Die belgische Partei „Vlaams Belang“ macht im Rahmen ihrer „Freiheit oder Islam“-Kampagne mal wieder mit einer originellen Aktion von sich reden. Politiker und Gemeinderatsmitglieder wollen am heutigen Donnerstag in Antwerpen, genauer gesagt in Deurne, in einer Burka über den Markt flanieren. Im Anschluss wollen sie die blauen und schwarzen Säcke dann öffentlichkeitswirksam in Mülltonnen stopfen. Polizei-Sprecher Fons Bastiaenssens: „Wir werden sehen, wie die Aktion verläuft. In extremen Fällen können sie verhaftet werden.“

Der belgische Standaard schreibt (Übersetzung: Günther W.):

Vlaams Belang: Polizei will Burkaaktionsführer festnehmen.

Anke Van Dermeersch, Marijke Dillenund und einige andere Gemeinderatsmitglieder von Vlaams Belang werden am Donnerstag auf dem Markt von Deurne, zur Wahlpropaganda, eine Burka tragen.

Vlaams Belangers führen unter dem Motto ‚vrijheid of islam‘ (Freiheit oder Islam) Aktionen durch. Am Ende dieser Aktion wollen sie die Burkas symbolisch in die Abfalltonne werfen.

Inzwischen ist bekannt geworden, daß die Antwerpener Polizei den Auftrag bekam, die Parteimitglieder festzunehmen.

Der Wortführer der Antwerpener Polizei weiß allerdings nichts von diesem Auftrag. „Das ist das Erste was ich höre!“, so Fons Bastiaenssens.

Es ist aber richtig, daß es verboten ist, sich nicht erkennbar öffentlich zu zeigen. Mit Ausnahme an Karneval. Das Verbot kommt zum tragen, um Frauen in Burkas zurechtzuweisen. Da wir immer erst versuchen zu vermitteln, bitten wir diese Frauen ihr Gesicht zu entblößen. Wenn dem nicht folge geleistet wird, können sie festgenommen werden.

„Ich will der Aktion nicht vorgreifen, wir werden sehen, wie die Sache sich entwickelt. Nur im Extremfall wird jemand festgenommen“, so Bastiaenssens.

(Foto-Quelle: filipdewinter.be)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Verhaftet werden??? Wegen mieser Mülltrennung? Ist Belgien denn auch schon verblödet? Achso, das ist ja ein Vorreiter in Sachen Islamisierung, ich vergaß die Überfälle auf EU-Beamte in Brüssel. Ist klar, dass die dortige Staatsmacht da dringendst eingreifen muss, wenn jemand eine Burka in den Müll stopft!

  2. Das möchte ich in Riad, Islamabad und Teheran sehen!!!

    Es ist in der Tat Sünde, solche Fahrgestelle zu verstecken.

  3. Verhaftung? In welchen extremen Fällen bitte ?! Kulturunsensible „Provokation“ von Moslems oder wie ?
    Nicht nur Deutschland ist links geschaltet.
    Gute Nacht Europa.

  4. Lob für Heinz Buschkowskys Streitschrift über die Probleme von Migranten in Berlin und anderswo
    Güner Balci im Gespräch mit Matthias Hanselmann

    Die Schriftstellerin Güner Balci hat sich zustimmend über das Buch „Neukölln ist überall“ von Heinz Buschkowsky geäußert: Man könne dem Berliner Bezirksbürgermeister dafür dankbar sein, dass er sich nicht scheue, Tacheles zu reden.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1876088/

  5. Warum nicht alle in Burka?

    Mal zur Abwechslung im Bundenstag? Sind doch eh alle Parteien dafür.
    Und dann allesamt in den Müll damit, ach nee, die armen schwarzen und blauen Säcke können doch nichts dafür oder?
    In den Mülleimer der Geschichte gehören diejenigen, dem dem Islam in Europa den Weg bereitet haben. Ob dann Verstecken in Säcken reicht?

  6. Leute ich finde Burkas nicht mal so schlecht!

    Die Moslems wissen schon wieso Burkas eingeführt wurden.

    Die Moslems müssen wenigstens nicht in so Visagen wie der von Claudia Kotz oder Frau Künäst schauen. Denen bleibt da einiges erspart!

    Und da hätten sich Burkas schon bewährt!

    Oder nicht?

  7. Eine junge, hübsche, deutsche und leider grüne Aktivisten hat mal wörtlich zu mir gesagt, dass sie für das Recht von Muslimas eine Burka in Deutschland tragen zu dürfen kämpfen und sogar sterben würde!

    Ich erwiderte: „Nicht das Recht eine Burka tragen zu dürfen ist für Muslimas das Problem, sondern eher das nichtvorhandene Recht die Burka ausziehen zu dürfen!“

    Aber ich denke die Antwort ging weit über den intellektuellen und beschränkten Horizont dieser grünen und dummen Realitätsverweigerin!

  8. Vlaams Belang in Burka – das ist ja in gewisser Weise eine Art „Pussy Riot“.

    Und weswegen könnten sie verhaftet werden – wegen Blasphemie? Greift die Religionspolizei ein?

    Dann müssen wir eben eine „Free Pussy Riot“-Kampagne veranstalten. Oder wie?

  9. Habe gestern nur „Messerattacke“ gelesen und schwupp… Kopfkino funktioniert, die heftigsten Klischees werden immer wieder prompt bestätigt.

    Selbstverstänlich, liebe Mitleser, hat dieser Einzelfall nichts, aber auch gar nichts mit dem ISLAM zu tun…

    Würg

  10. #10 zarizyn:

    Die Schriftstellerin Güner Balci hat sich zustimmend über das Buch “Neukölln ist überall” von Heinz Buschkowsky geäußert.

    Güner Balci, das ist die, die 2004 in einem ZDF-Studio saß und sagte: „Die Ehre des muslimischen Mannes liegt zwischen den Beinen seiner Frau.“ Werde ich nie vergessen, man diskutierte über Theo van Goghs Film „Submission“. Mutige Frau, Alevitin („Mir blieb die Moschee erspart!“).

  11. Apropos Mädchen Frauen im Islam

    Österreich: Afganische Asylbewerber “verurteilten” Frau wegen “Verwestlichung”

    Donnerstag, 27. September 2012 8:00 | Autor: Michael Mannheimer

    Scharia inmitten Österreichs

    Afghanische Männer im Asylwerberheim in Breitenwang (Österreich) saßen Rat über eine 17-Jährige und sprachen schwerste Drohungen – Morddrohungen – gegen sie aus. In informierten Kreisen war sogar von „Zweiteilen und Kopfvergraben“ die Rede…
    http://michael-mannheimer.info/2012/09/27/osterreich-afganische-asylbewerber-verurteilten-frau-wegen-verwestlichung/

    Bitte spendet auch für MM und seinen hochqualifizierten aufklärerischen Blog über Islam und Islamiten(Anhänger des Islam).

    Wir brauchen alle Islamkritiker, ob 100%ige wie MM oder 50%ige wie Buschkowsky!

  12. In extremen Fällen können sie verhaftet werden.

    …wie z.B. einem Extremfall wie freier Meinungsäußerung zum Islam?

  13. OT.

    PI ist bei mir nicht über T-Mobile erreichbar, sondern es gibt einen Gateway Timeout. Hat dies noch jemand beobachtet?

  14. #14 Eurabier (27. Sep 2012 12:33)

    Claudia Fatima Roth, Sie sind gar nicht “empört” über den Verfall der Sitten in unserer ehemaligen okzidentalen Hochzivilisation?

    Was man nicht kennt, kann man nicht wertschätzen.

  15. Ich als alter Burkaträger fühle mich einfach wohl in meinem hübschen Kostüm.
    Es hat durchaus Vorteile:
    Niemand sieht meinen Sprengstoffgürtel und das dazu gehörende Gesicht. Meine vier häßlichen Frauen brauchen keine Angst zu haben, dass ich mich in zwielichtigen Spelunken (Kulturvereinslokalen und Wettstuben) herum treibe. Mein hübsches Kostüm gibt mir die Möglichkeit mich ganz als Mann zu fühlen…..

  16. #16 Stefan Cel Mare (27. Sep 2012 13:10)

    Wir dürfen erst empört sein, wenn die Aktivisten vom Vlaams Belang ein Anti-Burka-Punk-Gebet in einer Moschee abhalten und anschliessend von repressiven, meinungsfreiheitsunterdrückenden und diktatorischen System-Richtern verurteilt werden.

    Dann aber richtig und wir werden auch Unterstützung durch unsere Regierung und durch die Medien bekommen. 😉
    /sark

Comments are closed.