Ein 16-jähriger Junge ist am Wochenende am Bahnhof in Schötmar (Bad Salzuflen) von mehreren türkischen Jugendlichen angegriffen worden. Erst nach dem beherzten Eingreifen einer Passantin flüchteten die osmanischen Schläger. Die Mutter des Opfer spricht nun folgenden Gedanken laut aus: “Es handelte sich bei den Tätern um jugendliche Türken aus Bad Salzuflen und Detmold. Hätte eine Gruppe deutscher Jugendlicher jemanden mit Migrationshintergrund angegriffen – wie wäre darauf wohl reagiert worden?” (Weiter auf gideonsnews)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrete Frau Mutter, in diesem Fall wäre der Nazi-Jäger höchstpersönlich mit seiner Leibstandarte angerückt, um die Türken vor uns bösen Deutschen zu schützen und für Satisfaktion zu sorgen.

  2. Hier der Link zur Lippische-Landeszeitung:

    http://www.lz.de/aktuelles/aktuelle_meldungen_aus_der_region/8159809_Jugendliche_schlagen_auf_16-Jaehrigen_ein_-_Unbekannte_hilft.html

    Da steht tatsächlich drin:
    Darin spricht sie noch einen Gedanken laut aus: „Es handelte sich bei den Tätern um jugendliche Türken aus Bad Salzuflen und Detmold. Hätte eine Gruppe deutscher Jugendlicher jemanden mit Migrationshintergrund angegriffen – wie wäre darauf wohl reagiert worden?“

    Na, da wird der Redakteur bestimmt gefeuert!

  3. Den Haupttäter hat die Polizei bereits vernommen, bestätigt Polizeisprecher Uwe Bauer. Und auch seine Begleiter sind bekannt – sie hatten schon desöfteren Ärger mit der Polizei. Ihnen droht nun ein Strafverfahren.

    Wie immer Polizeibekannte Intensivstraftäter.

    Während des Festverlaufes wurde ein Freund von Thorsten von 5 (teilweise einschlägig polizeibekannten) weiteren Festbesuchern (darunter 4 ausländische Jugendliche aus der Türkei und aus dem Iran) grundlos behelligt.

    Als Thorsten die inzwischen zu eskalieren drohende Auseinandersetzung verbal schlichten wollte, zog ein 16-jähriger Türke plötzlich ein Messer und verletzte unseren Sohn lebensgefährlich durch Messerstiche in den Bauchbereich.

    http://tragelehn.onpw.de/

    Wir sind Timos Eltern. Unserem 23-jährigen Sohn wurde in der Nacht zum 1. Mai 1999 von zwei jungen Kosovo-Albanern nach einer Veranstaltung aufgelauert. Der jüngere schlug von hinten mit einer Holzlatte zu, der ältere – sein Bruder – erstach den völlig Wehrlosen gezielt mit einem Springmesser. Timo verblutete noch auf der Straße. Er war angeblich etwa zwei Stunden vorher in einem Gedränge im Veranstaltungslokal über den Fuß des jüngeren Bruders gestolpert. Dafür mußte er mit demTode büßen. Beide Täter waren zuvor verschiedentlich vor Gericht in Erscheinung getreten bzw. wegen schwerer Körperverletzung vorbestraft. Alles über die Urteile finden Sie im Anhang (hier aus der Frankfurter Rundschau).

    http://www.reyl.de/timo/timo/

  4. Vermutlich hat die junge Frau durch Ihr beherztes und mutiges Eingreifen den deutschen Jungen vor schweren Verletzungen, wenn nicht gar vor dem Tod bewahrt.

    Die verantwortlichen Politikversager und Schmierfinken der Systempresse verharmlosen wie immer. Da war nichts anderes zu erwarten.

    Es wird Zeit, dass sich die Deutschen wehren, und sich die Ausländergewalt in ihrem eigenen Land nicht mehr länger gefallen lassen.

    Vernetzt euch, geht möglichst nur in Gruppen, seid aufmerksam und macht Kampfsport (z. B. Krav Maga). Und vor allem: Lasst euch nicht von den Antideutschen Linken in Politik, Medien etc. blenden und täuschen!

  5. Gleich mal einen „Runden Tisch“ gegen Rechts organisieren. Würde das Lämmermännchen sagen.

  6. Zitat: „Das Jugendamt in Bad Salzuflen gibt natürlich völlige Entwarnung. Die türkische Migrationsgewalt bessert sich zunehmend durch die erfolgreiche Integrationsarbeit.“

    Was soll das heißen, die MigrationsGEWALT BESSERT sich? Das bedeutet doch, dass ihre Qualität sich verbessert; dass diese Typen noch besser treten und zuschlagen. Was seid ihr Sozialarbeiter doch nur für Doofköppe! Ihr seid nur dran interessiert, euren Job zu behalten, den es ohne diese Halbgescheiten gar nicht gäbe!

  7. Es sieht so aus, als ob die Zeit doch für uns arbeitet. Jeden Tag so ein „Einzelfall“, wie hier auch in der tiefsten Provinz, hin und wieder KinderInnen von rot-grünen KlimaretterInnen als Opfer und das Umdenken wird einsetzen.

    Lernen durch Schmerzen in Reinform.

  8. Ist doch gar nicht sooooo schlimm, der Bio deutsche hat doch überlebt, liegt nicht mal im Koma, also überhaupt kein Grund zur Aufregung, allenfalls einen Runden Tisch gegen rechts müsste man jetzt sofort einberufen und die Mutter des deutschen anzeigen, weil sie es gewagt hat , den Türken Bengel zu beschuldigen, das ist ganz klar Rassismus erste Güte, das ist ja eine richtige Natsih Mutter, Pfui Deibel, die sollte sich was schämen, was sagt den der Linke Bgm. Dazu, wann folgt die Demo gegen rächst,?

  9. Eindeutig einer der täglichen Einzelfälle, daher ist der „Kampf gegen rechts“ wichtig?

    Warum?

    Maul halten und umsetzen!

  10. Das geht doch bestimmt gegen deren Ehre, vor einer Frau davonzulaufen, oder?
    Oder war das Claudia Roth?

  11. Warum hasst uns dieser „Kulturkreis“ so? Es ist dieser, den Verstand zerfressende Neid, und daraus die bittere Erkenntnis, selbst nichts auf die Reihe zu bekommen, bzw. jemals etwas auf die Reihe bekommen zu haben und in Zukunft auch nicht.

  12. Ob totgetreten abgestochen,oder durch Glück überlebt,alles kein Grund,um an unserer bunten Moslemwelt zu rütteln.
    Diese Verblödungsstrategie ist nur noch ekelhaft.

  13. Sehr grosses Dankeschön an die mutige Frau für ihr beherztes Eingreifen.

    Wären das Deutsche gewesen die einen Türken verprügelt hätten, dann würden noch die Pinguine das Geschrei der Gutmenschen vernehmen.

  14. Deshalb Leute auf zum Training macht euch fit z.B.: mit Eskrima und BJJ.
    Nach mehr als 23 Jahre im KK Bereich kann ich sagen diese Kombination ist effektiv, aber egal wie der Stil heißt, kämpfen muß jeder selbst!
    Dem Gesindel muß man mit brutalster Härte entgegen treten, die müssen direkt merken, ich nehm einen von euch mit!
    Reden bringt nix mit denen, die wollen ja einen platt machen und haben sich deshalb einen ausgesucht oder gehen mit der Absicht los egal wen platt zu machen, deshalb: Gib Kopftreter keine Chance!

  15. Wenn man diese und ähnliche Meldungen der letzten Tage so wahrnimmt, kriegt man doch so ein bisschen das Gefühl, dass seit dem Tod von Daniel S. viele Türken versuchen, Sihan A. zu imitieren.

  16. Sehr mutig die Mutter des Jungen.
    Man kann nur hoffen, das sich auch die Familien der anderen Opfer zur Wehr setzen. So ein Biref ist ein Anfang. Vielleicht könnten Sie eine Organisation gründen. Ich meine, über 7500 Bio-Deutsche Opfer seit der Vereinigung. Die Täter immer Zuwanderer.
    Und wer weiß wieviel Opfer es noch gibt, die mehr Glück als Unglück in diesen Situationen hatten,als sie so freundlichen Migranten begegneten. Glück, das sie diese Begegnungen mit wenig Schaden überlebten.
    Wenn sich so ein Verein von Opfern und Angehörigen, Bio-Deutscher Opfer von Zuwanderer Gewalt gründet, viele Opferfamilien dem beitreten und alles über das Internet bekannt machen. Wie lange kann dann die Politik und Presse da noch weg schauen?
    In Weyhe haben ja auch erst mal nur nur das Internet( abgesehen von der Regionalbildzeitung) und die einschlägigen Foren dafür gesorgt, das dieses Verbrechen (wo die Täter zu 100% sehr milde davon kommen werden) Deutschland weit bekannt wird, Menschen aus dem ganzen Land darauf reagieren konnten und somit musste die Politik und die Mainstreampresse ebenfalls reagieren. Beide zwar unter den Moto- alles gegen Rechts.
    Dies wird sich aber nicht jedes mal dafür benutzen lassen können.Auch, in diesem Fall ging es ja nicht so auf, wie gewünscht. Nach dem 10 so bekannten Mord an Deutschen durch Ausländer, wird es nicht mehr so funktionieren. Und wenn ein Verein dafür sorgt, das die Wahrheit sofort und tranzparent im Internet erscheint ( wie in dem oben genannten Fall, mit E mail Adressen der zuständigen Behörden und Ämter) wird sich, hoffe ich etwas ändern. Und wenn es vorerst nur das Bewustsein von mehr Menschen in diesem Land ist.Gerade das schafft Erfolg für eine Politische Änderung.
    Es gibt eine Werbung in der heißt es..“meine Gedanken sind frei!“
    Und das ist der Punkt, wo man ansetzen kann! Die Politik kann versuchen alles zu manipulieren, gemeinsam mit der gleich geschalteten Presse schafft sie auch vieles. Aber die Menschen machen sich immer mehr eigene Gedanken über das tagesgeschehen. Ob im Umgang der Jusitz mit Kriminellen Ausländern/Zuwanderen, angebliche Klimaerwärmung, angeblichen vielen Verbrechen von Rechts und und und..

  17. Wer gestern auf der erneuten links-grünen Propaganda-Veranstaltung in Weyhe war (sofern er überhaupt durchgelassen wurde), hatte das Gefühl, Daniel Siefert wurde von „Neonazis“ ermordet und nicht von einem deutschfeindlichen Türken-Mob. Erbärmliches Schauspiel!

  18. Jetzt schnell ’ne Mahnwache gegen Rechts aufgebaut, sonst haben wir schon im September das 4. Reich hier…

  19. Eigentlich unvorstellbar. Da lebt man in seiner Heimatstadt vielleicht zwanzig Jahre, kennt jeden Baum und Strauch, alle Pfade, ist mit allem vertraut, eine beschauliche deutsche Stadt, von deutscher Kultur und Architektur geprägt, da ist über die Jahrhunderte alles gewachsen, passt zusammen, da lässt es sich gut leben. Und dann tauchen da auf einmal gewalttätige Banden von Fremden auf, die nur Prügeln im Sinn haben, die den Menschen gegenüber feindlich gesinnt sind, die anderswo ihre Heimat haben, die mit dieser Stadt, ihren Menschen, ihrer Kultur nichts zu tun haben und haben wollen, die nur Terror verbreiten; denn auf einmal muss man sich überlegen, ob es nicht vielleicht zu gefährlich ist, heute dahin zu gehen, wo man schon tausendmal hingegangen ist; ob mir nicht eine Bande über den Weg laufen könnte, und ob ich vielleicht krankenhausreif geschlagen oder gar getötet werde? Das ist keine Frage von Erziehung oder Integration, denn die Fremden haben keinerlei Interesse, eine Bindung zu ihrer neuen Wohnstatt aufzubauen, sie bleiben unter sich. Und dieser neue Terror, ausgeübt von Fremden, die keinerlei Bindung an unsere Kultur haben, die unsere Kultur verachten, die unter sich bleiben wollen, soll jetzt unser stetiger Begleiter im Alltag werden? Bedaure, ihr feigen, opportunistischen, immer nur wegschauenden Politiker, das ist nicht hinnehmbar.

  20. Kampf gegen Rechtsextremismus

    Förderung von „EXIT“ gesichert

    „EXIT-Deutschland“ kann auf dauerhafte Unterstützung des Bundes zählen. Das Bundesfamilienministerium übernimmt es, die Aussteigerinitiative für Rechtsextremisten zu fördern.

    Für die Bundesregierung ist die Bekämpfung des Rechtsextremismus eine gesellschaftliche und politische Daueraufgabe von großer Bedeutung. Besonders die Perspektiven für den Ausstieg aus der rechtsextremen Szene spielen dabei eine herausragende Rolle.

    Hilfe zur Selbsthilfe

    „EXIT-Deutschland“ ist eine Initiative für Menschen, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen. Sie bietet jungen Menschen, die aus der rechtsradikalen Szene aussteigen wollen, Hilfe zur Selbsthilfe.

    Nachdem die bisherige Förderung der Initiative durch den Europäischen Sozialfonds ausgelaufen ist, stellt die Bundesregierung erhebliche Finanzmittel für die erfolgreiche Arbeit der Initiative zur Verfügung.

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2013/03/2013-03-22-foerderung-exit.html

  21. Dieses Täter-Opfer-Rollenverhältnis darf so nicht veröffentlicht werden, um eine politische Instrumentalisierung durch Rechtsextreme auszuschließen.
    Eine politische Instrumentalisierung ist nur dann politisch korrekt wenn der Täter Deutscher (ohne Migrationshuntergrund) ist und das Opfer Migrant. Dann sind Lichterketten, Deutschland ist Bunt und weitere Aktionen gegen Rassimsus und Rechtsextremismus möglich.
    Per se gibt es ja gegen Deustche (ohne Migrationshuntergrund) ja offiziell keinen Rassismus weshalb Migranten Narrenfreiheit bei der Gewaltausübung genießen.

  22. Pssssst! Seid Ihr wohl ruhig! Hört auf damit. Sofort!

    So etwas dürft Ihr nicht sagen! Ihr seid Deutsche. Oder Österreicher. Vielleicht Schweizer.

    Für unsereins wurde doch längst das Recht der freien Meinungsäußerung außer Kraft gesetzt. Geschlachtet auf dem Altar der grünradikalen Political Correctness, des totalitären PC-Neusprech.

    Vorsicht… bald kommt die Gedankenpolizei! Denkt also leise. Gaaanz leise.

  23. Das ist glücklicherweise für das deutsche Opfer gut ausgegangen. Daß es nicht immer so sein muß, zeigen die bestialischen Morde osmanischer Verbrecherhorden an Jonny K in Berlin und an Daniel S. in Kirchweyhe.

    In Nürnberg wurde ein NSU-Döner-Denkmal errichtet. Wo bleiben die Denkmale für deutsche Opfer wie Jonny K. und Daniel S.?

  24. Liebe Mitstreiter,

    wer deutscher Staatsbürger ist und sich für Gerechtigkeit einsetzen möchte, kann dies JETZT TUN ODER NIE.

    Nie immer, jetzt aber bei der

    – Schöffenwahl 2013 –

    Infos: http://www.schoeffen.de/

    Sei dabei oder sei ein faules Ei!

  25. Vielleicht sollte mal der Grund für die Gewalttätigkeit moslemischer Jugend-Horden hinterfragt werden: Neid auf alle normalen Zivilisierten, auf Deutsche und Europäer, begründet darin, nicht an genug Frauen heranzukommen. Welches deutsche Mädel will denn mit derart brutal aussehenden Südtypen „verkehren“, mit erklärten Frauenfeinden, da können die verdammten Gutmenschen noch soviel zureden, das wird nie passieren, und deshalb sehen sie in die Röhre und können – via Beschneidung – nicht mal richtig w. ….. Das ist der wahre Hass-Grund für diese Verbrecher!

  26. Den aktuellen Fall bedauerte Knappert und versprach, sich mit der Familie in Verbindung zu setzen.

    Frau Knappert bedauert es nur??? Angesichts ständiger Übergriffe durch Jugendlich aus Einwanderungsfamilien an Deutschen sollte sie sich mal richtig empören und Betroffenheit zeigen, als hätte die Tat ein Deutscher begangen. Die weiß doch wie das geht.

  27. Die Wahrheit?

    Oder nur einfach zum Nachdenken

    …aber jedenfalls was zum Weiterleiten!!!
    Wo sind viele Muslime heutzutage nicht mehr glücklich?
    sie sind nicht glücklich im Gaza
    sie sind nicht glücklich im Iran
    sie sind nicht glücklich im Irak
    sie sind nicht glücklich im Libanon
    sie sind nicht glücklich im Yemen
    sie sind nicht glücklich in Afghanistan
    sie sind nicht glücklich in Pakistan
    sie sind nicht glücklich in Syrien
    sie sind nicht glücklich in Ägypten
    sie sind nicht glücklich in Libyen
    sie sind nicht glücklich in Marokko …

    Also, wo sind sie denn dann glücklich?
    sie sind glücklich in Australien
    sie sind glücklich in der Schweiz
    sie sind glücklich in Canada
    sie sind glücklich in England
    sie sind glücklich in den USA
    sie sind glücklich in Frankreich
    sie sind glücklich in Deutschland
    sie sind glücklich in Italien
    sie sind glücklich in Schweden
    sie sind glücklich in Dänemark
    sie sind glücklich in Österreich
    sie sind glücklich in Norwegen …

    Also, eigentlich in jedem Land, das nicht muslimisch ist und wem haben sie dann trotzdem etwas vorzuwerfen?

    Nicht etwa dem Islam
    und nicht etwa ihren Führern
    und schon gar nicht etwa sich selbst!

    Sondern:
    Sie tadeln die Länder, in denen Sie glücklich sind!
    Und sie wollen uns die Kultur von ihren Heimatländern aufzwingen – wo sie nicht glücklich waren.

    Oder habe ich da etwas falsch verstanden ???

  28. Pssssst! Seid Ihr wohl ruhig! Hört auf damit. Sofort!

    So etwas dürft Ihr nicht sagen! Ihr seid Deutsche. Oder Österreicher. Vielleicht Schweizer.
    Für unsereins wurde doch längst das Recht der freien Meinungsäußerung außer Kraft gesetzt. Geschlachtet auf dem Altar der grünradikalen Political Correctness, des totalitären PC-Neusprech. Für uns ist Ruhe die erste Bürgerpflicht!

    Vorsicht… bald kommt die Gedankenpolizei! Denkt also leise. Gaaanz leise.

  29. Hätte eine Gruppe deutscher Jugendlicher jemanden mit Migrationshintergrund angegriffen – wie wäre darauf wohl reagiert worden?”

    Ganz einfach, mit einer Hexenjagd und enormen Medienauflauf !

  30. @ #24 Illusion

    das ist allemal sinnvoller und notwendiger als auf den Weißen Ring zu vertrauen. Ich war fast 20 jahre bei denen mitglied. bis ich merkte, moslemkriminalität wird bei denen als solche auch nicht mehr benannt. haben sich voll dem mainstream angepasst, ekelhaft 🙁

  31. #6 Mark Powers (24. Mrz 2013 10:35)

    Was soll das heißen, die MigrationsGEWALT BESSERT sich? Das bedeutet doch, dass ihre Qualität sich verbessert; dass diese Typen noch besser treten und zuschlagen.
    —————————
    Das stimmt doch!

    Was ist denn Antiaggressionstraining?
    Das ist Kampfsport, um die Kartoffeln und Christenschweine noch besser, effektiver totschlagen zu können. Den Rest machen sie mit Kopffussball.

    schlimm ist jedoch , dasss die jungen Dt. Männer Komaufen und PC-Spielen, anstatt sich zu wehren.

  32. OT OT OT

    Die linken haben was zu feiern

    Ich ziehe mich zurück…

    …von allen politschen Ämtern in der Partei DIE FREIHEIT

    Ich habe mich in der Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie DIE FREIHEIT stets auf dem Boden unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung engangiert. Ich habe Missstände in Politik und Gesellschaft stets kritisch und mit moderaten Tönen deutlich gemacht und trat zu jeder Zeit für eine vermehrte und vor allem wahre, nämlich eine vom Volk gelenkte Demokratie ein. Diesen anti-demokratischen Kräften die Stirn zu bieten und meinen außerparlamentarischen Kampf mit demokratischen Mitteln fortzusetzen fiele mir allein leicht, ich kann diese Entscheidung aber nicht auch für meine Familie treffen und ihr somit diese permante Last aufbürden. Aus diesem Grunde beende ich meine politische Arbeit in der Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie DIE FREIHEIT und ziehe mich aus allen mir anvertrauten Ämtern zurück.

    Allen Freunden und Mitgliedern der FREIHEIT möchte ich für die Unterstützung danken und bitte um Verständnis und Akzeptanz für meine Entscheidung.

    Claus Schaffer

    http://www.sh.diefreiheit.org/?p=909

    Den Grund für diesen Schritt findet auf dem Hetzportal „linksunten“.

    Dort steht:

    Rechtspopulist Claus Schaffer aus der Deckung geholt!

    In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 23.03.2013, erleicherten wir das mobile Fortbewegungsmittel von Claus Schaffer um zwei Reifen und verschönerten im Gegenzug sein Auto mit einer neuen Lackierung. Zusätzlich dazu wurde der Rechtspopulist von Mittwoch auf Donnerstag in seiner unmittelbaren Nachbarschaft geoutet.

    Claus Schaffer ist in der islamhassenden Partei „Die Freiheit“ für das Webdesign des Landesverbands Schleswig-Holstein zuständig. Die ganz eindeutig rechten und menschenverachetenden Inhalte der Homepage „der Freiheit“ gehen somit zum Großteil auf das Konto von Claus Schaffer. In seiner Nachbarschaft ist er nur als netter Bürger bekannt, doch hinter seiner Fassade stehen eindeutig rechte Ideologien, die er durch die Partei publizieren will. Des Weiteren ist er verantwortlich für zwei Stammtische „Der Freiheit“ am 29.01. und 22.03.2013, die in Bad Oldesloe abgehalten wurden um mitunter neue Unterstützer_innen anzuwerben.
    Die Kleinpartei „Die Freiheit“ tarnt sich unter dem Deckmantel der Bürgerlichkeit, doch ist sie im Kern eine rechte Partei, die verzweifelt versucht in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Der Landesverband Schleswig-Holstein wird geführt durch den ehemaligen CDU-Politiker Steffen Rotermundt aus Ahrensburg. Eine klare personelle Verbindungen zeigen sich zu „Pro Deutschland“ und der „German Defence League Lübeck.“

    Die sind auch noch stolz auf sich.

  33. # 26 dido
    Wer gestern auf der erneuten links-grünen Propaganda-Veranstaltung in Weyhe war (sofern er überhaupt durchgelassen wurde), hatte das Gefühl, Daniel Siefert wurde von “Neonazis” ermordet und nicht von einem deutschfeindlichen Türken-Mob. Erbärmliches Schauspiel!

    Eigentlich wurde Daniel ja auch von Neonazis ermordert, von jugendlichen türkischstämmigen Anhängern einer deutschfeindlichen faschistoiden Ideologie.
    Im Hirn des links-grünen Mobs ist nur ein Schalter noch nicht umgekippt.
    Es gibt nämlich fast keine deutschen Neonazis mehr, die letzten sind wahrscheinlich V-Männer.

  34. Merkt Ihr nichts??

    Das Jugendamt Salzuflen sagt:
    „die türkische Migrationsgewalt hat sich gebesert“.

    Da hat sich jemand gewaltig verplappert, denn das heißt:
    die türkische Migrationsgewalt war schon mal schlimmer!

    Und das heißt:
    „Das Jugendamt Salzuflen bestätigt die Existenz von türkischer Mirationsgewalt !!!“

    Da hat sich ein Behördenleiter verplappert, als er sich bei den Mächtigen ganz besonders einschleimen wollten.

    Verbreitet also die Nachricht: „Skandal: Jugendamt Salzuflen spricht von türkischer Migrationsgewalt“, damit der Schleimer zur Belohnung für seine Schleimerei von seinen Vorgesetzten politisch korrekt gemaßregelt wird.

  35. OT

    Wer hat wohl ein Interesse daran, Israel in den Syrienkrieg mit einzubeziehen? Assad ?
    Na ja, wir wissen ja, wer auf den Golan-Höhen die Blauhelmsoldaten entführt hat und wer sich dort so rumtummelt:

    Schusswechsel mit israelischer Armee an syrischer Grenze

    http://www.n-tv.de/ticker/Schusswechsel-mit-israelischer-Armee-an-syrischer-Grenze-article10353421.html

    Israels Armee Syrien mit Raketen angeschlagen

    http://german.ruvr.ru/2013_03_24/Israels-Armee-Syrien-mit-Raketen-angeschlagen/

  36. Dass Attacken von Türken- und Araberbanden auf Deutsche und integrierte Einwanderer (Fall Jonny K.) immer häufiger werden, haben wir auch der deutschen Justiz zu verdanken. Weichgespülte linke Richter fassen muslimische Schläger mit Samthandschuhen an anstatt drastische Strafen zu verhängen, selbst wenn die Menschenleben auf dem Gewissen haben. Dadurch werden solche Typen geradezu ermutigt. Die deutsche Justiz trägt deshalb eine Mitverantwortung für jedes neue Opfer!

  37. Deutsche Schlägerbanden, die türkische Einzelpersonen aufmischen, gibt es doch gar nicht. Man kann Äpfel nicht mit Birnen und Türken nicht mit Deutschen vergleichen. Den Unterschied macht der Islam.

  38. Tja es wird zunehmend gefährlich, als Jugendlicher abends / nachts durch die Strassen zu gehen:

    24.03.2013 | 12:01 Uhr
    POL-D: Carlstadt – 23-Jähriger beraubt – Polizei sucht Zeugen

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2439055/pol-d-carlstadt-23-jaehriger-beraubt-polizei-sucht-zeugen

    24.03.2013 | 11:56 Uhr
    POL-BOR: Bocholt – Jugendlicher wurde angegriffen

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/24843/2439045/pol-bor-bocholt-jugendlicher-wurde-angegriffen

    24.03.2013 | 11:40 Uhr
    POL-LIP: Schüler nach Abi-Party ausgeraubt

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/2439024/pol-lip-schueler-nach-abi-party-ausgeraubt

    24.03.2013 | 11:36 Uhr

    18 Jährige
    3. Handy geraubt – Dietzenbach

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43561/2439020/pol-of-pressebericht-des-polizeipraesidiums-suedosthessen-in-offenbach-vom-sonntag-24-03-2013

    24.03.2013 | 11:37 Uhr

    POL-H: Zeugenaufruf! Unbekannter raubt Handy in Stadtbahn

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2439021/pol-h-zeugenaufruf-unbekannter-raubt-handy-in-stadtbahn

  39. Der Frau, die dem jungen geholfen hat, droht jetzt mit Sicherheit ein Strafverfahren!
    Mehr zu sagen, wäre sinnlos.
    Wir wissen es alle schon lange.

  40. Tunesien: Islamistische Eltern weisen Femen-Aktivistin in Psychiatrie ein

    yournightmare heute, 12:38 Uhr

    Ich dachte Ukraine ist eine Diktatur und Tunesien wurde vor kurzem von Freiheitskämpfern befreit und ist jetzt eine Demokratie. Und was sehe ich hier? Seit Jahren protestieren Femen-Aktivistinnen in Ukraine völlig unbestraft […]
    Ich dachte Ukraine ist eine Diktatur und Tunesien wurde vor kurzem von Freiheitskämpfern befreit und ist jetzt eine Demokratie. Und was sehe ich hier? Seit Jahren protestieren Femen-Aktivistinnen in Ukraine völlig unbestraft und beim allen ersten Versuch in Tunesien etwas ähnliches zu schaffen, wird direkt mit dem Tod bestraft?

    Also entweder verstehe ich überhaupt nicht, was Demokratie bedeutet, oder die Medien erzählen uns seit Jahren nur irgendwelche Lügen.

  41. @ #56 1123 (24. Mrz 2013 13:02)

    Die Frau muss sich wahrscheinlich noch bei den Tätern persönlich entschuldigen und noch ein Schmerzensgeld bezahlen.

  42. #41 Vergeltung (24. Mrz 2013 12:13)

    Wenn das so ist, ein Skandal erster Güte. Denn – nicht nur er – zeigt: Wir haben längst ein gewalttätigen Staat im Staate, der sich per Terror und Selbstjustiz durchsetzt. Übrigens das, was Islam, Nationsalsozialismus, Kommunismus und alls irgendwie „Autonome“ gegen eine freie Demokratie (gleich welcher parlamentarischen Spielart) eint: Wir zerstören/vernichten/töten alles, was nicht unserer Meinung ist. Das uralte Spiel: Totalitäres gegen Freiheit, Barbarei gegen Zivilisation, Brutalität gegen Worte, totale Vernichtung des „anderen“.

    Das ist eine uralte Erkenntnis. Deshalb sollte Deutschland eine „wehrhafte Demokratie“ sein. Aber wenn sich „wehrhaft“ in Lemmingmanier – inklusive aller Verfassungsorgane – zum Konsens wandelt, alle freien Bürger auszuschalten und einen totalitären Zwang zu errichten (über „Klima“-Öko“-„Islam“-„Euro“-„Antirassismus“), dann bedarf es dringender Nachbesserungen in jenen Verfassungen freier Staaten, die nach diesem ganzen Ideologie-Terror entstehen werden.

  43. Eine Frau, etwa Ende 20, kommt den Jungen zur Hilfe:
    “Sie hat laut geschrien, daraufhin sind sie abgehauen”, erinnert er sich.

    Donnerwetter!
    Für soviel Mut und Tatkraft muß sofort ein „Denkmal des unbekannten Weibes“ her!!

  44. Bis 1969 gab es in der Bundesrepublik das „Zuchthaus“. „Zuchthäusler“ mußten Arbeiten verrichten (den Kohlenkeller meiner Eltern füllten in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Herbst stets „Zuchthäusler“, welche unter der Aufsicht eines Justizbeamten die Kohlensäcke von einem Lastwagen bis zum Schüttfenster unseres Kellers trugen und dort entleerten).
    Ich fand das als Kind völlig in Ordnung und mit meinem Gerechtigkeitssinn konform gehend: Verbrecher sollten durch Arbeit die Kosten ihrer Untaten zumindest zu Teilen „amortisieren“.
    Weshalb dieses System 1969 abgeschafft wurde, weiß ich nicht. Wahrscheinlich steckten die 68er dahinter.
    Ich plädiere dafür, dieses durch und durch vernünftige Strafsystem wieder einzuführen.
    Moslem-Kriminelle – und alle anderen auch – dabei beobachten zu dürfen, wie sie Kaugummireste in einer deutschen Fußgänger-„Zone“ (ohne „Zone“ scheint ’s in Deutschland nicht mehr zu gehen, vgl. „Tempo-30km/h-Zone“…) vom Pflaster schaben, den Müll entlang der Autobahnen einsammeln, im Winter Schnee schippen oder die Siebe der Gully-Schächte leeren, empfände ich als durch und durch „gerecht“.
    Aber womöglich bin ich ja lediglich meinem kindlichen Gerechtigkeitsempfinden verhaftet geblieben. Dabei wird ’s aber bleiben.

    Don Andres

  45. In der Lippischen Landeszeitung ist der Artikel ja auch schon weit nach unten gerutscht und im lippischen Polizeibericht taucht er gar nicht erst auf, denn das wäre ja wohl Diskriminierung:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12727/polizei_lippe
    Für die Leute ohne Ortskenntisse, der Treffpunkt unter der Brücke liegt 50 m von der Bad Salzufler Polizeiwache entfernt und man bekommt es nicht hin auf diese Klientel ein Auge offen zu halten. Immer schön Alles unter den Teppich kehren.

  46. Die Frau Ende 20 hatte Glück bei Ihrer Hilfeleistung. Die Jugendlichen waren noch nicht abgebrüht genug, sie gleich mit zu verprügeln.

  47. Diese maßlose Feigheit dieser Gossenkinder, die immer nur in möglichst großen Gruppen und in deutlicher Überzahl aufmucken und sich prügeln.
    Hat jemand schon einmal davon gehört, dass ein Muslim alleine eine deutsche Gruppe Jugendlicher oder auch nur einen einzigen Deutschen angegriffen hat?
    Das sind doch nichts als feige, frustrierte Muttersöhnchen..

  48. Ist das bei Denen ein Gen-Defekt, oder warum treten die immer in Überzahl auf einzelne und schon am Boden liegende Opfer ein?

  49. #66 Santana (24. Mrz 2013 15:34)

    Hat jemand schon einmal davon gehört, dass ein Muslim alleine eine deutsche Gruppe Jugendlicher oder auch nur einen einzigen Deutschen angegriffen hat?
    —————————————-
    Warum trainieren die Deutschen nicht?

    Warum gehen sie nicht in Gruppen aus, und zwar mit Begleitschutz, wenn nur einer oder zwei irgendwo hinwollen?

    Warum warnen die feigen Eltern ihre Kinder nicht vor dem Mörderpack?

  50. Der Mutter kann man für diesen islamophoben, menschenfeindlichen, ultraradikalrechtsextremen Rassismus bestimmt noch irgendwas anhängen. Die Spitzelexperten der Linksmedien werden sicher ein Foto finden, auf dem die Frau den rechten Arm hebt oder mit dem Auto rechts abbiegt.

  51. jetzt gerade Klaus Bade bei cosmo tv WDR über PI.
    Er nennt PI nicht beim Namen, aber auf dem Bildschirm seines Monitors im cafe leuchtet es PI-blau 🙂

  52. Zitat gideonsnews:

    „… mehreren türkischen Jugendlichen angeriffen

    …Die Jugendlichen hat er angezeigt. Den Haupttäter hat die Polizei bereits vernommen, bestätigt Polizeisprecher Uwe Bauer. Und auch seine Begleiter sind bekannt – sie hatten schon desöfteren Ärger mit der Polizei. Ihnen droht nun ein Strafverfahren.“

    Ist bei türkischen „Jugendlichen“ ja keine Seltenheit… Ein „Straf“verfahren droht ihnen garantiert nicht, diese türkischen Gewalttäter haben vor Gericht nichts zu befürchten, und gehen nach der Gerichtsverhandlung völlig unbeschwert nach Hause…

  53. Türkische Gewalt-Gangs – warum kein Protest?

    “Jagdszenen an der Spree”

    Der Mord in Kirchweyhe, als Totschlag oder “Körperveletzung mit Todesfolge” verniedlicht, ist kein Einzelfall.

    In der aktuellen COMPACT-Ausgabe beleuchte ich die Situation in Berlin in dem Artikel “Jagdszenen an der Spree”. Bemerkenswert erscheint mir, dass diese Form von Ausländergewalt und das Schweigen der Multikulti- und Türkenfunktionäre mittlerweile selbst von den vernünftigen Türken kritisiert wird.

    … … …

    Rest des Artikels hier:
    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/23/turkische-gewalt-gangs-warum-kein-protest/

  54. #49 kantholz

    „“die türkische Migrationsgewalt hat sich gebesert”.“

    der hat sich nicht nur verplappert, der hat gleich auch noch das Blaue vom Himmel heruntergeholt. 😉

  55. #49 kantholz

    Noch nee Anmerkung. An dem Beispiel kann man schön sehen, wie verlogen die offizielle BRD-Version von der Bereicherung Deutshclands durch die multikulturelle Gesellscht mittlerweile ist. Die linken BRD-Eliten haben sich so in ihren Lügen so dermaßen verstrickt, dass sie selbst bei dem Versuch das Desaster Multikulti schönzureden kapitale Böcke schießen, wie z.B. in dem von dir verlinkten Fall.

  56. Sehr geehrter Herr Gauck,

    wir haben die Türen ohne Herzen schon lange geöffnet und das ist das Ergebnis. Bitte um Stellungnahme oder wird wieder wie gewohnt dumm weggeschaut!
    Islam ist Frieden!

  57. Raub Mannheim

    Samstagnachmittag befanden sich die vier Geschädigten mit einigen Freunden bei den Baustellencontainern des Karl-Friedrich-Gymnasiums in der Roonstraße. Dort wurde sie von drei Personen unter Androhung von Gewalt aufgefordert ihre Handys herauszugeben. Zur Durchsetzung der Forderungen wurden drei Geschädigte am Kragen gepackt. Zwei händigten daraufhin Ihre Mobiltelefone aus. Selbst nach der Androhung von Schlägen sowie nach Tritten in die Rippen verweigerte der Dritte die Herausgabe seines Smartphones. Nachdem ein Zeuge die Polizei verständigte, rannten die Täter Richtung Kunsthalle davon.

    Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

    – südländisches Aussehen, ca. 16 – 18 Jahre, ca. 175 – 180 cm, dunkle kurze Haare, bekleidet mit grauer Jacke mit Kapuze

    – südländisches / arabisches Aussehen, ca. 16 – 18 Jahre, ca. 185 – 190 cm, bekleidet mit schwarz-weißer Oberbekleidung mit Aufschrift „Thuglife“, maskiert mit schwarz-weiß gemusterten Bandana-Tuch

    – südländisches Aussehen, ca. 190 cm, schwarze Haare und Oberlippenbart, bekleidet mit schwarzer Jacke mit Kapuze sowie Nike-Basecap

    Die umfangreichen Sofortfahndungsmaßnahmen blieben bislang leider erfolglos. Diesbezüglich erbittet die Polizei nunmehr Hinweise aus der Bevölkerung. Tel.: 0621 / 174 – 0.

  58. Die türkische Migrationsgewalt bessert sich zunehmend durch die erfolgreiche Integrationsarbeit.”

    Aha, treten und schlagen die jetzt nicht mehr täglich zu sondern nur noch alle zwei Tage?

  59. #79 Rheinlaenderin (24. Mrz 2013 20:46)

    Das sehe ich ähnlich. Da wird viel herumgeredet.
    Das Problem ist, dass die zuständige Frau ja im Prinzip Recht hat – auch wenn die Kriminalitätsrate bei Muslimen von z.B. 80% auf 75% sinkt – eine Besserung tritt ja ein. Nur sind die 75% nach wie vor kein Grund, sorglos auf deutschen Straßen unterwegs zu sein..

  60. #44 reinhard

    BohEy ..werden ja immer mehr
    129 Rechtsextreme bildeten angeblich NSU-Netzwerk

    Jep, der polit-behördliche Komplex, auch ‚Dienste‘ genannt, macht mal wieder Überstunden bei gewissen Bastelarbeiten, getreu dem Motto, „was nicht passt, wird passend gemacht“.
    Ein Schwank nach dem anderen aus dem Idiotenstadel…

  61. Erfreulich viele Neuleser in der letzten Zeit. Daher noch eine Lesetip für alle Interessierten, nämlich ein Artikel in der FAZ von Egon Flaig aus 2006:

    Essay Der Islam will die Welteroberung

    <i<15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.
    Von Egon Flaig

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

    Stichwort „Migrantengewalt“:
    Alle Leser sind aufgefordert, die Meldungen der Tagespresse mit den entsprechenden Nachrichten aus dem Presseportal der Polizei zu vergleichen. Wenn also in der Zeitung steht „Jugendlicher, hochgegelte Haare“, wird man im Presseportal der Polizei normalerweise zusätzliche Infos erhalten…….

Comments are closed.