Zu interkulturellen Missverständnissen kam es die letzten Tage im schwäbischen Friedrichshafen und in Brixen/Südtirol. In Friedrichshafen haben zwei vermutlich türkischstämmige Männer die Gebärdensprache zweier Taubstummer missverstanden und daraufhin deren Begleiter eine Flasche über den Kopf gehauen. In Brixen fühlte sich ein Pakistaner durch Blicke eines minderjährigen Buben dermaßen provoziert, dass er dem Minderjährigen ebenfalls eine Sektflasche auf dem Kopf zertrümmerte. Für beide Opfer endeten die interkulturellen Missverständnisse im örtlichen Krankenhaus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Hmm. Die Scheißdeutschen haben es doch nicht anders verdient. Auch noch taubstumm waren sie. Scheißdeutsche.

  2. Natürlich wirkt Gebärdensprache auf unsere Fachkräfte fremd und aggressiv. Die Opfer werden wohl ihre verdiente Anzeige wegen Beleidigung bekommen …. Ich werd gleich mal eine Lichterketter mit Fatima für den Täter organisieren ! ! !

  3. Weil zwei Männer die Gebärdensprache zweier Taubstummer missverstanden, griffen sie deren Begleiter in einer Häfler Diskothek an.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Flasche-auf-dem-Kopf-zertruemmert;art372474,5912268

    Klar, das wer der Grund, blödes Missverständnis. Nicht etwa:

    Weil zwei Männer latent gewalttätig sind, keinerlei Respekt vor irgendetwas haben und nur darauf warten, zuzuschlagen, griffen sie deren Begleiter in einer Häfler Diskothek an.

    Naja, soviel dazu. Widmen wir uns wieder wichtigeren Dingen: der politisch korrekten Sprache:

    „Hilfe, bin ich ein Rassist?
    Volontärin Kerstin Steinert ist verunsichert: Darf sie Mohrenköpfe essen oder muss sie diese ab sofort: Afro-Schaumküsse nennen? Und ist es schlimm, wenn sie dem weißen Amerikaner dem dunkeln mit Schokoüberzug bevorzugt? Ist man ein Rassist, wenn man beim Bäcker lieber einen weißen Amerikaner kauft?“

    (http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Hilfe-bin-ich-ein-Rassist;art372458,5903058)

  4. Wenn dann Afro-Schaum-Häufchen. Küsse sind sexistisch!

    Zum Thema:
    Ich hätte den Tätern ein saftiges Ordnungsgeld verpasst! Glasflaschen gehören in den Sammelbehälter!
    Das geht gar nicht, in unserem ordentlichen Deutschland!
    Auch wenn man natürlich entschuldigend anführen muss, dass die Herrenmenschen nichts dafür können, wenn sie derart von rassistischen Behinderten mit ihren Gesten provoziert werden. Oder gar ein Einheimischer seinen Blick nicht senkt, wenn die Herrenrasse vorbeischreitet.

  5. Die Provokationen: „Was guckst Du?“ und „Hastu prroblämm?“ benutze ich schon lange selber. Und dann „gucken“ die Asys tatsächlich ziemlich blöd aus der Wäsche.

  6. Die Türken wollten nur zeigen, wie gut sie integriert sind und dass sie Gebärdensprache im Deutschkurs in der Moschee auch gelernt haben.

  7. Bald schon werden auch viele Asylbetrugsbefürworter und deren Familienmitglieder Opfer solcher Mißverständnisse werden. Und keiner wird sie schützen. Weder die Polizei, noch die Justiz, noch die Deutschen. Ich freu‘ mich.

  8. Das Dumme ist, daß nur wir hier das erfahren. Viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt.
    Wir sind auserwählt, aber was nutzt es? Die Flaschen werden weiter auf unseren Köpfen zertrümmert.

  9. Leute, wählt endlich die richtige Partei. Wir lassen uns doch alle nur von der neuen Kultutr verarschen. Die können eh nichts dafür, denn man läßt alles ihnen gewähren.Wacht auf !!!

  10. Auch bei der zweiten Straftat muss man sich mal die journalistische Sprache auf der Zunge zergehen lassen:

    „Eine böse Erfahrung musste ein Brixner Junge am Dienstag machen: Nachdem ein Blick seinerseits falsch interpretiert worden war, bekam er von einem Pakistaner eine Flasche auf den Kopf gesetzt.“

    Er „musste“ eine „böse Erfahrung“ machen, als wenn er beim Skifahren von einer Lawine erfasst worden wäre. Und dann wieder diese verzerrte kausale Kette: „Nachdem ein Blick seinerseits falsch interpretiert worden war, bekam er von einem Pakistaner eine Flasche auf den Kopf gesetzt“. Als ob die Blicke tatsächlich eine hinreichende Ursache für die extreme Gewalt wären!

    Dieses Opferdenken, das damit eingeschärft wird! Am Ende glauben die Kids wirklich irgendwann, dass sie für Blicke zusammengeschlagen werden dürfen.

  11. OT
    „Interkulturelle Hetze“

    Duch das „Foto des Jahres“ sind wieder die Methoden von Pallywood, der islamistischen Fälschungsindsutrie, in den Mittelpunkt gerückt:

    [6 Videos]Selig sind die, die leichtgläubig sind:
    Pallywood-Propaganda vom `toten Jungen´ der trotzdem lebt

    http://haolam.de/artikel_12266.html

    Das „Foto des Jahres“ zeigt 2 Kinder, aufgenommen im Gazastreifen, die angeblich durch einen israelischen „Angriff“ getlötet worden sein sollen:

    Video und Informationen zum ´Foto des Jahres 2012´: Zwei tote Kinder als stumme Anklage gegen die menschenverachtenden Hamas-Terroristen

    http://haolam.de/Israel-Nahost/artikel_12254.html

  12. #12 Land der Vollidioten: Ich stimme Dir zu.
    Es tut sich was in unserem Land. Warte mal die kommenden Wahlen ab. Die CSU wird viele Stimmen in Bayern verlieren, weil sie lieber dem Multi-Kult nachläuft und meint das sie die Stimmen dererer bekommen die Korank im Kopf haben. Die anderen sind eh alle multi-kulti. Bei den sogenannten etablierten Parteien haben die Wähler nur die Wahl zwischen PEST UND KOLERA. In sofern dürfen wir positiv in die Zukunft blicken. Das Volk hat bald die Faxen dicke. Eine Frage der Zeit.

  13. #15 media-watch

    Bin sehr skeptisch. Es tut sich zwar was, aber die meisten lassen sich durch Hartz 4-TV befriedigen und so zu wehrlosen Objekten machen. Ich bin wirklich ein tolleranter Mensch, aber ich fühle mich langsam oder schnell wie in einen kommunistischen Staat. Der 2. Weltkrieg bzw. der Faschismus waren doch Lehre genug. Aber nein, die Menschen werden manipuliert und geleitet.

  14. Ein paar kleine, aber feine Unterschiede sind mir bei den beiden Artikeln aufgefallen.

    Südkurier: „Vermutlich türkischstämmig“

    tz: „Pakistani, Ausländer (!!!)“

    Und das, obwohl die Täter bereits bekannt waren! Hier wird das Übel noch beim Namen genannt. Wären die Täter aus Friedrichshafen bekannt gewesen, wären es mit Sicherheit zwei Jugendliche gewesen…

  15. Ein Missverständnis! Aber die Zeichensprache der Türken war unmissverständlich. Die staubdummen Deutschen haben es jetzt hoffentlich verstanden.

  16. Tja, die Schuldfrage ist geklärt, Südtirol ist in Europa und Europa muss multi-kulti sein und Willkommenskultur zeigen.

    Da müssen sich die beiden Taubstummen einfach noch besser anstengen, bis sie sich verständlich machen können und Pa*kistanisch lernen, denn die Pa*kistanis werden weder Italienisch noch Deutsch lernen und sie werden auf jeden Fall auch bleiben, da haben sie nämlich -warum auch immer- das „Menschenrecht“ dazu geschenkt bekommen.

  17. #22 nicht die mama (17. Feb 2013 20:39)

    Ups…da hab ich doch glatt aus zwei Bereicheungen Eine gebastelt.

    Ändert aber nichts an der Grundaussage. 😉

  18. Auf meinem t-shirt steht
    „Was guckst du lan ?“
    Ab und zu habe ich das auch in der Muckibude an, bisher hat mich aber noch kein Kulturbereicherer darauf angesprochen 🙂

  19. Dieses als Missverständnis bezeichnete „Phänomen“, hat sich im Laufe des 1400 jährigen Furors der mohammeanischen Sha’ria eher zur pathologisch mutierten Mentalität gewandelt.
    Die richtige Bezeichnung für dieses Verhalten wäre treffender:

    WAS GUCKST DU- SYNDROM. 😉

  20. #17 Land der Vollidioten – ich stimme dir voll zu. Sei sicher, da fühlen mehr wie Du. Und viele nehmen das was wir hier auf PI lesen können nicht wahr in ihrem wohl-fühl Alltag. Teilweise geht es vielen noch zu gut.
    Es ist immer zunehmend Druck im Kessel. Es arbeiten viel daran, daß sich was ändert. Geht natürlich nicht von heute auf morgen. Bitte nicht reignieren. DEUTSCHLAND ist ein schönes land mit tollen Leuten, Kreativität und einer guten Infrastruktur. Das wollen wir uns nicht aus der Hand nehmen lassen. Deswegen arbeiten wir hier mit.

  21. @ #13 QWE

    Er “musste” eine “böse Erfahrung” machen, als wenn er beim Skifahren von einer Lawine erfasst worden wäre. Und dann wieder diese verzerrte kausale Kette: “Nachdem ein Blick seinerseits falsch interpretiert worden war, bekam er von einem Pakistaner eine Flasche auf den Kopf gesetzt” .

    Dieses Opferdenken, das damit eingeschärft wird! Am Ende glauben die Kids wirklich irgendwann, dass sie für Blicke zusammengeschlagen werden dürfen.

    Die Türken haben ja tatsächlich oft panische Angst vor dem „bösen Blick“, vor allem bei Menschen mit blauen Augen. Man sollte das mal genauer ansehen und den bösen Blick üben. (Mit den bekannten Folgen?)

  22. In der Darstellung des Brixener Vorfalls heißt es:
    „In jüngster Zeit sei es in verschiedenen Südtiroler Städten zu gewalttätigen Übergriffen zwischen Jugendlichen gekommen, vor allem in den Nachtstunden am Wochenende.“
    Mal eine semantische Frage:
    Wie kann es Übergriffe ZWISCHEN Leuten geben?
    Übergriffe haben immer nur eine Stoßrichtung: von – auf.
    Es sei denn, man wertet einen wie auch immer gearteten Blick als Übergriff. Den man dann nach Eroberermanier mit Hilfe von Freunden „rächt“.
    Am besten, man redet Klartext: rechtgläubige Eroberer stellen Hierarchien sicher, etablieren ihr Wertesystem, weisen Ungläubigen ihren Platz zu. Und der ist ganz weit unten. Noch weit unter dem mohammedanischer Frauen übrigens.

  23. Bei kulturellen Missverständnissen lacht man nach der Aufklärung gemeinsam danach oder entschuldigt sich, aber hier räumt die eine Gruppe überhaupt keine Aufklärungsmöglichkeit ein! Warum? Weil diese Gruppe keine Kultur besitzt!

    Und was ist eigentlich „interkulturell“???

  24. #29

    auch vor PI habe ich viel kritisiert, aber zur Zeit ist es der Wahnsinn, was ich erlebe. IN MEINEN BERUF BEKOMMTMAN VOLL DIE REALITÄT MIT. Ich will einfach wie meine Vorfahren leben und mich nicht von „Südländern“ verar…… lassen. Bin kein Nazi, aber ich will Ehrlichkeit

  25. @Land der Vollidioten:

    Sehr gut! Genau das Gleiche (also den Vorschlag mit der Wahl) habe ich gestern auch schon gemacht! Wir müssen diesen inkompetenten Falschmachern und mutwilligen Landeszertretern in Berlin endlich eins vor den Bug schießen, sonst gibt es ein historisches Wahldesaster! Vier weitere Jahre mit denen können verdammt lang werden, in vier Jahren kann man verdammt viel falsch machen, nach vier Jahren kann kann man im Worst Case den Sarg Deutschland wohl endlich zu Grabe tragen!

  26. Notabene: Rechtgläubige Eroberer, die auf ausdrückliche Einladung unserer eigenen Leute kamen und kommen. Leute, die wir immer wieder wählen – es sei denn, Wahlergebnisse würden im großen Stil gefälscht. Leuten ALLER Blockparteien, niemanden der uns allen wohlbekannten und auch uns weniger bekannten Namen ausgenommen. Neuerdings behütet und beschützt vom Bundespräsidenten der Herzen (http://www.spiegel.tv/#/filme/gauck-wochenspiegel/), dem Oberhirten aus einer der christlichen Kirchen. Einem Bundespräsidenten, der in seinen Amtseid schwor, seine Kraft für den Nutzen des deutschen Volkes einzusetzen und dies so interpretiert, daß er ohne Zögern den ESM-Vertrag unterzeichnet, die sogenannten Opferfamilien der sogenannten NSU-Morde empfängt (eine Einladung, die nach neuestem Verlauten Fräulein Tasköprü, Schwester eines von wem auch immer ums Leben Gebrachten mit empörten Worten ausschlägt), der in seiner ersten Weihnachtsansprache vor Gewalt warnte, denen Schwarzhaarige und Dunkelhäutige im rassistischen Deutschland ausgesetzt seien, der für die Deutschen hingegen nichts als Mahnungen, Forderungen und Appelle übrig hat, … (ich frage mich, was im Laufe seiner Amtszeit noch weiters auf diese Liste kommen wird), mit anderen Worten: Er ist ein würdiger im Sinne von die Realität widerspiegelnder Repräsentant eines armseligen, auf den Hund gekommenen Landes, das sich kampflos seine Würde und seinen Stolz nehmen läßt. Von jedem Dahergelaufenen aus Weitwegistan auf der Straße, seinen sogenannten Volksvertretern in der Quasselbude und seinem lächerlichen Hanswurst von Bundespräsidenten an der Spitze der gesellschaftlichen Hierarchie.

  27. Hey Kara Ben Nemsi,

    freue mich darauf, Dich bald wiederzusehen.
    Bis nächste Woche. Liebe Grüße.

  28. # Land der Vollidioten
    Völlig richtig. Wir sind keine „Nazis“, wollen aber auch keine Patrioten sein. Kann mich nicht daran erinnern, wann ich dieses Wort bei pi gelesen hätte.
    Dabei bringen die meisten hier eine patriotische Gesinnung zum Ausdruck.
    Ist es schon so weit, daß man Angst haben muß, als Patriot für einen „Nazi“ gehalten zu werden?
    Ein Patriot ist nicht jemand, der andere Völker haßt, sondern der sein Volk liebt oder wie Gottfried Keller sagte: „Achte jedes Mabnnes Vaterland, aber das deinige liebe.“

  29. # 5 QWE:
    Bin ich Antisemit? Kürzlich sollte ich in einem Geschäft an der Kasse in einen Eimer greifen. Da entfuhr es mir: Sind das „Judefürzle“? Es waren kleine rote Lose…
    Ich entschuldigte mich sofort. In meiner Kindheit waren „Lady-Cracker“ unbekannt.
    Lady-Cracker? Ist das nicht Frauen-Diskriminierung? Jetzt kein Wort mehr!

    Vor einigen Tagen ging ich unter windows ins Netz. Ich wählte pi-news. Das Antivirenprogramm avira blockte: Hassseite – Diskriminierung – politisch extrem!
    Alle Versuche blieben erfolglos. Na ja, im Sommer wird ein neues Programm fällig.
    pi ist zwar nicht meine Bibel, ich möchte mich aber nicht herumschubsen lassen.

  30. #30 Fensterzu (17. Feb 2013 20:52)

    Die Türken haben ja tatsächlich oft panische Angst vor dem “bösen Blick”, vor allem bei Menschen mit blauen Augen. Man sollte das mal genauer ansehen und den bösen Blick üben. (Mit den bekannten Folgen?)

    Der Link ist ja auch nicht schlecht. Haben Sie die Kommentare darunter schon gelesen? Der hier ist „gut“:

    „Monika 4. November 2010 at 22:20

    Bin gerade aus Istanbul zurück. Bin blond mit hellblauen Augen. Habe die gewohnheit die Leute in die Augen zu sehen und zu lächeln. Nun verstehe ich auch, warum man den Blick abgewendet hat, sogar die Augen mit der Hand verdeckt hat oder mir (besonders von älteren und verschleierten Frauen) beim vorbeigehen die Ellenbogen in meine Rippen gestossen haben.“

    (http://kochdichtürkisch.de/2010/06/20/das-blaue-auge-gegen-den-bosen-blick-nazar-boncuk/)

    Ich hoffe, „Monika“ ist zynisch. Aber ich fürchte, die Frau hat wirklich Verständnis dafür, wegen ihrer Augenfarbe so behandelt zu werden.
    Die Toleranz der Deutschen wäre ja wirklich drollig, wenn die Situation nicht so ernst wäre.

  31. @21
    In Reinickendorf dürfte es sich um Paßdeutsche gehandelt haben.
    Is voll nehm Wedding, weissu….

  32. # 38

    ist mir bei Avira auch passiert: „Hassseite gesperrt“ kam da..

    Habe denen gleich ein Brandmail geschrieben, weil die Hassseiten der Mohammedaner frei zugänglich sind..

    Habe dann die Selektion bei Avira abgeschaltet…

  33. # 39

    habe irgendwo in der Zeitung gelesen dass das „Intensivtäter“ gewesen seien und schon mehrmals mit Raub und Körperverletzung aufgefallen sind. Ein Schalk der denkt das seinen friedliche Mohammedaner gewesen…

  34. @ #38 mettnau (17. Feb 2013 21:33)

    Vor einigen Tagen ging ich unter windows ins Netz. Ich wählte pi-news. Das Antivirenprogramm avira blockte: Hassseite – Diskriminierung – politisch extrem!
    Alle Versuche blieben erfolglos.

    Krass. Das hat mit Virenschutz ja gar nichts zu tun. Bei mir macht Avira das nicht, ich hab aber auch den „Browser Schutz“ (auf der Hauptseite unter „Internet Sicherheit“) nicht installiert. Den können Sie ja deaktivieren, wenn Sie möchten. Das Programm sucht und warnt dann weiterhin vor Viren, aber lässt Sie bei Ihrem Internetverhalten in Ruhe.

    (Sorry für OT)

  35. Behinderten und kleinen Kindern Flaschen über dem Kopf zertrümmern, und die lokale Presse schreibt es Schön!

    Stürmer, neues Deutschland, die neue Südtiroler Tageszeitung, Südkurier….

    Ihr Gutmenschen seid auf dem Niveau eurer nationalsozialistischen, und internationalsozialistischen Vorgänger angekommen.

    Erbärmliche Zeilenknechte!

    semper PI!

  36. Jetzt auch noch Südtirol,durch viele Familienurlaube eine Art zweiter Heimat für mich.
    Wenn sich nicht mal die kernigen Südtiroler, die Erben Andreas Hofers zu wehren trauen, dann sieht es wirklich nicht gut mit Europa aus.

  37. #16 Oxenstierna (17. Feb 2013 20:17)

    Hier bekam einer eine Kugel in den Bauch. Schon wieder ein Mißverständnis.

    http://www.ksta.de/bergheim/taeter-festgenommen-erste-kugel-traf-in-den-bauch,15189172,21855376.html
    ———————————————————–
    Ich lese da in dem Text, Rockermileu & Kioskbesitzer.

    Komisch, früher brachte man Rpcker meistens mit ’ner Harley in Verbindung. Heute fahren diese Neurocker anscheinend mit einem Kiosk durch die Gegend. 😛

  38. #12 Land der Vollidioten
    #15 media-watch (17. Feb 2013 20:16)
    Ich bin da auch eher skeptisch! Der faule und satte Deutsche tippt lieber Phrasen in seinen PC! 100tausende müssten auf die Strasse, solange das nicht geschieht wird unsere KAnzlerin weiter eine zweite Frendsprache für Jugendliche empfehlen, damit diese dann die Möglichkeit haben im Ausland eine Lehrstelle zu suchen! Mir hats fast das Lenkrad vor lachen aus der Hand gerissen, als ich diese Nachricht im Radio hörte. Menschen die ein Volk weise und in guten Absichten leiten sollen, dürfen ungestraft jede, wirklich jede SCHEIßE zum BEsten geben….erbärmliche Politiker…erbärmliche Politik…einfach weiter das Land verwalten, tief im Arsch der Anderen Vitamin B verteilend und hoffen, dass man friedlich das Zeitliche gesegnet hat bevor es richtig Stress gibt in unseren Strassen….das sind unsere „stolzen“ Politiker!

  39. Das „was kuckst du“habe ich auch vor 50 Jahren und mehr schon von deutschen Prolls gehört, die dann sofort einen Fausthieb austeilten. In meiner Stadt waren das bekannte künftige Berufsverbrecher/Zuhältertypen.Der Anruf dient nur der Herstellung von Dominanz – auch heute noch.Besser nicht reagieren.

  40. Hallo #52 frankfurter2 (17. Feb 2013 22:51)

    hier spricht der dumme Boxer Vogel von “argumentativem Eroberungsfeldzug”! NOCH! …denn für einen anders geführten Feldzug sind sie noch zu schwach…”NOCH”…fragt sich nur wie lange NOCH???
    ————————————
    Über uns ist schon vor langer Zeit der Stab gebrochen worden.

  41. Wenn Blicke und Gebärdensprache schon solche Gewalttaten auslösen können und das passiert ja immer wieder – wo soll das noch enden ?
    Mich ödet das alles so an. Lassen wir uns das nicht länger gefallen. Steht auf !

  42. #10 Gourmet (17. Feb 2013 20:03)

    Bald schon werden auch viele Asylbetrugsbefürworter und deren Familienmitglieder Opfer solcher Mißverständnisse werden. Und keiner wird sie schützen. Weder die Polizei, noch die Justiz, noch die Deutschen. Ich freu’ mich.

    Wenn das Ihr Ernst ist und sie das allen Ernstes als Grund zur Freunde empfinden, können Sie sich an dieser Stelle durch so ziemlich alle Schimpfwörter die Ihnen einfallen, beleidigt fühlen.

    Insbesondere die Tatsache, daß Sie sogar „deren Familienmitglieder“ in Ihre Aufzählung mit aufgenommen haben, finde ich dermaßen daneben.

    Auch wenn manche Menschen sicher ihre Meinung zu einigen Themen ändern würden, wenn sie selbst betroffen wären, gehe ich davon aus, daß selbstverständlich kein vernünftiger, empathischer Mensch anderen Mitbürgern derartiges regelrecht gönnt.

  43. #14 HaGanah (17. Feb 2013 20:14)

    Diese Toten auf dem WPA-Siegerfoto der Familie Hijazi wurden, noch ehe sie aus Sand (!) ausgegraben wurden, von einer Meute aus gefühlt 1000 Fotografen und TV-Kameraleuten verfolgt, alle vom Hamas-„Gesundheitsministerium“ zusammengetrommelt. Genauso, als sie im „Krankenhaus“ lagen; und als sie den nächsten Tag von morgens bis abends bei strahlendem Sonnenschein vor Fotografen auf und ab getragen wurden, darunter vornehmlich Hamas-Mitglieder, die als „Fotografen“ für Reuters, AP oder APA arbeiten. Zwei sind namentlich bekannt: Mohammed Salim und Naaman Omar. Besonders ekelhaft war Hani Siliman Salamah, der eine wildfremde, halb verweste, frisch ausgegrabene Kinderleiche als eines der Opfer zeigte. Nein, das Bild zeige ich nicht.

    Hier ein Video des Ausgrabens, gedreht vom Pali-Propaganda-TV Al Quds:

    http://blip.tv/sabbah-tv/gaza-fouad-hijazi-family-massacre-6448058

    Hir ein Bild des Rumtragens (vergleiche mit dem nachträglich retouchierten und manipulierten Bild des Siegerfotos von dem schwedischen Fotografen):

    http://www.washingtontimes.com/multimedia/collection/us-sends-clinton-mission-stem-israeli-gaza-conflic/?page=10

  44. #55 wieauchimmer (18. Feb 2013 03:00)
    #10 Gourmet (17. Feb 2013 20:03)

    Bald schon werden auch viele Asylbetrugsbefürworter und deren Familienmitglieder Opfer solcher Mißverständnisse werden. Und keiner wird sie schützen. Weder die Polizei, noch die Justiz, noch die Deutschen. Ich freu’ mich.

    Wenn das Ihr Ernst ist und sie das allen Ernstes als Grund zur Freunde empfinden, können Sie sich an dieser Stelle durch so ziemlich alle Schimpfwörter die Ihnen einfallen, beleidigt fühlen.

    Insbesondere die Tatsache, daß Sie sogar “deren Familienmitglieder” in Ihre Aufzählung mit aufgenommen haben, finde ich dermaßen daneben.

    Auch wenn manche Menschen sicher ihre Meinung zu einigen Themen ändern würden, wenn sie selbst betroffen wären, gehe ich davon aus, daß selbstverständlich kein vernünftiger, empathischer Mensch anderen Mitbürgern derartiges regelrecht gönnt.

    Wo liegt das Problem, wenn diese Leute bekommen, was sie bestellt haben?

    In der Zeit des Zusammenbruchs werde ich meine Energie und meine Ressourcen einzig und alleine für den Schutz meiner Familie, meiner Nachbarn und meiner Freunde einsetzen. Die Todes- und Schmerzensschreie die vom Rotweingürtel bis in unsere normale Mittelstandsbürgersiedlung herüberdringen werden mich nicht zum Eingreifen bewegen können. Diese Leute sollen selbst sehen wie sie zurechtkommen. Ich werde nicht den Fehler machen, den meine Urgroßväter und Großväter gemacht haben (zwangsweise machen mußten) und die Knochen für den Schutz und den Nutzen einer politischen „Elite“ hinzuhalten, die sie und ihre Familien nur als ausbeutbares und im Notfall auch verheizbares Menschenmaterial ansah.

    Die Blockparteibonzokratie von grün bis Union soll die Suppe alleine auslöffeln. Die Sozial- und Asylindustrieprofiteure sollen sich selbst schützen. Meine Knochen halte ich nur für meine Leute und meine Freunde hin.

    Die rot-links-grünen Träumer sollen sich doch an ihre heißgeliebten Freunde halten, wenn sie in Todesgefahr sind. Die werden sicher helfen.

    Auf mich können sie nicht zählen, denn ich habe ihnen die Solidarität aufgekündigt.

Comments are closed.