Wenn es nach der linksradikalen Propaganda von Grünen, SPD und SED-Linkspartei geht, dann ist die Hauptschuldige an den Dönermorden die Ministerin Kristina Schröder, weil sie das Geld zur Bekämpfung von Rechtsextremismus gekürzt habe und von Linksextremen im „Kampf gegen Rechts“ eine Unterschrift zur Anerkennung des Grundgesetzes verlange (sogenannte Extremismusklausel), was gegen das Grundgesetz verstoße.

Mit aller Gewalt will Rotgrün verhindern, daß linksradikale NGOs, die vom Staat Geld für ihren „Kampf gegen Rechts“ wollen, sich per Unterschrift zum Grundgesetz bekennen sollen, wobei Papier sowieso geduldig ist. Schimäre Volker Beck (GRÜNE):

Die Ministerin ist angezählt, infolge der einstimmigen Erklärung aller Fraktionen des Deutschen Bundestags, die Extremismusklausel auf den Prüfstand zu stellen. Die einzige Gleichstellungspolitik, die von der Familienministerin betrieben wird, ist die von linker Gewalt mit rechtem Terrorismus. Auf der einen Seite brennen Autos, auf der anderen sterben Menschen. Beides ist zu verurteilen, ihre Gleichsetzung zeugt aber vom Mangel an Menschlichkeit. Schröders ideologischer Kampf gegen die Zivilgesellschaft schadet der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Sven-Christian Kindler (GRÜNE) im Bundestag zu Schröder:

Weiterhin könnten Sie darauf eingehen, was der Wissenschaftliche Dienst dieses Hohen Hauses auf die Anfrage des Kollegen Thierse hin gesagt hat: Er hat klar dargelegt, dass die sogenannte Demokratieerklärung gegen die Verfassung verstößt, weil nämlich erstens das Grundgesetz keinen Bekenntniszwang vorsieht und es in Deutschland die Meinungsfreiheit gibt und zweitens diese Partnerüberprüfung, die zu Schnüffelei führt, völlig unverhältnismäßig ist. Deswegen hat der Wissenschaftliche Dienst gesagt: Die Demokratieerklärung geht nicht mit der Verfassung zusammen.

Was für einen beknackten „Wissenschaftlichen Dienst“ der Bundestag doch betreibt, ist erstaunlich. Und dann der grüne Vorzeige-Türke Cem Özdemir in der Jauch-Sendung am 13.11.12:

Dann kommt Özdemir noch zu den geistigen Brandstiftern. Der Autor eines Bestsellers trage dazu bei, dass Worte in Taten umgesetzt würden. Den Namen Thilo Sarrazin nennt er nicht. Aber dieser ist gemeint.

Kommen wir mal zu den Tatsachen. Thomas Baader schreibt in der Achse des Guten ein paar notwendige Richtigstellungen:

– Die Mittel, die die derzeitige Bundesregierung zum Kampf gegen den Rechtsextremismus bereitgestellt hat, betragen 24 Millionen Euro. Das ist mehr, als jede andere Bundesregierung jemals zur Verfügung gestellt hat.

– Die Mittel, die dem Kampf gegen Linksextremismus und Islamismus dienen sollen, betragen 5 Millionen Euro. Von einer Vernachlässigung der Bekämpfung des Rechtsextremismus kann also keine Rede sein.

– Eine Kürzung der Gelder des Kampfes gegen Rechtsextremismus war nie vorgesehen. Bei den 2 Millionen Euro, die ständig im Gepräch sind, handelt es sich um outgesourcte Verwaltungskosten (die Verwaltung war vorher bei externen Diensleistern eingekauft worden, jetzt übernimmt das das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Ausgaben). Es hätte also genauso viel Geld für die Projekte und Programme gegen Rechtsextremismus zur Verfügung gestanden wie vorher auch.

– Ein großer Teil der Morde, die Teil der aktuell diskutierten rassistischen Verbrechenswelle sind, ereigneten sich während der Zeit der rotgrünen Regierung unter Kanzler Schröder. Wirft man also der jetzigen schwarzgelben Regierung Versagen vor, müsste man konsequenterweise diesen Vorwurf auch an den politischen Gegner richten.

– Die “Extremismusklausel” muss nicht nur von Initiativen unterschrieben werden, die sich gegen Rechtsextremismus engagieren, sondern ebenso auch von solchen, die entsprechende Arbeit gegen Linksextremismus und Islamismus leisten.

– Eine Erklärung dieser Art gibt es schon vorher, allerdings in Form einer Belehrung. Statt sie lediglich zur Kenntnis zu nehmen, muss man sie jetzt unterschreiben. Wer Probleme damit hat, jetzt seine Unterschrift zu leisten, zeigt damit eigentlich, dass er die zuvor schon vorhandene Belehrung ignoriert hat (was nie Sinne der Sache gewesen ist).

– Die Morde ereigneten sich, bevor Thilo Sarrazins Buch “Deutschland schafft sich ab” auf den Markt kam. Versuche wie die von Cem Özdemir, einen Zusammenhang zwischen dem Buch und der Mordserie herzustellen, können daher nur interpretiert werden als der schäbige Versuch eines gewissenlosen Politikers, diese Verbrechen zur persönlichen Abrechnung mit einem politischen Gegner auszunutzen. Auch die diesbezüglichen Auslassungen des Journalisten Hans-Ulrich Jörges wirken konstruiert.

– Aus den gleichen Gründen (zeitliche Differenz) ist es auch völlig unmöglich, dass die von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ins Leben gerufene “Extremismusklausel” die Verbrechen begünstigt haben könnte.

Nun, des Rätsels Lösung ist einfach. Da die genannten Politiker die Tatsachen bestens kennen und sie trotzdem das Gegenteil behaupten, kann es sich bei ihnen nur um gewissenlose, machtgierige Charakterlumpen handeln, die vor keinem Mittel zurückschrecken, um politische Gegner fertigzumachen. Andere Erklärungen reichen nicht aus. Was allerdings verwundert oder schon nicht mehr verwundert: Warum ist die CDU unfähig, solche primitiven Lügenkonstrukte öffentlichkeitswirksam und scharf zu bekämpfen? Warum muß das ein Blog?

Tiefenpsychologisch gesehen muß die Schröder übrigens weg, weil sie als Familienministerin nicht lesbisch fühlt und keinen Transvestiten als Lebensabschnittspartner bettet, sondern stattdessen normal verheiratet ist und altmodisch ein eigenes Kind zur Welt gebracht hat. Das ist alles andere als politkorrekt und eigentlich unverzeihlich.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Es ist ekelerregend, wie dies linksgrünen Gutmenschen gegen Menschen mit anderen Ansichten hetzen und diffamieren. Dabei wird das Verdrehen von Tatsachen und die Lüge massiv eingesetzt. Aber noch abscheulicher ist die Tatsache, dass anscheinend kein Politiker mehr soviel Mumm in den Knochen hat, solchen Leuten (damit meine ich die MSM und die linksgrünen Lügener)Paroli zu bieten! Das Mindeste was man tun könnte, wäre der Frau Schröder von unserer Seite den Rücken zu stärken!

    Abgeordnetenbüro
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    bundestag@kristinaschroeder.de

  2. „Eine Demokratie“ muss auch konservative Meinungen ertragen!

    Leider lässt man was nicht links ist gar nicht als Meinung gelten!

    Und in der jetzigen Situation wird jeder „Kracherknall“ als fremdenfeindlicher Akt angesehen.

    Wenn es nach „den Linken“ und diversen Verbänden ginge, müsste man mehr als die halbe deutsche Bevölkerung einsperren!

    Denn in Ihren Augen sind wir alle Nazis.

    Es ist wie immer seit Kriegsende ,was nicht links ist sind – waren und bleiben Nazis!!!!

    Obwohl „die Nazis“ linker sind, als „die Linken“ zugeben.

    Hitler selbst, präsentierte sich stets als „Sozialist“! und nannte seine Partei schließlich auch „Nationalsozialistische Arbeiterpartei Deutschlands“ (NSDAP)!

  3. #2 Eurabier (29. Nov 2011 11:26)

    Sagte ich auch schon. Deshalb verstehe ich auch nicht wieso die Union das auch nicht Propagiert.Aber da sieht man mal wieder die Dummheit der Union und den Opportunismus der LinkesGrünen…

  4. OT
    Im Juli hat man noch 4000 Zigeuner in Duisburg zugegeben.
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/ein-leben-im-elend-1.1326856
    Da denen das keiner mehr glaubt sind wir ein paar Wochen später schon bei 5000.
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/staedte-hilflos-gegen-zuwanderer-1.2621106

    „Wir wollen den Menschen helfen, sich hier zurechtzufinden, aber das ist mit hohen Kosten verbunden“, erklärt Janssen. „Und das Geld haben wir nicht.“ Im zuständigen Sozialausschuss der Stadt Duisburg sollte am Montag eine Lösung für das Problem gefunden werden. Doch die Sitzung endete mit einem erneuten Hilferuf. „EU, Bund und Land müssen einspringen. Wir können nicht viel machen“, so ein Ausschussmitglied.

    Duisburg ist verloren, anderer Städte gehen wenigstens ein klein wenig gegen diese Zustände vor, in Duisburg ist davon nichts zu sehen.

  5. Nach dieser kruden „Logik“ der Linksgrünen sind die Linken schuld, dass es diese Morde überhaupt gab.

    Ohne Linke keine unselektierte Masseneinwanderung Kulturfremder, ohne die Masseneinwanderung keine „Nazis“ und wer nicht hier ist, kann auch nicht ermordet werden.

    Aber so sind die Linken:
    Sie sprechen jedem Menschen die Eigenverantwortung ab, auch Mördern.

  6. Die Bürger wünschen sich Ordnung im Land und haben Angst „vor zu vielen Ausländern“!

    Das ist Fakt und wer es nicht glaubt, der gehe auf die Strasse und fragt die Leute!

  7. Gibt es in Deutschland eigentlich auch eine gleichartige Hetze gegen Links- oder Grün- Extremismus ?

    Natürlich nicht – WEIL in allen deutschen Medien , Zeitung, Radio und Fernsehen hauptsächlich Linke und Grüne Extremisten vertreten sind und das Volk aufhetzen gegen alles, was nicht „links“ oder „grün“ ist!

    Das gibt es in keinem demokratischen Land !!!

    Die Gefahr sind nicht die wenigen „Rechten“ , sondern die Linksextremisten in den Medien ! siehe Atomausstieg – das gibt es in keinem Land der Welt!

  8. Ägypten Wahl- Islamisten auf dem Vormarsch:

    Einige Kandidaten säkularer Parteien hatten sich am ersten Wahltag darüber beschwert, dass Unterstützer der Islamisten Wähler vor den Wahllokalen abgefangen hätten, um sie zur Stimmabgabe für ihre Partei zu beeinflussen. Die Muslimbrüder bestritten dies und behaupteten, ihre „jungen Freiwilligen“ hätten lediglich versucht, den Wählern zu helfen, sich zu orientieren….

    http://www.focus.de/politik/ausland/wahlen-aegypten-im-wahlfieber-islamisten-auf-kurs-zur-macht_aid_688811.html

  9. Man muß sich den WAHNSINN wirklich auf der Zunge zergehen lassen.

    Das Parlament verlangt, daß Organisationen sich NICHT ZUM GRUNDGESETZ bekennen müssen. Wie einst die SA-Schläger sollen die „Linken, Autonomen, Schwarzen Blöcke und sonstige Aktivisten“ offensichtlich möglichst straffrei losprügeln dürfen.

  10. Wir sind wirklich zu einer Bananenrepublik verkommen. Es ist für mich irritierend:

    Mein Vater hatte mir noch beigebracht – und ich denke mit einigen guten Gründen damals – dass die Tagesschau seriöse Nachrichten bieten würde und dass man dann schon einen guten, weitgehend wahrheitsgemäßen Überblick über das Weltgeschehen erhalte.

    Ich hingegen bringe meiner Tochter heutzutage bei, dass man den MSM eigentlich nichts glauben kann und sich nur aus der Zusammensetzung mehrerer Quellen aus dem In- und unbedingt auch Ausland vielleicht halbwegs ein Bild machen kann was wirklich läuft.

  11. Nicht nur, dass Kristina Schröder sehr jung für dieses schwierige Amt ist. Sie sieht ja nochmals ein Stück jünger aus, als sie dies ohnehin ist.
    Deshalb hatte ich sie wohl nicht ernst genommen. Ich muss mich heute korrigieren und bitte um Entschuldigung für meine Skepsis.

    Sie ist rundherum einfach gut, überzeugend und intellektuell überlegen.
    Was ist dagegen der Dragoner Claudia Roth für eine armselige Gestalt, mit ihren von Dummheit strotzenden Sprüchen zu „Fachleuten“ und „bunter Republik“.

  12. #10 Wueterich (29. Nov 2011 11:42)
    OT
    Im Juli hat man noch 4000 Zigeuner in Duisburg zugegeben.
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/ein-leben-im-elend-1.1326856
    Da denen das keiner mehr glaubt sind wir ein paar Wochen später schon bei 5000.
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/staedte-hilflos-gegen-zuwanderer-1.2621106

    “Wir wollen den Menschen helfen, sich hier zurechtzufinden, aber das ist mit hohen Kosten verbunden”, erklärt Janssen. “Und das Geld haben wir nicht.” Im zuständigen Sozialausschuss der Stadt Duisburg sollte am Montag eine Lösung für das Problem gefunden werden. Doch die Sitzung endete mit einem erneuten Hilferuf. “EU, Bund und Land müssen einspringen. Wir können nicht viel machen”, so ein Ausschussmitglied.

    Duisburg ist verloren, anderer Städte gehen wenigstens ein klein wenig gegen diese Zustände vor, in Duisburg ist davon nichts zu sehen.
    ********************************************************************************************
    Duisburg? Ist das die Stadt in der die größte Moschee Europas steht und deren Oberbürgermeister Adolf heisst?
    Meint Ihr dieses Duisburg? 😯

  13. Wohin der Trend geht, zeigt heute einmal mehr die PZ news, die Online-Ausgabe der Pforzheimer Lokalzeitung.

    Türken-Hasser in Pforzheim bereitet Sorgen

    PFORZHEIM. Wenige Tage nach Bekanntwerden der neonazistischen Morde an türkischstämmigen Laden- und Imbissbudeninhabern hat ein 33-Jähriger eine türkischstämmige Geschäftsinhaberin in der Pforzheimer Nordstadt in ihrem Laden abgepasst und Drohungen ausgestoßen….

    Die Worte waren nicht mehr als:
    „Er hat zu mir gesagt: Wenn Ihr Türken mich weiterhin belästigt, dann habt Ihr es mit mir zu tun. Dann könnt Ihr was erleben“, berichtet die Ladeninhaberin der PZ.“

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Tuerken-Hasser-in-Pforzheim-bereitet-Sorgen-_arid,309343.html

    Höchste Zeit, dass sich Pforzheim endgültig abschafft…

  14. ROT-GRÜN (=BRAUN) hatte damals die politische Verantwortung, damit ist alles gesagt.
    Dieses Argument verwende ich immer in diversen Diskussionen mit Linken, die immer die „NAZI“-Karte ziehen wollen, und uns vor brutalem braunen Terror warnen, vor de Ganz Europa erzittern muss.

    Mein o.g. Argument bringt jeden weiteren Kommentar von linker Seite sofort zum Verstummen.

  15. Das wirklich Skandalöse ist doch, dass die Grünen ihre wirklich seichten Lügenkonstrukte ungeniert in die Öffentlichkeit rausposaunen können. Warum werden die nicht mal von CDU und FDP so richtig an den Pranger gestellt, mit genau den Argumenten, die vom achgut-Autor aufgeführt wurden. Kann doch nicht so schwer sein, verdammt.

  16. So, unsere 152 afrikanischen Neubürger aus Somalia, Äthopien, Sudan und Eritrea sind pünktlich und wohlbehalten in Nürnberg gelandet und werden jetzt umgehend mit den Segnungen ihrer neuen Heimat vertraut gemacht.

  17. Ergänzung zu meinen kommentar #24:

    Nicht auszudenken, was wohl wäre, hätten damals SchwarzGelb die Macht, und wie die GrünRotzen heute wohl plärren würden.

  18. Breivik:
    beide Gerichtspsychologen haben Breivik für unzurechnungsfähig erklärt.
    Nun muss das Gericht entscheiden, wie sie mit der Sache verfährt – wie sie die Gutachten einordnen.
    Um 13.00 Uhr wird es eine Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft geben.

  19. Hier kann man wieder sehen, wie Medien ticken: Nachdem uns arrogante Besserwisser seit einem Jahr Jasmin und Frühling und blah „erklären“ und jeden vehement sperren oder löschen, der ihnen zwecks besserer Informationen und realistischer Einschätzung ihren penetranten Erziehungswunschpunsch kaputtmacht, kommen sie jetzt um die Realität nicht mehr herum. Und vergessen spontan sämtliche Agitprop von gestern. Motto „War was?“

    Und gehen dem Leser erneut mit dem dümmlichen „wir erklären euch jetzt mal“ auf den Wecker:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13740920/Warum-die-Islamisten-ganz-Nordafrika-beherrschen.html

  20. Achse des Guten ist einfach köstlich. So eine Gegenüberstellung von Fakten wünschte ich mir von den Massenmedien.

  21. Ausgerechnet der linke Zauselkopp Thierse, Sitzblockadenmeister und nach 1991 Kämpfer gegen „rechts“ meldet sich wieder zu Wort.

    Die militanten und vermummten Gesetzesbrecher gegen den Kastor-Transport werden wieder einmal nur als „Demonstranten“ bezeichnet, obwohl die derzeitige Bundesregierung eine weitere „ergebnisoffene“ Suche nach einem sicheren Atommüll-Lager zugesichert hat.

    Wieder wurden Polizisten von linken Kriminellen angegriffen und verletzt. Wieder wurden Sabotageakte auf Gleisanlagen unternommen – wie schon im Oktober auf der Strecke Hamburg-Berlin – und die Fahrgäste damit bedroht. Wo bleiben die Festnahmen, Verurteilungen und Schadensersatzansprüche? Wieder hat der Einsatz der Polizei mit 19.000 Polizisten Millionen gekostet. Dafür müssten diese Verneiner einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsordnung zur Kasse
    gebeten werden und nicht die Allgemeinheit!

  22. OT – Breivik nicht zurechnungsfähig
    Der Massenmörder Anders Behring Breivik ist laut dem nun vorliegenden Gutachten für unzurechnungsfähig erklärt worden. Diese Bewertung gilt als zentral für die Frage, ob der 32-Jährige für die Tötung von 77 Menschen zu Strafhaft verurteilt werden kann.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322422493604.shtml

    Somit ist nachgewiesen, das es KEINE gesellschaftlichen Probleme in Norwegen gibt und die Tat von einem verrückten begangen wurde.

    So einfach läßt sich mit ein wenig Psychologie das Volk hinters Licht führen und die realen katastrophalen Verhältnisse vertuschen.

  23. P.S. zu den „Dönermorden“ (dämlicher Begriff) gibt es irgendwie inhaltliches nix neues!?

    Da arbeiten doch hunderte Beamten dran, da muss doch was bei rum kommen? Oder weiß man nur nicht wie man es erklären soll…

    Hat wer neue Infos?

    Oder blubbert das jetzt so aus…?

  24. #39 terminator (29. Nov 2011 12:46)

    Aber warum hat sie sich dann gestellt und ist nicht mit Hilfe der Dienste untergetaucht?

    Das wird ja immer döller!

  25. Diesen Satz „Was allerdings verwundert oder schon nicht mehr verwundert: Warum ist die CDU unfähig, solche primitiven Lügenkonstrukte öffentlichkeitswirksam und scharf zu bekämpfen?“ kann man nur doppelt und dreifach unterstreichen!!

    Seit Jahren kommt die Opposition mit billigsten Unterstellungen und die Union lässt es über sich ergehen…. nur ein weiteres Indiz für den desolaten Zustand der Partei.

  26. „Tiefenpsychologisch gesehen muß die Schröder übrigens weg, weil sie als Familienministerin nicht lesbisch fühlt und keinen Transvestiten als Lebensabschnittspartner bettet, sondern stattdessen normal verheiratet ist und altmodisch ein eigenes Kind zur Welt gebracht hat.“
    Kommt auch noch 🙂

    Warum ein Blog die Arbeit der CDU macht ?
    Weil kein CDUler sich traut in dieser Phase der Hysterie den Mund aufzumachen.

    Diese Leute sind zu bieder und haben keinen Kampfgeist.

  27. …und von Linksextremen im “Kampf gegen Rechts” eine Unterschrift zur Anerkennung des Grundgesetzes verlange (sogenannte Extremismusklausel), was gegen das Grundgesetz verstoße.

    Das ist aber auch wirklich unerhört, dass man von Leuten, die von Staatskohle leben, erwartet, dass sie die Grundwerte dieses Staats anerkennen!
    *Ironie*

  28. das praktische am linken Gutmenschentum ist doch, immer auf der „richtigen Seite“ zu stehen, egal was man für ein dummes Zeug erzählt.

    Allerdings gibt es in der FDP und Union nur noch Schnarchnasen. Kohl / Strauss hätten der Roth mal so richtig eine reingedrückt (rhetorisch) 🙂

  29. 1. „Kampf gegen Rechts“ ist eine Unverschämtheit. Folgerichtige wäre auch „Kampf gegen Links“ falsch. Dadurch wird einem legalem und unbedenklichen aber wachsamen politischen Lager aus der bürgerlichen Mitte ohne Not der Kampf erklärt. Was soll das? Alleine der Slogan „Kampf gegen Rechts“ disqualifiziert auf der ganzen Linie. Beim Kampf gegen „Rechtsextremisten“ könnte man sogar die ganzen türkischen Rechten mit eintüten. Aber die stehen bei den Demos ja dabei, beim „Kampf gegen Rechts“. 2. Halte ich nicht vom politischen verlängerten Arm durch den Steuerzahler alimentiert in Form von militanten gewaltbereiten Gruppen oder einfach nur übereifriger Studenten, die den ganzen Tag das Netz schon wie in Trance nach „Nazi“ absuchen und es in allem erkennen wollen oder andere Gruppen und ihr „Nazischnüffelfähigkeiten“. 3. Ist eine Grundgesetzestreue Voraussetzung.

    Und jetzt, wo ich gerade nachdenke, unter Rot-Grün: Hartz4, Hedgefonds und „Heuschrecken“, Überwachung, Angriffskriege, Verteuerung der elementaren Energieversorgung ohne nennbaren Effekt, dazu Visa Koks und Nutten mit Basta! serviert. Wohl bekommts.

  30. Es ist doch für jeden Bürger völlig logisch, dass sich zum Grundgesetz zu bekennen gegen das Grundgesetz ist. Wer das nicht versteht kann nur ein Nazi sein.
    Ebenfalls ist es völlig logisch, dass ein Buch, welches 2010 erschienen ist und eine Ministerin, die seit 2009 im Amt ist, für Morde verantwortlich sind, die zwischen 2000 und 2006 stattfanden. Wer das nicht begreifen will, ist ebenfalls ein Nazi.

  31. #2 Eurabier

    Und jetzt der Hammer, als G.(as) Schröder abgewählt wurde hörten die Morde auf! Das müßte dem Özdemir eigentlich als Beweis für deine These, dass der Gerhard schuld ist, reichen. 😉

  32. Die Dönermorde wurden zwischen 2000 und 2006 begangen, da war Schröder noch keine Ministerin.

    Schröder ist auch Schuld am Untergang der Titanic.
    Dass sie da noch gar nicht auf der Welt war, spielt keine Rolle.

    Wie tief wollen die roten und grünen Socken denn noch sinken?

  33. Die Demokratiephobie der Linken muß endlich angemessen therapiert werden!

    Das ist ja nicht mehr auzuhalten! 🙁

    Außerdem Wahnvorstellungen! Zeitreisen gibt es nur bei Raumschiff Enterprise, nicht bei Sarrazin. Die Realität ist nicht verhandelbar.

  34. Kewil: Wenn es nach der linksradikalen Propaganda von Grünen, SPD und SED-Linkspartei geht…
    —————————-
    Wann haben die denn das nun wieder abgesondert?
    Waren denn die SPD-Dödels und die völkischen Krieger der SED-Roten auch an dem
    Kieler Kriegstanz der Grünmäntel beteiligt?
    Und nun alle ungeduscht zurück mit wilden Parolen?
    Na dann!!!?

    #47 Nee klar (29. Nov 2011 13:13)
    Diese Leute sind zu bieder und haben keinen Kampfgeist.
    ——————–
    Viel schlimmer: Wenn man den CDU-Untergangs-Merkel-Stangehaltern ins Gesicht schaut, kann man in der Ferne den Horizont erblicken, weil zwischen deren Ohren nichts mehr vorhanden ist. Kein Gesicht, kein Gehirn! Ein interessantes, wenn auch bedenkliches Phänomen!
    Die wiederholten verzweifelten verbalen Versuche, das Vorhandensein eines Gehirns vorzutäuschen, lassen sich inzwischen auch nicht mehr durchhalten.
    Der deutsche Michel wird inzwischen immer wacher, findet schon leichten Fuß-Kontakt mit der Erde, reibt sich die Augen und wundert sich über den zunehmenden fernen Panorama-Horizont.
    Nur noch Schlappohren in der Peripherie, rundherum, Michel.
    Die sind völlig blind, Michel, + Belladonna-Tropfen erhöhten Deinen Durchblick!!!.
    Überhaupt ne gute Idee,
    Michel ist Mitglied der Belladonna-Fraktion!
    Yeahhhhh! Jippieeje?

  35. #9 Wilhelmine sagt richtig:

    Kristina Schröder ist noch die einzig mutige und innovative Politikerin in der CDU!

    Sie gleicht sich eben nicht jedem Mainstream an, was u.a. damit zusammenhängen dürfte, dass sie Glied einer kleinen, aber profilierten Kirche ist. Guckt mal hier: http://selk.de/

  36. #13 Wilhelmine (29. Nov 2011 11:43)
    Die Bürger wünschen sich Ordnung im Land und haben Angst “vor zu vielen Ausländern”!
    Das ist Fakt und wer es nicht glaubt, der gehe auf die Strasse und fragt die Leute!
    ——————————————

    Auf den Punkt gebracht. Jawohl so ist es!!!!

  37. …was der Wissenschaftliche Dienst dieses Hohen Hauses auf die Anfrage des Kollegen Thierse hin gesagt hat:…
    ————————–
    Zu dem linksgrünen Kommunismusverehrer Beckilein aus dem Bächilein habe ich gestern schon was gesagt. Du,du, lot dat no!
    Dafür gibts irgendwann Haue.

    Aber dass jetz noch so ein merkwüdig riechender linksgrüner Staatsvernichter und Zwangsmaßnahmenverehrer mit Namen Sven Christian Kindler auch noch den armen alten Thierse in die Pfanne hauen muß, dass der nicht mal von allein weiß, wie man die FDGO gegen Aushöhlung schützen kann, der dafür den wissenschaftlichen Dienst des Hohen Hauses erst bemühen mußte, das haut mich aus den Schuhen.
    Nicht, dass der Thierse so wenig über Staatskunde weiß, sondern dass der Kindler so wenig solidarisch ist, das läßt mich Hoffnung schöpfen.
    Wenn die Gegner erst mal anfangen aufeinander einzuschlagen, kicher, kann es nicht mehr lange dauern, bis wir uns an diese wilden 21 Jahre der grünroten, tiefroten, jetzt auch noch schwarzgelben Selbstentblödung nur noch als an eine Episoden in der großartigen Geschichte der Deutschen Nation zurückerinnern werden.
    (Okay, okay, bin einverstanden, mit Ausnahme der bewußten 12 Jahre Entgleisung der mit Blut betriebenen Lokomotive der rotbraunen Horden.)
    Fazit:
    Die Wahrheit hungert jeden Gegner aus!

  38. Ich bin kein Fan von Schröder, aber wo sie recht hat, hat sie recht.

    Ich bin gerade aus dem Spiegelforum herausgeworfen worden, weil ich mich kritisch zum Euro geäußert habe.

    Ohne Rückmeldung wurde mein Benutzername gelöscht. Unfassbar!
    Dabei habe ich lediglich geschrieben, dass
    die Kosten für Deutschland den Nutzen des Euro bei weitem übersteigen.

  39. Heute Mittag im SWR4 Rotfunk!
    (ca 12:30)

    wie dort infam die Brücke von den Dönermorden zu PI und BPE geschlagen wurde und PI und BPE als Vorfeldorganisation von Neonazis bezeichnet wurde!
    Ich hab fast gekotzt!

  40. Wie kann man nur von Kämpfern gegen Rechts erwarten, dass die sich zur Verfassung bekennen? Und Partner zu überprüfen! Das ist wirklich zu viel verlangt!

    Wer die Extremismus-Klausel kritisiert, offenbart damit, dass für ihn Verfassungstreue keine Selbstverständlichkeit ist. Ich konnte mir bei einer Sarrazin-Lesung mal ein eigenes Bild von diesen Nazi-Bekämpfern machen. Erstens ist es schon eine Unverschämtheit, den Kampf gegen „Rechts“ zu fordern, da „Rechts“ erstmal eine nicht verwerfliche demokratische Einstellung ist. Wenn, dann Rechtsextremismus. Zweitens brauchen wir da keine verbohrten Chaoten für.

  41. Wenn die Staatsanwaltschaft nicht bald ein paar Handfeste beweise findet, dürfte sich die Diskussion eh bald erledigt haben. Ganz lange ist das Gerüst aus wilden Spinnerreien nicht mehr aufrecht zu halten.

  42. So langsam wirds ekelhaft im Land und mit diesem Parlament.

    Eine Ministerin kommt an den Pranger, die Verursacher interessieren nicht, das ist nicht PC, sondern der Versuch, D unverhohlen zu verkaufen an wen auch immer, egal, hauptsache verkauft und vernichtet ( Fischer, Trittin,Cohn Bendit )

    Meine sog. Phobie kann sich zum Hass entwickeln.
    Ich habs satt !!

  43. Die Schröder ist ok. Es wäre Merkels Aufgabe, den Rotgrünbunten eine Breitseite zu verpassen.

    Man muß sich über die grünen Hirnliliputaner nicht mehr ständig aufregen, denn die Zeit ihres Wachstums ist vorbei. Man sieht, Blasen, die platzen können, gibt’s nicht nur in der Finanzwelt.

  44. der Wegfall der Extremismusklausel steckt ja auch hinter den grünen Behauptungen, die BRD wäre auf dem rechten Auge blind und ähnlicher Unfug. Das müssen die auch tun, weil ihnen ihre Lobby in Rücken sitzt, also diese „Experten“ für Islamophobie&Co, die von Staatsknete und den grünen und linken Parteien lebt.

  45. Warum ist die CDU unfähig, solche primitiven Lügenkonstrukte öffentlichkeitswirksam und scharf zu bekämpfen? Warum muß das ein Blog?

    Zwei sehr gute Fragen.
    Daran sieht man, wie wichtig Blogs als Korrektiv zu den Blockierten und ihren Medien geworden sind.
    Nüchterne Tatsachen stören – wenn sie aber nicht über die großen Medien dröhnen, ärgern sich höchstens ein paar Zeitgeistschreiberlinge und vollvermauerte linke Intellektuelle darüber, die schäumend bei achgut mitlesen.
    Vielleicht fordern demnächst schon die ersten Verrückten, dass auch „Die Achse des Guten“ vom Verfassungsschutz beobachtet wird. 😀

    Noch lachen wir drüber…

  46. Man sollte jede Organisation, die sich weigert sich per Unterschrift zum Grundgesetz zu bekennen sofort vom VS beobachten lassen, besser gleich verbieten.
    Wer sich weigert, das Datenschutz-Dingens der Firma in der er arbeitet zu unterzeichnen, der mussschließlich auch mit einer Abmahnung und letztendlich mit der Entlassung rechnen. So sollte man das mit dem GG auch handhaben.
    wer sich nicht zum GG bekennt, wird als Verein verboten, der Einzelperson werden alle sozialen Leistungen gestrichen.

Comments are closed.