Der Iran gibt jetzt ohne Umschweife zu, Israel vernichten zu wollen und zwar in einem Zeitraum von exakt elf Tagen. Der iranische Generalstabschef Attalah Salihi überbrachte die Botschaft im israelischen Fernsehen. Zwar hat Irans Führer Mahmud Ahmadinedschad die Vernichtung Israels seit seinem Amtsantritt immer wieder grob angekündigt, doch noch nie so konkret und mit genauer Zeitangabe.

Unklar ist auch für die israelischen Experten, wie der Iran auf die Zeitangabe „innerhalb von elf Tagen“ kommt. Eine mögliche auf n-tv nicht angedachte aber nach Jacques Benillouche plausible Erklärung wäre, dass der Iran die Bombe bereits hat und dass mit der Zeitangabe „in elf Tagen“ ab gestern, die kommenden zehn Tage gemeint sein könnten.

Die USA haben sich indessen bereits mit der iranischen Atombombe abgefunden. Präsident Obama ist nicht gewillt, irgend etwas dagegen zu unternehmen, nach dem Motto: „Besser Bombe als bombardieren“. Der Krieg ist erklärt, der Massenmord angekündigt und kein Mensch stellt sich auf die Seite Israels.

(Spürnasen: Le Saint Thomas, Pittiplatsch, Tempelritter, der Unsichtbare, Lars, Simon77 und Norbert G.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

185 KOMMENTARE

  1. „in einem Zeitraum von exakt elf Tagen“

    Das bedeutet:

    Falls ein Krieg ausbricht (wann auch immer), braucht Iran ca. 11 Tage, bis Israel eingeäschert wurde.

    Der Beginn des Zeitraums ist NOCH NICHT festgelegt – sondern nur die Dauer des Schlages !!

    es gibt keinen Countdown – nur eine Aussage über die Leistungsfähigkeit der iranischen Armee

  2. Nun ja sagen wirs mal ohne Umschweife formuliert.
    Würde er das tun, so wäre ein globaler Krieg unausweichlich, da sich mit Sicherheit kein Muslim irgendwo dagegen auflehnt, geschweige denn ne Lichterkette veranstaltet.
    Ergo würde sich der globale Zorn gegen die Muslime richten und es würde die wahre Fratze derer zum Vorschein kommen.
    Somit hätte es trotz seiner Tragik etwas gutes: Die Gutmenschen haben keine Argumente mehr zu kuscheln und das Volk wird rebellieren. Da wir technisch weitaus besser ausgerüstet sind und dann von Kollateralschäden keinen Abstand nehmen wird die Ausrottung des Islam schneller gehen als die wollen.
    Somit wird sie nicht eingesetzt denn das weis auch der Iran.

  3. „I consider it all hopeless at this point. … We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen, before Israel goes under.“ – Martin van Creveld

    Vielleicht sollte Barack Hussein Obama einmal darüber nachdenken, was das für ihn ganz persönlich bedeuten könnte.

  4. Frau Roth, bitte übernehmen 🙂

    Ansonsten erinnert mich der Mann, an „Wollt Ihr den totalen Krieg!?“

    Schade für das iranische Volk, dass sie so einen bekloppten Führer haben. Ich denke weiterhin, dass die Persier die größte Kultur in der Region ist, die sich bis zum Altertum zurückvervolgen lässt. Von der Araber, Pakistaner, etc. kann man das leider nicht sagen. Die sind, nach wie vor, Wüstennomaden.

    Wirklich schade für Iran. Wie konnten Sie nur so einen Idiot an die Macht kommen lassen?

  5. Nachdem der Iran die erste Atombombe auf Israel abgeworfen haben wird, werden unsere EU-Politiker Israel davor warnen, durch einen Gegenschlag eine weitere Eskalation zu provozieren.

  6. Da kann man nur hoffen, daß Israel soviele Moslems wie möglich mit in den Tod nehmen wird … idealerweise so um die 1,3 Milliarden.

  7. Der Krieg ist erklärt, der Massenmord angekündigt und kein Mensch stellt sich auf die Seite Israels.

    Geschichte wiederholt sich:

    Es hat sich auch kein Mensch auf die Seite Deutschlands gestellt, als die Weimarer Republik noch gelebt hat.

  8. Wenn es stimmt das Israel über 200 Atomsprengköpfe verfügt, sieht es schlecht für die Welt aus. Ein Teil davon auf U-booten stationiert.

    Ein Angriff wäre Selbstmord. Kollektiv für die ganze Welt,ausgeführt von Schröders Freund Achmachmirdendchihad.

    Es hilft nur eines: Totale Boykott Irans und aller Islamischer Länder. Unser Rohstoffbedarf kann über Russland gedeckt werden. Und die Russen wollen nur unser Geld..Die Muslime unsere Seele.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  9. Israel sollte jetzt die nukleare Auslöschung des Baukran- und Steinigerstaates innerhalb Zehn Tagen – seit gestern – bekanntgeben.

    Aber mal „Spass“ beiseite, was mich persönlich nicht so sehr beunruhigt ist das Raketenarsenal der Mullahs, sondern vielmehr der Musel mit der Bombe im Koffer.

    Wer den Roman von Frederick Forsythe „the fourth protocol“ kennt wird wissen was ich meine. In dem Roman wurde eine Atombombe in Teilen nach England reingeschmuggelt und dort von einem russischen Geheimagenten zusammengebaut.

  10. Aber:

    Der Weg von Teheran nach Tel Aviv führt über Bagdad –

    und dort stehen noch ein Viertelmillion Amerikaner.

  11. „Zerstörung Israels innerhalb von elf Tagen“

    Hmm, könnte es so gemeint sein, dass der Iran in der Lage wäre, Israel innerhalb von 11 Tagen zu zerstören?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Iran zu einem Erstschlag ausholen würde. Da hat Israel mit seiner Zersiedlung der Palästinensergebiete vorgesorgt!

  12. Ich schätze, dass sie sich doch ein Grossteil der Bevölkerung in Europa auf der Seite Israels stellen werden, falls diese von einer Atombombe getroffen werden. Ich meine, nach dem 11. Sep waren auch die meisten Leute auf der Seite der USA. Nur hat es Georgie versaut, diese Gunst zu nutzen.

  13. #2 newbeer (04. Mai 2009 10:57)

    da sich mit Sicherheit kein Muslim irgendwo dagegen auflehnt, geschweige denn ne Lichterkette veranstaltet.
    Ergo würde sich der globale Zorn gegen die Muslime richten und es würde die wahre Fratze derer zum Vorschein kommen.
    Somit hätte es trotz seiner Tragik etwas gutes: Die Gutmenschen haben keine Argumente mehr zu kuscheln und das Volk wird rebellieren.

    Bin ich mir nicht so sicher, die LinksgrünInnen würden dann so argumentieren, dass Israel an seiner Vernichtung (dem nuklearen Holocaust) selbst schuld wäre, wegen Gaza, Westbank, Bush, Blair, PRO Köln etc..

    Auch für unsere antisemitischen und mohammedanophilen LinksgrünInnen gilt 70 Jahre nach Auschwitz: „Der Jude ist schuld!“

    Aber, Israel hat deutsche U-Boote der Delphin-Klasse, die sicher auch im perischen Golf patrouillieren dürften und nuklear bestückt sind. Welcher MohammedanerIn auch immer den nuklearen Erstschlag ausführt, für den gilt: Wer zuerst feuert, der stirbt als Zweiter!

    Auge um Auge, Zahal um Iran…

  14. @ #13 Almuthe

    Dem Iran ist doch egal wieviele Palis sterben, den sie sterben für Allah und gegen Israel. Die kommen doch dann direkt ins Paradies.

  15. Ich kenne die genau Übersetzung nicht. Interessant wäre zu wissen ob der Zeitraum oder der Zeitpunkt gemeint sein soll. Elf Tage, seit gestern gerechnet ergeben den 14. Mai, also den den Nationalfeiertag Israels.

    Merkwürdig ist aber das es diese Meldung nur bei N-TV gibt.

  16. Der Fallout wird auch viele andere Länder schädigen. Wenn sich dann der Staub gelegt hat, wird die Welt eine andere sein, vorallem ohne Muslime!
    Doomsday wird der Tag der Abrechnung!
    Die Lebenden werden die Toten beneiden!
    Und ich glaube den Worten Martin van Creveld`s!
    Darum kann es für Israel nur eines geben: Nuke them!
    #4 mannimmond
    Nach einer Bombe wird mit Israel niemand mehr reden können.

  17. OT:

    OT:

    Hallo,

    im meiner Meinung nach erweiterten Beitrag (vergleich online zu TV-Sendung Heute-Journal 3.05.2009) über die Massenschlachtung ägyptischer Schweine hat auch in der Redaktion des Heute Journals erkannt, dass hinter der Aktion „viel mehr steckt“. Man erfährt, dass hauptsächlich Christen für die Muslime den Müll beiseite schaffen und die organischen Abfälle an die „unreinen“ Schweine verfüttern. So darf sogar „einer der höchsten islamischen Rechtsgelehrten“ Scheich C.K. sein Wunsch nach einer islamisch begründeten Vernichtung aller Schweine (synonym für Christen und Juden?!?) artikulieren (Minute 3:25). Die Folgen der Schweinezucht sind schrecklich, es gibt Schnitzel und Schinken zum Essen.

    Warum wird nicht gesagt, dass die Schweinevernichtung mit dem Koran begründet wird, um die Christen zu ärgern und die Fundamentalisten (expliziet die Moslembruderschaft) zufrieden zu stellen? Gibt es bald kein Schnitzel mir im nächsten Ägypten Urlaub. Man muss in dem Beitrag leider zwischen den Zeilen lesen – die Wahrheit bleibt unausgesprochen.

    PS: ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Beitrag, so wie er online erschienen ist nicht so im TV ausgestrahlt wurde. Allerdings habe nebenbei gelesen und wäre gespannt ob andere mir dies bestätigen könnten.

    Link: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Schweinegrippe_Schlachtungen_in_Kairo/228/746666?inPopup=true

  18. @ 11 Linkenscheuche (04. Mai 2009 11:03)

    In dem Roman wurde eine Atombombe in Teilen nach England reingeschmuggelt und dort von einem russischen Geheimagenten zusammengebaut.

    Viiiel zu kompliziert !! Es geht viel einfacher: als überdimensionale Briefbombe

    Die komplette A-Bombe wird geheim im Iran fertiggestellt und in einem Container verpackt.

    Dieser Container wird per Post (Containerfrachter) wie eine ganz normale Handelsware in die Welt verschickt: normalerweise Hamburg;

    Dort wird er umgeladen auf ein Schiff mit Kurs Israel.

    (Dieses Bedrohungsszenario wird bereits ernsthaft von US-Militärs erörtert – finde mal einen speziellen Container innerhalb von Millionen gleichen Containern)

  19. Na, dann können sich die Palästinenser schon darauf freuen, dass sie innerhalb von 11 Tagen zu Märtyrern werden und jeder Mann seine 72 Jungfrauen bekommt.

    Auch wenn das eben zynisch klang, ist das sicher exakt die Denkweise von Ahmadinedschad & Co. Diese Leute geben vor die Rechte der Palästinenser zu verteidigen, in Wirklichkeit sind diese denen völlig egal und werden als Kollateralschaden verplant.

    Übrigens: ein gelungenes Aufmacherfoto. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte …

  20. Mohammedanergequatsche! mehr nicht!
    Da mußte sich ein Militärführer mal wieder ins rechte Licht rücken!

    Die Zerstörung Israels, bedeutet auch die Vernichtung des Iran und Ausrottung der Palis.

    Allerdings dürfen die Israelis nicht auf schnelle deutsche Hilfe hoffen! Bis die Bundesministerien geklärt haben wer die „Kompetenz“ hat, ist die Beer geschält!

  21. Schon vergessen wie viele israelischen A-Bomben notfalls bereitstehen ??

    Wenn SchwachMAD ArschLochDingsbums tatsächlich meint, so eine Nummer abziehen zu wollen ,könnte danach durchaus die gesamte islamische Welt von Mauretanien bis Indonesien in den nuklearen Winter fallen…Ein Volk das vor weniger als 70 Jahren schon einmal Gefahr lief vollständig vernichtet zu werden wird das dieses mal sicherlich kein zweites mal OHNE GEGENWEHR zulassen…

  22. Alles bloß Gedöns, wenn es darauf ankommt zieht der Giftzwerg sein Schwänzchen ein:
    Iran canceled air show when Russia warned Israel planned to destroy all 140 warplanes

    DEBKAfile Exclusive Report

    May 3, 2009, 9:50 PM (GMT+02:00)
    Iranian warplanes did not take off

    Iranian warplanes did not take off

    DEBKAfile’s Iranian and intelligence sources disclose that Moscow warned Tehran Friday April 17 that Israel was planning to destroy all 140 fighter-bombers concentrated at the Mehr-Abad Air Force base for an air show over Tehran on Iran’s Army Day the following day. The entire fleet was accordingly removed to remote bases and the display cancelled.

    In the first week of April, Tehran announced it would stage its biggest air show ever to dramatize a ceremonial military parade in the capital on April 18. Iran would show the world that it is capable of fighting off an Israeli attack on its nuclear facilities. Instead only four aircraft flew over the saluting stand. Iranian media explained that the big show was cancelled due to „bad weather and poor visibility,“ when in fact Tehran basked in warm and sunny weather.

    Moscow had informed the Iranians that its spy satellites and intelligence sources had picked up preparations at Israeli Air Force bases to destroy the 140 warplanes, the bulk of the Iranian air force, on the ground the night before the display, leaving its nuclear sites without aerial defense. A similar operation wiped out the entire Egyptian air fleet in the early hours of the 1967 war.

  23. #24 ComebAck

    Die Isrealis mögen das wissen. Ob die irakische „Elite“ das hören will ist anzuzweifeln.

    Joseph Goebbels: „Wollt ihr den totalen Krieg?“ (18.02.1943)

    Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Krieg?“

    (Publikum: „Jaaa!“)

    „Wollt ihr ihn? Wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

    (Publikum: „Jaaa!“) …

    Die Geschichte könnte sich wiederholen 🙁

  24. An alle die Behaupten, der Iran würde nicht angreifen, weil sie Atombomben haben der Irrt sich. Schon vergessen, dass der Iran im Krieg gegen den Irak 500 000 Kinder, als Minensuche genutzt haben. Die eigene Bevölkerung ist der iranischen Regierung egal ( sowie im palestina Gebiet). Es gibt auch Aussagen, das die islamisten im Iran, auch millionenen ihrer eigenen Leute opfern würden, nur an ihrem Ziel ranzukommen.

  25. säbelrasseln eines vollidioten.
    ich glaube nicht, dass israel wartet bis der volltrottel auf den knopf drückt. vorher haben sie den ins paradies befördert, wo er auch hingehört.

    dieser o-lama wird erst wach, wenn man ihm das nächste ei ins nest gelegt hat.

  26. #24 ComebAck (04. Mai 2009 11:17)

    Wenn SchwachMAD ArschLochDingsbums tatsächlich meint, so eine Nummer abziehen zu wollen ,könnte danach durchaus die gesamte islamische Welt von Mauretanien bis Indonesien in den nuklearen Winter fallen…

    Nicht nur die islamische Welt. Einige der 200-400 israelischen Atomwaffen wären als Dank für die Nichthilfe für einige andere Staaten reserviert.

  27. Hi, Rheinperle
    es ist nicht das erste Mal, dass n-TV als Einziger berichtet. Ich gehe von noch immer guten Kontakten zu CNN aus, zu denen er vorher gehörte (jetzt RTL- Bertelsmann.) Ausserdem ist er unabhängig von Zwangsgebühren, muss also keinem „Rundfunkrat“ nachkläffen, um seine Pfründe zu erhalten…
    Yogi

  28. #18 Rheinperle (04. Mai 2009 11:10)

    Merkwürdig ist aber das es diese Meldung nur bei N-TV gibt.

    Finde ich auch merkwürdig. Auf al-Dschasira habe ich gestern die gleiche Meldung gelesen, allerdings ohne die Zeitangabe.

  29. Liebe Europäer: wird werden uns in den kommenden Tagen der Bedrohung aus dem Gottestaat Iran in angemessener Weise entledigen.

    Solltet ihr es für notwendig erachten uns daran in IRGENDEINER WEISE zu hindern, militärisch, diplomatisch oder wirtschaftlich, dann werden wir 20 europäische Ballungszentren in Schutt und Asche legen. Und auch danach werden wir noch über genügend Mittel verfügen um Gegenschläge und Repressalien jedweder Art zu begegenen. Wenn wir nicht leben sollen, so sollt ihr es auch nicht. Empfohlene Lektüre: Buch der Richter Vers 16-27

    Hochachtungsvoll,
    Nie mehr Auschwitz 1948 eV

  30. Diese Visage zeigt ganz deutlich wie sehr er sich auf seine 72 Nutten freut, die auf ihn warten, wenn er in 11 Tagen zerhexelt ist.

  31. Eigentlich liefert er mit so einer Aussage offenes Tor für Israel, Iran anzugreifen. Oder Krieg zu erklären. Denn wenn ein Land ein bestimtes Zeitdatum eingibt wo ein anderes Land zerstört werden soll, darf der bedrohte Land alle Register ziehen.

  32. #34 Linkenscheuche (04. Mai 2009 11:42)

    Das ist genau das, was Martin van Creveld gemeint hat. Er wollte es nur nicht so direkt ausdrücken.

  33. Also so viel Uran hat der Iran (noch) nicht, auch kein Tritium. Also werden das mal wieder nur grosse Worte sein eines noch grösseren, dummen Idioten, der dringenst mal zum Psychiater sollte. Doch warum hat man den in Genf eigentlich nicht umgelegt; jeder andere Nazi wäre für solche Aussagen zumindest in den Knast gewandert. Auch soll er wissen, dass Israel einen grossen Gott hat, der es behütet. Sollte aber an dieser Geschichte etwas dran sein, dann kann ich nur folgende Phophetie aussprechen:

    49,34 Dies ist das Wort des HERRN, das geschah zu Jeremia, dem Propheten, wider Elam im Anfang der Herrschaft Zedekias, des Königs von Juda: 49,35 So spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will den Bogen Elams zerbrechen, seine stärkste Waffe, 49,36 und will die vier Winde von den vier Enden des Himmels über sie kommen lassen und will sie in alle diese Winde zerstreuen, so daß es kein Volk geben soll, wohin nicht Vertriebene aus Elam kommen werden. 49,37 Und ich will Elam verzagt machen vor seinen Feinden und vor denen, die ihnen nach dem Leben trachten, und will Unheil über sie kommen lassen in meinem grimmigen Zorn, spricht der HERR, und will das Schwert hinter ihnen her schicken, bis ich sie aufreibe. 49,38 Meinen Thron will ich in Elam aufstellen und will dort den König und die Fürsten umbringen, spricht der HERR. 49,39 Aber in der letzten Zeit will ich das Geschick Elams wieder wenden, spricht der HERR. Jeremia 49

  34. #23 iblis_vom_original
    So einfach als Mohammedanergequatsche würde ich es nicht bezeichnen. Wenn ich mir diesen Ahmadinedschad angucke, der ist ein Fundemantalist… Eine schlagfertige, blütrünstige Armee hat er auch und Waffen, da gehe ich mal von aus, sind auch auf einem entsprechendem Level. Ob der Iran nun tatsächlich über eine Atombombe verfügt weiß man nicht. Anzunehmen ist es.

    Wovor ich mehr Angst habe ist unsere Politik(er) und die der ganzen Welt. Welche Rolle werden sie spielen? In wieweit wird der Iran ggf sanktioniert? Es wird dort einen Krieg geben. Nehmen wir dann Flüchtlinge auf? Schaffen wir uns mehr Moslems ins Land? Wie wird die restliche islamische Welt reagieren? Wie verhält sich die Türkei am Tor zu Europa?
    Kann ein Schlag seitens des Irans nach Israel nicht auch eine verstärkte Serie islamisch motivierter Anschläge werden? Gemäß dem Motto: Jetzt erst Recht!

    Der Iran gehört meiner Meinung nach komplett Sanktioniert. Keine wirtschaftlichen Hilfen, keine Humanitären Hilfen, nichts, gar nichts, bis dort eine vertrauenswürdige Regierung gestellt ist.
    Die Iraner muss man anscheinend dazu zwingen.

  35. #36 X-540 (04. Mai 2009 11:43)

    Das ist doch eine bewährte Strategie:

    Man provoziert um angegriffen zu werden. Iran wird keinen Erstschlag führen!

    Die WOLLEN angegriffen werden, damit sie losschlagen können ohne die Schuld auf sich nehmen zu müssen.

    Es gibt in der Geschichte viele Beispiele dafür.

  36. @ Denker

    Meine Antwort ist nicht böse gemeint!

    Das mit dem „verlorenen Krieg“ ist mir bekannt. Und, um es mit den Worten einiger Politiker unserer Zeit zu sagen:“Das war auch gut so!“

    Mit meinem Zitat wollte ich ausdrücken, das Menschen, wenn diese entsprechend manipuliert werden, fasst jeden Unfug bejahen. Und genau dies könnte in nächster Zeit im Nahen OSten erneut geschehen.

    Der Link zu “Viktor Suworow” bezog sich auf vermitlich im Wesenlichen auf die Zeilen „…sowie Teile des erdölreichen Rumänien einverleibt hatte, Anfang der 1940er Jahre Vorbereitungen getroffen, Mittel- und Westeuropa zu überfallen….“

    Auch wenn ich Viktor Suworow bisher nicht kannte so dürfe klar sein das es bei den „Eroberungskriegen“, egal von welcher Seite, meist um die Recourcen ging.

  37. Logischerweise würde nicht nur ein respektabler Haufen Palästenser und ihre „Brüder“ in den Anreinerstaaten mit weggeschmurgelt, auch der folgende radioaktive Niederschlag hätte Folgen.

    Was, wenn der Wind in den Wochen danach gen Mekka steht?

    Was, wenn sich Millionen weit geöffneter Gesäße, deren Besitzer ihre Verbrechervisagen
    gebetssülzend auf Mekka richten, Israel und damit dem Wind entgegen richten.

    Ob ein simultaner „Wind“ aus der Summe dieser beliebten rotgrünen „Quartiere“ den nötigen Gegendruck erzeugen kann?

  38. Säbelrasseln, Zähnefletschen usw. Wenn es Israel nicht mehr gibt, welches Feindbild bliebe Ahmadinedschad denn noch? Der wird Israel nicht vernichten, weil dann sein eigenes Land zu einem großen Parkplatz umfunktioniert würde. Sorry, aber ich kann diesen ewig halbstarken Hanswurst nicht ernst nehmen.

  39. Bei Gott Leute, ich würde mir wünschen dieser barbarische Islam-Krebs würde aus der Welt verschwinden mitsamt seiner ganzen Barbarenideologie.

    Wer weiss wie die Leute in Palästina in den Moscheen aufgehetzt werden, der kann doch nicht mehr richtig schlafen.

    Gleichzeitig halten einige dieser „Vereine“ in Europa zahlreiche Moscheen, in dem sie wahrscheinlich den Claudia-Roth-Euro-Islam predigen.

    Ich schreibe des öfteren E-Mails an Claudis Büro mit der Frage, wie sich denn der von ihr propagierte EURO-ISLAM vom ISLAM unterscheide und wer ihn denn in Deutschland lehrt.

    Bisher warte ich vergeblich auf Antwort. Ich versuchs mal bei Abgeordnetenwatch.

  40. Immerhin habe ich schon mal so was wie eine Quelle gefunden. Salihi hat es wohl in der Sendung „al-Hayah“ des libanesischen Senders LBC gesagt.

    Zitat: „Der Iran besitzt die Kraft, die es ihm erlaubt, Israel binnen elf Tagen auszulöschen.“ Das ist wohl eher so gemeint, dass man für die gesamte Operation elf Tage benötigt.

    http://www.nowlebanon.com/Arabic/NewsArticleDetails.aspx?ID=91459&MID=116&PID=46

    #34 Linkenscheuche (04. Mai 2009 11:42)

    Ich glaube, dass man mit solchen Äußerungen Israel keinen Gefallen tut.

  41. Nur zum Nachdenken – Zerstörung Israels binnen elf Tage:

    Gestern war der 3. Mai,
    am 14. Mai ist der israelische Staatsfeiertag, und Papst Benedikt besucht das heilige Land.

  42. @#41 Rheinperle

    Auch wenn ich Viktor Suworow bisher nicht kannte

    Sorry, aber das ist der Schwachkopf, der von Neo- Nazis geradezu als Heiliger angesehen wird, weil er die Präventivschlagthese vertritt, nach der Hitlers Überfall auf die SU dem Einmarsch Stalins auf D nur um ein paar Tage zuvor kam (womit nach seiner These das III.Reich von einer Kriegsschuld bezüglich des ANgriffs auf die SU reingewaschen wäre). Suworow wird von entsprechenden braunen Schriften und Filmen häufig zitiert. Wenn du auf ihn hinweist, stellst Du Dich leider in die völlig falsche Ecke, also Vorsicht mit diesem Spinner.

    zu Ahmadidingsbums:
    Übrigens: interessant ist, wieso er überhaupt gewählt wurde: da die Opposition bereits ausgeschaltet worden war, blieben nurn noch drei Kandidaten übrig- zwei Mullahs (die schon mal an der MAcht waren) und Ahmadidingsbums. Die Wähler dachten sich, nein bloß nicht schon wieder so ein Depp von Mullah, dann lieber diesen Typ, den kein Schwein kannte (und den die meisten für Säkular hielten) und von dem sie sich die Fortführung der Säkularisation erhofften.
    So haben mir es persische Bekannte jedenfalls geschildert.

  43. #44 Arabtimes (04. Mai 2009 11:58) Immerhin habe ich schon mal so was wie eine Quelle gefunden. Salihi hat es wohl in der Sendung “al-Hayah” des libanesischen Senders LBC gesagt.

    Zitat: “Der Iran besitzt die Kraft, die es ihm erlaubt, Israel binnen elf Tagen auszulöschen.” Das ist wohl eher so gemeint, dass man für die gesamte Operation elf Tage benötigt.

    So habe ich es auch aufgefasst.

    #34 Linkenscheuche (04. Mai 2009 11:42)

    Ich glaube, dass man mit solchen Äußerungen Israel keinen Gefallen tut.

    Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!

  44. Es ist doch alles in der Bibel prophezeit. Das was geschehen wird, ist von Gott gelenkt:
    Sacharja 12,3 Und es soll geschehen an jenem Tag, daß ich Jerusalem zum Laststein für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich gewißlich daran wund reißen; und alle Heidenvölker der Erde werden sich gegen es versammeln.
    Tja Leute, alles wird geschehen wie es Gott will.

  45. @ pi:
    ich bitte höflichst darum, mich wegen guter führung vorzeitig aus moderationshaft zu entlassen. vielen dank.

    einen krieg gegen israel hält der iran allerdings keine 11 tage durch, daß wissen sie auch.
    jeder atomare angriff auf israel endet in der vollständigen vernichtung des iran.
    es gibt sehr gute öffentliche analysen zum möglichen verlauf solch eines krieges,
    die quintessenz ist, die atomare schlagkraft israels wäre nach einem atomschlag des iran noch vorhanden und würde dann gezielt gegen die größten städte eingesetzt, inkl. strategischer nutzung von geoformationen – wie bergen, damit die enegrie der bomben möglichst konzentriert wirken kann.

  46. Arabtimes (04. Mai 2009 11:58)

    Gibt es die Meldung auf NowLebanon auch auf Englisch? Habe nur eine mögliche Reaktion Livnis auf die Drohung des Iran gefunden.

  47. #46 Legionaer (04. Mai 2009 12:14)

    Ich kannte diesen Herren wirklich noch nicht. Danke für den Hinweis 🙂

  48. #47 Almuthe: Was machst du eigentlich in einem solchen Forum; willst du nicht lieber zu den Nazis spielen gehen?

  49. Ich glaube Mahmut hat langeweile! Hat er keine PS3? Warum mischen die Iraner sich eigentlich immer in die Poltik Israels ein? Das wäre genauso als wenn Deutschland sich in die Politik von Portugal einmischen würde. Unglaublich! Die atomare Wolke würde uns auch treffen. Somit würde ein neuer (3) Weltkrieg ausbrechen.

  50. #27 Jens T.T (04. Mai 2009 11:29)

    Richtig Jens TT
    Das mit den Schlüsseln wissen die Wenigsten.
    Geschehen unter Ajatollah Komeni

    Für diese Info bin ich bei t-online aus dem Forum geflogen.
    Die Linken Radaubrüder dort wollen die Wahrheit nicht hören…

  51. #47 Almuthe (04. Mai 2009 12:14)

    Na dann ist ja heute ein Freudentag für Dich…

  52. Sind 500.000 Plastikschlüssel genug?

    Ahmadinedschad und die Sonderbeziehung Deutschland-Iran

    von Matthias Küntzel

    Bei Mahmoud Ahmadinejad muss ich immer an die 500.000 Plastikschlüssel denken, die der Iran während des Krieges gegen den Irak (1980-88) aus Taiwan importierten ließ. Damals regelte ein iranisches Gesetz, dass Kinder ab zwölf auch gegen den Willen ihrer Eltern auf die Minenfelder durften. Vor jedem Einsatz wurden ihnen ein Plastikschlüssel um den Hals gehängt, der ihnen, so die Zusicherung, die Pforte zum Paradies öffnen werde. Die halbamtliche iranische Tageszeitung ,Ettela’at’ rühmte den Tod der Kindermärtyrer so: „Früher sah man freiwillige Kinder, vierzehn-, fünfzehn-, sechzehnjährige. … Sie gingen über Minenfelder. Ihre Augen sahen nichts, ihre Ohren hörten nichts. Und wenige Augenblicke später sah man Staubwolken aufsteigen. Als sich der Staub wieder gelegt hatte, war nichts mehr von ihnen zu sehen. Irgendwo, weit entfernt in der Landschaft, lagen Fetzen von verbranntem Fleisch und Knochenteile herum.“ Dieser Zustand habe sich aber in der Zwischenzeit verbessert, versicherte ,Ettela’at’: „Vor dem Betreten der Minenfelder hüllen sich die Kinder [jetzt] in Decken ein und rollen auf dem Boden, damit ihre Körperteile nach der Detonation der Minen nicht auseinanderfallen und man sie zu den Gräbern tragen kann.“

  53. …Die sich so in den Tod rollten, gehörten der von Khomeini ins Leben gerufenen Massenbewegung der Basitschi an. Die Basitschi-e Mostasafan („die Mobilisierten der Unterdrückten“) waren kurzfristig rekrutierte Milizionäre, die in religiöser Umnachtung begeistert in ihren Tod liefen. „Die jungen Männer räumten mit ihren eigenen Körpern die Minen“, so ein Kriegsveteran, „es war zum Teil wie ein Wettrennen, ohne Befehl der Kommandeure, jeder wollte der erste sein.“

    Die Basitschi setzten sich hauptsächlich aus Jungs im Alter von 10 bis 17 Jahren zusammen. Viele wurden über paramilitärische Veranstaltungen ihrer Schulen rekrutiert. Die einen zogen mit der Zustimmung ihrer Mütter in den Krieg, die für jedes gefallene „Märtyrerkind“ mit Sonderzahlungen rechnen konnten. Andere zogen unter Missachtung der elterlichen Gebote in den Tod.

    Bis Oktober 1985 hatte man nach offiziellen Angaben etwa eine Millionen Basitschi für jeweils drei Monate an die Front geschickt. Die dreifache Anzahl an Basitschi hatten bis zu diesem Zeitpunkt ihre obligatorische 14-tägige „Ausbildung“ durchlaufen: Waffen, an denen man üben könnte gab es zwar nicht, dafür aber aber jede Menge religiöse Gehirnwäsche.

    Und so sah die Taktik dieser Menschenwellen aus: Die Kinder mussten in waagerechter Reihe stur nach vorn laufen. Ob man als Kanonenfutter dem feindlichen Feuer entgegenlief oder Minen zur Explosion brachte: Wichtig war, das die Basitschis über die zerfetzten oder verstümmelten Menschenreste diszipliniert hinwegstiegen und sich in immer neuen Wellen in den Tod warfen. Mit dieser Taktik erzielte der Iran 1982 militärische Anfangserfolge. Bald aber stellten sich die Iraker darauf ein und metzelten die vorstoßenden Reihen regelrecht ab. Dabei sollen einige hunderttausend Menschen getötet worden sein.

  54. Israel wird sich von diesen Wüstenzwergen nicht mit einer A-Bombe zerstören lassen!
    Israel wird den Bomber abfangen und unschädlich machen, bevor er seine Bombe abgeworfen hat.
    Und bei Langstreckenraketen stellt sich die Abwehr noch einfacher dar. 🙂

  55. Natürlich wissen die Mullahs im Iran, dass ein Nuklear-Angriff auf Israel ihr eigenes Todesurteil bedeuten würde. Sie haben zwar kein Problem damit, andere für Allah in den Tod zu schicken, sie selbst möchten aber gerne die Vorzüge ihres irdischen Wohllebens weiter geniessen. Der Iran wird seine Atomwaffen – sollte er denn welche besitzen – zur politischen Erpressung verwenden, was allerdings schon schlimm genug ist.

    Im übrigen tun die Israelis sicher gut daran, sich auch künftig auf sich selbst zu verlassen. Zumindest aus Europa hat Israel im Falle eines Angriffs durch seine Feinde ausser verlogenen Betroffenheitsbekundungen nichts zu erwarten, schon gar keine Waffenhilfe. Deutschland allerdings würde einer Vernichtung Israels nicht tatenlos zusehen, sondern den Angriff in einer diplomatischen Note scharf kritisieren, den Abzug seiner Botschafter androhen und für die eventuell überlebenden Juden eine unbürokratische Wiederaufbauhilfe in Aussicht stellen.

  56. Soll er es versuchen wenn er das Echo aus Israel verträgt. Israel wird die iranischen Raketen abzuwehren wissen und mit einem gewaltigen Gegenschlag antworten…so dass der Iran in die Steinzeit zurückversetzt wird.

    Furcht habe ich nur vor dem einen Irren der mit der Bombe im Koffer durch Israel latscht.

  57. @ #41 Rheinperle (04. Mai 2009 11:53)
    @ #46 Legionaer (04. Mai 2009 12:14)

    Zu Viktor Suworow:

    Ich kannte diesen Typen bis vor 2 Tagen auch noch nicht.

    Vorsicht mit diesem Spinner.

    Aber: ich bin ein fairer und selbstständig denkender Mensch – und ich prüfe die Argumente der einen Seite genauso wie die Argumente der Gegenseite auf Wahrheitsgehalt.

    Und zur Zeit kann ich die Auffassungen von Viktor Suworow noch nicht beurteilen – ich kenne noch zu wenig von ihm.

    Man sollte ihn nicht als Spinner abtun, ohne ihn widerlegen zu können – das würde unglaubwürdig klingen.
    Ich beginne gerade, mich mit den Meinungen dieses Typen auseinanderzusetzen –

    Ich kann dir versichern: ich bin bei Prüfung von Wahrheitsgehalt immer sehr sehr kritisch.

    Falls du auf die schnelle Links pro oder contra Suworow hast, bin ich für jede Quelle dankbar.

  58. 14. Mai 1948
    David Ben-Gurion vor der ersten Kneseth

    Text der Unabhängigkeits-erklärung

    Am 14. Mai 1948, als das britische Mandat ueber Palaestina zu Ende ging, traf sich der Nationalrat zu seiner vierten Sitzung im Museum von Tel Aviv, am Rothschildboulvard. Zu den Anwesenden gehoerten Mitglieder des Rates, Vertreter der Jewish Agency, der WZO, des Nationalkomitees der palaestinensischen Juden, des Juedischen Nationalfonds, des Keren Hajessod sowie Schriftsteller, Kuenstler, Journalisten, Fuehrer der Parteien, die Oberrabbiner, Mitglieder des Tel Aviver Stadtrates, die Fuehrer der Hagana, verdiente Pioniere und Repraesentanten der Wirtschaft. Hier proklamierte David Ben Gurion – als Oberhaupt der Provisorischen Staatsregierung – die Gruendung des Staates Israel. „Das Land war vor Freude ueberwaeltigt“, notierte Ben Gurion in seinem Tagebuch. „Aber wie am 29. November enthielt ich mich der Freude. Der Staat war gegruendet. Unser Schicksal liegt nun in den Haenden der Verteidigungskraefte.“ Unmittelbar nach der Zeremonie war Ben Gurion in das militaerische Hauptquartier zurueckgekehrt und hatte die sich verschlechternde Lage besprochen. Innerhalb weniger Stunden marschierten die Armeen von fuenf arabischen Staaten in Israel ein. Am 26. Mai 1948 befahl er die Bildung der IDF, der Israelischen Verteidungsstreitkraefte. Der israelische Schriftsteller Amos Oz schreibt: „Ben Gurions eiserner Fuehrungswille in diesen eineinhalb schicksalshaften Jahren des Unabhaengigkeitskrieges verwandelten ihn vom „Ersten unter Gleichen“ in der zionistischen Fuehrung in einen modernen Koenig David.“

  59. Karenzmann, den Reset in die Steinzeit gibts nur materiell, moralisch sind sie ja schon da!

    Gibts eine Quelle zu der Schlüssel Geschichte?

  60. Das ist das Ergebnis – und ein weiterer Meilenstein – der „erfolgreichen“ Appeasement Politik des Heilsbringers Barack Obama, der sich offensichtlich darin gefällt, den Diktatoren dieser Welt auf die Schulter zu klopfen und die Hände zu schütteln.

    Der Arabienexperte Oded Granot erklärte dazu: „Noch nie haben wir eine so klare und offene Ankündigung des Iran gehört.“ Zwar habe Präsiden Mahmoud Ahmadinedschad die Vernichtung Israels immer wieder „in großen Zügen und als politisches Ziel“ angekündigt, doch noch nie so konkret und mit Zeitangabe, wie es Salihi getan habe. Granot habe nicht herausfinden können, wieso die Zerstörung Israels in elf Tagen passieren sollte.

    Dieses „ballyhoo“ hängt ursächlich mit den apokalyptischen Wahnvorstellungen der Schiiten zusammen und der „Irre von Teheran“ versucht offensichtlich, dem ein wenig nach zu helfen.

    Da klaffen aber offensichtlich Realität und Wunschdenken der „Mullah-Puppets“ weit, weit auseinander. Denn bei einem atomaren Schlagaustausch zwischen Israel und dem Iran, hört der Iran definitiv auf, zu existieren, während hingegen Israel (mit großen Verlusten) überleben kann. Die Gefahr bei einem solchen Wahnsinns Akt des Terror-Regimes aus Teheran besteht jedoch darin, dass die ganze Nahost-Region (einschl. Europa?) vernichtet wird.

    Ich verweise in diesem Zusammenhang auf die „Samson Option“, wie sie unter # 3 von Plondfair bereits erwähnt wurde!

    Anthony Cordesman, Center for Strategic and International Studies, Washington D.C., denkt das „Undenkbare“:

    „Zwischen 16 und 28 Millionen Iranern würden in einem Zeitrahmen von 21 Tagen sterben, die Israelis hätten im gleichen Zeitrahmen zwischen 200.000 – 800.000 Tote zu beklagen.

    Die Anzahl der Todesopfer nach 21 Tagen könnte noch sehr viel höher ausfallen. Sie ist abhängig vom Zivilen Bevölkerungsschutz und dem Stand der öffentlichen Gesundheitseinrichtungen der Kontrahenten, wo Israel klar im Vorteil ist“

    Der Militärhistoriker Martin Crefeld sagt (Samson Option):
    „We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force. Let me quote General Moshe Dayan: „Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.“ I consider it all hopeless at this point. We shall have to try to prevent things from coming to that, if at all possible. Our armed forces, however, are not the thirtieth strongest in the world, but rather the second or third. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under.“

    Anthony Cordesman:

    http://www.csis.org/media/csis/pubs/071119_iran.is&nuclearwar.pdf

  61. Also wie ich gelesen habe, will der Iran einen Krieg um jeden Preis, um das kommen des Imam Mahdi, bzw. des Antichristen zu beschleunigen. Also denkt bitte nicht logisch (besser: denkt überhaupt nicht!!), denn die sind einfach nur meschugge, und das mit dem Segen Europas (wenigstens auch nur teilweise)und von Satan höchst persönlich!!

  62. Ich habe das Buch von Suworow gelesen „Stalins verhinderter Erstschlag“

    Es ist etwas wirr übersetzt und die Gedankengänge sind manchmal sehr Sprunghaft und mit wenig Quellen belegt.

    Er hat 2 Thesen für seine Idee des Erstschlages:

    1.) Das Ausbilden von ca 1.000.000 Fallschirmjägern VOR dem Krieg, die später die Kerne der berühmten GARDE-Armeen bildeten.

    2.) Die massive Truppenansammlung im Grenzbereich. Große Teile dieser Korps waren voll mechanisiert und mit leichten schnellen Panzern ausgestattet. Die Artillerie hatte keinerlei VErteidigungszonen eingerichtet und die sowjetischen Truppen besaßen nur Karten von Deutschland, keine des eigenen Geländes. Es gab auch Millionen kleiner Russisch-Deutsch Lektüren, deren Vokabular ganz klar auf Gefangennahme Deutscher ausgerichtet war.

    Diesen schnellen Verbänden sollten die o.g. Fallschirmjäger vorausgeschickt werden.

    Primäres Ziel sei die Wegnahme des rumänischen Öls und damit Deutschland faktisch handlungsunfähig für große Landoperationen. Die Annektion angrenzender rumänischen Gebiete sei auch Hinwei auf eine solche Strategie.

    Suworow vertritt die Ansicht, dass Hitler diesem Angriff zuvor kam.

    —-

    Ich habe die These anhand deutscher Schilderungen nie geprüft.

  63. #47 Almuthe (04. Mai 2009 12:14)

    Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!

    ——————————-

    Solchen Menschen wie dich hat es die Welt zu verdanken, daß wir heute sind, wo wir sind.

    Ich hasse Verbrecherversteher und Befürworter……was verstehst du vom Zionismus, was verstehst du von den Sorgen und Nöten der Juden ? NIE wieder einen neuen Holocaust, und so denken 16 Millionen Juden weltweit, in deren jede einzelne Familie Narben davongetreagen hat, die NIE wieder rückgängig gemacht werden können, was verstehst du von Existenzangst, nur weil du einem Volk oder nenne es wie du willst, angehörst. Dank solchen Menschen wie dich. Mein vollste Verachtung sei dir sicher. Ich würde gerne noch andere Ausdrücke benutzen, nur läßt das meine Kinderstube nicht zu.

  64. Bestimmt ein Übersetzungsfehler, wie uns Linksintellektuelle uns Doofen das nun wieder erklären müssen.

    Außerdem sollte man doch nicht erst nehmen, wenn ein Politiker ankündigt, die Juden auszurotten. Da ist Appesement gefragt!

  65. #44 Arabtimes (04. Mai 2009 11:58)
    #34 Linkenscheuche (04. Mai 2009 11:42)

    >Ich glaube, dass man mit solchen Äußerungen Israel keinen Gefallen tut.>

    Die sind aber notwendig und glaubwürdig! Ich zitiere in diesem Zusammenhang Moshe Dayan:

    „Israel muss sein wie ein tollwütiger Hund, zu gefährlich um ihn zu reizen!“

    und verweise nochmals auf die „Samson Option“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_Option

  66. ja, der Iran will den Krieg, auf jeden Fall.

    http://www.korrektheiten.com/2009/02/27/der-mahdi-und-das-atomprogramm/

    Und hier sind die Gründe dafür. Sendebewusstsein.

    Eine Rede von Haralds Eckert bezüglich des Holocausttages im Januar, bitte auf der linken Seite erst den Holocausttag anklicken und dann die Rede Harald Eckert, man kann sie auch als Tonaufnahme hören. Es ist eine Warnung, der Irre darf niemals dazu kommen, die Bombe zu bauen.

    http://initiative27januar.de/

  67. @ #61 Denker

    Falls du auf die schnelle Links pro oder contra Suworow hast, bin ich für jede Quelle dankbar.

    Hmm… ist ne Weile her, daß ich mich mit dem Typen beschäftigen mußte, wissenschaftliche Links hab ich auf Anhieb nicht mehr parat. Zum Überblick vielleicht: http://www.h-ref.de/literatur/s/suworow-viktor/eisbrecher.php
    oder ein Auszug aus Avi Primors sehr lesenswertem Buch „…mit Ausnahme Deutschlands“
    http://www.hagalil.com/primor/p8.htm
    (relativ weit unten) über die Ideengeber der Revanchisten und Holocaustleugner.

  68. @ #15 Totentanz (04. Mai 2009 13:03)

    Danke – ich werde jedenfalls schauen was ich brauchbares (beweisbares) finden kann.

    Da gibts z.B. einen Artikel, in dem man Suworow quasi der „Induktionslüge“ beschuldigt.

    Gezielte Auslassungen beim Zitieren um im Leser ein gewisses Bild zu erzeugen. Es gibt ja Kritiker auf beiden Seiten – die werdi ch mir alle mal reinziehn – vielleicht lohnt sich meine Wissenschaftler-Ausbildung doch noch 😉

  69. #18 Dietrich von Bern (04. Mai 2009

    Moshe Dayan sagte aber auch:

    Die Straße von Damaskus nach Jerusalem ist ab heute keine Einbahnstraße mehr, denn von Jerusalem nach Damaskus geht es auch. Sinnbildlich auch für die jetzige Situation.

    Du schreibst auch:

    und verweise nochmals auf die “Samson Option”

    http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_Option

    Das wäre die ALLERLETZE OPTION, die aber hoffentlich NIE eintreffen wird.

    NIEMAND, aber auch NIEMAND darf es je wieder wagen……das ist so tief im Bewusstsein eingeprägt.

  70. @ #20 Legionaer (04. Mai 2009 13:15)

    Thx – Suworow scheint vom Typ her eine Art politischer „Erich von Däniken“ zu sein; jedenfalls ist das mein erster Eindruck.

  71. @zahal
    „Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!“

    wenn er darunter dasselbe versteht, wie ich, dann kann ich ihn verstehen!
    ich hab letztens nen tv-beitrag gesehen, bei dem ging es darum, dass ein kind (pali) aus dem gazastreifen ums leben kam. seine eltern gaben die organe zur spende frei. unter den glücklichen befand sich auch ein israelisches kind. der vater des verstorbenen kindes machte sich auf den weg um die familien zu besuchen, dann kam er auch zur israelischen familie. und anstatt, sich darüber zu freuen, dass sein kind leben kann und alle widerstände, die zwischen juden und palis herrschen mal ganz einfach zu vergessen, begegnete er dem vater mit ablehnung und misstrauen.
    für dieses verhalten hatte ich keinerlei verständnis. und wenn es das ist, was er unter fanatisch nationalistisch versteht, dann kann ich ihm nur beipflichten.

  72. @#25 Almuthe:

    Jassir Arafats Onkel, der Grossmufti von Jerusalem, war ein Freund Hitlers. Er bat ihn in einem Brief, ihm bei der „Judenfrage“ zu helfen. Kurz nach der Staatsgründung Israels, die in der Bibel übrigens vorrausgesagt wurde (Jeremia 30,3), wollten seine arabischen Nachbarn den neu entstandenen Staat von der Landkarte tilgen. Sie hätten vor der Staatsgründung ihren eigenen Staat haben können, wollten sie aber nicht. Sie wollen ganz Israel besitzen, insbesondere Jerusalem, das aber kein einziges Mal im Koran erwähnt wird. Auch die Nachfolgenden Kriege wurden immer seitens seiner Nachbarn begonnen, natürlich um alle Juden zu vernichten (und dann die Christen!!). Da erstaunt es auch nicht, dass Hitlers „Mein Kampf“ – gleich nach dem ursprünglich 666-seitigen Koran – der absolute Bestseller ist. Komischerweise hört man davon in unseren Massenmedien nie etwas davon. Der Hauptgrund hierfür ist wohl, dass alle Reiche dieser Welt (auch die Schweiz!!) Satan unterstellt sind (Matthäus 4,8), der diesen Planeten von Freimaurern verwalten lässt, deren oberste natürlich nichtbekennende Satanisten sind, die auf den Koran schwören. Auch gibt es kein „palästinensisches Volk“; das ist eine Erfindung der Erzterroristen Arafat, der übrigens für seine Massenmorde – wie beispielsweise das Massaker in München 1972 bei den olympischen Spielen – den Friedensnobelpreis erhielt. So, und jetzt zu der Frage, warum es in diesem Krieg so viele tote Zivilisten gibt:

    Die Hamas ist feige, sie versteckt zwischen Frauen und Kindern, in Schulen und Spitälern und sogenannten Flüchtlingslagern. Aber das ist egal, denn Frauen sind im Islam sowieso nichts wert; sie werden mit Juden, Schweinen und Hunden verglichen. Und Kinder können sich nicht wehren und sind immer gut zur „psychologischen Kriegsführung“ geeignet. Und wenn jetzt israelische Soldaten beschossen werden und sich verteidigen und dabei eine Rakletenbatterie treffen, dann gibt es natürlich einen hundertmal grösseren Knall als die zurückgeschossene Granate gemacht hätte. Und natürlich gibt es dann leider viele tote Kinder. Da wir dann aber immer alles Israel angekreidet, das ja schon immer ein guter Sündenbock war. Von Kollateralschaden spricht da niemand. Man hört nur Worte wie Schächten und KZ. Sämtliche Tote gehen aber auf das Konto der Haams, die zur Begrüssung stets den Hiltergruss macht (genau wie auch die Hisbollah), ausser natürlich vor den Kameras westlicher Reporter; dort fangen sie dann immer an zu winken und reden von Frieden und so ( die sind mir echt sympathisch, diese netten Kerle ). Man spricht hier auch von „Pallywood“, wo den Leuten das gezeigt wird, was sie sollen bzw. was sie sehen wollen. Also nicht die Wahrheit. Auch stimmt es nicht, dass in den palästinensischen Krankenhäusern am Laufband amputiert wird und dass es unter den Verletzten fast keine „Befreiungskämpfer“ (warum nennt die eigentlich niemand Terroristen?) hat. Der norwegische „Arzt“ der dies behauptet, ist selbst ein Judenhasser, ganz wie „Doktor Mengele“ und hat gar keine Zeit zum Amputieren, da er den ganzen Tag interviewt wird und für die feige Mörderbande propaganda macht. Und wenn die UNO Lebensmittel verteilt, dass geht der grösste Teil davon natürlich an die Hamas und nicht etwa an die armen Kinder, die wirklich leiden an diesem irren Krieg.

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/01/der-untrschied.jpg

  73. Pakistan: Schwere Kämpfe im ganzen Land

    http://derstandard.at/?url=/?id=1240550394245

    Man kann nur hoffen dass die die Atomwaffen rechtzeitig bevor Pakitsan kollabiert unschädlich machen. Zei irre islamische Atommächte könnte die Welt nicht ertragen.

    Ein hoher pakistanischer Armeeoffizier sagt:

    „Wenn Pakistan kollabiert, wird die ganze Welt zusammenbrechen.“

    Das Bedrohliche: Pakistan hat Atomwaffen, mindestens 40, manche Quellen sprechen von bis zu 80. Was, wenn die Massenvernichtungswaffen in die Hände von Islamisten fallen?

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/475790/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

  74. #14 DerFilmemacher (04. Mai 2009 11:07)

    Nur hat es Georgie versaut, diese Gunst zu nutzen.

    George Dabbelju hat die Gunst der Stunde schon benutzt…..aber um die härtesten Kontrollgesetze für die Amerikaner durchzusetzen. :mrgreen:

  75. Pistazien für die Bombe

    Wer Pistazien kauft, ohne auf die Herkunft zu achten, macht nicht nur Herrn Rafsandschani, (einer der führenden Mullahs und ehemaliger iranischer Staatspräsident) noch reicher, als er eh schon ist (er hat ein de- facto- Monopol auf Pistazien), sondern fördert damit auch die iranische Bombe; Pistazien sind neben Öl das zweite wirtschaftliche Standbein des Irans.

    „Die weltweite Pistazienproduktion wird auf 400 000 Tonnen pro Jahr geschätzt, davon stammen ca. 57 % aus dem Iran und ca. 17 % aus den USA.“

    http://www.pro7.at/lifestyle_magazine/www/themenarchiv/themen_1_n/31828/

    „Wer immer auf der Welt Pistazien knackt“, schreibt Rudolph Chimelli, „lässt Rafsandschani mitverdienen“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al%C4%AB_Akbar_H%C4%81schem%C4%AB_Rafsandsch%C4%81n%C4%AB#cite_note-14

    Außerdem sind sie noch extrem mit Giftstoffen belastet.

    „Fast 19000 Tonnen hat Deutschland 1998 importiert, davon drei Viertel aus dem Iran und 20 Prozent aus den USA. In der Vergangenheit sind iranische Pistazien mehrfach in Verruf geraten, weil sie Aflatoxine enthielten – giftige, krebserregende Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen.“

    http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=9731

    Auch aus der Türkei (Anatolien, Region Antep) kommen viele Pistazien, die sind ebenfalls nicht ohne:
    http://www.laves.niedersachsen.de/master/C43689732_N4270905_L20_D0_I826.html

    Einer der Hauptimporteure von iranischen Pistazien ist leider Israel selbst, was dort aber heftig kritisiert wird, während bei uns kaum einer über die Herkunft dieser Nüsse Bescheid weiß.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/375/428130/text/

  76. #73 Denker

    Suworow scheint vom Typ her eine Art politischer “Erich von Däniken” zu sein; jedenfalls ist das mein erster Eindruck

    Genau den gleichen Ausdruck hatte ich auch schon benutzt 🙂

  77. Der Iran gehört in die sprichwörtliche Steinzeit zurückgebombt, geistig ist er ja dort schon längst angekommen.

  78. @ #31 BePe (04. Mai 2009 13:41)

    Pakistan: Schwere Kämpfe im ganzen Land

    Stimmt !! Aber dein Link passt irgendwie nicht. Dort geht es um Afghanistan und nicht um Pakistan.

  79. Ich halte diese „Samson-Option“ für eine antijüdische Verschwörungstheorie. Wer diese Option befürwortet, ist ebenso verblendet wie die religiösen Hetzer im Iran.

  80. Leute, ich denke ihr träumt!

    Der Iran wird Israel angreifen, wann auch immer.
    Israel wird zurückschlagen.
    Israels wird evtl. schwer geschädigt, überlebt aber.
    Iran als Staat hört auf zu existieren.
    Gutmenschen haben keine(!!) Sympathie mit Israel,
    sondern wegen „unangemessener“ Reaktion Israels mit den „Opfern“,
    (sie meinen die iranischen Angreifer).
    Warum denkt ihr, dass es jetzt anders ist als bisher?
    Israel wird noch mehr als jetzt als Ursache der
    Probleme im Nahen Osten angesehen als jetzt und isoliert werden.
    Wege zur „Befriedung“ werden angedacht, gefordert, geplant
    und ausgeführt. Natürlich auf Kosten Israels und zugunsten
    der arabischen „Brüder“.
    Die UNO („Blauhelme“) schreiten ein, Millionen (Milliarden?) sterben.
    (Eingeweihte wissen, wo die Einzelheiten zu finden sind).

    Die ehemals „christlichen“ Nationen haben einen Weg eingeschlagen,
    dessen Ziel der eigene Tod ist.
    (Eingeweihte wissen, wo die Einzelheiten zu finden sind).

    Der Widerstand gegen die Islamisierung wird/muss scheitern, weil
    die europäische Leiche schon stinkt und der islamische Aasgeier
    den „Duft“ sehr wohl wahrnimmt.
    Europa konnte sich wehren, solange es seine Seele noch hatte und lebte.
    Es hat auch damals Opfer gekostet und war schwer- aber es war möglich.

    Heute hat es seine Seele ausgehaucht, die paar, die sie noch haben,
    werden als christliche Fundamentalisten bekämpft und verunglimpft.

    Ein lebloser Kadaver kann sich nicht wehren.

    Wollt ihr den Islam mit „Wissenschaftlichkeit“ bekämpfen?
    Mit Humanismus?
    Mit Atheismus?
    Sie lachen euch aus!

    Nicht, dass der Islam überleben wird – diese verkommene Ideologie
    gehört schon lange auf den Abfallhaufen der Geschichte.
    Die europäische „nachchristliche Aufklärung“ wird er m.E. aber
    schon noch „entsorgen“- zu sehr „betteln“ die Europäer darum.

    Also- der Ausgang ist sicher.
    Hört auf zu träumen!

  81. #47 Arabtimes (04. Mai 2009 11:58)

    Es geht nicht mehr darum irgendjemand einen Gefallen zu tun, es geht mittlerweile um’s nackte Überleben. Und wir wissen beide wozu Menschen fähig sind wenn dieser Punkt erreicht ist.

    Natürlich war mein Beitrag sehr überspitzt und ich glaube eigentlich auch nicht dass die Israelis zu so was fähig sind. Auf der anderen Seite, die 200+ Nuklearsprengköpfe haben sie sich nicht einfach mal so aus Spaß an der Freud gebastelt und ich könnte mir gut vorstellen dass es Pläne gibt wo, wann, gegen wen und unter welchen Umständen diese Waffen eingesetzt werden. Ganz aus der Luft gegriffen scheint mir der Spruch von Martin van Creveld nicht zu sein.

    Eins steht fest, die Juden in Israel werden sich nicht kampflos abschlachten lassen so wie ihre Glaubensgenossen in Auschwitz, Treblinka, Chelmno, Mauthausen, Dachau usw.

  82. #26 Rheinperle (04. Mai 2009 11:28)

    Und aus welchen Leuten bestand das „Publikum“?
    Aus denen, die in der Nacht zuvor die Fliegerbomben aushalten mussten, die Angehörige verloren hatten oder ihr Hab und Gut?

    Das „Publikum“ bestand aus bestellten und bezahlten Claqueuren, solchen, die auch heute von den LinkInnen/GrünInnen bezahlt werden, um „Beifall“ zu jubeln.

  83. #80 phibi (04. Mai 2009 13:27)

    ich kenne die Geschichte etwas anders, aber selbst wenn es so gewesen wäre, gibt es von der Gegenseite sehr viel mehr Geschichten, die davon zeugen, WARUM das Misstrauen so hoch ist.

    Unsere europäische Berichterstattung ist alles andere als neutral, schau nur, wie Esther Shapiro und andere angegriffen und verleumdet werden, nur weil sie Wahrheiten aufdecken. Und selbst wenn es so wäre,wie du in dieser Sendung gesehen hast, werden damit kollektiv ALLE verurteilt, daß Gleiche, was du hier auch tust. Von der Meinungsmanipulation der Medien brauchst du mir nichts zu erzählen, ich verfolge sie seit Jahrenzehnten.

    Anderes Beispiel:

    Nur weil ein Jugendorchester für Holocaust Überlebende gespielt hatten, haben sie jetzt die schlimmsten Repressalien erlebt, also nicht Einbahnstraße denken, sondern Fälle beobachten und die Relationen dazu sehen…….Oder liest du in unserer Presse, wieviele palästinensische Kinder und Frauen kostenlos in Israel behandelt werden ? Hast du irgendwo gelesen, daß gerade aus Sderot, die die meisten Kassamangriffe zu erleiden haben, für palästinensische Kinder gesammelt wurde, und als die Waren abgeliefert wurden auf der Gegenseite verbrannt und bespuckt wurden ?

    So etwas liest man nicht in den europäischen Medien, jau immer schön drauf auf die Zionisten, welche ja eigentlich nur in ihre urspüngliche Heimat wollen.

    Noch ein Beispiel.

    In Israel: zum Unabhaengigkeitstag wird das Volk befragt, wie zufrieden es mit dem Staat eigentlich ist. Bei der Umfrage kommen auch die arabischen Israelis zu Wort.

    Ergebnis: Fast 90% der juedischen Israelis beurteilen die Leistungen des Staates als sehr gut oder ziemlich gut, aber nur zwei Drittel der ARABISCHEN Israelis. 81% der juedischen Israelis sehen die Zukunft des Staates Israel optimistisch, aber nur zwei Drittel der ARABISCHEN Israelis. Auf die Frage, ob sie weiterhin in Israel leben wollen, antworteten 81% der juedischen Israelis mit ja, 14% wuerden lieber in ein anderes Land ziehen und 5% haben keine Praeferenz. Von den ARABISCHEN Israelis wollen 94% in Israel leben, 2% wuerden lieber in ein anderes Land ziehen und 4% haben keine Praeferenz. Hmmm.
    Jetzt die gleiche Umfrage in Samaria und Judäa, zur Erklärung: Heute unter palästinensischer Verwaltung.

    http://beer7.wordpress.com/2009/04/30/neuer-beleg-fuer-rassismus-in-israel/ Seltsam, Seltsam……

    Dagegen wollen nach neuesten Studien fast 47 % der jungen Leute in Samaria und Judäa (PalAraber nennen es westbank) ausreisen und im Gaza sogar noch mehr, das Wunschziel ist Europa, vorzugsweise Deutschland, ich gönne es Menschen wie Euch, wenn die wirklich kommen würden und ihr endlich einmal Gaza direkt life erlebt, dann würdet ihr eure Meinung aber ganz schnell ändern……..

  84. #34 Yogi.Baer (04. Mai 2009 11:41)

    Hi, Rheinperle
    es ist nicht das erste Mal, dass n-TV als Einziger berichtet. Ich gehe von noch immer guten Kontakten zu CNN aus, zu denen er vorher gehörte (jetzt RTL- Bertelsmann.)

    Aha, und Sie halten „Bertelsmann“ für seriös.
    Schön, dann googeln Sie doch mal danach und Sie werden sich wundern. :mrgreen:

  85. Man wird sagen: „Der will doch nur spielen“ …oder… „achja so sind sie halt, die kulturell andersartigen Moslemfanatiker“.

    Es kann sein, dass sie Recht behalten. Hoffen wir es!
    Dass sich aber kaum ein Mensch in der freien Welt wirklich darüber aufregt, ist schon gespenstisch.

  86. Die Moslems sollten sich daran gewöhnen, dass das jüdische Volk in aller Ewigkeit bestehen wird. Denn sogar der dümmste Jude hat mind. 500% mehr IQ als der intelligenteste Moslem. Meinen die wirklich Israel hätte nicht vorgesorgt? Meinen die wirklich Israel würde eine Gefahr erst 11 Tage vorher erkennen?
    Dieses komplexbeladenen und unfähige Präsidentchen möchte mittlerweile täglich in der Weltpresse stehen. Komischerweise bietet man ihm die Plattform, egal welchen Scheiß er von sich lässt.

  87. #81 Almuthe (04. Mai 2009 13:28) Oh, mein Hinweis auf die Neturei Karta:

    http://www.kritische-stimme.de/Friedensbewegung/netureikarta1.htm

    Antwort: Diese Idioten waren schon in Teheran bei der Holocaust Konferenz und auch in Durban…….dabei leben sie in Israel von der staatlichen Sozialhilfe……so seriös sind diese Menschen, überall gibt es Irre, nur hier kommt ein Antisemit zum Vorschein, denn er benutzt EINE irre Gruppe, um ganz Israel zu verungimpflichen, denn 75 % sind Zionisten und Juden, eben weil es ihr Heimatland ist, das du hier Ihnen abstreitig machen willst, geh in dein antizionistisches Lager, mich kotzen Menschen wie du an……

  88. Also, ich denke, der tollwütige Straßenköter Ahmadinedschad kläfft nur immer lauter.
    Das wird schon seine Ursachen haben. Vielleicht zieht ihm ja sein Stachelhalsband langsam die Kehle zu. Er liegt ja an der straffen Leine des hohen geistlichen Revolutionsrates, der allerdings auch langsam immer weniger Rückhalt in der Bevölkerung Irans hat. Der tollwütige Köter merkt wohl, dass seine Herrchen langsam ins rutschen kommen und will sie gern ins Bein beißen.
    Die Ajatollahs dürften kein Interesse am Untergang Irans und damit der weltweiten Islamisierung haben. Es läuft doch alles ganz gut, in ihrem Sinne, in der Welt. Sie werden sich die Erfolgsaussichten nicht von Fiffi nehmen lassen. Vielleicht sollte dieser besser aufpassen, nicht innerhalb der nächsten 10 Tage auf der Straße erschlagen zu werden.

  89. Die Schlagzeile hätte eher lauten müssen: Iran plant, innerhalb von 11 Tagen zum größten Atomwaffentestgelände der Welt zu werden.

    Go Israel! 😉

  90. @zahal
    um gottes willen, ich werde mich hüten ein pauschalurteil zu fällen und dinge zu verallgemeinern.
    ich meinte nur, wenn er dieses verhalten, was der israeli an den tag legte, als fanatisch nationalistisch ansieht, dann kann ich ihn verstehen.
    ich glaub wir beide wissen, dass die europäische presse nicht in der lage ist objektiv zu berichten.

  91. man muß nicht alles glauben, was dieser
    minderwertige Schmiersender N.TV alles
    so bringt.

    Der gehört zu RTL, wie auch Big-Brother.

    Das Niveau ist gleich!

    Es ist nur der erste künstlich gesetzten
    Grund den Iran von USA aus anzugreifen,
    um die Demokratie und Freiheit
    (Gott bewahre uns vor der US Sichtweise)
    zu verteidigen.

  92. #100 phibi (04. Mai 2009 14:42)

    NEIN, der User sieht es eben nicht so, sonst hätte er sich den Hinweis auf Neturei Karta erspart, Antisemiten gibt es auch unter Juden, leider und dazu gehört diese Gruppe, WAS diese Idioten aber nicht sehen, sollte es wieder dazu kommen, daß ein IRRER die Werke Hitlers vollenden möchte, werden eben diese „Friedensbewegungen“ NICHT danach gefragt, wo sie politisch standen, sondern sie gehören dazu……..Das begreifen sie einfach nicht – UND sie geben den Antisemiten dieser Welt jede Menge ZUNDER zum Zündeln.

    Dies Gruppe war auch in Teheran zum Holocaustleugnungs Kongress……widerlich, wie sie sich auf einen G’tt berufen, die Menschen aber, die nirgendwo anders sicher leben können, der Vernichtung preisgeben.

    Bob Dylan hatte recht, als er in den achtzigern schon sang.

    Wie Bob Dylan es in den 80ern beschrieb

    Nach dem Einmarsch der Israelis 1982 in den Libanon schrieb nämlich der amerikanische Liedermacher Bob Dylan den Song „Neighborhood Bully“. Er erschien auf seinem Album „Infidels“ (1983). Ähnlichkeiten zu der heutigen Situation sind vielleicht nicht ganz zufällig. Hier der Beginn des Liedes:

    „Ja, der Störenfried der Nachbarschaft, er ist nur einer / Seine Feinde sagen, er ist auf ihrem Land. / Sie sind Millionen, er einer / kein Ort nimmt ihn, nirgends kann er hin. Er ist der Störenfried der Nachbarschaft.

    Der Störenfried der Nachbarschaft versucht zu überleben, / dass er lebt, wirft man ihm vor. / Wehren soll er sich nicht, / eine dicke Haut soll er haben, / auf den Boden soll er sich legen und sterben, wenn sie ihm die Tür eintreten. Er ist der Störenfried der Nachbarschaft.

    Der Störenfried der Nachbarschaft wurde aus jedem Land vertrieben, / als Exilant wandert er von Ort zu Ort. Vor seinen Augen wurde die Familie verstreut, seine Landsleute verfolgt und zerstört, / und immer wird ihm vorgehalten, dass er überhaupt geboren ist. Er ist der Störenfried der Nachbarschaft.

    Und als er eine Mörderbande k. o. schlug, kamen die Kritiker, / alte Frauen verdammten ihn, er solle sich entschuldigen. / Dann vernichtete er eine Bombenfabrik, es freute sich niemand. / Die Bomben galten ihm. / Und er sollte sich schämen. / Er ist der Störenfried der Nachbarschaft.“

    SO schaut es aus……..

  93. Ich frage mich ernsthaft wie Menschen glauben können Krieg wäre eine lösung für die bestehenden Probleme.Ich frage mich hier auch wer eigentlich die Weltherrschaft möchte.Es findet doch eh überall ein Wettrüsten statt.Wir werden doch von allen Medien nur nach Strich und Faden verarscht.Aber wie sollen Deutsche anderen Ländern beistehen wo sie sich ja nicht mal ihrer Nationalität „bekennen“ dürfen.Wenn diese Nazischeisse endlich mal ein Ende hätte und der Zentralrat der Juden mitsamt Michel Friedmann Deutschland mal in Ruhe lassen würde,vielleicht wäre die objektive Sicht dann eine andere.Gibt es in Israel eigentlich auch einen Zentralrat der Deutschen?Deutschland war mal ganz oben angesiedelt.Irgendjemand wollte das nicht sehen,oder konnte es nicht ertragen.Deutschland müsste sich wieder auf seine Wurzeln bekennen dürfen,dann wäre es wirklich wieder souverän und auch politisch handlungsfähig.Aber das ist ja alles vertraglich geregelt…..

  94. # 50 Almuthe

    <Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!<

    Tja, primitive Antisemiten kann ich noch viel weniger leiden, also troll dich!

  95. Er bemueht sich offensichtlich des um die Welt gehenden 11:11 -Phaenomenes, wo niemand so genau weiss was es eigentlich in sich hat.

    Die Zeit wird kommen da wir es alle wissen werden. Es hat aber nichts mit Iran zu tun. So ein Pech fuer Ahmadinedja und Saubande

  96. @zahal
    okay das mit „Neturei Karta“ wusste ich nicht, man lernt halt immer wieder dazu!
    ich danke dir für die info und verkriech mich wieder in meine ecke *gg*

  97. #93 Zahal (04. Mai 2009 14:28)

    ich gönne es Menschen wie Euch, wenn die wirklich kommen würden und ihr endlich einmal Gaza direkt life erlebt, dann würdet ihr eure Meinung aber ganz schnell ändern……..

    Nicht einmal dann würden diese Leute ihre Meinung ändern. Sie würden jeden anderen beschuldigen -vorzugsweise Konservative-
    niemals aber die, die sie auf den Schultern bereits jetzt nach Europa tragen.

    Das muss jedem klar sein, der die Mohammedaner auf deutschen Strassen brüllen hörte „Tod den Juden“ und seit die deutsche Polizei die Israelflagge aus dem Fenster riss unter dem perversen Gebrüll „Allahuakbar“.

  98. Präsident Obama wird vom anständig gebliebenen Amerika gezwungen werden, sofort entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

    US-Flugzeugträger sollten bereits auf Kurs sein.

    Und „Bibi“, da bin ich ganz sicher, weiß, was zu tun ist in einer Situation, da die Sanduhr leergeronnen ist.

    Vor wenigen Wochen wurde von israelischer Seite klar gesagt — eine Minute nach dem Start einer auf Israel gerichteten, atomar bestückten Rakete ist das Armageddon für etliche Metropolen Irans unterwegs. Unaufhaltsam.

    Möge der Herr Israel schützen und die Menschheit vor einem solch schrecklichen Szenario bewaren.

    Freiheit kämpft !

    http://www.youtube.com/watch?v=LH4-tOqLH94

  99. Hi, Karlmartell
    die „Seriostät“ von Bertelsmann ist mir bekannt (falls der ehemalige Bibelverlag gemeint ist.) Falls irgendwelche NS- Vergangenheit gemeint ist- von wem stammt wohl das Zwangsgebührenmodell?? Es ändert nichts daran, dass N-TV zu der Gruppe dazugehört. Persönlich sind freie Nachrichtenkanäle mir 100% lieber als sogenannte „öffentlich- rechtliche“ Anstalten. (Stichwort: Abhängigkeit..)
    Yogi

  100. Nichts wird passieren – Ahmadinedschad wird sich zurückziehen, da der Iran gegen Israel keine Chance hat!

  101. #107 phibi (04. Mai 2009 15:15) @zahal
    okay das mit “Neturei Karta” wusste ich nicht, man lernt halt immer wieder dazu!
    ich danke dir für die info und verkriech mich wieder in meine ecke *gg*

    😉 😉 brauchst dich nicht verkriechen. Ich erkenne Antisemiten am Geruch, glaube es mir, es sind immer die gleichen Stereotypen, die benutzt werden.

    Also nix für ungut, wenn jemand sich kritisch äußert, bin ich gerne bereit zu diskutieren, denn auch in Israel leben keine ÜBERMENSCHEN, es sind Menschen, Menschen wie du und ich mit allen Fehlern, die Menschen haben können, ABER die Geschichte hat sie zusammengeschweißt, denn es gibt für uns nur EINEN Feind, den Antisemiten, der Ihnen das Lebensrecht abspricht, wobei er vor NICHTS, aber überhaupt nichts zurückschreckt. Das lehrt uns die Geschichte leider nur zu deutlich und es kann uns niemand verdenken, daß sich dieses bis ins Unterbewußtsein eingeprägt hat. Israel will in Frieden leben können, will genau wie alle anderen, ihren Kindern ein besseres Morgen geben können. Ob es je möglich ist in dieser Welt ?

  102. das problem ist, dass ISRAEL nur abwarten kann. würden sie dem iranischen schlag zuvorkommen, würde sich die ganze welt wohl gegen ISRAEL stellen…

  103. @ #10 Norbert Gehrig (04. Mai 2009 11:03)

    Wenn es stimmt das Israel über 200 Atomsprengköpfe verfügt, sieht es schlecht für die Welt aus. Ein Teil davon auf U-booten stationiert.

    Es sieht nicht schlecht für die Welt aus, sondern erstmal nur für Teheran, Isfahan, Qom etc 🙂
    Und wenn wir hierzulande gerade mit Staatsknete für Arbeitsbeschaffung um uns werfen, könnte man doch wieder das Eine oder Andere Boot der Dolphin-Klasse an Israel liefern zu Sonderkonditionen. Ist schließlich für einen guten Zweck 🙂

  104. Immer wenn ich in die Visage dieses Wiederlings sehe kommt mir ein Filmzitat in den Sinn

    „Er hat die Augen seines Vaters“*

    *Rosemaries Baby

  105. @ #4 benheni (04. Mai 2009 15:13)

    Das wird ohne Krieg nicht gehen, gegen die Muslim Fanatiker.

    Wer das noch glaubt, dem kann ich nicht helfen.

    Die Rückkehr der barbarischen Zustände unter der Scharia ist DIE Geißel dieses 21. Jhds.

  106. @ #104 benheni (04. Mai 2009 15:13)

    Ich frage mich ernsthaft wie Menschen glauben können Krieg wäre eine lösung für die bestehenden Probleme.

    Es gibt Dinge, die müssen ausgefochten werden statt immer nur um den heißen Brei zu reden. Wir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden, das die 64 Friedensjahre in Deutschland irgendwann vorbei sein könnten. Man kann nicht Pazifist spielen, wenn einem von Außen ein Krieg aufgezwungen wird. Dieses Wissen ist weitestgehend verloren gegangen hierzulande.

  107. Israel sollte sich mal überlegen, ob es sich nicht von den USA lossagen will. Denn die werden tatenlos zusehen und Israel nicht helfen. Öl ist ja bekanntlich kostbar, und reicht nur noch für wenige Jahre. Alle Nationen werden sich wider Israel versammeln; das sollte es sich stets bewusst sein!!

  108. #88 Denker

    War ein freudscher Fehler, sollte eigentlich „Afghanistan: Schwere …“ stehen.;-) Habe die beschissene Lage in Afghanistan angeführt weil die Taliban hauptsächlich aus Pakistan kommen, und verdeutlichen soll, wie explosiv die Lage in den beiden Staaten ist. Die Taliban sind dabei zwei Staaten zu destabilisieren, einer davon eine Atommacht. Lies auch den zweiten Link, da gehts um die Pakistan-Atomwaffen.

  109. #118 Eichbaum

    Wir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden, das die 64 Friedensjahre in Deutschland irgendwann vorbei sein könnten.“

    Sieht so aus, vorallem wenn man sich anschaut was sich da vom Iran bis Pakistan zusammenbraut. Wenn ich Brite wär hätte ich schon schlaflose Nächte, wenn man bedenkt, wieviele verkappte Taliban-Sympathisanten die importiert und eingemeindet haben.

  110. Hm, man weiß nicht so recht, was man von diesen Reden halten soll. Ich glaube, dass der 2. Adolf die Israeli provozieren will, den Erstschlag zu führen. Israel wird auf jeden Fall wachsam sein. Seltsamerweise brechen unsere verlogenen, heuchlerischen, feigen Gutis nicht in ein hysterisches Gegacker aus. Man hört keine „Nie-wieder“-Schreie.
    #118 Eichbaum: Für den Frieden braucht es zwei Parteien, für den Krieg eine. Wer Frieden um jeden Preis haben will, wird ihn nicht bekommen.
    #119 Daniel Israel: Israel steht auf jeden Fall allein und wenn Israel erst noch die USA oder sonstwen fragen muss, ob es sich wehren darf, dann existiert es nicht mehr. Israel hat meine Solidarität und bin im Gebet mit ihm verbunden.

  111. #5 Dietrich von Bern (04. Mai 2009 15:14)

    # 50 Almuthe

    <Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!<

    Tja, primitive Antisemiten kann ich noch viel weniger leiden, also troll dich!

    Na, holla, Schnäuzelchen, ich bin nicht antisemitisch, ich bin antizionistisch! Aber da Israel nun einmal besteht, gehöre ich nicht zu denen, die es wieder vernichten wollen. Aber ich gehe konform mit der israelischen Außenministerin Zipi Livni, die laut Spiel sagte: „Israel müsse ihrer Meinung nach als Preis für einen dauerhaften Frieden mit den Palästinensern auf beträchtliche Teile seines Territoriums verzichten. „Wir müssen die Hälfte des Landes Israel aufgeben“, sagte sie – und bezog sich dabei auf Israel in den biblischen Grenzen, die das heutige Israel sowie das Westjordanland und den Gazastreifen umfassen. Ein derartiger Rückzug sei zum Wohle Israels, um den jüdischen Charakter des Landes zu bewahren, sagte die Siegerin der Parlamentswahl.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,607993,00.html

    Hast du für Zipi auch so nette Worte wie für mich?

  112. Israel ist wegen seiner geringen Größe ein so genanntes „ein Bomben Land“ Das bedeutet, die Explosion einer einzigen Nuklearwaffe auf Israelischem Gebiet würde das Land kampfunfähig machen.

  113. ot:
    was der präsident der kommission gegen rassismus kreis von der kritik israels hält:

    http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Historiker-kontert-Israels-harsche-Kritik-Ich-finde-es-anmassend/story/22567034

    „Er sagt, den Ermahnungen Israels müsse die Schweiz nicht zu viel Beachtung schenken – auch wenn die Beziehungen der beiden Länder zurzeit schlecht ist.“

    „Israel will laut Kreis den Konflikt mit Iran möglichst dramatisch darstellen,…“

    „Kreis geht sogar noch weiter. Er schlägt den Bogen zu der israelischen Palästina-Politik: «Ich bin aber entschieden der Meinung, dass Israels Regierung zuerst ihre eigenen Aufgaben machen sollte, bevor sie anderen die Welt zu erklären versucht.» Die Schweiz müsse die menschenrechtlichen Standards gegenüber Israel genau gleich einfordern wie gegenüber allen anderen Staaten.“

    es ist einfach haarsträubend was dieser blindgänger da von sich gibt!

  114. He, Schweinsleber, wen meinst du denn mit „Blindgänger“ – doch nicht etwa den israelische Botschafter Ilan Elgar? (grins, grins, grins)

  115. @ Almuthe sicher nicht

    die blindgängerbezeichnung ist für den kreis gedacht!

    übrigens, hat man von diesem typen auch mal so markige worte richtung iran vernommen?

    es ist nur so eine frage.

  116. Was sagt die Bundesregierung zu dieser iranischen Äußerung? Bislang ist das Schweigen nicht zu überhören –

  117. #123 Almuthe (04. Mai 2009 16:36)

    ich bin nicht antisemitisch, ich bin antizionistisch! Aber da Israel nun einmal besteht,

    „Antizionismus“ ist das Platikwort der neuen Nazis, egal aus welcher Ecke sie kriechen, für Antisemitismus.

    „Aber da nun mal Israel besteht“……spricht Bände für Ihre Gesinnung. Madame/Monsieur, SIE sind hier im falschen Blog!

  118. Er will hoffentlich nur provozieren, die Entscheidung, ob es mit dem Iran zu einem Krieg kommen sollte wird wahrscheinlich erst nach deren erneuten Wahlen getroffen, sollte Ahmad. & Co. wiedergewählt werden so sieht es für die ganze Welt düster aus.
    Leider haben wir unter den Islamischen Ländern immer noch Steinzeitrituale, keine Aufklärung & ein außergewöhnlich hohes Maß am Angst vor dem neuen – Es ist extrem schwierig mit solchen Menschen zu verhandeln, ein Iran wird in der heutigen Presse mit keinem Wort erwähnt, man möge sich vorstellen der israelische Generstabschef spricht von der Vernichtung des Irans innerhalb der nächsten 11 Tage. In den naechsten Tagen würden etliche Politiker und „Menschenrechtsorganisationen“ gegen Israel hetzen, es würde wieder Flaggen des Staates Israels brennen und etliche Politiker würde eine UN Resolution gegen Israel fordern.

    @ Almute: Bist du in Deutschland geboren (christlichen Glaubens), Emigrant (mit moslemischen Wurzeln)…???

  119. Ich hätte da einen Rat an die eingesickerten Kämpfer hier in unserem Land.
    Es gibt noch eine menge Menschen hier in diesem Land wie Ich ( ich habe zum Beispiel 1945 mit einem Gewehr in der Hand eine Kölner Brücke verteidigt ( auch wenn ich damals die Hose voll hatte )). Wir haben damals gelernt mit einer Waffe umzugehen. Ich spreche für viele meiner Generation : “ Wenn es um unser Land geht werden wir jederzeit wieder eine Waffe in die Hand nehmen, und unseren Feinden Gnade euch Gott. Nicht alle sind 68 er weichgespühlt. Leute und damit meine ich alle welche in Frieden hier leben wollen ERWACHET es ist 1 minute vor 12

  120. Hier mal noch ein schöner Zuspruch, den Israel sicher brauchen kann:

    4Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. 5Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand, 6daß dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts. 7Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele; 8der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit. Aus Psalm 121

  121. #123 Almuthe (04. Mai 2009 16:36)

    darf ich dich aufklären ?

    Antizionismus und Antisemitismus sind nur zwei Seiten der gleichen Medaille.

    Neu ist der Antisemitismus, der sich mit Vorliebe an Israel entflammt, nicht. Er wird seit Jahrzehnten analysiert und beschrieben, es gibt Doktorarbeiten über ihn und Wochenendseminare Akademien. Dennoch fangen alle Beteiligten immer wieder von vorn an. Dürfen Deutsche Israel kritisieren? Können anständige Menschen Antisemiten sein? Jeder neue Nahostkrieg dient dazu, die alten Schlachten neu zu schlagen. Deshalb hier, in aller Kürze, ein kleiner Grundkurs in Sachen Nahostdiskussion, in der Hoffnung, dein Niveau ein bisschen zu heben.

    Betrachtungen zum Antisemitismus

    Drei Beiträge, gewissermaßen die Klassiker, aus dem eher linken intellektuellen Spektrum sind Pflicht. Erstens Jean-Paul Sartre: „Betrachtungen zur Judenfrage“ (Reflections sur la question juive), erschienen 1945 (auf Deutsch: 1948). Darin heißt es: „So erscheint uns die antisemitische Gesinnung als Molekül, das man mit was immer für anderen Molekülen kombinieren kann, ohne dass es sich verändert. Somit kann jemand ein guter Gatte und Vater, ein Musterbürger, hochgebildet, ein Philanthrop und andererseits ein Antisemit sein. Er kann die Freuden der Liebe und die Freuden des Angelsports lieben, in religiösen Dingen tolerant, voll großmütiger Ideen über die Lebensbedingungen der Eingeborenen Zentralafrikas sein und andererseits die Juden verabscheuen.“ Na, klingelt’s?

    Zweitens Jean Amery: „Der ehrbare Antisemitismus“, erschienen 1969. „Doch neu ist in der Tat die Ansiedlung des als Anti-Israelismus sich gerierenden Antisemitismus auf der Linken. Einst war das der Sozialismus der dummen Kerle. Heute steht er im Begriff, ein integrierender Bestandteil des Sozialismus schlechthin zu werden, und so macht jeder Sozialist sich selber freien Willens zum dummen Kerl. Jahrelang hat man – um einmal von Deutschland zu reden – den israelischen Wehrbauern gefeiert und die feschen Mädchen in Uniform. In schlechter Währung wurden gewisse Schuldgefühle abgetragen. Das musste langweilig werden. Ein Glück, dass für einmal der Jude nicht verbrannt wurde, sondern als herrischer Sieger dastand, als Besatzer. Napalm und so weiter. Ein Aufatmen ging durchs Land. Jedermann konnte reden wie die „Deutsche National- und Soldaten-Zeitung“; wer links stand, war befähigt, noch den Jargon des Engagements routinemäßig zu exekutieren.“

    Und drittens schließlich Theodor W. Adorno: „Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute“, Vortrag von 1962: „Ein besonders hintersinniges Argument ist: ,Man darf ja gegen die Juden heute nichts sagen.‘ Es wird sozusagen gerade aus dem öffentlichen Tabu über den Antisemitismus ein Argument für den Antisemitismus gemacht: Wenn man nichts gegen die Juden sagen darf, dann – so läuft die assoziative Logik weiter – sei an dem, was man gegen sie sagen könnte, auch schon etwas dran. Wirksam ist hier ein Projektionsmechanismus: Dass die, welche die Verfolger waren und es potenziell heute noch sind, sich aufspielen, als wären sie die Verfolgten.“

    Zu deiner KENNTNISS:

    Zipi hat versagt, ich war mal ihre Anhängerin, sie hatte die Möglichkeiten, aber sie übersieht einfach Realitäten……..niemand will den Kunstbegriff Palästinenser, (für mich sind das Araber, die auch erst größtenteils nach 1900 n. Chr. in das Land gedrungen sind, man sollte die Reisebeschreibungen um die Jahrhundertwende vielleicht beachten), also diesen Menschen das Lebensrecht absprechen, im GEGENSATZ zu den PalArabern den Israelis, oder besser den JÜDISCHEN Israelis. Komisch nicht ?????

    Wenn ich jetzt noch die Rede Abbas zitiere, daß er keinen jüdischen Staat anerkennen will…….wie dumm bist du eigentlich, um nicht zu erkennen, was zwischen den Zeilen steht ?

    Mein G’tt, schau dir einfach die Charta der Hamas und der PLO an, wie blauäugig kann ein Mensch eigentlich noch sein, AUSSER er ist, was er ist……ein ANTISEMIT……

  122. #34 Daniel Israel (04. Mai 2009 17:54)

    Hallo Daniel,

    Psalm 23 ist auch nicht schlecht 😉

  123. Da gibt’s einen guten Artikel:

    Stimmt das?
    Montag, 16. Februar 2009
    „Was ist der Unterschied zwischen Antijudaismus, Antisemitismus und Antizionismus“
    Eigentlich gibt es keinen Unterschied, denn alle drei sind das gleiche Raubtier, das je nach Beliebigkeit nur sein Fell wechselt. Es gibt daher nur historische Unterschiede:

    „Antijudaismus“ ist die Bezeichnung für die allgemeine Feindschaft gegen die Lebensart und Religion des jüdischen Volkes von der Antike an bis zur Neuzeit. Der Kern des christlichen „Antijudaismus lautet: Die Juden sind „Gottesmörder“ und Urketzer, weil sie sich weigern, das Christentum anzunehmen. Daher sagt man ihnen nach, Brunnen zu vergiften, Hostien zu schänden und Ritualmorde zu begehen. Mit diesen erfundenen Anschuldigungen rechtfertigte man im Mittelalter die Judenverfolgungen, denn man sah in den Juden das von Gott gestrafte Volk.

    „Antisemitismus“
    Dieser Begriff wurde 1879 von dem deutschen Journalisten Wilhelm Marr geprägt, er sollte den politisch-neu-zeitlichen Judenhass vom traditionell-religiösen Judenhass unterscheiden. Daraus wurde die Bezeichnung für die rassistische Judenfeindschaft, die in Juden „minderwertige Elemente“ sah, also ein biologischer Rassismus, der seine Blütezeit im Nationalsozialismus hatte, und im Holocaust zur Vernichtung von Millionen Juden führte.

    „Antizionismus“
    Die Antizionisten behaupten, nicht die Juden zu bekämpfen, sondern nur den Zionismus, das heißt konkret den Staat Israel, weil dieser durch die Sehnsucht und Heimkehr der Juden nach Zion entstanden ist. Weil sich die Araber gegen die Besiedlung des britischen Mandatspalästina durch Juden positionierten, entstand der Begriff Antizionismus. In der antizionistischen Propaganda erkennt man eine Neuauflage der Legende von der „jüdischen Weltverschwörung“ wonach das „Weltjudentum“, mit einem verschwörerischen Plan die Weltwirtschaft besetzen will. Leider lassen sich auch immer wieder Christen dazu hinreißen, solche Lügen zu glauben. Dazu weist die antizionistische Polemik in der islamischen Welt eine starke Ähnlichkeit mit den antijüdischen Parolen der Christen im Mittelalter auf.

    Wahre Christen wissen durch den Heiligen Geist, dass sie mit dem Antijudaismus, Antisemitismus und Antizionismus nichts zu tun haben sollen.

    http://www.nai-israel.com/default.aspx?tabid=219&view=item&idx=1902

    Doch hier die Sache, so wie ich sie sehe:

    „Die Nation der Hebräer muss uns als wichtiges universalhistorisches Volk erscheinen, und alles Böse, welches man diesem Volk nachzusagen gewohnt ist, alle Bemühungen witziger Köpfe, das Volk der Hebräer zu verkleinern, werden uns nicht hindern, gerecht gegen dasselbe zu sein.“

    http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=121&view=item&idx=418

  124. #36 Zahal (04. Mai 2009 18:05)

    Mein Kompliment. Du hast es voll drauf.

    Es ist eine Freude Deine Beiträge zu lesen!

    Liebe Grüße und Shalom

    Antonio

  125. Predige es ja schon lange, die WELT sekundierte, aber niemand wollte und will drauf hören, nicht mal Bush und schon gar nicht Musel(freund) Hussein Obama.

    Nur Luftschläge können Iran noch aufhalten.

    http://www.welt.de/politik/article945339/Nur_Luftschlaege_koennen_Iran_noch_aufhalten.html?print=yes

    Luftschläge unter möglichster Schonung der Zivilbevölkerung

    schön gezielt auf die Paläste und Zentralen der islamischen Herrscher und Rädelsführer, die dabei hoffentlich ins Paradies eingehen, und natürlich auf die atomaren Produktionsstätten.

    Dabei könnte man auch gleich den schwarzen Klotz in Mekka, den Kristallisationspunkt der mörderischen Ideologie pulverisieren.

    Strategisch:
    Angriff ist die beste Verteidigung.

    Rechtlich:
    Verstoß gegen den Atomwaffensperrvertrag
    Verbrecherischen Regierungen, die weltweiten islamischen Terror betreiben, die ganze Welt bedrohen, immer wieder Angriffskriege propagieren, vorbereiten und durchführen, dürfen nicht toleriert werden und müssn im Zeitalter der Massenvernichtungswaffen schon im Vorfeld unschädlich gemacht werden.

    Ronald Reagan und Margaret Thatcher haben es in Libyen beispielhaft vorgemacht.

    Die beiden wüßten auch heute längst was zu tun ist.

    Ratio

  126. Es gibt nur eine Wahrheit,aber 1000 werden uns verkauft,nur um das zu denken was der Betreffende bezweckt……

  127. Der Krieg ist erklärt, der Massenmord angekündigt und kein Mensch stellt sich auf die Seite Israels.

    Doch, ich und das mehr als deutlich. Ich würde sogar für Israel an die Waffen gehen.

  128. #108 karlmartell (04. Mai 2009 15:15)

    Deine Antwort, sorry, erst jetzt gelesen.

    Zu Gaza in Deutschland.

    Nicht einmal dann würden diese Leute ihre Meinung ändern. Sie würden jeden anderen beschuldigen -vorzugsweise Konservative-
    niemals aber die, die sie auf den Schultern bereits jetzt nach Europa tragen.

    Das muss jedem klar sein, der die Mohammedaner auf deutschen Strassen brüllen hörte “Tod den Juden” und seit die deutsche Polizei die Israelflagge aus dem Fenster riss unter dem perversen Gebrüll “Allahuakbar”.

    Meine Antwort:

    Ja, sie sehen es nicht, sie sehen nicht, was auf die europäische und vor allen Dingen auf die deutsche Bevölkerung zukommen kann. Es geht nicht nur um Juden, es geht um ALLE, die dieser erbärmlichen Religion Vorschub leisten, es geht um Werte, UNSERE gemeinsamen WERTE.

    Und siehe selbst in diesem Beitrag, wie verblendet manche sind. Ihren Hass hinaustragen, diesen Menschen wünsche ich GAZA Verhältnisse, damit sie am eigenen Körper verspüren, wo eigentlich Menschenwürde verachtet, und wo eingehalten wird.

  129. #139 antonio (04. Mai 2009 18:18)

    danke Antonio, ich werde in anderen Foren oft so niedergemacht, daß es mir eine Freude ist, hier auch einmal ein Kompliment zu bekommen.

    Leider lassen sich Antisemiten, und somit auch der unsägliche Hass nur auf eine Gruppe, niemals belehren. Sie haben es im Kopf, diesen Hass und bemerken nicht, daß es sie selbst mehr schadet, als denen, denen ihr Hass gilt.

    Shalom und Frieden, die es wirklich wollen, auch wenn man zu kriegerischen Mitteln greifen muß. Pazifismus heißt nämlich, den Frieden suchen, auch wenn manchmal der Krieg gesucht werden muß, aber das Ziel sollte Frieden sein. INTOLERANZ kann niemals mit TOLERANZ bekämpft werden.

    Shalom und danke

  130. #144 Zahal (04. Mai 2009 19:11)

    Auch von mir ein herzliches Kompliment, Zahal. Daß ich Dich neulich aufgrund oberflächlicher Lektüre mal kurz mißverstanden und mit Rudi123 verwechselt habe, wirst Du mir hoffentlich nachsehen.

    Auch hier uneingeschränkte Zustimmung.

    Pazifismus heißt keineswegs „Frieden schaffen ohne Waffen“. Das ist selbstmörderisch und provoziert potentielle Angreifer regelrecht, garantiert Kriege geradezu.

    Wahrer Pazifismus versucht Kriege zu vermeiden – und das geht nur mit (der Androhung von) Waffengewalt.

    Si vis pacem para bellum.

    Nichts gegen Diplomatie – aber aus einer Position der Stärke.

    Und niemals Appeasement wie viel zu lange gegenüber dem sozialistischen Hitler-Deutschland

    …und heute gegenüber dem Iran.

    Leute vom Format Ronald Reagans und Margaret Thatchers hätten da längst Nägel mit Köpfen gemacht.

    Ratio

  131. 11 Tage? Das erinnert mich an „Blitzkrieg“. Er will es dem Adolf wirklich nachmachen, der Verrückte.

  132. #136 Zahal (04. Mai 2009 18:05)

    gewissermaßen die Klassiker, aus dem eher linken intellektuellen Spektrum sind Pflicht. Erstens Jean-Paul Sartre:

    Nein, Jean-Paul Sartre war ein mieses Schwein.

    In Frankreich unterschrieben bekannte Linksintellektuelle bereits im Jahr 1977 eine Petition zugunsten dreier
    verurteilter Kinderschänder.

    Sie sahen darin „kein Verbrechen“, da die mißbrauchten Mädchen „einverstanden“ gewesen seien:
    „Wenn man einer Dreizehnjährigen die Pille gibt –
    wofür denn sonst?“

    Einige von ihnen, wie Jean-Paul Sartre,
    Michel Foucault, Simone de Beauvoir, Jacques Derrida,André Glucksmann und der spätere
    Kulturminister Jack Lang machten kurz darauf
    in einer Resolution gegen das
    Mißbrauchsgesetz Front:

    http://karlmartell732.blogspot.com/2009/04/gendermainstream-padophilie-die.html

    Ein Mann, egal was er sonst noch von sich gibt, kann nicht als „intellektuell“ bezeichnet werden, wenn er Kinderschänder unterstützt.

    Sorry.

  133. #29 taufbecken

    Nein nicht in das Paradies,sondern in die Hölle, mit der Dreckschwein!

  134. #29 taufbecken

    Nein nicht in das Paradies,sondern in die Hölle, mit dem Dreckschwein!

  135. #149 karlmartell (04. Mai 2009 20:18)

    Sartre war außerdem begeisterter Stalinist.

    Ebenso wie seine Femanzentusse Simone.

    Ratio

  136. Ich denke es reicht wenn die Mullahs und ein Teil der revolutionären Garde samt Politiker weggeballert werden.
    Die meisten Iraner habe die Schnauze von den Ayatollahs gestrichen voll.
    Warum wohl terrorisieren deren Schergen die Iraner immer mehr?

  137. Wenn es diesem persischen Giftzwerg ArschMadeInDjihad das wirklich gelingen sollte, können sich die Moslems in Europa auf was gefaßt machen.

  138. Wäre wohl nicht das erste mal, dass versucht wird Israel zu Vernichten!
    Ich weiß leider nicht mehr wo und in welchen zusammenhang ich es gelesen habe, aber es sind einmal angreifende Panzer im Wüstensand stecken geblieben (ähnlich den Wagen des Pharaos bei der Flucht aus Ägypten)!

  139. #136 Zahal (04. Mai 2009 18:05)

    Und das gab der von Ihnen angeführte Carl Amery von sich:

    Das Ziel der Grünen Nullwachstums-Fanatiker ist die Zerstörung der Industriegesellschaft
    Mit zunehmendem Wachstum der Grünen Bewegung geben ihre Wortführer auch die Verschleierung ihrer Absichten auf. So erklärte einer ihrer Vordenker in der Bundesrepublik Deutschland, Carl Amery: „Die Logik des Überlebens der Menschheit erfordert deshalb die raschestmöglichste Zerstörung des Industriesystems, und zwar um jeden Preis.“

    Daß die Zerstörung der freien westlichen Industriegesellschaften am schnellsten und am sichersten dadurch herbeigeführt werden kann, indem man ihre Versorgung mit preiswerter Energie verhindert, ist kein Geheimnis, sondern allgemein bekannt. Daß man andererseits alle materiellen Probleme der Menschheit mit genügend preiswerter Energie relativ schnell lösen könnte, ist eine Tatsache. Daß auf diesem Lösungswege die Kernenergie die optimale zur Zeit verfügbare Möglichkeit ist, wird ebenfalls von allen erstzunehmenden Menschen bestätigt.

    Man sollte nur sehr achtsam Leute anführen, die wer weiss was alles „gesagt“ haben.

  140. Hi, Jean Bodin
    soll ich jetzt antworten, das die von Ihnen privilgierten öffentlich (un)rechtlichen Sender zu Grundy und -ähnlichen Soaps (incl. Geisendörfer und co.)verbreiten? Wäre sehr intelligent..und den Neid auf „Deutschland sucht den Superstar riecht man förmlich bei diesen Gestalten (das wäre ne Quote..und ein Zugriff auf den Michel)
    Was soll ein Nicht- Gebühren- Sender zu seiner Existenzsicherung tun, ausser sich einem einigermassen soliden Medienverbund anzuschliessen? Immerhin ist N-Tv in meinen Augen der „neutralste“ News- channel ohne bereits erwähnten Zugriff auf „Gebühren“.
    Mir reicht das, da ich das Goebbels- System nicht brauche.
    Yogi

  141. #136 Zahal (04. Mai 2009 18:05)

    Und ob nun gerade Adorno zitiert werden sollte, mag ich auch nicht bejahen.

    Adorno und die „Frankfurter Schule“ haben uns die verdammten Alt68iger beschert, genau die, die dem Islam Europas Tore weit öffnen und deren Mitglieder nicht auf der Seite Israels stehen.

    Vielleicht googeln Sie mal.

  142. #40 M.Thatcher

    Sehr gut geschrieben, sollen sich einige im Blog zu Herzen nehmen u.nachdenken wie es eimem Land wie Israel geht, immer mit solchen Drohungen zu leben u. immer noch so ein lebendiges,fröhliches Volk zu sein.

  143. Hi, Jean Boudin
    hab das ganze Gequassel ohnehinn nicht verstanden- hab da wohl ein Loch: Bitte das Ganze nochmal zum Decodieren..
    Und was hat das Ganze mit N-TV zu tun???
    Und dessen Darstellung des Gegebenen?
    Grüssen Sie den WDR von mir und immer fein Main Stream einhalten, Danke kommt vom Grünen
    Yogi

  144. Was ich erschreckend an der Sache finde: Warum muss das Volk Israels erst wieder den Kopf hinhalten bis die Welt aufwacht?! Oder viel schlimmer, erst dann reagiert?! Hinterher will keiner wieder was gewusst haben bzw wird mit dem Finger gegenseitig gezeigt. Es gab genug Zündstoff aus dem Iran und wenn es nicht aus dem Iran kam dann wurde munter auf Konferenzen gehetzt.

    Kann ich Persönlich nicht nachvollziehen. Mir tun die Israelis leid weil dem Hund gerade die Zähne gezogen werden. Wehren dürfen sie sich nicht. Ob sie nun Angreifen oder die andere Wange hinhalten, sie sind in jedem Fall die Dummen und wiedermal Politischer Spielball in einem abartigen Spiel um die Zukunft.

  145. Hi,
    und nur ganz kurz: Ich bin mit diesem Sender (n-TV) weder verschwägert noch verheiratet,.. es hat nur mit meiner Aversion gegen „öffentlich- rechtlich“ zu tun..
    Yogi

  146. #123 Almuthe (04. Mai 2009 16:36)
    #5 Dietrich von Bern (04. Mai 2009 15:14)
    # 50 Almuthe
    <Ich kann diese fanatischen, nationalistischen Zionisten nicht leiden!<

    Tja, primitive Antisemiten kann ich noch viel weniger leiden, also troll dich!

    Na, holla, Schnäuzelchen, ich bin nicht antisemitisch, ich bin antizionistisch!

    Hab´schon verstanden! Na klar, das ist der neue „Antisemitismus ohne Antisemiten“, um mal Henryk M. Broder zu zitieren!

    Und dann erklär Du Schlaumeier mir mal die zionistische Idee und was daran zu verurteilen ist ?!

  147. Der Krieg ist erklärt, der Massenmord angekündigt und kein Mensch stellt sich auf die Seite Israels.

    Doch ich stelle mich an die Seite Israels! Und ich denke, dass das auch einige andere hier tun werden.

    Es ist eine Schande, dass die USA jetzt von einem Bessermenschen regiert werden. Hussein Obama begeht Verat an allem, was den Westen ausmacht.

  148. Zunächst mal: Die meisten Zuschriften bestätigen meine Vorahnung, dass PI (zumindest, was die Leserschaft anbetrifft) nicht auf der Seite Israels und der USA steht. Die Überschrift dürfte einfach den vermuteten braunen Kern übertunschen.
    1. Es zegt sich auf jeden Fall, dass Israel (von wem es auch angegriffen wird) auf sich alleine gestellt ist.
    2. Die heutige Lage zeigt sehr anschulich, wie es zu Judenvernichtung -unter Aufsicht der gesamten Welt- kommen konnte. Wirtschaftliche und andere Interesse hat es schn damals gegeben.

  149. #91 Linkenscheuche (04. Mai 2009 14:19)

    Auf der anderen Seite, die 200+ Nuklearsprengköpfe haben sie sich nicht einfach mal so aus Spaß an der Freud gebastelt und ich könnte mir gut vorstellen dass es Pläne gibt wo, wann, gegen wen und unter welchen Umständen diese Waffen eingesetzt werden.

    Die Frage ist, welche Sprengkraft diese Sprengköpfe besitzen. Ich gehe davon aus, dass taktische und strategische Sprengköpfe mit unterschiedlicher Sprengkraft existieren und dass für einige potenzielle Ziele mehr als ein Zündsatz vorgesehen ist. Die hohe Zahl ergibt sich auch daraus, dass eine „Reserve“ als Zweitschlagskapazität eingeplant ist. In erster Linie, denke ich, werden die arabischen Staaten und der Iran als Ziele vorgesehen sein.

    Ganz aus der Luft gegriffen scheint mir der Spruch von Martin van Creveld nicht zu sein.

    Ich will auch nicht bestreiten, dass dieses Szenario existiert. Aber sicherlich werden die anderen Atommächte ähnliche Pläne entworfen haben („Use them or lose them“-Strategie), insofern hat Israel diese Idee nicht exklusiv, und man sollte sie nicht ohne Not zitieren. Vielleicht vertritt Herr van Creveld auch eine Einzelmeinung.

    Wie auch immer: Am besten ist es, wenn der Iran die Bombe gar nicht erst besitzt.

  150. #166 Dietrich von Bern (04. Mai 2009 21:50)

    Was wird man von bekennenden Feminazissen wie Almuthe wohl anders erwarten als Antisemitismus und Müslima-philie?

    Da wächst zusammen was zusammengehört.

    Ratio

  151. #118 Knochenbrecher (04. Mai 2009 21:57)

    Wie kommst Du linker Troll denn auf diesen verleumderischen Blödsinn?

    Schleich Dich!!

    Ratio

  152. #16 Dietrich von Bern (04. Mai 2009

    Und dann erklär Du Schlaumeier mir mal die zionistische Idee und was daran zu verurteilen ist ?!

    Schau dir die Landkarte der Westbank an, von der sogar Präsident Bush sagte: „Löcherkäse geht nicht“ und du hast die Antwort auf deine Fragen.

  153. Ich denke, man sollte dringend mal die Europäer zum verhandeln hinschicken. Das wär doch ein Job für ein paar Eurokraten, dann gibts auch noch Auslands- UND Gefahrenzulage.

  154. #20 Ratio (04. Mai 2009 22:14)

    Was wird man von bekennenden Feminazissen wie Almuthe wohl anders erwarten als Antisemitismus und Müslima-philie?

    Da wächst zusammen was zusammengehört.

    Ratio

    Du irrst! Ich bin eine linke atheistische, individual-anarchistische, pazifistische Feministin und als solche dem Islam, vor allen übrigen Glaubensrichtungen, überaus abhold.

  155. @ almute: und wo geht es einer arabischen frau besser, in israel oder in einem beliebigen arabischen land (syrien, iran, saudi arabien….), kann die zionistische grundidee (gejagden menschen ohne heimat wieder ein zuhause zugeben) und glaubst du nicht das israel irrsinnig viel hass von europa und der westlichen lebensweise nimmt =?

  156. Der Krieg würde keine 11Std Dauern. Meint Ihr Israel würde den Zweitschlag ausführen? Im Notfall würden die einen Erstschlag ausführen mit alles was in den Silos ist.
    Die Verluste im Iran würden bei ca. 10-15 Mio Menschen liegen.
    Bei einem Bodenkrieg müßte der Iran erst mal durch den Irak. Auch nicht gerade die beste Anmarschroute.
    Wahrscheinlich ist das alles nur wieder heiße Luft vom Irren aus Teheran

  157. Ich glaube nicht wirklich, dass wir uns Sorgen um Israel machen müssen. Sollte der Iran Atomwaffen besitzen und diese mit seinen Muchel Raketen nach Israel schicken, so dürfte diese schon am Barack Raketen Abwehrsystem der Israelis scheitern.

    Was mir viel mehr Gedanken macht ist, dass wir danach in einer vollkommen neuen Welt aufwachen werden und damit meine ich nicht nur die neue Touristen Attraktion im Nahen-Osten (die Glasfelder von Persien).

    Allerdings will ich auch nicht ausschließen, das Israel noch einmal aus Palestina „vertrieben“ wird. Ich kann mich erinnern das mal in einem Buch von „Arnold G. Fruchtenbaum“ einem Messianischen Juden gelesen zu haben.

    Arnold G. Fruchtenbaum – Fruchtenbaum-Set: Handbuch + Ergänzung

    Kann aber auch sein, das es ein Vortrag auf Sermon Online war.

    Fruchtenbaum – Sermon Online

    Auch wenn ich nicht wirklich ein Freund von Prophetien bin ist Arnold Fruchtenbaum anders als die Effektheischenden Autoren die es üblicherweise in diesem Genre zu finden gibt.

  158. Der Iran gibt jetzt ohne Umschweife zu, Israel vernichten zu wollen…

    noch vor ein paar Tagen hätte man Mahmud A.
    ohne Probleme nach den Haag weiterleiten können

    Jetzt verliert man an die Millionen Menschenleben (Folgekonflikte)aber sagt aus diplomatischen Kreisen die Festnahme Mahmuds wäre eine diplomatische Katastrophe gewesen?

    Jegliche Verhandlungsbasis auf der Basis der Taquiya mit uns Ungläubigen sollte längst eingestellt worden sein… auch der Dittib Unsinnn Mr S…

  159. Appeasement und Permissivität des Westens haben einen Punkt erreicht, wo man am Überlebenswillen zweifeln muß. Das läßt sich mit falscher Analyse nicht mehr hinreichend erklären; das ist Feigheit, reine Feigheit. Nix wie weg hier!

Comments are closed.