PI gegen den StromViele Leser haben uns angeschrieben, warum nach unserem einwöchigen Server-GAU der Besucherzähler und die Kategorien-Leiste nicht mehr vorhanden sind. Leider ist es uns aus lade-technischen Gründen zur Zeit nicht möglich, beide Features wieder zu installieren – aber wir arbeiten dran. Wer sich für unsere Leserzahlen vom Vortag interessiert, findet bei Blogcounter die entsprechende Statistik.

Was gibt es sonst Neues: PI-Autorin Beate Klein, unser „fleißiges Berliner Bienchen“, ist aus ihrem unverdienten 😉 dreiwöchigen Urlaub zurück gekehrt und steckt voller Energie und Tatendrang. Jens von Wichtingen, unser „Südafrika-Korrespondent“, fliegt mal wieder um die halbe Welt und dürfte sich gerade entweder in San Francisco, Las Vegas oder Tokio aufhalten – ist aber nächste Woche wieder back home in Capetown. Und unser „Langzeiturlauber“, Genosse Turmfalke, kommt auch in Kürze wieder von seinem mehrmonatigen USA-Trip in seine süddeutsche Heimat zurück. Spätestens dann heißt es wieder:

Volle Kraft voraus, PI – und zwar gegen den Strom!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

15 KOMMENTARE

  1. Hauptsache, die Besucherzahlen bleiben hoch bzw. steigen weiterhin.

    Das Bildchen zu diesem Artikel ist wieder mal pfiffig ausgewählt (habt ihr eine eigene Bildredaktion?). Passend und humorvoll. (Obwohl es bei genauem Hinsehen nicht den Anschein hat, als würde dieses Schiff gegen den Strom anschwimmen.)

  2. Also wenn blogcounter und Kategorienseite der Grund dafür waren, daß ich PI wochenlang nicht nutzen konnte, weil es meinen Firefox zum Absturz brachte, dann laßt das bitte weg, wenn´s auch schmerzt.

    Jetzt kann ich PI wieder wie jede andere Webseite angucken, vorher war´s einfach ein KO für die Webseite.

  3. @ #3 Pit:

    Mir passiert es manchmal, dass mein Computer tagelang immer dann abstürzt, wenn ich PI ansteuere (per Explorer). Keine Ahnung, woran das liegt.

    Dann geht’s wieder ne Weile (so wie jetzt).

  4. #5 Hojojutsu (26. Aug 2007 14:31)

    Danke ! Seite 27 sagt:

    Von 101 Journalisten gerade einmal 9 Journalisten für eine bürgerliche Politik. Das sind weniger als 9 %! Jetzt ist es auch wissenschaftlich bewiesen, daß wir von linken politisierten Journalisten täglich in den Medien betrogen werden. Wie kommen solche asymmetrischen Befunde bei den GEZ-Sendern zu stande ?

  5. Wer sich für unsere Leserzahlen vom Vortag interessiert, findet bei Blogcounter die entsprechende Statistik.

    Für Interessierte wollte ich nur mal hinzufüggen, dass der Blogcounter viel weniger Besucher zählt, als die andere Counter, z. B. die Counter von Myblog.de u. ä. So dass, wenn der Blogcounter 9.000 Besucher anzeigt, das war die Zahl auch vor Wochen, als noch der normale PI-Blogcounter um die 12.000 Zugriffe am Tag zeigte (ich glaube, es ist dasselbe, was auch bei No-Go-Areas verwendet wird.)

    Das war gestern beim blogcounter der Stand:
    2. http://www.politicallyincorrect.de 9509 Besucher und 40122 Seitenzugriffe

    Diese 9.509 kann man ruhig als 12.509 ansehen.

  6. Hallo #5: In Kürze:
    Die Allierten hievten aus Gründen der Umerziehung in den Nachkriegsjahren Linke (Antifaschisten) in viele Positionen. Die Frankfurter Schule besorgte dann den Rest. Diese neomarxistischen Parasiten verführten eine ganze Generation mit ihrem destruktiven Geschwätz. Die Adepten der Kritischen Theorie gingen dann in die Medien, Verwaltungen und Politik (Fischer ,Trittin u.s.w.). Dort ziehen sie seit inzwischen Jahrzehnten immer wieder Gleichgesinnte nach. So erklärt sich die heute dominierende linksideologische Medienmaffia.

  7. #9 karlmartell (26. Aug 2007 16:24)

    Vielleicht sollte man Josef Fischer in Anlehnung an sein Vorbild und Namensvetter „Stonin“ nennen. Claudia wartet schon auf Befehle vom Grün-Führer Stonin.

  8. Schlechte Nachrichten:
    Rassistische Diskriminierung (oder was immer dafür gehalten wird) im Internet soll in den Niederlanden ein Ende haben.

    Eine Grafik zeigt deutlich, dass anti-islamische Seiten im gleichen Maße zugenommen haben wie rechtsextreme Seiten, insgesamt sind Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus im Internet besorgniserregend angestiegen.
    Unter „Tabelle“ wird dort die Vielzahl der fraglichen niederländischen Seiten auf, die diesem Lager zuzurechnen sind.
    Mein niederländisch ist zu schlecht aber ich habe dort einen ähnlich klingenden Blog wie unseren entdeckt.

    http://politblog.net/gesellschaft/justiz-macht-ernst-im-umgang-mit-hass-seiten.htm#more-1456

    Wer weiß, wie lange wir uns noch verständigen können.

  9. #12 schislam

    „Wer weiß, wie lange wir uns noch verständigen können.“

    An Stefan Herre,

    auch ich teile diese Besorgnis.

    Der PI Server sollte unter allen Umständen nach USA verlegt werden!!!

    Das ist überhaupt kein Problem.

    Sonst laufen wir Gefahr, daß PI
    plötzlich tage- wochen- monatelang oder endgültig von der linken Politmafia in D lahmgelegt wird.

    Ihr seid da leider ein wenig blauäugig, wie mir scheint. 🙁

    Erbitte Antwort.

  10. Schönes Ding, freue mich wenn PI wieder sauber läuft.

    P.S. Wenn ich mich richtig erinnere ist das abgebildete Schiff ein alter Atomarer russischer Eisbrecher ?!

  11. „Sonst laufen wir Gefahr, daß PI
    plötzlich tage- wochen- monatelang oder endgültig von der linken Politmafia in D lahmgelegt wird.“

    Vielleicht hat ja die Antifa bereits den 25-Millionen-Topf für den „Kampf gegen rechts“ angezapft, um PI lahmzulegen 🙂

Comments are closed.