Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat damit gedroht, die türkischen Beziehungen zur Europäischen Union einzufrieren, wenn Zypern im kommenden Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt. Solange es zu keiner Einigung über eine Wiedervereinigung Zyperns komme, werde sich die Türkei nicht mit einem «sogenannten Land» an einen Tisch setzen, sagte Erdogan.

Das Deutschlandradio berichtet:

Die Türkei hat damit gedroht, ihre Beziehungen zur Europäischen Union einzufrieren, wenn Zypern im kommenden Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt. Ministerpräsident Erdogan sagte, solange es zu keiner Einigung über eine Wiedervereinigung Zyperns komme, werde sich Ankara nicht mit einem sogenannten Land an einen Tisch setzen. Gleichzeitig warnte er die zyprische Regierung davor, die Suche nach Öl und Gas im Mittelmeer fortzusetzen. Ankara werde auf ein solches Vorgehen härter regieren als bisher. Die Türkei hat bereits mehrere Fregatten entsandt. Die Zypern-Frage ist eines der größten Hindernisse in den EU-Beitrittsverhandlungen der Türkei.

Da sind sie wieder, die martialischen Worte des Türken-Führers. Möge seine „Drohung“ wahr werden, dass die Beziehungen zur EU tatsächlich eingefroren werden. In der Hoffnung, dass dann eine lange Eiszeit folgt.

» WELT: Erdogan will wegen Zypern Kontakt zur EU einfrieren

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Das ist noch nicht das Schlimmste! Was wäre, wenn alle Türken EU verlassen? Das würde uns doch am härtesten treffen!

  2. Jetzt bin ich aber Traurig. Wir sollten den Tag an dem dies geschieht, zu unserem neuen Nationalfeiertag erklären. Der 3. Oktober ist es nämlich nicht mehr…

  3. Ja hoffentlich. Aber das ist nur heiße Luft, eine orientalische Drohgebärde nichts dahinter wenn es drauf ankommt.

    Ist genauso wie neulich meinte eine Kopftuchtante im Seminar zu mir was wohl passieren würde wenn alle Türken in Deutschland streiken würden. Wenn wir im Gegenzug sämtliche Sozialtranzferleistungen einstellen (Harz4 bis Krankenkassenzahlungen in die Türkei) würden wir mit einem dicken Plus rauskommen.

  4. Frag mich grad, welcher Politiker hier einknicken wird und Erdogan in den Rektus zu kriechen gedenkt. Wahrscheinlicher wird dieses Statement in Europa einfach ignoriert als wäre nichts geschehen. Aussitzen als Devise.

  5. Das wird aber auch lansam Zeit.
    Erdogan ist ja nicht mehr zu ertragen mit seinem Drang zur Macht.
    Ein Erpressungsversuch eines Moslems, da hole ich doch mal das Kreuz raus.

  6. @# 1 Xrist

    …dass alle Türken die EU verlassen, wäre zu schön um wahr zu sein, das ist Wunschdenken…

  7. Vielleicht will er sich ja mit Nordafrika stark machen und gründet eine eigene Mittelmeer-Union.
    Vorstellen könnte ich mir das schon, dass so etwas in seinem Führer-Kopf schwebt.

  8. „Türkei “droht” Beziehungen zur EU einzufrieren“.

    Und vergiss nicht, deine vielen Hirten mitzunehmen!!! Wir haben hier keine adäquate Menge an Schafen.

  9. Was macht Europa blos ohne die Großwirtschaftsmacht „osmanisches Reich“ ?

    Türke = Fordern, Drohen und als nächstes kommt das rumheulen. Wie eine verzogene Göre die ihren Willen nicht bekommt.

    Typisch Türken, so kennen wir sie…………

    Das war übrigens einer der wenigen Dinge die der Schröder gut gemacht hat, die Gas-Pipeline durch die Ostsee. Besser beim Russen als bei den Türken.
    Und von Zypern wollen wir garnicht erst reden.

    Erdowahn, der führt sich schon auf wie Präsident „Ach-mach-mir-den-Djhad“ ausm Iran.

  10. #2 Xrist
    Das ist noch nicht das Schlimmste! Was wäre, wenn alle Türken EU verlassen? Das würde uns doch am härtesten treffen!

    Stimmt – ich würde in Tränen ausbrechen!
    LOL

  11. wenn’s denn hilft sollte man eine dauer-eu-ratspraesidentschaft der zyprioten in erwaegung ziehen. das waere ja wie eine impfung gegen zecken.

  12. Na super, soll er doch alle seine „Fachkräfte“ hier abziehen, die uns so toll bereichern. Deutschland wird untergehen ohne sie … mmuuhaaarrharr 😉

  13. #6 Islam-Nein-Danke (15. Okt 2011 22:54)

    #3 Knuesel (15. Okt 2011 22:52)

    was hat sie denn geantwortet?

    Ob ich den nicht wüßte das die Türken Deutschland aufgebaut haebn siehe Wirtschaftswunder. NAch meinem Lachanfall habe ich ihr dann erklärt das das Wirtschaftswunder in den 50er war die ersten Türken aber erst nach 1961 ins Land kamen und nicht weil sie gerufen wurden sondern weil man die Deutschen dazu gezwungen hat, so sollte mal Heike Knörz Diplomatische Tauschgeschäfte lesen da beweißt die Autorin das mit Akten des Auswärtigen Amtes.

    Da war erstmal Sendepause und dann war sie beleidigt und ging. Weil Selbskritik und Einsicht bei Moslems ist ja bekantlich Fehlanzeige.

  14. Soll er doch! Und am Besten gleich die Beitrittsverhandlungen für alle Ewigkeit beenden! Was will denn dieses kulturell-mittelalterliche Land aus Vorderasien überhaupt in Europa? In der Fußball-EM haben die auch nichts zu suchen; hoffentlich erledigen die Kroaten das im November.

    Die sollen sich auch nicht soviel auf ihren momentanen Boom einbilden. Wenn man als „kranker Mann vom Bosporus“ soweit von unten kommt, dann kann man schon mal am Anfang höhere Zuwachsraten erzielen. Das wird aber nicht anhalten. Da müßte die Türkei schon – wie wir im Nachkriegsdeutschland – ein Produkt wie den VW produzieren und in alle Welt exportieren.

  15. #12 Islamischer Mehrtuerer
    (15. Okt 2011 23:05)

    #2 Xrist
    Das ist noch nicht das Schlimmste! Was wäre, wenn alle Türken EU verlassen? Das würde uns doch am härtesten treffen!

    Stimmt – ich würde in Tränen ausbrechen!
    LOL

    …vor Freude !

  16. #13 Irish_boy_with_german_Father (15. Okt 2011 23:05)

    „Ist die Rückkehr vom Halbmond wirklich so schwierig? Nein, aber wie sollen wir unsere Kosmonauten zur Rückkehr zwingen?

  17. Weis jemand von euch warum, in den Film Raumschiff Enterprise keine Türken mit spielen? da sind doch eigentlich alle Völker vertreten.

    Na weil es in Zukunft keine Türken gibt 🙂

  18. Dieser selbstherrliche Typ soll lieber dafür sorgen, in seinem Land Demokratie und Menschenrechte zu stabilisieren. Damit hat er genug zu tun!

  19. #18 Knuesel (15. Okt 2011 23:08)

    Da war erstmal Sendepause und dann war sie beleidigt und ging.

    Wenn Du sie beim nächsten mal siehst, sag ihr einfach: ERDOWAHN hat gerufen was willst du noch hier 😉

  20. Die NABUCCA Pipeline wird nutzlos, wenn man Gas oder Öl im Mittelmeer findet.

    Da würden die Türken dumm aus der Wäsche gucken, wenn Sie die Mineralölgesellschaften nicht mehr erpressen können!

    Ein Hoch auf die PKK!

  21. Die „Wiedervereinigung“ Zyperns nach Erdogans Vorstellungen wäre dann wohl eine unter „osmanischer“ Herrschaft, aber keine in Freiheit und Selbstbestimmung. Auch so kann man Großmachtbestrebungen kaschieren. Allerdings, und damit pflichte ich den wohl allermeisten Kommentaristen bei – dürften die Drohgebärden dieses völkisch-nationalistisch gefärbten Islamisten zumindest beim „gemeinen“ deutschen Volk ins Leere laufen, das in der weitaus größeren Mehrheit einen türkischen Einfluß nie wollte und auch keinen (mehr) haben will.

  22. Na, hoffentlich schickt die NATO und die EU dann endlich mal bewaffnete Soldaten nach Zypern um die türkische Besatzung mit militärischen Mitteln zu bekämpfen. ***gelöscht***

  23. Zypern hat vor der Küste, das größte Gas vorkommen gefunden und will jetzt das Gas fördern und Türkei will das Gas haben, wenn Zypern nicht zu EU gehören würden, dann wären es die nächsten Armenier die massakriert würden.

  24. Wenn die Türkei droht, die Beziehungen zur EU einzufrieren, dann heißt das für unsere Türkei-in-die EU-Apologeten selbstverständlich: Dann müssen wir eben Erdogan noch mehr in den A… kriechen, um dieses worst-case-Szenario zu verhindern…

  25. Wir werden dich Hyänen gesicht dabei unterstützen mit voller einsatz. Und wann wünschen sie sich das am liebsten, uns wäre mit Sofortiger Wirkung ohne das die Griechen oder EU entscheiden, sie lach affe. Türkei kehrt zum Christentum zurück mit Hilfe Gottes gebet.
    Alles kehrt zu seine wurzeln.

  26. Wenn Erdogan seine Drohung wahr macht, sind wir erledigt. Schlimmer wäre nur noch, wenn unsere Kopfläuse mit ihrer Kündigung drohten.

  27. Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat damit gedroht, die türkischen Beziehungen zur Europäischen Union einzufrieren, wenn Zypern im kommenden Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt.

    Ja, bitte!!!

    Vorschlag: Zypriotische EU-Ratspräsidentschaft für die nächsten 20 Jahre.

  28. Ich würde die Beziehungen zur Türkei für die nächsten 100 Jahre erst mal einfrieren!

  29. Wenn die Türkei irgendwas einfriert dann ganz sicher nicht die Beziehungen zu Europa —schliesslich wollen sie sicher nicht ihre überaus türk.nationalen Staatsbürger welche selbst in der dritten Gen. keinerlei westliche Sprache beherrschen zurück …Erdogan wird früher oder später über seine grosse Klappe stolpern und in einem typisch türkischen Gefängniss landen mit Folter usw . Erdogan sollte sich ersteinmal intensiv mit seinen arabischen Freunden beschäftigen welche die Türkei ungefähr so lieben wie alle die bei Pi schreiben -die Türkei bleibt der arme Mann vom Bosporus mit kurzem Zwischenspiel…
    wer hoch steigt fällt auch tief…wer diesem Land Zins gewährt sollte auch Kosovo und Albanien intensiv unterstützen…

  30. #28 Islam-Nein-Danke (15. Okt 2011 23:21)

    #18 Knuesel (15. Okt 2011 23:08)

    Da war erstmal Sendepause und dann war sie beleidigt und ging.

    Wenn Du sie beim nächsten mal siehst, sag ihr einfach: ERDOWAHN hat gerufen was willst du noch hier 😉

    Das dumme ist nur die wollen hierbleiben um das Land zu erobern. Ichhabe Islamwissenschaften studiert und kan daher etwas arabisch, deshalb kann ich das bestätigen. Mein Freund kann türkisch und sagt dasselb. Mit Waffen geht das ja nicht, wirtschaftlich erst recht nicht. Also versuchen sie es über die Kreissääle, aber das wird auch nicht klappen weil uns eher das Geld ausgeht, und dann schepprt es.Das Geld geht uns aber bald aus, aber darauf habe ich ja schon oft hingewiesen.

  31. Na dann haben wir es doch noch rechtzetig geschafft, ihm Europa so richtig zu vermiesen!

    Er wird jetzt sicher ein Gesetz zum Ausreiseverbot von „Fachkräften“ und gekauften Bräuten nach Europa, auf den Weg bringen. Das kann er uns doch nach diesem Liebesentzug nicht auch noch antun, wer soll denn dann den Fachräftemangel und das Geburtendefizit bei uns ausgleichen?

    Die Griechen könnten ihm doch einfach ihr großes Stück Zypern gegen etliche Milliarden verkaufen. Damit wäre allen geholfen, auch dem deutschen Steuerzahler, welcher entsprechend weniger Geld nach Griechenland pumpen müsste.

    Trotzdem, wir Bayern lieben die Griechen schon sehr, seit wir ihnen mit unserem
    Otto I. mit einem König aushelfen durften. Wehe deshalb, die Türken machen ernst mit ihren Drohungen. Unsere Regierung würde bis zum letzten Blutstropfen mit politisch korrekten Protestnoten reagieren.

  32. Heute gelesen: die Wirtschaftskraft der Türkey sei größer als die Wirtschaftskraft von China… 🙂

  33. # 42

    über die Kreissäle geht das auch nicht mehr. Denn die Jungtürken in Deutschland sind auch nicht blöd. Die haben auch nur noch maximal 2 Kinder. Die wollen das Leben mit BMW, schöner Wohnung und Urlaub genießen….

    Die Türken, die viele Kinder haben, da gibts nicht viele mit kleinen Kindern…

    Ich wohne in einem Türkenviertel und kann sicher bestätigen, dass dem so ist….

  34. Heißt das etwa die Türken liefern uns dann keine Hochtechnologie mehr.
    Um Gottes willen!
    Was soll dann nur aus dem Westen werden?
    LOL!!

  35. #44 hundertsechzigmilliarden (15. Okt 2011 23:55)

    Heute gelesen: die Wirtschaftskraft der Türkey sei größer als die Wirtschaftskraft von China… 🙂

    Weniger Hürryiet lesen 😉

  36. „Türkei “droht” Beziehungen zur EU einzufrieren“

    Wir stellen die Gefrierschränke sehr sehr gerne zur Verfügung, damit diese so genannten „Beziehungen“ tief und fest eingefroren bleiben. Ohne Abtauautomatik.

  37. Nein! Bitte nicht alle Türken in die Türkei zurück holen. Die müssen doch noch Deutschland fertig aufbauen. Wie sollen wir das ohne Ihre fleißigen Mitmenschen schaffen Herr Erdowahn.

    🙂

  38. Ist doch prima, weiter so Erdu !! Dann brauchen wir auch nicht die Milliarden an EU-Heranführungshilfen zahlen, die für die nächsten Jahre der Türkei schon bewilligt wurden.

  39. Die Türken im Westen waren dumm genug ihre Ersparnisse in den Moscheen abzugeben, weil sie dachten gute Zinsen zu bekommen. Die Imams haben die Millionen auf „Nimmerwiedersehen“in die Türkei geschickt und Erdogan hat abkassiert. Das war vor ein paar Jahren ein grosser Skandal. Aber bei Allah kommt alles in Ordnung. Wenn man seine Arbeitslosen immer wegschicken kann, hat das Land keine Probleme. Die haben wir.Aber das hat jetzt lange genug gedauert. 50 Jahre sind genug!!!

  40. #51 Voldemort (16. Okt 2011 00:49)

    Ebend, was meint Ihr Deutschen was der Aufbau Anatoliens Euch kostet 😉

    Dort scheissen sie noch in Erdlöcher, nur mal von der Infrastruktur her 😉

  41. @#27 13Zeitzeuge (15. Okt 2011 23:17)

    „Weis jemand von euch warum, in den Film Raumschiff Enterprise keine Türken mit spielen? da sind doch eigentlich alle Völker vertreten.

    Na weil es in Zukunft keine Türken gibt“

    – Aber da spielen doch Türken mit. Sie nennen sich „die Borg“.

  42. Türkei “droht” Beziehungen zur EU einzufrieren

    Tja… dann soll er sie man einfrieren und sich zuhause damit die Hämorrhoiden kühlen.
    Ich fürchte, diese EU will sie danach nochmal extra gerne zurückhaben.

  43. Süper 😀

    Erdolf verzichtet aus Protest auf die EUdSSR-Vorbeitrittshilfen.
    Erdolf verzichtet wegen seiner Ährä darauf, den Türktürken die kostenlose Mitversicherung bei Deutschtürken zu erlauben.
    Die Deutschtürken protestieren mit und betreiben solidarisches „Rückwandern gegen Rächtz“ sowie „heim ins Reich“ für Erdolf.
    Die Deutschtürken bezeichnen sich wieder als Türktürken und streichen die „Kuhkatze“ aus dem türkischen Duden.
    Erdolf stutzt sich den Bart, legt sich einen modischen Seitenscheitel zu und erklärt „Kavgam“ neben „Mein Koran“ zum zweiten türkischen Nationalheiligtum, worauf ihn die Nato vor die Tür setzt.
    Erdolf klagt vor der UNO gegen diese Diskriminierung und erhält recht.
    Als Strafe muss die Nato den Gegenwert von einer Million türkischer Lira leisten, was dem Gegenwert einer Kiste Halal-Döner entspricht.
    Erdolf erleidet über diese Beleidigung einen Herzkasper, einen Haramen.
    Die Minderheiten in der Türkei nutzen diese Chance der erdolf`schen Kamikaze-Politik und rufen eigene Staaten aus.
    Zypern und Thrakien fallen an Griechenland zurück.

    Istanbul heisst wieder Konstantinopel und die Hagia Sofia wird zur Sophieenkirche.

    😀 😀
    So oder ähnlich wirds wohl laufen.

  44. #42 Karl Martell (15. Okt 2011 23:48)

    Kennt jemand jemanden, der jemanden kennt, der Türken mag?

    Ja, leider!

    Zum Beispiel die jungen Gutmenschen, mit welchen ich bei Veranstaltung von „Die Freiheit“ samstags am Münchner Marienplatz diskutieren konnte. Ich habe gelernt, 99% der Muslime wären nett und friedlich. Mit den Attentaten wäre das gar nicht so häufig, das wären ja alles nur ein paar Einzelfälle, usw.

  45. #42 Karl Martell (15. Okt 2011 23:48)

    Kennt jemand jemanden, der jemanden kennt, der Türken mag?

    Ja, leider!

    Zum Beispiel die jungen Gutmenschen, mit welchen ich bei Veranstaltung von „Die Freiheit“ samstags am Münchner Marienplatz diskutieren konnte. Ich habe gelernt, 99% der Muslime wären nett und friedlich. Mit den Attentaten wäre das gar nicht so häufig, das wären ja alles nur ein paar Einzelfälle, usw.

  46. Skandal 😀

    Prof. Dr. Ahmet Akgündüz hat in Deutschland und in Holland Dönerfleische überprüft die das Helal Zertifikat haben.

    71,6% der Dönerfleische, die er überprüft hat bestehen aus Schweinefleisch und entsprechen nicht dem islamischen Recht.

    Bei der zweiten Helal und Gesunde Ernährungskonferenz in der Türkei hat der Direktor der islamischen Universität Rotterdam Ahmet Akgündüz, die Anwesenden mit der Erklärung schockiert, dass Dönerfleische die das Helal Zertifikat haben die er untersuchte, zu 71,6% aus Schweinefleisch bestehen.

    Bei der ersten Sitzung erklärte Ahmet Akgündüz das Dönerprodukte, die er untersuchte und die das Helal Zertifikat haben zu 71,6% aus Schweinefleisch bestehen.

    http://haber-news.net/?p=1479

    Na wenn dat mal keinen Ärger gibt. Obwohl sind ja eh fast nur Deutsche die Döner essen, 8mein Empfinden) jedenfalls seh ich sehr selten TÜrken in unseren Dönerläden.

  47. Skandal
    Erdogan „fordert und droht“. Das kann er doch nicht machen, fehlt noch das er damit droht seinen Bevölkerungsüberschuss den er in Deutschland abgeladen hat wieder mitzunehmen. Undenkbar. Deutschland wäre am Ende 😆
    Unsere ganzen SozPäds , SozialarbeiterInnen, StreetworkerInnen, Bewehrungshelfer, Anti Konflikt und Anti Gewalt Trainer ganz zu schweigen von den Notfallchirurgen, die hätten schlagartig nur noch ein Bruchteil der Arbeit zu verrichten. Eine komplette Berufsstruktur basierend auf der Integrations und Migrationsindustrie würde in weiten Teilen wegfallen.

    Achso, hab beim stöbern im Politikforen.net folgendes entdeckt.

    Prof. Dr. Ahmet Akgündüz hat in Deutschland und in Holland Dönerfleische überprüft die das Helal Zertifikat haben.

    71,6% der Dönerfleische, die er überprüft hat bestehen aus Schweinefleisch und entsprechen nicht dem islamischen Recht.

    Bei der zweiten Helal und Gesunde Ernährungskonferenz in der Türkei hat der Direktor der islamischen Universität Rotterdam Ahmet Akgündüz, die Anwesenden mit der Erklärung schockiert, dass Dönerfleische die das Helal Zertifikat haben die er untersuchte, zu 71,6% aus Schweinefleisch bestehen.

    Bei der ersten Sitzung erklärte Ahmet Akgündüz das Dönerprodukte, die er untersuchte und die das Helal Zertifikat haben zu 71,6% aus Schweinefleisch bestehen.

    http://haber-news.net/?p=1479

    Na wenn dat mal keinen Ärger gibt. Obwohl sind ja eh fast nur Deutsche die Döner essen, (mein Empfinden) jedenfalls seh ich sehr selten TÜrken in unseren Dönerläden.

    @ PI wäre vielleicht als Ergänzung zu der Halal in Deutschland Geschichte ganz interessant.

    Beste Grüße

  48. Die derzeitige EU mag zwar grottenschecht sein, aber das trau‘ ich ihr nicht zu, dass sie Zypern verrät.

    Ich kann nur hoffen, dass es seitens auch unseres Generalstabes bereits sehr ausgereifte Pläne gibt;

    1) Wie man die Türkei aus der NATO wirft
    2) Welche diplomatishce Note man an die Regierung in Ankara richtet
    3) Wie man auf einen möglichen Militärschlag gegen ein (mögliches) Ex-NATO – Mitglied vorbereitet ist.

    Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass man Obama live in den öffentlich-rechtlichen Sendern erklären lassen sollte, was denn da los ist, schließlich war vor nicht allzu langer Zeit er es, der (sinngemäß) meinte:

    „Was habt ihr denn nur gegen die Türken in der EU, Angela?“

  49. Das wäre die beste Nachricht – in Zeiten wie diesen. Einen aufgeblasenen islamistischen Autokraten- braucht Europa wie einen Kropf!
    Abgesehen davon, dass es bald einen Riesenkrach da unten geben wird, vor allem mit der Kredit- und Immobilienblase.Da bleibt kein Stein am anderen. Dieses Land let schon lange über seine Verhältnisse.
    Warum die EU noch immer Milliarden in dieses verottete Wirtschafts- und Glaubenssystem hineinpumpt, deren Einwohner die „Ungläubigen“ hassen und verachten, und in Kleinistanbul verstreut im Westen leben, mögen später Historiker enträtseln. Mir ist allein die Tatsache, dass die Türkei sich leisten kann, ein 1,200.000 Mann Heer zu halten, und das wirtschaftlich viel stärkere Deutschland, baut seinen Mann&Männinnen von 178.000 auf 150.000 ab, ein Rätsel!
    Kann es sein, dass der deutsche Steuerzahler schon für eine Armee mitzahlt, die sein Land vielleicht bald heimsucht? Oder wozu braucht er sonst – solch ein Heer, mit keinem gleichswertigen Gegener weit & breit? Hat wer „more knowledge“?

  50. soll natürlich dass ; und Bewährungshelfer heißen. Sid ja nicht in der Bauwirtschaft 😉 Obwohl eine gute Stahbewehrung … na egal … komischer Gedankengang .

  51. #65 janeaustin

    Ja das ist wirklich fraglich, das einst starke stolze Deutschland wird zum zahnlosen Tiger gemacht, während man die Türkei indirekt in ihmen Bestreben unterstützt das osmanische Reich zu reaktivieren und auf Europa auszudehnen. Echt paradox.

    Die ganzen Flatrate-moslems mit ihren Komplexen da unten beweisen es doch ständig wes Geistes Kind sie sind, ob Erdogan, Davaglogu, dieser Reisefuzzi Öger uvm. . Alle haben sie ihre Allmachtsfantasien schon geäußert.
    Wird Zeit dass mal jemand auf den Tisch haut !

  52. Was die zypriotische Bevölkerung will, interessiert ihn anscheinend weniger. Wenn Europa und USA Regierungen hätten die diesen Namen verdienen, würde der nächste Woche seine entsendeten Türken einpacken und nach Hause karren wo die hingehören.

    Die Türken machen sich überall breit, erlauben aber keine anderen im eigenen Land. So kann das einfach nicht weitergehen.

  53. Aber Verhandlungen abbrechen halte ich für eine gute Idee. Was der sich denkt, einfach anderen Ländern vorzuschreiben wie die sich zu verhalten haben, sagenhaft.

  54. Ist nicht „Mein Kampf“ ein sehr angesehenes Buch im Orient ?

    Als ich mir das Werk zur Brust nahm musste ich abbrechen .. genauso verhielt es sich mit dem „Koran“ .. die Stelle „Die Geschichte von der Kuh“ ist noch kleben geblieben .. vielleicht bin ich nun total verklebt

  55. Türkische Regierung = Hühnerdiebe , Landräuber und Besetzer
    wann haut endl. jemand diesem Erdo-Wahn verbal eins aufs Maul ?

    unsere Schwesterwelle bestimmt nicht

  56. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu kritisierte zuletzt beim Besuch von Bundesaußenminister Guido Westerwelle, der jüngste EU-Bericht beleuchte die Zypern-Frage einseitig. Er forderte eine Neubewertung der Rolle der Türkei für Europa.

    GEFORDERT , die Rolle der Türkei in der EU „Neu zu bewerten“ ???

    Wo immer Türken sind , drängeln sich sich ganz nach vorne .. sei es am Sozialkassenschalter , im Supermarkt oder in der EU

  57. Eine Gemeinschaft von wirklich freien Staaten würde ihm antworten: „Du kannst uns am Arsch lecken.“

  58. #2 Xrist (15. Okt 2011 22:50)
    Das ist noch nicht das Schlimmste! Was wäre, wenn alle Türken EU verlassen? Das würde uns doch am härtesten treffen!

    Ja, das wäre wirklich hart und grausam. Aber wir sollten es trotzdem mal versuchen…

    Einfach mal mach „Erdogan droht“ googeln, ich hatte über 500.000 Treffer. Der droht ganz schön oft.

  59. Ich dachte mal, vielleicht sollten wir den Zyprioten Südzypern abkaufen und damit die Schulden der Griechen und der Zyprioten bezahlen, dann Südzypern den Türken schenken und dann alle Türken hier gegen die Zyprioten und Griechen austauschen.

    Aber warum sollten wir die imperialistischen Frechheiten der Türken auch noch sponsern? Und, die kämen ja sowieso wieder nach kürzester Zeit.

  60. Man glaubt es nicht. Dieses aggressive Volk besetzt rechtswidrig europäisches Gebiet, und droht dann damit, nicht an den europäischen Fördertrögen zu futtern, wenn wir ihm seine Beute nicht anstandslos überlassen.

    Und wir Pappnasen versuchen auch noch, die osmanischen Herrenmenschen zu beschwichtigen.

    Ich möchte lachen und weinen zugleich. Die EU macht mich krank.

  61. Der analtolische Moslemnazi soll sich zum Teufel scheren. Samt seiner Kamarilla.

    Die neueste Nachrichten vom Scheitan:
    Ayatollah Khomeini und Adolphus Hitleris spielen schon 10 Jahre miteinander Skat.

    A Dog named Mohammed

  62. Versprechen, drohen, erpressen, bestrafen, vernichten.

    Warum erinnert mich dieser Wortschatz Erdogans immer an Hitler. Egal, was er wann wo wie sagt, die Assoziation (unbewusste Verknüpfung) ist immer da.
    Ob er dann auch mal so endet?

    Was Polen für Hitler war ist Zypern für Erdogan.

  63. Man sollte die Aggressivität der Türken nicht unterschätzen. Diese Schätze werden auf ca. 100 Mio. Einwohner anschwellen und der Altersdurchschnitt liegt bei 28 Jahren. Im Vergleich dazu liegt der Durchschnitt hierzulande bei 44 Jahren.

    Hier trifft Jugendgang auf Rollator-Generation.

  64. Damit wir ein bißchen was zu lachen haben:

    Schweres Erdbeben in der Türkei. GB liefert 10.000 Zelte als Ersatz für zerstörte Häuser.
    F liefert 100.000 Freßpakete.
    D liefert 1.000.000 Ersatztürken…

  65. #2 Xrist (15. Okt 2011 22:50)
    Das ist noch nicht das Schlimmste! Was wäre, wenn alle Türken EU verlassen? Das würde uns doch am härtesten treffen!

    Bei so viel „Härte“ würde Deutschland Steuern für H4ler in folgender Höhe einsparen:

    Ca. 2 Millionen türkische H4ler weniger
    bedeutet:

    1000€/Monat/Türke x 12 = 12.000 €/Jahr/Türke

    12.000 €/Jahr/Türke x 2 Millionen Türken

    = 24 Millarden €/Jahr!

    Die könnten wir dann für die Bildung und für die Schuldentilgung ausgeben!

  66. Mensch Leute da gibt es Erdgas!!!! Die Engländer und Franzosen stapeln bestimmt schon jede Menge Bomben auf den Fliegerhorsten.

    Oder darf man ein Nato Mitglied wegen Erdgas nicht bombardieren??

    Obwohl die Türken wollen ja auch mit Kriegsschiffen ihre Bohrungen auf dem Staatsgebiet der freien Republik Zypern durchsetzen.

    Mann das wird jetzt aber diplomatisch kompliziert. Herr Schwesterwelle übernehmen Sie, ja sie dürfen auch den Matrosenanzug anziehen, geht ja um die Marine.

  67. Die Moslems haben Waffen. Sie machen es ganz geschickt: Sie kaufen sich in deutsche Waffenfabriken ein. Merkel in Suhl z.B. gehört den Scheichs. Ich kenne einen Büchsenmacher der jährlich ca. 400 Waffen baut, da wollen sie auch einsteigen. Und es gibt auch soweit ich weiß türkische Schützenvereine. Spätestens in zwanzig Jahren fließt Blut, da bin ich überzeugt davon.

  68. Nun, wie blöd die Türken in ihrer Komplettheit sind, stellt sich so dar, dass es bis zum heutigen Tage NIEMAND unter den sogenannten „Schriftgelehrten“ – also auch Übersetzer – in diesem Staat verstanden hat, den Koran, in einer türkisch-sprachigen Version herauszubringen!

    Vom „Plärr-Turm“ hallt es nicht auf türkisch, sondern auf arabisch!

    Und dann sich über die Araber aufregen!

    So sind sie eben, die Türken, ein ungebildetes, fortschrittsfeindliches Volk mit Ansprüchen wie ein hochzivilisierte Nationen, aber nichts dahinter!

  69. Verdammt, da fordert Erdogan endlich mal was Vernünftiges (die Wiedervereinigung Zyperns) und ihr kritisiert ihn dafür. Da will Edogan endlich mal, dass Europa nicht mehr mit der Türkei spricht, und ihr kritisiert ihn dafür. Stimmt ihm doch bitte ein einziges Mal zu!

    P.S.: die Wiedervereinigung Zyperns kann natürlich nur den Zustand vor 1974 wieder herstellen, nämlich EIN Zypern unter nicht-türkischer Herrschaft.

  70. #65, Janeaustin

    hallo, ich bewundere Ihre profunden historischen Kenntnisse.
    Dem Buch von John W. Kizer über den Emir Abdelkader konnte ich entnehmen, dass sich die Türken bei dem Eroberungsversuch im nordöstlichen Rif in Marokko am Ende des 18.Jh. eine blutige Nase geholt haben und nach 7 Jahren entnervt aufgegeben haben.
    Kennen Sie das Marokko-Buch von Gerhard Rohlfs?
    Er war in den 1860er Jahren dort unterwegs und er entlarvt damals schon das heuchlerische Wesen der Moslems, die immer beten….. wenn jemand zuschaut und sie als Hausgast aufnehmen, um sie dann auszurauben. Unglaubliche Geschichten, die ich aus eigener Erfahrung in den 60er bis 80er Jahren bestätigen kann.War 7 mal in Marokko. Ich würde mich über einen Austausch freuen. Wie geht das über PI, ohne dass ich meine Identität (email etc.) offenbaren muss?

  71. #15 Islamischer Mehrtuerer; me2, in Freudentränen.

    #23 Karl Martell; Welcher Boom denn, hab ich da was nicht mitgekriegt. 3% Wachstum, das auch noch auf Pump, bei 7% Inflation ist ein ausgewachsener Abschwung, bearisch, baisse oder wie immer man das auch nennen mag.
    Dazu insgesamt ne Wirtschaftsleistung, die grade mal doppelt so hoch wie das 8 fach kleinere Griechenland ist.

    #27 13Zeitzeuge; Naja, Enterprise hat aber etliche türkische Begriffe drin, zumindest in der deutschen Übersetzung.

    #45 hundertsechzigmilliarden; Wenn das in den NN war, dann haben die wahrscheinlich wieder die Hälfte weggelassen. Gemeint war sicher China“town in Newcastle upon Tyne“. Selbst das in NY dürfte ne höhere Wirtschaftskraft haben.

    #64 Tollkirsch; Wenn Osama die Türkei so lieb, kann er die gerne als 52. Staat der USA haben, wir in Europa und vermutlich auch die meisten asiatischen Länder, sind froh, die los zu haben.

    #73 rsc;Wenn man dann noch bedenkt, dass die Türkei schon vor 20 Jahren oder so eine wimre prowestliche Ministerpräsidentin hatte, ist der Rückfall in den Islamismus umso heftiger.

    #74 gilmore; Abbrechen geht in dem Fall auch ohne ab.

    #89 Techniker; Nimms mal 5 oder besser 6, dann kommts in etwa hin. Es sind ja nicht nur Türken sondern auch andere Moslems, die uns auf der Tasche liegen.

    #99 meinereiner; Wieso denn, da steht doch „möge seine Drohung wahr werden“. Das ist doch keine Kritik. Meinetwegen kann er sich gleich noch selber miteinfrieren lassen, das war ja in Amerika in den späten 60ern ganz hipp um sich der Nachwelt zu erhalten.

  72. Zypern ist noch das kleinste Problem, weswegen die Türkei niemals in die EU darf. Auf jeden Fall: dieser Erdogan ist wirklich ein Gottesgeschenk für alle Gegner des EU-Beitritts , denn dieser Mann bringt ja nun wirklich dem letzten Dussel in Brüssel mit dem Holzhammer bei, daß die Türkei nicht zu Europa gehört, der leistet mehr, als alle europäischen Islamkritiker zusammen. Daß manche Leute in Europa dennoch auf alle Fälle zum kontinentalen Selbstmord entschlossen sind, ist eine andere Frage, daran kann wohl selbst Erdogan nichts ändern.

  73. Die Nabucco-Pipeline wird ein finanzielles Desaster werden. Schon allein – da die Pipeline durch 5 islam. Länder geht. Die Türkei erhält schon – als „Durchleitungsgebühr!“ 1 Milliarde Euro jährlich von der BRD. Der Erpressung durch Erdogan und den anderen islam. Staaten – steht nichts entgegen!
    Das ist auch der Grund, weswegen Erdogan schäumt, wenn er die Konsequenzen aus dem zypriotischen Gas ahnt. Warum soll man diesen „unfriendly firemen“ Geld zusätzlich zahlen, wenn Zypern billiger liefert?
    Bin neugierig – was früher platzt? Der Grössenwahn Erdogans. oder das wundersame „Wirtdschaftswunder“ der Türkei?

  74. Ja, Ja,
    der Führer der Türken und M-Präsi droht mal wieder allen mit Krieg und Vernichtung ….

    … und dabei ist im doch letzte Woche unser(e) Aussenminister(in) Schwesterwelle, in Istambul (ex Konstantinopel), noch so schön in den Arsch gekrochen.

    Hält ne große Rede über eine schnelle EU-Mitgliedschaft der Türken und steht dabei vor einem riesigen Wandgemälde, das die Eroberung des Christichen Konstantinopel durch die Türken zeigt.

    Für die Türken gibt es kein Deutschland,die und deren Führer reden nur von den deutschen Sidlungsgebieten !!!!
    … mal sehen wann die Türken endlich anfangen uns -das eißt die, deren Familien schon vor 1961 hier lebten- systematisch auszurotten !!!

  75. Eiszeiten dauern bekanntlich mehrere tausend Jahre.Die Mitgliedschaft wird trotz allem kommen.Da fährt die Eisenbahn (Nato)sprichwörtlich drüber.Die wird uns aufs Auge gedrückt wie der Beitritt Griechenlands.

  76. Endlich mal eine gute Nachricht aus dem islamischen Südland. Hoffentlich hält der türkische GRÖFAZ (größte Führer aller Zeiten)auch sein Wort. Wäre toll, wenn er dann auch noch seine outgesourcten Ziegenhirten aus Restdeutschland abziehen und heim ins osmanische Großreich holen würde.

  77. Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff wird sich mit aller Macht dafür einsetzen, um die zyprische EU-Ratspräsidentschaft zu verhindern! Dies sei, so Bundespräsident Christian Wulff, „oberstes Gebot im Rahmen unserer unendlichen Dankbarkeit gegenüber den türkischen Gastarbeitern in Deutschland“ (Daß die sogenannten Gastarbeiter in den 60ern und Anfang der 70er zum überwiegenden Teil aus Italienern, Griechen, Portugiesen, Spaniern und Jugoslawen bestanden, und nur zu einem sehr geringen Teil aus Türken, übersieht uns´peinlicher Präsident ja immer gern..)

    Es kann ja nicht angehen, daß Deutsche dabei tatenlos zusehen, wie Türken eventuell möglicherweise vielleicht beleidigt sein könnten! Wie könnte Deutschland so „bunt“ werden, wie es uns´ Christian Wulff immer wieder wünscht und fordert?

    Wie soll die Türken-Pauli, die Türken-Roth, der Türken-Beckstein und Präsident Wulff noch in der Türkei Urlaub machen können, wenn wir Deutsche der EU erlauben, daß gegen den Wunsch der Türkei Zypern die EU-Ratspräsidentschaft erhält? DAS KANN NICHT ANGEHEN! Das kann nicht im Interesse Deutschlands sein! „Der Islam gehört zu Deutschland“, so Bundespräsident Christian Wulff fälschlicherweise hochoffiziell. Und so gehört auch Europa zur Türkei (und nicht etwa umgekehrt, wie einige Ewig-Gestrige, vor allem „Rechtsextreme“ immer wieder falsch annehmen!). Europa hat gefälligst bei allem und jedem die Türkei zu fragen, ob den Türken dies genehm sei oder nicht. Und OHNE eine türkische Erlaubnis darf in Europa schonmal gleich GAR NICHTS gehen!

    Wenn es um´s Kniefallen, Duckmausen, Ar..hkrieche und um Unterwürfigkeit gegenüber Islam, Moslems, Arabern und Türken geht, sind wir sch…ß-Deutschen ohnehin prädestiniert, und allen voran der deutsche Bundespräsident Christian Wulff!

    PS. Wahrscheinlich wird es so laufen: Deutschland wird mit der Türkei ein Geheimabkommen unterschreiben, daß 1 Mio in der Türkei lebende Türken deutsche Papiere noch während der zyprischen EU-Ratspräsidentschaft erhalten werden. Im Gegenzug wird Türken-Führer Erdogan trotz zyprischer EU-Ratspräsidentschaft die EU-Beitrittsverhandlungen zur Türkei großzügig NICHT auf Eis legen. SPD, Grüne und Linke werden, genauso wie CSU und CDU, aber auch weite Teile der FDP, applaudieren über diesen tollen, fairen Deal!

  78. uli12us (Beitrag 101)

    >>> #64 Tollkirsch; Wenn Osama die Türkei so lieb, kann er die gerne als 52. Staat der USA haben, wir in Europa und vermutlich auch die meisten asiatischen Länder, sind froh, die los zu haben.

    Deine Antwort an „Tollkirsch“ ist ja wirklich ultra-dummes Geschreibsel!! Warum?

    Brauchen US-Amerikanische Bürger zur Einreise nach Deutschland ein Visum?

    Antwort: Nein!!!

    So jetzt stell Dir wirklich mal vor, dem wäre so – dann wären sämtliche „Türko-US-Bürger“ nach kürzester Zeit hier!! Und dann??

  79. Wie soll der Wiederaufbau der EU nur ohne Türken stattfinden ? Das geht doch gar nicht!
    Vielleicht kann die Türkei ja nun auch helfen, die Länder des arabischen Frühlings mit aufzubauen…im Aufbau kennt man sich ja gut aus…

Comments are closed.