Ein Arbeitgeber kann verlangen, daß Arbeitnehmer in entsprechenden Jobs Deutsch lernen. Wegen ethnischer und rassistischer Diskriminierung und Belästigung hatte eine Jugoslawin, die einen Deutschkurs besuchen sollte, frech vor dem Arbeitsgericht dagegen geklagt und in allen drei Instanzen bis zum Bundesarbeitsgericht verloren.

Sogar die politkorrekte Legal Tribune schreibt dazu:

Wenn jemand, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebt, die Aufforderung, Deutsch zu lernen, als „unerwünschte Verhaltensweise“ ansieht, die „die Würde der betroffenen Person verletzt und ein von Einschüchterungen, Anfeindungen, Erniedrigungen, Entwürdigungen oder Beleidigungen gekennzeichnetes Umfeld“ schafft, ist offensichtlich etwas gewaltig schief gelaufen.

Das Urteil des BAG ist eine gute Nachricht. Wir sollten aber nicht vergessen, daß deutsche Gerichte nur noch untergeordnete Instanzen sind. Leute, die schon bei uns durch drei oder vier Instanzen gehen, geben oft nicht auf und suchen ihr Heil bei europäischen Gerichten.

Allerdings zeigt ab und zu sogar der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) so etwas wie gesunden Menschenverstand. Ein tunesischer Intensivtäter darf abgeschoben werden, und das gilt dann auch für alle anderen Intensivtäter mit ausländischen Paß. Es liegt nun also nur noch an den Behörden – und am aufnehmenden Heimatland, das sich meistens weigert, auch wenn es Milliarden an Entwicklungshilfe kriegt, wodurch wir wieder auf der „Bereicherung“ sitzen bleiben. Grau, teurer Freund, ist alle Theorie…!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Verdammt, schon wieder Erster! 🙂

    Allerdings zeigt ab und zu sogar der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) so etwas wie gesunden Menschenverstand. Ein tunesischer Intensivtäter darf abgeschoben werden, und das gilt dann auch für alle anderen Intensivtäter mit ausländischen Paß. Es liegt nun also nur noch an den Behörden – und am aufnehmenden Heimatland, das sich meistens weigert, auch wenn es Milliarden an Entwicklungshilfe kriegt, wodurch wir wieder auf der “Bereicherung” sitzen bleiben. Grau, teurer Freund, ist alle Theorie…!

    Es wäre aber auch sehr undiplomatisch von unseren BehördInnen, die Herkunftsländer der orientalischen Berufskriminellen derart unter Druck zu setzen!

    Also gibt man orientalischen Berufskriminellen (Intensivtätern) schon im Vorfeld den deutschen Pass und schon haben Tunesien, Marrokko oder der Libanon ein oder mehrere Probläm weniger und wir freuen uns auf weitere Opfer unter der Zivilbevölkerung!

    Etwas mehr Pech hat wohl nun Rainer Calmund, der eine nichtstrafbare Handlung (Amtsgericht Lüneburg vom 15.12.2003, Az. NZS 15 Gs 419/03) beging und nun müssen Tausende unschuldiger Ökobäume sinnlos sterben:

    http://www.derwesten.de/sport/Calmunds-neues-Buch-muss-korrigiert-werden-id5162569.html

    Laut seinem Buch „Eine Kalorie kommt selten allein“ singt Reiner Calmund die erste Strophe des Deutschlandliedes gerne laut mit – ein Versehen, sagt er. Die erste Strophe steht in Verbindung mit dem Nationalsozialimus. Das Buch wird nun korrigiert.

    Das neue Buch von Ex-Fußballmanager Reiner Calmund muss offenbar eingestampft werden. Wie der Hessische Rundfunk am Freitag auf seiner Internetseite berichtete, ist Calmund in seinem Werk „Eine Kalorie kommt selten allein“ ein Fehler passiert. Demnach heißt es darin, er singe gern die erste Strophe des Deutschlandliedes laut mit. Calmund zufolge handelt es sich um ein Versehen. „Die erste steht drin, aber es ist die dritte“, versicherte er dem HR.

    Hoffmann von Fallersleben, dieser alte Nazi aber auch!

  2. so was sollte man doch vor der Einstellung schon wissen,
    oder dann eben nur Deutsche beschäftigen,
    es gibt genug Biodeutsche Arbeitslose!

  3. Es müssen doch jede Menge Gutmenschen auf der Matte stehen, die diesen armen Menschen, die nach so langer Zeit in Deutschland noch nicht unsere Sprache beherrschen, mit Rat und Tat oder auch mit Rechtsanwälten unter die Arme greifen – den Armen! 🙂

    Oder sind die etwa so dämlich zu glauben, sie könnten mit so einer Klage auch noch Recht bekommen?

  4. Sowas ist einfach eine Unverschämtheit. Gut, dass es noch Richter mit Hirn gibt. Wer keine Sprache lernen will muss sich halt überlegen wo er dann bleibt.

    Was ist das nächste? Ich störe mich an deutscher Reklame in deutschen Bahnhöfen? Ich beschwere mich dass im deutschen Fernsehen deutsch gesprochen wird? Oder nich besser:
    Ich beschwere mich darüber, dass in Deutschland die Mehrheit deutsch spricht und nicht meine Sprache aus TAKATUKA-Land…PAH!

  5. Und wer bezahlt nun diesen unglaublichen Irrsinn von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für dieses Beamtensystem?

  6. #4 rotgold (15. Okt 2011 08:30)

    Dieses grottenschlechte Deutsch gepaart mit schlimmem Akzent hat man aber auch vorzugsweise bei Moslems. Die Russen die ich kenne, haben sogar alle ihr „rollendes „R“ “ verloren, während der Araber nach 20 Jahren Deutschlandaufenthalt immer noch kehlig spricht und der Türke… naja, schweigen wir. Land der Dichter und Denker…LOL

  7. Nun habe ich nichts zum Thema geschrieben…gibt es dazu überhaupt etwas zu sagen? Die Alte spinnt doch und sollte schnurstracks aus Deutschland geschmissen werden, da würde ich nicht lange fackeln bzw. diskutieren.

  8. #7opferstock

    Diese Dinge hatten wir doch schon. In einem katholischen Krankenhaus hat sich ein Musel deshalb aufgeregt, weil ein Kruzifix über seinem Bett hing. Der Chefarzt erklärte allerdings dem Kulturbereicherer, er könne ein anderes Krankenhaus aufsuchen wenn ihn das Kreuz stört. Ich hoffe er ist noch Chefarzt.

  9. Fast könnte man glauben, dass wir Leute im Land haben, die der Meinung sind, Deutschland gehöre nicht uns Deutschen sondern allen zu gleichen Teilen.

    Und man könnte auch glauben, dass diese Meinung nicht nur von Hereingeschmeckten vetreten wird, sondern auch von Teilen der Regierung.

    Ob man unter diesen Gesichtspunkten vielleicht doch wieder einmal Ansprüche auf Teile von Afrika erheben sollte?

    Nur mal so, um ein paar Reaktionen und Aussagen zu provozieren um dann die Argumentation der linksgrünen Kolonisierungsgegner auf die linksgrünen Einwanderungsbefürworter anzuwenden.

  10. OT:Tag gegen Islamophobie & Rassismus, 29. Oktober 2011, Bundesplatz Bern
    Beschreibung Am Samstag, 29.10.2011, 14.00-19.00 Uhr findet auf dem Bundesplatz in Bern eine Grosskundgebung mit Festanteil gegen die zunehmende Islamophobie in der Schweizer Gesellschaft, den Medien und der Politik statt.

    Für einen Tag steht der Bundesplatz ganz im Zeichen der Islamophobie. Eine grosse Freiluftbühne mit Leinwand und Projektion, verschiedene Stände, Fotocollagen, Spielecken für Kinder, Ballo…ne und Gastronomie bieten den Besuchern ein spannendes Umfeld, um sich über die Zustände in unserem Land zu informieren, sich mit Muslimen auszutauschen oder Neues zu entdecken. Ob Familienplausch oder politische Zeichensetzung – der Bundesplatz hat am 29. Oktober allen etwas zu bieten.

    Die Besucherinnen und Besucher werden nicht einzig von bekannten Referenten in Deutsch, Französisch, Bosnisch und Englisch unterhalten. Berühmte muslimische Nasheed-Sänger wie Adem Ramadani oder die Gruppe Labbayk sorgen für abwechslungsreiche islamische Klänge.

    Der 29. Oktober ist die Chance für alle Interessierten einen Tag zusammen in grosser, friedlicher Gemeinschaft zu verbringen und gleichzeitig ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz und Ausgrenzung zu setzen. Ein herzliches «Ahlan wa Sahlan» (Willkommen) an alle!

    Mit dabei: Lauren Booth (UK), Adem Ramadani (Kosovo), Muamer Zukorlic (Sandžak), Nicolas Blancho (CH), Suleiman Wilms (BRD), Labbayk (UK), Nora Illi (CH), Oscar A.M. Bergamin (CH), Melanie Muhaxheri (CH)..

    Ein muhammedaner-treffen mitten auf dem Bundesplatz,islamische bekehrungsversuche mitten in der Hauptstadt,dass muss verhindert werden.Aber wieso wird sowas genehmigt?Mann muss sich nur mal die Liste der auftretenden ansehen einer schlimmer als der andere….PI könnt ihr mal zur Gegendemo aufrufen?Islam gehört verboten in Europa!

  11. #9 wolfi (15. Okt 2011 09:03)

    Also, im Kommentarbereich des Ortsblattes schreibt einer von „heimschicken“.
    Aber die Deggendorfer sind ja auch allesamt pöhse Rechtspopulisten.

  12. dank der grünen konnten die ausländer die „doppelte staatsbürgerschaft“ als normal empfinden. im grundgesetz find ich da nix. aber mittlerweile hält sich ja sogar die npd mehr ans grundgesetz als die selbsternannten „demokratieverteidiger“ …

  13. #11 pellworm (15. Okt 2011 08:57)

    #7opferstock

    In einem katholischen Krankenhaus hat sich ein Mohamedaner deshalb aufgeregt, weil ein Kruzifix über seinem Bett hing. Der Chefarzt erklärte allerdings dem Kulturbereicherer, er könne ein anderes Krankenhaus aufsuchen wenn ihn das Kreuz stört. Ich hoffe er ist noch Chefarzt.

    ich hätte das kruzifix vorübergehend abgehängt und eine mohammed-karikatur hingehängt: „besser so, herr anatol herrenmensch?“

  14. @#7 opferstock (15. Okt 2011 08:42)

    Sowas ist einfach eine Unverschämtheit. Gut, dass es noch Richter mit Hirn gibt. Wer keine Sprache lernen will muss sich halt überlegen wo er dann bleibt….

    Ihrem ersten Satz stimme ich zu. Dem zweiten schon nicht mehr! So etwas muss durch drei Instanzen gehen? Wo ist da bitte schon auch nur der Hauch von Hirn zu erkennen? Das Sie alle drei Prozesse verloren hat, kann bei den anderen Beispielen aus unserer Justiz purer Zufall sein. Es gibt doch nach einem Urteil ein sogenanntes Wiederaufnahmeverfahren? Wieso bitte schön ist so ein Schwachsinn in eine weitere Instanz gelangt? Wo ist da bitte schon auch nur ein hundertstel Gramm Hirn zu erkennen?

  15. Sollte das Urteil anders ausfallen, wird die
    deutsche Sprache eben zur besonderen
    Qualifikation.
    Wenn ich in der Aussschreibung ausdrücklich
    verlange „Fließend Deutsch in Wort und Schrift“
    habe ich die Möglichkeit vor der Einstellung
    zu sortieren.
    Qualifikation ist keine Diskriminierung.

  16. Was für eine Zumutung! Deutsch in Deutschland!

    Wenn man keine Unkosten hat, d.h. der Steuermichel zahlt alle Kosten, kann man es doch ‚mal versuchen. Manchmal klappt es doch.

    Es geht auch anders’rum. Da versucht man seine berechtigten Ansprüche, hinterlegt mit Beweisen, Gesetzen und höchstrichterlichen Urteilen, da läßt einen die Justiz am langen Kostenarm regelrecht verhungern. Mit immer neuen miesen Tricks, Unterdrücken von Beweisen, Nichtanhörung, Prozeßbetrug und allerlei unfairen Verfahrensmanipulationen bringt man dann die Kartoffel dazu, aufzugeben.
    „Richter urteilen nach Recht und Gesetz …“ Die Lüge des Jahrhunderts im Interesse einer verlogenen Politik!

  17. Tja:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Hochfeldern-platzt-langsam-der-Kragen-id5160765.html

    Die massive Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren, brennt den Hochfeldern auf den Nägeln. Das wurde auch am Donnerstag Abend bei einer Diskussion in der Pauluskirche deutlich. Der Klüngelklub, eine Hochfelder Hauseigentümergemeinschaft, hatte geladen und viele Hochfelder waren gekommen. So viele, dass die Sitzplätze in der Kirche nicht mehr reichten. Fazit des Abends: Die Hochfelder haben den Papp auf. Es hat sich eine Menge Wut angesammelt in den letzten zwei Jahren im Stadtteil, gemischt mit Hilflosigkeit.

  18. Das war keine „jugoslawin“ sondern eine Bosnische oder Kroatische Muslimin.
    Ist zwar nicht so wichtig woher genau, aber ich finde das Urteil mehr als wichtig!

  19. #14 ratko

    Ich habe Verwandte in der Schweiz. Die sind seit ich denken kann Rot/Grün/Links (auch in Parteien engagiert). Kürzlich waren sie auf Besuch und stimmten mir in Punkto Migranten/Moslems uneingeschränkt zu!

  20. Na komm,

    Es liegt nun also nur noch an den Behörden – und am aufnehmenden Heimatland, das sich meistens weigert, auch wenn es Milliarden an Entwicklungshilfe kriegt, wodurch wir wieder auf der “Bereicherung” sitzen bleiben. Grau, teurer Freund, ist alle Theorie…!

    Seit Jahrzehnten werden Intensivtäter nicht abgeschoben, weil die Haft-/Strafandrohungen in den Heimatländern deutlich heftiger wären, als im schönen, grünen und sozialpädagogisch geprägtem Strafvollzug deutscher Freizeitcamps.

  21. spoony69

    Das sind die Freunde, die vorneherum die „Guten“ sein wollen, aber hintenrum die ekligsten Rassisten sind. Wir sagen dem: „links schwatzen, rechts fressen“.

  22. Als Serben/Ex-Jugo nervt mich diese Art der Verschleierung zur Herkunft/Ethnie der betroffenen Personen!

    Im oben genanntem Fall ist es eine Frau aus dem ehemaligen Jugoslawien, wäre Sie anklagendes Opfer einer Gewalttat, würde hier die wahre Herkunft/Ethnie(Kosovo, Bosnien / Muslima) stehen.

  23. Kommt die Dame vielleicht auf die Idee, dass ihr nicht-deutsch-sprechen-können eine Beleidigung für das Gastland sein könnte?

    Neiiin, das natürlich nicht.

    Einbahnstrasse. Von der Einwanderung bis zur Integraten. Immer Einbahnstrasse.

  24. @mariachi

    Hab grad gestern mit einem Albaner geredet der den serbischen Pass besitzt(gibt leider viele)wenn so einer jetzt Mist baut heisst es natürlich es war ein Serbe.Aber dank der Einbürgerung und Unterstützung der Kosovo-Albaner haben die Schweizer mittlerweile dasselbe Problem.So kann man die Herkunft der Täter eben besser verschleiern…..

    @spoony69
    Ich weiss nicht worüber ihr geredet hat,aber wenn du es so siehst wie die meisten hier bei PI,sag ihnen sie sollen Svp wählen;-)

    gruss

  25. #31 Vergeltung (15. Okt 2011 10:56)

    Grillverbot im Tiergarten!
    Das wäre mal eine gute Nachricht.
    Andererseits: Man wird ja auch mal träumen dürfen….
    In der ersten Zeit werden unsere Ordnungsamtsmitarbeiter sicher verstärkt über das Grillverbot informieren müssen.“
    Ja klar, diese Leute können ja kaum lesen und in deutsch schon mal gar nicht.

    Nur, verursacht denn die Müllentsorgung der offiziellen Grillplätze in Tempelhof keine Kosten? Man müsste die Hammelgriller doch dazu (bewegen) verdonnern können ihren Müll selbst zu entsorgen!

  26. #36 moppel (15. Okt 2011 11:50)

    Der Täter ist geschnappt und:

    Eine Mordkommission führt die Ermittlungen. Einzelheiten zu dem Motiv und dem Verdächtigen konnte die Polizei noch nicht nennen.

    Warum? Weil die Berliner Polizei dümmer ist, als die Polizei erlaubt?

  27. Viel schlimmer finde ich, dass ein europäisches Gericht darüber entscheiden kann, wer in Deutschland leben darf. Unter einem souveränen Staat verstehe ich etwas Anderes.

    Siehe GG Art.20:
    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html
    „(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. “

    Wo geht bei ungewählten EU-Vertretern die Staatsgewalt noch vom Volke aus? Zwar ist der EGMR kein EU-Organ, aber arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip.

    Selbst wenn man die EU als Staat ansehen würde, so wäre es undemokratisch, da jedes Land völlig unabhängig von den Einwohnern nur einen Richter entsenden darf. In über 50 Jahren „EGMR“ haben wir als einwöhnerstärkstes Land Europas satte 7 Monate Lang einen Präsidenten gestellt, der dann wegen Neuorganisation gehen musste.

  28. @#15 nicht die mama (15. Okt 2011 09:16)
    Wo steht was von „heimschicken“? Auf meinem Link? Dann haben se das zensiert… Normal war die PNP recht großzügig bei Kommentaren.

  29. Wurde das kommunistische TitoJugoslawien wieder wiedererweckt oder warum wird hier eine Jugoslawien erwähnt?

    Ist es nun eine Serbin, eine bonsinische Serbin, eine Kroatin oder eine bosnische Kroatin, eine Slowenin, eine Mazedonierin, eine muslimische oder katholische Albanierin welche im Kosovo lebt (gehörte ja damals zu Jugoslwawien) oder handelt es sich hier um eine muslimische Bosniakierin?

    Kann mir das jemand hier genau sagen?

    Ich meine den Staat Jugoslawien gibt es ja seit 20 Jahren nicht mehr und hier wird so getan als ob es den Übergang zu den einzelnen Staaten nicht gegeben hat?

    Welche Landkarten habt ihr ?

  30. @Andre69

    Kroatische Muslimin? Sowas gibt es nicht! Entweder ist man eine katholische Kroatin oder man ist eine Muslimische Bosniakierin.

    Kroatische Musliminen spinnen nur in deinem Geist herum! Die muslimischen Bosniakierinnen bezeichnen sich genauso als Kroatinnen wie hier die türkischen Frauen als deutsche Frauen!

    Ist dir das jetzt verständlich?

  31. @ #20 Platow (15. Okt 2011 09:51)

    Ihrem ersten Satz stimme ich zu. Dem zweiten schon nicht mehr! So etwas muss durch drei Instanzen gehen?

    Gebe Ihnen recht, da mag man sich streiten ob es sinnig ist so etwas zuzulassen. Aber es ist wenigstens keine Instanz umgefallen.

  32. Mich würde mal interessieren, wer die Anwalts- und Gerichtskosten für die Trulla bezahlt hat.

    Ich nehme an, irgend so ein linksgedrehter steueralimentierter Multikultigutmenschenverein.

  33. @ #9 Civis #4 rotgold

    Dieses grottenschlechte Deutsch gepaart mit schlimmem Akzent hat man aber auch vorzugsweise bei Moslems.

    Wahrscheinlich wollen die meisten von ihnen mit voller Absicht ihr Leben lang durch ihr Gewürge als Mohammedaner auffallen, mit voller Unterstützung durch ihre Großen Führer in der Heimat.

  34. @17 manto

    „dank der grünen konnten die ausländer die “doppelte staatsbürgerschaft” als normal empfinden. im grundgesetz find ich da nix. aber mittlerweile hält sich ja sogar die npd mehr ans grundgesetz als die selbsternannten “demokratieverteidiger” …“

    Das gilt allerdings nur für unsere Kulturbereicher. Ich wohne seit 10 Jahren in Ösiland. Jetzt könnte ich die Österreichische Staatsbürgerschaft annehmen. Könnte deshalb, weil ich als EU Bürger Deutscher Nationalität diese erst abgeben müßte. Denn als EU Bürger gibt es die doppelte Staatsbürgerschaft nicht.

    Ob ich diese grobe Mißachtung der Gleichbehandlung bis zum EuGH durchprügele? Sponsoren sind willkommen…

    Andre1

  35. Wenn die Länder ihre Intensivtäter nicht mehr aufnehmen wollen, sollte man ihnen klarmachen, dass die Entwicklungshilfe leider erschöpft ist und es momentan kein Geld mehr gibt. Nichts ist eine Einbahnstraße.
    Da sollten die Politiker mehr Mut beweisen.

Comments are closed.