Wo Dummheit politisch gewollt ist, ist Gewalt nicht fern. Die Frankfurter Allgemeine schildert gespenstische Szenen aus dem absurden Theater hysterischer deutscher Atom-Phobie. Die Langzeitstrategie grüner Volksverhetzer geht immer noch auf: Boykott naturwissenschaftlicher Bildung – Schüren dumpfer Ängste, die sich in Gewalt entladen – und dann: die Kosten des Schutzes vor der selbst geschaffenen Gefahrenlage der Kernenrgie als naturgegebenen Kostenfaktor zuschlagen.

Der verblödeten Hysterikermenge scheint es auch nicht aufzufallen, dass sie als gefühlte Weltbürger, mit ihren irrationalen Ängsten weltweit allein da stehen. Deutsches Wesen beherrscht die Gleise mit Beton und Brechstangen.

Die FAZ berichtet:

„Guten Abend, Hamburger Polizei,“ sagt der Bereitschaftspolizist zu dem jungen Mann, der an der Bahnstrecke nach Dannenberg auf den Gleisen sitzt und legt ihm die Hand auf die Schulter. „Folter, Folter!“ brüllt der Jugendliche, die Umsitzenden verfallen in wütendes Gebrüll. „Sie sind in Gewahrsam genommen“, fährt der Polizist ungerührt fort, „ich möchte Sie bitten mitzukommen“.

Als er das sagt, ist es schon Nacht geworden hier im Wald bei Gorleben im Wendland, aber der Atommüll-Transport ist noch immer 20 Kilometer vom Ziel seiner ersten Etappe entfernt. Seit 19 Stunden sind die Männer und Frauen dieses Hamburger Zugs da schon ununterbrochen im Einsatz, wurden schon bei der Ankunft wurden aus dem Dunkel heraus und von einer Böschung herab mit Feldsteinen beworfen, mussten Deckung suchen. In einer Stunde soll der Transport an dieser Stelle eintreffen. Den ganzen Tag über haben Atomkraftgegner versucht, seinen Weg zu blockieren; Gleise wurden gelockert, an einer Stelle wurde eine Schiene mit einem Wagenheber aus dem Gleisbett hoch gehoben.

Manche brüllen, als würden ihnen Gliedmaße abgesägt

Ganze Säcke voller Eisensägen und Brechstangen haben die Beamten im Wald gefunden. Immer wieder werden Baumstämme auf die Wege gezerrt und Strohsäcke angezündet. Dann kommen Räumfahrzeuge, Wasserwerfer. Berittene niedersächsische Polizei prescht durchs Unterholz. Nun, in der Nacht, sind die Temperaturen auf sechs, sieben Grad gesunken. Aber noch immer sitzen hier etwa 300 Demonstranten auf den kalten Gleisen. Es sind vor allem Atomkraftgegner aus der Umgebung – manche von ihnen sind schon im Rentenalter und seit Jahrzehnten im Widerstand gegen das atomare Zwischenlager Gorleben erprobt. Andere müssten wohl am nächsten Tag in der neunten Klasse ihrer Schule sitzen.

Doch hier geht es nun darum, den „Atomwahnsinn“ zu stoppen. Der Staat, so sehen es viele hier, ist fies – und die Polizisten, die „Folterbullen“, sind der Staat. Manche der Demonstranten brüllen, als würden ihnen in einem Foltercamp im Dschungel die Gliedmaßen abgesägt. Das hat bei den vergangenen zehn Atommülltransporten nicht verhindert, dass die Behälter am Ende im Zwischenlager angekommen sind. Immerhin hat der Protest die Transportkosten ins Unermessliche getrieben. 16.000 Polizisten aus ganz Deutschland sind in diesem Jahr im Einsatz. 200 von ihnen kommen aus Hamburg, von der vierten und fünften Hundertschaft der dortigen Bereitschaftspolizei. Sie haben nun abermals die Aufgabe, die Schiene frei zu machen.

Mit Polizisten nett über Atompolitik plaudern

Viele Blockierer machen sich so steif es geht, klammern sich an die Schienen. Manche brüllen auch dann, wenn es gar nicht wehtut, als Teil der Widerstandspsychologie. Einige Demonstranten lassen sich aber auch nur leicht anheben, um ihren Widerstand sozusagen aktenkundig zu machen, dann gehen sie mit. Mitunter wird sogar freundlich mit den Polizisten geplaudert, wobei allerlei Gemeinsamkeiten offenbar werden – auch in Sachen Atompolitik.

Daneben stehen, im Licht von Taschenlampen und mobilen Scheinwerfern, Fernsehteams und Anwälte für die Demonstranten. Sie notieren jede Bewegung, bewerten jeden Handgriff; alles wird gefilmt, fotografiert. Ein Mann in weißer Schutzweste mit der Aufschrift „Seelsorger“ erteilt den Beamten unermüdlich Ratschläge, wie ihr Verhalten rechtens bleiben könnte. Wer wagt, sich skeptisch nach seinen Befugnissen zu erkundigen, wird nach der Dienstnummer gefragt.

Zwei Stunden später sind alle Blockierer von den Gleisen getragen. Die Beamten verteilen sich im Wald, suchen mit Nachtsichtgeräten die Umgebung ab, lauschen ins Dunkel hinein. Dann donnern Hubschrauber über das Wäldchen bei Kilometer 189, gewaltige Scheinwerfer leuchten herab. Es folgt ein dumpfes Rauschen aus der Ferne – dann rollen die elf Wagons des Transports vorbei. Der Hubschrauberlärm entfernt sich. Entlang der Landstraße ziehen die Demonstranten nach Hause oder in ihre Zeltlager. Der Castor ist in Dannenberg. Die Polizisten fahren in ihr Containerdorf für vier, fünf Stunden Schlaf, stärken sich für den nun folgenden Kampf um die Straße, wenn die strahlende Fracht vom Bahnhof ins Zwischenlager gebracht wird.

» Michael Miersch: Politischer Atommüll

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

136 KOMMENTARE

  1. Eine Frage dazu: Warum wird ein Castor Transport überhaupt bekannt gegeben? Man unterstützt doch dadurch nur die gewalttätigen Krawalle. Einfach losfahren und Schnauze halten.

    Die Kosten für den Steuerzahler sind durch den Polizeieinsatz immens. Diese Kosten könnte man durch geheimgehaltene Transporte minimieren.

  2. Ganz ehrlich,unabhängig davon, wie man zur Atompolitik stehen mag, aber die Grünen Piepmatzen würde ich echt mal auf den Idnex setzen, weil sie wirklich nur mit pruer Polemik und Volksaufhetzung ihre Politik betreiben…zumindest unter dem Aspekt, wenn die Grünen es selbsta nderen vorwerfen, um z.B. die NPD verbieten zu lassen. DIe Grünen machen auch nichts anderes, als die NPD – mit Ängsten spielen! Das Stichwort ist wirklich sehr gut vom Schreiber herausgearbeitet worden!

    Manche brüllen, als würden ihnen Gliedmaße abgesägt

    Aber dann Steine auf Menschen schmeissen, aber beim kleinsten Fingerpieks paranoide nach Mutti schreien! :mrgreen:

  3. Die Polizisten sind zu bedauern die an diesen staatlich geduldeten Pruegelspielen teilnehmen muessen. Man stelle sich vor Fussballfreunde oder rechts stehende Gruppierungen wuerden einen Bruchteil dieser Aktionen begehen. Die Organisationen waeren unverzueglich verboten…..Den Demonstanten geht es im Grunde gewiss nicht um die Atomtransporte. Diese wuerden auch noch Jahre weiter gehen nachdem das Licht ausgeschaltet ist. Es geht um eine oekologische Gesellschaftsordnung und dabei ist die umweltfreundliche Kernenergie im Wege.

    Pivandale

  4. sorry, aber dazu fällt mir nix anderes ein als „grünes gesocks“. die gehören vor einen staatsanwalt wegen gefährlichen eingriffs in den schienenverkehr.
    alternativ würde ich sagen: einfach drüber rollen – wenn sie solche todessehnsucht haben, dß sie sich vor einen anrollenden zug setzen, laßt sie doch

  5. Sind die Demonstranten alle arbeitslos oder wer finanziert diese vorvorgestrigen Idioten eigentlich. Wer bezahlt die. Wer bezahlt die Container?

    Die Bullen und den Einsatz bezahlt der Steuerzahler. Warum? Festnehmen, Adressen notieren und dann die Rechnung für den Einsatz schicken und die Bezahlung der entstandenen Unkosten erzwingen. Mit allem, was dazu gehört, Auto pfänden, Haus oder Eigentumswohnung ebenfalls usw. usw.

    Wenn es nämlich deren Geld kosten würde, liessen diese Deppen ganz schnell das Demonstrieren sein.

  6. Angenommen, ich würde mit ein paar Gleichgesinnten, einen mir nicht genehmen Transport behindern, sagen wir mal einen LKW voller Dönerfleisch. Um diesen Transport aufzuhalten, in fester Überzeugung, dass Dönerfleisch für den Menschen ungesund ist, würde ich die Autobahn aufhacken, einen Brückenpfeiler abflexen und dem gestoppten LKW die Reifen platt stechen. Was würde da wohl passieren? Würden da die Kosten auch auf den Steuerzahler umgelegt?

  7. Da muß ich PI widersprechen.
    Wir sollten nicht vergessen, daß PI von Menschen gemacht wird. Und Menschen irren sich nun mal. Eine Technik wie die Atomkraft, die voraussetzt, daß ihre Betreiber dafür sorgen, daß der radioaktive Abfall für viele Jahrtausende sicher deponiert wird,kann nur unseriös und äußerst gefährlich sein !
    Niemand aber auch Niemand, sollte vor einer Kritik ausgeschlossen werden, weder der Islam, noch PI.

  8. Das ist doch alles Quatsch. Man sollte sich die „Logik“ (wenn in diesem Fall auch nur schwer nach zu vollziehen) dieser Vollidioten zur Nutze machen und den Zug tatsächlich an Ort und Stelle stehen lassen und nach Hause gehen. Mal sehen wie lange das dauert bis die ersten da nach schreien das der sich wieder in Bewegung setzt.
    Im übrigen sind diese „Gutmenschen“ schlechtere Schauspieler als die Beteiligten in diversen Gerichts oder Krawalltalkshows.

  9. #4 karlmartell (10. Nov 2008 21:23)

    Mit Demonstration hat diese Scheiße ungefähr soviel zu tun wie der Islam mit Religion.

    Also bitte die Wortwahl beachten!

  10. OFF TOPIC

    Die Deutsche Bank hat das Kursziel von Gerneral-Motors-Aktien auf NULL (!) reduziert. GM wird für PLEITE gehalten.

    Das könnte mit aller Vorsicht und nur als Vermutung geäußert bedeuten:

    Die amerikanische Wirtschaft hat Bush voll vertraut, wird aber Obama dieses Vertrauen nicht entgegenbringen.

  11. Was soll der Scheiß? Ich will nicht neben einem Atomkraftwerk wohnen. Tschernobyl und das Endlager Asse sollten jedem Deutschen eigentlich zu denken geben.
    DEUTSCHLAND muss sauber bleiben! Meinetwegen baut Atomkraftwerke irgendwo in Anatolien, aber nicht hier.
    Mein Nachwuchs soll stark und gesund sein und nicht mit 3 Köpfen und 5 Beinen.

  12. @ #1 Sauerlaender

    Castor-Transporte werden nicht bekanntgegeben. Aber die Vorbereitungen lassen sich nicht verheimlichen, wie z.B. das Bereitstellen der LKW in Dannenberg. Dann weiß dort jeder, das ein Transport kommen wird.

  13. #10 Anti-Musel (10. Nov 2008 21:36)

    Sagen Sie das allen europäischen Staaten. Denn es macht wenig Sinn, deutsche AKW’s abzuschalten, den Atomstrom z.B. in Frankreich teuer zu kaufen und neue AKW’s in Frankreich damit zu finanzieren. Geht dort, oder anderswo in Europa ein Atommeiler hoch, betrifft das Deutschland ebenso.

    Sicher müssen die AKW’s sein.

  14. Hi Musel,

    Du solltest Dich ein wenig von Deiner Oekoreligioesitaet befreien.

    In der Realitaet ist die Kernenergie, abgesehen von Erdgas und Wasserkraft die umweltfreundlichste Technik zur Energieerzeugung.

    Vandale

  15. #8 Volker

    Ich habe mir gerade mal ein paar von Deinen Bildern von diesen „Demonstranten“ angeschaut.

    Ich empfehle, fuer diese Einsaetze mal ein paar ganz normale Strassen-Cops aus meiner US-Grossstadt einzusetzen. Kein SWAT-Team, das waere gar nicht noetig. Nur eine Hundertschaft mit Nightsticks. Das waere das LETZTE Kasperltheater dieser ewiggestrigen Oekologen.

    Die deutschen Polizisten sollten mal ihre Dienstherren zum Teufel schicken und ihren Job wieder vernuenftig machen.

    Das wuerde mir ja vielleicht stinken, als Bulle so an der politischen Leine gefuehrt zu werden!

  16. #8 „Volker (10. Nov 2008 21:27)

    Hier kann man sich 80 Fotos von den Typen angucken. Widerliches Pack.“

    Wieso bekommen solche Menschen das Wahlrecht? Links-Grüne Ökofritzen sind das…und wie die sich alle verhalten mit Seifenblasen und Clownskostümen….WAS GEHT IN DENEN VOR?! Wie kann man nur so komplett fertig sein??

    Und ist es Zufall oder warum hängt da ein Plakat mit „yes we can“ ?? Scheint so als wären alle die, die für Black Power Messiahs einstehen absolut fertig in der Birne…tut mir leid aber in diesem Land wundert mich garnichts mehr!

    Ein Gesellschaft, die solche kranken Idioten züchtet, ist wirklich zu allem fähig.

    Sind wir eigentlich die letzten halbswegs normalen Menschen in diesem Land? Wie kann es sein das es soviele Leute gibt, die mit solchen Fehlzüchtungen sogar auf einer Linie stehen?

    Dieses Land hat so fertig, wenn erst mal die 50mio. Schwarzen hier sind, ist eh Feierabend…das gibt den Todesstoß!

  17. @ #8 Volker

    Bild Nr. 43 mit dem verbogenen Gleis ist der Hammer. Ich frage mich, wie die Anti-Atom Fraktion reagieren würde, wenn der Zug tatsächlich entgleist und die Castoren im Wald liegen. Und mal ganz zu schweigen von der Lebensgefahr für die mitfahrenden Polizisten.

  18. #14 karlmartell

    Desshalb würde ich mir, wenn überhaupt, ein Atomkraftwerk ausserhalb von Eurabien wünschen. Das wichtigste ist, daß das deutsche Volk gesund bleibt und genügend Kraftreserven hat, um gegen die Islamisierung zu kämpfen.
    Die Intention der Politikversager ist es doch das deutsche Volk mit hilfe von ein paar geldgeilen Atom-Lobbyisten zu zerstören.

  19. #1 Sauerlaender

    Eine Frage dazu: Warum wird ein Castor Transport überhaupt bekannt gegeben?

    Im Forum von copzone.de wurde eine ähnliche Farge gestellt. Obwohl die cops keine Juristen, aber natürlich direkt vom Transport betroffen sind und die Antwort logisch klingt:

    Frage:
    Warum der Transport jedesmal angekündigt wird ist mir allerdings auch schleierhaft.

    Antwort:

    Dies ist atomrechtlich verpflichtend, da aus Sicherheitsgründen auch einige Vorbereitungen an der Strecke selbst durchgeführt werden müssen.

    Der Bund muss jeden Atomtransport genehmigen und Anwohner müssen die Möglichkeit haben sich diese Genehmigung durchzulesen. Daher erfolgt die öffentliche Bekanntmachung.

  20. pi sollte hier nicht den gleichen Fehler begehen, wie die Grünen einstmals. Das Eintreten für Umwelt, unbelastete Lebensmittel, Tiere und gegen Atomkraft war eines der großen Verdienste dieser Partei und sie hat dieses Thema so fett in die Politik gedrück, daß keine Partei daran vorbeikommt; Respekt und zwar positiv gemeint. Leider haben die Grünen dieses Thema nur als Dooropener benutzt und uns im Beipack Multiikulti, Baader-Meihof Rehabilitation, Autonome, Zerschlagung bürgerlicher Vernunft und einen verlogenen Kampf gegen Rechts geliefert.

    PI hat sich offensichtlich darauf eingeschossen nicht nur berechtigterweise gegen Multikulti vorzugehen sondern auch die ökologische Vernunft rückwärts drehen zu wollen aus einem genauso kranken Fundi-Verständnis wie einst die Grünen auch aus Prinzip gegen alles Etablierte waren.

    Es wird verkannt, daß hier bei PI kein willenloser Haufen von weichgespülten Jasagern und Ideologen postet sondern freie Menschen mit freien Gedanken sich insbesondere zum Thema Islamisierung äußern.

    Fast alles, was hier zum Thema Umwelt, Atom, Klimakatastrophe zu lesen ist, ist wirklich bemerkenswerter durchschaubarer Mist der seine Entsprechung auf der anderen Seite im linksalternativen Maistream findet – nur halt mit umgekehrten Vorzeichen.

  21. #8 Volker

    Bild Nr. 65 ist sehr gruselig. Kennt jemand diese Dame?

    #12 Eichbaum

    Danke für die Infos! Mich wundert, das soviele Leute (15000) kurzfristig mobilisiert werden können. Müssen die nicht arbeiten? Was sind das für Typen, die mal eben einen nicht angekündigten Castortransport über 70 Stunden aufhalten können? Ich hätte dafür gar keine Zeit und wirklich besseres zu tun.

    Interessant ist diese „Clownarmy“, Die scheint ja der militante Arm der arbeitsscheuen Linken zu sein. So wie ich das überschaue, sind die bei jeder der gefühlt zehntausend gewalttätigen „Antifaschistischen Demos“ im Jahr an vorderster Front. Ich empfehle Wasserwerfer, dann geht die ganze Schminke ab.

  22. Mann sollte sehr wohl die Strecke bekanntgeben und dann mit 200 Sachen von A nach B preschen.

    Alles was sich in den Weg stellt wird dann einfach geschnetzeltes.

    Und was das an Kosten sparen würde dieses verschrobene uns auf den Taschen liegende 68er Pack samt seinen Ablegern einfach zu entsorgen!

    Die polizei sollte sich einfach nur versichern, dass die Gleise ok sind und dann Vollgas durch die Marsch! Dieses Gesindel muss endlcih so behandelt werden , wie es es sich verdient hat. Mit steinen Schmeissen und dan hinterher einen auf opfer machen! Und da trifft es zu 100% immer den richtigen!

  23. Mal ein kleines intressantes Zitat. Den Link zu setzen wäre unpassend und müsste auch direkt gelöscht werden. Aber es zeigt doch in wessen geistiger Nähe diese Chaoten leben.

    Egal also, ob Gorleben oder Asse: Es gibt keine sichere Atom-Müllagerung und deshalb darf es aus Sicht der NPD-Niedersachsen auch keine Atomnutzung geben – jedenfalls zunächst nur im forschenden Bereich.

    Es nutzt also nichts, gegen End- und Zwischenlager zu demonstrieren. CDU, FDP und SPD stehen für Atomkraft. Die NPD steht für den Ausbau der erneuerbaren Energien. CDU, FDP und SPD sind abhängig von den Lobbyisten der Industrie. Die NPD ist dagegen nur dem eigenen Volk verpflichtet.

    Intressant das Grüne und Linke so ausgeklammert werden.

    Das würde im Fernsehn sicher richtig gut kommen wenn der Blick auf die Kamerageilen Schienenbesetzer gerichtet ist und aus einer Menschenmenge die Rufe „Nazis raus“ erschallen und dann beim Abtransport durch die Polizei geklatscht.
    😉

  24. #20 Zallaqa

    Fast alles, was hier zum Thema Umwelt, Atom, Klimakatastrophe zu lesen ist, ist wirklich bemerkenswerter durchschaubarer Mist der seine Entsprechung auf der anderen Seite im linksalternativen Maistream findet – nur halt mit umgekehrten Vorzeichen.

    Irgendwie muß der Strom in die Steckdose kommen. Da sind wir uns doch einig.

    Atom ist haram (wegen Abfall), Kohle ist auch haram (wegen CO2), das ganze Land mit Windkraftanlagen zupflastern bringt es auch nicht wirklich. Also wie hätten wir es denn gerne?

  25. Ich bin auch gegen die Atomkraft.
    Logisch, ich habe an Tchernobyl eine etwas andere Erinnerung als die meisten anderen hier wohl haben werden.
    Tut mir leid, Atomstrom ist eines der schlimmsten Übel dieser Welt.
    In Deutschland (Geesthacht) gab es bereits einen Atomunfall der vertuscht wurde, viele leiden heute daran, einige sind gestorben.
    Unsere Atomkraftwerke sind ebenfalls nicht sicher, das wird ja immer wieder bewiesen, beinhae Katastrophen gab es schon genug.

    Übrigens, die Technik in einem Atomkraftwerk ist immens komplex, die Mitarbeiter vor Ort wissen in Notfällen nicht wirklich was zu tun ist – es gibt zwar Handbücher 😉 (nicht lachen, ich habe da Insiderinformationen)
    aber dass die nicht für jedes Scenario eine Antwort haben steht fest, bzw. kann selbst beim Vorgehen nach Handbuch noch etwas schiefgehen.
    Gibt es nicht?
    Ihr würdet Euch wundern.
    Meint Ihr die komplexe Anlage und Funktionsweise eines Atomkraftwerks wird jedem Mitarbeiter explizit erklärt?
    Quatsch, es gibt Routinewissen udn das wars, wie in jedem anderen Job auch – den Rest lernt man vor Ort, oder eben in Ausnahmesituationen – wie in jedem anderen Job auch.

  26. Yep. Diese Leute die sich festketten, nerven extrem. Verlassen sich auf denselben Staat und Staatsorgane, den sie gleichzeitig aktiv bekämpfen.
    Sind sozusagen die „Super-Gutmenschen“. Quasi „Helden“ der Bewegung und Antidemokraten in Aktion.

    Ist wirklich jammerschade, daß da nicht wie bei Roadrunner und Coyote, einfach der Zug kommt und drüberrauscht. *meep meep* 🙂

  27. Kein anderes Land der Welt geht den Weg Deuschlands in der Atompolitik.

    Das müssen alles Deppen sein, nur die linksrotgrünen Aussteiger liegen richtig.

    Wann geht der erste von denen ins Ausland zu einem Atomkonzern und kriegt einen fetten Beratervertrag?

    Schließlich müssen wir in 20 Jahren entweder den Laden zusperren oder zu sündhaft teuren Preisen Strom importieren.

    Da sind noch bessere Geschäfte zu machen als mit russischem Gas…..

  28. @plondfair

    Ich bin nicht ideologisch verblendet sondern habe kein Problem damit das Thema Umweltschutz sachlich zu diskutieren und zwar in diesem Kreis hier.

    Es nutzt nichts, wenn wir unsere Umwelt von Moslems befreien wollen, um eine lebens- und liebenswerte Umwelt für unsere Nachkommen zu hinterlassen, wenn wir gleichzeitig zulassen, daß die übrigen Lebensgrundlagen in diesem Land zerstört werden.

    In Tschernobyl beispielsweise spielt es überhaupt keine Rolle mehr, ob dort ein paar Türken, Araber mehr oder weniger leben. Dort kann man nicht mehr anständig leben – mit oder ohne Moslems!

    Es gibt mittlerweile genug Rezepte für sinnvolle Umweltpolitik, die weiter verfolgt werden können. Nicht vergessen: vor 20 Jahren sind Propheten, die ein Ende des Öls voraussagten noch ausgelacht und niedergeschrien worden. Heute ist diese Erkenntnis auch bei den Ölförderern angekommen. Genauso müssen wir uns jetzt auch wieder anhören, daß Atomkraft sicher ist und natürlich so etwas wie in Russland bei uns garantiert nicht passieren kann. Wer glaubt denn so einen Mist wirklich?

  29. #5 Occident

    „Angenommen, ich würde mit ein paar Gleichgesinnten, einen mir nicht genehmen Transport behindern,…“

    Das ist es nämlich: „Demonstrare“ heißt „zeigen“. Das Demonstrationsrecht soll Leuten die Möglichkeit geben, ihre Meinung öffentlich zu zeigen. Beschädigungen von Bahnanlagen und dergleichen und Nötigung sind aber was völlig anderes, ganz egal, wie man zur Kernkraft steht.

    Übrigens, im so oft strapazierten Tschernobyl arbeitete ein graphitmoderierter Reaktor, der mit einem Siedewasserreaktor, wie er bei uns im Einsatz ist, etwa so zu vergleichen ist, wie eine Dampflok mit einem ICE.

  30. #26 Zallaqa (10. Nov 2008 22:09)
    @plondfair
    Ich bin nicht ideologisch verblendet sondern habe kein Problem damit das Thema Umweltschutz sachlich zu diskutieren und zwar in diesem Kreis hier.
    Es nutzt nichts, wenn wir unsere Umwelt von Moslems befreien wollen, um eine lebens- und liebenswerte Umwelt für unsere Nachkommen zu hinterlassen, wenn wir gleichzeitig zulassen, daß die übrigen Lebensgrundlagen in diesem Land zerstört werden.

    Da hast Du auch wieder Recht.
    Wer zuletzt strahlt, strahlt am Besten!

  31. #20 Zallaqa
    Fast alles, was hier zum Thema Umwelt, Atom, Klimakatastrophe zu lesen ist, ist wirklich bemerkenswerter durchschaubarer Mist der seine Entsprechung auf der anderen Seite im linksalternativen Maistream findet – nur halt mit umgekehrten Vorzeichen.

    Finde ich auch so – auch diese Werbung rechts „Atomkraft Ja Bitte“ ist irgendwie spiessig und blöd. Klingt so aufgesetzt trotzig und unecht

  32. „Deutsches Wesen beherrscht die Gleise mit Beton und Brechstangen.“

    Was hat es mit deutschem Wesen zu tun, wenn ein paar spinnerte Jung-Grüne auf den Gleisen campen?

  33. #25 realityreloaded
    Ist wirklich jammerschade, daß da nicht wie bei Roadrunner und Coyote, einfach der Zug kommt und drüberrauscht. *meep meep*

    Bravo!! Solche Menschen wie Sie brauch die Welt – und alles wird gut!

  34. @kuschelhase

    so ist es! Das Thema Islamisierung ist zu wichtig als das wir die immer noch viel zu wenigen Menschen, die zum diesem Thema kritisch Stellung beziehen dadurch verprellen das wir Ihnen statt der Türken und Araber ein Atomkraftwerk in den Vorgarten stellen wollen. Ich muß sagen: Angesichts dieser Alternativen wäre mir alles egal!!!!

  35. #20 Zallaqa (10. Nov 2008 21:53)

    Es leben 6,6 Milliarden Menschen auf diesem Globus. Was meinen Sie, wieviel in 20 Jahren leben?

    Wollen Sie die alle mit Strom aus Windkraftanlagen oder Solarenergie versorgen?

    Wie soll das gehen?

  36. #38 karlmartell

    Es leben 6,6 Milliarden Menschen auf diesem Globus. Was meinen Sie, wieviel in 20 Jahren leben?

    Ich glaube, in 20 Jahren haben wir den 3. Weltkrieg hinter uns (islamische Länder gegen den Rest der Welt). Um auf die Frage zurückzukommen: deutlich weniger als heute.

  37. …zumal AKWs nur einen wirklich kleinen Bruchteil der benötigten Energie liefern, zudem reicht das vorhandene Uran auch nicht viel länger als das Öl.
    Dazu noch: AKWs produzieren Strom :)) kein Flugbenzin, Diesel oder Superbenzin. Die Öl und Gasheizung kann man damit auch nicht in Gang bringen.
    „Energie“ wird zu oft in Einheit mit allem genannt, dabei ist die Stromgewinnung hier nicht das größte Problem. Das größte problem derzeit: Für Öl und Gas gibt es (noch) keinen adequaten Ersatz udn wenn der letzte Tropfen Öl aus der erdkruste gepumpt wird, dann wird es auf diesem Planeten nicht mehr lustig sein.

  38. @karlmartell

    z.B. Lebensmittel und medizinsiche Hilfe in den Gazastreifen nur gegen rigorose Geburtenkontrolle um mal ein Gebiet zu benennen, welches sich karnickelhaft und unverantwortlich vermehrt ohne auch nur die die Ressourcen zu haben, um die gegenwärtige Bevölkerung (wenn man die denn so nennen kann) zu ernähren. Gleiches gilt für etliche Gebiete auf der Welt. Wir können es nicht zulassen, daß die, die den Rest der Welt ernähren immer weniger Nachkommen haben und sich andere unverantwortlich und nutzlos vermehren und dies als ihr Menschenrecht betrachten. Damit ließen sich etliche Energieprobleme recht einfach lösen.

  39. #26 Zallaqa (10. Nov 2008 22:09)
    „Es gibt mittlerweile genug Rezepte für sinnvolle Umweltpolitik, die weiter verfolgt werden können. Nicht vergessen: vor 20 Jahren sind Propheten, die ein Ende des Öls voraussagten noch ausgelacht und niedergeschrien worden. Heute ist diese Erkenntnis auch bei den Ölförderern angekommen. Genauso müssen wir uns jetzt auch wieder anhören, daß Atomkraft sicher ist und natürlich so etwas wie in Russland bei uns garantiert nicht passieren kann. Wer glaubt denn so einen Mist wirklich?“

    Natürlich haben Sie Recht!

    Angesichts Hunderttausender Toter, die die Kernkraft in Deutschland bereits gekostet hat und den von Ihnen erwähnten „Tatsachen“, wie genügend vorhandener Rezepte für sinn(?)volle Umweltpolitik, sollten wir schnellstens alle noch laufenden Atomkraftwerke abschalten.Mit unserem Verstand haben wir dies ja auch bereits erfolgreich vollzogen!

    Und Ihre Propheten, die vor 20 Jahren ausgelacht und niedergeschrien wurden, weil sie ein baldiges Ende des Ölzeitalters voraussagten, werden auch heute, angesichts neu entdeckter gigantischer Erdölfelder vor Brasiliens Küste und fallender Spritpreise, zum Glück nicht ernster genommen.

    Wahrscheinlich sind es die selben „Warner“ von damals, die sich mangels Aufmerksamkeit seinerzeit jetzt der „Klimakatastrophe“ zuwenden.

  40. Die Kampagne gegen die Kernkraft wurde Ende der 60er Jahre vom KGB angekurbelt; bezeichnend, wer alles heute noch nach der KGB Pfeife tanzt!

  41. #39 Plondfair (10. Nov 2008 22:39)

    Deutlich weniger….

    aber nur, wenn der Club of Rome etwas erfindet, um 3-4 Milliarden verschwinden zu lassen.

    Ausserdem, wenn sich Deutschland so vermehrt hätte in den letzten 60 Jahren wie die Mohammedaner, wäre Deutschlnad heute ein 600 Millionen Volk.

    Gibt doch zu denken, oder nicht.

  42. Atomkraft? Nein danke, die will und brauche
    ich nicht.
    Bei mir kommt, gottseidank, der Strom immer
    noch aus der Steckdose.

  43. #41 Zallaqa (10. Nov 2008 22:45)

    Oh,oh, das klingt aber sehr nach…… :mrgreen: ……

    Obwohl, Recht haben Sie natürlich, aber radikale Vermehrung fordert der Islam, daher die vielen Frauen für einen Mann.

    Osama Bin Laden hat 19 Kinder. Sein Vater hatte, habe ich gelesen, 64.

    Na, was halten Sie davon?

    Nein, im ernst, der Bevölkerungsexplosion ist das wirkliche Problem der Menschheit. Und die wird nicht verursacht durch die Industrienationen.

    http://karlmartell732.blogspot.com/search/label/Weltbev%C3%B6lkerung

  44. Faschistische Kampftrupps marschieren gegen sozialverträgliche Strompreise auf !!!
    Wo bleibt hier der Kampf-gegen-Rechts?

    Strom nur für Reiche ??
    Autofahren nur für Reiche ??
    Flugreisen nur für Reiche ??

  45. #45 karlmartell

    Ausserdem, wenn sich Deutschland so vermehrt hätte in den letzten 60 Jahren wie die Mohammedaner, wäre Deutschlnad heute ein 600 Millionen Volk.

    … wir würden immer noch in Flüchtlingslagern hausen und Selbstmordattentate in unseren Nachbarländern verüben. Aber Islam heißt Frieden, schon klar.

  46. @observer

    nun werdne sie mal nicht polemisch! Ich habe weder von 100Tausend Toten geredet noch habe ich behauptet, daß die ausgelachten Mahner von vor 20Jahren heute in Ölförderfirmen sitzen. Richtig lesen hilft!

    Hier hat sich ja doch eine gewaltige Atomlobby festgesetzt, die Huckepack auf dem Islamthema ihr Süppchen kocht und langsam das Pro-Atom-Thema in die Köpfe pflanzt.

    So würde ich es auch machen, wenn ich Propaganda für ein unbeliebtes Thema machen müßte. Verbündete finden und ein Plattform von Querdenkern, wo man dann entsprechend engagierte Multiplikatoren für das Thema findet.

    Wer engagiert gegen Moslemterror ist, läßt sich ja vielleicht auch für Atomkraft einspannen. Ist das bei RWE, Vattenfall jetzt eigentlich eine Vollzeitstelle oder arbeiten hier sogar mehrere mit?

    Meine Aufgabe ist hier fortan ganz genau hinzuschauen, wenn uns wieder ein Umweltdreckthema Huckepack untergejubelt wird. Gute Nacht!

  47. #47 Denker (10. Nov 2008 23:07)

    Was haben Sie gegen Reiche?

    Gönnen Sie denen doch Strom, Autofahren und Flugreisen. Die bezahlen doch dafür oder wollen die das geschenkt haben?

  48. Mein Mitleid mit der Polizei hält sich berechtigterweise sehr in Grenzen.Das sind mehr oder weniger politische Soldaten,sonst nichts.Hört sich hart an ist aber so, nur dumme Befehlsempfänger ,allein wie sie sich am Kölner Heumarkt verhalten haben spricht Bände.Ich hab Verständnis für ihre Nöte ,natürlich, aber sie nicht im geringsten für unsere ,also liebe Polizisten ,hinterfragt nichts, befolgt die Befehle weiterhin, der Dank des Volkes wird euch sicher sein.Und sollte mir jemals eure Situation, gerade auch an den Brennpunkten, wo ihr direkt mit den spezifischen Verhaltensweisen unserer heissgeliebten Migranten konfrontiert werdet, auch nur ein Hauch von Mitgefühl entfleucht sein so bitte ich um Nachsicht.

  49. Schröcklich, der Castor strahlt mit gemeingefährlichen 4,8µSi/h!
    http://www.welt.de/politik/article2700370/Radikale-Autonome-mischen-sich-unter-Atomgegner.html

    Jemand sollte Greenpeace mal den Unterschied zwischen mili und mikro erkläre, Mathematik gabs auf der Baumschule wohl nicht. Aber die Welt übernimmt die pseudowissenschaftlichen abstrusen Behauptungen unwidersprochen, denn dies ist weder das 500-fache der natürlichen Strahlung noch erreicht eine Person in der Nähe binnen Stunden den Jahresgrenzwert. Bei jedem Transatlantikflug bekommt man ähnlich viel ab.

  50. und dann: die Kosten des Schutzes vor der selbst geschaffenen Gefahrenlage der Kernenrgie als naturgegebenen Kostenfaktor zuschlagen.

    So haben sie es auch beim Transrapid gemacht.
    Manchmal könnte man sich wundern über die enormen Kostenexplosionen bei den diversen Transrapidprojekten.
    Zu einem wesentlichen Teil kamen sie auf folgendem Wege zustande:
    Fertige und technisch und wirtschaftlich sinnvolle Planungen werden von der Politik über den Haufen geworfen. Es folgen absurde Anforderungen an das System (übertriebener Sicht- Lärmschutz, ungünstige Linienführung usw.), die in neuen Planungen umgesetzt werden müssen und die Kosten erhöhen. Dies wird mehrmals durchexerziert. Anwohnern werden Horrorgeschichten Erzählt und hinterher werden sie „prozesstechnisch“ von der Politik unterstützt. Vor allem erzeugt die Zeitverzögerung eine Kostensteigerung die nicht nur erwünscht, sondern Ziel der Aktionen ist und hinterher in der Öffentlichkeit als Begründung für die Ablehnung angegeben wird.
    Von all dem erfährt das Dumvieh von Staatspressekonsument nichts.

  51. Sind Sie der Controller bei PI, oder wie.

    Genau: Ich habe mich gerade dazu gemacht. Ich beobachte diese Masche hier nun schon ein ganze Weile und werde so lange Dreck ins Getriebe werfen, bis wir uns hier wieder auf den Islam konzentrieren!

  52. @ #40 Kuschelhase

    Du hast aber wirklich gar kein Vertrauen in die Wissenschaft!

    Bevor das Öl ausgeht, stellen wirs nämlich billig und massenhaft selber her! Und zwar ohne das teure Wasserstoff-Einblasen sondern durch Gen-Technik!

    AKWs können mehr Strom bringen als die Welt momentan verbrauchen kann! Schnelle Brüter sind sogar noch effizienter;

    Außerdem: der erste Fusionsreaktor wird schon gebaut: die nächste Generation der Energieversorgung!

    Die Wissenschaft ist schon viel viel viel viel weiter fortgeschritten, als die Medien berichten bzw. die Leute kapieren!

  53. Mann Mann Mann, hier wird eine Unsinn geredet..

    Wass die Gutmenschen nicht geschafft haben erledigen die Ökofaschisten.

    Natürlich ist atomkraft nicht der weisssheit letzter schluss, aber Sie ist ein Segen, wenn man sie nur nutzen würde.

    Atomkraft könnte uns die Unabhängigkeit vom Muselöl sichern. Wir könnten mit strom für billig Geld heizen, täglich zur Arbeit fahren Wasserstoff herstellen etc. etc. etc.

    Aber schmeisst euch ruhig vor die Bahn! Da seid Ihr genau richtig, Linksfaschisten und Nazis marschieren gegen Castor. Alles in einen Sack und immer feste druff..

  54. #55 Zallaqa

    Genau: Ich habe mich gerade dazu gemacht. Ich beobachte diese Masche hier nun schon ein ganze Weile und werde so lange Dreck ins Getriebe werfen, bis wir uns hier wieder auf den Islam konzentrieren!

    Der Islam und der Sozialismus sind zwei Seiten einundderselben Medaille.

    Genauer gesagt die massenhafte Einwanderung bildungsferner mohammedanischer Unterschichten (mit allen Nebenwirkungen) und die rot-dunkelrot-grünen Sozialromantiker mit ihrem verschrobenen Weltbild und ihrem Absolutheitsanspruch.

  55. #57 Onkel Toms Barracke

    Diplomaten sagen, daß Spuren von Uran am Ort des Bomabardements in Syrien gefunden wurden.

    Was glaubst du, warum Baschar al-Assad nach dem Angriff so verdächtig ruhig war?

  56. #49 Zallaqa (10. Nov 2008 23:10)
    „Meine Aufgabe ist hier fortan ganz genau hinzuschauen, wenn uns wieder ein Umweltdreckthema Huckepack untergejubelt wird. Gute Nacht!“

    Ich erspare mir, ernsthaft auf Ihre Unterstellungen einzugehen, als Aufsichtsratsvorsitzender bei Vattenfall und RWE habe ich das eh‘ nicht nötig 😉

    Kleiner Tip: Vorm Zubettgehen keine hitzigen Themen mehr diskutieren, wg. Einschlafstörungen

  57. Diplomaten sagen, daß Spuren von Uran am Ort des Bomabardements in Syrien gefunden wurden.

    Spuren von Uran finden sich überall. Im Erdaushub beim Bau eines Hauses (ca 250 m³) sind im Schnitt 1kg Uran enthalten…und noch viele weitere radioaktive Elemente und Isotope.

  58. @plondfair

    Islam und Sozialismus haben rein gar nichts miteinander zu tun auch wenn es vielleicht Zweckmäßigkeitsbündnisse gibt; die gibt es aber mit den Nazis auch. Noch weniger kann ich verstehen was Umweltschutz mit Sozialromantik zu tun hat. Nur weil Rot/Grün dieses Thema besetzt hält, muß man nicht in Oppositon dazu gehen. Wenn übermorgen Rot/Grün die Ausweisung aller straffälligen Moslems fordert und umsetzt werden wir doch wohl auch nicht dagegen auf die Barrikaden gehen, weil nicht gut sein kann, was nicht gut sein darf.

    In diesem Forum haben einige Leute genau so bescheuerte Scheuklappen wir rot/grüne Ideologen. Würde mich nicht wundern, wenn die mal Rot/Grün waren. Die Konvertiten sind die größten Eiferer, wie wir dank PI wissen.

  59. „Kleiner Tip: Vorm Zubettgehen keine hitzigen Themen mehr diskutieren, wg. Einschlafstörungen“

    Danke für den Tip; das sehe ich eigentlich genauso. In diesem Fall wollte ich mich aber mal über den Rat meines Hausarztes hinwegsetzten, weil es mir ein Anliegen ist, diesen Atom-Mist hier nicht immer unwidersprochen laufen zu lassen.

  60. Fest steht: Atomkraft ist unrentabel weil die Entsorgung und der Sicherheitsaufwand zu teuer sind – und das nicht nur wegen der Gegendemonstranten. Atomare Abfälle gefährden uns alle – nachhaltig. Deshalb: Nein zu Atomkraft.

  61. Der linke Mob verfügt über beachtliche kriminelle Energie. Ebenso kritisch sehe ich die Sicherheitsentblößung unseres Landes zu diesem Zeitpunkt an anderer Stelle. Es würde mich nicht wundern, wenn Kriminelle sich ähnliche Aktionen in Zukunft in ihrem Kalender rot markieren. Wenn nämlich zehntausende Beamten dort zusammengezogen werden müssen, haben sich mehrere Bundesländer tagelang ihrer Polizeikräfte entledigt und können gefahrarm an anderen Orten bereichert werden.

  62. #58 Denker

    Die Wissenschaft ist weiter…..ja und? Wie soll das funktionieren „massenhaft“ BioDiesel herzustellen. Heute verhungern schon täglich 10000 Menschen. Will man denn in Afrika den Sprit anbauen, womit der „rechtschaffende Deutsche“ dann Sonntags mit der Harley durch den Bayrischen Wald zockelt? Das wird dann aber noch viel mehr „Einwanderer“ geben. Abgesehen von der agressiven Expansion der islamischen Welt gibt es leider zunehmend auch „echte“ Auswanderung aus Gegenden dieser Welt, wo richtige Not herrscht – OHNE diesen Menschen wieder vorzuwerfen, sie seihen „selbst schuld“. Das Thema ist zu komplex um mit simplen rezepten angegangen zu werden. Die entscheidende Frage ist für mich aber: Ist der Mensch denn überhaupt dazu fähig Veränderungen anzugehen? Wir sind doch irgendwie alle nicht ganz Herr im eigenen Haus und vieles z.B. von Politikern, egal welcher Richtung, vorgetragenes ist, wenn ehrlich gemeint, reines Wunschdenken.
    Kriege wird es geben und das nicht zu knapp.

  63. Markus Beisicht wird bedroht, das ist eine Nachricht aus Deutschland im Jahre 2008.Das ist die Situation ,auf zur Menschenhatz ,wo sind wir hingekommen .Menschen werden verfolgt und bedroht auf Grund ihrer Meinung,und nur deswegen ,im „demokratischen“ Deutschland.Wer immer noch nicht erkennt das der Laden an allen Ecken brennt dem ist nicht zu helfen.

  64. #72 Kuschelhase

    Wie soll das funktionieren “massenhaft” BioDiesel herzustellen. Heute verhungern schon täglich 10000 Menschen. Will man denn in Afrika den Sprit anbauen, womit der “rechtschaffende Deutsche” dann Sonntags mit der Harley durch den Bayrischen Wald zockelt?

    Siehst Du, Haeschen, was Du da miteinander verbindest, gar in einen Kausalzusammenhang bringst, hat keinen solchen. Das Einzige, was Dir mit solchen Spruechen gelingt, ist, Dich als MSM-verseuchten linken Vogel und Wiederkaeuer zu outen.

    Die Afrikaner brauchen uns nicht, um zu verhungern. Das schaffen die ganz alleine. Schau Dir Zimbabwe an. Unter weisser Herrschaft die Kornkammer Afrikas, unter Mugabe ein Armenhaus. Mit den exakt gleichen Voraussetzungen.

    Und dieses Geheule ueber die boese Atomkraft kann ich nicht mehr hoeren. Tschernobyl war straeflicher Leichtsinn und kommunistische Planwirtschaft.

    Nuklearenergie geht auch sauber und unfallfrei! Gerade mit all den tollen deutschen Ingenieuren sollte das doch ein Klacks sein.

  65. #67 Zallaqa
    Im Gegensatz zu Ihnen gefällt mir an PI, dass es auch die neue Ökoreligion nicht verschont. (Ob Atomkraft angesagt ist, weiß ich übrigens auch nicht.) Aber dass es einen anthropogen verursachten Klimawandel nicht gibt, ist für mich ausgemacht. Hier mal ein link: http://www.eike-klima-energie.eu Und gerade zum Thema Erdöl habe ich als Anhänger der Theorie von seiner abiotischen Entstehung (siehe dazu Thomas Gold „Biosphäre der heißen Tiefe“) heute einen schönen Aufsatz im Netz gefunden, den ich gerne allen empfehlen möchte, die sich mal über die angebliche Endlichkeit des Erdöls schlau machen wollen: http://www.erdoelquelle.com/media/Oelschwindel$20Dr.$20Tischler.pdf
    Übrigens entdeckte ich vor Jahren in einem Westermanns-Erdkundeatlas aus den 60er Jahren, dass damals die nicht biologische Erdölentstehungstheorie noch ganz neutral genannt wurde. Für mich ist seitdem klar: Mit der sog. Erdölkrise 1973 und dem dann folgenden Geschrei, diese kostbare Flüssigkeit sei in 30 Jahren alle, wenn wir so weitermachten, griff die für die Ölindustrie günstige Überzeugung um sich, Erdöl sei knapp und müsse darum auch teuer sein.
    Ich finde es schon bemerkenswert, wie hier Wissenschaft gelenkt wird.

  66. 1. unsere weichgespülten Atom-Gegner übersehen lediglich, dass, wenn wir die Kraftwerke nicht bauen und entsorgen, es womöglich Tschechen, Polen und andere Länder machen. Ist das dann besser?!

    Aber klar, wir machen mit dem Fahrrad Strom, leben in Zelten und tanzen im Kreis herum!

    2. Mitleid mit den Polizisten habe ich nicht, denn die machen doch normalerweise gemeinsame Sache mit den LINKEN Clowns, siehe Köln.

    Wie heisst es so treffend:
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!

    Und, denen ist sowas lieber, als sich mit orientalischen Messerstecher rumzuschlagen!

  67. „Tschernobyl war straeflicher Leichtsinn und kommunistische Planwirtschaft.“

    Gut, daß sträflicher Leichtsinn und (ersetzte kommunistische Planwirtschaft adäquat) skrupellose Profitgier in Deutschland oder überhaupt in Westeuropa unmöglich sind, da dies allein Eigenschaften sind, die dem russischen Menschen anhaften. Wie gut, daß uns dies nie passieren wird. Das ist genauso sicher, wie die Bankguthaben auf einer isländischen Bank!

  68. die grünen spinner haben probleme…

    täglich werden wir von mittelalterlichen islmaofaschisten getötet, misshandelt und gedemütigt und die flennen wegen ein bißchen atommüll rum.

    so viele menschenleben wie die moslembrut hier jeden tag versaut, da kann selbst atommüll nicht mithalten.

    und was bringt es wenn atomkraft abgeschafft ist und nur noch gute erneuerbare energiequellen genutzt werden, wenn wir uns alle in kellern und auf dachböden vor den moslemfaschisten verstecken müssen und von unserer umwelt nichts mehr mitbekommen.

    der ISALM ist das (haupt-)problem. Wenn man die moslemfrage erstmal gelöst hat, kann man sich immernoch um atommüll, co2
    klimawandel etc. kümmern.

  69. #78 Zallaqa

    „skrupellose Profitgier“

    ist auch so ein entlarvender Begriff. Lass stecken, Zallaqa, ich glaube, das macht keinen Sinn.

    Die deutschen Medien haben Euch derart indoktriniert, ueber die vergangenen paar Jahrzehnte, dass es nur noch wenigen hier moeglich ist, EIGENE Gedanken zu denken. Da liegt PI nur knapp ueber dem Durchschnitt der deutschen Bevoelkerung. Leider.

    Ich wuensche Euch, dass das mit dem Dichten und Denken irgendwann mal wieder besser wird. Das Denken sollte zuerst wieder eingefuehrt werden. Das mit dem Dichten macht Ihr dann wieder, wenn sonst gerade nichts ansteht, wenn Islamisierung, Sozialismus und EU Geschichte sind.

  70. Zallaqa

    kurz noch was zu:

    … da dies allein Eigenschaften sind, die dem russischen Menschen anhaften …

    Mitnichten. Nicht der Russe, sondern der Kommunist und Sozialist ist derjenige, der zu Folgsamkeit, Initiativlosigkeit, Kritiklosigkeit und Verantwortungslosigkeit erzogen wurde und wird.

    So wird das auch in der DDR2.0 gehalten.

  71. #81 Sceadugengan

    Sehr schlau, Menschen mit anderer Meinung „Euch“ in diesem Forum vorzuwerfen, sie könnten nicht denken. Das hat mich voll überzeugt. Vor solchen Flachwichsern kann ich wirklich nur den Hut ziehen!

  72. OT, wobei es ja auch irgendwie passt.

    Nichts gegen Proteste, man muss nicht für alles und jeden sein, aber das geht zu weit und hat inzwischen deutschlandweit Methode. Das schlimme, es wird stillschweigend, vielleicht sogar mit Genugtuung von Medien und Politik hingenommen. Wenn es nicht beängstigende Prallelen zum Nationalsozialismus hätte.

    http://www.pro-koeln-online.de/artikel08/101108_lev.htm

  73. #83 Zallaqa

    „Flachwichser“

    Ich wuerde sagen, das hat eine extrem sexuelle Konnotation. Moechtest Du mir gerne was sagen? Oder ist es nur das uebliche, bei Sozis und Mohammedanern unvermeidliche Gekeife, wenn sie ihren Meister finden? Mmmh?

    Kein Wunder, dass Du Dich nach einer von Mohammedanern gewonnenen Schlacht nennst …

    Geh‘ mir lieber aus dem Weg.

  74. Ist es nicht in Wirklichkeit nur die angst davor, daß sich das Volk mal bewegt wenn ihnen was am Herzen liegt?
    …und ich meine richtig „BEWEGEN“ nicht zum Computer um seine „neokonservativpseudofaschistischeaberproisraelischalsrechtfertigungweilwirsindjakeinefaschoswirwollennurdiemuselsweghaben“ Meinung in einem Blog kund zu tun welcher voller Leute ist die sowieso schon die Gleichgeschaltete Meinung haben.
    Wie dreist da auch noch Parallelen zum Nationalsozialismus zu ziehen #84 auf einem Blog welches Leute wegen ihrem Glauben verurteilt…

  75. …mach doch nicht son wind!..ich fands einfach lächerlich als ich die typen gesehen habe wie sie von einer hundertschaft von polizisten rausgetragen wurden(wie kleine kinder)!…aber wenn sie sich wie kleine kinder aufführen, wie sollen die noch ernst genommen werden???

    DIE ZEITEN DES SIT-INS SIND VORBEI, wir haben genug andere probleme(die vielleicht nicht im mainstream-denken liegen/NOCH NICHT!!!) die wir dringender lösen müssen!..

    ach ja, habt ihr die tagesschau gesehn?..apropos grüne..;HABT IHR SCHON EINMAL WAS VON ABFALL-ENTSORGUNG GEHöRT???

    obviously NOT!!!!!!

  76. @micha ohn-bock

    -was soll das denn..?
    wo zur hölle lebt ihr in berlin…ankara/bagdad/dar-es-salaam/ouagadougou oder in der entmilitarisierten zone?!?

  77. #86 Micha

    http://www.bild.de/BILD/berlin/aktuell/2008/11/11/busfahrer/selbst-an-gewalt-schuld.html

    …jetzt fällt mir bald nix mehr ein!!!

    An diesem Beispiel kann man wieder sehr eindrucksvoll die wahren Gewaltverursacher erkennen. Es sind nämlich vor allem diese wahnsinnigen 68er-Kuschelsadisten, die die innere Sicherheit Deutschlands massiv gefährden. So wie dieser SPD-(Un)Sicherheitsexperte Thomas Kleineidam, der behauptet, daß die Busfahrer selbst Schuld sind, wenn sie verprügelt werden. Sie müssten halt an Anti-Gewalt-Schulungen teilnehmen.

    Für mich ist dies keine Weltfremdheit mehr. Es ist gemeingefährlicher passiver Sadismus. Sie sind letztlich die Handlanger der Kriminellen.

    Kleineidam: „Wenn ein Ausländer mit Bierdose in der Hand vom Fahrer hört: Draußen bleiben, hier herrscht DEUTSCHES Recht!“

    An diesem Satz kann man sehr gut den Haß dieser Spät-68er gegen die eigenen Landsleute erkennen. Auf diese passiven Täter muss man so lange gezielt hinweisen, bis man sie aus ihren Ämtern jagt: So wie Richter Riehe.

    Ohne diese Personen könnte man das Problem der Jugend- und Ausländerkriminalität wesentlich leichter in den Griff bekommen.

    Einen passenden Namen trägt der SPD-Unsicherheitsexperte auf jeden Fall: Kleineidam

  78. yup, meister eder, du sprichst mir aus der seele!..was hat die antiautorität hervorgebracht als anarchistisches, pöbelndes idiotentum in form von PRä-MULLAHS und konsorten(DHIMMIS IM QUADRAT;((()???

  79. #90 Meister Eder

    Wer sich beim Chef des SPD-(Un)Sicherheitsexperten Thomas Kleineidam schriftlich beschweren will über dessen ignorantes Rechtsverständnis und seine Verächtlichmachung von Busfahrern (siehe #90), kann dies unter folgender Anschrift tun.

    Innensenator der Stadt Berlin
    Dr. Ehrhart Körting
    Klosterstr. 47, 10179 Berlin
    Fax: 9027-2715 oder 9027-2733
    E-Mail: poststelle@seninn.verwalt-berlin.de

  80. …ZALLAQUA…

    baut doch eure scheiss-seelen abschussrampen(..moscheen/minarette) dort, wo sie hingehören…IN DER WUESTE!!!!!!;(

  81. Ich bin für den Bau vieler neuer, supermoderner, inhärent sicherer Hochtemperaturreaktoren. Sehr gerne auch in meiner unmittelbaren Nähe. Im Ggs. zu diesen Chaoten verstehe ich nämlich etwas von dieser Technik und wie sie sich in den letzten 30 Jahren weiterentwickelt hat.

    Und nun mal eine völlig ernstgemeinte Frage: wie wird das eigentlich gehandhabt mit den Kosten für die Polizeieinsätze bei Castor-Transport-Chaoten?

    Ich hoffe doch sehr, dass diese saftige Rechnungen präsentiert bekommen für ihr zu 100% gesetzwidriges Verhalten.

    Beispielsweise so: 13000 Polizisten, 100 KFZ, so und so viel Material vier Tage im Einsatz, macht (z.B.) 1,3 Mio EUR, per Rechnung direkt an die Grünen. Denn diese rufen ganz offiziell auf ihrer Internetseite zu diesen illegalen Aktionen auf, organisieren die Busfahrten der Chaoten (die von Atomkraft Null Ahnung haben!), organisieren alles bis ins letzte Detail: http://www.gruene.de/cms/default/rubrik/14/14855.gorleben.htm. Dann sollen sie aber bitte, bitte auch die Kosten tragen. Diesen völlig sinnlos produzierten Schwachsinn zahlen doch nicht wir alle Steuerzahler oder?

    Das ist doch hoffentlich so? Das fragt ein fassungsloser und von der Dummheit dieser Menschen angewiderter Hochsteuerzahler. Ein saftiges Strafverfahren muss nat. ohnehin an die (Un)Verantwortlichen dieser „Partei“, die zu diesen Straftaten anstiften und diese mitbegehen. Aber zivilrechtlich haben diese Leute auch ihre Schuld abzutragen.

    Falls die Verursacher keine Rechnungen präsentiert bekommen sollten, frage ich ernsthaft: WARUM??

    Wie kann das sein und welche Rechtsgrundlage ganz präzise ermöglicht es, denen die Kosten für diesen Megaschwachsinns-Castor-„Happening“ nicht aufzuerlegen.

    Weiß das jemand? Danke im voraus!

  82. http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,589439,00.html

    Meine Freunde aus der Veganer-Gruppe in Wismar sind zwar nicht mitgekommen, aber sie finden es gut, dass ich hier bin,

    Auch die Musik ist ganz nach meinem Geschmack, viel Punkrock.

    Der Spiegel-Artikel ist keine Satire, das ist der pure Ernst.
    Das Jugendfestival des Mainstream-Abschaums feiert zusammen mit sich, den Medien und und der Politik seine Zukunftsfähigkeit als Protestkultivierer und Politikgestalter.
    Wie es heutzutage auch im TV-Werbespot von der Victoria-Versicherung dargestellt wird: „es gibt eine Zeit des Protests“, ist es vollkommen gefahrlos für die Karriere, mal in Gorleben oder in SO36 am 1.Mai die Sau rauszulassen. Gehört quasi zur gutmenschlichen Persönlichkeitsentwicklung.
    Daß das Festketten an Schienen strafbare Nötigung und gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr ist, stört da nur am Rande. Dafür gibt es eine Horde gutbezahlter Anwälte und gefügige Richter, die schonmal „Gnade-vor-Recht“ erlassen, war ja alles nett gemeint und für den guten Zweck, nicht wahr?

    Aus PR- und „Kampf-gegen-Rechts“-Gründen schickt man als Aktivist dann im Zuge der gelungenen Mobilisierung auch noch sein Internetkommando zu PI und lässt
    #87 Alice (11. Nov 2008 01:12)
    wie einen Eimer Gülle aus dem Wendland hier reinschütten:

    “neokonservativpseudo
    faschistischeaberproisraelischalsrechtfertigung
    weilwirsindjakeinefaschoswirwollen
    nurdiemuselsweghaben” Meinung in einem Blog kund zu tun welcher voller Leute ist die sowieso schon die Gleichgeschaltete Meinung haben.“

    Und jetzt lese man sich nochmal den Spiegel-Link durch…wer hat denn eigentlich die gleichgeschaltete Meinung?! Das ist euer Problem, ihr von der Antifa und den Gutmenschen. Eure Zeit ist abgelaufen.

    Organisiert eine Demo für Schwulen- und Frauenrechte in Neukölln-Nord und legt euch mit den grauen Wölfen an. Danach habt ihr vielleicht das Recht erworben, den Begriff „Punk“ (wie die Aktivistin im Spiegel-Artikel) verwenden zu dürfen.

    Macht nur weiter mit euren Pseudo-Demos und Protesten, ihr langweilt.
    Übrigens steht ganz ganz oben „News gegen den Mainstream“:
    Ich bin selbst AKW-Gegner, dennoch Demokrat genug, mich nicht mit einer Horde Antifa nach Gorleben zu begeben und der Kultur der Militanz und Intoleranz stillschweigend meine Zustimmung zu geben.

  83. PS: Um vielleicht noch etwas Interesse an dieser unsäglichen Gutmenschen-Medien-Berichterstattung zu wecken, hier die ersten Zeilen des besagten Artikels:

    Sophie, 19, hält den Castor auf

    Friedlich hat sie sich gegen den Atom-Müll-Transport gestemmt: Die Auszubildende Sophie Strasser hat im Protest-Camp bei Gorleben die korrekte Form der Sitzblocke geübt, gefroren und den Punk-Rock genossen. Morgen stellt sie um auf Ökostrom.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,589439,00.html

    Ich bin echt geschockt, was für ein tendenziöser Dreck mittlerweile im Spiegel zusammengeschrieben wird. Das denen so was nicht peinlich ist, finde ich schon bemerkenswert…

  84. #96 realityreloaded

    Morgen stellt sie um auf Ökostrom.

    Wie lustig. Die Linken sind allesamt sowas von hohl in der Birne. Der sogenannte Ökostrom ist doch längst als fadenscheiniger Unfug enttarnt worden.

    Ich weiß zwar auch nicht, wie man das Problem mit dem Atommüll lösen kann, aber ich finde: Erstmal die Kraftwerke abschalten, keinen neuen Müll mehr produzieren, dann können wir reden!

    Woher später der ganze Strom kommen soll, weiß Sophie sicherlich erst recht nicht. Egal. Erstmal sämtliche Atom- und Kohlekraftwerke abschalten, und danach kann man ja bei Kerzenschein drüber reden.

    Meine Freunde aus der Veganer-Gruppe in Wismar sind zwar nicht mitgekommen, aber sie finden es gut, dass ich hier bin, sie unterstützen mich.

    Die hatten vermutlich panische Angst vor der dortigen Eintopfverpflegung. Außerdem hatten sie vermutlich Sorge, daß beim Blockieren der Gleise auch der ein oder andere Hamster beim Überqueren behindert werden könnte. Ein Herz für Tiere halt.

    Nur meine Mutter hat ein bisschen Angst. Braucht sie aber nicht, denn ich will nicht gewalttätig werden, sondern nur bei Sitzblockaden mitmachen.

    Das mit der Gewalt probiert die Sophie erst beim nächsten Mal aus. Sie muss ja erstmal warm werden.

    Bei einem Vorbereitungstreffen habe ich das Blockieren geübt, das gibt es auch als Workshop hier im Camp.

    Das erinnert irgendwie an das Jodeldiplom von Loriot.

    … man kann gar nicht so viel ironisch kommentieren, wie möglich wäre. Der Artikel ist ein Brüller. Zum Haare raufen.

  85. #97 Meister Eder (11. Nov 2008 03:07)

    Ja, ne? „Vorbereitungstreffen mit Blockieren als Workshop“… 🙂 Wuahahahaha. 🙂

    Und jetzt mal als Kontrast, was wohl passiert wäre, wenn Pro-Köln sowas angeboten hätte? Schätze mal, da sähe die Berichterstattung von „Monitor“ folgendermaßen aus:

    „Mit versteckter Kamera filmte ein Team des WDR die Vorbereitungen zum verfassungsfeindlichen Anti-Islam-Kongress. Hiermit kann jetzt zweifelsfrei bewiesen werden, daß die Rechtpopulisten sogar vor der Vorbereitung und Durchführung von Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nicht zurückschrecken! Wir fragen: wann endlich kümmert sich das BKA, der militärische Abschirmdienst, sowie Sondereinsatzkräfte der Bundeswehr um die offensichtlich gewaltbereiten rechtsextremistischen Verfassungsfeinde?
    Und jetzt die Tagesthemen. Bis zum nächsten Mal, Ihre Sonia Mikich.“

    Oder so.

    Diese unerträgliche Heuchelei in den Medien.
    Hier die einen, die von der Polizei wohlwollend losgekettet und weggetragen werden, sowie medial bejubelt werden und eine dicke Absolution „gut gemacht“ vom Mainstream verpasst bekommen.
    Und die anderen, denen ein Konglomerat aus Politik, Antifa und Polizei das Demonstrationsrecht verweigern.
    Unglaubliche Zustände. Hat mit Demokratie nicht mehr viel zu tun.

  86. Im Auftrag von Claudia Kot und Petra Sau, der Stalinbraut, versuchen die autonomen Terrorbanden, einen Atomunfall während der Mülltransporte zu provozieren.

    Diese beiden Weiber müssen als Schreibtischtäter sofort der Justiz zugeführt werden.

    HERR STAATSANWALT, BITTE ÜBERNEHMEN SIE.

  87. #51 Zallaqa
    Ich hab früher auch so gedacht wie du, bis mir im Telopolis-Forum ein Physikstudent die Augen geöffnet hat.
    Vergiss alles was du über Kernkraft zu wissen meinst und lies dir mal tatsächliche technische Informationen durch. Alles was du in den Staats-Medien zu dem Thema hörst ist entweder halbwahr oder gelogen.

    – Nicht wahr ist die Legende über die gigantischen Subventionen, die angeblich vom Staat in die Kernkraft geflossen sind. (In erneuerbare Energieen sind bereits weit mehr Gelder geflossen und kein KKW bekam Subventionen) Und der Industrie ist es völlig gleich, ob sie ihr Geld mit Kernkraft, Kohlekraftwerken oder sonstwas verdient.

    – Nicht wahr ist die Legende von dem Jahrtausende strahlenden Atommüll. (das tut er nur wenn man, wie die Grünen, Weiterentwicklung und Ausbau der Technologie blockiert z.B. Wiederaufbereitung und Transmutation)

    – Nicht wahr ist die Legende von der Kernschmelze, denn in den in Deutschland betriebenen Kernkraftwerken ist diese Tatsächlich technisch ausgeschlossen. (Tschernobyl ist eine andere Bauart und wurde auch zur Herstellung von Kernwaffenmaterial verwendet, was mit dem Unfall in Zusammenhang stand)

    – Nicht wahr sind die Horrorgeschichten von den Leukämiekindern in der Umgebung von Kernkraftwerken. Die basieren auf der geschickten Auswahl der Größe der Untersuchungsgebiete und sind ein statistischer Trick, der durch die extreme Seltenheit dieser Krankheit möglich wurde.

    – Nicht wahr ist das angebliche baldige Ende der Uranvorkommen. Tatsächlich reichen die Vorräte, bei Anwendung der Technologieen schneller Brüter und Wiederaufbereitung noch Jahrhunderte.

    Die Kernenergie wurde genauso dämonisiert wie heute auch so einiges dämonisiert wird, von diesem Haufen irrationaler hysterischer aber extrem machtbesessener inhumaner Idioten. Tatsächlich birgt die Kernenergie Risiken, so wie jede andere Technologie auch, wie beispielsweise ein chemisches Werk, aber daran ist nichts dämonisches oder unkalkulierbares.

    Gruß, cromagnon

  88. Wenn man die 500 Tonnen radioaktiv Müll vergleicht mit den völlig unbeachteten mindest genauso gefählichen 100 000 Tonnen jährlichem extrem gefährlichen Chemie Mülls stellt sich die Frage
    warum die Leute gerade der Atommüll so aufregt?

    Allerdings würden wir sicher auch nicht den 2000 Jahre alten Müll (s.Halbwertszeit) der
    Römer anständig bewachen und beobachten wenn wir dieses nicht mal nach 30 Jahren hinbekommen.Geschweige Ländern wie Türkei
    und Brasilien werden das welche jetzt auch mit deutscher Hilfe Reaktoren bauen…….Deutschland ist führend auf dem Gebiet der Umwelttechnologie . Uran ist wie Öl endlich ,nicht für alle Zeit und Milliarden von Menschen oder besser ? Moslems vorhanden.
    Es ist natürlich völlig unsinnig hier die relativ sicheren Atomwerke abzustellen und dann in Tschechien oder Frankreich billigen Atomstrom zu kaufen .

    Wie in einigen anderen Fragen unserer Zeit
    sind schnelle Entscheidungen gefragt welche aber die derzeitige Poltik nicht leistet.

    Wer ändert dieses?

  89. Ich versteh garnicht, warum ihr so Pro-Kernkraft eingestellt seid ?

    Meint ihr, die ganze erhöhte Leukämierate bei den Kindern um ein Deutsches Atomkraftwert sei Zufall ?
    Dann erklärt das ddoch mal deren Eltern.

  90. #100 cromagnon
    Schön das es noch Menschen gibt, die sachlich fundiert über die Kernenergie aufkären.
    Ich habe das aufgegeben. Deutschland soll von mir aus seine Landschaft mit Windrädern zupflastern, oder von mir aus ganz aus der Elektrizität aussteigen.
    In Deutschland wird alle technische Innovation kaputtgeredet, kaputtgemacht.
    Warum ging Hoechst pleite? Fragt doch mal den Josef Fischer.
    Eine so technik- und industriefeindliche Stimmung wie hier in Deutschland gibt es, so glaube ich, sonst nirgends in einem Industriestaat. Naturwissenschaften will keiner mehr studieren, hört euch doch mal um was die jungen Leute heute studieren.
    Nein dieses Land will aussteigen und mein Arbeitsplatz wird auch nicht mehr lange da sein. Wir haben übrigens auch ein Werk in Japan. Wißt ihr wo? In Hiroshima, ja genau da wo alle Kinder 3 Köpfe haben. Deshalb sind die da auch so intelligent.
    Gute Nacht Deutschland, und grüßt mir Greenpisa.

  91. Prozess-Beginn in Frankenthal wegen Mord an 3 Georgiern:

    „Im Auto mit drei Leichen, das war ein Horror“

    In Fußketten vor Gericht: Zwei Männer sollen drei georgische Autohändler ermordet und ihre Leichen im Rhein versenkt haben. Einer der Angeklagten war V-Mann des LKA Rheinland-Pfalz. Zum Prozessauftakt packten nun beide Beschuldigten aus.

    Ahmed H. und Talib O. sind des dreifachen Mordes angeklagt. Talib O., 40 Jahre alt, Iraker mit deutschem Pass,der zweite Angeklagte, Ahmed H., 26 Jahre alt, Somalier, der sich seit Jahren um seine Einbürgerung bemüht.

    Ahmed H. behauptet, V-Mann Talib O. habe die drei Männer ermordet, um ihnen ihr Bargeld zu rauben. Talib O. beschuldigt den muslimischen Somalier, die Georgier aus religiösen Gründen getötet zu haben.

    Demnach habe Ahmed H. während der Fahrt religiöse Lieder gesungen und wissen wollen, warum er „mit diesen Ungläubigen“ Geschäfte mache. Mit dem Ausspruch „Das sind Kinder der Affen und Schweine“, habe Ahmed H. die drei Autohändler gemeinsam mit zwei vermummten Männern, die plötzlich auf der Bildfläche erschienen, getötet.

    Das Bild der Getöteten verfolge ihn ständig, ebenso der flehentliche Satz eines der Georgier kurz vorm Tod: „Bitte, ich habe drei Kinder!“

    An dem Wagen wurde eine DNA-Spur gesichert, die mit der Spur übereinstimmt, die bei dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter gesichert worden war. Das bedeutet: In dem Auto, das das LKA seinem V-Mann Talib O. im Oktober 2007 zur Verfügung stellte, saß die derzeit meistgesuchte Frau Deutschlands, die Polizistenmörderin von Heilbronn.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,589613,00.html

  92. Die Rot-Faschistischen Kampftrupps marschieren gegen Atommüll-Recycling auf – aber wer ist daran schuld?

    Laut Umweltminister Gabriel sind die Atomkraft-Betreiber und das bürgerliche Lager (Union/FDP) schuld an den gewaltsamen Aufmärschen: Spiegel-Online:

    „Gabriel hat Verständnis für Castor-Blockierer

    Als Umweltminister ist er zuständig für Atommüll-Transporte. Deshalb müsste er sich eigentlich über Demonstranten ärgern, die die strahlende Fracht aufhalten. Doch Gabriel ist anderer Meinung.

    Gabriel gab den Atomkraftbefürwortern in der Union Schuld daran, dass sich die Proteste verstärkt haben“

    «Das Ausmaß der Proteste hat damit zu tun, dass Union und Betreiber den Atomkonsens faktisch aufgekündigt haben», sagte er dem «Tagesspiegel». Dadurch sei der Konflikt neu entfacht worden.

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1212217.html

    Bitte mal auf der Zunge zergehen lassen was dieser Typ gesagt hat:

    Die Rot-Faschisten waren gezwungen gewaltsame Aufmärsche durchzuführen, weil sie von der Union provoziert wurden!
    Deshalb hat Gabriel auch Verständnis für Gewaltorgien!

  93. Die Rot-Faschistischen Kampftrupps marschieren gegen Atommüll-Recycling auf – aber wer ist daran schuld?

    Laut Umweltminister Gabriel sind die Atomkraft-Betreiber und das bürgerliche Lager (Union/FDP) schuld an den gewaltsamen Aufmärschen: Spiegel-Online:

    „Gabriel hat Verständnis für Castor-Blockierer

    Als Umweltminister ist er zuständig für Atommüll-Transporte. Deshalb müsste er sich eigentlich über Demonstranten ärgern, die die strahlende Fracht aufhalten. Doch Gabriel ist anderer Meinung.

    Gabriel gab den Atomkraftbefürwortern in der Union Schuld daran, dass sich die Proteste verstärkt haben“

    «Das Ausmaß der Proteste hat damit zu tun, dass Union und Betreiber den Atomkonsens faktisch aufgekündigt haben», sagte er dem «Tagesspiegel». Dadurch sei der Konflikt neu entfacht worden.

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1212217.html

    Bitte mal auf der Zunge zergehen lassen was dieser Typ gesagt hat:

    Die Rot-Faschisten waren gezwungen gewaltsame Aufmärsche durchzuführen, weil sie von der Union provoziert wurden!
    Deshalb hat Gabriel auch Verständnis für Gewaltorgien!

  94. wenn rechte in einem fußballstadion fahnen entrollen, werden sie öffentlichkeitswirksam vorgeführt und festgenommen.
    wenn linksradikale spinner gewaltsam und mit totalitärem besitzanspruch auf die wahrheit mehrheiten und ihre beschlüsse terrorisieren, dann gilt das als „demokratie“. was für ein politisches system ist das hier?

  95. #107 Denker

    Ja der Gabriel ist ein Meister politisch analytischen Denkens. Da kommt so schnell keiner drauf.

    So ist es auch bei Merkelchen.
    Sie interpretiert ihre Hitzewallungen als Klimakatastrophe. Deshalb heißt das ja auch Klimaterium.

  96. AKTUELL

    Der Innenausschuß des Berliner Senats verhöhnt die geschlagenen, schwer verletzten und bespuckten Busfahrer der BVG erneut auf besonders niederträchtige, gemeine Weise.

    Der SPD-Vorsitzende des Ausschußes:

    „Die Busfahrer provozieren die gewalttätigen Angriffe.“

    Die brutalen Übergriffe arabischer und türkischer Migranten haben allein in den letzten drei Monaten erneut um 35 % zugenommen.

    Presseorgane in aller Welt ergreifen Partei für die Frauen und Männer an den Lenkrädern der BVG-Busse. Man schüttelt den Kopf.

    Weltweite Aussage über Berlin:

    BERLIN IST HUI, BERLIN IST PFUI !

  97. Bei vielen Postings hier rollt es mir schlicht die Zehennägel auf.

    Wer keine Ahnung von Kernenergie hat, sollte sich nicht entblöden, darüber urteilen zu wollen.

  98. #85 Sceadugengan

    „Kein Wunder, dass Du Dich nach einer von Mohammedanern gewonnenen Schlacht nennst …

    Geh’ mir lieber aus dem Weg.“

    Schnellschüsse und Überheblichkeit sind Dein Ding. Darum beurteile ich Dich mal anhand von Deinen Angriffen; und danach könntest Du wirklich selbst Moslem sein.

    Im übrigen nur so mal als Denkanstoß für die anderen man kann an die Schlacht bei Zallaqa aus zwei Gründen erinnern; entweder weil man sich ebenso wie über den 9.11. freut oder auch als Mahnung an die Europäer, was uns von den Muslimen droht – welches davon meine Meinung ist, können die – die des Lesens mächtig sind – aus meinen Postings klar herauslesen.

  99. #103

    Ich versteh garnicht, warum ihr so Pro-Kernkraft eingestellt seid ?

    Meint ihr, die ganze erhöhte Leukämierate bei den Kindern um ein Deutsches Atomkraftwert sei Zufall ?
    Dann erklärt das ddoch mal deren Eltern.

    Könntest du auch bitte etwas näher erklären, um welches AKW es sich handelt und welche Studie du meinst?
    Am besten mit einem link. Wir sind ja im Internet.

    Danke.

  100. Übrigens, als die erste Eisenbahnlinie in England eröffnet wurde, protestierten auch die Bauern mit Mistgabeln dagegen.
    Die Kühe würden keine Milch mehr beim Anblick des rasenden Zuges (40 km/h)bekommen etc.

    Das Wendland ist da keine Ausnahme.

    Vielleicht sollte man die blockierten Castor-Behälter einfach da stehen lassen, wo sie angehalten wurden und sich den ganzen Aufwand sparen.
    Dann haben die Demo-Kinder wieder was zum spielen.

  101. #28
    Was du schreibst ist haaresträubend, aber der Politik des „Atomausstiegs“ geschuldet.

    Die Situation lässt sich so erklären, daß kaum Leute für den Betrieb an AKW ausgebildet werden. Die vorhandenen Lehrstühle sind verwaist bzw. gar nicht vorhanden.
    Vorstöße in die Richtung werden durch ASTA und auch Profs anderer Fakultäten regelmäßig gemobbt.
    Ich habe auch „Insiderwissen“. Die alten Profs gehen bald auf Rente und schlagen die Hände über dem Kopf zusammen, wie denn die AKW weiter betrieben werden sollen, wenn praktisch ausgebildetes Personal fehlt.

    Auto fährt man ja auch nicht nach Handbuch!

  102. #114 sniperkater (11. Nov 2008 10:15)

    Könntest du auch bitte etwas näher erklären, um welches AKW es sich handelt und welche Studie du meinst?

    Das gibt mir die Chance, mich kurz zu diesem Thema einzuklinken. Allerdings werden das Viele auch wieder nicht verstehen 🙁

    Ja, es gibt ein statistische erhöhtes Leukämierisiko. Darüber sollten die reden, die zumindest wissen, was Statistik bedeutet.

    Und nein, es gibt nicht den geringsten Zusammenhang mit „Strahlung“. Es gibt unterschiedliche Erklärungsmuster, angefangen von besonders sensibilisierte Eltern bis… Es geht um mögliche „zusätzliche“ Erkrankungen im Bereich von 1,2 (Eins,komma Zwei) Kind je nach Studie. Es gibt den Begriff des statitischen Rauschens…

    ————————– BREAK

    Für das Jahr 1998 weist das Statistische Bundesamt in Wiesbaden 73 tote Kinder beim Fahradfahren auf.

    Aber den Beitrag werden auch wieder die Wenigsten verstehen.

    Uneingeschränktes JA zur Kernenergie. Tchernobyl zeigt, wie sicher Kernenergie ist. Schon mal wirklich mit Tchernobyl beschäftig?

  103. #117
    Spielverderber! 😉
    Ich wollte eigentlich asdfasdf selber zu Wort kommen lassen.

    Übrigens, Lungenkrebs soll nicht am Nikotin liegen, sondern an den im Boden angereicherten radioaktiven Nukliden, die mit dem Tabakrauch aufgenommen werden und sich in der Lunge absetzen.

    Dazu paßt, daß man sich fragen sollte, wieviel radioaktiven Staub Kohlekraftwerke in die Luft blasen.

    Alles hat einen Haken.
    Blos, wenn man Angst vor dem Sterben hat, sollte man vielleicht gar nicht erst leben?

  104. na was soll man dazu sagen zu den idoten da hat das arbeitslosepack nichts besseres zutun um sich tage lang da anzuketten und die pisser werden ja alle von greenpeace bezahlt damit sich das pack dahin hockt!

    meiner meinung nach gehören sie alle verhaftet,perosnalien aufgenommen,und dann bei denen daheim den strom abdrehen!damit sie mal wissen wie schön es ist strom zuhaben und den komfort zuhaben vom tv,pc,e-herd,waschmaschine usw
    aber scheinbar sie die ökofritzen eh so toll das sie alle solarpanele am dach haben und ja nicht angewisen sind auf das öffentliche netz!

    aber eine stromgewinnung ohne atomenergie ist ja fast unmöglich bei dem verbrauch was heutzutage ist durch die industrie und bevölkerung!

    und ich finde auch atomenrgie ist eine sauber sache man muss nur auf die technik und ingineure vertraun die das konstruiern und dort arbeiten!

  105. Man sollte einfach die Energieversorger verpflichten, mehr als die 1,x Mrd. Euro Versicherungsleistung zu erbringen und die Staatsgarantien abschaffen.

    Wenn die Energieversorger verpflichtet sind, ihre Versicherung voll selbst zu tragen, wird Atomstrom unbezahlbar – damit erledigt sich das Problem selbst.

  106. „Meint Ihr die komplexe Anlage und Funktionsweise eines Atomkraftwerks wird jedem Mitarbeiter explizit erklärt?“

    Wenn ich sowas höre, könnte ich kotzen. Sorry, aber bei so nem geistigen Dünnpfiff. Ich stelle mir da dutzende Homer Simpsons vor die in Kraftwerken arbeiten. Ne wer da keine Ahnung hat wie so ein Kraftwerk aufgebaut ist, sollte schleunigst seine Kündigung kriegen.
    Der Aufbau eines AKW’s ist im Grunde recht simpel – eine nette Anleitung gibt es hier:
    http://www.kernenergie-wissen.de/aufbau_kkw.html
    Das Drama in Tschernobyl ist übrigens nur passiert weil ein paar versoffene Spinner alle Sicherheitsmechanismen deaktiviert haben.
    Was mich wundert ist die Gegner haben nicht wirklich Ahnung und auf die Fragen ob es alternativen gibt wird Solar und Windenergie aufgezählt. Erklärt man danach warum das keine Alternativen sind und wie so eine Solarzelle funktioniert und jongliert vielleicht noch mit Zahlen und Wirkungsgraden fliegen von den Gegnern aufgrund von Unkenntnis gerne mal die Fäuste oder es wird herumgeschrien.

  107. #87/95 Du bist der lustigste Gutmensch den ich kenne.
    Schau dir mal deine Wortwahl an. Schau dir mal an was du schreibst. Ihr benutzt sogar die gleichen WORTE.
    …und nur wel oben steht “News gegen den Mainstream” heisst das nicht, daß das die Wahrheit ist.
    Dieser Blog hier spiegelt den amerikanischen rechtskonservativen Mainstream wie niemand anderes.
    Die Quellen sind immer gleich. Der Unterton ist gleich.
    Die Botschaft ist gleich.

    Eure Gleichschaltung geht sogar so weit, daß du automatisch annimmst ich muss einer von „IHNEN“ sein. Einer der linken-muselo-antifa-kommunistischen-überallwartenden-terroristen.
    Ich schreibe ja nicht den gleichen Müll wie du oder der Rest der Herde hier.
    Alles was dir dazu einfällt ist dann gegen mich zu ziehen…obwohl du weder mich kennst noch irgend etwas in der Hand hast. Wahrscheinlich kommt daher der Ton in dem du das machst. Welch Verzweifelung.

    Meinen letztens Satz hast du „geschickt“ umschifft. Ich wiederhole es nochmal etwas deutlicher: DU jagst Leuten hinterher wegen ihrer religiösen Einstellung! Wie die Nazis vorher. Wie Faschos bis heute. Sei doch wenigstens mal so weit ehrlich zuzugeben, daß du auch einer bist.
    Fascho im Gutmenschen Tarnmantel.

  108. Könnte mal jemand der Mods diesen erkenntnisresistenten und diskussionsfaulen Antifa-Aktivisten rauskicken? Der hat sich von Indymedia hierher verlaufen.

    Ich sag’s nochmal: organisiert eine Demo gegen Schwulen- und Frauenfeindlichkeit in Neukölln-Nord und legt euch mit den grauen Wölfen an. Danach kann man den Antifa-Abschaum eventuell wieder ernst nehmen.
    Aber Subway-Filialen entglasen und Festketten an Schienen macht euch mehr Laune und ist ungefährlicher.

    Ihr von der Antifa seit die wahren Nachfolger der SA. Gedeckt von Staat, Parteien und der Polizei überzieht ihr das Land mit Gesinnungsterror.
    Nazis oder Antifa: alle in einen Sack und mit dem Knüppel drauf, trifft immer den richtigen…

  109. #123
    Hör dich doch mal an…da fehlt nur noch Bärtchen und Scheitel.
    Ich bin weder links noch Musel noch ein Agent irgendwelcher linken Untergrundbewegung die hinter DIR ist.
    Deine Paranoia ist das wirklich beängstigende.
    Woher kommt nur diese Angst?

  110. Von Antifanten Fascho genannt zu werden ist heutzutage keine Beleidigung mehr, sondern eine Auszeichnung für wahre Demokraten…Danke dafür.

    Ansonsten: die PI-Sprechstunde für Islam-Konvertiten und Antifa-Angehörige schliesst jetzt.
    Auch diese Sitzung brachte leider wiederum keine Besserung beim Patienten, der nach wie vor mit wirren Muslim-Juden-Vergleichen um sich wirft.
    Überstellung zu Al-Quaida-Ausbildungslager Pakistan sowie Weiterbehandlung des Patienten durch Herrn Eric Breininger wird zum Abschluß der Behandlung empfohlen.

  111. Ich für meinen Teil würde sofort im AKW leben oder auf einem Castor pennen, wenn ich die Gelegenheit dazu hätte.
    Und was die Antifanten angeht, von euch hab ich allein heute Morgen schon drei Aufkleber und ein Graffito vernichtet. Gern geschehen.

  112. Der Ahmadinejad hat das sehr treffend gesagt, die Atomenergie ist ein Zug ohne Bremsen. Die Techniker schaffen ja es ja nichteinmal die Schwachstelle dieser Technologie auszuschalten, den unverhältnismäßigen Transportaufwand der erforderlich ist um eine vollständige Ausnutzung des Materials zu erreichen.

    Die Kampfpolizisten tun mir leid, das sind verlorene Söhne, erst aus Perspektivlosigkeit die Gedankenfreiheit gegen Versorgungssicherheit eingetauscht, und dann von einem Apparat der der politischen Willensbildung entglitten ist sinnlos verheizt. Das hätte ich gleich sagen können, wer diesen Beruf wählt hat sich verwählt.

    Und die Vorstellung einer Atom-Phobie ist ein Widerspruch in sich, wenn die Demonstranten Angst hätten vor dem Risiko das sie ausschalten wollen dann wären sie nicht dort. Die kommen auch dann wenn sie sich nicht darauf verlassen dass die Kampfpolizisten kein Kettensägenmassaker veranstalten.

  113. Armselig der Mist der hier geschrieben wird.

    Die konservativen Wendländer Bauern sind trotzdem gegen den Atommüll.
    Das werden auch Typen wie der politisch unfähige, brutalstmögliche Lügner Koch aus Hessen nicht ändern.

    Ich dagegen danke den friedlichen Demonstranten, sie sind es sich für den Heimatschutz einsetzen. Ganz bestimmt nicht PI.

  114. #125
    Auch diese verspielte Andeutung wird deine Angst nicht überspielen können.
    Sie wirkt einfach ZU krampfhaft.

  115. @ 128 linksnational

    Ihr linken redet immer von „Friedlicher Demonstration“

    obwohl brandgestiftet, angegriffen ( Feuerwerk auf Pferde ), zerstört, (Gleisanlagen mit der Gefahr der Entgleisung)

    daran sieht man schon wie verdreht eure Realität ist, viel Spaß mit Windmühlen Strom zu Deinem PC der am Tag nur eine Stunde laufen darf um hier das Forum zu Trollen.

  116. @ 6 Occident

    Angenommen, ich würde mit ein paar Gleichgesinnten, einen mir nicht genehmen Transport behindern, sagen wir mal einen LKW voller Dönerfleisch.
    (…)

    äh, häh?
    Was soll denn das für ein Vergleich sein?!
    rofl

    da kann ich nicht ernsthaft drauf antworten:
    Fleisch hat im Allgemeinen eine eher kurze Halbwertszeit, verglichen z.B. mit Plutonium oder anderen radioaktiven Stoffen.

    Als Gammelfleisch (Dönerfleisch) ist das Zeug doch schon vor dem Verzehr so gut wie biologisch abgebaut.

    Bei Atommüll hingegen gibt es ein Entsorgungsproblem über Generationen hinweg.

  117. Übrigens, das Warnschild gehört verboten!

    Das Männlein rennt doch nach rechts weg!
    Kampf gegen rechts! (TM)

  118. #128

    Klar, „die“ Bauern haben viel Muße, dank dem Steuerzahler und der Industrie, die denen sicheren Strom bereitstellt.
    Wieviele Bauern waren es denn?

    Heimatschutz… LOL
    Bist du vom Volkssturm? 😉

  119. daß nuclearenergie auch im rein zivilen bereich erhebliche risiken hat, ist ja unbestritten. aber sie sind mit hinreichener sicherheit beherschbar. völlig übersehen werden bei diesen diskussionen nämlich die risiken anderer energieträger, nehmen wir mal die kohle: wieviele hunderttausende, millionen? opfer hat sie schon gefordert? durch bergwerkunglücke, heere von minenarbeiten mit lungenkrankheiten wie pneumokoniosen und anthrakosen, schäden beim verbraucher durch rauch-(gas-)folgen.
    so einfach dürfen wir uns die sache nicht machen, die menschheit wächst (leider) weiterhin ungebremst, braucht immer mehr energie, was bei den fossilen energieträgern auch zu extrem ungünstigen geopolitischen und geopolitisch-ökonomischen verschiebungen ( erstarkung der ölförderregionen mit ihrem politischen und religiös-kulturellen druck ) führt.
    zu den leukämiefällen in der umgebung von kernkraftwerken ist nur zu sagen: die kernkraftgegner nutzen jedes auch noch so kümmerliche argument. denn erstens handelt es sich bei den bekannten fällen um echte einzelfälle, wie sie auch in reaktorfreien regionen auftreten und zweitens sind die häufigkeiten biomatematisch eben nicht relevant, d.h. statistisch nicht signifikant.
    das wunschdenken der nucleargegner reicht für dieses ernste thema eben nicht als argument.
    unbestritten wäre diese welt besser und lebenswerter ohne kernspaltung. aber dann müssen wir auch die überbevölkerung des planeten in den griff bekommen und uns darüberhinaus von vielen energieressenden bequemlichkeiten verabschieden.
    mit ideologie jedenfalls löst man keine probleme.

  120. #135

    Versuche das mal einem dieser Kernkraftgegner zu erklären.
    Der wird dich nur anschreien.

    Aber das wäre auch sowieso verschwendete Zeit. Man kann sehr gut mit Bekannten, Freunden, seiner Nachbarschaft darüber reden. KKWs muß man nicht schönreden, um zu zeigen, daß die andren sogar mehr Risiken bergen.

    In Deutschland dürfte das ja nicht weiter schwer sein, theoretisch, wenn man sich die hunderte von Quadratkilometer durch Braunkohlegruben veschandeltes Land anschaut.

    Die Krakeeler sind eine Minderheit, die durch die Medien aufgebläht und stets im Vordergrund präsentiert werden. Ohne Medien würde kaum jemand von denen Notiz nehmen.

Comments are closed.