Nach dem schweren Chemieunfall gestern in Marl (Foto), der mit einem Toten um 100% schlimmer war als das japanische AKW Fukushima, hat die Kanzlerin Merkel alternativlos beschlossen, Chemie abzuschaffen. Da die Explosion auch mit Physik zu tun haben könnte, wird vermutlich der physikalische Bereich auch gleich gekippt und in Deutschland verboten. Damit wird das Land noch sicherer, und die Regierung ist überzeugt, daß ihr die Welt wie bei der Energiewende bald folgt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Als eigentlich großer Fan von PI verstehe ich manche „Meldungen“ nicht. Ich verstehe z.B. nicht, warum man als Demokrat und Islamkritiker automatisch auch Befürworter der Atom-Mafia sein muss…
    Mir ist auch schleierhaft, was der unsachliche Artikel vor ein paar Tagen sollte, wo völlig faktenfrei der christliche Glaube in einem Zug mit allen anderen Religionen abqualifiziert wurde.

    Es gibt leider immer mehr Artikel, bei denen man sich fragt, ob der Autor noch alle 5 Sinne beieinander hat. Was soll z.B. die Sache mit der Fußballnationalmannschaft und Auschwitz? Das wäre doch völlig in Ordnung, wenn sie dahin fahren würden, um ein Zeichen zu setzen gegen Antisemitismus und Rassismus.

    Auch an der Artikel „Grüner Verkehrsminister will Räder verdoppeln“ ist ein Musterbeispiel für die gleiche dumme Arroganz, die auch die etablierten Parteien tagtäglich zeigen. „Es kommt von einem Grünen also muss es Scheisse sein.“
    Was ist denn das für ein Niveau?
    Was ist denn daran falsch, den Radverkehr zu fördern? Der autor zeigt, dass er sich noch nicht mal eine Millisekunde mit dem Thema beschäftigt hat, sonst würde er nicht schreiben „…will Räder verdoppen…“ denn Räder kann man nicht verdoppeln. Man kann die Anzahl von Rädern oder Radwegen verdoppeln, man kann versuchen den Radverkehr zu verdoppeln. Und man kann die Anzahl von dummen Artikeln verdoppeln, die unsachlich, faktenfrei sind und von reiner Fundamentalopposition geprägt sind.

    Das erinnert mich an die Karikatur von Uli Stein, wo der Pinguin mit einem Schild in der Landschaft rumsteht „Ich bin dagegen“. Das ist das gleiche Niveau wie bei den Grünen, die ja auch gegen alles sind.
    Schade, PI war mal so gut…

  2. Eilmeldung: Chemie wird abgeschafft
    Nach dem schweren Chemieunfall gestern in Marl…
    ………………………………………………………………………………………..

    Na das trifft sich ja gut !
    Da hat unsere Rot-Rot-Grün- mohammedanische Politikermischpoke ihr eigenes chemikalisches Katastrophen- Fukuschima. Ist das nicht toll ?
    Bald gibt es ja Neuwahlen in NWR, die Kloimaerwärmung steht uns ins Haus und die Kühe furzen immer noch zu viel Zeh-O-Zwo.
    Das wird den Guten wieder mal einen Kick geben. 😛

  3. Der Zentralrat der Muslime sowie Ibrahim El-Zayat von den Muslimbrüdern haben gegen Merkels Entscheidung schon protestiert und auf Zayats Wort verwiesen: „Dieses Land ist unser Land. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Umma zur Verfügung zu stellen.“ Zayat erklärte, dass ohne florierende chemische Industrie wie auch ohne BMW das Land für die Umma nicht interessant sei.

  4. Guckt mal auf das heutige Datum – 01.04. und schaltet mal euer Hirn ein falls das noch funktioniert! – Wunsche euch noch einen schönen Tag!

  5. Ich mußte grade deshalb lachen, weil es bei solchen Meldungen gar keinen Unterschied mehr macht, ob zufällig der 1. April ist. Alles nur noch gaga, wenn man genau hinschaut.

  6. Still not loving Germany,

    die Messungen der „Polizei“ sowie der Firma Evonik Degussa bestättigen nur, das das sich um eine gesunde Kunststoff-Gaswolke gehandelt hat. Wahrscheinlich sind das ebenso exorbitante, gesunde Verletzungen der Angestellten und das natürliche Ableben eines Homo Sapiens der biologischen Systematik. Bleibt zu hoffen, das die Aktien stabil bleiben……

  7. „der mit einem Toten um 100% schlimmer war als das japanische Fukushima“

    Der Krebs kommt noch, da würde ich mir keine Sorgen machen. Der braucht noch Zeit, um zu wachsen. Dann sind die Toten da. Aber dann haben sie nichts mit den zerstörten Atomkraftwerken in Fukushima zu tun.

  8. OT
    #3 nt19
    Ja, mancher Artikel hier gefällt mir auch nicht. Dieser ist sogar falsch und sollte mM gelöscht werden:
    In dem Artikel vom 15. März „7.500 Morde durch Einwanderer“ wird folgende Hochrechnung gemacht:
    Zwischen 1990 und 2010 seien insgesamt 21.467 Menschen durch Gewaltdelikte zu Tode gekommen. Davon wurden 9.000 durch Migranten getötet. Nach Abzug des Eigenbevölkerungsanteils blieben besagte „7.500 Morde durch Einwanderer“, die den von linker Seite proklamierten 180 „Neonazimorden“ gegenübergestellt wurden.

    Diese Gegenüberstellung ist falsch.
    Denn sonst müssten die übrigen 12.467 (21.467 minus 9.000) durch Deutsche umgebracht worden sein. Analog müßte hier auch der Eigenbevökerungsanteil abgezogen werden (84%). Das Ergebnis wären 1.995 Nazimorde. Das überstiege die von Inymedia propagierte Zahl (180) um mehr als das zehnfache.
    Auch wenn die Gegenüberstellung schon dieser Zahlen drastisch genug ist, gilt: Die im Artikel verwendete Rechnung ist irreführend und argumentativ ein Eigentor.

  9. In Deutschland wird es schon bald wegen sozialer Schieflagen aus den folgenden Gründen zum Chaos (mit den geschätzten zusätzlichen Kosten in Deutschland über die nächste 10 Jahre) kommen:

    1.
    Schuldenpolitik (EU, Bund, Länder, Kommunen).

    => ca. 8.000.000.000.000 €

    2.
    Energiepolitik.

    => ca. 3.000.000.000.000 €

    3.
    Zuwanderungspolitik.

    => ca. 3.000.000.000.000 €

    4.
    Sozialpolitik.

    => ca. 3.000.000.000.000 €

    5.
    Industriepolitik (siehe Blogbeitrag).

    => ca. 3.000.000.000.000 €

    6.
    Beamten-Pensionen.

    => ca. 2.000.000.000.000 €
    ____________________________

    ? ca. 22.000.000.000.000 €
    ============================

    Ergo müssen die 82 Millionen Bundesbürger

    ca. 2.200.000.000.000 € pro Jahr zusätzlich aufbringen!

    Das sind statistisch

    ca. 26.829 €/Bundebürger/Jahr!

    Aber eben auch nur statistisch, denn den 82 Millionen Bundesbürgern bezahlen Netto nur noch ca. 20 Millionen der oberen Einkommenschichtung die gesamten Steuern.
    Der Rest vom Schützenfest bekommt seine Steuern als Sozialtransfers zurück bzw. lebt sowieso 100 % von den Steuerzahlungen anderer!

    Von den ganzen Fuß- und Geschlechtskranken, Hartz-4lern, Ziegenhirten etc. ist nämlich nichts, aber auch gar nichts zu erwarten!
    Im Gegenteil, die verbrauchen den Löwenanteil der o. a. Kosten!

    Kann mir mal einer sagen, wie das alles gewuppt werden soll, ohne im Chaos zu enden!

  10. In jedem Fall müssen Konsequenzen gezogen werden. Denn solche Unfälle sind weder hilfreich noch zielführend.

  11. @#3 nt19
    Tja mein Lieber, dass solltest Du aushalten. Der Sinn dieser Seite ist ja nun mal, eine alternative und freie Interpretation der Geschehnisse zu ermöglichen. Signale gegen Antisemitismus? Immer! Und PI an vorderster Front. Aber diese Verneigung vor der Clique des ZDJ in Deutschland muss nicht sein. Und Atommafia? Wie war das mit Faktenfreiheit? Die Mafia sitzt bei den Erneuerbaren. Der reichste Mann Niedersachsens baut Windenergieanlagen und keine Atomkraftwerke!

  12. Die Folgen der atomaren Verseuchung konnten wir gut in der Zeit nach Tschernobyl beobachten. Fukushima verharmlosen macht keinen Sinn. Die überstürzte Energiewende sicher auch nicht, aber über wissenschaftliche Fakten hinwegzusehen, einfach auf Grund der Tatsache, dass man Atomkraft befürwortet, hilft doch nicht weiter.

  13. @#11 jose

    „Der Krebs kommt noch, da würde ich mir keine Sorgen machen. Der braucht noch Zeit, um zu wachsen. Dann sind die Toten da. “

    Das ist nicht zu erwarten. Im Vergleich zu Tschernobyl wurde vermutlich nur etwa 1/20 an radioaktivem Inventar nach außen befördert. Konstanter Westwind = aufs Meer hinaus. Die Bevölkerung war in F. sehr frühzeitig evakuiert. Die von Privatleuten angelegten Stahlenkarten zeigen klar, dass keine Personen außerhalb des Kraftwerks auch nur annähernd einer Äquivalenzdosis von 100 mS/a ausgesetzt waren.

    Im Kraftwerk waren einige Mitarbeiter einer etwas höheren Dosis ausgesetzt, jedoch nicht für ein ganzes Jahr, sondern nur stundenweise. Die Chancen stehen gut, dass es nicht ein einziges Opfer durch Langzeitschäden geben wird – zumal die exponierten Personen natürlich auch weiterhin medizinisch überwacht werden.

  14. Wenn wir schon beim alternativlosen Abschaffen sind, dann laßt uns doch gleich die Murksel abschaffen. Die ist nämlich eine viel größere Gefahr.

  15. Bei den hirnrissigen Aktionen unserer „Regierungen“ sind solche Scherze zur Abschaffung Deutschlands durchaus im Rahmen des Möglichen.

    Ich erinnere nur an diverse Rettungsschirme, die immer größer werden und wo man mit Geld retten will, was man gar nicht hat.
    Aber auch der abgeschaffte Rechtsstaat und die Entrechtung der einheimischen Bevölkerung sind leider keine Aprilscherze!

    Es wird alles getan, damit Deutschland möglichst schnell der Vergangenheit angehört

    Ist das Demokratie? Ist das Recht?

  16. heute ist zwar der 1.4. aber so unmöglich wäre es sicherlich nicht, siehe Atomausstieg.

  17. @#20 FreiesEuropa1683

    Wissenschaft?

    „Die Folgen der atomaren Verseuchung konnten wir gut in der Zeit nach Tschernobyl beobachten.“

    Wirklich? Beschreibe doch mal die Dimension der Verseuchung in T. und in F. – Beschreibe doch mal, welcher Belastung die Bevölkerung nach T. und nach F. ausgesetzt war.

    „Fukushima verharmlosen macht keinen Sinn. Die überstürzte Energiewende sicher auch nicht, aber über wissenschaftliche Fakten hinwegzusehen, einfach auf Grund der Tatsache, dass man Atomkraft befürwortet, hilft doch nicht weiter.“

    Die Wahrheit sagen bedeutet verharmlosen? Die wissenschaftlichen Fakten geben her, dass es vermutlich keinen einzigen Strahlentoten nach F. gegen wird. Zeige mir Fakten (Strahlen- bzw.. Expositionswerte, die etwas anders plausibel erscheinen lassen – bitte keine BEHAUPTUNGEN). Du und die Grünen und die Pfaffen und die Linken – IHR habt keine Fakten sondern nur BEHAUPTUNGEN. Ich bin Kernkraftbefürworter WEGEN DER FAKTEN. Und nur wer Fakten KENNT, kann Kernenergie moralisch bewerten und beurteilen, ob sie sich mit unserer ETHIK verträgt.

  18. Ich habe mich wirklich nicht leicht getan, das als Aprilscherz zu qualifizieren, denn zumindest die Möglichkeit einer weiteren irrationalen Entscheidung, traue ich unserer Regierung durchaus zu.

  19. #12 Robert de Nitro
    Vielleicht, aber Deine Analyse würde bei Indymedia und SPON etc. gelöscht. Hier bleibt sie stehen. Analysiere die Problematik und sende die Ergebnisse an PI. Auch PI kann mal übers Ziel hinausschießen – aber PI ist selbstkritisch und wird definitiv falsche Aussagen berichtigen – auch ohne Gerichtsbeschluss.

  20. #3 nt19
    Dies.

    Reißerische Überschriften und zwei sarkastische Sätzchen – Fertig ist der Artikel. Dieser Kewil tut PI-News nicht gut. Sie verkommt Dank ihm immer mehr auf Bild-Niveau.
    Schade, habe mich hier eigentlich wohl gefühlt und die Kommentare spiegelten eigentlich meine Meinung wieder. Aber scheinbar driftet das immer weiter ab. Naja, wenigstens kann man sich noch auf „PI“ verlassen. Werde von nun an in meiner Artikelauswahl verstärkt nach dem Verfasser selektieren.

  21. Es gibt gute Gründe gegen Atomkraft und keinen, sich über die Gegner lustig zu machen.

    1. In Fukushima (wie in Tschernobyl) hat es einen nicht geringen „Landverbrauch“ durch Verstrahlung gegeben. Der lässt sich nicht beliebig fortsetzen, die Atommüllproblematik spielt hier ebenfalls mit herein (Gefährdung des Grundwasers in Asse).

    2. Wenn ein Projekt wie der Flug zum Mond Sinn machen kann, weil man praktisch als „Nebenprodukt“ sehr viele neue Erkenntnisse und Erfahrungen gewinnen kann, dann kann es auch Sinn machen, die Energiewende als „Crash-Projekt“ durchzuführen, bei der man nicht nur „Nebenprodukte“, sondern auch das gewinnt, was man anstrebt.

    3. Die Energiewende kann auch als Herausforderung an Ingenieure und Politiker verstanden werden, genauso wie übrigens die Umstellung des Verkehrs in einer Stadt, die kürzlich auf PI Anlass zu Spott bot.

    4. Wichtig ist, dass wir einen demokratischen Rahmen und dazu gehörige Einstellungen behalten, die es und ermöglichen, solche Konflikte auch in Zukunft zivilisiert auszutragen.
    Das heißt, man muss bestimmte Projekte ablehnen „dürfen“, ohne fertig gemacht zu werden und man muss sie befürworten dürfen. Die Auseinandersetzung sollte immer mit Respekt vor der Meinung des Anderen stattfinden und versuchen, sich auf sachliche Argumentation zu stützen. Zugegeben, das ist der Idealfall.

    Und da ist aber der gemeinsame Feind alles, was mit Macht zurück ins Mittelalter drängt, ewiggestrige Kommunismus-Verklärer mit eingeschlossen.

  22. Liebe Meckerer,

    PI ist ein kostenloses Angebot.
    PI veröffentlicht für Euch täglich
    mehrere neue Beiträge,
    die Ihr gratis konsumiert.
    Und jeder dieser täglichen Beiträge,
    soll brillant und fehlerfrei sein,
    es Christen und Atheisten recht machen
    und Konservative und Liberale
    unter einen Hut bringen.
    Unmöglich!

    Wer gewisse Autoren nicht mag,
    muss ihre Beiträge nicht lesen.
    Und wenn es zuwenig Auswahl gibt,
    schreibt einfach selbst welche!
    PI ist ein Mitmachblog,
    das hier ist Web 2.0!

    Also: Beitrag verfassen und einsenden.
    Geht ganz leicht.
    Oder?

  23. Damals vor 25 Jahren… aus dem Wahlprogramm ´87 der GRÜNEN, seinerzeit noch die einzige ökofaschistische Rückschrittspartei – heute haben wir bekanntlich derer sechs:

    6. Entgiftung tut not, denn die chemische Zeitbombe tickt

    Gru?ne Chemiepolitik hat das Ziel:
    • die bestehende chemische Produktion in Richtung auf Natur- und Umweltvertra?glichkeit umzubauen.
    • auf u?berflu?ssige und sinnlose Chemieprodukte zu verzichten,
    • besonders problematische Produktionslinien abzuschalten und umzubauen,
    • und eine „sanfte Chemie“ aufzubauen und zu fo?rdern…

    Punkt 9. war auch ganz interessant:

    9. Keine Informatisierung der Gesellschaft

    • Verbot von Personalinformationssystemen und sonstiger Systeme, die geeignet sind, die Bescha?ftigten zu verdaten.
    • Keine Digitalisierung des Fernsprechnetzes.
    • Keine Dienste- und Netzintegration im Fernsprechnetz (ISDN).
    • Keine Glasfaserverkabelung (Breitband-ISDN).
    • Stopp des Kabel- und Satellitenfernsehens…

    weiteres s.a.: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kein_isdn_kein_satelliten_und_kabelfernsehen/

  24. Es gibt leider immer mehr Artikel, bei denen man sich fragt, ob der Autor noch alle 5 Sinne beieinander hat. Was soll z.B. die Sache mit der Fußballnationalmannschaft und Auschwitz? Das wäre doch völlig in Ordnung, wenn sie dahin fahren würden, um ein Zeichen zu setzen gegen Antisemitismus und Rassismus.

    Ja, ich stimme Ihnen zu, es wäre in Ordnung, wenn jeder selbst die freie Entscheidung treffen könnte.

    So wie es aussieht, ist es jetzt nicht mehr möglich von der freien Meinung zu sprechen, sondern wir müssen von der

    verordneten freien Meinung

    sprechen.

    Jeder, der Auschwitz nicht besuchen will, wird automatisch als NAZI oder schlimmeres dargestellt

  25. In Nr. 37 vergessen:

    #3 nt19 (01. Apr 2012 08:39)

    und im unteren Teil Hervorhebung statt Blockquote.

  26. Erst einmal gehört es zum guten Ton, daß es einmal im Jahr in der Marler CWH kracht und zweitens hat sich die Chemische Industrie sowieso schon längst verdünnisiert.

  27. Früher konnte man Aprilscherze klar erkennen, heute nicht mehr, weil sie uns an den restlichen 364 Tagen als ernsthafte Politik verkauft werden.

    Und an die ewigen Nörgler:
    immer die gleiche Leier, noch dazu von Gestalten, die hier noch nie einen Kommentar verfaßt haben, lauert ihr eigentlich nur den lieben langen Tag darauf, Kewils Beiträge mies zu machen? Verbringt eure Tage sinnvoller und hört auf, den Kommentarbereich zuzumüllen.

  28. #3 nt19 (01. Apr 2012 08:39)

    Was ist bitteschön die Atommafia?

    Darunter kann ich nur Folgendes verstehen: Atom + Mafia = Organisiert agierende Kriminelle, die Konkurrenten und Unschuldige umnieten, um geheim, illegal, ohne jegliche Kontrolle und monopolistisch mit Atomen zu handeln.

    Ist es das, was Du meintest?

    Darf ich Dich daran erinnern, dass Du aus Milliarden von Atomen bestehst? Auch Dein Gehirn besteht theoretisch aus Atomen. Aber wo keine Atome, herrscht Vakuum.

    Leute, ich bin pleite und suche dringend Kontakt mit der Atommafia. Hätte da eine Tüte Luft mit einigen Hundermillionen Atomen anzubieten. Wie steht jetzt der Kurs auf dem Atomschwarzmarkt? Wie gefährlich wäre so ein Deal?

  29. #26 Valentino (01. Apr 2012 09:32)
    #39 mvh (01. Apr 2012 10:15)

    Genau!

    Und außerdem ist heute der 1. April! (Hinweis nur an die Leser, deren Computer kein Datum anzeigt.)

  30. #33 Stefan Cel Mare (01. Apr 2012 09:48)

    Ach, dieses Propagandavideo kenne ich schon. Die Atommafia hat von jedem Pferd das fünfte Bein oder den zweiten Kopf sorgfältig wegretouchiert.

  31. „Eilmeldung: Chemie wird abgeschafft“

    So aprilmässig und unmöglich ist das unter den in D. herrschenden „Experten“ nicht.

  32. 30. März 2012, 19:20, NZZ Online

    Japan gibt Orte in Evakuierungszone um Fukushima frei
    Rückkehr von bis zu 16’000 Menschen möglich
    (sda/dapd) Zum ersten Mal seit Einrichten der Evakuierungszone rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi vor über einem Jahr hat die japanische Regierung zwei Gemeinden am Rand der 20-Kilometer-Zone grösstenteils wieder freigegeben. Bis zu 16’000 Menschen könnten nach Haus zurückkehren.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/japan-gibt-orte-in-der-evakuierungszone-um-fukushima-frei_1.16185981.html

  33. Wenn Merkel ihren Ethikrat einbestellt, kann aus dem Aprilscherz schnell ernst werden.
    Der Ethikrat ist ein von Merkel geschaffenes neues Verfassungsorgan und ist vergleichbar mit dem Politbüro in der DDR, oder dem Wächterrat im Iran. 😆

  34. Auch wenn heute der 1. April ist.

    So ein Vorfall könnte meine Lieblingspartei doch zur Erkenntnis bringen, die ganze chemische Industrie abzuschaffen. Vielleicht könnte man dann dort ein Fatima-Roth-Ausbildungscamp für islamische Glaubensbringer, inklusive Sprengplatz für Kofferbomben und Sprengstoffgürtel, einrichten.

    Die Anwohner sind es ja eh gewohnt, dass es ab und zu mal knallt 😉

  35. Wie kann man aus einem ernsten Vorfall einen Aprilscherz machen? Es hätten durchaus mehr Menschen zu Schaden kommen können. Wenn das mitten in der Woche passiert wäre, hätte es definitiv mehr Tote und Verletzte gegeben.

    Diesen „Aprilscherz“ hätte der Autor nicht verfasst, wenn er dort in der Nähe wohnen würde. Die Menschen, die da wohnen, hatten wirklich schiss und wussten über Stunden nicht was eigentlich los war.

    Anscheinend gab es weder Sirenenalarm, noch Lautsprecherdurchsagen in den ersten Stunden. Notfall Pläne sind wohl nicht für alle Marler Bürger vorgesehen. Selbst im Rundfunk wurde erst eine Stunde nach dem Knall „empfohlen“ die Fenster und Türen zu schliessen. Alle anderen Bewohner des Kreises Recklinghausen wurden überhaupt nicht informiert, obwohl die „ungiftige“ Rauchwolke sich sofort über den Kreis verteilte. Das die Rauchwolke ungiftig sei, stellte sich erst viel später heraus.

    Also bitte – solche Scherze braucht man wirklich nicht.

  36. besser wäre es das Fühsiker_in abzuschaffen, am besten per Eilzug nach Nordkorea.

  37. der mit einem Toten um 100% schlimmer war als das japanische Fukushima,

    100% von Null sind Eins. Die Mathematik wurde offenbar bereits abgeschafft.

  38. @#51 Freiheitsfreund (01. Apr 2012 11:38)
    100% mehr ergibt das Doppelte; oder anders:
    100% mehr als 1/2 ist gleich 1; d.h. hieße in F. hätte es einen halben Toten gegeben.
    100% mehr von Null ist Null mal 2 gleich Null.

  39. Dies ist eine OT

    Damit balt wieder Vernunft in Deutschland einkehrt.

    In NRW will eine junge Liberale Partei Antreten diese Partei die Partei der Vernunft ist es wert das man sie unterstützt.
    Leider werden bis 3.4. noch an die 600 unterstützer Unterschrieften benötigt das die PDV überhaupt zur Wahl zugelassen wird.

    Eilt – Endspurt bei der Unterschriftensammlung! Jede Unterstützungsunterschrift zählt!

    Landtagswahl NRW: Unterstützen Sie die Partei der Vernunft mit Ihrer Unterschrift!

    Die Partei der Vernunft benötigt bis spätestens 03. April insgesamt 1.000 Unterstützungsunterschriften, um zur Wahl zugelassen zu werden. Aufgrund der nur noch kurzen Zeit die uns noch verbleibt, bitten wir möglichst um vorherige Bestätigung der Angaben durch das zuständige Einwohnermeldeamt. Wenn Sie in NRW wohnen, können Sie das Formular ausdrucken, ausfüllen und an unsere Landesgeschäftsstelle schicken:
    Link zum Formular.
    http://www.parteidervernunft.de/nrw-wahl-2012

  40. rotgold (09:43):
    >>In Fukushima (…) hat es einen nicht geringen “Landverbrauch” durch Verstrahlung gegeben.<<

    Es hat dort überhaupt keinen „Landverbrauch“ gegeben. Ein kleines Gebiet wurde aus reiner Vorsicht evakuiert und steht demnächst wieder frei. Das hat allerdings keine Priorität, weil in Japan durch den Tsunami andere und viel größere Gebiete tatsächlich noch unbewohnbar sind.
    _____________
    >>… die Atommüllproblematik spielt hier ebenfalls mit herein (Gefährdung des Grundwasers in Asse).<<

    Die „Atommüllproblematik“ ist Etwas, was die Gegner der Kernenergie ganz alleine geschaffen haben, weil es beim Ausbau von Wiederaufarbeitung und Brütertechnologie (hier war Deutschland mal technologischer Weltführer) diese Problematik gar nicht gäbe. In der Asse lagert nicht ein einziges Gramm „Müll“ aus kommerziell betriebenen Kernkraftwerken. Dieser sog. Müll stammt aus Forschung und überwiegend Medizin: Sie wollen im Falle eines Falles wohl auch nicht unbedingt auf eine CT verzichten, oder?
    _______________
    >>Wenn ein Projekt wie der Flug zum Mond Sinn machen kann, weil man praktisch als “Nebenprodukt” sehr viele neue Erkenntnisse und Erfahrungen gewinnen kann, dann kann es auch Sinn machen, die Energiewende als “Crash-Projekt” durchzuführen …<<

    Die germanische „Energiewende“ ist eine absolute low tech Angelegenheit: Wasser- und Windkraft sind Jahrhunderte alte Techniken und Solarzellen können sogar Chinesen bauen. Der Mondflug war eine technologische Revolution.
    ___________
    >>Die Energiewende kann auch als Herausforderung an Ingenieure (…) verstanden werden …<<

    weniger an Ingenieure; aber an Soziologen, Politologen, Theaterwissenschaftler und sonstige Vertreter der Hochtechnologie.

    __________________________

  41. Nun, so satirisch ist der Beitrag gar nicht, denn die linksgrünen Khmer haben den Chemiestandort Deutschland in der Tat schon vor Jahrzehnten abzuschaffen begonnen:

    http://www.chemie-im-alltag.de/articles/0105/index2.html

    Das Zeitalter der Gentechnik war durch das Insulinverfahren von Lily, mit dem man nicht mehr auf den Verzehr von Schweinfefleisch angewiesen war, eingeläutet. 1984 bemüht sich auch Hoechst um die Genehmigung einer Versuchsanlage in Frankfurt für die Herstellung von humanem Insulin mit Bakterien, doch wird die Betriebserlaubnis vom damaligen hessischen Umweltminister Joschka Fischer verweigert. Das Heraufbeschwören von allen möglichen Horrorszenarien durch Gegner der Gentechnik, die vor allem bei den Grünen auch in der Regierung über Entscheidungsbefugnisse verfügten, bedeutete das damalige Aus nicht nur für das Insulinverfahren, sondern für die Gentechnik allgemein. Hierdurch sollte Deutschland den Anschluß an internationale Spitzenforschung auf diesem wichtigen Gebiet für Jahrzehnte – bis in die heutige Zeit – verlieren. Zugelassen war gentechnisch gewonnenes Humaninsulin in Deutschland zwar schon seit 1987 – Eli Lilly produzierte es in Straßburg, das dann nach Deutschand importiert wurde – doch erst 1998 konnte die aus Hoechst hervorgegangene Aventis auch in Deutschland eine gentechnische Anlage in Betrieb nehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Hoechst das Verfahren dramatisch verbessert. Heute hat gentechnisch gewonnenes Humaninsulin das tierische Insulin fast völlig vom Markt verdrängt.

    Grüne Khmer wie Joschka Fischer, Jürgen Trittin-Dosenpfand, Claudia Fatima Roth oder Umvolker Beck sind die TotengräberInnen unserer Hochzivilisation!

  42. #3 nt19 (01. Apr 2012 08:39)

    Es gibt leider immer mehr Artikel, bei denen man sich fragt, ob der Autor noch alle 5 Sinne beieinander hat. Was soll z.B. die Sache mit der Fußballnationalmannschaft und Auschwitz? Das wäre doch völlig in Ordnung, wenn sie dahin fahren würden, um ein Zeichen zu setzen gegen Antisemitismus und Rassismus.

    Ich glaube nicht, daß es so gemeint war. Natürlich spricht nichts dagegen, daß die Fußballmannschaft diesen symbolischen Besuch macht. Der Artikel richtete sich dagegen, daß irgendein moralinsaurer Großkotz meint sie seien gezwungen es zu tun, andernfalls sie Schande über sich und unsere ganze Nation bringen würden. Ihnen das Recht zur freien Entscheidung zu nehmen, das ist das Problem.

  43. #52 wolfi (01. Apr 2012 11:50)

    Schön, wir sind uns einig. Aber mein Kommentar war kürzer. 🙂

    Die Leser dieses Blogs gehören im übrigen zu der MSM-resistenten Gruppe, für die niemals 2+2=5 sein wird.

  44. #13 Karl V. von Lothringen (01. Apr 2012 09:07)

    Das Thema ist zwar viel zu ernst um in Kontext eines 1. April Scherzes abgehandelt zu werden.

    Ihre Frage:

    Kann mir mal einer sagen, wie das alles gewuppt werden soll, ohne im Chaos zu enden!

    Diese ernste Frage wird in der öffentlichen Diskussion leider weder von Politikern noch von Medien gestellt!

    Die Politiker haben masslose Schindluderei betrieben mit den öffentlichen Haushalten und haben diese Haushalte masslos aufgebläht. Deshalb ist DE zu einer Steuerwüste verkommen der viele legal und illegal entfliehen.

    Das Problem ist:
    Wenn mehr als 50% der Wählenden direkt oder indirekt vom Staat profitieren, ist in diesem Staat keine bürgerliche Politik mehr zu machen.

    Denn diese Staatsprofiteure wollen ihren Besitzstand wahren, und wählen deshalb eher (linke) Politiker. In DE ist dies seit einiger Zeit schon gekippt.

    Meine Antwort auf Ihre Frage ist ganz klar:
    Es wird in einem Chaos enden. Die angesagten Schuldenbremsen 2016/2020 kommen mindesten 20 Jahre zu spät.

  45. Kewil, Ihr Aprilscherz ist für sich allein schon super, aber zusammen mit einem nicht ganz kleinen Teil der Kommentare ist er Loriot-würdig!

  46. #39 mvh (01. Apr 2012 10:15)

    „…Und an die ewigen Nörgler:
    immer die gleiche Leier, noch dazu von Gestalten, die hier noch nie einen Kommentar verfaßt haben…“

    …………………………………………………………………………………………….

    Die proben heute schon mal den „Ostermarsch“, für nächstes Wochenende, erstmal virtuell. 🙂

  47. tja bei einem Volk das es nicht mehr schafft sich Fortzupflanzen ist jeder der nicht für die älter werdenden Arbeiten kann ein halber Weltuntergang !!

    Mein Gott Unfälle passiern..wieviele Opfer wären denn schon durch die Migrantengewalt vermeidbar gewesen?! Trotzdem schreit man immer mehr. Irgendwie versteh ich das nicht !

  48. #54 Graue Eminenz (01. Apr 2012 12:05)

    Es gibt Leute die glauben, dass Atome etwas Böses sind und von einer bösen Atommafia gehandelt werden.

    :mrgreen:

    s. meinen Kommentar #40 der Verstrahlte (01. Apr 2012 10:24)

  49. tatsächlich gäbe es keine Chemie-Industrie, wenn hier ähnlich hohe Sicherheitsanforderungen gestellt würden als an die Atomkraft – und wohl auch keinen Individual-Verkehr und keinen Flug-Verkehr.

    Ebenso tatsächlich dürfte leicht nachweisbar sein, daß die Gesundheitsgefahr neben einem großen Chemiewerk um ein x-faches höher als neben einem AKW ist. Aber leider reduziert sich dies auf eine Glaubensfrage, da wir keine objektiv neutralen Wissenschaftler haben, die so etwas untersuchen, sondern nur käufliche ‚Experten‘ die den Befürwortern oder Gegnern die gewünschten Gutachten abliefern – wenn überhaupt mal Gutachten über solche wichtigen Fragestellungen erstellt werden.

  50. der Verstrahlte (12:57):
    >>Es gibt Leute die glauben, dass Atome etwas Böses sind und von einer bösen Atommafia gehandelt werden.<<

    Genauso verhält es sich bei Genen.
    😉

    ____________

  51. #30 rotgold (01. Apr 2012 09:43)
    Es gibt gute Gründe gegen Atomkraft und keinen, sich über die Gegner lustig zu machen.

    1. In Fukushima (wie in Tschernobyl) hat es einen nicht geringen “Landverbrauch” durch Verstrahlung gegeben. Der lässt sich nicht beliebig fortsetzen, die Atommüllproblematik spielt hier ebenfalls mit herein (Gefährdung des Grundwasers in Asse)….
    ………
    Weise diese Verstrahlung bitte nach ! (aber bitte keine Grünpiss- Parolen!)
    Und verzichte bitte auf jede nukleare Medizin, falls Du in die Verlegenheit kommst, diese zu benötigen. Denn: die Asse beherbergt keine „Abfälle“ aus irgendwelchen Kernreaktoren, sonern nur solche aus medizinischen Laboren und Universitäten.
    Zum Zweiten: Wenn die Fässer vergammeln, ist das gewollt, um Platz zu sparen. Die Nuklide im Fass sind in Beton oder Bitumen eingeschlossen und haben keine Möglichkeit, auszutreten.
    Es gibt zur Asse ein aussagefähiges Buch:
    Das Märchen von der Asse.
    Autor Hermann Hinsch
    Gibts unter Anderem bei Amazon.
    Kostet 18.90€, das sollte das Schlaumachen eigentlich wert sein.
    Der Autor war als Physiker auf der Asse beschäftigt und pflückt in seinem Buch genüsslich grüne und NGO (Grünpiss,etc)- Lügen auseinnder. Für Mitmenschen, die Klarheit wünschen und sich nicht nur von Gestalten wie das Röttgen, Pfaffen und Grüne belügen lassen wollen, absolut empfehlenswert!
    Gruss

  52. „daß die Gesundheitsgefahr neben einem großen Chemiewerk um ein x-faches höher als neben einem AKW ist. Aber leider reduziert sich dies auf eine Glaubensfrage“

    trotzdem ist beides wichtig !!! Jedenfalls würd ich lieber IN einer Chemiefabrik leben wollen als zB mitten in Neukölln !

    Genauso wie ich lieber direkt neben einem Atomkraftwerk leben wollte…lieber verstrahlt als ein Messer im Rücken bzw ein Leben lang als Kuffar unterwürfig zu sein.

    Ich bin mir sicher die verletzungs bzw Gefahr den Tot auf offener Strasse zu erleiden ist mindestens um den Faktor 100 höher.
    Nur zum Unterschied bringt uns Chemie und Atomkraft sehr viel weiter. Migranten die nur zuwandern und unser bestes abgreifen um uns dann in den Arsch zu treten bringen uns nicht weiter. Davon profitiern einzig und allein devote Ökofuzzies und Antifanten..denen gefällts ja bekanntlich in die Ärsche der Mullahs zu kriechen. Aber ich denke bzw hoffe der normal denkende Teil der Bevölkerung kann auf diese Art Bereicherung eher verzichten..

  53. #66 Graue Eminenz (01. Apr 2012 13:15)

    Genauso verhält es sich bei Genen.

    Wie bitte? Gene geht doch gar nicht. Das ist Autobahn! (Hat Sarrazin benutzt, das böse Wort.)

    Sollten Sie jedoch irgendwo eine Genmafia kennen, brauche ich dringend Kontakt für ein paar Leute, die ich so kenne, und die einen offensichtlichen Bedarf an Intelligenzgenen aufweisen. Die würden sogar dafür wahrscheinlich überflüssige Chromosome eintauschen!

  54. Hallo, Pelargon
    Deine Angabe:
    „Genauso wie ich lieber direkt neben einem Atomkraftwerk leben wollte…lieber verstrahlt als ein Messer im Rücken bzw ein Leben lang als Kuffar unterwürfig zu sein“
    kann nicht hinkommen, da hiesige Kernkraftwerke innerhalb der natürlichen Strahlung nicht messbar sind. Selbst nachgemessen (und das nicht mit einem Geigenzähler, bei denen die meisten, die im Handel sind, eher als Eieruhr durchgehen würden). Habe mit Isotopenmessung vier Jahre lang meine Brötchen verdient…..
    Gruss

  55. der Verstrahlte (14:30):
    >>Gene geht doch gar nicht. Das ist Autobahn! (Hat Sarrazin benutzt, das böse Wort.)<<

    Bei meinem letzten Deutschlandbesuch pries mir ein Supermarktverkäufer irgendwelche „gen-freien“ Produkte an. Auf meine Erwiderung, dass ich mit künstlichem Gemüse ohne Gene Nix zu tun haben wolle, konnte der gute Mann sich absolut keinen Reim machen und guckte ziemlich bedruckst aus der Wäsche.
    :mrgreen:

    ____________

  56. Yogi.Baer (15:03):
    >>Habe mit Isotopenmessung vier Jahre lang meine Brötchen verdient.<<

    Kreisch!!!! Ein Natzieh! Ein Natzieh!

    😉
    ______________

  57. Also mit der Mathematik müssen wir noch ein wenig üben. Ein Toter gegenüber null Toten, bisher, sind nicht 100% mehr.

    100% wären 2 Tote beim nächsten Verkehrsunfall gegenüber dem einen bei dem Chemieunfall. Dann müssen wir auch Verkehr und Straßen verbieten. Und Autobahnen sowieso. Und überhaupt, die kommen doch von dem Hitler. Also weg damit. Und die Bundeswehr auch, da gab es ja auch schon Tote.

    Und dann haben manche Politiker auch schon einen Herzinfarkt bekommen, angeblich von Stress, oder aber auch von der Nutte auf der sie gerade lagen. Also, verbieten wir die Politik auch. Obwohl, die scheint ja schon verboten zu sein.

    Radfahren müssen wir auch verbieten, da gab es ja auch schon Tote.

    Und überhaupt, mit dem Sex? Müssen wir den auch verbieten? Oder ist der schon verboten, gemäß unserer Reproduktionsrate?

  58. #67 Yogi.Baer (01. Apr 2012 14:00)
    #30 rotgold (01. Apr 2012 09:43)
    Es gibt gute Gründe gegen Atomkraft und keinen, sich über die Gegner lustig zu machen.

    1. In Fukushima (wie in Tschernobyl) hat es einen nicht geringen “Landverbrauch” durch Verstrahlung gegeben. Der lässt sich nicht beliebig fortsetzen, die Atommüllproblematik spielt hier ebenfalls mit herein (Gefährdung des Grundwasers in Asse)….
    ………
    Weise diese Verstrahlung bitte nach !

    Ich war eben noch mal in da und hab nachgemessen. Es stimmt!

    Und verzichte bitte auf jede nukleare Medizin, falls Du in die Verlegenheit kommst, diese zu benötigen.

    Nein, das tue ich nicht. Wenn ich die Sicherheit der Asse hinterfrage, muss ich nicht automatisch zum Sammler und Jäger werden. Das Hinterfragen eines Sachverhaltes sollte nicht als Provokation empfunden werden, wie es bei dir wohl der Fall ist.

    (aber bitte keine Grünpiss- Parolen!)

    Dein Ton ist ziemlich angepisst, Grünpiss und Rotpiss zusammen. Kenne ich sonst nur von Linken und Berufs-Beleidigten; denen bist du mit deinem post schon recht ähnlich.

  59. #77 rotgold (01. Apr 2012 17:30)

    1…Ich war eben noch mal in da und hab nachgemessen. Es stimmt!
    ……….
    Dann hätte ich gerne die Messdaten: wie sind die gemessenen Werte, welches Nuklid.

    2…. Das Hinterfragen eines Sachverhaltes sollte nicht als Provokation empfunden werden, wie es bei dir wohl der Fall ist.
    ………..
    welchen Sachverhalt?
    ………..
    Ich bin immer dann angepisst, wenn irgend welche Ideologen irgendwelche „Sachverhalte“ in die Welt setzen, um irgendetwas, das von ihnen mangels Wissen nicht begriffen, aber verteufelt wird- um daraus Kapital für ihre erbärmliche „Poltik“ zu ziehen und die Zipfelmütze in ihrem Sinne zu manipulieren (siehe auch EEG)

  60. #13 BePe; In Hiroshima und Nagasaki, die einer mit Sicherheit mehrtausendfach höheren Strahlung ausgesetzt waren, gibts bis heute also über 60 Jahre später, lediglich 800 KrebsTote mehr, als statistisch dort ohnehin anfallen würden.

    Auch wenn eine Multiplikation mit 0 immer 0 ergibt, also 1 Toter nicht einfach ein Mehrfaches von Null sein kann, so ist doch klar ersichtlich, dass ein kleiner Chemieunfall weit grösseren Schaden als ein immerhin durch ein extremes Erdbeben und folgenden Tsunami geschädigtes AKW verursacht.

    #13 Karl V. von Lothringen; Das kann schonmal deshalb nicht sein, weil unser gesamtes BIP in etwa der Grössenordnung liegt, was du als zusätzlichen Jahresbedarf ansiehst. Und von dem BIP geht vielleicht mal ein Viertel als Steuern an den Staat. Wenn irgendjemand wirklich soviel Geld aufbringen könnte, müsste die Produktivität schätzungsweise verachtfacht werden. Schliesslich sind die ganzen unproduktiven Tätigkeiten auch im Bip drin, also alles was irgendwas mit Staat zu tun hat, Anwälte, Steuerberater.

    #30 rotgold; 1.Du solltest dich vielleicht mal über die geographischen Gegebenheiten in Japan schlau machen, ehe du da von Landverbrauch schwafelst.

    4. Prinzipiell hast du recht, aber tatsächlich findet genau das Gegenteil von dem statt, (auch durch dich übrigens) was du da posutulierst. Derjenige der sagt, dieser Unfall war trotz Naturgewalten, wie sie selbst in Hamburg das direkten Meerzugang hat, niemals passieren können, schon mal in Ermangelung einer tektonischen Reibungszone, immer noch gut beherrschbar, der wird gesellschaftlich fertiggemacht.

    #54 Graue Eminenz; Wohl eher Jahrtausende alt.
    Schöpfräder und durch wind und Wasser angetriebene Vorrichtungen gabs schon bei den Pharaonen.

    #66 Graue Eminenz; Bäh, ich will auch Genfreie Nahrung, die nicht dickmacht. 😉

  61. #73 Graue Eminenz (01. Apr 2012 15:31)
    Yogi.Baer (15:03):
    >>Habe mit Isotopenmessung vier Jahre lang meine Brötchen verdient.<<

    Kreisch!!!! Ein Natzieh! Ein Natzieh!
    ………..
    ÄBÄH!!!!
    selber Natzieh- hast schliesslich auch für die Kernenergie plädiert. Und dann ist man in Zipfelmützen- Schland automatisch Natzieh….tschuldige- Du Glücklicher wohnst ja in Kanada (nur schwer verhohlener Neid meinerseits)
    Alles Gute
    Yogi

Comments are closed.