halal_wasnHallo PI, ich war heute mit meiner Familie auf dem Stuttgarter Frühlingsfest und habe oberes Schild (roter Pfeil) an einer Würstlebude gefunden. Jetzt werden schon Halal-Würstle auf dem Wasen verkauft! Gruß, Markus

» Kontakt: fruehlingsfest@in.stuttgart.de

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Na und ? Was ist daran jetzt bitte falsch ? Oder ist das jetzt auch schon ein ganz schlimmes Gesicht des Islam ? Hier wird irgendwie übertrieben und einfach alles was mit dem Islam zu tun haben könnte verteufelt. Dann könnt ihr gleich „Türken raus“ auf die Startseite schreiben. Ganz schwach sowas…..

  2. Oh, „TheWizard“, ein U-Boot.

    Falsch ist es, wenn Tiere entgegen dem deutschen Tierschutzgesetz ohne Betäubung geschlachtet werden, wie es bei Halal-Schlachtungen geschieht.

    Deswegen sollten sich diese zauselbärtigen Menschen die Würstchen da hin stecken, wo es hinein paßt…

    =o)

  3. Auf Mauritius,(17% Moslems) Halal in jeder Kühltheke!!!

    Habe stattdessen und sicherlich nicht ganz ungesund Seafood satt konsumiert und dabei 3kg abgenommen.Die Flugdauer ist allerdings nervend.(trotzdem empfehlenswert).

  4. Halal-Schweine-würstchen Mmmmm !
    Soll er doch glücklich werden mit
    seinen 6 Euro Umsatz !
    Wie heist den der Betreiber ? Mäh-Mett ?

  5. Hab diesen Stand auf dem Volksfest auch gesehen. Wollte hingehen und fragen, ob die Schweine auch wirklich halal geschlachtet wurden. Aber die anderen leckeren Gerüche ließen mich weiterlaufen. Das Bierzelt wartete. 🙂

  6. #3 TheWizard: Ok, wenn man auf grausames Abschlachten von Tieren steht. Das ist nicht grundlos verboten – wo zieht man bei barbarischen Traditionen den Schlussstrich?

  7. #1 Martha
    Das wird eine extrem scharfe Currywurst sein.

    Zu der Halal-Wurst sei gesagt: Auch wenn die Autoscooter umlagert sind von aggressiven Bereicherern, heisst es noch lange nicht, dass diese auch nur einen Cent für irgendeinen Stand ausgeben. Insofern absolut überflüssig, solch ein Ekel-Food den anderen Besuchern anzubieten.

  8. #4 Befreier

    Du bist echt der dümmste. Kommst direkt mit der U-Boot Nummer, ist genau so dämlich wie die Nazikeule. „Da ist jemand nicht meiner Meinung, dann muss da ja der Feind sein“. Lächerlich.

  9. #8 Claire Grube

    Mag ja sein, aber glaubst du, dass alle die Tier die für deine Lebensmittel ihr Leben lassen so glücklich und zufrieden waren ? Wenn dir die Tier soooo am Herzen liegen dann mach was gegen Tiertransporte, Massentierhaltung etc.
    Man kann und muss gegen die Verbreitung des Islam was tun, keine Frage. Jedes fragwürdige Handel von Moslems aber sofort in der Form anzuprangern erscheint mir etwas selbstgerecht

  10. Diese Halal-Islam-Wurst kommt von Erciyes. Der Türkisch-Islamische Laden hat extra als „I-Tüpfelchen“ einen Sichelmond. Hat aber gar nix, ganz bestimmt nicht, überhaupt nicht mit dem Islam zu tun! Wie käme man sonst darauf, als i-Punkt einen Sichelmond zu wählen, das weltweite Symbol des Islams?/sarc

    http://www.erciyes-online.de/index.php?article_id=34&clang=0

    —————

    #3 TheWizard (06. Mai 2013 20:09)

    Sie hängen etwa zehn Jahre hinter der Entwicklung zurück. Falls Sie heute noch nicht begriffen haben, das alles islamische immer mit dem Islam zu tun hat, sind Sie nicht auf der Höhe der Zeit. Genau diese Haltung („laßt sie doch“) hat dem Islam diese machtvolle Stellung in Deutschland beschert, die er heute wonnig ausspielt.

  11. Tierschutz ist doch voll Nazi, deswegen muß es schon Halal sein, ist nur der olle Adolf schuld, mit seinens Tierschutzgesetzens oder so, näää…

  12. #3 „Hier wird irgendwie übertrieben und einfach alles was mit dem Islam zu tun haben könnte verteufelt“.

    Und? Dagegen ist doch nichts einzuwenden…

  13. #12 Babieca

    Also wenn ich der Meinung bin dass die doch ihre Würstchen verkaufen sollen, unterstütze ich damit nur die Machtübernahme ? Ich sag nicht sie sollen überall Moscheen bauen, oder sonstige Sonderrechte bekommen, hier geht es um Würtschen. Also langsam wird es hier doch peinlich.

  14. #14 Forensic

    Also kein friedliches Miteinader in irgendeiner Weise möglich ? Es gibt nur böse Moslems ? Das sind alles böse Teufel ? Na dann holen wir doch die Hakenkreuzfahne raus und treffen uns für ein gemeinsames Heil Hitler.

  15. #13 Sledge (06. Mai 2013 20:36)

    Tierschutz ist doch voll Nazi, deswegen muß es schon Halal sein, ist nur der olle Adolf schuld, mit seinens Tierschutzgesetzens oder so, näää…
    ——————-
    Adolf war (Lakto)Vegetarier!

  16. OT: Komme gerade von einer Reise nach Gran Canaria zurück. Diskussion mit zwei anderen Reisenden, die mir davon erzählt haben, dass ihre letzte Reise in die Türkei ging und das „das erste und letzte mal“ war – wegen dreckiger Zimmer und schlechtem Essen vorwiegend.

    Ich entgegnete: Kann mir nicht passieren, da war ich noch nie und fahre auch niemals hin. Gegenfrage: „Aus Prinzip nicht?“ Meine Antwort: „Ganz genau. Ich fahre in kein muslimisches Land in Urlaub. Ich habe keine Lust dazu, Leuten mein Geld hinterherzuwerfen, die mich innerlich als „Affen und Schweine“ und als Untermenschen betrachten.“ – Zuerst betretenes Schweigen bei den beiden, dann Nicken und Zustimmung: „Stimmt eigentlich, von der Seite haben wir die Sache noch gar nicht betrachtet!“

    Was soll ich sagen? Ich denke da ist zwei Menschen endlich ein Licht aufgegangen!

  17. #16 TheWizard (06. Mai 2013 20:41)

    Na endlich mal wieder jemand hier der keine Ahnung hat. – Dann haben wir so richtig Spaß!

  18. also da muss ich “ TheWizard“ recht geben, man kann auch übertreiben. denn jetzt wird es peinlich. dann könnte man ja auch dönerbuden gleich schließen weil muslime döner verkaufen obwohl es gut schmeckt.

  19. #18 BerndLoessl

    Das Problem ist dabei: Das Licht des Intellekts ist nur eine Funzel!
    Beim nächsten Super-Duper-Spar-Angebot nach Antalya sind die guten Vorsätze schon wieder vergessen – oder man gurkt gleich nach Ägypten…

  20. #11 TheWizard (06. Mai 2013 20:35)

    Unter normalen Umständen sind ihre Posts vernünfig und klug. Und Sie sind natürlich kein U-Boot. Aber es wird angesichts der Realität immer schwerer, im Bezug auf den Islam unabhängig von der Realität rationale Positionen wie Ihre – die auch mal meine waren – aufrechtzuerhalten.

    Zum Schächten: Daß hier bei der Bozenschuß- oder Elektro-Betäubung nicht alles Schokolade ist, daß hiesige Schlachthöfe kein Ponyhof sind, ist keine Grund, das islamische Schächten zu relativieren oder mit Verweisen auf „unsere“ Mißstände weitere Mißstände zu relativieren.

    Wenn es um das Schlachten und Vieh geht, sind hier = Deutschland alle ganz schnell auf den Barrikaden. Da ist sich jeder einig, daß da was getan werden muß. Aber sowie es um den Islam und seinen Schächtkram geht, den wir jetzt noch zusätzlich im Land haben, greift die große Relativierung.

    Das ist nicht ok.

    Hier sind immer wieder Kommentatoren, die z.B. bei scheinbar kleinen Sachen wie „Helal-Wurst“ oder „kein greller Lippenstift für TAS-Angestellte“ Zurückhaltung anmahnen. Unter normale Bedingungen ist das vollkommen ok. Aber der Islam ist eben die große Ausnahme. Da ist jedes kleine Ding ein Riesensieg für den Islam, wenn man es als „ist doch wie im Westen, wie bei euch, wie in der Marktwirtschaft“ verkaufen kann.

    Aber tausend scheinbar westliche Mikrodinge im Islam, gezielt verkauft als „ist doch wie im Westen“, ergeben zusammengepuzzelt das islamische Monster.

    Alles Islamische ist daher bereits kurz nach dem Schlüpfen zu bekämpfen. Ein Salzwasserkrokodil ist in den ersten Lebensjahren niedlich und wehrlos. Wenn es ausgewachsen ist, ist es tödlich.

  21. #12 Babieca

    Babieca hat Recht:

    Genau diese Haltung (“laßt sie doch”) hat dem Islam diese machtvolle Stellung in Deutschland beschert,…

  22. Helal Festwurst….läßt nicht unbedingt auf die grausame schlachtweise der juden und moslems schließen

  23. #20 Babieca (06. Mai 2013 20:53)

    #11 TheWizard (06. Mai 2013 20:35)

    Alles Islamische ist daher bereits kurz nach dem Schlüpfen zu bekämpfen. Ein Salzwasserkrokodil ist in den ersten Lebensjahren niedlich und wehrlos. Wenn es ausgewachsen ist, ist es tödlich.
    ——————–
    Auf den Punkt: Der Islam ist das Kuckucksei im europäischen Nest!

  24. #20 Babieca

    Danke, ich muss zugeben, dass mich direkt jemand als U-Boot bezeichnet war mir echt zuviel. Bin sonst nicht so dünnhäutig, aber dass kam mir dann wirklich vor wie die berühmte Nazikeule, nur halt von anderer Seite, das ist ja noch viel schlimmer.

  25. @ 19 Sledge: Das glaub ich bei den beiden nicht, jedenfalls hatten die von der Türkei die Nase gestrichen voll. Und ich für meinen Teil fliege da wiegesagt sowieso nicht hin.

  26. Tierquälerischer und barbarischer Halal-Nonsens. Solch ein Frass und Werbung hat nix verloren in Europa,nein weltweit!

  27. Die Dinger werden doch zusammen mit den Schweinestengeln auf einem Grill gebraten, aber das merkt ja keiner 🙂

  28. #15 TheWizard (06. Mai 2013 20:39)

    Habe ich jetzt erst gelesen. Klingt scheinbar gut: „Laßt die doch ihre Würstchen verkaufen.“ Ja. Dachte ich auch mal. Aber was die unter „Würstchen verkaufen“ und wir unter „Würstchen verkaufen“ verstehen, ist ganz unterschiedlich. Am Ende bleiben nur noch Halal-Würstchen.

    Ich habe dazu hier schon so viel und immer wieder geschrieben, zu Fleisch immer in den Halal-Strängen. Deutschland ist im Moment ein „Zwischenland“, wo es einst kein Halal gab, dann beides, weil „die Moslems doch ruhig ihren Kram verkaufen können“. Am Ende dieser, aller vergleichbaren Zwischenzeiten (und die können bis zu 100, 150 Jahre dauern) steht immer das totale Halal.

    Neneneee: Jede offizielle Halal-Wurst entspricht der Nase des Kamels im Zelt. Und die verdient sofort einen auf den Rüssel. Die kommen nämlich langsam aus den Sucuk- und Helal-Buden in die deutsche Öffentlichkeit. Um daran zu gewöhnen: Seht her, der Islam ist Teil von und gehört zu Deutschland. Genau wie mit den Kopftüchern. Bei denen ist auch durch pausenloses Weichkochen erreicht, daß sie hingenommen werden. Und kein Mohammedaner kommt mehr mit dem anfangs flugs auf mohammedanischer Seite ersonnen Schwachsinns- und Überrumpelungsargument „Aber Nonnen tragen auch Kopftuch!“

  29. Der auf dem Schild propagierte Wahnsinn ist mittlerweile längst zur Norm in Deutschland geworden. Man darf nicht mehr von der Normalität vergangener Tage ausgehen. Sad, but true…

  30. der H4-Türke mit 2 Frauen hat 5 Kinder und NETTO 4323 € pro Monat

    und 10 Kinderlose Michel zahlen Steuern bis sie schwarz werden.

  31. #22 TheWizard (06. Mai 2013 21:01)

    😉

    Wir posten zeitversetzt. Ich bin hart in der Sache, aber der U-Boot-Vorwurf war unfair. Früher habe ich sowas allerdings auch schnell mal in Blogs losgelassen…

    Als Marinetrulla habe ich was zum Trost – nette Auswertung der deutschen Leistung von U 32 bei „Westlant Deployment“, also Manöver mit dem Amerikanern vor der Ostküste, wo die Crew Delta mal wieder alle abgeledert hat (USS Norfolk ist ein amerikanisches U-Boot der Los Angeles Klasse, Manöverteilnehmer):

    http://data8.blog.de/media/802/7003802_ca12923b1f_m.jpeg

  32. #28 Babieca (06. Mai 2013 21:10)

    Alles Islamische ist daher bereits kurz nach dem Schlüpfen zu bekämpfen. Ein Salzwasserkrokodil ist in den ersten Lebensjahren niedlich und wehrlos. Wenn es ausgewachsen ist, ist es tödlich.
    – – –
    Einen äußerst wichtigen Aspekt super auf den Punkt gebracht – und witzig noch dazu!

  33. So eine Diskussion führe ich auch immer mit Kollegen/Bekannten, wenn die (bis dahin von meiner Abneigung Unwissenden) mir anbieten, ob sie mir auch einen Döner vom nächsten Stand mitbringen sollen.

    „Wieso isst Du denn keinen Döner, schmeckt doch gut?“

    Antwort:

    1. Weil halal geschlachtet, also geschächtet (auch als Fleischliebhaber möchte ich kein Tier auf diese grausame Weise sterben wissen)
    2. Weil Zubereitungsmethode ekelhaft (Fleisch im Inneren des Spießes (Hackfleisch!) wird über Stunden, teilweise Tage im lauwarmen Zustand gehalten, also: Verwesungsprozesse!)
    3. Häufig katastrophaler hygienischer Zustand dieser Buden (zugegeben, gibts auch bei anderen Buden, z. B. Asiaten)
    4. Bei fast allen Gammelfleischskandalen sind die Dönerspieße immer „vorn“ dabei
    5. Die meisten Besitzer verachten die deutschen Kunden im Inneren, die Geschichte mit der „Deutschmann-Soße“ mit ganz eigenen Zutaten dürfte nicht gänzlich frei erfunden sein
    6. Ich habe gesicherte Infos darüber, dass häufig Dönerspieße im Rohzustand über hunderte Kilometer ohne jegliche Kühlung transportiert werden (nochmal: Das ist z. T. Hackfleisch!)
    7. Ich möchte nicht, dass irgendwann Würstelstand, Hendl-Hütte und andere klassisch deutsche Imbiß-Läden den Bach runtergehen, nur weil jeder dieses zweifelhafte Zeug isst. Dazu bin ich viel zu sehr Patriot.

  34. Auch wenn wir sonst keine Wahl mehr haben und nicht mehr gefragt werden, können wir hier noch als Verbraucher entscheiden:

    Einfach nicht kaufen.

    Ich meide Dönerbuden, Halal-Futter, türkische Geschäfte, Geschäfte-die Mohammedaner einstellen und meine Urlaube würde ich niemals in einen islamischischen Land verbringen.

    Würden alle Verbraucher so handeln, könnten die ihre Bude dichtmachen.

  35. Schön doof, Halal-Würste auf einem deutschen Volksfest zu verkaufen, das von der islamischen Gemeinschaft in der Regel gemieden wird wie die Pest. Kein gläubiger Mohammedaner wird dort aufkreuzen, wo mehrheitlich Deutsche friedlich zusammen feiern.

  36. Zudem scheint dieser Wurststandbetreiber etwas sonderbar zu sein, wenn er auch „Curry-Wurst ab 18 Jahre“ verkauft. Irgendwas scheint bei dem nicht richtig zu ticken…

  37. #35 Nebel von Avalon

    Naja, aufkreuzen tun Mohammedaner aus religiösen Gründen nicht, aber zum Abziehen und Messern von Kartoffeln sind deutsche Volksfeste extrem beliebt….

  38. So was kenne ich aus Köln von der Bude am OBI auch. Da bruzeln die Halalwürste direkt neben den leckeren Bratwürsten aus Schwein.

    Hab die Verkäuferin aufgeklärt, das das dann nicht mehr halal sind. Sie meinte das interessiert sie nicht, da man diese Würstchen eh nicht essen kann, da sie nach nichts schmecken würden….

  39. Nicht vergessen!

    In Stuttgart leben mehr Türken/ Ausländer als in anderen Großstädten !!!

    Das Stuttgarter Frühlingsfest passt sich halt der „Mehrheitsbevölkerung“ dort an.

  40. OT

    Der NDR meldet, daß die Städtepartnerschaft zwischen der niedersächsischen Stadt Emden und der nordrussischen Stadt Archangelsk durch ein „Gesetz zum Verbot homosexueller Propaganda“ einer „schweren Belastungsprobe“ ausgesetzt sei:

    Wie Emder Politiker jetzt erfuhren, ist das Verbot im Bezirk Archangelsk bereits Ende 2011 in Kraft getreten. Es untersagt Homosexuellen unter anderem, sich in der Öffentlichkeit über ihre sexuelle Orientierung zu äußern.

    Bekannt wurde die Existenz des umstrittenen Gesetzes durch einen Zufall. „Ein österreichischer Parteifreund hat uns per E-Mail auf die Problematik hingewiesen und uns gebeten, etwas dagegen zu unternehmen“, sagte der Fraktionsvorsitzende der Emder Grünen, Bernd Renken, gegenüber NDR.de. Renken hofft nun, dass der Emder Stadtrat einstimmig eine Entschließung verabschiedet, in der die Partnerstadt aufgefordert wird, die Homosexuellen-feindlichen Gesetze zurückzunehmen.

    Renken möchte den Dialog mit Homosexuellen in den Städtepartnerschaftsvertrag aufgenommen sehen:

    Laut Bernd Renken (Grüne) soll Emden ins Gespräch mit Archangelsks Bürgermeister treten, damit Homosexualität und Gespräche mit Betroffenen in den Städtevertrag aufgenommen werden.

    Nun scheint die Gesetzgebung unserer russischen Freunde in puncto Homosexualität tatsächlich übers Ziel hinauszuschießen, was z.B. das Thema „freie Meinungsäußerung“ betrifft. Andererseits ist mein Verhältnis zu den Grünen und zu gewissen Justiz- und Kultusministern auch „schwer belastet“ durch die tatsächliche Homo-Propaganda eines Herrn Beck, die an den Haaren herbeigezogene aufoktroyierte Ehe-Extrem-Gleichmacherei und sexuelle Indoktrinierungsversuche selbst bei Grundschülern (Stichwort „Rektum als Sexualorgan“). Und: Wie würden die Emdener Kommunalpolitiker reagieren, wenn der Stadtrat von Archangelsk eine Resolution gegen die Aushöhlung des Ehe-Begriffs verabschieden würde (wobei er meine volle Unterstützung hätte)?

    Der ganze Bericht findet sich übrigens unter http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/emden887.html .

  41. #16 TheWizard Meine Betonung lag bzgl. des Zitates auf dem Islam nicht auf den Moslems. Ansonsten halte ich es mit dem „Salzwasserkrokodil“.

    #34 Cardiff Daumen hoch, so mach ich´s mittlerweile auch. Ich möchte mit diesen Islam-Geisteskranken einfach nichts mehr zu tun haben. In keiner Lebenssituation…

  42. Rein nach der Maxime „Soll doch jeder essen was er mag“ ist die Halal-Wurst völlig unkritisch zu beurteilen.

    Aber genauso wenig wie die Errichtung einer Moschee ein rein ästhethisch-städtebauliches Problem ist, ist dieses Halal-Essen ein rein unschuldiges Symbol:

    Es dient meiner Ansicht nach dem Auf-Linie-bringen der Ummah:

    Die vom BDM (Bund Devoter Muselmaninnen) laufen auch alle gleich rum mit ihrer Kopftuchuniform, die Krieger treten alle zur gleichen Uhrzeit in der Kaserne zur Mattengymnastik an – warum nicht dann auch archaische Rituale bei der Verpflegung?

  43. Leute, Leute – haltet den Ball flach!
    Ich meine dieses Bild ist deswegen so unangenehm, da es zeigt wie weit sich der Mohammedanismus in unserem Alltag eingeschlichen hat. Ich kann und werde das niemals tolerieren!

    Wartet noch 20 Jahre dann wird es kein Fleisch mehr in den Theken geben welches nicht Halali ist ..

  44. Muss ich jetzt wirklich mit diesem Fragezeichen ins Bett, wieso Curry-Würstchen erst ab 18 Jahren zu haben sind.
    Wo sind die investigativen PI-Leute?

  45. #40 orvassus (06. Mai 2013 22:49)

    Ich wollte natürlich schreiben:

    Wie würden die Emdener Kommunalpolitiker reagieren, wenn der Stadtrat von Archangelsk eine Resolution gegen die Aushöhlung des Ehe-Begriffs in Emden verabschieden würde (wobei er meine volle Unterstützung hätte)?

  46. @ #16 TheWizard (06. Mai 2013 20:41)

    … dann holen wir doch die Hakenkreuzfahne raus und treffen uns für ein gemeinsames Heil Hitler.

    Na, da würden vermutlich viele, viele türkische und arabische Mohammedaner von nah und fern dabei sein wollen.

    Unterhalte Dich einfach mal mit einem x-beliebigen Türken ernsthaft über Religionsfreiheit, Rassismus, Nazis und Hitler.
    Im günstigsten Fall ist Dein Gegenüber voll für die Religionsfreiheit für Mohammedaner – nicht für die der Christen in der Türkei – , den Rassismus gegen Mohammedaner findet der so richtig Scheiße – aber nicht den gegen Christen – , alle Deutschen sind böse Nazis – außer Hitler, Edathy und Roth – .

  47. Gebe the wizard im Großen und Ganzen Recht.
    Das Ganze muss man ein bisschen ausgewogener und differenzierter betrachten und nicht gleich mit der U-Boot Keule kommen, so wie es mir hier auch schon einmal vorgeworfen worden ist.

    1. Die gesamte Tierhaltung dürfte alles andere als artgerecht bezeichnet werden. Vor allem die Geflügelhaltung ist eine Katastrophe. Die meisten Tiere haben durch den Platzmangel und damit einhergehenden Stress starken Gefiederausfall.

    2. Halal Waren muss man vor allem aus der wirtschaftlichen Perspektive betrachten. Stichwort: Angebot und Nachfrage. Außer Muslimen legen bekanntlich auch Juden wert auf geschächtetes Fleisch. Schließlich wird die Nachfrage immer größer, so dass das immer größere Angebot einem wirtschaftlichen Gesetz folgt.

    Fazit: Aus dem Foto kann man nur den Rückschluss ziehen, dass die Zahl der Konsumenten von Halal Fleisch zunimmt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Schließlich: Welchen Wert hat die Meinungsfreiheit, wenn hier andere Meinungen genauso diskreditiert werden, wie man es dem Gegner immer vorwirft? Das ist wenig glaubwürdig. Wenn Meinungsfreiheit, dann gilt sie für alle: Juden, Nazis, Muslime, Kommunisten etc…

    Einheitsmeinungen, egal welcher Natur und politischer Ansicht, sind Gift für eine Demokratie.

  48. Keine Ahnung, was sich dieser Standbesitzer denkt. ‚Traditionelle‘ Moslems feiern unsere Feste grundsätzlich nicht mit uns zusammen. Und die Moslems, die es tun, die kommen bestimmt nicht wegen der Halal-Würste. Denn entweder haben sie nichts gegen Schweinswürste oder sie sammeln sich eh nur besoffen um den Autoscooter um Stunk zu machen, zumindest die jüngeren von ihnen.
    Ne goldene Nase wird sich der jedenfalls kaum verdienen.

  49. #44 CH 1291

    Der neue Metzger meinte neulich: Die sind zur Einführung! Verflixt sagt die Kundin. ich hab´sie gegessen….

  50. Derselbe „Service“ wie bei Fliegende Moschee/Turkish Airlines jetzt auch auf deutschen Jahrmärkten.

    Das wirklich „Bemerkens-werte“ daran: Er bleibt genauso un-bemerkt wie die Islamisierung überhaupt…

  51. #44 CH1291 (06. Mai 2013 23:00)

    Vielleicht so ’ne Art versteckter Hinweis an die doofen Kardüffels: „Alles hat ein Ende – nur der Islam hat keines!“?

    Hier geht’s offenbar „um die Wurst“. Im Beleidigte-Leberwurscht-Spielen sind die Muslime ja ohnehin Weltspitze.

    Nur will ich – ehrlich gesagt – in keine Wurst beißen, die die mir mit ihren schmuddligen Halal-Wurstfingern unter die Nase halten (könnt mir nicht mal im Suff passieren) bzw. „reiben“.

    Ich heiß ja nicht Ude (nicht mal „Christian“).

  52. @ TheWizzard
    Auch wenn’s nur um Würstchen geht –
    es sind eben die vielen, vielen kleinen
    Puzzleteile.

    @ ch1291
    Ab 18 wird’s wohl sein, weil es sehr scharfe
    Saucen dazu gibt – bei Currywurstwettbewerben
    (wer isst die schärfste ?) sind sogar Sanitäter
    dabei, weil das ganz schön auf den Kreislauf
    gehen kann.

  53. In meiner Stadt findet jährlich ein großes katholisches Pilgerfest zu Ehren eines Pestheiligen statt. Es gibt dort auch einige Stände mit Essen und Trinken. Vor einigen Jahren kam man gutmenschlich beseelt auf die „glorreiche“ Idee, auch einen türkischen Döner-Imbiss zu zulassen. Doch das Publikum blieb bei seinem heimischen Spießbraten, Würsten und Nierengulasch und mied den Döner. Im folgenden Jahr waren die Türken gar nicht mehr da. Als Verbraucher stimmen wir mit dem Geldbeutel ab!!!

  54. Hier der „Produzent“ dieser (schweinelosen) Schweinerei: http://tinyurl.com/bmjxt2c

    „Die neue Helal-Festwurst von Erciyes feiert ihre Premiere auf dem Cannstatter Volksfest vom 28.9. bis 14.10.2012 im Ahrend Vesperhaus.“

    Orte, in denen dieses – gegen deutsche Tierschutzgesetze „produzierte“ – Fleisch vom „Vesperhaus Ahrend“ noch verkauft werden soll: http://tinyurl.com/cspc8bv

    In der Esslinger und Unter-Türk-Heimer Zeitung wird mächtig Werbung gemacht (Anmeldung erforderlich, um ganzen Artikel zu lesen): http://tinyurl.com/cp3tox2

  55. Als ob irgendsonTürke zum Stuttgarter Frühlingsfest geht und sich an nem typisch deutschen Feststand noch ne Halal-„Festwurst“ gönnt.

    Dass ich nicht lache..

  56. #18 TheWizard (06. Mai 2013 20:41)

    #14 Forensic

    Also kein friedliches Miteinader in irgendeiner Weise möglich ? Es gibt nur böse Moslems ? Das sind alles böse Teufel ? Na dann holen wir doch die Hakenkreuzfahne raus und treffen uns für ein gemeinsames Heil Hitler.

    – Es gibt kein friedliches Miteinander. Das hatten wir zwischen 1975 und 1985, als die Zahl der Zugereisten noch überschaubar war. Das ist jetzt nicht mehr möglich. Das liegt aber nicht an der „bösen Hakenkreuzfahne“, sondern daran, dass Muslime, je mehr sie werden, sich immer weniger an die Regeln der Gesellschaft halten.

  57. Hallo,
    auch mal Senf dazugeb:
    „Erciyes Frische einfach nachweisbar!“
    Produziert am 21.07.12, haltbar bis 28.09.13, also was ist da nach 14 Monaten noch frisch?
    Laut Etikett wären die Würste übrigens bei Höhenrainer produziert, siehe EU-Prüfziffer DE BY 15016 EG

  58. Curry-Wurst ab 18 ???

    ich dachte schon, die ist auch „helal“…
    aber der Kunde muss beim Schächten des zu verwurstenden Tieres dabei sein…

    Zum Thema “Laßt die doch ihre Würstchen verkaufen, ist doch egal!“ kann ich nur beipflichten: Wieder ein Beleg mehr für die hingenommene, weil nicht wahrgenommene Islamisierung – genau wie beim Frosch im Wasserbad, dessen Temperatur peu à peu steigt.

Comments are closed.