auf-logoDie junge konservative Partei AUF, die ihren Wahlkampf zur Europawahl eng mit der europakritischen internationalen Libertas-Partei verknüpft, bezieht in einer aktuellen Verlautbarung klar Position gegen einen EU-Beitritt der Türkei.

Auf ihrer Internetseite argumentiert AUF überzeugend:

Europa ist nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft. Die AUF-Partei ist sich der Wichtigkeit der gemeinsamen Wurzeln in der jüdisch-christlichen Tradition der Mitgliedsstaaten bewusst. Dies ist der Basis für ein Europa der Bürger, mit dem sich die Menschen identifizieren können. Die Erweiterungs-Politik der letzten Jahre hat dieses Bedürfnis weitgehend außer Acht gelassen.

Es wurden mehr und mehr Länder in die EU aufgenommen, ohne dass zuvor Reformen die notwendigen Voraussetzungen für diese Erweiterung geschaffen haben. Europa wurde dadurch noch komplizierter und die Entfremdung der Menschen vom Gedanken der Europäischen Integration wurde größer.

Einen Beitritt der Türkei lehnen wir als AUF-Partei entschieden ab. Die weltanschaulichen Grundlagen von vorwiegend islamisch geprägten Staaten lassen sich nicht mit der Tradition und den Wurzeln der heutigen EU verschmelzen, ohne dass die bisherigen Mitgliedsstaaten ihre Identität aufgeben würden. Zudem erfüllt insbesondere die Türkei auch zahlreiche Kriterien und EU-Standards nicht, wie z.B.bei der Rechtsstaatlichkeit und den Menschenrechten. Auch wirtschaftlich würde die Aufnahme der Türkei die Europäische Union überfordern. Die Zusammenarbeit mit der Türkei muss sich deshalb im wesentlichen auf eine privillegierte wirtschaftliche Zusammenarbeit beschränken. Dies muss der Türkei auch eindeutig gesagt werden, damit die Zielvorgabe bei den mit der Türkei geführten Gesprächen klar ist.

Sowohl in ihrem Grundsatz-Programm als auch im Europa-Programm formuliert die AUF-Partei deshalb:

Islamisch geprägte Staaten können nicht vollwertig in die EU aufgenommen werden, weil ihre weltsanschauliche Grundlage mit den oben genannten Punkten in einem unaufhebbaren Widerstreit ist.

Die Türkei kann jedoch aufgrund ihrer sich von Europa stark unterscheidenden kulturellen Traditionen und historischen Erfahrungen kein vollwertiges Mitglied werden.

Zu ihrem Wahlkampfauftakt in Frankfurt erhielt die AUF prominente Unterstützung durch die Fernsehmoderatorin Eva Hermann, den Orientalisten Hans-Peter Raddatz (PI berichtete) und den irischen Libertasgründer Declan Ganley.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

144 KOMMENTARE

  1. Sehr schoen, dass PI viele verschiedene Parteien beleuchtet und nicht denen auf den Leim geht, die nur eine Partei favorisieren.

    Ein grosses Kompliment fuer Eure Unabhaengigkeit und das demokratische Verstaendnis!

    Ich lade alle zum Unabhaengigkeitstag in die USA am 4. July ein. Flug-, Unterbringungs-, Verpflegungs- und sonstige Kosten muesst Ihr aber selber zahlen. :mrgreen:

    Ich spendiere einen Kaffee. 🙂

  2. Warum ist es nicht möglich, daß sich ALLE rechtsdemokratischen Parteien an einen Tisch setzen und gemeinsame Sache machen. Ich habe mich für die „REPUBLIKANER“ entschieden. Es wäre zu schön, wenn sich AUF,REP und PRO auf einen gemeinsamen Weg begeben würden.

  3. #3 ZdAi

    Viele CDU Politiker wechseln zur AUF Partei, nach einem Leserkommentar der Jungen Freiheit.

    Ein Leserbrief aus der Jungen Freiheit.

    Martin W aus München
    Freitag, 29-05-09 23:26

    Gut, dass es doch noch Leute bei der CDU/CSU gibt, die deutlich die Wahrheit sagen. Ich wähle trotzdem nicht mehr die Unionsparteien, sondern die AUF-Partei. Ich habe kürzlich gehört, dass immer mehr von CDU und CSU zu AUF wechseln wollen.

    3. Kommentar
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5350c4e1b73.0.html?&tx_ttnews%5BbackPID%5D=&tx_ttnews%5Bmode%5D=single

  4. #4 Jens T.T Ich werde AUF beitreten. Ich denke die haben das Potenzial an Intelligenz und Besonnenheit etwas zu reißen. Insbesondere werden Sie von bekannten Promineten unterstützt. Wie z.B Meves und Hermann.

  5. @ #1 Heretic (30. Mai 2009 21:34)
    Zum Kaffetrinken nach USA ist mir jetzt doch etwas zu spontan! Hätte ich das früher gewusst, wäre ich auch gekommen!!!

  6. Islamisch geprägte Staaten können nicht vollwertig in die EU aufgenommen werden, weil ihre weltsanschauliche Grundlage mit den oben genannten Punkten in einem unaufhebbaren Widerstreit ist.

    klare Worte!

    von da aus ist es auch nicht mehr weit bis zu dem logischen Punkt, das ISLAMISCH GEPRÄGTE MENSCHEN ebenfalls nicht vollwertige Demokraten/Europäer sein können.

    vor allem wenn sie im großen Pulk als quasi- „staat im staate“ in Erscheinung treten….

    es gibt eben halt auch keine „graden Kurven“ oder Rührei ohne zerbrochene Schalen..

  7. Ich wähle Republikaner und nicht AUF.

    Drei Demonstrationen gegen die Pro-NRW-Veranstaltung sind bereits angemeldet worden: eine von AUF, zwei von den Falken (gemeinsam mit antifaschistischen Gruppen wie „Schokofront”).

    Wenn so eine kleine Partei wie AUF eine Demonstration gegen Pro-NRW anmeldet, dann muß man fragen, ob die nichts besseres zu tun haben. Die Positionierung gegen den Türkei-EU-Beitritt bei den Republikanern ist da soch glaubwürdiger.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/2009/5/28/news-121172882/detail.html

  8. Ich wähle die Piratenpartei. Aber warum ich die AUF wählen soll, weis ich nicht wirklich.

    Ich bin dafür Staat und Religion völlig zu trennen wie es sich gehört. Ich bin Christ, aber man soll mich an den Taten wie Nächstenliebe erkennen und nicht an einem fanatischem Eifer. Mir ist es auch scheißegal ob ich es mit moslems, christen oder juden zu tun habe. Solang sich jemand mir gegenüber nach menschenrechtsmäßigen Grundsätzen verhält – also sich nicht aufführt wie ein Arschloch, so wird er auch ordentlich behandelt von mir. Ansonsten wird er ignoriert und darf an meinem Leben nicht teilhaben oder wird wenn er mir gegenüber grob wird auch genauso grob behandelt.
    Ich hänge bei politischen Fragen einer aufgeklärt-christlichen Kultur an, will aber nicht, dass man das auch noch in irgendeine EU-Verfassung schreibt. Denn ich denke mit meiner Umgangsform kann ich mich selbst in Südamerika, Afrika, Asien und weis der Geier wo ordentlich verhalten. War mir jedenfalls noch nie hinderlich. Und einem Moslem werd ich nicht das Kopftuch runterreissen nur weil er das gut findet. Mir solls wurscht sein was er sich bei denkt. Ein Bayer darf in meiner Gegenwart ja auch ne Lederhose anhaben und ne Nonne kann ihren Schleier in meiner Gegenwart auch anlassen. Denen ihren Lifestyle kann ich ja auch akzeptieren.

  9. (…) Islamisch geprägte Staaten können nicht vollwertig in die EU aufgenommen werden (…)
    (…) Die Türkei kann jedoch aufgrund ihrer sich von Europa stark unterscheidenden kulturellen Traditionen und historischen Erfahrungen kein vollwertiges Mitglied werden.

    Wenn ich die AUF-Partei richtig verstehe, kann die Türkei durchaus in die EU aufgenommen werden, nur eben nicht „vollwertig“. Meine naive Frage: Wie definiert die AUF-Partei die „Teilwertigkeit“ der Türkei?
    AUF? Nieder! Schade! Hätte die am 7. Juni gewählt. Aber so…

    Don Andres

  10. #4 Gabelzinken

    Wenn sie schon gegeneinander demonstrieren (siehe #9), dann braucht man wohl auch nicht hoffen, daß sie gemeinsam etwas machen.

    Was ich kürzlich gehört habe, ist, daß der VS aktiv daran arbeiten soll, daß die kleineren Parteien (REP, AUF, ÖDP, PRO, Zentrum, PBC) nicht zusammenkommen. Mit dem Schüren von Gerüchten werden die inhaltlichen Differenzen zu Gräben, die sich dann nicht mehr überwinden lassen.

  11. #7 Jesse James

    Du kennst meinen Kaffee nicht, sonst wuerdest Du kommen. Das ist nicht das typische Labbergesoeff, was es hier sonst so gibt. 🙂

  12. Auf ist mir zu weichgespült und zu gut. Habe aber neulich in SWR 1 deren Spot gehört: Ich schaltete mental ab (kann nicht leiden, wenn im Job ein Radio dudelt), war genervt und plötzlich drang das Wort „Islam“ an mein Ohr. Immerhin. Aber noch zu wenig. (Audio, salbader, zuhören im letzten Drittel)

    http://upload.ascendic.com/upload/AUF-Wahlspot%20EU.mp3

    Habe das so noch in keinem Spot gehört. Trotzdem gefallen die mir nicht. Zu brav, zu wenig pointiert. Doch REP wählen?

  13. wenn die Libertas und alle deren Zweige am 7.juni gute ergebnisse erzielen, trete ich wahrscheinlich der Partei auch bei. Mir gefällt ihr Programm

  14. Da haben die Damen und Herren von AUF wohl auf die Kritik auch hier im Forum bei PI News reagiert. Bis vor einigen Tagen hatte sich AUF zum Türkei-Beitritt sehr viel weniger eindeutig geäußert. Das ist ja schon mal ein Fortschritt.

    PI würde ich dennoch empfehlen, Neutralität gegenüber den verschiedenen konservativen bzw. rechtsdemokratischen Gruppierungen zu wahren. Ob AUF auf ihrer Internetseite „überzeugend argumentiert“ oder nicht, sollte man dem Leser überlassen und nicht einfach als Tatsache hinstellen. Mir persönlich fehlt bei AUF der Hinweis auf die Zuwanderungsproblematik, die sich aus einem EU-Beitritt der Türkei zwangsläufig ergeben würde, speziell für Deutschland.

  15. AUF-PARTEI? Warum nicht gleich grün?

    Zitat:
    „Durch Energiesparen, das durch eine zunächst bundesweite Kampagne einzuleiten ist, und insbesondere durch effiziente Energienutzung und konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energiequellen ist der Umbau schrittweise realisierbar. Der Ausbau der Atomenergie ist in diesem Zusammenhang keine Alternative. AUF will erreichen, dass Deutschland bis 2030 weitgehend unabhängig vom Import fossiler Energieträger ist.“

    Wir können innerhalb von zehn Jahren unabhängig von Öl und Gas werden. Deutschland ist das Geburtsland der wohl ökologischsten und ökonomischsten Energiequelle: Kernenergie!

    Wenn nicht Kernenergie, was dann? Die einzige Alternative ist Kohle!

  16. #16 Sveriges_fana

    Der irische Gruender von Libertas ist ein ziemlich intelligenter Mann. Declan Ganley.

    Declan has built successful businesses both at home and abroad. His award-winning company, Rivada Networks, supplies life-saving communications equipment to 17 US States and Government agencies. Declan has also built a telecommunications company, Broadnet, across 10 EU member states. As a member of Europe’s 500 Entrepreneurs for Growth, he knows what it takes to get our economy moving again and get people back to work.

    http://libertas.eu/ireland/candidates/declanganley

    Das ist nicht der typische Polit-Schwaetzer. Der hat auch was vorzuweisen.

  17. Also auf mich macht das Parteiprogramm von AUF in weiten Teilen einen sehr „grünen“ Eindruck. Ich werde diese Partei daher sicher nicht wählen.

  18. Prima gemeinsam marschieren – getrennt wählen! So wird das nichts! Entweder REP’s oder AUF!! Beides geht nicht!

    Ach beim Wahlomat hatte ich Rep’s…..

    Btw, die Energieüpolitik der AUF finde ich suboptimal!

    Kann sich jeder mal durchlesen, was für ein Quatsch dort steht!

  19. #21 Baracke O. (30. Mai 2009 22:18)

    Also auf mich macht das Parteiprogramm von AUF in weiten Teilen einen sehr “grünen” Eindruck. Ich werde diese Partei daher sicher nicht wählen.

    Ja das will ich auch sagen – grünverblödet

  20. #19 freebavaria

    Energie-Effizienz zu foerdern, ist ja nichts Schlechtes. Damit wird man um so schneller unabhaengig vom saudischen Oel.

  21. @Freebavaria
    Keine neuen Atomkraftwerke fordern auch die Reps. Also da gibt es keinen Unterschied.

  22. Die LINKE ist voll von abgewanderten SPD Politikern, ist es deswegen eine Bessere Partei? Genau so verhält es sich mit der AUF Partei. Was nützen mir enttäuschte CDUler, die letztendlich aber doch schon immer CDU Politik gemacht haben und solch CDU Gedankengut vertreten.

    Ich habe beim Wahl-o-mat insbesondere wegen der AUF Partei meine Interessen als EU und Islamkritiker angekreuzt und nachfolgendes erstaunliches Ergebnis bekommen:

    REP
    73 von 94 Punkten
    ..
    CDU
    41 von 94 Punkten
    AUF
    31 von 94 Punkten

    Ich konnte mir das nicht erklären, wo doch PI die AUF so promotet. Ich habe mir dann mal die Mühe gemacht und das war leider wirklich mühsam..) das Geschwurbel der AUF Partei durchzulesen und musste feststellen, dass diese Differenz nicht von ungefähr kommt. Die AUF Partei hat keine Positionen. Sie stellt fragen, hat aber keine Antworten und kein Konzept und schlussendlich ist sie im Gutmenschentum verhaftet, mit dem es keine Problemlösungen geben wird. Mutige Positionen vermisst man ebenso wie klare Aussagen.

    Das Parteiprogramm der Reps läßt hingegen wenig fragen offen und bezieht klar Position. Ich brauche keine AUF mit einem Aufwasch der CDU wie sie vielleicht mal vor 10-20 Jahren existiert hat, denn nichts anderes ist die AUF Partei. Schade!

    Ich bleibe bei den Republikanern! Und bedauere es sehr dass PI nachwievor eine Ausseinandersetzung der Ausrichtung der Leserschaft scheut. Eine Konsensbildung ist absolut notwendig und PI muss sich auch den Republikanern stellen, welche hier von vielen favorisiert wird.

    Schlussendlich werden wir alle verlieren, denn so werden wir die 5% nie knacken!

  23. #26 freebavaria

    Alle Wuensche bekommt man nur beim Weihnachtsmann erfuellt. Nicht bei einer Partei. 😉

    Aber ist ja auch egal. Man kann alles waehlen, nur NICHT SPD/LINKE/GRUENE! Dann ist schon viel gewonnen.

  24. Was ist so schlimm sie für den Umweltschutz einzusetzen. Das tun andere Parteien auch. Durch die AUF Parei müssen Christen jetzt nicht mehr SPD/Grüne wählen.

  25. Was die Kernenergie angeht: Langfristig ist photovoltaische Energiegewinnung zu favorisieren. Es haelt sich noch die Maer, dass die Produktion der Zellen teurer als die Energiegewinnung ist, aber bei aktuellen Zellen ist das nicht mehr so. Man muss auch bedenken, dass Kernenergie nicht fuer Autos taugt, weil aktuell die Batterien zu teuer und schwer sind. Aber in spaetestens 20 Jahren ist der Verbrennungsmotor im Auto Geschichte. Dann gibt es sowohl sehr energieeffieziente Speicherung wie Produktion aus Sonne.

    Eine Solarzelle ist voellig ungefaehrlich und sehr pflegeleicht (muss nur gereinigt werden). Man kann dann Sonnenkollektoren in sonnenreichen Gebieten aufstellen, den Strom per Netz zu Elektro-Tankstationen leiten und die Energie in hochenergetischen Batterien speichern.

    Dagegen kann man doch gar nichts sagen.

  26. AUF ist konservativ (das kann man von CDU/CSU heute nicht behaupten), REP dagegen ist es nicht. Die REPublikaner ziehen bloß mit Deutschlandfahnen durch die Städte und machen ihr Maul groß auf – die können noch so schöne Programme schreiben – die REPs haben überhaupt keine personelle Substanz. Wenn sie mal Forderungen aufstellen, nehmen sie es mit Rechtsstaatlichkeit und rechtlicher Machbarkeit nicht so genau.

    Meine Stimme geht bei der Europawahl ganz klar an AUF.

  27. Die CDU Politker wandern zu AUF Partei rüber, weil die CDU nicht mehr das ist , was sie mal vor 30 Jahren waren. Die AUF steht auf der Seite Israel, gegen den Türkeibeitritt und hält die hohe Zahl junger Muslime als Gefahr siehe Spott. Klare Positionen bekennen sie, sie sind für den erhalt der chr. jüdischen Kultur, gegen Islam, gegen Homosexualität und Abtreibung, für Bildungsfreiheit, dass heißt Homeschooling, gegen den Lissabon vertrag und für ein Europa der Völker. Das heißt Selbstbestimmung. Die FPÖ gilt zwar als Rechtspopulistisch, aber wird von vielen Arbeiter gewählt, denn sie sprechen auch sehr linke Themen an. Gutmenschen sind es nicht, denn sie werden von Eva Hermann, Gabriel Kuby, Hans Peter Raddaz und Christa Meves unterstützt, als keinesweg politisch korrekt.

  28. Die Reps sprechen sich nicht direkt gegen die Atomkraft aus, sondern beziehen eine vernünftige Position:

    keine neuen Atomkraftwerke, aber weiterer Betrieb der vorhandenen auf
    höchstmöglichem Sicherheitsniveau

    Die Atomkraft ist gut, aber es gibt noch offene Fragen und die sollten geklärt sein, bevor man noch mehr Meiler baut. Mit der Position der Reps kann ich leben..
    Auch wenn ich lieber alles voll Atomkraft hätte und billig Elektroauto fahren würde als den Musels nur einen Cent für ihr verkacktes Öl abzudrücken.

  29. #9 sagt ja wohl alles!
    Sie wollen m.M.n. die Islamisierung garnicht stoppen, wenn sie sich schon gemeinsam mit der Antifa gegen eine Partei wie Pro-NRW Partei arangieren!

    Sie benutzen es nur als Wahlfang. Wählt doch lieber direkt die CDU!

    #9 Antifo (30. Mai 2009 21:56)
    Drei Demonstrationen gegen die Pro-NRW-Veranstaltung sind bereits angemeldet worden: eine von AUF, zwei von den Falken (gemeinsam mit antifaschistischen Gruppen wie „Schokofront”).

    Wenn so eine kleine Partei wie AUF eine Demonstration gegen Pro-NRW anmeldet, dann muß man fragen, ob die nichts besseres zu tun haben. Die Positionierung gegen den Türkei-EU-Beitritt bei den Republikanern ist da soch glaubwürdiger.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/2009/5/28/news-121172882/detail.html

  30. Gerade gelesen: DDP-Meldung vom 30.05.2009, 19:22 Uhr

    Historiker Besier im Linke-Kompetenzteam

    http://www.dernewsticker.de/news.php?id=60159

    Lund/Chemnitz (ddp-lsc). Der Historiker und ehemalige Chef des Dresdner Hannah-Arendt-Instituts, Gerhard Besier, soll dem Kompetenzteam von Linke-Spitzenkandidat André Hahn zur Landtagswahl am 30. August angehören.

    (…)
    Besier hatte zuletzt für die Linke ein Thesenpapier aus Anlass des Zusammenbruchs der DDR vor 20 Jahren formuliert. Bei der öffentlichen Präsentation Ende März lehnte er die Bezeichnung «Unrechtsstaat» für die DDR als «unsinnige Polemik» ab und verwies auf einen breiten Konsens in der Geschichtswissenschaft. Danach sei der ostdeutsche Staat keine totalitäre, sondern eine «autoritäre Diktatur» gewesen.

    Besiers Vertrag als Chef des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung war 2007 nicht verlängert worden. Für Aufsehen hatte unter anderem eine Rede von ihm im Brüsseler Scientology-Büro 2003 gesorgt. Mit seiner Forderung, einen Schlussstrich unter die Vergangenheit früherer Stasi-Mitarbeiter zu ziehen, war er in der Linken auf Zustimmung, in der CDU hingegen auf vehemente Kritik gestoßen. (…)

    Besier galt vor wenigen Jahren als konservativ. Und jetzt ist ausgerechnet er zum Stasi-Haufen übergelaufen. Fehlt nur noch, dass er zum Islam konvertiert.

  31. Es ist nicht schwer, „überzeugend“ gegen einen EU-Beitritt der Türkei zu argumentieren. Das tut auch die CDU, bis hin zu Angela Merkel, und darüber hat das Europäische Parlament nicht zu bestimmen.

    Worauf es im EP wirklich ankommt, ist die Bereitschaft, aus der Konsenskultur des Brüsseler Apparates auszuscheren und gegenüber unausgegorenen Gesetzesvorhaben der Kommission sehr schnell und deutlich Nein zu sagen, bevor das Europäische Parlament in der Gesetzesflut ertrinkt.

    Dazu gehört nicht zuletzt, dass die Partei, die man nach Brüssel schickt, sich energisch gegen die permanente Übertragung von Kompetenzen von der nationalen Ebene nach Brüssel stemmt.

    Hierzu bietet eine pan-europäische Partei wie Libertas schwerlich eine Gewähr. AUF ist im Moment wenig mehr als ein von Libertas wegen seiner Schwäche gewählter OEM-Partner, der dann vielleicht in 5 Jahren zur Libertas-Filiale werden kann, wobei Libertas eine europäische Partei wird, die folglich auch den Versuchungen des Brüsseler Korpsgeistes stärker ausgesetzt sein wird als es bei einer nationalen Partei der Fall ist.

    Wenn man sich die Aussagen anschaut, findet man bei REP eine viel weitergehende Kritik an der EU als bei AUF, bishin zum Willen, aus „dieser EU“ auszutreten. Auch als überzeugter Europäer wird man sehen können, dass dies für entschiedenen Widerstand gegen schlechte Gesetze aus Brüssel, deren nur dünn verhüllter Hauptzweck meistens die Übertragung von mehr Kompetenzen nach Brüssel ist, REP eine relativ gute Gewähr bietet. Ob die zu wählende Partei immer aus den richtigen Motiven Nein sagt, ist fast zweitrangig, hauptsache sie tut es. Deshalb würde ich auch Engländern etwa die UKIP empfehlen. Das waren auch meistens gute Verbündete der Anliegen, die die Piratenpartei vertritt.

  32. #Pro West

    Warum denn nicht Politik und Glaube trennen? Das meine ich mit dem Trennen von Politik und Religion.

    Es darf nicht durchschimmern, dass du irgendeine Art des Glaubens förderst. Sonst würde ich totaler Egoist sein, denn mir glaube ich logischerweise mehr als jeder anderen Person auf der Welt.

    Ich muss selbstkritisch sein und immer bereit sein, meinen Glauben über den haufen zu werfen und nicht als feste Größe anzusehen, die mein Handeln total bestimmt. Einem Polizisten interessiert es nicht was ein Augenzeuge am Tatort glaubt. Es ist nur verwertbar was der Augenzeuge gesehen hat.
    In den Glauben an sich selbst verfällt man dann eh irgendwo automatisch, weil man an ja irgendwo immer Selbstbewußt ist. Aber man muss sich der Sache bewußt sein und so weit es geht aus der Politik raushalten. Fakten sollten zählen.

  33. @Heretic:

    Solarenergie ist nicht grundlastfähig! Totschlagargument schlecht hin!

    Zudem sind die heutigen Solarzellen nur begrenzt haltbar und teuer zu entsorgen.

    Solarzellen sind aus Halbleitern aufgebaut, die neben dem zwar in großem Maße vorhandenem aber nur mit hohem Energieaufwand zu gewinnendem Silizium aus Edelmetallen (Indium, Gallium, Telur) bestehen, die extrem selten sind und auch nur begrenzt verfügbar sind.

    Solarenergie ist also zur Grundlastdeckung völlig ungeeignet und höchstgradig unökonomisch!
    Solarzellen machen nur an Orten Sinn, an denen viel Sonne scheint oder keine Anbindung ans Stromnetz besteht (Berghütten o.ä.)

    Solarstrom kostet 55,2 ct/kWh
    Atomstrom kostet 2 ct/kWh

    Welchen würdest du nehmen wenn du wählen darfst? Na?

  34. #37 Dorfpopel

    Man sieht schon hier im Forum, dass die Rep-Fans immer leicht beleidigt sind, wenn jemand was anderes waehlt, dabei koennen sie doch die Reps waehlen. Ich habe den Eindruck die stiefeln hier richtig durchs Forum. Das spricht schon fuer sich.

    Ich wuerde nie die Reps waehlen, deren Fans in meinen Augen (persoenliche Meinung, also nicht gleich die Nazikeule unterstellen!), richtig undemokratisches und faschistisches Auftreten haben. Sowas braucht kein demokratisch orientierter Mensch.

  35. Und Kernenergie taugt sehr wohl für Autos und LKWs.

    Mit 12 herkömmlichen Kernkraftwerken (à 3 GW) lassen sich alle 50 Mio. Autos in Dtl. mit Wasserstoff versorgen!
    Eine Umstellung auf Wasserstoff als Treibstoff dauert ca. 20 Jahre (Infrastruktur, Kraftwerke, Modellwechsel)

  36. #freebavaria

    Hast du eine Quelle für diesen Kostenvergleich?

    Handelt es sich um die Herstellungskosten?

  37. AUF ist zu unbekannt um über die 5% Klausel zu kommen. Wir sollten uns nicht verzetteln und alle REP wählen, sie kamen immerhin schon auf über 3% und haben gute Chancen!

  38. Warum denn nicht Politik und Glaube trennen? Das meine ich mit dem Trennen von Politik und Religion.

    Es darf nicht durchschimmern, dass du irgendeine Art des Glaubens förderst. Sonst würde ich totaler Egoist sein, denn mir glaube ich logischerweise mehr als jeder anderen Person auf der Welt.

    Ich würde das als Egalitarismus sehen. Sind wir nun Christlich geprägt und bekennen uns somit auch zu unseren Jüdischen Wurzeln oder nicht?

    Man bekommt Mohammed aus der Türkei, aber nie die Türkei aus Mohammed..

    Genau so sollte es sich mit unseren Werten verhalten und diese sind auf der christlichen Lehre begründet.

    Wir sind eine Nation, die sich auf Ihren Gott berufen sollte auf unseren christlichen Gott, der selbe Gott der Juden, aber nicht der der Mondanbeter.

    Und im Christentum muss sich niemand unterwerfen. aber Atheismus fürt zu amoral und anarchie. Nur der Glaube daran, dass wir über das Leben hinaus für das verantwortlich sind, was wir tun kann wirklich vor dem Bösen bewaren, Warum? ganz einfach wenn es nicht so wäre, wäre ja alles erlaubt, so lange sich entweder keiner stört oder man nicht erwischt wird…

  39. #43 freebavaria

    Wir schreiben aneinander vorbei. Ich schrieb von (in 20 Jahren). Dass heute die Photovoltaik noch nicht ausgereift ist, bestreite ich gar nicht.

    Hier gibt es Infos zum aktuellen Stand der Technik:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Photovoltaik

    Wie gesagt, in 20 Jahren duerfte das alles kein Thema mehr sein. Man muss auch bei Vergleichsrechnungen vorsichtig sein. Eine moderne Solarzelle kann bis zu 100 Jahren und laenger betrieben werden und nicht nur die 20 Jahre angegebene Betriebsdauer, in denen sie 100% ihrer Nennleistung bringt. In sofern sind Vergleichspreise nicht so einfach zu ermitteln. Man muss hier dann auch die teurer werdende andere Energie einrechnen. Selbstverstaendlich auch entstandende Zinsverluste.

    Im Moment wuerde sich nicht mal mit dem Subventionsgesetz fuer Voltaikanlagen afaik eine gute Investition ergeben.

    Aber wie dem auch sei. Auch Kernanlagen haben Nachteile. Das Zeug (Abfall) ist ja ueber Jahrmillionen schwerst radioaktiv und kann fuer Bombenbastelei genommen werden. Also gibt es fuer die Zukunft nur den Weg ueber die Sonnenenergie. Und das wird auch bald kommen. Nur eine Frage der Zeit.

  40. #39 neutrino (30. Mai 2009 22:42)

    Nie mehr die Union! Seit der Hosenanzug dort das große Sagen hat, ist die Union nur noch ein Beliebigkeitsspektakel.

    Der Hosenanzug gibt sich wirtschaftsliberal um nicht noch die restlichen StammUnionsWähler zu verlieren.
    Zu Wirtschaftsliberal verhält sich der „Hosenazug“ wie zum Türkeibeitritt: Es ist populär für die Wahlen, aber entschieden wird, was der Hosenanzug will. Das ist HoneckerStaat pur.
    Für mich als ExUnionsWähler heißt es: Nie mehr Union!
    Ich gehe zum Wählen! Aber ich wähle keine etablierte Partei!

  41. Was sollen Sprüche der Reps wie „Soli abschaffen“ und „Raus aus dieser EU“. Und dann? Wo sind die Konzepte?

    Was vielen an AUF zu grün oder christlich ist, dass ist mir bei den Reps zu inhaltsleer und in einem Sinne rechts, dass ich mich nicht mehr anschließen will.

    Ich wähle AUF, nicht zuletzt, weil mit Libertas eine einmalige Chance besteht, wirklich etwas zu reißen, vor allem aber, weil die klare Haltung zu Lissabon stimmt: AUF ist die neue deutsche Verfassungspartei.

    Schaut Euch das Video bei Youtube an: Declan Ganley bei der AUF-Partei:

    http://www.youtube.com/watch?v=_-VRCjKNq5Y

  42. #48 Heretic in 20 Jahren verkleidest Du dich bestimmt als Moslem und bereust es jemals die AUF Partei gewählt zu haben. 😛

  43. wenn man einmal von den vier grossen Volksseelen ausgeht (Nordeuropäer, Semiten, Afrikaner und Asiaten), dann nehmen die Turkvölker eindeutig eine Sonderrolle ein.

    Europa ist eindeutig geprägt von Nordeuropäern und Semiten. Die Turkvölker sind kulturgeschichtlich einem anderen Raum zuzuordnen.

    .

  44. #46 Wort

    2ct bei Atomstrom sind die ungefähren Herstellungskosten.

    55,2 ct sind bei Solarstrom die momentane Einspeisevergütung.

    Auch ohne das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das die Einspeisevergütung vorschreibt, ist für Solarstrom kein Preis unter 20 ct / kWh zu erwarten, da aufgrund der fehlenden Grundlastfähigkeit und schwindenden Rohstoffvorkommen im Edelmetallbereich (–>Halbleiterdotierung) weitere Kosten wie beispielsweise den Ausbau der Stromnetze (die auf grundlastfähige Kraftwerke ausgelegt sind) hinzukommen!

    http://www.robertmelchner.de/Strompreise.htm

  45. #47 Virus

    Die Reps gammelten bei der letzten EU Wahl bei 1.9% rum und nicht bei 3%. Erzaehl keinen Unsinn. Und wer mit den 5% argumentiert, der muss CSU/FDP waehlen. Die AUF und andere haben die gleichen Chancen wie die Reps. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  46. Volksseelen…

    Du bist auch so ne arme Volksseele. Hast du auch schon das Volks-T-Shirt von Kik gekauft, welches die Blöd bewirbt 😀

  47. Was soll so schlimm daran sein die AUF zu wählen.

    Auf PI News gabe es doch auch mal einen kritischen Beitrag zu Pro Köln. Pro Köln ist nicht faschistisch, aber haben faschistische Verbündete wie die Front National oder andere. ( Die FPÖ gehört aber nicht dazu). Die Republikaner gehören auch in die Ecke wo ich auch nicht hin will.

    Bei der AUF hat man eine chr. Konservative Partei, die man niemals in die Naziecke schieben kann. Deshalb hat sie generell auch gute Chancen, den etablierten Parteien ordentlich Konkurrenz zu machen.

  48. Die Energie muss aus AKW und Wind im Mix kommen. Die Sonne scheint über diesem Land nicht.

    Und bitte nicht bezüglich Wind nicht immer die Mähr von der Grundlast – mit lokalen Pumpspeicherkraftwerken oder Wasserstoff-Elektrolysestationen ist das technisch einfacher als das CO2 aus der kanadischen Kohle in die Deutsche Erde zu pumpen und Atommüll zu verglasen [teurer ist ne andere Frage-aber man kann die Technik exportieren etc. und auf Dauer ist es evtl. sogar billiger als australischer Yellow-Cake, wenn die Amerikaner und Chinesen auch verstärkt auf Atom gehen.]

  49. Glaube braucht man in der Politik als Orientierung. Schaut mal nach Uganda, da hat man mit Abstinenz und Treue die AIDS Rate von 30% auf 6 % gesenkt. Zum Thema Abtreibung

    Ethik und Moral.

    Ich habe eine Überzeugung, die ich Ihnen allen mitteilen möchte: der größte Zerstörer des Friedens ist heute der Schrei des unschuldigen, ungeborenen Kindes. Wenn eine Mutter ihr eigenes Kind in ihrem eigenen Schoss ermorden kann, was für ein schlimmeres Verbrechen gibt es dann noch, als wenn wir uns gegenseitig umbringen. Sogar in der Heiligen Schrift steht: „Selbst wenn die Mutter ihr Kind vergessen könnte, ich vergesse es nicht“. Aber heute werden Millionen ungeborener Kinder getötet, und wir sagen nichts. In den Zeitungen lesen wir dieses und jenes, aber niemand spricht von den Millionen von Kleinen, die empfangen wurden mit der gleichen Liebe wie Sie und ich, mit dem Leben Gottes. Und wir sagen nichts, wir sind stumm.

    Für mich sind die Nationen, die Abtreibung legalisiert haben, die ärmsten Länder. Sie fürchten die Kleinen, sie fürchten das ungeborene Kind. Und das Kind muss sterben, weil sie dies eine Kind nicht mehr haben wollen – nicht ein Kind mehr – und das Kind muss sterben. Und ich bitte Sie hier im Namen der Kleinen: rettet das ungeborene Kind, erkennt die Gegenwart Jesu in ihm!

    http://www.pro-leben.de/abtr/mutter_theresa.php

    Der gesamte Text.

  50. Wer mit 5% argumentiert, sollte Die Linke wählen. Die sind gegen den Lissabonner Vertrag und sagen bei den meisten Kommissionsvorhaben Nein, was, wie oben argumentiert, im Moment das wichtigste ist, denn das EP kann seine Korrektivrolle nur durch Neinsagen wahrnehmen, ein Initiativrecht hat es nicht.

    CDU/FDP mögen für Berlin gut sein. Die nach Brüssel zu wählen bedeutet den Lissabonner Vertrag und die Flut schlechter Richtlinien, deren dünn verhüllter Hauptzweck regelmäßig die Übertragung von Kompetenzen nach Brüssel ist, zu unterstützen.

    Aktuelle Informationen über die Spitzenkandidatin der FDP finden sich bei den Ruhrbaronen.

  51. #52 Jeremias
    Und vor allem seit Schäubles umdenken, früher hat er auch ganz anders daher geredet…

    Wähle halt eine Partei die sich klar äußert und wo Du meinst welche am meisten Zuspruch erhält, für mich sind es die REPs.

    Ich habe bei einigen die Meinung, dass sie nur die AUF Partei wählen, weil Sie christlich ist, aber das rettet Euch nicht, vor einer Islamisierung, dass ihr einfach die andere Wange hinhaltet… Irgendwann landet Ihr mit solch einer Einstellung am Baukran oder am Kreuz.

    Man muss im Leben auch mal Kompromisse eingehen!

  52. #6 freebavaria

    Man kann natuerlich auch Bananen mit Birnen vergleichen. Und Subventionsgeld mit Herstellungskosten.

    Ich mach mal schnell den Birne/Birne Vergleich:

    Haushaltsstrom beim Ewerk kostet im Schnitt 25 Eurocent/kw. Eher untertrieben, aber egal.

    Das sind auf Dollar umgerechnet:

    35 Eurocent/kwh fuer Atomstrom.

    Jetzt kaufe ich mir eine Solarzelle. Die kostet hier aktuell ungefaehr 4000 Dollar/Kilowatt. Das ist eher noch zu viel. Man kriegt sie im Sonderangebot auch billiger. Aber egal.

    4000 Dollar / (7 Stunden Sonnenbeischeinung pro Tag x 365 Tage im Jahr x 100 Jahre x 50% Effizienz) sind: 3.13 Dollar-Cent je kwh. Macht 2.2 Eurocent je kwh.

    Soooo schlecht ist die Solarrechnung also NICHT!

  53. Ich war zu erst sauer auf PI … aber mit diesen Artikel gehts.

    …weil man zuerst beim Start von PI nur den Rep Beitrag sah.

    …………..

    OT: Habt ihr schon mal bei YouTube.com folgenden Link zu posten http://www.pi-news.net

    DAS GEHT NICHT auch TruthTube.tv ist nicht möglich.

  54. Pro Köln ist nicht faschistisch, aber haben faschistische Verbündete wie die Front National oder andere. ( Die FPÖ gehört aber nicht dazu). Die Republikaner gehören auch in die Ecke wo ich auch nicht hin will.

    Ich muss mal was grundsätzliches feststellen:

    Wir sind eine pluralistische Gesellschaft und wir können nur voneinander lernen, wenn wir miteinander sprechen. Ich bin für jede Glatze und für jeden Fascho dankbar, der bereit ist seine Position zu hinterfragen und in einer anderen Partei neu auszurichten. Genau so verhält es sich ja auch mit den Linken, die wachen auch mehr und mehr auf und sind gezwungen ihr Weltbild zu hinterfragen.

    Wir haben in Deutschland ein demographisches Problem dass und spätestens in 10 Jahren vor das Problem stellen wird, entwder als deutsche gemeinsam und geschlossen aufzutreten und zu handeln, oder einfach unterzugehen, denn dann werden uns die muselmanen einfach überstimmen.

    Eigentlich haben wir gar keine Zeit um über Atomkraft ja nein vielleicht oder der Zukunft der deutschen Wilddottersumpfnatter im Westtaunus zu philosophieren, denn es geht bald um unsere Nackte Existenz.

    Nur ein geschlossenes deutsches Volk kann den Untergang verhindern. Erst wenn Das Moslemische Bevölkerungsproblem nachhaltig gelöst ist, werden wir Zeit haben und zwar alle Zeit die wir brauchen um uns zu reorganisieren. Dann haben wir auch volle sozialkassen und vieles mehr was uns helfen wird einen gesunden gerechten und sozialen Staat aufzubauen!

    Wir sollten uns darauf besinnen, dass wir alle Brüder sind! Nur so werden wir überleben und wenn wir nicht einig sind, werden wir untergehen!

  55. #11, die AUF kann man genau so in die Nazi-Ecke schieben, wie man das mit Eva Herman und vielen anderen konnte. Im Moment ist AUF wahrscheinlich als politische Konkurrenz noch nicht interessant genug, um verfolgt zu werden. Ferner demonstrieren sie mit der Antifa gegen Pro-Köln, d.h. sie knicken beim ersten Gegenwind sofort um. Wenn die Unangreifbarkeit damit erkauft wird, dass man keinen klaren Standpunkt vertritt, was soll sie dann bringen?

  56. Die Internationalität von Libertas mit unserem Freund Declan Ganley an der Spitze, die junge Frische von AUF und die Leidenschaftlichkeit der alten Recken, der Republikaner — ja, das wäre in etwa, was der national-konservative Wähler wünscht mit dem Ziel eines Europa der Vaterländer, wie es die Gründerväter konzipiert haben.

    LIstenverbindung und brüderliche Zusammenarbeit ?

    Da gehen wir wieder wählen, bei jedem Wetter !

  57. Korrektur: Es sind 35 Dollarcent fuer Strom aus der Steckdose (nicht Eurocent).

    Also:

    Solarzelle rund 2 Eurocent / kwh
    Steckdose rund 25 Eurocent / kwh

    Bei der faktischen Rechnung lohnt sich auch Solarzelle schon heute. Selbstverstaendlich muss man noch die Zinsen einrechnen. Aber die duempeln aktuell ja irgendwo bei wenig bis Null rum.

  58. #49 Tempelritter (30. Mai 2009 22:53)

    Ich brauche keine staatliche Ordnung dafür von daher geht es bei mir auch mit Anarchie.
    Wenn du aber einen Staat dafür brauchst, damit du nicht verleitet wirst mir mein Hab und Gut zu klauen, dann tust du mir leid und solltest dich in behandlung geben. Denn Anarchie ist nicht gleichzusetzen mit asozialem Handeln, so wie du es dir sofort beim Wort „Anarchie“ vorstellst.

    Religion und Staat ist im Prinzip ja nur eine „Hilfe“ die uns gewisse Dinge vereinfachen und abnehmen. Aber so langsam sollte die Menschheit erwachsen sein und sich davon befreien. Denn notwendig ist sowas nicht, wenn sich jeder so zu anderen verhält wie er selbst behandelt werden will. Dass das eine Utopie ist, ist mir natürlich klar – aber die sollte man nicht aus dem Auge verlieren bei allem was man tut.

    Warum du Moslems als Mondanbeter ansiehst ist mir schleierhaft. Denen ihr Allah ist die selbe Geiseskrücke für eine unvorstellbare überirdische Macht wie Gott oder Jehova. Gibt also keinen Grund solch Gläubige zu verunglimpfen. Wenn mir ein Christ, Moslem oder Jude auf den Sack geht bekommt jeder die gleiche Ohrfeige. Wenn du das mit Egalitarismus meinst, dann ist das ja auch in Ordnung. Da mach ich auch keinen Unterschied.

  59. Naja, das haben sich die AUFer heute, am 30.05.09 zwar reichlich spät überlegt, aber immerhin.

    Kein „vollwertiges“ Mitglied heißt aber immer noch „Mitglied“.

    Ob sich die neue AUF-Position von FDP und FW („ergebnisoffen“) wirklich unterscheidet, steht in den Sternen.

    Zum Thema Islamisierung bleibt’s auch bei AUF nach wie vor beim Dia-Lüg.

    Ratio

  60. #70 pilhamu

    Die AUF hat aber keine Connection zu irgendwelchen Nazigruppen, außerdem waren die Gründer der AUF Partei, nicht in irgendeiner Nazipartei tätig oder aktiv. Holocaustleugner hätten in der AUF Partei auch keien Chance. Bei Pro Köln gibt es paar Probleme, wobei ich aber ganz stark betonen will, dass sie keien Nazipartei sind, denn sie unterstützen z.B Israel und ihr vorgehen gegen Terroristen.

  61. @ Wort
    Warum verunglümpft man Moslems wenn man sie als Mondgottanbeter bezeichnet, das ist nun mal Fakt das es sich bei Allah um einen ursprünglichen Mondgott handelt.

    Oder zählen hier jetzt die Fakten auf einmal nicht mehr?

  62. #4 neutrino (30. Mai 2009 23:00)

    LOL! Ich bereue die Union gewählt zu haben. Die Union hat das gefördert, was die heutigen Zustände auszeichnet.
    Stimmen von den Konservativen einsammeln und „linke“ Politik machen. Nee, nee!

    Es gibt in der Union doch keine Stimme mehr für Volksentscheide.
    EURO = TEURO
    Und jetzt der Lissabon Vertrag! Mit Eifer gefördert vom Hosenanzug! Ohne Volksabstimmung. Kein Gedanke an Artikel 146 des GG!

    Nee, nee! Nie mehr Union!

  63. #24 Ratio

    Sieh es doch mal so: Wer zu stark Graeben aufreisst, der stellt sich selbst ins Aus. Sie haben mit Raddatz einen Islamkenner im Programm. Das sagt fuer die anderen Aufgeklaerten viel aus und die Gutmenschen werden nicht gleich verschreckt mit auslaenderfeindlichen Parolen. Und guck Dir mal die Libertas an. Die Stimmen der AUF gehen ja mit der Libertas in den gleichen Topf. Die Libertas ist genau unsere Partei fuer die EU!

    Hermann ist politisch eine Katastrophe, aber sie ist eine Medienfrau und ist bundesweit bekannt. Ich wuerde fast wetten, die AUF schafft es auf Anhieb irgendwo bis ueber die 5.x Prozent. Ich bin aber dafuer, dass NICHT ALLE AUF waehlen. Soll jeder waehlen, was er fuer richtig haelt!

    So, jetzt geh ich mich sonnen. Schoene Pfingsten allerseits! 🙂

  64. #25 Jens T.T

    Das schert die linksfaschistische Antifa doch nicht. Nachdem sich AUF ein christliches Profil gibt, werden die von der Homo-Inquisition gejagt und ansonsten werden sie halt in irgendwelche depperten Gegen-Rechts-Bündnisse „eingebunden“. Machen sie da nicht mit sind sie Nazis, machen sie mit, haben sie keine Zeit mehr für politische Arbeit und sie verlieren jeden Kampfesmut. Wählbar ist daher nur eine Partei, die sich der Gleichschaltung widersetzt. AUF tut das bislang nicht und wird es wohl auch nicht tun. Wenn ich also AUF wähle, kann ich gleich CDU/CSU wählen.

  65. Es ist wohl so, dass die Republikaner derzeit bei allen Macken das kleinste Übel darstellen (und auch meine Stimme bekommen werden).

    Dennoch wäre ein Zusammenschluss von REPs, AUF und all den andern viel besser. z.B. REPs und AUF gemeinsam könnten nicht nur ihr jeweiliges Stimmenpotenzial zusammen zählen. Es würden gerade durch den Zusammenschluss noch viel breitere Schichten angelockt, denen die REPs allein zu nationalistisch und die AUF für sich zu christlich- sektiererisch sind.

  66. Allah bedeuted nichts anderes als Gott.

    Kann aber natürlich sein, dass er seine Wurzeln in einem Mondgott hat. Scheint wohl wahrlscheinlich. Wird aber beim Gott der Juden und Christen auch nicht anders sein, dass er eine entwicklung aus dem heidnischen Vielgottglauben ist. Irgendwo hat ja alles seinen geschichtlichen Ursprung. Aber aktuell würd ich „Mondgottanbeter“ eher als Beleidigung ansehen. Wird sicher auch kein Jude oder Christ wollen, dass man den aktuellen Gott als heidnisches Erbe tituliert, was sich halt durch die Zeit gerettet hat.

  67. @Wort

    Wird sicher auch kein Jude oder Christ wollen, dass man den aktuellen Gott als heidnisches Erbe tituliert…

    Ja weil es auch nicht den Tatsachen entsprechen würde.

  68. #74 Wort (30. Mai 2009 23:25)

    #49 Tempelritter (30. Mai 2009 22:53)
    Ich brauche keine staatliche Ordnung dafür von daher geht es bei mir auch mit Anarchie.
    Wenn du aber einen Staat dafür brauchst, damit du nicht verleitet wirst mir mein Hab und Gut zu klauen, dann tust du mir leid und solltest dich in behandlung geben. Denn Anarchie ist nicht gleichzusetzen mit asozialem Handeln, so wie du es dir sofort beim Wort “Anarchie” vorstellst.

    Religion und Staat ist im Prinzip ja nur eine “Hilfe” die uns gewisse Dinge vereinfachen und abnehmen. Aber so langsam sollte die Menschheit erwachsen sein und sich davon befreien. Denn notwendig ist sowas nicht, wenn sich jeder so zu anderen verhält wie er selbst behandelt werden will. Dass das eine Utopie ist, ist mir natürlich klar – aber die sollte man nicht aus dem Auge verlieren bei allem was man tut.

    Beim besten Willen: Der Staat ist ja wohl nicht nur dazu da, das Eigentum einzelner Personen zu schützen. Ein Staat hat etwas mit Zusammenhalt zu tun. Man ist gemeinsam stark und kann Dinge bewältigen, die ein Einzelner nicht schaffen könnte. Schau dir doch nur mal unser Sozialsystem an. Was würden die Sozialhilfeempfänger machen, wenn sie alleine da stehen würden? Betteln gehen? Verhungern? Der Staat sollte idealerweise so etwas sein, wie eine Familie. Wenn von außen jemand kommt und Stunk macht, kriegt er von Onkel Otto einen Tritt in den Arsch.

  69. @Wort

    Wird sicher auch kein Jude oder Christ wollen, dass man den aktuellen Gott als heidnisches Erbe tituliert…

    Ja weil es auch nicht den Tatsachen entsprechen würde.

    Du sollst mir nicht sagen was du glaubst sondern sagen was du beweisen kannst. Und dass unser Gott kein Überbleibsel aus dem heidentum ist, kannst du genausowenig beweisen, wie du beweisen kannst, dass Allah ein heidnisches Überbleibsel ist. Du weist es nicht also red nicht von Tatsachen.

    Hast du übrigens gewusst, dass wenn arabisch sprechende Christen zu Gott beten, sie Allah sagen? Ist ja auch logisch, wenns nur ein Wort für Gott gibt im arabischen. Nur um Mißverständnisse zu entkräften, in Indonesien und Pakistan gibt es Christen die ihren Glauben ausführen.

  70. In der optimalen Anarchie gibts keine Assozialen, denen man in den Arsch treten muss. Das ist die Utopie. Diese sollte man eben nicht aus den Augen verlieren.

    Leider gibts durch solche Vollidioten, die denken sie könnten sich auf Kosten anderer bereichern eben keine Anarchie, sondern einen Staat.

    Wenn für jeden der Spruch gilt „Was du nicht willst was man dir tut, das füg auch keinem andern zu“, dann gäbs kein menschliches Problem auf der Welt.

  71. #86 Wort
    Bisschen einfach gedacht, denkst du das wenn Christen ein anderes Wort für GOTT als Allah in der islamischen Welt sagen würden das es ihnen dann körperlich immer noch gut gehen würde ? Der fromme korantreue Moslem rastet bei jedem Abweichler aus!

    PS. Ich muss hier nichts beweisen/belegen oder sonst was, wenn du mir nicht glaubst, dann guck selbst nach.

  72. Ich wünsche mir das sich die rechtsdemokratischen Parteien sich endlich mal bündeln und es nicht immer wieder Versuche gibt sich sein eigenes Süppchen zu kochen.

    AUF wäre für mich auch eine Alternative, ich vermute aber, dass die Stimme ins Nirvana verloren geht. Ich wähle REP.

  73. Wort

    Habe Deine Beiträge oben gelesen und stimme Dir voll und ganz zu.

    Alles sehr schön auf den Punkt gebracht.

    Bravo!!!

    Ratio

  74. Es müsste von Seiten derer, die diese Phrase immer wieder verwenden, was denn mit „privilegierter Partnerschaft“ für die Türkei mit der EU eigentlich gemeint sein soll. Anscheinend gibt es seitens der EU die Bestrebung, der Türkei und den Türken alle mit der Vollmitgliedschaft verbundenen Privilegien zu gewähren, nur nicht von Vollmitgliedschaft, sondern immer nur von privilegierter Partnerschaft zu sprechen. Der angedeutete Unterschied wäre dann in Wahrheit keiner mehr.

    Ich glaube, dass keines der europäischen Völker in irgendeiner Weise Einfluss auf die Frage nehmen kann, ob die Türkei noch näher an die EU heranrückt. Dass das passiert, ist ganz offensichtlich im Interesse von Organisationen, die so einflussreich sind, dass ihr Wille unter jeder denkbaren Regierung geschieht. Die US-Wirtschaft will das Öl aus Innerasien haben und es nicht den Russen gönnen. Geschäftsriesen wie Saturn und Media-Markt wünschen den privilegierten Zugang zu den durch Petrogeld überhaupt erst bedeutend gewordenen nahöstlichen Märkten. In den Media-Markt-Anzeigen sind folglich die türkischen Standorte genauso selbstverständlich auf der „Europa“-Karte verzeichnet, wie bekannte Fluglinien Istanbul und Ankara als „europäisches Reiseziel“ anbieten. Die Demokratie kann gegen solche Einflußnahme grundsätzlich wenig tun, und im Normalfall wäre auch nichts dagegen einzuwenden. Nur: Warum darf nicht nur Deutschland nicht den Deutschen, sondern ganz offenbar nicht einmal Europa den Europäern gehören, nur weil manche Unternehmen in der Türkei Geschäfte machen wollen? Warum muß ganz Europa dadurch zum Asozialenasyl werden?

  75. #Pro West

    Warum sollen sie ein anderes Wort für Gott sagen wenn Allah in deren Sprache Gott bedeutet?
    Du gibst deinem Gott doch auch keine Phantasienamen, oder?
    Dass ein Moslem „immer“ ausrastet kannst du auch beweisen – interessant…

    Stimmt du musst nicht beweisen, du glaubst einfach irgendetwas und verleumdest damit. Du machst mutwillig den Moslems ihren Glauben madig. Möchtest aber nicht, dass dich jemand auf deinen Glauben anspricht und ihn kritisch hinterfragt.

    Du scheinst ein Fanatiker zu sein, der auf andere los geht, aber nur solange er sich hinter der Maske des Christentums verstecken kann. Was Christentum bedeutet hinterfragst du nicht weiter. Du plapperst einfach nach was irgendein Mensch, dem du vertraust gesagt hat. Papageien machen auch sowas. Von hoher Intelligenz spricht man in diesem Fall nicht, eher von guter Dressur.

  76. #80 Antifo

    Wenn sie die als Nazi Partei diffamieren würde, würde ich trotzdem zur AUF Partei stehen. Früher hat man auch George W Bush als Nazi beschimpft, obwohl es keiner ist. Würde die ami Republikaner hier auch vertreten sein und kritiker würden sie als Nazis defamieren, ich würde trotzdem zu den stehen. Schließlich weiß wer sie sind. Dank dem Internet kann man sich selber ein Bild von der Politik machen.

  77. #92 Wort
    Nein Meister,
    du leugnest hier Tatsachen, du bist der jenige der nicht offen für Kritik für bestimmte Themen ist.

    Du scheinst auch ziehmlich gereitzt zu sein, warum ? Du hast recht ich bin ein fundamentaler Christ und doch kann ich mit Kritik an meinen Glauben/Weltansicht in Gegensatz zu dir prima umgehen.

  78. #91 Thatcher (31. Mai 2009 00:57)

    Solange sich der Staat raushält, sind Wirtschaftsbeziehungen zur Türkei voll in Ordnung, da zwingend zum wechselseitigen Vorteil (sonst gibt es sie automatisch nicht).

    Aber nur, solange sich der Staat raushält. Das kann man gar nicht oft genug betonen.

    Ratio

  79. Ich hatte mich schon auf AUF festgelegt. Dann entdeckte ich im AUF-Wahlprogramm, dass die AUF einen Rückzug aus Afghanistan befürwortet, und schwenkte zu den REPs um. Ich bin wirklich unsicher, wo ich bei der Europawahl mein Kreuz machen soll.

  80. @ #85 Antitoxin (31. Mai 2009 00:17)

    Beim besten Willen: Der Staat ist ja wohl nicht nur dazu da, das Eigentum einzelner Personen zu schützen.

    Doch!
    Du hast bloß die Person vergessen. 👿

    Person und Eigentum.

    Ein Staat hat etwas mit Zusammenhalt zu tun.

    Quatsch! 👿

    Man ist gemeinsam stark und kann Dinge bewältigen, die ein Einzelner nicht schaffen könnte.

    Dazu braucht niemand einen Staat.

    Ein Staat untergräbt als monopolistischer Gewalttäter, Räuber und schließlich Massenmörder auf die Dauer jede Gemeinsamkeit, am Ende die ganze Menschheit.
    Wir waren schon oft genug dran.

    Haben Dir die Menetekel noch immer nicht gelangt?

    Der Staat sollte idealerweise so etwas sein, wie eine Familie.

    Auch das noch!

    So wie Du quatschen alle Sozialisten, Nationalisten, Nationalsozialisten – alles dasselbe.

    Sozialismus ist die übelste, mörderischste Pest, die die Menschheit je heimgesucht hat.

    Und Du redet dieser Seuche das Wort. – Pfui Deibel!!

    Ratio

  81. Ich bin christlich (katholisch) erzogen worden und ich finde das Jesus kein Dummkopf war. Vermutlich war er genau so ein idealistisch-anarchistisch denkender Mensch wie ich mir das so vorstelle und wie ich das glaube. Das widerspricht sich ja auch nicht wirklich. Die Entwicklung der Kirche hat halt über die Zeit viel Käse hinzuerfunden, hereininterpretiert und Machtspiele geführt im Namen von Jesus. Ich geh den Weg zurück und befreie mich von solchem geistigen Unrat und Firlefanz.
    Soviel zu meinem Glauben an Christus. Beweisen kann ich das natürlich alles nicht. Aber deshalb werde ich auch nicht missionieren.

    Du hast aber eben Behauptungen aufgestellt und sie nicht bewiesen. Wie kannst du von Tatsachen reden, wenn du keine Quellen kennst? Oder willst du mich „missionieren“ und mir irgendetwas, in meinen Augen völlig Schwachsinniges,eintrichtern ohne Beweise? Für wen hälst du dich, dass ich dir Blind vertrauen soll?

  82. @ 96 Israel_Hands

    Sie machen es sich wirklich nicht einfach, Kommentator. Sie sind Demokrat und gerecht bis in die Knochen.

    So soll es sein. Das imponiert mir.

    Lassen Sie bitte Ihre endgültige Wahlentscheidung in aller Ruhe reifen, es sind ja noch ein paar Tage Zeit.

    Und am Wahltag lassen Sie bitte Ihre Vernunft und Ihr Gewissen sprechen, dann kommt Ihr Kreuzlein auf dem Wahlschein schon an die richtige Stelle. Für Freiheit, Vaterland und Mitmenschlichkeit.

    Ihnen und Ihren Lieben Gutes und Segen,
    seien Sie herzlich begrüßt,
    pepe.

  83. @Ratio

    Selten, dass man hier jemanden trifft, mit dem ich einmal meine Meinung über Staat und Religion teile 😉

    Weiter so!

  84. @ 9 antifo

    Auf (Arbeit, Umwelt, Familie) hat NICHTS mit der Gelsenkirchener AUF (Alternaiv, Unabhängig, Fortschrittlich) zu tun.

    Während die christliche Partei AUF wertkonservativ ist, ist die Gelsenkirchener AUF ein Sammelsurium linker Gruppierungen (MLPD, PDS/SED).

    Deswegen könnte bei der Europawahl die AUF durchaus gewählt werden…

  85. @ Wort,

    was Du oben als gläubiger Christ geschrieben hast, deckt sich ganz auch mit meiner (absolut areligiösen) Position.

    Es deckt sich mit allen Verfassungen der freien Welt,
    natürlich auch des Grundgesetzes und der Position von PI.

    Wenn man die Kommentare in PI betrachtet, dann wird mir echt übel, wie weit Deutschland mal wieder im freiheits- und verfassungsfeindlichen kollektivistischen Sumpf versackt ist.

    Deswegen freue ich ganz besonders, daß es noch Leute Deiner Art gibt. 🙂

    Ratio

  86. #101 Islamkritikerin (31. Mai 2009 01:54)

    Das wollen die nur damit noch mehr Türken nach Europa kommen können!!

    Das wollen sie und werden sie ohne radikale Kurskorrektur auch bekommen; selbst ohne EU-Mitgliedschaft…

  87. @Antitoxin

    Ich muss Ratio Recht geben. Ich bitte darum, nicht den Staat als Familie haben zu müssen.

    Vielleicht verwechselst Du Staat und Nation.

    Aber dass auch die großartigste Nation ohne jeden Staat asozial wird, ist meine Überzeugung. Es gibt eben überall die Tendenz der wirtschaftlich Potenten, die wirtschaftlich weniger Potenten zu versklaven. Verbrecherische Mafia-Strukturen werden, wenn überhaupt, auch nur durch staatliche Strukturen bekämpft; die Zivilgesellschaft alleine ist dagegen offenbar machtlos. Ein Staat soll nach Möglichkeit das Eigentum schützen, zuallererst aber die körperliche Unversehrtheit der Bürger sichern. Um das zu tun, darf er von den Beschützten Steuern fordern, aber sich nicht an ihrem Hab und Gut vergreifen.

    Der „demokratischste Staat, der je auf deutschem Boden existierte“, saugt seine Bürger mitleidlos aus und päppelt mit dem Steuergeld 1.) seinen anschwellenden unkontrollierbaren Wasserkopf und 2.) die Erzfeinde der abendländischen Kultur. Überdies versagt er beim Schutz seiner Noch-Bürger vor der immensen Kriminalität des islamischen neuen Staatsvolks in Deutschland. Zur Zeit ist der Staat und sein Versagen das gravierendere Problem; wenn das gelöst ist, kann auch die Rückwanderung in Angriff genommen werden. Aber irgendeine staatliche Struktur werden wir dafür brauchen.

  88. @ #103 Thatcher (31. Mai 2009 02:19)

    @Antitoxin

    Ich muss Ratio Recht geben. Ich bitte darum, nicht den Staat als Familie haben zu müssen.

    Danke, volle Zustimmung.

    Es gibt eben überall die Tendenz der wirtschaftlich Potenten, die wirtschaftlich weniger Potenten zu versklaven.

    Falsch. „Versklaven“ geht nur via Gewalt. Die wollen wir nicht und die gibt es im Kapitalismus nicht.

    Welche Gewaltmittel haben Microsoft, Karstadt, EDEKA, BMW…?

    Mafia? – Wozu ist ein Staat wohl da, Thatcher?

    …Also einige Denkfehler. Denke BITTE darüber nach, bitte. Du hast es hier nicht mit einem Idioten zu tun.

    Folgendes stimmt dann wieder:

    Der “demokratischste Staat, der je auf deutschem Boden existierte”, saugt seine Bürger mitleidlos aus und päppelt mit dem Steuergeld
    1.) seinen anschwellenden unkontrollierbaren Wasserkopf und
    2.) die Erzfeinde der abendländischen Kultur.

    Überdies versagt er beim Schutz seiner Noch-Bürger vor der immensen Kriminalität des islamischen neuen Staatsvolks in Deutschland. Zur Zeit ist der Staat und sein Versagen das gravierendere Problem; wenn das gelöst ist, kann auch die Rückwanderung in Angriff genommen werden. Aber irgendeine staatliche Struktur werden wir dafür brauchen.

    OK.
    Lies Ludwig von Mises und/oder John Hospers.

    Die schreiben ausführlicher was ich hier nur hinklotzen kann.

    Ratio

  89. #84 Ratio

    Danke fuer den Link, Ratio!

    Wenn die Deutschen fuer die Libertas in so kurzer Zeit nichts in die Poette kriegen (ob 1 oder 5 Wochen ist ja egal, das ist zu kurz), dann ist das halt so. Man muss dem Ganzen etwas Zeit geben. Also vom Wahlprogramm ist mir die Libertas am Naechsten. Und sie haben nicht die braunen Flecken wie die anderen rechtskonservativen Parteien. Ich kann verstehen, dass einige mit Revanchismus/Protektionismus und Sozialismus kein Problem haben, die sollen dann halt Reps waehlen, das ist ja okay. Aber mich ganz persoenlich stoeren solche Sachen bei den Reps ganz gewaltig und ausserdem diese ganze Hetze ihrer Anhaenger hier im Forum gegen alles, was nicht Reps waehlen will, geht mir gewaltig auf den Senkel. Das ist von Demokratie und Freiheit ziemlich weit entfernt. Wenn die Rep-Fans der Meinung sind, halb Deutschland wuerde sie waehlen, dann braucht man ja nichts zu buendeln. Aber die werden nie und nimmer auf 5% kommen. Diese ganzen Versuche, hier mit der Holzhammermethode vorzugehen, ist eher Antiwerbung. Und das ist auch gut so!

    #98 Wort

    Sehe ich aehnlich. Hab ich hier auch schonmal geschrieben. Jesus war wahrscheinlich ein Kirchenketzer und in 2000 Jahren haben die Kirchenfuzzis die Evangelien etwas in ihrem Sinne „modifiziert“.

    Sozialisten gibt es schon ziemlich lange und frueher waren ja Kirche und Staat eins. Ein leichtes Spiel, da die Bibel und die Evangelien zu aendern. Es ist ja auch bekannt, dass die Bibel mehrfach modifiziert wurde.

    Jesus war einer, der sich fuer die Freiheit eingesetzt hat und die Pharisaer (Staats- und Kirchenleute) verachtet hat. Daher hatte er gewaltige Popularitaet im Volk damals und das haben sich die Schweinepriester zu Nutze gemacht und ihn einfach zu einem der ihren erkoren.

  90. #3 Thatcher

    Man braucht mindestens den Staat fuer innere Ordnung, Justiz und Landesverteidigung, das sehe ich auch so, dass es ganz ohne Staat nicht geht. Alles andere ist dann optional.

    Man muss den Staat nur kastrieren und ihn einem Regelkreis mit Einbau eines „Thermostaten“ unterwerfen. Jede Heizung spielt ohne Waermeregelung oder Thermostat verrueckt.

  91. @Ratio

    Für Dich bedeuten Staat und Mafia wohl im Wesentlichen das Gleiche?

    Beide sind Ausdruck des Phänomens, dass es im Menschen so etwas wie den „Willen zur Macht“ gibt, dass er sich mit reinem wirtschaftlichem Erfolg nicht zufrieden gibt, sondern Herr über Schwächeres sein will, so er kann. Und dazu auch Gewalt einsetzt. Vermeiden wird man das nicht können, da es ein Wesenszug des Menschen ist.

    Ich bin nicht sicher, ob Edeka, BMW und die anderen nicht auch zur Gewalt greifen würden, wenn es so etwas wie ein staatliches Gewaltmonopol nicht gäbe. Und wenn sie Konkurrenten hätten, die nicht so strikt der Gewalt entsagten – wie lange würden sie gegen solche Konkurrenz bestehen?

    Anders gefragt: Sind Chevron, Halliburton und Texaco auch so gewaltfreie Unternehmen? Die personellen Verbindungen zur kriegführenden letzten US-Regierung kann doch niemand ernstlich leugnen.

    Gewalt ist ein Phänomen, das nicht aus der Welt geschafft werden kann, sondern ethisch kontrolliert werden muss. Der Unterschied zwischen illegitimer Mafia und legitimem Staat ist, daß erstere die Gewalt dem Geldverdienen unterordnet, während letzterer – theoretisch – mit dem Gewaltmonopol einen ethischen Zweck erfüllen soll und die gerechte Ordnung (und die ist nicht nur ein sozialistisches Schlagwort) durchsetzt. Ohne diese ethische Zweckbindung gäbe es auch nicht das Abendland.

    Die Mafia kann den Staat korrumpieren, beide können sich auch gegen die Bürger zusammentun; in Süditalien und auch in der EU ist das schon längst geschehen. Doch was, wenn nicht eine machtvolle Organisation von Bürgern, soll den Staat dazu bringen, daß er die gerechte Ordnung in Kraft setzt und nach ethischen Grundsätzen handelt? Können wir Bürger nur hoffen, daß wir von keiner Mafia beherrscht werden?

  92. #107 Thatcher (31. Mai 2009 03:40)

    @Ratio

    Für Dich bedeuten Staat und Mafia wohl im Wesentlichen das Gleiche?

    Nein, ich meinte, daß der Staat dazu da ist Gewalt (Mafia etc. ) zu unterbinden!!.

    Daß Staat sich allerdings selbst zur Mafia entwickelt, wenn er diese Grenze überschreitet.

    Staat wird dann schlicht zur allergrößten Räuber- und Mörderbande überhaupt.

    Solltest meine kurzen Beiträge genauer lesen, Thatcher. Tue ich bei jedem anderen auch. 😉

    Weitestgehend kann ich innerhalb PI auch auf Heretic verweisen, der die Kernthemen oft anschaulicher, freundlicher und ausführlicher bringt als ich.

    Ratio

  93. #108 Ratio

    Stell Dein Licht mal nicht unter den Scheffel. Ich hab von Dir auch viel gelernt! Wir haben uns doch prima ergaenzt, um es auf die Formel Kollektivismus ungleich Individualitaet zu bringen. 😉

    Ich kann hier auch nochmal auf meine Thesen fuer ein Staat-/Parteiprogramm bei der Fusionspartei hinweisen:

    http://fusionspartei.wordpress.com/programm/

    Man muss den Staat eben wie schon geaeusert so bauen, dass er sich selbst regeln kann. Dezentrale Selbstregulierung ist das oekonomisch sinnvollste Prinzip.

    Als Beispiel seien Heizungen genannt. Die haben alle in allen Haeusern unterschiedliche Regelkreise. Niemand kaeme auf die Idee, diese Regelungen staatlich und zentral aufzubauen. Es gibt nur eine Ausnahme: Deutsche! Ich bin mir sicher, wenn das mit dem Sozialismus und Kollektivismus so in D weitergeht, dann wird es irgendwann staatlich verordnete Heizregelsysteme mit staatlicher Kontrolle geben, damit man dem Klimawahn genuegt.

  94. #96 Israel_Hands

    Zuerst mal: Waehle, was Du magst. Das soll jeder selbst entscheiden.

    Ich frage mich nur, wieso Du Afghanistan als das Corpus Delicti zur Wahlentscheidung nimmst. Die Deutschen sind doch in Afghanistan nur, um sich da laecherlich zu machen. Diese ganze Aktion kostet nur Steuergelder und bringt ein paar Tote, sonst nichts.

  95. Sehr schoen, dass PI viele verschiedene Parteien beleuchtet und nicht denen auf den Leim geht, die nur eine Partei favorisieren.

    Ein grosses Kompliment fuer Eure Unabhaengigkeit und das demokratische Verstaendnis!

    Ich lade alle zum Unabhaengigkeitstag in die USA am 4. July ein. Flug-, Unterbringungs-, Verpflegungs- und sonstige Kosten muesst Ihr aber selber zahlen.

    Ich spendiere einen Kaffee.
    @

    Sehr lieb von Ihnen.

    Ich möchte zu einen Tag dess Aufrufes einladen, der einfach zu jeden einzelnen Bürger die Selbstverantwortung wachruft und zumindest die Zivilcourage bewirkt, nie mehr sowas wie ROT-GRÜN ,auch nicht im Ansatz zu wählen.

    Schwer für Manche, aber es geht wenn man will.
    Achtet aber auf die unselige 5% Hürde, mein persöhnlicher Wunsch wäre ja, diese Hürde auf 1 oder zumindest 3% zu sencken.
    Gut dessen bin ich mir sicher, damit stehe ich nicht alleine da.

    Gruß

  96. #11 Indianer Jones

    Diese 5% Klausel hat einen guten Sinn. Sie soll eine Zerfaserung verhindern. Dass ein Verhaeltniswahlrecht langfristig zu 20 Parteien mit dieser Klausel fuehrt, ist schon schlimm genug. Denn da kann der Waehler vorher irgendwas waehlen und die Koalitionen danach entscheiden erst, wer regiert. Der Waehler ist also wieder der Dumme. Das sieht man derzeit auch schon.

    Du kannst Dir sicher vorstellen, wie noch weitaus zerfaserter das Parlament waere, wenn es diese Klausel nicht gaebe. 100 Parteien mit jeweils 1% braucht sicher kein Parlament dieser Erde.

    Rot-Gruen, da gebe ich Dir aber vollkommen Recht! Dieses Luegenbarongebilde hat sich selbst ins Aus geschossen. CDU/CSU/FDP mag vorher auch Fehler gemacht haben, aber da wurde bis 98 auch viel von Rotgruen im Bundesrat behindert. Richtig schlimm wurde es dann erst mit Rotgruen in der Regierung. Ich habe gluecklicherweise noch nie in meinem Leben dieses Luegenpack gewaehlt!

    Den 4th of July habe ich sehr bewusst gewaehlt. Der amerikanische Unabhaengigkeitstag ist ein Licht in einsamer politischer Dunkelheit. Es ist der Tag der Lossagung Amerikas vom alten, sozialistischen Grossbritannien. Und es ist auch ein Tag fuer die Unabhaengigkeit jedes Einzelnen vom Staat und Machtmissbrauch durch den Staat.

    Lang lebe die individuelle Freiheit! Liberty and Freedom!

  97. Uebrigens wurde die 5% Klausel eingefuehrt, um solche Verhaeltnisse wie 33 zu verhindern, die dann zur Machtergreifung durch den Groefaz gefuehrt haben.

  98. Guten Tag.
    Ich habe dies mit den 1%-3% lediglich erwähnt um neuen Parteien eine Chance zu geben, also nun in dieser Zeit, die 5% Hürde hatte seinen Sinn und hatt es auch heute noch, nur Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Es ist an der Zeit neue Kräfte wo her sie auch immer kommen zum Zuge kommen zu lassen.

    Entweder weniger Parteien zulassen oder die Hürde runter, das meinte ich.
    Gruß

  99. #114 Indianer Jones

    Mir waere ein Mehrheitswahlrecht lieber. Also keine Koalitionen und die Partei mit den meisten Stimmen sitzt in der Regierung. Das staerkt das Wahlrecht und verhindert diese Koalitionen. Diese ganze Koalitionssosse ist doch nur dazu da, weil man in Deutschland meint, man muesse fuer alle gerechte Loesungen finden. Aber das geht sowieso nicht und am Ende kommt nur Murks dabei heraus, weil keine Partei alleine regieren kann.

    Die 5% Klausel ist vielleicht nicht der Weisheit allerletzter Schluss, weil sie neuen Parteien eine Huerde setzt. Andererseits macht es auch keinen Sinn, irgendwelche Kleckerparteien, die gruenen Kaffee und achteckige Autoreifen fordern, im Parlament sitzen zu haben.

    An dieser Grafik hier:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/German_parliamentary_elections_diagram_de.png

    sieht man sehr schoen, dass es immer mehr Parteien gibt und dass alle Parteien sich angleichen. Am Ende in ein paar Jahrzehnten, so sich nichts aendert, gibt es dann eben rund 20 Parteien, die alle 5% haben. Das muss ja so kommen.

    In Deutschland gibt es rund 60 Millionen Wahlberechtigte:

    http://www.bpb.de/wissen/4II542,0,Wahlberechtigte_zur_Bundestagswahl_2005.html

    Wenn man davon ausgeht, dass nur 50% davon waehlt, da sind 1.5 Millionen, also 5%, doch gar nicht mal so viel. Das entspricht einer eher kleineren Grossstadt. Wenn es also bestimmte draengende Probleme gibt, die 5% der Bevoelkerung wahrnehmen und es keine etablierte Partei schafft, diese zu loesen, dann duerfte auch eine Partei, die diese Probleme anspricht, im Parlament landen.

  100. Zu 1933…..gerade das ist gut, eine Zersplitterung der Meinungsvielfalt war gegeben…..hatt nicht dieser Grö….geschriehen…er will die 30 Parteien raus haben , oder nicht …?

    So gesehen habe ich noch einen Vorschlag…..wer die 3% nicht schafft oder von miraus auch 2% ist beim nächsten Male halt einfach nicht dabei!

    Sozusagen als einmalige Chance…..danach ist es aus, …es ist doch ein Unding…diese verschenckten Wählerstimmmen immer wieder.

    Also eine Art Qualiwahl…..wer es schafft ist gut und beim nächsten Male ist halt 3 % die Hürde oder meinentwegen 2%…aber es wären weit weniger Parteien.

    Nur mal so

  101. #16 Indianer Jones

    Ich waere bei Beibehaltung des jetzigen System sogar noch fuer eine hoehere Huerde. Wenn dann die Gruenen und die Violetten rausfallen, kann das nur gut sein. Das buendelt dann auch weiter die Kraefte. Man muss dann eben sehen, dass man die etablierten Parteien von der Basis aus veraendert.

    Aber das System ist sowieso komplett Murks. Die Wahl alle 4 Jahre ist zu wenig. Man muss die Bevoelkerung an Volksentscheiden zu allen wichtigen Punkten beteiligen, dann allerdings auch eine Art Wahlfuehrerschein einfuehren, damit Lieschen Mueller, die den Herrn Steinmeier waehlen wuerde, weil er immer so nett in die Kamera laechelt, ausgeschlossen wird. Jeder muss einen Fuehrerschein fuer ein Mofa machen, aber jeder Depp und Volltrottel hat gleiche Stimmrechte, wenn er ueber 18 ist.

    Um das System komplett zu renovieren, muss man das Grundgesetz zu einer echten Verfassung ausbauen und dies einbauen:

    1. Diesen Wahlfuehrerschein einfuehren, in dem jeder zu bestimmten grundsaetzlichen Politikthemen befragt wird, bpsw, wie das Wahlsystem ist usw. Der Fuehrerschein muss natuerlich kostenlos sein.

    2. Politiker muessen nach Leistung in Kopplung an das BSP bezahlt werden.

    3. Wahlentscheide zu allen wichtigen Punkten einfuehren. Wichtige Punkte koennen daran erkannt werden, dass ihre Auswirkung einen bestimmten Prozentsatz der Bevoelkerung uebersteigt.

    Wenn man diese 3 Punkte in die Verfassung einbaut, sollte mal sehen, wie effektiv ploetzlich wuerde und wie Deutschland zukunftsfaehig wuerde.

    Bei dem etablierten Beamten- und Politloserstaat wird das allerdings kaum ein Politiker oder Beamter befuerworten, denn das wuerde ihre Machtmissbraeuche empfindlich beschneiden.

  102. Der Staat an sich dürfte Looser sein, zumindest der Glauben daran von zuviel Leuten.
    2002 mit der Wieder wahl von Schröder und Konsorten hatt gezeigt das was nicht stimmt, falsche Eingebürgerte zum Beispiel.“..grins“

    Niemand mehr war von der Wiederwahl von Schröder mehr überrascht wie er selbst.
    Wer genau hinschaute sah das unser Land eigentlich definitiv auf den Hund gekommen ist bei seiner und anderen Reaktionen.

    Es war zum kotzen, aber wie auch.

    Gruß

  103. Eingeschüchterte Bundesbürger erwähnten nur mit leiser Stimme…….hätte oder wäre es besser der Andere hätte gewonnen….?

    Mein Gott sie kapierten es nicht, voller Vertrauen auf ein System das von Rot-Grün und ungewollten Zuwanderen schon untergraben war…..das ist nun 7 Jahre her und was ist…???

    “ Lang lebe das heilige deutsche Vaterland“

    Letzte Worte von Stauffenberg, ich kann nur sagen er wurde erschossen, uns bleibt die Hoffnung.
    Immerhin etwas.

    Gruß

  104. Für mich ist nur eine Partei akzeptabel, die sich explizit und eindeutig gegen einen EU-Beitritt der Türkei jetzt und in Zukunft ausspricht und in ihrem Programm aufführt!
    Auch die Aussage, den muslimischen Zuzug in D zu stoppen, ist zwingend vorauszusetzen.

    Anderenfalls werden wir uns vom Regen in die Traufe bewegen, weil der politische Alltag wieder das eine oder andere Zugeständnis erfordert (wenn die Wahlen gelaufen sind)!

  105. #45 Heretic (30. Mai 2009 22:47)

    #37 Dorfpopel

    Ich wuerde nie die Reps waehlen, deren Fans in meinen Augen (persoenliche Meinung, also nicht gleich die Nazikeule unterstellen!), richtig undemokratisches und faschistisches Auftreten haben. Sowas braucht kein demokratisch orientierter Mensch.
    ————————————
    Wenn wir eine Partei nach rein „formalen“ Kriterien als zu „faschistisch“ kennzeichnen, müssen wir bedenken, dass der Islam auf unsere (antifaschistische) Wehleidigkeit nur mit Hohn und Spott reagiert!

    Was denn nun?
    Eine Partei, die sich den Erhalt und Rückbau unserer christlichen Kultur auf die Fahnen geschrieben hat, kann gar nicht anders, als ….martialisch bzw. selbstbewusst auftreten!
    Denn das ist die einzige Sprache, die dieses Pack versteht!

  106. Die Aussage der AUF-Partei zum Nicht-Beitritt der Türkei ist eindeutig und steht wie zitiert schon seit der Parteigründung im Januar 2008 im Grundsatzprogramm.

    Ich finde es gut, dass die Aussage gerade nicht nur auf die Türkeie beschränkt wird, sondern dass von „mehrheitlich islamisch geprägten Staaten“ gesprochen wird.

    Ich wähle AUF. http://www.AUF-Partei.de

  107. auch die auf hat vernünftige und durchaus wählbare vertreter. ein großes problem sehe ich aber, wie andere blogger hier auch, in der zersplitterung der werte-konservativen bewegung.
    in wahlkampfzeiten müßte es ein gemeinsames wahlforum geben. mit gemeinsamen kandidaten.
    aber dennoch erfreulich, daß wieder konservativere kräfte am horizont erscheinen.
    steinewerfende kiffer und terrorfreunde sind keine politische perspektive, auch nicht, wenn sie ihrem stimmvieh auf der straße, von der sie kommen, fressen, f….., fernsehen für lau versprechen.
    wie sehen doch die wahlversprechen von sed(pds), spd, grünen, cdu, fdp aus?
    mehr steuersenkung, mehr rente, mehr kindergeld, mehr in der lohntüte, mehr mitbestimmung, mehr multiikulti, mehr entwicklungshilfe etc. p.p..
    und diejenigen, die das finanzieren müssen, werden immer weniger und wandern ab.
    und das volk wählt solche phrasendrescher.
    münte u.a. werden dann unmittelbar nach der wahl wieder frech und unverschämt erklären, man dürfe wahlkampfversprechen halt auch nicht so ernst nehmen.
    wofür halten mich diese hanswurste eigentlich?
    p.s. habe natürlich das wichtigste vergessen: mehr freibier.

  108. #98 Wort
    Du bist traurig, ich habe noch ncht mal wirklich angefangen zu argumentieren zu und weinst schon.

    Du gehst in eine Auseindersetzung in der Hoffnung das du sie gewinnst, obwohl du keinerlei Ahnung hast was du mehrheitlich für ein Stuß redest. Und du willst ohne Staat auskommen, das ist doch ziehmlich peinlich, wie ich jedenfalls finde !

    Und warum sagst du das Jesus eine ähnliche Denkweise wie du hattest? Und ich habe sehr wohl Quellen (auch zu Jesus), so sind es nicht nur die Evanglien, sondern auch Quellen von nicht jesusgläubien Juden der damaligen Zeit, weshalb es wahrscheinlicher ist das Jesu sehr wohl so wahr wie er damals und heute beschrieben wird.

    Du bist doch in meinen Augen so einer der sich Jesus so hinbiegt das er selbst so sein Leben weiter leben kann wie er es will und das schlechte (in dein Augen Schlechte) von Jesu dann halt einfach weg lässt.

  109. @ Antifo
    [[Was ich kürzlich gehört habe, ist, daß der VS aktiv daran arbeiten soll, daß die kleineren Parteien (REP, AUF, ÖDP, PRO, Zentrum, PBC) nicht zusammenkommen. Mit dem Schüren von Gerüchten werden die inhaltlichen Differenzen zu Gräben, die sich dann nicht mehr überwinden lassen.]]

    …kann ich mir gut vorstellen. Alle diese Parteien sind alleine schon besser, als das was der Bundestag zu bieten hat.

    Es ist schon schlimm in unserem Land mit der kommunistisch-grünen-linken-islam-abtreibungs-homobewegung. (Kommunismus und Islam arbeiten zusammen, deswegen haben sie einen großen Einfluß.)
    Weil es so schlimm ist gab es erste Annährungsversuche zwischen Zentrum, PBC und ÖDP. Daher halte ich sehr viel von der AUF Partei, weil dort Menschen am Ruder sind denen die gemeinsame Sache wichtig ist. Segensreich ist es zudem wenn Eva Herman, Libertas, Christa Meves, etc. die AUF Partei unterstützen.
    Ich denke es wird noch viel schlimmer werden in diesem Land und ich hoffe, dass eines Tages REP, AUF, ÖDP, PRO, Zentrum, PBC gemeinsame Sache machen, und die kleinen Unterschiede mal bei Seite räumen. Sicher gibt es Menschen denen Christliche Werte wichtiger sind, oder andere denen die Nation wichtiger ist, etc. Eine gemeinsame Partei würde von dieser Vielfalt denke ich eher profitieren.

    Mir ist es recht wenn hier einige REP oder andere Parteien wählen, das ist allemal besser als die etablierten Parteien, die die Menschen vergessen haben.

    http://auf-zur-wahl.blogspot.com/

  110. @aufrecht70

    Die Aussage der AUF-Partei zum Nicht-Beitritt der Türkei ist eindeutig und steht wie zitiert schon seit der Parteigründung im Januar 2008 im Grundsatzprogramm.

    Das stimmt so nicht. Bis vor kurzem hat AUF das Thema Türkei nur in einem Satz ihres Grundsatzprogramms erwähnt. Im Europawahlprogramm der AUF wird der Türkei-Beitritt bis heute nicht angesprochen:

    http://www.auf-partei.de/fileadmin/content/Sonstiges/AUF_Europawahlprogramm__2009_v2009-05-10-1.pdf

    Auch im Wahlwerbespot und dem Flyer kein Wort zum Thema Türkei. Nachdem es auch bei PI Kritik daran gegeben hatte, daß AUF zum Türkei-Beitritt nicht klar Farbe bekennt, hat die Partei gestern in einem Artikel auf ihrer Internetseite Stellung bezogen. Das ist aber auch schon alles. Insgesamt spielt die aus meiner Sicht wichtige Türkei-Frage im Europawahlkampf der AUF nur eine untergeordnete Rolle. Ob bewußt oder versehentlich, darüber will ich nicht spekulieren.

  111. #129 Chris

    das AUF gegen den Türkeibeitritt ist war schon immer klar. Ich habe ihr eine Mail geschrieben und sie haben es klargestellt. Außerdem priviligierte Partnerschaft heißt wirtschaftliche Zusammenarbeit.

  112. #98 Wort

    Wie kann man nur so eine Schwachsinn von sich geben. Zuviel Dan Brown gelesen? Die Bibel ist seit Jahrtausenden von Jahre gleichgeblieben. Historisch Funde beweisen es. Für deine behautpung gibt es keinerlei an Beweise.

  113. Ich werde am 7.Juni AUF wählen. Sowohl ihr Parteiprogramm als auch ihr Werte- und ihr Zukunftsbild plaisieren.

    Bei manchen Kommentatoren, nicht bei allen, beschleicht mich das ungute Gefühl, sie wählen REP, weil sie sich (noch) nicht trauen, DVU oder NPD zu wählen.

  114. #31 Jens T.T Dan Brown ist doch lustig, das schlechte ist das 60% der Leser denken das ist ein Tatsachen-Roman. Zumindest habe ich das Gefühl.

  115. Aber AUF strebt keine transatlantische Politik an. Die wollen doch glatt den Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan. Abseits der Europawahl ist AUF also keine Wahlalternative. Zum Glück gibt es das ZENTRUM (Deutsche Zentrumspartei), das hoffentlich die Zulassung zur Bundestagswahl packt.

  116. Bei manchen Kommentatoren, nicht bei allen, beschleicht mich das ungute Gefühl, sie wählen REP, weil sie sich (noch) nicht trauen, DVU oder NPD zu wählen.

    Bei manchen Kommentatoren beschleicht mich auch das ungute Gefühl, daß man nur deshalb AUF wählt, weil die Altparteien noch nicht gesagt haben, daß AUF eine ganz böse rechte Partei ist.

    Ich habe zudem das ungute Gefühl, daß manche Kommentatoren AUF nicht mehr wählen werden, sobald diese Wahlerfolge aufweisen können und dann von der vorherrschenden Meinung als rechtsextrem abgetan werden.

    Und damit ich kein ungutes Gefühl bekommen und weil ich etwas ändern möchte, werde ich meine Stimme nicht an eine Partei verschenken, die man höchstens in Internetkreisen kennt.
    Daher wähle ich die Partei mit der höchsten Erfolgschance: REP

  117. ClarkKent (31. Mai 2009 12:51)

    und dann von der vorherrschenden Meinung als rechtsextrem abgetan werden.

    Wenn das linksliberale Meinungskartell quackt, ist sind das noch lange kein Beweise (s. Krause und Junge Freiheit). Die wollen erst mal auf den Tisch gelegt werden, da mach dir mal keine Sorgen!

  118. #36 ClarkKent Na die höchste Erfolgschance:-) Rep war ja die letzten Jahr eine sehr effektive Partei. Aus meinem Umfeld wählt keiner REP´s vor langer langer Zeit mal, bis die Rep´s sich extrem ins Abseits geschossen haben.
    Rep´´s und NPD sind einfach nur eins OUT. Zeit für was Neues.

  119. Intressant übrigens das hier die Rep-Fans einfallen, während sie von den AUF-Leuten in Ruhe gelassen werden. Ich denke die Rep-Leute wissen sehr gut, das REP schon seit langem versagt hat. Aber jedem das seine.

    Ich wähle Aufbruch und keine alten Systemparteien. Rep ist doch schon lange genauso im System.
    Ich wähle AUF.

  120. Manche Passagen im AUF-Grundsatzprogramm wirken auf mich sehr befremdlich:

    Eine grundlegende Weiterentwicklung der menschlichen Arbeit erfordert eine Erweiterung des heutigen
    Begriffs Arbeit, der nicht nur die Erwerbstätigkeit einschließt. Bisher kaum bewertete, aber gesellschaftlich
    notwendige Tätigkeiten wie Familienarbeit benötigen eine neue – auch finanzielle –
    Anerkennung (siehe auch Abschnitt „Familie“)….Der Ausbau der Atomenergie ist in diesem Zusammenhang
    keine Alternative. AUF will erreichen, dass Deutschland bis 2030 weitgehend unabhängig
    vom Import fossiler Energieträger ist…..In der Lehrerausbildung soll die Pädagogik einen noch größeren Stellenwert erhalten, um so den
    Herausforderungen einer Gesellschaft im Kultur- und Wertewandel besser begegnen zu können. … Wir treten dafür ein, dass es wie überall in Europa straffrei möglich ist, Kinder zu Hause zu unterrichten
    (Homeschooling). …
    Im Bereich vorwettbewerblicher Forschung kann der Staat einen Teil
    der Forschungsaufwendungen übernehmen. Der überwiegende Teil sollte jedoch von kooperierenden
    Firmen und Forschungseinrichtungen getragen werden. …
    Die Erforschung regenerativer Energiequellen wollen wir mit hoher Priorität und schwerpunktmäßig
    unterstützen. … AUF befürwortet eine nationale Kraftanstrengung mit dem Ziel, innerhalb einer Generation, also bis
    etwa zum Jahr 2030 Deutschland zu einem Land zu machen, das vom Import von Energie und
    Energieträgern weitgehend unabhängig ist, also bzgl. Energie zu einem Selbstversorgerland wird. … Aktuell schrumpft unsere Bevölkerung und überaltert gleichzeitig. Wir wollen sozialpolitische Forschungen
    fördern mit dem Ziel, Erfolgsfaktoren, zukunftsweisende Modelle der Familienförderung
    und –gestaltung in allen Lebensphasen herauszuarbeiten und für die Anwendung zur Verfügung zu
    stellen. Gleiches gilt für die Hirnforschung und die Erziehungswissenschaften.

    Diese Auszüge zeigen, daß AUF bislang keine Alternative ist.

  121. Ich werde AUF wählen, auch weil sie für Umweltschutz sind.
    Ich sehe in Umweltschutz keinen Antiamerikanismus oder Antisemitismus.
    Auch Deutschland befindet sich auf dem Heimatplanet Erde.

    AUF!

  122. @#40 LeKarcher Deshalb haben wir ja auch mehrere Parteien, jeder wählt das was er will.

  123. Den EU-Beitritt der Türkei wegen deren Werten abzulehnen ist nicht sehr überzeugend, denn die könnten sich ja wirklich ändern. Sowas ist nur CDU-BlaBla… Und was heisst „privilegierte Partnerschaft“ denn konkret? Wir müssen aufpassen das es hinterher nicht heisst die Türkei kommt nicht in die EU bekommt aber im Rahmen einer „privilegierten Partnerschaft“ offene Grenzen für Arbeitskräfte und gleichberechtigte Mitbestimmung in der EU-Aussen- und Sicherheitspolitik.

    Es darf grundsätzlich nicht sein, dass die EU Völker aufnimmt die sich mit ihren Vorfahren aus Zentralasien identifizieren und historisch und kulturell mehr mit dem Nahen Osten gemeinsam haben, unabhängig davon ob sie sich zivilisiert benehmen oder nicht.
    Mehr EU-Bürger heisst auch generell weniger konkrete Wahlmacht für die derzeitigen EU-Bürger, und weniger Anteil an der EU-Bevölkerung.
    Es ist legitim bestimmte Menschen als Teil unseres Staates ob BRD oder EU abzulehnen nur weil sie eine andere Herkunft haben, also weitere Einwanderung, Einbürgerungen, demografische Entwicklung zu unserem Nachteil, oder EU-Erweiterungen abzulehnen. Genau das ist die Grundlage an der man eine Partei messen muss, wenn sie das nicht eindeutig vertreten taugen sie auch überhaupt gar Nichts.

  124. #124 danton

    Ich bitte, meine Aussage nicht fehlzuinterpretieren. Ich habe von den Fans geschrieben, nicht von der Partei. Die Reps sind afaik einfach rechte Sozialisten. Wenn die im Sattel sitzen, dann reicht denen das. Die werden gar nichts aendern. Die werden nur fordern, was man sowieso nie einloest. Daher ist ihr Programm auch ein einziger Forderungskatalog und kein Loesungskatalog.

  125. #54 neutrino

    Ja, ich lese hier nur mit, weil ich den Koran studieren moechte, das koennte natuerlich sein. Ich bin auch schon eifrig auf der Suche nach Stores, die Muellsaecke fuehren, wo man dann zwei kleine Loecher fuer die Augen reinschneiden kann. Die herkoemmlichen Burkas sind mir naemlich alle zu erotisch. An Deiner Stelle waere ich sowieso vorsichtig, sie stehen an jeder Ecke und warten nur darauf, Dich zu fangen und zu entdeutschen.

    Wie kommst Du eigentlich auf die seltsame Idee, dass ich hier in Amerika irgend eine EU Partei waehle? Glaubst Du, ich zahle auch noch freiwillig teures Porto, wo ich doch sowieso nur ein machtloses EU-Parlament waehlen koennte?

Comments are closed.