Ivan DenesDer freie Journalist und Buchautor Ivan-Alexandru Denes (Foto) ist am Sonntag im Alter von 82 Jahren überraschend gestorben. Der am 16. September 1928 in Timisoara geborene Denes war Chefredakteur des Deutschland-Magazins und schrieb unter anderem für das Ostpreußenblatt, die Junge Freiheit und seit zwei Jahren auch für PI.

Die JF schreibt über den Tod von Denes:

Der Journalist und Buchautor Ivan Denes ist tot. Er verstarb nach kurzer und heftiger Krankheit am Sonntagnachmittag im Behring-Krankenhaus in Berlin-Zehlendorf. Er hinterläßt eine Frau und drei Söhne.

Denes war ungarischer Jude. Er wurde 1928 in Temeschwar, im heutigen Rumänien, geboren. Die NS-Zeit überstand er vergleichsweise unbeeinträchtigt. Nach Kriegsende wurde er KP-Mitglied. 1947 trat er jedoch wieder aus der kommunistischen Partei Rumäniens aus. Damals wurde er zum ersten Mal verhaftet.
1958 erfolgte seine Verhaftung wegen Hochverrats. Er wurde wegen seiner Kontakte in den Westen zu zwanzig Jahren Haft verurteilt. Nach sechs Jahren Gefängnis begnadigt, durfte er 1970 nach Israel ausreisen. Von dort kam er nach Deutschland, wo er ab 1972 beim Axel-Springer Verlag beschäftigt war.

Ab 1983 arbeitete er als freier Journalist, unter anderem auch für die JUNGE FREIHEIT, für die er seit den neunziger Jahren tätig war. Er berichtete vor allem über den Nahen Osten und den politische Einfluß jüdischer Lobbygruppen, die er teilweise kritisch sah. Andererseits war seine Haltung stark pro-israelisch. Denes war stellvertretender Vorsitzender des Hamburger Vereins „Die Deutschen Konservativen“ und kandidierte 2007 für die Bremische Bürgerschaft. Er war Chefredakteur der Vereinszeitschrift Deutschland-Magazin.

Denes war auch Schriftsteller und hat immer wieder öffentliche Lesungen abgehalten. Zu seinen wichtigsten Büchern gehören „Gott am Wannsee“, „Wer oder was ist die Ostküste?“ und „Politisch unkorrekt“. Kurz vor seinem Tod beendete er die Arbeiten an seinem letzten Buch „Politisch unkorrekt hoch zwei“.

Am Donnerstag wird Denes um 12.30 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee (Herbert-Baum-Straße 45) beigesetzt.

Ivan Denes hat während seiner Wirkens für PI knapp 30 Gastbeiträge verfasst – wir werden ihn und seinen hervorragenden Schreibstil schmerzlich vermissen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Unser Beileid an alle Angehörigen.

    Noch mehr schlechte Nachrichten:

    Während ESW heute vor Gericht stand, werden die „religiösen Lehren“ weiter gepredigt. Auf einer österreichischen Moslemseite hält der Betreiber „einen islamischen Staat für die einzig wahre Lösung“.
    Per Buchempfehlung verkünden die Betreiber ihre Meinung zur Demokratie: „nicht vereinbar mit den Grundfundamenten des Islam“.

    Alle Infos, inklusive screenshots und links, hier:

    http://redegefahr.com/?p=1455

  2. Die Geburtsstadt hat neben dem rumänischen Namen und ungarischen (Temeschvar)auch einen deutschen: Temeschburg. So hieß es in der alten öster.-ung. Monarchie und in Österreich heute immer noch.

  3. Guter Mann.

    Schade um ihn.

    Ich sehe mich in seiner Tradition in folgender Hinsicht: „Politisch unkorrekt hoch zwei“

  4. Lieber Ivan Denes,
    du wirst uns fehlen als stets kluges Stimme und Kämpfer gegen Tyrannei, politischen Radikalimus und Totalitarismus aller Coleur. In stiller Trauer verneige ich mich.

  5. ps. Ivan Denes Leben und Kampf gegen die linken und rechten Völkervernichter und Lügner aller totalen Spielarten soll uns Ansporn und Verpflichtung sein.

  6. Mein Beileid den Hinerbliebenen.

    Solche Menschen wie ihn gibt es nicht viele und es wird auch nicht mehr viele von der Sorte geben und das ist sehr sehr schade.

    Allerdings wird er – denke ich – so schnell nicht vergessen werden.

  7. Mein Beileid !

    OT ÖZTÜRK die Vasallin Erdo-Wahns kriegt eins hinter ihre ugewaschenen Ohren !!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12222501/Es-gibt-keinen-Grund-fuer-Oeztuerks-Sprachverbote.html

    Ich frage : war dieses saubere Früchtchen auch auf Erdo-Khans Geheimtreffen ???

    http://gesamtrechts.wordpress.com/2010/04/02/turkeipolitik-vorrang-deutscher-interessen-oder-%E2%80%9Eimpfung-mit-turkischer-kultur%E2%80%9C/

    In einem Luxushotel hatte der AKP-Führer 1500 türkische Abgeordnete (Erdogan: „meine Abgeordneten“) aus vielen europäischen Parlamenten (aus Deutschland: Abgeordnete der Grünen und der Linkspartei) versammelt, die er auf Staatskosten mit einer großtürkischen Rede „beglückte“. Sie hatte es in sich, Tenor: Im Ausland lebende Türken sollten die Staatsbürgerschaft ihrer neuen Heimat annehmen, aber nicht in erster Linie um sich dort zu integrieren, sondern um politisch aktiv zu werden. Diese Aufforderung gipfelte dann im aggressiven Größenwahn: „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen!“

  8. Auch mein Beileid gilt den Angehörigen.

    Gäbe es mehr von solchen aufrechten und unbeugsamen Männern, sähe es in unseren Ländern besser aus.

    Solche Männer sind Vorbilder.

  9. Den Angehörigen meine herzliche Anteilnahme.
    Ivan Denes wird unvergessen bleiben, denn er war ein Aufrechter.

  10. „Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“

  11. #9 Perun1979

    Danke für den Link. Ein wirklich sehr schönes Lied mit Divna Ljubojevic (und noch weitere mit ihr, die dort angezeigt werden)

  12. Wieder ein guter Mann weniger, während man Ströbele und co. ins Grab prügeln muss (metaphorisch gemeint, ich hoffen niemand macht sich an solch gesindel die Hände schmutzig) denn nicht mal der Tod will diese Kanalien.

    Mein Beleid.

  13. Entschuldigt….
    aber ich wollte nur kurz anmerken, dass auf Phoenix eine Diskussion mit Herrn Sarrazin läuft.
    Nur bei Interesse….

  14. Ich kenne glaube ich keine Beiträge von ihm möchte dennoch mein Beileid aussprechen.
    In diesen Zeiten ist der Verlust eines talentierten Schriftstellers besonders hart, für uns alle.

  15. Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.
    Ivan Denes, Deine Lücke ist nur schwer wieder zu schließen.
    Ruhe in Frieden!

  16. Ein aufrechter Kämpfer für die Freiheit.

    Er soll uns weiterhin Vorbild sein!

    Er ging, aber seine Bücher bleiben uns.

    Mein Beilied.

  17. Mein Beileid an die Angehörigen aus Familien-, Freundes- und Bewundererkreis.

    Nach jedem Tag folgt die Nacht, nur wenns soweit ist, ist es immer zu früh. Ivan hatte noch viel zu sagen und hätte jedem (sic!)hier noch viel beibringen können.

    „Viele, die unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande“ (Dan 12,2)

    Zu wem Ivan gehören wird, ist für mich klar.

  18. Wir haben noch einen Vorbilder verloren 🙁

    Requiem aeternam dona ei, Domine.
    Et lux perpetua luceat ei.
    Requiescat in pace.

    Mein herzliches Beileid an seine Familie

  19. Auch mein Beileid.

    Beim lesen der Todesanzeige ist mir aufgefallen, dass der Bundesgeschäftsführer der Konservativen ein Murat Temeltas ist.

    Ist doch schön, dass es auch vernünftige Türken gibt.

  20. Ruhe in Frieden.
    Mein aufrichtiges Beileid an die Familie,Freunde und Menschen die den Verlust bedauern.

  21. Lieber Ivan Denes ich werde dich sehr vermissen.

    Mein Beileid an die Angehörigen und Freunde

  22. Ich habe seine Beiträge immer gerne gelesen, in richtigen knappen Worten brachte er ein Thema auf den Punkt. Seine Beiträge werde ich vermissen. Möge er in Frieden ruhen.

    Meine aufrichtige Anteilnahme gilt seinen hinterbliebenen Familienangehörigen, Freunden und Bekannten.

  23. Die junge Freiheit ist mir zwar etwas zu rechts aber wer schreibt heute nicht wo alles.

    Ich habe seine Artikel in der Vergangenheit hier gelesen, und eben noch mal überflogen was er alles geschrieben hat.
    Ich wünsche dem Mitkämpfer für die Freiheit eine gute Reise, wo immer er jetzt auch hingeht und denen die zurückbleiben (Familie, gute Freunde) den nötigen Trost.

  24. ich bin traurig,
    auch mit de angehörigen.
    ein guter mann der nicht vergessen wird.
    er soll uns und andern als beispiel dienen.
    ich hoffe er hat seinen frieden mit der welt geschlossen.
    mike

  25. Auch mein Beileid gilt den Angehörigen.

    Gäbe es mehr von solchen Unbegsamen, sähe es in unseren Ländern besser aus.

    Der im Gedachnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot,
    er ist nur fern.
    Tot ist nur,
    wer vergessen wird.

  26. ich bin mehr als traurig -Ivan, wir werden dich nicht vergessen, denn die Saat wird ihre Früchte tragen. Du hast sie gelegt – wir tragen es weiter – übrigens gerade im Zeitalter des Internets – WORTE GEHEN NICHT VERLOREN, weder die Guten, noch die Schlechten, denn Worte sind wie alles – erst einmal ENERGIE.

    Darum auch – im Anfang stand das Wort.

  27. „…im Alter von 82 Jahren überraschend gestorben.“

    In dem Alter kann man nicht überraschend sterben. Ansonsten: Schade drum.

  28. Mein herzliches Beileid der Familie und den Angehörigen meines ehemaligen Landsmannes Ivan Denes.

    Schade um ihn, er wird uns fehlen, aber einmal müssen wir alle gehen.

  29. Mein Beileid an die Freunde und Angehörigen!

    #9 Perun1979
    ????? ????! Ein sehr schönes Lied, den Text habe ich zwar nicht ganz verstanden, aber trotzdem wunderschön!

  30. Ich habe seine Artikel immer gern gelesen.

    Ivan Denes verfügte über einen scharfsinnigen Verstand, war hoch gebildet und besaß den Mut, das zu schreiben, wovon er überzeugt war.

    Welch ein Unterschied besteht doch zwischen einem Journalisten von seinem Format und den ungebildeten, ideologisch verblödeten und kriecherisch- feigen 68er- Schreiberlingen von heute!!!!

  31. Mein Mitgefühl gilt Ivan Denes‘ Familie und seinen Freunden, insbesondere Joachim Siegerist. Ich bin seit Jahren Förderer der Deutschen Konservativen e.V. und bekomme regelmäßig das Deutchlandmagazin. Ivan Denes‘ Beiträge hatten immer „Hand und Fuß“. Er war einer meiner liebsten Autoren, auch hier bei PI.
    Ich bin traurig. Es kann so unerwartet kommen.

  32. ein aufrechter weniger. friede seiner seele und ein respektvolles verneigen vor dieser persoenlichkeit.

  33. Mein Beileid!!!
    Es ist für alle schwer „Vorbilder“ zu verlieren,gerade in der heutigen Zeit.
    Sein Tod macht mich sehr traurig…

  34. Mein Beileid! Sehr traurig.
    An dieser Stelle sicher etwas unpassend aber trotzdem notwendig für mich auf den Namen links auf der Anzeige hinzuweisen und zu fragen: was machte Herr Denes in einer Partei, in der ein Herr JOACHIM SIEGERIST Vorsitzender ist??
    Ein dubioser Drecksack, der unter anderem mit alten lettischen SS-Mördern rumklüngelt und sogar noch Geld für diese Lumpen eintreiben will, die sich freiwillig darum gerissen haben, Frauen und Kinder umzubringen!(in bester Moslemart, die Bemerkung muß noch sein!)

  35. Der freie Journalist und Buchautor Ivan-Alexandru Denes (Foto) ist am Sonntag im Alter von 82 Jahren überraschend gestorben.

    Ein trauriger Verlust für die Angehörigen und Freunde des Verstorbenen und auch wir hier werden seine Arbeit vermissen!

    #1 schwejk (18. Jan 2011 16:48)

    Unser Beileid an alle Angehörigen.

    Noch mehr schlechte Nachrichten:

    Während ESW heute vor Gericht stand, werden die “religiösen Lehren” weiter gepredigt. Auf einer österreichischen Moslemseite hält der Betreiber “einen islamischen Staat für die einzig wahre Lösung”.
    Per Buchempfehlung verkünden die Betreiber ihre Meinung zur Demokratie: “nicht vereinbar mit den Grundfundamenten des Islam”.

    Alle Infos, inklusive screenshots und links, hier:

    SEHR SCHLECHTER STIL, sich (inkl. einer kleinen Alibi-Kondolenz) in einem Nachruf-Thread für einen OT-Kommentar nach vorne zu drängeln. OT als Erstkommentar ist immer ungezogen, aber dies setzt dem noch mal eins drauf.

Comments are closed.