Willkür und politische Verfolgung im StudiVZDas Onlinenetzwerk “studivz.net“ ist es im Prinzip nicht wert sich darüber aufzuregen. Nur ist mir dieses angesichts der fast 16 Millionen User (schülerVZ, meinVZ, studiVZ) doch einen Comment wert, da dies wunderbar illustriert dass in diesem Land bestimmte Dinge gewaltig aus dem Ruder laufen und wie u.a. Jugendliche täglich einem “politisch korrekten“, linken Meinungsmainstream ausgesetzt sind.

Ich bin Deutsch-Schwede, Student und Unternehmer. Ich habe ein Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten gearbeitet, im Anschluss zwei Jahre in Frankreich studiert und beende momentan in der Schweiz mein BWL-Studium. Ich habe in meiner Zeit in den Emiraten den Koran aus allgemeinem Interesse gelesen (und für Schrott befunden) und betrachte die Entwicklung der „Bereicherung“ in Deutschland und Europa mit großer Sorge.

Der Islam ist nicht irgendeine romantische Glaubensausrichtung. Es ist eine menschenverachtende Ideologie, die in der vorherrschend praktizierten Form mit Grundgesetz und Menschenrechten nicht vereinbar ist.

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.“

So steht es jedenfalls geschrieben. U.a. Thilo Sarrazins gefährdete Karriere sowie die Schikanen gegenüber der Anti-Islam Demo in Köln zeigen, dass diese Rechte zunehmend nicht gewährleistet sind. (All das wohlgemerkt während unsere muslimischen Mitbürger in Demonstrationen – so gesehen in Berlin – den Holocaust offen verherrlichen dürfen – nicht leugnen!!)

StudiVZ drückt sogar häufig beide Augen zu. So wurden in der Vergangenheit mehrere islam-kritische Gruppen – nach meinem Dafürhalten zu Unrecht – gelöscht, während viele antisemitische und Anti-Israel sowie anti-christliche Gruppen weiter bestehen und vom VZ ganz offenbar gebilligt werden.

Es ist auch leider häufig so, dass niemand diese Fälle individuell prüft, sondern dass schlicht die Zahl der Beschwerden den Ausschlag gibt, ungeachtet ob es hierfür eine Grundlage gibt.

So wurden in der Vergangenheit folgende Gruppen ohne Vorwarnung und ohne Begründung vom VZ gelöscht:

– Islam öffentlich kritisieren (1100 Mitglieder)
– Niemals Türkeiurlaub (200 Mitglieder)
– Trau den Lügen der Medien nicht (180 Mitglieder)
– Pi-News (90 Mitglieder)
– Grundgesetz vor Islam (100 Mitglieder)

Der Gründer der Gruppe „fuck you mr. mohammed“ sagte mir, dass studivz ihm gegenüber offen eingeräumt hat, dass die Gruppe mit Blick auf den Verhaltenskodex und die AGB im Grunde legitim sei und auch die Moderatoren sich korrekt verhalten hätten. Jedoch habe man die Gruppe gelöscht, da sich an einem Tag 1000 Moslems beschwert hätten.

Dieses Beispiel zeigt deutlich, wie Moslems in Europa nahezu jegliche „Rechte“ – mögen diese auch jeglicher Vernunft entbehren – bekommen, wenn diese nur vehement genug auftreten. Es ist schlimm um dieses Land bestellt, wenn die Gruppe “Grundgesetz vor Islam“ gelöscht wird.

Aber nicht nur Gruppen werden gelöscht – auch einzelne Profile, wenn diese User sich nicht „politisch korrekt“ verhalten. Wir haben kürzlich in einer Gruppe darüber diskutiert. Hier konnte ich Erschreckendes erfahren.

Einer meiner Freunde wurde wegen folgender Aussage gelöscht:

“…also ich würde am liebsten die Türken und Araber hierzulande gegen Chinesen, Japaner oder Vietnamesen austauschen. Diese beklagen sich nicht ständig über alles, arbeiten fleißig und habt ihr schon mal gehört dass die Ärger machen..?!“

Dies mit der Begründung islamophobes Verhalten werde nicht geduldet. Islamophob?

Es geht aber noch besser. Nun hat es kürzlich auch meinen eigenen Account erwischt. Mein “Vergehen“:

„Hallo, wir haben das Profil „Executive Outcomes“ gelöscht, da Du wiederholt blue-wonder.org-Beiträge im VZ gepostet hast. Die Löschung kann nicht rückgängig gemacht werden. Das VZ-Team“

Auch das lässt sich noch toppen. Ein anderer Bekannter von mir wurde gelöscht, weil er sich in der Gruppe „Anti-Rassismus“ gegen die Rassendiskriminierung seitens des französischen Konzerns Areva ausgesprochen hat!

Angesichts solcher Ereignisse entstand die Gruppe “Meinungsfreiheit im studiVZ – das kannst du aber vergessen“, welche natürlich auch nicht lange überlebt hat.

Ich bin der Meinung dass ich, abgesehen von pornografischem Inhalt, zu jeder legalen Seite verlinken darf und erwäge eine Klage aufgrund der zu Unrecht erfolgten Löschung meines Accounts. Sollte sich jemand dieser Klage anschließen wollen, möge mich diese/r kontaktieren: exoutcomes@t-online.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Wetten, dass die StudiVZ-Leute „Die Piraten“ wählen?!?

    Weil ein freies Internet is ja so wischdisch nä.

  2. Endlich nehmt ihr euch mal dieses Themas an. Denn das kann man einfach lösen. Einfach 1x pro Woche Werbung für eine Gruppe im Studivz machen & Leute auffordern zu joinen. Z. B. für die Islam öffentlich kritisieren können Gruppe. Bei 5000+ Mitgliedern wird es schwer ne Löschung zu rechtfertigen.

    Übrigens ist es schlimmer als ihr denkt 🙂 Die Anti Milli Görüs Gruppen wurden immer wieder gelöscht während die Milli Görüs Gruppe schön weiterexistiert. Studivz ist leider gekauft.

    & ausserdem solltet ihr auch für Gruppen Werbung machen die gelöscht gehören. Wenn sich 5000+ Leute beschweren wirds eng für studivz.

    Grüsse,

    Arent

  3. Ergo: mMssenweise islamkritische Accounts dort anmelden – und StudiVZ ordentlich auf den Zeiger gehen!

  4. Ach & ihr solltet natürlich die Leute immer dazu auffordern zu Facebook zu wechseln oder damit drohen selbst zu Facebook zu wechseln 🙂

    Grüsse,

    Arent

  5. Du brauchst Mitkläger? Soll ich mal lachen? PI und sein Engagement in allen Ehren, aber das von täglich 50.000 PI Lesern nur ein Bruchteil die Sarrazin Petition unterschreibt ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Bei so viel Tatendrang wirst du keine Mitstreiter finden.

  6. @ Lockheed

    Exakt. Man kann die paar Praktikanten die studivz hat ganz leicht überfordern. Nachdem die Islam öffentlich kritisieren Gruppe immer wieder eröffnet wurde & massenweise Leute gejoined haben sie’s irgendwann aufgegeben. Wenn die merken dass es zu viel Arbeit wird werden sie *aufgeben*. 🙂 Sollte man natürlich mit Fake Accounts machen.

    Grüsse,

    Arent

  7. Bei allem sind Muslime beleidigt.

    Um mal Andreas Reber zu zitieren: nur nicht beim Weihnachtsgeld fühlen sie sich in ihrer Religion verletzt…

  8. Oh eine meiner Lieblingsgruppen ist gelöscht worden, da muss ich mal gleich gucken ob ich auch meine Daseins-Berechtigung verloren habe.
    Sobald sich ein Moslem in einer dieser Gruppen anmeldet steht man schon auf der Kippe…so isses leider!

    Typisch für StudiVZ, ein scheiß Verein!

  9. Was kann man von StudiVZ erwarten? Die Website wurde von einem TUERKEN gegruendet

    PS: Hab schon vor kurzem gewarnt das man diesem VZ Zeuchs nicht trauen soll.

    Meines wissens nach nicht von nem Türken sondern vom Verfassungsschutz erstellt.

    Na Ja What else…
    so wie es aussieht ähneln sich deren Ziele 1:1

    20 Jahre danach die selbe scheiße in grün
    (Meinungsfreiheit und Recht schaffender Bürger…)

  10. Ich glaube nicht, daß dies eine Frage der Gesinnung ist.Das VZ-Team sch….. sich doch schon längst die Hosen voll vor lauter Angst. Denen steht der Angstschweiß auf der Stirn. Wenn 1000 Musels sich beschweren knicken sie ein.
    Was für eine erbärmliche Feigheit!

  11. WIE WÄRE ES MIT EINEM BÜRGRLICHEN SCHÜLER UND STUDENTEN NETZWERK SO ALS GEGENBEWEGUNG ?????
    konkurenz belebt das GESCHÄFFT und davon haben linke keine ahnung!

  12. Wer noch freiwillig im StudiKZ ist, hat auch selbst schuld. Die Zensur dort ist nur noch zum Kotzen

    —->boykottieren und zu facebook wechseln! Da herrscht weitestgehend Meinungsfreiheit und so gut wie alle Leute die im Studi sind, haben auch einen Facebook-Account.

  13. OT
    aber sehr ähnlich gelagert.

    Mit ungewöhnlich deutlichen Worten macht der Pastor der Arabisch-christlichen Gemeinde Pforzheim auf die Tatsachen des Islam aufmerksam.
    Was noch ungewöhnlicher anmutet, ist der Umstand, dass die Pforzheimer Zeitung darüber berichtet.
    Viel lieber hat man doch über den Tag der offenen Moschee oder über den geplanten Bau weiterer Moscheen in Pforzheim wohlwollend berichtet.
    Nun kommt jedoch der Hammer. Es „darf“ im Forum
    http://www.pz-news.de/forum/showthread.php?t=3362
    der PZ sogar darüber diskutiert werden. Jedoch sind die User dieses Forums mittlerweile von der Onlineredaktion schon derartig eingeschüchtert worden, dass die verbliebenen, nicht gesperrten User nicht mehr über dieses Thema diskutieren wollen, aus Angst, sie könnten auch gesperrt werden.
    Ich hatte mich zwar schon ob dieser Praktiken beim Bundespresserat beschwert, habe aber das Gefühl, dass man diese Beschwerde zum Auffüllen der Hygieneartikellager benutzt hat.
    Wie dem Auch sei. Dieser kleine mutige Pastor verdient unser aller Unterstützung.

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Der-Koran-im-Blickpunkt-_arid,153613_regid,1_puid,1_pageid,17.html

    Der Koran im Blickpunkt
    PFORZHEIM. „Das Bild des Islam in den Medien ist nicht das wahre Bild“, sagt Isaak Karkoush, Pastor der Arabisch-christlichen Gemeinde Pforzheim.
    Von Michael Block

    Der Frage „Was lehrt der Islam?“ widmet sich der seit einem Jahr in Pforzheim lebende Referent im Rahmen einer dreiteiligen Vortragsserie und in Kooperation mit der Pforzheimer Volksmission. „Jetzt lebe ich in Deutschland, da muss ich auch deutsch sprechen“, startete Isaak Karkoush seine Informationsreise zu „Der heilige Krieg“, „Die Stellung der Nicht-Muslime“ und „Die Rolle der Frau“. „So steht es im Koran“, beteuert der Referent immer wieder beim Zitieren der „Heiligen Schrift“ des Islam, die gemäß dem Glauben der Muslime Allahs wörtliche Offenbarung an den islamischen Propheten Muhammad enthält. „Nur ein einziges Mal findet sich das Wort Liebe“, so Isaak Karkoush, ansonsten werde im Koran überwiegend von Krieg und Tod geschrieben.

    „Der heilige Krieg wird als Eingang in das Paradies bezeichnet“, so der Pastor der Arabisch-christlichen Gemeinde Pforzheim, der die überwiegende Zeit seines Lebens in Ägypten verbracht hatte. Deshalb sei er, so Karkoush, mit den Inhalten des Islam ebenso vertraut wie mit den Grundlagen seines christlichen Glaubens. Trotzdem erhebe er nicht den Anspruch, den Islam objektiv und mit akademischer Distanz zu beleuchten. Statt dessen sei seine Perspektive die eines evangelikalen Christen, dessen Frau ihres christlichen Glaubens wegen ermordet worden sei und der seiner christlichen Überzeugungen wegen Verfolgung und Folter zu erleiden hatte. Auch deshalb deutet Isaak Karkoush den arabischen Begriff Dschihad für den „Heiligen Krieg“ zwar als „Anstrengung, Bemühung, Einsatz“, dabei sei allerdings primär der militärische Kampf gegen Andersgläubige gemeint.

    Wichtiges Glaubensprinzip
    „Der Dschihad stellt als eines der Grundgebote des islamischen Glaubens und eine allen Muslimen auferlegte Pflicht ein wichtiges Glaubensprinzip des Islam dar“, sagt der Pastor. „Auch der Nicht-Muslim“, so Karkoush weiter, werde im Koran eindeutig als „Ungläubiger“ abwertend dargestellt. Auch beschreibe der Koran die Muslime als „die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist“. Juden, Christen und alle andersdenkenden Menschen würden als Irrgänger bezeichnet, die „Gottes Zorn erregt haben“. Viele dieser Sätze würden heute auch von vielen Imams interpretiert und den Kindern gelehrt.

    Mit „Die Rolle der Frau“ will Isaak Karkoush am Freitag,

    6. November, 19 Uhr, bei der Volksmission Pforzheim in der Oberen Rodstraße seine Koran-Betrachtungen fortsetzen.

  14. Hm, hab auch schon oft erlebt, dass willkürlich ohne Mahnung einfach Gruppen gelöscht werden. Ich hab die Gruppe gegründet: „Gegen Zensur von Gruppen bei StudiVZ“. Wer möchte, kann rein.

  15. Es mag ja alles sehr unerfreulich sein, aber StudiVZ ist eine private Veranstaltung.
    Da bestimmt halt der Hausherr wen er in seinem Haus duldet.
    Eine Klage ist völlig sinnlos.
    Art.5 GG verpflichtet halt nur den Staat, nicht den Bürger.

  16. Typisch Studivz! Antisemitische Gruppen, besonders islamische Antisemiten dürfen dort ihre totalitäre Ideologie ungehemmt verbreiten, den Holcaust feiern und die Islamisierung Deutschland beschwören, aber die Leitung von Studivz. reagiert in solchen Fällen überhaupt nicht! Wenn sich Mitglieder darüber beschweren, dass sie als Juden von Muslimen mit Bedrohungen überhäuft werden. Auch in solchen Fällen reagiert das Team von Studivz. keinesfalls! Merkwürdig, vielleicht sind es selbst Antisemiten!

  17. #9 Max79 (03. Nov 2009 21:47)

    Meines wissens nach nicht von nem Türken sondern vom Verfassungsschutz erstellt.

    so wie es aussieht ähneln sich deren Ziele 1:1

    Lesen Sie mal den gesamtdeutschen Verfassungschutzbericht und den von Baden-Württemberg (…die anderen kenn ich noch nicht vermute aber ähnliches?). Jedenfalls passt das wohl nicht ganz ins Bild – aber wenn Sie es besser wissen? Klären Sie mich bitte auf!

  18. „Alleine schon die Tatsache Israel pauschal als Kriegsverbrecher zu beschuldigen, ohne eine international anerkannte juristische Bestätigung kann als Volksverhetzung gewertet werden! Davon abgesehen dient diese Seite intern als Hetz-Platform gegen den Staat Israel, gegen Menschen die dem jüdischen Glauben angehören, bzw. von solchen Abstammen. Sofern dies kein Meldegrund für eine Gruppe ist, würde ich gerne darüber informiert werden.“

    Soeben bei StudiVZ eingegangen betreffend der Gruppe:
    ! STOP ISRAEL’S WAR CRIMES IN GAZA !

    Tut es mir gleich! und schaut auch mal nach anderen Gruppen die Israel „behandeln“

  19. Wer hat eigentlich die StudiVZ-Gruppe „politically incorrect“ gegründet? genau, nämlich „Burak Bey“.

  20. tja, ich werd gleich mal den comment „nur nicht beim Weihnachtsgeld fühlen sie sich in ihrer Religion verletzt…“ in den buschfunk ballern, ma sehn was passiert^^

  21. *sarkasmus on* Ooooch, lasst doch das arme StudiVZ in Ruhe, die haben eh viel Ärger anstehen*sarkasmus off*
    Wenn schon ein einzelner 20-jähriger Skiddie problemlos sämtliche Userdaten mit einem einfachen Crawler in seinen Besitz bringen kann was wird dann erst passieren wenn sich gewisse Leute zusammentun? In einschlägigen Kreisen steht auf jeden Fall fest dass StudiVZ „Blut an den Händen hat“, und dies wird sicherlich nicht ohne Folgen bleiben.

  22. Und wogegen will man klagen? Dass eine kostenlose Dienstleistung nicht mehr bereitgestellt wird? Es gibt wohl kaum ein Grundrecht auf einen StudiVZ-Account…

    Ich bin inzwischen nur noch auf facebook…

  23. Haha, ich hab die Gruppe „Was die Juden im Westjordanland gemacht haben ist schön geworden“ gegründet und wurde auch gelöscht. Lösung dafür? Nicht klagen. Einfach nicht wieder anmelden. StudiVZ ist ein Loch. Da kann jeder drauf verzichten.

  24. Ganz aktuell: Gestern wurde auch noch die studiVZ-Gruppe „Thilo Sarrazin hat Recht !“ mit 1200 Mitgliedern gelöscht…

  25. An all die Leute hier: Dass StudiVZ ganz offiziell und bekennend linksextrem ist, sah man schon recht deutlich bei einem Blick auf die Startseite kurz vor der Bundestagswahl, als dort an prominenter Stelle ein „Spruchkasten“ stand mit dem Inhalt:

    NPD-Waehler nicht vergessen: Am 28. September ist Bundestagswahl!

    Abgesehen davon, dass das ja wieder dieser ach so witzige HAHAHAHAHA-Humor ist, den ich am Mainstream so liebe, fehlte komischerweise ein entsprechender Spruchkasten fuer „Die Linke“.

    Noch Fragen?

  26. lustig, das wollte ich gerade schreiben. Es wurden weder fremdenfeindliche noch andere diffamierenden aussagen gemacht und trotzdem wird sie gelöscht, weil sich irgendwelche verblendeten studenten beschweren müssen. und das mit der petition kann ich auch nicht nachvollziehen. die einzige aufgabe, die die user zu erfüllen haben, ist nur ihren namen einzutragen! Sie müssen ja nicht zur Wahlurne laufen. Hab im Freundeskreis schon Werbung gemacht, aber keiner sieht sich verpflichtet was zu unternehmen. Schon traurig irgendwie…..

  27. StudiVZ wird beherrscht von lauter verhinderten Blockwarten, Denunzianten und KZ-Wärtern.

    Facebook ist zwar nicht frei von solch linken Zensuransätzen, aber es ufert dort noch längst nicht so aus.

  28. Ja, Studivz kann man echt in die Tonne kloppen. Die haben auch schon zur Wahl immer sehr linkslastig Propaganda auf der Startseite betrieben.

    Achja, bevor es irgendwelche Verwechselungen gibt: Ich bin nicht der Schreiber dieses Beitrags.

  29. #35 Axel_Bavaria (03. Nov 2009 22:48)
    Was ist Facebook? Die einen gehen nach rechts…und werden gelöscht…
    Die anderen gehen nach links… zur weiteren Verwendung…
    Die Geschichte wiederholt sich…

  30. Jetzt ergibt es Sinn, wieso schon des Öfteren Daten geklaut wurden bei svz. Ich wette um ne Stange Kippen, dass diese Daten verkauft wurden, oder dazu gedient haben, vermeintliche freidenker zu katalogisieren.

    Scheiss seite…da bin ich bald weg.

    Ach ja… ist einer von euch der türkischen oder arabischen Sprache mächtig? Wäre interessant, über was die da in ihren gruppen quatschen.

  31. Bei StudiVZ habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht:

    Im Juni wurde die Gruppe „Pro Israel – Gegen Islamismus im StudiVZ“ ohne eine genaue Angabe der Gründe gelöscht. Kurz darauf habe ich die Gruppe neu gegründet, aber vergangene Woche erhielt ich von den Administratoren eine Mitteilung, dass die Gruppe gemeldet wurde, „da sich andere Nutzer durch Inhalte dieser Gruppe diskriminiert oder beleidigt fühlen“. Auch hier gab es keine genauere Angabe. Innerhalb der Gruppe gibt es nur eine Hand voll Beiträge, nicht einer davon ist auch nur annähernd diskriminierend. Auch gab es keinerlei Streit. Weiterhin hieß es: „Wir geben Dir eine Frist von 7 Tagen, um Deine Gruppe noch mal zu kontrollieren und unangemessene Beiträge zu entfernen. Andernfalls müssen wir Deine Gruppe löschen.“

    Als ich nachfragte, welcher Beitrag denn genau in der Gruppe diskriminierend sein soll und ob es nun schon als Diskriminierung gelte, Juden und Israel in Schutz zu nehmen, ruderte man etwas zurück und schrieb mir „wir bitten dich lediglich darum drauf zu achten, dass der gute Ton in deiner Gruppe erhalten bleibt und sich alle an den Verhaltenskodex/ die AGB halten.“

    Andererseits gibt es unzählige antisemitische Gruppen und Profile im StudiVZ, die, wenn überhaupt, erst nach Tagen oder Wochen gelöscht werden. Teilweise habe ich noch einige belegende Screenshots auf meiner Festplatte. So gab und gibt es dort Menschen, die in ihren Profilen offen zur Ermordung von Juden aufriefen, Talmutfälschungen veröffentlichten und jede Menge anderes Propagandamaterial (vor allem von der Hamas) zur Verfügung stellten.

    Besonders interessant fand ich einen Beitrag einer Muslima, die in der immer noch existierenden Gruppe „Anti Mohammed-Karikaturen-Zeichenkurs“ den „Beweis“ erbrachte, dass Mohammed, der die Ehe an der neunjährigen Aisha vollzog, kein Kinderschänder war. Ihr Hauptargument war dabei, dass sich ein neunjähriges Mädchen bereits in der Pubertät befindet und laut diversen Ärzten die Pubertät der Eintritt in das Erwachsenenalter sei. Daher meinte sie, eine Neunjährige sei bereits erwachsen und Mohammed könne somit kein Kinderschänder gewesen sein. Von muslimischer Seite erhielt die Autorin nur Zuspruch. Auf meine Frage, ob es denn auch heute noch akzeptabel sei, eine neunjährige zu verheiraten, antwortete mir ein Moslem, er finde es in unserer Zeit nicht mehr in Ordnung, da man dem Mädchen vorher erlauben sollte, die Schule zu beenden. Also nicht etwa des Alters wegen fand er die Verheiratung des Kindes verwerflich. Das gesamte Thema wurde in der Gruppe mittlerweilen gelöscht, ich habe jedoch noch Screenshots von den Ausführungen der Muslima. Falls jemand daran interessiert ist, schreibt mir unter soelmann@web.de. Dann schicke ich die Bilder mit dem Text zu.

  32. Das lustige ist ja, daß die gleichen Leute, die in diesen Verzeichnissen ihre virtuelle Hose herunterlassen, sich über staatliche Trojaner aufregen.

  33. #37 Deutschschwede (03. Nov 2009 22:52)

    Achja, bevor es irgendwelche Verwechselungen gibt: Ich bin nicht der Schreiber dieses Beitrags

    #38 anorionil (03. Nov 2009 22:53)
    #37 Deutschschwede

    Bist du der Verfasser dieses Beitrags!

    @Deutschschwede … guter Gastkommentar … Glühstrumpf 😉

  34. Der werte „Begründer“ und ehemalige „CEO“ Ehssan Dariani dieser Datenschleuderei hatte ja sehr deutlich mit seiner Einladung zu seinem 25- Geburtstag auf den beiden von ihm gehosteten Domains „voelkischer-beobachter.de/.com“ im Stile des „V.B.“-Originals ( http://psychosaka.files.wordpress.com/2006/11/studivz_vbeobachtergr.jpg) bewiesen aus welcher Ecke seine „Gesinnung“ stammt…faschistisch und antisemitsch (vermutlich aus koran-fundamentalistisch)…da ist doch jeder selber schuld, der sich dort anmeldet..und „vergisst“ die Nutzerdatenspeicherung zu „verweigern“
    ….zudem ist das gesamte VZ-Layout nur ein billiger roter Abklatsch des Facebook-Styles!

  35. Es gibt ja noch andere Netzwerke:)wo man auch deutlicher seine Meinung sagen kann,nicht unbedingt GEGEN etwas aber FÜR etwas,was genauso klar ist,wies gemeint ist:)

  36. Es gibt ja noch andere Netzwerke:)wo man auch deutlicher seine Meinung sagen kann,nicht unbedingt GEGEN etwas aber FÜR etwas,was genauso klar ist,wies gemeint ist:)

    z.B.?

  37. #32 Spiritofdeath (03. Nov 2009 22:38)

    Könnt ihr mal gewisse Gruppen in denen sich die Muslime austoben nennen?

    Such‘ dir eine aus 😉

    * ! STOP ISRAEL’S WAR CRIMES IN GAZA !
    * „“WER SICH MEINE SEITE ANSIEHT SOLL MIR AUCH WAS SCHREIBEN!!!““
    * „Deniz Gezmis“
    * ***FREE TIBET?! OK!! ABER WAS IST MIT OST TURKESTAN ???***
    * *communis* rote lebensart
    * –(Dialog zwischen Muslime und Yeziden)–
    * —NE MUTLU TÜRKÜM DIYENE—
    * 19.07.2009 KÖLN’DE DO?U TÜRKISTAN M?T?NG?!
    * 3sat-, arte- & Phoenix-Gucker
    * Anarchie ist machbar
    * Anti Necla Kelek „Unsere verlorene Schwester“
    * ANTI PKK
    * ANTI-EU-AREA (Türken gegen EU-Beitritt der TÜRKEI)
    * Aserbaidschan Türken // Az?rbaycan Türkl?ri
    * Aserbaidschan: Kultur, Sprache, Musik!!! 🙂
    * Atatürk
    * Atatürk
    * Avrupa Türk Gencligi
    * Badeanstalt Kurdistan
    * BANU AVAR FANS
    * Bizim ?ller Dergisi Türk Dünyasi Tarih Kültür Dil
    * Boykottiert China!
    * BÖLÜCÜLÜGE HAYIR!!!
    * DEVRIMCI
    * DeVRiMci GeNcLiK
    * Die Armenier und ihre Frage: Tatsachen oder Behauptungen
    * DIE LINKE.
    * Die Pflicht ruft: Hilfe für Uiguren
    * DOGU TÜRKISTAN
    * Do?u Türkistan Uygur Uighur Uyghur Türk Ürümçi Ka?gar Hoten
    * ERGENEKON Siegen Üniversitesi
    * Euskal Herria – für ein freies Baskenland
    * Free East Turkestan! Free Tibet! Free Inner Mongolia!
    * FREE TIBET !!!
    * Free Tibet!!!
    * FREEDOM for East TURKESTAN
    * Freiheit statt Angst
    * Genozid an Türken u Muslimen zwischen 1780-2000 (Balkan/Kaukas.)
    * Genç Türk Milliyetçiler Toplulu?u
    * Halb Italiener Halb Türke,die perfekte Mischung
    * HALB TÜRKEN
    * Iran brennt und blutet!! Hoch die internationale Solidarität!
    * Iranisch-Türkische Community
    * Islam ist Frieden
    * Islam öffentlich kritisieren können!!!
    * Italienisch -Türkisch…der Mix machts!
    * Judentum, Christentum und Islam nicht diffamieren
    * Kasachstan / Kazakhstan
    * KEIN EU- Beitritt der Türkei
    * Kein Türke? Macht nichts. Nobody is perfect
    * Kemalisten
    * Köy Enstitüleri tekrar acilsin!!!
    * Liberation Crows of Tamil Eelam
    * LINKS vor rechts
    * MILLIYETCI TÜRKLER.VZ
    * Milliyetci Türk Gencligi
    * Milliyetci Türkler
    * Ne Mutlu Türküm diyene
    * Nevruz -Das Frühlingsfest der Turkvölker und Perser –
    * NRW´li Türkler Buraya
    * OSMANLI TORUNLARI
    * Ostturkestan Ost Turkestan Uighuren nicht Xinjiang nicht China
    * Palästina ?????????
    * Peace in Sri Lanka
    * Perfekt integrierte und nie da gewesene Ausländer in Deutschland
    * Perser-Türken Connection
    * Political Correctness – Nein Danke!
    * Politically Incorrect
    * Raki Trinker
    * Sari Gelin … die wahre Geschichte des angeblichen Völkermordes
    * Separatismus und Autonomie auf der Welt
    * Siegen üniversitesi Türkiyeli ögrenciler birligi
    * Stoppt den Völkermord an den Uiguren in Osttükistan /CHINA
    * Sämtliche Belege gegen Völkermord der Osmanen
    * Tatar / Nogay
    * Tek Bayrak Tek Vatan
    * The Empire of Turan
    * Tokat Tokatl?lar Tokat60
    * Tokatlilar
    * Turkestan ???????
    * Turkish Democratic Forum
    * TÜRKIYE Sana Canim Feda-Tek Dil,Tek Vatan,Tek Millet TEK BAYRAK
    * TÜRKSOLU
    * Türk Dünyas? Bilgi Merkezi
    * Türkei in der EU? – NEIN, DANKE
    * Türkische Geschichte
    * Türkiye Türklerindir
    * USA-ISRAEL-und-all-eure-Götter, ihr KÖNNT mich eh alle mal!
    * UZBEKISTAN
    * VATAN SA?OLSUN – ?EH?TLER ÖLMEZ VATAN BÖLÜNMEZ
    * Völkermord / Genozid der Armenier an den Aserbaidschanern
    * Wir unterstützen die TÜRKEI im Kampf gegen den Terror (PKK)
    * WIR VERURTEILEN DEN VÖLKERMORD AN DEN UYGURISCHEN TÜRKEN
    * wo liegt eigentlich kurdistan???
    * Ya Sev Ya Terket
    * Zentralasien – Usbekistan, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan
    * ° ICH BIN NICHT NUR PERFEKT, ICH BIN AUCH NOCH TÜRKE °
    * Çeçen -Türk Karde?li?i / Türkisch – Tschetschnische Bruderschaft
    * ?ehit Osman Batur

  38. Mal ehrlich.
    Ich verstehe nicht, warum hier Kommentatoren weiter die Werbetrommel rühren, um Nutzer für StudiVZ zu werben. Ja, genau das ist es, wenn man einlädt, Gruppen zu gründen oder beizutreten.
    Jeder Nutzer, der sich dort anmeldet ist erstens ein potentieller Werbekunde und, zweitens, verdient StudiVZ an ihm durch Bannerwerbung und Datennutzung.

    Das ist praktisch so, als wenn PI-Leser aus Köln Werbung für den Kölner Stadtanzeiger machen würden.

    Und klagen? StudiVZ ist ein privater Dienst. Es gibt kein Grundrecht für den Aufenthalt auf StudiVZ.

    Hier sollte eigentlich eine ganz dicke Warnung vor STudiVZ stehen! Zum einem wegen der ungeheuerlichen Zensur und zum anderen wegen erheblicher Datenprobleme bei der Firma.
    Die werden erst einlenken, wenn da massenweise Accounts geschlossen werden.
    Abstimmen mit den Füßen!
    Es gibt genug Möglichkeiten, woanders Gruppen und Chatrooms aufzumachen.

  39. wünsche viel Erfolg bei der Klage!

    Auch Onlinenetzwerke wie studivz sind kein rechtsfreier Raum, der Anbieter kann nicht einfach grundlos Profile löschen!

    Ich bin selbst Jurist und sehe durchaus gute Erfolgsaussichten!

  40. persoenliches sollte man niemals in ein internetforum stellen, der missbrauch ist vorprogrammiert. und das gilt nicht nur fuer ideologisch einseitig ausgerichtete foren wie dieses unsaegliche studivz. finger weg!

  41. @#21 + #7

    So positiv ich euer Sarrazin-Engagement finde, es wird nichts daran ändern, dass ich (und vermutlich viele andere) persönliche Daten NIEMALS auf einer unbekannten Website hinterlassen würden. Warum stellt ihr nicht besser einen Link zum offiziellen Petitionsserver des Bundestags zur Verfügung?

  42. Nun, mit einer Klage wirst du vermutlich wenig Erfolg haben. Ich würde eher anregen, eine Alternative zu StudiVZ zu gründen.

  43. #55 denkerlaubnis

    Genau. Da rede ich mir auch den Mund fusselig und werde ignoriert.

    https://epetitionen.bundestag.de/

    Da sollte sich sowieso jeder vorsorglich anmelden, der die Sarrazin-Petition dann unterzeichnen möchte. Es gibt auch jede Menge anderer interessanter Petitionen.

  44. #57

    Wie wäre es denn, wenn der Herr Stadtkewitz hier mal selbst eigenen Beitrag schreiben würde, bezüglich seines Anliegens?
    So schwer kann es doch nicht sein.

  45. #53 auyan (04. Nov 2009 07:00)

    persoenliches sollte man niemals in ein internetforum stellen, der missbrauch ist vorprogrammiert.

    Es gibt halt Leute, die nennt man hierzulande „zeigefreudig“. 😉

  46. Klasse, die Musels. Nicht mal lesen, schreiben oder richtig sprechen können, aber einem Portal für Studenten vorschreiben, was sie zu tun haben.

  47. Account löschen und auf Facebook anmelden. Das kann ich nur jedem raten. Auf Facebook gibt es schon seit einigen Jahren eine Gruppe namens „Fuck Islam“ die trotz Drohungen, Beschwerden und Beleidigungen der Muslime nicht gelöscht wurde, mit dem Verweis auf freie Meinungsäußerung die es ja, im Gegensatz zu Deutschland, in den USA gibt. Die PI-News Gruppe auf facebook (inklusive mir 😉 hat 1437 Mitglieder. Wer auch auf Facebook ist, hier ist der link:

    http://www.facebook.com/home.php?#/group.php?gid=44657406664&ref=search&sid=658130752.1530526782..1

  48. Habe eine Nachricht betreffend der Gruppe „! STOP ISRAEL’S WAR CRIMES IN GAZA !“ erhalten, hoffen wir mal dass es auch was bringt… wäre sinnvoll wenn noch mehr beschwerden eingehen…

    Hallo,

    wir haben deine Meldung erhalten. Vielen Dank, dass du uns dabei hilfst, dafür zu sorgen, dass der Verhaltenskodex eingehalten wird. Wir werden die Angelegenheit prüfen und dann die notwendigen Maßnahmen einleiten. Bitte verstehe, dass wir dich bezüglich des weiteren Vorgehens nicht auf dem Laufenden halten können. Wir werden unser Bestes geben, um die Sache zu klären und dafür zu sorgen, dass der Verhaltenskodex in unserem Netzwerk eingehalten wird.

    Liebe Grüße
    dein schülerVZ Team

  49. Seiten wie StudiVZ etc. sind wahre Datenskandal Plattformen. Die Nutzer selbst werden hintergangen. Jeder sollte wissen was er dort macht und wie seine Daten auf ewig ihm nachhängen. Vom öffentlichen Besäufnis bis zu Nacktbildern. Wo bleibt dort eigentlich der Jugendschutz???

  50. “…also ich würde am liebsten die Türken und Araber hierzulande gegen Chinesen, Japaner oder Vietnamesen austauschen. Diese beklagen sich nicht ständig über alles, arbeiten fleißig und habt ihr schon mal gehört dass die Ärger machen..?!“

    Irgendwie muss ich dabei an einen (hoffentlich fiktiven) Artikel von indymedia o. Ä. denken: „Sie sind die neuen Nazis. Nach außen hin geben sie sich bürgerlich und tolerant, doch am liebsten würden sie Türken und Araber gegen Chinesen, Japaner und Vietnamesen eintauschen“ 😀

  51. Ich hatte am 11.9. ein Bild der brennenden Twin Towers als Profilbild eingestellt.
    Dies war die Reaktion von StudiVZ.

    Hallo,

    wir haben Dein Profilbild zurückgesetzt, da es gegen Punkt 10 unseres Verhaltenskodex’ verstoßen hat.

    Zur Erinnerung:
    10. Rassistische, gewalttätige, politisch extremistische, sexistische, diskriminierende oder sonst anstößige Veröffentlichungen, sowie solche, die andere Personen, Volksgruppen oder religiöse Bekenntnisse beleidigen, verleumden, bedrohen oder verbal herabsetzen, sind nicht gestattet.

    Unter diesen Punkt fällt auch jegliche Darstellung von Waffen.

    Bitte beachte bei der Wahl Deines Profilbildes künftig unseren Verhaltenskodex!
    Bei wiederholter Zuwiderhandlung riskierst Du die Sperrung und gegebenenfalls die Löschung Deines Profils.

    Freundliche Grüße
    Dein VZ Team

Comments are closed.