Der Berliner Rapper Oliver Harris (Foto), als Sohn einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters 1977 in Berlin-Kreuzberg geboren, hat die Deutschen zu einem positiveren und unverkrampfteren Verhältnis zum eigenen Land aufgerufen. „Ich möchte, dass die Leute endlich begreifen, dass das ein gutes Land ist“, sagte Harris im Interview mit der heute in Berlin erscheinenden Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT.

Er verstehe nicht, warum so viele Deutsche, vor allem Linke, so ein Problem mit Deutschland hätten. Die Medien erzeugten einen Gruppenzwang, damit sich niemand unbefangen zu Deutschland bekennen könne. Wer das trotzdem tue, dessen Karriere sei vorbei, beklagte der Musiker. „Ich erinnere mich an eine Journalistin, die mich wegen ‚Nur ein Augenblick‘ empört anrief. Bis dahin hatte ich viel Respekt vor ihr, aber da merkte ich: Sie kann gar nicht begründen, was an dem Lied falsch sein soll, sie ist einfach nur empört. Ihr einziges Argument war der Vorwurf: ‚Wie kannst du so was machen?‘ Ich fragte: ‚Was meinst du?‘ Sie: ‚Ein so prodeutsches Lied!‘ Aha, prodeutsch zu sein, das reicht also schon. […] Wenn man in Deutschland pro Deutschland redet, bekommt man Probleme – merkt eigentlich keiner, wie absurd das ist?“

Für Deutsche seien große Fußball-Turniere wie jetzt zum Beispiel die EM die einzige Möglichkeit, mit deutschen Fahnen ungestraft ihr Nationalbewußtsein zu leben. „Das zeigt, die Leute wollen es eigentlich. Ich formuliere also nur, was ihr euch sonst nicht zu sagen traut!“ Wenn ein blond und blauäugiger Deutscher so reden würde wie er (Harris), wäre er „der Nazi“ und „weg vom Fenster“. „Heute hat alles, was dem deutschen Standardbild entspricht, Schiss, zum Thema Deutschland ehrlich den Mund aufzumachen. Und deshalb ist es an Leuten wie mir, das zu tun. Denn was ihr nicht kapiert habt, ist, dass es ein neues Deutschland gibt, mit neuen Deutschen wie mir, die sich das nicht mehr gefallen lassen.“

Auf die Frage, warum es vielen Einwanderern hier in Deutschland nicht gefällt, sagt Harris: „Ach, die haben bloß nicht das Selbstbewußtsein zuzugeben, dass Deutschland cool ist.“ Und: „Weil ihr Umfeld sagt, Deutschland sei scheiße und alle Deutschen Muslime hassen – der Spruch kommt ganz oft! Ich wende ein: ‚Wie? Hier gibt’s doch etwa jede Menge Moscheen!'“

Interessanterweise äußert sich Harris auch ungefragt zu Israel: „Ich bin wohl auch der einzige dunkelhäutige deutsche Rapper, der öffentlich bekannt gemacht hat, dass er mal in Israel war.“

Das komplette, sehr lesenswerte Interview mit Harris gibt es ab heute in der neuen JF-Printausgabe.


Zur Erinnerung: Harris sorgte 2010 mit seinem Lied „Nur ein Augenblick“ für Aufsehen, in dem er scharfe Kritik an integrationsunwilligen Einwanderern übt. Hier nochmal das Video:

Und der Liedtext:

Nur ein Augenblick

Refrain:

Du bist jung, schwarze Haare, braune Augen, dunkle Haut
Glaube mir, ich kenn diese scheiß Blicke auch
Dieser bestimmte „Du scheiß Kanacke“-Blick
Aber das ist nicht Deutschland, das ist nur ein Augenblick.

Wieso wohnst du in diesem Land über zehn Jahre?
Vielleicht länger und sprichst trotzdem nicht die deutsche Sprache?
Du sagst Deutsche sind scheiße, Deutsche Frauen sind Dreck
Tu Deutschland bitte einen Gefallen und zieh weg.

Dieses Land braucht keine Menschen, die ihr nicht sein wollt
Es gibt genug Menschen, die nicht wissen wo sie sein sollen
Du hast Glück, bist jetzt hier, also benimm dich
Mach deine Arbeit, werd erwachsen, sei nicht kindisch.

Egal Türkisch, Afrikanisch, Arabisch oder Indisch
Wenn du nicht weißt, wo der Flughafen ist – ich bring dich
Bezahl dir deinen Flug und Souvenirs, okay
Da wo du dann bist kriegst du nach Deutschland bestimmt Heimweh.

Ich glaube, manche wissen gar nicht, wie gut sie es hier haben
Ich denke mal da wo du herkommst, hast du gar nichts zu sagen
Schäm dich über Deutschland so schlecht zu reden
Wenn du genau drüber nachdenkst ist es schön in Deutschland zu Leben.

Refrain:

Du bist jung, schwarze Haare, braune Augen, dunkle Haut
Glaube mir, ich kenn diese scheiß Blicke auch
Dieser bestimmte „Du scheiß Kanacke“-Blick
Aber das ist nicht Deutschland, das ist nur ein Augenblick.

Was soll der Scheiß? Wie ignorant muss man sein?
Du willst kein Deutsch lernen, aber in Deutschland bleiben
Das ist mir zu viel, ich versteh das nicht
Kannste mir das bitte erklären? Ups, ich versteh dich nicht.

Und darum bleibt ihr unter euch, ihr könnt kein Deutsch
Aber das wisst ihr ja, das ist nichts Neues
Und dann diese Deutschen mit ihren Gebräuchen
Schweinefleisch essen, Bier trinken mit dicken Bäuchen.

Deutsch sind alle Nazis? Hm, von wegen
Wenn alle Deutschen Nazis sind, warum willst du dann hier leben?
Und sag nicht, du kannst hier nicht weg, denn das wär gelogen
Die einzigen, die nach Hause gehen, werden abgeschoben.

Es gibt Ausnahmen, die wieder nach Haus fahren
doch die sagen bestimmt nicht „Deutschland ist’n scheiß Land“
Deutschland ist großzügig und hat ’n großes Herz
Hier gibt es viel zu lachen und genau so viel Schmerz

Refrain:

Du bist jung, schwarze Haare, braune Augen, dunkle Haut
Glaube mir, ich kenn diese scheiß Blicke auch
Dieser bestimmte „Du scheiß Kanacke“-Blick
Aber das ist nicht Deutschland, das ist nur ein Augenblick.

Wenn es dir hier nicht gefällt, geh doch wo anders hin
Wär ich blond mit blauen Augen, würdest du sagen, dass ich ein Nazi bin
Aber ich sehe und höre doch wie sie über Deutschland reden
Wenn man nicht in den Krieg zurück kann, kann ich das verstehen.

Aber man muss sich benehmen, es ist einfach so
Wenn du dich nicht als Deutsch siehst, ist das einfach so
Sei stolz auf deine Wurzeln, Brust raus und gerade gehen
Du kannst hier aber nicht leben und alles schlecht reden.

Und denken, dass man dann auch noch nett ist zu dir
Vor allen Dingen, wenn du die Deutschen nicht respektierst
Das geht nicht, das weißt du, das weiß er, das weiß sie,
das weiß jeder und so klappt das mit Deutschland und dir nie.

Es ist ein Geben und Nehmen, so wie man das halt kennt
Du kannst nicht erwarten, dass dir ein Land irgendwas schenkt
Ich weiß es klingt verrückt, ich bin stolz Deutscher zu sein
bin Patriot und hab ’ne gesunde Portion Nationalbewusstsein.

Refrain:

Du bist jung, schwarze Haare, braune Augen, dunkle Haut
Glaube mir, ich kenn diese scheiß Blicke auch
Dieser bestimmte „Du scheiß Kanacke“-Blick
Aber das ist nicht Deutschland, das ist nur ein Augenblick.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Dieser krankhafte Selbsthass auf die eigene Kultur kann man auch in anderen europäischen Ländern sehen.
    Aber in Deutschland ist es ausgesprochen ausgepräft.

    Diesen Selbsthass auf die eigene Kultur, die eigene Religion, die eigene Historie, auf den Mut und die Selbstlosigkeit unserer Vorgängergenerationen kann man nur als pathologisch bezeichnen.

    Auch muss man es als pathologisch bezeichnen, wenn bei dem Begriff „Mut der Vorgängergenerationen“ den meisten von uns quasi automatisiert negative Assoziationen durch Hirn rasen.

    Schon beeindruckend, wie man die Massen manipulieren kann.

    Der Typ dort oben muss übrigens auch irgendwie rechts (=rechtsradikal) sein.
    Krank halt…

  2. Das ist ja das Traurige bei uns: Wer pro-Deutschl ist, ist automatisch ein Rechtsradikaler! Was ich nicht ganz begreife; wenn diese „Antideutsche“ Haltung so gelobt wird, wieso wird es dann nicht toleriert, wenn ich in diesen „Drecksland“ keine Steuern bezahle ? So müsste doch ALLES, was Deutschland schadet gut sein ! Jeder Steuerhinzerzieher müsste als politisch linksgerichtet korrekt gelobt und gefeiert werden. Ein Perverses Land dieses Deutschland

  3. Die Welt wäre ohne Deutschland und die Deutschen ein wesentlich schlechterer Ort: Als Italoschweizer hab ich den schwarzen Adler an der Tür hängen, man fragte mich schon oft „Was soll das…?“ Dann musste man ganz weit vorn z.B. bei der Altersvorsorge für Soldaten in Preussen beginnen, und ganz ganz viel dazu erzählen……

  4. Rapper Harris: Deutschland ist ein gutes Land!

    Ich kann zwar mit der Musik nichts anfangen, doch darum geht es nicht.

    Dieser junge Mann hat es jedenfalls verstanden!

  5. Guter mutiger Text, gute Musik. Note sehr gut.
    Da kann sogar ich als 70jähriger nocht drauf abrappen. Cool was?

  6. „Am 24. September 2010 veröffentlichte Harris sieben Jahre nach seinem Debütalbum sein zweites Album Der Mann im Haus. Auf dem Album mit 12 Songs sind Gastauftritte von J-Luv, Muhabbet, She-Raw, Hammer & Zirkel, Sido, Said und Voll-K enthalten.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Harris_%28Rapper%29

    „Im Zusammenhang mit dem Auftritt (Deutschland-Lied) machte die Anschuldigung einer Journalistin, Muhabbet habe ihr gegenüber den Mord an Theo van Gogh gerechtfertigt und gesagt auch Ayaan Hirsi Ali würde den Tod verdienen, Schlagzeilen.“

    Kooperationen mit Muhabbet und Said sprechen nicht gerade für Harris. Eigentlich fehlt jetzt nur noch Fäkalrapper Bushido im Bunde.
    So ein Interview tue ich mir nicht an, seine Musik erst recht nicht.

  7. Ich erinnere mich an eine Journalistin, die mich wegen ‘Nur ein Augenblick’ empört anrief. Bis dahin hatte ich viel Respekt vor ihr, aber da merkte ich: Sie kann gar nicht begründen, was an dem Lied falsch sein soll, sie ist einfach nur empört.

    Brainwashed und Mitläuferin. Cool! 🙂

  8. Korrekter Typ. Das ist echte »Bereicherung«.
    Es ist sowieso allgemein so, dass Ausländer mit deutschem Patriotismus kaum Probleme haben (im Gegenteil), sondern nur verklemmte linke Spießer.

  9. Beifall für Harris. Schon peinlich, dass wir uns von Leuten wie ihm den Patriotismus wieder schmackhaft machen lassen müssen. Aber er hat Recht.

    So, und nun wieder eine von gaaanz vielen schönen Meldungen, am „besten“ gefällt mir heute diese:

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/370262/index.html

    Es wird lieber nicht bemerkt, dass es sich um eine natürlich „südländische“ Gruppe handelte. Und rassistisch ist der Überfall bestimmt auch nicht gewesen, oder? Wahrscheinlich hat denen nur deren Nase nicht gepasst, hm? Es ist zum Kotzen…

    „An einer Haltestelle in Hellersdorf wurden in der vergangenen Nacht zwei Personen angegriffen. Die beiden 44 und 31 Jahre alten Männer betraten gegen 23 Uhr 10 die Straßenbahnhaltestelle in der Riesaer Straße Ecke Stendaler Brücke. Dort wartete eine Gruppe Jugendlicher, die aus ca. acht bis zehn Personen bestand. Als sie an der Gruppe vorbei gingen, wurde der ältere der beiden von einem Unbekannten aus der Gruppe heraus zu Boden geschubst. Bei dem Sturz schlug er mit dem Kopf auf dem Bahnsteig auf. Als dessen Begleiter ihm zu Hilfe kam, wurde dieser aus der Gruppe heraus von einer Person mit einem Messer angegriffen und in den Rücken gestochen. Nach der Tat flüchteten die Angreifer. „

  10. Bin schon seit Jahren dafür, Harris zum Bundespräsidenten zu wählen. Wäre besser als alle, die wir in den letzten Jahren hatten. Wer solche Texte lässig in Mikro rappt, hat ein Rückgrat, einen klaren Kopf und keine Angst. Solche Leuts brauchts in den Medien, der Politik und den Kirchen.
    Und es sind tatsächlich oft Leuts mit Mihigru (natürlich nicht aus islamischen Ländern), die sich so offen äußern. Eine Freundin von mir, die aus Russland stammte, hat immer die besten Sprüche zu Deutschland und den integrationsunwilligen Migranten drauf gehabt. So Sachen wie „ich will ein anständiges Deutschland und keine Müllhalde“ oder „wenns denen nicht gefällt, sollen sie nach Pakistan zurück“. Natürlich hat sie längst die deutsche Staatsbürgerschaft und besucht ihre Eltern in Russland nur noch, damit die mal ihre Enkelkinder zu sehen bekommen. Keine Rede von „Familien-Zusammenführung“, „Hartz IV“, Bildungsverweigerung oder Sonderbehandlung der Kinder in der Schule, etc. Sie hat sich entschieden, hier zu sein, Deutsche zu werden und sich ganz praktisch zu assimilieren, ohne ihre Wurzeln (Muttersprache, Familie) mit Füssen zu treten. Nur ein Beispiel dafür, wie es geht und wie klar die Zuwanderer aus vielen, vielen Ländern und Regionen uns tatsächlich bereichern. Warum wollen die gebrainwashten Linken die Realität nicht anerkennen, dass vor allem Muslime als Zuwanderer Integrationsprobleme machen und sich wie die Axt im Walde benehmen ?
    Muss wohl der Selbsthass sein, der tatsächlich nur hierzulande so stark ausgeprägt ist. Warum ist z. Bsp. die EDL zahlenmässig relevant, während Antidschihadisten hierzulande keinen Fuss auf den Boden bekommen ?

  11. Wie sehen eigentlich die Linken den Herrn Harris ?

    Hab´s mal aus einem „anderen Blog“ hier reingestellt .
    Der Artikel ist zwar schon etwas älter, aber erzeugt immernoch eine Mischung aus Kopfschütteln und Lachkrämpfen :

    Hamburg: Harris‘ kommt ins Haus 73
    rassismuskritik 18.02.2011 16:52
    Am 24. Februar 2011 soll der Rapper Harris in Hamburg im Haus 73 auftreten. Harris wurde durch seinen Song „Nur ein Augenblick“ bekannt – eine musikalische Version der momentanen hegemonialen Integrations- und Assimilationsdebatte in Deutschland. Im folgenden eine kurze und unvollständige Kritik des Songtextes:
    Rassismus als Einzelfall

    Darin „outet“ sich Harris als Schwarzer, der (auch) mit herabwürdigenden rassifizierenden Unterscheidungspraxen konfrontiert wird, spielt sie aber gleich im nächsten Satz als – für Deutschland untypische – Einzelfälle herunter („Das ist nicht Deutschland, das ist nur ein Augenblick“). Mit dieser Nichtanerkennung der gesamtgesellschaftlichen Dimension des Rassismus verhamlost er die Wirkungsmacht der rassistischen Realität sowie das Ausmaß der alltäglichen Erscheinungsformen.

    Ausländerpädagogik aus dem Bilderbuch

    Im weiteren Text fordert Harris – in ausländerpädagogischer Manier – alle in Deutschland lebenden und von der majority nicht zum natio-ethno-kulturellem „Wir“ hinzugezählten Menschen auf, sich der sog. deutschen Leitkultur unterzuordnen und die deutsche Sprache zu lernen. Ansonsten hätten sie im „großzügigen“ Deutschland nichts verloren und er würde sie, so bietet er an, zur Ausreise persönlich zum Flughafen begleiten.

    Dank dieses rückwärtsgewandten Missachtungsansatzes hat sich der Song sogar als Titellied der „Integrationskampagne“ „Ich spreche Deutsch“, die einen monolingualen Umgangston in Deutschland einfordert, verdient gemacht.

    Aus rassismuskritischer Sicht ist Harris beim besten Willen nicht hinnehmbar. Darum Auftritt am 24.2. im Haus 73 verhindern!

    Muahaha !!!
    Ick kann nicht mehr !
    Wer denkt sich denn solch eine Scheiße aus ?

    😆 😆 😆

    Und für alle, die den Sprechgesang mögen und wieder dieses Kopfschüttel- und Lachgefühl, wie bei dem Lesen des obigen Artikels, haben möchten, die „Antwort“ auf das Lied „Nur ein Augenblick“ von Harris .

    http://www.youtube.com/watch?v=58rlR8sq7L4&feature=related

  12. Dem Rapper Harris sollte mal jemand beibiegen, daß Deutschland ein gutes Land ist, solange man nicht von einer bestimmten Meinungslinie abweicht und vor allem immer brav und freiwillig für den Staat schuftet. Die herrschende Doktrin bekommt vielleicht alle zwei Generationen einen neuen Anstrich, und die Methoden erfahren ein Upgrade, aber die Grundhaltung bleibt die gleiche. Naja, ein gewisser Herr Obama ist ja auch in Indonesien aufgewachsen ohne wirklich viel über seine Umgebung gelernt zu haben.

  13. An die Redaktion, könnte euch interessieren:

    In dem schwedischen Stadtteil Tensta (gehört zu Stockholm) haben „Schüler“ eine Schule abgefackelt und grossen Sachschaden verursacht.

    Es wir nirgends etwas zu diesen „Schülern“ gesagt.

    Allerdings ist bekannt, dass 86.5% der in diesem Stadtteil lebenden Personen sogenannte „nicht-ethnische Schweden“ sind.

    Alles klar? 😉

  14. Schon die Aussage der Journalistin: „Wie können sie nur so ein pro-deutsches Lied machen ?“ zeigt, was für ein krudes (jawohl!) Verhältnis einige vornehmlich linkseingestellte Deutsche dazu haben. Auch wenn ich kein Rap-Fan bin, Harris spricht doch die Wahrheit aus.

    „Schäm dich, so schlecht über Deutschland zu reden“ – richtig. Und auch die Sprache zu lernen, sollte doch eine Selbstverständlichkeit sein.

  15. Ach ja unsere „Gebräuche“: Wir Deutschen sitzen die ganze Zeit da und essen Schweinefleisch.

  16. „Broken glass everywhere People pissing on the stairs, you know they just don’t care
    I can’t take the smell, I can’t take the noise no more Got no money to move out, I guess I got no choice
    Rats in the front room, roaches in the back Junkie’s in the alley with a baseball bat
    I tried to get away, but I couldn’t get far ‚Cause a man with a tow-truck repossessed my car

    Don’t push me cause I’m close to the edge I’m trying not to lose my head…

  17. “Weil ihr Umfeld sagt, Deutschland sei scheiße und alle Deutschen Muslime hassen – der Spruch kommt ganz oft! Ich wende ein: ‘Wie? Hier gibt’s doch etwa jede Menge Moscheen!’”“

    Na das laßt mal nicht die neue türkisch-islamische Lobby-Politikerin Özugus (SPD) in Schleswig-Holstein hören. Denn laut Özugus haben Moslems sich nicht zu integrieren, und sie haben auch keine Bringschuld.

    Schleswig-Holstein bekomt 4. türkische Ministerin

    Keine Bringschuld der Moslem-Megranten

    „Eine Bringschuld der Moslems in Deutschland sieht sie nicht. Forderungen nach Integration tut sie als unverschämt ab: „Schon diese Forderung ‘Integriert euch endlich!’ hat etwas Diskriminierendes und Beleidigendes“, stellte sie unzweideutig fest.“

    http://sosheimat.wordpress.com/2012/05/18/es-hauft-sich-deutschlands-4-turkischstammige-ministerin/

    Die Özugus (SPD) ist nur eine national-religiöse Lobbyistin für Türken/Moslems und ihr politisches Ziel, und dass von RotGrün, ist es anscheinend Deutschland so herzurichten, dass sich die Türken/Moslems und Co. hier in Deutschland nicht zu integrieren brauchen, sondern wir Deutsche sollen uns in die Türken und den Islam integrieren. Wir Deutsche sollen wenn es nach den Politikern geht unsere Kultur und Identität zugunsten Millionen Fremder Sozialstaatseinwanderer aufgeben.

    Lenin hatte recht, wir im Westen sind selten dämlich siehe die Deutschen. Denn wir Deutsche haben den „Strick“ an dem man uns eines Tages „aufhängen“ wird wirklich selber bezahlt.

  18. #19 HendriK.

    zeigt, was für ein krudes (jawohl!) Verhältnis einige vornehmlich linkseingestellte Deutsche dazu haben.“

    Krude? Ich würde das deutlicher sagen, die „deutschen“ Journalisten sind in der Mehrheit antideutsche Rassisten. Und deren Ziel ist es Deutschland in der Bunten Republik aufzulösen. Oder glaubt einer das Motto der Linken „Deutschland verrecke“ sagen die nur zum Spaß? „Deutsche“ Politiker sind übrigens auch nicht viel besser, was deren Einstellung zu Deutschland angeht!

  19. Wenn es die gesellschaftliche Moralnorm nicht zu lässt, dass man Stolz z.B. auf Deutschland ist, bzw. Deutscher zu sein, dann klappt’s eben auch nicht mit der Integration: Wie soll man sich zu etwas zugehörig fühlen, dessen man sich eigentlich fast schon schämen soll?
    .
    Ich wette auf SpOn ist mal wieder ein thread offen; zum Thema „in Kleinkleckerstown/Missouri erschießt Sheriff Schwarzen“ und der versammelte, links-grüne Mob ist versammelt, um wie irre auf Amerika einzudreschen – wobei wie immer auch der soooo dumme Nationalstolz der „Amis“ belächelt bis verdammt wird. Als traditionelles Einwanderungsland weiß man in Amerika , dass eben Nationalstolz u.A. auch ein erfolgreiches Mittel der Integration ist.

    ______________

  20. #2 Rednaxela

    Die Linken brauchen die Steuern um Deutschland mit diesem Geld zu zerstören!

  21. Der Harris der ist cool, aber der hat ja auch einen halben amerikanischen Background und keinen arabisch-mohammedanischen!

  22. #26 Wilhelmine

    und aus lauter Dankbarkeit annektieren diese eingewanderten PolitikerInnen Deutschland für ihre Landsleute. Es wird in wenigen Jahrzehnten große Gebiete innerhalb der BRD geben die autonom sind, und deren Schutz von der Türkei und den arabischen Staaten übernommen wird.

    Und wer meint ich spinne, der schaue sich das einst serbische Kosovo an. Genau so wird es in Deutschland ablaufen. Zwei Gebiete sind schon sicher, Ruhrpott und der Groß-Raum Stuttgart-Frankfurt. Siehe hier:

    Islam-Landkarte Deutschland, von 2004
    http://pi-news.net/wp/uploads/2007/08/deutschland_islamisierung.GIF

  23. Oliver Harris ist definiv deutscher als sämtliche „Grünen“ zusammen.

    Wer so spricht, bei dem stellt sich die Frage nach der Volkzugehörigkeit erst gar nicht.

  24. #17 Hokkaido

    Stockholm: Jugendliche brennen Schule nieder!

    http://www.thelocal.se/40890/20120517/

    Lest mal die dämlichen Kommentare der Gutmenschen. Die labern denselben Schwachsinn wie die BRD-Gutmenschen.

    Tensta-Schule war multikulturelle Musterschule !!

    und jetzt schaut euch mal diese Tensta-Schule an. So was edles gibt es in Deutschland höchstens in privaten Internaten. Und da behaupten dämliche schwedische Gutmenschen was von „frustrierten“ Jugendlichen und Ausgrenzung.

    Bilder Tensta-Schule.
    http://www.kreis-offenbach.de/PDF/Inger_Nyrell_Kinder_mit_Migrationshintergrund_als_Bereicherung_und_Erfolgsfaktor_Tensta_Gymnasium.PDF?ObjSvrID=350&ObjID=735&ObjLa=1&Ext=PDF&WTR=1&_ts=1292327427

  25. Herr Harris imponiert mir.
    Hätte nicht gedacht, dass ein Deutsch-Rapper so eine Meinung haben kann !

    Hut ab !

  26. noch ein Nachschlag in Sachen Schweden. Dieses Land ist irre geworden.

    Schweden ist nur noch ein perverses marxistisches Gesellschaftsexperiment!

    Die Sowjetunion läßt grüßen. Die Schweden nennen Schweden gerne das Volksheim. Mir fällt zu Schweden nur „marxistisches Volkgefängnis“, oder vielleicht sogar noch besser, geschlossene Anstalt ein!

    Er, sie, es oder was? Die Schweden und ihr irrer Genderplan
    Vermutlich ist man in keinem anderen Land der Erde derart bemüht, Geschlechterrollen möglichst final zu erledigen, wie in Schweden. Jetzt hält ein neues Kunstwort Einzug in die schwedische Sprache, das kleine Wörtchen »hen«. Es soll die Ansprache eine Person ermöglichen, ohne dabei ihr Geschlecht zu nennen. Denn in Schweden gilt es inzwischen als eine ausgesprochene Diskriminierung, wenn man als Mann oder Frau angesprochen wird.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/birgit-kelle/er-sie-es-oder-was-die-schweden-und-ihr-irrer-genderplan.html

    Den Schweden ist echt zuzutrauen, dass sie auch so beknackte Experimente wie Stalin veranstalten.
    Josef Stalin versuchte Affenmenschen Rasse, Zucht menschliche Weibchen mit männlichen Affen
    http://www.experienceproject.com/l/de/s/geschichten/Josef-Stalin-Versuchte-Affenmenschen-Rasse-Zucht-Menschliche-Weibchen-Mit-M%C3%A4nnlichen-Affen/210461

  27. #22 Cedrick Winkleburger

    ————————————————

    Ahh, ein Liedtext vom Großmeister.

    Die 80er. Da war Rap noch Rap, und nicht „old-School“.

  28. #8 guenni (18. Mai 2012 12:37)

    Guter mutiger Text, gute Musik. Note sehr gut.
    Da kann sogar ich als 70jähriger nocht drauf abrappen. Cool was?

    Eindeutig: JA!

  29. #30 Rosinenbomber (18. Mai 2012 14:30)

    Also sein Text ist ja schon mal ganz OK. Wer bekifft solche Texte schreibt ist mir allemal lieber als einer, der sowas ohne Dope nicht hinbekommt 😉

  30. Jeder, der bei PI was gegen Leute mit einer Haltung wie Harris hat, kotzt mich gewaltigst an.
    Ihr seid nicht „politisch inkorrekt“, wie übrigens auch dieser Rapper, ihr seid nur dämliche Rassisten und sollt – im Verbund mit den vielen auf links gezogenen „guten“ Faschisten, Islamisten und sonstigen destruktiven Deutschlandhassern zur Hölle fahren.

    Und deshalb sage ich auch nicht „adiós!“(zu Gott!), deshalb sage ich: Verpisst euch!

  31. 30 Rosinenbomber
    Mir scheint eher, dass Du Teil des Problems bist.
    Ich bin froh, dass es auch solche Bereicherungen wie Harris gibt, denn sie sind wirklich per Definition die gelebte Bereicherung.

  32. mit harris würde ich sogar meine knastzelle teilen,nach dem Motto „lass intelligente Menschen um mich sein“

    aber schaut euch das mal an

    copyandpaste by meineröhre

    http://www.youtube.com/watch?v=5t71H4FE0eM&ob=av3e

    Das lustige ist ja…: Sobald mal jemand die Schnauze aufmacht wie Harris, sagen die, die sich angesprochen fühlen (bzw. die gemeint? mit „Nur ein Augenblick“ sind), dass das nur ein Hetzer-Nazi ist, er den Deutschen in den Arsch kriecht, der keine Ahnung hat. Einer von denen, ein gewisser Kaveh, falls du den kennst, bringt sogar einen sinnlosen Gegentrack, der in etwa so viel Reife wie Flers „Ökorap“ hat… und damit beweisen sie indirekt, dass Harris doch recht hat. Danke dafür!

    TheSumtimez Antwort an HanfTV (Kommentar anzeigen) vor 3 Wochen 7

  33. Und wie „Sido“ in einem Song passend ergänzt:
    „Und zum ersten mal sagt jemand Harris mag ich nicht, tja so ist das,wenn man sagt,wie´s ist. „

  34. gutes lied… dafür hat harris eigentlich den integrationspreis verdient und kein bushido

  35. Habe das ganze interview in der JF gelesen.
    Er kannte die JF vorher gar nicht und musste sich erstmal informieren.
    Alle haben ihm davon abgeraten, er sagte aber „Jetzt erst rechT!“
    Sympathischer Revoluzzer!
    Bevor ich zu PI kam, habe ich auch nur den hetzerischen Bericht im KStA gelesen.
    Dachte mir eigentlich das gleiche wie Harris und bin hier geblieben. Der KStA hat michals Kunde verloren. 🙂

  36. #37 Cedrick Winkleburger (18. Mai 2012 15:04)
    #39 golgatha (18. Mai 2012 15:36)

    Der Typ pumpt durch Rauschgiftkauf Geld in die organisierte Kriminalität und schadet damit seinem angeblich so geliebten Land.

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen…

  37. #43 geissboeckchen (18. Mai 2012 17:39)

    Habe das Interview ebenfalls ganz gelesen. Wir haben hier in Deutschland außer Duckmäusern auch noch ein paar Leute, bei denen die Hetze der Mainstreammedien das Gegenteil bewirkt – so bei Harris. Ich selbst wurde durch Hetze auf die JF, auf PI und auf manches Buch aufmerksam und habe mir diese Dinge – zugegeben – zunächst ängstlich und vorsichtig angeschaut; dann ist das Lügengebilde zusammengebrochen.

    Harris ist eine frische, unverdorbene Natur. Bei ihm kommt noch dazu, dass er zur Hälfte amerikanische Wurzeln hat und von dort den Kadavergehorsam und den Maulkorb, der in Deutschland gängig ist, nicht so kennt.

  38. #44 Rosinenbomber (18. Mai 2012 17:54)
    Ich behaupte das tun auch 20% der PI-Leser… in der U30-Fraktion dürfte der Anteil noch höher liegen. Legalize it! 😉

  39. Der Mann ist gut, den kann ich auch als Deutschen und willkommenen Mitbürger akzeptieren, da er sich selbst als Deutscher fühlt und für dieses Land eintritt. Bravo!

  40. jepp, so was kann ich meinen Kindern als o.k vermitteln.

    Hoffe nur, das die „demokratische Mitte“ den Sänger nicht als RECHT“SEX“TREM verortet.

    (;-))

  41. #46 Westfale (18. Mai 2012 18:20)

    Dass es auch bei PI Asoziale gibt, bestreite ich nicht…

  42. Um etwaiges Mißverständnis zu vermeiden: Ich finde ihn auch um Längen besser als so einen mit Integrationspreis gebauchpinselten Bushido und Konsorten. Aber ich halte Harris‘ „Einsichten“ für genauso oberflächlich, wie es dem bedauerlichen Klischee über Amerikaner entspricht. Er hat dieses Land nicht wirklich verstanden. Nicht daß ich ihm das vorwerfe, es versteht ja die Mehrzahl der Deutschen nicht.

  43. Rosinenbomber
    Trotzdem ist mir der Typ lieber als hunderttausend organische Kartoffeln, die irgendwelchen linken Müll erzählen, Szenarien von Klimakatastrophen aufmalen (was es nicht gibt); sprich, Politiker, Grüne, Linke und Gutmenschen und was weiß ich sonst noch.
    Ich habe das gesamte Interview in der Jungen Freiheit gelesen und war schon beeindruckt. Bei mir war es doch ähnlich. Ich habe eine linke Vergangenheit und habe irgendwann gespürt, es stimmt und passt alles nicht. Für junge Menschen ist es noch schwieriger, dem Lügengeflecht der Medien zu entkommen.

  44. Ich persönlich bin auch gegen die sogenannten ‚weichen‘ Drogen wie Cannabis, aber warum hacken jetzt manche auf Harris herum, weil er mal nen Dübel reinzieht.

    Ich frage mich gerade, wieviele der Kommentatoren jeden Abend drei bis elf Feierabendbierchen reinziehen. Ist auch nicht besser, Alk macht das Hirn genauso matschig wie Marihuana.

    Wir sollten froh sein, dass ein Mitmensch mit „offensichtlichem Migrationshintergrund“ dazu aufruft, wieder mal ein bisschen Stolz auf unser Heimatland zu zeigen!

    Und Rap ist auch nicht wirklich mein Fall (da fehlt die elektrisch verstärkte Gitarre 😉 ), Geschmäcker sind halt verschieden…

  45. Ja, der Selbsthass der Deutschen ist unglaublich.
    In vielem hat Herr Herris recht.

  46. Dieser Selbsthass ging mir schon immer auf die Nerven.
    Aber es ist kein Wunder, denn schon in der Grundschule kriegt man immer und immer wieder von seinen Lehrern vermittelt, wie schlecht wir Deutschen ja sind und das wir bösen Deutschen nicht stolz auf unser Land zu sein haben.
    Von dieser Sorte Lehrer habe ich schon dutzende kennen lernen müssen.
    Es gab bis jetzt nur einen Lehrer in meiner bisherigen Schullaufbahn der offen sagte:“Ich bin stolz auf unser Land. Und es ist in Ordung stolz auf Deutschland zu sein.“
    Ein generell sehr kompetenter Lehrer, der sich seine eigenen Gedanken macht.
    Leider sind solche Lehrer an den Schulen im Ruhrgebiet sehr selten.
    Jeder Patriot wird von den meisten einfach als Nazi abgestempelt. Den Unterschied zwischen einem Nazi und einem Patrioten erkennen sie nicht, und wollen ihn auch nicht erkennen.

    Eine Stelle in dem Text sprach mir besonders aus der Seele: „Wenn ein blond und blauäugiger Deutscher so reden würde wie er (Harris), wäre er “der Nazi” und “weg vom Fenster”.
    Ich bin ein Mädchen mit blonden Haaren und blauen Augen und bekenne mich zu Deutschland. Ich schätze meine Heimat und die Deutsche Kultur. Dafür musste ich mir schon so einige Sprüche anhören, von links außen so wie von muslimischer Seite, wie etwa „Es ist nicht überraschend, daß du so etwas sagst, du schaust schon aus wie ein Nazi.“ oder in einer von solchen Leuten häufig verwendeten vulgären Sprachvariante „Sch**ß blonde, deutsche Nazi Schlampe.“
    Gegenüber Muslimen braucht man als blonde Person oftmals nicht einmal etwas sagen, die schreien einem auch so mal gerne hinterher, daß man angeblich ausschaue wie ein typischer Nazi oder ein Nazi sei.
    Sehr höfliche unsere `lieben´ muslimischen Mitbürger. Die `kulturelle Bereicherung´ durch ihre Präsenz ist unbeschreiblich -_-„

  47. #55 SnowHeart (19. Mai 2012 04:22)

    Es ist schade das sich Deutschland so negativ, auch durch die Islamisierung entwickelt hat.

    Gemeinsam gegen islamische Gewalt, Koran, Scharia und Unterwerfung in Deutschland.

  48. Politiker, die Wähler, MSM, Juristen, Islamversteher, usw. sollten sich schämen was sie aus Deutschland gemacht haben.

Comments are closed.