In St. Johann (Österreich) ereignete sich eine brutale Gewalttat von zugereisten Türken. Geglaubt, ihr Opfer sei bereits tot, warfen die Verbrecher es noch über einen Zaun (PI berichtete). Die von der gutmenschlichen Politik geführte Polizei musste das Verbrechen verheimlichen. Die Täter sind natürlich frei, das Opfer Andreas M. ist halb erblindet und lebt seither in täglicher Todesangst. Genau dagegen formiert sich gerade, ausgehend vom sozialen Netzwerk „Facebook„, ein gewaltiger Bürgerprotest.

Die eigens für diesen Protest eingerichtete Seite „Gerechte Strafe für die Täter von St. Johann“ auf Facebook umfasst derzeit über 7200 Mitglieder – und es werden stündlich mehr. Die linksdominierte Presse kann auch nicht mehr schweigen. Die österreichische Krone schreibt:

Täter sind frei, das Opfer hat „jeden Tag Todesangst“

Viele offene Fragen bleiben nach der Prügel-Attacke gegen Andreas M. (19) vor einer St. Johanner Disco (Bild, Infobox). Reicht den Tatverdächtigen tatsächlich eine Gasthaus-Rechnung als Alibi? Und: Wer hilft eigentlich jemals den Opfern? Die Verdächtigen sind auf freiem Fuß, das Opfer aber sagt: „Ich hab‘ jeden Tag Todesangst!“

In nur einer Woche sind rund 6.900 Menschen auf der Facebook- Plattform der Gruppe „Gerechte Strafe für die Täter von St. Johann“ beigetreten (Stand 9.2., 14.30 Uhr) – das sagt eigentlich alles. Denn genau darum geht es: Dass man Gewaltverbrecher tatsächlich und mit allen Mitteln ausforscht und sie ihrer Strafe zuführt. Während in Deutschland Hundertschaften der Polizei nach Vermissten suchen und Sonderkommissionen bei schweren Verbrechen gebildet werden, so werden in Salzburg Mordversuche wie jener an Andreas M. (19) offenbar eher vertuscht. (…)

Im Salzburger Landtag wurde bereits eine Aktuelle Stunde unter dem Titel „Wer schützt Salzburgs Jugendliche vor der zunehmenden Bandenkriminalität?“ abgehalten.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

84 KOMMENTARE

  1. Wer beschützt die restlichen Jugendlichen vor (islamischer) Bandengewalt in den Schulen, in den Jugendzentren, in den Freizeiteinrichtugngen, in den Schwimmbädern, in den Diskotheken, auf den Sportplätzen….?

    Antwort: NIEMAND!

    Diese Jugendlichen haben eben keine 5 Brüder und 20 Cousins sowie 10 Onkel, die sich bei Bedarf binnen Minuten zusammenrufen können.
    Der Staat in Form der Grünen und linker Sozialpolitiker wird das schon machen, weil wir ja genug Steuern bezahlen?

    Das ist schlicht naiv.
    Wer das glaubt hat keine Ahnung wie Macht funktioniert.

  2. Alle diese Fälle bewirken in Österreich, die bürgerlichen Kräfte bei Wahlen zu stärken.

    In Deutschland sind die Probleme nicht geringer. Doch wir haben noch keine Vertreter in den Parlamenten.

    Wir werden von der Nomenklatura gedemütigt und ausgeliefert.

    Und statt uns zu vereinen und gemeinsam für unsere Rechte zu kämpfen, sind wir zerstritten und bekämpfen uns gegenseitig.

  3. Nach über 30 Jahren devoter Haltung gegenüber Moslems und dem Islam formiert sich endlich was, was die Anhänger dieser Steinzeitreligion und die navidoofen Gutmenschen noch niemals erfahren haben:

    Nämlich Widerstand der einheimischen Bevölkerung.

    Und diese Bevölkerung hat diese Art von kulturellen Bereicherung endgültig satt. Diese unglaubliche Gewaltbereitschaft, diese ungeheuerliche Kriminalität, die immer frecher werdenden Forderungen unserer dauerbeleidigten Anhänger dieser Steinzeit-Religion und das Herrenmenschengehabe der Anhänger der Hassreligion haben eine Schmerzgrenze überschritten.

  4. Wo Scharia und zu Recht wird und moslemische Gewalt zum Alltag gehört, da wird Widerstand zur Pflicht.

  5. @ 2 20.Juli 1944 (11. Feb 2011 07:16)

    In Deutschland sind die Probleme nicht geringer. Doch wir haben noch keine Vertreter in den Parlamenten.

    Guckst Du bitte hier und hier 😉

    Richtig müsste es heißen:

    In Deutschland haben wir leider noch viel zu wenig Vertreter in den Parlamenten!

    Und das liegt wohl leider an uns allen selbst…

  6. Solange wir uns den mohammedanischen Banden nicht entgegenstellen und jeder allein für sich hofft nicht angespochen, angepöblet, ausgeraubt, erniedrigt zu werden, anstatt seine Freunde, Nachbarn und Polizei anzurufen und sich genauso zu versammeln und Macht und Stärke zu zeigen, werden wir Opfer sein.

    Die Initiative muß von uns ausgehen, schon wenn nur einer auf den Gehweg spuckt oder die Füße auf der Parkbank hat, muss er zurechtgewiesen werden!

  7. Ich wende hier die Argumente der Gutis an und das sind in der Regel allgemeine Relativierungen und Täter/Opfer-Umkehr bei diesen Vorfällen.

    Nach dieser Logik wäre Andreas M. der Täter und gegen ihn müsste ermittelt werden.

    Da die vier Talente in der gleichen allgemeinen Logik der Gutmenschen die Opfer wären, ist ihre Entlassung aus der Untersuchungshaft richtig. Fall abgeschlossen. Hoffentlich wird Sebastian hart von der Justiz bestraft.

    Die beste Freundin von Roth ist eine internetsüchtige Steineverkäuferin und Heilpraktikerin, die es lustig findet, wenn deutsche Kinder mit muslimischen Stress haben.

    Ganz konkret hat sie? einen Link verschickt, in dem ein Betroffener seine Erfahrungen geschildert hat. Und dann hat sich mit ihren Freunden über das deutsche Opfer lustig gemacht.

  8. Guten Morgen Freunde,
    machen wir doch Nägel mit köpfen. Wer kommt aus dem Raum GT? Machen wir doch einfach mal eine
    Tea-Party. Jetzt hoff ich auf viele Antworten.
    Glück auf

  9. by Paul Maxx on Feb 11, 2011 at 07:33

    Ich habe kein Problem, so nem Kackvogel ne .45er unter die Nase zu halten um meiner Bitte, dies zu unterlassen, nachdruck zu verleihen, wenn er mir vor die Füsse spuckt. Leider fängt er und alle seine Freunde dann an zu weinen und rennen zum Staatsanwalt, der mich dann versucht zu verknacken.

    Das ist das Problem: was ich hier versuche persifliert auszudrücken: der Staat beschützt seine Bürger nicht.

  10. Wenn facebook nach so langer, typisch islamischer, diktatorischer Staatsform in Tunesien usw. endlich das Mittel wurde, erfolgreich Widerstand zu leisten, könnte das auch bei uns so sein, die Öffentlichkeit schnell zu mobilisieren.
    Ich habe über 70 Jahre auf dem Buckel und dachte mir immer, was soll ich mit facebook.
    Aber ich habe jetzt dort auch einen account.

  11. Ich frage im täglichen Immobiliengeschäft: „Moslem – Kopftuch?“ Ich glaube nicht, dass die Wohnung etwas für Sie ist.
    Vor einigen Tagen kam einer an, der kaum zu verstehen war, stammte aus dem Jemen und meinte (ich versuchte es zu erraten): habe deutschen Pass, lebe seit 25 Jahren in Deutschland, bin richtig integriert, bin nicht vorbestraft. Neben ihm stand sein persönliches Kohlegespenst.
    So wird das nix mit der Wohnung.

  12. #13 Cedrick Winkleburger

    Das ist das Problem: was ich hier versuche persifliert auszudrücken: der Staat beschützt seine Bürger nicht.

    Damit es PC Leser auch verstehen:

    Der Staat beschützt seine nicht moslemischen, oder, ungläubigen Bürder nicht!

  13. Ich weiss nicht was mich mehr erschüttert. Der obige Artikel oder Eure Kommentare, aus denen ich immer wieder diese Hilflosigkeit des Einzelnen gegen die Islamisierung unseres Vaterlandes (ich wähle mit Absicht mal diese etwas PI like Formulierung) lese.

  14. @ #17 Platow
    „Damit es PC Leser auch verstehen: Der Staat beschützt seine nicht moslemischen, oder, ungläubigen Bürder nicht!“

    Er darf es nicht, weil die Ungläubigen die Schuld der Vorväter büßen sollen.

  15. Danke für den Hinweis, habe mich umgehend bei der Gruppe angemeldet.

    Wünsche an dieser Stelle dem Opfer von Herzen alles Gute.

    Es ist nicht nur eine Katastrophe, wie in Österreich mit den Opfern umgegangen wird, sondern hier in der Schweiz ist genau das gleiche:

    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/-An-Feigheit-kaum-mehr-zu-ueberbieten–22982095

    „…wurde die Gruppe aus heiterem Himmel von mehreren Schlägern völlig grundlos und aus heiterem Himmel angegriffen.“

    „Am schlimmsten hatte es einen heute 18-jährigen Gymnasiasten aus Oberrieden erwischt. Er hatte einen Bruch der Augenhöhle erlitten. Mit massiven Folgen. So muss er heute noch bei einer allfälligen Ablösung der Netzhaut mit seiner Erblindung rechnen. Doch auch seine Begleiter hatten sich massive Kopfverletzungen zugezogen.“

    „Die Staatsanwaltschaft verlangte für beide Beschuldigten bedingte Freiheitsstrafen von je zehn Monaten. Die Verteidiger wichen nur wenig davon ab und forderten acht und zehn Monate bedingt.
    Das Gericht sah es anders und erhöhte die Strafen massiv auf je 15 Monate bedingt. Die Tat sei an Feigheit kaum mehr zu überbieten,“

    Das Strafmass ist ein Witz!
    Und man sieht wo das Problem liegt, nämlich eindeutig in der Justiz.

  16. #8 bin laden (11. Feb 2011 07:55)

    „Die beste Freundin von Roth ist eine internetsüchtige Steineverkäuferin und Heilpraktikerin, die es lustig findet, wenn deutsche Kinder mit muslimischen Stress haben.

    Ganz konkret hat sie? einen Link verschickt, in dem ein Betroffener seine Erfahrungen geschildert hat. Und dann hat sich mit ihren Freunden über das deutsche Opfer lustig gemacht.“

    Hast du dazu einen Link o.ä. Danke!

  17. Spielen wir doch ein Rollenspiel. Wäre ich jetzt ein kulturbereichernder Imam, am besten noch aus Saudiarabien, könnte ich jetzt eine einschlägige Fatwa erlassen.

    Die könnte etwa lauten: Wer Menschen wie Dreck behandelt, verdient es nicht, weiterhin in unserer Gesellschaft zu LEBEN.

    Ja ich dürfte sogar schreiben, dass es diese Prügelknaben gar nicht verdienen, überhaupt mit dieser Tat weiter zu leben.

    Vermutlich dürfte ich sogar noch einen Aufruf nach Vergeltung starten, etwa: „alle wahren Gläubigen sind aufgerufen, an der Bestrafung der Täter mitzuwirken!“ oder so…

    Und abschließend würde ich vermutlich ganz scheinheilig fragen, ob jemand zufällig die Adresse der Täter in St. Johann kennt?

    Rollenspiel Ende.

  18. Die Bundeswehr mit ihren gegenderten TakelagistInnen wird gerade auf 185.000 MannInnen und 350 Kampfpanzer kastriert, Deutschland schafft sich, wie Österreich, ab!

    Heute ist Freitag, in der mohammedanischen Welt der Aufputschtag der ImamInnen, wie wir heute Abend in den Medien sehen werden.

    Wie wären wir eigentlich als ungläubige, autochtone Biokartoffeln geschützt, wenn die ImamInnen der türkischen Kolonialverwaltung DITIB einen Befehl zu Aufständen in 10 großen deutschen Städten geben würde?

    Gar nicht, dazu wurden uns linksgrün die Eier abgschnitten!

    Wenn Hamburg als zweitgrößte deutsche Stadt gerade mal über 500 Bereitschaftspolizisten verfügt, so entspricht das in etwa der Mannschaftsstärke eines Panzergrenadierbataillons, wobei früher fast jede Kreisstadt über ein Bataillon verfügte.

    Im Ernstfall stünden diesem Land gar nicht genug Einsatzkräfte zur Verfügung.

    Offensichtlich wissen das die Planungsstäbe in den Innenministerien und daher wird vermutlich auch jeder mohamedanischen Forderung nachgegeben, man verheizt lieber das autochthone Steuervolk anstatt dem organisierten TurkmohammedanerInnentum die Grenzen aufzuzeigen.

    So etwas stimmt bedenklich….

    Diese unsere Polizei kann uns gar nicht mehr schützen, das staatliche Gewaltmonopol, im Falle eines kosovarisch-libanesischen Showdown mit der Staatsmacht würde es zerbröseln und das autochthone Volk ans Schächtmesser liefern!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Ich habe ja schon mehrmals gesagt wenn eine Demo hier in meiner Nähe stattfindet dann werde ich alles versuchen dabei zu sein. Jetzt übrigens erst recht seitdem eine cousine von mir einen türken geheiratet hat. Selbstverständlich MUSSTE sie zum Islam konvertieren und trägt seitdem kopftuch aber sie sieht überhaupt nicht glücklich aus! Ist ein komisches Gefühl wenn der Islam die eigene Verwandtschaft erreicht hat…

  20. Da die Polizei einheimische zivilisierte Bürger nicht vor den islamischen Horden schützen will oder eher kann, ist Eigeninitiative angesagt. Die Eltern des Mädchens müssen handeln. Die Täter sind identifiziert. Also müssen diese erbärmlichen Elemente gnadenlos abgestraft werden. Wenn es meine Tochter wäre, würde ich nicht eher ruhen, bis diese Biester entsprechend abgestraft sind. Ich hasse diese Elemente mittlerweile so sehr, dass ich nur darauf warte, in Notwehr entsprechend reagieren zu können, damit diese Kreaturen wissen, dass es auch Deutsche mit Ehre gibt und nicht nur diese Jammerlappen, die nur klagen wie die moslemischen Klageweiber, aber nicht handeln.
    Und so wie diesem Mädchen geht es tagtäglich überall deutschen Kindern. Und die Eltern?
    …………………………

  21. @ Eurabier

    Noch sind wir in der Mehrheit. Und die Kampfkraft dieser lächerlichen Wesen ist nicht sonderlich gross. Sie trauen diesen Wichten viel zu viel zu. Wenn sie merken, dass wir es ernst meinen, rennen sie wie die Hasen davon. Und wenn nicht, wird das deutsche Volk ihnen zeigen, dass wir diesen albernen Wichten immer überlegen waren und überlegen sein werden.Unsere Vorfahren hätten nur gelacht, wenn sie solchen Wichten ihre Grenzen aufzeigen hätten müssen. Wir haben nicht umsonst zeitweise die halbe Welt beherrscht.

  22. #15 rabbit (11. Feb 2011 08:13)

    „Ich frage im täglichen Immobiliengeschäft: “Moslem – Kopftuch?” Ich glaube nicht, dass die Wohnung etwas für Sie ist.
    Vor einigen Tagen kam einer an, der kaum zu verstehen war, stammte aus dem Jemen und meinte (ich versuchte es zu erraten): habe deutschen Pass, lebe seit 25 Jahren in Deutschland, bin richtig integriert, bin nicht vorbestraft. Neben ihm stand sein persönliches Kohlegespenst.
    So wird das nix mit der Wohnung.“

    Sehr gut, weiter so. 🙂 🙂 🙂

    http://ethischer-realismus-workgroup.blog.de/2011/02/11/geschichtsbild-linken-vereinfachend-gefaehrlich-10561343/

  23. “Der Islam ist auch ein Teil Deutschlands!”

    Bundespräsident Christian Wulff am Tag der offenen Moschee 2010

    Folge 392194/02/2011:

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/Polizei-verteidigt-ihr-Sicherheitskonzept-fuer-die-Innenstadt-von-Muelheim-id4267167.html

    Jugendkriminalität : Polizei verteidigt ihr Sicherheitskonzept für die Innenstadt von Mülheim

    Mülheim, 10.02.2011, Bettina Kutzner, Andreas Heinrich

    Mülheim. Drei Jugendliche haben einen Buchverkäufer am Bahnhof zusammengeschlagen. Nicht der erste Fall von hoher Brutalität in diesem Bereich. Was am Tag nach der brutalen Attacke geschah.

    Die Täter

    Sie sind schon wieder auf freiem Fuß.

  24. Wollt ihr mal lachen….

    Ihr erinnert euch doch bestimmt an Tim K., den auf der Abi-Fete in Soest erstochenen Jugendlichen…

    Jetzt kommts.

    http://www.soester-anzeiger.de/nachrichten/kreis-soest/soest/rechte-szene-will-nach-aufmarschieren-1112824.html

    und

    http://www.soester-anzeiger.de/nachrichten/kreis-soest/soest/soester-wollen-neonazis-schau-stehlen-1116911.html

    Da kann man mal wieder sehen, was für eine Bande verlogener A..-löcher diese Gesellschaft hervorbringt.
    Wenn es umgekehrt gelaufen wäre und die Fachkraft erstochen wordem wäre, hätte es Lichterketten von Soest bis Peking gegeben und niemand hätte von „instrumentalisieren“ gesprochen
    (ich finde den rechten Marsch im übrigen auch nicht gut, aber die machen ihre „Lichterkette“ wenigstens für die Einheimischen).

    Und wenn ich höre, wie das ganze lokale Politikergesindel und die Opportunisten, Gutmenschen und anderen Verräter hier von Soest ist bunt, Soest ist tolerant, für Gewaltlosigkeit …bla bla blub blub fabulieren, dann krieg ich nen Schreikrampf..

    Ja Soest ist bunt. Und wie bunt. Das rote Blut macht auf den Soester Grauwacken (Pflastersteine) einen richtig tollen Kontrast…und die vielen Kopftücher wirken toll vor dem Grünsandsetin der mittelalterlichen Kirchen…
    Soest ist tolerant, viel viel zu tolerant, wie der Rest dieser sch… Republik
    Und wie gewaltlos Soest ist, solte man am besten die Eltern von Tim K. fragen….

    Es ist zum aus der Haut fahren..

  25. Kann mir jemand sagen was mit dem Jäger aus Sittensen wurde, der einen Bereicherer in Notwehr einen Blattschuss verpasste. Ich glaub das war im Dez 2010.

  26. 21@Lobaars,

    zur Freundin oder zur Geschichte? Ich habe zu beiden Links. Kann man hier private mails schreiben oder irgendwie e-mails austauschen, dann kann ich dir noch mehr sagen.

  27. #30 WH6315 (11. Feb 2011 09:23)

    Aus dem Kommentarbereich:

    08.02.11 meint lena (anonym)

    gutmensch hin gutmensch her, ich bin soesterin und mutter.auch ich bemerke das sich in meinem schönen soest alles verändert hat.anfeindungen ausländischer mitbürger (jugendlicher)ohne jedwegen respekt, mobbing an den schulen usw.wäre man zu uns auch so human im ausland?
    was würde mit unseren jugendlichen im ausland passieren würden diese sich derart verhalten? ich möchte gern im einklang leben,habe nichts gegen ausländische mitbürger.
    ich habe allerdings etwas gegen krimminelle,respektlose, und asoziale ausländer!
    als deutsche muß man mittlerweile angst haben sein kind auf die straße zu lassen.(sogar bei tage)

    dieser mord wird nicht der einzige bleiben!
    kriminelle áusländische mitbürger sollten mit familie ausgewiesen werden…erst dann wird ruhe sein, denn dann achten auch vater und mutter im vorfeld auf ihre zöglinge!
    die politik ist gefragt, eine demo bringt den jungen nicht zurück.

    mein beileid gehört den eltern die nach dem .. WARUM.. fragen!

    eine mutter

  28. @21 lobars,

    das betroffene deutsche Kind bin ich. Ich hatte Stress mit muslimischen Aggros. Das war sogar im TV. Diesen TV-Link hat die Freundin an einige andere verschickt und sich dann über mich lustig gemacht.

    Das war aber nicht das Einzige; mehrmals über Jahre wurde in diesem Forum gegen mein Privatleben gestichelt. Mir wurde persönlich gesagt „Geh sterben“ und „ich würde mich freuen, wenn er sterben würde“.

    Ein paar andere Sachen habe ich auch, den Rest würde ich aber gerne per PN sagen, da in den Links mein Name fällt und ich mich bald in einem Rechtsstreit mit der Freundin von Roth befinde.

  29. PI-Leser sind übertriebene Alarmisten und rechtsradikale Hetzer:

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/Dezernent-Aggression-faellt-nicht-vom-Himmel-id4267188.html

    Mülheim. Im Gespräch mit der WAZ über die Sicherheitslage in der Mülheimer Innenstadt sieht der Rechts- und Ordnungsdezernent Dr. Frank Steinfort keinen Grund für übertriebene Ängste.

    Viele Bürger meiden die Innenstadt zu bestimmten Zeiten. Muss man in Mülheim Angst haben?

    Ich meine definitiv nein. Die Guten sind zumindest eindeutig noch in der ganz großen Überzahl. Ein wenig aufpassen muss man im Leben immer, und in kritischen Situationen erleben wir auch heute noch sehr oft solidarische Unterstützung von Passanten und sei es nur dadurch, dass sie schnell Hilfe rufen.

  30. @#35 Eurabie

    Ist doch gut, wenn Passanten „schnell“ Hilfe rufen, wenn mir nach dem Abziehen ein Messer im Rücken steckt.

  31. Am Holocausttag wurden auf dem Marktplatz meiner Stadt stundenlang über Lautsprecher (per Tonband) die Namen derjenigen Juden in unserer Region ausgerufen, die in einem der Konzentrationslager ums Leben gekommen waren.

    Genauso könnte man einen Tag bestimmen, an dem die Namen all der nicht-islamischen Opfer ausgerufen werden, die unter der Gewalt der Mohammedaner zu Tode gekommen sind. Dazu zählen die Tausende Einzelfaelle wie auch die Tausende Opfer in den islamischen Staaten.

    Wo kann man eine Aufstellung der Opfer der Christenverfolgung finden?

  32. Hallo,
    eigentlich reicht es wenn man sich an den Inhalt des Film erinnert „Ein Mann sieht rot“.
    Wenn der Inhalt dieses Streifen einmal eins zu eins in Östereich umgesetzt würde hörte der Terror durch Zuwanderer ganz schnell auf. Erstens weil sich die Anzahl der Zugewanderten
    schnell verändern würde und zweitens weil die Zuwanderer diese Sprache perfekt verstehen

  33. Apropos Türkengewalt:

    Wie der W(estanatolische)D(himmi)R(otfunk) berichtete, gab es in Soest eine Demonstration für „Toleranz“ gegenüber dem türkischen Mörder.

    Man dürfe nicht zulassen, dass „Rechte“ den Mord an einem Deutschen für ihre „Ausländerfeindlichkeit“ instrumentalisieren würden.

    Einfach unglaublich: hier wird den Soestern verboten, um das deutsche Opfer zu trauern, während man sich mit dem Mörder solidarisiert!

    Bitte geigt dem Bürgermeister Eure Meinung!

  34. #40 Mueslibruder (11. Feb 2011 10:39)
    Es wäre in der Tat besser, wenn nicht „Rechtsaußen“ gegen den Mord protestieren würde, sondern eine unverdächtige „Bürgerschaft“. Aber die Gutbürger sind noch nicht genug aufgeklärt.
    Darum Aufklärung, Aufklärung, Aufklärung!!!

  35. #34 bin laden

    Eine Feundin von Claudia Roth? Hast du brsantes Material? Könnte man doch über das Netz verstreuen.

    Ich denke, auch hier, BRD, wird versucht die moslemische Türkengewalt zu vertuschen.
    Das scheiss Gelaber vom Bundeswulff spare ich mir.

  36. #34 bin laden (11. Feb 2011 09:39)
    @21 lobars,
    das betroffene deutsche Kind bin ich. Ich hatte Stress mit muslimischen Aggros. Das war sogar im TV. Diesen TV-Link hat die Freundin an einige andere verschickt und sich dann über mich lustig gemacht.

    Das war aber nicht das Einzige; mehrmals über Jahre wurde in diesem Forum gegen mein Privatleben gestichelt. Mir wurde persönlich gesagt “Geh sterben” und “ich würde mich freuen, wenn er sterben würde”.

    Ein paar andere Sachen habe ich auch, den Rest würde ich aber gerne per PN sagen, da in den Links mein Name fällt und ich mich bald in einem Rechtsstreit mit der Freundin von Roth befinde.

    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich erschüttert. Man kann sich kaum vorstellen, wie sich ein junger Mensch angesichts solcher Häme und Niederträchtigkeit fühlt. Was geht in Leuten vor, die sich freuen, wenn einem Kind mitgespielt wurde bzw. die sich freuen weil es ein DEUTSCHES Kind ist dem übel mitgespielt wurde? Für mich haben solche Leute nicht einmal die unterste Stufe der Zivilisation erreicht.

  37. Nächster Beitrag:
    Wer das Wesen von Politik begriffen hat, dem ist bewusst, dass alle Dinge irgendwie miteinander zusammen hängen. Darum sollte man es tunlichst vermeiden, über die gestrige Bundestagsdebatte zur möglichen Einführung eines bundesweiten „Gedenktags für die Opfer der Vertreibung“ einfach hinweg zu gehen.
    (Von Thorsten M.)

    Was ist nun los der Beitrag von Thorsten ist wohl so ein heißes Thema das er geblockt wird? Sauerei, was soll das :
    Dienst vorübergehend nicht verfügbar

    Der Server ist vorübergehend nicht auf Ihre Anfrage Ausfallzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten oder Kapazitätsprobleme Service. Bitte versuchen Sie es später erneut.

    Zusätzlich wurde ein 503 Service vorübergehend nicht verfügbar Fehler aufgetreten, während versucht, ein ErrorDocument zu verwenden, um die Anfrage zu bearbeiten.

  38. “ bezüglich Datenschutz (viele Kommentare kündigten den marokkanischen Jugendlichen Rache an!)“

    Statt Parteispende würde ich gerne an eine
    Schutztruppe Geld spenden.
    Diese ewigen lächerlichen Kommentare bringen nichts.
    Nur Gewalt gegen Gewalt bringt etwas.
    Auge um Auge

  39. Nur Deutschland pennt noch!
    Niederlande, Belgien, Österreich, Schweiz, Ungarn…

    Meiner Meinung nach gibt es für diesen Zustand nur einen einzigen Grund: ARD.
    Wer sich per Gesetz jedes Jahr 7 Milliarden vom Bürger sichern kann, um angeblich mehr als 50% der Fernsehkonsumenten für sich zu sichern, der hat viel Macht. Wenn dann noch ein linker Politiker Chef dieses Medienungeheuers ist, dann ist es klar, warum Deutschland der Langschläfer in Europa ist.

  40. An unserer Schule in Kreuzberg war das so, dass sich die Deutschen häufig auf den Pausen auf Klo oder in anderen Räumen verstecken mussten, damit sie keine Prügel bekommen. Sie wurden auch beleidigt, bedroht etc., das ganze Programm halt.

    Das habe ich einer TV-Sendung geschrieben, als das Thema „Deutschenfeindlichkeit“ an Schulen war.

    Den Link der Sendung hat die Freundin an andere weitergeschickt und diese ziehen mich damit auf: “ Es ist lustig, wenn du weinst Heulsuse. “ Die meisten dieser Leute sind mindestens 45 Jahre, es sind noch nicht mal Gleichaltrige.

  41. „Wer beschützt die restlichen Jugendlichen vor (islamischer) Bandengewalt in den Schulen, in den Jugendzentren, in den Freizeiteinrichtugngen, in den Schwimmbädern, in den Diskotheken, auf den Sportplätzen….?

    Antwort: NIEMAND!

    Diese Jugendlichen haben eben keine 5 Brüder und 20 Cousins sowie 10 Onkel, die sich bei Bedarf binnen Minuten zusammenrufen können.“

    Brauchen Wir nicht, Wir haben die Intelligenz auf unserer Seite. Also, denk nach.

  42. #47 Leseratte

    Da hast du völlig recht, Gewalt ist die einzige Sprache die das Pack versteht.

    Sollte mal jemand aus meiner Familie von dem Migrantenpack ermordet werden, dann…..kann ich hier nicht schreiben, möglichst die ganze Sippe.

  43. @bin laden: Na toll. Aber wehe eine der „Kartoffel Heulsusen“ würde mal mit der Knarre seines Vaters losgehen und an einer kulturbereicherten Schule die Goldmedaillie im Amoklauf gewinnen und Tim K. und Robert Steinhäuser auf die Plätze 2 und 3 verweisen.
    Sagen wir mal so ca. 25 Tote und alle türkisch/arabischer Abstimmung.
    Empörung, Lichterketten und 3 Wochen später dürften die Deutschen nur noch mit Plastiklöffeln essen.

  44. @Citronaut, Balko, kawe, lobars

    Ich habe in youtube auch den Kanal Entschuldigung11. Dort kann ich euch den Link der Sendung gerne schicken. Es ist mir per Pn doch lieber als öffentlich, falls es wieder in falsche Hände kommt und dann zum lästern verwendet wird.

    Aber eine lustige Anekdote gibt es mit der Freundin noch. Sie hatte bis vor kurzem eine Spendenseite, in der sie um Euros gebettelt hat, weil ihr Geschäft angeblich seit der Krise nicht mehr so gut lief. Sie arbeitet als Psychologin und Steineverkäuferin. Dort hat sie ALLES über betteln geschrieben, wie toll das doch eigentlich ist, nichts über ihre eigentliche Arbeit. Als ihr dann Fragen gestellt habe, was sie mit ihren Spenden macht, hat sie ihre Seite vom Netz genommen.

  45. Unnötig zu sagen, daß ausschließlich Abgeordnete der FPÖ in Österreich sich um die Opfer von ausländergewalt kümmern!
    Zu dem Fall gibt es mittlerweile eine
    parlamentarische Anfrage
    und es wird interessant werden, wie sich unsere linke Justizministerin hier hinter den Staatsanwalt Reinhard Steiner stellen wird, dem der Schutz ausländischer Täter stets über alles geht.
    Immerhin sind Staatsanwälte weisungsgebunden und es obliegt damit der Justizministerin, dem Staatsanwalt eine Verfolgungsweisung zu geben. Sie wird das natürlich nicht machen, die Anfrage wie üblich mit Floskeln abwimmeln.

    Aber auch das ist gut so. Die Österreicher wissen mittlerweile, daß die einzige Notwehr gegen diese Zustände ein stimmzettel ist, auf dem „FPÖ“ angekreuzt ist…

  46. #34 bin laden (11. Feb 2011 09:39)

    Ich kann mir schon vorstellen, Wie Du Dich fühlst.

    Aber sehs mal so:

    Du hast es NICHT hingenommen sondern bist damit in die Öffentlichkeit gegangen.
    Gerade solche Erlebnisse aus dem Volk sprechen wieder andere im Volk an und bringen die Leute zum Nachdenken.

    Und das wissen die Linksgrünen, davor haben sie auch Angst.
    Darum versucht das Pack natürlich, Dich zu verarschen und vor der Öffentlichkeit lächerlich zu machen.

    Das funktioniert heute zum Glück nicht mehr so gut wie noch vor ein paar Jahren, zu viele haben mittlerweile die „Bereicherung“ vor der Türe und kennen das Gesochse aus eigener Erfahrung.

    Jeder, der wie Du das Problem öffentlich macht, trägt zur Aufklärung und zur Verbreitung kritischer Meinung bei.

    Und übrigens…sieh es als Auszeichnung an, dass sich grüne, deutschfeindliche Rassisten über Dich aufregen.

    Oder möchte irgendwer von uns hier von der Empörungswarze Roth oder deren Freunden ein Lob oder Sympathie??

    Im Leben nicht… 😆

  47. Und leider wieder nur zahlreiche „Bessermachvorschläge“ und „was würde ich machen Tipps“ von denen, deren Mut und Wille beim verlassen der PC Tastatur auf den Mut und Willen eines Minesterialbeamten kurz vor dem erreichen des 30 jährigen Dienstjubiläums zusammengeschrumpft ist.

    Einige Kommentare sind schon ganz treffend, aber sie sind immer wiederkehrend und dienen wohl nur der momentanen Erbauung des Verfassers.

    Wenn man will, dann kann man (jeder auf seine Weise und nach seinen Möglichkeiten) einen Protest/ Widerstand nach draußen tragen.

    Wir können und müssen diese Zustände ändern.

    Denkt nach,werdet kreativ, es gibt viele viele Möglichkeiten, Legale, Illegale, Leise und Laut, im Bekanntenkreis und auf der Arbeit – Auch wenn man mal die A….Karte zieht.
    Leider warten die Vollkaskobürger immer auf einen, der es dann schon für sie richten wird aber vergesst es

    D E R K O M M T N I C H T

  48. Wenigstens hat Österreich die FPÖ als drittstärkste Kraft. Sind sie nicht drauf und dran bei den Wählern unter 25 Jahren die Mehrheit zu bekommen?
    Hoffe daß sich zumindest in Österreich bald was ändert.

  49. Schade, dass Elektroschock-Geräte seit 2011 in Deutschland nicht mehr verkauft werden dürfen. Hätte ich das nur früher gewußt…

    Weiss jemand, in welchem Nachbarland die noch zu haben sind?

  50. Solange sich das Volk nicht gegen den Moslemterror zur Wehr stellt wird nichts passieren. Die Regierungen haben uns der Gewalt dem Hass und der lebensgefährlichen Übergriffe ausgeliefert. Wir dürfen uns nicht wehren sagen sie. Irgendwann wird es krachen denn auf die Justiz ist kein Verlass. Nur bis dorthin werden noch viele Opfer betrauert werden.

  51. Wenn die Politik die Ausländergewalt ignoriert, die Justiz diese nur lächerlich sanktioniert und die Medien sie totschweigen, dann ist es an der Zeit, sein Recht un vor allem auch seine Pflicht wahrzunehmen, sich selbst und seinen Landsleuten auf eigene Faust zu helfen, Stichwort Bürgerwehren.

    Was war das Geschrei doch groß, als in Schweden ein Sniper ein paar Migranten abknallte. In Deutschland werden täglich Deutsche von Migranten krankenhausreif, ins Koma oder tot geprügelt und es interessiert kein Schwein!

    Wie wäre es mit „Guardia Germania“, was zufäällig zu den gleichen Initialne führen würde wie die Abkürzung des Grundgesetzes? Pfefferspray, Elektroschocker, Teleskopschlagstöcke und Verteidigungsmesser, die mitgeführt werden dürfen, wären wohl das kleinere Problem. Das Gesicht würde ich gerne, wenn ein paar Migranten gerade versuchen einen Deutschen auszurauben und binnen Sekunden von kräftigen Kerlen in schwarzer Klamotte samt Mänteln im SS-Stil umringt würden und bevor sie sich wundern könnten, wäre die Kniescheibe von einem Teleskopschlagstock zertrümmert, die Nase gebrochen und das potentielle Opfer in Sicherheit gebracht.

    Es würde ein Aufschrei durch die Moscheen gehen: „Scheisse, jetzt müssen wir doch arbeiten gehen!“ 😀

  52. Wer beschützt die restlichen Jugendlichen vor (islamischer) Bandengewalt in den Schulen, in den Jugendzentren, in den Freizeiteinrichtugngen, in den Schwimmbädern, in den Diskotheken, auf den Sportplätzen….?

    Bitte noch hinzufügen: Und die blonden Mädels vor Masseneinfalt gegenüber Bereicherern?

    Die Antwort:

    – Bringt Euren Kindern genügend Selbstwert bei. Sie müssen in dem Bewusstsein aufwachsen, daß sie wertvoll sind und nicht als Frischfleisch für schmierige Typen zu dienen haben. Macht ihnen klar ws Islam bedeutet und erzieht sie so, dass sie sich weder in der Schule noch irgendwo anders das Gehirn mit der Mär vom friedlichen Islam verdrehen lassen. Nur mit genügend Selbstbewusstsein, klarem Verstand, Mut und einer schnellen Hand für das Notwendige kann man gegen gewaltverherrlichende Islamfaschisten etwas ausrichten.

    – Für jeden jungen Menschen, der sich nicht vom Islamofaschismus bereichern lassen will:

    http://www.krav-maga-system.de

    Selbstverteidigung vom erprobten Original 😀

  53. Schätze

    “Gerechte Strafe für die Täter von St. Johann”

    wird bald nicht mehr zu erreichen sein…

  54. Ich beobachte tgl. die Pressemeldungen der Polizei/ Bundespolizei in meiner Freizeit.

    Es sind folgende 2 wiederkehrende Muster die mich fassungslos machen:

    1. zwei oder mehr Personen bedrohen oder berauben eine Einzelperson bzw. eine DEUTLICH unterlegenere Gruppe. Zu 100 % Täter „Südländer“ und Opfer „Deutsche ohne Migrationshintergrund“…

    2. läßt dabei die „unterlegenere“ Gruppe einen zurück und flüchten, so ist der zurückbleibende Geschädigte zu 100% eine dt. BIO-Kartoffel… denn „Zusammenhalt“ gibt es keinen mehr in der dt. Bevölkerung…

    So meine Erfahrungen…

  55. Ich würde die Presse nicht unbedingt als linksdominierend bezeichnen, sondern die Presse ist zumindest meistens immer relativ sachlich und neutral im Gegensatz zu so manchen anderen „Qualitätszeitungen“.

  56. Entlarvt die Manipulierer mit ihrer Verlogenheit:
    “ … sind doch Einzelfälle …“

    Jetzt die Masse der Gewalt präziese aufgelistet bei

    http://www.einzelfaelle.net (E-Mail-Schneeball)

    Beispiel
    2010
    1500 Verbrechen, begangen von Ausländern in D.
    2011 bis 10.Feb.fast
    900 Verbrechen begangen von Ausländern in D.

    UND LEUTE JETZT HERHÖREN JETZT LOHNT ES SICH:
    Diese Verbrechen sind die neue Einwander- bzw Einbürgerungsmethode. (Diskutieren Ausländer in der S-Bahn in ihrer Muttersprache.)
    Festnahme, Aburteilung wird von Täter aktzeptiert, selbst das Gefängnisleben übertrifft noch seine bisherige Lebensqualität. Kann kostenlos Beruf lernen. Beruf erlernen wird als Resozialisierung gedeutet (vom AnstaltsPsychoBonzo), vorzeitige Haftentlassung und Dauerbleiberecht sind in bester Reichweite.

    Und DAFÜR kämpft zum gleichen Zeitpunkt das Opfer immer noch mit den gesundheitlichen Folgen der Tat.

    Jawoll, SO nimmt man die Schweinefresser auseinander!

  57. Einfach widerlich die politisch korrekten Medien.

    Am Sonntag wird gewählt in HH. Mal sehen wie viele wieder den „Schwanz“ einziehen und „brav“ wählen.

  58. Einfach nur widerlich!

    Das Problem beim Widerstand ist neben den gleichgeschalteten Wegschau-Parteien und mangelnder Solidarität unter verweicheiten Bundesmicheln die aktuelle „Recht“sprechung. Wen wundert es, wenn der Kopf des wohlriechenden Fisches eine doppelbenamte Täterschutz-Ministerin ist?

    Mein Vater, Jahrgang 1907, hat mir viel erzählt – in späteren Jahren wünscht man sich oft: Hätte ich doch als Kind bei den „alten Geschichten“ besser zugehört!

    Haftengeblieben ist zum Glück dennoch so einiges. Es gab auch früher sehr wilde Zeiten, schon in den „goldenen“ 20ern. Eine Anekdote ging über einen jungen Soldaten, der als Uniformträger von einer Gruppe Kommunisten angegriffen wurde. Angesichts der Übermacht stand es schon sehr schlecht um ihn, als der ihn begleitende, kleine Bruder ihm das zu Boden gefallene Seitengewehr (für die Jüngeren: Bajonett) in die Hand drückte. So konnte er sich retten, wobei dann ein oder zwei der Angreifer für immer auf dem Platz blieben. Folge: Öffentliche Belobigung wegen Tapferkeit und Auszeichnung!

    Wie wäre das wohl heutzutage ausgegangen?!

    Andere Geschichte: Von einem Kommunisten-Mob wurde eine ganze Reichswehrkaserne angegriffen. Regelrechter Bürgerkrieg! Die roten Nazis hatten sich aber den falschen Gegner ausgesucht. Ihr Vorhaben scheiterte unter blutigen Verlusten, aber erst nach massiertem Einsatz u.a. von Minenwerfern.

    Solche Zeiten wünscht man sich nicht mehr wieder, aber wenn ich mir das Gewaltpotential von „Antifanten“, Schlägertrupps der „Linken“, „Schwarzem Block“ und ähnlichem Abschaum ansehe, habe ich da langsam Zweifel …

    Wollte ich mal zum besten geben, denn im Geschichtsunterricht werden solche Zeitdetails sicherlich nicht gelehrt.

  59. wie lange soll diese explosion der gewalt türkischer und arabischer zuwanderer von politikern noch ignoriert werden?
    Einbürgern und dann mit den steuergeldern deutscher bürger rundumversorgen , das ist die strategie.
    Doch es gibt immer mehr opfer, allein die meldungen von gestern aus der grossregion um stuttgart herum, wo der anteil der moslemischen migranten innerhalb der letzten 20 jahren verfünfacht wurde, waren lesestoff für 30 minuten und die bruatlität der moslems wird immer abstossender. Und NRW ist noch extremer.
    Wie lange soll dieser wahnsinn noch weitergehen, wo bleibt die menschlichkeit?

  60. Wo Moslems sind, gibt es keine Menschlichkeit. Deshalb sollen Sie auch in ihrem eigenen Kulturkreis bleiben. Da können Sie sich dann abschlachten, messern, vergewaltigen und was weiß ich noch was.

    Aber wer muslimische Unterschichten in Europa bzw. in der gesamten westlichen Welt ansiedelt, erntet genau diese ganzen schrecklichen Fälle.
    Doch es kommt der Tag, an dem sich die autochthone Bevölkerung zusammenrottet und alle linken Spinner, Gutis, und vorallem die Musels aus Europa herausfegt – da bin ich mir sicher.

  61. # 66

    Elektroschocker dürfen NICHT mehr mitgeführt werden. Verkauf und Besitz aber (noch) erlaubt.

  62. Hallo @Böser Wolf, T`schuldige das ich mich so spät rückmelde. Na klar müssen wir in den rot-verseuchten GT wass machen. Bin Morgen gegen 1500 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung.
    Treffen wir uns in der Cafeteria. Lies das Buch von Thilo.

  63. Man liest immer wieder von schlimmen Verbrechen und meint es könne einen nichts mehr überraschen.
    Aber bei diesem Fall bleibt mir wirklich die Spucke weg. Unfassbar traurig. Man bekommt eine regelrechte Wut auf die verantwortlichen Stellen in Österreich. Was für eine Schande auch für die MSM.
    Hoffe wirklich es kommt noch eine Wende in dem Fall. Die Bürger müssen weiter so vorbildhaft Druck machen und das Opfer unterstützen. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Comments are closed.