Der iranische Botschafter Ali Reza Sheik Attar (Foto) hat Ärger wegen seines Handschlags mit Grünen-Chefin Claudia Roth (wir haben berichtet). Kritiker werfen ihm vor, die Gesetze des Islam gebrochen zu haben, weil er die Hand einer Frau berührte – die Hand der islamfreundlichen Claudia. Da kennt die Scharia keine Ausnahmen.  So eine Ungerechtigkeit aber auch!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

106 KOMMENTARE

  1. Claudia Roth ist der diplomatische Borat der deutschen Politik. Fehlt nur noch der Monokini in der Farbe des Propheten.

  2. Das ist eine wirkliche Tragoedie, Romeo und Fatima im 21. Jahrhundert. Das sollte man mit diCaprio und Ilona Staller verfilmen. 😀

    Doch der fortschrittliche Irran hat ja schon eine Loesung fuer das Problem: Die haben da ganz wunderbar moderne Handabhackmaschinen, da geht der Herr Botschafter einfach hin und laesst sich shariakonform schoenheitsoperieren.
    Danach kann er mit dem Stumpf zusamen mit Fatima shariagerecht anstossen. Oder was auch immer.

    Aber mal im Ernst:
    G*tt, ist das alles krank, das muss doch nur ein schlimmer Alptraum sein, das KANN einfach nicht WAHR sein, oder?

  3. Claudia Roth – übrigens KEINE fette Qualle (!)- vielmehr Freundin eines klerikalen Faschisten – wer hätte das gedacht…

  4. Die Ausdrucksweise hier ist unterste Schublude, obwohl ich selbst manchmal schmunzeln muss.

    Wenn Ihr – oder wenn wir – ernst genommen werden wollen, dann müssen wir uns auch seriös ausdrücken.

    Meinungsfreiheit und politische Inkorrektheit muss nicht zwingend spöttische Beleidigungen hervorbringen.

  5. #3 Schaffer (13. Feb 2013 15:52)

    Das ist eine wirkliche Tragoedie, Romeo und Fatima im 21. Jahrhundert. Das sollte man mit diCaprio und Ilona Staller verfilmen. 😀

    Apropos Iran & Film:

    Auftritt eines Abwesenden
    Das Politikum der Berlinale 2013: Jafar Panahis neuer Film „Geschlossener Vorhang“

    Er wurde zu 20 Jahren Berufsverbot verurteilt und steht unter Hausarrest. Dennoch hat der Iraner Jafar Panahi einen neuen Film gedreht. „Geschlossener Vorhang“ feierte gestern auf der Berlinale Premiere.

    Berlin „Ich sollte hier sein!“, prangt an Aufstellern am Potsdamer Platz. Die Plakate zeigen den iranischen Filmemacher Jafar Panahi.

    Aber Panahi ist nicht auf der 63. Berlinale. Bis zuletzt war alles versucht worden, um den in seiner Heimat als Oppositionellen verurteilten Regisseur das Erscheinen in Berlin zu ermöglichen. Vorgestern hatte sogar die Bundesregierung an den Iran appelliert, ihn ausreisen zu lassen. Vergebens.
    Und doch kam Panahi nun auf der Berlinale zu Wort. Durch sein trotz Berufsverbot gedrehtes Werk „Geschlossener Vorhang“, das gestern Premiere feierte – und wirklich gefeiert wurde, inklusive Szenenapplaus. Der Film spielt in einem abgelegenen Haus. Dort versteckt sich ein Mann mit einem als „unrein“ geächteten Hund. Der Mann verbarrikadiert sich, doch bald sucht auch eine junge Frau in der Villa Zuflucht – ebenso eine Verfolgte, eine suizidale Verrückte, gar ein Spitzel?
    Schließlich streift Panahi selbst durchs Haus. Der Zuschauer begreift, dass sich Realität und Symbolik durchdringen. Der Mann, ein Autor, repräsentiert Panahis Schaffenswillen mit den in den Augen des Regimes „unreinen“ Ideen.

    http://www.neckar-chronik.de/Home/nachrichten_artikel,-Das-Politikum-der-Berlinale-2013-Jafar-Panahis-neuer-Film-Geschlossener-Vorhang-_arid,204016.html

  6. Eieiei, wenn sich das nur nicht zum Zankapfel zwischen den beiden Lagern ausweitet….

    Gott wäre ich traurig darüber…

  7. Gibt es schon eine Todesfatwa gegen ihn?
    Kann so ein Abtrünniger die Islamische Republik Iran überhaupt noch würdig vertreten?

  8. #2 revolverblatt (13. Feb 2013 15:48)

    „Claudia Roth ist der diplomatische Borat der deutschen Politik. Fehlt nur noch der Monokini in der Farbe des Propheten.“
    Ich hoffe inständig, dass dieser Anblick uns allen erspart bleibt!

  9. Ausgerechnet Claudia Fatima Roth, Beste der Guten, ist nicht ausreichend interkulturell geschult und bringt MohammedanerInnen durch ihre kulturunsensibles Verhalten in große Gefahr!

    Hat sie ihr impertinentes Maul noch bei Brüderle bzgl. Sexismus aufgerissen, akzeptiert sie hier die mohammedanisch-sexistische Geschlechterapartheid!

    Wer kann diese kinderlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften noch ernstnehmen?

    Ein Land, in dem intellektuelle GeringnutzInnen ohne eigene Lebensleistung wie Claudia Fatima Roth Karriere machen können, lebt von der Arbeit anderer und ist dem Untergang geweiht!

    Gebt den GrünInnen keine Chance!

  10. … weil er die Hand einer Frau berührte

    Was für eine abartige, widernatürliche, pathologische, perverse „Religion“!

  11. Da es bei den meisten Muslimen Sitte ist, sich den Hintern nicht mit Klopapier, sondern mit den bloßen Fingern auszuputzen, gebe ich Muslimen grundsätzlich nie die Hand. Das Infektionsrisiko ist einfach zu groß. Ich rate jedem, diesem Beispiel zu folgen, um Schaden zu vermeiden.

  12. Vielleicht könnte Deutschland den beschädigten interkultturellen Dialog wiedergutmachen, indem es Frau Roth mit einem gespendeten Liebherr-Kran zur sachgerechten Verwendung nach Teheran schickt.
    Wir dürfen nicht vergessen, dass der arme Mann Opfer einer aufdringlichen Ungläubigen wurde. Wahrscheinlich hatte der Ärmste nicht einmal ein Messer dabei, um sich des sexuellen Übergriffes zu erwehren. Wir müssen jetzt unbedingt die Diskussion um Sexismus gegen Ausländer in allen Talkshows fordern. 😉

  13. #7 David (13. Feb 2013 15:59)

    Die Ausdrucksweise hier ist unterste Schublude, obwohl ich selbst manchmal schmunzeln muss.

    Wenn Ihr – oder wenn wir – ernst genommen werden wollen, dann müssen wir uns auch seriös ausdrücken.

    Meinungsfreiheit und politische Inkorrektheit muss nicht zwingend spöttische Beleidigungen hervorbringen.

    Gäbe es nicht dieses lästige Grundgesetz, die linksgrünen PräfaschistInnen würden uns alle ins Lager werfen, die sind im Kern totalitär und wollen, wie Stalin, den „bessren Menschen“ erziehen!

    Ich lehne es inzwischen ab, mit diesen linksgrünen NichtsnutzInnen, die noch niemals ein Problem gelöst aber viele neue Probleme geschaffen haben (HRG, EEG, Dosenpfand, Multikulti-Bürgerkrieg, Staatsangehörigkeitsrecht, Glühlampenverbot, etc..) sachlich zu argumentieren, sie tun es ja auch nicht und diffamieren Vernunftbürger als Nazis!

    Für linksgrüne NichtsnutzInnen nur noch Häme, Spott und Verachtung, Demokraten sind das nicht, sie haben braune und rote Wurzeln!

  14. Die Islamproblematik in drei Welt.de-Kommentaren:

    TobiasH • vor 4 Stunden

    „Oh mein lieber Gott, das Mittelalter lässt wieder einmal aus Richtung Süd Osten grüßen….

    Wann werden diese Menschen erwachen ?“

    Ich_Bin_Sauer TobiasH • vor 3 Stunden

    „Frühestens in ca. 600 Jahren, dann ist auch bei diesen vielleicht das Zeitalter der Aufklärung angekommen.“

    freeWilly10 Ich_Bin_Sauer • vor 2 Stunden

    „bis dahin werden sie allerdings auf diesem Kontinent die Mehrheit darstellen.“

  15. Claudia hat sich kulturunsensibel verhalten und ihr Intoleranz gegenüber dem Islam zum Ausdruck gebracht. Eine weibliche Kuffar (das islamische Äquivalent zum nationalsozialistischen Untermenschen)wagt es die Hand eines Moslem zu berühren (Moslem =islamisches Äquivalent zum nationalsozialistischen Herrenmenschen).
    Wenn das mal nicht einen aussenpolitischen Konflikt und Gewalt provoziert.

  16. „Strenggläubige Muslime geben Frauen nicht die Hand. Sie berufen sich dabei auf die Überlieferungen des Propheten, die sogenannten Hadithe, die wie der Koran Grundlage des islamischen Rechts sind. Ihnen zufolge könnte die Berührung sexuelles Begehren wecken und zu außerehelichen Beziehungen führen.“

    Bei Frau Roth wohl eher ausgeschlossen.

  17. Damit ist er zu seinem, und aller die er danach berührt Unglück unrein geworden. Zu den Reinigungsmöglichkeiten frage er seinen Mullah. Er ist als Schiit laut dem derzeit weltweit am meisten geförderten Wahabi-Salafi Sunnizweig aber außerdem sowieso ein Takfiri. Die Schiiten sind damit die nächsten fürs Messer. Denn die USA hat ja beschlossen, die Wahabis zu unterstützen, um den Iran nicht zur Großmacht werden zu lassen. http://www.newyorker.com/reporting/2007/03/05/070305fa_fact_hersh !! (das ist es, was wir hier als Katar unterstützt ZIEM erleben)

    Dazu aus Syrien, ein kleiner Bub singt ein Liedlein:
    http://youtu.be/X1Kp6n8Sm5s

    Das Messer das er zur Visualisierung des religiösen Textes bekommt, scheint ein http://de.wikipedia.org/wiki/Laguiole_(Messer) zu sein.

  18. Da bin ich mal gespannt, in wie viele Nachrichtensendungen sie es damit schafft? Ich vermute nicht ein Sender wird davon berichten. Obwohl, der Knüller ist es ganz sicher.
    DDR1 und 2 wird der Kampf gegen rächtz viel wichtiger sein.

  19. Folgende Prognose wagte Katharin Szabo auf der Achse des Guten:

    „Man stelle sich vor, Ostern würde kein erzkonservativer Erzkatholik den Balkon des Petersdoms betreten, sondern eine frische, junge, reformwillige Frau, fernab des Erzkatholizismus. Ich sehe sie vor mir.

    Da steht sie, die Arme dramatisch erhoben, ganz Gefühl, ganz Frau, der Wind bläst ihr durchs Haar, läßt die Ärmel ihres Gewandes wehen, die Augen sind geschlossen, sie sucht den Kontakt, zur Göttin, zur Mutter, zum Anti-Erz. Und dann weiß sie es, sie weiß, nach welchen Worten die Menschen dürsten. Nein, wir hören nicht das muffige ‘Urbi et Orbi’. kein lateinisches Gemurmel, kein Erz. Mit Mut und Entschlossenheit ruft diese tapfere Frau die erlösenden Worte hinab in die wartende Menge:
    Bei ALDI gibt es ein Notebook für 499.- Euro!”

    Die Fantasie wird aber wahrscheinlich von der knallharten Wirklichkeit übertroffen:

    Auf dem Balkon wird Päpstin Benedicta aka Claudia Roth stehen und verkünden:
    Statt Hostien gibt’s nun Börek!

  20. #25 Nuernberger (13. Feb 2013 16:36)

    Müssen die jetzt heiraten ?

    Nach Durchsicht aller Suren, Hadithen und Grünen-Statuten: Ja!

  21. Er hat die Krötenkönigin berührt – er ist verhext!
    Einziger Ausweg: Er heiratet sie.

  22. Ach was, im Islam ist alles(Taqiyya: Lüge, Verstellung, Hinterlist) erlaubt!

    1.) Wenn man es nicht so benennt, was es eigentlich ist. z.B. Pädophilie mit Knabenspiel(Baccha Baazi) oder Ehe(9-jährige Mädchen verheiratet) bezeichnet, dann ist alles islamkonform gut

    2.) Dem Islam selbst, seiner Verbreitung und der Schröpfung des Abendlandes dient. Da darf ein moslemischer Freier seinen Kunden schon mal abmurksen
    a) Ein „Kafir“ weniger
    b) Den schwulen „Kafir“ ausrauben: Geld, ggf. Paß und oder brisante Papiere stehlen, wenn es ein VIP ist, dessen Familie man dann erpressen kann

    3.) Das Jungfernhäutchen schont, daher bei moslemischen Vergewaltigungen bevorzugt Anal-Sex

    4.) Wenn man schweigt. Wo nichts gesagt wird, da auch keine Schande und kein verletztes Ehrgefühl

    5.) Hierarchie eingehalten wird: Älterer und oder reicher moslemischer Täter, weibliches, armes und oder jüngeres Opfer oder ein beraubter/vergewaltigter Kafir oder -frau das Opfer ist

  23. Hmmm. Ich hoffe nun dass Claudia Roth nun endlich merkt mir wem sie sich da einläßt. Wenn sie wirklich so clever ist wie sie vorgibt, sollte sie doch merken, daß mit diesen Leuten kein Auskommen ist im Sinne der grünen Vorstellungen.

  24. Die hatte vielleicht gerade ihre Tage, dann war sie unrein.

    Oder hat sie diese Phase schon hinter sich?

  25. Auch sehe nur die sofortige Heirat als Ausweg.
    Danach verschwindet Roth auf Nimmerwiedersehen hinter einem Tschador.

    Manchmal haben diese Sitten doch ihr Gutes…

  26. #33 mixer (13. Feb 2013 16:49)

    Wenn sie tatsächlich aufgrund der Menstruation unrein war, hätte sie die Münchner Sicherheitskonferenz gar nicht besuchen dürfen, sie hat damit den Weltfrieden gefährdet!

  27. Oh man… ich stelle mir jedes mal erneut die Frage „Wie primitiv ist der Islam eigentlich?“ und jedes mal wenn ich denke das die Eisbergspitze bereits erreicht ist, müssen Sie das ganze wieder toppen.

    Der Islam hat keinen Platz in einer kultivierten Menschheit und sollte da bleiben, wo er herkommt nämlich in der Wüste!

    @All
    Vieleicht hacken Sie Ihm ja die Hand ab 😉 zutrauen würde ich es Ihnen….

  28. Gibt es etwas blöderes als unsere strunzdoofen grünen Realitätsverweigerer?

    Claudia Rotz steht doch stellvertretend für all die neben der Kappe laufenden rotgrünen Realitätsverweigerer in Deutschland. Vor lauter rotgrüner Idioten-Ideologie nicht mehr die Realität sehen ist typisch für diese Bestmenschen-Spinner und Utopisten!

    Noch besser wäre es wenn grüne Islambefürworterer mal richtig von ihren moslemischen Kulturbereicherer bereichert werden. Denn ein Moslems macht da keinen großen Unterschied zwischen einem ungläubigen Islamkritiker oder einer ungläubigen und unverschleierten Claudia Rotz!

    So ein Moslem der sich in Deutschland mit seiner Nagelbombe um die Brust im Namen es Islams in die Luft sprengt unterscheidet nicht welche Ungläubigen er tötet. Nach dem Koran sind alle minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten. Und wenn es dann endlich auch mal grüne Realitätsverweigerer trifft, dann trifft es wenigstens nicht die Falschen!

  29. strenggläubige Juden übrigens auch nicht. In der betonierten Weltschau ist man da, obgleich spinnefeind, nah beeinander.

  30. Homosexualität ist haram, Bisexualität logischerweise genauso, Heterosexualität nicht, aber öffentlich darf ich eine völlig natürliche Zuneigung einer Frau gegenüber im Islam auch nicht zeigen. Macht das Leben als Moslem dann überhaupt Sinn, wenn ich allen gottgegeben Reizen widerstehen muß, um in ein vermeintliches Paradies zu kommen?
    Zum Glück gibt es da noch Kulturvereine…

  31. Da sind ja mal wieder einige neue Fatwas (der Kenner sagt: Fatawa) fällig, aber vielleicht gibt es sie ja schon:

    Darf man die Hand einer Frau berühren,

    – beim Geschlechtsakt
    – wenn man „Blinde Kuh“ spielt
    – wenn sie diese hilfesuchend über einem Abgrund ausstreckt

    Fragen über Fragen.

  32. #32 vamtac (13. Feb 2013 16:45)
    Hmmm. Ich hoffe nun dass Claudia Roth nun endlich merkt mir wem sie sich da einläßt. Wenn sie wirklich so clever ist wie sie vorgibt, sollte sie doch merken, daß mit diesen Leuten kein Auskommen ist im Sinne der grünen Vorstellungen.

    Dafür reicht ihr IQ vermutlich nicht aus! Soll man nun sagan „zum Glück“ oder „leider“?
    Wer von „Sonne, Mond und Strenen“ schwärmt sollte doch besser in die Türkeit umziehen und keine Männerhand mehr berühren!

  33. #48 Eurabier (13. Feb 2013 17:01)

    Gruß vom Lorbas 😀

    ——————————————–

    Jetzt auf ZDF info, Die Nazi-Braut.

    Die „Kinderporno“ Beate und die feuerfesten Beweise.

  34. Ich hoffe der iranische Botschafter Ali Reza Sheik Attar hat sich nach der Berührung mit Claudia Rotz ganz arg die Hände gewaschen und sorgfältig mit Desinfektionsmittel gereinigt.

    Zur Desinfektion können chemische oder physikalische Verfahren eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Listen mit geprüften Desinfektionsmitteln und -verfahren, in denen diese nach verschiedenen Einsatzbereichen aufgeführt sind: Händedesinfektion, Hautantiseptik, Flächendesinfektion, Instrumentendesinfektion, Wäschedesinfektion, Raumdesinfektion und Desinfektion von Abfällen.

    Ich an seiner Stelle hätte zumindest vorher Gummihandschuhe übergezogen wenn sich Claudi genähert hätte! 🙂

  35. Wir sollten auf den Islam zugehen und zeigen das wir nicht alle Bräuche die uns perfide erscheinen ablehnen.
    Ich bin dafür das Claudi den Botschafter Heiratet um die Ehre dessen, des Islam und der Republik Iran wiederherzustellen.

    Natürlich muss Claudi dann in das Haus des Botschafters zu seinen anderen Frauen ziehen und sich islamkonform auf dem Politgeschäft raushalten.
    Als aufgeklärte und kultursensible Gesellschaft müssen wir dann stark sein und diesen Verlust ertragen.

    Claudi, du wirst mir fehlen, auf das du eine gute Ehefrau wirst und deinem Zukünftigen viele starke Soldaten des Islam schenkst.

    Allahhu…du weisst schon.

  36. Selbst die ARD hat es bemerkt, überlässt die Meinungsbildung aber ihren Lesern durch das gezeigt Bild. „Auch der Fotograf Julian Germain hat sich mit dem Thema Bildung beschäftigt. Er fand dafür einen ganz eigenen Ansatz. Germain reiste durch viele Länder und machte Fotos in 450 Klassen. Entstanden sind eindrucksvolle Porträts, die viel mehr verraten, als es auf den ersten Blick scheint.“

    Hierum geht es, erstes Bild:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/classroom-portraits122.html

    zu sehen ist eine Mathematikklasse in Bradford, West Yorkshire, UK, im Jahr 2004.

  37. @ #41 Eurabier (13. Feb 2013 16:52)

    Claudia Roth, Mai 1955 geb., ist doch schon längst durch die Wechseljahre! Sie ist doch im Islam eh nur noch ein minderwertiges Neutrum.

    Ich bin selber fast 60 würde mich aber nie so schrill zurecht machen, obwohl ich zierlich bin.
    Vor Jahren kleidete ich mich manchmal bunt. Jetzt ist weniger mehr, mehr Stil, mehr Eleganz.

    Daß sich ein Grüne, Claudia Roth derart mit dickem Goldschmuck aus der Türkei – vermutl. umweltfeindlich mit Tonnen Quecksilber abgebaut – behängt ist schon mega-peinlich!

    http://korte-goldmining.infu.uni-dortmund.de/Conventus99.html

  38. Schon allein an diesem Fall müßten doch alle Gutmenschen sich im Jahr 2013 mit der flachen Hand heftigst an die Stirn klatschen und endlich wach werden und merken worum es uns hier alle geht!
    Uns geht es nur um Aufklärung in dieser verkorksten Ideologie die sich hier in Deutschland auch noch Religion nennen darf und sonst garnichts.

  39. Ein Problem ist hier natürlich, dass der Islam noch zwischen Männern und Frauen unterscheidet. Wüßte der Islam, dass insbesondere das Geschlecht „weiblich“ ein soziokulturelles Konstrukt ist, gäbs da keine Probleme. Also sollten die Grünen in Teheran mal „Gender Mainstreaming“ populär machen.

  40. @ #53 Powerboy (13. Feb 2013 17:07)

    Da in den meisten Desinfektionmitteln Alkohol enthalten ist scheidet das islamkonform aus.
    Bleibt also nur Hand abschlagen oder Claudia heiraten.
    Ich persönlich fände eine Heirat besser, da freuen sich dann beide auf ihren Honeymoonflug gen Osten mit „never come back airlines“ 😉

  41. Unschuldige und absolut friedliche und gewaltfreie Türken von böser deutscher Nazi-Polizei schwer misshandelt?

    Hyperfentiliert Claudia Rotz schon in Schnappatmung? Haben Grüne schon eine Sondersitzung des Bundestags beantragt?

    Eine andere Version vom Kampf mit der Polizei

    Es gibt Leute, denen wird schneller geglaubt als Ismael B. und Ali K. (Namen geändert). Die jungen Männer haben am Wochenende für Aufsehen gesorgt, weil sie sich eine Auseinandersetzung mit acht Polizisten lieferten, nachdem sie von Türstehern einer Innenstadt-Disko abgewiesen worden waren.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Eine-andere-Version-vom-Kampf-mit-der-Polizei-_arid,399088.html

  42. Also wären die beiden Beteiligten Japaner, gäbe es für beide nur eine Möglichkeit, der Schande des Gesichtsverlustes zu entgehen: Seppuku, also ritualisierter Selbstmord 😉

  43. @ #64 Powerboy (13. Feb 2013 17:34)

    Ismael B. und Ali K. lässt kein Clubbetreiber rein sofern er noch bei Verstand ist und sich noch andere zahlende Gäste wünscht.
    Warum das so ist haben Ismael und Ali den 8 Polizisten ja hinlänglich bewiesen.

  44. Der Botschafter ist unschuldig. Durch das Heben der Hand wollte er doch nur einem Händedruck ausweichen und ohne Körperkontakt grüssen. Wie konnte Claudi nur so kulturunsensibel sein, diese Geste als Aufforderung zum High Five misszuverstehen. Dabei ist High Five doch total amerikanisch und damit sowas von haram!! Weiss Claudi denn nicht einmal, dass die Iraner seit 1979 bei jeder Demo „Marg bar Amrika!“ brüllen. Sie muss dringend zur Nachschulung und danach sollte sie in den Iran fliegen und sich stellen. Es kann ja nicht sein, dass ein Unschuldiger an ihrer Stelle bestraft wird!

  45. Muss sich die Roth mit ihrem Iranischen Kollegen die Hand jetzt öffentlich in Teheran absägen lassen so wie die Schweine das dort machen?

  46. Ich glaube die Krawalle in Ägypten stehen im direkten Zusammenhang mit Claudis und Ali Rezas islamisch nonkonformen intimitäten.

  47. Der Botschafter hat seine Hand entgegen Claudia’s Behauptung nicht hingehalten, sondern zum Gruss gehoben. Das tat er, um eine Berührung zu vermeiden. Die kulturunsensible Frau Roth hat diese islamkonforme Geste doch tatsächlich als Aufforderung zum high five missverstanden. Dabei ist high five doch total amerikanisch und damit sowas von haram.
    Frau Roth sollte sich im Iran zu ihrem Fehlverhalten bekennen und so einen Unschuldigen retten. Vorher muss sie hier allerdings zur Nachschulung. „Marg bar Amrika!“ sollte sie hundertmal schreiben.

  48. man stelle sich vor,ein konservativer politiker(wenn es so etwas noch geben würde),hätte sich öffentlich mit Marie Le Pen abgeklatscht.
    Es hätte umgehend, auf eiligst zusammengetrommelten Pressekonferenzen begriffe wie,unerträglich schockierend etc. gehagelt.
    Bei sich selbst legen diese grünfaschisten aber wohl nicht ganz so hohe Maßstäbe an.
    Wahrscheinlich wird man bei nächster Gelegenheit wieder betonen,wie wichtig die Arbeit von „Frau“ roth für die Partei ist,und wie lieb man sich doch hat.

  49. Ich schlage vor, diese Dame in Zukunft nur noch als Gimmi5Claudia zu bezeichnen.
    So haben wir neben Lobster-Sahra, Porsche-Klaus u.a. doch gute Wiedererkennungsmoment.

  50. Zitat aus „Welt Online“: Strenggläubige Muslime geben Frauen nicht die Hand. Sie berufen sich dabei auf die Überlieferungen des Propheten, die sogenannten Hadithe, die wie der Koran Grundlage des islamischen Rechts sind. Ihnen zufolge könnte die Berührung sexuelles Begehren wecken und zu außerehelichen Beziehungen führen.

    Da kann der Herr Botschafter seine Glaubens- und Tugendwächter und den Chef Herrn „Ach-mann-ist-net-schad“ beruhigen: Bei Claudia Fatima kommen keinerlei sexuelle Begierden auf, unmöglich das!

  51. Landsmann Aiman Mazyeks besorgt neue Wähler für Claudia Fatima Roth:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/ingenieur-aus-essen-soll-kopf-einer-schleuserbande-sein-id7612022.html

    Ein 58-jähriger Ingenieur soll der Kopf einer internationalen Bande sein. Sie operiert mit einem muslimischen Bezahlungssystem aus dem Mittelalter. Verhaftet wurde der gebürtige Syrer aber in der Moderne. Im Heute. Im schmucken Essener Süden.

    Ein Doppelleben. Wanderer zwischen legaler und illegaler Welt. Verhaftet in der Moderne und in der mittelalterlichen Welt. So sieht nach dem vorläufigen Ermittlungsergebnis der mutmaßliche Kopf der internationalen Schleuserbande aus, dessen Organisation die Bundespolizei unlängst mit einer bundesweiten Razzia auffliegen ließ: Ein 58 Jahre alter Ingenieur aus dem Essener Süden.

  52. Interessant ist aber auch die Mitteilung von Roths Büro, dass die Claudia sich nur so verhielt weil die einen iranischen Filmemacher zur Berlinale holen wollte. Als wenn irgendjemand im Iran auf die Roth hören würde. Bescheuerter gehts wirklich nimmer. Diese Art von Ausreden würde ich eher bei Kleinkindern vermuten.

  53. Sie ist doch im Islam eh nur noch ein minderwertiges Neutrum.
    #61 Schweinsbraten (13. Feb 2013 17:21)

    Aber immer noch begehrt – als nützliches Idiot.

  54. #2 revolverblatt (13. Feb 2013 15:48)

    Claudia Roth ist der diplomatische Borat der deutschen Politik. Fehlt nur noch der Monokini in der Farbe des Propheten.

    …das…hättest…du…nicht…sagen…dürfen…kriege…das…Bild…nicht…mehr…aus…dem…Kopf…

  55. Die soll doch mal in den Iran gehen und dort Männer abklatschen!

    Mal sehen, was die dann mit ihr machen.

  56. Ich erzähl mal ’nen Witz, alter Kalauer :

    Claudia Roth möchte eine Schönheitsoperation.

    Sie möchte sich die Schamlippen entfernen lassen. Äußerst diskret.

    Ok. Die Operation verläuft gut. Als Claudia Roth aufwacht, sieht sie einen Strauß roter Rosen.

    Sie faucht den Chefarzt an. “ Die Operation sollte doch diskret sein“!

    „Liebe Frau Roth, lesen Sie doch bitte erst mal das Kärtchen“.

    Claudia Fatima, greift nach dem Kärtchen.

    „Liebe Frau Roth, vielen Dank für die neuen Ohren. Ihr Nikki Lauda“.

  57. #2 revolverblatt (13. Feb 2013 15:48)

    Claudia Roth ist der diplomatische Borat der deutschen Politik. Fehlt nur noch der Monokini in der Farbe des Propheten.

    😯

  58. #91 Biloxi
    Claudia ist im Islam ein Acker, auf dem nichts wächst. Ödes Brachland. Völlig vertrocknet und verstaubt.

  59. #86 Wutmensch (13. Feb 2013 18:41)

    Bei Claudia Fatima kommen keinerlei sexuelle Begierden auf, unmöglich das!

    Normalerweise nicht. Allerdings sind in einigen islamischen Ländern Frauen ihrer Art als Statussymbole begehrt.

    Quasi die islamische Variante der SUVs – eigentlich zu nichts nütze, schlucken zuviel und nehmen auch zuviel Platz weg, aber der Nachbar ist neidisch!

  60. Igitt…
    Der mohammedanische Herrenmensch hatte Kontakt mit der Hand einer dreckigen, „unreinen“ Kuffar_in, ihhhh….. 😛

  61. #91 Biloxi (13. Feb 2013 19:18)

    „…Sie ist doch im Islam eh nur noch ein minderwertiges Neutrum…“
    ———————————————————-

    Klartext über den Rang einer Frau im iSSlam:

    Mohammed sagt in einem Hadith:
    „Drei Dinge machen das Gebet ungültig: eine Frau, ein schwarzer Hund und ein Esel.“
    (Man achte auf die Reihenfolge)

    http://tinyurl.com/cmbfmqf

    2:45 !

    ….also Clautschie…. 😉

  62. Besonders schön finde ich, daß die Pressemitteilungen des Massenmörders und der totalitäre Tusse teils wortwörtlich und identisch sind:

    Claudi:

    Völlig überrascht von dieser unerwarteten Geste hat Claudia sie mit einem kurzen Berühren der Hand des Botschafters erwidert. Ihre höfliche Reaktion war der Tatsache geschuldet, dass sie den iranischen Außenminister und den iranischen Botschafter am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz in einem Gespräch dazu bewegen wollte, den bekannten iranischen Filmemacher Jafar Panahi zur Berlinale ausreisen zu lassen.“

    Attar:

    Ein Sprecher von Ali Reza Sheik Attar erklärte, die Geste sei nur „aus Versehen“ geschehen. Der Botschafter habe Roth lediglich höflich zuwinken wollen, sei dann aber „völlig überrascht worden von dieser unerwarteten Geste“.

    *Pruuust*! Da stürzen die beiden grinsend wie Honigkuchenpferde aufeinander zu und klatschen sich so sich so zielstrebig und innig ab, als wären ihre Hände Nord- und Südpol eines Magneten – und dann waren beide angeblich „völlig überrascht“ von „unerwarteten Gesten“.

    Tja, Attar und Claudi – aus dieser Nummer kommt ihr nicht mehr raus. 😀

  63. Warum stellt sich die Roth aber keiner Urabstimmung, wo sie doch so viel Candy-Storm hervorzaubert? Ganz einfach, die Basis würde sie ebenso wenig wählen wie den Özdemir. Mit Urabstimmungen hält man keine Partei im Griff.

  64. Vielleicht ist das ja ne neue Kampfmethode von Claudia Roth

    Seine Hand ist jetzt durch Claudia Roth kontaminiert. Vermutlich hatte sie auch nich ihre Tage. Der arme ladet damit wohl in der Schariahölle.

    Ob das eine geheime Kampfstrategie von Claudia Roth gegen Muslime ist, sie wanzt sich an die Muslime heran, schleicht sich sie durch multikulturelle Scheinargumente in deren Vertrauen und berührt sie dann und schwupp mist so ein Moslem auf ewig durch eine auch noch aus der Kirche ausgetretene, also nicht einmal einer Buchreligion anhängende auf ewig kontaminiert.,

  65. OT: Auf ARTE läuft gerade ein Film über eine zwangsverheiratete Frau in der Türkei, die zu ihrer Familie zurückkehrt – mit fatalen Folgen. Bis jetzt scheint er sehr gut zu sein.

  66. Kann der iranische Botschafter die Roth nicht gleich mit in die Wüste mit nehmen, dann sind wir die endlich los!

    Passen beide doch gut zusammen , der eine hat die „Bösartigkeiten“ hinter sich die andere möchte sie gerne noch ausführen.

  67. Selbst wenn er die Höchststrafe bekommt würde Claudia nicht merken was im Islam falsch läuft.

  68. Kritiker werfen ihm vor, die Gesetze des Islam gebrochen zu haben, weil er die Hand einer Frau berührte – die Hand der islamfreundlichen Claudia. Da kennt die Scharia keine Ausnahmen.

    Sowas wie Claudia ist im Koran bisher wahrscheinlich auch nicht vorgesehen.
    Ich bin schwer geschockt, wie wenig kultursensibel die Chefin der deutschen Grünen in Wirklichkeit ist.
    Gerade Deutschland sollte sich offener anderen Kulturen gegenüber zeigen – besonders den ganz anderen gegenüber!
    Merkel sollte sich für dieses deutsche Fehlverhalten bei Ahmadinedschad umgehend entschuldigen – „im Namen aller Deutschen“!

  69. Wie konnte Ali Reza Sheik Attar, dieser anti-islamische Lustmolch, die Hand einer Claudia Roth berühren, die er doch, mangels besseren Wissens, für eine Frau halten musste?
    Fehlte es an repräsentativen Affen und Schweinen, die seiner Begrüßung würdig gewesen wären?

  70. Ehrlich gesagt, möchte ich Claudia Roth auch nicht die Hand geben. Mich treibt nur die Frage um, wieso niemand die Grünen-Chefin zur Rechenschaft zieht.

  71. Dieser Thread ist ja höchst amüsant, aber den Film „Die Fremde“, der heute abend bei ARTE lief und um 1.05 wiederholt wird, solltet ihr wirklich nicht verpassen. Nehmt ihn auf, wenn ihr könnt. Lohnt sich garantiert.

  72. Mam sollte mit dem Mann nicht so hart ins Gericht gehen, woher sollte er denn wissen, dass Roth eine Frau ist?

    Im Iran stecken Frauen unter Ganzkörpervermummung, halten brav die Klappe, kümmern sich um die Kinder und stehen zum Beackern bereit, anstatt ohne männlichen Aufpasser in der Politk Reden zu halten.

    Viel schlimmer ist das Verhalten von Roth, wer heutigen Islamfaschisten „High Five“ anbietet, hätte vor 70 Jahren auch den Obernazi Hitler hofiert.

  73. OT

    Aktuelle Fahndungen:

    12. Februar

    Neu-Isenburg – 4 Südländer berauben Schüler

    Gelnhausen – osteuropäischer Räuber schlägt und messert 21-Jährigen

    11. Februar

    Herne – 3 osteuropäische Straßenräuber überfallen 41-Jährigen

    Wuppertal – Südländer berauben 12-Jährigen an der Endstation der Schwebebahn

    Essen – 2 bewaffnete Südländer überfallen Starbucks am Theaterplatz

    Ilvesheim – 22-Jähriger von Südländergruppe mit Schlagstock und Messer ins Krankenenhaus geprügelt

    Duisburg 2 Südländer attackieren und berauben 21-Jährigen

    10. Februar

    Riedstadt – Südländer überfallen Schnellrestaurant mit Axt, Brecheisen und Messer

    Velbert – 19-Jähriger wird angegriffen und entkommt einer Bande südländischer Straßenräuber

    Herzogenrah – 2 osteuropäische Einbrecher fesseln und berauben Seniorin

    München – 3 Türken fordern Zigaretten und Geld und strecken Mann mit Faustschlag nieder

    Bochum – südländische Straßenräuber rauben Jugendlichen die Handys

    Offenbach – osteuropäischer Trickdieb bestiehlt 80-Jährigen in dessen Wohnung

    Rödermark – ausländischer “Spendensammler” bestiehlt Seniorin in ihrer Wohnung

    Nordhorn – Südländergruppe greift jungen Mann vor Döner-Imbiss an

    Krefeld – 22-Jähriger von 3 Südländern angegriffen und beraubt

    Kein Anspruch auf Vollständigkeit…

  74. “Drei Dinge machen das Gebet ungültig: eine Frau, ein schwarzer Hund und ein Esel.”
    #99 7berjer (13. Feb 2013 20:20)

    Hehe, die korrekte Reihenfolge ist: Esel – Hund – Frau, und es gibt dazu auch eine Fatwa, ab welcher Entfernung das Gebet ungültig wird, nämlich ab weniger als 1,50 m. 🙂
    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M582536b46ef.0.html
    (Am Rande: das „Neutrum“ war von #61 Schweinsbraten, ich hatte nur meinen Senf dazu gegeben; Ehre, wem Ehre gebührt).

    Diese Fatwas (korrekt: Fatawa) begeistern mich immer wieder, hier ein paar der lustigsten:

    – Fatwa zu der Frage, für was die Buchstaben in dem Getränk „PEPSI“ stehen

    – Fatwa zu der Frage, ob eine Frau einen erwachsenen, fremden Mann stillen darf

    – Verschiedene Aussagen über die Vorteile und göttliche Belohnung für den Verzehr von Granatäpfeln

    – Fatwa zu der Frage, ob Muslime die Spiele der Fußballweltmeisterschaft ansehen dürfen

    – Fatwa zu der Frage, ob ein Muslim mit der linken Hand essen oder trinken darf und ob er seine Finger nach dem Essen ablecken muss

    – Fatwa zu der Frage, ob schwarze Hunde getötet werden müssen

    – Fatwa zu der Frage, ob man seine Haare mit schwarzer Farbe färben darf

    – Fatwa zu der Frage, ob ein Zauberer hingerichtet werden darf, indem er verbrannt wird

    – Rechtsgutachten zum Thema „Mangel an Intelligenz und Gottesverehrung bei Frauen“

    – Fatwa zu der Frage, welche Alternative es zur Lüge im Islam gibt

    – Fatwa zu der Frage, ob ein Muslim Juden und Christen grüßen darf

    – Fatwa zu der Frage, ob der Islam mit dem Schwert verbreitet wurde

    Das waren jetzt nur ein paar Highlights zurückgehend bis 2010 (1-20), in bunter Mischung. Die letzten vier wurden gebracht, um zu zeigen, daß es gelegentlich auch Fatwas von etwas minderer grotesker Komik gibt. Weiter zurück, also über 2010 I hinaus, warten noch weitere wahre Schätze der Hochkomik. Wobei die Beantwortung einer Frage bzw. eine Stellungnahme jeweils wiederum voll umwerfender Komik steckt, selbst bei den nicht völlig bescheuerten Fragen, aber bei diesen natürlich erst recht. Es ist im Ganzen ein unerschöfliches Reservoire der abgefahrensten Realsatire.
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Gutachten.10+M55d97005395.0.html

    Ceterum censeo: Und diesem pathologischen Quatsch und Irrsinn soll in München ein „Zentrum in Europa“ gebaut werden?!

  75. Schönes Foto übrigens.

    Sieht aus wie: „Möge diese Hand verdorren, die es gewagt hat, ein Weibsstück zu berühren!“

    Oder:
    So ’n Mist – diese Hand bin ich bald los. Hätt‘ ich doch nur die Linke genommen!“

  76. Ob der iranische Botschafter mit der schicken Klappfrisur wegen des Take5 mit dem grünen Mondgesicht wirklich Ärger mit seinen islamofaschisten Kollegen bekommt, ist noch fraglich. Denn ob Roth eine Frau ist, ist nicht wirklich erwiesen.

Comments are closed.