Räumung der besetzten Kirche in KopenhagenNeue und hoffentlich letzte Folge der Kirchennovela aus Kopenhagen. Was bisher geschah, lesen Sie hier. Nach fast halbjähriger Besetzung von irakischen Ausreiseunwilligen der Brorson-Kirche, mit freundlicher Unterstützung des zuständigen Dhimmi-Pfarrers, wurde das Gotteshaus in der Nacht auf heute endlich gestürmt und Duzende der abgewiesenen Asylbewerber festgenommen.

Um der in der Kirche Schutzsuchenden habhaft zu werden, brauchte die Polizei sogar mehr Einsatzkräfte, als es Kirchenbesatzer festzunehmen galt. In Gewahrsam genommen wurden dabei nur die Männer. Frauen und Kinder blieben bei der Stürmung unbehelligt.

Draußen der Kirche kam es zudem zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und etwa 300 Demonstranten, die den Abtransport der Iraker verhindern wollten. Menschenrechtsgruppen und auch die Palästinenser-Flüchtlingshilfe UNHCR hatten die dänische Regierung immer wieder aufgefordert, den Irakern aus „humanitären Gründen ein Bleiberecht“ zu gewähren.

Bestürzt satt erleichtert zeigte sich auch Per Ramsland, der Pfarrer der gestürmten Kirche im Stadtteil Nörrebro und Schutzpatron der irakischen Asylsucher. Zwischen 50 und 60 Iraker haben sich insgesamt seit Mitte Mai in seiner Kirche aufgehalten, nachdem ihre Asylanträge abgelehnt worden waren.

Es bleibt zu hoffen, dass die Kirche ihre ursprüngliche Funktion als Ort des Gottesdienstes bald wieder wahrnehmen kann.

(Spürnasen: Conservative AMERICA, Brak und hadschihalefomar)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Bremen: Muslimische Organisationen sollen kirchenähnlichen Status erhalten.
    Das Bundesland Bremen will Verträge mit muslimischen Verbänden abschließen, die diese auf eine ähnliche Stufe wie die Kirchen stellen würde. Die Verhandlungen beginnen am 17. August.
    Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) will dazu mit Repräsentanten der muslimischen Dachverbände zusammentreffen. Wie der Religionsbeauftragte des rot-grünen Senats, Helmut Hafner, der Tageszeitung taz mitteilte, rechnet er mit langwierigen Verhandlungen. In Hamburg sei ein ähnlicher Prozess vor zwei Jahren gestartet worden.
    Mehr:
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2009/08/bremen-muslimische-organisationen.html

  2. Dänemark, Italien…

    Wer weiß, vielleicht ist Europa doch einmal unsere Rettung.
    Die Hoffnung stirbt zu….

  3. OT

    US-Waffen werden in Somalia auch an Islamisten weiter verkauft

    Die US-Regierung hat beschlossen, der gefährdeten, gemäßigt islamischen Übergangsregierung in Somalia gegen die Islamisten zu helfen, die bereits weite Teile des Landes und auch der Hauptstadt Mogadischu unter ihre Kontrolle gebracht haben.

    Zunächst einmal wurde den Soldaten der Übergangsregierung 40 Tonnen leichte Waffen und Munition geschickt. Wie sich nun herausstellt, werden diese bestenfalls teilweise für den gedachten Zweck eingesetzt. Auf dem Markt in Mogadischu sollen die US-Waffen von Händlern gegen gutes Geld zum Kauf angeboten werden. Gekauft wurden sie angeblich billig von Soldaten der Übergangsregierung. Und gekauft würden die Waffen unter anderem von islamistischen Milizen wie al-Shabab.

    http://www.youtube.com/watch?v=LeURGkRsE8c

  4. #2 Micha hat kein Bock mehr
    Hier im Blog hat uns monatelang D@ alias Det genervt, der zu jedem „eigentlich“ seinen sinnlosen Kommentar abgab. Pitti.platsch provoziert jetzt die Nervensäge und wir sind E I G E N T L I C H ganz einverstanden damit.

  5. In dem Artikel heißt es:

    Menschenrechtsgruppen und auch die Palästinenser-Flüchtlingshilfe UNHCR hatten die dänische Regierung immer wieder aufgefordert, den Irakern aus “humanitären Gründen ein Bleiberecht” zu gewähren.

    Das ist falsch. Palästinenser haben eine eigene UNO-Flüchtlingshilfe, die UNRWA. Damit genießen „palästinensische Flüchtlinge“ einen weltweit einzigartigen Sonderstatus, siehe der Artikel: „Der demografische Djihad und die Flüchtlingsmaschine der Uno (Teil I)“
    auf dieser Seite:

    http://www.lizaswelt.net/2009/01/die-htschelkinder-der-un-i.html

    Es handelt sich dabei um einen Ausschnitt aus Kapitel 16 in dem Buch „Der ewige Sündenbock“ von Tilman Tarach, für das hier auf dieser Seite geworben wird (rechts, in gelb, etwas weiter unten).

    Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

  6. #8 Wirtswechsel

    Falsch, Pitti.platsch provoziert nicht die Nervensäge, Pitti.platsch ist die Nervensäge D@. Er hat nur die Strategie geändert. Schau mal in den Thread „Ich möchte Türkisch lernen“.

  7. #5 Crisp

    Die Grünen haben wie nicht anders zu erwarten keine Eier in der Hose, hihi.

    Das ist ein wohl nach hinten los gegangen.Sie
    hatte sich bestimmt eine Rassismusgeschichte
    parat gelegt. War wohl nicht ganz durchdacht.

  8. Ja, warum nicht gleich so? Aber besser spät als nie. Wäre so eine Erstürmung aber in Deutschland erfolgt hätten sich totsicher unsere Bundesbetroffenheitsbeauftragten C. Roth, V. Beck oder J. Trittin zu Wort gemeldet.

  9. OT:

    #10 KDL

    Falsch, Pitti.platsch provoziert nicht die Nervensäge, Pitti.platsch ist die Nervensäge D@. Er hat nur die Strategie geändert. Schau mal in den Thread “Ich möchte Türkisch lernen”.

    Lasst sie verhungern und macht sie nicht zum
    Thema, denn davon leben sie. Da muss sich
    PI was einfallen lassen, wir können nur
    OT darüber diskutieren. Bitte nicht falsch
    verstehen. 😉

  10. #2 Micha hat kein Bock mehr

    Eigentlich wurde hier geschrieben, daß das „eigentlich“ quasi eine Bereicherung der deutschen Sprache wäre.
    Wenn es einen Satz bereichert, kann es auch einen anderen Satz bereichern.

  11. …und Duzende der abgewiesenen Asylbewerber festgenommen.

    und hoffentlich auch schnellstens abgeschoben.

  12. #7 @Din (13. Aug 2009 18:21)
    Du scheinst ja unzweifellos an zwanghaften Aufmerksamkeitsdefizitsyndromen zu leiden. Hast du niemanden der dich beschäftigt?
    Du psychogestörter Waschlappen kannst dir deine Denunziantenlinks sparen. Falls du selbst nichts mehr merkst, nimmt dich damit keiner für ernst. Du bekommst mehr Aufmerksamkeit, wenn du dich wie ein erwachsener Mensch benehmen kannst!

    Und wenn du was zu erzählen hast Bub, dann tu´s hier bei Pi, ohne deine dämlich lächerlichen und kindischen Postingverlinkungen!

    Ansonsten sollte Pi, deine Denunziantenlinks alle löschen! Denn das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit böswilliger Denunzierung einzelner Personen und nennt sich Stalking!

  13. #10 KDL

    Ich gebe mich eigentlich geschlagen, PI hat eigentlich meinem Zugang quasi die Kommentarfunktion gespertrt.
    Nur hast Du eigentlich wirklich lange gebraucht 😉
    Azrail war da eigentlich schneller.
    aber eine Strategie verfolge ich eigentlich nicht, ich habe mich eigentlich nur angepaßt.

  14. Leute wie dieser Pfaffe glauben, wenn man den Moslems erstmal soviel in den Hintern gesteckt hat, dass nichts mehr reingeht, werden sie schon irgendwie zum Christentum konvertieren. Man sollte ihm sagen, dass Moslems durch die Bank auf Pfarrer im allgemeinen und auf solche Waschlappen wie ihn im speziellen spucken.

    Waren die Iraker eigentlich Mohamedaner?

    Guckst Du PI.

  15. #12 KDL

    Wäre so eine Erstürmung aber in Deutschland erfolgt hätten sich totsicher unsere Bundesbetroffenheitsbeauftragten C. Roth, V. Beck oder J. Trittin zu Wort gemeldet.

    C. Roth? Die kann grad nicht, weil sie ’ne Krise hat. Wird derzeit doch bundesweit plakatiert:

    http://twitpic.com/cz4y9

  16. Nun ist bewiesen, daß Mohamedaner Kirchen und Christen eigentlich gar nicht so schlecht finden.
    Solange sie eigentlich ihren Interessen dienen.

    Eigentlich nix mehr mit Mohamedkarrikaturen-Streß?
    Quasi schon Doppelmoralisch.

  17. Mein Respekt den Dänen ! Westliche Soldaten sterben und die verkriechen sich hier in Kirchen…
    Der neue NATO-Generalsekretär Rasmussen wurde trotz massiver Proteste der Türkei gewählt 🙂
    Auch so ein sympathischer Däne…

  18. #23 Antifo

    Oh Schreck, welch ein Foto! Aber noch mehr haben die Grünen derzeit mit dem Wahlplakat, das im Wortsinne voll für den Arsch ist zu kämpfen. 😉

  19. Der neue NATO-Generalsekretär Rasmussen wurde trotz massiver Proteste der Türkei gewählt

    Das ist natürlich ein Pluspunkt, aber er hat noch einigen Nachholbedarf im Umgang den Ziegenf…freunden, denn er glaubt noch den den moderaten Taliban.

  20. Ich kenne die Vorgeschichte nicht, weswegen ich mir „eigentlich“ kein Urteil erlauben sollte … aber eine Meinung traue ich mir zu: Wenn es sich um Kirchenasyl gehandelt hat und der Hausherr, die Kirche, der für diese Kirche verantwortliche Pastor, die Polizei nicht zur Räumung angerufen hat, dann ist das nach zivilisiertem Recht solang rechtswidrig, wie keine höherrangigen Interessen und Straftaten (Mord, Totschlag aber selbst Raub und Diebstahl) zu verfolgen sind.

    Ich darf in meinem Haus keinen Illegalen beherbergen und ihm „Asyl“ gewähren, die Kirche schon, zumindest in Deutschland und die katholische Kirche (bei den Protestanten kenne ich die Rechtslage nicht). Auch Kirchenrecht ist Recht und in Deutschland gehört dazu immer noch das zwischen Hitler und Pius ausgehandelte Konkordate.

    Würde man uns als Massstab nehmen, so verstehe ich nicht, warum die dänische Aktion hier bejubelt wird.

  21. Wieso „ Menschenrechtsgruppen“ ?
    Man sollte anfangen die Dinge beim Namen zu nennen. Es sind Vereinigungen zum Schutz von Asylbetrüger und Sozialschmarozern. Auf Kosten der Allgemeinheit der gutmenschlichen Seuche zu huldigen, ist Sinn und Zweck solcher Gruppierungen.

  22. Na das ist endlich mal eine gute Nachricht. Vielleicht werwechselt man in der Gemenge den Dhimmi-Pfarrer und packt ihn mit auf den Boot?

    Übrigens in Großbritannien geht die Straßenschlacht los.

  23. #34 Kybeline (13. Aug 2009 22:18)

    Wie ich neulich schon sagte, und ich wiederhole mich mal ausnahmsweise:

    Ulfkotte hat in seinem neuen Buch wahrscheinlich nicht 1% dessen geschrieben, was uns tatsächlich bevor steht.

    Vermutlich ist er aufgrund seiner langjährigen Erfahrung genau soweit gegangen, dass es für eine Zensur gerade eben noch nicht reicht.

  24. http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenasyl#Rechtliche_Aspekte_des_Kirchenasyls
    ——————
    In Deutschland ist die Aufnahme in das sogenannte „Kirchenasyl“ nicht weiter als die Aufnahme in einen (körperschaftlichen) Haushalt. Somit gilt hier nur das Hausrecht. Im Falle von rechtskräftigen Urteilen zu Abschiebung von abgelehnten „Asylbewerbern“ ist eine Durchsetzung des Haftbefehls auch mit einer vorübergehenden Verletzung der „Unverletzlichkeit der Wohnung“ zu vereinbaren, im Rahmen der Anwendung „unmittelbaren Zwangs“ natürlich!

    Dem Pfaffen würde ich noch die Kosten des Polizei-Einsatzes aufdrücken!

Comments are closed.