Wie PI bereits gestern berichtete (bisher über 300 Kommentare!) forderten Mitglieder der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT am Samstag „gemeinsam“ mit zumeist linken Demonstranten vor dem Schloss Bellevue den Rücktritt von Christian Wulff. Ein Novum in der Geschichte der Bundesrepublik, denn zuvor hatte es dort noch nie eine Demo gegen einen amtierenden Bundespräsidenten gegeben. Die von den linken Demonstranten hochgehaltenen Schuhe waren wohl ausschlaggebend für die intensive Medienberichterstattung. Die ARD-Tagesthemen brachten dies gestern sogar als Aufmacher.

Die Linken hatten das Schuh-Motiv wohl als solidarische Bekundung für den arabischen “Frühling“ gedacht. Wenn die Demo nur von der FREIHEIT organisiert worden wäre, hätte man dieses Zeichen auch als ironischen Seitenhieb auf das unsägliche “Der Islam gehört zu Deutschland“-Zitat von Wulff verstehen können. In einer Symbolsprache, die er als Islamversteher eben begreifen kann.

Die gemeinsame Demo mit Linken stieß aber auf ein geteiltes Echo innerhalb der Partei. Viele werteten es als medialen Erfolg. So ist beispielsweise in diesem Videobericht über die Veranstaltung DIE FREIHEIT gut zu sehen. Außerdem sei es durchaus vertretbar, auch gemeinsam mit politischen Gegnern aufzutreten, wenn man absolut hinter dem Thema stehe. Manche fanden aber genau dies nicht empfehlenswert. Auch die Linken scheinen von der geistigen und körperlichen Nähe eher nicht angetan gewesen zu sein, wie die Berliner Zeitung unter der Überschrift “Rechtspopulisten drängen in Anti-Wulff-Demo“ berichtet:

Die auch nach Polizeiangaben 400 Demonstranten sollten nicht auf den Gehweg direkt vor das Schloss gelangen, sondern auf der anderen Straßenseite bleiben. Für Unmut unter den Demonstranten sorgte, dass sich Aktivisten der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ mit einem großen Transparent unter die Demonstranten mischen wollten.

Ordner der Demonstrationsanmelder bildeten eine Kette, um die Rechtspopulisten von der Hauptgruppe der Demonstranten zu trennen.

Für die Demonstranten der FREIHEIT habe Wulff das Amt durch sein Verhalten nachhaltig beschädigt, könne nicht mehr als „moralische Instanz“ aller Deutschen gelten und müsse dementsprechend zurücktreten. Mit einem eigens dafür entworfenen „EXTRA-Blatt“ forderte DIE FREIHEIT bereits seit dem 27.12.2011 öffentlich:

„WULFF MUSS WEG!“

Yorck-Alexander Mayer, kommissarischer Landesvorsitzender der FREIHEIT in Berlin, ergänzt:

„Finanzklüngelei und Lobbyismus vertragen sich nun einmal nicht mit unserem höchsten Staatsamt. Lügen, Vorteilsannahme im Amt und versuchte Unterbindung der freien Presseberichterstattung noch viel weniger. Und ein Präsident, welcher verbreitet „Der Islam gehört zu Deutschland“ verrät zudem das deutsche Volk – mit einer derart falschen Aussage verkauft der Bundespräsident letztendlich unsere Kultur und unsere Werte.“

Schon die Nominierung und die Wahl von Christian Wulff zum Bundespräsidenten sei unwürdig und peinlich, so wie seine Amtsführung insgesamt. Die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT fordere schon seit langem in ihrem Grundsatzprogramm, dass der Bundespräsident direkt aus dem Volk kommen und auch direkt von ihm gewählt werden sollte.

Die Frage, ob und wann Wulff sich dem stetig wachsenden Druck beugen wird, bleibt spannend.

Hier eine Video-Reportage der Demo von Wolfgang Wenzel, in der sich auch Yorck-Alexander Mayer äußert. Außerdem gibt es gegen Ende der Kundgebung eine Ausschreitung auf linker Seite zu sehen: Ein Demonstrant hatte einem Polizisten ins Gesicht geschlagen, wurde anschließend von den Beamten zu Boden geworfen und festgenommen.

» Indymedia: “Die Freiheit“ bei Anti-Wulff-Demo

(Fotos: Nick)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Hey, den Link zu „Indymedia“ hättet ihr euch sparen können, mit dem Link steigt deren Google-Ranking. Vernünftigerweise lieber die entsprechenden Stichworte schreiben für eine eigene Google-Suche.

  2. „… Die ARD-Tagesthemen brachten dies gestern sogar als Aufmacher. …“

    Hätte es sich jedoch NUR um „Die Freiheit“-Teilnehmer gehandelt, wäre die Demo in GÄNZE verschwiegen worden!

    Schlagseite in der MSM-Berichterstattung… und allein deswegen wäre es gut, wenn Wulff NICHT stürzt!

  3. „… Hey, den Link zu “Indymedia” hättet ihr euch sparen können, mit dem Link steigt deren Google-Ranking. …“

    So IST es!
    Den Link bitte rausnehmen!
    (und @all jene, die noch nicht alle P.I.-Verlinker verlinken: bitte nachholen!)

  4. Es ist gut, wenn sich die Freiheit von den Linken distanziert. Indem diese eine Geste aus einer barbarischen Kultur verwenden, zeigen sie ihre politische Unreife, denn man muss immer zwischen Person und Amtsperson trennen. Wulff ist als Bundespräsident allein schon wegen seiner Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, als Bundespräsident untragbar. Aber das bedeutet nicht, dass man der Person Wulff mit einer solchen Geste aus der barbarischen Kultur Arabiens begegnen darf, durch die ausgedrückt wird, dass man Wulff als Person verachtet.

  5. Da es sich eher um einen Wettbewerb handelt: Wer ist mächtiger – Friede Springer oder Christian Wulff? – hält sich mein Applaus für DIE FREIHEIT (Nomen est Omen – oder doch eher Nonsens?) auch in diesem Fall in Grenzen.

  6. und derweil arbeitet der abgehalfterte SED Kader am Ausverkauf von Land und Volk durch Einrichtung des 1000jährigen Schuldenreichs.

  7. Dennoch ist es natürlich durchaus zu begrüßen, wenn die FREIHEIT gegen „Der Islam gehört zu Deutschland“ den Arsch huh und die Zäng ussenand [ 😉 ] kriegt.

    Allerdings: diese DENK-Richtung bzw. dieser PROTEST-Grund wurde von der ARD und allen anderen MSM brutal ignoriert.

  8. Cem Özdemir hat bereits im Interview erklärt, dass sich die Grünen zurückhalten werden, was die derzeitige Affäre um Wulff betrifft.

    Schlussletztendlich wird es darauf hinauslaufen, dass Wulff im Amt bleiben wird, damit bei den Linken auch ja kein Verdacht aufkommen kann, gemeinsame Sache mit den Rechtsbürgerlichen gemacht zu haben.

    Wetten?? 🙂

  9. Was aber auch an dieser Stelle nicht fehlen darf:

    Was in der gestrigen allzu wohlwollenden Berichterstattung der MSM über die (abzüglich-der-Pressevertreter-in-Wirklichkeit-nur-142-Leute-starke-)Demo deutlich wurde:

    wenn ein Thema den Meinungsmachern in den Kram passt, werden Teilnehmer-Zahlen schon mal nach OBEN korrigiert,

    wenn ihnen aber das Thema einer Demo zuwider ist, wird nach UNTEN manipuliert (‘nur magere’ 300, hieß es, hätten ihre Solidarität mit Guttenberg -er sagte heute glücklicherweise bereits sein comeback zu- bekundet… weiland…) bzw. eine eigentlich gar nicht so niedrige Zahl zerredet.

    Oder NOCH schlimmer: eine VIEL höhere Zahl als heute verschwiegen oder nur in einer Randnotiz erwähnt:

    Wenn also 10 x mehr Menschen gegen Abtreibung als gegen #Wulff demonstrieren, dann ist ZENSUR Ziel linker Medien! http://www.bit.ly/wE0Lzj

    http://twitter.com/#!/magnusbecker/status/155699193942511616

  10. In keinem oben angeführten Link wurde über die Freiheit berichtet. Nur auf Citizen-Times. Leute ihr werdet bewußt totgeschwiegen!

  11. Liegen hier die wahren Gründe?

    „Auf dem Deutschen Bankentag hatte ich den Finanzsektor bereits gewarnt. Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt. Wir sehen tatsächlich weiter eine Entwicklung, die an ein Domino-Spiel erinnert: Erst haben einzelne Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten vor allem ihre Banken gerettet, jetzt rettet die Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Da ist die Frage nicht unbillig: Wer rettet aber am Ende die Retter? Wann werden aufgelaufene Defizite auf wen verteilt beziehungsweise von wem getragen?“

    Christian Wulff

    Die ganze Rede: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/08/110824-Wirtschaftsnobelpreistraeger.html

    Sie enthält gute Gründe, warum das Establishment weg haben will.

    Die von Yorck A. Mayer angezettelte Aktion mit Unterstützung des Bundesverstandes verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich unterstütze sie auch nicht.

    Niemand will ernsthaft Wulff unterstützen.

    Aber sein Rücktritt destabilisiert unser Land.

    Unsere eh schon angeschlagene Demokratie.

    Der Wunsch nach einem „starken Mann“ wächst. Und dieser starke Mann ist in diesem Augenblick: Der Islam !

    Warum also den Wulff nicht noch ein paar Jahre weiterwurschteln lassen?

    Das Wort „Finanzklüngelei“ aus seinem Mund allerdings ist allerdings wieder mal reine Realsatire…Er sollte einmal in den Spiegel schauen.

  12. Wenn Berlin nicht so weit weg wäre hätte ich auch gegen Islam-Wulff demonstriert.

    Aber so vielen Dank an allen die sich aktiv für unsere Demokratie, für unsere freiheitiche Grundordnung und gegen den Faschisto-Islam vor dem Sitz von Islam-Wulff ausgesprochen haben.

    Danke. Weiter so!

  13. #14 norbert.gehrig (08. Jan 2012 17:57)

    Niemand will ernsthaft Wulff unterstützen.

    Aber sein Rücktritt destabilisiert unser Land.

    Unsere eh schon angeschlagene Demokratie.

    Der Wunsch nach einem “starken Mann” wächst. Und dieser starke Mann ist in diesem Augenblick: Der Islam !

    Ahhh, so ist das! Wenn also Wulff morgen zurücktritt, dann weiss ich übermorgen weder aus noch ein, konvertiere schnurstracks zum Islam und fordere ein Kalifat Almanya?

    Egal, was das für Drogen waren: Finger weg!

    Warum also den Wulff nicht noch ein paar Jahre weiterwurschteln lassen?

    Was soll dadurch genau besser werden?

  14. Ich denke mal dieser drittklassiger Provinzpolitiker hat einfach zu vielen Leuten ans Bein gepinkelt. Selbst seine Parteifreunde haben trocken geschluckt als er am höchsten deutschen Nationalfeiertag erklärte Burkas und Frauensteinigungen gehören jetzt zum deutschen Kulturgut wie Goethe, Schiller, Weißwürste und Lederhosen.

    Was wir gerade erleben ist ein nationaler Aufstand gegen diesen Islamspinner! Obwohl es keiner deutlich sagt hat seine Islamliebe jetztendlich sein Amt gekostet.

    Schickt Islam-Wulff in die arabische Wüste!

  15. „Wir sind das Volk“ wird dem NICHT vom volk gewählten „volks“vetreter aber ziemlich scheiß egal sein…

  16. #17 Stefan Cel Mare

    Von uns wird das wohl keinem passieren.

    Aber warum treten soviele Deutsche in den Verein Pierre Vogel ein? Der Islam gibt suchenden, labilen Menschen eine Heimat. Sicherheit. Alles ist geregelt.

    Demokratie erfordert Risiko. Einsatzfreude. Demokratie gibt keine Sicherheit.

    Ich unterstütze diese von Yorck A. Mayer initiierte Aktion nicht. Viele andere in der Partei auch nicht. Aber da wieder einmal passenderweise das Interne Forum der Partei durch einen „technischen Defekt“ ausfiel, als immer mehr begannen sich gegen eine Teilnahme auszusprechen, mache ich mir meine Gedanken.

    Yorck A. Mayer sollte sich jedoch Gedanken über etwas ganz anderes machen.

  17. #18 Dragonslayer

    Der Sturm wurde aber nicht wegen seiner Liebe zum Islam entfacht.

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/08/110824-Wirtschaftsnobelpreistraeger.html

    Ich kann mich irren. Aber fällt keinem auf, das die die gegen die Pressefreiheit sind, auf einmal entdeckt haben, das es sie gibt?

    Und wir machen da mit?

    Hinterfragen nicht, wem es nützt, wenn Wulff geht?

    Uns nutzt es nichts. Wären wir mit einem Schäuble als Nachfolger besser dran? Ich denke nicht. Denn dann könnte er die von ihm geforderte Richtung, die Übergabe des letzten Restes Souveränität Deutschlands an die EUDSSR, durchführen. Die Gesetze die er dazu auf den Weg gebracht hat, unterschreiben.

  18. 20 norbert.gehrig (08. Jan 2012 18:20)

    „Aber warum treten soviele Deutsche in den Verein Pierre Vogel ein? Der Islam gibt suchenden, labilen Menschen eine Heimat. Sicherheit. Alles ist geregelt.“

    Man muss nicht jeder Propaganda des guten Pierre glauben.

    Ich denke mal, dass der BVB Borussia pro Woche mehr ausgefüllte Mitgliedsanträge erhält. Und der ADAC erst…

  19. #21 norbert.gehrig

    Der Sturm wurde aber nicht wegen seiner Liebe zum Islam entfacht.

    Vielleicht doch. Seit ca. 2 Tagen sehe ich auf diversen Sendern immer wieder, dass in D lebende Türken Herrn Wulff sehr schätzen.

    Hinterfragen nicht, wem es nützt, wenn Wulff geht?

    Herr Wulff ist ein Lügner und Betrüger (allerdings sind das die meisten Politiker. Herr Wulff ist nur bedeutend dümmer. Und so etwas ist das offizielle Staatsoberhaupt? Alleine seine Ansprachen zum Tag der deutschen Einheit (der Islam gehört zu Deutschland) oder zu Weihnachten: Alle Ausländer müssen sich in D sicher fühlen“
    Wie sieht es mit den Deutschen aus? Schon die Auswahl der „Umstehenden“ bei der Weihnachtsansprache lässt auf Prioritäten schließen. Ein ca. 12 Jahre altes Mädchen im Hidschab zu seiner Rechten…
    Eigentlich hätte dort ein Arbeitnehmer hingehört, der 40 Jahre lang seinen Rücken krumm gemacht und Abgaben geleistet hat, um diesen Grüßaugust und sonstige islamische Auswüchse zu finanzieren.
    Weg mit diesem Islamkriecher !

  20. . . . ja das war ja ein Erfolg, über Facebook aufrufen „Wulf den Schuh zeigen“ und tatsächlich sind ca. 400 gekommen um arabischen Traditionen zu zelebrieren.

  21. Habe mit mal den Bericht auf IndyMedia angeschaut – Es ist schon lustig mit welchem Kriegsberichterstatter-Pathos die Linksfaschisten ihr belangloses Gequatsche verbreiten.

  22. #25 malleusmaleficarum:

    …ja das war ja ein Erfolg, über Facebook aufrufen “Wulf den Schuh zeigen” und tatsächlich sind ca. 400 gekommen um arabischen Traditionen zu zelebrieren.

    Wissen diese älteren Wutbürger überhaupt, was Facebook ist?

  23. Gut, dass die Freiheit gegen Wulff demonstrierte. Die Linken sollten sich nicht so haben, wenn andere auch mal die gleichen Ziele haben wie sie, wie in diesem Fall. Da sollte man nicht gegen die „Freiheit“ hetzen. Ob man allerdings die Aktion mit den Schuhen machen musste, bezweifle ich. Wir leben hier in Deutschland. Da ist sowas unüblich. Aber Wulff sollte zurücktreten. Er hat seine Glaubwürdigkeit verwirkt. Er hat vertuscht und getäuscht. Sowas brauchen wir nicht. Ein Präsident sollte das nächste Mal eine geachtete Person aus dem kulturellen Leben sein, jemand, der sich Repekt erworben hatte. Wulff wurde von Merkel ins Amt gehieft – der hats gar nicht verdient !!!

  24. Wie Kinder, die das nachmachen, was sie im Fernsehen sehen, ist die Sache mit den Schuhen. Das hätten sie sich sparen können.

  25. @ #31 HendriK.

    Die Leute von DF haben ihre Schuhe anbehalten, das waren die anderen.

  26. Ein paar Mitglieder einer rechten ( ? ) Splitterpartei haben gemeinsam mit einigen linken Berufsdemonstranten gegen den Bundespräsidenten demonstriert. Ich finde das weder richtig noch falsch, sondern völlig unwichtig, so wie eigentlich diese ganze Wulff Geschichte, die , so deute ich es zumindest, vor allem von anderen, viel wichtigeren Themen ablenken soll, inbesondere wohl von der Eurokrise , deren Eskalation sich langsam abzeichnet.

  27. Wullf rechnet mit der Vergesslichkeit und der Gleichgültigkeit des Wahlviehs.

    Hamburg/Berlin – Christian Wulff geht offenbar davon aus, die Krise unbeschadet zu überstehen. Er sei zuversichtlich, „dass dieses Stahlgewitter bald vorbei ist“, sagte der Bundespräsident laut „Bild am Sonntag“ am Freitag bei einem Neujahrsempfang vor Mitarbeitern. „In einem Jahr ist das alles vergessen.“ Er wolle weiter Präsident bleiben und dem Amt einen zweiten Rücktritt nach Horst Köhlers Abgang zu ersparen.

    Das Aussitzen hat er vom Bullenbeisser Merkel und die Ignoranz gegenüber dem Willen seiner Untertanen hat Seine Majestät im Zuge der Elitenausbildung erlernt, Beides ist alles, was er hat, und es ist doch nichts, womit er sich Respekt, Unterstützung und Zuneigung seines? Volkes erwerben kann.

    Auch für Bunte Wülffe gibts nichts geschenkt, in unserer Kultur muss man sich Respekt und Zuneigung durch Taten verdienen.

    Von der in diesem Zusammenhang fragwürdigen Wortwahl ganz zu schweigen, als ob das behütete Bübchen eine Ahnung von einem Stahlgewitter hat.

  28. Bin schockiert, nun ist es soweit; habe das gelesen:
    Michael Mannheimers Seite wurde gestern Nacht, am 7.1.2012 vom Netz genommen.
    Die Diktatur ist bereits real.
    Webseiten gut speichern.

  29. Die Leute von der Freiheit sollten sich lieber mal um Ihre Webseite kümmern. Die funktioniert schon seit Tagen nicht mehr.

  30. #29 HendriK. (08. Jan 2012 18:57)
    „Gut, dass die Freiheit gegen Wulff demonstrierte. Die Linken sollten sich nicht so haben, wenn andere auch mal die gleichen Ziele haben wie sie, wie in diesem Fall“

    Ist dem denn wirklich so?
    Für mich war Wulff seit seinem unsäglichen „Islam gehört zu Deutschland“ so oder so gestorben. Das ganze „Wulffgate“ jetzt noch dazu
    bestätigt mir nur: Der Typ ist nicht mein BundesPräsi. Der muss weg.
    Die Grünen und Roten wollen Ihn noch hauptsächlich (neben Strategischen Interessen) wegen seiner Islamophilie behalten.
    Das „Die Freiheit“ sich an einer Demo gegen Wulff beteiligt ist für mich absolut o.k.
    Aber dazu diese demonstrativ Islamische Form zu wählen.?
    Hat da Einer ganz mächtig gepennt?

  31. #38 WahrerSozialDemokrat (08. Jan 2012 19:21)

    Es stimmt, http://michael-mannheimer.info/ ist down.

    Vielleicht fühlte sich Maizeck über Gebühr provoziert und bevor Maizeck austickt und den Islam zu verteidigen beginnt, hat man in vorauseilendem Gehorsam der Grund fürs mögliche Austicken beseitigt.
    Diese Appeasement-Politik in Verbindung mit dem Islam kennt man ja.

    😀 😀 😀

  32. Weder bei ARD noch beim ZDF habe ich in den Berichten von der „Schuh-Demo“ was von der „Freiheit“ gesehen. Kein einziges Mal war der Schriftzug zu sehen.

    Die Masse der Leute und hierbei insbesondere die der Politikfrustrierten

    KENNT DIE PARTEI GAR NICHT!

    Ihr müßt in die Foren und facebook-Seiten
    der betreffenden Nachrichtensendung bei allen möglichen Gelegenheiten – aber ohne OT zu werden – mindestens die Partei, besser noch ihre Standpunkte erwähnen, damit die Menschen wissen, daß es tatsächlich eine neue, außerparlamentarische Alternative zum Parteien-Establishment gibt.

    In meinen Augen verläuft die Polarität schon lange nicht mehr wie früher einmal zwischen Regierung und Opposition – beide sind Schauspieler im Stück „Repräsentative Demokratie“ -, sondern zwischen etablierten und neuen Parteien.

    Man muss das Medienmonopol der Etablierten unterlaufen, sonst ist der Stillstand nicht zu überwinden.

  33. #46 Kartoffelstaerke (08. Jan 2012 19:41)

    Ich komm nicht drauf.

    „This domain name expired on Jan 07 2012 03:09PM
    Click here to renew it.“

  34. #48 nicht die mama (08. Jan 2012 19:49)

    Die Meldung krieg ich auch. Und ich habe den bösen Verdacht, dass einfach die Jahresgebühr für die Domain und den Provider nicht bezahlt wurde. Mannheimer hat doch unlängst über Geldnöte geklagt…

  35. #49 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 19:53)

    Dann könnten
    #46 Kartoffelstaerke (08. Jan 2012 19:41)
    und
    #47 Zirze (08. Jan 2012 19:45)
    nicht drauf zugreifen.

    Auch mit einem Proxy komm ich nicht drauf.

    Seltsam.

  36. Die Mitglieder der FREIHEIT möchten eine Rückmeldung haben, wie die PI-user es finden, dass sie bei der Schuh-Demo mitgemacht haben.

    Also ich meine, dass es unbedingt wichtig ist für DIE FREIHEIT, dass sie in der Öffentlichkeit überhaupt wahrgenommen wird.
    Was nützt eine Partei, die niemand kennt.
    Von daher eine gute Sache.
    Wulff geht sowieso bald, ob mit oder ohne Demo. Die Medien machen das schon selbst.

  37. Also, whois erteilt die folgende Auskunft:

    Domain Name:MICHAEL-MANNHEIMER.INFO
    Created On:07-Jan-2010 15:09:39 UTC
    Last Updated On:08-Jan-2012 13:44:18 UTC
    Expiration Date:07-Jan-2013 15:09:39 UTC

    Die Domain ist HEUTE im Laufe des Tages verlängert worden. Da heute aber Sonntag ist, ist das keine Garantie, dass diese Verlängerung automatisch wirksam wird.
    Ausserdem wird der Provider auch seine Jahresgebühr einfordern.

    Ich würde einfach ein paar Tage abwarten. Offensichtlich wird ja irgendwas getan, wie due heutige Verlängerung beweist.

  38. #53 nicht die mama (08. Jan 2012 19:58)

    Wer sagt, dass sie die Startseiten nicht lokal noch im Speicher haben? Das kann eine Sache der Browsereinstellungen sein.

  39. Warum sollte der Rücktritt eines Grüssaugust unseren Staat destabilisieren. Der destabilisiert ihn eher dadurch, was er sich gegen verschiedene Leute: z.B. Sarrazin, Jopie Heesters herausnimmt. Ungefähr alle 15 Jahre mal, verweigert ein BP die Unterschrift unter ein Gesetz, was im wesentlichen nur ne zusätzlich BEratung auslöst. Dann kann man doch gleich auf die Unterschrift verzichten. Ob jetzt der Aussenminister noch a bissi mehr Geld verteilt, wie ers ohnehin schon tut, ist da eher belanglos. Wenn auf den diversen Urkunden statt dem BP die facsimile des jeweiligen MP prangt, macht die Urkunde nicht wertloser.

    #21 norbert.gehrig; Schäuble kann dann zumindest nicht länger als Minister Schaden anrichten, wobei das Potenzial beim gegenwärtigen Posten zum Glück geringer ist wie beim vorherigen. Aber ich glaube ohnehin nicht, dass der in Frage kommen würde.
    Dann schon eher die Zensursula.

  40. Wulff hat bis auf die Moslems schon ganz Deutschland verabschiedet.Was aber zur Neuwahl steht ist auch nicht Bellevuefähig!
    Da lob’ich mir doch einen „zu Guttenberg“.
    Der spielt in einer vollkommen anderen Liga!!

  41. #21 norbert.gehrig (08. Jan 2012 18:24)
    Hinterfragen nicht, wem es nützt, wenn Wulff geht?

    Zunächst einmal nützt es uns allen. Es wäre eine so unendlich große Erleichterung, wenn diese fiese Kreatur uns nicht mehr zusäuseln könnte. Ich fühle mich durch die Islam-Hätschelei dieses schmierigen Mannes – als Bundespräsident im Namen Deutschlands und des deutschen Volkes verkündet – dermaßen persönlich beleidigt, dass die Sektkorken knallen, wenn er nicht mehr Bunter Präsident ist. Wer dann kommt, das ist erst der nächste Schritt, vielleicht ja sogar doch ein Gauck. Würde es tatsächlich ein Schäuble, hätte der von Anfang an großen Argwohn von fast allen Seiten zu erwarten. Der Knabe auf Rädern hätte ein schwere Amtszeit vor sich. Ich glaube aber nicht daran, dass er es würde. Dazu ist die Staatsratsvorsitzende taktisch zu clever. Die würde nun tatsächlich einen Nicht-Parteimann ins Amt hieven, um – nach den beiden Reinfällen – Lob zu ernten, wie sehr sie doch am Gemeinwohl über Parteiengrenzen hinweg orientier sei. Lügen kann die Trulla ziemlich perfekt.

    Und noch zur Lindauer Rede Wulffs, an die sich selbst hier einige zu klammern scheinen: Für mich ist das eine Propagandashow von dem getreuen, schleimigen Wulffi und seiner Herrin gewesen, abgekartetes Spiel, um den vielen konservativen Euro- und Rettungsschirmkritikern eine Streicheleinheit zu verpassen, damit sie sich nicht von der Union abwenden.

    Man kennt Merkels taktische Volten. Und wenn sie etwas eben nicht selbst sagen kann – hier als Kanzlerin wegen ihrer EU-”Freunde” -, lässt sie es durch eine ihrer Marionetten verkünden. Und zwar – wie immer – ohne dass irgendeine Konsequenz nachfolgt.

    An dieser Rede ist nichts echt und ernst gemeint. Wulff ist ein Schleimer und Anbiederer, wie es kaum einen zweiten in diesem Land gibt. Der denkt gar nicht daran, auszuscheren und sich gegen seine Herrin zu stellen. Der Federhalter für die ESM-Unterschrift liegt schon bereit und der Dödel kann es gar nicht erwarten, unterzeichnen zu dürfen.

  42. #56 Stefan Cel Mare

    Habs auch mal mit einem „unbenutzten“ Browser probiert; ich komme auf die Seite.

    Das Datum des letzten Artikels ist auch von heute, 16:15 :“Politisch inkorrekter Kommentar….“

  43. #57 Luke Skywalker (08. Jan 2012 20:07)

    Bei denen ist der Server down. Da klappt auch kein Ping. Soll aber bei der Freiheit öfter vorkommen.

    Das Problem ist jedenfalls ganz anders gelagert als bei Mannheimer.

  44. „Ob Mohammed Al Wulffi nun gelogen hat oder nicht, ob er ethische Standards verletzt hat oder nicht: Für den Tenor der Berichterstattung ist das inzwischen sekundär“. – Die Hauptsache ist doch, dass die mediale Kaste jemanden hat, auf dem sie herumtreten kann.

    Mir ist das aber sehr recht, denn ein Islam-Gehört-Zu-Deutschland -Präsident gehört in die Wüste geschickt!

    Kompliment an „Die Freiheit“ für Ihren nicht ungefährlichen Einsatz! Siehe Die Linken Radikalen!

  45. #63 Kartoffelstaerke (08. Jan 2012 20:15)

    Ping und Tracert klappen bei mir auch. Den Server gibt es also, er ist auch nicht down.

    Probier doch mal einen Refresh der Seite, egal in welchem Browser. Dann MUSS er eine aktualisierte Version herunterladen.

  46. #55 menschenfreund 10 (08. Jan 2012 19:59)

    Ich habe die Freiheit ja schon im erster Thread explizit gelobt. Daran hat sich auch nichts seither geändert. Warum auch?

  47. Ein Kasperletheater, diese „Berliner Puppenkiste“.

    „Ordner der Demonstrationsanmelder bildeten eine Kette, um die Rechtspopulisten von der Hauptgruppe der Demonstranten zu trennen.“

    Huch, die „guten Demonstranten“ bringen ihre eigenen Ordner mit, um „Vertreter der Bösen“ fern zu halten?
    Oups…hatten wir sowas nicht schon mal vor gut 80 Jahren?
    Na, die „Guten“ haben die „rechte Meinung“ wohl für sich alleine gepachtet.
    Und der Prinz schaut aus dem Fenster und grinst über seine Narrenuntertanen.
    Und die schwarz-gelbe Prinzengarde steht voll hinter ihm…soweit, dass sie nicht mehr zu sehen und zu hören ist. Und keiner von denen macht das Maul auf und sagt die Wahrheit, es könnte ja sein Pöstchen hops gehen..
    Und die rot-grünen Funkenmariechen führen wieder ihren moralischen Eiertanz auf.
    Und der gewichtige Potentat der roten Garde spricht mit ernstem Stirnrunzeln über die Situation der Schwarz-Gelben.

    Tja, seit 1.1.ist wieder Karneval in Berlin und die Narren fuchteln mit Schuhen in der Luft rum.
    Deutschland im „Stahlgewitter“.
    Berlin…nicht „arm aber sexy“… nein, nur blöd.
    Sorry, da muss ich kotzen.

  48. @ #64 pruzzen (08. Jan 2012 20:15)

    Das wäre die beste Lösung für D, wenn der „Preussen Prinz“ der nächste Bundespräsident würde !

    Deutschland braucht endlich wieder Traditionen!

  49. #50 Tiefseetaucher (08. Jan 2012 19:54)

    Die Kommentare sind fast noch besser:

    Dieser Wulff führt mit seinem Aussitzen dem deutschen Volk seine Ohnmacht vor. Aus dem gesunden Unrechtsempfinden ihm gegenüber wird nun offener Hass – aber das ist diesem Wulff auch egal.

  50. #70 Wilhelmine (08. Jan 2012 20:26)

    Deutschland braucht endlich wieder Traditionen!

    Eine gute alte Tradition ist zum Beispiel der Karneval bzw. die Fastnacht. Es wäre schön, diese Tradition dem Parteienklüngel auf der einen, den Linken und ihrer „Stunksitzung“ auf der anderen Seite wieder zu entreissen.

    Aus aktuellem Anlass sollten der Islam-Präsident mit Fes und Vicki im Chateau-Kostüm beliebte Verkleidungen werden.

  51. @ #72 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 20:32)

    Ein „Chateau-Kostüm“ … wie schön!

    Nackt wie Gott sie schuf!

    Neue Fragen zu Bettinas Vergangenheit!

    Die Gattin des Bundespräsidenten Christian Wulff soll laut Bundespräsidialamt am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaften der Hochschule für Musik und Theater Hannover zwischen 1993 und 1998 Medienmanagement studiert haben. Auch der Autor dieser Zeilen war bis 1994 im gleichen Haus – wie sich anhand der online recherchierbaren Diplomabschlüsse verifizieren lässt.

    Wer jedoch im Bereich Medienmanagement nach Bettina Körner sucht, wird nicht fündig– wenn die First Lady an dieser Hochschule ihren Abschluss machte, glänzt die Ausbildungseinrichtung durch dezente Zurückhaltung des Namens aus der Liste der Absolventen. Warum eigentlich?

    ein Kommentar von Vlad Georgescu

    http://www.lifegen.de/newsip/shownews.php4?getnews=m2012-01-08-0112&pc=s02

  52. #73 Wilhelmine (08. Jan 2012 20:46)

    In der Tat, interessante Information. Und von dieser Art MUSS es jede Menge Informationen geben. Ehemalige Nachbarn, der Bäcker, der Zeitungsladen…

    Unter normalen Bedingungen müssten Dutzende „investigativer Journalisten“ sich in Hannover und Osnabrück auf solche Spuren setzen … in anderen Fällen ging das doch auch.

    Die Zurückhaltung, mit der dies im aktuellen Fall NICHT geschieht, ist mehr als auffällig.

    BTW das Chateau-Kostüm beinhaltet durchaus auch noch den grossen und auffälligen schwarzen Hut – you remember?

  53. Gute Aktion Freunde! Zeigt dass wir bei Die Freiheit verantwortungsbewusste Staatsbürger sind, mit einem Programm für einen freiheitlichen Rechtsstaat.
    Auftritte mit politischem Gegner sind hierbei absolut wünschenswert, sofern die Inhalte auch für uns stimmen. Schließlich sind wir eine offene, demokratische Partei, die sich und ihr Programm nicht zu verstecken braucht.

  54. Ob die FREIHEIT sich von irgendwas distanziert, beteuert, für oder gegen wen auftritt, ist völlig egal.

    Es ist noch viel schlimmer, zu meinen, man kann sich durch Anpassung durchlavieren.

    Allerspätestens seit sie Wilders einluden, ist der politisch Bart ab.

    So geht es jedem. Anpassen und semantisch herumschwurbeln ist der falscheste Weg.
    Das riecht mal 10 Ml. gegen den Wind.

  55. @ #74 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 20:55)
    #73 Wilhelmine (08. Jan 2012 20:46)

    Unter normalen Bedingungen müssten Dutzende “investigativer Journalisten” sich in Hannover und Osnabrück auf solche Spuren setzen … in anderen Fällen ging das doch auch.

    In verschiedenen Foren wurde geposted, dass
    im „Chateau“ vor Jahren mal eine polizeiliche Razzia stattgefunden haben soll und
    der Name „Bettina Körner“ notiert wurde.

    http://www.chateau-club.de/ladies/photo.php?name=viktoria1&id=1

  56. #83 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 22:42)

    Übrigens: der neueste Artikel (Gastbeitrag zum Thema Technikfeindlichkeit) ist extrem lebenswert…

  57. Schuhe zeigen? Aber ja!
    Denn; vom ISLAM und seinen Mitläufern lernen, heisst – siegen lernen!

    Das Christentum ist gleichbedeutend mit Wehrkraftzersetzung!
    Die Moslems lachen doch schon über den weissen Mann!

    http://www.amazon.de/Die-Angst-wei%C3%9Fen-Mannes-Abgesang/dp/3549073313/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1326059086&sr=8-1

    Dieser Titel sagt es doch, wenn er auch, unverständlich, kontraproduktiv ist!
    Er müsste deshalb besser lauten:
    „Die Herausforderung des weissen Mannes! Auftakt!“

  58. #85 Direkte Demokratie (08. Jan 2012 22:52)

    „Die Moslems lachen doch schon über den weissen Mann!“

    Nicht nur die Moslems. Auch die Paviane nehmen Weisse grundsätzlich nicht ernst, sondern bestehlen oder attackieren sie. Vor Schwarzen nehmen sie dagegen Reissaus…

  59. #61 moeke (08. Jan 2012 20:12)

    Wulff hat bis auf die Moslems schon ganz Deutschland verabschiedet.Was aber zur Neuwahl steht ist auch nicht Bellevuefähig!
    Da lob’ich mir doch einen “zu Guttenberg”.

    – – – – –

    Jemand, der die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft, ist nicht mehr wählbar!

    Jetzt, bleibt uns nur noch die Polizei und die, wird, jedes Wochenende, von unseren Fussballidioten demotiviert und, demnächst, von „unseren“ Politikern auch noch entwaffnet!

  60. Neben Wulffs Lobrede auf den Islam sollte auch nicht die unrühmliche Intervention im Fall Sarrazin durch Wulff vergessen werden. Dem nun so wehleidigen Bundespräsidenten konnte es gar nicht schnell genug gehen mit dem Abschied von Sarrazin und ich persönlich hege keinen Zweifel, dass er ihn auch gegen Recht und Gesetz aus seinem Job als Bundesbankvorstand entlassen hätte. Hierzu noch ein Gauweiler CSU lt. Spiegel:

    Der um deutliche Worte nie verlegene CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler attackierte Wulff am Sonntag scharf. Der Präsident habe bereits vor dem Antrag der Bundesbank auf eine Abberufung Sarrazins Formulierungen verwendet, die in der Presse als „Aufforderung zum Rausschmiss“ angesehen worden seien, erregte sich Gauweiler, selbst Rechtsanwalt, im Bayerischen Fernsehen. Eine solche „vorherige Festlegung“ sei „ein Rechtsbruch“.

  61. „Schuhe“ stehen psychologisch für IDENTITÄT, Selbstverständnis… (vgl. auch Bibel, Mose: „Zieh deine Schuhe aus, denn wo du stehst ist Heiliger Boden“ = gehe aus deiner Identität heraus, komm in die Identität von Got)..

    SCHUHE werden nun auch beim Betreten einer Moschee ausgezogen (und damit wird „ALLAH“ akzeptiert)!!!

    Ich denke, Wulff hat in der arabischen Welt und seine unsäglichen Bemerkungen zum Thema Islam seine „Schuhe ausgezogen“ und so „fremde Götter“ akzeptiert.

    Das ist nun irgendwie ein passendes Zeichen, wenn bei Demos „Schuhe“ hochgehalten werden, und es fragt letztlich nach der Identität: „WER BIST DU, CHRISTIAN WULFF?“ und „WELCHE IDENTITÄT, WELCHE WERTE VETRITTST DU?“

  62. #89 Zallaqa

    Neben Wulffs Lobrede auf den Islam sollte auch nicht die unrühmliche Intervention im Fall Sarrazin durch Wulff vergessen werden. Dem nun so wehleidigen Bundespräsidenten konnte es gar nicht schnell genug gehen mit dem Abschied von Sarrazin und ich persönlich hege keinen Zweifel, dass er ihn auch gegen Recht und Gesetz aus seinem Job als Bundesbankvorstand entlassen hätte.

    Das ist wahr – auch die Ernte einer Saat!!!
    Was er Sarrazin wollte, erfährt er nun selbst.

  63. Bundespräsident lehnt Rücktritt ab: Christian Wulff will seine Affäre aussitzen

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kredit-und-medienaffaere-des-bundespraesidenten-wulff-glaubt-an-ende-der-affaere-nahles-fordert-bei-ruecktritt-neuwahlen_aid_700475.html

    Also, wenn Wulff bis Sommer nicht zurücktritt, bleibt nichts anders als Montags-Mooninig am Schloss Bellevue (ist auch beim warmen Wetter angenehm), so wie die Amerikaner machen:

    http://newslite.tv/2010/07/13/mooning-amtrak-2010-baring-bot.html
    😀 😀 😀

  64. Der Islam gehört zu Deutschland, also ist es auch in Ordnung, demjenigen die Schuhe zu zeigen. Entbehrt nicht einer gewissen Ironie, oder?!
    Also, nicht immer alles was „uuhhh, aus dem arabischem Raum“ kommt direkt „verteufeln“.
    Spontane, demokratische, lustige und wichtige Sache die Demo und fertig.
    Besser als nur Kommentare im Netz abzugeben ist, auch und selbst, diese Form der Demokratie allemal!

    Nur meckern bringt uns auch nicht weiter!

  65. Diese Aktion von DF hat mich enttäuscht.

    Auf der einen Seite die einfachsten organisatiorischen Dinge nicht auf die Reihe bekommen, auf der anderen Seite blinder, hektischer Aktionismus gegen den Willen vieler Mitglieder.

    Das wars wohl dann. Zumindest für mich.

  66. @ #87 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 23:05)

    Haha
    Tango Korrupti

    Und plötzlich lacht der Herr Minister – denn er kennt dieses Geknister !

    LOL

    Wenn einer drauf kommt und entpuppt Di‘!

    Nimmst Di‘ einfach einen Anwalt und bist „Schwuppdiwupp“ davon!

    Denn alles was mir hamm‘ hammer sowieso schon auf der Bank!

    Noch ein Foto mit der Nackten‘

    LOL

  67. Stalingrad für Christian Wulff – auch das Studium der tätowierten Betty ist erlogen.

    Der Michel wirft vor lauter Freude schon seine Schuhe in die Luft, Viva el Presidente!

  68. Am Sonntag, den 8. Januar 2012 hat DIE FREIHEIT in Berlin die bürgerliche Islamkritik auf dem Altar der populistischen Öffentlichkeitssucht geopfert.

    Jede Partei, die nicht extremistisch sein will, findet in einer Gesellschaft ein politisches Rahmenwerk vor, welches einzuhalten ist.

    Um auf verschiedenen Sendern drei Sekunden die Banner eingeblendet zu haben, hat DIE FREIHEIT dieses Rahmenwerk verlassen und sich extremistischen Forderungen angeschlossen, die zudem die eigene Kultur zersetzend dargeboten wurden.

    Eine Partei, die den Rücktritt des Staatsoberhauptes fordert, ohne dass diese Forderung ohne Zweifel ist, ist nach herrschender Auffassung extremistisch. Nicht einmal Die Linke, noch die Grünen, noch die Piraten, noch die Freien Wähler, noch sonst wer wesentliches fordern den Rücktritt von Christian Wulff.

    Anstatt die neue Rückendeckung nach dem Bundesparteitag zu nutzen und neue, deutliche Islamkritik in Deutschland zu verbreiten, hat die Parteispitze es zugelassen, dass frustrierte Mitglieder die Handlungsfähigkeit der Partei nach innen und aussen manifestieren wollten, egal wie.

    Leider war René Stadtkewitz nach dem Bundesparteitag erneut abgetaucht und hat andere einfach gewähren lassen. Statt die neue Einigkeit aktiv zu nutzen, hat er nun die erneute Spaltung der Partei zu verantworten.

    Es ist zu hoffen, dass das eigentlich wunderbare Projekt der bürgerlichen Islamkritik schnell zu Grabe getragen wird. Denn die Zeit ist eigentlich reif für eine seriöse bürgerliche Islamkritik in Deutschland. Es braucht noch in 2012 eine neue Sammlungsbewegung!

  69. @ #97 Stefan Cel Mare (09. Jan 2012 11:23)

    Als Besetzung komme «Tatort»-Kommissarin Maria Furtwängler (45), Frau des Verlegers Hubert Burda (71) infrage, findet Hofmann («Die Flucht»).

    Um Himmels Willen! Das geht gar nicht!

    Auf dieses „Niveau“ wird Frau Furtwängler, und wenn sie sich auch noch so anstrengt, niemals sinken können!

    Soll er lieber „Veronika Ferres“ nehmen!

  70. @ 99 Stefan Cel Mare (09. Jan 2012 11:26)
    #95 Wilhelmine (09. Jan 2012 09:34)

    Angesichts der Betty-Affäre muss man eigentlich auch dieses Angebot
    noch mal in einem ganz anderen Licht betrachten.

    Absolut!
    In der Retrospektive , sieht man die Dinge in einem „ganz anderen“ Licht. …!

  71. Dem Bundesvorstand von DF empfehle ich, sich den Film
    „Der Experte“ von Dieter Hallervorden anzuschauen…Sehr lehrreich.

    Ein Zitat hieraus: „Der Kapitan bestimmt die Richtung- Titanicprinzip…“

  72. @Norbert

    Klar, Pax Europa ist mit ca. 1.000 Mitgliedern eine konstante Größe. Nur leider ist dort kaum Entwicklung zu sehen. Und zum anderen kann aus BPE keine politische Bewegung erwachsen.

    Schaun wir mal, wie sich die Zeiten nach DF entwickeln.

Comments are closed.