Peter AltmaierPolen will unerwünschte Elektrizität aus deutschen Windkraft-Anlagen künftig an der Grenze stoppen. Es werden sogenannte Phasenschieber eingebaut, mit deren Hilfe grenzüberschreitende Stromflüsse abgeblockt werden können.

Hintergrund ist der Aufbau großer Windkraft-Parks im Norden und Osten Deutschlands im Zuge der Energiewende. Weil es nicht genug Stromleitungen gibt, um die grünen Kilowattstunden zu den Verbrauchern in Süddeutschland zu transportieren, sucht sich der Strom gemäß der physikalischen Gesetze seinen Weg über die Stromnetze der Nachbarstaaten nach Bayern und Baden-Württemberg. Jetzt wollen Polen und Tschechien ihr Netz nicht mehr länger zur Verfügung stellen, da aufgrund des Auf und Ab bei der Windkraft das eigene Stromnetz destabilisiert wird. Der Artikel in der WELT hat über 140 Kommentare! Bezahlen tut alles der deutsche Stromkunde – auch den abgestellten oder nicht gelieferten Strom!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Das kommt davon, wenn aus bestgemeinter Ideologie ein Chaos entsteht. Die energetischen Lieblingskinder von „DAS GOTT“ sind von lauter Spielverderbern umringt, die kein Tscherno-Fuko-Syndrom haben.

  2. Es ist schlimm was die deutschen Öko-Faschisten mit uns anstellen. Alleine die Verschandelung der Landschaft durch die vielen Windräder ist sehr übel .

  3. Bei zwei anderen Sachen habe ich auch immer das Gefühl, dass wichtige Nebenerscheinungen umweltschonender Maßnahmen vollkommen verschwiegen werden:

    Wärmedämmung durch Styropor – und wenn’s brennt, hockt man in einer Wolke aus giftigen Dämpfen. Dass solche Wände mit dem Zeigefinger eingestochen werden können, ist eine andere Sachen.

    Energieerzeugung durch Solarpanele auf dem Dach – und wenn’s brennt, darf die Feuerwehr kein Wasser drauf spritzen, weil der nicht abschaltbare Stromfluss den Schlauch runterwandern würde.

    Und diese Sachen laste ich nicht der jetzigen Regierung an, sondern dem Ökowahn über alles!

  4. Zu allerst kam der Rinderwahn und jetzt kommt der Eurowahn …

    Siehe Polen:
    das ist unser vereintes Europa wovon unsere Politiker immer noch weiter träumen.

    Den Polen sind ihre eigenen Interessen wichtiger wie der Eurowahn.

    Mit recht wenn die Deutschen so durchgeknallt sind und meinen, alles was sie wollen, müssen alle anderen auch wollen.

  5. Vor allem, wenn man sich in der Bilderstrecke die Verschandelung der Landschaft anschaut. Auch hier im Siebengebirge wollen Ökofaschisten solche Vogelschredderer in ein Naturschutzgebiet und Weltkulturerbe hinbauen, während die gleiche verlogene Mischpoke das neue Restaurant auf dem Drachenfels blockiert, weil dessen durchsichtiges Glasdach das Leben der gleichen Vögel gefärden würde, die demnächst dann halt eben geschreddert werden. So ein bigottes Pack!

  6. Hier eine fiktive Rede aus der Buntespressekonferenz vom 1. September 2013:

    Polen hat heute mit regulären Schaltkreisen den deutschen Stromtransport von Sylt nach Garmisch unterbrochen. Seit 5:45 wird zurück gestromt!

  7. @ #5:

    Da lacht das (mein) Herz, wenn die Feuerwehr die Hütte kontrolliert abbrennen läßt und sich nur darum kümmert, ein Überspringen der Flammen auf die Nachbarhäuser zu verhindert. Wär ja noch schöner, wenn der Ökofaschismus auch noch Opfer unter den Feuerwehrmännern fordern würde. (Die ja eh schon oft genug ihr Leben für kleines Geld riskieren.)

    XXZ

  8. So…; Herr Altmaier, jetzt können wir uns die überzähligen* Wattstunden * in die Haare
    schmieren, bzw. Glatze!

    Aber mal Spass bei Seite, jetzt müssen wir unsere schicken Windräder abstellen!

    In wieviel Jahrzehnten sind die Inventionskosten drin???
    Ach…;ganz vergessen, der deutsche Michel bzahlt!!!

    Herr Altmaier, ganz im Vertrauen, zu was brauchen wir eigentlich ,“ sie „????????

  9. Bei der Frau sind Denken und Fühlen eins. Soweit Gottfried Benn. Quelle: F.J. Raddatz

    Dass er damit nicht ganz falsch gelegen ist, sieht man an der bundesdeutschen „Mutti“. Im fernen Japan kollabieren einige Atomkraftwerke, aber nur deswegen, weil sie an der falschen Stelle gebaut wurden. Und wie reagiert Merkel? Natürlich total emotional. Na, wenn das kein schlagender Beweis für Benns These ist. Ein Stratege (Mann) hätte jedenfalls anders entschieden.

    Andererseits kann man natürlich auch nicht alle Frauen über einen Kamm scheren. Aber vor evangelischen Pfarrerstöchtern kann man nur warnen.

  10. @#10 XXZ

    @ #5:

    Da lacht das (mein) Herz, wenn die Feuerwehr die Hütte kontrolliert abbrennen läßt und sich nur darum kümmert, ein Überspringen der Flammen auf die Nachbarhäuser zu verhindert. Wär ja noch schöner, wenn der Ökofaschismus auch noch Opfer unter den Feuerwehrmännern fordern würde.

    Wen die Feuerwehr sich nicht an DIN VDE 0132.
    hält und alles abbrennen läßt warum dan nicht die Feuerwehr zur Kasse bitten?

  11. #14 Wilhelmine (29. Dez 2012 19:41)

    Kettenhemden wie die Kreuzritter wäre rassistisch, einigen wir uns auf Sicherheits-Burkas!

  12. Was für idiotische Fachleute da wohl Umweltministerium beschäftigt werden. Die werden von den einfachsten physikalischen Zusammenhängen überrascht.

    Das kommt davon wenn nur Vetterleswirtschaft betrieben wird. Wir brauche Fachleute und keine Freunde und Verwandte in so einem Ministerium.

    Allerdings ist es auch nicht ratsam, Strom über Polen zu leiten. Heute in Polen, morgen gestohlen.

  13. OT

    an alle spürnasen: wer kennt die glaubensrichtung der 6 vergewaltiger aus indien waren das muslime?
    kein bisheriger bericht in den msm bringt etwas hierzu.

  14. #8 Eurabier (29. Dez 2012 19:26)

    Hier eine fiktive Rede aus der Buntespressekonferenz vom 1. September 2013:

    Polen hat heute mit regulären Schaltkreisen den deutschen Stromtransport von Sylt nach Garmisch unterbrochen. Seit 5:45 wird zurück gestromt!

    —————-
    Historisch sogar korrekt!
    Sie Stromer. (schmunzel)

  15. Die Konsequenz daraus lautet, das Atomkraftwerke wieder ans Netz müssen. Aber deutsche Politiker fahren Deutschland lieber an die Wand, bevor sie eingestehen dass die Energiewende Mist ist.

  16. Jawoll!! Nach 67 Jahren gibt es in Polen und in Tschechien erneut Widerstand. Diesmal gegen das 4. Windreich. Und das ist gut so! Auch diesen (Energie)Krieg wird das FührerInn nicht gewinnen. Eine Sauerei wie das ReichskanzlerinInn mit unseren Nachbarn umspringt. Ohne Rücksprachen hat sie selbstherrlich mit den Öko-FaschistenInnen von den GrünInnen eine „Energiewende“ eingeleitet, die die Stromnetze unserer Nachbarn auf Dauer nicht verkraften können.
    Dummheit ist nachhaltig.

  17. Was ich noch nicht verstanden habe ist die Frage: Warum genehmigt und baut man Windparks ohne die entsprechenden Leitungen vorrätig zu halten, sollte das nicht andersherum sein ?
    Die Bahn kommt doch auch nicht auf die Schnapsidee schon Fahrkarten nach XYZ zu verkaufen wenn noch die Schienen fehlen.

  18. #24 WieDu (29. Dez 2012 20:07)

    Was ich noch nicht verstanden habe ist die Frage: Warum genehmigt und baut man Windparks ohne die entsprechenden Leitungen vorrätig zu halten, sollte das nicht andersherum sein ?
    ————————————
    Die Leitungen werden überhaupt nicht verbaut, weil sie ohnehin geklaut werden 😉

  19. OT
    Klimawandel: Erst Bonn, jetzt Duisburg, Deutschland wird südländischer

    „Südländer“ (WDR!) als Täter gesucht:

    Säureanschlag auf 20-jährige Frau in Hilden: (18.03 Uhr)

    Eine 20-jährige Frau in Hilden ist am Samstag (29.12.2012) Opfer eines Säureanschlags geworden. Ein unbekannter Täter habe bei ihr an der Tür geklingelt und ihr aus einer Dose Säure ins Gesicht gesprüht, teilte die Polizei in Mettmann mit. Die Frau sei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

    Auch die Großmutter des Opfers wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie war durch die Säure leicht verletzt worden. Zu den Hintergründen der Tat liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor.

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt12944.html

  20. #12 poeton (29. Dez 2012 19:38)
    Andererseits kann man natürlich auch nicht alle Frauen über einen Kamm scheren. Aber vor evangelischen Pfarrerstöchtern kann man nur warnen.
    ***********************************************
    Wie sich gezeigt hat.. vor evangelischen Pfarrern auch!
    Wenn sie aus der ehemaligen DDR kommen.. wie die Pfarrerstöchter 😀

  21. Die deutsche Elktromobilität, als Kunde ist noch nich soweit entwickelt, weil die Benzinwirtschaft glaubt es gehe ewig so weiter obwohl sich das noch rächen wird, aber auch die nötigen Leitungen in den Süden sowie die Pumpspeicher in den Alpen sind noch garnicht in Bau. Das ist der wirschaftlichen Kurzsichtigkeit der deutschen Bundeskanzlerin zu verdanken, da kann der jetzige Minister Altmeier auch nix dafür.
    Alleine in Ö. nördl d. Donau um den Weinsberger Wald auf SH 900m existiert ein Potential für Pumpspeicher mit der Donau als Untersee, in etwa 4,7TWh das alleine würde für die jetzige Situation lange ausreichen, aber man müsste es eben bauen!

  22. Ich sehe auch kein Problem darin. Man sollte schauen, dass damit keine Handelsgrenzen künstlich eingeführt werden; das wäre nicht EU-Konform. Ansonsten ist das vollkommen legitim.

    Ich verstehe allerdings nicht, weshalb das jetzt der Weltuntergang sein soll? Wenn Polen den Strom nicht haben wollen, dann werden sich andere Abnehmer finden. Im Zweifel speichern wir die Energie in Batterien (für Autos), in Speicherkraftwerken, via Elektrolyse als Wasserstoff oder Methan-Gas,…

    Mir kommt es nur darauf an, den Import von Erdöl zu verringern, damit wir von den Ayatollahs und Mullahs unabhängiger werden.

  23. OT:

    Währenddessen faseln die Merkel-Propagandahelfer was von „Merkels Beständigkeit“:

    Deutsche Gelassenheit ist auch Merkels Verdienst

    Die Bundeskanzlerin ist längst eine tragende Säule europäischer Politik. Mit Ihrer Beständigkeit beweist sie: Ein systematisches „Durchwursteln“ ist oft effektiver als der große politische Coup.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article112296714/Deutsche-Gelassenheit-ist-auch-Merkels-Verdienst.html

    Was haben wir für ein Glück, dass Merkel bei der Einhaltung der Maastrichtverträge, bei ihrem Ausspruch „Multikulti ist tot“ (vgl. mit den Einwanderungszahlen!) oder der CDU-Energiewende so „beständig“ war… 😆

  24. Ansich ja komplett unverständlich, warum Windkraft so teuer sein soll. Eine Windmühle kostet nicht viel, einmal aufgebaut sind keine Rohstoffe notwendig wie bei fossilen Brennträgern.

    Ist natürlich die Infrastruktur, die für diese Form der Einspeisung (ungleichmäßige Spitzen) absolut nicht ausgelegt ist. Somit Polens Reaktion absolut nachvollziehbar.

    Der Altmeier wirkt wie eine aufgequollene vollkommen hilflose Qualle und so benimmt er sich auch. Ohne eigene Richtung und Meinung läßt er sich im Treibwasser des Merkels treiben und blubbert öko-politkorrekten Irrsinn.

  25. Herr Altmaier, drehen sie sich mal um!

    Was steht da an die WAND gemalt?

    * Effizienz *!!!

    “ Für ihren Geldbeutel, oder wie ist das zu verstehen???“

  26. OT

    CDU verliert 10.000 Parteimitglieder
    SPD verliert 12.000 Parteimitglieder

    Grüne verlieren als einzige Bundestagspartei keine Mitglieder

    Als einzige Bundestagspartei haben die Grünen im zu Ende gehenden Jahr keine Mitglieder verloren. Ihre Zahl blieb stabil, bei knapp 60 000 (2011: 59 074). Alle anderen Parteien schrumpften, am deutlichsten die SPD – um knapp 12 000 Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr.

    (Dass es vielleicht an der volksfeindlichen Politik dieser Parteien liegt, kommt diesen weltfremden und abgehobenen Möchtegern-Volksvertretern nicht in den Sinn!

    Mir ist es auch unverständlich, dass „die Grünen“ keine Verluste hinnehmen mussten. Dabei ist es gerade diese Partei, die Deutschland in der Vergangenheit den höchsten Schaden zugefügt hat )

    http://www.stern.de/politik/deutschland/gruene-verlieren-als-einzige-bundestagspartei-keine-mitglieder-1947836.html

  27. Vieleicht, haben viele diese Warnung übersehen ??

    „Bonn. Klimawandelbedingte Unwetter, Marktöffnungen, vor allem aber die Folgen der Energiewende machen die Sicherheit der Stromversorgung in Deutschland instabiler. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz fordert die deutschen Haushalte deshalb auf, sich für einen Notfall zu wappnen.Energieversorger hätten auch in Deutschland 2012 „viel häufiger“ steuernd eingreifen müssen, um einen großflächigeren Blackout zu verhindern, sagten Experten auf einem Kongress des Amtes in Bonn. In Nordostdeutschland habe es bisher 90 solcher Eingriffe gegeben. Amtschef Christoph Unger wies auf den Stromausfall im Münsterland 2005 und auf den Blackout von München am 15. November hin. Auch sei es möglich, dass der Totalausfall der Straßenbeleuchtung in Frankfurt am gleichen Abend mit den Schäden am Münchner Stromnetz in Zusammenhang gestanden hätte……..

    http://waz.m.derwesten.de/dw/politik/experten-warnen-vor-laengeren-stromausfaellen-id7355886.html?service=mobile

    Kauft Kerzen und Batteriebetriebene Radios, trifft wenn , vor allen die größeren Städte.
    Ich wohne auf dem Land, mit Notstrom,Lebensmittelreserven usw.

    Der Winter ist noch nicht vorbei !!

    Wen es interessiert, hier noch ein Link zur
    Online Netzfrequenzmessung

    http://www.netzfrequenzmessung.de/

  28. Die Polen machen es richtig – warum soll deren Stromnetz als Leistungsspitzenpuffer dienen ? Das kommt mal wieder davon, wenn Leute das sagen haben, die ABSOLUT keine Ahnung haben. Hauptsache braver Parteisoldat.

  29. #31 PiaPia

    Ich verstehe allerdings nicht, weshalb das jetzt der Weltuntergang sein soll? Wenn Polen den Strom nicht haben wollen, dann werden sich andere Abnehmer finden. Im Zweifel speichern wir die Energie in Batterien (für Autos), in Speicherkraftwerken, via Elektrolyse als Wasserstoff oder Methan-Gas,…
    ———————————————-
    Ist wohl als Ironie gemeint ?

    Ansonsten gilt immer noch, Netzstrom ist nicht speicherbar !!
    Es sei denn , es sind Pumpspeicherkraftwerke vorhanden, wie in Thüringen , Norwegen oder Schweden.

  30. #36 Abendland 01

    Frag PiaPia mal, wo denn die Speicherung in den von ihr genannten Quellen in ausreichenden Mengen in absehbarer Zeit (oder vll. bereits jetzt? 😆 ) betrieben wird… 😉

    Davon abgesehen scheint sie die Intention des Artikels nicht verstanden zu haben: Für kaum einen hier ist das ein Weltuntergang, dass Polen den Stromdurchfluss begrenzt (abgesehen davon, dass die Polen den garnicht haben wollen) – IM GEGENTEIL!

    Bitte erst lesen und dann schreiben, PiaPia! 😉

  31. Es rächt sich eben, wenn Deutschland als angeblich vorbildliches EUDSSR-Land, seine Energiewende ohne Absprache mit seinen Nachbarländern macht!

  32. #29 Fensterzu
    Ein polnischer Energiewissenschaftler hat es vor ein paar Wochen im Deutschlandfunk populär erklärt:

    Denn sobald deutscher Strom über das Hochspannungsnetz östlich der Oder gejagt wird, haben die Polen ein Problem. Und zwar ein gewaltiges:

    “Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Leitungen auf polnischer Seite leider nicht so breit sind, wie die deutschen Autobahnen. Sprich, sie werden mit dem Strom aus Deutschland vorübergehend verstopft. In Konsequenz bedeutet das: Überall wo der deutsche Strom fließt, kann der polnische nicht fließen.”

    Die daraus resultierende Netzüberlastung, erläutert der Energiewissenschaftler, lasse sich nicht vorhersehen.

  33. #30 und 31
    biersauer und PiaPia sind bestimmt Musikologen an der Uni Graz. Ich bin beeindruckt von ihrem technischen Durchblick. PI, soviel Blödheit ist Körperverletzung.
    Dummheit ist nachhaltig…. wenn die Polen unseren Strom nicht haben wollen…. unglaublich.

  34. Bitte spart euch diesen Populismus!

    Die Energiewende muß sein – früher oder später.

    Im Moment ist die Entwicklung aber sehr schwer beherrschbar. Die Ereignisse überrollen die verantwortlichen Politiker, da als Motor auf die Gier gesetzt wird. Die vielen, die in gigantische Flächen von Photovoltaik investieren sind alles andere, nur keine Naturschützer. Die werden von den Gierigen genauso überrannt, wie die entsprechenden Minister.
    Das ganze gleicht dem Ablauf der Widervereinigung, wo auch nur ungefähres Lenken möglich war.

    Am Ende allerdings, wenn gut geregelt, wird es für uns ein Vorteil sein. Nicht nur wegen der Stromsicherheit, sondern wegen der im Lande bleibenden Wertschöpfung, die beim weltweit steigendem Energiehunger im wahrsten Sinne des Wortes lebenswichtig sein kann. Der Weg dort hin ist aber noch weit und mit Sicherheit nicht mit mehr Globalisierung als durch Regionalisierung zu erreichen.

  35. Wann werden denn jetzt die Leitungen gebaut? Wann werden die Pumpspeicherkraftwerke gebaut? Ach ja, die GRÜNEN sind ja dagegen. Die Stromkabel müssen unter die Erde und gespeichert wird der Strom auf dem Mars! Wann werden die irren Grünen endlich zwangseingewiesen? Wann wacht der strunznaive Michel endlich auf?

  36. @ #24 WieDu (29. Dez 2012 20:07)

    Die Bahn wird ja auch nicht von einer Frau geleitet. (Das kann sich natürlich, dank der geforderten Quote, bald ändern.)

  37. #12 poeton
    „Und wie reagiert Merkel? Natürlich total emotional. Ein Stratege (Mann) hätte jedenfalls anders entschieden.“

    Glaubst Du völligen Ernstes, dass Merkel an die Kernkraftwerke dachte, als sie ihre Entscheidung traf? Wenn ja, bist Du naiv.
    Es gibt nur drei Dinge, für die sich Mutti interessiert: ihre Macht, ihre Macht und ihre Macht!
    Entsprechend waren die Merkmale ihrer Reaktion:
    emotionslos, strategisch, eiskalt.

  38. „Ist wohl als Ironie gemeint ?

    Ansonsten gilt immer noch, Netzstrom ist nicht speicherbar !!“

    Nein, das ist ernst gemeint. Die Energie ist sehr wohl speicherbar. Ich habe auch gesagt wie:

    „Energie in Batterien (für Autos), in Speicherkraftwerken, via Elektrolyse als Wasserstoff oder Methan-Gas“

    Das ist keine abschließende Aufzählung der Speichermethoden.

    „Frag PiaPia mal, wo denn die Speicherung in den von ihr genannten Quellen in ausreichenden Mengen in absehbarer Zeit (oder vll. bereits jetzt? ) betrieben wird… “

    Da bin ich ganz Marktwirtschaftler. Die Nachfrage noch Energiespeichern wird für ein Angebot sorgen.

  39. Abendland01 schreibt:

    Ansonsten gilt immer noch, Netzstrom ist nicht speicherbar !!
    Es sei denn, es sind Pumpspeicherkraftwerke vorhanden……

    Liebe(r) Abendland,
    bitte erklären Sie doch der geneigten Leserschaft, wie sie z.B. Ihr Handy aufladen. Legen Sie es etwa in die Dusche und lassen gaaaanz viel Wasser darüber laufen, oder hängen sie es an ihr StromNETZ?

    Vielleicht sollten Sie erst mal Ihre eigenen Batterien aufladen gehen.

    Angenehme Nachtruhe
    wünscht
    Lieschen M.

  40. Sind das etwa „nationale Egoismen“, welche Polen da pflegt? 😉

    Nein, natürlich hat Polen im Prinzip Recht damit, sich nicht wegen der verplanten Energiewende das eigene Netz zu ruinieren, so, wie wir natürlich das Recht haben, uns nicht von polnischen Verbrechern das Land ruinieren zu lassen und die an den Grenzen abzu fangen.

    Ach moment…Grenzen…da war was.

    Na gut, dann anders:

    Polen hat das Recht, sich nicht das eigene Stromnetz mit deutschem Stromüberschüssen zu versauen, wie wir Deutschen das Recht haben uns den Arbeitsmarkt nicht von polnischen Niedriglöhnern und Handwerksmeistern ohne Meisterbrief versauen zu lassen.

    Mist, das stimmt ja auch nicht.

    Ob ichs mit polnischen Zigeunern versuchen soll?
    Nein, geht auch nicht, die dürfen das ja auch.

    Ob ichs mal damit versuche, dass wir das Recht haben, uns nicht für andere EUdSSR-Gleiche verscgulden zu müssen?

    Nein, das geht ja auch nicht.

    Welche Rechte haben wir denn in dieser EUdSSR überhaupt, ausser dem „Recht“ zu zahlen und uns in den Hintern treten zu lassen?

    Ja, es ist schon ein Kreuz mit der EUdSSR-weiten Gleichstellung und Gleichberechtigung.
    😉

    —————

    Im Übrigen zeigt sich jetzt und hier die volle Idiotie dieser „Energiewende“.

    Das ist so, als wenn man eine Fabrik baut und danach feststellt, dass die Fabrik auf einer kleinen Insel steht, welche rundrum von Riffen umgeben ist.

    Kopf->Tisch

  41. Im Übrigen müssen wir jetzt, analog zu „grünen“ Fragen nach Atommüll im Keller, fordern, dass jeder Energiewende-Befürworter einem grossen Satz sauerstoffreaktiver Li-Fe-Akkus in den Keller oder vor die Haustüre gesetzt bekommt.

    Das ist wie mit der Bereicherung zu sehen, wer „grünen“ Strom will, soll „grünen“ Strom aushalten müssen.
    😉

  42. Das ist mal eine gute Aktion von den Polen. Andere Länder folgen hoffentlich diesem Beispiel. Die „Energiewende“ ist eines der undurchdachtesten Projekte der Nachkriegszeit, und rein ideologisch motiviert. Eine neue Variante des Morgenthauplanes.

  43. #52

    Sehr geehrter Herr Kaventsmann,
    ich weiß nicht, wie alt Sie sind, aber die erste Energiekrise war 1973.

    Und ich verstehe nicht, warum in diesem Forum so ein Widerstand dagegen herrscht, unabhängiger von Brennstoff- oder Energie-Importen zu werden.

    Mir fällt dazu nur ein „wissenschaftlicher“ Vorbehalt aus der Pionierzeit der Eisenbahn ein.
    Damals haben einige Mediziner befürchtet, der menschliche Organismus würde Geschwindigkeiten über 30km/h gar nicht verkraften, da die auftretenden Fliehkräfte den Blutkreislauf zu stark abbremsen würde. Heute lachen wir über diesen Vorbehalt.

  44. #49 lieschen

    bitte erklären Sie doch der geneigten Leserschaft, wie sie z.B. Ihr Handy aufladen. Legen Sie es etwa in die Dusche und lassen gaaaanz viel Wasser darüber laufen, oder hängen sie es an ihr StromNETZ?

    Vielleicht sollten Sie erst mal Ihre eigenen Batterien aufladen gehen.
    ——————————————-
    Für ganz verblödete oder der grünen Ideologie verfallenen, noch eine gute Nachtgeschichte zum speicherbaren Netzstrom.

    http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Energiekonzept/AusstiegKernkraft/neueSpeicher/_node.html

    „Neue Speicher für ein stabiles Stromnetz entwickeln“ ???????

    Fortschritt – null !!

    „Eine Form der Energiespeicherung gibt es schon lange: Pumpspeicherkraftwerke. Überschüssiger Strom wird verwendet, um Wasser in ein höher liegendes Reservoir zu pumpen. Wird dann wieder Strom benötigt, läuft das Wasser durch gewaltige Rohre zu Tal und treibt Turbinen an. So eine Anlage hat einen guten Wirkungsgrad: 75 Prozent der Energie, die zum Hochpumpen nötig ist, lässt sich als Strom zurückgewinnen. Akkus haben heute meist einen sehr viel geringeren Wirkungsgrad.

    Bei Goldisthal (Thüringen) finden wir eines der größten und modernsten Pumpspeicherkraftwerke in Europa mit einer Gesamtleistung von 1.060 Megawatt. Für das obere Reservoir verschwand ein Berggipfel, um einem künstlichen Speichersee von 55 Hektar Fläche und zwölf Millionen Kubikmetern Wasser Platz zu machen.

    Die Technologie von Pumpspeicherwerken ist bekannt, natürlich kann Forschung sie optimieren. Das Problem für ein dicht besiedeltes Land ist, dass geeignete Höhenlagen für große Speicherseen nicht zur Verfügung stehen oder aus Naturschutzgründen nicht gewünscht sind. Deshalb gibt es Überlegungen, solche Pumpspeicherwerke unterirdisch oder in anderen Ländern, etwa in Norwegen zu bauen. Hier wieder stellt sich die Frage, wie der Strom möglichst verlustfrei transportiert werden kann – alles Fragen an die Forschung.“

    49 lieschen

    Sie können natürlich der Pionier der Stromspeicherung werden, indem Sie 50 Millionen Akkus ( Niederspannung ), von Mobiltelefonen, Laptops,Autobatterien usw. an Ihr Stromnetz hängen , alle schön aufladen und bei Netzstrommangel wieder einspeisen.
    Gut das Deutschland Sie hat, Stromausfälle gehören dann der Vergangenheit an.
    Danach bekommen Sie das Bundesverdienstkreuz mit Schleife. Die Huldigung und Denkmäler mit Ihren Namen „Stromspeicherlieschen “ sind dann sicher.Ich ziehe meinen Hut, vor Ihrer mir nicht bekannten Speicherung, die Welt atmet auf.

    Setzen 6 !!

    Gute Nacht.

  45. #48 PiaPia (29. Dez 2012 23:05)
    #49 lieschen m (30. Dez 2012 00:35)

    Grundsätzlich kann man alles speichern. Soweit ist das richtig. Man kann auch aus einer frischen Zitrone, in die man ein Kupfermetall und ein Eisenmetallstift steckt für einige Minuten 0,5 Volt Gleichstrom ziehen. Warum gibt es wohl keine Zitronenplantagen als Energieträger? Antwort: weil der Strom (in A = Ampere) zu gering ist und weil der gewonnene Gleichstrom in 230 Volt Wechselstrom mit 50 Hertz Frequenz umgewandelt werden muss. Ansonsten geht im Haushalt nichts. Der Trafo und Wechselrichter würde ein Vielfaches des gewonnen Stroms verbrauchen, den die Zitronen anbieten.

    Ähnlich ist das bei Gerätebatterien. Handy und andere Gerätebatterien haben 3 – 6 Volt Gleichstrom im Bereich von 450 mA (Milliampere). Mehr Ampere bieten auch die Ladegeräte nicht. Der Ladeverlust beträgt hier schon 90 %. Jetzt wollt ihr die restlichen 10 % wieder in Wechselstrom umtransformieren, der 230 Volt und mindestens 300 Ampere haben sollte? Rechnet mal. Wenn das so einfach wäre, wäre die Energiefrage schon lange gelöst.

    Eine Autobatterie hat 12 Volt und 200 bis 400 Ampere Kaltstartleistung für einen kurzen Zeitraum. Klar man den Strom wieder umwandeln in Wechselstrom, aber dann bleiben mindestens 75 % der Ladung auf der Strecke. Das reicht noch nicht mal um eine Kurzhaarfrisur zu föhnen, oder um ein Ei zu kochen. Bei Wohnwagen werden die Geräte mit Gleichstrom betrieben oder in Wechselstrom umgewandelt und dann reicht das für ein paar Stunden TV und für sparsames Kochen. Was wir im Netz brauchen ist Wechselstrom mit 3 Phasen. Diese Tipps sind gut gemeint, gehen aber an der Realität vorbei.

    Bei der Elektrolyse muss noch mehr Strom umgewandelt werden, deshalb kommt die Wissenschaft da nur kläglich vorwärts.

    Merke: Energie ist nur einmal da und kann umgewandelt werden, aber nicht regeneriert werden. Sogenannte regenerative Energien sind daher nicht erneuerbar, sondern ein diktiertes Wortspiel der Eliten.

  46. „Eine Handybatterie hat 3,6 Volt und 0,45 Ampere. Das reicht dann bei einer 60 Watt Glühbirne für 0,03 Stunden oder 1,8 Minuten Gleichstrom. Nach der Umwandlung in Wechselstrom mit 230 Volt und 50 Hertz sind davon 0,00 % an Leistung übrig.“

    Wenn durch die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom die komplette Leistung verloren geht, dann wird damit der Energieerhaltungssatz verletzt. Das ist physikalisch unmöglich.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz

    Also, lieber Uohmi, erst googeln, dann schreiben.

  47. Liebe(r) Uuomi, liebe PI-Gemeinde,

    nach Rücksprache mit einem Elektriker meines Vertrauens möchte ich mich zunächst niederwerfen und Eure Schuhsohlen küssen: *knuuuuuutsch*

    Aber jetzt:
    Richtig ist, dass die Umwandlung von Wind- und Sonnenenergie in „Wind-“ oder „Solargas“ d.h. in Methan von daher rentabel ist, als Wind, Sonne, H²O und CO² (annähernd) kostenlose Ausgangsprodukte darstellen.

    Wir sollten nicht in den Fehler verfallen, unsere Standpunkte zu verabsolutieren, sondern sachlich miteinander diskutieren (An dieser Stelle ein Lob an Uuomi), welche technischen Möglichkeiten eine wirtschaftlich sinnvolle Erweiterung der Energiegewinnung darstellen.

  48. #59 PiaPia (30. Dez 2012 14:42)

    “Eine Handybatterie hat 3,6 Volt und 0,45 Ampere. Das reicht dann bei einer 60 Watt Glühbirne für 0,03 Stunden oder 1,8 Minuten Gleichstrom. Nach der Umwandlung in Wechselstrom mit 230 Volt und 50 Hertz sind davon 0,00 % an Leistung übrig.”

    Wenn durch die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom die komplette Leistung verloren geht, dann wird damit der Energieerhaltungssatz verletzt. Das ist physikalisch unmöglich.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Energieerhaltungssatz

    Also, lieber Uohmi, erst googeln, dann schreiben.

    P = U x I

    In unserem Beispiel 3,6 Volt x 0,45 Ampere = 1,62 Watt

    Jetzt zeigen Sie mir bitte einen Wechselrichter der mit 1,6 Watt Eingangsleistung arbeitet und dabei 3,6 Volt in 230 Volt 3-Phasenwechselspannung umwandelt. Dann bekommen Sie das Bundesverdienstkreuz in Gold am Bande.

    Außerdem ging es in dem Beispiel um das Betreiben einer Glühbirne mit 60 Watt. Wenn die Handybatterie nur 0,45 Watt hat, ist Ihre Aussage auch ohne die Umwandlung bereits grober Unfug.

    Das mit dem Energieerhaltungssatz ist richtig. Die Leistung wird jedoch im Stromwandler verbraucht, ehe dieser die Spannung umwandeln kann. Daher ist meine Aussage korrekt.

    P.S.: Ich muss nicht googeln. Ich habe einen technischen fundierten Beruf in der Antriebstechnik erlernt.

  49. #60 lieschen m (30. Dez 2012 16:17)

    Danke. Wie du siehst, versuche ich das. Die technische Entwicklung um die Erneuerbaren Energien ist längst nicht am Ende. Die Entwicklungen laufen lediglich langsamer als geplant. Aber man muss mit manchen Aussagen auf dem Teppich bleiben, oder sich selbst hinterfragen. Nochmals danke.

  50. „Das mit dem Energieerhaltungssatz ist richtig. Die Leistung wird jedoch im Stromwandler verbraucht, ehe dieser die Spannung umwandeln kann. Daher ist meine Aussage korrekt.“

    Ihre Aussage war:

    „Nach der Umwandlung in Wechselstrom mit 230 Volt und 50 Hertz sind davon 0,00 % an Leistung übrig.“

    Da muss ich Mephisto zitieren: „Denn ein vollkommener Widerspruch bleibt gleich geheimnisvoll für Kluge wie für Toren“

    „Jetzt zeigen Sie mir bitte einen Wechselrichter der mit 1,6 Watt Eingangsleistung arbeitet und dabei 3,6 Volt in 230 Volt 3-Phasenwechselspannung umwandelt.“

    Na und? Kein Mensch ist dazu gezwungen so vorzugehen? Sie wissen, was eine Reihenschaltung ist?

    Als Techniker sollten Sie eigentlich wissen, wie absurd dieser Einwand ist!

  51. Weil’s so schön ist, will ich Mephisto auch noch zu Ende zitieren:

    „Mein Freund, die Kunst ist alt und neu,
    Es war die Art zu allen Zeiten,
    Durch Drei und Eins und Eins und Drei
    Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.
    So schwätzt und lehrt man ungestört;
    Wer will sich mit den Narrn befassen?
    Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,
    Es müsse sich dabei auch etwas denken lassen.“

  52. #63 PiaPia (30. Dez 2012 16:47)

    Sie wissen, was eine Reihenschaltung ist?

    Ja. Nun mal los – präsentieren Sie das Lastenheft und die Kenndaten Ihrer Reihenschaltung. Präsentieren Sie bitte auch ihre Berechnung mit welcher Sie gedenken einige Tausend Handybatterien in Reihe zu schalten und in Haushalsstrom umzuwandeln. Vergessen Sie nicht die Preise pro Batterie danebenzuschreiben und ob der TÜV das abgenommen hat. Auch E-Autos – die ich mitentwickelt habe – sind teilweise mit den Notebooks ähnlichen Li-Ionen-Akkus bestückt, die im Versuch in Reihe geschaltet wurden. Schon an mal an den Kühlaufwand and das Elektromanagement von Niedrigstrom in Hochstrom und an die Sicherheitsinfrastruktur gedacht und ob das für Haushalte praktikabel ist? Ich höre gerne Ihre Ausführungen hierzu.

  53. Habe gerade vergeblich versucht meinen Diesel zu starten. 24V…220Ah. Um den Dagesverbrauch deutschlands in Baterien zu speichern musste man das Staatsgebiet komplett, flächendekend mit Baterien zupflastern. Fragt sich nur wie hoch ??? Im Winter jedenfalls doppelt so hoch.

    Der Anteil an Windenergie ist wieviel Prozent ?
    Wieviele Windräder müssten noch gebaut werden um 100% zu erreichen ??? Die stellen wir dann auf die Batterien noch obendrauf….Ja, und zum leben ziehn wir halt auf den Ballermann. Da ist es sowieso wärmer und der Strom kommt aus der Atomsteckdose.

  54. #43 Flaschengeist (29. Dez 2012 21:57)
    Bitte spart euch diesen Populismus!

    Die Energiewende muß sein – früher oder später.
    ————
    Ergibt sich also die Frage: Was verdienen Sie an der sogenannten Enegiewende?
    Haben Sie Prokon- Genusscheine, stecken Sie für Asbecks „Solar World“ Sonnenpaddel zusammen oder sind Sie einfach nur ein Grüner, der kraft seines Grünseins den oben zitierten Schwachsinn abzusondern hat?
    Diese „Energiewende“ ist der grösste, bewusst vom Grünen und GEZ- „Medien“ herbeigebete Schwachsinn, auf den die hündisch unterwürfige Zipfelmütze in ihrer kindischen Einfalt und eingeplapperter Atomangst ‚reingefallen ist. Die Zipfelmützenverblödung wird durch das nahezu gleiche Angstgeplapper um „Fracking“ wunderbar fortgesetzt, und die verblödete Mütze kann sich in allernächster Zeit ihre Arbeitsplätze (in der Schwerindustrie z.B.) in den USA oder China anglotzen. Und das absolut verdient

  55. #54 lieschen m (30. Dez 2012 01:19)

    unabhängig wären „wir“ auch durch Kernenergie (I–gitt) und Fracking (noch i-gitter).Das ist der Zipfelmütze aber vom Grünen verboten!!!
    Rest siehe #66

  56. Lieber Yogi Baer,
    zu Fracking und Atomenergie habe ich mich überhaupt nicht geäußert.

    Bitte erkläre mir, was Dich gegen die von mir genannten Technologien einnimmt.
    Nebenbei bemerkt sind die Uranvorkommen auch nicht unbegrenzt.

  57. #69 lieschen m (30. Dez 2012 20:01)

    Was die Uranvorkommen betrifft: Die sind nahezu unbegrenzt. Mit der „Generation 4“ lässt sich das spaltbare Material erneut „erbrüten“. Damit wird der grauenhafte, schlandsche Atommüll auf einmal zum wertvollen Rohmaterial und Energieträger, wenn auch nicht für schlandsche Zipfelmützen. Ansonsten gibt es zum Beispiel Thorium in unendlich grosser Menge. Und die Dinger werden inhärent sicher, dass heisst: Im Havariefall stoppt die Reaktion selbstständig.
    Zu LI-ON Batterien: Mir sind selber schon LION’s um die Ohren geflogen.Daher bin ich bei Batterien ein gebranner Bär.
    Die Speicherung durch chemische Prozesse sind derartig miserabel im Wirkungsgrad, dass man es von Vorneherein abhaken kann.
    Auf Wunsch liefere ich dazu entsprechende links, allerdings erst morgen….
    Alles Gute

  58. Weiter möchte ich bemerken, dass der Betrieb von Atomkraftwerken nicht ganz so einfach ist, wie in „Weihnachten bei Hoppenstädts“ dargestellt.

    Atomkraftwerke sind einschließlich der Sicherheitsvorkehrungen und der Endlagerung eine raltiv kostpielige Angelegenheit und werden daher auch seit nunmehr 55 Jahren subventioniert.

  59. #Yogi Baer,

    sorry, da haben sich unsere Beiträge überschnitten.
    Über weitere Informationen wäre ich dankbar, meine Wiki-Recherchen sind nämlich eher Atom-skeptisch.

    Gruß l.m.

  60. #71 lieschen m (30. Dez 2012 20:35)

    Atomkraftwerke sind einschließlich der Sicherheitsvorkehrungen und der Endlagerung eine raltiv kostpielige Angelegenheit und werden daher auch seit nunmehr 55 Jahren subventioniert.

    Und aus diesem Grund explodieren auch gerade die Strompreise, weil inzwischen die Subventionen für acht Kernkraftwerke wegfallen.
    Wind und Sonne schicken schließlich keine Rechnung, daran kann es also nicht liegen.

    Aber edal, wir haben Experten wie „lieschen m“, die werden uns Ewiggestrigen schon zeigen, wie man die deutsche Schwerindustrie auf Akkubetrieb umstellt.

    Venceremos!

  61. Hallo,Lieschen
    Wikipedia (deutsch) ist komplett linksverseucht und in Sachen Kernenergie absolut inkompetent, dafür aber vermutlich von Grünpiss durchseucht. Das Einzige, wo nicht der „Geist“ des Grünpissers durchscheint, sind die Grundlagen der Kern- Technik. Da ist wohl die Angst zu gross, von Fachleuten blamiert zu werden. Wenn Sie mir eine Möglichkeit nennen, schicke ich Ihnen das „Lexikon der Kernenergie“. Ist ein Riesenschinken.
    Nochwas: eine Subventionierung der laufenden Kernkraftwerke findet nicht statt. Selbst der Rückbau wird durch eine Rücklage der Betreiber aus den Erlösen finanziert und ist somit in dem Verkaufspreis eingerechnet. Subventioniert wurde nur die Grundlagenforschung und Teile des Probebetriebes, wie es bei neuen Projekten normal ist (man bedenke die Kohle, die in der total schwachsinnigen „erneuerbaren“ Energie versenkt wird. Ein guter Zustands- und Grundlagenlieferant ist EIKE, ein allerdings sehr wissenschaftlich orientierter Blog mit vielen Tabellen, Graphiken und mathematischen Berechnungen. Also doch recht anspruchsvoll.
    Hier ein link zum Lexikon:
    http://iwrwww1.fzk.de/kernenergielexikon/lexikon.pdf

  62. zu #73, Nachtrag:

    Mit „Verkaufspreis“ ist der Preis des Produktes „Strom“ an die Verbraucher gemeint.
    Wenn ich es richtig gesehen habe, enthält der link das komplette Lexikon. Wenn nicht, bitte melden.
    Alles Gute, auch fürs neue Jahr wünscht der Yogi.Baer

Comments are closed.