Türkische Verbände, allen voran wieder einmal der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, der im Aufstellen unverschämter Forderungen stets an vorderster Front zu finden ist, verlangen, eine doppelte Staatsbürgerschaft junger Türken zuzulassen.

Man könne von den jungen Leuten nicht verlangen, Teile ihrer Identität aufzugeben.

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, forderte am Dienstag in Berlin, die geltende Optionspflicht abzuschaffen und den Jugendlichen die Entscheidung selbst zu überlassen, ob sie eine Staatsangehörigkeit aufgeben wollen. Den neuen Einbürgerungstest lehnte Kolat ab.

„Wir können diesen Jugendlichen nicht sagen, verzichte auf einen Teil Deiner Identität“, sagte Kolat. „Es darf keinen Zwang zur Aufgabe einer Staatsangehörigkeit geben.“

Mit diesem wichtigen Schritt könne Kanzlerin Merkel beweisen, „wirklich die Bundeskanzlerin aller Bürgerinnen und Bürger Deutschlands“ sei, befand Kolat, der erst kürzlich die Unterrichtung der türkischen Sprache an deutschen Schulen gefordert und den Einwanderungstest als schädlich abgelehnt hatte.

„Wir sind Deutsche und Türken“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Türkischer Studierendenvereine, Serdar Yazar. „Die Frage nach der Identität erfordert kein Entweder-Oder.“ Die Unterschiede zwischen Deutschland und der Türkei würden immer geringer.

Bekommt Deutsch-Türkistan bald auch eine Regierungsdoppelspitze Merkel/Erdogan?

(Spürnasen: Phygos, Hanlonsrazor und Christof P.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

134 KOMMENTARE

  1. Schlimm wie die BRD mit den Türken umgeht, Herr Kolat sollte die Türken in der Türkei vor einem Umzug nach Deutschland warnen, und den Türken davon abraten.

  2. Damit kann dann bei passender Gelegenheit der „richtige“ vorgelegt werden.
    Wehrdienst weder hüben noch drüben.

    Nationalität zum Aussuchen.

  3. “Wir sind Deutsche und Türken”

    Das geht nicht, man kann nicht zwei Identitäten haben. Ich denke folgende Aussage trifft es eher: „Wir sind Staatsbürger des Wohlfahrtstaates BRD aber Türken“.

  4. Klar, die deutsche Staatsbürgerschaft steht für Alimentierung, Hartz IV und Solizalvergünstigungen. Die Türkische für die Ehre.

  5. Nach Prof. Dr Faruk Sen sind die Türken die neuen Juden in Europa und werden wie die Juden 1933-1945 verfolgt.
    Das hat natürlich Wirkung und Zustimmung bei den Türken in Deutschland, die ein Sprachrohr in Händen haben . wie hier der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde.
    Frau Charlotte Knobloch sagte am 3. Juli 2008 im NDR-Radio: „Ich lebe gerne in Deutschland und komme immer wieder gerne nach Deutschland zurück, wenn ich mal im Ausland bin.“

  6. Wenn die Türken was von uns wollen ,z.B. deutscher b.z.w. europäischer Staatsbürger sein dürfen ,müssen sie bei uns auch was einbringen !

    Die erste Rückfrage muß also sein :

    HABEN SE JEDIENT ??!

    ob Bundeswehr oder Zivieldienst oder eine sonstige !!West!!-Europäische Armee ist egal !

    also !

    HABEN SIE GEDIENT ??

    ….

    wenn ja ,können wir evtl. weiterdenken !

  7. „Die Unterschiede zwischen Deutschland und der Türkei würden immer geringer.“ Klar, weil unsere führende Politikerklasse die Türkisierung und Islamisierung Deutschlands bewusst betreibt.

  8. Können diese lauwarmen Brüder eigentlich noch etwas anderes außer unverschämte Forderungen zu stellen?

  9. Die Türken habe in aller Regel ohnehin den Türkischen Pass neben dem Deutschen. Aber eben inoffiziell. ich war mehrere Jahre in der
    Türkei und durfte des öfteren erleben wie schnell die Deutsch-Türken ihre Wendejacke drehten.
    Ich bin aber einfach der Meinung, niemand kann Diener zweier Herren sein.
    Ich kann nicht Weihnachten und Ostern empfinden und dann behaupten ich sei Muselmane.

    Jeder Eingebürgerte sollte einen Eid auf die deutsche Fahne leisten müssen.

  10. “ Man könne von den jungen Leuten nicht verlangen, Teile ihrer Identität aufzugeben.“

    Niemand verlagt etwas von denen. Sie brauchen auch nichts aufzugeben. Sie sollen das bleiben was sie sind, “ Türken „. Am wichtigsten aber wäre, sie bleiben da wo sie sind, nämlich in der Türkei.
    Nochmal in aller deutlichkeit, niemand braucht sie, und niemand will sie.

  11. Die sind deutsche wenn es um den Sozialstaat geht und darum ordentliches Geld zu verdienen, aber Ihr Herz hängt am Türkischen. Ich finde sie sollten sich nicht entscheiden müssen und Türken bleiben.

  12. staatsbürger? etwa diese hier?

    wie ja nicht zu übersehen ist lieben unser herzerfrischenden, überall frieden und wohlstand bringenden schätzchen das, frei nach linksfaschist höge, deutsche mistvolk, über alle maßen, was sie uns ja auch bei jeder nur möglichen gelegenheit zeigen …

    wir sind stolze türken, wir sind unserem „führer“ verbunden und bringen frieden, wärme und liebe in alle länder dieser welt und der duft anatolischer erde (das ist dort wo jeder sein kamel mit vornamen anredet) ist sogar in köln zu wittern

  13. @#4 BePe (08. Jul 2008 18:43)

    ….Das geht nicht, man kann nicht zwei Identitäten haben…..

    Natürlich gibt es das. Das nennt sich dann Dissoziative Identitätsstörung.

    Dissoziative Identitätsstörung ursprüngliche Bezeichnung Multiple Persönlichkeitsstörung – ist eine dissoziative Störung, bei der Wahrnehmung, Erinnerung, und das Erleben der Identität betroffen ist. Sie gilt als die schwerste Form der Dissoziation. Die Patienten bilden zahlreiche unterschiedliche Persönlichkeiten, die abwechselnd die Kontrolle über ihr Verhalten übernehmen. Das Handeln der jeweils „anderen“ Personen wird entweder nicht – oder nur schemenhaft – erinnert oder als das Handeln einer fremden Person erlebt. Folgestörungen sind Depressionen, Angst, psychosomatische Körperbeschwerden, Selbstverletzung, Essstörungen, Suchterkrankungen und Beziehungsprobleme. Die Ursache soll eine posttraumatische Belastungsstörung sein, insbesondere von Kindesmisshandlungen. Die Häufigkeit wird Studien zufolge mit 0.5-1 % der Bevölkerung angeben. In der Fachwelt ist jedoch umstritten, ob es sich um eine echte Entität, oder um ein iatrogenes (vom Arzt erzeugtes) oder kulturelles Phänomen handelt.

  14. Bekommt Deutsch-Türkistan bald auch eine Regierungsdoppelspitze Merkel/Erdogan?

    Haben wir das nicht schon längst?
    Türkische Brandermittler;
    Abgeordnete, die vorzugsweise türkische Interessen vertreten;
    Türkenführer, die Assimilation ablehnen etc.
    🙁

  15. Ja, ich wär auch dafür, dass diese jungen Türken dann die Pflichten beider Staatsbürgerschaften erfüllen müssten. Also Armeezeit in der Türkei und in Deutschland. Auch würde ich dann die Türkei in die Verantwortung nehmen, wenn soziale Leistungen erbracht werden müssten. Sie sind ja immernoch türkische Staatsbürger.
    Oder anders gesagt: Wer sich hier nicht voll und ganz hinter unseren Staat stellt bzw. ihn anerkennt, hat auf Dauer hier nichts verloren.

  16. Ich bin dafür jeder Türke bekommt als Zeichen der Integraton neben dem deutschen Pass den arabischen, den amerikanischen und den hawaiianischen Pass dazu. Dann hat er vier Pässe und kann sich seine Identität heraussuchen.

  17. na ja…
    heute die doppelte Staatsbürgerschaft – morgen die Anerkennung der zweiten – und dritten Frau!

    Bei den Türken ist es doch so,
    auch mit Staatsbürgerschaft antworten sie immer „sie seien Türken“.

  18. Als Deutscher muß ich meinen Pass abgeben, wenn ich mich irgendwo anders einbürgern lasse.
    Warum soll das beim Türken anders sein?
    Wem’s nicht passt, der soll gehen.

  19. Der große Führer (Erdogan) hat auf seinem Deutschlandbesuch die Richtung vorgegeben. Nun sind seine Paladine und Handlanger in Deutschland wie Kolat und Konsorten an der Reihe, seine Direktiven umzusetzen.

    Dazu passt ganz gut dieser SPON-Artikel, obwohl der Spiegel garantiert wieder mal beschönigt und nur die halbe Wahrheit bringt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,564008,00.html

    Ein deutsch-türkischer Soziologe hat für eine Studie 21 von ihnen befragt – und zieht ein beunruhigendes Fazit: Viele Imame behindern die Integration

    Bekannt ist ja, dass die Imame (mehrere 100 jedes Jahr) aus der Türkei kommen und von dort bezahlt werden. Da braucht man nicht lange überlegen, wessen Interessen die vertreten. Von diesen wird alles mögliche getan, damit diese türkischen Jugendlichen ihre türkische Identität behalten. Und dann stellt sich ein Herr Kolat hin und fordert die doppelte Staatsangehörigkeit.

    Das ganze dient doch dem Zweck, die deutsche Gesellschaft zu unterwandern und zu zersetzen (oh was für ein böses Wort – fast schon so schlimm wie Autobahn) und langsam in eine türkische Gesellschaft zu transformieren.

    Einige Politiker haben die Zeichen der Zeit wenigstens schon erkannt.

    Daher keine doppelte Staatsangehörigkeit!!!

    Wer lieber Türke bleiben will, kann ja gerne in die Türkei auswandern.

  20. # 7 Kölschdoc:

    Wir sollten grundsätzlich keine Muselmanen an der Waffe ausbilden. Das ist absolut kontraproduktiv.

  21. Bekommt Deutsch-Türkistan bald auch eine Regierungsdoppelspitze Merkel/Erdogan?

    Wenn die AKP verboten wird, hat der türkische Führer demnächst etwas mehr Freizeit. Und als Zeichen der Integration [sic!] wäre das Erika Merkel durchaus zuzutrauen.

  22. @ Alemanne
    Die Türken beantragen neuerdings „Minderheitenschutz“
    und die Zweisprachigkeit Deutschlands.

  23. und dieser Test ist ja wohl zu läppisch ,leicht !

    http://nachrichten.t-online.de/c/15/55/82/30/15558230.html

    Habe ihn in 5 Minuten fehlerfrei ohne Nachzudenken geschafft !

    Wenn wir in Deutschland zur
    BILDUNGSREPUBLIK DEUTSCHLAND werden wollen ,
    wie Frau Merkel fordert ,müssen wir das Niveau und die Ansprüche doch wohl massiv erhöhen ,sonst schafft das ,zumal mit Vorbereitung jeder Depp ,und davon haben wir doch schon mehr als genug im Lande !

  24. Es darf keinen Zwang zur Aufgabe einer Staatsangehörigkeit geben.

    Die Frage nach „Entweder .. Oder“ ist bei der Staatsangehörigkeit ja wohl absolut berechtigt!
    Irgendwann muss man sich nunmal entscheiden, zu welcher Gesellschaft man gehören will (oder eben nicht gehören will).

  25. fehlt eigentlich nur noch die scharia und eine kräftige baukran-industrie. wohin sich dann die börekvertilger, gebt das hanf frei-proleten und stolzen rosetten-vergolder ala wowereit wohl dann hin verdrücken werden? viele möglichkeiten bleiben da nicht mehr. also rein damit, verteilt die pässe. wir brauchen dringend die türkei in der EU.

    ohne sie wäre europa niemals das geworden was es heute ist. ja ja … sie brachten uns fortschritt, zukunft und kultur.

  26. Bekommt Deutsch-Türkistan bald auch eine Regierungsdoppelspitze Merkel/Erdogan?

    Wir haben nicht nur türkische Brandermittler, wir haben auch die DITIB als Teil der türkischen Religionsbehörde DIYANET (die hat einen Etat vielen Milliarden Euro und nicht nur zum Korandrucken, das ist mal sicher…) und diese DITIB hat sehr viel Einfluß in der deutschen Politik. Ihre Verantwortlichen sind regelmäßig in Ankara, beraten Erdogan und Konsorten und sprechen sich ab, wie man türkische Interessen in Deutschland wahrnehmen kann. Keine Illusionen also: Die fünfte Kolonne ist unter uns, sie ist stark, sie ist flexibel und sie weiß – wer sonst? – wie die islamische Taqiya-Techik (das vom Propheten erlaubte Belügen und Betrügen der Ungläubigen) funktioniert.

  27. Wer diesen bei kewil verlinkten Artikel noch nicht kennt, sollte sich ihn unbedingt einmal durchlesen, da man so schön das Argument „Deutschland hat die Gastarbeiter geholt, sie haben die deutsche Wirtschaft gerettet“ entkräften kann:

    Deutschland ist kein Einwanderungsland, die Gastarbeiter fahren wieder nach Hause – das waren einmal Glaubenssätze. Aus den Arbeitern wurden Rentner und aus den Gästen “Migranten”, Einwanderer eben. Ein anderer Glaubenssatz ist, dass die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte ein Instrument der Arbeitsmarktpolitik gewesen sei, weil die westdeutsche Industrie diese benötigt habe. Die Karlsruher Wirtschafts- und Sozialhistorikerin Heike Knortz behauptet nun etwas ganz anderes. Sie sieht den Ursprung der wesentlichen migrationspolitischen Entscheidungen in Motiven der deutschen Außen- und Außenhandelspolitik. Für ihre Analyse hat sie die Akten des Bundesarbeits- und des Bundeswirtschaftsministeriums sowie erstmals einschlägige Akten des Auswärtigen Amts ausgewertet. Sie verschiebt damit den Akzent vom Arbeitsministerium hin zu dem seinerzeit federführenden Ressort. Es zeigt sich, dass die Initiative, ausländische Arbeitskräfte anzuwerben, in keinem der untersuchten Fälle von der Bundesrepublik Deutschland ausging und zudem keinerlei arbeitsmarktpolitischen Überlegungen folgte. Es waren die Regierungen der Entsendeländer, die ihre Bitten an die Bonner Ministerien herantrugen. Ihre Beweggründe konnten dabei ganz unterschiedlicher Natur sein.

    Die Hypothese einer durch die Migration ausgelösten mittelfristigen Wachstumsschwäche erscheint durchaus plausibel.

    http://fact-fiction.net/?p=733#more-733

  28. PS: Ich verlange von keinem Türken, seine türkische Identität aufzugeben. Nur sollten sich die Türken, die unbedingt dauerhaft hier leben wollen und immer mehr Forderungen stellen, einmal fragen, warum wir sie dulden sollten. Und sich einmal überlegen, wie die Türkei mit wachsenden ethnischen und religiösen Minderheiten verfahren würde, die sich solche Dreistigkeiten leisten wie die Türken hier.

  29. Sind wir hier in Wünschdirwasland? Wer seinen türkischen Pass nicht aufgeben will bekommt halt keinen deutschen, so einfach ist das.

  30. #22 ruebezahl (08. Jul 2008 18:54)

    Wir sollten grundsätzlich keine Muselmanen an der Waffe ausbilden. Das ist absolut kontraproduktiv.

    irgendwo logisch ,gebe ich zu ;

    aber Stiefelputzen ginge doch und senile und demente Christenpopos als Zivi schrubben und pudern wäre doch auch möglich ……….

  31. Keiner zwingt die Türken, ihre Identität aufzugeben oder einen Teil davon – im Gegenteil. Es steht den Jugendlichen mit 16 oder 18 Jahren frei, sich für eine Staatsangehörigkeit zu entscheiden. Damit gibt man noch keine Identität auf. Vielmehr zeigt sich anhand der Wahl der Staatsangehörigkeit, mit welchem Land man sich mehr identifiziert.

    Und selbst wenn in Deutschland geborene Bürger türkischer Staatsangehörigkeit sich nicht für die deutsche, sondern für die türkische Staatsangehörigkeit entscheiden, erfolgt dies in erster Linie aus nationalistischen Gründen. Damit ist doch alles klar wie Kloßbrühe – das Aufnahmeland wird abgelehnt.

    Wem die deutsche Staatsangehörigkeit angeboten wird und diese abgelehnt wird, bekennt sich nicht zu Deutschland und hat demnach m.M.n. auch in Deutschland nichts mehr verloren, geschweige denn einen Anspruch auf irgendwelche staatlichen Alimentierungen. Soll sich doch dann die Türkei um ihre „Schätze“ kümmern, auch finanziell.

  32. @ #28 Colin

    Ich will Türke werden, mit Pass! Tips wie das geht?

    Wie willst du Türke werden, wenn du es nicht schaffst, in zehn Wörtern einer fremden Sprache mindestens 12 Fehler zu machen???

  33. #10

    Die Türken habe in aller Regel ohnehin den Türkischen Pass neben dem Deutschen. Aber eben inoffiziell. ich war mehrere Jahre in der
    Türkei und durfte des öfteren erleben wie schnell die Deutsch-Türken ihre Wendejacke drehten.

    Dies ist nach meinem Kenntnisstand nur bis ca. 2005 der Fall gewesen – von ca. 2000(Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft)-2005(?) erhielten vormals türkische Staatsangehörige ‚geräuscharm‘ nach dem deutschen wieder einen türkischen Pass. Diese Praxis hat die Türkei inzwischen zumindest offiziell eingestellt, durch Datenabgleich wurden mehrere zehntausend Doppelstaatler erwischt und standen de facto ohne Aufenthaltserlaubnis da. Bei mehreren mir mitgeteilten Fällen erhielten die entsprechenden Personen dann lediglich eine Duldung, nicht jedoch die deutsche Staatsangehörigkeit.

  34. Kolat und die ganze Bande von „Schätzen“ sollen mal die Augen zu machen, dann wissen sie was Sie „verlangen“ können . . .
    Also, so was dreistes und freches – da bleibt einen das Abendbrot im Hals stecken. Wie schön wäre ein freies Land in dem Bürger über solche Belange Abstimmen könnten *träum*

  35. Dieser Türkenverband spinnt nun komplett, allen voran dieser ewig fordernde Kenan Kolat, entweder Türke oder Deutscher und Punkt, aber dann mit allen Konsequenzen welche da heissen Assimilation oder Rückführung in die ethnische Heimat.

    Die unverschämte Mentalität dieser Ethnie ist mit nichts gleichzustellen auf diesem Planeten, ausser vielleicht mit der Sinnfreiheit einer CFR.

    Hoffentlich ändern sich die politischen Verhältnisse sobald, dass es solchen Irrsinningen unmöglich wird ihre geistlosen Diarrhoen auf die Menschheit zu ergießen….

  36. #15 Phygos

    Und was für eine Störung ist es, wenn man sein eigenes Volk, also quasi sich selbst, so dermaßen haßt das man es liebsten abschaffen möchte, also „quasi verdünnen“ bis es nur noch als eine homöopathische Dosis existiert?

  37. @….Das geht nicht, man kann nicht zwei Identitäten haben…..
    °°°°°°°°°
    bei uns geht alles..!!! Nur für Deutsche nichts..

  38. #6 colorbox

    Nach Prof. Dr Faruk Sen sind die Türken die neuen Juden in Europa …

    Na wenn das SO ist …

    dann stehen den hier lebeneden Türken sogar drei Pässe zu – ein türkischer, ein deutscher, und ein israelischer !

    Echnaton

  39. #28 Colin (08. Jul 2008 18:58)

    “ Ich will Türke werden, mit Pass! Tips wie das geht? “

    Wenn Du Deutscher bist, wäre der erste Schritt
    90 % des Gehirns amputieren zu lassen.

  40. #36 BePe (08. Jul 2008 19:10)

    #10 Odysseus

    Besser wär auf die Bibel. 🙂

    und natürlich müßte er unsere Kultur lieben ….

    ..d.h. er sollte mit uns im lokalen Dialekt reden ,können ,und unsere Küche incl. Schweinshaxen und ner Maß Bier lieben ;
    das kann er bei einem Vorprüfungsgelage gerne unter Beweis stellen !

  41. ich bin für die erteilung der deutschen staatsbürgerschaft NUR wenn sich die türken die vorhaut wieder annähen lassen

  42. „“Unterschiede zwischen Deutschland und der Türkei würden immer geringer „“
    Genau das ist das Krebsgeschwür,das dank der Politiker DE am Weg zur Provinz der Türkei zu werden.

  43. #47 burgund (08. Jul 2008 19:32)

    ich bin für die erteilung der deutschen staatsbürgerschaft NUR wenn sich die türken die vorhaut wieder annähen lassen

    Könnt ich gerne machen ..als gestielte Plastik von der Oberschenkelhaut aus -…

    …….natürlich als IGEL-Leistung
    ……wäre nicht ganz billig ,denn man muß mindestens 8 -14 Tage im Krankenhaus ruhig liegen ,damit die Stielplastik anwächst !

    in den 10 Tagen kann man ann ja auch Grundgesetz und neues Testament sowie die Regensburger Rede von Papst Benedikt in Ruhe lernen !
    http://www.uni-tuebingen.de/uni/nas/rede/rede06.htm
    http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2006/september/documents/hf_ben-xvi_spe_20060912_university-regensburg_ge.html

    immer wieder ein Genuss :

    http://www.phoenix.de/96038.htm

    ..na dann mal los ,was nix kostet is nix !

  44. Normalerweise wäre ich gegen einen Doppelpass. Allerdings sehe ich dort auch die Möglichkeit der Ausbürgerung und Heimführung der Doppelpassler, wenn die Zeit in Zukunft einmal reif ist, da diese ja noch einen zweiten, den türkischen Pass inne haben. Somit steht einer Abschiebung ins Heimatland dann nichts mehr im Wege, was bei einem Passdeutschen ohne Türkenpass nicht mehr so ohne weiteres möglich ist.

  45. Zwar OT, aber der totale Hammer jetzt: die Briten drehen immer mehr am Rad! 😮

    Kleinkinder werden auf Rassismus überprüft

    Mehr dazu bei SPon

  46. Mir platzt wirklich langsam der Kragen.Meine Mutter ist Österreicherin und ich verlange unverzüglich den österreichischen Pass!Aber sowas von sofort.Desweiteren fordere ich Schuhplattler als WP1 einzuführen.

    Herr Kolat hat es geschafft.Ich hasse ihn ohne ihn persönlich zu kennen.Glückwunsch Herr Kolat!

  47. Man könne von den jungen Leuten nicht verlangen, Teile ihrer Identität aufzugeben.

    Tun sie doch nicht und würden es auch nie tun. Die meisten fühlen sich gar nicht als Deutsche, sondern als Türken, auch wenn sie hier geboren wurden und nie in ihrer „Heimat“ waren. Sie hassen ihr Geburtsland und die blöden Kartoffeln, denen sie ihr hedonistisches Leben verdanken.

  48. @50 Doppelpass.

    Hatte gerade den gleichen Gedanken, jeder Tierquäler bekommt 2 Pässe, einen auf Bewährung, den anderen, zum Entsorgen – fertig.
    Möchte mal wissen, wieviel Tierquäler hier leben, die keine Vorstrafen haben – 1% – 3% ,
    zumindest ist keiner dabei, der nicht schon kriminelle Handlungen begangen hat.
    Gut das die ihr Aussehen nicht verändern können, damit ist die Staatsbürgerschaft und der Pass ohne grosse Bedeutung – die Herkunft kann keiner verleugnen .
    Ich war mit einem Bekannten in Moskau ( Kurde ), sah aus wie der PKK Chef persönlich, ganz stolz legte er seinen nagelneuen deutschen Pass vor – Resultat – 2 Stunden in einem Hinterzimmer zur Sonderüberprüfung, passte einfach nicht in deren Raster !

  49. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist ein Privileg und sollte als solches gewürdigt werden !
    Ich frage mich wie diese Gestalten auf das schmale Brett kommen sie hätten irgendwie ein „Recht“ da drauf.

  50. ich fordere die unverzügliche Ausweisung aller Türken die arbeitslos bzw. nicht erwerbsfähig sind.

    Den Restlichen sollte die deutsche Staatsbürgerschaft selbstverständlich offen stehen, wenn diese unsere Grundwerte respektieren und befolgen.

    (fordern kann man ja mal lol)

  51. @ Reconquista Germanica:

    „Somit steht einer Abschiebung ins Heimatland dann nichts mehr im Wege, was bei einem Passdeutschen ohne Türkenpass nicht mehr so ohne weiteres möglich ist.“

    Eine Möglichkeit wäre noch, die deutsche Staatsbürgerschaft sozusagen „auf Probe“ zu vergeben, ich sage jetzt mal für 5 – 10 Jahre. Wenn der Eingebürgerte innerhalb der Probezeit sich nichts zu Schulden kommen läßt – welcher Art auch immer -, könnte danach die dauerhafte Staatsangehörigkeit ausgesprochen werden. Läßt sich der auf Probe Eingebürgerte etwas zu Schulden kommen, sollte es immernoch die Möglichkeit der Abschiebung geben.

    Das wäre zumindest ein Ansatz, mit dem ich leben könnte. In vielen Bereichen gibt es eine sog. Probezeit, ob jetzt im Berufsleben, bei Führerscheinneulingen oder auch im Vertragsrecht, wenn Leistungen eines Vertrages erst nach mindestens 3 Monaten Vertragsdauer in Anspruch genommen werden können. Warum dann nicht auch bei der Staatsangehörigkeit? 😉

  52. #50 Reconquista Germanica (08. Jul 2008 19:42) Normalerweise wäre ich gegen einen Doppelpass. Allerdings sehe ich dort auch die Möglichkeit der Ausbürgerung und Heimführung der Doppelpassler, wenn die Zeit in Zukunft einmal reif ist, da diese ja noch einen zweiten, den türkischen Pass inne haben. Somit steht einer Abschiebung ins Heimatland dann nichts mehr im Wege, was bei einem Passdeutschen ohne Türkenpass nicht mehr so ohne weiteres möglich ist.

    ————

    Daraus wird nichts, denn es gibt ja jetzt schon massive Abschiebungshindernisse kraft EU-Gesetzgebung, und zwar für lange hier lebende Türken, die nur ihren türkischen und nicht einmal einen deutschen Pass haben.

    Da müsste einer mit einer doppelten Staatsbürgerschaft schon das ganze Regierungsviertel in die Luft jagen, um evtl. wieder ausgebürgert zu werden, aber auch nur evtl.

  53. Als ein deutsches U-Boot die Lusitiana 1915 versenkte, mussten sich die bis dato Deutsch-Amerikaner auch entscheiden, ob sie Deutsche sind oder Amerikaner.

    Sie wurden sogar verfolgt und änderten aus Angst ihre Namen.

    Genau das fehlt den Türken hier. Aber den Deutschen fehlt es einfach noch an KONSEQUENTEM handeln.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  54. #50 Reconquista Germanica

    Somit steht einer Abschiebung ins Heimatland dann nichts mehr im Wege, was bei einem Passdeutschen ohne Türkenpass nicht mehr so ohne weiteres möglich ist.

    Ich bin mir sicher, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag bekommt ein heimatloser Südländer ohne Probleme einen neuen Paß von – sagen wir einmal – Südkorea. Wenn das Flugzeug nach Pjöngjang startbereit ist, kann er sich noch einmal überlegen, ob er nicht doch lieber zurück in die Türkei will. Und wenn nicht – Gute Reise!!!

  55. Wikipedia:
    Kenan Kolat ist deutscher und türkischer Staatsbürger. Kolat ist Mitglied der SPD.

    —-

    Er hat also schon den Doppelpass. Schlimm genug! Mehr Schaden muss nun wirklich nicht angerichtet werden.

    Und was heisst, ein Teil Ihrer Identität? Das einzige Deutsche an denen wäre doch dann der deutsche Pass.

  56. Ich finde die doppelte Staatsbürgerschaft für Türken (und andere) gut, unter einer Voraussetzung: Man sollte in das Grundgesetz aufnehmen, dass Intensivtätern und Schwerverbrechern (wie z.B. den U-Bahn-Tätern) die deutsche Staatsangehörigkeit jederzeit entzogen werden kann. Dann könnten sie anschließend als Ausländer sofort abgeschoben werden. Das „Empfänger-Land“ könnte sich nicht weigern, da der Abgeschobene ja Pass und die jeweilige Staatsangehörigkeit hätte.

  57. “Wir sind Deutsche und Türken”, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Türkischer Studierendenvereine, Serdar Yazar. “Die Frage nach der Identität erfordert kein Entweder-Oder.”

    Unsere „netten“ Türken wie Sie nun mal sind … simpel und …real“Lebens“fremd.

    Denn die Frage nach deren Identität stellt sich überhaupt nicht …Türken sind bestenfalls noch das was Sie für „besonders“ schützenswert? erachten….Türken.

    Türken ..ein verschwindend kleiner Teil eines „Vielvölkerstaatssystems“ die immer noch mit dem Minderwertigkeitskomplex des Untergands des Osmanischen Reichs zu hadern scheinen.

    Die türkische Republik soll doch gefälligst dort bleiben wo sich derzeit die Grenzen der Länder befinden die von den Türken unterjocht wurden, vom türkischen Genozid fast ausgelöscht wurden (Armenier waren nicht die einzigen), unterdrückt wurden (Kurden , Serben, Bulgaren,Mamelucken unterworfen, Aserbaidschan, Syrien und Ägypten )und einige bis heute unterdrückt.

    Die Unterschiede zwischen Deutschland und der Türkei würden immer geringer.

    lächerlich…da ist der Wunsch der Vater des Gedanken..mach die Augen auf…und die Ohren….die Zeit ist gekommen, die Verlierer schreien schon laut Ihr „Leid“.

    Lasst noch etwas für die wirklich harten Zeiten…die kommen sicher bald.
    Mitleid ist ausverkauft.

    “Wir können diesen Jugendlichen nicht sagen, verzichte auf einen Teil Deiner Identität”, sagte Kolat. “Es darf keinen Zwang zur Aufgabe einer Staatsangehörigkeit geben.”

    na das ist doch großartig…und Tschüs…all denen die sich gegen eine Einbeziehung in das Leben in Europa und im speziellen in Deutschland sperren.

    Das ich das noch erleben darf…Danke „Gott“ dessen Wege zwar unergründlich sind , aber dennoch immer ans Ziel führen.

    Herr Kolat ist in seiner „Beschränktheit“ das größte Geschenk das das Abendland seit langem in die Hände gespielt bekommen hat.

    Er öffnet auch dem letzten „Guten-Menschen“ die Augen mit seinem Non Stop …“Agro“ Anti-Deutschland Gelaber.

    Respekt..obwohl..der ist bestimmt von der NPD als Wahlkampfhelfer angeheuert worden…Hhmm.

    Im Geiste sich verbunden die neuen Nazis Deutschlands..zoffen um den Machtfaktor…Armageddon ..wieder mal.

    Gute Neuigkeiten…mit einem fahlen Beigeschmack, weil es wieder mal die treffen wird die nicht die „Haupt“-Schuldigen sind.

    Aber Unschuldige gibt es nicht…desshalb…es bleibt alles beim alten…die Stäksten werden gewinnen…und das werden nicht die „Jammertürken“ sein…. nicht hier…und in dieser Epoche..schöne Sache trotzdem..das.

    MfG Bloggy

  58. #66 Erwin Mustermann

    Mit einem Messer stach heute ein Türke auf dem Europaplatz am ehemaligen Grenzübergang Walserberg um sich und verletzte dabei zwei Landsleute teilweise schwer.

    Unter „südländische Folklore“ ablegen, Täter und Opfer(?) abschieben, fertig.

  59. Nunja, besser sie haben beide Staatsbürgerschaften als nur die deutsche, denn wenn sie auch die Türkische haben ist es ganz einfach sie wieder abzuschieben, man muss ihnen einfach die deutsche dann wieder abnehmen.

  60. Türken haben in Deutschland grundsätzlich keine Forderungen zu stellen.
    Zuerst einmal kann man von ihnen erwarten, daß sie Danke sagen, Danke, Danke und noch einmal Danke für die ungeheuren Vorteile, sie sie bisher von Deutschland erhalten haben. Für die meisten von ihnen war der Sprung von Anatolien nach Deutschland doch ein Sprung aus der Steinzeit ins Paradies.
    Aber Türken denken, wie alle Moslems, wohl anders: Wenn ich etwas bekomme, dann will ich noch mehr.
    Letztlich sind diese ständig vorgetragenen Forderungen Teil der geplanten Landnahme.
    Die Türkenvertreter treiben doch inzwischen mit ihren Forderungen unsere politische Klasse vor sich her, und der deutsche Michel steht dabei und wundert sich.

  61. OFFTOPIC:
    Neuer Kommentar von Henryk M. Broder:
    „Es ist mir völlig egal, ob der Wachs-Hitler wieder aufgestellt wird. Ich wäre dafür, Ahmadinedschad als Wachsfigur aufzustellen.“

    Beide in einem Atemzug 😉

  62. Wann verlangen die Türken denn mal ausnahmsweise nichts sondern breingen mal etwas ein ausser seltsame U-Bahnsitten und Schulaktionen.

  63. Man ist Staatsangehöriger eines Landes und man muss wissen welchem man angehören will, was ist das für eine Diskussion.
    Stellen wir uns nur mal Beispielhaft vor was wohl nie passieren wird:
    Türkei erklärt Deutschland den Krieg.
    Spätestens dann müssten diese Leute „Farbe“ bekennen.

  64. Ich will sofort meinen canadischen Pass zurück,den ich vor 20 J. abgegeben mußte um in diesem bekloppten Land meiner Eltern leben zu dürfen!

  65. doppelte Staatsbürgerschaft….warum nicht gleich die multi staatsbürgerschaft für alle.

    aber mal was anderes …wusstet ihr das die deutschtürken in ihrem eigenen land gehasst werden.

    ein bekannter hat mir mal erzählt das die deutschtürken wenn sie in der türkei zum militärdienst ( müssen ) gehen nichts zu lachen haben.

  66. Die quasi doppelte „Pass“ Buergerschaft ist bereits jetzt Realitaet.
    Jeder Deutsch ?? Tuerke erhaelt bei einer Tuerkeireise ohne jede Formalitaet einen neuen tuerk. Pass.
    Dieser Staat, seine Bevoelkerung sind schamlos nationalistisch. Sie erreichen mit Ellbogentaktik und Forderungen alles in D, immer mehr wird gefordert und abgenickt.

    Eine Situation wie bei EM von Meeren roter Halbmondfahnen, wuerde kein anderes Land, was noch etwas auf sich haelt, tolerieren.

    Einmal Tuerke/Muslem immer Exote – nicht integrierbar auf Lebenszeit.

  67. Nur Schizophrene schaffen es, in zwei Ländern zur selben Zeit zu selben. Das heißt, es ist
    nicht gut für die Psyche, wenn man die Staatsbürgerschaft zweier, auch noch völlig verschiedener Länder, hat. Der Mensch braucht eine Identität, doppelte Staatsbürgerschaft bedeutet: keine Identität, Wurzellosigkeit, fehlendes staatsbürgerliches Engagement.

  68. #5 benedikt

    Klar, die deutsche Staatsbürgerschaft steht für Alimentierung, Hartz IV und Solizalvergünstigungen. Die Türkische für die Ehre

    Die Religion darf natürlich nicht vergessen werden!

    Die TGD und Kolat als Tentakel der türkisch-nationalen Islamfaschisten versuchen mit solchen Forderungen die Belagerung durch ihre Schattenarmee in Deutschland zu manifestieren, um die Okkupation finalisieren zu können.

    #65 Blogbuster

    da ist der Wunsch der Vater des Gedanken

    Es könnte aber auch gelebter nationaler Größenwahn sein, der bei den meisten Türken offenbar zumindest latent vorhanden ist.

  69. Ich denke, wenn unsere türkischen Freunde pro Person 63.600 € mitbringen und SPITZENKRÄFTE sind, dann können wir über das Thema Doppelpass mal ganz in Ruhe reden.

    Pro Jahr der geplanten Anwesenheit, versteht sich.

    ein bekannter hat mir mal erzählt das die deutschtürken wenn sie in der türkei zum militärdienst ( müssen ) gehen nichts zu lachen haben.

    Das haben wir deutschen beim Bund auch nicht. Nur für die Türken dürfte der Kulturschock noch weit grösser sein. Wenn denen zum ersten Mal im Leben gezeigt wird wo der bartel den Most holt.

  70. Ich hoffe, ich bekomme dann auch einen türkischen Paß. Gleiches Recht für alle!!!

    Ich denke, ich werde meine polnische Staatsbürgerschaft wieder reaktivieren und mir einen polnischen Pass ausstellen lassen.

    Anders als Klose und Podolski bin ich wirklich ein Deutsch-Pole. Ein Deutscher mit deutschem Vater und polnischer Mutter 🙂

    Dieser Kolat ist ein Rassist!

  71. Wenn wir die Türken nur wegen der Kinder brauchen?
    Bitte, wenn ich für jedes Kind Geld bekomme und die Zukunft des Kindes einigermaaßen gesichert wird – ich rammle jede Frau zwischen 16 und 36
    und würde 100e Kinder zeugen.
    Das allein kann doch nicht das Problem sein, dass könnte man per Gesetz sofort abstellen.
    Wenn es genug Geld für Kinder geben würde, dann würden die Deutschen auch ordentlich Kinder machen.

  72. „“Wir können diesen Jugendlichen nicht sagen, verzichte auf einen Teil Deiner Identität”, sagte Kolat.“

    Warum verwendet Kolat die erste Person Plural?
    Herr Kolat hat überhaupt NICHTS zu sagen. Wenn hier einer Forderungen stellen darf, dann ist es die Mehrheit des deutschen Volkes. Und sonst keiner.

  73. Und doppelt Kindergeld,

    und doppelt Ehefrau

    und doppelt Reschpeckt…

    …alles andere natürlich wäre Diskrimierung.

  74. Warum drehen wir den Döner-Spiess nicht um und holen uns alle den türkischen Zweit-Paß?

    Dann gründen wir Parallelgesellschaften in Instanbul und Ankara mit deutschen Zeitungen, Schulen, leckerer Curry-Wurst (und verklagen Türken, die bei Curry „bäh“ sagen, ordentlich Korn und Bier und unserer berühmten spießigen Oberlehrerhaftigkeit (Jens Jessen wird Chef der Istanbuler U-Bahn-Polizei).

    Und weil wir dann alle Türken sind, aber aus der okzidentalen Schuldkultur kommen, sühnen wir den Armenier-Holocaust, wo wir können, errichten Museen, Mahnmale und Gedenkstätten.

    Auf Armenier-Genozidleugnung gibt es Gefängnis, Kirchen werden gebaut, Kirchen-Gegner als Nazis gebranntmarkt (Türkische Almanya Zeitung TAZ).

    Dann gründen wir die GrünInnen, die dem Anatolier den Mülltrennungsfaschismus erklären!

    Wir gründen Vereine und den TÜV, wir errichten Volkshochschulen, wo Türken wie bei uns Italienisch uns Spanisch lernen müssen!

    Wir führen unsere preußische Arbeitsethik minus Hartz-IV ein!

    Sollte das Militär putschen wollen, die Ersatzteile der Panzer sind von uns!

    In 20 Jahren werden die Türken SPD-Kolat für seine Schnappsidee verfluchen!

  75. #96 Philipp (Bürger in Wut in Freude)

    Vielleicht lag’s an der Rechtschreibkorrektur.

    Deswegen halte ich auch nichts von sowas, denn an der Rechtschreibung kann man erkennen, ob jemand lernfähig ist.

    Findest Du IM Merkel und Meineid-CO2-Siggi glaubwürdiger?

    Das sind eindeutig Faschisten.

    Was wir jetzt brauchen, ist eine vernünftige Wahlalternative. Die DVU ist problematisch, weil sie sich pauschal gegen alle Ausländer richtet.
    Wir sind nicht gegen Ausländer, sondern es kommt darauf an, wie sie zu unserer Wertordnung stehen. Westeuropäische Ausländer sind daher jederzeit willkommen.
    Die Türken hingegen hatten 40 Jahre Zeit, sich mit unserer Wertordnung vertraut zu machen. Da darf man so langsam ruhig mal annehmen, daß diese nicht willens oder nicht fähig dazu sind.

  76. Entweder oder….

    Ein bischen schwanger geht auch nicht.

    Wenn man sich entscheidet auszuwandern soll man sich das überlegen. Man verliert die Identität die man hatte und nimmt eine neue an. Für die erste Generation ist man dann weder Türke noch Deutscher. Erst die zweite und dritte Generation wären Deutsche, wenn Assimiliation und Integration kein Verbrechen an der Menschlichkeit wäre.(Erdogan)

    Es kann keine Doppelstaatsbürgerschaft geben.

    Wer nicht Deutscher mit Leib und Seele werden will sollte gehen oder als Gastarbeiter hier arbeiten und dann gehen.

    Die meisten Türken wollen sich nicht integrieren sondern uns kolonisieren. So wie Herr Öger als Bundestagsabgeordneter sagt: Was Sultan Suleiman 16.. vor Wien angefangen hat, beenden unsere gesunden Frauen und Männer bis 2100 mit hoher Geburtenrate.

    Ich höre ich von Türken immer wieder:“Wichtig für Türken ist türkisches Sprache und türkische Kultur“ (Türke, dritte Generation, deutscher Pass).

    Es hat auch was mit Ehre zu tun… Wie kann man als Türke sein Vaterland veraten und eine andere Staatsbügerschaft annehmen…nur wegen Hartz 4? Was ist das für ein Ehrgefühl..?.Herr Kolat beleidigt die Türken.

    Also: Keine Pässe für Leute die keine Deutschen werden wollen. Wir brauchen keine 5. Kolonne in unserer Republik, deren Ziel die Abschaffung der Demokratie und die Schaffung einer islamischen Republik ist.

    Wenn ein gebürtiger Türke aber wirklich Deutscher werden will, leben wie wir, die gleichen Ziele hat dann herzlich willkommen. Aber dann will er ja automatisch keinen türkischen Pass mehr..

    Wer sich nicht integriert dem droht das Schicksal der Russlanddeutschen..Irgendwann wird die Urbevölkerung die Fremden nicht mehr dulden…wenn sie nach Jahrzehnten oder Jahrhunderten nicht in der Bevölkerung aufgegangen sind.

    In meiner Umgebung sind viele Migranten. Besonders Migranten aus Asien, deren Kinder verstehen sich als Deutsche…leben wie deutsche und fühlen sich bedroht..von den …

    Nächstes Jahr ist Bundestagswahl. SPD und CDU/CSU werden einbrechen. Linkspartei wird zulegen. Bleibt zu hoffen das eine konservative Partei neu rein kommt.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  77. ich kann dieses gesülze, dieses widerlichen, von der türkei eingesetzten feldherren, nicht mehr ertragen. das ist zuviel des guten. seine personenschützer sollten achtsam sein; könnte ja bald ein hiesiger seine beherrschung verlieren, bei dem, was der von sich gibt.

    mache mich jetzt auf in die klapse, und verlange reichlich „haidol“.

  78. Hab ich am 07.06.2008 aus dem shia-forum ausgefruckt.

    Zitat (Haura @ 04.06.08 11:22)
    Nach jahrelanger Arbeitslosigkeit hat man Bedenken, wenn man plötzlich wieder arbeiten soll.
    Psychische Probleme können eine Rolle spielen.
    Statt deinem Vater ständig zu drängen, solltet ihr vielleicht erstmal forschen, woher das Problem kommt, wieso er so „faul“ ist. Vieleicht ist es wirklich keine Faulheit.

    Wünsche Dir viel Glück

    Schwester ich kenne meinen Vater sehr gut.
    Er hat schon öfters gesagt das er nicht bei Leuten Arbeiten will wo er ein Arbeiter ist.
    Er will Chef sein er macht seinen Kopf nicht runter vor Leuten.
    Ich will nur eine kleine Liste von unserem Monatseinkommen schreiben.
    Weil mein Vater im Jobcenter istalso HART4 bekommen wir folgendes:

    Einkommen:
    480€ vom Job Center für 8 Personen.
    820€ vom Kinder Geld

    1300€ Bruto im Monat !

    So jetzt liste ich mal Gelder die abgezogen werden Monatlich

    Ausgaben:

    knapp 300€ wegen fingiertem 162 Job beim Job Center
    180€ Strom (ansteigend)
    35€ Telefon und Internet

    min. 515€ werden Monatlich abgezoggen.

    Es bleiben uns nur Rund 785 im Monat zum leben.

    Ich frage mich bloss wie man dann noch zum Sparen kommen soll.
    Wir haben einen Plan. Wir wollen ein Geschäft aufmachen in Libanon. Es soll ein Internetcafe werden.
    Die Computers haben wir und die Garage und alles haben wir auch schon vorhanden. Was uns noch fehlt ist die Internet leitung und Tisch mit Stühle.

    Mein Vater ist vollkommen dagegen mit dieser Idee. Er meint er will nach Deutschland kommen und sparen bis wir alle nach libanon können was schon fast unmöglich ist. Woher sollen wir ticket bezahlen und und und.

    Ich bin Ratlos……

    wasalam
    Ich will gerne von euch wissen ob das eine gute Idee ist?

    WAR zu lesen unter
    http://www.shia-forum.de/index.php?showforum8

  79. Die türkische und die kurdische Staatsangehörigkeit?!?
    Super Idee. Wie recht der Mann doch hat.
    und möglichst schnell nach Hause
    Kann ich nur unterstützen.

  80. #85 Norbert Gehrig

    Jetzt habe ich aber ein Problem. Türke 1. Genration gesellschaftlich voll integriert. Politischer Flüchtling der selbst heute nicht in die TK einreisen darf, seine Kinder auch nicht. Gewerkschafter und SPD Funktionär.

    Das Problem ist das er linker als van Ooyen und Gysi zusammen ist. Statt zum Muselgott will er einen zu Stalin bekehren.

    Also man kann es wenden wie man will aus der Türkei kommt und kam nie was gutes.

  81. Es zeigt aber doch: Forderungen stellt man, wenn die Aussicht besteht, daß diese auch erfüllt werden. Es sind doch unsere Arschlöcher, die immer wieder diesen Forderungen nachkommen!

  82. Unerträglich: Wie der Herr Kolat es selbst mit der Gesetzestreue hält, kann man in dem folgenden TAZ Artikel vom 28.12.2007 nachlesen, in dem er seine Landsleute offen zum Gesetzesbruch aufruft:

    „(…) Von Januar an werden sich die ersten Jugendlichen deshalb Gedanken machen müssen, welcher Pass es für sie sein soll. Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, empfiehlt Betroffenen, mit ihrer Entscheidung so lange wie möglich zu warten. Denn laut Gesetz haben sie bis zu ihrem 23. Lebensjahr Zeit, sich verbindlich festzulegen. Danach rät Kolat zum Pokern. Sprich: Man solle versuchen, den deutschen und den türkischen Pass zu behalten. „Wir werden ja sehen, ob es dann zu Gerichtsverfahren kommt“, sagte Gemeindechef Kolat am Donnerstag der taz.“

    Link: http://www.taz.de/nc/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=in&dig=2007%2F12%2F28%2Fa0045&src=GI&cHash=2c9db60fc7

    Was wir uns hier alles bieten lassen – ist kaum noch zu unterbieten…!

  83. Uns bleibt immer noch

    Art.20 Absatz 4

    Und ich hoffe, dass wenn die Not am größten ist ein neuer General Stauffenberg, ein Kreisauer Kreis und die Geschwister Scholl bereit stehen um unsere Freiheit zu verteidigen..

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Ps…denke allerdings, wenn ich nach Polen schaue, das uns nur die Reinkarnation eines Johann III Sobieski und ein neuer Prinz Eugen retten wird. Denn Polen wie Iren sind mutig und sagen nein. Wir dürfen ja nicht nein sagen, wir bösen Nazis.

  84. #74 Wotan (08. Jul 2008 20:53)
    Ja, wusste ich. Man nennt sie angeblich dort „Bergtürken“.
    Die werden wahrscheinlich mit arroganten, hochnäsigen Sprüchen, wie sie die „dummen Deutschen“ mit sich machen lassen, in ihrer Heimat auf recht wenig Gegenliebe stossen. Noch dazu, daß viele Deutschtürken wahrscheinlich für türkische Verhältnisse nur „gebrochen“ türkisch sprechen.

    Könnt ihr mir echt glauben, aber ich habe teilweise sogar Mitleid mit den Deutschtürken. Zwischen Okzident und Orient, Moderne und Steinzeit, traditionellem und westlichen Wertvorstellungen. Das ist sicher für viele nicht einfach. Man denke z.B. nur an Mädchen, die in ernste Konflikte mit ihrer eigenen Familie geraten, weil sie westlich leben wollen…(wie z.B. der Fall Hatun Sürücü)

    Aber die Lösung für diese Problem bestehen nicht in türkischen Verbänden oder Aggressionen gegenüber dem Gastland. Die einzige Lösung ist Assimilation. So wie es die anderen Migrantengruppen unauffällig auch vollziehen. Es kann und darf keine weiteren Extrawürste nur für Türken geben.

    Alle anderen Scheinlösungen von türkischen Verbänden, grüner Partei oder islamischen Predigern wie z.B. Doppelpass, Parallelgesellschaften oder grenzenlose Toleranz führen alle unweigerlich ins Abseits.

    Der deutsche Widerstand wächst. Irgendwann reißt auch dem zahmen deutschen Michel der Geduldsfaden. Und dann ist Schluß mit lustig.

  85. “Wir sind Deutsche und Türken”, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Türkischer Studierendenvereine, Serdar Yazar. “Die Frage nach der Identität erfordert kein Entweder-Oder.”

    Sollte dies nicht die hier gut integrierte Elite sein?

  86. Auch gut (Fundstelle CDU-Politik.de):

    “Es ist doch überhaupt in Wahrheit kein Problem der Ausländer, sondern es ist in Wahrheit ein Problem der großen Zahl, der zu großen Zahl von türkischen Mitbürgern in Deutschland. Und diese Menschen sind hierher gekommen, in vielen Fällen von uns geholt, und sie müssen jetzt in einer menschlich anständigen Weise auch mit uns zusammenkommen. Es darf nicht heißen, der Mohr hat seine Pflicht getan, der Mohr muß gehen. Aber es ist auch wahr, daß wir die jetzige vorhandene Zahl der Türken in der Bundesrepublik nicht halten können, daß das unser Sozialsystem, die allgemeine Arbeitsmarktlage, nicht hergibt. Wir müssen jetzt sehr rasch vernünftige, menschlich sozial gerechte Schritte einleiten, um hier eine Rückführung zu ermöglichen. Das ist einfach ein Gebot der Fairneß untereinander, das offen auszusprechen.”

    Helmut Kohl …

  87. Niemand wird gezwungen die deutsche Staatsbügerschaft anzunehmen. Sollen sie doch in die Türkei ausreisen. Back to the roots…

  88. #Weiterdenker…

    ..Helmut Kohl? Der gleiche Helmut Kohl der den neuen Bundesländern „Blühende Landschaften“ vorhergesagt hat und als erster den Dolch zum Todesstoß gezogen hat. Der, statt nach der Wiedervereinigung die Grenzen dicht zu machen, damit „Zusammenwächst was zusammen gehört“ die Grenzen für alle geöffnet hat?

    Dieser Text sollte vergessen werden. Er hätte nicht noch mal zitiert werden sollen. Das ist fasst Leichenschändung.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  89. Also in der Regel finde ich mehrere Pässe zu haben ganz normal. Gibt es ja woanders auch so.

    Aber bei Türken bzw. Muslime, die dazu neigen alles auszunutzen, also heißt nur die Vorteile zu genießen und nicht die Pflichten anzuerkennen, die mit einem Deutschen Pass auf sie zu kommen würde, neige ich zu der Ansicht: „Nein, Danke“!

    Und hier Geborene dürften ja ohnehin den Deutschen Pass bekommen, also brauchen sie keinen türkischen Pass mehr, der nur weiter den Türkischen Nationalismus verstärkt und verhindert, dass sie sich eigentlich zu Deutschland, mit samt seinen Grundwerten bekennen sollten!

    Und wer sich nicht nach freiheitlichen Grundwerten integrieren möchte, der darf gerne mit oder ohne Deutschen Pass, ob hier geboren oder nicht, ABZISCHEN!!! RICHTUNG BAGDAD-SÜD, bitte!!!

  90. Zitat

    #92 Weiterdenker (08. Jul 2008 22:03) “Wir sind Deutsche und Türken”, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Türkischer Studierendenvereine, Serdar Yazar. “Die Frage nach der Identität erfordert kein Entweder-Oder.”

    /Zitat

    Wir sind Fleischesser und Vegetarier.

    Und beides zugleich.

    Alles kein Problem mehr heutzutage…

  91. Die Unterschiede zwischen Deutschland und der Türkei würden immer geringer.

    Wenn das so weiter geht, dann wird die Türkei bald ein schönes Stück „geringer“. Jetzt hat mich der Kolat-Arsch voll erwischt. Ausloggen, Bombengürtel basteln und Kelat suchen.

    Bis dann.

  92. Gibt es eigentlich den Begriff Gastkrimineller – da schreiben immer freundliche Menschen etwas von Gastarbeitern – das ist aber schon lange her – heute wurde ja die Referenzliste des einen U-Bahn-Erziehers veröffentlicht, ich denke, so sieht das bei sehr vielen aus.
    Oder zählt das auch schon in den Bereich der Beschäftigungspolitik, man ist schon sehr beschäftigt, wenn man in sehr vielen Branchen parallel tätig ist, Drogen, Betrug, leichter Diebstahl, schwerer Diebstahl (Tresore zB.) -Erpressung, Körpererziehung – eigentlich Multitalente – wir sollten wenigstens eine Steuer erheben auf diese Tätigkeiten, dann nützt es wenigstens ein bischen was.

  93. Und wie immer haben die Türken was zu meckern.
    Andere Ausländer leben hier vollkommen normal ohne dreiste Forderungen zu stellen und brauchen auch keinen Doppelpass. Von mir aus können die Türken gerne Türken bleiben. Am besten in der Türkei.

  94. Und, wenn ich nicht den sofort den böhmische Pass bekomme, dann schrei ich gaaaanz laut und trampel mit den Füßen furchtbar ärgerlich auf … und meckern tu ich dann auch, jaaa-ha….das mache ich…und ich pöbel dann auch alle an und beschimpfe Euch alle als Nazis, dann….

    (…kurzer Auszug aus der Pädagogischen Praxis mit türkischen „Kleinkindern“) 🙂

  95. Diese Doppelpass-Forderung ist nur ein weiterer Schachzug in der türkischen Strategie.

    Hoffentlich wird bald jedem in Deutschland klar, dass die Türkei nur Übles vorhat mit Deutschland, sie will eine 2.Türkei in diesem Land installieren, darum hat Erodgan auch unverblümt gesagt: „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die ¹)Menschlichkeit“. Der „Führer aller Türken“ will auf keinen Fall, dass seine Emigranten sich irgendwo im Ausland anpassen, er hat ihnen eher die Rolle von Pionieren zugedacht, die zuerst mal die Aufgabe haben einen türkischen Parallelstaat einzurichten.
    Ich glaube kaum ein Bürger in diesem Land, der keine türkischen Wurzeln hat, will einen türkischen Staat in Deutschland.

    Wahrscheinlich wird den Türken in den Moscheen, von in der Türkei ausgebildeten Imamen, beigebracht, dass sie dieses Land als ihre legitime Beute zu betrachten haben. Die Moscheezentren sind Orte der Desintegration und Indoktrination und sind ein hervorragendes Instrument um eine Parallelgesellschaft aufzuziehen und deren Bestand zu sichern.

    Es ist unser legitimes Recht, Menschen die uns unser Heimat wegnehmen wollen, nach Hause zu schicken.

    Überall wo Türken mit anderen Ethnien zusammenleben, gibt es oder gab es Krieg, Bürgerkrieg, Unterdrückung und Ausrottungen, das wird auch irgendwann in Deutschland eintreten, wenn wir diejenigen Türken die sich dem türkischen Staat verpflichtet fühlen, weiterhin ungebremst die Unterwanderung Deutschlands betreiben lassen, statt sie nach Hause zu schicken.

    ¹)Es ist Taqiyya pur, wenn ein Moslem, das Wort „Menschlichkeit“ in den Mund nimmt, denn Menschlichkeit kommt im Islam überhaupt nicht vor, im Gegenteil, die islamische Lehre ist eine Ansammlung von Unmenschlichkeiten.

  96. Wie wäre es mal für unsere Politiker ein bißchen (!!!) Nationalstolz zu wagen.

  97. @#107 Islamophober

    Ich auch, ich auch…bin auch böhmischer Abstammung, im Ernst!
    Allerdings Nachkomme der 3. Generation.

  98. #110 Zenta
    Keine Ahnung, welcher Generation ich angehöre, aber könnte auch die 3. oder 4. sein!
    War aber in dieser, eher ländlichen Gegend noch nie, aber den Pass, will ich dennoch…!!
    😉
    Trägst du zufälligerweise auch einen solchen „seltsamen-tschechisch-polnisch“ klingenden Namen?

  99. Trägst du zufälligerweise auch einen solchen “seltsamen-tschechisch-polnisch” klingenden Namen?

    ACK; dito.
    Ein paar Meilen nach NO zwar, aber 1. Generation. 🙂
    Egal:
    Der K**2/Kenan Kolat redet BS**2. 🙁

  100. Könnten deutsche Auswanderer in Australien oder in den USA sich so aufführen und „Forderungen“ an ihr jeweiliges Einwanderungsland stellen?

  101. #108 Laurel – Richtig. Die türkische Minderheit in Deutschland soll und will sowenig zu „Deutschen“ werden, wie die türkische Minderheit in Bulgarien zu „Bulgaren“ werden soll und will.

    (Fairerweise sei aber hinzugefügt, dass die Siebenbürger Sachsen auch keine „Rumänen“ werden wollten.)

  102. „Mit diesem wichtigen Schritt könne Kanzlerin Merkel beweisen, “wirklich die Bundeskanzlerin aller Bürgerinnen und Bürger Deutschlands” sei, befand Kolat“

    Nein, Kolat, Frau Merkel hat ihren Eid, wie alle deutschen Amtsträger, auf das Wohl des DEUTSCHEN Vilkes abgelegt und nicht etwa auf alle Einwohner Deustchlands.
    Nur haben die meisten dieser Amtsträger diese Eidesformel vergessen, verdrängt oder brechen sie unentwegt. Aber keine Sorge, wir, das Volk, werden sie wieder daran erinnern.
    Im übrigen muß der deutsche Bundeskanzler keinem dahergelaufenen, großmäuligen Migranten irgendetwas beweisen.

  103. Eigentlich sollten wir es machen wie die Holländer.
    Was hat Buschkowsky aus Rotterdam berichtet?
    Sozialleistungen werden bei 2100 Euro gedeckelt.
    Da würden doch die ersten Großfamilien sofort freiwillig abhauen, ganz ohne Streit und Stress den Heimweg antreten. Man muss einfach das Sozialsystem umbauen und schon hat man erste Erfolge ohne dass die Presse irgendwie mit der Nazikeule wedeln kann.

  104. #114 Candide (09. Jul 2008 01:12)

    Fairerweise sei aber hinzugefügt, dass die Siebenbürger Sachsen auch keine “Rumänen” werden wollten

    Müssten sie heute erst recht nicht, da Rumänien ja zur EU gehört. 😉
    Aber es wäre heute auch nicht möglich, dass Deutsche dort eine Kolonie oder einen Staat im Staate gründen könnten.

  105. #116 fraglich

    Was hat Buschkowsky aus Rotterdam berichtet?
    Sozialleistungen werden bei 2100 Euro gedeckelt.
    Da würden doch die ersten Großfamilien sofort freiwillig abhauen, ganz ohne Streit und Stress den Heimweg antreten.

    Glaub ich nicht. Die haben ja ihre eigene Art, sich den Lebensunterhalt zu beschaffen. Freiwillig gehen die bestimmt nicht.

  106. Irgendwo auf einem Kommentarblock – ich glaube
    Weltonline – hat jemand angeführt, daß er als
    Deutsche in Australien ja auch die deutsche Staatsbürgerschaft behalten habe.
    Also…
    Für einen Staat muß es eine politisch freie
    Einzelfallentscheidung sein können, wem er das Recht auf doppelte Staatsbürgerschaft zugesteht. Und dabei kommt es eben nicht darauf an, daß sich da jemand seine vielbeschworene kulturelle Herkunftsidentität
    bewahren soll. Das ist Quatsch ! Wenn er so kommt, sollte ihm gerade keine doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt werden, denn dann
    will er sich ja gerade nicht integrieren – oder chauvinistisches, zickiges Gebahren seiner Heimatbehörden helfen durchzudrücken, weil er gerne problemlos ein- und ausreisen können will.
    Doppelte Staatsbürgerschaft sollte nur der bekommen, der sich problemlos integriert, denn
    dann ist es für den gewährenden Staat keine
    Gefahr – keine Beeinträchtigung seines Hoheitsanspruchs.

  107. Der Kolat weiß, daß man erfahrungsgemäß von Deutschland alles erhält, wenn man es nur unter Druck setzt.

    Oft genug hat diese Masche gezogen…..

  108. Diesen unerträglichen K. Kolat, den ich in Verkennung der Tatsachen, mal für einen moderaten, weltoffenen und integrationswilligen Polit-Fuzzi hielt, hat sich mittlerweile zu einem der penetrantesten und unverschämtesten Berufs-Türken entwickelt.

    Hier in Deutschland spielt er den Biedermann und in der Türkei hetzt er auf die übelste Art und Weise in diversen Hetz- und Schmierblättern gegen Deutschland, dessen Staatsbürger er ist.

    Der steht mittlerweile als Erster auf meiner Liste, dem man die deutsche Staatsbürgerschaft wg. Beleidigung und Verunglimpfung der Bundesrepublik Deutschland die Staatsbürgerschaft entziehen sollte.

    Aufgrund der integrationsunwilligkeit und kriminellen Anfälligkeit (besonders der jungen, männlichen Türken), sollte man zunächst die deutsche Staatsbürgerschaft „auf
    Zeit oder Probe“ einführen. Während dieser Zeit sollen sie meinetwegen die doppelte Staatsbürgerschaft behalten.

    Danach muss man sich jedoch entscheiden: entweder für sein Türkentum und den Lidiri Erdogan oder für seine neue Heimat, die Bundesrepublik Deutschland.

    Die muss jedoch unbedingte Loyalität sowie Verfassungs- und Gesetzestreue seitens der neuen Staatbürger erwarten können.

    Im übrigen spricht aus Kolat die Stimme seines Herrn, des Riesenstaatsmanns und großtürkischen MinPräs. Erdogan, der mit seiner 5. Kolonne hier in Deutschland sein eigenes Süppchen kochen will.

    Aus beiden Kuchen die Rosinen rauspicken wollen – geht nicht. Hopp oder dopp! So wie es die USA und fast alle Staaten der Welt handhaben!

    Herr Kolat, sie haben fertig!

  109. # 18 1kal

    Die Hawaiianer, die autochthonen Polynesier, sind Staatbürger der USA und besitzen einen US-amerikanischen Pass!

    Ich schlage daher Bangla Desh vor, denn das sind auch Muslime!

  110. Es gibt nur eine einzige dauerhaft erfolgversprechende Lösung: Raus mit dem Pack, und zwar nachhaltig und rückstandslos!

  111. Dass Türken zwei Pässe haben, ist doch ein alter Hut. In Deutschland gibt man, wenn man die Einbürgerung erschleicht, den türkischen Pass ab, fährt im nächsten Urlaub in die Heimat und kriegt sofort wieder einen türkischen Pass und fertig. Alle in der Regierung ob der jetzigen oder in denen davor wissen oder wußten das. Jeder Türke mit deutschem Pass kann also, da er elementarste Gesetze unseres Landes bedenkenlos bricht, sofort ausgewiesen werden. Wo ist die Partei die dies fordert und bereit ist in Regierungs-verantwortung dies auch durchzusetzen?

  112. Man hört immer: „Türken verlangen.. Türken fordern“. Das Wort „Bitte“ verwebden die gegenüber uns Deutschen scheinbar nur ungern.

  113. Hier ein interessanter Beitrag aus der FAZ

    Diener zweier Herren

    Von Wolfgang Günter Lerch
    Schon der italienische Komödiendichter Carlo Goldoni zeigte in einem seiner Stücke, wie schwer es ist, „Diener zweier Herren“ zu sein. Die türkischen Verbände in Deutschland haben nun verlangt, die vom 18. Lebensjahr an geltende Optionspflicht in Sachen Staatsbürgerschaft abzuschaffen.

    Spätestens bis zum 23. Lebensjahr muss ein junger Türke entscheiden, ob er Deutscher werden oder Türke bleiben will. Nur der „Doppelpass“, also die Beibehaltung des türkischen bei Gewährung des deutschen, so heißt es nun, ermögliche es den Türken, ihre Kultur zu bewahren.

    Erdogans schlechter Einfluss

    Niemandem, der Bürger dieses Landes wird, ist es verwehrt, neben der deutschen Kultur weiterhin seine eigene zu pflegen. Dafür gibt es genügend Beispiele von Einwanderern aus aller Herren Ländern. Man wird jedoch den Eindruck nicht los, dass die Rede des Ministerpräsidenten Erdogan zu Köln, in der er die Türken zwar aufforderte, Deutsch zu lernen, aber Türken zu bleiben, allzu wörtlich genommen werden soll. Die Verbände sind auch gegen die Einbürgerungstests. Und eigentlich sind sie gegen (fast) alles, was Deutsche von ihnen verlangen.

  114. was hier einige für müll schreiben kann ich echt nicht fassen……ich bin hier immer pausenlos am lachen auf dieser seite also erstmal dankeschön an euch alle

    nun werde ich mal etwas über die realität erzählen wie ICH sie kenne und lebe und wir werden dann alle sehen inwieweit sie mit euren vorurteilen übereinstimmt oder nicht.

    1. ich bin türke hab aber einen deutschen pass (bin ja auch hier geboren worden warum also nicht), spreche und schreibe doch recht ansehnlich in dieser eurer muttersprache (zumindest besser als die meisten deutschen die ich kenne) und habe bis jetzt auch keine staatlichen hilfen in anspruch nehmen müssen -nichtmal fürs studium, da habe ich nichts bekommen weil meine eltern zuviel verdienen….( auch wieder im gegensatz zu den meisten deutschen die ich kenne, die diesen -wie ihr ihn nennt- “wohlfahrtsstaat” doch recht ausgiebig nutzen)

    2. sehe ich keinen grund warum ich hier in deutschland meine türkische identität aufgeben sollte, das ist nicht erforderlich. solange ich mich hier an die gesetze halte kann und darf ich so leben wie ich es möchte (wer mir nicht glaubt oder mir dieses recht abstreiten möchte lese hierzu im grundgesetz artikel 2 abs.1). das beinhaltet auch das ich glauben kann was ich will, genau wie einige von euch ja auch an nichts glauben. diese geistesgestörten vorschläge wie auf die bibel schwören oder die eigenen feiertage durch weihnachten und ostern ersetzen….wenn ich sowas lese dann möchte ich ehrlich gesagt die nächsten drei jahre ununterbrochen kotzen aber soviel kann ich leider nicht essen… ich habe immer gesagt, dass weihnachten nicht mein feiertag ist und dass ich gerne bereit bin an christlichen feiertagen zu arbeiten. ich bin generell dafür dass jeder neben den staatlichen nur die feiertage für die religion bekommt der er zugehörig ist aber dass würde bedeuten dass viele von euch die ihr so auf das CHRISTLICHE europa pocht mit mir zusammen an weihnachten arbeiten müsstet (denn mal ehrlich wieviele von euch gehen regelmäßig in die kirche??? :D).

    ich hatte gehofft auf einer seite die von sich behauptet nicht dem meinstream zu folgen eine propagandafreie mitteilung der nachrichten zu erhalten aber ich musste leider feststellen dass hier einfach nur gegen muslime und andersdenkende gehetzt wird und jede meinung ausser der vorherrschenden wird einfach gelöscht oder niedergebrüllt.
    desweiteren ist es mir ein rätsel wie ihr die ihr alle die freien medien und den islam hasst zur begründung eurer hasstiraden ebenjene freien medien als quellen angebt und euer islamverständnis ausschliesslich aus internetpräsenzen bezieht die ganz offen ihre feindschaft zum islam bekennen (siehe verlinken auf dieser seite usw). wer den islam wirklich kennen lernen will den lade ich herzlich in unsere moschee in berlin mitte ein
    denn lasst uns mal ehrlich sein heute sind es muslimische terroristen, vor 60 jahren waren es deutsche und vor 500 jahren christen….terror hat nichts mit der religion oder mit etwas ideologischem zu tun, terror dient immer nur der machtsucht einiger weniger und die religion oder ideologie ist das mittel zur verführung und verblendung derer die sich opfern müssen…
    bin mal gespannt wie lange dieser akt der freien meinungsäußerung hier stehen bleibt bevor er der zensur zum opfer fällt

    p.s.: dass hier eingie rechtschreib- (groß/kleinschreibung etc.) und satzzeichenfehler (fehlende kommata etc.) sind weiß ich selber daran braucht ihr euch nicht aufzuhängen DENN , auch wenn ihr es mir jetzt nicht glauben wollt…..ich bin deutsch-und geschichtslehrer an einem gymnasium….
    man sieht sich und hört endlich auf diesen scheißtext zu löschen das ist ja schlimmer als in china bei euch

  115. #126 KarlMiller (09. Jul 2008 12:45)

    Man hört immer: “Türken verlangen.. Türken fordern”. Das Wort “Bitte” verwebden die gegenüber uns Deutschen scheinbar nur ungern.

    Eben!!!
    Das Wort „Bitte“ lernen die nicht mal im Kindergarten und meist schon nicht mal von zu Hause aus. Sie nehmen sich alles und geben nichts!
    Das ist nicht nur bei Türken so, sondern bei Moslems im allgemeinen so. Außerdem haben sie immer recht oder hat jemand jemals erlebt, dass sie von sich aus klein beigeben? Erst dann, wenn man sie darauf stösst. Ihr Weltbild ist dem eines Gröfazes mit Größenwahnsinn durchzogen!

    #128 UltraMoslem
    Ich glaube da braucht dir keiner zu Widersprechen.
    1. Ist es wahr, was du sagst und
    2. Hat ein Moslem immer recht

    3.Lies die Berichte, dann wirst du wissen warum es eine Abneigung gibt (dein Hass hat dich jedenfalls dazu gebracht dich hier einzuschreiben)

    4. Empathie ist auch Fehlanzeige bei einem Moslem, sonst würdest du es nachvollziehen, wenn ein „Komatotschläger“ oder „U-Bahn-Kopfballmörder“ wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

    5. Dir scheint einer abzugehen, wenn du deine Artgenossen nicht für ihre Untaten kritisierst. Also scheint es für dich als „normal“ zu sein, somit bist du nicht ernst zu nehmen und man kann dir in Abrede stellen, die Menschenrechte zu achten.

    6.Ein Moslem hat schon wieder recht

    7. Ein Moslem hat ganz viele Rechte

    8. Ein Moslem hat mehr Rechte wie alle anderen in der Welt

    9. Ein Moslem hat immer recht

    usw … usf.

  116. #128 UltraMoslem

    ich bin deutsch-und geschichtslehrer an einem gymnasium….

    Wo denn? Goetheschule Hannover?

  117. @ UltraMoslem

    Falls du es noch nicht weißt,
    die islamische Lehre ist einfach Scheiße ….
    das Türkentum ist einfach Scheiße …
    Was ist dann ein nationalistischer, moslemischer Türke?
    Richtig Doppel-Sch…e

  118. Zu:
    “Wir sind Deutsche und Türken”, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Türkischer Studierendenvereine, Serdar Yazar.
    ———————————————-
    Falsch! Ihr seid ausschließlich Türken und nichts anderes. Und darum habt ihr hier nichts verloren, Söhne Anatoliens.
    Die Türken geben immer vor ihr Vaterland so zu lieben. Weit kann es mit dieser Liebe aber nicht her sein, da Millionen von Türken es im ihren eigenem Land nicht aushalten.
    Dieses lästige und heuchlerische Volk zieht es lieber vor sich wie Blutegel an die Füße braver und fleißiger Mitteleuropäer zu heften.
    Diesen Herrn Kolat und seine Brut sollte man mal kräftig in den Hintern treten.
    Ich habe für dieses unverschämte Volk nichts mehr übrig, sie schaden uns nur.

  119. @ UltraMoslem

    Du bist also Moslem! Das heißt, für Dich gelten Glaubensgrundsätze wie „Juden und Christen- Ihr sollt sie hassen“, „Christen und Juden sind Schweine und Affen“ und „Es wird nicht eher Frieden auf Erden sein, bevor nicht alles Allah ist“ und viele viele derartige Sauereien mehr!? Ist das so??? Dann lehne ich Dich samt Deiner Scheiß-Religion ab!
    Und da bin ich bei weitem nicht mehr allein! Verlasst samt Eurer Mord- und Totschlag Ideologie nicht nur unser Land, sondern ganz Europa, bevor ein großes, großes Unglück passiert, gegen das der Bosnienkrieg ein Kindergeburtstag gewesen sein wird! Ruiniert gefälligst Eure eigenen Länder, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt habt! Und nenne Dich gefälligst nicht einen „Deutschen“! Das werdet IHR in Tausend Jahren nicht sein! Dazu steht Euch Eure komische Religion zusehr im Weg! Und jetzt mach Dich weg in Deine Moschee und lass Dir, wie gewohnt Scheiße in Dein rudimentäres Hirn trichtern!

  120. #130jumbo #128 UltraMoslem

    ich bin deutsch-und geschichtslehrer an einem gymnasium….

    Wo denn? Goetheschule Hannover?

    Nein! Wohl eher Ruetli- Schule in Berlin!

  121. #129 Islamophober

    Weißt Du, das liegt daran, dass diese Muslbananen glauben, dass wir ihnen etwas schuldig wären, denn wie wir wissen, haben wir ihnen alles gestohlen, was die Grundfesten unserer Zivilisation ausmacht! Außerdem haben sie Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut, denn dazu waren die Deutschen ja zu blöde und deshalb haben anatolische, analphabetische Bergbauern uns gezeigt, wie man einen fortschrittlichen Staat errichtet, mit Kultur und Wissenschaft und sowas alles! Und das Waschen haben die uns auch noch beigebracht, sonst würde bei uns heute noch die Pest wüten! Und das erschreckende ist, all diesen Scheiß habe ich höchstpersönlich aus Sarazenenmündern gehört!

Comments are closed.