Wie die Stadt Duisburg mitteilt, steigt die Zuwanderung nach Duisburg weiter an. Der Bericht der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) darüber versucht sich in Beschönigung. Er hebt damit an, auf die hohe Zahl von Zuwanderung aus den „klassischen Zuwanderungsländern“ zu verweisen. 446 Menschen aus Südeuropa (Spanien, Griechenland, Italien und Portugal) kamen 2012 nach Duisburg. Im Jahr davor waren es 308 Neubürger aus Südeuropa, 2010 waren es 265. Soviel wie schon seit Jahren nicht mehr, …weswegen die Verantwortlichen in der Verwaltung sich bereits die Frage stellen, ob Duisburg es hier mit einer neuen „Gastarbeiterbewegung“ aus Südeuropa zu tun bekommen wird.

(Von Marsianer)

Die Zeitung verfährt nach der alten Masche, wonach flüchtige Leser das Ende eines Artikels nicht mehr genau studieren. Daher wurde dort die schlechte Meldung versteckt: Seit dem Frühjahr 2013 leben in der Summe mittlerweile mehr Bulgaren und Rumänen (7000 Personen) in Duisburg als Spanier, Griechen, Portugiesen und Italiener (6500 Personen) zusammen. In den ersten drei Monaten des Jahres 2013 sind 775 Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien nach Duisburg gezogen. Wenn man diese Zahlen mit den obigen vergleicht merkt man: hier streut die WAZ ihren Lesern Sand in die Augen! Die Zeitung fährt fort:

Von 3793 Zuwanderern in 2012 sind nach Zählung der städtischen Stabsstelle 2583 Personen wieder fortgezogen, somit blieb ein Wanderungs-Saldo von 1200 im Jahr 2012.

Wie die Gruppe der Fortgezogenen zusammengesetzt ist, wird nicht gesagt.

Hier ein recht aktuelles, informatives Video des Stadtfernsehens (Studio 47) zum Thema:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Warum sollte die Armutseinwanderung denn auch aufhören?

    Jeder kriegt doch was von uns und muss dafür nichts tun.

  2. #2 lerad (16. Mai 2013 20:07)

    Oh ja, das Poster des Gewalttäters und Mörders Ernesto Guevara passt hervorragend zur versammelten Klientel.

    Sozen unter sich.

  3. Man hat in NRW mit einer satten Mehrheit rotgrün gewählt und dementsprechend gibt es auch rotgrüne Zustände.

  4. immer wieder schön zu sehen, wofür man 40 stunden die woche buckeln geht und am ende des monats einem der lohn geraubt wird.

  5. Die Entwicklung ist doch gar nicht so schlecht. Erst wenn die rotgrüne Propaganda die Verhältnisse nicht mehr schön reden kann und jeder schnallt das da etwas gewaltig schief läuft wird sich etwas ändern.

    Die Duisburger brauchen tägliche Raubüberfälle, Einbrüche, Vergewaltigungen, Müll auf den Straßen dass man nicht mehr auf die andere Straßenseite schauen kann, für die einheimische Bevölkerung geschlossene Freibäder und Bibliotheken, und Schlaglöcher in den Straßen wo ganze Lastwagen reinpassen usw. und so fort.

    Selbst die Propaganda von Hitler konnte beim Einmarsch der Russen die Realität nicht mehr schön reden. Und in der gleichen Situation sind unsere rotgrüne Spinner fast jetzt schon oder spätestens in ein paar Jahren.

    Ist das nicht gut? Parteien wie Pro werden die Gewinner sein und Typen wie Kraft, Jäger werden zur Verantwortung gezogen! 😉

  6. Besonders zynisch finde ich den fetten Gabriel, wenn er sagt, dass insbesonders, die, die bereits da wohnen in die „Pflicht genommen werden müssen.

    „Die, die da wohnen“ und von der fetten Wohlstandsmade Gabriel abfällig als „die“ bezeichnet werden, sind immerhin die Menchen, die Duisburg gebaut haben, die Menschen, die Gabriels Fettlebe bezahlen und die Menschen, denen ihr Leben nun von den Zuwanderern verschlechtert bekommen, während die Zuwanderer es in kürzester Zeit geschafft haben, zwar alte, aber saubere Häuser und ihre Umgebung genau so herunterzuwanzen, wie es aus den früheren Wohngegenden dieser Leute kennt.

    Wer ist nun schuld an der Verwahrlosung??

  7. „Gastarbeiterbewegung“ = 3 Worte . Gast , Arbeiter und Bewegung.
    Keiner dieser Begriffe wird von der genannten Gruppe bedient .

  8. #5 Das_Sanfte_Lamm (16. Mai 2013 20:17)

    Wobei die Erfahrung gemacht wurde, daß es unter SchwarzGelb nicht anders ist. Alles dieselbe Soße. Eben der Einheitsblock. Alle gleich! Dieselbe Visage, dieselben Textbausteine!
    Der zweite von rechts am Tisch ist jener, der gern Tempolimits hätte.

    Viel Spaß mit der Gastarbeiterbewegung 2013!

  9. Ralf Jäger „… da muß (von Frau Merkel) eine finanzielle Unterstützung kommen“

    Ihre „finazielle Unterstützung“ ist auf dem Weg zu dem Kommunisten & EUdSSR chief Barroso!

    Deutschland hat noch nicht einmal das Geld, die Schlaglöcher in den Straßen auszubessern!

  10. Sind dass echte Spanier,Griechen,Portogiesen und Italiener,oder sind Islamische Spanier,Griechen,Portogiesen und Italiener?

  11. Mit diesen Fertigkeiten entreichern dann die Menschen aus „Südosteuropa“ das gute alte Westeuropa:

    Dahinter steckt eine südosteuropäische Bande. 20 Tatverdächtige zwischen 16 und 66 Jahren hat die Polizei ermittelt, neun sitzen in Untersuchungshaft. (…) Die treibenden Kräfte kommen laut Kriminalhauptkommissar Olaf Dombrowsky aus Essen. Ein 22-Jähriger, der aus Serbien stammt, sowie dessen Freundin (20) aus einer rumänischen Familie, beide bis dahin der Polizei unbekannt werden verdächtigt. Auch der Bruder (16) des Haupttäters sitzt nun in U-Haft.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/grosseinsatz-an-der-goldschmidtstrasse-id7961150.html?ciuac=true

  12. OT

    Wie kann man reagieren, wenn man ungewollt in einen „Demozug“ einer Horde wildgewordener Islamisten kommt? Eine junge Isralin, die versehentlich in Yaffo in eine „Nakba-Demonstration“ kam, kurbelte die Fenster ihres Autos runter und drehte das Radio auf volle lautstärke als ein patriotischer zionistischer Song gespielt wurde:

    [Video] Zionismus macht cool:
    Junge jüdische Israelin reagiert auf antisemitische Hassdemonstration

    http://haolam.de/artikel_13329.html

    Zur Erklärung: Nakba = arab. für Unglück. Als „Nakba“ bezeichnen die Islamisten die Gründung des Staates Israel und führen jedes Jahr rund um den israelischen Unabhängigkeitstag sogenannte „Nakba-Demonstrationen“ durch …..

  13. Duisburg (mindestens 12 % Arbeitslose, aber vermutlich wesentlich mehr) sollte die dringend benötigten Gastarbeiter herzlich begrüßen.

  14. Ih hatte die Auswirkungen vor einer Stunde direkt vor meiner Haustür stehen!
    Durchwühlten meinen frisch rausgestellten Sperrmüll nach brauchbarem, wollten mir sogar ihr Zigeunergeld anbieten weil ich sie grade schon mal verscheucht hatte und dann das Familienoberhaupt sich mir näherte !! Unglaubliche Zustände

  15. „…weswegen die Verantwortlichen in der Verwaltung sich bereits die Frage stellen, ob Duisburg es hier mit einer neuen „Gastarbeiterbewegung“ aus Südeuropa zu tun bekommen wird.“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Ja, ja, und die Resultate der „Gastarbeit“ sieht man in der Statistik, bei dem rasanten Anstieg der Einbrüchen & Raubüberfällen.

    :mrgreen:

  16. Ich als Duisburger kann keinen Stadtbummel mehr genießen. Es ist die reine visuelle Strapaze. Meine letzte Erkundungstour mit dem Rad führte mich mal wieder in die Tiefen des Stadtteils Hochfeld. Der an den Rhein grenzende Park war herrlich schön vermüllt und auch sonst war reichlich südländisches Flair zu bestaunen. Islamische Kulturzentren, ein islamisches Internat (der Integration wegen), Kopftücher, bärtige und finster dreinblickende Menschen viele Kinder auf den Straßen. Und das auf dem Hintergrund, dass den Zureisenden in ihrer jeweiligen Landessprache eine Broschüre überreicht wird, wie sie sich hier zurechtfinden können. Wahrscheinlich werden von den Mehreinnahmen der Grundsteuer B (erhoffte Mehreinnahme 14 Mill. ) jetzt im Stadtgebiet Wegweiser in rumänischer und bulgarischer Sprache montiert, die zum nächsten Sozialamt führen. Übrigens wird mit einem Betrag von 19 Mill. für Integrationskosten für die uneingeladenen Neubürger gerechnet. Nächste Woche habe ich einen Werkstatttermin, um mir die Schäden an der Achse beseitigen zu lassen, die der katastrophale Straßenzustand verursacht hat.
    Warum nur die Stadt kein Geld hat, die Straßen zu erneuern??

  17. Child sex slave gangs in EVERY city in Britain: Police chief’s warning after Oxford grooming horror

    http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/child-sex-slave-gangs-every-1891898

    The Oxford sex ring and the preachers who teach young Muslim men that white girls are cheap

    http://www.dailymail.co.uk/debate/article-2325185/The-Oxford-sex-ring-preachers-teach-young-Muslim-men-white-girls-cheap.html#ixzz2TQJSJ2IT

    Ohne den selbstlosen Einsatz der Leute von der EDL wäre niemals ein Wort darüber verloren worden.

  18. Der NRW Integrationsminister wohnt im Dortmunder Schicki-Micki „Kreuzviertel“. Da wo an türkische/arabische „Mitbürger“ nicht vermietet wird.

    Gleichzeitig lobt der Herr Minister die „multikulturelle/bunte“ Dortmunder Nordstadt. Dort wo es öfters zu Schießereien, Messerstechereien usw. kommt. Erst im letzten Jahr hat ein Bulgarien drei türkische Kinder erstochen und dann in Brand gesetzt. In diesem Jahr hat Zb. ein Pole dort zwei Männern und einer Frau den Schädel ein geschlagen.

    Vor 7 Wochen gab es innerhalb einer Woche 5 Messereien. Täter ausschließlich Ausländer. (Einzelfälle)

    Dazu Straßenprostitution, Arbeiterstrich, Müllberge ohne Ende usw.

    Und unzählige Initiativen die gegen „Rechts“ kämpfen.

  19. Halb Tschetschenien möchte auch gerne sein Kalifat nach Deutschland verlegen:

    Allein im April hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 2055 Asylanträge von Bürgern der Russischen Föderation erhalten, mehr als doppelt so viele wie im März. Es handelt sich vor allem um tschetschenische Antragsteller, wie die „Welt“ aus Sicherheitskreisen erfuhr.

    Man wisse um die instabile Lage in Tschetschenien und könne nicht ausschließen, dass möglicherweise Islamisten den Weg nach Deutschland über einen Asylantrag nehmen wollen, so die Vermutung in Sicherheitskreisen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article116230861/Der-Asylansturm-aus-Tschetschenien-wird-groesser.html

    Das ist keine Vermutung, das ist Fakt.

    Was das für Leute sind (knallharte Mohammedaner) und wie sie dreckig lachend ihre Tricks (erst nach Polen, dann steht der Weg nach Deutschland offen, außerdem immer behaupten, sie seien „Armenier“ oder „Georgier“ oder „Russen“) darlegen, zeigt eindrucksvoll dieser Insider-Bericht einer Zugfahrt aus dem Kaukasus, auf der der Autor mit ein paar mohammedanischen Tschetschenen auf dem Weg nach Deutschland ins Gespräch kam:

    http://www.jihadwatch.org/2013/04/the-road-of-jihad.html

  20. Auffallend ist für mich, abgesehen von der typischen Phrasendrescherei der SPD, diese SPD Männer werden körperlich immer DICKER! Halten sie sich nicht an die Gesundheitsprogramme, die sie der übrigen Bevölkerung ständig predigen? 😉

  21. Praktisch ist das ja so,dass wir über diese Art von Armutszuwanderung über die sozialen Sicherungssysteme alle enteignet werden.Irgendwie ist der Kommunismus schon da!

  22. #23 Realitywoman (16. Mai 2013 20:55)

    Das ist deren persönliche Umsetzung der Fischer-Doktrin zur Weltrettung.

    Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.

    Zum Einen sorgen die SPD-Sozen für die Einhegung und Ausdünnung und zum Zweiten schädigen sie uns durch Wegfressen von Ressourcen.
    Hauptsache, wir haben es nicht…

  23. OT ?

    Auch die Armutszuwanderung in die Eu hält an und wird begrüßt. Die Abnicker und Abschaffer waren wieder am Werk:

    Bundestag stimmt EU-Beitritt Kroatiens zu

    Der Bundestag hat dem geplanten EU-Beitritt Kroatiens zum 1. Juli 2013 ohne Gegenstimmen zugestimmt. Die Abgeordneten hoffen, dass Kroatien nach dem Beitritt mit seinen Reformanstrengungen nicht nachlässt. …

  24. zu #25

    wahrscheinlich werden die ersten 100 Mio. Hilfsgelder schonmal wieder aus der Steuerkasse entnommen.

  25. @2
    @4

    ja haben wir, es handelt sich um ein Konzertplakat von Götz Widmann. Wie sagte es noch Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal … ;o)

  26. Immerhin wandern in Deutschland mitlerweile deutlich mehr Osteuropäer ein(vorallem aus Polen), als Araber oder Türken.
    Ist doch schon ein Fortschritt, zu viel sollte man von der jetzigen Regierung nicht erwarten.

  27. Cohn-Bendit war nicht der einzige Verirrte: Bei den Grünen und anderen Linken fanden Pädophile lange Zeit Unterstützung.
    Und die Grünen standen nicht allein. In alternativen Kinderläden jener Zeit kursierten Schriften wie das Handbuch zur positiven Kinderindoktrination von Frances Vestin. Unmissverständlich sind darin die Auslassungen zum Thema Sexualität: Im Kapitel Gute Erfahrungen heißt es: „Kinder können Erotik und Beischlaf schätzen lernen, lange bevor sie imstande sind zu begreifen und lange bevor sie daran interessiert sind, wie ein Kind entsteht. Für Kinder ist es wertvoll, wenn sie gemeinsam mit Erwachsenen schmusen. Nicht weniger wertvoll ist es, wenn während des Schmusen Geschlechtsverkehr stattfindet (…) Vor allem geht es nicht darum, dass die Kleinen zuschauen. Sie sollen mitmachen. http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/gruene-paedosexualitaet-cohn-bendit/seite-2

  28. Nicht jammern, die Mehrheit der Deutschen ist doch dafür, oder etwa nicht? Muss alles ganz toll und klasse sein, denn anders kann man sich die Wahlergebnisse der letzten Jahrzehnte nicht erklären.

    Den Menschen, die zu uns kommen, kann man keinen Vorwurf machen. Hier gibt es fürs Nichtstun bare Münze auf die Tatze. Hand aufs Herz, wenn es uns so wie ihnen erginge, würden wir vermutlich auch ins vermeintliche Schlaraffenland ziehen?

    Was ich allerdings nicht haben kann ist Kriminalität und Asozialität. Doch auch dies ist dank vieler Gutmenschen und milder Richter kein Problem.

    Naja … ihr werdet sehen, die nächsten Wahlen werden es erneut zeigen, dass die Menschen diese Zustände wollen !!!

  29. @ #24 Realitywoman (16. Mai 2013 20:55)

    Natürlich nicht.
    Wasser predigen und Wein saufen lautet deren Deviese 🙁

  30. „Die, die da …“ zwar nicht wohnen, aber breit und selbstgefällig hinter den Mikros sitzen, sind eine Versammlung echter Galgenvögel.

  31. ich träume und wünsche mir , dass die Gutmenschen und linksgrünen Politiker ab sofort in Elendsquartiere der von ihnen angelockten Zuwanderer umziehen müssen. — Bodyguards und Garagen für ihre Protzautos sind verboten und sie müssen jede Nacht mindestens 30 Minuten ohne Waffen durch das Viertel laufen. — Hätte Deutschland dann noch eine Chance ?

  32. #35 vato0815

    Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.

    Aber vielleicht ist es ja wirklich so, dass die Zeit der deutschen Hochkultur vorbei ist.
    Es ist für uns Freidenker schwierig, sich mit dem Gedanken anzufreunden, aber gegen die Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens.
    Und wie will man Mitbürger ansonsten charakterisieren, deren geistiger Horizont von der Nachmittags-Telenovela bis zum Dschungelcamp reicht?

    Es sind im Laufe der Geschichte schon andere Kulturen untergegangen, wo man sich heutzutage in den Geschichtsbüchern fragt, wie das geschehen konnte.
    Diese Kulturen haben absolute Blütezeiten erlebt und sind dann innerhalb weniger Jahre ohne ersichtlichen Grund von der Bildfläche verschwunden.
    Nun, Deutschland im Jahre 2013 hat möglicherweise die passende Antwort parat.

    Wenn man nur genügend Volksverräter und tumbe Mitbürger hat, dann kann man gar nicht so schnell gucken, wie so ein Staat abschmiert.

    M.E. ist Deutschland mit demokratischen Mitteln NICHT mehr zu retten. Auch die Septemberwahl wird keine bahnbrechende Veränderung mit sich bringen.
    Dafür gibt es mittlerweile eine zu große Nutznießer-Klientel, die immer die Parteien wählen, welche für mehr Transferleistungen stehen und noch mehr Handaufhalter ins Land holen.
    Das ist ein Perpetuum Mobile.

    Persönlich würde ich jederzeit für mein Land kämpfen – bis zum Äußersten. Aber wenn ich mir so meine tumben Mitbürger anschaue, dann muß ich mich mitunter fragen, ob sie es überhaupt wert wären.
    Das gilt beileibe nicht für alle. Aber eine große Anzahl hat die Zustände, wie sie derzeit vorherrschen und voraussichtlich noch schlimmer werden, schlichtweg verdient.

  33. „…weswegen die Verantwortlichen in der Verwaltung sich bereits die Frage stellen, ob Duisburg es hier mit einer neuen „Gastarbeiterbewegung“ aus Südeuropa zu tun bekommen wird.“

    Nein, wohl eher mit einem neuen Kriminalitäts-Tsunami sondersgleichen…

  34. @ #40 Code Red

    ich sehe es auch schon länger so, dass sich mit den derzeitigen demokratischen mitteln keine umkehr des totalen verwahrlosungsprozesses des gesamten landes mehr bewerkstelligen lässt. nicht nur, dass unser System gar keine schnellen und effektiven wechsel im parteien und regierungssystem zulässt, sondern die jetzt schon notwendigen Reformen, gesetzesänderungen und Umstrukturierungen sind in diesem System selbst in Zeiträumen von mehr als 10 jahren kaum machbar.
    was müsste denn alles geschehen dazu?

    Polizeireform, Zuwanderungsreform, Reform der Gerichtsbarkeit, rückführungsmassmahmen, Grenzsicherungen, umsiedlungen, bildungsreformen, islamverbot usw. usv.

    jeder einzelne dieser punkte stellt schon so tiefgreifende Anforderungen an die Politik und exekutive wenn er effektiv neu gestaltet werden soll, dass dafür allein jahre in lang gehen. ganz abgesehen von dazu notwendigen absoluten Mehrheiten bis hin zu Mehrheiten, die gg-änderungen beschliessen können und diese Reformen durchsetzen wollen und dies auch vom wissen und der arbeitserfahrung in der Politik überhaupt anpacken können!

  35. Ha Ha Ha, die Genossen reisen an, um Probleme zu lösen, die wir ohne ihre Politik gar nicht hätten, und sie wollen dafür Geld in die Hand nehmen, dass ihnen gar nicht gehört.

    Herzlich Willkommen im Theater SPD.

    Erst in den Raum scheißen und sich dann beschweren, dass es stinkt – ja ja, so kennt man die Genoss_Innen.

    Wisst Ihr liebe SPD-ler, das mit Duisburg, das geht auf Eure Kappe. Das ist Eure Einwanderungspolitik. Und jetzt Bundesmittel fordern? Das klingt für mich so: „Uns’re Politik ist so Scheiße und teuer, dass andere dafür zahlen müssen.“

    Mal kurz überlegen liebe Sozen … hmm – Nö. Ich wähl‘ euch und eure Einwanderungspolitik lieber ab.

  36. Was die Royal Air Force nicht geschafft hat, schafft jetzt die SPD. Duisburg wird platt gemacht!

    Wer hat Uns verraten? …

  37. Auch hier ist der Witz, dass ich fast meine Hand dafür ins Feuer legen würde, dass kaum jemand der PI Leser in irgendeiner Weise ein Problem mit den jährlich zugezogenen knapp 500 Südeuropäern hätte.

    Die Darstellung vieler Medien, so zu tun, als wären die meisten hier grundsätzlich gegen jede Zuwanderung, ist grob irreführend.

  38. Links-Grüner-Stahl-Stadt-Staat

    Duisburg. Griechen, Portugiesen, Spanier: Zum vierten Mal in Folge ist in Duisburg die Jahreszahl der in die Stahlstadt übersiedelnden Einwanderer aus den „klassischen EU-Staaten“ deutlich angestiegen

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/zuwanderung-nach-duisburg-erreicht-neue-rekordzahlen-id7957253.html?ciuac=true

    2013 – Duisburg ohne Stahl:?:

    http://www.derwesten.de/nrz/staedte/duisburg/2013-duisburg-ohne-stahl-id957379.html

    Zitat:

    Propaganda

    „Da wir uns miteinander nur durch das Wort zu verständigen vermögen, verrät, wer es fälscht, die menschliche Gemeinschaft.

    Es ist das einzige Mittel, durch das wir unsern Willen und unsere Gedanken austauschen, es ist der Mittler unserer Seele. Wenn wir es verlieren, so haben wir keinen Zusammenhang und keine Kenntnis mehr voneinander.

    Wenn es uns betrügt, so zerstört es allen unseren Umgang und zerreißt alle Bande unserer Gesellschaft.“

    Michel de Montaigne (1533-92), frz. Schriftsteller, Essayist u. Philosoph

  39. NRW im Allgemeinen und Duisburg im Besonderen bekommt das, was es seit Jahren wählt. Wie heißt es so schön: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

  40. #40 Code Red

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde. (Kaiser Napoleon über die Deutschen)

    Die Deutschen scheinen einen Volkscharakter zu besitzen, der sie für Diktaturen jeder Art prädestiniert. Auch heute noch glauben sie jede Lüge ihrer Volkszertreter bzw. Volksverräter. Als Dank für die Treue sind sie die ärmsten in Europa, haben die miesesten Renten, dürfen schuften, bis sie in die Kiste fallen und die Infrastruktur ihres Landes zerfällt in rasantem Tempo. Duisburg ist nur der Vorreiter davon, wie es bald in ganz Deutschland aussehen wird.

  41. Den Zigeunern kann man die Übersiedlung nach Deutschland nicht mal verdenken. Hier geht es ihnen bedeutend besser, als in Bulgarien oder Rumänien. Sie kommen ja nicht illegal, sondern nehmen nur ihre Rechte als EU-Bürger in Anspruch.
    Schuld sind diese EU-Lumpen in Brüssel und unsere Doofen im Bundestag, die diese Gesetze gemacht haben. Die einen berechnend in ihrem Multi-Kulti-Wahn, die anderen total unfähig in ihrer grenzenlosen Dummheit.
    Und so wird Deutschland demnächst untergehen.

  42. @50Midsummer
    Das ist unsere Zukunft, unabwendbar.
    Wer solche Zustände, die im Voraus absolut einschätzbar und vorhersehbar waren willentlich herbeiführt, ist extrem verwahrlost. Wer Verwahrlosung in diesem Ausmaß die Einreise anbietet, der wird letztendlich auf unabsehbare Zeit durch Verwahrlosung nur eine Erfahrung machen: Erpressung. Wenn ich mir die Sozialwohngebiete betrachte, deren Grundstücksflächen großzügige Gestaltung zeigen und dann teuer bezahlte Eigentumsgrundstücke betrachte, stelle ich fest das Letzere sich mittlerweile oft in den Suppenteller schauen, es wird immer teurer und immer enger. Der Deutsche ist Neppern, Schneppern und Bauernfängern ausgeliefert. Wenn ich Herrn Jäger sehe, der die Meinungsfreiheit auf dem Misthaufen der psychischen und physischen Verwahrlosung wirft, dann kann man sich vorstellen, was Priorität bei diesem Menschen hat.

  43. interessante ARD Doku zum Thema Flüchtlinge und Schleuserbanden

    „Ware Mensch
    Der Kampf gegen Schleuserbanden

    Jahr für Jahr reisen 400.000 Menschen illegal in den Schengen-Raum ein, oft mit Hilfe von Schleuserbanden. Zehn Milliarden US-Dollar fließen dabei in die Taschen der Banden – ein lukrativer globalisierter Menschenhandel.
    Die Dokumentation begleitet die Sondereinheit der Bundespolizei „Bexbach“, die ausschließlich im verdeckten Bereich der Schleuserkriminalität ermittelt, spricht mit Betroffenen, die ihre Schleusung bereits erlebt und erlitten haben.
    In Frankfurt sind Wettlaufer und seine Kollegen erfolgreich. In der S-Bahn können sie einen Schleuser festnehmen, der Frauen in Nigeria per Voodoo-Zauber gefügig macht und sie dann zur Prostitution nach Deutschland schaffen lässt.
    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/swr/2012/ware-mensch-17092012-110.html

  44. #51 FW (17. Mai 2013 07:30)

    Den Zigeunern kann man die Übersiedlung nach Deutschland nicht mal verdenken. Hier geht es ihnen bedeutend besser, als in Bulgarien oder Rumänien. Sie kommen ja nicht illegal, sondern nehmen nur ihre Rechte als EU-Bürger in Anspruch.
    ************************************************

    ist so nicht richtig.
    Freizügigkeit für Rumänen und Bulgaren gilt erst ab 2014.
    Jetzt ist es so, das die ein Gewerbe anmelden müssen, um zusätzliche H4 Leistungen abgreifen zu können.

  45. #40 Code Red

    Stimme Ihnen voll und ganz zu!

    Ich höre immer wieder „Wieso, uns geht’s doch gut“. Genau hier liegt das Problem. Die selbstzufriedene, satte Gleichgültigkeit des aussterbenden Wohlstandsbürgers der sich seines nahenden Abgangs noch nicht bewusst ist. Der Mangel an Solidarität der Deutschen untereinander. Ich glaube nicht, dass eine Bewegung wie die polnische Solidarnoscz Anfang der 80′ er Jahre, je in Deutschland hätte stattfinden können wären die Umstände ähnlich gewesen. Nur als Anregung gedacht!

    Deutschland befindet sich seit der Weimarer Republik in ständiger Erziehung\Umerziehung…das hält der stärkste Ochse nicht aus!
    Was übrig bleibt ist Egoismus, Opportunismus, Ignoranz und bei vielen masslose Verblödung.

    Lieber Code Red, Ich bin voll mit Ihrer Einschätzung konform..für Deutschland ist es zu spät. Es war bereits zu spät als es möglich wurde Joschka Fischer zum Aussenminister zu erheben. Es war auch schon bereits zu spät, als man „Mauerschützen“ verurteilte und die Verantwortlichen mit hohen Positionen in der Regierung dekorierte oder sie mit üppigen Pensionen in den „wohlverdienten“ Ruhestand entliess. Wären Ulrike Meinhof und Andreas Baader noch am Leben, wäre ich nicht erstaunt wenn die beiden heute Bundesminister wären! Only in Germany!
    Wenn ich lese, dass über 700.000 Deutsche ihr Land im letzten Jahr verlassen haben und eine „Zuwanderung“ von 1,1 Millionen stattfand bleibt mir nicht mehr viel Spielraum für gesunden Optimismus. Hoffnung habe ich noch in einige europäische Nachbarländer wie England und Frankreich. Wenn Engländer und Franzosen sich die gegenwärtige Situation in ihren Ländern nicht mehr länger bieten lassen und den letzten Schuss an falscher Toleranz verschossen haben…dann hätte auch Deutschland eine kleine Chance den Hebel umzulegen. Das kann aber Jahre dauern und wird nicht schön werden.

  46. Ich sehe die Fachkräfte jeden Tag wie sie vom Arbeitsamt direkt ins Spielcasino oder Teestube wandern und zocken.

  47. #57 Johnny Reb

    Deutschland geht es gut?
    Das stammt doch aus Angelas Märchenstunde!

  48. Aber da stimmt doch was nicht! Kürzlich beklagte sich die deutsche Regierung, dass es eine Lüge sei, dass es Zuwanderung in die Sozialwerke gebe. Das seien benötigte Fachkräfte….. Einfach nur noch durchgeknallt! Das sind Volkszertreter nicht -vertreter…

  49. Ich bin auch total und voll arm. Aber ich würde nie freiwillig nach Marxloh, Neukölln oder Bonn-Bad Godesberg ziehen.
    Wegziehen oder gar Auswanderung ist aber auch keine Option.
    Ich werde meine Wohnung, mein Haus, meine Straße, mein Viertel, meine Stadt und mein Land nicht freiwillig und feige mohammedanischen Kolonisten und deren steuersubventionierter Vermehrungsstrategie überlassen.

  50. #57 Johnny Reb

    So siehts aus! Eine aktuelle Umfrage besagt, dass die Mehrheit der Deutschen die „reichen“ Deutschen höher besteuern will, diese deutschen Deppen glauben anscheinend wirklich, dass sie was von diesen Steuern abbekommen. Was für Idioten, dieses Geld würde sofort in Marxloh, Kreuzberg, oder EU-Brüssel versickern.

  51. …weswegen die Verantwortlichen in der Verwaltung sich bereits die Frage stellen, ob Duisburg es hier mit einer neuen „Gastarbeiterbewegung“ aus Südeuropa zu tun bekommen wird.

    Wieso neue Gastarbeiterbewegung? Die kommen weder als Gäste noch zum Arbeiten hierher.

Comments are closed.