Weil heutzutage vier von zehn Kindern einen Migrationshintergrund hätten, wäre es ganz wichtig, dass Lehrer im „Umgang mit anderen Kulturen“ geschult würden. Gemeint ist natürlich nur der Islam. Das Ganze nennt sich an „Chancen der Vielfalt nutzen lernen“, wobei man sich fragt, von welcher „Vielfalt“ hier die Rede ist. NRWs Integrationsminister Armin Laschet ist jedenfalls ganz stolz darauf. Lehramtsstudenten sollen drei Semester lang im Umgang mit den neuen Herren geschult werden, damit sie nichts falsch machen. Mehr…

(Spürnase: Puseratze)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Migranten……….. Mal wieder die übliche Desinformation. Tatsächlich geht es doch hauptsächlich um türkischstämmige und arabischstämmige „Migranten“, sprich muslimische Schüler.
    Von besonderen Schulungen für den Umgang mit polnisch-, spanisch- oder portugiesischstämmigen Schülern hat man in den letzten Jahrzehnten nie gehört.

  2. Auf der web.de-Startseite folgende Meldung:

    „Zehnjähriger programmiert Apps

    Schon mit zwei Jahren machte Lim Ding seine ersten Erfahrungen am Computer. Jetzt programmiert er erfolgreiche iPhone-Apps wie „Doodle Kids““

    Soweit die Meldung, in den Leserkommentaren dazu ist die Mehrheit der Meinung, es handele sich um einen Aprilscherz.
    Dachte ich auch zuerst, bis ich den Namen des Wunderkindes las.Es handelt sich hier um einen Jungen der chinesischen Minderheit und damit sind seine frühkindlichen Fähigkeiten überhaupt kein Wunder.

    Hätte der Wunderknabe Mohammat Saud o.ä. gehiessen, hätte ich 100% auf einen Aprilscherz getippt.

  3. Wieder so eine „stille Ressourcenvergeudung“, hervorgerufen durch die Massenzuwanderung integrationsresistenter Unterschichten, die dem deutschen Stimmvieh als unglaublich innovative und damit tolle Maßnahme unserer Politiker für eine „blühende Zukunft“ aller verkauft wird. Uns wird natürlich vorenthalten, dass die begrenzten Güter Zeit, Geld, Personal und vorhandene Infrastruktur, welche für dieses Projekt in Anspruch genommen werden müssen, an anderer Stelle fehlen werden. Aber gut, ein Volk, das dumm genug ist, so etwas unwidersprochen mit sich machen zu lassen, hat es auch nicht anders verdient.

  4. wäre es ganz wichtig, dass Lehrer im “Umgang mit anderen Kulturen” geschult würden.

    Ein wenig bin ich sogar froh, dass diese Typen nicht im Umgang mit unserer Kultur schulen, sonst würden sie die auch noch zu Plastikpudding machen.

  5. Wird auch auf die irische, asiatische und afrikanische Kultur eingegangen ?

    Nein, dort steht kein Bedarf !

    Integration klappt wunderbar, nur bei Moslems muss Zeit, Geld und Kraft aufgewand werden.

    Dabei sollte es anders herum sein, wir sind Migranten garnichts schuldig. Sie -Die Migranten- haben zu beweisen das sie würdig sind in einen modernen -unseren Staat- Statt zu leben.

    Die Migranten müssen sich fügen, und wenn das nicht klappt, dann nenne ich sowas „inkompatibel“ !

  6. Waaaaaahnsinn !!!
    Wäre es nicht besser unsere Schätze im richtigen Umgang mit Lehrern ( und insbesondere mit Lehrerinnen ) zu schulen ?

  7. Mit ist diesen Etikettenschwindel ja so langsam wirklich leid. Wenn z.B. vier von zehn Kindern einer Schule Japaner wären, bräuchte man gar nichts, die würden Deutsch gelernt haben und gut is‘.

    Es geht weder um kulturelle Vielfalt noch um zuwanderer als solche, nein, es geht einmal mehr wieder darum, dass die einwanderung aus den islmischen Unterschichten nicht funktioniert, weil diese Leute nicht anpassungsfähig sind und somit der ganze Integrationquatsch sich einmal wieder als kostenspieliges Experiment erweist.

    Nicht wir haben uns den Gepflogenheiten irgendwelcher orientalischer Unterschichten anzupassen, wer hier einwandern will hat sich diesem Land anzupassen. So einfach ist das.

  8. Na ich denke nicht, dass Polen oder Russen etc. es nötig haben mit besonderer Sorgfalt unterrichtet werden. Das verlangt wieder nur ein Kulturkreis mit islamsichem Glaubenshintergrund. Keine Toleranz der Intoleranz.
    Ich will nicht wissen wass uns diese ständig fordernden Muselmanen kosten.
    Übrigens wurden gestern die Arbeitslosenzahlen bekanntgegeben und man höre und staune, es erden 25.000 Sozialarbeiter gesucht.
    (Die sind dann damit beschäftigt den Alis hier jeden Wunsch von den Lippen abzulesen und knallharte Urteile, wie 14 Tage Hausarrest durchzusetzen)

    „Wer sich nicht integrieren will, für den hab ich eine Reiseziel!“ (Gesungen von Oberdhimmi Strache)

  9. “Chancen der Vielfalt nutzen lernen”

    das ist wieder so eine Gehirninfarkt-Gutmenschenmischpoke. Die Gutmenschenmischpoke will sagen: Seht die schönen neuen Kleider des Kaisers. Sucht die Vorteile der Islamisierung. Ihr müßt nur etwas positives sehen wollen, dann seht ihr es. Es ist wie bei George Orwells 1984: Man muß nur sehen wollen, daß 2+2=5 ist. So ist es hier auch: Die Gutmenschen-Gestörte verbreiten ihr Mantra 2+2=3, oder 2+2=5. Es ist aber nicht 4!.

    Jagt die Gutmenschenverbrecher zum Teufel. Gutmenschen sind Verbrecher an unserer Gesellschaft, an unseren Kindern.

  10. Und da ist wieder diese Lüge: Man missbraucht das Wort „Migranten“ damit die türkische Integrationsmafia die Steuergelder absahnen kann. Die Integrationsrkiminalität funktioniert so:
    Türken, die gute Verbindungen zum Gemeinderat haben (teilw. haben sie solche Ämter schon selber übernommen) behaupten: Es gibt so uns so viel Migranten. (offiziel 15 Millionen) oder wie hier 4 von zehn.
    Und deswegen verlangen sie einen unsinnigen Integrationsprogramm, mit einem hohen Budget. Aber von den 4 Migranten ist nicht mal einer Türke. Wenn man z. B. die Hochrechnung macht, dann sind bei 15 Mio Menschen mit Migrationshintergrund nur 2 Mio Türken.

    Aber sie brauchen das Zauberwort „Menschen mit Migrationshintergrund“ umd solche Integrationsposten und die Finanzierung solcher Integrationsspiele bewilligen zu lassen. Darin kommen dann solche blöde Spiele vor, wie Türkische Kochkurse (da geht so eine Türkin irgendwo mit 5 Freundinnen, kocht 2x und kriegt 4000 Euro. Oder geht ein junger Rapper, der sonst nirgendwo, nicht mal in den Türkenkneippe auftreten kann, macht ein Rapperkurs zu dem niemand kommt und kriegt 5000 Euro.

    Das ist die türkische Integrationsmafia. Es werden solche Integrationsshows veranstaltet, von denen niemand je gehört hat, niemand hingeht und niemand daran teil nimmt, schon gar keine andere Menschen mit Migrationshintergrund. Aber Es werden vom Bund Millionen jährlich ausgegeben und solche Türkische Integrationskünstler kriegen sie. Ihr könnt sicher sein, dass nur ein Bruteil dessen in den Taschen der türkischen Strohman-Integrationskünstler bleiben. Genau so wie bei der Betrügerin Ulusoy man wissen konnte, dass sie nur die Strohman-Kandidatin vor den Bundestagswahlen war, sie hätte nicht mal ihre Wahlkampagne finanzieren können. Das war wieder die Türkische Mafia dahinter.

    Sie stehen überall in der Nähe der deutschen Kommunalbehörden und kassieren alle diese Integrationsbudgets, die sie nur greifen können.

  11. #9 HomerJaySimpson (01. Apr 2010 11:13)

    es erden 25.000 Sozialarbeiter gesucht.

    Das hat mich mehr oder weniger erstaunt.

    Aber wer zahlt denen den Lohn ?

    Richtig, öffentliche Kassen – Also wir !

    Eine Freundin von mir hat Rechtswissenschaften gewählt und möchte Familienanwältin werden, ich denke mit dem Studium der Sozialwissenschaften hätte sie in dieser verkorksten Republik bessere Chancen :mrgreen:

    Allerdings kann sie dieses Klientel genau so wenig ab wie ich 😉

  12. Und Erzieherinnen an einem Kindergarten mit ca. 60% Migrationshintergrund der Kinder (gemeint ist natürlich nur der Islam) müssen ihren jährlichen Betriebsausflug diesmal nach Istanbul machen (Kostet ja nur 500 €)! Wer nicht mit macht oder will wird gemobbt! Noch nicht mal von den Kopftuch-Erzieherinnen, sondern von den ursprünglich mal deutschen noch nicht kopftuchtragenden Erzieherinnen!

  13. jaja,integration ist wichtig.
    besonders wenn es darum geht das deutsche sich im eigenen land integrieren.

  14. Wenn man sich die Definiton von Migration anschaut, heisst Migration eigentlich nur „Bewegung von A nach B“, wie z.B. Voegel von A nach B fliegen. Sollte es nicht eher Immigration heissen ? ist das nicht wieder so eine Art Schoenfaerberei a la Moslem wird zur Muslima ?

  15. Ein Bekannter von mir hat es auch ohne Schulung richtig gemacht.
    Er ist Quereinsteiger eher „Späteinsteiger“ im Lehrerberuf und kam an eine Problemhauptschule, wo er eine 68er Doppelnamenfrau ersetzen mußte die nach dem 2. Selbstmordversuch entgültig Dienstunfähig in der Klapse gelandet ist.

    Klein Ali 7. Klasse meinte irgendwann nach Schulschluß mal zu ihm:
    „Eh Alda, wenn isch krisch 5 in Erdkunne von disch un isch bleiben sitzen, holisch mainä Brüdää! Die mache Disch Messa, die wisse wo deine Haus wohnt!“
    Mein Bekannter schnappte den Ali beim Hals drückte ihn gegen die Wand, so daß die Füße nicht mehr am Boden waren und schnautze ihn mit irrem Blick an: „Dann pass mal auf daß deine Scheiß-Brüder nicht mit ihren Messern zu einer Schießerei kommen!“
    Das hätte ihn nicht nur den Job kosten können, sondern die Brüder hätten trotzdem kommen können.
    War aber nicht!
    Der Kleine war danach handzahm, fleißig und hat „Reschpekt“ vor seinem Lehrer

  16. #10 Rechtspopulist (01. Apr 2010 11:11) Mit ist diesen Etikettenschwindel ja so langsam wirklich leid.

    Es muss natürlich heißen: MAN ist diesen Etikettenschwindel ja so langsam wirklich leid.

  17. Es ist zum verrückt werden. Wieder werden Millionen vergeudet und Herr Laschet … Das lasse ich mal eben weg.
    Komisch, früher ging es doch auch, daß ein Lehrer nach dem Studium mit allen, auf die er traf, klarkam ( mal mehr, mal weniger, aber er kam ).
    Jetzt stellen wir uns also ein, nicht Ismirschlecht auf den Lehrer, ach iwo, umgedreht.
    Die Kartoffel kriecht schon den Kleinsten hintenrein. Ergo wird die nächste Generation Herrenmenschen noch verbesserte Qualitäten aufweisen, da bin ich mir sicher.
    Das Türkenpack kommt wieder vor Lachen nicht in den Schlaf und Erdokhan reibt sich die Hände.
    Die ach so dummen Dhimmis, wieder einen Schritt zurückgedrängt.

    Wie hießen doch gleich die Brüder von Bin Laden ? Vorladen und Nachladen.
    Nomen est omen.

  18. Natürlich muß man Kinder eines Volkes besonders behandeln, die mit einem Durchschnitts-IQ von 80 statt 105 gesegnet sind und von denen 12% Inzuchtbedingte Erbgutschäden aufweisen.
    Kinder mit Down-Syndrom oder ADHS brauchen ja auch besondere Rücksichtnahme ——- Auf der Sonderschule

  19. Leute! Die werden bald ganz andere Probleme haben als so einen Scheiß. In Deutschland wird die Währungsreform vorbereitet.

    Zufällig stieß ich heute bei Welt Online auf Posts eines Users, der im Frankfurter Bereich der A 1 riesige Konvoi mit Blaulich beobachtet. Er wortwörtlich: So etwas gab es das letzte Mal bei der Umstellung auf den Euro.

    Von riesigen Maschinen zum Druck von Banknoten ist die Rede, von Farben und Papier. Der Euro ist tot und Ihr solltet Vorbereitungen treffen, wenn Ihr könnt:

    http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Klima-Gibt-es-bald-eine-Waehrungsreform.pdf

    PI ist informiert. Den Hochverrätern in Berlin habe ich auch mitgeteilt, die Bevölkerung zu informieren.

    Gebt das alle weiter, dringend!

  20. Lektion 1
    Hier gilt das Grundgesetz

    Lektion 2
    Jeder ist seines Glückes Schmied

    Lektion 3
    Religionsfreiheit ist Meinungsfreiheit, und nicht mehr.

  21. Es sind wieder nur tiefe Kniefälle vor dem Islam, verbunden mit horrenden Kosten, die dieser Klientel hinterhergeworfen werden.
    Ich kann den Islamisten noch nicht mal einen Vorwurf machen.
    Wer so bereitwillig alles hinterhergeworfen bekommt wäre doch dämlich, es nicht zu nehmen.
    Im Gegenteil: Abgreifen und noch lauter schreien, weil es ja nicht reicht!

    Wir, und damit meine ich auch andere Migranten, ändern es nur, wenn wir die politische Mehrheit ändern.

    Wenn wir das nicht machen, regen wir uns völlig sinnlos bis zum Sankt Nimmerleinstag auf.
    Weg mit den Roths, Laschets, Rüttgers, Stöbeles usw……

  22. OT – @PI! in usa brechen die zahlen der unterstützer von BARAK HUSSEIN OBAMA zusammen.

    75% der kongress-abgeordneter unterschreiben petition in der das ende der antiisraelischen politik der obama administration gefordert wird

    LT.Colonel.PETERS. ein US nahost experte schreibt das das problem zwischen israel und den usa mit zwei worten umschrieben werden kann „PRESIDENT OBAMA“. laut peters ist barak hussein der erste antiisraelische president der usa………..mehr?
    http://www.ARUTZ7.com

  23. Die anehenden Lehrer und Sozialpädagogen sollen lernen wie man sich moslemisch-korrekt gegenüber der wachsenden Bevölkerungsgruppe verhält? Dann integrieren sich die angehenden Pädagogen ja fabelhaft in die Gesellschaft!

    Jetzt verstehe ich, was mit Integration gemeint ist.

  24. Hier in der Gegend sind Grundschulklassen mit „Migrantenanteilen“ > 40 usus. Selbst 100%ige Migrantenkinderklassen kommen vor.
    Klar hat sich der Lehramtabsolvent – wenn wir von Grundschule reden dann wohl in erster Linie Frauen (und hier haben wir eine der Fehlstellen im Bereich – Eine Männerquote wäre hier sachgerecht ist aber aufgrund der verbrecherisch dümmlichen Entscheidungsträgerstrategien derzeit nicht durchsetzbar) entsprechend vorzubereiten.

    Typen wie Laschet sind allerdings keine Wegbereiter der Integration sondern man muß den Hut ziehen vor unserer Gesellschaft dass es bislang mit „der Integration“ mehr oder weniger überhaupt mit solchen ÜBERFLÜSSIGEN POLITSIMULATIONSVERSORGERPOSTEN klappt.
    Ein festes Rahmenwerk muß vom Innen und Justizministerium vorgegeben werden bei Gleichzeitiger Vorenthalung sämtlicher Transferleistungen für Einwanderer soweit sie nicht mindestens 8 Jahre mehr in das System einbezahlt haben als sie herausziehen.
    D.h. einzige Aufstiegsmöglichkeit st die Bildung oder die Kriminalität. Letzteres muß hart sanktioniert werden (Sippenebene) .
    Problem gelöst.

    PS: Dieses Vorgehen wird der Großteil der seit Generationen hier verankerten „“Migranten““ mit Blut unterschreiben.
    Fragen sie mal die xxxinski´s, offsky´s & Co.

  25. #29 Deutscher_Ritterorden (01. Apr 2010 12:06)
    sorry dachte es interessirt den einen oder anderen PI – leser.

  26. Eben, Rumdödelei und kein Angehen der echten Probleme. Verschleierungstaktik.
    Und so werden immer wieder sinnlose Aktionen gestartet und dabei Unsummen vergeudet…und die Zeit verrinnt.
    Wir sind ja so modern…

  27. Tja, auf dem Programm der NRW-Linken steht ja „Islamischer Unterricht an den Schulen“.

    Die Islamisierung geht weiter!

  28. Darum. Und genau aus diesem Grunde finde
    ich es gut, wenn türkische Schüler von
    türkischen Lehrern unterrichtet werden.
    In der Türkei!
    Bata!
    Gruss an Armin Latschari

  29. Ich bin mal so frei:

    Wir sind in Deutschland, zweitausendundzehn,
    das Land liegt schwer am Tropf.
    Zu viel dem Vaterlande ist gescheh`n,
    ich fass mich an den Kopf.

    Migrantenströme quollen her,
    gar oft aus Anatolen.
    Da gab es keine Gegenwehr,
    denn Deutschland ist nicht Polen.

    Dann warfen sie, und immer mehr,
    der Tisch faßt kaum die Esser.
    Hinzu kam ständig Landbegehr,
    wozu wirr haben Mässer ?

    Der Staat, der hat nun voll versagt,
    das gab`s weltweit schon immer.
    So mancher kluge Mann beklagt:
    In Deutschistan ist`s schlimmer.

    Denn Volkes Meinung zählet nicht,
    wir sind nur blöde Dhimmis
    und systmatisch ausgericht`
    mit blöden Fernseh-Krimis.

    Wir schächten nicht und sind gewillt
    dies Teutsche Land zu retten.
    Der türkisch Blutdurst nicht gestillt.
    Ist Vaterland in Ketten ?

    Herr Laschet und Herr Özdemir,
    erst recht Frau Dhimmi-Roth,
    die lügen in dem Lande hier
    und leiden keine Not.

    Der Krug… nun, das ist altbekannt,
    auch dieser wird zerbrechen.
    Moscheen belagern unser Land,
    Historie wird es rächen.

    Das Mittelalter nun vorbei,
    ein Volk, es wachet auf.
    Informationen machbar sind,
    so bei PI der Brauch.

    Herr Wilders und Herr Sarrazin,
    ich ziehe gern den Hut.
    Voll Wut sieht da der Achmed hin,
    denn bald wird alles gut.

  30. „Chancen der Vielfalt nutzen lernen”

    Wenn es wenigstens Vielfalt wäre – treffender wäre ein neuer Ausdruck Bifalt, nämlich deutsch und türkisch. Besser ist es allerdings bei solch hohen Phrasen einfach nur von Einfalt zu sprechen.

  31. Freut mich irgendwie, wenn so geschulte Lehrer am Ende keine Anstellung finden, weil an den dann entstandenen türkischen Schulen in Deutschland auch türkische Lehrer, die in Ankara studiert haben eingestellt werden.

    Die Integrationsindustrie stünde damit vor dem Zusammenbruch.

    Die neuen Herren brauchen ihre Steigbügelhalter nicht ewig.

  32. Lasst doch mal die türkische Schulen kommen. Aber mit original türkischen Lehrern, die dort ausgebildet wurden und schon länger gearbeitet haben.
    Ich kann mir gut vorstellen, daß so mancher türkische Schüler ganz schnell wieder von der türkischen Schule auf die Deutsche Schule will.
    Was mir mal ein aufgeklärter Türke erzählt hat, wie da heute noch Unterricht gemacht wird….
    OUHAUERHAUERHA
    Dagegen war so manche Klosterschule in den 60ern, fast eine Waldorfschule 😉

  33. Ach so: Gilt das Kopftuchverbot auf türkischen Schulen dann auch in Deutschland, wenn hier welche eingerichtet werden?

  34. Die Initiative von Armin Lusche ist nicht zuletzt deshalb so widerlich, weil sie letztlich Integrationsmuffel belohnt. Je mehr sich jemand der Integration verweigert, je mehr jemand unsere Werte ablehnt oder gar verachtet, desto mehr wird ihm entgegengekommen, desto mehr wird versucht, es ihm rechtzumachen, statt dass man den nötigen Druck auf ihn ausübt.

    Letztlich lautet die Aussage des Ganzen: „Liebe Japaner, liebe Vietnamesen, liebe Italiener, ihr wart schön doof, dass ihr euch so brav integriert habt. Wärt ihr mal genau so stur gewesen wie die Muslime, dann hätten wir uns euch angepasst.“

    Eine Verhöhnung aller integrationswilligen Ausländer!

  35. Fand ich kürzlich im Internet. Irgendwie paßt das. Denn manch eine Kultur oder Sprache läßt man über Multi-Kulti absterben und hat für den Erhalt nicht viel Verständnis. Die Erklärung paßt zur Islamisierung.

    „Dampen deit’t al“, see de Voss, „wenn’t brennt, gifft’t Füer“, do harr he op’t Ies scheten.

    „Es dampft schon“, sprach der Fuchs, „wenn’s brennt, gibt s Feuer“, da hatte er auf das Eis geschissen.

    Unsinnige Formel zum Zweck der Verschleierung einer anrüchigen Handlung.

  36. “Chancen der Vielfalt nutzen lernen”

    Oh, wie ich dieses rhetorische Blabla hasse. Überall die selben hohlen Phrasen, eintöniges Geschwafel, „Kommunikation“, „Diskurs“ und all die wissenschaftlichen Bullshittheorien davon. Ich kann es nicht mehr hören. Wie ich solche lauwarmen, langweiligen, farblosen, kriecherischen, spießigen Seelen verachte. Und von solchen Leuten wird unser Leben diktiert – die Diktatur des Geschwafels und der Halbherzigkeit, des mangelnden Selbstbewusstseins und des Masochismus.

    Wir reguläre Durchschnittsbürger haben das als Einheitsmenschen in Spe zu schlucken und uns untertänigst dem zu fügen. Und erlernte Hilfslosigkeit (google) trägt Früchte in einem Land der Versager, Ja-Sager, Heuchler, Moralapostel, Dekadenten und verlogenen Nutten.

Comments are closed.