Endlich ist das Geheimnis gelüftet, warum der Tag der Offenen Moschee exakt am gleichen Datum stattfinden muß wie unser Nationalfeiertag, der Tag der Deutschen Einheit. Bekir Alboga, der Dialogbeauftragte der Türkisch-Islamischen Union (Ditib), sagte der ARD: „Wir haben die deutsche Einheit mit unserem Solidaritätszuschlag mitfinanziert und werden sie weiter finanzieren“.

PI zweifelt nicht, daß einige Türken schon Soli zahlen mußten, im Verhältnis aber zu dem, was der deutsche Steuerzahler für die Türkei und die Türken hier berappen mußte für Entwicklungshilfe, an EU-Eingliederungsmilliarden, an Zuschüssen für Prachtmoscheen, an Gehältern für Integrationsbeauftragte, für Türkenministerien, extra Lehrer, Konfliktberater, SchulsozialarbeiterInnen, Wachschutz, Bewährungshelfer, Polizisten, Justizangestellte, Rechtsanwälte, für Gefängniskosten und an allererster Stelle für die Sozialhilfe von den Kindern über die Drittfrau bis zum türkischen Opa, der immer noch kein Deutsch kann, ist das ein Pipifax!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Wie nett von denen, dass sie ihn weiterhin bezahlen werden. Wir sollten uns untertänigst bedanken.

  2. ascho,und gleichzeitig wollt ihr damit sagen das euch minestens ein Großes Stück der ostländer euch gehört oder wie?
    Zu Syrien. das erinnert mich alles an den Gröfaz, seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen.
    In beiden Fällen wurde gelogen.
    Aber die Türken haben gut von den Amis gelernt.
    Als wenn die syrer so hohl wären die Türkei anzugreifen, noch dazu ein Bergdorf.
    Eher zu 100% die „Rebellen“ die versuchen die Türken als verbündete zugewinnen.
    Oder aber das war ein Insiderjob!

  3. Hallo, PI, was ist passiert? Wo sind die Kommentare der vorigen Artikel? Antwortet bitte mal!

  4. Der Deutsche hat 1942 in Danzig den Döner erfunden.

    Der Deutsche hat kurz darauf d´Börek erfunden.
    Es war der Vater von Max Inzinger. Die Älteren werden sich sicherlich erinnern.
    Türken haben diese genialen Erfindungen geklaut!!!

    Der Deutsche ist unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg in die Türkei gegangen und hat das Land wieder aufgebaut!

    Alle wirtschaftlichen Erfolge die die Türkei in den letzten 20 Jahren vorzuweisen hat, kommen von Deutschen, Ingenieure, Wissenschaftler etc. die seinerzeit in die Türkei auswanderten.

    Hinzu kommen die Millardenunterstützungen vom „Sozialversicherungsabkommen vom 30.4.1964“, die „Europäische Heranführungshilfen“ und vieles mehr, was ich gar nicht aufzählen kann. Es würde den Rahmen sprengen.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witte

  5. Sie müssen sich ja irgendwie rechtfertigen, warum sie in dieser großen Anzahl in diesem Lande leben. Wenn sie nicht die Einheit finanziert haben, dann haben sie Deutschland aufgebaut. Die Wahrheit zu sagen, dass Deutschland überaus großzügig ist, fällt schwer. Es ist ihnen nicht möglich, einfach mal danke für Alles zu sagen.

  6. Den Soli bezahlen die doch oft gar nicht.Weil, entweder Arbeitslos oder gering Verdiener und oft auch wegen der hohen Kinder Anzahl nicht…
    Verstehe auch nicht wieso die so ein Müll noch im deutschen TV verbreiten dürfen!!!

  7. “ Die unbekannte Wahrheit! “

    ==> Der deutsche Wohlstand wurde von Türken erschaffen!!!

    „Türken haben ein Recht hier zu leben!“

  8. Natürlich zahlten auch Türken den Soli. Natürlich arbeiten auch rund 2 Millionen Türken rechtschaffen und kassieren meist Wohngeld, Kindergeld und andere soziale Leistungen. Das war schon 1972 so. Das heutige Problem besteht aus den vielen Familienangehörigen und dem unkontrollierten Nachzug der letzten 20-30 Jahre in die Unproduktivität, bzw. in die Sozialsysteme. Geert Wilders hat vor 3 Jahren die Integrationskosten für Ausländer (und die Kosten verursachenden Ausländer sind fast alle Muslime) berechnen lassen. Im Ergebnis kostete die Niederländer die Migration pro Jahr 7,2 Milliarden Euro. Holland hat 16 Millionen Einwohner und Deutschland 82 Millionen. Demnach kosten uns die Muslime und davon in der Mehrheit die türkischen Zuwanderer, jährlich mindestens 40 Milliarden Euro. Dabei gebe ich zu bedenken, dass die Niederlande weniger Sozial- und gegen rechts Organisationen hat und mithin prozentual geringere Kosten hat. Wenn inzwischen 6-7 Millionen Muslime (mit und ohne deutschen Pass) hier leben und nur 2 Millionen davon arbeiten (der Rest sind Familienangehörige und nicht Beschäftigte) und nur 0,3 Millionen Türken selbständig sind, ergeben sich diese Zahlen fast von selbst.

  9. Die sind so doof, weil nicht mal 1/3 der Türken die Bildungsmindestanforderungen bestehen, ein Hauptschulabschluss, Lügen wenn sie ihren Mund aufmachen (Alboga, Kizilkaya, Kolat, Mazyek (Pardon, kein Türke) bringen nichts aber rein nichts zustande (Ausnahmen gibt es auch, muss man erwähnen!) außer fordern und große Töne spucken.

    Alboga, die DITIB wird vom Steuerahler mitalimentiert! Parasit!

    Meine Güte: So viele Hände hab ich gar nicht mit denen ich mir an den Kopf greifen will….

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  10. Und weil die Türken so super toll sind, bekommen sie von Deutschland Entwicklungshilfe!

    Hat das damit zu tun dass die Türkei so fortschrittlich oder weil sie unterentwickelt ist?

  11. So gesehen muss man ja froh sein, dass die Türken gekommen sind. Ja was hätten wir den ohne Türken gemacht? Die Städte wären immer noch ein Trümmerhaufen und der Soli hätte die Deutschen ohne türkische Hilfe an den Rand der Verzweiflung gebracht.
    Ja Deutschland, es wird höchste Zeit, dass Du Dich bei den Türken bedankst!!
    War ironisch gemeint!!!
    Es gibt genug Trottel die das glauben.

  12. #8 Midsummer

    Multikulti hat allein in Deutschland bis zu 1 Billion Euro verschlungen in den letzten gut 50 Jahren. Allein der Fall dieses einen Salafisten-Predigers hat uns 214000 Euro gekostet. Multikulti ist sau teuer, Sozialarbeiter, ARGE-Mitarbeiter und all die vielenm anderen Beamten die nur zur Verwaltung der Multikulti-Kosten da sind. Dann die direkten Kosten an Sozialhilfe, die ganzen stattlich finanzierten NGOs und und und, da ist meine Schätzung nicht übertrieben.
    Der Soli den die Türkenfunktionäre da ansprechen fällt bei diesen gigantischen Nichtintegrations-Kosten Null ins Gewicht, es sind bestenfalls Soli-Peanuts.

  13. „Wir haben die deutsche Einheit mit unserem Solidaritätszuschlag mitfinanziert und werden sie weiter finanzieren“.
    ————–

    Ganz davon abgesehen ,dass das eine infarme Lüge,sowie eine Verhöhnung der Lebensleistung unserer Väter und Grossväter ist,erwarte ich von diesen islamisch geprägten, ungebetenen! Gästen, weder Solidarität noch irgendwelche anderen Zuwendungen!!!
    Die sind doch nicht aus Nächstenliebe zu uns gekommen.
    Warum verlässt man seine Heimat?
    Ihr Beweggrund war Armut,abgrundtiefe Armut und Hoffnungslosigkeit.

    Sie brauchen sich uns nicht aufzudrängen,wir wollen sie nicht!!!!!!!

  14. Abgesehen von berechtigten Einwänden find ich es wirklich gut, daß der türkische Beitrag am Aufbau Ost gewürdigt wird.

    In diesem Zusammenhang interessiert es mich, wieviel die Türkei für den Wiederaufbau ihrer jahrhundertelang ausgebeuteten Kolonien in Nordafrika und NahOst investiert hat. Gibt es Zahlen dazu?

  15. In München hats mal wieder eine Kulturbegegnung gegeben. Ergebnis: Messer im Rücken.

    Da man die 5 Täter wohl dingfest hat, keine Täterbeschreibung und Kommentarfunktion beim Merkur ausgeschaltet.

    Erst kürzlich auf der Friedenheimer Brücke das gleiche.

    Und vor ein paar Wochen hat man eine Frau brutal zusammengeschlagen und ist mit ihrem Auto zu den Bankautomaten gefahren. Nach einigen Wochen hat man das arbeitslose Täterpärchen in Frankfurt geschnappt. Meldung: Ungarn. Sonst hätte wohl der Zentralrat der S.u.R protestiert.

    Wie habe ich erst gestern geschrieben: wäre ich jünger sofort Auswandern aus diesem Irrenhaus….

  16. Ohne die Türken, wäre Deutschland immer noch geteilt, geschweige denn Ostdeutschland aufgebaut 😉 Wie gut, dass es Euch gibt, die Ihr für uns Deutsche zahlen müsst…..Da fehlen einem die Worte

  17. Die Frage muß eigentlich lauten : Wieviele Türken haben wieviel Soli bezahlt ?

    Antwort: Ein paar Türken haben auch Soli bezahlt! Aber eben nur ein paar.

    Diese Herrschaften übertreiben mal wieder maßlos; ist das gleiche wie wenn sie behaupten Deutschland aufgebaut zu haben.

  18. Ja wußtet ihr das nicht? Die Türkün haben nicht nur Deutschland nach ’45 wieder aufgebaut, das Land durch eifriges Beten in der Moschee wiedervereinigt (daher der Deutsche Nationalfeiertag „Tag der Offenen Moschee“ am 3 Oktober) und damit den 2. WK. offiziell beendet (wer erinnert sich nicht an den „2 + 5 Vertrag“ zwischen Deutschland West und Deutschland Ost sowie den Sieger- und Besatzungsmächten USA, England, Frankreich, Rußland und der Türkei?) sowie per Soli den Aufbau Ost finanziert, nein, nein.

    Die türküsche Urbevölkerung von Doitschland hat auch

    – 1848 auf Hülgülan das Doischeland-Lied gedichtet („Vom Topkapi an die Memel, von der Etsch zum Bosporus“);
    – 1871 die Reichsgründung gestemmt (Türkiye hielt „Die Macht am Rhein“);
    – die deutsche Flotte dank der Sektsteuer finanziert (war nämlich Strafsteuer nur für brave Müslüm, darf ja kein Al Kohol);
    – mit Mürcüdüs eine höchst erfolgreiche Automarke erfunden;
    – dank der grandiosen türkischen Unterwasser-Schiffahrtstradition seit der Seeschlacht von Lepanto die erfolgreichen Atlantik-Liniendienste Nürddoischer Loid und HÜPÜG gegründet;
    – die besten U-Boote der 40-Jahre gebaut (Dönitz‘ „Graue Wolfsrudel“)
    – als ausgewiesene Messer-Fachkräfte die Messerschmidt AG gegründet.

    Jaaha, so war das, isch schwör auf Kloran!

    :mrgreen:

  19. Ja und außer Geld kostet uns die Immigration
    viele Nerven, unseren Kindern die Zukunft und
    am Ende ist das Heimatland in fremden Händen,
    es sei denn, man ist links und deutschfeindlich
    gepohlt, dann hat man seinen ideologischen Orgas-
    mus.

  20. Was diese Türkenbanden doch für ein wichtiger integraler Bestandteil unseres Landes sind. Mann, die sollten sich mal selbst wahrnehmen, dann wüssten die wie sehr die mir auf dem senkel gehen!!!!!!

  21. OT: Frau Merkel bekundete öffentlich die Solidarität des deutschen Volkes mit der Türkei.

    ICH MÖCHTE MICH HIERMIT AUSDRÜCKLICH VON DIESER AUSSAGE DISTANZIEREN!

    Meine Soldidarität gilt den Bürgern Syriens, die von importierten Terroristen aus ihren Häusern vertrieben und ermordet werden.

  22. @ #12 Uohmi

    Wenn inzwischen 6-7 Millionen Muslime (mit und ohne deutschen Pass) hier leben und nur 2 Millionen davon arbeiten (der Rest sind Familienangehörige und nicht Beschäftigte) und nur 0,3 Millionen Türken selbständig sind, ergeben sich diese Zahlen fast von selbst.

    Endlich mal realistische Zahlen hier anstatt der 3 bis 4 Millionen, die immer verschämt genannt werden. Mal sehen, ob die Ergebnisse der Volkszählung (Zensus) 2011 am Ende geheim gehalten werden.

  23. In dieser Aufstellung fehlen noch die Kosten für den Verfassungsschutz.Diese sind ja auch emens hoch Da unsere islamistischen Freunde es mit dem Gesetz in diesem Land nicht so halten wie es sein sollte und einen religiösen Hang zum Terrorismus haben.

  24. @ #21 zuhause

    In diesem Zusammenhang interessiert es mich, wieviel die Türkei für den Wiederaufbau ihrer jahrhundertelang ausgebeuteten Kolonien in Nordafrika und NahOst investiert hat. Gibt es Zahlen dazu?

    Dieses Thema ist tabu! Das meine ich nicht witzig, es ist tatsächlich so. Der Westen ergeht sich in Scham, Schuld und Reue wegen seiner kolonialen Vergangenheit, aber die unerhört brutale Geschichte der Ausbreitung des Islam, seine Vergangenheit als Sklavenhaltergesellschaft bis heute und die blutige Geschichte des Osmanischen Reiches werden so gut wie niemals erwähnt.

    Warum? Angst vor einem Aufstand der Millionen Mohammedaner, die wir uns aus reiner Dummheit hierher geholt haben!

  25. Das Problem Türken in Deutschland ist unter mehreren Aspekten zu betrachten :
    1. Die Deutsche Wirtschaft benötigt dringend Fachkräfte.
    Die Mehrheit der Türken in Deutschland erfüllt aber diese Forderung nicht. Der überwiegende Anteil befindet sich in für Deutsche unattraktiven Berufen.
    2. Ausländer müssen in die Deutsche Gesellschaft integriert werden.
    Die Mehrheit der Türken in Deutschland lässt sich nicht integrieren, denn Integration in eine bestehende Gesellschaft würde Anpassung an die gesellschaftlichen Verhältnisse bedeuten. Diese für die Integration notwendige Anpassung wird von den Türken verweigert.
    3. Ausländer müssen fähig sein, sich nach einer gewissen Eingewöhnungsphase selbständig zu versorgen.
    Sehr viele Türken leben von Sozialhilfe.
    zusammengefasst : Die Türken gehören nicht zu Deutschland.

  26. Karlim Dönitz war der türkische Erfinder der Ü-Boote? Und ich dachte der Mann hat nur den Döner erfünden und kapitülürt und spätür als Bündüsprüsüdünter kandidiert.

    Bekir Alboga hat wohl die Hilfe unserer Waffenbrüder im Ersten Weltkrieg vergessen. Und die Bündnüstreue in der NATO. Und die jetzige Demokratieförderung in Sürüen durch Erdolf.

  27. Ich war den ganzen Tag über todtraurig, aber dieser türkische Teppichflieger hat mich so erheitert, dass ich kaum die Tasten hier treffe!
    BruHahaha!!

  28. die Dreistigkeit der Türken, die eine einzige brutale Blutspur von ihrer Urheimat in der Ostmongolei bis Anatolien und dem Balkan hinterlassen haben, ist schier unglaublich.

  29. Ojeh, ich ziehe den Blödlink vom Koppverlag zurück! Den Artikel hat wohl ein Konvertit geschrieben.

    +++

    Wo ich ihn hier abgeben habe, weiß ich auch nicht mehr.

    Irgendein Ungeheuer verschluckt nicht nur meine Kommentare, sondern Hunderte andere, die schon unter anderen Artikeln lesbar waren.

    Irgendwo ist bei PI noch ein Hacker drin?

  30. Die in Deutschland arbeitenden Ausländer haben auch mit ihren Steuern und dem Solidaritätszuschlag etwas zur deutschen Einheit beigetragen. Unter den Steuerzahlern sind Deutsche und Ausländer. Aber der Islam hat mit Sicherheit nichts dazu beigetragen. Eine Einladung in ein Islamverbreitungsgebäude am Tag der Deutschen Einheit ist eine Provokation, die wir aufnehmen sollten.

  31. Wenn ich mir nur vorstelle, wie der oberste Dienstherr, des immer freundlich lächelnden und gutherzigen Koranvertreters Bekir, den immer gutgelaunten und menschenliebenden Mahmut abknutscht werde ich schwach.
    Anmut und Liebe……

  32. Ja,Ja ewig danbar müssen wir ihnen sein.

    Kein Wirtschaftswunder, keine Wiedervereingung, kein Aufbau Ost, kein garnichts ohne sie.

    Unsere Türken, diese gottgleichen Wesen, das Licht der Welt.
    Allahu akbar

  33. An das Verbreiten der Unwahrheiten, wie Deutschlands Wiederaufbau durch die Türken, scheint man sich mittlerweile gewöhnt zu haben aber anscheinend wird man mit dem Erfinden von Mythen und Legenden immer dreister.

  34. Leute, mir geht „Ditib“, Erdogan usw genau so auf den Keks wie euch, und ich nehme mal an Hartz4 versus tuerkisches Bruttosozialprodukt ist ein Nullsummenspiel…

    ..aber Tuerken leben in der BRD seit Ende der 50er und sie haben auch Steuern gezahlt und Dinge mit aufgebaut.

    Mein Problem mit den Tuerken ergab sich post 2001. Im Gegensatz zu Aarabern, die konnte ich noch nie leiden.

    Ich komme uebrigens von der deutsch-franzoesichen Grenze. In meinem Nachbarort gibt es eine Huette, die Tuerken haben hart gearbeitet. Wenn die mit den Kindern zum Kinderarzt sind haben die immer gepennt vor Erschoepfung. Damals (90er) waren die Dinge nicht so schlecht.

    2km weiter westlich, in Frankreich – Katastrophe, schon immer

  35. Es hat keinen Sinn und ist auch eigentlich nicht in Ordnung, die Tuerken in bausch und Bogen zu verdammen.

    Kritik muss sachbezogen bleiben. Wenn der Scheiss Islam nicht waerem koennte es mit den Tuerken ein Auskommen geben

  36. Den ersten Türken, den ich morgen auf dem Weg zur Firma sehe, werde ich umarmen und vielmals „Danke,danke,danke“ sagen.

  37. Hält dieser Dödel uns für Trottel??

    Wer von den Türken hat hier jemals Steuern bezahlt? Und nur wer auch Steuern bezahlt hat, hat auch den Soli gezahlt. Die haben doch alles vom FA zurück bekommen, über doppelte Haushaltsführung, Heimfahrten, 5 Kinder in der Türkei, auch wenns die vom Bruder waren…

  38. #47 knitting.for.palestine. (04. Okt 2012 21:06)
    Mein Problem mit den Tuerken ergab sich post 2001. Im Gegensatz zu Aarabern, die konnte ich noch nie leiden.

    ,

    Für die sich immer weiter ausbreitenden „Türken-Probleme“ ab ca. 2001 kann man sich beim Bundeskanzler a.D. G.Schröder bedanken, der als Wahlgeschenk an die Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft den Zuzug aus der Türkei massiv vereinfachte.
    Zur Erklärung:
    Als Stoiber in den Umfragen bereits der sichere Gewinner war, schaltete Schröder in türkischsprachigen Zeitungen großflächige Anzeigen mit dem Versprechen, den Zuzug von Türken nach Deutschland erheblich zu vereinfachen, im Falle dass er Kanzler wird.
    Leider war es eines von den wenigen Wahlversprechen, die auch wirklich eingehalten wurden.

  39. Mich nerven die nur noch. Mohammedaner haben kompletten Realitätsverlust. Das beweisen sie jeden Tag in der internationalen Politik, speziell was Israel angeht.

    All diese Eigenschaften sind in allen Menschen latent vorhanden:

    Größenwahnsinn, Selbstgerechtigkeit, Unfähigkeit Kritik zu ertragen, Haß, außerstande eigene Schuld zu erkennen, geschweige denn einzugestehen, Verlogenheit, Hinterlistigkeit, Feindschaft und Gewaltbereitschaft.

    Doch keine Irrlehre, wie die des unmoralischen falschen Propheten Mohammed ist so geeignet das latent Böse im Menschen zu rechtfertigen, kultivieren und zu unterstützen. In dieser Dämonenlehre finden alle verkommenen Charaktere eine perfekte Heimat, plus Rechtfertigung. Seien es Schmarotzer, Mörder, Lügner, Pädophile, Vergewaltiger, Frauenhasser, frustierte Versager.

    Der falsche Prophet hat all das selbst vorgelebt. Er gilt nach dem Koran als der beste aller Menschen.

    Wer wird dieses Lob wohl vergeben haben? Satan oder Jesus Christus?

    Der Koran, der Islam, ist die teuflische Antwort auf die frohe Botschaft des Sohnes Gottes.

    Der Islam darf sein Unwesen treiben, bis ihm der Sohn Gottes das Ende bereitet.

  40. Freunde von Erdowahn haben hier von den Türken Schwarzgeld abkassiert und angeblich in der boomenden Türkei in Firmen investiert. Das Gedld ist alles futsch hat wohl zuviel geboomt. Dann sollte der deutsche Steuerzahler den Türken dieses Schwqrzgeld ersetzen….

    Unverschämt sind die nicht, die Türken…

  41. Kein Zweifel , selbstverständlich hat eine kleine Steuerzahlende Gruppe einen Gewissen Anteil mitfinaziert. Wir würdigen diesen Einsatz und sind natürlich da zu bereit diesen bescheidenen Beitrag mit den Kosten der gewaltigen Schäden die , die türkische Gemeinde in Deutschland zu verantworten hat grosszügig zu verrechnen.
    Dürtfe sich in einer Grössenordnung bewegen die den Euro-Rettungsschirm wie Klimpergeld aussehen lässt.

  42. Die Türken haben heute einen Angriffskrieg gegen Syrien beschlossen. Und die Nato muß wegen der Beistandspflicht mitspielen. Deutschland also wieder im Krieg als Angreifer?
    Ich dachte immer, diese Beistandspflicht gilt nur im Verteidigungsfall.

    JaJa, Islam bedeutet Frieden…

    Und die Türken fangen ja nur einen friedlichen Überfallskrieg an… mit Dattelkernen und Ziegenkäsebällchen

    Andre

  43. # 47

    ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass du Türken kennst oder türk. Nachbarn hast…

    Direkt um mich herum leben 60 türk. Familien… das reicht für 3 Bücher!

    Ich schreibe besser hier nicht mehr, sonst ist der Löscher beleidigt…

  44. @ #47 knitting.for.palestine.

    Es hat keinen Sinn und ist auch eigentlich nicht in Ordnung, die Tuerken in bausch und Bogen zu verdammen.

    Kritik muss sachbezogen bleiben. Wenn der Scheiss Islam nicht waerem koennte es mit den Tuerken ein Auskommen geben

    Die Türken sind der absolute Höhepunkt des Islam in Sachen Versklavung, Ermordung, Folterung, Vergewaltigung, Schändung, Pfählung und Ausbeutung unschuldiger Menschen, sie schreckten auch nicht vor ihren mohammedanischen Glaubensbrüdern zurück.

    Das Auskommen mit ihnen darfst du ganz allein privat versuchen, ich wünsche dir viel Glück dabei.

  45. Nicht zu vergessen, daß jeder Türke der in Deutschland mehr als 4 Wochen arbeitet(e), mit der gesamten Familie (Kinder / Eltern) für immer(!) durch das deutsche Krankenkassensystem versichert ist. Unabhängig davon, ob der geförderte Personenkreis sich in Deutschland oder woanderst aufhält.
    Da kommt schon was zusammen. Da läßt sich gleich viel ungenierter Krieg führen!

  46. Iht habt Jussuf Aydin vergessen, den Komponisten unserer Nationalhymne…

    jetzt aber mal Spaß beiseite.

    Den Nachgeborenen, bzw. später nachgekommenen möchte ich ein paar Fakten zu unserer Sozialstaatsgeschichte referieren:

    Wochenarbeitszeit:
    Bis 1956 48h, d.h. Samstag voller Arbeitstag, dann bis 1962 45h, d.h. 5 x 9h.

    Kindergeld:
    Bis 1959 ab dem dritten, bis 62 ab dem 2. Kind

    Mutterschutz:
    Bis 1959 5, statt 12 Wochen

    Schulgeld:
    Gymnasien waren bis 1959 Schulgeldpflichtig

    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall:
    Arbeiter bekamen bis 1962 Krankengeld von der Kranken kasse, und zwar 70% und ab dem 4. Krankheitstag.

    Trümmerfrauen:
    Zu den unter dem Begriff Trümmerfrauen bekannten Aufräumarbeiten
    waren nicht nur Erwachsene, sondern alle nicht Erwerbstätigen ab 15 Jahren verpflichtet. Diese Jugendlichen waren damals körperlich eher noch Kinder.

    Wem noch mehr Unterschiede zu unserem urvertrauten Sozialstaat einfallen, möge diese bitte ergänzen.

    Danke

  47. hat er auch erwähnt, dass die Türkei Deutschland 1945 direkt 14 Tage vor Kriegsende, als sich Deutschland nicht mehr wehren konnte, den Krieg erklärt hat??

    Dafür hat dann die Türkei 14 Tage nach Kriegsende 3 Millionen Arbeiter/innen geschickt, die Deutschland aufgebaut haben…

  48. was uns die Türken kosten, die hier in den Gefängnissen sitzen??

    Wer es nicht weiss: Hartz IV läuft für die Gefängnisinsassen draußen weiter, wenn die rauskommen, wird die Belohnung für die Verbrechen die sie begangen haben mit Hartz IV an sie ausbezahlt!

  49. #50 Unlinks (04. Okt 2012 21:18)
    Kein Zweifel , selbstverständlich hat eine kleine Steuerzahlende Gruppe einen Gewissen Anteil mitfinaziert. Wir würdigen diesen Einsatz und sind natürlich da zu bereit diesen bescheidenen Beitrag mit den Kosten der gewaltigen Schäden die , die türkische Gemeinde in Deutschland zu verantworten hat grosszügig zu verrechnen.
    Dürtfe sich in einer Grössenordnung bewegen die den Euro-Rettungsschirm wie Klimpergeld aussehen lässt.

    In der Tat dürfte die nackte und unverschleierte Bilanz von 50 Jahren Anwerbe-Abkommen mit der Türkei nur von Leuten mit einem sehr niedrigen Blutdruck und einem stabilen Verdauungssystem vertragen werden.
    Das Anwerbe-Abkommen mit der Türkei war, im Gegensatz zu Griechenland, Italien, Jugoslawien, Spanien oder Portugal, nicht nur ein reines Entsenden von Arbeitskräften nach Deutschland – sondern
    es gingen viele Mediziner, Universitätsprofessoren und Beamte aus Deutschland in die Türkei und bauten dort ein Gesundheits-, Verwaltungs- und Hochschulwesen auf. Ausserdem wurde, wie bereits erwähnt, die halbe Türkei automatisch mit in den deutschen GKV’s mitversichert.
    Alles in Allem dürften die 50 Jahre eines der gigantischsten Minusgeschäfte der Menschheitsgeschichte gewesen sein.

  50. #54 Andre1 (04. Okt 2012 21:18)
    Die Türken haben heute einen Angriffskrieg gegen Syrien beschlossen. Und die Nato muß wegen der Beistandspflicht mitspielen. Deutschland also wieder im Krieg als Angreifer?
    Ich dachte immer, diese Beistandspflicht gilt nur im Verteidigungsfall.

    JaJa, Islam bedeutet Frieden…

    Und die Türken fangen ja nur einen friedlichen Überfallskrieg an… mit Dattelkernen und Ziegenkäsebällchen

    So sehr ich Krieg verabscheue hoffe ich doch, dass Erdogan richtig grössenwahnsinnig wird und Israel attackiert.
    Die Antwort dürfte ihm und der Türkei überhaupt nicht gut bekommen.

  51. Die erste Generation der Gastarbeiter, die tatsächlich gearbeitet hat, zahlte keinen Soli, den gab es damals noch nicht.
    Die Zuwanderung danach erfolgte nicht in den Arbeitsmarkt.
    Heute wird es auch unter den Türken einige Gutverdiener geben, die den Soli zahlen, insgesamt zahlen wir aber kräftig drauf.

    Apropos, Bekir Alboga „Dialogbeauftragter der türkisch islamischen Union“
    ist das ein Beruf, den der deutsche Steuerzahler bezahlt? Das wäre ja dann das Tüpfelchen auf dem i.
    Oder ist er Anstellter des türkischen Staates, der ihn auch bezahlt? Ist da was bekannt?

    Die erste Variante hätte schon ein Geschmäckle.
    Von Steuermitteln leben und davon Soli zahlen. Das ist aber ein Geschäft für uns. 🙂

    Passen Sie mal auf, Herr Alboga was ein Fachmann zu Ihren Thesen sagt:

    „Fiskalisch fällt die Bilanz negativ aus. Deutschland zahlt mehr Sozialtransfers an Ausländer als die Ausländer selber ins Steuer-und Sozialsystem einzahlen. Die Zahlen sind bekannt, das Problem wird nicht richtig zur Kenntnis genommen“
    (Prof. Herwig Birg) zur Kosten-Nutzen-Bilanz der Zuwanderung.

    Fakten werden bei Herrn Alboga und Amigos aber nicht zur Kenntnis genommen, im Gegenteil, wie der obige Artikel ja dokumentiert.
    Ist nicht weiter schlimm, wir kennen ja nichts anderes als die Tatsachenverdrehungen der türkischen Verbandsvertreter, wir wissen es aber und sorgen dafür, dass Wahrheiten auch bekannt gemacht werden.

  52. Tuerken
    + Islamismus
    + Sozialleistungen
    ——————-
    = lupenreines Kacki

    Tuerken
    – Islam
    – Hartz4 System
    ——————–
    = geht

  53. OT

    Yezidismus/Jesidentum(kein Islam, wie etwa Alevitentum)

    Der Fall um die „ehrengemordete“ Yezidin Arzu Özmen weitet sich auf ihre ganze Familie aus, wie von uns vermutet:

    „“Tote Arzu (18) vom Golfplatz Staatsanwalt sicher: Vater ließ Tochter ermorden

    Von MARKUS BREKENKAMP

    Großensee – Was für eine Horror-Familie! Jetzt stecken auch noch die Eltern im Mord-Sumpf!

    Der Fall Arzu Ö. (18) erschütterte Deutschland. Die Leiche der jungen Kurdin wurde Mitte Januar auf dem Golfplatz Großensee (Kreis Stormarn) gefunden. Hingerichtet mit zwei Kopfschüssen.

    Schnell gerieten ihre fünf Geschwister unter Mord-Verdacht.

    Denn die Polizei fand heraus, dass Arzu vor ihrer Familie ins Frauenhaus geflüchtet war und ihren Vater und einen ihrer Brüder angezeigt hatte. Sie war von ihnen eingesperrt, missbraucht und geschlagen worden…““
    http://www.bild.de/regional/hamburg/mord/eltern-der-toten-vom-golfplatz-unter-verdacht-26484750.bild.html

    „“Am 27. August 2011 kam Arzu mit Rosen nach Hause. Die hatte sie von ihrem Freund bekommen, von dem die Familie nichts ahnte. Die Familie schöpfte Verdacht, und r Fendi Özmen forderte von seiner 18-jährigen Tochter das Passwort, um ihre E-Mails lesen zu können. Als Arzu sich weigerte, schlug der Vater zu. Als er nicht mehr konnte, befahl er seinem Sohn Osman, weiter zu prügeln – was der mit einem Holzstock tat. Außer drei Schwestern war auch die Mutter Adle Özmen (47) Zeugin. Weil sie nicht eingriff, Arzu später einsperrte und sie nötigte, den Job in der Bäckerei aufzugeben, soll sie nun vor Gericht.

    Bei der zweiten angeklagten Tat geht es um den Mord. Oberstaatsanwalt Imig geht davon aus, dass Fendi Özmen die Geschwister angestiftet hat. »Das ergibt sich auch aus der Stellung, die ein Familienoberhaupt der Jesiden hat«, sagte Imig. Das Landgericht hatte im Urteil gegen die Geschwister geschrieben: »Die Nichteinhaltung vorgegebenen Verhaltens wird als Missachtung des Familienoberhauptes interpretiert. Das Oberhaupt hat die Aufgabe, ungebührliches Verhalten zu bestrafen.« Arzu habe mit ihrem nichtjesidischen Freund in den Augen ihres Vaters »ihn und die ganze Familie entehrt«. Außerdem sieht der Oberstaatsanwalt Fendi Ösmen dadurch belastet, dass seine älteste Tochter Sirin in der Tatnacht mehrere Telefonate mit ihrem Elternhaus geführt hat…““
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/debatte/2012-09-29-arzus-eltern-angeklagt/657/

  54. @ #64 knitting.for.palestine.

    Tuerken
    + Islamismus
    + Sozialleistungen
    ——————-
    = lupenreines Kacki

    Tuerken
    – Islam
    – Hartz4 System
    ——————–
    = geht

    Tut mir Leid, aber deine mohammedanische Logik ist unterm Licht des Verstandes betrachtet immer noch dummes Geschwätz.

  55. Und deswegen wurden erst dieses Jahr deutsche Zahlungen an die Türkei eingestellt, etwa 100 Mio. jährlich. 🙂

  56. @ #58 lieschen m

    Den Nachgeborenen, bzw. später nachgekommenen möchte ich ein paar Fakten zu unserer Sozialstaatsgeschichte referieren:

    Wochenarbeitszeit:
    Bis 1956 48h, d.h. Samstag voller Arbeitstag, dann bis 1962 45h, d.h. 5 x 9h.

    Kindergeld:
    Bis 1959 ab dem dritten, bis 62 ab dem 2. Kind usw … usw …

    Ich lache immer vor mich hin, wenn es heißt, ganz neu wäre die Entwicklung zum Zweit- oder Drittjob. In den 60er- und 70er-Jahren war es selbstverständlich für deutsche Familien ohne Furzkissenuntergrund, dass nicht nur die Eltern neben der Vollzeit- und Hausarbeit eine zweite Beschäftigung hatten, sondern auch die Kinder mitarbeiteten, sobald und soweit es ging.

    Und das „kritische Magazin“ Kontraste entdeckt soeben entsetzt in der ARD, dass es versteckte Armut auf dem Land gibt! Diese Dummschwätzer möchten auf keinen Fall mit dem schmutzigen Volk tief unter ihnen selber reden müssen, deswegen brauchen sie 40 Jahre zu dieser sensationellen Entdeckung.

    „Haben die Behörden geschlafen? Hat die Politik versagt?“

    Aus diesen zwei Sätzen bestehen ca. 70 Prozent aller dieser dämlichen Sendungen.

  57. # 64
    Türken ist verboten.
    Hier wird nicht getürkt.

    Bitte nur informative und sachliche Beiträge.

    Islamismus ist übrigens ein interessantes Wort. Ein Islamist ist ein Moslem, der den Koran richtig gelesen hat und das Gelesene umsetzt.

  58. Übrigens ist die Türkei auch 22 Jahre nach der von ihr ganz allein vollendeten deutschen Einheit immer noch ein Land, aus dem Flüchtlinge wegen politischer Verfolgung und Folter in Deutschland Asyl erhalten.

    Ein Dr… land, wenn man mal genau hinschaut. Aber das darf man nicht sagen, sonst kommen alle 90 Millionen hierher.

  59. #47 knitting.for.palestine. (04. Okt 2012 21:07)

    Es hat keinen Sinn und ist auch eigentlich nicht in Ordnung, die Tuerken in bausch und Bogen zu verdammen.

    Doch! Für die paar Ausnahmen tut es mir leid.

    Wenn der Scheiss Islam nicht waerem koennte es mit den Tuerken ein Auskommen geben

    Nein! Die türkische Mentalität ist so. Wenn es nicht der Islam wäre, hätten die Türken ein anderes Flaggschiff.

  60. „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.
    Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln,
    also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“
    Zafer SENOCAK – türkischer Schriftsteller, *1961

  61. Ekir Alboga, der Dialogbeauftragte der Türkisch-Islamischen Union (Ditib), sagte der ARD: „Wir haben die deutsche Einheit mit unserem Solidaritätszuschlag mitfinanziert und werden sie weiter finanzieren“.
    *********************
    – Türken Ado: Wir sind eine Weltmacht.
    – Hiesige Türken: Wir haben Deutschland nach
    dem Krieg aufgebaut.
    (Für mich das Beste!)
    – Allgemein von den Türken: „Wir haben den
    Deutschen den Wohlstand gebracht.)

    Also, ich mag die orientalisch blumige Übertreibung. Es sind halt Sprüche aus „Tausend und einer Nacht“.

  62. #75 Fischelner

    Wer so redet und denkt, gehört eigentlich auf die Couch – beim Psychiater.

    Mit solchen Kaputten ist jede Diskussion ein Perlen vor die Säue werfen.

  63. Ab heute fress ick nur noch Scheiße, millionen Fliegen können nicht irren !
    Mit beschneidenem Gruß, Schnipp, Schnapp – Pimmel ab. Schweinchen Babe (wie unislamisch)

  64. Irgendwie war ich ja wohl dabei, als so um 1964 hetum, die ersten Türken in der Firma meines Vaters auftauchten. Keiner konnte seinen Namen schreiben und die maximale Tätigkeit war das Festhalten einer Schaufel. Ich habe mich immer darüber gewundert, wie sich das wohl rechnet für die Firma.
    Das hatte sich auch nach der Vereinigung der zwei Deutschen Staaten nicht wirklich geändert. Aufbau Ost durch türkischen Soli?
    Ich habe nie so tief geschlafen, dass mir das durch die Lappen gegangen wäre.

  65. Also liebe Türken, wir möchten Euch das nicht mehr zumuten. Am besten Ihr zieht in die Türkei, dort wird kein Soli verlangt.

    Das Dumme ist immer nur, wenn so ein Schwachmat im Fernsehen so einen Unsinn verzapft, ist nie jemand da der ihm vorrechnet was Türken hier kosten. Aber das ist ja auch von der Regierung nicht gewollt, sonst gäbe es entsprechende Erhebungen darüber was Türken kosten und bringen.

  66. Türken haben Einheit per Soli mitfinanziert
    Diese absurde Theorie hab ich schon öfter gehört, genau, wie den Machtanspruch von Türken, sie hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut, die haben bis Dato NIX gepackt. UND SO ISSES NUNMAL LEIDER
    Eher im Gegenteil wir haben denen in Anatolien noch die Finanzhilfen geliefert um einfachste Infrastruktur aufzubauen, auch die DDR war meilenweit voraus. Mag man da zwar nicht hören, ist aber leider Realität.
    Das einzige was sie geschafft haben ist mitzuhelfen unseren unsäglichen Sozialapparat für Fremdländer aufzubauen, klingt hart, ist aber so 😉 !

  67. Die Türken haben die deutsche Einheit ähnlich wirksam unterstützt und finanziert, wie die letzten Indianer Südamerikas die erste Mondlandung.

  68. hmmm…sind die Türken dann nicht auch mit verantwortlich am Ausbruch des zweiten Weltkrieges? Ich meine, wenn wir es schon nicht so genau nehmen, dann doch mal auch zu unserem Vorteil?!

  69. Schöner Widerspruch: Ich dachte, DAS SIND ALLES GAR KEINE TÜRKEN, SONDERN DEUTSCHE MIT MIGRATIONSHINTERGRUND. Ach, na klar, eine unwichtige Mini-Steuer lässt die Sicherungen beim türkischen Nationalstolz natürlich durchbrennen. 😀

  70. In der Tat sollte man einmal den Beitrag der Türken zum „Soli“ genau berechnen und die Kosten für die Szialhilfe, Gesundheitsversorgung und Überweisungen an die Türkei gegenrechnen!
    Übrigens: Kein Türke hier wird gezwungen, den Soli zju zahlen! Einfach abreisen Richtung Heimat und schon seid ihr den Soli los! So einfach ist das! und ich glaube im Namen der meisten hier zu sprechen: Wir wünscehn eucdh viel Glück in der (ursprünglichen) Heimat! Und – bitte – erklärt nciht, das hier sei eure Heimat, wenn ihr im nächsten Atemzug betont doch stolze Türken zu sein! Jedem steht es zu, sich zu seinen Wurzeln zu bekennen! Aber nicht als Ausgrenzungskriterium gegen das aufnehmende Land! Türkische Vorfahren – ja. Aber als z. B. deutscher Staatsbürger kann GröTaZ Erdowahn nicht „euer“ Präsident sein! Und die Scharia nicht euer Gesetz! Andernfalls gilt;: Ab marsch in’s gelobte Land!
    (Man wir doch noch ein bißchen träumen dürfen?)

  71. Also ich hab noch nie so gelacht wie ich gelesen habe die hätten was mitfinanziert!!!

    Kriegen im Grunde alles reingeschoben und reissen so die Schnauze auf??
    Raushauen sollte man das Pack!!!

  72. Hm, wer in D. gearbeitet und Steuern gezahlt hat, der hat auch den Soli mitbezahlt. Das gilt wohl für alle. Bis jetzt haben sich nur alle anderen Steuerzahler nicht damit gebrüstet.
    Da wird jetzt offenbar die große Dankbarkeit verlangt für das selbstverständlichste: dass wer arbeitet auch Steuern zahlt. Wow, beeindruckend!

    Nachdem die „Trümmertürken“ Deutschland aufgebaut haben, haben die „Solitürken“ die Einheit finanziert.

    Wegen den Trümmertürken zahlen wir der Türkei bis heute Entwicklungshilfe.
    Und wegen den Solitürken werden wir umgekehrt die türkische Wiedervereinigung nach Kräften unterstützen müssen.
    Nach Erdolfs Motto: „Heim ins Reich (ins osmanische), mit allen ehemals osmanischen Gebieten und dann auf nach Wien, Berlin, Londonistan!“

    Aber ein bisschen Zeit ist noch bis dahin.
    2071 soll es dazu kommen, dass die Türken dort sind wo sie 1071 waren.

    siehe:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article109573517/Tuerken-feiern-Erdogan-als-groessten-Fuehrer-der-Welt.html#dsq-reply

  73. @ #74 knitting.for.palestine.

    ich bin doch kein moslem du gefaehrlicher irrer

    Anscheinend doch.

  74. Echte deutsche Muslime kämpfen gegen die Anhänger des mekkanischen Steinkults!

    Das deutsche Wort „Türken“ heißt über’s Ohr hauen. Während die Osmanen die Ochsenmänner sind, die uns Weltkrieg zur Seite standen.

Comments are closed.