Heute erreicht uns die Mail einer türkischen Leserin. Dass ihre Versuche, PI zu kommentieren bisher gescheitert sind, mag daran liegen, dass sie nicht versucht hat, sich zu registrieren. Wir veröffentlichen Güls Beschwerde in der Hoffnung, dass Dokumente dieser Art auch unseren Kritikern aus dem Rotweingürtel, die über keine eigenen Erfahrung mit den von ihnen geschätzten Zuwanderern aus der islamischen Welt verfügen, einen Eindruck verschaffen, was das einfache Volk, das täglich in den Genuss kultureller Bereicherung kommt, daran auszusetzen hat.

Gül teilt uns mit (Originaltext):

hi ich bin gül leider konnte ich zu einigen ihrer blogs keine kommentare abgenen entweder netzfehler oder nicht jeder kann ein kommentar abgeben deswegen habe ich mir diesen weg genommen.SO ich möchte jetzt mit meinem anfangen.
Im vorraus entschuldige ich mich für die rechtschreib fehler
einige fragen fragen hab zu nähchst warum wird terror mit islam verglichen ?warum kommt es mir vor das ich mich aufeinmal im drittenreich befinde und nicht in deutschland?
ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.was zurzeit um umlauf ist also mit demm teroristmus kommt alles von der usa ich sag nur hiroschima oder irak oder die eigenen twintowers world traid centre da sollte man sich überlegen wer terror macht
eigene leute opfer nur um mehr macht zuhaben immer eienn schuldigen suchen, natürlich die moslems warum nicht ?die usa sollte nur seine eigene geschte mal nach gehen aus dieben mördern wurde dieses staat gegründet ,deutschland sollte nur 50 jare zürück blicken
wir sind nicht die schuldigen jeder der seinem land etwas zuführt sitzt in eigenen reihen .nun möchte ic was zu den ausländern in deutschland sagen.
mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe
aber es wird hier nur von den türkschen ausländer geredetwiso weshalb weswegen klar sind ja 99% moslems
aber geht mal bischen ein paar jahre zurück deutschlan im 2.weltkrieg wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt) deutschland bestand nur noch von frauen alle männer oder viele sind im krieg gefallen .ich was nicht mehr was ich dazu sagen soll auserdemm undankbar zusein finde ich krass ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin bin nicht schuld das meine kinder hier geboren sind und nicht wie hier einege sagen kein hauptschüler sonder real und gymnasium besuchen mann sollte ab und zu mal wircklich ab un zu mal an die vergangen heit denken
ich währe im dorf arm und lebe in meinem mutterland als reich in eienm fremden land nur noch ein ich bin villeicht nicht redegewandt was solls für eine deutschtürkin reicht es eigentlich aus nimmals solte man vergessen voher man kommt und wohin man geht:
mein VATERLAND IST DIE TÜRKEI ABER MEIN MUTTERLAND IST DEUTSCHLAND keiner aber auch keiner wird was daran ändern können so leid es mir auch tut für euch ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt wenn wir unseren eingezahlten rentengelder alle auf einmal nehmen und von hier gehen dann frag ich mich nur wie es hier weiter geht es gibt knapp 3 mil.türken in deutschland aber es gibt auch 5mil.arbeitslose wenn man das prozentual berechnet dann ist es bei den türken minimum an arbeitslose so fertig das reicht

Wir denken, durch diesen Brief wird beispielhaft klar, wo das Problem liegt.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

296 KOMMENTARE

  1. ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt

    Vorbildlich!

  2. Nicht der Rede wert der Brief – den Müll hört man jeden Tag. Nochmal und immer wieder: DIE TÜRKEN HABEN DEUTSCHLAND NICHT WIEDER AUFGEBAUT!
    Das ist eine Propagandalüge. Der zweite Weltkrieg endete nicht in den 70er-Jahren, sondern 1945. Kann mal irgendein Journalist, der noch ein bisschen Anstand hat, die türkischen Kolonialisten aufklären?

  3. Könnte mal jemand das Schreib in lesbares Deutsch bringen, dann les ich das vllt. auch mal. 🙂

  4. ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt

    Ich hoffe Gül geht mit guten Beispiel voran und schickt uns eine Karte aus Ihrem Vaterland Anatolien. Einen Döner darfst du auch mitnehmen, aber vielen Dank, dass du klar stellst, dass die einzige kultürelle Bereicherung der Döner ist.

  5. Nein. Natürlich hat der Koran nichts mit Gewalt und Terror zu tun. Außer, dass z.B. der Mädchenfreund Mohammed selbst Karawanen überfallen hat sowie Dörfer ausrotten ließ, die nicht seine Bauern-Religion annehmen wollten. Natürlich haben die Türken nicht nur unser Land mit aufgebaut, nein mehr noch, sie bereichern im Gegensatz zu den Italienern, Spaniern und Griechen unser Land immer noch tagtäglich.

  6. Kann es sein, dass der Quatsch, „Türken haben Deutschland aufgebaut“ den Türken ständig in der Moschee eingebläut wird???

  7. aber geht mal bischen ein paar jahre zurück deutschlan im 2.weltkrieg wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt)

    Auch auf die Gefahr hin, einige Kommentatoren zu nerven, aber hier passt wirklich gut mein neues Lieblingszitat (und vielleicht kennen es ja noch nicht alle):

    Die Karlsruher Wirtschafts- und Sozialhistorikerin Heike Knortz behauptet nun etwas ganz anderes. Sie sieht den Ursprung der wesentlichen migrationspolitischen Entscheidungen in Motiven der deutschen Außen- und Außenhandelspolitik. Für ihre Analyse hat sie die Akten des Bundesarbeits- und des Bundeswirtschaftsministeriums sowie erstmals einschlägige Akten des Auswärtigen Amts ausgewertet. Sie verschiebt damit den Akzent vom Arbeitsministerium hin zu dem seinerzeit federführenden Ressort. Es zeigt sich, dass die Initiative, ausländische Arbeitskräfte anzuwerben, in keinem der untersuchten Fälle von der Bundesrepublik Deutschland ausging und zudem keinerlei arbeitsmarktpolitischen Überlegungen folgte. Es waren die Regierungen der Entsendeländer, die ihre Bitten an die Bonner Ministerien herantrugen.

    http://fact-fiction.net/?p=733

    Das Buch zu der Thematik:
    Heike Knortz: Diplomatische Tauschgeschäfte. “Gastarbeiter” in der westdeutschen Diplomatie und Beschäftigungspolitik 1953-1973. Böhlau Verlag, Köln 2008. 248 S., 32,90 Euro.

    Mal abgesehen davon wurde das Abkommen zwischen der Türkei und Deutschland 1961 geschlossen, da war Deutschland nicht mehr die Trümmerwüste von 1945. Außerdem haben die Türken und andere Gastarbeiter hier ein Vielfaches dessen verdient, was sie mit ihrer (also häufig keiner) Qualifikation in ihrer Heimat hätten verdienen könne. Ich erinnere mich, gelesen zu haben, dass ein unqualifizierter Türke in den 60ern in Deutschland mehr verdiente als ein Lehrer in der Türkei. Die Gastarbeiter hätten hier ein hübsches Sümmchen sparen können und sich in ihrer Heimat damit ein gutes Leben finanzieren können.

  8. Es wäre wohl an der Zeit, den Türken täglich die unzähligen Beispiele GELUNGENER Integration zu demonstrieren.
    Dann wird sehr schnell deutlich, WER hier die Bringschuld hat.

  9. Liebe Gül,

    wenn ich den Standpunkt vertreten würde, dass man von den Rentengeldern, die mit in die Türkei genommen würden jene abzieht, die Türken erhalten haben, ohne jemals irgendetwas in die Rentenkasse eingezahlt zu haben, würdest du zurecht eine Pauschalierung monieren.

    Die aller wenigsten hier haben etwas gegen Türken im Allgemeinen. Hier geht es um diejenigen, die wiederholt straffällig werden, ihre Frauen unterdrücken, sich der intergration verweigern und die, die denken sie könnten hier einen fundamentalistischen Gottesstaat errichten.

    Und noch was, das die Türken Deutschland nach dem II. Weltkrieg aufgebaut haben, ist historisch unwahr. Das Wirtschaftswunder war längst Geschichte, als die ersten Gastarbeiter aus der Türkei hier ankamen. Beim Aufbau geholfen haben vielmehr spanier und italiener, die übrigens allesamt längst integriert sind.

  10. Wie ich aus der – nur schwer lesbaren – Mail entnehme, ist die gute Gül in Deutschland geboren. Wer nach Jahrzehnten kaum in der Lage ist, sich schriftlich zu artikulieren…sollte sich vielleicht mal an die eigene Nase fassen.

    Ihre Drohung aber habe ich verstanden: Alle Türken klemmen sich einen Döner unter den Arm…und hauen ab.
    Zwar ist die Ausfuhr von Kulturgütern streng untersagt…aber in diesem Fall sind wir ja nicht so. Gute Reise 😉

  11. dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt wenn wir unseren eingezahlten rentengelder alle auf einmal nehmen und von hier gehen dann frag ich mich nur wie es hier weiter geht

    BERLIN. Der niedrige Bildungsgrad von Ausländern belastet zunehmend die Sozialsysteme. Das geht aus der aktuellen Generationenbilanz der „Stiftung Marktwirtschaft“ hervor.

    Danach beträgt die sogenannte Nachhaltigkeitslücke derzeit vier Billionen Euro. Diese Summe müßte der Staat aufgrund der demographischen Entwicklung zurücklegen, um die Zukunftsfähigkeit der Sozialsysteme zu garantieren.
    Die Nachhaltigkeitslücke sei durch den konjunkturellen Aufschwung zwar geschrumpft, ein „dramatischeres Bild“ zeige sich aber, wenn „die Ausgaben- und Einnahmenermittlung unter Berücksichtigung der fiskalischen Unterschiede zwischen Ausländern und Deutschen“ einkalkuliert würde, so die Studie. Dies führe zu einer Vergrößerung der Nachhaltigkeitslücke um über eine Billion Euro auf insgesamt 5,2 Billionen Euro.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M586a0dda1ec.0.html

    Naja, aber irgendwie glaube ich ohnehin nicht, dass sich argumentieren in diesem und ein paar Millionen anderen Fällen lohnt.

  12. #8 Fenris
    Man muss auch berücksichtigen, dass durch die signifikanten Finanztransfers in die türkische Heimat Kaufkraft in Deutschland verloren geht, was der Binnenkonjunktur schadet.

  13. mein VATERLAND IST DIE TÜRKEI ABER MEIN MUTTERLAND IST DEUTSCHLAND

    Ich möchte nicht wissen, was herauskäme, würde uns ein Landsmann von Gül die wahre Bedeutung dieses Satzes erklären, bei dem sie auf einmal die Großbuchstaben entdeckt. Vielleicht: Ich erkenne nur die Türkei wirklich an und „hier lebe in meinem mutterland als reich in eienm fremden land“. Danke für die Aufbauhilfe, Gül, und Tschüß.

  14. Das Schreiben halte ich nicht für echt. Entweder handelt es sich um eine Satire der PI-Redaktion oder irgendein Dritter hat sich einen Spaß erlaubt.

  15. #12 DonQuixote: Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Wobei es dennoch erschreckend viele gibt, die tatsächlich so denken.

  16. Sollen sie doch ihre Rentengelder nehmen und nach Hause gehen. Für Anatolien reicht das wenige, das sie eingezahlt haben, bestimmt aus.
    Die Musels sind auch nicht deshalb terroristisch, weil es im Koran steht, sondern weil sie sich damit erfolgreich gegen den Westen behaupten können. Bei einer angemeSSenen Vergeltungsstrategie hätten sie sich das schon lange abgewöhnt.

  17. Frage @ PI:
    Hat die Autorin der Mail einer Veröffentlichung zugestimmt?
    Auch für Emails gilt das grundgesetzlich garantierte Postgeheimnis und PI setzt sich ja nach eigenen Angaben „Für Grundgesetz und Menschenrechte“ ein.

    PI: Guter Witz, den schalten wir frei!

  18. @ #12 DonQuixote

    Ich halte diesen Brief für eine Fälschung

    Ach, inzwischen halte ich mich da an ein italienisches Sprichwort:

    Wenn es nicht wahr ist, ist es doch gut erfunden.

  19. mal wircklich ab un zu mal an die vergangen heit denken

    Ich stimme Dir vollkommen zu!

    Siehe bitte 24. April 1915, Gedenktag der Armenier an dem Völkermord im Osmanischen Reich. Dazu bitte den gestriegen Beitrag aus dem Kölner Stadtanzeiger, gestern bei PI behandelt unter dem Thema: „Migranten gegen Moslemereine“.

    Ansonsten: Guter Beitrag!

  20. DonQuixote

    Wieso sollte das eine Fälschung sein? Die Türken, mit denen ich schriftlich zu tun hatte, reden mehrheitlich so und schreiben auch so. Wobei diese Frau hier noch zu den höflicheren und reflektierteren Türkinnen gehört (das meine ich NICHT ironisch). Sie schreibt immerhin einen Brief, der praktisch ohne Beleidigungen über die Bühne geht, was ja tatsächlich eher die Ausnahme ist.

  21. das ist doch wahrhafte bereicherung der deutschen sprache. Oder?

    aber nein, dieses muselgesöck braucht ja keine sprachkurse.

  22. Ob echt oder nicht, Fakt ist doch, dass viele Türken jammern wie schrecklich Deutschland ist, aber im Traum nicht daran denken von hier fort zu gehen. Ich denke da an Straftäter die ihr Leben lang durch Wort und Tat klargemacht haben wie sehr sie Deutschland verachten, aber bei der Aussicht auf Abschiebung plötzlich flennen, heiraten (eine Deutsche), kinder zeugen (mit einer Deutschen) oder uns mit Dackelblick beteuern dass sie sich in der Türkei nun wirklich nicht zu Hause fühlen.
    Würg!!!!

  23. @ Fenris

    Es ist nicht allzu lange her, da hatte das hier verdiente Geld in etwa die zehnfache Kaufkraft in der Türkei. Wer hier also 500 DM pro Monat sparen konnte, was vor einigen Jahren einer Familie mit mehreren arbeitenden Mitgliedern möglich war, der konnte ein schönes Sümmchen beiseite legen.

    Manche haben das ja auch gemacht und sich von dem Geld in der Türkei ein kleines Hotel oder ein Restaurant aufgebaut.

    Aber seit sich herumgesprochen hat, dass es sich mit Großfamilie viel bequemer mit Hartz IV vor dem Fernseher existieren lässt und man nebenbei ja trotzdem noch ein bisschen mit diesem oder jenem makeln lässt, hat das rapide nachgelassen.

  24. Mann oh Mann, macht der letzte Absatz mir Hoffnung!
    Ja, haut endlich ab! Die Rentenzahlung an euch kriegen wir auch noch hin. Dafür würde ich jeden Samstag sogar ohne Bezahlung arbeiten!
    Der Rest des Artikels kann man sich schenken.
    Substanzloses Blabla auf dummen Gutmenschenniveau.
    Also, gute Heimreise!

  25. Es sind auch nur die Türken (nicht alle aber merkwürdigerweise nur die) , die glauben Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut zu haben. Weiß hier irgenwer wer denen diesen „Glauben“ einimpft?Und wie immer darauf kommen? Weiß das irgendwer?

  26. Wie sagt man das noch auf Neudeutsch?

    Und Tschüss

    Niemand zwingt Sie hier zu leben …

    Art.11 Freizügigkeit
    (1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

    …und noch weniger werden Sie vermissen wenn sie gehen.

    Eine Mauer gibt es nicht. Hatten wir mal in einem Teil unseres Landes, haben wir aber zusammen mit dem dortigen Terrorregime entsorgt. Jeder darf gehen wohin es ihm gelüstet. Wir bedanken uns für die „kültürülle“ Bereicherung. Schön sie gesehen zu haben. Besuchen sie uns doch mal wieder … als Tourist. Haben sie viel Spaß bei ihrem Besuch, geben sie viel Geld aus, und bringen sie auch ihren Verwandten ein paar Souveniers „Made in Germany“ mit.

    Wir wollen ihnen in keinster Weise entgegenstehen, wenn sie sich Zu hause wohler fühlen als hier. Genießen sie ihre Heimatsprache, ihre BRäuche und Sitten … zu Hause. Seien sie einfach Sie selbst unter ihres Gleichen. Wir werden versuchen uns nicht zu sehr zu grämen wenn wir sie missen müssen. Sollten es uns wider Erwarten nicht gelingen Döner selbst herzustellen, richten wireine Telefinhoztline für angehende Dönerroller und -bräter ein, um auch weiterhin an dieser kulinarischen Weltdelikatesse Anteil zu haben.

  27. Ich kann Frauen wie Gül gut verstehen und empfinde sogar ein wenig Sympathie. Nahezu jede ihrer Annahmen ist objektiv und nachweisbar falsch. Sie plappert halt das nach, was ihr die Linksgrünen einreden. Entsetzlich ist die Unkenntnis des Koran – sie scheint mir wirklich überzeugt von dem, was sie darüber sagt. Aber nicht Gül ist das Problem, sondern die Linksgrünen.

  28. #20 Rheinperle

    Ansonsten: Guter Beitrag!

    Ich korrigiere mich. Sollte heißen: Ansonsten: Guter Beitrag!…LOL

  29. #4 No-go-Area-fuer-Deutsche (15. Jul 2008 10:40)

    hahahaha ….. ich bin gül und kalbe so oft mein oller wüll

    Ich bin Gül und wenn mich mein Oller grad nicht verschlägt schreib ich Mül(l) 😉 😀

  30. sollte nur 50 jare zürück blicken

    1958…schön war’s…das „Wirtschaftswunder“ in vollem Gange und von Güls Landsleuten weit und breit noch so gut wie nichts zu sehen!

    Ansonsten Nonsens und einer Diskussion nicht würdig das Geschreibsel.

  31. Also ehrlich gesagt, verstehe ich weder was uns die literarisch hochbegabte Authorin noch was PI mit dem Abdruck dieses Briefs sagen will. Speziell der Schlusssatz „Wir denken, durch diesen Brief wird beispielhaft klar, wo das Problem liegt.“ gibt mir Rätsel auf. Oder meint PI folgende Erkenntnisse:

    – Die Türken und speziell die Türkinnen können auch nach Jahren oder gar Jahrzehnten Aufenthalt in Deutschland kaum deutsch.

    – Die Türken glauben (wie wohl alle Moslems), dass Islam nichts mit Terror zu tun hat. Die wahren Terroristen sind die Amerikaner (klar, wer sonst?).

    – Die Türken glauben wider jede Vernunft, dass sie Deutschland aufgebaut haben.

    – Die Türken glauben, dass sie in Deutschland ausgebeutet werden und keine Chancen haben.

    – usw.

    Habe ich das so richtig verstanden? Dann war der Abdruck dieses Pamphlets richtig!

  32. Ich weiss nicht ob der Brief es wert war veröffentlicht zu werden?!

    Aber nichtsdestotrotz wünsche ich dir gute Heimreise Gül, nimm Döner und viele deiner Landleute mit, damit wir endlich wieder sehen können wie Deutschland voran kommt!

    Deutsche haben Deutschland wieder aufgebaut, explizit die deutschen Trümmerfrauen! Ihnen sei ewiger dank geschuldet.

  33. @#25 shinliveoda (15. Jul 2008 11:02)

    Es sind auch nur die Türken (nicht alle aber merkwürdigerweise nur die) , die glauben Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut zu haben. Weiß hier irgenwer wer denen diesen “Glauben” einimpft?Und wie immer darauf kommen? Weiß das irgendwer?

    Steht praktisch jeden tag in der Hürriet, diesem semi-faschistoiden Kampf- und Propagandablatt, das stramm auf Staatsfunk eingepeilt ist. Wenn Gül und Erdogan einen Furz lassen, steht am nächsten Tag die passende Deutung dazu im „Stürmer“ vom Bosporus.

  34. Liebe Frau Gül
    Ihr Brief bestätigt nur meine Meinung über Türken.
    1. Wenn Sie hier geboren sind und nicht in der Lage sind unsere Sprache einigermaßen zu beherrschen, haben Sie hier nichts zu suchen.
    2. Nein, Ihre Landsleute haben Deutschland nicht aufgebaut. Das waren die Deutschen selber und vielleicht noch einige italienische Gastarbeiter.
    3. Ihr Volk hilft allenfalls das Deutsche Sozialsystem kaputtzumachen und sorgt für Kriminalität
    4. Ja, gehen Sie mit ihren Leuten und nehmen sie ihre Rentenansprüche mit. Viel kann es nämlich nicht sein was ungelernte Hilfarbeiter so angesammelt haben. Die jährliche Belastung der Sozialkassen durch Ihr Volk ist ungleich höher
    5. Nein, ich fühle mich durch die Nazizeit zu nichts aber auch gar nicht Ihrem Volk gegenüber verpflichtet.
    6. Und wenn sie sich an anderen ausländern stören, bitte gehen sie. Die Türkei soll eingermaßen „reinrassig“ sein. Mit Armeniern und Kurden werden sie ja anscheindend „fertig“
    7. Wegen den USA: Die ehemalige Strafkolonie war Australien. Lesen bildet! Nicht immer nur TRT gucken, dann glaubt man auch nicht an Verschwörungstheorien.

  35. Was sondert diese Gül für ein gnadenloses Gestammel ab? Ein klassischer Fall von Kulturentreicherung!

  36. ich kann mir das Schreiben nur als Fake erklären.

    Nicht daß ich bestreiten würde, daß manche Türken so fühlen. So schlecht die Grammatik ist, so ist sie an manchen Stellen doch noch zu gut, um wirklich authentisch zu sein.

    Die Klischees, wie USA etc, das alles haut mit deren Denke hin. Auch der Scherz, sie hätten Deutschland aufgebaut.

    Eine Beleidigung unserer Eltern udn Großeltern. Oder z.B. der DDR-Deutschen.

    Allein was uns diese türkische Ethnie bisher an Sozialleistungen kostete: damit könnten wir Deutschland nochmals aufbauen.

    Türken sind als Gäste hergebeten worden, da boomte Deutschland längst. Das sind leider Gäste, die nicht mehr nach Hause gehen wollen.

    Solche Gäste muß man irgendwann rausschmeißen.
    Stattdessen behaupten die nun, dies sei ihr Land. Dies seien ihre Städte.

    Tja, so geht das.

    Integrieren werden sich solche Leute nicht.

    Wir benötigen eine Gesetzeslage, daß diejenigen, die sich hier nicht integrieren, dann ausgewiesen werden. Mir ist klar, daß damit der Hinweis auf Europa kommt, die Alibi-Waffe aller Volksverdummer.

    Das könnte einer der Punkte sein, an dem Europa scheitern wird.

    Es fehlt dafür eine Artikulations-Plattform. Eine politische Kraft, die sich dieser Fragen annimmt.

    Die in der BRD etablierte Parteienlandschaft ist dazu ungeeignet.

    Die etablierte Qualitätspresse verhindert zudem, daß sich solch eine Plattform bilden kann.

    Damit wird die Feder weiter angespannt, der Druck weiter steigen.

    E.Ekat

    Die müssen sich anstrengen, um hier leben zu dürfen.

    Wer dem nicht nachkommen will, oder kann, der muß gehen. Alles andere ist eine Versündigung an den hier Lebenden.

  37. Na ja wenn die 3Milli. Türken und Türkinen in ihr Stammbaumland zurückkehren würden ,wäre folgendes der Fall.
    1.Die Getthos wären verschwunden.
    2.Der Analphabetismus ist verschwunden
    3.Die Mieten sind gesunken.
    4.Weniger Sozialsauger
    5.Das Leben in einige Städten gewinnt an Lebensqualität.
    6.Die fehlenden Putztrupps erstezen halt Schwarze.
    7.Die Moscheen würden als Mahnmal für falsche Politik dienen.

  38. ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin bin nicht schuld das meine kinder hier geboren sind

    wenn es keine fälschung sein sollte bleibt einem wirklich die sprache weg. wer sein ganzes leben lang in deutschland wohnt und so schlechtes deutsch spricht… ich würde gül keinen döner, sondern einen kompass empfehlen. einfach nur richtung süden!

  39. Habe den Text nur überflogen, solch ein verstümmeltes Deutsch zu lesen macht mir Kopfweh. Wetten, sie kann nicht mal richtig türkisch Lesen und Schreiben?! Die taugt nichts, weder sie noch ihre 500 Kinder, Cousins und Onkel und Tanten und so weiter..

    Also, die Idee mit ‚Döner nehmen un richtun heimat‘ ist mal ein guter Vorschlag!

    Apropos Döner: http://info.kopp-verlag.de/news/verbeugungen-vor-dem-zugewanderten-lynchwuetigen-mob.html
    !Warning, extremely graphic picture!

  40. Liebe Gül, bitte lerne die Sprache dieses Landes. Auch für eine Deutschtürkin reicht das
    nicht, was Sie da von sich geben.
    Außerdem brauchen Sie nicht zu rechtfertigen, dass Sie in diesem Land weilen. Dass Sie hier sind, weil ihre Eltern dieses Land aufgebaut haben, ist leider falsch. Sie sind hier, weil die deutsche Industrie, die schon in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in voller Blüte stand, damals Gastarbeiter holte, um schnelle Profite machen zu können, statt, wie andere Länder, die Technisierung und Mechanisierung der Fabriken voranzutreiben.

  41. die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen

    …genau deshalb können wir belegen, dass Islam und Terror wie siamesische Zwillinge sind, traurig aber wahr!

  42. Das ist echt ein wichtiger Punkt….scheinbar fällt den Türken nur der Döner ein, was sie als kulturelle Bereicherung mit nach Deutschland gebracht haben.

    Auch finde ich es erschreckend, dass Gül scheinbar noch nicht mal richtig ihren eigenen Koran gelesen hat, wo ganz klar und deutlich heraus geht, das WIR ungläubige Schweine sind. Warum sind denn so viele Moslems kriminell? Weil ihnen so ein Verhalten uns gegenüber durch den Koran erlaubt wird. Eigentlich ist das denen gar nicht zu verübeln… sie werden so erzogen und haben nie etwas anderes gelernt…

    Aber dass jetzt nun Mustafa 1945 Deutschland wieder aufgebaut hat, halte ich für den größten Blödsinn… Als ob denn der 30-jährige Bauarbeiter (der den ganzen Tag den Zement anrührt) mehr geleistet hat, als der 30-jährige Frederico aus Italien… Im Gegensatz zu Mustafa, ist Frederico nämlich wieder nach Hause gegangen oder auch wenn nicht, dann wär er hier geblieben und würde ganz normal leben und überhaupt nicht weiter auffallen, weil er eben aus einer normalen ZIVILISIERTEN Welt stammt…

    Soviel dazu.

  43. FAKE!

    wie blöd muß man sein, um sowas ernstzunehmen?*fremdschäm*

    endweder wurde pi verarscht.
    oder pi will mich verarschen.

  44. #31 shinliveoda

    Es sind auch nur die Türken (nicht alle aber merkwürdigerweise nur die) , die glauben Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut zu haben. Weiß hier irgenwer wer denen diesen “Glauben” einimpft?Und wie immer darauf kommen? Weiß das irgendwer?

    Einer davon ist Faruk Sen:

    Im November 2006 überraschte der Chef des Essener Zentrums für Türkeistudien, Faruk Sen, die Öffentlichkeit mit der Nachricht: „Der deutsche Wiederaufbau war eine gemeinsame Leistung. Wenn wir 2011 auf ein halbes Jahrhundert türkische Migration nach Deutschland zurückblicken, so hoffe ich, daß wir diese dann tatsächlich als gemeinsame Geschichte begreifen.“

    Ein Bekannter von mir, der sehr viel mit Kulturbereichern zu tun hat, hat mir bestätigt, dass dieser Glaube tatsächlich weitverbreitet ist.

  45. Ich halte den Brief für echt.

    Zu argwöhnen, dass die PI-Redaktion das verfasst haben soll, halte ich schlichtweg für unverschämt. Bliebe natürlich noch, dass es ein Faker zugeschickt hat.

    Auch das glaube ich nicht. Rechtschreibung, Grammatik sind konsistent falsch. Man kann die Schreiberin „hören“ und es passt. Ein Beispiel:

    ich was nicht mehr was ich dazu sagen soll

    Das „was“ steht für „weiß“. Niemals würde jemand, der deutsch kann und Fehler simuliert, auf so eine Idee kommen. Er würde „weis“ schreiben – aber wenn die Schreiberin gesprochen hätte, hätte man es nicht mal gemerkt. Ich habe schon oft gelesen, wie Türken spaßeshalber nachgeäfft werden (auch hier). Sorry Leute – es ist immer grottenfalsch. Die reden nicht so. Und die schreiben wie sie reden. Dieser Brief laut vorgelesen, entspricht genau der Art, wie die sprechen. Das ist jemand, der deutsch auf der Straße vom hören gelernt hat. So reden auch die Kinder auf dem Spielplatz.

    Außerdem entspricht er nicht dem Klischee, den „Islamophobe“ von Türken und insbesondere Türkinnen haben. Ein klassischer „Islamophober“ ist ein feministisches bleeding heart gegenüber Moslemfrauen, die er für kluge, aber unterdrückte Geschöpfe hält, die niemals ihr Wort erheben dürfen, aber wenn sie es täten, sanft wären – schon gar nicht an den PC sitzen und eine freche Email schreiben. Und die nur darauf warten, von uns aus ihrer Ehehölle befreit zu werden. Er hätte sein Fake einem Mann untergeschoben.

    Diese Email fühlt sich auch echt an. Es zieht sich eine einzige wahre Aussage durch den ganzen schwachsinnigen Schrott. Sie kommt hier raus:

    ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin

    und

    so leid es mir auch tut für euch ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen

    Die Aussage ist:

    Um Himmels willen, ich gehöre nicht hierher!

    Und sie hat recht. Man kann so einfache Menschen nicht auf dem Globus rumschieben. Auswanderung ist nur gut für Menschen, die das selber sehr gut überlegt planen. Das heißt, man konnte natürlich schon, wie man sieht … aber es ist abgrundtief böse.

    Oder im Grunde sagt sie mit dem Selbstmitleid einer, die erkannt hat, dass sie zusammen mit ihrem Volk irgendwo ist, wo sie nicht hingehört, und verzweifelt nach einer Legende sucht, die das erklärt:

    Let my people go!

    Aber da sind die Gutmenschen vor! Sollten tatsächlich einige Türken zurück in die Heimat gehen, werden sie anfangen zu kreischen und paniken, Deutschland sei nicht integrativ genug, rassistisch, fremdenfeindlich, unerträglich und würde Menschen vertreiben.

    Tatsächlich wurden die Eltern von Gül vor vielen Jahren aus ihrem Heimatland, aus der Türkei vertrieben. Von Abschaum.

    Gül und wir baden es aus.

  46. ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen………….

    Nicht alle Terroristen sind Moslems
    Aber alle Terroristen sind Moslems!!

    Liebe Gül geht das endlich ich deinen Schädel rein

  47. … ob fake oder echt – der Brief zeigt mit Sicherheit genau die Sammlung von Unsinn, die in der Parallelgesellschaft als Wahrheit herumgeboten werden.

  48. #51 frontside (15. Jul 2008 11:26)

    Wer das geschrieben hat, ist egal. Fünf Minuten Unterhaltung mit einem orientalisch Sozialisierten und ein bißchen tiefer bohren als nur oberflächliches Geplänkel und Du wirst so etwas oder so Ähnliches hören.

    Und das Gequassel von den Türken, die Deutschland aufgebaut hätten, verteilen sie gedruckt in regelmäßigen Abständen vor deutschen Supermärkten.

  49. Das erinnert mich ein wenig an eine vor einigen Jahren verschickte Massenmail einer angeblichen Milliardärswitwe aus Kenia:
    „GUten Tag, mein Name sein Kiro Dibisa, habe ich verloren mein Mann vor einem Unfall. Mein Mann hinterlassen hat 23 Milliarden Dollar, nicht ich können aber an das Geld herankommt, wegen ich ihnen ein vorschlagen Geschäft will.“ usw

  50. Liebe Gül,

    Falls es kein Fake ist, Respekt. Es ist gut auch die Meinung einer Türkdeutschen zu hören. Das ist nicht ironisch gemeint! Aber kann es sein, dass Sie genau so verblendet sind wie viele deutsch-deutsche auch? Es wäre schön, wenn Sie objektiv bleiben würden und mit offenen Augen durch Deutschland gehen. Es gibt offensichtlich Fehler auf beiden Seiten.
    Aber bitte, unterscheiden Sie die im Suren des Korans aus Medina und Mekka.

    Hilfreich hierfür wäre möglicherweise Arthur Schoppenhauers „Die Welt als Wille und Vorstellung“.

    Hier heißt es laut Wikipedia über den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können. Dergleichen beweist, daß mit dem metaphysischen Bedürfniss die metaphysische Fähigkeit nicht Hand in Hand geht.

  51. Über so viel türkische Ignoranz bleibt einem die Spucke weg.
    Möchte mal wissen auf welches Gymnasium ihre Kinder gehen.
    Sicherlich auf kein Bayerisches.

  52. Die Argumentation von Frau Gül ist in vielen Punkten nicht stichhaltig.

    Ein Beispiel:
    „sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.“

    Ich habe den Koran gelesen – nicht auf Arabisch, aber immerhin – und da stehen leider genau solche Sachen drin.

  53. mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe

    also das glaube ich. Die Moslems sind hier die grössten Ausländerfeinde. Sie hassen insbesondere Osteuropäer (vermutlich weil diese sich nicht so leicht einschüchtern lassen)

  54. Hier denken einige, dass es sich bei dem Brief um eine Fälschung handelt, die dann zwangsläufig von einem Deutschen stammen muss. Das glaube ich nicht, denn welcher Deutsche kann in einem derartigen Stil schreiben. Ich könnte es auch nach 10 Gläsern Bier nicht.

    Obwohl da fällt mir ein alter Witz ein: Kommt ein Mann zum Gehirnchirurgen und sagt, er möchte gerne Ostfriese werden. Meint der Arzt: „kein Problem, dazu brauche ich lediglich 10% Ihres Gehirns zu entfernen“. Als er aus der Narkose aufwacht, sagt der Arzt: „Ich habe leider einen Fehler gemacht und habe statt 10%, 50% des Gehirns entfernt“. Daraufhin sagt der Patient „Dös macht fei goar nix“ (die Bayern hier mögen mir verzeihen).

    Da frage ich mich: wieviel Gehirn muss man entfernen um so einen Brief verfassen zu können? 😉

  55. #51 frontside

    Du treibst dich wohl zu lange auf irgendwelchen Kinderseiten herum, das lästige F-Wort brauchst du hier nicht zu bringen!
    Zudem ist dieser Brief echt, man achte auf Stil, Satzbau, Rechtschreibung, Satzzeichen. Das ist Hauptschuldeutsch, so wie ich es einst zu Genüge zu korrigieren hatte. Sowas absichtlich zu manipuliueren ist ungemein schwer und zeitaufwändig, und betreffend PI eher unwahrscheinlich.

    Gruß

  56. […]es gibt knapp 3 mil.türken in deutschland aber es gibt auch 5mil.arbeitslose wenn man das prozentual berechnet dann ist es bei den türken minimum an arbeitslose

    Das ist natürlich nur folgerichtig, da Muslime die neuen Juden Europas sind. Hochgebildet, arbeitsam und zu beträchtlichem Wohlstand gekommen. Ich meine man muß völlig blind sein um diese Tatsache nicht zu bemerken.

  57. “Dös macht fei goar nix”

    Zitat verhunzt; muss sein:
    „“Dös macht fei goar nix; bin eh in der CSU.”
    Gruss aus BY. 🙂

  58. Nö, das Problem liegt nicht allein bei Gül.

    Klar liegt das Problem am Islam und der Kultur von Gül. Aber eben nicht nur.

    Was entscheidend ist, ist unsere Reaktion auf solche Briefe. Ich habe schon viele solcher Gespräche mit kopftuchtragenden Musliminnen und auch Muslimen geführt, die Damen und Herren sprechen tatsächlich alle sehr ähnlich.

    Was ich aber dringend meine, ist, daß wir – wenn schon eine Frau so auf PI zugeht – ihr auch ANTWORTEN auf ihre Fragen geben sollten.

    Sie kennt ihren Koran nicht, und fragt ständig, gebt ihr doch einfach die Nachweise aus dem Koran, erklärt ihr die Zusammenhänge und lehnt sie nicht von vorn herein ab.

    So wird sie niemand mehr vorwerfen können, daß sie „abgelehnt“ wird. Es ist ihre Verantwortung, dann mit der Antwort umzugehen, aber daß eine gegeben werden sollte, und zwar sachlich und nach Möglichkeit liebevoll, das zieht hier bei PI mal wieder niemand in Betracht. Statt sich jahrelang daürber (auch zurecht) zu beklagen, wie schlimm denn musliische Ausländer seien, hat Gott längst an der Wurzel des problems angefangen, die Dinge zu ändern, auch wenn das noch nicht ganz sichtbar ist.

    Ein Zeichen dafür ist, daß Muslime hier an PI schreiben und sich melden – da arbeitet etwas an ihnen innerlich – und das sehe ich nicht so negativ wie viele von euch hier.

    Ihr solltet aufpassen, daß ihr den entscheidenen Dingen nicht den richtigen Zeitpunkt verpaßt. Wer von Euch zur Islamkritik berufen ist, der sollte auch mit anfassen, die Dinge zum besseren zu ändern, statt nur vom Rand aus auf Muslime und Polituik zu schimpfen. Diese Änderung funktioniert durch: LIEBE – einem Verhalten, das Muslime nicht erwarten und durcheinanderkommen, wenn man ihnen freundlich begegnet und sachlich ihre Argumente entkräftet.

    Genau das ist es was Jesus fordert, wenn er sagt: „Liebe deinen nächsten wie dich selbt“ – den anderen einerseits anzunehmen, ohne seine unsinnigen Vorstellungen zu übernehmen.

    Nach dem christlichen Menschenbild kann sich jeder Mensch zu besseren verändern – und die Bibel unterscheidet nämlich, im Gegensatz zum Koran – Geist (Gedanken, Meinungen, Festlegungen, Ansichten usw.) von Fleisch (den Menschen an sich)

    Also was ist mit euch Schein- oder Nichtchristen bei PI? Wann werden ihr konstruktiv werden? Die Problemanalyse wird uns ja jeden Tag neu durch eure Beiträge bewußt. Gott aber stellt die Dinge auf den Kopf. Es wird Zeit auch für Konstruktives. Die Zeit drängt, denn es heißt ja auch:

    „Die Ernte ist sehr groß, aber der Arbeiter sind nur so wenige“

    .. und wenn dies alles nicht so beabsichtigt wäre, dann hätte JESUS unter der Last des Holzbalkens, den er durch die Stadt unter Blut und Wunden schleppte. nicht TROTZ dieses Leids noch gesagt:

    S I E H E , I C H M A C H E A L L E S N E U !

    Wohl dem der das glaubt, und nicht nur seinen Unmut (bis hin Haß) an Muslimen oder den Umständen ausläßt, statt endlich seinen eigenen Gott zu suchen und nach dem zu handeln, was Gott von uns verlangt. Dazu ist eine Entscheidung dieser Gesellschaft notwendig, und so lange diese nicht erfolgt, wird auch der Islam immer mehr Oberhand gewinnen.

    Das Geheimnis der Veränderung liet nämlich NICHT in der Politik und an menschlichem Wollen und Handeln allein, sondern am souveränen Handeln Gottes. Und diese Hand bewegen wir Menschen mit – durch GEBET. Gebet ist größe Waffe gegen alles Üble, die es je gegeben hat.

  59. Abgesehen davon das Dürüm viel besser schmeckt als Döner ist dieses schreiben eine Frechheit!
    Gut, über 9/11 kann man sich streiten, „nur“ ein Flugzeug lässt die Stahlträger nicht schmelzen.

    Aber darum gehts nicht, die Trümmerfrauen haben Deutschland wieder aufgebaut, sonst wären jawohl auf den 50-Pfennig-Münzen Türken gewesen!
    Sollen die Türken doch gehen, die Vernünftigen werden bleiben weil sie wissen, dass in der Türkei nicht so gute Stellen auf sie warten wie hier!
    Und der Rest kann zurück in ihre Dörfer gehen…

  60. Die gute Gül soll mal bitte ihren Text nehmen und Hauptsatz, Nebensatz, Verb und Prädikat unterstreichen. Achja, ein Grundkurs in Kommata setzen wäre auch angebracht.

    mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe

    Ich kenne eine menge Polen und Russen die sehr nett sind und unsere Werte Pflegen und Hegen und ihr bestes zum Sozialen Zusammenleben beitragen.

    Der Brief von Gül ist mit einem Wort zu interpretieren: pubertär

  61. ROFL!! ich schmeiss mich wech….erst dachte ich, okay, kann die dame halt net so gut deutsch, kommt wohl net von hier…..von wegen! nicht nur sie selbst, auch ihre kinder sind HIER geboren, und es reicht net ma für rudimentäres deutsch……und dann auch noch die unverschämtheit zu besitzen, sich über „ausländer“ aufzuregen, geht´s noch??
    die redet, als würde deutschland den türken gehören….und dabei wird sie fleißig von medien, verbänden und mittlerweile auch von der deutschen politik unterstützt….ich krieg´n kackreiz!

  62. Und Sie wagt es zu behaupten, Sie hätten Deutschland aufgebaut.
    Doch das waren einzig und allein, die deutschen Trümmerfrauen.
    Die hat man erst hereingeholt, als die Wirtschaft wieder blühte.
    Merkt euch das für alle Zeit, alles andere ist Lüge.

  63. …unser Mutterland ist Deutschland ……
    Nicht das die arme Moslemin damit Probleme bekommt. Deutschland des Moslems Mutterland.
    Ich hau mich weg

  64. warum kommt es mir vor das ich mich aufeinmal im drittenreich befinde und nicht in deutschland?

    Unverschämt.

    erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.

    Der Koran interessiert mich nicht. Dein Prophet war ein Mörder und Kinderschänder.

    mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe

    Der war gut.

    ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin

    Aber du bist schuld das du keinen deutschen Satz geradeaus schreiben kannst.

    ich bin villeicht nicht redegewandt was solls für eine deutschtürkin reicht es eigentlich aus

    Was soll das eigentlich heißen?

    ch hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen

    Das hoffe ich auch.

  65. #14 SaekulareWelt

    Ihre Drohung aber habe ich verstanden: Alle Türken klemmen sich einen Döner unter den Arm…und hauen ab.
    Zwar ist die Ausfuhr von Kulturgütern streng untersagt…aber in diesem Fall sind wir ja nicht so. Gute Reise

    Ich spendiere noch Mettbrötchen mit frischem Schweinefleisch (..Hmm, Hmm) für die Reise nach Kurdistan.

    Ohne Döner ist das Leben schöner ! 😆

  66. sie (er? was ist gül einentlich für ein Name) ist in Deutschland geboren ??? Dafür spricht er/sie aber super toll deutsch 🙂

  67. i>aber geht mal bischen ein paar jahre zurück deutschlan im 2.weltkrieg wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt) deutschland bestand nur noch von frauen alle männer oder viele sind im krieg gefallen

    Ha ha! Was für ein Witz! Seit wann haben die Türken Deutschland aufgebaut? So ein Quatsch! Die Türken aber glauben das tatsächlich.

    ich was nicht mehr was ich dazu sagen soll auserdemm undankbar zusein

    Wir sind undankbar? Frechheit! Wir haben euch Türken Arbeit geben und euch dafür bezahlt. Hat euch die Türkei einen Job gegeben? Hat euch die Türkei Geld bezahlt? Ihr seid als Gastarbeiter gekommen. Es passiert, dass mal Kinder von Gastarbeitern hier geboren werden. Aber ich sehe es nicht ein, euch deswegen ein Bleiberecht einzuräumen, weil ihr hier bei VW am Band standet und zufällig hier Kinder bekommen habt.

  68. Tja, liebe Gül, es wäre tatsächlich herzerfrischend, wenn mehr türkische Mitbürger auf diesem Blog posten würden.

    Denn so betreiben wir sozusagen „Nabelschau“ und wissen im Grunde genommen nicht, was unsere lieben türkischen Mitbürger so denken!

    Ich hoffe mit Dir, dass viele, viele Türken ihren Döner und die Gemüseläden nehmen und in ihr „Vaterland“, die Türkei, zurückkehren.

    Die wenigen, die tatsächlich einen Rentenanspruch haben, sollen ihre Rente auch nach Anatolien überwiesen bekommen. Ich zahl gern´noch ein paar Euro drauf!

  69. Also erstens, liebe Gül, bin ich mir sicher, dass du selber den Koran nicht gelesen hast, sonst wüsstest du was dort steht und woher der terror kommt.
    Und zweitens, ja wir armen Ausländer, genau, sind hier hergekommen, haben alles in unserem Land stehen gelassen um den Deutschen zu helfen! Wir sind nicht mit dem Gedanken hier hergekommen, sondern weil wir wussten, dass wir hier ein viel besseres Leben haben werden! Wir haben nicht gedacht: „Oh die armen Deutschen, sie brauchen Hilfe!“. Was wir gedacht haben war: „Man kann hier so nicht mehr leben. Deutschland gibt uns die Möglichkeit dort ein neues, besseres Leben zu haben, also nichts wie hin!“.
    So ist es doch! WIR sollten dankbar sein, denn dass Deutschland wieder aufgebaut wurde dadurch, war nur ein positiver Nebeneffekt. Außerdem war das auch für uns positiv, denn umso besser es Deutschland selbst ging desto besser ging es auch uns.
    Aber was machen die Ausländer jetzt? Sie machen Deutschland kaputt! Schau dir mal an wie viele Kinder die Ausländer haben. Und nein diese Kinder zahlen nichts in die Rentenkassen ein, sondern belasten das soziale System noch zusätzlich, weil die meisten gerade noch einen Hauptschulabschluss schaffen.
    Ohne dich jetzt beleidigen zu wollen, aber du bist das beste Beispiel. Du wurdest hier geboren und schau dir an wie miserabel dein Deutsch ist!
    „was solls für eine deutschtürkin reicht es eigentlich aus“ – genau das ist das Problem! Ich wurde hier noch nicht mal geboren und trotzdem finde ich, dass es nicht reicht! Man kann nicht ein Land sein Mutterland nennen, aber die Sprache nicht richtig sprechen!
    Du solltest dich wirklich schämen!
    Ja, man sollte nicht vergessen wo man herkommt, aber IMMER daran denken, wo man ist. Wenn du bei jemandem zu Gast bist, respektierst du doch auch seine Sitten etc.
    Ich brauch nur durch meine Stadt zu fahren und dann sehe ich wer das am wenigsten tut.
    Es ist kein Zufall, dass in den Stadtteilen, in denen fast nur Ausländer leben, die Arbeitslosenquote viel höher ist. Und die Menschen die sich am wenigsten integrieren möchten sind nun mal die Moslems. Es ist eure eigene Schuld, dass man auf euch mit dem Finger zeigt! Wenn Deutschland euer Mutterland ist, warum benimmt ihr euch dann nicht entsprechend?
    Ich kenne auch einige Türken, die hier sehr gut integriert sind uns sie schämen sich für Menschen wie dich!

  70. ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.

    (vermutliche Übersetzung: Ich würde zunächst einmal vorschlagen, dass die Personen, welche behaupten, das Islam der Befürwortung des Terrorismus entspricht, dass heilige Buch, den Koran, lesen. In diesm Buch findet sich nirgends die Aussage, dass für deinen Glauben einem anderen Menschen leid zugefügt werden soll.)
    Das klingt, von Rechtschreibfehlern, improvisierten Vokabular und falschem Satzbau bereinigt, schon gar nicht mehr so dumm – wenigsten besser als das „Eyyyyyy, du Scheissss katofelpisser“, das ich als einzige Antwort erwartet hätte.

    So, Tatsache ist, dass das tatsächlich viele Moslems glauben. Ich kenne selbst Moslems – welche keine Schiiten sind, daher keine Taqiyya betreiben – die dieser Ansicht sind.
    Ob es nun so stimmt, sei mal so dahingestellt, aber Tatsache ist, das wir besser dran sind, wenn das die allgemeine Position ist.

  71. PI hätte einfach mal die Original IP dazu schreiben sollen. Dann wäre nachprüfbar ob es sich um ein fake handelt.

    Desweiteren in der Überschrift zu PI

    Leserbriefe werden ab sofort mit Emailadresse udn IP veröffentlich. Jede Zusendung implementiert die Zustimmung zu diesem Faktum.

  72. was soll das denn hier?

    was muss man denn tuen damit hier seine kommentare zugelassen werden

    ist ja schlimmer las zu DDR zeiten

    ich dacht, hier darf jeder seine meinung sagen

    dem ist wohl nicht so

  73. Dafür spricht er/sie aber super toll deutsch

    Beim Sprechen würdest Du es fast nicht merken. Die reden wie ein Schnellfeuergewehr (wortwörtlich ohne Punkt und Komma) Wenn man den schrillen Tonfall und die Aufgeregtheit vorstellt…absolut üblich.

    was solls für eine deutschtürkin reicht es eigentlich aus

    Da hat sie recht. Sie lebt in einem Umfeld, in dem das vollkommen ausreicht. Damit kann man problemlos die Feuerwehr rufen, wenn es brennt.

    Ich weiß, dass es die Tabugrenze der political Incorrectness ausreizt – deshalb nur vorsichtig: Es ist nicht nur das Problem, dass diese Leute nicht gut schreiben lernen wollen, es hat auch mit können zu tun. Ich habe so viele „Rütlis“ gekannt, gesehen wie sie vom Ertklässler zum drogensüchtigen Kleinkriminellen wurden. Es ist viel eher traurig als hasserregend, sie wissen, dass sie ihr Leben versaut haben, sie sagen es auch manchmal. Denkt nur an den „Ungebrieften“ bei „Hart aber fair“. Sie wissen aber nicht, woran es liegt. Es ist nicht unbedingt der Islam (der ist ein anderes Problem).

  74. An Rosa (Gül bedeutet Rose, natürlich nicht auf Türkisch, denn die türkischer Wortschatz sehr arm ist und ein großer Anteil der Wörter persischer oder arabischer Herkunft sind):

    „ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt“

    Das hoffen wir auch, damit diese Zumutung in der deutschen Gesellschaft ein Ende hat!!!

  75. #71 Obama im Laden

    danke – der mit Abstand wichtigste Beitrag im Thread!
    Die Leute zu bearbeiten ist die EINZIGE Chance, die wir noch haben, denn die werden eben NICHT ihre Döner nehmen und gehen…
    Wir müssen den Leuten was bieten, eine Alternative zu ihrem kranken System – ob das nun Christentum ist oder Atheismus, alles besser als Islam und diese Graue Wölfe-Mythen. Nicht locker lassen, mit den Leuten diskutieren, mit unbequemen Wahrheiten konfrontieren…
    Gül ist nicht böswillig, sie wurde ihr ganzes Leben lang dumm gehalten!!!

  76. ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin…

    ist das auch eine Ausrede für die schlechte Rechtschreibung????

  77. Ich halte das ganze Geschreibsel für die an die falsche Adresse gesandte Grobfassung eines Mainzer Karnevalbeitrages. Jetzt noch in Reimform gebracht und ab dem 11.11.2008 wird das der Brüller in den Sizungssälen.
    Ihr habt euch ganz schön auf den Arm nehmen lassen, ihr PI-ler.
    😉

  78. Selbst wenn es ein Fake wäre –

    Ich kenne diese Meinung –
    z.b. Youtube ist voll von Videos dieser Leute.

    Ich glaube diese Scheisse bekommen schon die kleinen Musels von ihren Eltern eingetrichtert.
    Später hören sie das von den Imamen:
    Nicht selbst ist man Schuld am eigenen Versagen – nein die pösen, pösen Deutschen sinds.
    Lernen braucht man nicht – arbeiten auch nicht – Musels sind die geborenen Chefs
    Der Islam ist Frieden und bringt jeden um der das Gegenteil behauptet…

    Der Islam ist eine Hirnseuche…..

  79. Auch wenn man eine L Ü G E 1000 mal erzählt wird sie nicht zur Wahrheit.
    Das Märchen, das die Türken Deutschland aufgebaut haben ist derart dreist, das ich nur lachen kann.

    ich bin alt genug und habe es miterlebt. Deutschland war derart erfolgreich -nicht zuletzt durch US-Hilfe – das man nicht genug Gewerbliche Hilfskräfte (Hilfsarbeiter)hatte. Also hat Deutschland sich dort welche geholt wo es die gab. Italien, Spanien und Griechenland. Diese waren dankbar haben gespart und sind wieder nach Hause und haben dort gebaut mit Hilfe der Deutschen Lohntüte.

    Dann kamen die Türken; und die waren perfekte Müllmänner, Kanalarbeiter, Strassenfeger und so weiter.
    Aufgebaut haben die aber schon rein gar nichts.

  80. nein, bitte keine Erbsenzählerei.. ich habs kurz nach dem Abschicken entdeckt.
    😉

  81. Das ist schon mehr als dreist zu behaupten das die Musels Deutschland aufgebaut haben. Ok unsere Trümmerfrauen hatten zwar Kopftücher aber
    Definitiv keine Muslime … Eine Beleidigung für jene die in der Zeit ums leben gekommen sind

  82. Tja, es sind so vieeeeeele ausländer zigeuner und polen und russen??? Keine Türken? Übrigens Zigeuner ist ein Schimpfwort, wie z.B. Kanacke! Mit anderen Nationen sind Sie Frau Gül nicht so zimperlich.

  83. Dazu, daß die Türken angeblich Deutschland aufgebaut haben (die Trümmerfrauen trugen alle Kopftücher, hihi!), haben hier schon andere Stellung genommen.
    Besoders pikant finde ich jedoch „Gül“s Hinweis darauf, daß es in Deutschland nur noch Frauen gab. Haben da die Türken (SPD-Abgeordneter Vural Öger hebt ja gerne auf diesbezügliche Fähigkeiten seiner Landsleute ab) mit ihren nimmermüden Lenden etwa spezielle Entwicklungshilfe geleistet?
    Ansonsten: Güls Deutsch spricht Bände, selbstverständlich gibt es für Türken/Moslems nur eine Rolle: die Opferrolle. Und was den „heiligen“ Koran betrifft, „so haut denn ein auf ihre (= der „Ungläubigen“) Hälse und hackt ihnen alle Finger ab“ ist m.E. Sure 8, – Güls Aussage ist Taquiya hoch zwei: selbstverständlich darf ein Moslem keinen Menschen töten; aber die kuffar gehören der Herrenmenschen-Ideologie des Islam nach nicht zu den Menschen, sondern sie sind wie Affen und Schweine, schlimmer als das Vieh.
    Alles wie gehabt; bis auf den urkomischen Hinweis, daß die Türken die männerleere Wüstenei BRD bereichert haben, lese ich da bei Gül nix Neues.
    Döner nehmen und auf dem fliegenden Orientteppich ab ins geliebte Vaterland – dafür wäre ich auch; die Kriminalität würde abnehmen, und unsere Sozialsysteme würden gesunden!

  84. #85 Elderrune

    So, Tatsache ist, dass das tatsächlich viele Moslems glauben. Ich kenne selbst Moslems – welche keine Schiiten sind, daher keine Taqiyya betreiben – die dieser Ansicht sind.
    Ob es nun so stimmt, sei mal so dahingestellt, aber Tatsache ist, das wir besser dran sind, wenn das die allgemeine Position ist.

    Letzteres sehe ich anders, denn die unwissenden, für dumm verkauften Muslime sind die entscheidende Verschiebemasse – die Drahtzieher des Islams haben nur deshalb so viel Rückendeckung bei ihren Leuten, weil sie ihnen diese Lüge von Islam=Frieden auftischen. Die Gefährlichen sind nicht die Kofferbomber, sondern die Verbände mit ihrer weichgespülten Rhetorik! (Ditib usw.)
    Wenn der Gottesstaat erstmal steht und Gül & Co. die Augen aufgehen, ist es zu spät! Deshalb: brutalstmögliche Aufklärung JETZT!

  85. Möglicherweise haben die Jüngeren ja schon mal das Wort Wirtschaftswunderland gehört.

    Das waren Deutschland in den 60ern.

  86. Es ist hoffnungslos mit unseren Anatoliern.
    Die glauben all das, was hier in diesem Brief steht.
    Nur die Konsequenz wollen sie nicht ziehen.
    Das passiert erst dann, wenn keine Sozialleistungen mehr fließen.
    Und das wird leider erst passieren, wenn wir alle wirtschaftlich am Ende sind.

  87. @Odysseus: Die Türken wären auch wieder gegangen. Das war ja anfänglich angeblich auch so geplant. Vielleicht auch von deutscher Seite wirklich so geplant, von türkischer aber wohl nicht.

    Dann kam in den frühen Siebzigern plötzlich das hohle Gutmenschen-Geleier auf:

    „Wir holten Arbeitskräfte, aber es kamen Menschen“

    (als ob die europäischen Ingenieure, die ein paar Jahre auf einer Ölplattform oder in Saudiarabien arbeiten, keine Menschen wären!)

    und mit dem Geleier kam der Familiennachzug. Dann wurden sie sesshaft. In großen Massen.

    Das war ungefähr zeitgleich mit dem Jom-Kippur-Krieg, der dadurch aufkommenden islamischen Ölerpressung und den Eurabia-Verträgen.

  88. Das Hauptproblem dieses unseres sog. Sozialstaates ist die seit +30 Jahren herrschende Leistungsfeindlichkeit.
    „Leistung, eig. Anstrengung ist unanständig.“
    Ergebnis:
    Da die Bürger ja nicht (alle) dumm sind, verhalten sie – und ihre Kinder – sich entsprechend und werden H-IV-Fans.

    Der Rest ist zwangsläufig; siehe die PI-Problematik allgemein.

  89. # an Gül

    Liebe Gül,

    ich bin Igor, der Schreckliche aus Russland.
    Du schreibst
    „mich stört es auch von zeit zu zeit das soooo viele ausländer in deutschland sind und wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder ansehe….“

    Du sprichst mich als Russe an.

    Meine Mutter heißt Fatima und kommt aus Tatarstan, Russland.
    Meine Mutter hat mich so erzogen, daß ich nicht den nicht-muslimischen Mädchen in Deutschland „Du Hure“ – „Fick Dich“ hinterherschreie.

  90. Gül, wenn deine Bewerbungsschreiben so aussehen wie dein Brief, dann wundere dich nicht, wenn du keine Antwort bekommst.

  91. Der Mythos mit dem Aufbau Deutschlands wird in ein paar Jahren kein Mythos mehr sein, denn dann werden Güls Kinder die Geschichtslehrbücher für die gymnasiale Oberstufe schreiben…

  92. Zitat aus dem Brieftext:

    „aber geht mal bischen ein paar jahre zurück deutschlan im 2.weltkrieg wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt) deutschland bestand nur noch von frauen alle männer oder viele sind im krieg gefallen.“

    Schon wieder die altbekannte Trümmertürkenlüge!!

    Ja klar der Prof. Raffelhüschen (siehe PI-Bericht über die negativen finanz. Folgen der Einwanderung n. Dtl.) hat keine Ahnung aber die zükunftige türkische Nobelpreisträgerin „GÜL“ erklärt uns die Welt.

    Und hier kann man auch sehen wie die von den Linken angezettelten Debatten um unsere „Schätze“ als zukünftige Rentenzahler interpretiert werden.

    „ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt wenn wir unseren eingezahlten rentengelder alle auf einmal nehmen und von hier gehen dann frag ich mich nur wie es hier weiter geht

    Den Gedanken „das viele Türken ihren DÖNER nehmen und Richtung Heimat gehen“ empfinde ich als sehr erfrischend und prickelnd. In diesem Fall kann ich dem äußerst differenziert und fundierten „Gutachten“ von Frau Gül nur zustimmen. Kritisch betrachtete ich nur die Frage der auswanderungandrohungs implizierten kollektiven Rentengelderpressungstheorie nach Gül.
    Gül arbeitete vermutlich Versatzstücke der derzeit diskutierten spanischen Rückkehrregelung in ihre Texte mit ein. In Spanien können erworbene soz. Vers. Ansprüche ausgezahlt werden bei Rückkehr z.B. n. Marroko. Prinzipiell würde ich so eine Regelung durchaus begrüssen. Es muss sich jedoch um tatsächlich erworbene Ansprüche (real einbezahlte Gelder) handeln. Diese Ansprüche müssen dann zuerst um den Umverteilungsfaktor, der im deutschen Sozialversicherungswesen derzeit systemimmanent ist, bereinigt werden. Desweiteren sollte ihr heutiger Barwert besteuert werden und um einen standartisierten Integrationskostenfaktor (Kosten für bereits erfolgte Integrationsmassnahmen u.s.w.) harmonisiert also sprich gekürzt werden.
    Mal sehen was da noch übrig bleibt.

    Zur weiteren Aussage von Frau Gül:

    „es gibt knapp 3 mil.türken in deutschland aber es gibt auch 5mil.arbeitslose wenn man das prozentual berechnet dann ist es bei den türken minimum an arbeitslose so fertig das reicht“

    Frau Gül sie sollten ihre Kenntnisse in den Bereichen Logik und Prozentrechnung dringend einer kritischen Überprüfung unterziehen.

  93. Auch meine Kommentare komen nicht immer an!

    Generell bezweifle ich das es sich hier um eine echte Mail einer Migrantin handelt. Die Rechtschreibung weist sehr seltsame Fehler auf und auch die Gramatik ist absurd. Die ganze Mail schreit Fake, Fake, Fake. Extrem linke oder rechte Deutsche dürften die Urheber sein.

  94. #101 Eisvogel

    Richtig.

    Ich war damals sogar 3-4 Monate von den Grünen begeistert. Bis sie dann im Hohen Haus (Parlament) die Brüste freimachten um die Babies zu säugen.

    Da wurde mir klar die gehörten nicht in die Politik.

  95. Die können gerne ihre Rentengelder haben, dann erstatten sie uns aber auch die Kosten ihrer Kulturbereicherung. Und das wird teuer
    -,-

  96. #96 mr.reimboy

    Übrigens Zigeuner ist ein Schimpfwort, wie z.B. Kanacke!

    Ob das Wort Zigeuner ein Schimpfwrot für Sinti und Roma bemag ich nict zu beantworten. Das ist genau so wie das Wort „Südländer“ für Australier!

    Anmerkung dazu:

    „Auszug aus Wikipedia:

    Geschichte Australiens

    …Lange vor seiner Entdeckung hatten Gelehrte im alten Europa die Existenz eines Südkontinentes behauptet. Häufig wurde das rätselhafte Südland erwähnt….

    Terra Australis

    Einen Kontinent im Süden vermutete man bereits in der Antike. Den später ins Latein übersetzten Begriff Terra australis incognita prägte Claudius Ptolemäus für das unbekannte Südland. Durch die großen Entdeckungsfahrten der Neuzeit begann ein Ansturm auf diese sagenumwobene, unentdeckte Landmasse im Stillen Ozean…..“

  97. Ich habe mir die Mail zwischenzeitlich x-mal durchgelesen und bleibe bei meiner Auffassung, daß der Brief eine Fälschung ist.

    Entweder ist es ein satirischer Beitrag, in dem alle Register der Übertreibung gezogen werden, oder der Verfasser möchte bewußt die PI-Leserschaft provozieren und zum Rotieren bringen.

    Das Schreiben ist ja nun nicht besonders lang, aber es werden alle Stichworte hineingepackt, auf die die PI-Leserschaft anspringt: Deutschland, Drittes Reich, Koran, vermeintlicher US-Terrorismus, angebliche Aufbauleistung der Türken usw.

    Das ist alles ein bißchen zu viel, um von einer naiven und ungebildeten Deutschtürkin geschrieben worden zu sein, die angeblich zu dumm für die Rechtschreibung und die richtige Orthografie sein soll, aber thematisch genau verstanden hat, was die Deutschen hinsichtlich der Migrantenproblemtik bewegt. Das ist zu dick aufgetragen.

    Da will uns jemand an der Nase herumführen.

  98. Zu gut gefaket:

    Wenn ich den Türken simulieren wollte, dann würde ich genau so schreiben, wie im obigen „Leserbrief“. Insbesondere würde ich auch „entgelt“ schreiben, wohl wissend, dass man „Entgelt“ mit t und nicht mit d am Ende buchstbiert; aber woher sollte der Türke auch wissen, dass man „Geld“ mit d schreibt, ergo müsste er „Entgelt“ wider eigenes Wissen richtig schreiben. Logisch, was!? 🙂

  99. Ob Fake oder nicht: all diese Vorwürfe, Verdrehungen der Tatsachen, Anmaßungen liest man in den diversesten Kommentaren türkischstämmiger Mitbürger zu irgendwelchen Zeitungsartikeln bzgl. Integration, Kriminalität, Arbeit, Wirtschaft etc.

    Ich schließe mich #41 Langhaariger Rocker und #43 E.Ekat in Ihren Aussagen an, sind noch etwas sachlicher formuliert, als der von mir nun verworfene Kommentar:

    und ich glaube auch, das solch verdrehte Tatsachen nur über die Moscheen oder die türkischen Medien verbreitet werden oder kennt jemand einen Mitbürger einer anderen Nation mit solch verdrehten „Geschichtskenntnissen“ ?

    eins noch: folgendes Zitat „eigene leute opfer nur um mehr macht zuhaben immer eienn schuldigen suchen“ erinnert mich irgendwie an Ludwigshafen..

    und noch eine unbeantwortete Frage zu folgender Aussage:
    MEIN VATERLAND IST DIE TÜRKEI ABER MEIN MUTTERLAND IST DEUTSCHLAND

    Genau, Papa hat das Sagen und Mama hat die Versorgung zu übernehmen und ist auch für alles andere zuständig…moment, das Geld stellt doch aber der Papa zur Verfügung, oder wie ist das in der Türkei ?

  100. Sie gibt lediglich all das wieder, was den Kindern und Jugendlichen, auch den Deutschen, in Schule, Medien und Politik Tag für Tag und Monat für Monat eingetrichtert wird. Solange man noch nicht selber denken kann, worauf sollte man da auch stolz sein, woran sollte man seine Ideale ausrichten?
    Zum Thema Mutterland und Vaterland, bei den Türken hat alles Männliche einen höheren Rang als das Weibliche.

  101. Nun liebe GÜL ,zunächst möchte ich mich im Namen derer entschuldigen ,die in einer teils sehr verachtenden Weise über deine Person herziehen.Das ist nicht nur unfair ,sondern erinnert mich stark an das Hassgesülze was mancher Vertreter deiner Religion über uns so losläßt.
    Das die Türken dieses Land wieder aufgebaut ,oder auch nur dabei geholfen haben,glaube mir, ist ein schlechter Witz,ein absolutes MÄRCHEN!
    Feststellen muß man,das in den Bereichen, wo mehrheitlich Türken ,bzw. Muslime leben,es eher umgekehrt ist.Schöne gewachsene Stadtviertel verslumen und verotten,Dreck und Gestank machen sich breit.Ein Umfeld ensteht in dem sich Muslime besonders wohl zu fühlen scheinen.Das einzige das hier aufgebaut wird ist Neid und Missgunst der autochonen Bevölkerung gegenüber,und daraus resultieren Hass und eben solche Ammenmärchen wie du sie glaubst.

  102. Ach würden die doch ihren Döner nehmen und zurück in die Türkei (den Libanon, Tunesien etc.) gehen! Hier in unserer Stadt sind die Türken (natürlich schon VOR Schulende) „nach Hause“ (in die Türkei) gefahren und es ist eine himmlische Ruhe bei uns.

  103. aber geht mal bischen ein paar jahre zurück deutschlan im 2.weltkrieg wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt) deutschland bestand nur noch von frauen alle männer oder viele sind im krieg gefallen.”

    Die fett gedruckten Teile in der Trümmertürken-Legende sind wahr. So haben das die heute alten Männer der ersten Einwanderergeneration und ihre zurückgebliebenen Familien wirklich erlebt. Das ist der Gründungsmythos der türkischen Kolonie in Deutschland.

    Der Rest ist Lüge, selber zusammengesponnen, um ein besseres Selbstbild zu haben und eingetrichtert, um ein angebliches RECHT zu zementieren, hierherzugehören. Sie gehören nicht hierher.

    nimmals solte man vergessen voher man kommt und wohin man geht

    Und ich glaube, es war wirklich schwer. Sie haben auch wirklich gearbeitet. Natürlich waren sie nicht von dem Wunsch beseelt, den Deutschen zu helfen. Sie verließen (wahrscheinlich) schweren Herzens ihr Dorf, um Geld zu verdienen. Sie hatten sicher auch Heimweh.

    Die Drecksäcke, die unglaublich bösartigen Drecksäcke, die veranlasst haben, dass diese Männer nach einigen Jahren nicht wieder zurückgingen, sondern dass auch noch ihre Frauen und Kinder hergelockt wurden (angeblich aus Menschenfreundlichkeit) – gehören in handliche Streifen geschnitten und auf dem Grill geröstet.(für das Deppenvolk von Stalkerblogs: das ist nicht wörtlich zu nehmen).

  104. D O N N E R W E T T E R

    Unser Bundes-Horst würde sagen:
    „Das sind unsere Schätze, wir müssen es endlich begreifen“.

    Für die PC-Presse:
    Es geht nicht so sehr um die Schreibfehler der Inhalt ist es!

  105. Es kann in diesem Falle Fake sein oder es gibt „Gül“ wirklich (so wie den Staatspräsidenten, der wie sein Vorbild der Prophet eine Minderjährige geheiratet und begattet hat) – das ist völlig egal. Inhaltlich, syntaktisch und lexikalisch ist der Beitrag ein ziemlich exaktes Abbild der Meinung und der Äußerungsfähigkeit der hier lebenden Masse der ungebildeten und anti-westlichen türkischen Einwanderer im Jahre 2008. Auch so ein Möchtegern-Akademiker wie Faruk Sen, der ein wissenschaftliches Institut, das Zentrum für Türkeistudien der Uni Duisburg-Essen, leitet(e), bekommt keinen fehlerfreien deutschen Satz gesprochen und radebricht sich nach über 20 Jahren in Deutschland immer noch durch seine Vorträge. Für „Gül“, Gül, Sen und viele andere Nichtwisser und Nichtskönner unter den Einwanderern schämen sich übrigens auch viele Freunde Deutschlands unter den Türken, die gibt es nämlich ganz ernsthaft und die leiden mehr als viele Deutsche unter der Abwesenheit eines lebendigen und gelebten Patriotismus in diesem Lande und unter den Feigheit, den frechen und dummen Türken und Kurden nicht deutlich zu machen, wer hier das Sagen hat. Die lieben und verehren ihre neue Heimat Deutschland, ihren Lebensstil, ihre Traditionen, auch ihre Sprache und ihre Dichtung. Wenn es nach diesen nicht nur formal, sondern überzeugten und stolzen eingebürgerten Deutschen ginge, würde man Dummschwätzer und Flachdenker à la „Gül“ achtkantig rausschmeißen aus dem Land (und Gül und seine verschleierte Gattin nicht einreisen lassen) oder wenigesten in verpflichtenden Umerziehungskursen auf Linie bringen (und wenn sie die entsprechenden Klausuren nicht bestehen bzw. einen Deutschaufsatz und Diktat mit mindestens ausreichender Leistung schreiben können, dann rausschmeißen :-).

  106. # 120 Eisvogel

    Gül hat Recht. Die Türken haben nach dem Krieg das zerstörte West-Deutschland und West-Berlin wieder aufgebaut.
    Gül hat viele Fotos von den Trümmerfrauen gesehen.
    Die Trümmerfrauen hatten ja alle ein Kopftuch.
    Wer ein Kopftuch trägt, der ist Muslima.

    Ostdeutschland und Ost-Berlin wurde von den Russen
    und den Freunden der Sowjetunion aufgebaut.
    Darauf bin ich als Russe stolz.

  107. Zitat: ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt wenn wir unseren eingezahlten rentengelder alle auf einmal nehmen und von hier gehen dann frag ich mich nur wie es hier weiter geht
    ……………………………………….
    Teure Gül
    viele Deutsche haben längst ein schlechtes Gewissen Türken ihre Heimat entzogen zu haben.
    Auch wenn der Gammelfleischabsatz unter dem Wegfall der Dönerproduktion leiden wird, unser Ausweg heißt Bratwurst und Weckadelle.
    Das werden wir überleben.
    Mit der Plünderung der Rentenkassen durch Türken haben wir bereits Erfahrung durch das Phänomen der „spontanen Türkenvergreisung“.
    Mangels Geburtsregistern in Anatolien kann der Türke sein Lebensalter neu festsetzen lassen und so wurden aus hunderttausenden 50jähriger Türken nach dem Urlaub 65jährige Rentner. Von Sozialhilfe schnorren und Krankenversicherung für die Großfamilie in der Türkei wollen wir garnicht reden.
    Finanziell ist der Heimzug der Türken für die BRD ein Bombengeschäft. Daher, Gute Reise.
    Den türkischen Trümmermännern und Trümmerfrauen, die von 1945 bis 1969 tatkräftig beim Wiederaufbau geholfen haben muß ein unbedingtes Bleiberecht gewährt werden. Auch über eine Bleibepflicht sollten wir nachdenken, denn die wollen wir nicht verlieren.

  108. Aus welchem Paralleluniversum ist dieses armes, verwirrtes Geschöpf namens „Gül“ in unsere Realität hinteleportiert worden. Kann man es retten, eine Patenschaft anstreben? Gibt es schon eine Greenpeace -Initiative „Rettet die Gül“ ???

  109. Sehr gehrte Frau Gül ???
    Das was sie von sich geben ist eine pure Beleidigung gegenüber unseren Trümmerfrauen. Diese würden sich im Grab herumdrehen, dass andere (vorwiegende Türken!) sich auf ihre Kosten profilieren.
    Was diese Frauen und Männer mit Kindern unter Hunger, eisige, eisige Kälte, ohne Strom, ohne Kohle geleistet haben, dafür ist jeder Dank zu klein.
    Ihr besitzt die Frechheit diese schier unmenschliche Wieder Aufbauleistung als EURE zu deklarieren.Ihr müsstet euch in Grund und Boden schämen angesichts eurer Ehre!
    Der bizarre Fehler war, die Gastarbeiter unbefristet hier arbeiten zu lassen. Dann wäre uns vieles erspart geblieben.
    Dazu kommt noch, dass sich heute ein großer Teil der noch lebende Rentner als Bittsteller ihrer kleinen Rente verdammt
    ärmlich hausen müssen, derweil Unsummen an Geldern in alle Welt verschleudert werden.

    Dies kommtja noch dazu:

    http://www.welt.de/print-wams/article128252/Krankenkassen
    So ich habe gesprochen und meine Wut ist raus, oder auch nicht.

  110. Hey Gül, glaubst Du etwa den ganzen Schwachsinn, den Du da erzählst? Woher hast Du das?? Ihr Kopftücher erzählt immer den gleichen Mist! Ihr Türken habt Deutschland wieder aufgebaut? Schwachsinn! Wir haben euch nach Deutschland geholt? Schwachsinn! Eure Regierung hat Deutschland unter Druck gesetzt, damit auch Türken nach Deutschland kommen konnten!
    Moslems sind arrogant, intolerant u. ignorant! Von euch kommt die meiste Gewalt u. der ganze Hass! Ich spreche von HEUTE und nicht von dem was mal früher war (so wie DU), die Vergangeheit spielt keine Rolle mehr, was wir oder andere mal gemacht haben! Das ist alles vorbei! Drogenhandel, Prostitution, Raubüberfälle, Messerstechereien, Pöbeleien etc. das, was alltäglich hier von euch gemacht wird u. von Tag zu Tag schlimmer wird… Euer Unwillen sich zu integrieren, auf Deutschland voller Hass zu spucken, aber gleichzeitig mit der größten Selbstverständlichkeit unser GELD zu nehmen, unser Sozialsystem auszubeuten. Macht ruhig weiter so! Euer Verhalten ist der Garant für euren Untergang! Verpisst euch, irgendwann wird selbst der dämlichste Gutmensch euch Moslems nicht mehr schön reden können!
    Ich ARBEITE, zahle Steuern u. Sozialabgaben und ich habe keinen Bock mehr so Sozialschmarozer wie euch durch zu füttern!

  111. Ich finde es nicht richtig, auf der armen Frau rumzuhacken, so etwas sollten wir nicht noetig haben. Im Gegensatz zu den meisten ihrer Landsleute hier ist sie nicht voller Hass, sie spricht halt das aus, was sie denkt. Sich ueber die Rechtschreibung lustig zu machen, ist billig, leider gibt es im Netz genuegend Dummdeutsche, die auch keine blassen Schimmer haben. Frau Guel plappert den Mainstream nach, daher halte ich sie nur fuer naiv – wenn man ihr einmal (SACHLICH, ohne Polemik) ihre Argumente widerlegen wuerde, dann wuerde sie sicher zustimmen.

  112. Die Türken, die in den 60er Jahren als Gastarbeiter gekommen und hiergeblieben sind, sind schon längst integriert. Es ist ein plumper Trick der türkischen Verbände, sich immer auf diese Gruppe zu berufen. Diejenigen, denen wir die aktuellen Probleme verdanken, sind die Wirtschaftsflüchtlinge aus Anatolien und anderen Regionen, die gehört haben, dass man in Deutschland gut auf Kosten der anderen leben kann.

  113. Das Foto hier zeigt den ultimativen Beweis, dass tatsächlich die Türken Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben:
    http://img296.imageshack.us/my.php?image=tfraufe0.jpg

    Man sieht im Vordergrund eine türkische Frau (erkennbar am Kopftuch), die Steine klopft. Im Hintergrund dagegen eine deutsche Frau (ohne Kopftuch), die volle Einkaufskörbe trägt. Es war schon damals so: die TükInnen mussten schuften und die DeutschInnen haben auf Kosten der Türken gut gelebt. Welch ein Skandal! 😉

  114. ich bin nicht schuld das ich hier geboren bin

    das erklärt natürlich die Rechtschreibung! 🙂

  115. Ich glaube der Brief ist eine Fälschung. Der Autor verrät sich mit der Redewendung „Kind und Kegel“, die er an irgendeiner Stelle benutzt. Diese Bezeichnung ist ohnehin schon veraltet, da ist es doch mehr als unlogisch, wenn sie eine Frau benutzt, die nur gebrochen deutsch spricht (obwohl sie hier GEBOREN ist! Peinlich.)
    Berlins Schulen schneiden in bundesweiten Vergleichen meist schlecht ab, da der IQ der eingewanderten Türken dort einfach niedriger ist als der der anderen Migranten und der Deutschen.
    Das erklärt wohl, warum diese „Türkin“ hier so aberdämlich daherkommt.
    Aber wie gesagt, es ist eine Fälschung, da bin ich sicher, hier will jemand Öl ins Feuer gießen.

  116. mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe …

    Es stören sie „Zigeuner“? Jetzt wird sie aber ausländefeindlich und rassistisch die liebe Gül. Mir bangt die Vorstellung dass solche Leute wählen dürfen.

  117. Ehrlich gesagt habe ich diesen Schwachsinn nicht vollständig verstanden. Aber die Türken haben Deutschland ganz bestimmt nicht aufgebaut.
    Und niemand hat behauptet, dass Islam teroro ist.
    Was immer das sein mag. Islam ist Terror.

  118. Liebe Gül, lieber Faruk Sen, diese Recherche ist Euch – aus aktuellem Anlass – ganz allein gewidmet!

    Hier kommt sie endlich, die Wahrheit über die schreckliche Zeit der >TrümmerfrauenTrümmerfrauen<; Geschichte muss daher endlich umgeschrieben werden!!

    Manche sagen, es waren die Reparationen und der Marshall Plan. Wieder Andere sagen, es war der Rüstungswettlauf. Einige Menschen behaupten, es lag an der politischen Ökonomie und Ludwig Erhard und seinem System der “Sozialen Marktwirtschaft”.
    Aber die Wahrheit ist viel, viel einfacher. Denn endlich ist das Rätsel gelöst: Die Türken haben Deutschland aufgebaut! Nur nicht den Osten!
    Bereits im Jahre 2020 werden Texte wie dieser in deutschen Schulbüchern stehen, und endlich, endlich den türkischen Aufbau Deutschlands würdigen.

    Dank Euch, Ihr großartigen Türken! Kaum waren die letzten Schüsse im Mai 1945 verklungen, und Bonn, die Hauptstadt des Großdeutschen Reiches, von der aus am 01. September 1939 der furchtbare Krieg gegen die friedliebende türkische Nation entfesselt wurde, durch die türkisch-algerisch-libanesisch-syrischen Alliierten eingenommen, da war aller Zorn und Hader vergessen.

    Während die Rote Armee in den kampflos geräumten östlichen Gebieten Deutschlands eine Schreckensherrschaft errichtete, ließ Kemal Atatürk jr. , der Oberbefehlshaber der türkisch-algerisch-libanesisch-syrischen Armee, folgende Proklamation verlesen: “Deutsche! Wir verzeihen Euch den heimtückischen Überfall im Jahre 1939. Wo wir auch hinkommen, da bringen wir Liebe mit. Und Frieden. Und Gemüseläden und Döner. Und Gewalt ist uns fremd!”

    Und so geschah es. Die Soldaten stellten ihre Gewehre beiseite, banden sich Kopftücher um, nahmen den Spaten in die Hand und räumten die Trümmer weg. Nur für gute Worte brachten sie mit ihrem “Know How” und ihrer Innovation die zerstörten Fabriken wieder zum Laufen, so dass bald die ersten Deutschen vom Wirtschaftswunder sprachen – und nach Italien fuhren, um sich dort vom verlorenen Krieg zu erholen.

    Während die Deutschen unter südlicher Sonne “auf der faulen Haut lagen”, erarbeiteten fleißige türkische Männer unseren Wohlstand und heimsten einen Nobelpreis nach dem anderen ein. Deutschland war endlich wieder Dank unserer türkischen, selbstlosen Freunde in der Weltspitze der Wirtschaftsnationen angekommen!

    Schlimm erging es aber dem Osten. Dort mussten Deutsche selber anpacken und wie erwartet, ging es ihnen ohne die Hilfe des türkischen Volkes nicht so gut. Forderungen der Arbeiter, kompetente türkische Fachleute zur Unterstützung einreisen zu lassen, wurden am 17. Juni 1953 blutig erstickt.

    Immer wieder aber versuchten türkische Aufbauhelfer selbstlos in die Sowjetzone einzudringen, weil sie das Schicksal der dort eingesperrten Deutschen dauerte. Aus Furcht vor der legendären türkischen Tüchtigkeit ließen aber die kommunistischen Machthaber 1961 die sogenannte Mauer errichten und viele, viele mutige Männer, Frauen und Kinder, die nur eines im Sinn hatten, den Deutschen im Osten zu helfen, fielen unter den Kugeln der Häscher der SED. 1989 waren es dann soweit. Die Bürger waren es leid, ohne Gemüseläden und Döner auskommen zu müssen und sie jagten die SED-Diktatur zum Teufel.

    Seitdem geht es im ganzen, nun geeinten Deutschland nur aufwärts, Dank der Liebe und Güte der großen türkischen Nation. Lasst es uns nie vergessen!

    Deswegen sind wir den fleißigen und aufopferungsvollen Türken zu ewigen Dank verpflichtet und sollten Ihnen auch eine Super-Rente zahlen, damit sie das Alter in Wohlstand und Würde genießen können.
    Türkiye, Türkiye, Türkiye!

  119. Ob das gefaket ist oder nicht:
    Was mich mittlerweile rasend vor Wut macht, ist dieses beschissenen Gerücht, dass die Türken Deutschland aufgebaut hätten.
    Die ganzen linken Vaterlandsveräter reden den Musels das so oft ein, dass sie es langsam selber glauben.
    Ich könnt kotzen….

  120. Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (12.03.2008):

    „Auch die Kultur in unserem Land wäre ohne die vielen türkischstämmigen Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Filmemacher ärmer.“

    Gehörst Du womöglich zu diesen Schriftstellern, Gül?

  121. Ich bin Gül, und meine Frau ist auch Gül! Sind wir nicht alle ein bisschen Gül? Leider nicht der erste Fake auf PI.

  122. Gül nix wissen:

    ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.

    Gibt’s da noch eine Sonderedition des Koran, die wir ale nicht kennen? 😕
    Das Buch des Hasses strotzt doch nur so von Gewalt-Aufrufen, Flüchen usw.
    Schon Mohammed war ein Massenmörder.

    Man fasst es nicht…

  123. Gut, über 9/11 kann man sich streiten, “nur” ein Flugzeug lässt die Stahlträger nicht schmelzen.

    Ich kann diesen Schwachfug nicht mehr hören. Stahl muss nicht erst anfangen zu schmelzen bevor er seine Stabilität verliert.

  124. Ich bin Gül, und meine Frau ist auch Gül! Sind wir nicht alle ein bisschen Gül? Leider nicht der erste Fake auf PI.

    Selbst wenn es ein Fake sein sollte, dann zumindest ein guter. Ich habe mir solche Argumente in sehr ähnlicher Weise vorgetragen schon oft genug von Türk(inn)en anhören müssen.

  125. Hey Gülle,

    was ist mit Deinen Eltern los ?
    Sie scheinen keinen Wert darauf gelegt zu haben Dir ein Mindestmaß an Bildung und Sprachgebrauch des Heimatlandes (Deutschland ???) anheimzulegen.
    Hoffe´ um deine Kinder steht es besser.

    Wach´ endlich auf und schieb nicht die Gastarbeitergeneration vor dem Anwerbestopp Anfang der 70iger vor. Das waren Leute die schwer malocht und ihr Geld SELBST verdient haben ! Jogos, Italiener, Spanier, Portugiesen… schau Dir mal die Situation derer Kindern an und vergleich die mit denen aus Deiner Heimat Türkei oder anderen arabischen Ländern. Fällt Dir da was auf ?
    Und bitte, vergiß Deine Verschwörungstheorien oder laß´ zumindest ein Minimalmaß kritischer Selbstreflexion zu.

    Die Mehrheit der heutigen Türken kam nach dem Anwerbestopp…
    War also weder gebeten worden zu kommen noch benötigt aber „geduldet“.

    Daraus Rechte ableiten zu wollen hieße entweder einer speziellen Ideologie anheimgefallen zu sein, Stimmvieh zu benötigen oder unter Verneblung des Geistes zu leiden.

    Was passiert wohl in der Türkei mit einem Hausmeister der nach bezahlter Tätigkeit für den Immobesitzer eine Wohnung besetzt und deklariert sie gehöre ihm da er ja im Haus gearbeitet habe… ;o)

  126. Die Türken, die in den 60er Jahren als Gastarbeiter gekommen und hiergeblieben sind, sind schon längst integriert.

    Einige vielleicht, aber die Masse hat sich nie integriert. Nicht in 1. Generation und auch nicht in 2. oder 3.

    Man hat damals die Leute direkt von den Feldern abgeworben. Das waren meistens einfache Hilfsarbeiter, die schon in der Türkei keine bessere Perspektive hatten.

  127. #86 Phygos

    PI hätte einfach mal die Original IP dazu schreiben sollen. Dann wäre nachprüfbar ob es sich um ein fake handelt.

    Und wie? Am Provider? T-Ünlan?

  128. Rentenbeiträge kann man sich nur „Auszahlen“ lassen, wenn nicht länger als 5 Jahre in die GRV eingezahlt wurde. Hat man länger gezahlt, gibt es nur die bisherigen erworbenen Ansprüche als Rentenzahlung.

    ..ach und der Döner bleibt hier, denn der Döner wurde von einem Deutschen aus Berlin „erfunden“ !
    Nicht mal Das haben die selbst hinbekommen…

  129. Gülle Gülle, Gül!

    Mir kommen die (Freuden-)Tränen wenn ihr mich verlaßt. Es wird sicher schwer für uns werden. Wir werden gar nicht mehr wissen, was wir mit unserem vielen Geld dann anfangen sollen.

    Aber ganz gleich wie schwer es auch immer werden mag. Einen Versuch wäre es wert.

  130. Eingetrichtert wird das Heimatmärchen von den Ausländern im Allgemeinen, den Türken im Besonderen, die wir zur Hilfe gerufen haben sollen, von deutschem Politpöbel! Das mag der türkische Stürmer übernommen haben.

    Was Frau Knortz nun im Wege eines Aktenstudiums herausgefunden hat, ist mir aus meiner beruflichen Tätigkeit schon lange bekannt.

    Ich empfehle einen Gang in die nächste Stadtbibliothek, dort suche man sich die Neue Juristische Wochenschrift von 1981, S. 1857 ff. heraus. Dort stellt RA Philipps die Frage, ob das deutsche Asylrecht „verfassungswidrig sei, weil es Ausländer gegenüber Deutschen bevorzugt behandle (vgl. Art. 11 II. und Art . 16 a. F. GG).

    Tatsächlich standen Millionen deutscher Flüchtlinge nach dem Krieg bereit – übrigens auch politisch Verfolgte – die gern in die BRD gekommen wären, aber Kraft des Gesetzes zur Notaufnahme von Deutschen in das Bundesgebiet vom 22.8.1950 (BGBl 1950, 367) davon abgehalten wurden. Das war, bevor die ersten „Gastarbeiter“ nach Deutschland kamen.

    Im Übrigen gibt es da einen zweiten Punkt: Man hätte mit Erlaß des Anwerbestopps 1973/1974 alle zurückschicken können, tat das ber nicht. Warum?

    Bis 1964 galt für Ausländer das alte, nationalsozialistische Polizeigesetz. Es wurde 1964 vom Ausländergesetz (AuslG) abgelöst. Kurz nach seinem Inkrafttreten setzten sich die sogenannten Innenminister der Länder zusammen und hebelten das AuslG für „Gastarbeiter“ – damit meine ich zunächst Türken – aus. Während andere Gastarbeiter doch in großen Kontingenten in die Heimat zurückkehrten, blieben die Türken und ließen ihre Familien nachreisen und vermehrten sich mehr als alle anderen! Dahinter steckt ein Plan – die Besetzung der BRD durch diese Kulturbereicherer.

    Ich behaupte, daß diese Politik schon auf Adenauer zurückgeht, der, im Zusammenhang mit dem Westanschluß seine Kollegen angebettelt haben soll, die BRD aufzunehmen. Sinngemäß beschwerte sich Adenauer über den Nationalismus von uns Deutschen und jammerte seinen Kollegen vor, er wisse nicht, wie es angesichts dieses Nationalismus nach seinem Tod mit Deutschland weitergehen solle. Fischer, der Taxifahrer: „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi `verdünnt` werden.“ (in seinem Buch „Risiko Deutschland“, 1994).

    Sie haben bis hin zur Familie alles zerschlagen, alles was dem Einzelnen Rückhalt geben könnte – der Staat wurde als Helfer für alles etabliert. Schon Schüleruniformen sind nicht deswegen unerwünscht, weil sie an das Dritte Reich erinnern, sondern weil sie den Schülern einer Schule eine Gruppenidentität geben (hier bei uns tragen Schüler alle Uniformen, in der Mehrzahl aller Länder der Welt ebenso).

    Schickt die Penner in die Wüste (ohne Bezüge, wie man das hier auch macht).

  131. mich stört es auch von zeit zu zeit das sooooo viele ausländer in deutschland sind wen ich mir die zigeuner oder die polen oder die russen oder oder oder sehe

    Liebe Gül!

    Ihren türkeitypischen Rassismus in allen Ehren, aber ich für meinen Teil fühle mich in Deutschland in der Regel nicht durch „Ausländer“ gestört. Insbesondere Polen sind mir sehr sympathisch und Russen stammen wenigstens aus einem modernen und aufgeklärten Land. Kenne allerdings persönlich keine Zigeuner (ist übrigens eine Beleidigung, Sie meinten sicherlich Sinti und Roma…), kann mir hier also kein so richtig valides Urteil erlauben.

    Beurteilen jedoch kann ich ihre Landsleute, mit denen ich mein ganzes Leben lang fast ausschließlich nur negative Erfahrungen gemacht habe! Zigeuner (Sinti und Roma…) können da nicht schwieriger im Umgang sein, dank geballter türkischer Anstrengungen liegt die Latte hier einfach schon zu hoch!

    Also, anstatt sich hier über andere, willkommene „Ausländer“ zu echauffieren, nehmen sie doch bitte, wie von Ihnen angeregt, Ihren DÖNER, möglichst viele Ihrer penetranten Landsleute und kehren sie in Ihre heißgeliebte Heimat zurück. Da gibts dann auch gleich viel weniger „Ausländer“…;-)

  132. Liebe Gül,
    innerhalb gewisser Grenzen kann ich Deinen subjektiven Ärger nachvollziehen. Du fühlst Dich als Deutsch-Türkin oder als Ausländerin diskriminiert. Du solltest aber versuchen die Abneigung, die Dir entgegenschlägt zu verstehen und nicht weinerlich Deine Situation zu beklagen.
    Die Abneigung, die auch hier bei PI ihren Niederschlag findet, richtet sich nicht !!! gegen Ausländer. Ich persönlich hatte immer gute Beziehungen zu Ausländern. Die Aussagen über den hier angeblich gepflegten Rassismus sind natürlich vollkommener Unsinn. Die Abneigung richtet sich ausschließlich gegen den Islam.
    Bevor Du hier Klage erhebst, solltest Du Dich besser über den Islam informieren.
    In Jahrhunderten haben Frauen im Westen für ihre Gleichberechtigung gekämpft. Wir wollen keine Religion, die Frauen einen Platz als Haustiere zuweist.
    In Jahrhunderten haben Europäer für Freiheit und Demokratie gekämpft. Wir wollen keine Religion, die eine weltliche politische Ordnung nicht anerkennt.
    Homosexuelle haben für ihre Emanzipation gekämpft. Wir wollen keine Religion, die Homosexuelle mit dem Tod bedroht.
    Wir sind für die Freiheit des Individuums und für Glaubensfreiheit. Wir wollen keine Religion, die Juden und Christen einen Status als minderwertige Menschen zuweist. Wir wollen keine Religion, die Atheisten vor die Alternative stellt, Tod oder Islam. Wir wollen keine Religion, die für Abtrünnige vom Islam die Todesstrafe fordert. Deshalb auch unsere Sympathie für Menschen, die sich öffentlich vom Islam getrennt haben.
    Seit Jahren muss ich das islamische Gezeter gegen die Ungläubigen hören. Ich bin ein Ungläubiger. Nach vielen Jahren des Nachdenkens bin ich zur Überzeugung gekommen, dass es keinen Gott und keine Hölle gibt. Nach islamischen Verständnis gehöre ich damit zu den verabscheuungswürdigsten und minderwertigsten Menschen auf der Welt. Kannst Du nicht verstehen, dass ich Eure anmaßenden Beleidigungen nicht mehr kommentarlos hinnehme?
    Wenn der Islam den Anspruch erhebt, die ganze Welt für den Islam zu gewinnen, dann darfst Du Dich nicht wundern, wenn sich heftiger Widerstand regt.
    Vielleicht bist Du persönlich eine liebevolle und zärtliche Person, die einen Anspruch auf Zuneigung und Ehrlichkeit hat, aber solange Du Dich dem Islam verpflichtet fühlst, kannst nicht mit freundschaftlichen Gefühlen rechnen. Ich bin ein Feind des Islams, weil ich ein freier Mensch bleiben will.

  133. Liebe Gül!

    Du hast da etwas falsch verstanden, also Grundsätzlich meine ich.

    *Übersetzungsmodus ein*
    Du karass hast nich richtisch mitgekriegt wo wirklich war.
    *Übersetzungsmodus aus*

    Die Türkei, oder die Türken, haben Deutschland nicht wieder mit aufgebaut, sondern sie haben dem Deutschen Reich in ihrer unnachahmbaren feigen hinterhältigen und parasitären Art 1944 den Krieg erklärt, nachdem Deutschland schon am Boden lag, um sich schnell noch auf die Seite der Sieger zu schlagen.

    *Übersetzungsmodus ein*
    Türkeye nix hat gemacht krass deutschelande heile. Hat gemacht Kriegseintritt 1944 gege deutschelande um sein krass Gewinner mit Krieg.
    *Übersetzungsmodus aus*

    Die ersten Türken die legal nach Deutschland kamen, trudelten hier als Gastarbeiter 1963 ein. Das war 18 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges und 19 Jahre nach der feigen, widerwärtigen und unnötigen Kriegserklärung an das Deutsche Reich.

    *Übersetzungsmodus ein*
    Krass Gül! Erste Türkmann kam ärst ganz viel späät nach Krieg zu deutschelande. Viel nach feige Kriegserklärigung. War krass in die Jahr neunzehnhundertunddreiundsechzich.
    *Übersetzungsmodus aus*

    Nachdem Bundeskanzler Willy Brand durch den Verrat von Warschau viele Teile Deutschlands an Polen und die Sowjetunion verschenkt hat und seine Regierung den Schuldkult in Deutschland eingeführt hat, hat sein Nachfolger Helmut „ich bedaure was ich da getan habe“ Schmidt 1977/78 mit Hilfe der FDP, namentlich Hans Dietrich Genscher und Walther Scheel, die Familienzusammenführung und die Ausweitung von Kindergeld auch für Türken in Deutschland eingeführt. Das ist der Grund warum Du und Deine Nachkommen hier so gemütlich von meiner Hände Arbeit leben dürft. Nichts anderes. Und die Feigheit Euch die Sozialleistungen wieder zu entziehen natürlich.

    *Übersetzungsmodus ein*
    Fett Krass Willy B. hat verschenkt krass viel Deutscheland an Krass Polen und die Russen. Dann kam Helmut der I. und hat krass gegebe Türk viel Geld für Kinderkriegen. Das warum Du sein hier und leben von meine Geld, Alde!

    Mit lieben Grüßen, denn ich gebe gern
    Thomas Voß

  134. Was mich mittlerweile rasend vor Wut macht, ist dieses beschissenen Gerücht, dass die Türken Deutschland aufgebaut hätten.

    Das ist ein normaler Vorgang. Die ganze islamische Geschichte basiert auf solchen Märchen. Die alten Märchen (das tolerante Andaluz, die islamische Wissenschaft etc.) werden leicht gefressen. Die neueren ausländischen Märchen (es gibt ein palästinensisches Volk) könnten zumindest von Älteren noch erkannt werden, aber selbst von denen haben es viele schon vergessen.

    Die neueren inländischen Märchen (Trümmertürken) erkennen gerade noch wir. Aber auch diese Wahrheit wird im Nebel versinken.

    Unwahrheit ist der Kern des Islam, das ist viel bedeutsamer als all die anderen unangenehmen Dinge, wie z.B. die Gewalt und der Sexkram. Sie lügen gar nicht so sehr. Sie halten die Wahrheit für irrelevant. Wahrheit ist, was nützt. Und wenn jemand anderes was anderes sagt, dann ist ganz klar, dass er das nur tut, weil ihm eben diese andere Wahrheit nützt.

    Und jeder ist frei, sich seine Wahrheit auszusuchen. Alle sind gleichermaßen gültig.

    Und diese Haltung macht sich auch massiv bei uns breit („es gibt viele Wahrheiten“), ich glaube aber nicht, dass das Anpassung an den Islam ist. Ich glaube eher, dass die Islamisierung die Folge dieses Wahrheitsverlustes ist.

  135. irgendwie macht der brief den eindruck als wäre er von einem deutsche geschrieben, der versucht einen türkischen sprachstil zu papier zu bringen…
    den gleichen eindruck hatte ich bei dem brief des vermeindlichen deutsch-russen!
    werden wir manipuliert/verarscht???

  136. das ist ja mal eine drohung: 3 millionen fachkräfte, die stütze unserer wirtschaft, verlassen uns richtung heimat. unser multikulti-traum zerplatzt, eine horrorvorstellung. wir werden unsere trauer darüber mit feuerwerk und autokorsos zum ausdruck bringen. vieleicht gelingt es uns wenigstens die paar strafgefangenen, die noch nicht mitkommen können, zu überreden hierzubleiben.

  137. #53 Eisvogel
    #56 FreeSpeech
    #145 Azazilius
    u.v.a.m.

    Ich denke auch, dass der Brief echt ist. Und dass er als repräsentativ gelten kann für 50 % unserer türkischen Mitbürger.

    Frauen wie Gül werden im allgemeinen mit Männern wohl nicht sprechen dürfen, doch nachfragenden Frauen aus der Kaste der Ureinwohner derartigen islamchauvinistischen Denkmüll entgegen schnattern, unfähig zu jeder Selbstkritik, nicht bereit zu irgend einer Veränderung.

    #14 SäkulareWelt
    #107 Highroller

    An der Sprache müsste die stolze Osmanin allerdings wirklich noch etwas tun. „Da ist doch mehr drin.“

  138. Mich stört die Schwarz-Weiss-Malerei – auf allen Seiten. Sowohl das Gejammere über die Ausbeutung und Unterdrückung der Türken, als auch die Geringschätzung der Leistung aller Türken.
    Wir sollten differenzieren: Es gibt sowohl Türken, die als Leistungsträger unserer Gesellschaft Anerkennung verdienen, ja denen wir viel zu verdanken haben (ich denke an manche Arbeit, für die sich – ich sage es pauschal und damit angreifbar! – die Deutschen zu schade sind). Diese haben sich i.d.R. auch integriert und bereiten nicht die Probleme.
    Andererseits gibt es auch Türken, die es sich – wie auch Deutsche! u.a. – in der sozialen Hängematte bequem machen und Ansprüche stellen. Diese sind es, die den Unmut vieler hervorrufen und z.T. in ihrer Arroganz und fehlendem Einfühlungsvermögen die Bürger, die unter großem Eisatz Leistung erbringen, abstoßen, ärgern und provozieren.

  139. @canigou: Ich habe 18 Jahre lang in so einem Viertel gewohnt. Natürlich reden die auch mit Männern – und wie! Frag mal einen Polizisten, einen Sozialamtsmitarbeiter oder Arzt oder einfach nur einen Nachbarn, der irgendwas macht, was ihnen nicht passt. Daneben sind deutsche Emanzen sanfte Häschen.

  140. Ach Uschi, DAS hast Du aber schön gesagt. Es gibt kein schwarz/weiß, kein nur gut oder nur böse, kein nur hell oder nur dunkel, nur ein sowohlalsauch. Und: nicht alle sind schlecht. Und man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Und nicht alle in eine Schublade packen. Es gibt sone und solche. Es gibt auch fleißige Türken und friedliche Moslems. Mir kommen die Tränen!

    Leider hast Du jedoch das Problem nicht erkannt.

  141. ich habe in meinem bekanntenkreis mehrere marokkaner, ebenfalls moslems, die sich problemlos integrieren lassen, obwohl sie moslems sind.

    auch habe ich etliche türkische freunde, die innerhalb von max. drei jahren die deutsche sprache komplett erlernten und OHNE akzent die deutsche sprache sprechen.

    einer meiner freunde aus der türkei erzählte folgendes:

    die, die nach uns kommen, kommen meist aus anatolien, sind ungebildet und können noch nicht mal ihre eigene sprache schreiben oder lesen; wie soll man dann erwarten können, dass die eine fremdsprache beherrschen?

    mein türkischre bekannter selbst sagte, die muss man ausweisen bzw. gar nicht in’s land lassen, denn er finanziert unser system mit seinen sozialbeiträgen mit und ist stinksauer auf die sozialschmarotzer, wie er selbst meinte.

    es sind also nicht „die türken“, die uns probleme bereiten, es sind die, sorry, aber wahr, dummen menschen aus dem moslemischen „kulturkreis“, die ihrer eigenen sprache kaum mächtig sind, entsprechend sich nicht lesend bilden können und daher jedem indoktinierungsversuch und damit der radikalisierung seitens der imame sofort erliegen.

    es muss also ausgewählt werden, wer in dieses land darf, wie es z.b. auhc in den usa längst der fall ist.

    der kritik an dem einbürgerungstest seitens der türkischen verbände ist nur anzumerken, der test ist viel zu leicht; aber wahrscheinlich haben die verbände nur angst, dass aufgrund sinkender immigranten ihre eigene position ad absurdum geführt und nicht mehr steuerlich finanziert wird.

    es ist zeit, sich endlich stark zu machen für unser land und endlich mit „der faust auf den tisch zu hauen“, dass unsere „volksvertreter“ endlich den willen des volkes umsetzen.

    bis dann, crypteria

  142. @ 154 Eisvogel:
    Und diese Haltung macht sich auch massiv bei uns breit (”es gibt viele Wahrheiten”), ich glaube aber nicht, dass das Anpassung an den Islam ist. Ich glaube eher, dass die Islamisierung die Folge dieses Wahrheitsverlustes ist.

    Das sehe ich genau so!

  143. Das is eh das geilste

    […]es gibt knapp 3 mil.türken in deutschland aber es gibt auch 5mil.arbeitslose wenn man das prozentual berechnet dann ist es bei den türken minimum an arbeitslose

    Ja und wenn die 3 Millionen Türken weg sind, dann haben wir nur noch 3 Millionen Arbeitslose.

    Versteht eigentlich einer, was die damit sagen wollte? Wie kommt die da drauf zu behaupten, dass bei den Türken die wenigsten Arbeitslosen sind?

  144. In der FAZ gab es im Januar dieses Jahres einen Artikel über jugendliche Türken mit dem Titel „Junge Männer auf Feindfahrt“ und aus diesem erinnert mich folgender Auszug an Güls Aufregung über zu viele Ausländer in Deutschland:
    +++Die türkisch- und libanesischstämmigen Jugendlichen, die am vergangenen Donnerstag in Berlin einen Busfahrer mit dem Satz „Alles nur Scheiß-Deutsche überall!“ ohne Vorwarnung angriffen und verletzten,…+++
    Kann es sein, dass in manchen Stadtteilen der Grossstädte auch Deutsche schon als „Ausländer empfunden werden ?

    @ #107 Highroller: ++Gül, wenn deine Bewerbungsschreiben so aussehen wie dein Brief, dann wundere dich nicht, wenn du keine Antwort bekommst.++

    Aber, aber ! Das KANN doch nur an der Ausländerfeindlichkeit in Deutschland (bekommt übrigens durch Güls Aussagen diesbzgl. eine ganz andere Bedeutung) liegen.

  145. warum kommt es mir vor das ich mich aufeinmal im drittenreich befinde und nicht in deutschland?

    Weil Merkel und Sarkozy beschlossen haben, Deutschland aufzulösen und künftig von Brüssel mit einem Ermächtigungsgesetz regieren zu lassen.

  146. #153 Thomas Voss (15. Jul 2008 14:26)

    Nachdem Bundeskanzler Willy Brand durch den Verrat von Warschau viele Teile Deutschlands an Polen und die Sowjetunion verschenkt hat

    Wie man ernsthaft glauben kann, nachdem man den grössten und verheerendsten Krieg der Geschichte ausgelöst und Millionen von Juden industriell umgebracht hat, dann danach ohne Reparationen und Gebietsverluste aus den Ruinen hervorzugehen, bleibt mir ein Rätsel.

    Man sollte eher Gott oder wem auch immer danken, daß der Morgenthau-Plan nicht in die Tat umgesetzt wurde.
    (Daß unsere Politik heutzutage freiwillig selbst dabei ist, Deutschland in eine wirtschaftliche und multikulturelle Wüste zu verwandeln ist eine andere Geschichte…)

    Die Grenzen nach Osten sind offen. Kann doch jeder (abgesehen vom russischen nördlichen Ostpreussen) überall hinfahren.
    Ironischerweise kann man eigentlich froh sein, daß viele ehemalige deutsche Städte heute Polen und Russland zugeschlagen sind. Kann man doch durch diesen Umstand immerhin durch Stettin, Breslau oder Danzig wandeln, ohne von Alis als „Deutsches Schwein“ oder unsere Frauen als „Deutsche Fotzen“ bezeichnet zu werden.

    Definitiv: ich hätte wesentlich weniger bedenken, durch Stettin, als durch Duisburg zu laufen. Dass man sein Auto am besten ankettet, ist ein anderes Thema 😉

  147. Lesen Tuerken den Koran eigentlich nur auf arabisch?

    Angebracht waere eventuell vorher arabisch zu lernen, oder in eine Uebersetzung zu schauen. Noch ein Tip: Studium der Geschichte der Islamischen Ausbreitung. Auch ganz nett. Wahrscheinlich klappt das nicht mit diesem Deutsch. Vermutlich gibt es zu diesem Thema in der Tuerkei auch keine wirkliche Literatur.

  148. „Im vorraus entschuldige ich mich für die rechtschreib fehler“

    Rechtschreibfehler entschuldige ich, wenn ein redliches Bemühen erkennbar ist, korrekt schreiben zu wollen.
    Dieses Bemühen erkenne ich bei Dir nicht, Gül, sondern ich erkenne Gleichgültigkeit.

    „warum kommt es mir vor das ich mich aufeinmal im drittenreich befinde und nicht in deutschland?“

    Warum Dir das so vorkommt, frage ich mich auch. Könnte es sein, dass Du an Verwirrung leidest?

    „ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen „

    Es gibt hier sicherlich Wenige, die den Koran nicht kennen, was man von Muslimen nicht behaupten kann. Ich stelle häufig fest, dass Muslime herzlich wenig über ihre Religion wissen.

    „in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.“

    Gestatten, dass ich lache? Ich habe mal für Dich ein paar Zitate aus dem Koran herausgesucht:

    Koran Sure 61, Vers 10: „Er ist es, der seinen Gesandten mit der Leitung und mit der Religion der Wahrheit gesendet hat; damit er sie über jede andere Religion erhebe, obgleich die Götzendiener sich dem widersetzen.“

    Koran Sure 33, Vers 28: „Allah hat euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle lande, in denen ihr Fuß fassen werdet.“

    Sure 4:144: “O die ihr glaubt, nehmt euch keine Ungläubigen zu Freunden vor den Gläubigen. Wollt ihr wohl Allah einen offenkundigen Beweis gegen euch selbst geben?”

    Sure 98:6 “Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten”.

    Sure 22:19-22 “Die nun ungläubig sind, Kleider aus Feuer werden für sie zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und die Haut schmelzen wird; und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie vor Angst daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden.“

    Im Koran gibt es hunderte dieser gegen Nichtmoslems gerichteten Hassverse. Ich will es mal dabei belassen, da es sonst den Rahmen hier sprengen würde.

    Besonders kurios und vermessen finde ich es, wenn sich Muslimisten als „neue Juden“ bezeichnen, sind es doch gerade sie, welche sich die Vernichtung der Juden auf ihre Fahnen geschrieben haben.

  149. Es sind auch nur die Türken (nicht alle aber merkwürdigerweise nur die) , die glauben Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut zu haben. Weiß hier irgenwer wer denen diesen “Glauben” einimpft?Und wie immer darauf kommen? Weiß das irgendwer?

    Der Epilog des Korans.

    PS: Wir Deutschland haben nach der Zweiten Weltkrieg aufgebaut. 😉

  150. Liebe Gül,

    Du sprichst nicht gut über die Deutschland.
    Würdest Du mit einem Deutschen schlafen?
    Meine Mutter Fatima aus Tatarstan hat einen russisch Mann

  151. Das Problem liegt NICHT bei diesem Mädchen.

    Sie gibt weiter, was man ihr eingetrichtert hat.
    Stil und Rechtschreibung zeigen einen niedrigen Bildungsgrad (wer ist daran schuld? NICHT das Mädchen!), da ist es überhaupt kein Problem, den fruchtbaren Boden zu finden, auf dem die muslimische Propaganda wächst.

    Nicht umsonst haben viele muslimische Gesellschaften ein Interesse daran, Frauen bildungsfrei zu halten. Bei den Taliban war ja z.B. der Schulbesuch verboten, sie werden wissen, warum.

    Allein der Satz zeigt, wo das Problem wirklich liegt:

    „erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.“

    Und hier das „heilige Buch“:
    Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“

    Das Problem liegt bei denen, die diese Kinder derartig indoktrinieren – auch nicht.
    Sondern bei denen, die diese Indoktrination zulassen und fördern!

    Aber – und nun kommt zumindest die Idee eines Lösungsansatzes:
    Diese Leute kann man abwählen. Ich weiß nur nicht, ob das bis zum „point of no return“ Genügenden klargeworden sein wird.
    Ich finde, es wird langsam Zeit, hier auf PI einmal Wahlstrategien zu diskutieren.

    Ach – und für alle Zweifler stellvertretend:

    „wie blöd muß man sein, um sowas ernstzunehmen?*fremdschäm*
    endweder wurde pi verarscht.
    oder pi will mich verarschen.“

    Geh auf irgend einen beliebigen Schulhof und sprich mal mit dem (dort oft zu mehr als 50% vertretenen) Nachwuchs unserer Kulturbereicherer.
    Was glaubst du wohl, welcher gedankliche Hintergrund bei den Schülern herrscht, die z.B. das Abschlachten von Hatun Sürücü offen und öffentlich so verteidigt haben, dass ein Politikum draus wurde? (Der Schulleiter nahm sich der Sache an und erhielt später für das Nicht-Wegsehen den Dank des Bundespräsidenten).
    Glaubt jemand, die Mehrheit dieser Jugendlichen sieht das entscheidend anders als im Text oben?
    Insofern ist die Frage nach Fake oder nicht völlig belanglos.

  152. #16 DonQuixote
    #20 Eisenhower

    Ich habe es aufgegeben, hinter derartigen Schreiben Fakes zu vermuten, denn leider entspricht es inhaltlich dem, was Muslime tagtäglich im Internet von sich geben.

  153. Fake hin, Fake her – Gül ist sicher ein Problem aber nicht die Ursache.

    Die Verursacher, und Nutznießer, sind unsere Trashies, die Neo33er, aus Politik, Migrationsindustrie und Medien, welche mit ihrer sozialistischen Konditionierung das Land und die Bewohner terrorisieren. Die müssen entsorgt werden, damit wieder faire Lebensbedingungen Einzug ins Land halten.

    Ohne eine rückstandsfreie Entsorgung der Becks, Schrammas, Roths, Böhmers, Trittins, etc. und ihrer medialen Helfer aus dem öffentlichen Leben gelingt das allerdings nicht.

  154. #39 Freyja

    Deutsche haben Deutschland wieder aufgebaut, explizit die deutschen Trümmerfrauen!

    🙂

    Und Du ersetzt eine Legende durch die andere.

  155. Gül, Du Rose deutscher Orthographie und Grammatik, Du Musterbeispiel desaströs gescheiterter Integration, Du Opfer verblendeter Verhetzung gegen die Nation, die Deine Existenz sichert, Du solltest ein Döner als Wegzehrung einpacken und in die Heimat Deiner Vorfahren zurückreisen. Bitte, bitte liebe Rose (Gül) benutze eine Gülle-Tülle, damit Du Dich in diesem Land nicht reproduzierst. Danke und görü?mek üzere!

    Als gebürtiger Kurde entschulige ich mich in aller Form für die Entführung meiner deutschen Mitbürger in der Türkei, wobei ich leider noch nicht einmal ganz sicher bin, ob nicht ganz zufälligerweise die Türken selbst dahinter stecken.

  156. #153 Thomas Voss:
    „Nachdem Bundeskanzler Willy Brand durch den Verrat von Warschau viele Teile Deutschlands an Polen und die Sowjetunion verschenkt hat … “

    Ich wollte die Mitleser gerne noch wissen lassen, was für mich das Erschreckendste in diesem Thread ist.
    Nicht der unsägliche Unsinn im Artikel – siehe hierzu oben meine #175 – , sondern (unter völliger Zustimmung zu #169 realityreloaded ) dass Sie, lieber Herr Thomas Voss, mir klar gemacht haben:

    Sollte „pro Deutschland“, worauf Sie verlinken, mehrheitlich dieses krude Gedankengut teilen, wäre es keine Wahlalternative!

    Damit wäre für mich eine der aussichtsreichsten Möglichkeiten, die die Katastrophe noch abwenden könnten, weg. Ich bete, dass dem nicht so ist.
    Dann sollte man sich dort aber das Verlinken durch Sie verbitten!

  157. #169 realityreloaded
    Es ist nicht der Punkt ob man die Anexion der deutschen Ostgebiete gutheißt oder nicht, sondern das internationale Recht welches dies verbot. Willy Brandt hat dieses Recht eigenmächtig gebrochen. Ich weiß nicht wie alt Sie sind, hätten Sie jedoch das Deutschland vor Brandt noch gekannt, dann wüßten Sie das dieser Akt der Ära Brandt keinen gesellschaftlichen Konsens darstellte. Im Gegenteil. Ein Großteil der Bevölkerung der Bundesrepublik (und auch der DDR Bürger) empfanden dies als Verrat. Es widersprach allen internationalen Abkommen. Von der Haager Landkriegsordnung über die Vertäge von Locarno bishin zu den Vereinbarungen der vereinten Nationen. Landnahme durch Krieg wird in allen diesen Statuten geächtet egal ob ein Kriegsgewinn oder Verlust vorlag. Ländereien dürfen nur nach einer Volksabstimmung abgetreten oder übergeben werden. Diese gab es nie.

    Wer Unrecht mit Unrecht vergilt, der tut immer noch Unrecht.

    Viele Grüße
    Thomas Voß

  158. Aha, in Deutschland das Licht der Welt erblickt, Kinder gezeugt, die auf dem Gymnasium sind: nach dreißig Jahren kan sie den Teutsch wirklich schon gut sprekke und schreibe, Respekt!

    Allerdings bheschleicht mich ein ungutes Gefühl: ich denke, das war der Näher, der anscheinend arbeitslos ist, von Hartz 12 lebt und nichts anderes zu tun hat als PI rechtsextremes Gedankengut anzueskamotieren.

  159. So ein Blödsinn! Schon der Name Gül….Wenn es echt ist, werft die Türken raus. Wenn es nicht echt ist, werft sie auch raus, denn scheinbar wiill ja die große Mehrheit der Deutschen, diese Leute nicht im Land!

  160. Liebe PI Reaktion,

    vor einigen Stunden schrieb ich einen relativ beschwichtigenden Konnentar zu diesem Thema. Dieser wurde unter Moderation gesetzt und gelödcht.

    Auf eine e-mail Anfrage an PI wurde nicht geantwortet.

    Es ist schade, daß Kommentare, die ein wenig von der „Parteilinie“ abweichen, gleich gelöscht werden.

    Bedauernswert ist, daß die PI-Redaktion leider anscheinend viele abweichende Meinungen zensiert werden. Tut mir leid, aber mein Kommentar sprach in keinster weise gegen die selbst gesteckten Richtlinien.

    Ich war euch wohlgesonnen, saber ene Meinung Kommentarlos zu streichen ist nicht besser als als das Demokratiegetue der EU.

    Bin gesannt wie lange dieser Kommentar hier ungelöscht bleibt. Die Uhr läuft….

  161. Das ist meine Hymne für alle, die Heimweh haben.
    Frei nach Lynard Skynard ins Neudeutsch übersetzt:
    „SWEET HOME ANATOLIA“

    Dicke Räder drehen sich
    bringen mich nach Hause meine Leute zu sehen
    singen Lieder über den Süden
    Ich vermisse die alte Ayshe und denke es ist eine Schande, ja

    Gut ich hörte Mahabet über sie singen
    Ja ich hörte der Schäuble hat sie runter gemacht.
    Gut ich hoffe Schäuble wird sich dran erinnern
    Ein Südländer braucht ihn nicht überall, irgendwie.

    Refrain:

    Süßes Heim in Anatolia wo die Himmel so blau sind
    Süßes Heim in Anatolia,Allah ich komm heim zu dir

    In Berlin lieben sie den Bürgermeister
    Nun tun wir alles was wir tun können
    Keine Islamkonferenz belästigt mich
    Belästigt dich dein Gewissen, sag die Wahrheit

    Refrain:
    Süßes Heim in Anatolia wo die Himmel so blau sind
    Süßes Heim in Anatolia,Allah ich komm heim zu dir

    Oh, die ganzen deutschen Kuffar,
    Gott sie gehen mir so aufn Sack

    Refrain:

    Süßes Heim in Anatolia wo die Himmel so blau sind
    Süßes Heim in Anatolia, Allah ich komm heim zu dir…

    Ist nicht böse gemeint.
    Ist einer meiner Lieblingssongs.

  162. Mal eine Frage an alle die hier glauben das wäre ein Fake, sicher bin ich mir auch nicht, aber wenn es so sein sollte, kann ich mir schwer vorstellen, daß nach fast zweihundert Kommentaren, der Verfasser dies nicht ausnützen würde, um uns nach aussen hin, als Volltrottel hinzustellen?

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich nicht nur im stillen Kämmerlein darüber lachen wollen, oder?

    Und klar ist, denke ich, auch, wenn es ein Fake sein sollte, ist es mit Sicherheit nicht von einem PI-Fan, denn Themen um hier zu posten, haben wir hier durch die Realität ja genug.
    Also möchte er uns vorführen, nur was hat derjenige davon, wenn es ausser ihm keiner mitkriegt?

    Und bis jetzt habe ich noch nichts davon mitbekommen, dass sich bei anderen Beiträgen, die auch fake-verdächtig waren, einer dazu bekannt hat.

    Zu dem schwachsinnigen Brief erspare mir einen
    Kommentar, hier geboren und so ein deutsch, das ist unfassbar.

  163. @ #9 Kreuzotter:
    (15. Jul 2008 10:45) Kann es sein, dass der Quatsch, “Türken haben Deutschland aufgebaut” den Türken ständig in der Moschee eingebläut wird???

    Daniel Pipes zitiert den Muslim Aatish Taseer (in Prospect Magazine) entsprechend als Antwort auf Ihre Frage:
    “ If you denigrate your own culture you face the risk of your newer arrivals looking for one elsewhere.“
    (Wem die eigene Kultur angeschwärzt wird, der trägt dazu bei, daß sich Neuankömmlinge gar nicht erst damit identifizieren.)

    Derselbe Wirkzusammenhang fand durch die „Kritische Theorie“ der sog. Frankfurter Schule in den deutschen Sozialwissenschaften statt: Die „Identitäten“ der damaligen „68er“ wurden alle auf die Nationalen Befreiungsbewegungen umgelenkt, auf die Widerstandsgruppen, die K-Gruppen usw. Damit aber schufen die Horckheimer, Adorno und Abendroth erneut das Trauma, von dem sich Deutschland gerade erst erholt hatte. Nämlich von der Entnazifizierung zur Entamerikanisierung, letztlich zur Entgermanisierung. Ergebnis: 20 Jahre lang Selbsthaß pur.
    Das Ergebnis: Förderung von Fremdidentitäten innerhalb dem überdehnten grundgesetzlichen Rahmen. Folge: Neoimperialer Zusammenbruch des homogenen „Westens“ an allen Enden – 2000 Jahre nach Christus wieder am gleichen (nicht am selben) Zeit-Punkt angelangt.

  164. Fazit: Deutschland hat gegenüber der Türkei eine Bringschuld. Schließlich haben die Türken Deutschlan aufgebaut während die Männer alle weg waren. (Eine ziemliche Beleidigung für jede dt. Rentnerin/Rentner, aber egal)

    Die Türken in D sehen sich gerne in de Opferrolle, weil sie festgestellt haben, das man in dieser Rolle am meisten fordern kann und am meisten bekommt.

  165. # 172 Newthing @ Eisvogel

    „Es sind auch nur die Türken (nicht alle aber merkwürdigerweise nur die) , die glauben Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aufgebaut zu haben. Weiß hier irgendwer, wer denen diesen “Glauben” einimpft? Und wie immer die darauf kommen? Weiß das irgendwer?“

    Schwer zu recherchieren; merkwürdigerweise war es die SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün, die mir in der Antwort auf eine Anfrage diesen Unsinn unterjubeln wollte, indem sie von „der Aufbauleistung der Türken nach dem 2. Weltkrieg“ sprach.

    Seinerzeit hab´ich das noch nicht ernst genommen; mittlerweile müssen wir jedoch davon ausgehen, dass dieser Wahnsinn Methode hat.

    Ich kann mir das nur so erklären, dass diese Mär >vom türkischen Wiederaufbau Deutschlandskonzertierte Aktion> der Berufstürken jetzt Wirkung und die Mehrheit der Türken glaubt das ja auch allzu gerne, da dies ihr Selbstwertgefühl in Deutschland erheblich steigert!

  166. # 190 da ist bei der Übertragung Text verloren gegangen: (Letzter Absatz)

    … Ich kann mir das nur so erklären, dass diese Mär >vom türkischen Wiederaufbau Deutschlands< während des Freitagsgebets in den türkischen Moschee verkündet wird, denn die türkischen Imame werden ja ausnahmslos von der Dyanet in der Türkei ausgebildet und auch vom türkischen Staat besoldet. Nicht zu vergessen die türkischen ultranationalistischen Hetzblätter <Hurriyetkonzertierte Aktion< der großtürkischen Berufsmuslime zeigt jetzt Wirkung und die Mehrheit der Türken glaubt dies allzu gerne, da dies ihr Selbstwertgefühl gegenüber Deutschland erheblich steigert!

  167. #182 Thomas Voss (15. Jul 2008 15:58)

    Nun, ich bin (leider) bald schon 40, habe insofern die Brandt-Zeit nur als Kind miterlebt.
    Trotzdem versuche ich mich in Ihren Standpunkt einzufühlen und kann ihn auch in gewisser Weise nachvollziehen:
    Die Gefechte um die rechtliche Betrachtung der Kriegsfolgen sind Gefechte, die heutzutage immer nur in einem Pyrrhus-Sieg münden können.
    Selbst wenn Sie recht hätten, und ich gestehe Ihnen sogar zu, daß Sie recht haben könnten und Brandt somit ein Rechtsbrecher gewesen sein könnte.
    Aber was nützt Ihnen diese Erkenntnis heutzutage? Die dahinterliegende Überlegung, über irgendwelche Rechtswege die ehemaligen deutschen Ostgebiete wiederzubekommen, ist vollkommen ausgeschlossen.
    Selbst um günstigsten Fall, und Sie bekämen vor dem internationalen Gerichtshof recht, wäre spätestens mit einem Veto von Russland im Sicherheitsrat Schluss.
    Die Ostgebiete sind einfach weg, und der einzige Weg, sie wiederzubekommen ist Krieg.

    Und ich glaube nicht, daß Sie ernsthaft wollen, wie vor einigen Tagen auch schon ein anderer User geschrieben hat, daß wiederum deutsche, russische und polnische Soldaten die Schlachten von gestern erneut auskämpfen müssen.

    Ja, es gab Unrecht an Heimatvertriebenen, Pogrome, Schandtaten, die ganze Palette. Meine Familie ist davon auch mehrfach betroffen. (Todesmärsche, Hinrichtungen)
    Aber wer die Aufmerksamkeit nur in die Vergangenheit richtet, vernachlässigt die Entwicklungen der Gegenwart, die die Zukunft bestimmen.
    Oder platt ausgesprochen: die Musik spielt heutzutage an der Islamisierungsfront.
    Der Slogan „Danzig, Breslau und Stettin sind deutsche Städte wie Berlin“ sind unter diesem Aspekt ja ehrlich gesagt eher eine Horrorvorstellung, man denke nur an Berlin-Wedding oder Neukölln.

    Ich hoffe, und schliesse damit auch, Sie können auch Leute wie mich verstehen, die in öffentlichen Scheingefechten für nicht mehr zu ändernde Fakten eine Gefahr für den möglichst breitgefächerten Widerstand gegen die Islamisierung unseres Landes sehen.

    Freundliche Grüße.

  168. Nimmt hier wirklich jemand das wirre Gefasel dieser Muselmanin – sorry, „Deutsch“türkin, ernst ?

  169. hallo gül,

    ich habe deinen brief sehr aufmerksam und mit bedacht gelesen. mir ist dadurch klar geworden, wie du als türkin denkst und die situation bewertest.
    leider kann ich und will ich EINS nicht akzeptieren, dass ihr türken/ moslems mir eure religion und dadurch verbundenen kulturbereicherung in mein land bringt und alles zu euren gunsten verändern wollt! ich akzeptiere einen türken, einen kemalisten, der sich in die deutsche kultur assimiliert und die deutsche kultur als seine ansieht, dann ist deutschland auch sein vaterland. du aber bist keine ausnahme in deiner meinung und gehörst zur masse der türken, die die integration zerstören und nicht fördern.
    irgendwann wird die kritische masse erreicht – und darauf warten viele! vor allem ihr türken wartet darauf (frag deine brüder). aber der tag der abrechnung ist eine sache der natur. und die natur hat schon lange ihren lauf genommen… dialog? nein, dazu müsstest du dich oder ich mich einer gehirnwäsche unterziehen. bleib du türkin und ich deutscher und wenn wir uns mal gegenüberstehen werden, dann wird es sich zeigen was die natur für uns bestimmt hat. entschuldige, für mich die natur, für dich dein allah!

  170. Liebe Gül,

    als meine Eltern (auch mein damals 18jähriger Vaters, der Ende 1945 aus einem Kriegsgefangenenlager in Rheinberg entlassen wurde) und Millionen anderer deutscher Frauen und Männer dieses zerstörte und geschundene Land wieder aufgebaut und zu einer blühenden Gesellschaft gemacht haben, waren Deine Eltern in ihren anatolischen Höhlen noch damit beschäftigt, aufrecht gehen zu lernen und hatten ohne Krieg weniger zum Leben als unser Volk in den Zeiten der Bombennächte.
    Als Deine Regierung die Möglichkeit sah, einen Teil ihrer Bevölkerung, die sie weder ernähren noch beschäftigen konnte, im Europa der Ungläubigen billig loszuwerden, tat sie das und drängte uns Eure leute auf.
    Für das, was Deine Eltern in den folgenden Jahren hier als GASTarbeiter zweifelsohne geleistet haben, wurden sie – gemessen an türkischen Verhältnissen – überreich bezahlt und, wenn sie ihre Arbeit verloren, auch alimentiert, während sie in anderen Ländern hätten sofort wieder gehen müssen.
    In dieser Zeit habt ihr euch vermehrt wie die Kaninchen, habt jede Integration verweigert und tut es noch und habt so die Probleme der Generationen, die „kein Zuhause“ haben, selbst verursacht und mit jeder Generation vertieft.
    Trotzdem haben wir Euch Bildung für Eure Kinder und Teilhabe an unserem Wohlstand ermöglicht, während Ihr Eure „Kultur“ hier eingeschleppt habt und Eurer ständiges Trachten darauf ausgerichtet war und ist, unser Land zu verändern und zu verfremden.

    Um es ganz klar zu sagen – dieses Land gehört uns, den Deutschen – wir werden es niemals aufgeben noch werden wir zulassen, dass ihr es zu einer Kolonie Eurer Steinzeitkultur macht. Begreift das, lebt hier und intergriert Euch endlich – oder geht!
    (Und nehmt dabei Euren Halal-Döner mit!)

  171. mäddele besser gest du schull lerne deitsch, gelll.

    Der Koran ist kein heiliges Buch, sondern der Erguss eines pädophilen Epileptikers und eine Beleidigung Gottgläubiger Menschen.
    Dieses Buch entstammt direkt Satans Reich. Dreh doch einfach mal den Halbmond um 90°.

    Vor 50 Jahren war Deutschland schan lang am Aufbau dank amerikanischer Gelder.

    Gencekondu ließ man leider ca. 20 Jahre später nach Deutschland um den türkischen Staat sozial zu entlasten (leider). Deren Beitrag in den schon längst wieder aufgebauten Fabrikationsstätten war nicht wirklich so toll.
    Türkische Mitarbeiter habe ich nur kurz in Anspruch genommen und sehr schnell darauf verzichtet.
    Auffallend ist auch, dass die bevorzugten Tätigkeitsbereiche selbständiger Türken im Handel und nicht im technischen Bereich liegen.

    Die männlichen Söhne der jetzigen Generation fallen an Schulen hauptsächlich durch sexuelle Übergriffe und Gewalttaten auf, und das schon in der Grundschule.
    Die Unfähigsten in Technik sind meist jungmännliche Muslime und besser in hauswirtschaftlichen Fächern aufgehoben wo sie auch wirklich glänzen.

    Ganz anders die Mädchen, die bringen wirklich überzeugende Leistung, leider werden sie meist an einen anbalphabetischen Schafshirten aus Zentral- oder Hinteranatolien zwangsverheiratet.

    Hab den Koran gelesen, versuch es doch selbstt mal, von mir aus in türkischer Sprache, denke nicht das du ihn auf arabisch verstehst.

    Und wenn es dir hier nicht gefällt deann geh sdoch in das Land deiner Vorfahren, an den Rand der Mongolei denn in Ostgriechenland habt ihr auch nichts verloren.

    SSIP FFO

  172. #195 cafe-racer (15. Jul 2008 16:47) Nimmt hier wirklich jemand das wirre Gefasel dieser Muselmanin – sorry, “Deutsch”türkin, ernst ?
    ——————————–

    Nö!

    Es gibt auch keine Deutsch-Türken.

    Es gibt Deutsche oder Türken!

    Die Deutsche U19 besiegt Spanien! Die beiden Torschützen heissen (typisch Deutsche Namen)Ömer Toprak, und Sukuta-Pasu….

  173. aus dem Rotweingürtel,

    Es muß nicht immer Bier sein!
    Schöne Grüße mit einem schwäbischen Lemberger oder Trollinger; oder mit einem burgenländischen Baufränkischen.

    Aber bitte nicht vergessen, dass es verehrungswürdige Weine lange vor dem Islam und lange vor den Kommunisten gegeben hat, und dass kein echter Christ den Abendmahl-Wein so beleidigt sehen möchte. *g*

  174. #202 Kybeline (15. Jul 2008 17:08) aus dem Rotweingürtel,

    Es muß nicht immer Bier sein!
    Schöne Grüße mit einem schwäbischen Lemberger oder Trollinger; oder mit einem burgenländischen Baufränkischen.

    —————————————–

    Bitte um Verzeihung!

    Badischer Wein, von der Sonne verwöhnt, Württemberger Wein, von der Sonne verpönnt! fg*

  175. Wofür muss ich eigentlich horrende Steuermittel zur Beschulung der Moslems mitbereitstellen? Der Nutzen scheint wirklich gegen Null zu gehen.

  176. … die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun …“

    Bin Frau Gül nich böse um die Rechtschreibung der Deutschen Grammatik (habe auch Probleme damit) und der Vorstellung der Quran sei ein Buch des Friedens „Love & Peacefully“.

    Aber vermutlich kennt auch sie nicht die originale Übersetzung des arabischen Qurans nicht, sondern nur die absichtlichen falschen Übersetzungen mit vielen Weglassungen (Omissions) und wird wohl auch von den islamischen Gelehrten (Imans & Mullahs) belogen und bekommt nur die Halwahrheit erzählt … nur den „whitewashed“ und friedvollen Quran … aber diesen gibt es nicht.

    http://uk.youtube.com/user/stefanie825

    Chronology of early Islam
    http://www.carm.org/islam/islam_chronology.htm

    .

    TRUE FACE OF ISLAM

    http://islamreview.com/articles/trueface.shtml

    2. The Abrogator …

    … An example of the abrogation: there are 124 versus that call for tolerance and patience which have been canceled and replaced by this one single verse:

    „Fight and slay the Pagans wherever ye find them, and seize them, beleaguer them, and lie in wait for them in every stratagem (of war)…..“ Surah 9:5

    One doesn’t help but wonder: how Allah, the all-powerful, the all-knowing, needs to revise himself so often?

  177. Die Sache mit der Trümmerfrauen passt zu der türkischen Logik. Dazu würde ich nur empfehlen, dass das Mädchen Gül sich die Statistiken bei der Wikipedia ansieht.

    Ihr Trümmerfrau-story impliziert nämlich, dass die Türken gleich am ersten Tag in einer Zahl in Höhe von 2 Million eingereist sind, und nicht verteilt über mehrere Jahrzehnte. Es ist echt peinlich, dass es Menschen unter uns gibt, die für solche Argumente verfänglich sind.

    Die Eltern und Großeltern der meisten heute in Deutschland lebenden Türken waren nicht da. Die Gutmenschen lieben diese Art Geschichten. Aber es sind Menschen, die Zahlen nicht mögen. Deswegen sagen sie immer, dass viele Türken hier geboren sind. Und dann bringen sie einen Beispiel.

    Aber man betrachte die Zahlen von Wikipedia:

    Tatsächlich hat es ein paar Türken in Deutschland gegeben, und die mögen auch hier Kinder bekommen haben. 1961 waren es gerade mal 6.800

    Aber wenn man die heute in Deutschland lebenden Türken betrachtet, ihre Geburtsort war die Türkei und sie kamen zwischen 1971 und 2000

  178. @203 Eisenbieger
    Badische Weine? Ich hatten den von Ortenau gemocht, aber der ist nicht rot. Und hier ging es um den Rotweingürtel. hihihi

  179. dann frag ich mich nur wie es hier weiter geht es gibt knapp 3 mil.türken in deutschland aber es gibt auch 5mil.arbeitslose wenn man das prozentual berechnet dann ist es bei den türken minimum an arbeitslose so fertig das reicht

    Brüll 😀

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich darüber totlachen.

    Fast wünscht man sich das „Gül“ ein Troll ist, aber selbst wenn, sind ähnliche Denkweisen bei den Türken leider weit verbreitet.
    So wie die Lüge von türkischen Wiederaufbau des Landes.

    Liegt wahrscheinlich daran, dass die Türken fast ausschließlich türkisches Propagandafernsehen anschauen.
    Darum haben die auch keine Ahnung was in dem Land, das sie heimsuchen, so vor sich geht.

  180. mein VATERLAND IST DIE TÜRKEI ABER MEIN MUTTERLAND IST DEUTSCHLAND
    keiner aber auch keiner wird was daran ändern können so leid es mir auch tut für euch ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt

    Oh bitte, bitte liebe(r) Gül, könntest Du Dein Versprechen wahrmachen, oder es wenigstens versuchen?
    Nehmt aber nicht nur Eure Döner, nehmt Eure Kopftücher, Eure Kinderwägen, Eure Schleiereulen, finster blickenden nachthemdgewandeten Vollbartträger aus den Moscheen, nehmt Eure „Führer“ wie den Kolat, vor allem aber Eure mach-disch-Krankenhaus-Messerstecher, nehmt sie alle

    a l l e mit in Euer anatolisches Vaterland!!!

    Und mach Dir bitte keine Gedanken, wie wir hier in Deutschland zurechtkommen: Es wird zwar schwer werden ohne die Schlangen vor den Arbeits- und Sozialämtern; wir werden Arbeitsplätze verlieren in unseren JVA, die Moscheebauer müssen auswandern nach Saudi-Arabien, unsere Pädagogen, Sozio- und alle sonstigen -logen werden arbeitslos, vor allem wie trist wird unser Straßenbild aussehen ohne die Vielfalt Eurer bunter Kopftücher …
    Eine Horrorvorstellung!

    Aber: wir werden es aushalten. Versprochen. Kaum einer wird sich beschweren, wir werden alle still vor uns hin leiden. Wir werden Euch Türken keine Vorwürfe machen, weil Ihr uns hier allein und ohne Eure großartigen Leistungen zurücklassen wollt.
    Dieses Opfer sind wir Euch schuldig, sozusagen als Gegenleistung, denn jetzt könnt Ihr endlich zeigen, wie man ein Land aufbaut: nämlich Euer eigenes.

  181. Ich frage mich gerade, ob der der Typ links auf dem Bild , ich meine den im karierten Nachthemd, schwanger ist… oder ob er seinen Döner für die Ausreise dort versteckt hat ?

    Überhaupt ist das ein witziges Bild. Stehen die 3 Leutchen vor einem christlichen Grab ? Ich kann die Schrift auf dem Grabstein (?) nicht entziffern.

  182. @ #161 Uschi

    Du hast recht, Dein Stuss ist angreifbar.

    Die Mär vom türkischen Müllmann ist wohl ausgelutscht.

    Aber Du hast teils recht, denn die Großfamilien werden sehr gut genährt vom gehassten Staat.

    Dazu noch die Krankenversicherung für gesamte Dörfer am Arsch von Anatolien und der Steuerzahler ist beruhigt.

    Aber wenn ich höre, dass Türken erzählen, dass sie Deutschland wiederaufgbaut hätten, dann graust es mir.

    Übrigens:
    Wenn die Türken Deutschland wiederaufgebaut hätten, dann hätte man wohl keinen Unterschied zum Zustand von 1945 gesehen, wahrscheinlich wäre Deutschland sogar noch kaputter, wie man ja jetzt sieht, wenn die Türken immer mehr Einfluss haben.

    Es ist schon erstaunlich, dass Leute mit ihrer Dummheit kokettieren, so als ob es irgendwie etwas tolles wäre dumm zu sein.

    Achja, ich halte Gül für ein Fake, da einige Sachen nicht so richtig passen.

  183. #124 luther

    „Mit der Plünderung der Rentenkassen durch Türken haben wir bereits Erfahrung durch das Phänomen der “spontanen Türkenvergreisung”.
    Mangels Geburtsregistern in Anatolien kann der Türke sein Lebensalter neu festsetzen lassen und so wurden aus hunderttausenden 50jähriger Türken nach dem Urlaub 65jährige Rentner. Von Sozialhilfe schnorren und Krankenversicherung für die Großfamilie in der Türkei wollen wir garnicht reden.

    —-

    Stichwort Geburtenregister.
    Von was wir noch reden sollten, ist die Kunst der Kindervermehrung auf dem Papier, ebenfalls mit Amtshilfe in der Türkei.
    Da werden zwecks Kindergeldbezug die Kinder vom Bruder/Schwester/Cousin etc. in der Türkei schon mal als eigene in Deutschland gemeldet. Die Behörden der tumben Kartoffeln wundern sich dann, wenn sie die Kinder auch mal live sehen möchten: Hola, die gibt’s ja gar nicht. Jedenfalls nicht in Berlin, Hamburg oder Köln.
    Manchmal gibt es sie sogar überhaupt gar nicht. Aber die Kartoffeln dürfen da nicht so genau hinschauen, wäre ja rassistisch und ausländerfeindlich.

  184. # 209 Mistkerl

    Ich bin Igor der Schreckliche aus Rußland.
    Ich muß mal die türkische Minderheit verteidigen.
    Die Türken haben tatsächlich Deutschland-West aufgebaut und wollen jetzt ihren Lohn haben.
    Vielleicht wollen sie ja auch nur mal herzlich geknutscht werden.
    In Berlin in der Nähe vom Reichstag ist noch viel
    Platz auf dem Rasen.
    Baut doch den Türken da die größte Moschee Europas.

    Die Türken wollen türkisch als 2. Amtssprache.
    Im Grundgesetz steht nicht „alle müssen deutsch reden und schreiben“.

    Ich habe deutsch gelernt. Mein Vater David sagte immer „Deutschland ist ein Kulturland“. Und „die Polen haben die Türken 1683 vor Wien vertrieben und das heilige Deutsche Reich gerettet“.

  185. „ob man die Anexion der deutschen Ostgebiete gutheißt oder nicht, sondern das internationale Recht welches dies verbot.“

    Ach ja?
    Was das internationale Recht auch verbietet, obwohl das auch ohne Rechtskunde jedem denkenden Menschen klar ist, ist ein Angriffskrieg!
    Gehts noch?

    „Wer Unrecht mit Unrecht vergilt…“
    Überfallen nahezu aller Nachbarvölker, über 50 Millionen Toten verursacht, dabei gezielte industriemäßige Auslöschung bestimmter Menschengruppen
    versus
    Landnahme bei bedingungsloser Kapitulation nach verlorenem Angriffskrieg.
    Beides Unrecht. Wohl auch noch gleichgewichtig. Schon klar.

  186. @ #182 Thomas Voss (15. Jul 2008 15:58)

    Es ist nicht der Punkt ob man die Anexion der deutschen Ostgebiete gutheißt oder nicht, sondern das internationale Recht welches dies verbot. Willy Brandt hat dieses Recht eigenmächtig gebrochen.

    Falsch. Reparation, Okkupation und Annexion waren als Folge eines Verteidigungskriegs völkerrechtlich zu aller Zeit zulässig und sind es auch heute noch.

    Die Haager Landkriegsordnung (von 1899/1907) verbietet nur (militärisch unnötige) Übergriffe auf die Zivilbevölkerung.

    Die Vertreibungen waren demnach vermutlich unzulässig, die Annexionen waren es nicht.

    Ist auch gar nicht so wichtig in welchem Kaff die Regierung eines Landes sitzt.

    Entscheidend ist, WIE es regiert wird (liberal oder nationalistisch-sozialistisch-totalitär z.B.).

    Behalte Deine revanchistischen Ansichten und Absichten auch im übrigen lieber für Dich, Thomas Voss. Bringt eh nichts.

    Ratio

  187. http://www.usc.edu/dept/MSA/quran/008.qmt.html#008.012

    008.012
    YUSUFALI: Remember thy Lord inspired the angels (with the message): „I am with you: give firmness to the Believers: I will instil terror into the hearts of the Unbelievers: smite ye above their necks and smite all their finger-tips off them.

    PICKTHAL: When thy Lord inspired the angels, (saying): I am with you. So make those who believe stand firm. I will throw fear into the hearts of those who disbelieve. Then smite the necks and smite of them each finger.

    SHAKIR: When your Lord revealed to the angels: I am with you, therefore make firm those who believe. I will cast terror into the hearts of those who disbelieve. Therefore strike off their heads and strike off every fingertip of them.

  188. QURAN, A BOOK OUT OF CONTEXT

    „clear book“ (5:15) „easy to understand“ (44:58, 54:22, 54:32, 54:40) „explained in detail“? (6:114) „conveyed clearly“ (5:16, 10:15) …

    … and with „NO DOUBT“ in it (2:2)

  189. #213 Micha

    Was das internationale Recht anbelangt gebe ich Dir jetzt einmal Geschichtsunterricht, weil anscheinend weder Wissen um Deutsche Geschichte noch Kenntnis der Sachlage besteht:

    Welche „Völker“ wurden denn „Überfallen“? Welcher Angriffskrieg? Wann?

    Die Frage erscheint jemandem der sich nicht mit der Vorkriegsgeschichte des 2ten Weltkrieges auskennt naiv, jedoch demjenigen der auch nur ein wenig belesen in der Historie von 1919 bis 1945 ist, nicht.

    Zu Deiner Information einige Dinge die Du wissen solltest:

    Polen war zum Ausbruch des Bewaffneten Konfliktes im März 1939 (das Datum wird Dich wieder wundern) eine Militärdiktatur. Weder herrschte dort Freiheit, noch Wahlrecht noch galten Juden in Polen als geschützt. Im Gegenteil. Die Repressalien in Polen gegen Juden waren zwischen 1930 und 1939 bei weitem schlimmer als in Deutschland. Zwischen 1933 und 1939 verliessen 577.000 Juden Polen aufgrund der Repressalien in Polen. 370.000 davon flüchteten nach Deutschland (siehe milit. Hist. Forschungsamt: Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, sowie Cartier: Der Zweite Weltkrieg, Schulze-Reihnhof – 1939 Der lange Weg in den Zweiten Weltkreig.

    Im März 1939 machte die polnische Armee gegen Danzig und Ostpreußen Mobil. Vor dieser Zeit gab es 4 Völkerrechtswiedrige Landnahmen (1919, 1920, 1921, 1925) polnischer Seits auf Deutsches Territorium in Posen, Westpreußen, Ostpreußen und Schlesien. Faktisch herrschte also von polnischer Seite schon länger der Kreigszustand gegen das Deutsche Reich. Und zwar von polnischer Seite.
    Als der Kriegszustand in den Angriff der dt. Wehrmacht am 01.09.39 mündete erklärten Großbritanien und Frankreich Deutschland den Krieg, nicht umgekehrt.

    Das völkerrechtswidrige Verhalten Polens gegenüber seinen Nachbarn sowie die anschliessende Drangsalierung der deutschen, ukrainischen, tschechischen, litauischen und ruthnischen Bevölkerungsgruppen und nicht zuletzt der gegen die Juden in Polen haben Polen 1939 ausserhalb jedes Rechtes gesetzt.

    Der Protest des Völkerbundes und der Vereinigten Staaten von Amerika gegen die Anexion weiter Gebiet Deutschlands und der Sowjetunion hat die Polen nicht im geringsten interessiert.

    Kanns noch etwas mehr sein?

    Gruß
    Thomas Voß

  190. Ach, im Koran steht nichts von Terror?

    Wie sagte Gül:

    ich würde zunähchst mal vorschlagen die leute oder die personen die behaupten das islam und teroro gleich sind sollten erst mal den heiligen buch koran lesen in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.

    Und wie sagt der Koran in Sure 8 Vers 12 in der offiziellen Überetzung des „saudischen Ministeriums für islamische Angelegenheiten“:

    12] „Da gab dein Herr den Engeln ein: „“Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!““

    besonders die englische authorisierte Übersetzung ist aufschlussreich:

    Surah 8
    12] Remember thy Lord inspired the angels (with the message): „I am with you: give firmness to the Believers: I will instil terror into the hearts of the Unbelievers: smite ye above their necks and smite all their finger tips off them.“
    [13] This because they contended against Allah and His Messenger: if any contend against Allah and His Messenger, Allah is strict in punishment.
    [14] Thus (will it be said): „Taste ye then of the (punishment): for those who resist Allah, is the penalty of the Fire.“

    Folglich:
    Allah ist der erste Terrorist und er selber gibt, über einen Engel vermittelt, an die Gläubigen die Anweisung zu Mord, Totschlag und Verstümmelung von Nicht-muslimen.

    Zitate in:
    http://quran.al-islam.com/ger/

    Das Thema liesse sich fast beliebig erweitern.
    Deshalb hier noch eine Empfehlung, ein kleiner Vortrags über
    „Muhammad & Terror“
    http://www.youtube.com/watch?v=Yr4zgfTenCU

    mit der Bitte:
    Subscribe to Ahmads Quran!
    Die Vortragreihe bitte weiter verbreiten, sie ist sehr wertvoll.

    danke und gruß
    Roger

  191. #214 Ratio

    Im Vertrag von Locarno, den auch Polen unterzeichnet hat, ist geregelt, wie auch im 14 Punkte Plan des US Präsidenten Wilson von 1917 und im Versailer Vertrag, das die Bevölkerungsgruppen durch Abstimmung entscheiden zu welchem Staate sie gehören wollen und das Landnahme durch Krieg von allen Unterzeichnerstaaten geächtet wird. Nenn mich von mir aus einen Revanchisten, aber die „Neue Wahrheit des Willy B.“ trage ich nicht in die Welt. Das machen die Ignoranten die dem Schuldkult huldigen. Historie hat der Wahrheit und den Fakten zu fröhnen, nicht dem Politisch Korrektem.

    Gruß
    Thomas Voß
    Hamburg

  192. Die Rechtschreibfehler verzeihe ich der in Deutschland geborenen Frau, die schon wieder eine Generation Türken in dieses Land gesetzt hat noch am ehesten.

    Was ich allerdings nicht tolerieren kann ist ihr Rassismus gegen Zigeuner u.a. Minderheiten (der sich ja eines Tages voll gegen die Deutschen entladen wird) und ihre kruden Ansichten vom Hörensagen. Vielleicht sollten die Türken ihre Frauen mal in die Moschee lassen, damit sie den Mist, der dort gesprochen wird, wenigstens unverfälscht weitergeben.

    Insbesondere muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:

    „wer ist gekommen hat sein vaterland ,kind und kegel alles zürück um den deutschen bei der aufbau zu helfen (natürlichm mit entgelt) deutschland bestand nur noch von frauen alle männer oder viele sind im krieg gefallen“

    Es sei allen Türken noch einmal in das Gewissen geredet: Deutschland wurde 1945 aufgebaut und nicht 1965. Deutschland wurde mit deutschem Ingenieurwissen, an den Hochöfen und mit rheinischer Kohle aufgebaut. Deutschland wurde nicht durch türkische Klofrauen, türkische Müllmänner etc. aufgebaut. Wie sollten Analphabeten ein hochindustrialisiertes Land aufbauen, wenn sie zudem 20 Jahre zu spät ins Land kamen? Diese kruden Lügen werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahr und wären absolut lächerlich, wenn sie nicht so unverschämt wären.

  193. #217 Thomas Voss

    Ich hab’s ja immer gewusst: Hitler hat Polen überfallen, um die dort unterdrückten Juden zu befreien 🙂

    Keineswegs handelte es sich 1919 in Bezug auf Posen um eine völkerrechtswidrige Landnahme Polens, sondern um ein Resultat des Versailler Vetrages. Gleiche gilt für Deine falschen Ausführungen zu Westpreußen, Ostpreußen und Schlesien. Tatsache ist, dass sich viele Deutsche nicht mit dem Versailler Vertrag („Friedensdiktat“) anfreunden konnten und so wie Du noch heute Revanchismus und Lügen verbreiten.

  194. #222 Zallaqa

    Warte 20 Jahre ab, dann wird in den Geschichtsbüchern genauso verlogen stehen: „Dank türkischer Gastarbeiter wurden die Trümmer Hitlers in Deutschland beseitigt. Die Türkei brachte Deutschland Kultur, Wohlstand und die Freiheit“. So wie die Sowjetunion.

    Gruß
    Thomas Voß

  195. #223 Averroes

    Dann solltest Du Dir vielleicht einmal den Vertragstext durchlesen. In dem ist vom „Zugang zur Ostsee“ für Polen die Rede, nicht von Anexion Posens. Deine Ausführung ist schlichtweg falsch. Ich bitte wirklich Dich Geschichtskundig zu machen! Und unterstelle bitte nicht was ich nicht geschrieben habe. Nur weil Dir ein Fakt nicht ins Denkschema paßt. ALLE Regierungen VOR Hitler haben die Revision der Landnahme Polens gefordert. Ausnahmslos! Ob sie Zentrum oder SPD dominiert waren. Ziel war die Rückgabe der Ostgebiete an das Deutsche Reich. Wie alt bist Du das Du das nicht weißt? Hast Du Dich jemals mit der Materie auseinandergesetzt oder nur nachgeredet was man Dir vorgekaut hat? Präsident Wilson hat aus zwei gründen den „Friedensvertrag“ von Verseilles nicht unterschrieben. Lies nach aus welchen Gründen. Ich denke nicht das Wilson ein Revanchist oder Nazi war. Lies nach.

    Gruß
    Thomas Voß

  196. # 224 Thomas Voss

    Ich bin stolz, Russe zu sein.
    Die Sowjetunion hat Deutschland von Hitler befreit.
    Und Polen hat Deutschland von den Türken 1683 in Wien befreit.
    Wen haben denn die Deutschen befreit?

  197. #223 Averroes (15. Jul 2008 18:31) #217 Thomas Voss

    Ich hab’s ja immer gewusst: Hitler hat Polen überfallen, um die dort unterdrückten Juden zu befreien
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weder habe ich das geschrieben noch gemeint. Mir ist unklar wie Du darauf kommst. Ich will auch nicht im geringsten die Taten gewisser Menschen schönreden. Nur Fakt ist, das offensichtlich 370.000 Juden es angenehmer in Hitlers Reich fanden als unter polnischer Herrschaft zu leben. Ich weiß nicht ob Du noch lebende Verwandte aus der Zeit hast. Ich habe meinen Großvater (88). Es ist immer sehr nützlich die Sicht von Zeitzeugen zu kennen.

    Gruß
    Thomas Voß

  198. #228 Igor Rasputin

    Die Russen hätten sich mal lieber von Josef Stalin befreien sollen, oder? Die sowjetunion hat Polen am 17.09.39 überfallen, oder?`Die Sowjetunion hat am 15.11.39 Finland überfallen, oder? Die sowjetunion hat in der Folge bis Juni 1940 Lettland, Litauen und Estland „befreit“, oder? Anschließend am 28.06.1940 dann halb Rumänien (Bukowina, Nordmoldau und andere Landesteile) „befreit“, oder?

    Soll ich weitere „geplante Befreiungen“ aufzählen? Nach dem Krieg hat die Sowjetunion nicht etwa Polen seine 1921 eroberten Landesteile der Ukraine zurückgegeben, oder? Nein die friedliebende Sowjetunion hat dann halb Europa drangsaliert, oder?

    Hast Du was verpaßt?

    Gruß
    Thomas Voß

  199. also wenn die tatsächlich alle Ihre Gammel-Döner nehmen, und sich Richtung Balkan verpissen würden, dann echt: Scheiß was auf die Rente! Wir kriegen doch sowieso nichts mehr davon raus, also auch nicht mehr finazieller Verlust als mit Kulturbereicherung.
    Außerdem sind die lieben Türken erst gekommen, als in diesem Land der gröbste Dreck schon wieder weggeräumt war. Es ist also ziemlich anmaßend zu behaupten, die hätten hier alles aufgebaut, so ein Lügenquatsch.
    Außerdem stören die liebe Gül ja sooo viele Ausländer, da kann man nur sagen:
    Stimmt, uns auch!
    Dieses Land kann von einer türlisch-muslimischen Massenabwanderung wirklich nur profitieren, sowohl finanziell als auch kulturell. Also liebe Türken…..Koffer packen und ab dafür. Das wäre ein Segen und ein unsagbares Glück für Deutschland. Machts gut, gute Reise und auf Nimmerwiedersehen!!!

  200. # 232 Thomas Voss

    Stalin hat die Vernichtungslager befreit und die restlichen Juden. Ich bin stolz darauf.
    Deutschland sollte ihm ein Denkmal setzen.
    Nach Prof. Dr. Faruk Sen werden die Türken in Deutschland wieder verfolgt wie die Juden von den Nazis.
    Die arme Gül wird bestimmt auch verfolgt.

  201. #233 Fenris

    Bogdan Musial ist mir bekannt, allerdings weigert er sich in letzter Konsequenz auszusprechen was eigentlich schon durch die Wissenschaftlichen Arbeiten Porf. Heinz Magenheimers (für dessen Artikel in der JF übrigens die Kräfterecherche zur sowjetischen Wehrmacht von mir ist) und Viktor Resuns, sowie Kev Kopolev, erwiesen ist: Die Wehrmacht fuhr in den direkten Endaufmarsch der Roten Armee. Musial geht weiter davon aus, das die Rote Armee mit ihren aufmarschierten 5 Millionen Soldaten dort verharrt wäre wo sie stand. Für Militärs ist das natürlich Unsinn. Keine Armee der Welt hätte ein Jahr in der Pampa kampiert ohne das sie zerfallen wäre.

    Für die historisch interessierten die Zweifler und diejenigen die vielleicht nocht denken:

    http://www.amazon.de/1939-Krieg-Anlauf-Zweiten-Weltkrieg/dp/3789282294/ref=pd_sim_b_3

    Viele Grüße

  202. Ich bin Gül

    ICH BIN JESUS

    Das ist ein Fake hoch drei, sonst nichts.

    Mir fallen hier ganze Textpassagen auf, die ich in der „Welt“, bei „der Westen“ und und und gelesen habe.

    Schwachsinn

  203. #236 Igor Rasputin

    Onkel Stalin hat vor allem die befreiten Kriegsgefangenen (1,8 Millionen Mann) in seine Gulaks gesteckt und dort verrecken lassen.
    Neben 10 Millionen anderen Russen zwischen 1941 und 1945. Es starben hinter den eigenen Linien mehr Russen als durch die Wehrmacht. Onkel Stalin war Onkel Adolfs Lehrmeister.

    Sei stolz drauf…achne, Stalin war ja Georgier und kein Russe…hab ich ganz vergessen.

    Übst Du den gleichen Beruf aus wie Stalin? Ich mein jetzt nicht Diktator…. ich meinte den davor…. nein Revolutionär meinte ich auch nicht. Noch ein davor…. Bankräuber (Tiflis 1901)

    Gruß
    Thomas Voß

  204. #236 Igor Rasputin: Verzeihung, aber Stalin war ein Diktator der übelsten Sorte, er hatte seine eigenen Arbeitslager- und Vernichtungslager (lesen Sie vielleicht einmal Alexander Solschenizyn, falls Sie es noch nicht getan haben), überfiel, wie Herr Voß schon schrieb, andere Völker und annektierte deren Länder. Der Terror unter Stalin unterscheidet sich nicht wesentlich von dem unter Hitler, die Opferzahlen der beiden sind auch ähnlich. Wir brauchen in Deutschland weder ein Hitler- noch ein Stalin-Denkmal.

  205. #230 Igor Rasputin

    Kannst ja durchaus stolz darauf sein, dass du gebürtiger Russe bist. Der in Russland vorherrschende Patriotismus täte dem deutschen Volk nämlich auch gut.

    Aber bitte immer schön bei der Wahrheit bleiben. Das deutsch-österreichisch-polnische Ersatzheer am Kahlen Berge zu Wien 1683 bestand aus Österreichern, Sachsen, Bayern, Einheiten des Kirchenstaates und dem polnischen Reiterheer.
    Da der polnische König Johann III Sobieski, der Ranghöchste war, wurde er naturgemäß mit der Führung beauftragt.
    Der Herzog von Lothringen und seine Truppen zerschlugen den rechten Flügel der Belagerungstruppen und die polnische Reiterei bezwang in einer Kavellerieattacke die Elitetruppen, die Spahi und Janitscharen.
    In dieser Schlacht verdiente sich übrigens Prinz Eugen v. Savoyen (der edle Ritter) die ersten Meriten, der Europa endgültig vom Joch der Türkenpest befreite.

    Dass die Sowjetunion Deutschland von Hitler befreit hat, ist gleichfalls nur die halbe Wahrheit. Ohne die massiven Hilfslieferungen der US-Amerikaner und die Eröffnung einer zweiten Front im Pazifik (dadurch konnten erhebliche sowjetische Truppenverbände von der chin. Grenze u. Sibirien abgezogen werden) wäre die damalige Sowjetunion 1941/42 wohl am Ende gewesen.

    Den endgültigen >Todesstoß< haben die Alliierten dem Hitlerregime mit der erfolgreichen Landung in der Normandie, am 6. Juni 1944, gegeben.

    Das nur zur Relativierung und das soll auch die Leistungen der russischen Soldaten nicht schmälern.

  206. Stalin rangiert in der Weltrangliste auf Platz 2. Mao auf Platz 1 und Hitler auf Platz 3.

    @Rasputin, geh wo anders spielen.

  207. Interessante Tatsachenverdrehung dieses türkischen Menschen in Deutschland;

    erstens: Deutschland war schon aufgebaut als die Türken kamen;

    zweitens: der Döner wurde in Berlin erfunden und hat weder was mit der Türkei noch mit dem Islam zu tun;

    drittens: es ist doch klar daß einem Muslim die Russen und Polen in Deutschland misfallen, denn die WEHREN sich noch gegen die Türken!!

    viertens: die prozentuale Rechnung ist da oben ist so was von falsch, daß es sogar einem Analphabeten auffällt;

    fünftens: ob man Deutscher ist, entscheidet sich dann, wenn es „voll krass“ hart auf hart in letzter Konsequenz heißt: Deutschland gegen die Türkei;
    Wer dann für Deutschland gegen die Türkei einsteht, der kann sich Deutscher nennen;
    andernfalls dieht man ja, wo seine ECHTE Loyalität liegt;

    Bsp. dafür: Politik oder Demokratie oder Fußball;
    da sieht man doch wer wofür einsteht;

  208. #243 Denker

    Wieso in Berlin erfunden? 1985 hieß das hier in Hamburg „Gyros in Pita“ und wurde von Griechischen Zuwanderern an Griechischen Imbißbuden in Altona verkauft.

    Gruß aus Hamburg

  209. Der „Igor Rasputin“ scheint ein Fake zu sein. Sollte dies nicht der Fall sein, sollte er lieber vom Kommentieren Abstand nehmen, denn seine Äußerungen sind einfach peinlich. Sage ich als Russe.

  210. @45 ComradeTheCore „wenn es keine fälschung sein sollte bleibt einem wirklich die sprache weg. wer sein ganzes leben lang in deutschland wohnt und so schlechtes deutsch spricht… ich würde gül keinen döner, sondern einen kompass empfehlen. einfach nur richtung süden!“

    Du meine Güte, alles nur das nicht! Oder sollten die sogenannten Südländer tatsächlich wir Schweizer sein? Wenn die ihren Kompass dann gegen Süden richtet, landet die wohl nach bei uns. Nix für ungut, aber auf so etwas können wir dann doch getrost verzichten… 🙂

  211. Ja liebe Leute.. vielleich hat die liebe Gül Probleme mit der deutschen Sprache und vielleicht verdreht sie auch einige Tatsachen,
    wie, dass die Türken ihr Land verlassen haben um
    Deutschland wieder aufzubauen.. 😉
    Aber abgesehen davon will Sie uns doch was mitteilen.. Sie versucht zu sagen, dass PI-news
    hart gegen Moslems und andere Ausländer berichtet, womit Sie absolut RECHT hat..
    das kann doch nicht sein dass über die Hälfte der Berichte die Ausländer hier in Deutschland
    schlecht machen.. Ist das nicht genauso lächerlich wie die Berichte der Bild-Zeitung??
    Dort wird das Volk nämlich auch für blöd gehalten und es wird Hetze betrieben.. Seien
    es irgendwelche Persönlichkeiten, Gruppen oder andere Vereinigungen..
    es werden doch meist nur Fälle erzählt in denen Ausländer irgendwelchen Dreck angerichtet haben.. Ich will ja nicht sagen dass die Berichte erlogen sind- aber es macht doch keinen Sinn wenn ich nur erzähle die Ausländer haben hier und dort ein Gesetz gebrochen.. Was ist den mit den Taten von RECHTSEXTREMEN ? wieso hab ich bis jetzt keinen einzigen Bericht gesehen wo Ausländer
    von Rechten gedemütigt worden sind..
    ach ja hab vergessen, dass es keine solchen Zwischenfälle gibt ;)Liebe Leute man kann sich doch nicht im Leben die Sachen auspicken die einem wichtig sind und die anderen ausblenden.. ich hab nichts dagegen wenn hier die Berichte über böse Ausländer stehen, wenn
    die wieder mal was verbockt haben..
    aber dann muss man so fair sein und auch über die vielen Zwischenfälle von Rechten auf Ausländer schreiben..
    und übrigens ich bin NPD Wähler

  212. Wenn ein Moslem sagt, das Vaterland wäre die Türkei, und das Mutterland Deutschland, so zeigt er doch ganz klar, das ihm Deutschland nichts wert ist… denn Frauen sind nichts wert…

    Allerdings nehme ich den Hinweis ernst, in der Deutschen Geschichte 50 Jahre zurück zu blicken…

    Wirtschaftswunder, trotz 100% Zerstörung, Aufschwung, Wohlstand, Reichtum, 54 Fussball Weltmeister…

    Ja, darauf kann man stolz sein… also ich bin es… Grüne und Rote nicht… aber wer braucht die schon…

  213. Geh bitte wenn das kein Fake ist..

    Springt doch bitte nicht auf jeden Zug blind auf.

    Wahrscheinlich lachen sich die Verfasser dieser Gül(le) gerade zu Tode, dass wir diesen Scheiß auch noch ernst nehmen…

  214. Dieser Brief ist nicht besonders auffällig, wenn man sich mal die vielen Kommentare von türkischen Bereicherern auf youtube beispielsweise ansieht.

    Dieser Brief gibt vielmehr authentisch das Gedankengut wider, das in diesen Köpfen rumschwirrt.

    Wehe, wenn diese Kreise bei uns Macht und Einfluß bekommen. Dann siehts düster aus mit den Anders-als-Islam-Gläubigen..

  215. @ #220 etc. Thomas Voss

    „… gebe ich Dir jetzt einmal Geschichtsunterricht …“

    Danke, das wußte ich alles noch nicht. Hat mir in der Schule keiner erklärt, und zum Lesen bin ich zu doof:
    – Polen hat Hitlerdeutschland überfallen, nicht umgekehrt.
    – den Juden ging es bei uns prächtig (die ausgemergelten Gestalten nach den Bahntransporten sind wohl auf das schlechte Gleissystem zurückzuführen),
    – Polen und Rußland haben sich grundlos deutsches Land angeeignet. (… und das wollen wir nun zurück? Koste es, was es wolle?)

    Da fehlt doch noch ein Spiegelstrich? Wollten Sie nicht bei der Gelegenheit noch den Holocaust wegerklären?

    Sparen Sie sich das Tippen: ich will es gar nicht wissen.

    *************************

    Liebe PI-Redaktion: wenn ihr weiterhin solche Braune-Suppen-Kocher hier unwidersprochen schwadronieren lasst, ist die Ecke, in die PI bislang so gerne zu Unrecht gestellt wird, bald die Richtige!

  216. #244: 1997 hat Hasir die türkischen Arbeiter mit dem versorgt, was heute Döner genannt wird. Ist a bißl älter als das „griechische“ Pendant.

  217. #244: 1971 hat Hasir die türkischen Arbeiter mit dem versorgt, was heute Döner genannt wird. Ist a bißl älter als das “griechische” Pendant.

  218. #251 Micha

    Lieber Stalinist!

    Ich habe nichts weiter getan als historische Fakten aneinander zu reihen, die jeder der des Lesens mächtig ist nachlesen kann. Die Geschichtsschreibung die Sie heute in Deutschland um die Ohren gehauen bekommen stammt aus der Feder Stalins. Sie wurde in Deutschland unter Willy Brandt zur Staatsdoktrin. Es täte Ihnen gut, wenn Sie sich bilden würden anstatt historisch bewanderte Menschen als „Braunen Sumpf“ zu bezeichnen!

    Prüfen Sie doch einfach nach was ich geschrieben habe! Anstatt mit der „Braunen Keule“ zu kommen sollten Sie sich bilden! Wenn Sie schon nicht in der Lage sind sich über Deutsche Geschichte zu informieren, so verbiete ich mir Ihre Diffamierungen!

    MfG
    Thomas Voß

  219. @ #254 Thomas Voss (15. Jul 2008 21:02)

    Ich habe nichts weiter getan als historische Fakten aneinander zu reihen, die jeder der des Lesens mächtig ist nachlesen kann.

    Du hast keine „Fakten“ aneinandergereiht, sondern eine höchst einseitige und eigenwillige Interpretation derselben.

    Dazu könnte ich Dir allerhand verraten. Aber das führt uns nicht weiter.

    Ich flüstere es Dir mal andersrum:

    Liberale Staaten führen gegeneinander keine Kriege. Ist noch nie passiert, auch theoretisch kaum denkbar.

    Liberale Staaten zeigen wie USA aber (hoffentlich) jedem ihre überlegenen Zähne, der sie angreift oder anzugreifen droht.

    Kriegsschuldfragen beantworten sich somit meist ganz einfach mit Blick auf die innere Verfassung der beteiligten Staaten (eher liberal oder eher totalitär?).

    Sind auf beiden Seiten wie unter Hitler/Stalin sozialistische, islamische oder sonstige Schurkenstaaten beteiligt, kann es mit diesem Ansatz allerdings schwierig werden.

    Ist mir aber auch egal. Unter Sozis und anderen Schurken gilt eben kein Recht, sondern Faustrecht, das „Recht“ des Stärkeren. Sollen die sich doch wechselseitig selbst erledigen.

    Ein Krieg bspw. zwischen USA und Kanada ist trotz einer 5.000 km langen Grenze undenkbar – sofern sich die internen politischen Verhältnisse nicht ändern.

    Ratio

  220. @ #254 Thomas Voss

    “ … Lieber Stalinist! …“

    Lieber Herr Voss,
    nachdem ich oft, besonders ob meiner bisherigen Gastbeiträge hier, die Nazikeule abbekomme, tut es richtig gut, mal wieder einen ‚mit links‘ zu erhalten, danke.

    Da ich es also kräftig von beiden Seiten bekomme, muss ich immer noch in der Mitte stehen. Ich hatte schon beinahe Zweifel … 🙂

    Ansonsten:
    Egal, ob Sie sich meine ‚Diffamierungen‘ verbitten oder Sie mir meine ‚Diffamierungen‘ verbieten:
    inhaltlich ist für mich hier mit Ihnen schon nach meinem letzten Beitrag EOD gewesen, ich habe es wohl nicht deutlich genug gemacht.
    Ich habe noch die PI-Red. gebeten, Ihre unsäglichen Ergüsse zu sperren. Sofern man darauf verzichtet und Sie diesen Blog weiterhin so massiv schädigen, geht mich das nichts mehr an.
    Ende der Durchsage.

  221. Ich bin karl-friedrich, muhaaaa vielen dank für die Veröffentlichung, ohne Worte, da bleibt einem ja die Spucke weg.

    Wenn 3 Millionen Türken Ihre Rente nehmen würden, hätten wir nur noch 2 Millionen Arbeitslose LOL

    Nun ja, die scheint nicht nur Bildungsfern sondern auch noch an Realitätsverlust zu leiden, was glaubt die Dame haben Ihre Landsleute den so in die Rentenkasse einbezahlt ??? sicher nicht den Höchstbetrag.

    However, die haben Deutschland aufgebaut, ich kann es nicht mehr hören, dann Frage ich mich, warum sieht dann die Türkei so aus, wie Dresden 1945, wenn die so Tüchtig sind ???

    Irgendwie glauben die Scheinbar wirklich an das Märchen, und am Ende müssen wir denen auch noch für alles danken was wir leisten und geleistet haben.

  222. # 254 Thomas Voss

    Gül,
    es ist schade, dass Du Dich hier nicht an der Diskussion betaeiligst.

    Deutschland ist Exportmeister.
    Seit Jahren schon.
    Ohne die aktive Mithilfe der Türken hätte das
    Deutschland nie geschafft.

  223. #257 karl-friedrich

    However, die haben Deutschland aufgebaut, ich kann es nicht mehr hören, dann Frage ich mich, warum sieht dann die Türkei so aus, wie Dresden 1945, wenn die so Tüchtig sind ???

    Wenn die Türken alle in Deutschland sind, um unser Land aufzubauen, können sie sich doch nicht gleichzeitig um ihr eigenes Land kümmern. Das ist doch völlig klar.

  224. Sehr geehrter Tom Voss,

    handelt es sich bei ihnen um den selben Thomas Voss der auf dieser Seite auch schon Gastbeiträge geschrieben hat?

    Vielleicht sollten sie einen verfassen der das mit dem Adolf und dem Josef mal genau erklärt.

    Viele Grüße

  225. #260 Plondfair (15. Jul 2008 22:05)

    Das stimmt :), was aber machen dann die 70.000.000 in der Türkei ??? liegen die alle am Strand ???

  226. #257 Micha

    Hallo, alter Stalinist, die Geschichte schreiben immer die Sieger.
    Die Geschichte ist aber nicht nur schwarz-weiß.
    Im gewissen Sinne geht es Dir nicht anders als GÜL. Du willst glauben, was Dir jahrelang erzählt wurde. Etwas anderes kommt für Dich nicht in betracht. Du schreibst selbst: „ich will davon nichts wissen. Du drohst mit der Nazikeule, sollten Dir nicht genehme Beitäge, nicht gelöscht werden.
    Stalinist ist da doch passent.
    Ich weiß, es ist schwer, wenn man sich von geliebten Wahrheiten verabschieden muß.
    Nur wer Wahrheiten erkennt und akzeptiert, ist nicht verdammt immer wieder die gleichen Fehler zu machen.
    Ich empfehle Ihnen morgen Arte 21.50 Uhr. Ansehen und lernen.

  227. „ich hoffe das viele türken ihren DÖNER nehmen und richtun heimat gehen dann werden wir deutschland ja sehen wie es weiter kommt wenn wir unseren eingezahlten rentengelder alle auf einmal nehmen und“

    Köstlich die Drohungen!
    Die würden in der Tat aber nichteinmal gehen wenn man sie wirklich wie zur zeiten der Shoa verfolgen würde.

  228. #90 kafira_alhamdulillah

    #72 – obama im laden :
    danke – der mit Abstand wichtigste Beitrag im Thread!

    Die Leute zu bearbeiten ist die EINZIGE Chance, die wir noch haben, denn die werden eben NICHT ihre Döner nehmen und gehen…
    Wir müssen den Leuten was bieten, eine Alternative zu ihrem kranken System – ob das nun Christentum ist oder Atheismus, alles besser als Islam und diese Graue Wölfe-Mythen. Nicht locker lassen, mit den Leuten diskutieren, mit unbequemen Wahrheiten konfrontieren…

    Gül ist nicht böswillig, sie wurde ihr ganzes Leben lang dumm gehalten!!!

    Vielen Dank, Fafira, für deinen Beitrag und dein Mutmachen! Und ich dachte schon, ich wäre hier der einzige auf verlorenem Posten, der die Dinge auch so sieht!

  229. … das Problem liegt nicht allein bei Gül.

    Klar liegt das Problem am Islam und der Kultur von Gül. Aber eben nicht nur.

    Was entscheidend ist, ist unsere Reaktion auf solche Briefe. Ich habe schon viele solcher Gespräche mit kopftuchtragenden Musliminnen und auch Muslimen geführt, die Damen und Herren sprechen tatsächlich alle sehr ähnlich.

    Was ich aber dringend meine, ist, daß wir – wenn schon eine Frau so auf PI zugeht – ihr auch ANTWORTEN auf ihre Fragen geben sollten.

    Sie kennt ihren Koran nicht, und fragt ständig, gebt ihr doch einfach die Nachweise aus dem Koran, erklärt ihr die Zusammenhänge und lehnt sie nicht von vorn herein ab.

    So wird sie niemand mehr vorwerfen können, daß sie “abgelehnt” wird. Es ist ihre Verantwortung, dann mit der Antwort umzugehen, aber daß eine gegeben werden sollte, und zwar sachlich und nach Möglichkeit liebevoll, das zieht hier bei PI mal wieder niemand in Betracht.

    Statt sich jahrelang daürber (auch zurecht) zu beklagen, wie schlimm denn musliische Ausländer seien, hat Gott längst an der Wurzel des Problems angefangen, die Dinge zu ändern , auch wenn das noch nicht sichtbar ist.

    Ein Zeichen dafür ist, daß Muslime hier an PI schreiben und sich melden – da arbeitet etwas an ihnen innerlich – und das sehe ich nicht so negativ wie viele von euch hier.

    Ihr solltet aufpassen, daß ihr den entscheidenen Dingen nicht den richtigen Zeitpunkt verpaßt. Wer von Euch zur Islamkritik berufen ist, der sollte auch mit anfassen, die Dinge zum besseren zu ändern, statt nur vom Rand aus auf Muslime und Politik zu schimpfen. Diese Änderung funktioniert durch: LIEBE – einem Verhalten, das Muslime nicht erwarten und durcheinanderkommen, wenn man ihnen freundlich begegnet und sachlich ihre Argumente entkräftet.

    Genau das ist es was Jesus fordert, wenn er sagt: “Liebe deinen nächsten wie dich selbt” – den anderen einerseits anzunehmen, ohne seine unsinnigen Vorstellungen zu übernehmen.

    Nach dem christlichen Menschenbild kann sich jeder Mensch zu besseren verändern – und die Bibel unterscheidet nämlich, im Gegensatz zum Koran – Geist (Gedanken, Meinungen, Festlegungen, Ansichten usw.) von Fleisch (den Menschen an sich)…

    Also was ist mit euch Schein- oder Nichtchristen bei PI? Wann werden ihr konstruktiv werden? Die Problemanalyse wird uns ja jeden Tag neu durch eure Beiträge bewußt. Gott aber stellt die Dinge auf den Kopf. Es wird Zeit auch für Konstruktives. Die Zeit drängt, denn es heißt ja auch:

    “Die Ernte ist sehr groß, aber der Arbeiter sind nur so wenige”

    .. und wenn dies alles nicht so beabsichtigt wäre, dann hätte JESUS unter der Last des Holzbalkens, den er durch die Stadt unter Blut und Wunden schleppte. nicht TROTZ dieses Leids noch gesagt:

    SIEHE, ICH MACHE ALLES NEU !

    Wohl dem der das glaubt, und nicht nur seinen Unmut (bis hin Haß) an Muslimen oder den Umständen ausläßt, statt endlich seinen eigenen Gott zu suchen und nach dem zu handeln, was Gott von uns verlangt. Dazu ist eine Entscheidung dieser Gesellschaft notwendig, und so lange diese nicht erfolgt, wird auch der Islam immer mehr Oberhand gewinnen.

    Das Geheimnis der Veränderung liet nämlich NICHT in der Politik und an menschlichem Wollen und Handeln allein, sondern am souveränen Handeln Gottes. Und diese Hand bewegen wir Menschen mit – durch GEBET. Gebet ist größe Waffe gegen alles Üble, die es je gegeben hat.

  230. #267 Obama im Laden (15. Jul 2008 23:24)

    „LIEBE – einem Verhalten, das Muslime nicht erwarten und durcheinanderkommen, wenn man ihnen freundlich begegnet und sachlich ihre Argumente entkräftet.“

    Wie heißt der Planet auf dem Sie leben?

  231. @ #263 u.v.a

    Erst letzte Woche ein Schwulenbashing, das seinesgleichen sucht.

    Jetzt ein Stelldichein der Revisionisten.

    Mit PI geht es offensichtlich in Schußfahrt bergab.
    Kommentatoren aus der Gülle-Ecke gab es hier schon immer, aber dann konnte man sich auf die Stamm-User verlassen, die das dann höflich aber bestimmt faktisch konterten.

    Wo sind die, abgesehen von den 2-3 Kommentaren, die auch finden, die „Drei geteilt – niemals“ – Schilder sollten wir vielleicht doch nicht wieder aufstellen?
    Noch eher die Schnauze voll gehabt als ich und schon weg?

    Mann, ist mir schlecht!

  232. @ #269 Micha (16. Jul 2008 00:07)

    Erst letzte Woche ein Schwulenbashing, das seinesgleichen sucht.

    Quatsch, Du plapperst jetzt nur was nach, Micha.

    Es gab kein „Schwulenbashing“.
    Bloß die Abwehr der Anmaßungen von zwei Homonazis (wie der von Feminazis).

    Ich hoffe, daß zur Erkenntnis dieses Faktums das dazu erforderliche Minimum an Intelligenz bei Dir noch vorhanden ist.

    Ratio

  233. #268 Wolfrabe

    es geht um die nominellen Muslime, die zur reflexhaften Islamsolidarität erzogen wurden, natürlich nicht um die Fundis.
    Ich würde auch mehr auf unbequeme Fakten und Argumente setzen als auf die Liebe, aber den Ansatz, einzelne Leute wirklich zu konfrontieren, halte ich für den einzigen mit wenigstens geringer Aussicht auf Erfolg.
    Viele „Muslime“ fühlen sich in ihrer Kultur nicht wohl, aber auszusteigen, wirklich konsequent alle Denkschranken einzureißen und mit dem sozialen Zwangsnetz zu brechen, ist unbequem. Man braucht eine Menge Kraft und Willen. Das schaffen bei der gründlichen Gehirnwäsche nur die Intelligentesten allein, das ist doch ein bekanntes Phänomen in solchen Psychosekten.
    Allein der Prozess, zu akzeptieren, dass der Islam die Wurzel des Übels ist und eben nicht irgendwelche „Traditionen“, ist verdammt schwer, weil die Kinder in den Moscheen eben nicht kritisches Denken lernen, sondern Lügen aufgetischt bekommen:

    in diesem buch steht nirgends wo du sollst für deinen glauben einem anderen menschen leid tun.

    Gül und alle, für die sie steht, GLAUBEN daran!!! Hier gibt es was für uns zu tun!

  234. @ #266 Obama im Laden (15. Jul 2008 23:19)

    Und ich dachte schon, ich wäre hier der einzige auf verlorenem Posten, der die Dinge auch so sieht!

    Bist und stehst Du auch.

    Du schreibst dummes Zeug.

    Sich ausgerechnet mit einem #90 kafira_alhamdulillah (15. Jul 2008 12:18)
    zu verbünden, sollte Dir wahrlich zu denken geben.

    Ratio

  235. #270 Ratio (16. Jul 2008 00:19)
    Die zwei „Homonazis“ müßtest du uns aber erstmal zeigen, Herr Ratio? Wer soll das gewesen sein?

    #247 justice_NOW (15. Jul 2008 20:20) Ja liebe Leute.. vielleich hat die liebe Gül Probleme mit der deutschen Sprache und vielleicht verdreht sie auch einige Tatsachen,
    wie, dass die Türken ihr Land verlassen haben um
    Deutschland wieder aufzubauen..
    Aber abgesehen davon will Sie uns doch was mitteilen.. Sie versucht zu sagen, dass PI-news
    hart gegen Moslems und andere Ausländer berichtet, womit Sie absolut RECHT hat..
    das kann doch nicht sein dass über die Hälfte der Berichte die Ausländer hier in Deutschland
    schlecht machen.. Ist das nicht genauso lächerlich wie die Berichte der Bild-Zeitung??
    Dort wird das Volk nämlich auch für blöd gehalten und es wird Hetze betrieben.. Seien
    es irgendwelche Persönlichkeiten, Gruppen oder andere Vereinigungen..
    es werden doch meist nur Fälle erzählt in denen Ausländer irgendwelchen Dreck angerichtet haben.. Ich will ja nicht sagen dass die Berichte erlogen sind- aber es macht doch keinen Sinn wenn ich nur erzähle die Ausländer haben hier und dort ein Gesetz gebrochen.. Was ist den mit den Taten von RECHTSEXTREMEN ? wieso hab ich bis jetzt keinen einzigen Bericht gesehen wo Ausländer
    von Rechten gedemütigt worden sind..
    ach ja hab vergessen, dass es keine solchen Zwischenfälle gibt ;)Liebe Leute man kann sich doch nicht im Leben die Sachen auspicken die einem wichtig sind und die anderen ausblenden.. ich hab nichts dagegen wenn hier die Berichte über böse Ausländer stehen, wenn
    die wieder mal was verbockt haben..
    aber dann muss man so fair sein und auch über die vielen Zwischenfälle von Rechten auf Ausländer schreiben..
    und übrigens ich bin NPD Wähler

    Kam ein Vöglein geflogen…

    Sag mal Piep!

    Wieder Jemand,d er das Thema des Blogs nicht verstanden hat, wie?
    Also gut, nochmal zum Mitschreiben. Es geht hier nicht um „Rechtsextreme“, weil dafür gibt´s

    1. viel zu wenig Taten, dass es wichtig wäre sich damit überhaupt zu beschäftigen, im Gegensatz zum Islam, um den es hier hauptschwerpunktmäßig geht.

    2.Über Rechtsextreme kannst du in jeder Zeitschrift alles lesen, was du magst und kannst die sogar auswählen! 😉

    3. Dieser Blog ist extra für das, was gerne von der Gesellschaft und der „Großen Politik verschwiegen & verschleiert wird, gemacht!

    4. Schön für dich, wenn du bei der NPD bist, die meisten sind es aber nicht und sind freie Wähler & Freidenker, falls du dir (so als Fake) darunter etwas vorstellen kannst!

  236. @ #273 Islamophober (16. Jul 2008 02:25)

    Haste zu später Stunde zuviel gesoffen, Islamophober?

    Dann sei Dir Dein Schwachsinn gnädig verziehen. 🙂

    Ratio

  237. @ #272 paukenschlag (16. Jul 2008 01:41)

    #271 Ratio

    Eh, Ratio,
    ich mag dich, das weisst du.

    Naja gut, freut mich.

    Aber schreib mal was zu Gül!

    Habe ich oben ja schon.

    Außerdem haben sich viele andere damit bereits zutreffend befaßt.

    Mehr ist zu Schwachsinn ala Gül nicht zu sagen.

    Ratio

  238. #256 Ratio

    Achja, gut, wenn ich nur interpretiert habe, dann bist Du mit Deinen Verallgemeinerungen natürlich besser. Lies einfach was ich geschrieben habe. Kaufe Dir die Bücher die ich genannt habe, lese Sie und fang nochmal von vorn an. Weder habe ich über Kanada noch über die USA noch über liberale Staaten geschrieben, sondern über die Zustände der Zeit vor 1939. Also einer Zeit in der es in Europa nur sog. Imperealistische Systeme gab. Ja, auch Großbritanien und Frankreich gehörten dazu, auch wenn uns Guido Knopp gern anderes erzählt. Du wirst in dieser Zeit keine einzige der großen Nationen finden, die sich nach heutigen Maßstäben auch nur ansatzweise „korrekt“ verhalten hätte. Nimm den Vertrag von Verseilles. Lies ihn und vergleiche die Taten mit den Worten. Das Deutsche Reich war zwischen 1919 und 1934 die EINZIGE Nation die sich an den Vertrag gehalten hat. Weder Frankreich, noch Großbritanien und schon gar nicht Polen und die Tschechoslowakei. Ab 1934 hat das Deutsche Reich mit der Begründung das die anderen Nationen ihren Verpflichtungen nicht nachkamen wieder aufgerüstet. Prüf es nach und sage noch das ich Lüge. Jeden Fakt den ich genannt habe kann ich mit Quellennachweis belegen. Und damit meine ich nicht Wikipedia.

    In 20-30 Jahren, lieber Ratio, wird in deutschen Geschichtsbüchern stehen:

    „Die Türken bauten Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg wieder auf und brachten dem Deutschen Volke Wohlstand und ansehen, welches vorher in den Trümmern des Hitlerkrieges lag!“

    Ist das dann die Wahrheit die Du bereit bist zu akzeptieren? Nichts anderes hat man mit der Geschichte zwischen 1914 und 1945 gemacht.

    Man muss weder meine Meinung teilen noch sie gutheissen. Aber man kann wenigstens, bevor man hier Diffarmierungen anzettelt, überprüfen und nachlesen und argumentieren. Nur ohne Argumente keine Argumentation. Geschichte ist nicht Schwarz/Weiß.

    Gruß
    Thomas Voß

  239. #261 erocen

    Hallo!

    Ja, der bin ich.
    Stefan und ich haben das angesichts der mangelhaften Geschichtskenntnisse vieler Blogger schon in Erwägung gezogen. Die Gefahr bei der Sache ist, das viele nicht sehen wollen was geschah und der Meinung sind, das wenn man diese Dinge zur Sprache bringt, man sofort als Ultrarechtsextremist darsteht. Die Geschichtsschreibung in Deutschland ist so aufgebaut, das der Konsenz aus der Brandt Ära als richtig zu gelten hat. Selbst Wissenschaftler haben einen schweren Stand. Der Hauptautor des IV. Bandes „Das deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg – Angriff auf die Sowjetunion“ hatte erhebliche Schwierigkeiten die militärischen Schlußfolgerungen in den Band einzubringen, obwohl sie offensichtlich sind. Das heißt: Wenn wir einen solchen Beitrag bringen, werden viele „Revisionisten“ und Nazi schreien. Dabei ist es völlig egal wie gut man argumentiert. Es kann nicht sein was nicht sein darf.

    Gruß
    Thomas Voß

  240. #271 Ratio

    Mmh, Ratio, du meinst ich stehe auf verlorenem Posten? Wer auf dem Felsen steht, steht fest.

    Frage an dich: Ist Gül wirklich schwachsinnig?
    Oder doch nur vedreht erzogen?

    So wie sich manche hier verhalten, kann man nur sagen, Artikel 1.1 des GG gilt nicht nur für das Verhältnis von Muslimen zu Deutschen sondern eben auch andersherum.

    Wenn du schon nicht di Bibel und ein Gebot der Nächstenliebe akzeptierst, wie wäre es mit einem Blick ins Grundgesetz:. Dort steht das gleiche, nur komplizierter ausgedrückt´, wie man sich zu verhalten hat, auch dann, wenn der /oder die andere auf einem Irrweg ist:

    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist
    Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

    und weiter:

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse,
    seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder
    politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner
    Behinderung benachteiligt werden.

    Das gilt in beide Richtungen, Ratio, sowohl als auch. Die Unverletzlichkeit von WÜRDE fängt schon mit der Sprache an.

    Ich bin absolut nicht für den Islam, der keine Religion ist, sondern eine Ideologie, die verboten gehört. Aber bei diesem Haß und der grundsätzlichen Abwertung gegen Muslime mache ich keinesfalls mit.

  241. #281 Thomas Voss (16. Jul 2008 08:46) #261 erocen

    Hallo!

    Ja, der bin ich.
    Stefan und ich haben das angesichts der mangelhaften Geschichtskenntnisse vieler Blogger schon in Erwägung gezogen. Die Gefahr bei der Sache ist, das viele nicht sehen wollen was geschah und der Meinung sind, das wenn man diese Dinge zur Sprache bringt, man sofort als Ultrarechtsextremist darsteht.

    Das wäre dramatisch, dass, wenn belastbare historische Gegebenheiten zur Verfügung stehen, die FDGO konformen Menschen in unserem Kulturkreis ihr Denken einstellen würden. Ich für meinen Teil wäre an einer solchen Darstellung höchst interessiert, und ich denke das ich nicht alleine bin.

    Die Geschichtsschreibung in Deutschland ist so aufgebaut, das der Konsenz aus der Brandt Ära als richtig zu gelten hat. Selbst Wissenschaftler haben einen schweren Stand. Der Hauptautor des IV. Bandes “Das deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg – Angriff auf die Sowjetunion” hatte erhebliche Schwierigkeiten die militärischen Schlußfolgerungen in den Band einzubringen, obwohl sie offensichtlich sind.

    Da Geschichtsschreibung relativ ist, sollte einer Ergänzung nichts im Wege stehen. Die Menschen die ihren Kopf nutzen, wissen eh dass dieser rund ist um auch mal die Denkrichtung zu ändern. Das wird nichts an tatsächlicher Verantwortung minimieren, sondern die Wahrnehmung schärfen.

    Das heißt: Wenn wir einen solchen Beitrag bringen, werden viele “Revisionisten” und Nazi schreien. Dabei ist es völlig egal wie gut man argumentiert. Es kann nicht sein was nicht sein darf.

    Diese Denkmuster und Reflexe sind nicht zielführend und höchst demokratiefeindlich, wir als kritische Betrachter des Ausverkaufs unserer Werteordnung haben ein dickes Fell und sind meist in der Lage zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden. Wir müssen nur darauf achten, dass die Grenzen zwischen Kritik und Verzerrung erhalten bleiben….

  242. #283 Zu Ende Denker

    Die Fakten sind doch eigentlich bekannt. Wenn man sich beispielsweise einmal Zusammenfassungen über den Zweiten Weltkrieg anschaut, dann kommt man zu dem Schluß, das sich die Geschichtsschreibung seit Mitte der 70er Jahre eklatant „minimiert“ hat. Wissenschaftliche Werke wie die vom milit. Hist. Inst. einmal ausgenommen. Mein erster Band, den ich 1969 über den zweiten Weltkrieg las hatte 3.500 Seiten. Er behandelte ausführlich die Vorgeschichte und bemühte sich um Objektivität. Kaufen Sie heute einen Band über den zweiten Weltkrieg, so umfaßt dieser oftmals nur noch 300 bis 400 Seiten wovon sich 50 % mit dem Holocaust beschäftigen. Die belastbaren historischen Fakten sind alle zugänglich, bis auf jene die in der ehm. SU schlummern. Den Vertrag von Versailles kann jeder einsehen oder sich eine Zusammenfassung kaufen. Diese Bücher haben nur einen nachteil: sie sind sehr teuer. Allein die Bände des mil. Hist. Inst. „Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg“ beanspruchen gut 700-800 Euro.

    Gruß
    Thomas Voß

  243. Mir scheint die liebe Gül doch eher ein Joke!!

    So blöde und korrekt törkisch schreibt keine

    einigermaßen intelligente Türkin.

    Und den Inhalt kennen wir doch auch alle.

    Dümmste Stereotypen.

    Schade…..

    Aber die Gedanken haben wohl viele der türkischen Mitbürger.

    Womit sich der Kreis wieder schließt.

  244. Ich halte den Brief ebenfalls für ein Fake.

    Dennoch gilt:

    Sein Weib lebt in Umnachtung.
    Sie trägt am Tuche, senkt den Blick
    und trippelt hinterm Manne.

    Es hat der Türk, unabweislig,
    schwer einen an der Pfanne.

    Aus: Der Türke, von Thomas Gsella (leicht verändert)

  245. #Thomas Voss et al.

    Ich kein Historiker, kenne zwar auch einiges aber eben nur rudimentär. Mir fällt dennoch auf, dass sich die deutsche Geschichte ausscliesslich auf die sozialistischen Missetaten eines Hitlers beschränkt und alles andere ausblendet.

    Der Sieger schreibt halt die Geschichte und die deutsche Geschichte ist nicht nur vom Sieger geschrieben sondern ist obendrein marxistisch beschrieben und wird entsprechend gelehrt. Fragen werden sehr schnell als revisionistisch gebrandmarkt, auch eine typische Reaktion von Marxisten.

    Dabei wäre es so einfach. Alle Thesen gehören auf den Tisch und dann wird das anhand von Fakten objektiviert.

    Ganz einfach und das ist das Schema von Karl Popper – Falsifikation von Hypothesen.

    Ich nehme an, wir würden über die Ergebnisse staunen und das aktuelle Tagesgeschehen viel besser verstehen.

  246. #256 Ratio (15. Jul 2008 21:42)

    Liberale Staaten zeigen wie USA aber (hoffentlich) jedem ihre überlegenen Zähne, der sie angreift oder anzugreifen droht.


    oder der sie anzugreifen drohen könnte oder sich versucht, in die Lage zu versetzen, sie angreifen zu können. Oder mit jemanden sympathisiert, welcher eines der oben genannten
    Vergehen beschuldigt wird.

    Kriegsschuldfragen beantworten sich somit meist ganz einfach mit Blick auf die innere Verfassung der beteiligten Staaten (eher liberal oder eher totalitär?).

    Na das ist ja mal ne einfache Sicht der Dinge, so ähnlich dachten die Kommunisten sich das auch: „die Partei, die Partei die hat immer Recht….“.
    Stellt sich blos noch die Frage, wer den begehrten Status („liberal vefasst“) verleihen darf?

    Liberale Staaten führen gegeneinander keine Kriege. Ist noch nie passiert, auch theoretisch kaum denkbar.

    Übrigens, welcher Partei im amerikanischen Bürgerkrieg 1861-65 würden Sie denn den Status „liberal“ und „Demokratie“ zuerkennen und welcher nicht?

  247. #286 Antidote

    Gerade wenn Du dies machst, siehe Beispiele wie Obama im Laden oder Ratio, kommen ja genau unfaktische Vorwürfe. Ein Beispiel: Bis 1989 hat man in der Sowjetunion und den von ihr beeinflußten Gebieten, inkl. Polen, behauptet, die Opfer von Lemberg und Katyn wären von Wehrmachtsverbänden und SS umgebracht worden. Dabei war es uninteressant, das die Fakten seit dem Leichenfund von 1941/43 (Lemberg 1941, Katyn 1943) klar waren. Genau so verhalten sich die hier anwesenden, welche die Fakten nicht interessieren. Sie kommen dann mit Dingen die nicht einmal zur Thematik gehören und „beweisen“ Dir anhand dessen das Du ein Revanchist bist.
    Es ist unter wirklichen Historikern unstrittig, das das polnische Regime der 20er und dreißiger Jahre Judenverfolgung übelster Coleur betrieben hat. Nur wenn Du das als Historiker erwähnst, dann heisst es: Du relativierst Hitlers Verbrechen und willst Hitler schönreden. Man beantwortet Dir nciht Deine Frage: Warum flüchteten 570.000 Juden zwischen 1930 und 1939 aus Polen, davon 370.000 nach Deutschland? Man sagt Dir: Ja, alles klar, Du bist Nazi denn Du sagst Hitler wollte die Juden retten!

    So wird von ignoranten Gutmenschen Geschichte zementiert. So war es möglich, das Du heutzutage nur noch einen Minimalteil dessen zu wissen bekommst, was eigentlich geschah. Wenn ich den Genozit abstreiten würde, dann könnte ich die Reaktion ja verstehen. Aber so ist das einfach nur ignorantes daherreden.

    Übrigens forderte die CDU genau wie die SPD bis in die 60er Jahre: 3 geteilt? Niemals!
    Dieser Spruch, und das kann ich anhand eines CDU Wahlplakates beweisen, ist keine Erfindung der NPD sondern der CDU. Auch das wird sehr gern verdrängt. Schaut Euch Wochenschauen aus den 50er und 60er Jahren an.

    Gruß
    Thomas Voß

  248. Aber die Geschichtsaufarbeitung ist in vollem Gange und wird nicht aufzuhalten sein, denn die Wahrheit lässt sich nie auf Dauer verbiegen. Die Lügen Stalins wurden schon teilweise enttarnt, und da gibt es noch mehr aufzudecken, beispielsweise die Expansionspläne über ganz Europa und die damit verbundenen sowjetischen Angriffsvorbereitungen der Jahre 1939-41.

    Und das ist auch gut so, z.B. dass die Sache mit Katyn ans Licht gekommen ist und viele andere Sachen. Aber, die Grenzen wie sie heute sind, tun doch niemandem weh. Wir sehen doch mit der DDR die wir vor mittlerweile 20 Jahren gekauft haben, was das ganze bringt. Wollen wir wirklich noch Teile vom heutigen Polen oder Tschechei usw zurückhaben. Mir wärs heut noch lieber, Kohl hätte das mit der DDR bleiben gelassen.
    Dann gings uns allen, (inklusive DDR aber bloss nach deren eigenem Empfinden) wahrscheinlich wesentlich besser.

    Oder aber wir hätten das Geld, was wir seit 45 Jahren in die Türken reinstecken, lieber dazu genutzt die DDR aufzubauen, dann hätten die drüben, heute wirklich blühende Landschaften.

  249. #290 uli12us

    Ich sehe es auch so das die Grenzen heute niemandem weh tun. Ich habe auch viele polnische und russische Freunde. Nur man darf ein paar Dinge eben nciht ausser acht lassen. Man verlangt von uns Deutschen ständig Schuldeingeständnisse und rechtfertigt oftmals mit falschen historischen Darstellungen polnischerseits die eigene Handlung. Das letzte mal um die Vertriebenengedenkstätte in Berlin. Erinnert Euch der Aufregung die da von polnischer Seite verbreitet wurde. Dabei ging es nur um eine Gedenkstätte für 3 Millionen Todesopfer während der Vertreibungen. Sie waren Deutsche. Wären Sie Juden oder Polen oder Russen gewesen, wer hätte sich aufgeregt?

    Man weiß in Polen ganz genau um den politischen Sprengstoff der da in der Vergangenheit schlummert. Kramt man den hervor, dann hat sich der deutsche Schuldkult ganz schnell erledigt und man müsste selbst die eigenen Leichen aus dem Keller holen und rechtfertigen.

    Mein Standpunkt ist: Gleiches Recht für alle und Wahrheit muss Wahrheit bleiben.
    Nur das funktioniert leider nicht so einfach. Und das liegt bei den Siegern des 2ten Weltkrieges, die sich nicht an ihre eigenen heren Vorgaben und Ziele gehalten haben. Angefangen bei den Nürnberger Prozeßen, die eben nicht nach den angestrebten rechtsstaatlichen Kriterien geführt wurden (Siehe Dr. Siemers, den Verteidiger von Großadmiral Reder in Bezug auf die angebliche Hitlerrede vom 22.08.39, wo eine offensichtliche Fälschung in die Nürnberger Akten einzog, die weder einen Autor, noch ein Entstehungsdatum hatte und schon gar nicht einem Gutachten standhielt, dafür aber heute in den Geschichtsbüchern als „Wahrheit“ steht).

    Die Geschichte zwischen 1914 und 1946 bedarf einer gründlichen Aufarbeitung mit gleichem Rechtsmaßstaab für alle Beteiligten. Denn wer wollte eigentlich abstreiten, das die Sowjetunion auch auf die Anklagebank in Nünrberg und Stalin als Kriegsverbrecher verurteilt gehört hätte?

    Gruß
    Thomas Voß

  250. Hier eine Meldung mit Sprengstoffcharakter:

    WARSCHAU. Yitzak Arad, langjähriger Leiter der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und eine der größten moralischen Autoritäten Israels, soll während des Zweiten Weltkriegs an Massenerschießungen im besetzten Litauen beteiligt gewesen sein. Ein Ersuchen der litauischen Generalstaatsanwaltschaft, Arad zu verhören, ist vom Justizministerium in Jerusalem abgelehnt worden.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5a64d168ae2.0.html

  251. Die junge Frau ist in Deutschland geboren und kann kein Deutsch??!! Ihre Kinder waren auf der Realschule und haben ihrer Mutter nichts beigebracht?
    Ich kann nicht glauben das jemand der sich auf einmal so aktiviert und an ein politisches Blog schreibt sich jahrelang so total abseits der Gesellschaft gehalten hat. Als Sprachlehrerin denke ich auch das dieser Brief eine Faelschung ist. Sie kann ‚prozentual berechnen‘ kennt die mehr poetische Wendung „einem Menschen Leid tun“ (die sie nicht gebraucht um von Mitleid zu sprechen), kann aber keinen vernuenftigen Satz zustande bringen.

  252. @281 Thomas Voss:

    Die Bücher von Schultze-Rhonhof werden im allgemeinen als unwissenschaftlich, revisionistisch bis rechtsextrem eingestuft. Wenn sie mit derartigen Quellen kommen, müssen sie damit leben auch eben so bezeichnet zu werden.

  253. #277 Ratio (16. Jul 2008 02:45)

    @ #273 Islamophober (16. Jul 2008 02:25)

    Haste zu später Stunde zuviel gesoffen, Islamophober?

    Dann sei Dir Dein Schwachsinn gnädig verziehen. 🙂

    Nee, lieber Ratio. Ich hatte dir nur die eine Frage gestellt und das stocknüchtern, wer denn die Homonazis sind? 🙂

    P.S. Deinen Bericht über die Feminazis habe ich mir auf jeden Fall mal kopiert, weil der war wirklich aufschlußreich gewesen. Man muß ja immer zwei Seiten betrachten (die Emanzenansichten und die „Feminaziansichten)!

    Der zweite Teil bezog sich ja auf #247 justice_NOW!!!

    #Thomas Voss
    Interessante Ansprachen. Ich höre mir auch lieber zwei Meinungen an, bevor ich eine ungefragt schlucke. Da jeder vernunftbegabte Mensch wissen sollte, dass es nicht nur eine subjektive Wahrheit geben kann, sondern alles seine zwei Seiten besitzt, sollte man sich auch immer alles bis zum Ende anhören und dann selbst sich seinen Reim draus ziehen.

    Das Juden in ganz Europa verfolgt wurden, ist eigentlich auch bekannt, könnte mir also vorstellen, dass sie genauso unbeliebt waren in Polen, wie in Deutschland.

    Bei ihrer geschichtlichen Aussage, dass Polen zuerst Deutschland angegriffen haben sollte, weiß ich noch nicht wie ich das einordnen sollte?

    Wie auch erwähnt wurde, schreiben die Siegermächte, die Geschichte und nicht der Verlierer, von daher werden schon mal viele Fakten, auch deswegen, gerne umgeschrieben.

    In Deutschland, wo einem die Schuld quasi eingetrichtert wird, nimmt man es mit der zweiten Seite (aus Sicht der „Bösen Deutschen“ ) leider auch nicht sehr genau, was die Aufklärung anbetrifft. Objektivität, auf die ich meist viel wert lege, ist in der Regel nicht gefragt. Und bekanntlich fördert Einseitigkeit, keine Objektivität!

    #284

    Die belastbaren historischen Fakten sind alle zugänglich, bis auf jene die in der ehm. SU schlummern.

    Auch das ist tragisch, dass so nie die ganze Objektivität ans Tageslicht kommt!

    P.S. das ist es, was ich an „Rechten“ Menschen schätze, man kann einfach über alles diskutieren, während links ignorant alles abbricht und somit die Demokratie begräbt.
    Jeder der aber mehr wissen will, als die subjektiven Halbwahrheiten der „Linksdoktrinen“, hat automatisch den schweren Stand der Bringschuld und Beweispflicht. Dieses ignorante Verhalten kotzt mich an!!

Comments are closed.