Die türkische Zeitung „Zaman“ berichtete am Dienstag in ihrer Internetausgabe, eine ultranationalistische türkische Stiftung wolle mit einer E-Mail-Kampagne einen Mel-Gibson-Film über den Völkermord an den Armeniern verhindern. Das hat Radio Vatikan bekannt gegeben, siehe auch Europenews. Drahtzieher der Kampagne sei der in Erzurum lehrende Historiker Savas Egilmez.

Das armenische Radio über den geplanten Film (mit leichten Korrekturen):

Die türkische «Akscham» berichtet, die armenische Diaspora beende in Hollywood bereits die Vorbereitungsarbeiten der Aufnahme des Films über den armenischen Genozid. Es sei erwähnt, dass der Film auf dem bekanntesten Werk über den Genozid in der Welt basiert, auf Franz Werfels «40 Tage von Mosa Dagh». Die Zeitung berichtet bei der Aufnahme des Films sind weltberühmte Schauspieler tätig, wie z.B. Mel Gibson, Omar Sharif, Antonio Banderas und Silvester Stalone.

Der Völkermord an den Armeniern ist eine belegte Tatsache. Er wurde vom „Komitee für Einheit und Fortschritt“ (Ittihad ve Terakki) der damaligen kaiserlich-osmanischen Regierung bürokratisch durchgeplant und zwischen 1914 und 1915 ausgeführt. Man gründete eine „Spezialorganisation“ (Teskilat-i-Mahsusa), die von manchen Historikern als Vorbild für die spätere deutsche SS gesehen wird. Dieser „Spezialorganisation“ vielen 1,5 Millionen Armenier zum Opfer – sie wurden brutal ermordet.

Interessant, dass man darüber keinen Film drehen darf. Wie steht es denn mit der türkischen Vergangenheitsbewältigung? Will die Türkei die Schatten der Vergangenheit sehen und sich mit ihnen auseinandersetzen? Oder sehen wir alle lieber nur Mond und Sterne?

(Spürnase: Smakager)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Wieso denn „kaiserlich-osmanisch“ ? Einen Kaiser haben die nie besessen, auch wenn Wilhelm II. in depressiven Phasen schon mal Türkenunifomen trug.

  2. Ich mag den Typ. Auch wenn er mal im Suff ein paar paar komische Dinge gesagt hat.

    „Braveheart“ und „Der Patriot“ sind einfach nur tolle Filme. Auch wenn manch Pseudointellektueller sowas als „Emotionshascherei“, „Geschichtsverzerrung“ oder was auch immer abtun mag.

    http://www.youtube.com/watch?v=G5fjafyOlPY

    🙂

  3. Gibson wird nach dem Film wahrscheinlich wegen ‚Beleidigung des Türkentums‘ zur Fahndung ausgeschrieben .
    Es ist schon wirklich schlecht wenn man auf nem Genozid unbedingt den Deckel draufhalten will, und dann kommt einfach so ein Amerikaner und dreht nen mirf nichts dir nichts nen Film drüber der wahrscheinlich in jedem land der Erde gesehen wird.

  4. Und was ist übrigens mit dem geplanten Film über die Türkenbelagerung Wiens? Wird dieses Projekt verwirklicht?

  5. Man stelle sich vor, es würde ein Film über den Holocaust gedreht, und in Deutschland würden Unterschriften dagegen gesammelt werden.
    Man stelle sich vor, im Rahmen von internationalen Konferenzen würde der Holocaust angesprochen und die deutsche Delegation würde beleidigt tun.
    Man stelle sich vor, es gäbe ein Gesetz, das Beichte über den Holocaust als „Beleidigung des Deutschtums“ unter Strafe stellen würde.

    Dann würde es wohl im internationalen Blätterwald nicht mehr rauschen, sondern knallen.

    Allein die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern dürfte Grund genug sein, die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei abzubrechen, anstatt deren Trippelschritte Richtung Westen einzeln frenetisch zu bejubeln.
    Stattdessen dürfen wir uns von der türkischen Regierung noch Vorwürfe über Diskriminierung anatolischer Rütliborats anhören.

    Deren Vorfahren konnte man aus der Türkei in den 60ern und 70ern nicht schnell genug nach Deutschland loswerden, um soziale Spannungen der Unterschicht in den Armenhäusern Anatoliens zu entschärfen.

    Wir zahlen heute noch für diese sich weiter vermehrende „Altlast“ mit unseren Steuergeldern, der Lebensqualität in den Großstädten und der schleichenden Beseitigung westlicher Werte.

    In der Türkei hat man wieder einmal nichts Besseres zu tun, als beleidigt zu sein, zu verschleiern und zu verdrängen.

    Willkommen in der EU!

  6. #8 gnomus

    In der Türkei hat man wieder einmal nichts Besseres zu tun, als beleidigt zu sein, zu verschleiern und zu verdrängen.

    Zu mehr reicht es eben nicht.

  7. Da müssten ja die Juden auch wegen dem Film „Die Passion Christi“beleidigt sein,denn da hat er sie so dargestellt als wenn sie Jesus am Kreuz sehen wollten.

  8. „…eine ultranationalistische türkische Stiftung wolle mit einer E-Mail-Kampagne einen Mel-Gibson-Film über den Völkermord an den Armeniern verhindern.“
    Zu faul zum Arbeiten, aber e- mails könen se schreiben? Dass bei der Analphabetenrate… Schon witzig, was für Zyniker es auf dieser Erde gibt…
    Ich hoffe,es wird bald Bücher über den seelischen Mord der islamistischen Menschenrechtsfeinde an Marco W. aus Uelzen geben- daran sieht man, wie verbrecherisch es in der Islamischen Republik Türkistan auch heute noch zugeht- von den Leiden der türkischen Christen ganz zu schweigen…

  9. #12 Trudchen

    Ich hoffe,es wird bald Bücher über den seelischen Mord der islamistischen Menschenrechtsfeinde an Marco W. aus Uelzen geben- daran sieht man, wie verbrecherisch es in der Islamischen Republik Türkistan auch heute noch zugeht- von den Leiden der türkischen Christen ganz zu schweigen…

    Du mußt das einfach verstehen: die deutsche Regierung ist nicht sofort allen Wünschen von Recep Tayyip Erdogan nachgekommen und das muß die gekränkte Muselseele eben irgendwie kompensieren.

  10. @ Douglas

    Der Vorwurf, die „Passion Christi“ sei antisemitisch, wurde in erster Linie von Vertretern linker Dressurelite erhoben.

    Ich bin eine pro- jüdischer und pro- zionistisch eingestellte Christin, habe den Film gesehen und konnte darin beim besten Willen nichts Antisemitisches finden.

  11. Mel Gibson ist ein blöder Antisemit.Wenn man die
    den Hass-Film Passion Christi sieht,wird deutlich das gegen die Juden gehetzt wird.
    Der letzte Antisemitische Film Jude Süß(Nazi-Film)liegt schon so lange zurück.
    Ich hätte nicht gedacht das es solche Filme heute noch gibt.Es ist Recht das die jüdischen Hollywood-Regisseure und Schauspieler den Kerl boykottieren.

  12. @#13 Plondfair
    Hört sich richtig an… dass die deutschen Politiker diesem Herren(menschen) zum Wahlsieg gratuliert haben, der doch zur Täuschung Ungläubiger sogar in ein Priestergewand schlüpfen wollte, hat nicht gereicht.
    Dass deutsche Politiker Volksverdummung im großen Stil betreiben, indem sie den Islam als orientalischen Zwilling des Christentums darstellen und die AKP als Schwester der CSU- das hat nicht gereicht.

    Stattdessen dieses rassistische Gesetz, wonach Importbräute volljährig sein müssen und ein paar Hundert Wörter Deutsch beherrschen müssen- das zerstört Herrscher- und Vergewaltigubgsträume islamischer Pädophiler ungemein – deren Lobbytante von der grünen Rechten hat zwar fleißig protestiert- das hat Erdogan nicht gereicht.

    Mir reichts dafür schon lange- der Islam und seine Vertreter stehen mir bis Oberkante- so dürfte es mittlerweile ja den allermeisten Deutschen gehen, auch wenn viele nicht den A.. in der Hose haben, dies im Freundeskreis und in der Öffentlichkeit offen zuzugeben, Noch nicht….

  13. Marco W ist wegen Vergewaltigung angeklagt.
    Eine Christin hat ihn wegen Vergewaltigung angeklagt die Türken haben sich die Anklage nicht ausgedacht.Die Türken mögen nun mal keine Vergewaltiger die Strafen sind Hart.
    gruß
    DaVinci

  14. Die Moslems vertragen keine objektive Geschichte – nur die Hadithen.

    Erst neulich haben sie wegen „Persepolis“ protestiert. Wetten wir, dass sie in 10-20 Jahren bereist gegen eine Verfilmung der Terroanschläge von 2001-2005 protestieren werden?

  15. @ # 17

    Falsch!
    Marco W. ist nicht wegen Vergewaltigung angeklagt,. sionder weil er angeblich mit einer minderjährigen einvernehmlichen Sex hatte.
    Angeblich haben die Türken dochj die StPO von den Deutschen übernommen- ich könt kotzen, wenn ich so eine gequirlte Scheiße lese!
    Ich kann dir an dieser Stelle kein Grundlagenseminar in Strafprozessrecht und Strafvollzug/Jugendstrafrecht bieten, allerdings kann ich dir sagen, dass due absoluten Unsin von dir gibst!
    Selber ein Musel??

  16. @Trudchen
    er ist wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt.
    Das bestätigt auch die missbrauchte Charlotte in ihrer Aussage.Die türkische Staatsanwaltschaft
    verteidigt nur die Rechte einer missbrauchten britischen Christin.Das Verfahren ist rechtmäßig
    was auch Experten bestätigen.Es besteht Fluchtgefahr.
    Ich bin kein Muslime mein Großvater war Jude und ist von Deutschen ermordet worden.
    Ich glaube du bist rechtsextremer Propaganda
    aufgesessen.
    gruß
    DaVinci

  17. #19 Trudchen

    Marco W. wäre hier vermutlich genauso erstmal in U-Haft genommen wurden:
    Verdacht auf Mißbrauchs Minderjähriger, gepaart mit Fluchtgefahr (er hielt sich als Tourist im Lande auf).
    Da ist der türkischen Justiz zunächst mal kein Vorwurf zu machen.

    Das anschließende Hängen und Würgen läßt aber tief in strukturelle Defizite der türkischen Justiz blicken.
    Nach Monaten liegt keine gerichtsverwertbare Aussage des angeblichen Opfers vor, dafür Anträge auf Abberufung des Richters, der am liebsten den Fall sofort abgeben würde.
    Der Beschuldigte wird von Prozeßtermin zu Prozeßtermin vertröstet, es wird eine kurze Sachverhaltsdarstellung gemacht und wieder vertagt, der Junge bleibt weiter in Haft.

    Es hat den Eindruck, daß niemand so genau weiß, wie der Fall weiter verhandelt werden soll, man läßt es auf dem Rücken des Beschuldigten irgendwie weiterlaufen.

    Hier ist wohl noch einiges zu ändern, um auf den Stand eines Rechtsstaates zu kommen.

    Ich zitiere mich mal selber (#8):

    Willkommen in der EU!

  18. @DaVinci:

    Um was geht es dir eigentlich? Warum versuchst du in fast allen deinen Beiträgen, Christen schlecht hinzustellen?

  19. Die Aussage wird sich die türkische Justiz nicht ausgedacht haben. Es liegt eine Eides staatliche Aussage von Charlotte vor.
    Hier ein Auszug:

    Als sie die Augen aufgemacht habe, habe Marco auf ihr gelegen.

    Daraufhin habe sie ihm einen „wirklich harten“ Schlag versetzt, einen „ziemlich lauten“ Ruf ausgestoßen und ihn weggeschubst. Daraufhin habe er von ihr abgelassen. Charlottes Anwalt Omer Aycan erklärte am Samstag, seine Mandantin habe ausgesagt, sie habe geschlafen, sei aufgewacht und habe W. ins Gesicht geschlagen, als sie ihn auf sich gesehen habe.

  20. @Anti Steiniger Inc

    Ich versuche hier niemanden schlecht hinzustellen.Ich bin nur gegen Rassismus.
    Ich bin selber Christ mit jüdischen Vorfahren und bin für den Staat Israel.
    Nur wenn hier Muslime abfällig als Musel bezeichnet werden erinnert mich das stark an den
    Antisemitismus in der Nazizeit.Damals wurden die Juden abfällig als „Jud“ bezeichnet.Ich habe eine besondere Antenne dafür.

  21. @ # 23
    Im großen und Ganzen stimme ich dir zu, bis auf eine Sache. der Bundesgerichtshof hat in einem jüngeren Urteil Fluchtgefahr, welche allein auf das Touristsein gestützt war, verneint… Der Fall marco weistmE große Parallelen zu dem Fall Donald Klein auf- jenem Herren,. der für Überschreíten einer Seegrenze anderthalb Jahre in einem Ekelknast einsaß…
    Aber du hast recht: in der EU hat diesr Staat nichts zu suchen- man sehe sich doch nur die unüberwindbaren Defizite der Türken in puncto Grundrechte an!

  22. @12 marco muss unbedingt nen buch schreiben, über das, was er da mitgemacht hat. Ich würds kaufen, nur damit er für das, was er mitgemacht hat, entschädigt wird.

  23. Ich glaube du bist rechtsextremer Propaganda
    aufgesessen
    Du tust mir leid- mit deinem Schlag mit der Naziokeule triffst du mich nicht- oder ist es rassistisch, die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und die StPO zu kennen?

  24. @DaVinci:

    Nur wenn hier Muslime abfällig als Musel bezeichnet werden erinnert mich das stark an den
    Antisemitismus in der Nazizeit.Damals wurden die Juden abfällig als “Jud” bezeichnet. Ich habe eine besondere Antenne dafür.

    Deine Antenne ist entweder zu empfindlich eingestellt oder falsch kalibriert.

    Wenn du die damalige Situation mit heute vergleichen willst, dann wohl eher so:

    Nazis=Moslems
    Alliierte=Wir

  25. #10 Douglas

    Da müssten ja die Juden auch wegen dem Film “Die Passion Christi”beleidigt sein,denn da hat er sie so dargestellt als wenn sie Jesus am Kreuz sehen wollten.

    Naja, beleidigt ist vielleicht das falsche Wort, aber Gibson durfte sich damals anhören das er damit zumindest unterschwelligen Antisemitismus fördere.
    Ähnliches kam auch vom ZdJ damals.

  26. Die Tuerkei spreizt ihre militaerische Muskeln und ist gerade dabei wieder eine Art Voelkermord im kleinen, diesmal gegen Irakkurden zu begehen.

    Was von ihrer Seite tagaus, tagein auf allen Gebieten gegen die Kurden, d.h. Kurdenunterdrueckung, in der Tuerkei unternommen wird, gehoert zur Alltaeglichkeit, wird von aussen garnicht mehr wahrgenommen.

  27. Ich habe solche antisemitischen Angriffe schon damals in Russland am eigen Leib erlebt.Ich weiß
    wo von ich rede.Ich war in der Türkei,habe das
    nichts judenfeindliches erlebt,die Türkei ist ein enger Verbündeter Israels.Jedes Jahr besuchen hunderttausende Israelis die Türkei tausende Türken arbeiten in Israel.Ohne Zwischenfälle.Erst vor kurzem hat Horst Mahler in einem Interview die Ausweisung von Türken und Juden gefordert.
    In Deutschland gibt es viel mehr Antisemiten.
    Die deutschen sind so geizig das es Steinmeier
    abgelehnt die russischen Holocaustopfer zuentschädigen.Mit Nazis oder Antisemiten gehe ich keine Komprosmisse ein.

    Die Bundesregierung will nicht erneut über Entschädigungszahlungen an Holocaust-Überlebende verhandeln. Die Ansprüche seien im Luxemburger Wiedergutmachungsabkommen von 1952 abschließend geregelt, hieß es. Der Zentralrat der Juden reagierte prompt auf die Erklärung.

  28. #30 Anti Steiniger Inc. (01. Dez 2007 23:46) @DaVinci:

    Nur wenn hier Muslime abfällig als Musel bezeichnet werden erinnert mich das stark an den
    Antisemitismus in der Nazizeit.Damals wurden die Juden abfällig als “Jud” bezeichnet. Ich habe eine besondere Antenne dafür.

    Deine Antenne ist entweder zu empfindlich eingestellt oder falsch kalibriert.

    Wenn du die damalige Situation mit heute vergleichen willst, dann wohl eher so:

    Nazis=Moslems
    Alliierte=Wir

    —————-

    etwas wahres ist uU and der Kritik des Muselwortes, obwohl man mit Islam oder Muslem schon genug grausige Assoziationen hat von ihrer Terroridiologie/Religion.

    Wer sagt Nazis=Moslem sollte dann zumindest so ehrlich sein und auch hinzufuegen

    Kommunisten/Bolschewisten=Muslems

    da letztere mindestens um ein 10! faches die Killingrate der Nazis uebertrafen.

    Ein Schelm der uebles dabei denkt, dass man geflissentlich diesen Vergleich auslaesst.

  29. @DaVinci

    – The Passion of the Christ ist bestenfalls umstritten gewesen, die konservativen Christen z.B. haben ihn fast ausschliesslich als authentisch bezeichnet.

    – Deine Vergangenheit ist mir voellig egal

    – Wenn Du wegen des Ausdrucks ‚Musel‘ eine Parallele zwischen den heute fast ueberall hofierten Muslimen und den Juden im 3. Reich ziehst, relativierst Du die Verbechen der Nazizeit auf das Schlimmste.

    – Im Fall Marco wurde eine Vergewaltigung vom Gynaekologen schon lange ausgeschlossen, im Prinzip begehst Du mit dem Satz „Die Türken mögen nun mal keine Vergewaltiger…“ Rufmord.

  30. uiii… ich freu mich schon auf ein entsetzliches gemetzel 🙂

    bei Apokalypto haben doch 1,3mio „indianer“ bei einer petition im internet gegen den film protestiert – und was war? Melli hat ihn gedreht und rausgebracht und sich einen dreck drum gescherrt was die paar leute sagten.

    ich freu mich schon richtig.. juhuuuuu!
    mehr provokation, mehr leute die sich das anschauen.

    und die passion christi war doch genial.. vorher war mir jesus völlig egal aber seitdem, respekt jesus we love you. aber beten würde ich zu ihm nicht.

  31. Trudchen

    „..die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und die StPO zu kennen?“

    Was soll die „Rechtsprechung“ aussagen?
    Die mag ja in Deutschland gelten.Gilt sie in Italien,Polen,GB oder Frankreich.Oder verlangst du von der türkischen Justiz das sie deutsches recht übernimmt und wenn nicht dann gehört sie nicht in die EU?
    Du kommst du auch nicht auf die Idee Polen oder Frankreich aus der EU auszuschließen weil sie die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes
    übernehmen oder ist das die Arroganz eines Deutschen das sich die Welt nach seinen Vorstellungen richten soll.
    Ich jedenfalls bin dafür das die Rechte von Frauen geschützt werden und Überltäter dafür bestraft werden in Deutschland laufen die frei herum.

  32. Bei meinem kurzen Zwischenstop im meinem künftigen ehemaligen Heimatland fiel mir die grammatikalische Entgleisung auf:

    Dieser „Spezialorganisation“ vielen 1,5 Millionen Armenier

    (Es waren sicherlich viele Opfer, aber…) Ich bitte herzlichtst um Korrektur! Das ist natürlich nicht der Grund, weshalb ich mich, nicht nur hier, nicht mehr zu Wort gemeldet habe, sondern der permanente Ekel und die Abscheu vor einem Land, dem ich eigentlich Besseres gewünscht hätte und auf das ich glaubte, stolz sein zu können. Es war einmal… die Ratten verlassen das sinkende Schiff!

  33. @Hans Maulwurf

    – The Passion of the Christ ist bestenfalls umstritten gewesen, die konservativen Christen z.B. haben ihn fast ausschliesslich als authentisch bezeichnet.

    .

    Mag sein das in fanatische Christen den Film als
    „authentisch “ bezeichnen.Aber jede jüdische Organisation hat den Film als Antisemitisch eingestuft.Wenn im Jahre 2000 immernoch Juden als „Gottesmörder“ dargestellt werden hat nichts verstanden.Wie viel hunderttausende Juden wegen des Vorwurfes des „Gottesmordes“
    umgebracht worden ist.
    Wer das nicht versteht dem ist nicht zu helfen.

  34. Rechtschreibfehler gefunden: es wurde „vielen“ statt „fielen“ geschrieben.
    Darf ich ihn behalten?

  35. @#38 hanlonsrazor

    Es waren sicherlich viele Opfer, aber…)
    nichts aber…
    Ich bitte herzlichtst um Korrektur!
    Dann korrigiere mal herzlichst.. 😆
    Bei meinem kurzen Zwischenstop im meinem künftigen ehemaligen Heimatland…Es war einmal… die Ratten verlassen das sinkende Schiff!

    So sei es…, die Wahrheit schmeckt Euch einfach nicht!

  36. @#33 DaVinci

    Die Deutschen sind so geizig dass es Steinmeier
    abgelehnt die russischen Holocaustopfer zu entschädigen. Mit Nazis oder Antisemiten gehe ich keine Kompromisse ein.

    Die Russen sollten dann auch mal zahlen, für all die Stalin-Opfer (sind ja „nur“20 Millionen), für alle Opfer des Roten Terrors.
    Aber von der Seite kommt absolut nichts!

  37. Achso DaVinci, in puncto Holocaust, auch die Russen haben finsterste Judenpogrome veranstaltet, lange bevor es einen Hitler gab, Anfang des 20. Jhd. gab es sehr viele, Google hast Du selbst!
    Ich sage nur Kischinjow…

  38. @#33 DaVinci

    Ich habe solche antisemitischen Angriffe schon damals in Russland am eigen Leib erlebt.

    Die Russen sind so geizig, dass sie es nicht einmal in Betracht ziehen, Dir und all den anderen was zu zahlen!

  39. es mag zwar spät sein… aber nicht zu spät, um kurz die „schwesterseite“ von PI aus den startlöchern zu hypen.. *zwinker*

    http://www.oekologismus.de/

    1) finde ich, dass PI mit der Islamisierung Deutschlands, Europas … der WELT, dem muselmanisch verursachten Chaos, den Versuchen, unsere Staaten durch Geburtendjihad zu erobern… und 999 anderen Themen in dieser Richtung gut bedient ist, nicht weil diese Klimaspasten unwichtig wären – im Gegenteil – sie verdienen auch sehr viel Aufmerksamkeit, denn sie verschleudern Gelder, die anderenfalls für ECHTE Wissenschaft zur Verfügung stünden und somit ist „DAS“ Klima

    2) ein Riesenfass, das durchaus diverse 1 bis zehntausend eigene Webseiten verdient.

    Ich stelle fest, dass die hartgesottenen Gutmenschen die Islamdiskussion längst aufgegeben haben. Sie wissen, dass sie diese nur noch mittels MSM totschweigen können, aber gewinnen könne sie nicht mehr.

    Also auf zu neuen Gefilden und so bietet sich das komplexe und völlig verminte Feld der Klima-„Erwärmung“ an. Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis die Gutis kapieren, dass sie auch in diesem Bereich nur einen Riesenhaufen Kohle für nichts hinausgepulvert haben – ganz wie bei diesen ominösen „Friedensforschungsinstituten“.

    Hat eigentlich irgendjemand kapiert welchen – und sei es lediglich ein abstrakter – Nutzen diese haben?

  40. @Zenta

    Wie viele Generationen sollen wir noch zahlen für etwas, das wir nicht begangen haben?

    Will hier jemand den Holocaust leugnen?
    Die deutschen waren es.
    Das Tätervolk.
    Deutschland hat über 20 Millionen Sowjetbürger ermordet?Wo bleiben hier die Zahlungen?
    Meinst du vor dem Holocaust gab es keine Progrome in Deutschland?Googel mal.
    Mein Opa ist von Nazis grausam ermordet worden
    wir haben keine Entschädigung für den Mord und die Vernichtung unseres Besitzes bekommen.

    Wenn es Dir hier nicht passt, dann geh doch zurück ins verkeimte Wodkanistan!

    Ich habe die deutsche Staatsbürgerschaft.Ich bin deutscher.Ich kann frei meine Meinung sagen
    niemand kann mir das verbieten.Ich hebe das Niveau hier in Deutschland.

  41. #10 Douglas (01. Dez 2007 22:39)

    „Da müssten ja die Juden auch wegen dem Film “Die Passion Christi”beleidigt sein,denn da hat er sie so dargestellt als wenn sie Jesus am Kreuz sehen wollten.“

    Warum beklagen die sich denn? Damals fanden sie alle Barabas halt irgendwie geiler. Sollen sie doch dazu stehen…

    Herr Ahmadinedschad beklagt sich darüber, daß seine Vorfahren in „300“ als verschweinte Degenerierte und Homo-Ikonen verunglmpft werden. ICH beklage mich darüber, daß MEINE Vorfahren in dem Film „Pathfinder“ als schlurfende grunzende Ungetüme verunglimpft werden… Aber eigentlich ist das doch alles nicht so schlimm.

    Und ich finde Mel Gibson klasse! Apokalypto war einfach großartig, weil er den politisch korrekten Gutmenschen die Illusion von der friedlichen und schöngeistig-mystischen Hochkultur der Indianer etwas aufgeklart hat. DENEN war es ja stets wichtig zu betonen, wie „grundlos“ die spanischen Eroberer da unten so hart durchgegriffen hätten… Tatsächlich waren die, das belegen Briefe aus der Zeit, zu Tode erschrocken über die grauenhaften Sitten die dort damals vorherrschten.

    Und die Passion Christi war notwendig, um den Kindern in unserer Reizübersättigten Mediengesellschaft nochmal drastisch zu verdeutlichen, wie höllisch der gute Christus eigentlich gequält wurde. Mission accomplished.

  42. sag mal davinci, was hast du für probleme

    du sagts, dass jüdische organisationen den film als „antisemitisch“ eingestuft haben?

  43. Selbst wenn der Völkermord an den Armeniern nicht belegt wäre, rechtfertigte dies nicht die Unterdrückung von Information.

    Information ist verifizierbar oder falsifizierbar, insofern dient sie immer der Wahrheitsfindung.

    An das Maß der Unterdrückung von Information kann man den Wert von Systemen knüpfen.
    (Kamera-, Fotografierverbot, Verbot von Satellitenschüsseln, e i n „Buch“ statt Bücher etc.)

    Information ist der größte Gegner fundamentalistischer Unterdrückungssysteme, Gewalt und Terror werden benutzt, Information im allgemeinen und Wahrheit im besonderen im Keime zu ersticken, da sie jegliche Terrorherrschaft, die auf Lüge, Desinformation, Spaltung und Aufwiegeln basiert, unmöglich macht.

    So gesehen bedarf es keiner weiteren Bewertung, einen Film verhindern zu wollen.

    Diejenigen, die dies betreiben, rücken sich selbst in´s „rechte Licht“ bzw. in´s
    „rechte Dunkel“.

  44. sry das mit dem reichen israel nehme ich zurück…

    aber die jüdischen organisationen, vor allem die in deutschland können sich finanziell wirklich nicht beklagen

  45. @DaVinci
    ich würde gerne weiterdiskutieren, wenn du es willst, dann kontaktiere mich per icq (Nr. 360-639-960)

  46. @ DaV inci

    Zur Entschädigung:
    Also ich hab‘ das exklusiv von Ynet aus verfolgt. Die Israelis haben gemeint, dass sie keinen offiziellen Antrag stellen werden, sondern sie hoffen darauf, dass in den Deutschen in „Fonds und Rücklagen“ etwas „finden“ werden. Hört sich für deutsche Ohren mal sofort unseriös an. Warum sagen sie nicht: wir haben Problem x – wir hätten gerne Y€. Das Problem wäre in 14 Tagen gelöst.

    Tatsache war doch, dass die Israelis einen Scheiss von den Deutschen wollen, und sie wegen starkem Protest die Frage nach dem Geld haben auf Sparflamme ausgehen lassen. Hab‘ doch die wütenden Berichte gelesen – Titel so ungefähr „Die Deutschen schulden uns nichts!“

    Fazit:
    Ein harmloses Schauspiel. Ein politischer Testballon steigt in Israel. Ernsthafter Wille die Sache zu regeln war von israelischer Seite nicht zu erkennen.

    —————-
    Anderes Thema:
    Passion Christi antisemitisch? … hab’s nicht gesehen. mir egal. ehrlich gesagt ich scheiss drauf. jesus, römer, juden – jesus war jude. juden haben einen juden umgebracht – oh WOW – is nich war. der schock! Auch Mel Gibson onaniert auf seine weise. Gähn.

    Wirklich störend sind vielmehr die protokolle der weisen von zion.. TEIL II 🙂

    http://lizaswelt.blogspot.com/2007/11/alpen-absurdistan.html

  47. #Da Vinci
    Die Deutschen waren es. Das Tätervolk. … Ich hebe hier das Niveau in Deutschland.

    Gähn, Du langweilst mich. Um uns ein schlechtes Gewissen einzureden, hast du dir den falschen Blog ausgesucht. Keiner leugnet hier den Holocaust, aber keiner wird sich hier ein Büßergewand anlegen und sich geisseln für ein Verbrechen, dass vor 62 Jahren von durchgeknallten Nazis angerichtet wurde. Wenn dir das nicht passt, kann und will ich dir nicht helfen. Dein Problem.

    Und der Film „Passion Christi“ hat mich sehr beeindruckt. Aber Antisemitismus konnte ich nicht entdecken. Jesus war selbst Jude und die Schriftgelehrten und Hohepriester haben gegen Jesus intrigiert und seine Hinrichtung unterstützt. Ja und? Wenn dir das neue Testament der Bibel nicht gefällt, zwingt dich keiner, es zu lesen.

    Apropos Niveau, von heben kann keine Rede. Eher möchte ich nicht auf deines herabsinken.

  48. Habe die Passion Christi gesehen, habe die entsprechenden Evangelien mehrmals gelesen.
    Mel Gibson hat exakt das verfilmt, was in den Schriften steht.
    Was folgern wir daraus? Die ganze Geschichte ist antisemitisch?
    Na, wenn’s sonst keine Probleme hat.

  49. @ # 57
    Volle Zustimmung! Das war eine sachliche Darstellung eines historischen Ereignisses.
    Jesus ist nun mal verraten worden, gefoltert worden, sein Tod wurde vom eigenen Volk gefordert (auch wen ich nicht so arrogant wie DaVinci bin und es deswegen als Tätervolk brandmarke!).
    So etwas soll verboten werden?
    Ich halte es mit Ingeborg bachmann: der Mensch kann die Washrheit vertragen.

  50. Interessant, dass man darüber keinen Film drehen darf. Wie steht es denn mit der türkischen Vergangenheitsbewältigung?

    Die türkische Vergangenheitsbewältigung sieht völli anders aus, als die meisten ahnen.

    Nachdem die Türkei in der Vergangenheit nicht in der Lage war, in abgelegenen anatolischen Gebieten Bildung Kultur und Wohlstand zu etablieren, wird diese unsmpathische Vergangenheit nach Europa, vorzugsweise Deutschland exportiert.

  51. @Mel Gibson – bei Türken unbeliebt?

    Kommt auf die Türken an.
    Ich verweise nochmal ausrücklich auf meine türkischen Freunde und Freundinnen, und die ~1-000.000 intelligenten laizistischen Türken, die gegen den wg. islamischer Volksverhetzung vorbestraften Islamfaschisten Erdogan demonstrierten.

    Wann startet der Koranschüler Erdogan eine „islamofobie“-Kampagne gegen den Staatsgründer? ;-]]
    btw: Güll, aktueller Außenminister: Seine Mutti hat ihm als 30jährigem eine 15jährige Inzuchtbraut (Cusine) ausgesucht.

    Islamofobie!!!:

    „Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

    Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“

    – Mustafa Kemal Pâscha „Atatürk“ (Jacques Benoist-Méchin, „Mustafa Kemal. La mort d’un Empire“, 1954)

    Zur Inzucht, der islamisch-türkischen kulturellen Eigenheit:

    “ …
    Seit die Gesundheitsgefahren bei Verwandtenehen wissenschaftlich erwiesen sind, warnt auch die türkische Regierung vor den Risiken. Zu einem Verbot von Verwandtenehen kam es aber bisher nicht: Solange rund ein Viertel der Türken innerhalb der Familie heiratet und eine noch größere Zahl diese Tradition billigt, gibt es für ein Verbot keinen Rückhalt in der Bevölkerung, lautet die gängige Einschätzung. …

    http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/20.05.2003/571165.asp

  52. #@58 FreeSpeech

    DaVinci will nur eines: Vom Thema ablenken. Vergesst ihn.

    Ja, einer dieser rummeckernden, missgünstigen, auch nur haben wollenden Deutsch-Russen, Spätaussiedler oder wie auch immer. In Rodina Rossia nichts gebacken kriegen aber hier rummotzen!
    Solche brauchen wir hier!

  53. #7 Maria Magdalena

    Und was ist übrigens mit dem geplanten Film über die Türkenbelagerung Wiens?

    Ein anderer Film, auf den die Welt wartet, wäre eine authentische Verfilmung des Lebens von Herrn Mohammed aus Mekka. Aber dieser Film wird wohl nie gedreht, weil er unweigerlich den dritten Weltkrieg auslösen würde.

  54. #17 DaVinci

    Die Türken mögen nun mal keine Vergewaltiger die Strafen sind Hart.

    Gilt das auch für Vergewaltigungen, die in Europa von Mohammedanern begangen wurden? Wenn das so ist, sollten wir wirklich die Antarktis in eine Sträflingskolonie umwandeln.

  55. Sie dürfen sagen und tun was Sie wollen,wehe man erhebt mal den Finger gegen Sie ,schon werden allle als Rassisten angeklagt und von Gotteslästerung ganz abgesehen,das kommt bestimmt als nächstes von diesen halbwilden.

  56. @#64 Arminius

    Ein anderer Film, auf den die Welt wartet, wäre eine authentische Verfilmung des Lebens von Herrn Mohammed aus Mekka. Aber dieser Film wird wohl nie gedreht, weil er unweigerlich den dritten Weltkrieg auslösen würde.

    Dann wäre aber auch Schluss mit dem Islam!
    IMMER wurde der Islam in entscheidenden Kämpfen geschlagen, IMMER!

  57. …tja als Tourist sollte man sich vielleicht daran gewöhnen, dass man in der Türkei nicht einfach nur ein Tourist ist, sondern
    von deren Staatslenker potentielle
    Geiselmasse . Notfalls wird einfach irgendein Vorwurf konstruiert und erhoben. z.B. dass
    der Tourist etwas Dreck vom Strand als Andenken mitnehmen wollte oder sowas in der Art. Sind Zustände , schlimmer als in der DDR früher…und ? war die DDR in der EU ?
    Nicht mal geschenkt würde ich in dieses
    touristische Kleinod , mit Aussicht auf verlängerten Abenteuerurlaub, fahren wollen.

  58. Ein Türke wird euch zum Genocid an den Armeniern immer zwei Dinge erzählen:
    1) Es gibt keinen Völkermord an den Armeniern
    2) Sie haben es verdient weil: „wollten sie Türkei kaputt machen“

  59. ich warte auf den tag an dem erdogan musatafa kemal atatürk beleidigt oder auch nur irgendwie misgünstig erwähnt…

    ich applaudiere dem militär, das diesem aufgeblasenem ********* mal kräftig eins über den latz zieht!!!

    vive l’armé

  60. *aufgeblasenen, verzeihung

    und der heißt mustafa

    mein gott, ich brauch ’ne neue tastatur

    mal sehen, mein oper saß im stasi-knast, weil er als lehrer nicht in der partei war…ich frag mal die russen, ob die mir die tastatur zahlen

  61. Niemand in Israel hat Deutschland auf die sogenannte Wiedergutmachung gefordert. Natürlich haben alle Regierungen das Geld gerne angenommen. Welches Land der Erde – welches sich damals noch in Entwicklungsstadium befand – könnte so ein Angebot ablehnen?

    Aber niemand hat das gefordert. Vielmehr ist diese Wiedergutmachung ein typisches Beispiel für deutsche Scheckbuch-Diplomatie. Diese Art von Soft-Erpressung, dass nie funktioniert. Trotzdem kann man sagen, dass verglichen zu anderen Drittwelt-Länder (wie z.B. die Milliarden die nach „Palästina“ geflossen sind) ist diese Wiedergutmachung gut angelegtes Geld. Wenn man sieht, was aus Israel in nur 60 Jahren geworden ist.

    Niemand in Israel wird den Deutschen vormachen, dass sie keine Wiedergutmachung bezahlen wollen.

    Nein. Jeder Israeli wird niemals von den Deutschen vergessen, dass sie in den kritischsten Momenten die Ersatzteile für die Tanke verweigert haben, dass sie in jede antiisraelische UN-Resolution eifrig mit den anderen Non-Aligned Länder mitmachen. Oder wegen ein paar U-Boote soviel Theater gemacht wird, aber wenn es um Nuke-Technologie nach Teheran geht, da haben 70% der Deutschen schon was dagegen. Dass sie im Grunde ihre lauwarme ambivalente Politik kein Respekt verdient, weil sie unaufrichtig und am Ende destruktiv für den Westen ist.

    In viele Länder von Europa gibt es keine Altersbegrenzung für den antisemitischen Film von Gibson. Da laufen immer noch die katholischen Omas mit den kleinen Enkelkindern in den Kinos rein. Was dieses Kind über die Juden danach denkt, ist der Stoff aus dem eine 2000 Jahre Geschichte geschrieben wurde.

    Das ZDJ hat eine Empör-Funktion und nichts Weiteres. Sie passen sich sehr gut an deutsche Verhältnisse, wie kein anderer ‚ZD‘ an.

  62. Ich mag Mel Gibson allein schon wegen Braveheart. Ein Kämpfer für die Gerechtigkeit ist mir tausend mal lieber als ein angepaßtes Weichei, das über das Mitläufertum nicht herauskommt.

    Über den Jesus-Film kann man wg. antijüdischer Tendenzen geteilter Meinung sein. Dennoch zeigt auch dieser Film, wieviel Jesus leiden mußte, um die Menschen aus der Sünde heraus zu retten.

  63. #75 phpeter (02. Dez 2007 13:11)
    @ Zenta

    ‚Du haust einen verbalen Müll raus, das ist nicht mehr schön. Im falschen Blog gelandet ?‘

    Ich glaube sie ist nur ungemein wütend. Es ist einfach zu verstehen, wenn sich sich Ekeltypen über Inhalte hinwegsetzen.

  64. @Walker
    Man muss mit DaVinci nicht inhaltlich übereinstimmen. Ist aber eine Meinung, die man durchaus vertreten kann. Aber wenn ich als Antwort von Zenta sowas lese, wie

    Was wollen Leute wie Du überhaupt hier???
    Ohne Deinesgleichen geht es uns viel besser!

    oder

    Mein Opa ist von Nazis grausam ermordet worden

    Ist der vom Wachturm gefallen?

    [unterste Schublade. An Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten.]

    oder

    Ja, einer dieser rummeckernden, missgünstigen, auch nur haben wollenden Deutsch-Russen, Spätaussiedler oder wie auch immer.

    dann krieg ich dicke Eier, was mir hier ansonsten äußerst selten passiert.

    Ich schätze an PI, dass man hier kein Blatt vor den Mund nimmt, aber durchaus zwischen der gefährlichen Ideologie des Islam und Moslems als Menschen unterscheiden kann.

    Dumpfe generalisierte Ausländerfeindlichkeit oder Tiraden über die „gierigen Juden“ oder ähnlichen Kram vermute ich eher auf rechtsradikalen Seiten.

    Sowas sollte man auch hier zurückweisen, sonst gehen die guten Leute nach und nach und PI verkommt zum Hass-Stammtisch ohne Niveau.

  65. #56 Beowulf

    Entweder ich ziehe weg oder ich fange an ihn zu hassen.

    Bei dir weiß man nie, ob dein Halbwissen dein Judenhass übertrifft oder umgekehrt. Ein paar Beispiele von der Disparität in deiner Zahlen:

    In 1928 der Ethnologe James Mooney meldete eine Gesamtzahl von 1.152.950 Indianer in allen Stämmen-Gebieten nördlich von Mexiko zur Zeit der europäischen Ankunft an. Nach 1987, in der „American Indian Holocaust and Survival“, Russell Thornton hatte mit einer Zahl von weit über 5 Millionen, fast fünf mal so hoch wie Mooney, während Lenore Stiffarm und Phil Lane, Jr. insgesamt 12 Millionen vorgeschlagen. Diese Zahl ruhte sich auf die Arbeit der Anthropologe Henry Dobyns, die in 1983 die Bevölkerung der Ureinwohner Nordamerika als Ganzes auf 18 Millionen und der heutigen Gebiet der Vereinigten Staaten auf rund 10 Millionen geschätzt hatte.

    Im Südamerika haben die Spanier niemals Vernichtungs-Aktionen gestartet oder durchgeführt. Sie haben anders als die Engländer oder Franzosen die Eingeborenen ‚evangelisiert‘, zwar mit dem Schwert auf der rechten und die Bibel auf der linken Hand, aber niemals nicht mal annähernd „ausgerottet“.

    Du leistest deinen Nick keinen guten Service.

  66. Das hat es schon einmal gegeben, in den 1930er Jahren hatte die damalige türkische Regierung erfolgreich Druck auf die USA ausgeübt, MGM davon abzuhalten „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ von Franz Werfel zu verfilmen:

    (…)

    1934 reichte der türkische Botschafter Munir Ertegun eine Protestnote beim Außenministerium der Vereinigten Staaten ein, weil Metro-Goldwyn-Meyer die Filmrechte an Franz Werfels Bestsellerroman erworben hatte. Ertegun bekräftigte, dass eine Veröffentlichung des Filmes von der Türkei als feindseliger amerikanischer Akt angesehen und zum Boykott aller amerikanischer Filme in der Türkei führen werde. Nach einem Jahr gab das Außenministerium nach und MGM ließ das Projekt fallen.

    http://www.armenien.de/genozid7.htm

    (…)
    Although written as a novel, the historical background content of the book has generally been accepted as fact. In the 1930s, Turkey pressured the United States State department to prevent MGM Studios to produce a film based on the novel. As William Albig writes: “In terms of the present capital organization and system of distribution the foreign market is very important to the American industry. The good will of foreign exhibitors and publics is often sought by changing the content of films, deleting offensive sections. It is reported that production … [of] The Forty Days of Musa Dagh was halted, in Turkey’s interest.”[1] A filmed version of the story was eventually made independently and was released theatrically in 1982.

    http://en.wikipedia.org/wiki/The_Forty_Days_of_Musa_Dagh

  67. Hallo ich habe mir so einige Comments gelesen und bin schockiert.So einige Sachen kann ich nicht auf Juden bzw. Russen/Sowjets Sitzen lassen.

    Zuerst zu Mel Gibson:
    Der Kerl ist ein Antisemit.Der antisemitische Vorfall mit dem jüdischen Polizisten sollte jedem bekannt sein.
    Passion Christi:
    Michel Friedman schrieb in „Bild“:

    „Antisemitismus, der unter dem Deckmantel eines Films daherkommt.“
    In der übertreibung und Auswahl ist der Film offenkundig antisemitisch. Die Schuld wird ausschließlich bei den Juden gesucht, die Römer hingegen ständig entschuldigt.“

    Evangelischen Oberkirchenrat, Michael Büncker

  68. Ich denke die Diskussion ist hier ein wenig aus dem Ruder gelaufen – etwas mehr Sachlichkeit wäre hilfreich.

    „Die Passion Christi“ – ein nicht ohne Grund umstrittener Film. In der Tat hat Hr. Gibson sich an die historischen Quellen (!=Tatsachen) gehalten. Doch hier von Antisemitismus/radikalen Christen zu sprechen ist überzogen. Dieser Eindruck kann nur entstehen, wenn man selber radikaler (ortodoxer) Jude ist. Es macht keinen Sinn noch ~2.000 Jahre danach die Schuld hin und her zu schieben. Religion ist in unseren Breiten in Kultur aufgegangen, sie ist eingewoben in unsere (mittlerweile) demokratische Grundordnung (siehe auch Hr. Giordano). Der zugrunde liegende Glaube ist nahezu bedeutungslos, oder wer glaubt wirklich an die jungfräuliche Empfängnis der Maria? Die Christen haben sich weitestgehend vom christl. Dogmatismus berefreit – ein Schritt, den die Moslems noch tun müssen und ein Schritt, welchen die Juden nicht rückgängig machen sollten.

    Progrome gegen Juden hat es immer und zu allen Zeiten gegeben, in Spanien, in Frankreich… überall in Europa, auch in Russland. Grundlage dafür waren zumeist fundamentalistische Auslegungen des NT sowie gewisse Vorteile für die Herrschenden, welche diese Progrome zumindest stillschweigend duldeten. Zinsgeschäfte waren Christen, sowie heute noch den Moslems, verboten – diesen Job hat man den Juden überlassen – was diese nat. nicht sonderlich beliebt machte. Ist der Jude tot, sind meine Schulden dahin – so einfach und gierig düfte oftmals der Hintergrund gewesen sein, wobei das NT nur als moralisches Feigenblatt verwendet wurde.

    Das war bei den Nazis anders – diese hatten einen tatsächlichen Rassenwahn, sie waren Überzeugungstäter. Die Vernichtung von Menschen im industriellen Maßstab ist einzigartig in der Menschheitsgeschichte – egal ob 20 od. 40 Millionen Mneschen im Gulag gestorben sind oder nicht, egal ob Millionen von Indianer ausgerottet wurden – das waren „manuelle“ Tätigkeiten, keine automatisierten.

    Diese Verantwortung lastet auf unsere deutschen Kultur. Wir müssen uns dieser stellen. Ein Teil ist in der Tat der Versuch der Wiedergutmachung, wobei es nur beim Versuch bleiben kann. Viel wichtiger erscheint mir aber die Tatsache, daß man versuchen muß, derlei Dinge in Zukunft zu verhindern – die Kultur muß sich dahingehend ändern, es muß in Fleisch und Blut übergehen – das ist unsere Bringschuld! Ewiges Handaufhalten ist hier nicht zielführend – es ist kontraproduktiv. Ich habe an andere Stelle bereits darauf hingewiesen, daß der Antisemitismus (!=Ausländerfeindlichkeit) in Ostdeutschland erheblich niedriger ist als im Westen – warum?
    Vielleicht deshalb, weil man im Osten nicht mit ständigen Attacken div. jüdischer Organisationen ausgestzt war und deshalb das Feindbild des Juden sich über die Jahre hinweg einfach überlebt hat. Ich möchte hier auf das Buch „Die Holocaust-Industrie“ von Norman Finkelstein hinweisen (der selber Jude ist).

    Zur aktuellen Situation der Juden in Deutschland: Es gibt alt eingessene westeuropäische Juden, welche integriert sind und am gesellschaftlichen Leben ganz selbstverständlich teilhaben. Es gibt aber auch die Kontigentflüchtlinge. Dies basiert auf einem Abkommen der Kohl Regierung mit Russland nach der Wende ’89, welches besagt, eine gewissen Anzahl (~2 Millionen) Juden nach Deutschland emigrieren zu lassen – eine Art Menschenhandeln zu Bruhigung des (deutschen) Gewissens. Der Zentral der Juden hat ein ebenfalls ein Rahmenabkommen mit der Kohl Regierung geschlossen welches Verkürzt besagt: Wir holen die Juden aus Osteuropa nach Deutschland, sorgen für die soz. Mindestversorgung, die Integration übernehmt ihr (der Zentralrat). Das ist, leider, grandios in die Hose gegangen. In vielen jüd. Gemeinden herrscht regelrechter Krieg zwischen den alt eingessessen und den Neu-Juden – Frau Knobloch kann ein Lied davon singen. Um es mal ein bißchen zu destillieren: Die Juden in Deutschland sind keine homogene Gruppe (mehr). Derjenige, der hier Forderungen finanzieller Art stellt, scheint zu den Neu-Juden zu gehören. Seine Forderungen sind verständlich – er hat in Russland eben keine Entschädigung erhalten, er war dort weiterhin Diskrminierung ausgesetzt (Schlagwort: Trotzkismus und seine Folgen), er ist zudem Teil eines Menschenhandels geworden und lebt nun (wahrscheinlich) in einen Ghetto mit all den negativen Begleiterscheinungen, flockig aufbereitet nachzulesen in Vladimir Kaminers Buch „Russendisko“ (auch er ist Jude).

    Eine sinnvolle Diksussion ist nur unter Einhaltung bestimmter Grundsätze beider Seiten möglich:
    -Kein Fundamentalismus
    -Kein Revanchismus
    -Kein Antisemitismus
    -Keine Erbsünde/Sippenhaft
    -Kein Dogmatismus

    So, nach diesem Rundumschlag dürft ihr gerne alle auf mich eindreschen.

    P.S.: @PI: Jetzt, wo der Server im Ausland steht – wäre ein Forum nicht eine sinnvolle Sache? Solche Diskussionen lassen sich nur schlecht über eine Kommentarfunktion führen.

  69. Thema Entschädigungszahlungen
    In Israel leben tausende jüdischer Holocaust opfer aus der ehemaligen Sowjetunion.Sie haben von Deutschland Entschädigung bekommen.Wie kann es sein das ein SS-Scherge oder deren Witwen eine Rentenzahlung erhalten?SS-Schergen erhalten
    in der Ex-Sowjet-Republik ein Rente.
    Die Opfer in Israel werden verhöhnt.
    Deutschland versucht das Problem „biologisch“ zulösen.Zeit gewinnen und darauf hoffen das die
    jüdischen NS-Opfer sterben.An Perversion und Niedertracht nicht zu überbieten.Die deutsche Politk (durch die ganze bank schweigt)

    Wie heißte so schön:Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen.

    Zu Israel:
    Israel wird hier als Schnorrer-Staat hingestellt dessen wirtschaftlicher Erfolg auf
    Entschädigungszahlungen fußt.Das ist falsch
    Israel ist eine militärische,politische,wirtschaftliche Supermacht,die es mit jedem Europäischen Staat aufnehmen.

  70. Zu der Sowjet-Union und dem Kommunismus.
    1)Man kann den Nazis und die Kommunisten nicht vergleichen.Stalin und Mao waren große Verbrecher.Im Namen des Kommunismuses wurden ca.
    30 Millionen Menschen umgebracht.Dazu muss man sagen das es ca. 1,7 Mrd. Kommunisten gab aber nur 80 Millionen fanatisierter Nazi-Deutscher die 50 Millionen Menschen umgebracht haben.
    Stellt euch vor es hätte 1,7 Mrd. Nazis gegeben.
    Wie viel hätten die wohl umgebracht?
    3 Mrd oder 4 Mrd Menschen?

  71. Mein Opa ist von Nazis grausam ermordet worden

    Ist der vom Wachturm gefallen?

    Hat dir mein Opa was getan?Was soll diese blöde Anmache.
    Er ist von den Nazis ermordet worden.Sein „Verbrechen“:Er war Jude.Darf ich das nicht beklagen ohne beschimpft zu werden.Niemand hat euch gezwungen Hitler demokratisch zuwählen und diesen verbrecherischen Krieg anzufangen.
    Die deutschen haben über 20 Millionen Sowjet-Bürger ermordet,die meisten Zivilisten.
    Der Bruder meines Großvaters war bei der Eroberung der Nazi-Hauptstadt dabei.
    Wie auch viele hunderttausender Sowjetjuden und Russen.Obwohl die Nazis Sowjet-Zivilisten bestialisch abgeschlachtet hat,Massenvergewaltigungen durchgeführt hat Babys aufgeschlitzt hat.NIE ist es ihnen der Gedanke gekommen es den deutschen mit gleicher
    Münze zurückzuzahlen.
    Also bitte spielt euch nicht als Opfer auf.
    gruss
    DaVinci

  72. #84 DaVinci
    Der Spruch mit dem Wachturm, den Du zitiert hast, ist primitiv und unpassend. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

    Dennoch, nicht alles was Du schreibst, ist gerechtfertigt. Der Krieg im Osten wurde nicht nur von deutscher Seite erbittert geführt und auch das Sowjetregime war keine lupenreine Demokratie.

  73. @DaVinci
    Ich glaube, Deutschland bemüht sich im internationalen Vergleich vorbildlich, soweit es geht, den Völkermord an den Juden zu sühnen.
    Wir stellen uns nachhaltig unserer Vergangenheit, haben uns gesellschaftlich weiterentwickelt und wir haben auch einen Batzen Entschädigungen gezahlt – auch wenn materielle Entschädigungen keinen Völkermord ungeschehen machen können.
    Kein weiteres schlechtes Gewissen meinerseits für mangelnde Vergangenheitsbewältigung in Deutschland. Wir tun im Rahmen unserer Möglichkeiten schon genug und es ist absolut illusorisch, alle Ungerechtigkeiten und Verbrechen, die im Rahmen des 2. Weltkrieges passiert sind, wiedergutmachen zu wollen oder zu können. Dazu ist einfach zu viel passiert und auch die Deutschen haben für den von Ihnen losgetretenen Krieg und Völkermord mit Millionen Toten teuer bezahlt, teilweise Rache erlebt mit ermordeten deutschen Zivilisten im siebenstelligen Bereich, Massenvergewaltigungen usw. Ein Viertel unseres Staatsgebietes haben wir verloren und ein Viertel der Bevölkerung ist aus ihrer Heimat vertrieben worden. Haben die von marodierenden Rotarmisten 1944/45 ermordeten deutschen Zivilisten deiner Meinung nach auch eine Entschädigung verdient ? Hatte ein von Rotarmisten ermordetes deutsches Kind 1945 mehr individuelle Schuld an seinem gewaltsamen Tod als ein russisches/polnisches/jüdisches, dass ein paar Jahre zuvor von Deutschen ermordet wurde ?
    So einen Quatsch wie „Tätervolk“ a la Daniel Goldhagen und eine über Generationen vererbte Kollektivschuld gibt es nicht. Schuld ist immer individuell und auch die andere Seite hat im zweiten Weltkrieg aus Rache Verbrechen begangen, für die es keine Rechtfertigung gibt. Fertig aus.
    Die Deutschen und die Juden sind zwar nicht „quitt“ und werden es niemals sein, aber es ist niemandem damit geholfen, das bei jeder Gelegenheit zu betonen, das vermindert nur den guten Willen.

    PS: Doch die Russen haben es uns mit gleicher Münze heimgezahlt. Nur in absoluten Zahlen war der Betrag 10 mal niedriger. Aber auch die Russen haben ca. 2 Millionen Deutsche Zivilisten ermordet und Millionen deutsche Frauen vergewaltigt.

  74. Zu meiner Person weil Gerüchte auftauchen ich wäre deutsch-Russe oder Spätaussiedler

    Ja, einer dieser rummeckernden, missgünstigen, auch nur haben wollenden Deutsch-Russen, Spätaussiedler oder wie auch immer.

    Ich bin Russe habe aber jüdische Verwandte und Vorfahren.Ich bin in der ehemaligen Sowjetunion aufgewaschen und bin in Mitte der 90er nach DEU gekommen und habe die deutsche Staatsbürgerschaft.Ich bin als Atheist erzogen worden wie viele in der Sowjetunion.Aber als Atheist fehlde mir immer etwas.
    Aber seit
    einigen Jahren beschäftige ich mit dem Christentum und dem Judentum.Ich würde mich heute als Judenchrist bezeichnen.Das beste aus beiden Religionen.

    Ich bezeichne mich als russisch-deutscher Judenchrist der politisch eher Links steht.
    Vielleicht ist das für einige zuviel Multi-Kulti deshalb die Anfeindungen.

  75. #83 DaVinci (02. Dez 2007 15:36)

    Was für eine schwachsinnige Rechnung soll das sein??? Wenn Du Pol Pot nimmst, hat der auf sein Volk bezogen eine ziemlich „beindruckende“ Liquidationsrate. Das kann von den anderen, die sich redlich bemüht haben wahrscheinlich keiner toppen.

    Und dieses aufrechnen nach dem Schema „böser, böööser am bööööösesten“ gemessen an der Opfer/Liquidationsrate finde ich schauerlich.

  76. #88 Jan Heitermeier

    Ich wollte nur diese provokante These das der Kommunismus und der Nationalsozialismus ebenbürtig in ihrem Blutdurst waren.
    Das kann ich so nicht stehen lassen.
    Stell dir vor es hätte tatsächlich eine Mrd. Nazis geben und die wären über die Welt hergefallen.Die Rassenideologie der Nazis besagte das alle die deren Vorstellungen nicht entsprach vernichtet werden musste:
    nicht westeuropäische Völker,schwule,Linke,Asiaten,Chinesen etc.
    vgl. Herrnmenschen/“Untermenschen das wollte ich damit nur sagen je mehr Nazis desto mehr Tote.

  77. DaVinci geht auf Argumente nicht ein sondern geht mit erhobenen Zeigefinger durchs Leben. Zum Glück stellt er eine Minderheit dar. Wir sollten uns nicht weiter provozieren lassen, zumal er als „multikultureller linker JudenChrist“ schon genug Auskunft über sich selbst gegeben hat. Selbstfindung ist eben ein schwerer Prozess, vorallem wenn man seiner Wurzeln beraubt wurde.

    Laßt euch nicht zu irgendwelchen unüberlegten Äußerugen hinreissen!

  78. #86 phpeter

    … marodierenden Rotarmisten 1944/45 ermordeten deutschen Zivilisten…

    Sicherlich gab es viele tote Zivilisten auf deutscher Seite aber nicht durch marodierenden Rotarmisten oder Massenvergewaltigungen.Das war Propaganda der Nazis.
    Diese Propaganda ist dann später von den Westen aufgegriffen worden um den Kommunismus zu diskretieren.Wir haben uns ja gegenseitig solche Sachen vorgeworfen.
    Ich erinnere mich noch an damals als wir in sankt petersburg mit DDR-Studenten über den großen Vaterländischen Krieg gesprochen und untersucht haben solche Fakten war uns unbekannt.Für die Beneš-Dekrete können wir nichts.
    gruss
    DaVinci

  79. Sicherlich gab es viele tote Zivilisten auf deutscher Seite aber nicht durch marodierenden Rotarmisten oder Massenvergewaltigungen.Das war Propaganda der Nazis.

    Leider ganz falsch. Die Verbrechen der roten Armee sind gut belegt, und ich selber kenne persönlich noch Augenzeugen, die miterleben mussten, wie z.B. in Pommern vorrückende Rotarmisten in Kompaniestärke Frauen und Mädchen zu Tode massenvergewaltigt- und sonstige Abscheulichkeiten verübt haben, bei denen dir schlecht wird. Das ist keine Nazipropaganda, sondern die unschöne Wahrheit, die aber in Russland schön totgeschwiegen wird. Allein um Berlin herum wurden ca. 2 Millionen Frauen von Rotarmisten vergewaltigt und das bestreitet kein ernst zu nehmender Historiker.
    Von den deutschen Flüchtlingen aus den Ostprovinzen sind ca. 2 Millionen niemals angekommen. Wo sind die geblieben ? Haben die sich verlaufen ? Ausschwitzlüge auf russisch. Wenn du dir selbst die Hucke vollügst in Bezug auf die „edle“ rote Armee, dann machst du das gleiche wie die Türken mit ihrer Vergangenheit in Bezug auf die Armenier. Einfach die unschönen Seiten der geschichtlichen Wahrheit ausblenden, aber munter die anderen beschuldigen, sich nicht schuldig genug zu fühlen. Die rote Armee hat sich z.T. benommen wie wilde Tiere, was aber von daher nachzuvollziehen ist, dass sehr viele von Ihnen selber Greueltaten im familiären Umfeld erlebt haben und vor Hass geplatzt sind. Nichtsdestotrotz haben viele von Ihnen Taten verübt, die um nichts besser waren als das, was sie rächen wollten.

  80. Aber da kannst du genausowenig für, wie ich für die Verbrechen der Nazis. Also lass uns wieder vertragen. 🙂

  81. @phpeter
    2 Millionen vergewaltigte Berlinerinnen?
    In Berlin leben ca. 3 Millionen Menschen.Ich bezweifle das davon 2 Millionen junge Frauen waren.Die Nazis haben diese Propaganda geschürt.
    Weißt du wie viele deutsche Zivilisten umgebracht haben weil sie durch die Nazi-Propaganda Todesangst vor der Roten Armee hatten?Sicher gab es Rotarmisten die auf Rache sinnen aber es waren nur Einzelfälle.Wir haben die Bestie Hitler zu Fall gebracht und die KZs befreit,deshalb sollten alle Deutschen den Russen dankbar sein.
    Natürlich kannst du glauben was du willst ist ein freies Land.

    Ausschwitzlüge auf russisch

    Das hat nichts mit Ausschwitz zutun.Eine ungeheure Relativierung.Ausschwitz ist in seiner Grausamkeit einzigartig.

    Ich erst seit kurzem hier.Aber ich bin so oft Angeriffen worden weil ich mich für jüdisches Recht einsetzte.Selbst in einem Islamisten Blog

    wäre ich besser behandelt worden.
    Aber ich habe schon Kontakt mit andern hier aufgenommen die sich die rechte Pöbler vom
    Leib halten wollen vielleicht fällt uns eine Strategie ein.Heute haben die rechtsextremen
    Pro-Köln versucht Giordano zu verunglimpfen,
    die Rechten versuchen demokratische Blogs zuunterwandern und anständige Menschen in die Nähe von Nazis zubringen.
    ES REICHT

  82. Ich habe dich zu keinem Zeitpunkt in die Nähe von Nazis gebracht. Lies dir mal meine Beiträge genau durch. Ich habe dich am Anfang gegen Anfeindungen anderer verteidigt. Allerdings hast du danach Dinge geschrieben, die ich so nicht unterschreiben kann.

    Und es ist keine „ungeheuerliche Relativierung“ von Ausschwitz, wenn ich das russische Leugnen der eigenen Greueltaten im zweiten Weltkrieg mit dem Leugnen von Ausschwitz gleichsetze. Es ist das gleiche. Ich gehe mal davon aus, dass die ermordeten deutschen Zivilisten genauso ein Recht auf Leben hatten und als Menschen genauso gelitten haben bei Ihrer Misshandlung und Ermordung. Irgendwelche Einwände ? „Einmalig“ an Auschwitz ist nur die industrielle Methodik des Massenmordes, nicht die Grausamkeit für die Opfer, die in Auschwitz natürlich enorm war, aber nicht nur da.

    Die zwei Millionen bezogen sich nicht nur auf die Stadt Berlin, sondern auch auf das mitteldeutsche Umland, das im Zuge des Vormarsches auf berlin unter Kontrolle der russischen Armee kam.
    Hier noch mal ein Link dazu, der wohl kaum im Verdacht steht, rechtsradile Propaganda zu verbreiten:
    http://www.emma.de/410.html

    Ich muss mich allerdings dahingehend korrigieren, als dass man von (mindestens) 2 Millionen durch die rote Armee vergewaltigten deutschen Frauen insgesamt ausgeht, also inklusive der sonstigen Ostgebiete, die von der roten Armee besetzt wurden.

    So und was reicht jetzt genau ? Was ist so ungeheuerlich ?

  83. Es ist allerdings ein ganz schön dicker Hund, mich als „rechten Pöbler“ zu verunglimpfen, der „demokratische Blogs unterwandert“, falls du mich tatsächlich damit meintest. Junge, mach mal halblang. Ich bin weder in irgendeiner Weise rechtsradikal noch habe ich dich angepöbelt. Ich bin weder antisemitisch noch befinde ich mich in irgendeinem Konflikt mit unserer demokratischen Grundordnung. Solche derben Keulen packt man nicht ohne guten Grund raus.

  84. @phpeter + DaVinci

    „Es ist das gleiche. Ich gehe mal davon aus, dass die ermordeten deutschen Zivilisten genauso ein Recht auf Leben hatten und als Menschen genauso gelitten haben bei Ihrer Misshandlung und Ermordung. Irgendwelche Einwände ?“

    ja natürlich gibt es da einwände!!!

    man muss doch unterscheiden zwischen menschen und zwischen deutschen

    deutsche zur damaligen zeit waren doch alles kinder-fressende monster!!!

    dass die deutschen, die auch nur ansatzweise etwas gegen die regierung hatten, zum teil stärker litten, als mancher jude ist doch hier egal, es geht doch nur um verurteilung
    (wir betreiben hier gerade ein zweites nürnberg; nur nicht gegen die funktionäre sondern gegen das deutsche volk)

    @DaVinci

    „Niemand hat euch gezwungen Hitler demokratisch zuwählen und diesen verbrecherischen Krieg anzufangen.“

    ist dir eigentlich klar, was das damals für eine zeit in deutschland war????
    man hatte noch nicht mal ein jahrzehnt der demokratie beendet, als die rechten parteien schon wieder groß im aufkeimen waren
    (IN GANZ EUROPA ÜBRIGENS)

    1.es gab durch miswirtschaft in den USA zwei Weltwirtschaftskrisen, die Deutschalnd ganz besonders stark trafen…

    2.der versailler vertrag, war hart, sprach jeden deutschen für ehrlos und schuldig und setzte der wirtschaftskrise noch die sahne oben drauf

    3.über 30 parteien kämpften um die macht, wir hatten innerhalb von 5 jahren mehr als 20 regierungen, weil sie immer wieder aufgelöst wurden, da keine handlungsfähige mehrheit zustande kam

    4.aufgrund der vielen intrigen von politikern, funktionären und wirtschaftsbossen (mal ganz abgesehen von der reichswehr) hatte man jegliches vertrauen in die weimarer demokratie und in die demokratie im allgemeinen verloren und sehntesich nach der „guten alten kaiserzeit“

    5.das buch „Mein Kampf“ (was in der regel als hauptargument angesehen wird, um die deutschen unter generalverdacht zu stellen) hatte eine auflage, die nicht über die 1000 ging
    demnach wqar so ziemlich keinem klar, was hitler wirklich vorhatte

    6.antisemitismus gehörte in dieser zeit „zum guten ton“ und behaupte jetzt bitte nicht das gegenteil, wenn ich sage, dass deutschland es nur nachgemacht hat und nicht „erfunden“
    (wenn man es sehr zynisch sieht, dann könnte man sagen, dass deutschland es nur professioneller machte)

    FAZIT:

    erzähl mir (einem deutschen) nicht, dass ich schuld daran bin, dass hitler gewählt wurde, dass der krieg angefangen hat oder dass 4-5 mio juden umgebracht wurden…
    DAS BIN ICH NICHT !!!!

    du erscheinst mir ein wenig orientierungslos zu sein…
    aus meiner sicht, scheinst du wie polen zu sein:
    aus mangel an einer nationalen identität, gibst du dich extremen ideen und aussagen hin

  85. @ #98 Timmler

    Du bist DaVici auf den Leim gegangen – Du bist jetzt schon in der Defensive, schreibst in Fettschrift, rechtfertigst Dich. Es gibt keinen Grund dafür – wahrscheinlich ein Maulwurf, im „Vlaams Belang“ Artikel tritt er für den EU-Beitriff der Türkei ein, gerechtfertigt durch die USA und Israel. Wobei er in diesem Artikel den USA (und Deutschland) noch Lügen bzgl. der Greueltaten der roten Armee vorwirft. Nutze das Kontakt-Forumlar und lasse dich nicht zum Deppen machen.

  86. hast vollkommen recht…

    muss erstmal wieder runterkommen

    man lässt sich dann so leicht aufschaukeln…

  87. @96 phpeter
    Tut mir Leid ich habe mir deine Postings nochmal
    angeschaut.Ich nehme den rechten Pöbler ausdrücklich zurück.
    Sorry ich habe überreagiert,weil ich so oft von anderen Usern angeriffen worden bin.
    Aber ich bleibe bei meiner Darstellung der Vorgänge weil ich sie so kenne und ich könnte dir unzählige russische Quellen dazu posten.
    nochmal nichts für ungut,sei bitte nicht beleidigt.
    gruss
    DaVinci

  88. #97 Timmler
    Zu deinen Ausführungen :
    Es gab überall wirtschaftliche Krisen auf der ganzen Welt.Überall wurden Kriege verloren und gewonnen.Auch überall gab es Antisemitismus in Europa in den USA.Die USA haben keinen Antisemiten gewählt.Weißt du was für ein Chaos damals in Russland herrschte.Revolution,Millionenhungertoten,Bürgerkrieg zwischen Zaranhängern und Kommunisten.
    Trotzdem ist dort kein Wahnsinniger an die Macht gekommen und hat die Juden und viele andere Menschen brutal ermordet.
    Immerhin ist er demokratisch gewählt,es stimmt mich traurig das Menschen meinen externe Einflüsse sein für den Nazi-Terror verantwortlich.

  89. ähm in russland wurde kein wahnsinniger gewählt??????

    was ist denn stalin in deinen augen????

    ein zahmes kind????

    der mann hat mehrere millionen russische soldaten und offiziere wegen seiner paranoia umbringen lassen, sein regime war sehr gut vergleichbar mit dem hitlers

    übrigens:
    vielleicht sagt dir ja das gheime zusatzprotokoll zum Ribbentrop-Molotow-Pakt etwas

  90. übrigens muss man als objektiver betrachter die mentalitäten der völker betrachten

    die meisten russen waren an missstände ja wohl schon lange gewohnt

    übrigens hat russland seine wirtschaftlichen probleme selbst hervorgerufen und wurde von der wirtschaftskrise so gut wie nicht betroffen, da sie nur sehr kleine abkommen mit westlichen ländern hatten

    die russische wirtschaft war nur für das militär nicht für die bevölkerung

    man hat mehr schwerindustrie als landwirtschaft gehabt und konnte dadurch das volk nicht mehr ernähren

  91. achso und die betreits oft hier erwähnten progrome in russland konnten es mit dem in deutschland des jahres 1933 sehr gut aufnehmen, also erzähle mir nicht (á la wippermann) dass die russen die unschuldigen opfer westlicher gier waren

  92. ich lasse mich hier immer wieder auf ein nivaeu herab, dass mich beim nochmaligen durchlsesen von aktion und reaktion immer wieder schockiert…

    ich lasse die diskussion hier bleiben, ich hab in einem früheren post meine icq-nummer geschrieben und bin bereit weiter zu sidutieren

  93. Die Türken können ja gar nicht zugeben, dass ihre Vorfahren die Armenier abgeschlachtet haben, denn dies würde automatisch bedeuten, dass es der Islam war der das Todesurteil über die Armenier ausgesprochen hat. Auf diese Art würden sie den Islam vielleicht anzweifeln, und zweifeln wird im Islam mit der Hölle bestraft.
    Die Türken sitzten als in der Islamfalle.

    Das ist auch der Grund, warum die Deutschen so schnell fähig waren den Holocaust zuzugeben, während die Moslems das nicht können. Ihre Religion ist perfekt, und wer nicht daran glaubt wird bestraft.
    Damit es nicht so weit kommt ziehen sie alle Arten voen Schutzwälle auf.

  94. Hier ist wohl einiges aus dem Ruder gelaufen. Es ging um Mel Gibson und seine provozierenden Filme. Es braucht leider nur einen DaVinci, um von einem konkreten Streitpunkt in die uebliche larmoyante Holocaustdiskussion abzugleiten. Trollversuche koennen nicht ausgeschlossen werden und jeder kann hier (fast alles) erzaehlen, was er will. Deshalb sollte man sachlich und bei der eigentlichen Frage bleiben. Wer glaubt, man muesse Juden verfolgen, weil ein Film basierend auf historischen Quellen nahelegt, sie koennten an der Ermordung eines Heilands beteiligt gewesen sein, dem ist ebensowenig zu helfen wie DaVinci, der dem Film und Regisseur reflexartig Antisemitismus unterstellt. Autobahn!

  95. #111 Hans Maulwurf
    Ich habe den Eindruck, daß DaVinci sich sehr in der Rolle des Opferenkels gefällt und daraus für sich eine besondere Bedeutung ableitet.

Comments are closed.