128PI schätzte die Kosten des Atomausstiegs im Juni auf 1 Billion Euro, worauf es Widerspruch aus der Leserschaft gab. Nun haben wir eine Schätzung von Siemens, und die beläuft sich auf 1,7 Billionen Euro. Wer zahlt das? Da gibt es kein Vertun: entweder die Verbraucher oder die Steuerzahler oder beide. Natürlich hat die Industrie in Deutschland nichts zu melden. Jede ökomüslistische Stricktante ist gescheiter. Die Nachricht erschien in der deutschen Presse nicht! Bei uns werden die Stromkosten von Ethikkommissionen, in denen Soziologieprofessoren und Erzbischöfe sitzen, errechnet. Und keiner lacht!

Eben hat die BASF den Abzug ihrer Pflanzen-Gentechnik aus Europa verkündet, mit Sicherheit eine Wachstumsbranche, aber der Greenpeace-Regierung ist das auch egal. Man begrüßt solche Entscheidungen sogar. Und laut FAZ baut Heideldruck weitere 2000 Stellen ab und Osram 1000 Stellen. Dafür stellen wir dann vermutlich 3000 Integrationsbeauftragte ein. Ach ja, die Witwenrenten müssen aber halbiert werden. Warum denn, wenn unsere Lüftelwirtschaft so gesund ist? Recht hat er, der Ulfkotte!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Sagt mal

    bei der Menge die hier so auf der Seite rumsurft …
    sollen wir nicht mal eine Petition vorbereiten die Atomkraftwerke, wie vor dem Ausstieg geplant, weiter laufen zu lassen.
    Also der Mist steht da sowieso rum und der volkswirtschaftliche Schaden würde deutlich geringer. Aber vor allem würde unseren beliebten Gutmenschen die Scheiße im Arsch kochen. Also nicht dass ich auf Atomkraft stehen würde aber dass wäre es mir wert. Wir könnten wie von Herrn Röttgen ausgeworfen den Rand der Gesellschaft ganz fest besetzen. PI würde wahrscheinlich RWE und EON als ständige Sponsoren gewinnen (es gibt Schlimmeres).

  2. Atomausstieg ist nicht alles, auch die anderen Klima schwindeleien kosten uns Billionen, weg mit dem Ökomist…
    CO² ist kein Gift, ohne CO² sterben alle Pflanzen und in der Folge dann wir…

  3. #8 Eurabier (18. Jan 2012 22:39)

    2050 – Deutschland wird Kamobdscha 2.0

    Dann bestünde ja noch Hoffnung. 😉

    Ich glaube es wird noch schlimmer. 😯

  4. #15 MR-Zelle (18. Jan 2012 22:49)

    2040 – Deutschland wird Nord-Korea 2.1!!!

    Geht es noch schlimmer? 🙂

  5. So ist es !!! Der Ökomist gehört auch zu der Grúnen Revolution die sich so wunderbar mit dem Islam verbindet. Alles muss zerstört werden was unsere Entwicklung voran getrieben hat. Die Hauptsache ist, dass der Juchtenkäfer und das Kornwölfchen gerettet werden.
    Schluss mit dem Quatsch!!!

  6. Man könnte meinen, Morgenthaus Plan wird erst jetzt realisiert.

    Alles schleifen bis zum Agrarstaat.

  7. Es ging von Anfang an nicht um’s Atom sondern um die Schädigung des Industriestandords Deutschland von der „Nie wieder Deutschland“-Fraktion. Die wirtschaftliche Vormachtstellung in Europa sollte damit gebrochen werden und da Strom und Strompreise in einem Industrieland von hoher Bedeutung sind (besonders im Hinblick auf die Konkurrenzfähigkeit von energieintensiven Industrieerzeugnissen, der zunehmenden Energieverknappung, des zukünftigen Umstiegs auf Elektroautos usw.), gelang den Volks-hassern ein schwerer Treffer gegen das Land, dessen Auswirkungen Deutschland in den nächsten Jahrzehnten deutlich schwächen werden. So ist es, wenn der Feind im eignen Boot sitzt und mitunter sogar steuern darf – da brauch man keine externen Feinde mehr.

  8. Was bei der Rechnung noch fehlt…
    Also bei 1000 Milliarden noch obendraufkommt.
    Pardon 1700 MILLIARDEN.
    Sind die SOZIALKOSTEN die wegen der ARBEITSLOS werdenden Menschen anfallen.
    Die Industrie interesiert sich dann nicht mehr für Deutschland.

    Es kosstet eben an der Realität der Physik vorbei zu leben.

    Damit meine Ich die …

    ENERGIEDICHTE.

    Aber Grün Wirkt !

    Das ist auch mit der Klimakatastrope so.

    CUI BONO !!!

    Wem Dient das ?

    Fangt mal an mit dieser Frage im Kopf Nachrichten zu lesen.

    Die Lüge der Klimakatastrope H. Bachmann.
    http://tinyurl.com/3jns2w4

  9. Die Wirtschaft geht, die Ökodiktatur und die Armut kommen. Und das ist erst der Anfang des Spiels „Wie ich vollkommen gut gemeint ein Land mit einem mörderischen Krach an die Wand fahre“:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/bund-soll-duisburg-und-dortmund-mit-armutsfluechtlingen-helfen-id6259046.html

    Und in Essen werden die Piraten belehrt:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/kaemmerer-erklaert-darum-hat-essen-ueber-drei-milliarden-euro-schulden-id6258418.html

  10. Atomkraftwerke abschalten: Fokuschima
    Kohlekraftwerke abschalten: Klima/CO2
    Stromtrassen verhindern: Umwelt
    Wasserspeicherbecken verhindern: auch Umwelt
    Industrie abschaffen: Kapitalismus
    Stuttgart 21 verhindern: Juchtenkäfer
    Gentechnik abschaffen: Irgendwie zu gefährlich
    Deutsche abschaffen: Nazi
    Verstand abschalten: Ist nicht anders auszuhalten

    Gute Nacht!

  11. Und wieviel kosten die Alternativen ? Also ich schätze mal grob 5 Billionen. Vor allem wenn es regenerative Energieformen sein sollen. Und dann sollte man nicht vergessen Speicherung kostet sicher nochmal soviel.

  12. #16 Eurabier (18. Jan 2012 22:51)

    #15 MR-Zelle (18. Jan 2012 22:49)

    2040 – Deutschland wird Nord-Korea 2.1!!!

    Geht es noch schlimmer? 🙂

    Auf jeden Fall! Die „Bunte-Republik“ wird eine Mischung aus…..

    Meinungsfreiheit wie in Nord-Korea

    Lebensqualität wie in Äthiopien

    Wirtschaftskraft wie im Kongo

    Religionsfreiheit wie in Afghanistan

  13. Es ist dumm, die Probleme mit den Atomkraftwerken zu leugnen und die Faktenlage allein dem linksgrünen Milieu zu überlassen. Es ist eine Lüge, wenn Politiker behaupten die Zwischenlager sind nur Zwischenlager, denn derzeit ist ein Endlager in Deutschland nicht in Sicht und auch nirgends politisch durchsetzbar. Deshalb müssen echte Patrioten auch in die Offensive gehen. Die Zwischenlager mit dem hochgefährlichen Atommüll sind Endlager. Und die sind so sicher wie nur möglich zu machen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/12/zwischenlager-fur-atommull/

  14. Diese blinde Atomkraft-Vergötterung nimmt religiöse Züge an.
    Und trotzdem finanziert die Atomwirtschaft nicht Pi. Warum nicht?
    Das gleiche mit der 3. Startbahn am Münchener Flughafen.
    So wenig sich Regierung, Medien und der Islam um die Meinung des Bürgers kümmern wenn es um die Islamisierung geht, so wenig interessiert Pi die Meinung der Mehrheit des Volkes, wenn sie nicht in das Weltbild passt- Hurra wir lieben die Atomkraft.

  15. Ein längerer Blackout wäre Wünschenswert!
    Nur so lernen die Bionade-schlürfenden Ökofritzen, dass der Strom nicht aus der Steckdose kommt.

  16. Mein Vater, ein Gründungsmitglied der CDU, sagte mir mal, die CDU kommt mal ganz dumm. Ich sah ihn erstaunt an. Er sagte dann: „Zur rechten Zeit wirst du mich mal verstehen!“ Jetzt verstehe ich ihn. Übrigens mir hat mein Vater abgeraten, Mitglied in dem Verein zu werden. Er blieb Mitglied, weil er sich einigen Bekannten verpflichtet fühlte.

  17. Nun haben wir eine Schätzung von Siemens, und die beläuft sich auf 1,7 Billionen Euro. Die Nachricht erschien in der deutschen Presse nicht

    Die Anzahl der Nachrichten, die nicht in der deutschen Presse erscheinen, kann man nur erahnen.

    Eben hat die BASF den Abzug ihrer Pflanzen-Gentechnik aus Europa verkündet,

    Diese Nachricht ist zum Beispiel ebenfalls nicht in den Hauptnachrichtensendungen erschienen. Nicht mal als Randnotiz.

    Auch kein empörter Deppendorf-Kommentar und die DDR2-Tiefkühltruhe Slomka & ihre rot-links-grünen GesinnungsgenossInnen interessiert sowas nicht einmal peripher.

    Aber dafür müssen wir uns tagtäglich dieses grenzenlos debile Neonazi-Gekeifer anhören.

  18. @Heide,
    Agrarstaat?

    Pustekuchen! Alles Naturschutzgebiete!

    Fein, dass das mühsam erarbeitete Geld, das die Bürger auf ihre Konten legten, auch nicht mehr da ist. Nur noch Schrottpapiere.

    Als Professor Sinn bei Phönix erklärte, dass ca 1000 Milliarden durch die Hintertür Bundesbank „ausgewandert“ sind, lachte der anwesende Verbrecher Verheugen nur! Dann meinte er, für unsere Fehler müssten wir nun gerade stehen, wir hätten über unsere Verhältnisse gelebt!
    >b>Wir?!?!

    Hier noch mal ein Artikel, der erklärt wie wir abgezogen wurden:

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2011/12/08/zipfelmutzen-aufgewacht-die-verborgene-ausplunderung-der-bundesbank/

    Die Amerikaner stecken ebenfalls tief in der Sch….! Gerade lehnte Obama den Bau einer Öl Pipeline für kanadisches Öl ab. Nun geht es nach China.

    Langsam kehrt überall die Gerechtigkeit der verarmten Massen und superreichen Oligarchen ein.

    In wenigen Jahren ruinierte die Linke, was Generationen schufen.

  19. Wenn ich die ewig betroffenen Slomka im ZDF moderieren sehe, bin ich nahe dran, den Arzt rufen zu müssen!

  20. @#21 RChandler

    Diese blinde Atomkraft-Vergötterung nimmt religiöse Züge an.

    Sie meinen, wenn man gegen ein Totalverbot ist (also die totalste und radikalste Position, welche man zur Kernkraft auf dem breiten potentiellen Spektrum überhaupt nur haben kann), dann handelt es sich um „Vergötterung“, welche „religiöse Züge“ annimmt? Ist bei Ihnen zuhause noch alles OK? Müssen wir uns um Sie Sorgen machen?

  21. #21 RChandler

    …so wenig interessiert Pi die Meinung der Mehrheit des Volkes, wenn sie nicht in das Weltbild passt- Hurra wir lieben die Atomkraft.

    Was ist das denn für ein Verständnis von Meinungsfreiheit? Verschiedene Kommentatoren sind für, Sie sind gegen Kernenergie (Atome haben keine KRAFT, sondern nur NRW). Na und?

  22. Äußerst interessantes Buch- Europa in einigen Jahrzehnten.

    Georg Schatte- Die letzten Tage des Maximilian B.

    Auch lesenswert „www.klimaschutzlüge.de“

  23. Also ich finde die stufenweise Abschaffung der Atomkraft relativ okay.
    Man stelle sich vor, UND hiermit bitte ich JEDEN Atomkraftbefürworter sich das in Erinnerung zu rufen: Atomkraftwerke sind potenzielle Anschlagsziele für Terroristen. Ich für meinen Teil sehe die Zukunft Europas, bei fortschreitender Islamisierung nicht als sehr rosig an und möchte mir nicht ausmalen wenn in Bürgerkriegswirren die radikalen Gotteskrieger dann Flugzeuge in Atomkraftwerke lenken oder sonstiges. Atomkraft birgt nunmal eine Gefahr. Die sollte man nun nicht überschätzen, aber auch mit Verlaub nicht unterschätzen.

  24. Der Atomstrom dürfte somit der teuerste Strom überhaupt sein wenn man alle Kosten miteinkalkuliert. Nämlich auch die 100000jährige
    Endlagerung des Atommülls!
    Kostet ja nichts den Atommüll 100000Jahre sicher zu lagern!
    Aber diese Kosten müssen nicht die Betreiber zahlen,sondern die Allgemeinheit für 5000 Generationen und das ist eine Frechheit den zukünftigen Generationen gegenüber.
    Oder sehe ich da was falsch?

  25. @#32 Atheismus_ist_heilbar

    Aber diese Kosten müssen nicht die Betreiber zahlen,sondern die Allgemeinheit für 5000 Generationen und das ist eine Frechheit den zukünftigen Generationen gegenüber.
    Oder sehe ich da was falsch?

    Ja, das sehen Sie völlig falsch:

    1. Mit dem „Schnellen Brüter“ und anderen Verfahren wäre es möglich, den anfallenden Müll so zu behandeln, dass er nach ca. 300 Jahren gar nicht mehr strahlt – aber das wurde durch die Öko-Spinner in Deutschland ja verhindert.

    2. Wenn Sie sich den technischen Fortschritt der Menschheit in den letzten 10000 Jahren ansehen, dann können Sie feststellen, dass dieser in einer immer gleichen e-Funktion steigt. Mit anderen Worten: sollten Sie Nachwuchs haben, werden spätestens ihre Enkel ungläubig darüber den Kopf schütteln, was ihr Opa damals so bei PI im Bezug auf den Atommüll gepostet hat. Linksgrüne gehen nämlich immer davon aus, dass der technische Fortschritt, welcher wie gesagt eine saubere e-Funktion durchläuft und somit die Zunahme des Wissens auch noch in jedem Jahrzehnt anstieg, morgen plötzlich für die nächsten hunderttausend Jahre still steht, bis der Müll aufhört zu strahlen.

    Frage: Darf die Menschheit jene e-Funktion dann wenigstens weiterführen oder muss sie sich das erst von den linksgrünen Öko-Spinnern genehmigen lassen?

  26. „…Bei uns werden die Stromkosten von Ethikkommissionen, in denen Soziologieprofessoren und Erzbischöfe sitzen, errechnet. Und keiner lacht!…“

    Ja, was soll man dazu auch noch sagen?

    Wenn irgendwann der Tag kommt, an dem in Deutschland die Demokratie eingeführt wird und wieder die deutsche Bevölkerung regiert und nicht mehr die Politiker, dann Gnade denen Gott! Dann gibt’s hoffentlich jeden Tag Schläge!

    1,7 Billionen Euro für Atomausstieg.

    Wie viel haben uns bestimmte Migrantengruppen laut den Recherchen von Udo Ulfkotte bis jetzt schon gekostet? Doch auch schon über eine Billionen Euro.

    Wie viel kostet uns die Eurokrise?

    Nach Schätzungen von Fachleuten doch auch Jahr für Jahr Hunderte von Milliarden Euro.

    Wie viel hat uns die EU bis jetzt gekostet?

    Der Professor für Volkswirtschaftslehre Franz-Ulrich Willeke schreibt hierzu in seinem Buch „Deutschland, Zahlmeister der EU“, dass Deutschland seit der Wiedervereinigung täglich (!) im Durchschnitt 54 Millionen Euro als Beitrag zum EU-Haushalt nach Brüssel transferiert hat.

    Wie viel kosten uns die Doppelstrukturen in Deutschland, weil die Kompetenzen zwischen Bund und Ländern schlecht geregelt sind? Wozu brauchen wir beispielsweise in jedem Land ein Amt für Verfassungsschutz, würde nicht eins Bundesweit reichen? Diese Liste könnte man auch ewig fortsetzten.

    Insgesamt sind das doch schon Kosten von mehreren Billionen Euro!

    Was hätte man dafür alles Sinnvolles machen können! Man hätte Familien mit Kindern unterstützen können. Das Geld für Bindung und Forschung ausgeben können; oder man hätte einfach die Steuern senken können und das Geld bei den Leuten, die dafür gearbeitet haben, lassen können!

    Was haben diese idiotischen Politiker mit ihren behinderten Vorstellungen von Multikulti mit Masseneinwanderung aus unzivilisierten Kulturen, sozialistischer EU, Währungsunion mit ungleichen, wesentlich schwächeren Volkswirtschaften als Deutschland bis heute für einen Schaden angerichtet!

    Wenn wir die nicht hätten, wäre Deutschland heute das reichste Land der Welt!

    Man kann nur hoffen das CDU/CSUSPDFDPGüneLinke irgendwann in der Versenkung verschwindet und hoffentlich nie mehr wiederkommt! Hoffentlich steigt die Zahl der Nichtwähler bei der nächsten BT-Wahl auf 50 %, solange keine vernünftigen Parteien antreten!

  27. #33 Pantau (19. Jan 2012 00:20)

    Linksgrüne gehen nämlich immer davon aus, dass der technische Fortschritt…morgen plötzlich für die nächsten hunderttausend Jahre still steht, bis der Müll aufhört zu strahlen.

    richtig, gilt aber nur den Atommüll!

    Was hingegen die Effizienz zb. von Windrädern, der Photovoltaik oder Stromspeicher anbelangt, da müssen wir uns auf riesige Quantensprünge in den nächsten 5 Jahren gefasst machen!

    Da vergessen unsere linksgutgrünen Experten plötzlich all ihre Technikfeindlichkeit und versprechen uns ein technisches Weltwunder nach dem anderen in Serie…

  28. Pumpspeicherwerke schreddern Fische, Windräder schreddern Vögel…egal…Hauptsache die Juchtenkäfer werden gerettet und der Strom kommt aus der Steckdose.

    11.01.2012
    Geesthacht Blutiger Ökostrom
    Mit Ministersegen schreddert ein Kraftwerk geschützte Fische.
    […]
    Einst bunkerte das über 50 Jahre alte Pumpspeicherwerk Atomstrom. Das war unerwünscht und wurde lange politisch blockiert. Nun laufen die Turbinen wieder und produzieren »Ökostrom«. Doch der ist blutrot.

    Denn das alte Werk saugt zwar mit Urgewalt bis zur Hälfte des Elbwassers an, verfügt aber über keine geeigneten Rechen oder Siebe zum Schutz der Fische. Sie werden in den Turbinen gehäckselt oder durch den hohen Druck getötet.

    Besonders paradox: Vattenfall hat ganz in der Nähe für 20 Millionen Euro die modernste Fischtreppe Europas errichtet. Sie hilft geschützten Arten wie Lachsen, Neunaugen oder Aalen, ein Sperrwerk zu überwinden – just am schleswig-holsteinischen Elbufer, wo dann das Monster lauert.
    […]

    http://www.zeit.de/2012/03/Kommentar-Umweltschutz

  29. alles halb so schlimm. solange politikergehälter und pensionen bezahlt werden gibts keine probleme. da die bürger das alles so wollen, müssen sie auch die rechnung bezahlen!

  30. Sorry, aber wenn Firmen wie Monsanto oder BASF gehindert werden Genprodukte auf den Markt zu schmeißen ist das nur gut und für unsere Freiheit nützlich.

    FREIHEIT bedeutet auch, dass wir nicht abhängig gemacht werden von bestimmten Firmen Samen kaufen zu müssen, welche patentiert wurden (s. Afrika). Technologie-Standorte zu verlieren ist nicht schön, aber nicht jede Abwanderung ist schlecht. Betriebe werden dadurch eher geschützt.

  31. endlich geht der plan der 68 versager auf. alles muß weg. in BW hat gerade der altkommunarde von den grünen verkündet, das keine strassen mehr gebaut werden im autoländle. dafür aber sicher weitere moscheen und minarette. und ausserdem verlangt er zur totalen überwachung die GPS gestützte MAUT für jeden meter fahrtstrecke. die grünen plutokraten errichten nun ihre kleptokratische ÖKOKRATUR. weder lachen noch spasshaben ist erlaubt. wie in NORDKOREA und IRAN! hoffentlich kommt es noch viel schlimmer. damit die wähler aufwachen. als ablenkung wurde der POPANZ „GEFAHR aus der RECHTSKURVE“ initiiert. in zukunft dürfen nur noch „LINKSKURVEN “ gefahren werden. gegen das was uns erwartet von den GRÜN-LINKS-ROTEN erben ULLBRICHTS und HONECKERS ist ORWELLS vision 1984 ein zuckerschlecken. so war es immer wenn fanatische FUNDAMENTALISTEN und gewissenlose APPARATSCHICKS an die macht kommen. bei uns schöpfen sie die EEG gewinne ab und führen ein leben in luxus und bekommen noch von freunden „günstige“ kredite hiterhergeschmissen und das volk muß bluten. hoffentlich kommen bald die „EUROBONDS“. dann haben wir das elend schnell hinter uns und sind pleite. mal sehen ob GRIECHENLAND uns dann MILLIARDEN spendiert. bald explodiert der kessel!

  32. Der Atomausstieg beinhaltet vorallem 2 Dinge:
    – Abbau und Zwischen-/Endlagerung
    – Neubauten (Wind, Sonne, Wasser, Boden) und Netze

    Der Abbau und die Lagerung wird mit und ohne Atomkraft bezahlt werden müssen. Daher ist die pragmatische Herangehensweise eigentlich die Atomkraftwerke auszuschöpfen und neue erneuerbare Techniken voranzubringen. Ja, das wird Geld kosten, aber umso früher man aufhört umso weniger kosten wird man in die Zukunft auslagern. Auch wenn Ölreserven mal knapper werden sollten. Glücksfall wäre dann sogar noch, wenn unser Geld wirklich mal wertlos werden würde und die neue Infrastruktur steht.

    Naja, aber wer weiß schon was die Zukunft bringt.

  33. Bald wird keiner mehr lachen. Neulich las ich in einer Provinzzeitung , daß im Falle eines starken Wintereinbruchs in Hamburg und Teilen von Niedersachsen und Schleswig – Holstein der Strom ausfallen könnte . Ich bin gespannt was dann die Geiferer sagen , denen der Atomausstieg nicht schnell genug gehen konnte.

  34. Morgenthau, die Zweite.

    Nachdem die Alliierten dem Vorschlag Morgenthaus ablehnten, Deutschland nur den Status eines agrarlastigen Dritt-Welt-Landes zuzugestehen, weil sie es nach WK2 für sinnvoller hielten, Deutschland uns Deutschen gnädigerweise zu lassen und es unseren Grosseltern und Eltern mit dem Marshall-Plan erlaubten die Trümmer wieder aufzubauen, um Reparationen kassieren zu können, setzt nun das deutsche Volk den Morgenthau-Plan unter Anleitung der deutschen Politiker freiwillig um.

    Ein Hochtechnologie- und Industrieland braucht bezahlbare Energie.

    Ohne bezahlbare Energie, keine Hochtechnologie und keine Industrie und gleichzeitig aber auch keine Arbeitsplätze sowie keine Steuereinnahmen aus diesen Branchen, um Brot und Spiele finanzieren zu können, das sollte auch der begrünteste Wutbürger in seine Birne bekommen können.

    Ausser, es ist darin kein Platz, weil der Grünpilz wuchert.

  35. Eben hat die BASF den Abzug ihrer Pflanzen-Gentechnik aus Europa verkündet, mit Sicherheit eine Wachstumsbranche, aber der Greenpeace-Regierung ist das auch egal.

    Sorry wenn ich das mal so sagen soll aber „Patente auf Saatgut“ – das ist das Ergebnis der Gentechnik – die können die woanders realisieren. Das brauchen wir in Deutschland nicht wirklich.

    http://www.greenpeace.de/themen/patente/biopiraterie/artikel/monsantos_patent_auf_weizen_mehl_und_backwaren/

    Sorry aber hier bin ich so „grün“, grüner geht es gar nicht mehr.

  36. Eben hat die BASF den Abzug ihrer Pflanzen-Gentechnik aus Europa verkündet,

    Diese Nachricht ist zum Beispiel ebenfalls nicht in den Hauptnachrichtensendungen erschienen. Nicht mal als Randnotiz.

    Naja auch wenn ich nun wegen drei Links unter Moderation komme aber vielleicht sollte man mal Tante Google quälen bevor man sowas sagt:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,809441,00.html

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verlagerung-nach-amerika-basf-gibt-gruene-gentechnik-in-europa-auf-11608862.html

    http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=2012011017

  37. #39 Wolfgang (19. Jan 2012 06:45) …

    Das Problem ist aber, alles technisch Machbare wird irgendwann gemacht. Wenn nicht in Deutschland, dann eben irgendwo anders. Ein Ausstieg würde nur dann halbwegs sinnvoll sein, wenn der weltweit erfolgen würde. Aber da auch dann die Kontrollen in den unterschiedlichen Ländern unterschiedlich ausfallen würden, ist auch das nicht sinnvoll.

    Wenn Moslems glauben, dass alles schon von Allah im Koran niedergeschrieben wurde und man das nur interpretieren muss damit es stimmt, wird z.B. Saudi Arabien liebend gerne Gelände für Gentechnik-Institute zur Verfügung stellen und wir werden das auch dann respektieren müssen wenn da mal ein Riesen-Bullshit von Vögeln über die Grenzen geschleppt wird und sich irgendwo wild aussät.

    Natürlich wird es irgendwann mal, gewollt oder nicht gewollt, zum GAU mit einer Pflanze kommen die entweder keine natürlichen Feinde hat oder uns sonstwie unangenehm belästigt.

    Aber auch dann denke ich, es wäre besser wenn so ein GAU unter unserer Kontrolle passiert wo vielleicht noch in den ersten Anfängen was unternommen werden kann. Wenn das Saatgut nämlich aus Muselmanien in alle Welt verschleppt wurde, gibt es kein Zurück mehr.

  38. #33 Pantau (19. Jan 2012 00:20) …

    Moslems wissen sehr wohl den Wissens-Exponenten zu verhindern und deren Untaten, gepaart mit grünem Öko-Denken ohne auch das geringste zu hinterfragen, kann selbst den Wissens-Exponenten ins Negative verwandeln und uns zurück in die Steinzeit katapultieren.

    Wie sagte Einstein so schön zutreffend: Ich weiß nicht womit im dritten Weltkrieg gekämpft werden wird, aber seht wohl womit im vierten: Mit Keulen und Steinschleudern.

    Ich habe noch keinen Grünen motzen hören, dass Iran bald Atomwaffen hat oder, dass die Türkei zum selben Zweck AKWs in Erdbeben gefährdeten Gebieten baut. Das sagt doch wohl aus, dass sowas bei den Grünen nicht unbedingt ungewollt ist.

  39. Mein lieber Herr Gesangsverein. Wie vernichten die Politiker und ihre nicht mehr finanzierbare Großmanns- und Spendersucht gepaart mit störrischen Reanimationsversuchen an verstorbenen Bombast-Europa-Träumen, unsere abstrakte Wahrnehmung für Zahlen. Vorvorgestern noch waren hundert Millionen unvorstellbar. Vorgestern waren die Milliarden eine schier unvorstellbare Zahlenriege und gestern noch die Billionen bar jeglicher Alltäglichkeit. Tja, wenn das mal wieder keine moralische Signalwirkung für den gemeinen „Kaufe jetzt, zahle morgen“-Schuldner hat. Die Zwegats brauchen um ihre Existenzen keine Bange haben.

  40. Als allererste Maßnahme müssen die Hartz-4-Sätze vorbeugend erhöht werden!
    Etwas mehr als erforderlich, weil es ja immer so lange dauert, bis die nächste Erhöhung durchgesetzt werden kann!

  41. @ #5 crewcut (18. Jan 2012 22:42)
    PI würde wahrscheinlich RWE und EON als ständige Sponsoren gewinnen (es gibt Schlimmeres).

    Das wird nie passieren. Die Links-Grün extremistischen Blätter würden Schlagzeilen bringen wie „E:on unterstützt rechtsradikale/ ultrarechte, neonazis“

  42. #37 brontosaurus (19. Jan 2012 03:46)

    endlich geht der plan der 68 versager auf. alles muß weg. in BW hat gerade der altkommunarde von den grünen verkündet, das keine strassen mehr gebaut werden im autoländle.

    Ist doch konsequent vom Fukushima-Kretschi!
    Ohne Autos braucht man auch keine Straßen!
    Außerdem kann man die paar Autos, die in BW gebaut werden, vorrübergehend auch in NS oder in Bayern herstellen.

    dafür aber sicher weitere moscheen und minarette. und ausserdem verlangt er zur totalen überwachung die GPS gestützte MAUT für jeden meter fahrtstrecke.

    Wenn das Netz gevauter Moscheen dicht genug ist, könnte man auf den Minaretten gleich die Anlagen für die MAUT-Überwachung installieren.
    Natürlich später mangels Autos nur noch für Fahradfahrer und Fußgänger.
    2 Fliegen mit 1 Klappe! 🙂

    hoffentlich kommt es noch viel schlimmer. damit die wähler aufwachen.

    Die können ruhig weiterschlafen, weil später sowieso nicht mehr gewählt wird!

    hoffentlich kommen bald die “EUROBONDS”. dann haben wir das elend schnell hinter uns und sind pleite.

    EUROBONDS brauchen wir dann auch nicht mehr, weil später überall in Europa das gleiche Niveau vorherrscht!

    http://img001.superweb.de/sites/W/WalkingDisaster/img/b2-l_p_286100_2_armut.jpg

  43. Solange die Endlagerfrage für Atommüll nicht geklärt ist, sollte man auf Atomkraft gänzlich verzichten. Zusätzlich sollten die AKW-Betreiber die Kosten der Entsorgung tragen und dann wären Atomstrompreise auch ganz andere.

  44. Auf dieser Seite wird nach einer Möglichkeit gesucht, Strom rein aus Kernkraft zu beziehen, um ein Zeichen gegen diesen diktatorischen Ökoterrorismus zu setzen. Jeder Interessent kann sich daran beteiligen.

  45. interessant uns spannend ist jetzt schon zu beobachten wie des öfteren der strom kurz aussetzt.

    tante erika, auch honeckers mädchen genannt, hat es nach nur 20 jahren nach dem kläglichen scheiten des zweiten sozialistischen experiments auf deutschen boden geschafft, eine edel ddr mit eingeschränkter reisefreiheit zu kreieren. glückwunsch!
    als aktiver und nachhaltiger (biotürkengründoitsch) nichtwähler wasche ich meine hände in unschuld. :mrgreen:

  46. @ #46 felixhenn (19. Jan 2012 07:19)

    Natürlich wird es irgendwann mal, gewollt oder nicht gewollt, zum GAU mit einer Pflanze kommen die entweder keine natürlichen Feinde hat oder uns sonstwie unangenehm belästigt.

    Aber auch dann denke ich, es wäre besser wenn so ein GAU unter unserer Kontrolle passiert wo vielleicht noch in den ersten Anfängen was unternommen werden kann. Wenn das Saatgut nämlich aus Muselmanien in alle Welt verschleppt wurde, gibt es kein Zurück mehr.

    Sorry du verstehst das Problem nicht. Die Pflanze ist bereits im Status des Entstehens der Super-Gau. Man kann zum Beispiel ein Pflanzenschutzmittel herstellen, das auch die Pflanze angreift. Dann entwickelt man ein Saatgut, dass resistent ist gegen dieses Gift. Nun sät man dieses neue Saatgut aus und bietet dazu das Pflanzenschutzmittel an. Damit wird ganz elegant dem Nachbarbauer die Saat verdorben und die eigene Saat geschützt.

    Wenn man Gentechnik wirklich haben will, dann muss es Allgemeingut sein und unter der Verwaltung einer Behörde laufen. Alles andere ist Krieg auf den Feldern.

  47. #42 pellworm (19. Jan 2012 03:47)

    Ich bin gespannt was dann die Geiferer sagen , denen der Atomausstieg nicht schnell genug gehen konnte.

    Bei einem Stromausfall wird natürlich über die Energieerzeuger gegeifert!

    Übrigens wird im Falle eines Stromausfalles der Feinstaub zunehmen, weil dann von ganzen Grünen-Wählern in deren Vorgärten die Benzin betriebenen Kleingeneratoren tuckern werden.
    Die haben natürlich alle auch keinen geregelten KAT.
    Aber das ist dann alles nicht so schlimm, auch wenn dabei viele Juchtenkäfer Asthma bekommen sollten. 😉

  48. #53 dw-seneca (19. Jan 2012 08:07)

    Auf dieser Seite wird nach einer Möglichkeit gesucht, Strom rein aus Kernkraft zu beziehen, um ein Zeichen gegen diesen diktatorischen Ökoterrorismus zu setzen. Jeder Interessent kann sich daran beteiligen.

    Alternativ schlage ich vor, alle Grünenwähler den Strom per Muskelkraft in Göpelwerken oder in Laufrädern erzeugen zu lassen.

    http://www.mosapedia.de/wiki/images/Mosaik-49-19-gro%C3%9F.jpg

    http://www.handynow.de/handy-zubehoer-1/ZA-UZ-AM-USB-HA-LR-usb-hamsterlaufrad-gross.jpg

  49. Diese blinde Atomkraft-Vergötterung nimmt religiöse Züge an.

    Vergötterung ist im Grunde quatsch und das habe ich hier auch noch nicht gesehen. Ich persönlich sähe schon Möglichkeiten eines Ausstiegs, allerdings sehe ich keine Möglichkeit, dass jemand den Preis wirklich zahlen will. Aus der Atomenergie kommen wir sehr schnell raus, wenn die Bevölkerungszahl unter 40 Millionen sinkt.

    Wenn wir also die Zuwanderung stoppen resp. umkehren würden und eine Zeit auf Kinder verzichten, dann hätten wir bald eine Bevölkerungsdichte, die einen Ausstieg ermöglicht.

  50. Auf dieser Seite wird nach einer Möglichkeit gesucht, Strom rein aus Kernkraft zu beziehen, um ein Zeichen gegen diesen diktatorischen Ökoterrorismus zu setzen. Jeder Interessent kann sich daran beteiligen.

    Eine gute Frage, ich habe mal bei meinem Lieferanten angefragt wie es denn aussieht, ob ich speziell den Atomstrom aus Frankreich bekommen kann und ob ich ihn dann
    a) entsprechend preiswerter bekomme
    b) im Falle eines Stromausfalls sonderversorgt werde

    Irgendwie hat man diese Frage aber nicht ernst genommen.

  51. #46 felixhenn (19. Jan 2012 07:19)

    Das Problem ist aber, alles technisch Machbare wird irgendwann gemacht. Wenn nicht in Deutschland, dann eben irgendwo anders.

    Sehe ich auch so.
    Dann aber von deutschen Technikern, die auswanderten, weil sie hier die Schnauze voll hatten!

  52. #38 brontosaurus (19. Jan 2012 03:11)

    alles halb so schlimm. solange politikergehälter und pensionen bezahlt werden gibts keine probleme. da die bürger das alles so wollen, müssen sie auch die rechnung bezahlen!

    Ich bin auch ein Bürger und will das so nicht!

  53. #37 Rheinlaenderin (19. Jan 2012 01:31)

    Pumpspeicherwerke schreddern Fische, Windräder schreddern Vögel…egal…Hauptsache die Juchtenkäfer werden gerettet und der Strom kommt aus der Steckdose.

    Die Juchtenkäfer werden durch Asthma auch bald dezimiert.
    Durch den Feinstaub der Benzin betriebenen Kleingeneratoren (ohne KAT)in den Vorgärten der Grünen bei Stromasufall!

  54. So ist es! Wenn diese Frage auf den Preis geschlagen wird, ist der Atomstrom noch teurer.
    Wenn wir dazurechnen das AKW bewacht werden müssen, was kaum geschieht, wenn wir dazu rechnen …Stopp!
    Hier geht es schon lange nicht mehr um Argumente. Die können hier aufgezählt werden wie zum Thema Islam bei den Grünen, sie würden nicht fruchten, es geht um ein Weltbild, und das darf nicht zerstört werden!

    Es darf nicht zerstört werden bei den Linken und den Gutmenschen nicht und es darf nicht zerstört werden bei den Atomkraftbefürwortern. Denn Menschen sind wir alle, und bei Allen funktionieren diese Mechanismen.

    An#52 MaxMoritz (19. Jan 2012 08:05)

    Solange die Endlagerfrage für Atommüll nicht geklärt ist, sollte man auf Atomkraft gänzlich verzichten. Zusätzlich sollten die AKW-Betreiber die Kosten der Entsorgung tragen und dann wären Atomstrompreise auch ganz andere.

  55. An #33 Atheismus_ist_heilbar (19. Jan 2012 00:06)

    Auch Atom du Götterfunke ist heilbar, das kostet aber viel Geld bis zur strahlenden Einsicht.

  56. #58 Eurabier (19. Jan 2012 08:22)

    Die Produktion von Bioenergie sichert den Bauern ein regelmäßiges Einkommen. Die Kehrseite: Deutschland muss Getreide importieren.

    Macht doch nichts!
    Die BASF züchtet im Ausland sowieso gerade billiges Gen-Getreide.

    Alles ist gut bei uns, solange wir für die Bio-Gaserzeugung nur hochwertigen Bio-Mais und Bio-Getreide verwenden!

    Die abgeernteten Ackerflächen sind übrigens wunderbar für die freilaufende Geflügelmast geeignet.
    Die dürfen nämlich kein Gen-Getreide/-Mais fressen!

  57. Es steht ja jedem Freigeist zu, über die Atomkraft eine eigene Meinung zu vetreten, nur dürfen die sich dann nicht über die Folgen, wie eben höhere Preise / Arbeitsplatzabbau beschweren. Auch mir wäre „saubere“ Energie natürlich lieber, nur ist es ausgemachter Oberschwachsinn, als Insellösung die anerkannt sichersten Kraftwerke im Alleingang abzuschalten. Ohne Sinn & Ziel, wie eben Vieles in der Politik. Das wird uns noch das Genick brechen, schneller als wird uns es vorstellen können.

  58. Die Suche nach besseren Stromerzeugungsmöglichkeiten ist kein Ökoterror.
    Terror ist es wenn wir die Welt mit Atomkraftwerken zupflastern.
    Übrigens würde diese Diskussion ganz schnell verstummen, wenn bei den -Atom oh du mein Götterfunke Anbetern- ein Atomkraftwerk gebaut würde …

    „#53 dw-seneca (19. Jan 2012 08:07)

    Auf dieser Seite wird nach einer Möglichkeit gesucht, Strom rein aus Kernkraft zu beziehen, um ein Zeichen gegen diesen diktatorischen Ökoterrorismus zu setzen. Jeder Interessent kann sich daran beteiligen.

    Alternativ schlage ich vor, alle Grünenwähler den Strom per Muskelkraft in Göpelwerken oder in Laufrädern erzeugen zu lassen.“

  59. An #32 Paulchen (19. Jan 2012 00:01)

    Paulchen gut gesprochen! 🙂
    Atomkraftgegner werden hier sehr schnell verunglimpft.
    Aber das ist ja bei den Grünen auch nicht anders, wenn man gegen die Islamisierung ist.
    Wir sind eben alles Menschen und daher sehr ähnlich …

  60. Durch den Feinstaub der Benzin betriebenen Kleingeneratoren (ohne KAT)in den Vorgärten der Grünen bei Stromasufall!

    Ich bin kein Grüner aber ich habe mir einen Generator gekauft. Und wenn der Strom ausfällt, dann lasse ich es mal so richtig knattern. Freu mich schon drauf.

  61. #72 Wolfgang (19. Jan 2012 09:00)

    Ich bin kein Grüner aber ich habe mir einen Generator gekauft.

    Ich habe auch so ein Ding.

    Im Gegensatz zu den Grünen verantworte ich aber den von mir verursachten Feinstaub! 😉

  62. RChandler (08:33):
    >>Zusätzlich sollten die AKW-Betreiber die Kosten der Entsorgung tragen und dann wären Atomstrompreise auch ganz andere.<<

    Ich bin mir sicher, Sie schon mehrfach hier darauf hingewiesen zu haben, dass die Kosten für die politisch gewollte aber unnötige Endlagerung in Germanistan bereits eingepreist sind!!!!

  63. #71 RChandler (19. Jan 2012 08:58)

    Aber das ist ja bei den Grünen auch nicht anders, wenn man gegen die Islamisierung ist.

    Grüne verunglimpfen grundsätzlich jeden!

    Außer natürlich Kommunisten, Islamisten, Sozen und Juchtenkäfer!

  64. #70 RChandler (19. Jan 2012 08:53)

    Übrigens würde diese Diskussion ganz schnell verstummen, wenn bei den -Atom oh du mein Götterfunke Anbetern- ein Atomkraftwerk gebaut würde.

    Gleiches gilt aber auch für andere Kraftwerke, Windräder, Flugplätze, Autobahnen und Bahntrassen durch den Garten usw..

    Ist bei mir jedenfalls nicht AKW-Spezifisch!

  65. RChandler (08:53):
    >>Die Suche nach besseren Stromerzeugungsmöglichkeiten ist kein Ökoterror.<<

    Wer behindert denn die Suche nach anderen Stromerzeugungsmöglichkeiten oder kritisierte so etwas überhaupt? — Ökoterror ist es, die sauberste, sicherste und billigste Energieumsetzungsform aus ideologischen Gründen und Hysterie zu verbieten und einer Industriegesellschaft die Grundlagen zu entziehen.
    ________________
    >>Terror ist es wenn wir die Welt mit Atomkraftwerken zupflastern.<<

    Hier in Kanada – bei einer Bevölkerung von knapp über 30 Mio. – sind 18 Reaktoren in Betrieb und 3 weitere befinden sich im Bau. Niemand empfindet das als Terror. Erwähnte ich schon, dass ein Privathaushalt hier in Montréal weniger als € 0.04 pro KW/h zahlt? — In Deutschland ist es durchschnittlich das Siebenfache! Auch für die sozial Schwachen.
    ______________
    >>Übrigens würde diese Diskussion ganz schnell verstummen, wenn bei den -Atom oh du mein Götterfunke Anbetern- ein Atomkraftwerk gebaut würde<<

    Gerade die Gemeinden in Deutschland, in denen ein Kernkraftwerk steht, gehören zu den stärksten Unterstützern der Kernenergie. Insbesondere dadurch, dass die Anwohner besser über die Technik bescheid wissen und sich nicht von Lügnern und Hysterikern ins Bockshorn jagen lassen.

  66. #77 Graue Eminenz (19. Jan 2012 09:35)

    … das Siebenfache! Auch für die sozial Schwachen.

    Das ist nicht so schlimm!
    Für die sozial Schwachen kommt hier der Steuerzahler auf!

  67. Techniker (09:37):
    >>Für die sozial Schwachen kommt hier der Steuerzahler auf!<<

    😉
    ______________

    Anderes Beispiel; Aluminium:

    In den nächsten zehn bis zwölf Jahren soll sich die Nachfrage nach Aluminium verdoppeln; das A und O einer rentablen Aluminiumproduktion ist der aber Strompreis. Kanada ist daher nicht ganz grundlos der weltweit drittgrößte größte Aluminiumproduzent und mit Windmühlen oder Solarzellen wird man NIE eine einzige Aluschmelze betreiben können.

  68. @Voldemort:
    Da haben Sie etwas falsch verstanden: Die “Nie wieder Deutschland”-Fraktion ist genau diejenige, die es nicht für möglich hält, daß sich Deutschland jemals für Aufklärung und echte Demokratie öffnet, – also diesbezüglich zutiefst pessimistisch ist. Womit sie offensichtlich recht behält: Hinwendung zu einer faschistoiden Ideologie (Islam) und Ablehnung jeglicher technisch-wissenschaftlicher Entwicklung (Kernkraft, Gen-Technik etc.)
    Also nicht die ökolistischen Stricktanten sind Antideutsch, sondern diejenigen, die vor ihnen warnen…
    Zu recht, will mir scheinen: Deutschland entwickelt sich zielstrebig auf sein Ende zu (…“schafft sich ab“)

  69. @ kewil

    Ach ja, die Witwenrenten müssen aber halbiert werden.

    Das halte ich fuer ein Geruecht. Gibt’s dazu auch einen halbwegs brauchbaren Link?

    Zum Atomausstieg:

    Das Lustige an der Sache ist ja, Atomkraft ist wirklich teuer. Die Linken haben wiedermal recht! Das bloede aber an der Sache, die echten Kosten finden nicht in der Endlagerung statt, die echten Kosten sind dank Kluengelwirtschaft seit Jahrzehnten nicht korrekt berechnet worden. Der „Abfall“ kostet aber auch viel weniger in der „Endlagerung“, weil er eben nicht endgelagert wird. Neueste Entwicklungen in Nukleartechnologie streben derzeit nach Reaktoren, die genau DEN „Abfall“ aus abgebrannten Brennstaeben der alten Reaktoren als neuen Brennstoff verwenden koennen. Die Isotope sind viel zu wertvoll zum endlagern. Hallo? Gruene? Ihr recycelt doch sonst alles?! Der Nachteil der neuen Kraftwerkstypen ist in erster Linie, dass man schlecht dagegen protestieren kann. Nicht nur, dass sie den Atommuell verbrennen, die produzieren auch selber kaum unverwertbaren Abfall, der „leider“ auch nur kurze Halbwertszeit hat. Ganz nebenbei koennen diese Reaktoren auch nicht explodieren, im Stoerfall fallen die einfach aus. Der Trick an der Sache ist ja, dass die unterhalb der kritischen Masse arbeiten und die Neutroenen fuer die noetige Kettenreaktion kontinuierlich von aussen zugefuehrt werden muessen. Wenn die ausfallen sinkt die Spaltrate quasi exponentiell. Es ist keine kontrollierte kritische Reaktion wie bisher, es ist eine stimulierte nicht-kritische Reaktion. Um auch den GRuenen was positives fue die „Atom“ Reaktoren mitgeben zu koennen, die fressen auch das radioaktive Thorium, das z.B. bei der Solarzellenproduktion anfaellt. Nein, nicht hier in Deutschland, regen Sie sich wieder ab. In China, wo die Gruenen nicht demostrieren duerfen und es ihnen eh egal ist, solange dabei Solaranlagen bei rauskommen.

    Rein technisch betrachtet muessen AKWs alle 35-50 Jahre ersetzt werden. Und ich sage ja, die Gruenen haben (teilweise) Recht. Wir haben zwei Reaktoren, die so, mal freundlich gesagt, bescheiden gebaut wurden.

    Aber warum ersetzen wir diese Reaktoren nicht mit neuen, noch besseren Reaktoren? Steckt mal etwas mehr Geld rein, Leute von den Stromkonzernen. 6 Kuelkreislaeufe sind nicht zu viel verlangt. 365 Tage im Jahr Doppelschichten, falls mal einer einpennt. Eine Schicht betreibt die Reaktoren, die andere rennt Checklisten durch und kuemmert sich um die zusaetzliche Sicherheit. Warum nicht? Stellt doch mal Leute ein. Ist schliesslich eine grosse Anlage, die massig Strom macht. Dann muesste man natuerlich noch die neuen Generationen der AKWs entwickeln. In Deutschland findet das ja aus einem bestimmten Grund nicht statt. Die Briten, Australier und Japaner haben hier die Nase vorne.

    Ich will hier niemanden mit einer kleinen Auswahl von Links beeinflussen, also suchen Sie sich selber Informationen zu

    „accelerator driven subcritical reactor“

    wenn Sie in Erfahrung bringen wollen, welche Technologie in Deutschland aus politischem Kalkuel heute absichtlich verschlafen wird. Und nein , das ist kein SciFi, diese Dinger koennen Sie sofort heute anfangen zu entwickeln. Haetten Sie schon vor 15 Jahren mit anfangen koennen, wenn der Wille da gewesen waere.

  70. …für aufgeklärte Deutsche gibt es immer weniger Gründe, Deutschland zu lieben. Für die Muslime sieht das sicher anders aus!

  71. Her Meggido (09:59):
    >>Der Nachteil der neuen Kraftwerkstypen ist in erster Linie, dass man schlecht dagegen protestieren kann.<<

    Hier täuschen Sie sich: Der Dreh- und Angelpunkt hierbei ist die Brütertechnologie. Gegen einen entsprechenden Forschungsreaktor in Kalkar sind die Grünen Sturm gelaufen und das Projekt wurde nicht nur eingestampft, sondern jede weitere Forschung an dieser Technologie in Deutschland gesetzlich verboten. Erst durch das Verbot der Brütertechnologie wiederum, entstand der Bedarf nach einem Endlager — wogegen man dann wieder herrlich Sturm laufen und nun die Endlagerung auch noch als Argument gegen die Kernenergie an sich verwenden konnte. Ein Kreislauf des Irrsinns! Es gibt aber genug Idioten, die nur zu bereitwillig mit wie irre im Kreise rumlaufen und die erstunken und erlogenen „Argumente“ herumsalbabern.

  72. Atheismus_ist_heilbar (00:06):
    >>Der Atomstrom dürfte somit der teuerste Strom überhaupt sein wenn man alle Kosten miteinkalkuliert. Nämlich auch die 100000jährige Endlagerung des Atommülls!<<

    Die Stromversorger tragen für Gorleben 97% der Kosten. Das und die gesamte, zukünftige Endlagerung ist in den zwei Cent pro KW/h, die der Strom aus Kernkraftwerken in der Bundesrepublik kostet, bereits enthalten und entsprechende Rücklagen sind – gesetzlich vorgeschrieben und unabhängig kontrolliert – bereits gebildet.

  73. #79 Graue Eminenz (19. Jan 2012 09:55)

    Kanada ist daher nicht ganz grundlos der weltweit drittgrößte größte Aluminiumproduzent und mit Windmühlen oder Solarzellen wird man NIE eine einzige Aluschmelze betreiben können.

    Ist mir bekannt.
    Hier versucht man, den Industriestrom durch Umschichtung der Kosten an die anderen Stromabnehmer zu subventionieren.

    Für den Rest kommt natürlich wieder der Steuerzahler auf.

    Genauso wie für
    die Rente,
    Gesundheitsdienst,
    sozial Schwache,
    Politiker,
    Islamisten,
    Sozen,
    Subventionen aller Art
    und natürlich für die Dinge, die sowieso immer per Steuern finanziert werden müssen, wie die Infrastruktur mit dem Straßenbau, Schulen etc..

    Dafür sind in Deutschland aber nur ca. 20 Millionen Beschäftigte zuständig!
    Die restlichen 62 Millonen Bürger bekommen entweder ihre bezahlten Steuern durch Sozialtransfers zurück oder per Hartz-4 bzw. sind Rentner, Kinder Hausfrauen usw..

    Das wirkt sich dann so für die o. a. 20 Millonen so aus, dass denen ca. 70 % ihres Bruttoeinkommens durch Steuern und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen wird.

    Jedenfalls ist das meine Situation seit über 30 Jahren.
    Die Abzüge setzen sich dann wie folgt zusammen:

    – Einkommensteuer
    – Indirekte Steuern (MwSt. Mineralölsteuern, etc.).
    – Sozialversicherung (Arbeitbnehmeranteil)
    – Sozialversicherung (Arbeitgeberanteil), der ja ebenfalls vom Arbeitnehmer erwirtschaftet werden muß.

    Da macht bei mir ziemlich genau 70 % vom Bruttoeinkommen aus!

    Von den Sozialversicherungsbeiträgen erhält man einen Bruchteil (Rente) zurück, wenn man lange genug lebt.
    Der Rest geht hier schwerpunktmäßig für versicherungsfremde Leistungen, für Türken/Islamisten und für Spätaussiedler aus Rußland drauf.

    Kanada (ich war oft beruflich dort) ist für mich übrigens eine mögliche Auswanderungsalternative!
    Vielleicht etwas zu kalt dort, aber sonst ganz O.K..

  74. Her Meggido (10:30):
    >>Niemand hat von Bruetern geredet.(!)<<

    Doch; auch Sie reden/schreiben ausschließlich von Brütertechnologie. Hier ein Zitat aus Ihrem verlinkten Text (Hervorhebung von mir):

    The ADSR would then breed
    and burn its own fuel in a cycle that produces almost no plutonium.

  75. Techniker (10:36):
    >>Vielleicht etwas zu kalt dort …<<

    Winter ist hier zweifelsohne Winter. 😉
    .
    Montréal liegt übrigens auf etwa der gleichen Höhe wie Venedig. Und so, wie es im Winter deutlich kälter als Venedig ist (mit Bergen von Schnee!) ist es wiederum im Sommer deutlich wärmer! Juni, Juli, August sind hier temperaturmäßig eher tropisch.

  76. #87 Graue Eminenz (19. Jan 2012 10:47)

    OK, sie wollen nicht lesen. Sie klamsen Schlagwoerter raus und setzen Aepfel mit Verteilerklappen gleich? Dann kann ich ihnen auch nicht weiterhelfen.

    Gruss
    H&M

  77. Her Meggido (10:56):
    >>Sie klamsen Schlagwoerter raus und setzen Aepfel mit Verteilerklappen gleich?<<

    Meine Güte; um Thorium „verbrennen“ zu können, müssen Sie daraus erstmal Pu oder U233 erbrüten.
    .
    Alles, was sich in einem schnellen Neutronenspektrum abspielt, ist Brütertechnologie. Und auch nur so können Sie den „Müll“ aus den Leichtwasserreaktoren „verbrennen“.

  78. Dazu passend:

    Miegel prophezeit immerhin so viel: „In den nächsten 20 Jahren wird sich mehr verändern als in den letzten 100 Jahren.“ Bis 2020 wird sich der Energiepreis verdoppeln, die Kosten für Nahrungsmittel werden steigen. Die Haushaltsbudgets werden denen der 50er- und 60er-Jahre entsprechen. Miegel: „Der Lebensstandard wird sich verringern. Die Frage ist, ob der Verlust an materiellen Gütern durch andere Dinge kompensiert wird.“

    Jeder erhält das, was er bestellt hat.

    http://www.rhein-zeitung.de/regionales/mittelmosel_artikel,-Gute-Freunde-sind-eine-Quelle-des-Gluecks-_arid,367261.html

  79. #91

    Leichtwasserreaktoren brueten also KEINE spaltbaren Isotope ? ?

    Stellen Sie sich nicht so dumm an.

    Sie vergleichen nicht mehr Aepfel mit Verteilerkappen, sondern Fruechte mit Mechanik.

    Ich weiss nicht ob man das einen Fortschritt nennen soll.

    Da faellt mir ein, hatte ich nicht mal angekuendigt die bildungsresistente Fraktion von PI zu ignorieren?

  80. Her Meggido (11:21):
    >>Leichtwasserreaktoren brueten also KEINE spaltbaren Isotope ? ?<<

    Doch; aber das ist ein nicht vermeidbares Nebenprodukt, welches wiederum mit der Energiegewinnung in LWR Nix zu tun hat, denn die Kettenreaktion läuft dort nur mit langsamen Neutronen. Es lassen sich aber nicht alle Neutronen moderieren; sprich: abbremsen. Auf diese Art kann man dort eben auch nicht Thorium und den eigenen „Müll“ „verbrennen“.

  81. #94 Graue Eminenz (19. Jan 2012 11:28)

    Eben, Sie hiermit einen Schritt vor einer neuen Erkenntnis.

    Deswegen heisst dass auch accelerator driven subcritical fusion, also (Teilchen-)beschleuniger betriebene subkritische Fussion.

    Das sind schnelle Neutronen.

    Mit den Systemen koenen Sie sogar Neptunium verheizen.

  82. Das „Kernenergie? Ja, bitte!“ Logo sollte als skalierbare Grafik zum Download angeboten werden… ist das möglich? Mir fehlen noch ein paar passende Aufkleber, um ein visuelles Gegengewicht zu den Deppenaufklebern auf den anderen Fahrzeugen auf mein Auto zu pappen.

  83. Hier kann man das Logo des Artikels runterladen:

    http://nuclearpoweryesplease.org/de/

    Wie wärs damit: Aufkleber drucken lassen und damit die „Atomkraft nein Danke“ Aufkleber überkleben? Würde die technophoben ökostalinisten so richtig schön ärgern.

    Florian Euring

  84. Herzlichen Dank, gerade mal ein wenig Propagandamaterial hergestellt :D. Jemand noch eine Idee, wie man runde Aufkleber „aussticht“? Mit der Schere / Zirkel ist’s ein bisschen umständlich, wenn man größere Serien herstellen möchte.

  85. „Eben hat die BASF den Abzug ihrer Pflanzen-Gentechnik aus Europa verkündet, mit Sicherheit eine Wachstumsbranche, aber der Greenpeace-Regierung ist das auch egal.“

    Sorry, aber den Gen-Sch… will ich hier nicht haben!!! Kann mir auch keiner erzählen, dass genmanipulierte Pflanzen keinen Schaden in der Natur hinterlassen-

  86. Dann hauen sie uns Beulen in unsere Autos. Gegenwind können diese Ökodeppen doch gar nicht ab. Deutschland als Technikstandort ist dabei sich rasent schnell den Strom abzuschalten. dank 40 Jahren immer schneller galoppierenden Sozialismus.

  87. Genmanipulierte Pflanzen sind auch Brokkoli, Blumenkohl und jede Vermehrung, in die der Mensch mittels Selektion eingegriffen hat (Züchtung). Der Schäferhund, Boxer, Dackel, Mops? Genmanipuliert!
    Immer anti, anti… natürlich muss man Gentechnik wie jede Technik handhaben lernen. Dazu möchte ich aber unaufgeregte Diskussion und keine per-se Verteufelung, bei der „keiner was erzählen“ darf.
    Ich habe keine Probleme damit, Gentomaten zu esenn oder neben KKWs (dt. Bauart und modernisiert) zu leben – abgesehen von deren architektonischer Hässlichkeit und dass sie mir ggfs. in der Sonne stehen oder ich die Kühlwasserfahnen über meinem Haus stehen habe. Der Mensch hat halt sehr ungern Industrie direkt vor der Haustür.

  88. #88 Graue Eminenz (19. Jan 2012 10:53)

    Montréal liegt übrigens auf etwa der gleichen Höhe wie Venedig.

    Ja, ich war auch schon oft von Detroit aus am Point Pelee (südlichster Punkt Kanadas). Liegt am 42. Breitengrad, genau so wie Barcelona.

    Habe aber schon Ende November dort 20 cm dickes Eis am Eriesee erlebt.
    Im Sommer kann man da gut baden.

  89. #81 Her Meggido (19. Jan 2012 09:59)

    Neueste Entwicklungen in Nukleartechnologie streben derzeit nach Reaktoren, die genau DEN “Abfall” aus abgebrannten Brennstaeben der alten Reaktoren als neuen Brennstoff verwenden koennen. Die Isotope sind viel zu wertvoll zum endlagern. Hallo? Gruene? Ihr recycelt doch sonst alles?!

    Leider wurden „neue Entwicklungen“ in Deutschland durch Einstellung der Forschung untersagt.
    Von Rot-Grün, zu deren Regierungszeit.

    Rot-Grün war und ist also weder daran interessiert, den existierenden Atom“müll“ zu verringern oder dessen Gefahrenpotential zu entschärfen, noch sind Rotgrüne daran interessiert, die Forschung nach noch ungefährlicheren Reaktortypen zu betreiben.

    Rotgrüne scheren sich demzufolgend einen Dreck um die Menschen, sie huldigen lieber den Dogmen ihrer Ideologie.

    Wäre ich ein pöhser Rechtspopulist, würde ich behaupten, dass besonders „Grüne“ die Existenz von Atom“müll“ befürworten, um dem „Müll“ als Schreckgespenst zu präsentieren um von panischen Angstbürgern gewählt zu werden.

  90. #104 nicht die mama

    Natürlich! Deshalb durfte ja in den 80ern in Bayern keine Wiederaufbearbeitungsanlage gebaut werden – obwohl damals klar war, daß in Deutschland die bestehenden Reaktoren noch jahrzehntelang laufen werden. Man hatte damals aus politischen Gründen auf die 90% Reduzierung von Atommüll durch Wiederaufbereitung verzichtet, um die Atomkraft auf diesem Weg zu erdrosseln. Die dadurch entstandenen Müllberge, bzw. weite, gefährliche Reisen zur Wiederaufbereitung in England und Frankreich in Kauf genommen.
    Der gleichen Logik folgen auch die Blockaden der Castor-Transporte.

  91. #105
    „Man hatte damals aus politischen Gründen auf die 90% Reduzierung von Atommüll durch Wiederaufbereitung verzichtet,“
    Quelle?
    Lt. semiseriöser Wikipedia sind nur 10% des Abfalls, nicht 90% aufarbeitbar (Stichw. „Wiederaufarbeitung“), womit man immer noch 90% des Abfalls zu entsorgen hätte. Das leider immer noch in meinen Augen schwer zu schlagene Totschlagargument der Kernkraftgegner „Radioaktiver Abfall“ kann man damit nicht aushebeln.

  92. 1,7 Billionen €

    Der Zahlenname Billion steht im deutschen Sprachgebrauch für die Zahl 1.000 Milliarden oder 1.000.000.000.000, also im Dezimalsystem einer Eins mit 12 Nullen.

    Übrigens dividiere ich gerne durchdie Bevölkerungszahl, dann kommt man auf eine „Pro-Kopf-Summe“ und die ist handlicher und aussagekräftiger.

    1.000.000.000.000 / 80.000.000 = 12.500

    Das bedeutet: Der Ausstieg pro Kopf kostet 12.500 Euro …

  93. #108 Wolfgang (19. Jan 2012 17:24)

    Nicht vergessen die pro Kopf Summe noch durch den Anteil der tatsachlich schaffenden Bevoelkerung zu teilen, dann kommen Sie zur „Nutz-Last“ der Summe.

    Also sie Summe ist hiermit nochmal durch 0.3-0.6 zu teilen.

    Je nachdem, ob Sie Meditationspaedagogen und Messerfacharbeiter bei den Leistungstraegern jetzt dazu zaehlen oder nicht.

    Der Einfachheit halber nehmen wir mal 0.5, macht 25.000 Teuros Ausstiegskosten fuer den einzelnen Steuerzahler.

    Die Komma Sieben bei der Billionen ist nach heutigen Masstaeben in der Finanzpolitik schon fast geschenkt, die lasse ich einfach mal weg weil ich einen guten Tag habe. Da kommt eh noch ne zwei vorne dran, machen’se sich doch nix vor.

  94. 1,7 Billionen durch 80 Millionen sind 21250,- Euro pro Nase. Vom Säugling bis zum Greis.
    Da das keiner zahlen kann, werden wir bald Gras fressen. oder uns gegenseitig.
    Supergau wäre angenehmer.

  95. void (16:41)
    >>Lt. semiseriöser Wikipedia sind nur 10% des Abfalls, nicht 90% aufarbeitbar ) … Das leider immer noch in meinen Augen schwer zu schlagene Totschlagargument der Kernkraftgegner “Radioaktiver Abfall” kann man damit nicht aushebeln.<<

    Was der wie üblich absolut unseriöse Wikipedia-Artikel verschweigt, ist dass dies lediglich auf das für deutsche Brennstäbe in England und Frankreich angewandte PUREX-Verfahren zu trifft. Mit Wackersdorf sollte allerdings das UREX-Verfahren Einzug halten, was zum einen eine 99.9%ige Wiederverwendung des Urans sicherstellt aber anderseits für den hochaktiven Rest einen Brüter zur „Verbrennung“ voraussetzt.
    .
    Was die „Atom-Gegner“ auch immer gerne außer Acht lassen ist, was denn ohne Brütertechnologie und Wiederaufarbeitung mit dem radioaktiven Abfällen z.B. aus der Medizin passieren soll. Dieser lagert heute versuchsweise in der Asse (nicht ein Grämmchen aus kommerziell betriebenen Kernkraftwerken!!!). Mit der Brütertechnologie könnte man das Ganze inklusiv Stromproduktion unschädlich machen und es ist eigentlich komplett hirnrissig, das irgendwo auf Nimmerwiedersehen verbuddeln zu wollen. Das haben aber die Grünen so durch gesetzt. Heute machen sie dann einen riesigen Zirkus darum, dass es aber dann doch nicht verbuddelt werden kann/soll.

Comments are closed.