Habe die Sendung nicht gesehen, aber offenbar wurden im Zusammenhang mit dem x-ten Wulff-Ehrensold-Gelaber bei Jauch auch des Talkmasters eigene Millionen-Gagen angesprochen. Das war höchste Zeit. Seit Jahrzehnten halten unsere hochbezahlten Fernseh-Schwätzer sozialistische Reden zu sozialer Gerechtigkeit und wie schlimm alles ist in den Suppenküchen, und selber gehören sie zu den unkritisierten Großverdienern und Millionären. Es ist zu hoffen, daß noch mehr davon kommt, dann hört die Neidhammel-Debatte am Fernseher vielleicht auf.

Auch die Politiker, die so gerne über Wulff hergefallen sind, wird es alle treffen. Die Bahn hat ihr Polit-Sponsoring bereits eingestellt, und der letze Bürgermeister, nicht nur Wowereit, wird bald nachweisen müssen, daß er im letzten Urlaub nur in einem Einstern-Hotel übernachtet und einen Döner für 2,50 Euro verspeist hat. Recht so!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

205 KOMMENTARE

  1. …eigentlich seltsam, dass auf diese
    Argumentation vorher noch keiner gekommen ist…
    Mist, – im Nachhinein sieht immer alles so leicht aus…

  2. Wenn man erfährt, dass nicht nur Gottschalk für seine völlig entbehrliche und erfolglose Sendung etwa 6 Millionen Euro pro Jahr bekommt, sondern auch die Talkmasterin Anne Will ebenso viel einstreicht, dann muss man konstatieren, dass die GEZ-Gebühren zumindest einer gravierenden Veränderung bedürfen.

  3. Ach Kewil!
    Herr Jauch ist in der Bevölkerung beliebt und ER LEISTET ETWAS FÜR SEIN GELD. Wie kann man Herrn Jauch mit diesem Verbrecher und Lügner Wulff gleichsetzen? Ob Herr Jauch zu viel verdient ist diskussionswürdig, aber warum ihn dafür verurteilen?
    Nicht Herr Jauch ist für die Schlagzeilen verantwortlich, sondern ihr großes Vorbild Herr Wulff.

  4. Entschuldigung für OT

    Jugendliche überfallen SPD-Landtags-Politiker in Parkhaus

    An diesen Abend wird sich Christian Dahm noch lange erinnern: Der SPD-Landtagsabgeordnete und Polizist wurde im ostwestfälischen Herford von vier Jugendlichen überfallen und getreten. Offenbar hatten sie ihn abgepasst, weil er zuvor Polizisten gegrüßt hatte.

    Kurz nach dem Verlassen der Bahn in Herford sieht Dahm die Jugendlichen wieder. Sie warten auf ihn in einem Parkhaus in Bahnhofsnähe. „Sie haben mich getreten und mit einem Messer bedroht. Einer forderte: Zeigen sie ihren Polizeiausweis! Da habe ich laut um Hilfe gerufen und geschrien, und die Jugendlichen ergriffen die Flucht.“

    Dahm erinnert sich im Rückblick an eine „völlig unheimliche Situation“. „Ich war offenbar ein Zufallsopfer“, sagt er. Aus Sicht des Polizisten rät er Opfern von Gewalttätern, sich ähnlich zu verhalten. „Man sollte in einer solchen Situation um Hilfe schreien, die Täter sogar anschreien, um sie zu verunsichern. Und natürlich sollte man sich an Orten aufhalten, die hell sind, und an denen sich andere Menschen aufhalten.“
    http://www.derwesten.de/nachrichten/jugendliche-ueberfallen-spd-landtags-politiker-in-parkhaus-id6451610.html

  5. Bei allem Respekt, aber die TV Gebühr der Öffentlich Rechtlichen ist eine Zwangsabgabe. Und wenn sich die Gehälter diverser Flachpfeifen ansieht, die nichts ausser Dummschwätzen und in der Freien Wildbahn auf Harz4 angewiesen wären, kann einem Speiübel werden.

  6. #4 Vergeltung (12. Mrz 2012 17:26)

    Die Revolution frisst ihre Kinder.

    Wie wird sich der SPD-Politiker nun in Bezug auf Sarrazin verhalten?

  7. #3 Zsseler,

    falsch!

    Es geht um die Pharisäer in der Matrix, die, was auch korrekt ist, den Wulff angegriffen haben, aber selber um keinen Deut besser sind, permanent z.B. über die Einkommensunterschiede schwafeln und selber „dicke Knete“ einsammeln.

    Da kommen die bekannten Personen zwecks Versammlung in die Talk-Runden, machen ernste Gesichter /Gysi &. Co.) über z.B. Kinderarmut, die armen Griechen etc. und verlangen noch mehr Steuern vom Volk.

    Ich fände es als einen gelungenen Akt der Transparenz, wenn all diese windigen TypINnen mal ihr Einkommen, Vermögen und ihre Steuererklärungen der letzten 10 Jahre ins Netz stellen müssten.

    Jenes, was auch dem Wulff bzgl. seiner Geschäftsbeziehungen abverlangt wurde.

    Jauch, wie auch Gottschalk, Will, Plasberg,Illner, Maischberger und ihre Gäste sind für mich deshalb auch nicht glaubwürdig. Es ist „Pack“.

  8. Für mich ist es Unbegreiflich das dieser Mann
    von 70 % Konservierter Sendemüll die nur aus
    wiederholungen besteht so Fürstlich belohnt
    wird von Sendeanstalten die durch einen GEZ
    Eintreiber Gesellschaft gedeckelt und bezahlt wird !
    Jeder der seinen teuererkauften DVD ein paar mal abgespielt hat wird dieser auf ein Flohmarkttisch für ein €uro verhökern !
    Sendeanstalten machen Millionen daraus !

  9. Wenn die ganze versiffte Politikerbande irgendwann weg vom Fenster ist, will ich Jauch, Will und die anderen Steigbügelhalter auch nicht mehr in der Öffentlichkeit sehen.

  10. An dieser telle mal wieder der TIP an alle PI-Leser auf jeden geldschein die „PI“ Adresse zu schreiben. Kommt gut!!

  11. Völlig überzogene Gehälter auf Kosten der Bürger, die die GEZ-Zwangsgebühren zu zahlen haben. Wie war das nochmal? Derartige Talkmaster wie Gottschalk, Lanz, Jauch usw.würden nicht mehr in ‚Luxushäusern‘ wohnen, sondern in ‚Luxus-Schlößern‘. Die Rotfunkhäuser finden daran nicht anstößig?! Im Gegenteil! Sie fordern immer höhere GEZ-Beiträge!

  12. Ist doch gut, wenn alle Großunternehmen, ihr Polit-Sponsoring einstellen!

    Dann haben endlich die Kleinen Parteien, die nicht auf deren Gehaltsliste stehen, größere Chancen.

    Wenn dieses ganze korrupte Volk von CDUSPDFDPGRÜNESED und wie sie alle heißen, nicht mehr soviel Geld für Wahlwerbung haben, dann sehe ich die Chance auf ausgewogenere Wahlkämpfe.

  13. Das waren ja noch harmlose „Attacken“. Die Medien-Desinformanten verdienen für ihre Lügen und ihre Manipulationen jedenfalls alle genug, um sich nicht beschweren zu müssen. Die Medien sind die wirklichen Führer dieses Landes und wer sie besitzt, der besitzt den Verstand der Menschen. Das sieht man besonders gut auch bei den Hetzjagden gegen PRO-Köln, PI-News und ähnliches! Ich betrache die mainstream-Medien schon regelrecht als Feind, da ich mich zu 90% belogen fühle!

  14. http://de.wikipedia.org/wiki/Journalistenrabatt

    Ein Journalistenrabatt (auch Presserabatt oder Journalistentarif genannt) ist eine spezielle Vergünstigungfür Journalisten. Es lassen sich zwei Arten unterscheiden:

    Unternehmen bieten seit jeher Vergünstigung in engem Zusammenhang mit der journalistischen Tätigkeit zum Zweck der Berichterstattung an (z. B. freien Zutritt zu Veranstaltungen, Rezensionsexemplare von Büchern oder von Software oder kostenlose Pressereisen).

    Journalisten erhalten darüber hinaus auch Vergünstigungen, die keinen direkten Bezug zur Berichterstattung haben (z. B. verbilligte Reisetickets für den Privaturlaub). In der Regel wird die Vorlage eines Presseausweises verlangt, um solche Vergünstigungen zu erhalten.

    Weg damit! Das ist verfassungsrechtlich äußerst bedenklich.

  15. @8 Antidote

    Das mag ja sein, aber welche Beweise gibt es denn im Falle Jauch dafür? So etwas nennt man üble Nachrede! Bei Herrn Wulff war es doch offensichtlich, dass er etwas verheimlicht. Ich verstehe nur nicht, warum man jetzt gegen jeden Großverdiener einen Generalverdacht hegt. Das was Wulff gemacht hat, bzw. noch macht, ist moralisch das allerletzte. Herr Jauch unterstützt sehr viele Projekte die benachteiligte Menschen unterstützen, daher unterstelle ich mal, dass nicht nur er von seinem Reichtum profitiert. Wenn jetzt jeder der viel Geld verdient sich nicht mehr zum Thema Wulff äußern darf, dann läuft hier etwas falsch. Wie schon gesagt, manche verdienen ZURECHT sehr viel Geld und das trifft auf Herrn Jauch definitiv zu. Wer so oft zum beliebtesten Moderator gewählt wurde, der verdient eben durch Werbung u.ä. sehr gut, warum auch nicht! DAS nenne ich Neid, bei Herrn Wulff empfinde ich es als Schlag ins Gesicht; wenn dieser Typ noch sehr viel Geld für Dinge bekommt, für die ich als Beamter sicherlich erst mal suspendiert worden wäre.

  16. Zisseler (17:23):
    >>Ach Kewil! (…) Ob Herr Jauch zu viel verdient ist diskussionswürdig, aber warum ihn dafür verurteilen?<<

    Soweit ich Kewil verstehe – und das auch selbst sehe – geht es nicht darum, ob Herr Jauch zuviel verdient oder nicht – sondern, dass solche millionenschweren Moderatoren heuchlerisch im deutschen TV eine Sendung nach der anderen moderieren, wo kommunistische Hetzer z.B. gegen Managergehälter wirre Reden schwingen, und dann dazu Betroffenheit simulieren und eifrig nicken, wenn dann im Vergleich der arme Hatz-IV-ler in der Armenküche als Vergleichsmaßstab herangezogen wird.
    .
    Hinzu kommt sicherlich, dass wenn Deutschland sich nicht das Milliarden-GEZ-Zwangsbeglückungsfernsehen leistete, die Konkurrenz um beliebte Moderatoren unter den übrig gebliebenen Sendern nicht so groß wäre und dort dann auch weniger gezahlt würde. Beim GEZ-Fernsehen bleibt halt der unangenehme Nachgeschmack der erpressten Bezahlung, wodurch Illner & Co sowie z.B. auch eine Menge Sportler oder Showgrößen vor Allem sehr beachtlich verdienen.

    _______________

  17. @13

    Mir ist schon klar, dass es hier nicht nur um Herrn Jauch geht, trotzdem solle man nicht einen Generalverdacht gegen jeden Großverdiener und Moderator hegen. Es ist deren Job unbequeme Dinge anzusprechen. Die können ja nicht sagen, dass sie zu dem Thema lieber schweigen, weil sie ja selbst viel Geld verdienen. Sollte eigentlich logisch sein!

  18. Wenn es eine typisch deutsche Eigenart gibt, dann ist das Neid. Offensichtlich verfügen wir Deutschen über ein Neid-Gen. Wenn in den USA jemand (aus eignener Kraft) sehr gut verdient, dann wird er ob seiner tollen Leistung meist hoch geschätzt (OK, manchmal auch beraubt 😉 ), in Deutschland jedoch verachtet.

  19. @1 Wohlaufensie. Dunkel erinnere ich mich, dass dieses Thema zu Beginn der Wulff-Debatte ganz kurz hochkam und dann genauso schnell wieder verschwunden wurde; Stichwort: Journalistenrabatt.

  20. Kewil, Du kannst reden so viel Du willst. Der
    Bundes Wulfi gehört in die Wüste und hat keinen
    Euro verdient.
    Er hat gelogen und betrogen. Aber damit ist er in Berlin nicht alleine.
    Recht gebe ich Dir mit der Presse. Das Gelaber geht auf den Geist. Und die Zwangsabgabe GEZ schon Dreimal!!!
    DDR lässt grüßen und keine merkt es!!!

  21. Wenn bei Jauch die Staatsanwaltschaft ermitteln würde, Hausdurchsuchungen stattfänden und vielleicht sogar ein Straftatbestand nachgewiesen werden würde, wäre es mit den Millionengagen auch ganz schnell vorbei.

    Im Übrigen regelt der Markt die TV-Gagen, da es offenbar genug Idioten gibt, die ihr trostloses Leben abends mit „Ich glotz TV“ füllen müssen.

  22. Du hast es schon ganz richtig kategorisiert „mit dem x-ten Wulff-Ehrensold-Gelaber“. Und das ist auch nur das x-te Laberthema.
    Ich finde, wir sollten mit dem Staats-Medien-Konglomerat das selbe tun was die auch mit uns machen…. ignorieren .

  23. Tja Schlaumeier. Jauch schmarotzt auch nicht beim Steuerzahler, sondern kriegt es privat. Und noch darf doch jeder entscheiden, wem er sein Geld gibt und wieviel, oder?

  24. Neid-Debatte.

    Mit Jauch wird eine Menge Geld verdient, nur logisch das ihm ein Teil davon zufällt.

  25. #4 Vergeltung

    da man nicht extra darauf hinweist, dass es sich bei den Tätern um deutsche Jugendliche handelt dürfte klar sein aus welcher Richtung (wohl Südland?) die Täter stammen. Wird der Genosse etwas aus dem Vorfall lernen, na klar, er wird noch härter an der Integration (Auflösung) der Deutschen in die monokulturell-islamischen Monokultur-Gesellschaft der Zukunft, und noch offenere Grenzen inklusive noch mehr Einwanderung arbeiten.

  26. Eine Diskussion um gerechte Entlohnung kann nur auf breiter Basis geführt werden.
    Also nicht nur die Bezüge von Politikern sondern auch die von Wirtschaftsführern und Medienschaffenden müssen hier in Frage gestellt werden.
    Es ist offensichtlich, daß es in dieser Gesellschaft zu große Unterschiede gibt,
    und hier etwas total aus dem Gleichgewicht gelaufen ist.
    Wenn ein Manager/Chef das Zwanzigfache des
    einfachen Angestellten verdienen würde, könnte man das ja noch halbwegs akzeptieren.
    Aber muß es das hundert-, hunderfünfzig- oder
    zweinhundertfache sein?
    Die Frage ist nur, wer soll diese Diskussion führen?
    Besitzen die Medien soviel Reputation,
    daß sie selbstkritisch eine solche Diskussion führen könnten?
    Eher nicht.

  27. Wer die Möglichkeit hat, Geld zu „scheffeln“, der tut es.

    Der Große im Großen, der Kleine im Kleinen.

    Menschen halt. Das berühmte Gemeckere des „kleinen Mannes von der Straße“.

  28. Hallo,
    wen’s interessiert: Hier sind die Intendantengehälter der deutschen GEZ- Reichsrundfunkanstalten:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/koepfe/intendanten-gehaelter-im-vergleich-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-verdienen/3517466.html
    Wenn man die Beträge sieht und daran denkt, dass diese aus den deutschen Zipfelmützen mit Gewalt abgepressten Zwangsgebühren abgezweigt werden, kann es einem nur schlecht werden. Es ist bezeichnend, dass die Zipfelmütze gezwungen wird, eben diese zum grössten Teil verlogene Propaganda und Gehirnwäsche auch noch selbst bezahlen darf. Das spricht für unsere Eliten und die Naivität der Mützen.
    Die „Aktuelle Kamera 2.0“,(Tagesschau) ist die meistgeglaubte und (angeblich)seriöseste „Informationssendung“ in der Schland’schen Fernsehszene.
    Da das ganze System von Dr. Josef Goebbels „erfunden“ wurde, um den Führer zu preisen, kann man diesem (Dr. Goebbels) nur hevorragende Kenntnis der deutschen Zipfelmützenmentalität bescheinigen……

  29. Wenn Jauch seine Millionengagen bei RTL oder SAT1 einfahren würde, wäre es mir egal.
    Aber doch bitte nicht von den Zwangsgebühren der GEZ Sender.

  30. Scherf, der mir auch gestern gefallen hat, ist einer der Letzten aus der SPD, vor dem ich noch Respekt habe.

  31. #15 MullahTrulla (12. Mrz 2012 17:52)

    Die Medien sind die wirklichen Führer dieses Landes und wer sie besitzt, der besitzt den Verstand der Menschen.

    Die Medienhoheit haben bis 2099 die Allierten!
    (wie auch über die BRD GmbH)

  32. Sicherlich kommt der Jauch sympatisch rüber,er ist eingebunden in dieses System,dafür! wird er bezahlt,überdimensioniert und unverhältnismässig,genau wie Fussballspieler,Sportler und dergleichen.Moralisch genau so ein A..loch wie Wulff und Konsorten.Wenn man Dir gibt nimm,wenn man dir nimmt schrei.
    Die Moral wird ersetzt durch Heuchelei,mehr und mehr!

  33. Nachdem ich gestern „Jauch“ eingeschaltet hatte und den Antifa-Sympathisanten (um nicht zu sagen: Unterstützer) Bodo Ramelow sowie die linke Chefideologin der TAZ sah, habe ich gleich wieder abgeschaltet. Ich wollte mir das einfach nicht mehr zumuten!
    Was hat sich Jauch dabei nur gedacht, zumal es ja doch noch ein paar kluge, mit Sinn für Realität ausgestattete Köpfe in diesem Land gibt, die etwas Sinnstiftendes zum Thema zu sagen hätten.
    Aber bei Beckmann, Will (neulich mit dem unsäglichen Altkommunisten und „Soziologen“ Butterwegge!) und Illner ist es ja noch schlimmer: In der Regel kommen da 4 der 5 „Diskussionsteilnehmern“ (einschließlich natürlich der „ModeratorInnen“) aus der linken bis linksradikalen Ecke der Multikulturisten und Deutschland-Abschaffer.

  34. Alemao (18:13):
    >>Wenn ein Manager/Chef das Zwanzigfache des einfachen Angestellten verdienen würde, könnte man das ja noch halbwegs akzeptieren. Aber muß es das hundert-, hunderfünfzig- oder zweinhundertfache sein?<<

    Offensichtlich muss es das — oder meinen Sie Firmenbesitzer (also z.B. Aktionäre) haben was zu verschenken?
    .
    Im Übrigen wäre ja die einzige Alternative, dass Staat und Bürokratie das regelten. Wozu das führt, wenn sich der Staat in Alles einmischt und Alles reguliert, dürfte bekannt sein. Ein Blick nach Nordkorea gibt da gutes Anschauungsmaterial.
    .
    Weiterhin steht es ja jedem frei, Chef/Manager zu werden. Der Rest ist kommunistische Zwangsromantik.

    ____________

  35. #15 MullahTrulla (12. Mrz 2012 17:52)

    Die Medien sind die wirklichen Führer dieses Landes und wer sie besitzt, der besitzt den Verstand der Menschen.
    —————————–
    Die Medienhoheit im Frieden,ist wie die Lufthoheit im Kriege .

  36. OT

    In den letzten 4 Tagen haben die Gaza-Terroristen über 190 Raketen auf israelische Städte im Süden abgefeuert – und der Raketenbeschuß geht weiter.
    Einen kleinen Einblick in das „alltägliche Leben“ der Menschen in Südisrael gibt dieses kurze Video aus der Stadt Ashdod, die besonders vom Raketenterror betroffen ist – es wurde von Privatpersonen mit einer Videocam gemacht, die Bilder sind zwar etwas wackelig insbesondere bei den Detonationen, aber dafür authentisch:

    Video: Heute Morgen in Ashdod

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8248

  37. Mooooooment :

    Das sehe ich komplett anders!

    Jeder soll das bekommen, was er verdient. Wenn ein Politiker damit nicht einverstanden ist, dann soll er eben Moderator werden oder Profi-Fußballer!

    Jedoch zu Wulffen und sich überall unrechtmäßig zu bedienen – das geht nicht!

    Übrigens macht Frau Merkel das scheinbar auch überhaupt nicht, es geht eben auch anders als beim unsäglichen Wulff. (Trotzdem: never vote the Blockparteien!!!).

    Genau das überspringt Herr Scherf hier, der wieder „gerechte Löhne“ fordert. Die Gleichmacherei ist eben eine Linke Grundsatzidee – und die teile ich nie und nimmer!

    Man könnte jetzt noch wieder mit GEZ und dieser Lotto-Tusse kommen aber ich habe keine Lust, dass mir der Kuchen vom Kaffeetrinken wieder hochkommt….

  38. golgatha (18:16):
    >>Scherf, der mir auch gestern gefallen hat, ist einer der Letzten aus der SPD, vor dem ich noch Respekt habe.<<

    Warum das denn? Weil er z.B. das Schulniveau in der Volksrepublik Bremen auf einen Level noch unterhalb des ehemaligen Rhodesiens gebracht hat; und das Alles wie üblich mit sozialistischer Zwangsbeglückung?

    _______________

  39. OT

    Hier lügt sich eine Türkin Berlin schön.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dilek-kolat-im-interview-die-rechtsextreme-szene-in-berlin-breitet-sich-aus/6315978.html

    Wenn man Thesen wie Herr Sarrazin aufstellt, wenn man nicht nur Probleme benennt, sondern Menschen nach Nützlichkeit sortiert und das an den Genen festmacht, dann kann man sich doch vorstellen, wie das auf die Menschen wirkt, über die er redet. Wir haben wie gesagt 40 Prozent Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert. Die sagen: Was will dieser Mensch von uns?

    Und so etwas will Wirtschaftmathematik studiert haben, 40 % Abiturquote unter Muslimen in Berlin, das wäre mehr, als unter den deutschen Berlinern.

    Mir macht aber Sorgen, wie sich die rechtsextreme Szene in Berlin ausbreitet und mit Gewaltbereitschaft auflädt.

    Das Gegenteil ist in Berlin der Fall, die Linksextremisten wuchern wie Unkraut, Rechte sind man hier sehr selten.

    Berlin schafft sich endgültig ab, mit solchen Senatorinnen.

  40. #6 Enola Gay
    Bei allem Respekt, aber die TV Gebühr der Öffentlich Rechtlichen ist eine Zwangsabgabe. Und wenn sich die Gehälter diverser Flachpfeifen ansieht, die nichts ausser Dummschwätzen und in der Freien Wildbahn auf Harz4 angewiesen wären, kann einem Speiübel werden.

    So ist es.
    Diese Idioten, mehr sind sie nicht, werden fürs Dummschwätzen mit einer Millionengage belohnt und halten sich obendrein noch für etwas ganz besonders Tolles und Wichtiges.

  41. „dann hört die Neidhammel-Debatte am Fernseher vielleicht auf“

    Bei mir haben fehlende Moral,Anstand,Takt und Leistung wirklich nichts mit einer Neidhammeldebatte zu tun Herr Kewil !!!

  42. @18
    gebt MIR den Job! Ich machs für „nur“ 1000 € pro Minute, also ca.4 Mal billiger! Und sooo „heiß“ sind die Eisen nun auch nicht, die da angepackt werden! „Heiß“ wäre es, würden die GEZ-Fürsten sich mal dazu herablassen, Herrn Stürzenberger, Geert Wilders, Ulfkotte usw. einzuladen, um über die Integrationsprobleme der Moslems zu reden! Nicht-Moslems bereiten nämlich KEINE SIGNIFIKANTEN Probleme!

  43. Was sollen diese Leichenreden?

    Herr Wulff ist weg und das ist gut so.

    Gut ist allerdings auch, dass solche Leute wie Jauch nicht auch noch Bundespräsident werden.

  44. @#35 Wotan47 (12. Mrz 2012 18:16):

    Wahnsinn, wie hier sofort wieder die Verschwörungstheoretiker auftauchen.
    Die sog. Kanzlerakte, aus der du das mit der Medienhoheit ableitest, ist genauso Blödsinn wie das mit der BRD GmbH.

  45. Jauch hätte zurückschlagen sollen:

    Henning Scherf als Ex-Bürgermeister von Bremen hat mit dazu beigetragen, dieses Bundesland so dermaßen in die finanzielle Scheiße zu fahren und dafür noch Geld bekommen (bis zum heutigen Tag), dass ein Gegenvorwurf gerechtfertigt wäre.

    Das wären dann 2 Fliegen mit einer Klappe gewesen.

  46. @ #16 Zisseler (12. Mrz 2012 17:54)

    Ob Jauch im Jahr nun 5, 8, 20 oder 20 Millionen EUR verdient – ich weiß es auch nicht, aber die Größenordnung stimmt. Und das für einmal die Woche für 90 Minuten kurz vor der Kamera den Laberonkel geben (was er inhaltlich wissen muss, schreiben ihm die Redakteure in ein paar Seiten Exposé, welches er beim Frühstück schnell überfliegt).

    Dagegen bekommt ein Bundespräsident mit ca. 200.000 EUR nur einen erbärmlichen Almosen.

  47. Jauch ist aber weder Budespräsident noch repräsentiert er Deutschland.
    Macht Jauch irgend einen Schei..dre.k oder die Einschaltquoten gehen zurück, dann hat der Sender das Recht seine Sendung abzusetzen und Jauch kann -im Gegensatz zu Wulff- bis 67 gucken wie er klarkommt.

  48. @ moppel (18:27):

    Sie zitieren:

    Wenn man Thesen wie Herr Sarrazin aufstellt, wenn man nicht nur Probleme benennt, sondern Menschen nach Nützlichkeit sortiert und das an den Genen festmacht …

    Als Jemand, der Sarrazins Buch gelesen hat, wundert es mich doch immer wieder, wie man in Deutschland beständig ungestraft auch auf seinen (nebenbei: völlig richtigen) genetischen Aussagen herumhacken beziehungsweise ihn darauf reduzieren kann: Denn Sarrazin beschreibt z.B., wie sehr sich etwa in den schulischen Leistungen indische (hinduistische) und pakistanische Immigrantenkinder in Großbritannien extrem unterscheiden, wiewohl sie genetisch aus dem gleichem „Material“ sind.
    .
    Das Sarrazin da ausschließlich genetisch argumentierte, ist schlicht nicht wahr.

    _______________

  49. Mensch, Kewil!
    So treffend das Ganze auch sein mag – ich bin nun wahrlich kein Jauch-Fan – aber mach dir bloß einen anderen Stil zu eigen!

    So wird das nix.

  50. #25 Alemao

    „Also nicht nur die Bezüge von Politikern sondern auch die von Wirtschaftsführern und Medienschaffenden müssen hier in Frage gestellt werden.“

    Zunächst einmal ist die Frage zu stellen, von wem jemand seine Bezüge erhält.
    Ein Bundespräsident wird dadurch finanziert, daß ich als Steuerzahler partiell zwangsenteignet werde.
    Irgendein RTL-„Promi“ wird hingegen finanziert durch Werbekunden.
    „Gerechte“ Bezüge gibt es nicht. Bezüge ergeben sich über den Markt, und wenn mir der Luxus irgendeiner Schlagerchanteuse zu üppig ist, dann kann ich mich ja rächen, indem ich ihre Konzerte nicht besuche und ihre CDs nicht kaufe.
    „Ungerechte“ Bezüge gibt es durchaus. Das sind die Einkommen all derer, die in einem semisozialistischen Staat durch die partiellen Enteignungen der Bürger über die Steuer finanziert werden, und keine wirtschaftlich sinnvollen Güter oder Dienstleistungen anbieten, sondern z.B. an neuen und verschärften Gleichschaltungsparagraphen oder Gesinnungskampagnen arbeiten, mit Staatsknete wohlversorgt „Studien“ zum „Kritischen Weißsein“ verfassen oder – wie der Jenosse Butterwegge – „Rassismus“ und „Extremismusforschung“ betreiben.
    Aber auch die Bezüge von Vorstandsvorsitzenden, die ein Unternehmen führen, daß nach den Regeln des Marktes wegen Mißwirtschaft bankerott sein müßte, aber durch sozialistische Maßnahmen des Staates über die Steuergelder künstlich am Leben gehalten wird.

  51. Mir wäre egal, was Jauch verdient. Aber auch dieser Weichspüler wird durch die GEZ Zwangsgebühren finanziert. Was die sog. „Öffentlich-rechtlichen“ mir den zwangsgebühren anstellen – politisch-korrekte Propaganda, Seifenopern, Verdummungsshows usw. usf. – ist schlicht zum Kotzen. Punkt.

  52. Es ist ein dummes Gerücht, dass ein sozial lebender und denkender Mensch arm sein muss – er muss sich nur für Arme einsetzen!

    Man nehme nur Leute wie Bill Gates, der Hunderte Millionen in karitative Projekte steckt, oft zusammen mit Warren Buffet.

  53. Kleiner Nachtrag:
    Gerade Jauch ist bekannt dafür, dass er alle seine Einnahmen durch werbespots grundsätzlich spendet!

  54. #38 Graue Eminenz (12. Mrz 2012 18:19)

    Im Übrigen wäre ja die einzige Alternative, dass Staat und Bürokratie das regelten. Wozu das führt, wenn sich der Staat in Alles einmischt und Alles reguliert, dürfte bekannt sein. Ein Blick nach Nordkorea gibt da gutes Anschauungsmaterial.
    .
    Weiterhin steht es ja jedem frei, Chef/Manager zu werden. Der Rest ist kommunistische Zwangsromantik.


    Nö, das ist nicht die einzige Alternative.
    Und mit Nordkorea und „kommunistischer Zwangsromantik“ hat das auch nichts zu tun, sondern mit den USA.
    Denn dort hat das meines Wissens ein Unternehmensführer einmal so geregelt.

    1987 verdienten Dax-Vorstände im Vergleich zum Durchschnittsgehalt der Beschäftigten noch das 14-Fache, 2006 war es das 44-Fache…

  55. #3 Zisseler (12. Mrz 2012 17:23)

    „Herr Jauch ist in der Bevölkerung beliebt und ER LEISTET ETWAS FÜR SEIN GELD.“

    Ach? Was denn, das man nicht mit einem Bruchteil des finanziellen Aufwandes realisiert bekäme?

    „Wie kann man Herrn Jauch mit diesem Verbrecher und Lügner Wulff gleichsetzen?“

    Wulff halte ich zwar für vergleisweise unfähig und naiv. Aber von einem Verbrecher ist er noch weit entfernt. Der Mann hatte vor allem schlechte oder gar keine PR-Berater.

    Was „Herr Jauch“ kann, das können zig andere unvergleichlich billger. Oder?

  56. @Alemao
    In der Tat ist es so: Wollen die Kritiker hier freien Markt, oder gesteuerte Planwirtschaft? Beides gleichzeitig geht nun mal kaum!

    Interessant übrigens, dass Bild Jauchs Antwort weggelassen hat.

  57. Ich schreibe nun wahrlich nicht oft auf PI, aber jetzt platzt mir langsam der Kragen.
    Dieses ewig und drei Tage andauernde WULFF beschleime, kotzt mich langsam aufs ekelhafteste an. Ob Neidhammel-Debatte oder nicht, spielt hier gar keine Rolle.
    Wenn jemand auf dieses Individuum WULFF neidisch ist, dann soll er es sein – mir doch scheißegal !
    Wulff permanent ins Rektum zu kriechen, nur weil es da draußen noch andere gesichtslose Gestalten gibt, die es mit dem Recht und der Ordnung nich so genau nehmen, ist -für mich- in keiner Weise nachvollziehbar.
    Im Übrigen habe ich vom Verfasser dieser Schleim-Tiraden mal wesentlich mehr gehalten.
    Schade.

  58. Das war ne dolle nummer. Der jauch fing an zu stottern
    Falsch an der frage war das wort „verdienen“.
    Ich fands klasse.

    „Jugendliche überfallen SPD-Landtags-Politiker in Parkhaus“

    Nicht so doll, denn: Keine genauere aussage, was für jugendliche das sind.
    Wie immer mit unseren medien, lügen durch verschweigen.

  59. #38 Graue Eminenz (12. Mrz 2012 18:19)

    Was soll das sein? Eine Kostprobe deiner pseudo-christlichen Moral? Ausdruck deines selbst gebastelten Christ-Seins ohne jegliche Glaubensgemeinschaft?
    Wohnzimmerreligiosität eines gescheiterten Nietzsche-Lesers? 🙂
    Leg dich wieder hin.

  60. #50 ex-oriente-lux (12. Mrz 2012 18:36)

    <i<"Jauch hätte zurückschlagen sollen:"

    Nö, da haste was Entscheidendes nicht mitbekokmmen.

  61. Da die TV-Gebühren jedem Bürger genauso wie Steuern abgepresst werden, ist es durchaus legitim, danach zu fragen, wo die Kohle bleibt und ob nicht doch im TV Mittelmässigkeit zu hoch bezahlt wird.
    Einen Zusammenhang mit Wulff herzustellen ist jedoch unsinnig.

  62. Alemao (18:47):
    >>Und mit Nordkorea und “kommunistischer Zwangsromantik” hat das auch nichts zu tun, sondern mit den USA. Denn dort hat das meines Wissens ein Unternehmensführer einmal so geregelt.<<

    Es steht jedem frei, seine Angestellten so zu bezahlen, wie er es für notwendig erachtet. Ich z.B. kann es mir dazu nicht erlauben, meine guten Arbeiter schlecht zu bezahlen, weil sie dann einfach weg wären.

    ________________
    >>1987 verdienten Dax-Vorstände im Vergleich zum Durchschnittsgehalt der Beschäftigten noch das 14-Fache, 2006 war es das 44-Fache…<<

    Das bedeutet zunächsteinmal nur, dass die Unternehmen im Dax insgesamt ihre Produktivität erheblich gesteigert haben – die Normalbeschäftigten aber nicht die ihre im gleichen Maße. Das ist nicht schrecklich ungerecht, sondern schlicht ein Ergebnis der Automatisation.
    .
    Im Übrigen ist mit nicht bekannt, dass es z.B. Angestellten oder Facharbeitern bei Daimler heute schlechter ginge als 1987 – höchstens durch immer mehr Staatsabgaben für „Soziales„, Ökoterror, etc..

    ___________

  63. #61 Rechtspopulist (12. Mrz 2012 18:52)

    Was “Herr Jauch” kann, das können zig andere unvergleichlich billger. Oder?

    Ohne Zweifel, wie Deine billigen Kommentare eindrucksvoll verdeutlichen.

  64. Ich kann den Jauch auch nicht mehr sehen, immer die gleichen Labertaschen! Gibt es keine frischen Gesichter in Deutschland?

  65. Das ist Deutschland wie leibt und lebt. Kein Mumm in den Knochen, kein Eintreten für unsere tolle Kultur. Eine Schande, dass nicht mal ein Bus voll wird. Ich würde mit, habe aber da schon einen Termin.

  66. Wie kann es eigentlich sein, dass die Gebührenzahler den ganzen Müll finanzieren müssen? Wetten dass? und andere schwachsinnigen Sendungen verschlingen Millionen – Volksverdummung pur. Da kann ich Reich Ranicki nur Recht geben.

  67. @#53 Graue Eminenz (12. Mrz 2012 18:40)

    Stimmt. Über Sarrazins Buch und Thesen wird gelogen und betrogen ohne Ende, weil Fakten und Wahrheiten nicht widerlegt werden können.
    Das gerade Muslime sich als die größten Lügner herausstellen verwundert wenig, das erlebt man tagtäglich im direkten Umgang. Das ist so wie „das Gesicht wahren“ bei den Asiaten.

    Aber zum Glück haben die echten Deutschen ja Sarrazin verstanden, Dank durchschnittlich höherer Intelligenz als die muslimischen Einwanderer.
    Außerdem zählt man als Deutscher nur dann als Ehrenmann, wenn Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit stark ausgeprägt sind. Bei Orientalen dagegen gelten diese Eigenschaften als Schwäche, dort ist der ein Ehrenmann, der gerissen und verschlagen seinen Vorteil herausholt.

  68. @ #71 Martin Schmitt (12. Mrz 2012 19:05)

    Wetten Dass ist ja noch harmlos!

    Schlimmer sind die zahllosen Talkshows mit den immer gleichen linken Politiker-Pfeifen und Pseudo-Experten die uns für dumm verkaufen wollen!

  69. #68 stm (12. Mrz 2012 19:00)

    Na, wieder deiner üblichen christlichen Nächsternliebe unterwegs?
    Was ‚ los – schmeckt’s Bier nicht?

  70. #68 stm (12. Mrz 2012 19:00)

    #61 Rechtspopulist (12. Mrz 2012 18:52)
    Was “Herr Jauch” kann, das können zig andere unvergleichlich billger. Oder?

    Ohne Zweifel, wie Deine billigen Kommentare eindrucksvoll verdeutlichen.
    ———————————
    Im Vergleich,und mit Verlaub,sind Sie billig und das
    wesentlich.Herr 68er.

  71. Neulich las ich:

    358 Milliardäre besitzen mehr als die halbe Menschheit.

    Warum sollen die nicht auch hier in pi ein paar anhänger haben?
    Auch wenn es nicht mit rechten dingen zugeht.

  72. Ich werde seit Jahren mehr und mehr darin bestätigt, keinen Fernseher anzuschaffen, bei dem ganzen Unfug, der da läuft. Ganz abgesehen davon sollte die Energie, die für Produktion, Austrahlung und Empfang unseres volksverdummenden TV-Angebots draufgeht, die Umweltschützer scharenweise auf die Barrikaden treiben. Ebenso wie im Fall von sogenannten Motor“sport“arten, ganz nebenbei…

    Ansonsten frage ich mich ebenfalls, was diese schwindelerregend hohen Entlohnungen sollen: Was trägt ein TV-Moderator, Comedian, Showmaster, etc. bitteschön sinnvolles zum gesellschaftlichen Gemeinwohl bei, dass ihm so eine Bezahlung zusteht? Gerade im Bereich der Unterhaltungsindustrie gibt es so einiges an Berufszweigen bzw. Jobs, wo ich mir denke, dass die Leute lieber mal was anständiges arbeiten sollten, statt ihre Lebenszeit und Energie in so einen Unfug zu investieren.

  73. Im Gegensatz zu Politikern sind Showgrössen in der freien Wirtschaft angestellt. Und dort richtet sich die Bezahlung nach Angebot und Nachfrage. Ist nunmal so, da wir im Kapitalismus leben, was ich im Übrigen grundsätzlich gut finde, da es die freie Entfaltung des Einzelnen ermöglicht.

    Politiker mögen als Einzelne hingegen sehr viel weniger bekommen. Aber sie bestimmen selbst über ihr Einkommen und schädigen in der Masse den Steuerzahler aufgrund permanenter Unfähigkeit und Nichtleistung in ganz anderen Grössenordnungen.

    Daher halte ich den Beitrag von kewil für ziemlich daneben!

  74. In Deutschland pressen Polit-Eliten den Bürgern rund 8 Milliarden GEZ-Gebühren ab – Jahr für Jahr!

    Das muss man sich mal reinziehen.

    Würde es diese Wahnsinnssummen nicht geben, könnte die linke Politik die Gehirnwäsche per elektronischer Massenmedien nicht mehr durchziehen. Das gilt übrigens für fast ganz Europa in seiner semisozialistischen Eigenheit.

  75. Ach Kewil, wenn dir W. so sehr leid tut, weil er mit immerhin 200.000pa fürs nixtun so sehr darben muss, kannst ihm ja gern ein paar € spenden. Im Gegensatz zu ihm, wollen den Jauch halt Millionen Fernsehzuschauer sehn, demzufolge sind die Honorare, die er kriegt, wohlverdient.

    Ausserdem steht der Jauch eher auf unserer Seite, nicht nur einmal hat er nen Moslemkandidaten bei RTL sauber in die Enge getrieben. Die kommen da arg ins Schleudern, wenn er ihnen im ganz harmlosen Plauderton einige Wahrheiten um die Ohren haut.

    #44 moppel; Je nachdem wies beliebt sind „Migranten“ einfach Migranten also sämtliche Einwanderer die zu uns kommen, darunter halt auch überdurchschnittlich fleissige und intelligente Japaner oder Koreaner oder aber halt ganz einfach Moslems. Das letztere trifft allerdings in wenigstens 90% aller Fälle zu.

    #45 ueberblicker;Soweit ich mich dran erinnere hat sich Jauch mit Händen und Füssen dagegen gewehrt, die Nachfolge der Will anzutreten. Aber irgendwann mal war auch bei ihm die Grenze der Monetären Belastungsfähigkeit erreicht.

    #50 Spartakus; Wieviele Mio fiebern der Weihnachtsansprache des BP entgegen und wieviele werdens wohl sein die jede Woche Mo und Fr nur wegen Jauch RTL schauen. Ich hab keine Ahnung wieviele das jeweils sind, vermute aber mal ins blaue, dass Jauch wenigstens die fünffachen Zuschauer hat. Das mal Anzahl der Sendungen mal dem was der BP kriegt… Da verdient Jauch dann doch nicht gar soviel. Wenn man die tatsächliche Präsenz zugrundelegt, siehts sogar noch übler aus.

  76. #73 Rechtspopulist (12. Mrz 2012 19:09)

    Woraus schließt Du das? Möglicherweise verwechselst Du mich ja auch nur mit jemandem.

  77. Auch die Politiker, die so gerne über Wulff hergefallen sind, wird es alle treffen.

    Sitzen doch alle in irgendwelchen Aufsichtsräten und kassieren mächtig ab….!!!!!

    Schlimmer ist es unsere Kohle nach Griechenland zu verschenken , sollen die doch einige Inseln verkaufen…!!

    Mein „Abgeordneter“ hat mir heute schon geschrieben, dass er den ESM auf jeden Fall unterschreiben wird!

    http://www.zivilekoalition.de/

  78. Jauch wurde seit der linken Sendung „Live aus dem Alabama“ medial mit vielen Millionen gezüchtet.

  79. #64 Rechtspopulist

    „Was soll das sein? Eine Kostprobe deiner pseudo-christlichen Moral? Ausdruck deines selbst gebastelten Christ-Seins ohne jegliche Glaubensgemeinschaft?
    Wohnzimmerreligiosität eines gescheiterten Nietzsche-Lesers?
    Leg dich wieder hin.“

    Scheixx auf den Bezug (Sozialismus versus Markwirtschaft). Einfach mal kräftig abgerockt (diese Chrissies auch schon wieder), ein bißchen Schulmädchenrhetorik dazu („pseudo“-christlich), ein feuilletonistischer Versuch („Wohnzimmerreligiösitiät“), garniert mit versierter psychologischer Deutung auf mindestens BRIGITTE-Niveau („gescheiterter Nietzscheleser“).

    Lese den Strang in ganz ernster Stimmung und muß bei diesen Zeilen dann doch ganz kräftig lachen.
    Danke, ich mag das Groteske und den Spaß zwischendrin!
    Reicht nicht an Jauch heran – hat damit auch nichts zu tun -, aber in so einer RTL-Trash-Schmuddelshow würden Sie sich bestimmt ganz gut machen und hätten eine hohe Gage verdient.

  80. @ #78 uli12us (12. Mrz 2012 19:17)

    wollen den Jauch halt Millionen Fernsehzuschauer

    Egal welcher Kasper „Wer wird Millionär“ moderiert, der hat Millionen Zuschauer!

    Die Sendung ist ein Selbstläufer, in der ganzen Welt.

  81. @ #82 abendlaender11 (12. Mrz 2012 19:19)

    Oh Mann Abendlaender, wieder aufgetaucht? Das ist ja erfreulich, das Heimchen hat Dich bereits vermisst!

  82. #79 schmibrn (12. Mrz 2012 19:16)

    In Deutschland pressen Polit-Eliten den Bürgern rund 8 Milliarden GEZ-Gebühren ab – Jahr für Jahr!

    Und guckst du das schei..programm an, nur mord und totschlag und a.h.

    Die infos sind halbwahrheiten und totalverblödung.

    Eben in zdf-heute.
    Das wasser, das wasser und ncohmal das wasser. Die böse landwirtschaft verbraucht weltweit das meiste wasser.

    Ja, und was hat das mit der deutshcen landwirtschaft zu tun? Nichts. Wir haben wasser mehr als genug.

    Und dann der zdf-beitrag:

    „Spaniens Bauern graben der Natur das Wasser ab

    Die Landwirtschaft in Südspanien ist sehr durstig, denn dort wird im großen Stil Obst und Gemüse angebaut – auch für den deutschen Markt. Skrupellos gräbt man sich gegenseitig das Wasser ab“

    So, so spanien also.
    Und dann der tritt ins deutsche schuldbewusstsein: Wir graben ihnen das wasser ab.
    Fazit: kauft keine spanischen erdbeeren mehr, sind eh mit pestiziden verseucht!

  83. Oh ihr Neidhammel und Heulsusen!!!
    Wenn ihr das besser könnt, dann bewerbt euch doch beim Fernsehen!
    Spielt Fussball bei Barcelona für 1 Million im Monat!
    Werdet Sänger-Verdient Millionen mit geträller.
    Werden Quasselstrippen wie Oprah und Milliardär!!!
    Aber das werdet ihr NUR, wenn es Menschen gibt die euch Freiwillg dafür Geld zahlen oder euch schauen-hören wollen.
    Auch Jauch verdient nur Millionen, weil es viele Menschen gibt die ihn gerne sehen und hören!!!
    Was RTL ihm zahlt, ist deren Sache.
    GEZ Kohle ist nicht ganz in Ordnung, aber besser Jauch als Deppen wie Beckmann usw…

  84. Einer der höchst bezahlten ist Claus-Detlev Walter Kleber
    kurtz Claus Kleber
    Claus Kleber ist seit Anfang 2003 Moderator des ZDF-heute-journals und war bis Februar 2009 auch dessen Leiter. Ende 2007 wurde Claus Kleber die Position als Chefredakteur des Nachrichtenmagazins.
    Nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung bekommt Kleber für die Moderation des heute-journals 480.000 Euro im Jahr. Er ist damit der bestbezahlte Nachrichtenmoderator im deutschen Fernsehen.

    Das Ärgerliche dabei ist die Volksverdummung die die Herren für GEZ gebüren betreiben.

  85. Jauch ist in der Privatwirtschaft taetig. Sein Gehalt ist ausschliesslich Sache zwischen ihm und seinem AG. Wenn sein AG meint, er ist das Geld wert, bitte. Aussenstehende geht das NICHTS an.

    Das ist eine vollkommen andere Situation, als bei einem korrupten Politruk.
    Denn der verbrennt nicht nur unsere Steuern, sondern sorgt auch fuer Marktverzerrungen.

  86. #17 Zisseler (12. Mrz 2012 17:54)

    Und außerdem hat Herr Jauch seinen Wohnsitz in Deutschland und zahlt hier wohl auch reichlich Einkommensteuer!
    Im Gegensatz zu z.B. Michael Schumacher, der als er noch siegte, sich die Deutsche Nationalhymne auf dem Siegertreppchen anhörte und sein Millionen in der Schweiz versteuert!

  87. Das Problem mit Wulff als auch mit Jauch ist das in Deutschland immer noch für“s Mitschwimmen am besten bezahlt wird.

    Auch ein Jauch ist bei Bedarf schnell da wo er herkam.

    Jene Momente sind es die mir das Leben in diesem meinem Heimatland noch erträglich machen.

    Nicht weil ich keinem anderen etwas „gönne“ , nein genau das Gegenteil.

    Jedem das seine.

    🙂

    Wer sich für Geld so lächerlich macht wie jene beiden Herren…bitte.

    Die Zwangs-GEZ ab nächstem Jahr betrifft dann alle Haushalte.

    Schon wieder fast gerecht.

    Wobei die Befreiung für sozial Be“h“nachteiligte schon fast wieder Kundenbetreuung der öffentlich Rechtlichen ist.

    Deutschland schafft sich nicht ab…Deutschland wird abgeschafft.

    Und das nehme ich solchen Idioten ernsthaft übel.

    Da wird ihnen später all ihr Geld nicht helfen.

    Man sieht sich immer zwei mal.

  88. @#85 Wilhelmine
    WWM in Deutschland steht und fällt mit dem Moderator. Diese Sendung ohne Jauch hätte höchstens noch die Hälfte der Zuschauer.

    Außerdem muss man bei Jauchs Gagen bedenken, dass er oft davon die gesamte Produktion bezahlen muss, soweit sie von seiner eigenen Firma i&u TV erstellt wird. Das ist bei sternTV der Fall und auch bei der aktuellen Talk-Show in der ARD.
    Natürlich bleibt für ihn noch ein erkleckliches Sümmchen übrig…

  89. Wenn Herr Jauch so viel mehr als Frau Merkel verdient, dann könnte sich doch Frau Merkel für die Sendung „Wetten dass…?“ melden und diese Sendung moderieren. Wir hätten unseren Spaß, Frau Merkel hätte mehr Geld, und Deutschland ginge es besser.

  90. Manche Fernsehmoderatoren sind hinsichtlich ihres Niveaus mit den Vorsitzenden oder Geschäftsführern der bundesdeutschen Umweltverbände zu vergleichen.
    Man besitzt zwar nur ein universelles Halbwissen, meint aber überall und bei Allem mitreden zu können – und kassiert dafür respektable Gehälter oder zumindest auskömmliche Aufwandsentschädigungen

  91. OT

    Zafer Senocak wünscht sich offenbar die Mauer wieder:

    Integration Ostdeutschlands Mief darf nicht auf den Westen abfärben

    05.03.2012 09:34

    Von Zafer Senocak

    Um Integration war es in der Westrepublik besser bestellt als im vereinigten Deutschland, meint Zafer Senocak. Er vermisst die alte Bundesrepublik und wünscht sich eine Wiederbelebung westdeutscher demokratischer Traditionen.

    Mehr:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/integration-ostdeutschlands-mief-darf-nicht-auf-den-westen-abfaerben/6281798.html

    P.S.: Auch die Leserkommentare unter dem Artikel sind lesenswert.

  92. Jauch Millionär? Hahaha… Multi- mult Milionär! Der ist wohl näher an einer Milliarde als an eine Million.

  93. Da hat man sich ja fast schon daran gewöhnt. Was mich mehr interessieren würde, wer zahlt eigentlich die unverschämt hohen Preise – wie 1 Million auf dümmliche Fragen?
    Wie man hört, geht es den TV-Anstalten, besonders den öffentlich rechtlichen – ja nicht soooo gut!
    Und eigentlich zahlt man eh schon viel zu viel für schlechte einfallslose Programme!
    Warum unsere „Star“s so viel verdienen, weiss ich nicht.
    Aber ein anderes Beispiel fand ich noch ärgerlicher.
    Die bekannteste Schweizer Bank, UBS, musste vom staat, also den steuerzahlern „gerettet“ werden.
    Zwei Wochen später schüttete diese Bank 2 Milliarden Franken „Boni“ an ihr leitenden Beamten aus. Ein sturm der Entrüstung der Bevölkerung, war die Folge.
    Und die Antwort der Bankdirektion:
    „Mann müsse den Bankern viel zahlen, um sie zu halten!
    Da war ich baff!
    Die „Leitenden“ waren entweder die ! BaNKER; DIE all das vermurkst hatten, oder Neue, die noch nichst gezeigt, geleistet hatten.
    Gar nicht zu sprechen von den Hedgefonds, deren Besitzer sich Milliardenbonuse geben – alles vom Geld der Anlieger.
    Und solch skurille Beispiele gibt es Dutzende.
    Das alles – ist aber keine Entschuldigungfür die 200.000 für Wulff, einen unfähigen, und verlogenen Versager!

  94. @#44 moppel (12. Mrz 2012 18:27)

    OT

    Hier lügt sich eine Türkin Berlin schön.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dilek-kolat-im-interview-die-rechtsextreme-szene-in-berlin-breitet-sich-aus/6315978.html

    Wenn man Thesen wie Herr Sarrazin aufstellt, wenn man nicht nur Probleme benennt, sondern Menschen nach Nützlichkeit sortiert und das an den Genen festmacht, dann kann man sich doch vorstellen, wie das auf die Menschen wirkt, über die er redet. Wir haben wie gesagt 40 Prozent Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert. Die sagen: Was will dieser Mensch von uns?

    Und so etwas will Wirtschaftmathematik studiert haben, 40 % Abiturquote unter Muslimen in Berlin, das wäre mehr, als unter den deutschen Berlinern.

    Mir macht aber Sorgen, wie sich die rechtsextreme Szene in Berlin ausbreitet und mit Gewaltbereitschaft auflädt.

    Das Gegenteil ist in Berlin der Fall, die Linksextremisten wuchern wie Unkraut, Rechte sind man hier sehr selten.

    Berlin schafft sich endgültig ab, mit solchen Senatorinnen.

    ich muss das mal richtig stellen. die arbeiten alle mit vorgefertigten textbloecken. da werden dann immer nur ein paar worte ausgewechselt, dazu geschrieben oder geloescht und schon ist es ein neuer artikel. da kann es schon mal vorkommen, dass mal ein wort oder ein zeichen nicht geloescht wird (mir passiert das auch manchmal, wenn ich einen comment noch einmal durch einen zusatz erweitere oder was loesche, dass ich dabei etwas uebersehe).

    es sollte richtig heissen:

    Wir haben wie gesagt 40 Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert.

    das wort „Prozent“ wurde versehentlich nicht aus dem textbaustein geloescht….

  95. @ #108 Kahlenberg 1683 (12. Mrz 2012 19:41)

    Nee, Nee, Jauch ist kein Milliardär! Auf Sylt wo er wohnt, rümpft der „Club der Milliardäre“ die Nase über ihn!

  96. und so sieht das ganze aus, wenn es ordentlich formatiert ist:

    @#44 moppel (12. Mrz 2012 18:27)

    OT

    Hier lügt sich eine Türkin Berlin schön.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dilek-kolat-im-interview-die-rechtsextreme-szene-in-berlin-breitet-sich-aus/6315978.html

    Wenn man Thesen wie Herr Sarrazin aufstellt, wenn man nicht nur Probleme benennt, sondern Menschen nach Nützlichkeit sortiert und das an den Genen festmacht, dann kann man sich doch vorstellen, wie das auf die Menschen wirkt, über die er redet. Wir haben wie gesagt 40 Prozent Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert. Die sagen: Was will dieser Mensch von uns?

    Und so etwas will Wirtschaftmathematik studiert haben, 40 % Abiturquote unter Muslimen in Berlin, das wäre mehr, als unter den deutschen Berlinern.

    Mir macht aber Sorgen, wie sich die rechtsextreme Szene in Berlin ausbreitet und mit Gewaltbereitschaft auflädt.

    Das Gegenteil ist in Berlin der Fall, die Linksextremisten wuchern wie Unkraut, Rechte sind man hier sehr selten.

    Berlin schafft sich endgültig ab, mit solchen Senatorinnen.

    ich muss das mal richtig stellen. die arbeiten alle mit vorgefertigten textbloecken. da werden dann immer nur ein paar worte ausgewechselt, dazu geschrieben oder geloescht und schon ist es ein neuer artikel. da kann es schon mal vorkommen, dass mal ein wort oder ein zeichen nicht geloescht wird (mir passiert das auch manchmal, wenn ich einen comment noch einmal durch einen zusatz erweitere oder was loesche, dass ich dabei etwas uebersehe).

    es sollte richtig heissen:

    Wir haben wie gesagt 40 Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert.

    das wort “Prozent” wurde versehentlich nicht aus dem textbaustein geloescht….

  97. #108 Kahlenberg 1683 (12. Mrz 2012 19:41)

    «Von meinen Werbeeinnahmen behalte ich keinen Cent. Wird alles verschenkt», so Jauch. Laut «Bild» soll er allein für die Telekom-Spots eine Gage von fünf Millionen Euro erhalten haben. «Meine Werbeeinnahmen führe ich grundsätzlich gemeinnützigen Zwecken zu», sagte Jauch der Zeitung. «Es handelt sich dabei sowohl um wohltätige Organisationen als auch um private Initiativen und Einzelpersonen.»

    Wie die Zeitung wissen will, spendete Jauch unter anderem sein Honorar für die Beton-Werbung dem Wiederaufbau des Fortuna-Portals am Stadtschloss in Potsdam. Die Dotierung des ihm jüngst verliehenen Preises «Persönlichkeitsmarke des Jahres» – 290.000 Euro – habe er einer Hilfsorganisation gestiftet. Zudem gebe er regelmäßig zehn Prozent seiner Jahres-TV-Einkünfte ab.

    Quelle:
    http://www.netzeitung.de/entertainment/people/323722.html

    Sollte das richtig sein, wäre es eine Schande, Herrn Jauch hier mit Herrn Wulff auch nur ansatzweise vergleichen zu wollen.

  98. @#109 bright knight (12. Mrz 2012 19:45)

    😀 Danke, dann machts Sinn.

    @#110 Wilhelmine (12. Mrz 2012 19:45)

    Es heißt, dreistelliger Millionär wäre Jauch. Und wofür? Die Sendung hat er nicht einmal selber erfunden.

  99. @ #104 Kodiak (12. Mrz 2012 19:38)
    #85 Wilhelmine

    Außerdem muss man bei Jauchs Gagen bedenken, dass er oft davon die gesamte Produktion bezahlen muss

    Bedenke ich schon u. wer viel verdient, muss auch sehr hohe Steuern zahlen!

  100. #107 Thomas_Paine (12. Mrz 2012 19:39)

    Die ossis haben eben nicht diese verquaste begrüssungskultur der ach so offenen wessis.

    Warum?

    Sie wissen: wehret den anfängen.

  101. @ #2 Schmerzverstaerker (12. Mrz 2012 17:23)

    „[…] sondern auch die Talkmasterin Anne Will ebenso viel einstreicht, dann muß man konstatieren, daß die GEZ-Gebühren zumindest einer gravierenden Veränderung bedürfen.“

    Wie?
    Die Krampfhenne Will bekommt für ihre totlangweilige Sendung 6 Mio. €/a? Das waren vor 10 Jahren mal knapp 12 Mio. DM!
    Ich mach’ den Job für ein Zehntel! Und ich verspreche allen PI-Lesern und auch dem Rest der Bewohner von Almanyia, daß sie von da an regelmäßige und begeisterte Seher der „Don Andres-Talk-Runde“ sein werden! Und sich obendrein darum reißen werden, endlich Ihre GEZ-Gebühren + freiwillige Zugabe zu entrichten Die Quote der doofen Will schaffe ich allemal. Und ich wette mit Euch allen, daß ich sie verdoppeln werde! (Na, gut, Kolat, Polenz, Roth und Konsorten werden vermutlich abschalten…)
    Na, wie wär ’s?!…

    Don Andres

  102. #93 Wilhelmine

    „Oh Mann Abendlaender, wieder aufgetaucht? Das ist ja erfreulich, das Heimchen hat Dich bereits vermisst!“

    Hallöchen, Wilhelmine, pack mal lieber die Karten offen auf den Tisch: Bin ein treuloser Wanderer, mal da und dann wieder fort.
    Heute war mir so nach Nerv, dachte, „guckste mal auf PI“ und hat sich voll gelohnt.

    Spannende theologische Fragen, die sich hier gerade auftun: Was wird Rechtspopulist in der Hölle tun? Sich bei Gott, den es angeblich nicht gibt, über das Fehlen einer Klimaanlage beschweren? Wird der Satan ihn für seinen zornigen Kampf gegen den Christenfundamentalismus angemessen belohnen?
    Den Teufel gips allemal, finde ich, das zeigt doch schon fast jede Diskussion.

  103. #44 moppel

    Der Artikel im Tagesspiegel hieß heuite Mittag noch:

    Dilek Kolat im Interview : „Der Islam gehört zu Deutschland“

    und kurz drauf wurde er geändert in:

    Dilek Kolat im Interview “Die rechtsextreme Szene in Berlin breitet sich aus”

  104. Wer hoch steigt,der fällt tief.
    Hoffentlich geht es diesen hoch dekorierten Gutmenschen bald allen an das Fell.
    Vor allem denen,die hier groß den Mund auf machen aber ihr Geld als Steuerflüchtlinge ins ausländische Steuerparadies transferieren.
    Dsa ein Michael Schumacher zum beispiel noch die deutsche Staatsbürgerschaft hat ist ein Hohn erster Klasse.

  105. Wir brauchen KEINE generelle Neiddebatte in Deutschland – die ist überflüssig. Jauch ist vielbeschäftigter Moderator im Fernsehen. Klar bei RTL verdient er auch gut und auch für seine ARD Sendung wird er sicherlich vernünftig bezahlt. Daran darf es doch überhaupt keinen Zweifel geben. Das verdient er sich doch. Er arbeitet ja auch dafür, Wer arbeitet, soll auch ordentlich bezahlt werden. Aber Wulff soll nach der fragwürdigen „Ehrensoldregelung“ lebenslang 199.000 € Steuergelder bekommen. Und das für eine Amtszeit von 1,5 Jahren. DAS ist einfach nicht angemessen. Kein Arbeiter würde nach dieser Zeit eine auskömmliche Rente bekommen.

  106. #97 Andre69 (12. Mrz 2012 19:34)

    Blödes Argument: Den Hitler wollten damals auch alle hören … 🙂

  107. Jauch

    Günther Jauch, TV-Moderator und Millionen-Quizzer:
    Geschätztes Einkommen: Sein aktuelles Jahresgehalt soll angeblich bei ungefähr 10,5 Millionen Euro liegen. Bei seiner neuen Talkshow in der ARD soll der Moderator allein 4487 Euro pro Sendeminute verdienen.
    http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/das-verdienen-unsere-promis-1.2105541

    Ebenfalls ist er im Besitz von 16 Häusern, die sich allesamt in Potsdam befinden. Auch durch Werbungen für Quelle, T-Com oder SKL bekommt er Millionen von Euros. Weiter ist er ein Mitbesitzer eines Bürokomplexes in Leipzig.
    http://www.shortnews.de/id/537414/Enthuellt-Guenther-Jauch-ist-Multimillionaer-und-im-Besitz-von-16-Villen

  108. Was soll jetzt eigetlich das Jauch-Bashing? Es handelt sich doch um zwei völlig verschiedenen Sachverhalte.

    Auf der einen Seite Jauch: Sein Gehalt richtet sich nach den Einschaltquoten die er bekommt. Angebot/ Nachfrage. Ihr wollt das Jauch weniger verdient? Dann schaltet sein Programm nicht ein. Hier hat der Verbraucher die Macht!

    Auf der anderen Seite Wulff: Den könnt Ihr Boykottieren wie ihr wollt, ignorieren und beschimpfen wie ihr wollt, aber zahlen werdet ihr trotzdem für ihn.

    Was gefällt Euch nun besser?

    Gut

  109. @#118 Zirze (12. Mrz 2012 19:56)

    Den unsäglichen Satz sagt sie ja im Interview, so als wenn das jetzt ein Fakt und nicht das dumme Gesabbel eines notorischen Naussauers aus Hannover wäre. Ich sage ja, Muslime und Lügen das ist eine echte Zwangsehe!

  110. #115 abendlaender11 (12. Mrz 2012 19:55)

    „Spannende theologische Fragen, die sich hier gerade auftun: Was wird Rechtspopulist in der Hölle tun? Sich bei Gott, den es angeblich nicht gibt, über das Fehlen einer Klimaanlage beschweren? Wird der Satan ihn für seinen zornigen Kampf gegen den Christenfundamentalismus angemessen belohnen?“

    Die Frage ist eine völlig andere: Wie wird’s dir im Himmelreich ergehen? Nicht, dass er dir da irgendwann vor lauter Zucht und Ordnung langweilig wird. 🙂

  111. @ 115 abendlaender11 (12. Mrz 2012 19:55)
    #93 Wilhelmine

    Bin ein treuloser Wanderer, mal da und dann wieder fort.

    Jaja, der Easy Rider, wenigstens bist Du ehrlich! Aber brich mir nicht zu viele Frauenherzen….!

    Was Dir heute nichts ist, kann Dir morgen etwas sein….

  112. Wenn Jauch beim Privatfernsehen sehr viel verdient, ist mir das egal, aber dass wir eine Zwangsabgabe für den einem Staatsfernsehen doch recht nahekommenden ÖR entrichten müssen, das ist sicherlich nicht mit der passiven Meinungsfreiheit vereinbar. GG Artikel 5: Jeder hat das Recht (…) sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Wenn eine staatliche Zwangsabgabe dazu führt, dass das bescheidene Medienbudget des Kleinen Mannes schon zu einem zweistelligen Prozentsatz aufgezehrt wird, dann ist diese Zwangsabgabe eine Verletzung des Grundrechts der passiven Meinungsfreiheit. Meiner Ansicht nach müsste man mit einer so begründeten Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe Erfolg haben und die Zwangsabgabe kippen können. Es ist natürlich der Gipfel der Verlogenheit, wenn ein Scherf, der ja zu dieser Räuberbande gehört, die diese Zwangsabgabe beschlossen hat, Jauch vorwirft, das zu nehmen, was er selbst den Bürgern abgepresst hat.

  113. #28 Steinhauer: Sportler und die Leitfiguren der Medien verdienen unglaubliche Summer und solange diese wirklich ein Teil wirtschaftlicher Wertschöpfung sind: Kein Problem!In unserem System liegt der Fall aber anders: Der zwangsgebührenalimentierte Staatsfunk kauft die Talente, die bei den Privaten populär wurden für eine Schweinekohle ein. Wer mag es den Protagonisten verdenken? Der Gebührenzahler muß es blechen, ab 2013 sogar dann, wenn er nicht einmal ein Empfangsgerät für diese Schweingülle „bereithält“. Die Popularität von Jauch und Gottschalk allerdings kommt noch aus der zeit, als es eben null Konkurrezn zum Staatsfunk gab. Wenn solche Herrschaften allerdings die moralische Lufthoheit für sich beanspruchen, ist das absolut lächerlich und hat mit „neid“ nichts zu tun. Ich darf mich aber doch ärgern, daß ich diese Figuren mitbezahlen MUSS!

  114. #58 Kodiak (12. Mrz 2012 18:45)
    zitat
    Es ist ein dummes Gerücht, dass ein sozial lebender und denkender Mensch arm sein muss – er muss sich nur für Arme einsetzen!

    Man nehme nur Leute wie Bill Gates, der Hunderte Millionen in karitative Projekte steckt, oft zusammen mit Warren Buffet.
    zitatende
    wunder geschehen immer wieder. nieee hätte ich gedacht, dass ich dir mal zustimmen würde 🙂

  115. Das Spenden gehört bei Jauch zum Gesamtkonzept. Nette Menschen haben höhere Einschaltquoten.

    Sollte das richtig sein, wäre es eine Schande, Herrn Jauch hier mit Herrn Wulff auch nur ansatzweise vergleichen zu wollen.

    Jauch ist intelligenter als Wulff.
    (Um ein Comeback zu sichern, hätte er nie auf einen Zapfenstreich bestanden.)

  116. Vielleicht sollten wir JEDES Jahr einen neuen Präsidenten wählen und der hätte dann lebenslang Anspruch auf den Ehrensold. Und vielleicht sollte man dann möglichst immer ganz junge Leute , also gleich 40 jährige nehmen.

    Wenn man sich dies vorstellt, versteht man wie absurd dies wäre.
    Wenn dies Wirklichkeit wäre, dann würde uns das teuer zu stehen kommen.
    Jauch arbeitet, Wulff faulenzt (z.Zt. im Kloster). Wer hat also Anspruch auf sein Geld ?

  117. #118 Rechtpopulist

    „Blödes Argument: Den Hitler wollten damals auch alle hören …“

    Wärend bei solche Vergleiche mit den Ewigen Schnäuz die Interligänz nur so heraustropft.

    Nee nee, wir sollten Ihm wirglich jeden Tag in Erinnerung behalten!

  118. #118 Rechtspopulist

    Selten sowas Dummes gelesen.
    Manche Menschen hassen ausser sich selbst auch die gesamte Menschheit!
    Du hast keinen Spiegel zu Hause oder?

  119. #134 Andre69 (12. Mrz 2012 20:08)

    #118 Rechtspopulist
    …Du hast keinen Spiegel zu Hause oder?

    Dem ist selbst der Eulenspiegel schon davongelaufen 😉

  120. Bist Du korrupt, verschlagen, gemein, hinterhältig und geldgeil…bitte gehe in die
    private Wirtschaft. Da kannst Du aufsteigen, bis ganz oben kommen, bis Du dann ein paar Prozesse am Hals hast, sie Dich vielleicht einknasten. Was soll´s, Hauptsache die Kasse stimmt.
    Aber bitte gehe nicht in die Politik und werde gar BP.

  121. Ich schätze Jauch sehr. Auch er wäre ein guter Präsident. Ich könnte wetten, wenn er es mal werden würde, würde er auf seinen Ehrensold verzichten. Ich weiss auch warum: Er hat seine Finanzen vorher aus seinen Fernsehsendungen klug angelegt und hätte damit ein Polster – eben so wie es ein schlauer Mann macht. Ein Dumm-Wulff verprasste ja vorher alles und schnorte sich noch durch. Nein solche Leute wie Wulff brauchen wir nicht ! Ich fands klasse, dass beim Zapfenstreich ordentlich getrööötet und „gevuvuzelat“ wurde – da schaute der idiotische Wulff gar dumm aus der Wäsche. Mit dem habe ich Null Mitleid. Merkel sollte dem sein Ehrensold streichen. Warum läßt sie ihn nicht RICHTIG fallen. Bei DEM Typen hätte sie allen Grund dazu.

  122. #119 Zirze (12. Mrz 2012 19:56)
    #44 moppel

    Ich habe mal die Kernaussagen Dilek Kolats zusammengestellt, die glasklar zeigen, wo die Reise hingeht. Außerdem zeigen sie auch, daß alle Islamfunktionäre exakt dieselben Lügen und Forderungen runterbeten – kennst du einen, kennst du alle.

    Lässt sich Integration überhaupt messen?
    Kolat: Man kann sie an dem Grad der Teilhabe messen. Teilhabe an Bildung, an Arbeit und am gesellschaftlichen Leben.

    Also mindestens 50% Moslemquote für alles. Erst wollen sie teilhaben und dann wollen sie den anderen Teil auch noch haben.

    Zur Friedrich-Studie:

    Natürlich gibt es diese Jugendlichen, die ein Problem mit der Gesellschaft haben und sich abgrenzen. Aber das ist eine extreme Minderheit. Verallgemeinerungen schaden der Integration sehr, genauso, wie wenn die Religion, der Islam für alles Negative verantwortlich gemacht wird. Ich lehne den politischen Islam auch ab. Und natürlich muss man gegen Rassismus und Antisemitismus vorgehen, auch in der muslimischen Community. Aber der Islam an sich ist eine friedliche Religion.

    Muhahahahaha! Aber alle Deutschen sind Nahsis und NSU und blablabla. Verallgemeinerungen schaden, wenn sie Deutsche betreffen, offensichtlich überhaupt nicht.

    Sind Moscheegemeinden hilfreich oder hinderlich bei der Integration?
    Kolat: Die Imame sind wichtig, weil sie Partner bei meiner Arbeit sind. Sie haben den Kontakt in die Kieze und könnten als Mittler zwischen muslimischer Gemeinschaft und der gesamten Bevölkerung fungieren. In Berlin sollen deshalb Imame weiter fortgebildet werden. Ich werde bald die Vertreter der Moscheegemeinden und der muslimischen Dachverbände einladen, um mit ihnen darüber zu sprechen. Darüber hinaus plädiere ich dafür, dass das im Koalitionsvertrag enthaltene Vorhaben, einen Lehrstuhl für islamische Theologie an einer Universität in Berlin einzurichten, zügig umgesetzt wird.

    Aufbau mohammedanischer Parallelstruktur, Islam an die Unis, Imame machen sich unentbehrlich, brauchen politische Rolle in Deutschland, sollen Nicht-Muslime an den Islam heranführen. Nein Danke!

    Zu „Hassmails“ an sie und ihren Mann:

    Mir macht aber Sorgen, wie sich die rechtsextreme Szene in Berlin ausbreitet und mit Gewaltbereitschaft auflädt. Wir dürfen diesen Hass nicht hinnehmen. Der Islam gehört zu Deutschland dazu. In Berlin leben über 210 000 Muslime.

    Wir erinnern uns: Die paar Gewalthansel bei den Mohammedanern sind ganz harmlos. Da ist kein Hass und wir dürfen nicht generalisieren.

    Zum Kopftuch:

    Ein Problem habe ich damit, wenn das Kopftuch als Symbol für den politischen Islam benutzt wird. Aber woran wollen Sie das im Einzelfall festmachen? Solange mich das Kopftuch einer anderen Frau nicht in meiner Freiheit einschränkt, soll sie es tragen können.

    Also gehört das Kopftuch zum Islam und selbst Mohammedaner können nicht erkennen, ob das jetzt der „normale“ Islam oder der „politische Islam“ ist. Wie auch: Islam ist Islam und dazu gehört das ganze Paket.

    Ihre Aufgabe als Integrationssenatorin:

    Wir wollen zum Beispiel erreichen, dass alle Angebote eines Bezirksamtes auch die Einwanderer erreichen. Hat die Kreuzberger Stadtteilbibliothek auch türkische Literatur? Richtet sich das Seniorenheim auch an ältere Einwanderer?

    Deutschland den Mohammedanern!

    Wahlrecht und Einbürgerung:

    Das habe ich mich auch gefragt. Wir sind unterschiedlicher Ansicht über das kommunale Wahlrecht für Ausländer, das die SPD befürwortet… Aber bei der Frage, wie wir die Integration voranbringen wollen, haben wir keinen Dissens. Wir wollen zum Beispiel eine neue Einbürgerungskampagne starten.

    Kolat – politischer Brückenkopf für Mohammedaner-Import.

    Zur doppelten Staatsbürgerschaft:

    Wir sind uns einig, dass wir die Optionspflicht abschaffen wollen, also den Zwang, sich als 18-Jähriger mit zwei Staatsbürgerschaften für eine zu entscheiden. Das heißt: Wir sind für die doppelte Staatsbürgerschaft für die junge Generation. Hier kann von der Großen Koalition in Berlin ein Signal für ganz Deutschland ausgehen.

    Verschwurbelt ausgedrückt: Allen Türken zwei Pässe. Auf Ewigkeit. Für jede neue Generation von Türken, die in Deutschland geboren wird. Rechtliches Festschreiben der Kolonisation.

    Geld für Migrantenvereine:

    Es hat sich eine Infrastruktur von Organisationen der Migranten-Communities gebildet, die als Partner für die Politik sehr wertvoll ist.

    Wie bei den Imamen: Mohammedanervereine etablieren sich ungefragt und frech als „Partner für die Politik“ und beanspruchen staatliche Rechte.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/dilek-kolat-im-interview-die-rechtsextreme-szene-in-berlin-breitet-sich-aus/6315978.html

  123. Seit Jahrzehnten halten unsere hochbezahlten Fernseh-Schwätzer sozialistische Reden zu sozialer Gerechtigkeit und wie schlimm alles ist in den Suppenküchen, und selber gehören sie zu den unkritisierten Großverdienern und Millionären.

    Das Problem scheint zu sein, dass die Fernsehschwätzer in einer Art Symbiose den dusseligen Politikern nach dem Mund reden und dieses Wahlstimmen bei vielen noch dusseligeren Wählern bringt.

    Die Politiker ihrerseits bedanken sich bei den Fernsehschwätzern dadurch, dass sie die GEZ-Gebühren festlegen und Otto-Normalverbraucher sich dagegen nicht wehren kann!

    Dadurch sind die relativ hohen Bezüge der dusseligen Fernsehschwätzer überhaupt erst möglich!

  124. #125 Rechtspopulist

    „Die Frage ist eine völlig andere: Wie wird’s dir im Himmelreich ergehen? Nicht, dass er dir da irgendwann vor lauter Zucht und Ordnung langweilig wird.“

    Habe gerade vor wenigen Tagen bei Michael Klonovski gelesen, daß es aus seiner Sicht bestimmte Gründe gäbe, heuer für den traditionellen Katholizismus einzutreten.

    Mich interessiert nun einmal ganz ernsthaft, wie Sie eigentlich zu Ihrer Deutung gelangt sind, daß ich Clubmitglied bin und damit einen postmortalen Anspruch auf den Aufenthalt im Clubheim (Himmelreich) besitze.

  125. also ich finde es wurde höchste zeit diese unverhältnismässig hohen gagen für diese dampfplauderer mal kritisch zu hinterfragen , schliesslich sind diese leute (will kleber slomka jauch etc)ja für unsere miserabele nachrichten situation massgeblich verantwortlich. natürlich sollten auch mal die ebenso völlig überhöhten gehälter der redakteure auch mal kritisch betrachtet werden. diese reichen pfeifen werden ja dem eigentlichen auftrag der 4 ten gewalt ,objektive nachrichten zur information der freien bürger zu liefern, schon lange nicht mehr gerecht ,sondern sie haben inzwischen sowas wie die DDR kamera installiert. für dieses verlogene und feige verhalten auch noch millionen einzustreichen , ne ne , jetzt sollten die auch mal in erklärungs not kommen.

  126. Was Jauch verdient ist mir egal, einen Bericht über seinen Weinberg hat er per Gerichtentscheid verbieten lassen, ebenso einen Bericht über sein rigoroses Vorgehen gegen eine säumige Mieterin in einem seiner Mietshäuser, geschenkt. Labertasche Gottschalk hat sich ein Schloß gekauft, ist mir ebenso egal, die olle Illner mit ihrem Lover Rene Obermann, der gern höhere Vermögenssteuern für einen Bildungs-Soli zahlen will, auch.
    Was mich aber wirklich gehörig bei diesen Moralaposteln nervt, deren Einkommen im siebenstelligen Bereich liegt, ist deren empörtes Getue und dieses gespielte Entsetzen, sie regen sich über Ackermann, Zumwinkel und Wulff auf und grapschen selber ungeniert die GEZ-Zahler ab. Das ist die eigentliche Verlogenheit, es erinnert mich an den Linken Ernst mit Landhaus in Oberbayerns teuerster Gegend und Porschefahrer, aber nimmermüder Ankläger der Reichen und Vermögenden. Diese Idioten residieren alle wie Fürsten und entfachen eine Neiddebatte mit Betroffenheitsgetue für den einfachen Dödel, der wiederum fühlt sich durch Jauch und Co. vertreten. Und ich möchte König Ludwig II wiederhaben.

  127. Mir ist es auch schnurzegal, wieviel der Jauch verdient – Hauptsache es ist nicht mehr als mein Verdienst.

  128. Ist wirklich eine stolze Summe was Jauch da einstreicht, abet immerhin gibt er einen guten Teil davon regelmäßig ab, an Bedürftige, Stiftungen, Saniert historische Häuser und weiß der Teulfel noch alles. Der bittere Nachgeschmack bleibt aber trotzdem.
    Wir finanzieren mit unseren GEZ Zwangsgebühren den Altruismus solcher Gestalten und politisch tief rot gefärbte Talkshows am laufenden Band von diesen ganzen Kochshows gar nicht erst angefangen.

  129. Wenn wir ab nächstes Jahr alles gezwungen werden für diesen Mist zu bezahlen (Haushaltsabgabe, alle Parlamente in allen Bundesländern haben zugestimmt!),
    dann möchte ich, dass offengelegt wird, wie viel diese „Medienstars“ davon abbekommen.

    Ich möchte nicht einem Jauch oder Gottschalk oder Lanz die Villa in Florida finanzieren müssen.

    Wenn das öffentlich-rechtlich sein soll, dann soll auch der Tarif der Länder für diese Medienleute gelten!

    Ja. Bezahlt sie nach Tarif öffentlicher Dienst.

  130. @ #129 byrdland (12. Mrz 2012 20:03)

    Der Gebührenzahler muß es blechen, ab 2013 sogar dann, wenn er nicht einmal ein Empfangsgerät für diese Schweingülle “bereithält”.

    So isses.
    Sie werden es blechen, die allermeisten von uns werden es blechen und, ja, auch ich werde es blechen.
    Aber, warum??
    Noch mal: Warum?
    Die DDR ist nicht verendet, weil tapfere Montagsdemonstranten „Wir sind das Volk“ gerufen haben. Erinnert Euch an Ungarn 1968. Die DDR fuhr in den verdienten Abgrund, weil ihre Führung – Gott sei Dank! (sic) – zu feige (eventuell trotz der jahrzehntelangen Terrorherrschaft Moskaus zu ‚bürgerlich/menschlich‘?) war, gegen das Aufbegehren des eigenen Volkes militante Position zu beziehen.
    Woraus man dessen ungeachtet klar erkennen kann: Der Stärkere, der Entschlossenere gewinnt! Immer!
    Aber wir alle werden weiter zahlen. Und deshalb verlieren. Oder?

    Don Andres

  131. Was manche offenbar vergessen: Jauch zahlt auch dementsprechend viele Steuern.

    Und ich verweise nochmal auf meinen oben geschrieben Kommentar #127

    Was ist Euch lieber?

  132. Ich gönne jedem sein Geld, der es bei den Privaten verdient.

    Wer sich aber mit erpressten Zwangsgebühren bezahlen lässt, ist bei mir unten durch.

  133. Wenn bestimmten Leute wie der Wulff-Freund Scherf die Argumente ausgehen, dann zeigen sie mit dem Finger auf andere: „Sie haben aber auch…“ BLabla. Jauch beschert uns zumindest unterhaltsame und informative Sendungen, ein Wulff hat uns nur Ärger und einen dummen Islamsatz beschert, von daher ist für mich der Fall klar.

  134. Man kann natürlich alles zu Tode relativieren, so auch die Verfehlungen Wulffs mit dem Gehalt Jauchs. Wenn man dann gar noch auf den moralischen Zeigefinger dieses ehemaligen Bürgermeisters Scherf, eines besonders unangenehmen und verlogenen Zeitgenossen, zurückgreift, der eben diesen Kunstgriff (schaun se mal Herr Jauch, was sie verdienen, mehr als der Wulff…) in dieser Sendung versuchte, dann wirds richtig lächerlich!

    Diese unerträglichen Zeitgenossen sind alle dem Nrden Deutschlands entsprungen, samt dieser – ich komm gerad nicht auf den Namen – die die Kritik an der Höhe ihres Salärs empört zurückwies (hörn se mal, da könnte ja jeder kommen!)

  135. Ich hätte ein neues „Wirkungsfeld“ von Wulff: Botschafter in Kabul. Da kann er dann sich unters Volk mischen und winken.

  136. #148 mvh,

    dem stimme ich zu und so waren meine beiden Posts auch intendiert.

    Die Scheinheiligkeit der Beteiligten!

    Grundsätzlich ist natürlich das „richtige Gehalt“ schon immer ein Problem gewesen.

    An welchen Faktoren mache ich es fest?
    Vgl. auch das Thema „Equal Pay“ oder „Gender Gap“. (Was im Übrigen so nicht stimmt.)

    Kritisch im GEZ Bereich sehe ich allerdings die Zwangsgebühren und selbsständige Verwendung ohne hinreichende Transparenz für die Zahlenden, verbunden mit der schlechten Qualität der Sendungen bis hin zur Meinungsmanipulation.

    Da müssen die Gehälter jährlich offengelegt werden!

    Der Bereich Privatwirtschaft ist ein anderer Aspekt. Dort glt Privatrecht und es liegt an den Gewerschaften, warum z.B. ein Herr Winterkorn eben 14 Mill. bekommen soll.

    Vergessen wir eines nicht, dank der paritätischen Mitbestimmung sitzen die Gewerkschaften, als Stakeholder, zu 50% mit in den Aufsichtsräten.

    Für das Auseinanderklaffen der Gehaltsstruktur sind die Gewerkschaften mitverantwortlich und dann schließt sich wieder der Kreis und dem Bild, welches sie in den Talks abgeben.

  137. 99 Prozent der PI-Leser und Schreiber scheinen ständig vor der von ihnen so verachteten Glotze zu hängen.

  138. Achja der Herr Scherf war ja mal Bürgermeister von Bremen: Einer Stadt mit einer der höchsten Arbeitslosenquoten Deutschlands, einer hohen Ausländerkriminalität (Mafia !!) u.s.w. All das hat sich dort lange entwickelt, auch unter den Verharmlosern der SPD, wie eines Herrn Scherfs.

  139. Dieser Artikel zu der künftig pro Haushalt erhobenen Zwangsgebühr. Carolus Niedermeier, ein pensionierter Keramikermeister aus Görwihl, wehrt sich in guter Salpeterertradition gegen diese haushaltsabhängige Gebühr. Bisher hat er den Petitionsausschuß der BW-Landtags angerufen, der sich jedoch nicht bereitfand, seinem Begehren abzuhelfen, und hat sich an die Staatkanzlei des Dickerchens in Mainz mit einem Protestschreiben gewandt. Ein Verwaltungsrechtler bezeichnet die neue Gebühr als „verfassungsrechtlich unzulässiger Eingriff in das Grundrecht der freien Entfaltung“. Ich bin immer noch der Meinung, dass eine Verfassungsbeschwerde Erfolg haben müsste, die eine Verletzung der passiven Meinungsfreiheit geltend macht. GG Artikel 5 Jeder hat das Recht (…) sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Wenn man das Medienbudget des Kleinen Mannes bei monatlich 100€ ansetzt, liegt die Zwangsabgabe schon bei 18%. Dass der Kleine Mann fast ein Fünftel aufzubringen hat für ein Medium, für das er sich nicht frei entscheiden kann, ist zu viel.

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Groll-gegen-die-Fernseh-Gebuehr;art372586,5411747

  140. @ #44 moppel

    Hier lügt sich eine Türkin Berlin schön.

    „Wir haben wie gesagt 40 Prozent Migranten mit Hochschulberechtigung, viele sind hochqualifiziert. Die sagen: Was will dieser Mensch von uns?“

    Ich möchte einmal nur ein Prozent dieser angeblichen Migranten mit Hochschul[zugangs]berechtigung, nur einmal ein Prozent dieser angeblich hochqualifizierten Migranten sehen, die uns immer und immer wieder vorgelogen werden.

    Und noch viel lieber will ich einmal die zehntausenden hochqualifizierten Türken sehen, die angeblich jedes Jahr in den Tigerstaat Türkei zurückkehren, weil das Leben bei uns so unerträglich ist! Vor allem möchte ich sie gehen sehen! Aber sehr wahrscheinlich werde ich immer nur den Namen Potemkin zu lesen bekommen.

  141. @ 160 w.c.fields. PI-Leser vor der Glotze? Sowas nennt man Feindbeobachtung. Hat jedenfalls Schröder gesagt beim Lesen der Bild-Zeitung.

  142. Ich gönne auch jedem Popstar, der berühmt ist, viele CDs verkauft, Konzerte veranstaltet u.s.w. jeden einzelnen Euro. Jedem Schauspieler, dessen Film erfolgreich ist und der Film Geld in die Kasse bringt das Geld. Hallo – wir leben ja auch in der Marktwirtschaft. (Gottlob!) Aber ein Präsident wird durch Steuergelder bezahlt – und wenn dann so ein aufgeblasenes Arschloch wie Wulff daherkommt, der nur dubiose und kriminelle Geschichten verursacht hat, nichts positives in seiner Amtszeit gebracht hat, dann soll der auch noch auf „Lebenszeit“ alimentiert werden ? Nein danke !

  143. die gehälter der kanzlerin und jene die sich politiker schimpfen, zahlen die steuerzahler. herr jauch bezieht sein gehalt vom unternehmertum.relationsdenken von herrn scherf
    ist provokant aber auch dumm.

  144. #47 Norens (12. Mrz 2012 18:36)

    @#35 Wotan47 (12. Mrz 2012 18:16):
    Wahnsinn, wie hier sofort wieder die Verschwörungstheoretiker auftauchen.
    Die sog. Kanzlerakte, aus der du das mit der Medienhoheit ableitest, ist genauso Blödsinn wie das mit der BRD GmbH.

    aus deiner Seite geht garnicht hervor, daß du Staatsrechtler bist 😉
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf?

    was doch nicht alles als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert wird?
    Wie zB wir islamopgobe Islamkritiker, welche von der Islamisierung Europas faseln, gell?

    Aber ich bin nicht jung genug um alles zu wissen!

  145. Kewil, so nicht und das obwohl ich Sie immer geschätzt habe.

    Was soll ein Bürger, der auch noch arbeitet und „nicht lügt“ über eine „Gage“ und Gage erhalten in aller Regel Künstler, denken wenn jemand wie der Buteswulff mtl. € 16.583,33 erhält?

  146. #55 Rechtspopulist (12. Mrz 2012 18:43)

    @ Rechtspopelist

    ………………………………..

    Warum verzieht ihr verkackten Edel- ANTIFAnt_innen euch nicht wieder zurück auf euren „humanistischen“ Elfenbeinturm(WB), und zieht die Strickleiter hinter euch herauf. Da soll auch jede Menge Pfeffer wachsen.
    Und wenn ihr unbedingt Dampf ablassen müsst, dann meldet euch gefälligst bei den Pimpfen eurer „r evolutionär- humanistischen“ Bewegung INDYmedia . org. Dort trefft ihr auf Gleichgesinnte. :mrgreen:

    PiSS off ! Yala yala !

    Vaia con Diablos !!

    http://tinyurl.com/845os8j

  147. @ 166 PSI. Das Strickmuster zu durchschauen erfordert wohl keine allzu lange Beobachtung.

  148. Wenn der Wurmfortsatz Reichsrundfunksgesetz = GEZ endlich beseitigt würde, dann gebe es auch jede Menge öffentlich- linkischer TalgMASTER, die ohne die zwangserpressten Gelder bis zum Knie in der JAUCHe stehen würden. 😉

  149. Tja, dann machen wir doch gleich weiter mit den Gehältern von Fussballern.

    Oder von Filmstars.

    Und müssen Rennfahrer Millionen verdienen?

    Viel einfacher wäre es doch, das Bedingungslose Grundeinkommen einzuführen und einen Mehrverdienst gleich von vorneherein zu verbieten, dann kämen solche lästigen Debatten darüber, wer wieviel verdienen darf, erst garnicht auf.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Kewil for Socialism??
    😉

    Klar kann man sagen, dass die Lohntentwicklung in manchen Branchen etwas aus dem Ruder gelaufen ist.
    Aber auch das reguliert sich, wenn es ans Bedienen der EUdSSR-Schulden geht.

    Wenn die breite Masse kein Geld für den „Luxus“ einer Kinokarte, einer Formel Eins-Eintrittskarte oder für die Karte zum Bundesliga-Endspiel übrig hat und diese Art des Zeitvertreibes den „Reichen“ vorbehalten ist, wird sich diese Entwicklung auch wieder umkehren.
    Die paar „Reichen“ können die Löhne der modernen Gladiatoren nicht stemmen.
    Die Werbe- und Merchandisingindustrie auch nicht.
    Auch hier ist es das Bürgertum und dessen Konsumverhalten, das diese „Löhne“ bezahlt.

  150. #98 Andre69 (12. Mrz 2012 19:34)

    Genauso ist es.

    Das Peinliche an Wulff ist doch eher, dass man auf ihn gar nicht neidisch sein kann.

    Wenn ich so „gepolt“ wäre – ich bin es zum Glück nicht – wäre ich doch eher neidisch auf Leute, die WIRKLICH VIEL VERDIENEN oder EIN WIRKLICH SPANNENDES LEBEN FÜHREN bzw. am besten beides in einer Person vereinen.

    Für Wulff gilt weder das eine noch das andere. Im Gegenteil: es muss aus irgendwelchen Gründen dermassen pleite sein, dass er den ganzen Tag damit verbringt, seine „Kumpels“ wegen Nichtigkeiten anzuwulffen.

    Mal die Kinokarte spendieren, mal die Hotelübernachtung zahlen („Pornokanal zahl ich aber selber, in bar“), mal das Ferienhaus zur Verfügung stellen, mal das Handy leihen…

    In der Zeit, in der Wulff diesen Nichtigkeiten hinterhergejagt ist, hätte er übrigens eigentlich seinen Amtsgeschäften nachgehen sollen – DAS ist der eigentliche Skandal.

    Und es bleibt nach wie vor die zentrale Frage offen: WO IST DIE KOHLE GEBLIEBEN?

  151. #152 muezzina (12. Mrz 2012 20:47)

    Wenn das öffentlich-rechtlich sein soll, dann soll auch der Tarif der Länder für diese Medienleute gelten!

    Ja. Bezahlt sie nach Tarif öffentlicher Dienst.

    Dann wird die ARD allerdings künftig mal wieder Landesliga-Fussball statt Bundesliga oder gar Champions League zeigen müssen.

    Nicht, dass es das nicht schon mal gegeben hätte. Vielleicht erinnert sich noch jemand an Hamborn 07?

  152. Neidhammel? Das hat einfach was mit VERDIENEN zu tun.

    Jeder sollte soviel bekommen, wie er VERDIENT. Das hängt z.B. stark davon ab, wie wichtig ein Job ist.

    Wenn ein Unfallchirurg einen Fehler macht sterben Menschen. Wenn alle Unfallchirurgen an einem Tag gleichzeitig krank wären, würden sehr viele Menschen sterben. Und was bekommt der? Vielleicht 5000 – 6000 € im Monat!

    Wenn ein Fluglotse einen Fehler macht können auch schnell mal ganz viele Menschen sterben. Der Job ist der stressigste Job den es gibt. Und was bekommt ein Fluglotse? Vielleicht 10000 € in Monat.

    Beide müssten bei einem Fehler auch noch damit Rechnen juristisch belangt zu werden, weil sie vielleicht Mitschuld tragen.

    Was passiert, wenn Jauch 1 Monat lang nur Scheisse macht, weil er total besoffen ist? Gar nichts. Ein paar Zuschauer schalten auf einen anderen Sender. Volkswirtschaftlicher Schaden: 0

    Und was Wulff angeht: Der hat nichts, aber auch gar nichts geleistet. Wofür soll der Geld bekommen? Jeder normale Mensche bekommt ein Gehalt wenn er arbeitet und eine kleine Rente, wenn er nicht mehr arbeitet. Wulff hat schon zu Zeiten als er „gearbeitet“ hat mehr bekommen, als er verdient. Auf dem freien Markt hätte man ihn einfach gefeuert und gut.

    kewil, Du gehörst vermutlich zu denen, die zwar nicht besonder viel verdienen, aber jeden Tag heimlich davon Träumen irgendwann reich zu werden, mit irgendeinem Scheiss.

    Träum Du nur weiter und lass Dir Deine Träume bloß von keinem kaputtmachen 🙂

  153. Kewil kann es nicht lassen, obwohl er hätte sehen müssen, dass ihm nach seinem neuerlichen Pro-Wulff-Artikel Pascale Hugues: Wulff und die Moralapostel der Wind ins Gesicht bläst. Die Ablehnung der Figur Wulff durch die Kommentatoren war einhellig und kaum misszuverstehen.

    Kewil besitzt die Unverschämtheit, das was sich als Zorn des überwiegenden Teil des Volkes artikulierte, als Wulff-Ehrensold-Gelaber und Neidhammel-Debatte zu verunglimpfen.

    Was treibt einen Menschen, welcher sich islamkritisch gebärdet, dazu, den Bundespräsidenten, welcher, wie noch keiner vor ihm, die Türen für die Islamisierung des Landes geöffnet hat, mit penetrantem Starrsinn zu verteidigen?

    Ist Kewil heimlich konvetiert?

  154. @#170 Wotan47 (12. Mrz 2012 21:49):

    aus deiner Seite geht garnicht hervor, daß du Staatsrechtler bist 😉

    Bist du denn Staatsrechtler? Hast du die Links, die ich dir geschickt habe, überhaupt mal durchgelesen?

    was doch nicht alles als “Verschwörungstheoretiker” diffamiert wird?

    Ach, ich vergaß. Jemandem wie dir darf man gar nicht mit Fakten kommen, du gehst gar nicht darauf ein. Du bist nur daran interessiert, immer die gleichen Sachen runterzubeten, die schon x-fach widerlegt.

    @#177 Sebastian (12. Mrz 2012 22:08):

    Du solltest Dir erst die richtigen Waffen besorgen, bevor Du scharf schießen möchtest !

    Was möchtest du mir sagen? Das ist die Deutsche Finanzagentur, auch bekannt als Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH, ein Unternehmen zu 100% im Besitz der Bundesrepublik Deutschland und das im Auftrag des Bundes Finanzdienstleistungen wie den Verkauf von Bundeswertpapieren regelt.

  155. Das wäre zu begrüßen, wenn das Staatsfernsehen um die Übertragungsrechte von Fußballspielen aus Geldmangel nicht mehr mitbieten könnte, wenn die Zwangsgebühr gekippt würde. Die Privaten würden das dann zu einem fairen Preis bekommen. Dass die Fußballvereine so viel Geld für Übertragungsrechte bekommen, liegt doch nur an der Wettbewerbsverzerrung, die durch das Staatsfernsehen entsteht. Man muss auch sehen, dass die Werbepartner der Vereine Bandenwerbung nur plazieren, wenn die Spiele im Fernsehen ohne extra Bezahlung übertragen werden. Man kann so eine Fußballübertragung als eine Dauerwerbesendung betrachten. Die Fußballvereine müssten dann wohl eher froh sein, wenn sich eine Fernsehgesellschaft findet, die diese Dauerwerdesendung für sie überhaupt überträgt.

  156. Auch das dumme Gelaber im mit Zwangsabgaben finanzierten Fernsehen macht aus einem ehrlosen Ex-Bundespräsidenten keinen Ehrenmann. Und wenn der Jauch mehr als die Kanzlerin verdient, sagt das nichts über die Kompetenz des einen oder der anderen aus und schon gar nichts über Wulff.

  157. #76 moppel; Da muss sich aber jemand ganz gewaltig verrechnet haben. W besteht ja auch auf Büro und sonstige Vergünstigungen, die sollen nochmal knapp 300.000 wert sein. Mir wär neu, dass er schon 70 ist.

    #94 Wilhelmine;Ich behaupte das Gegenteil, stell dir mal z.B. die CFR oder den Bosbach vor, wie die WWM moderieren. Da wären die Quoten so schnell unterirdisch, so schnell kannst nicht piep sagen. Und ob in der ganzen Welt weiss ich gar nicht. Glaubst wirklich, dass es sowas in Syrien, FAE, Ägypten gibt.

    #96 Mutti; Bissi Pestizide sind zur Entwicklung des Immunsystems nötig. Die Dinger die grasgrün vom Stock runterkommen, schmecken ganz einfach nicht.

    #111 janeaustin; Wenn die Fragen so dümmlich wären, dann gäbs sicher deutlich mehr wie die bisherigen Millionäre. Recht viel mehr wie ein Dutzend warens in den 1000 Sendungen bisher wohl nicht. Diejenigen, die so daherreden, kriegen meist nicht mal die 1000€ Frage raus.
    Und die Mio wird von den 10.000en bezahlt die da für nen € dort anrufen.

    Hat die Kreuzberger Stadtteilbibliothek auch türkische Literatur?

    Lol, wozu denn, ihren Koran hat doch jede türkische Familie daheim, das wars dann auch schon, was in so nem Hasuhalt gelesen wird. Selbst in der Türkei, die ja so ungeheuer fortschrittlich, gebildet, kulturell hochstehend ist, wird nur durchschnittlich alle 10 Jahre ein Buch gelesen. Ich empfehle da, „Durchs wilde Kurdistan“ von Karl May.

  158. Ich verstehe nicht, was der Autor eigentlich will.

    Wenn Jauch hohe Quoten erzielt, dann sind Fernseher-Sender bereit, ihm viel Geld dafür zu zahlen.
    Wulff hat dagegen nichts geleistet, nur Schäden eingerichtet – dafür soll er nicht bezahlt werden.
    Wo liegt das Problem?

    Seit Jahrzehnten halten unsere hochbezahlten Fernseh-Schwätzer sozialistische Reden zu sozialer Gerechtigkeit

    Es gibt kein Gesetz, dass Sozialisten arm sein müssen. Viele waren ziemlich wohlhabend (Engels z.B.). Also Neid war bei ihnen mit Sicherheit kein Motiv für ihre Ansichten.

    Die Bahn hat ihr Polit-Sponsoring bereits eingestellt,

    Das ist gut so. Die Wirtschaft soll die Politik möglichst wenig beeinflussen.

    der letze Bürgermeister, nicht nur Wowereit, wird bald nachweisen müssen, daß er im letzten Urlaub nur in einem Einstern-Hotel übernachtet und einen Döner für 2,50 Euro verspeist hat. Recht so!

    Das hat bisher noch nicht niemand verlangt.

    Der Artikel ist der Kategorie: „Deutschland, Idioten, Linke“ zugeordnet.
    Was soll idiotisch und links sein?
    IDIOTISCH WÄRE, NICHTS GEGEN KORRUPTION ZU TUN.

    PS Bei den öffentlichen Sendern, die aus GEZ-Gebühren finanziert werden, müssen die Bezüge der Moderatoren natürlich begrenzt werden.

  159. Sorry Leute, aber hier hört’s auf.

    Gerade Herr Jauch gibt auch der Öffentlichkeit etwas von seinen „Millionen“ wieder zurück.

    So unterstützt er zum Beispiel in Potsdam einige Projekte. Die Renovierung verschiedener Denkmäler (Fortuna-Portal am Stadtschloss in Potsdam). Lässt sich alles googeln.

    Nur weil hier einige nicht über H-IV raus kommen ist diese Neiddiskussion nur peinlich.

  160. Es ist perfide, die Diskussion hier und oft anderswo abzutun als „Neiddebatte“!!!
    Einheitlich getragen von ALLEN o.g. und allen anderen Beteiligten – bis zu den linksrechten Comedy Konsorten, die im Fernsehen auftreten, findet ausschließlich entweder grottenschlechtes Fernsehen – Frechheit!oder
    dauerde CDUSPDGRÜNEeinheitsbreipolit-tvprogramme, Meinungsmache/-terror vom Feinsten statt. Deutschen Selbsthass, – Selbstverachtung stiftendes Dauer-TV! Verrat der deutschen Bevölkerung und der Demokratie!
    Dann sollen die noch dafür mit Millionen oder Hunterdttausende von Euros mit unserem Segen sich vergnügen??? – Während Deutschland immer ärmer wird, so dass viele Schulen sogar das Unterrichtsmaterial von Firmen bekommen, wo sie gleich an die Kinder und Jugendlichen ihre Lobbyistischen Einstellungen weiter geben können. So ist der Plan: Die Kinder wollen sie zu Jasagern erziehen!

  161. Mir doch wurscht, ich zahl keine GEZ. Für diesen TV-Dung auch noch bezahlen, so weit kommt es noch. Verblöden kann ich auch kostenlos.

  162. #189 Fabulator (13. Mrz 2012 00:27)

    Sorry Leute, aber hier hört’s auf.
    Gerade Herr Jauch gibt auch der Öffentlichkeit etwas von seinen “Millionen” wieder zurück.

    Als Multimillionär wäre ich auch verdammt sozial! 😉

  163. #178 Andy2 (12. Mrz 2012 22:16)

    Jauch muss jetzt sogar seine Fahrkarten selber bezahlen:…

    Das ist ja schrecklich!
    Meine Großtanten mütterlicherseits (alle intensive Jauch-Fans) werden Weinkrämpfe bekommen! 😉

  164. gegen Oprah Winfrey ist selbst Jauch noch ein kleines Licht

    die ist mit ihrer Show Milliardärin geworden

  165. #34 golgatha (12. Mrz 2012 18:16)

    Scherf, der mir auch gestern gefallen hat, ist einer der Letzten aus der SPD, vor dem ich noch Respekt habe.
    ________________________________________________

    Scherf bekleidet ja auch kein Amt mehr, der ist Rentner

    als Bgm. von Bremen hat er das mit Abstand
    schlechteste Bundesland regiert, mit Mega-Schulden, schlechten Schulen und Mega-Miri-Kriminalität
    den braucht man also nicht zu verklären

  166. @#194 Sebastian (13. Mrz 2012 07:37):

    Mit was hat er recht? Er redet von einer angeblichen BRD GmbH. So etwas gibt es nicht. Es gibt eine Deutsche Finanzagentur, aber keine ominöse BRD GmbH, die das staatliche Leben in Deutschland kontrollieren soll.

  167. @ #192 Loti (13. Mrz 2012 06:39)
    #189 Fabulator (13. Mrz 2012 00:27)

    Als Multimillionär wäre ich auch verdammt sozial!

    Ich auch, denn Spenden kann man zumindest teilweise bei FA absetzen!

  168. Entschuldigung kewil:
    Jauch gönne ich seine Millionen, schließlich kann sich jeder für die Moderation eine Quizsendung bwerben!
    Warum das Volk sich lieber mit harmlosen Jugendlichen-Spielen anstatt mit etwas niveauvollerem oder informativeren beschäftigt und deshalb die Einschaltquoten bei einer Quizsendung unverhältnicmäßig höher sind als bei Phoenix oder Fox-TV hat Jauch nicht zu verantworten.
    Wullf hingegen ist eine Lügner und Verräter sondergleichen, der ganz offen das eine sagt und das andere tut, dem man tatsächlich jedes natürliche Empfinden von Scham, Schuld und Maß leider absprechen muß und der selbst auf diese Weise sehr zum weiter gallopierenden Werteverlust beigetragen hat.
    Ich wäre dafür, daß man nach abschließenden 5 Jahren Gauck daß Bundespräsidentenamt endlich ein für allemal abschafft!!!
    Alle anderen Bereiche müssen heute auch effektiver arbeiten als vor 20/30 Jahren!

  169. @ kewil

    Ich muss sagen obwohl ich deine Texte sonst recht gerne lese, ist dieser absolut unterstes Niveau… mal ganz abgesehen davon, wie Herr Jauch seine Sendungen gestaltet und was er sagt und wozu er sich äußert, (was mal ganz offen gesagt jedem anders in den Kram passt – dir scheint er einfach nicht sympatisch zu sein) kann man die beiden in keinster Weise vergleichen.

    1. G.J. wird in erster Linie aus der wirtschaft bezahlt – das das im endeffekt auch unser geld ist spielt keine Rolle, denn: dieses Geld zahlen wir freiwillig… im gegensatz dazu haben wir keine andere wahl als Wulf zu bezhalen(fast eine halbe Milliarde Euro), der ganz klar als Mensch und als Politiker versagt hat und dennoch immer weiter Anspüche stellt, anstatt einfach lautlos unterzutauchen

    2. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das G.J von den vielen millionen die er verdient, vieles spendet und VORALLEM sich um das Kulturelle Erbe unseres Landes Verdient macht – was ganz nebenbei auch der Grund ist warum ich seit jahren diesen Blog besuche…

    p.s. ich muss meine AUssage mit dem Vergleich zurückziehen… G.J. macht all das was C.W. eigentlich machen sollte – seinem Land dienen und nich das Geld aus den RIppen leiern..

  170. Herr Jauch lebt ja nun schon seit Jahren in einer der schönsten Städte Deutschlands, in Potsdam. Eine wahnsinnig interessante Stadt mit viel Kultur, alte Schlösser, wunderschönen Parkanlagen und unglaublichen schönen Seenlandschaften. Eine bezaubernde Stadt. Herr Jauch angagiert sich sehr für kulturelle und soziale Projekte mit dem Teil seiner Einnahmen.

  171. Ich schließe an meinen Kommentar #182 Yanqing (12. Mrz 2012 22:59) an, und möchte nur noch hinzufügen, dass ich es als bedauerlich empfinde, dass sich Kewil in Sachen Wulff ins Boot zu den Wulff-Verstehern Mazyeck und Co. setzt.

  172. Jauch wird aber nicht aus dem Steuertopf bezahlt.
    Und mir sind auch keine Korrumptionsaffairen bekannt, in die Jauch verwickelt wäre.

  173. Mir war nicht bewusst, dass nach nur 2 Jahre als Game-Show-Man er seine (angebliche) €6.000.000 pro Jahr bekommen wird – bis er stirbt.

Comments are closed.