Sie ist 31 Jahre jung, auffallend hübsch und türkischstämmige Muslima. Seit dem 31. Mai 2012 sitzt Serap Güler für die CDU im nordrhein-westfälischen Landtag. Die Regierungsdirektorin und stellvertretende Vorsitzende des deutsch-türkischen Forums verkörpert wie kaum eine andere den fatalen Linksruck der Christdemokraten.

Güler, die mit Ex-Integrationsminister Laschet einen ebenso linken Ziehvater vorweisen kann, will Kinderfremdbetreuung durch Krippensozialismus forcieren. „Ausbau der Kinderbetreuungsplätze“ und „Frühkindliche Bildung in unserem Land weiter voranbringen“ nennt sie das verklausuliert.

Für „Integration“ sind nach Meinung der Kölner Landtagsabgeordneten in erster Linie die autochthonen Deutschen zuständig:

Wir können auch sagen, „diejenigen, die zu uns kommen, müssen sich mehr Mühe geben, sich anpassen!“ – das haben wir lange genug so gehandhabt und kassieren nun die Quittung dafür! Das Modell ist also gescheitert. Nun muss ein Umdenken stattfinden.

An Selbstbewusstsein mangelt es der Neudeutschen nicht:

Gehöre ich dazu? Meine Antwort lautet, ja! Dementsprechend nehme ich auch meine Umwelt wahr. Wenn mir jemand das Gegenteil erzählen will, muss er mir erst einmal sprachlich überlegen sein und das kommt selten vor!

Auch Güler selbst arbeitet hart für die „Integration“. So schreibt sie als Kolumnistin für „Almanya Bülenti“, einer Nachrichtenseite für in Deutschland lebende Türken – komplett auf türkisch versteht sich.

Da wundert es auch nicht groß, dass die „sprachlich überlegene“ Güler auf Facebook ihre Bewunderung für türkischstämmige Grünen-Politiker wie Cem Özdemir und Tarek Al-Wazir ausdrückt: Die Politik ist schließlich dieselbe und Blut bekanntlich dicker als Wasser…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Ihre Qualifikation ?
    Sie ist Türkin,
    das reicht der C*DU vollkommen.
    Die können gar nicht genug von Allahs Bodentruppen und Erdogans 5. Kolonne bekommen.
    Verrat an Volk und Wähler.

  2. Naja, die Schönheit geht, die Dummheit bleibt, aber genug Qualifikation für linke Poltik.

  3. @Hundewache.

    Lol. Genau das wollte ich auch fragen. Die Türken werden bald ihre 16-jährigen Fotomodells mit Idealmaßen 80-50-80 in den deutschen Parlamenten einsetzen, damit sie durch die Zuhilfenahme der Medien das Volk der Deutschen beeindrucken und uns gleichzeitig sugerieren, dass wir zu alt sind und bald aussterben werden.

    Diese Wesen brauchen keine politische, sondern optische Qualifikationen.
    Und sie müssen nichts tun, nichts leisten.

    Sie müssen SEIN: Jung, Türkisch, Weiblich… Also Aushängeschilder einer fetten alten, dickbäuchigen Lüge namens Taqiyya.

  4. „Fataler“ Linksruck ist ja fast noch beschönigend. Die CDU weiß nicht mehr, wie man „konservativ“ schreibt. „Vaterland“ und „Deutsches Volk“ bedeuten diesen vaterlandslosen Gesellen ebensowenig wie das „C“. Karriere wollen sie machen, koste es, was es wolle.

    Und der Luschet wird ihr den Steigbügel halten bei der Islamisierung und Osmanisierung unseres Landes.

  5. Mohammedaner werden mich als christlichen Deutschen niemals vertreten, egal in welcher Partei sie engagiert sind. Warum auch, ihre politische Vorstellung und Religion weichen von meiner um 180° ab. Eigentlich nehme ich sie nur als bemitleidende Fremdkörper war, die ihre Anstellung ihrer Herkunft wegen in der Politik haben.

  6. Wie bitte wird man mit 31 Jahren schon Regierungsdirektor?

    Vielleicht muss man Migrant sein?

  7. Güler…entweder ein „lupenreiner“ Maulwurf (Bock? Gärtner), oder einfach zu dämlich um der entsprechenden Partei beizutreten.

    Und ein Beispiel für die Unwählbarkeit der CDU, die so oder so zu dämlich ist, um den Braten zu erkennen.

  8. Gibt es eine Übersetzung bzgl. Videos für die Mitbürger ohne türkischer Abstammung??? Und wenn ja, stimmt es dann?

    Oder muss ich erst türkisch lernen um zu wissen ob dort das gleiche wie auf deutsch erzählt wird???

    Soll das Integration bedeuten???

    Ich traue keinem der in Deutschland in einer nicht-deutschen Sprache Politik macht, das er auch für mich als Deutschen Politik machen will! Mag kleingeistig sein, aber ich halte es für eine vernünftige Einstellung…

  9. #5 IslamAbschaffen (08. Jun 2012 19:09)

    Mohammedaner werden mich als christlichen Deutschen niemals vertreten, egal in welcher Partei sie engagiert sind.

    Dann bleiben dir nur die Pros und die Republikaner zur Auswahl.
    Hast du sie gewählt? Ich wüßte kaum eine andere Partei, die nicht auch Muslime als Kandidaten aufstellt.

  10. #6 WahrerSozialDemokrat (08. Jun 2012 19:13)

    Gibt es eine Übersetzung bzgl. Videos für die Mitbürger ohne türkischer Abstammung???

    Ja, gibt es:

    Warum die CDU wählen? Weil türkische Jugendliche dann in den Beiräten und im Parlament sein werden. Wenn die CDU gewählt wird, werden unsere Rechte vertreten. Geben Sie Ihre Stimme, für eine glanzvolle Zukunft unserer Kinder, der CDU.

    Übersetzung: Serap Cileli

  11. Vielleicht wacht die CDU ja auf, wenn sie in NRW noch einmal 8 Prozent verliert. Der konservative Wähler hält Energiewende, kultursensibles Verhalten gegenüber Moslems und Milde bei gewaltätigen „Talenten“ für einen blanken Unsinn und wird ganz bewußt zum Nichtwähler.

  12. Auffallend hübsch???
    Wohl eher durschnittlich hübsch und auffallend überheblich….wie die meisten Türken!

  13. #7 Kybeline (08. Jun 2012 19:13)

    Seit Jahren wähle ich keine etablierten Parteien mehr, sondern ausschließlich rechts(was gerade vor Ort verfügbar ist). Wäre alles andere nicht grob fahrlässig bei der gegenwärtigen Faktenlage in Deutschland?

    Jammern und politisch unflexibel bleiben führt doch zu nichts – höchstens zu noch mehr Unterwanderung durch Mohammedaner.

  14. Bei diesen Leuten hat man das untrügliche Gefühl, dass sie konsequent gegen uns arbeiten…

  15. „2002-2007 Studium der Kommunikationswissenschaft
    und Germanistik “

    5 Jahre studiert, aber keinen Abschluss ???

  16. Ja wo leben wir denn ????
    Da wird in den Wahlwerbespots türkisch gesprochen, auch Özdemir. Ist es denn nicht zumutbar, wenn man HIER lebt, deutsch zu sprechen und sich anzupassen !?? Scheinbar nicht: Die Grünen sind ja sowieso schon eine Türken-Anbiederungspartei. Die CDU dort auch. Also so soll Integration funktionieren. Statt mal von den Einwanderern (die oft schon Jahrzehnte hier leben) zu fordern, deutsch zu sprechen, wird hier türkisch gesprochen. Gute Nacht Deutschland , wenn das so weitergeht. Nicht mal ein Untertitel gabs. Einfach nur armselige dieses Spracheinschleimen.
    Özdemir spricht ja sonst deutsch – da könnte er auch bei bleiben.

  17. #8 Toytone
    Frau und muslimische Migrantin, da wird man halt schneller befördert. Die konkurierenden Männer haben gegen diese gewollte Bevorzugung von Quotenmigrantinnen keine Chance. Mir graut es schon vor der gleichen Entwicklung in der Justiz, insbesondere bei der Besetzung von Richter- und Staatsanwaltstellen.

  18. Ich frage mich, wie viele von diesen Gülen Mädchen noch auftauchen, sie sind bereits in den Windeln mit Spitzenpositionen versehen worden.

    Immer wenn ein Politiker der Türkei ein Geschenk machen will, sagt die Türkei, „nimm die und setze sie genau dort hin“.

  19. Gerade auch solche U-Boote verkörpern den Paradigmenwechsel in der Politik. Die Wendung „zum Wohle des Volkes“ haben diese Leute noch nie gehört. Es geht allein um die Vertretung von (türkischen) Partikularinteressen. Daher erinnert mich das erste Güler-Zitat an äh „Graffiti“, das ich heute auf dem Heimweg lesen durfte:
    Integration?
    Nein danke!
    Freiheit für die Türken!

  20. Auffallend hübsch

    Ihr habt wohl ein Rad ab! Sie ist nicht hässlich, aber auch nicht auffallend hübsch.

  21. Regierungsdirektorin

    Naika Foroutan sagte ja mal, Migranten (also Moslems) in führenden Positionen sind für Politik längst ein Paradigma.

    Noch Fragen?

  22. Wir können auch sagen, „diejenigen, die zu uns kommen, müssen sich mehr Mühe geben, sich anpassen!“ – das haben wir lange genug so gehandhabt und kassieren nun die Quittung dafür! Das Modell ist also gescheitert. Nun muss ein Umdenken stattfinden.

    Ja diese Kartoffelfresse müssen sich endlich noch weiter demütigen und sich an die türkische Kultur anpassen …Einführung von Pflichtbesuchen der Moschee wre ein Anfang .. dort können sie vom DITIB ( Laut Erdogans Auftrag!) mit Türkischer Kultur geimoft werden

  23. Sie ist nur RegeierungsRÄTIN!
    Besoldung A13, also ne Anfängerin in der
    höheren Beamtenlaufbahn.
    Man sollte sich also eher fragen, wieso
    die nach abgeschlossenem Hochschulstudium
    mit 31 noch nicht weiter ist.

  24. Regierungsdirekorin ? Das ist Besoldungsgruppe A15. Der Hauptschullehrer ist i.d.R. A12. Einen Studienabschluss hat die gelernte Hotelfachfrau in 2 Laberfächern. Wie man mit 31 dabei noch den erforderlichen Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des höheren Dienstes schaffen kann, ich weiß es nicht. Dem Tüchtigen oder dem Protegé ist wohl alles möglich.
    Eines ist allerdings wahr : Das Deutsch der Eingeborenen ist schlecht wie nie. Die Chefs/Anwälte/Ärzte sind froh über fähige Albanerinnen / Türkinnen, die nicht nur auf ihren Rechten bestehen.

  25. Was auch sehr auffallend ist, installierte Türken haben vom Tuten und Blasen keine Ahnung. Geht es um politisch wirklich wichtige Dinge, glänzen sie durch Unwissen. Eigentlich können sie nur jammern, mehr Geld für Integration fordern und Deutschland gesellschaftlich noch weiter an die Wand fahren. Aus ökonomischer Sicht ein reines Desaster für uns.

  26. Wir dürfen –als Gesellschaft, die vom demografischen Wandel betroffen ist – es uns einfach nicht leisten, Talente zurückzulassen, oder sie zu ignorieren ….Wenn wir das ändern wollen, müssen wir in ihrer Sprache auf sie zugehen, um sie davon überzeugen zu können, wie wichtig eine gemeinsame Sprache ist, wie wichtig es ist, die Sprache dieses Landes zu sprechen. Hierfür müssen wir aber die Angebote erweitern und auch die Pflichtstunden bspw. bei den Integrationskursen erhöhen.

    http://www.migranten-union.de/2011092884/interview/serap.html

    Fassen wir zusammen:
    Wir müssen auf die unverzichtbaren Talente zugehen und ihnen in ihrer eigenen Sprache klarmachen, wie wichtig es doch ist, in Deutschland Deutsch zu sprechen!

    Chapeau Mme. Güler! Sie wissen wirklich wo der Hase läuft 😀 😀 😀

  27. #23

    Egal, jedenfalls stelle ich mir zunehmend die frage, gibts dafür keine deutschen Frauen? Aber das ist ja bewusst so gemacht und gewollt, das immer mehr türkische Muslime und Muslimas ranghohe Positionen einnnehmen.

    Wie dem auch sei, ich denke es ist nicht mehr umkehrbar.

    Ich schmeiss den Hut drauf und wandere aus, die können mich doch alle mal..

    Das soll Integration sein? Das die deutschen bei der CDU bereits in türkisch Werbung machen müssen?

    Damit wird doch nur das Nicht-Erlernen der deutschen Sprache gefördert.

  28. Eine weitere Türkin in einem deutschen Landtag, die für ihre Landsleute Politik macht!

    In der Türkei darf kein Deutscher Politik betreiben!

    Wo sind eigentlich die italienischen, spanischen, griechischen, chinesischen etc. Immigranten in deutschen Landtagen oder Bundestag?

  29. Da wird sich Frau Güler aber freuen, dass sie zur Regierungsdirektorin befördert wurde, Anfang des Monats war sie noch Regierungsrätin:

    http://www.serap-gueler.de/persoenlich/ueber-mich

    Sie lässt im Übrigen mit keinem Wort erkennen, dass Religion für sie von besonderer Bedeutung ist – warum sie also zur „Muslima“ machen? Ihr schreibt ja auch nicht „Armin Laschet, Katholik“!

  30. Ja,Ja die deutsche Sprache ist „Der“ Weg zur Integaration

    Leider haben wir nichts von der Sprache verstanden.
    O.K. die Bunny´s sehen echt nett aus. Aber,
    meine Oma hat immer gesagt. Schau Dir erst die Mutter an und dann wähle die Frau deines Lebens.
    Weise Oma. Auf die Videos bezogen, darf ich anmerken, dass ich mir die Mama angesehen habe.

    Den Rest überlasse ich gerne den geneigten Lesern.
    (;-))

  31. @ #23 Aaron

    Regierungsrätin ist eine „kleine“ Stufe über A 13. A 13 ist die Endstufe im gehobenen Dienst 😉

  32. Gehöre ich dazu? Meine Antwort lautet, ja! Dementsprechend nehme ich auch meine Umwelt wahr. Wenn mir jemand das Gegenteil erzählen will, muss er mir erst einmal sprachlich überlegen sein und das kommt selten vor!

    Die Migranten, die London / Paris abfackeln, sprechen alle Englisch / Französisch (kommen ja aus ehem. Kolonien). Das hindert sie aber nicht daran die Zivilisation zu zerstören.

    Beherrschung der Sprache ist für die Zugehörigkeit notwendig, aber nicht ausreichend.

    Ein integrationswilliger Ost-Europäer, der gebrochen Deutscht spricht, gehört dazu, die arrogante Türkin – nicht.
    Sie ist eine türkische Lobbyistin, genauso wie Cem Özdemir und wie sie alle heißen.

  33. Das zeigt doch wieder einmal, daß sich der Spruch eines Komikers bewahrheitet: „Wenn eine Katze im Backofen Junge kriegt, dann sind das trotzdem keine Semmeln.“

  34. #28 Species-0 (08. Jun 2012 19:57)

    Wo kann man denn Seraps „Anne“ begutachten?

  35. Deutsch-Türk_Innen-Quote?

    Und wann kommt die Quote für Deutsch-Bayern? Deutsch-Friesen? Deutsch-Preussen? Deutsch-Sachsen? Deutsch-Franken? Deutsch-Thüringer? Deutsch-Badenser, Massai-Pygmäen und China-Tibeter?

  36. #27 Heta (08. Jun 2012 19:51)

    Ihr schreibt ja auch nicht „Armin Laschet, Katholik“!

    Das soll man nicht schreiben, weil es für Katholiken eine Beleidigung wäre.

    Ich glaube, für solche „Katholiken“ wie Laschet ist in der Hölle eine Sonderabteilung vorgesehen (im tiefsten Kreis).

  37. Na ja, aber jetzt erobert die CDU die Herzen der Emiratsbewohner in NRW im Sturm.

    Obendrein lernen nun die türkischen Kinder schneller. Mit jedem neuen Role Model, bilden die jungen Potenziale Hirnzellen – einfach durch angucken.

    Köstlich wie die Hybride wieder die Begrüßungsgesellschaft bemüht. Mein Lieblingsbeispiel Kanada, sagt ja genau das Gegenteil,

    Die strenge Auslese der Leute die man rein ließ war der Trick. Die Voraussetzungen wurden fast ausschließlich von Europäern erfüllt. Es wanderten EUROPÄER ein, EUROPÄER brachten den Kanadiern Gewinn.

    In dem Moment, in dem die Gesetze nach unserem Vorbild geändert wurden, fing der Ärger an und wurde die Einwanderung auch für Kanada zum Verlustgeschäft.

  38. #15 IslamAbschaffen (08. Jun 2012 19:21)

    Man muß es ab und zu auch laut sagen, sonst sind viele Leute nicht so weit, nach A auch B zu sagen…
    Sie spielen zwar den Unzufriedenen, aber dann wählen sie genau dieselben alten Parteien, die ihnen die Moscheen in die Straße setzen.

  39. Wenn Güler sagt:

    „„diejenigen, die zu uns kommen, müssen sich mehr Mühe geben, sich anpassen!“
    Nun muss ein Umdenken stattfinden.“

    dann meint sie bestimmt, wir müssen uns anpassen.

  40. leicht ot, passt hier aber eigentlich doch ganz gut:

    „Star aus „Türkisch für Anfänger“…fühlt sich in Deutschland nicht vorbehaltlos akzeptiert“

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/tuerkisch-fuer-anfaenger/pegah-ferydoni-muss-ihr-deutschsein-immer-wieder-rechtfertigen-24554560.bild.html

    ich hab diesen kurzen, völlig inhaltsleeren Artikel jetzt 2x gelesen, mir ist aber nicht ansatzweise klar geworden, was denn nun eigentlich das Problem dieser mohammedanischen Star_IN ist?

    Kann mir da vielleicht jemand auf die Sprünge helfen? ich mein, die BILD schreibt zwar bekanntlich öfters mal Unsinn oder lügt, aber sie kommt doch dabei stets auf den Punkt… wo war jetzt bitte die Pointe bei dieser Story?

  41. Alles sehr merkwürdig.
    Seit wann dürfen Türken in Deutschland das passive Wahlrecht in Anspruch nehmen? Bei der Bundestagswahl, aber auch bei der Landtagswahl, sich zum Abgeordneten wählen lassen?

    Ein Auszug aus dem NRW – Wahlrecht:
    ##Aktives Wahlrecht bei Landtagswahlen haben alle, die mindestens 18 Jahre alt sind, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl in Nordrhein-Westfalen wohnen.

    Für das passive Wahlrecht gelten mit einer Ausnahme die gleichen Bedingungen. Also: Wer wahlberechtigt ist, ist auch wählbar und hat damit das Recht, sich um einen Sitz im Landtag Nordrhein-Westfalen zu bewerben, allerdings muss er seit mindestens drei Monaten in NRW wohnen.##

    h2so4

  42. @…
    Auf der Seite der CDU-Köln wird die Konfession als muslimisch angegeben. Vom Abitur (99) bis zur Ernennung zur Referentin im Familienministerium (77) brauchte sie mithin 8 Jahre.

  43. #45 unrein (08. Jun 2012 20:29)

    leicht ot, passt hier aber eigentlich doch ganz gut:

    “Star aus „Türkisch für Anfänger“…fühlt sich in Deutschland nicht vorbehaltlos akzeptiert”

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/tuerkisch-fuer-anfaenger/pegah-ferydoni-muss-ihr-deutschsein-immer-wieder-rechtfertigen-24554560.bild.html

    ich hab diesen kurzen, völlig inhaltsleeren Artikel jetzt 2x gelesen, mir ist aber nicht ansatzweise klar geworden, was denn nun eigentlich das Problem dieser mohammedanischen Star_IN ist?

    Kann mir da vielleicht jemand auf die Sprünge helfen? ich mein, die BILD schreibt zwar bekanntlich öfters mal Unsinn oder lügt, aber sie kommt doch dabei stets auf den Punkt… wo war jetzt bitte die Pointe bei dieser Story?

    ——————————————

    Es gibz keine Pointe…..nur das übliche orientalische Rumgejammere!
    Sie hat alles in Deutschland erreicht wovon andere träumen und ist trotzdem noch unzufrieden….nur in New York, wo sie mal zwischengelandet zu sein scheint, ist alles besser (Augenroll)

    Als ob man als Migrant in ihrer Heimat jemals wirklich als vollwertiger Iraner betrachtet werden würde….aber auf den Gedanken kommt diese undankbare Orient-Ziege nicht^^

  44. #13 Smithers (08. Jun 2012 19:18)

    „Der konservative Wähler hält Energiewende, kultursensibles Verhalten gegenüber Moslems und Milde bei gewaltätigen “Talenten” für einen blanken Unsinn und wird ganz bewußt zum Nichtwähler.“

    Und genau dieses Nichtwählen ist die Ursache für die Katastrophe.
    Was denken Sie, wie schnell die CDU nach rechts springen würde, wenn bei irgendeiner Wahl das rechte Spektrum (egal welche Parteien) mal nur 10% bekommen würde!
    Aber solange der dumme deutsche Michel übers Nichtwählen alles mit sich machen läßt, geht es weiter wie bisher.
    Entweder man stellt sich dagegen, indem man die entsprechende politische Richtung wählt oder die gesellschaftliche Katastrophe nimmt ihren Lauf.
    Schuld ist einzig der deutsche Wähler, insbesondere die besonders „schlauen“ Nichtwähler und „kleinere Übel“-Wähler.

  45. Ihre Magisterarbeit über „Parallelgesellschaften aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht schickte sie damals an Armin Laschet. Das war
    so etwas wie ein Bewerbungsschreiben. Der damalige Integrationsminister der CDU/FDP-Regierung im Landtag in Düsseldorf stellte die junge Frau ein. Serap Güler schrieb die Reden für den CDU-Politiker, ehe sie in die Pressestelle des Landtags wechselte. Heute ist sie als Beamtin beurlaubt und arbeitet als Landtagsabgeordnete der CDU.

    Ich hatte es mir schon gedacht. Sie ist auf dem Laschet-Ticket reingekommen. Unfassbar, wieviel Schaden allein dieser Laschet bisher schon angerichtet hat.

  46. Sind die Parteien wirklich so blöd zu glauben das die eingedeutschten Migranten sie in den nächsten 100 Jahren wählen werden nur weil sie ein paar Quotentürken auf die Liste setzen?

  47. Kleiner Schnelltest der sich selbst bescheinigten hohen Sprachfertigkeit von Frau Güler – ihre Internetseite, gleich die Einleitung:

    Die letzten Wochen waren sehr intensiv, teils stressig, absolut spannend,…

    Ich berücksichtige die Anstrengung der letzten Wochen, aber dieser Satz ist eine sprachliche Armutserklärung: Bei jeder Beschreibung wird ein Fremdwort verwendet – „intensiv“, „stressig“ (geschrieben sehr hässlich) und „absolut“. Wahrscheinlich wird Frau Güler die Ansicht vertreten, dass auch die Sprache durch Zuwanderung bereichert werden solle, aber das liest sich einfach unbeholfen und hässlich.

    Findet Frau Güler auf Anhieb die entsprechenden deutschen Wörter, finden wir sie noch? Leider oft nicht mehr, das ist der Fluch der leichtfertigen Verwendung von Fremdwörtern, weil sie schneller zur Hand sind.

  48. Ein hübsches trojanisches Pferd; es wird die nötigen Dienste tun und ihr Blendwerk vollenden!

  49. Türke? Frau? CDU? – Die Frau ist quasi verbeamtet und das mit Narrenfreiheit. Soll sie man munter das Tafelsilber der CDU verscherbeln. So viele Leute können die in Deutschland gar nicht einwandern lassen, wie sie auf Dauer unter den Einheimischen als Wähler vergraulen… Germania quo vadis?

  50. Nicht unnatürlich „grün noch schwarz“, sondern einfach natürlich weiblich, türkisch und muslimisch!

    Ich bin auch einfach natürlich männlich, deutsch und katholisch!

    Ist doch so einfach alles! Wenn man sich nicht verwirren lassen will…

  51. Die Anmerkung „auffallend hübsch“ finde ich sehr unpassend. Und wenn Frau Güler tatsächlich dem Propheten anhängt, dann nennt sie doch Moslemin. Auch hier brauchen wir nicht den Befehlen der Moslems zu folgen, wenn sie alle zwei Jahre vorschreiben, wie wir sie gefälligst zu nennen haben. 🙂

  52. #52 Reconquista2010 (08. Jun 2012 21:10)

    „So viele Leute können die in Deutschland gar nicht einwandern lassen, wie sie auf Dauer unter den Einheimischen als Wähler vergraulen… Germania quo vadis?“

    Da irren Sie sich aber ein bißchen. Solange sich diese Einheimischen, dumm wie sie sind, aufs Nichtwählen beschränken, oder, um die CDU „abzustrafen“, die FDP wählen…..

  53. #43 Kybeline (08. Jun 2012 20:12)

    Leider wahr. Ist auch hier keine Seltenheit. Ich denke, die meisten werden es erst durch Schmerzen lernen, wie sie künftig wählen müssen, um zu überleben.

  54. Wir können auch sagen, „diejenigen, die zu uns kommen, müssen sich mehr Mühe geben, sich anpassen!“ – das haben wir lange genug so gehandhabt und kassieren nun die Quittung dafür! Das Modell ist also gescheitert. Nun muss ein Umdenken stattfinden.

    Genau. Das Umdenken muss so aussehen: Nur diejenigen, die sich bereits Mühe gegeben haben, sich anzupassen, die dürfen überhaupt hierherkommen.
    Wer in die USA auswandert, muss Englisch können. Wer nach Deutschland auswandert muss Deutsch können. Punkt.
    Kopftuch, Burka, Schlafanzug sind Zeichen von Ablehnung unserer Kultur. So darf man hier halt nicht einreisen. Bei „Rückfälligen“ gibt es sofort die Ausschaffung. Die können doch froh sein, jeder bekommt eine Chance, und niemand wird gesteinigt. Und die Deutschen übernehmen aktiv die Verantwortung für die Integration der Einwanderer.

  55. #14 Glockenseil (08. Jun 2012 19:20)

    Auffallend hübsch???
    Wohl eher durschnittlich hübsch und auffallend überheblich…

    Danke, ich zögerte noch, das so klar zu schreiben.

  56. Hätte sich ja jedenfalls mal einen deutschen Namen zulegen können, wenn sie sich in die Volksvertretung wählen lässt.

  57. „Wenn mir jemand das Gegenteil erzählen will, muss er mir erst einmal sprachlich überlegen sein und das kommt selten vor!“

    Meinetwegen. Sie ist das, was uns Deutschen hinsichtlich muslimischer Kriminalität immer wieder gern verkauft wird – ein Einzelfall. Der überwiegende Teil ihrer hier eingefallenen Landsleute sollte längst wieder in der Türkei sein, weil er entweder die Sozialkassen belastet, die Kriminalitätsstatistik nach oben treibt oder einfach nur ganz banale Tätigkeiten ausübt, für die es auch einheimische „Fachkräfte“ gäbe. Für mich gehört sie nicht dazu, ich kann nicht nachvollziehen, was die CDU reitet, solche Leute in ihre Reihen aufzunehmen und was die Optik betrifft – jede Polin ist attraktiver, was eigentlich überhaupt keine Rolle spielen dürfte, aber da es nun mal erwähnt wurde …

  58. Blut ist dicker als Wasser?
    Islam ist dicker als Blut!
    Siehe Ehrenmorde, aufgehängte Homosexuelle, gesteinigte Frauen, abgehackte Hände und Füße, geköpfte Apostaten, Zusammenschluß aller sonst zerstrittenen Islamflügel und -sekten, wenn es gegen „Ungläubige“ geht.

  59. Da wird die Wahlbeteiligung der autochthonen Deutschen wohl noch mehr abnehmen.
    Die C*DU schafft sich und Deutschland ab.

  60. „… muss er mir erst einmal sprachlich überlegen sein und das kommt selten vor!“
    Sprachkenntnis ist – wie das Beispiel Frankreich etwa zeigt – keine Garantie für inlandsloyale Politik (und für logisches Denken erst recht nicht). Es ist – oder sollte doch sein – die Minimalforderung für jeden Ausländer hierzulande.
    Schließlich kann nicht jeder so süß radebrechen wie dieser „deutsche Politiker mit türkischen Wurzeln“ hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=yClCuQOlfbk
    So ein naßforsches Trojanerchen hat uns eben noch gefehlt. Für nichts gut als für Klientelpolitik.
    Daß sie über die Laschet-Schiene mit ihrem eher mauen – und selbstverständlich der Klientelpolitik verhafteten – Magisterarbeitsthema in die Politik kam, ist alles andere als eine Empfehlung. Es zeigt, was sie ist: ein Quoten-Bunny. Und nicht mal ein besonders ansehnliches (wenn diese persönliche Bemerkung – in Erwiderung der Behauptung „auffallend hübsch“ – gestattet ist).

  61. „…Auch Güler selbst arbeitet hart für die “Integration”. So schreibt sie als Kolumnistin für “Almanya Bülenti”, einer Nachrichtenseite für in Deutschland lebende Türken – komplett auf türkisch versteht sich…“
    ……………………………………………………………………………………………….

    Zug um Zug platzieren die Kolonisten strategisch ihre Figuren, und die saturierten autochthonen Deutschen verharren in seltsamer Starre; wie das Kaninchen vor der Schlange. 😯

  62. #71 7berjer

    „die saturierten autochthonen Deutschen“

    Muß ’ne reichlich fiese Krankheit sein, „Autchthonie“, da bin ich lieber einfach nur ein Deutscher, der ab und an mal ein wenig „Rücken“ hat, na ja.
    Also die Daima- und sonstigen Güllers – ich kann diese ganzen Berufs- und Jammermuslime einfach nicht mehr sehen.
    Habe auch keine Lust mehr, hier irgendwelche Unterschiede vorzunehmen, alles das gleiche Elend.

  63. Ausbildung, Studium und Berufsleben

    Ich wurde 1980 in Marl geboren. Dort bin ich als Kind einer türkischen Einwandererfamilie aufgewachsen, habe die Schule besucht und 1999 Abitur gemacht. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau in Dortmund habe ich an der Universität Duisburg-Essen

    Kommunikationswissenschaft und Germanistik studiert und als Magistra Artium abgeschlossen.

    Im Anschluss habe ich angefangen, für die nordrhein-westfälische Landesregierung zu arbeiten. Erst als Referentin im Ministerbüro für das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes NRW und danach als Pressesprecherin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, wo ich auch heute als Regierungsrätin tätig bin.

    http://www.serap-gueler.de/persoenlich/ueber-mich

  64. Ich nehme noch Wetten an, wann die CDU das „C“ aus ihrem Namen streichen wird, da nicht mehr zielgruppengerecht. Ich tippe innerhalb von 5 Jahren …

  65. #14 Glockenseil

    Auffallend hübsch??? Wohl eher durschnittlich hübsch…

    Na ja, wenn ich mir da eine bestimmte turkophile Deutsche namens CFR anschaue, liegen zwischen ihr und Frau Güler Welten.

  66. da ist er wieder, der Relativismus. „wir sind doch alle gleich“
    Klar, eine Muslima bei der CDU. Für keine der Seiten ein Problem. Wie kurzsichtig doch diesesr linke CDU Appeasement ist.
    AUFKLÄRUNG, STELLUNGNAHME, MANIFEST! HILFE!

  67. Was nutzt die Verpackung, wenn der Inhalt Ausschuss ist. Genauso verkauft man heute minderwertige Produkte…

  68. Da hat wieder mal jemand den Parteiapparat zusammen mit dem Migrationshintergrund als Karrierebooster verwendet. Germanistk, A13 mit 31. Welcher Deutschen gelingt beii gleicher Qualifikation diese Karriere?

  69. @Nr.53
    Hohe Sprachfertigkeit ? Die Wochen waren also …intensiv ? Man versteht, was die Trulla meint, aber ist das sprachlich korrekt ? Ackerbau und medizinische Betreuung können intensiv sein. Eine Zeiteinheit wie die Woche wohl kaum.

  70. #74 HKS (09. Jun 2012 02:08)

    #14 Glockenseil

    Auffallend hübsch??? Wohl eher durschnittlich hübsch…

    Na ja, wenn ich mir da eine bestimmte turkophile Deutsche namens CFR anschaue, liegen zwischen ihr und Frau Güler Welten.

    —————————————–

    Nur weil die eine auffallend häßlich ist, wird die andere dadurch nicht auffallend hübsch…..Güler ist absoluter Durchschnitt…mehr aber auch nicht!

Comments are closed.