Moslemische Terroranschläge häufen sich in der letzten Zeit verdächtig stark: Boston, die versuchten in Bonn, Leverkusen und Kanada, London, jetzt Paris. Es scheint, als ob sich hinter den Kulissen etwas in Richtung „Heiliger Krieg“ gegen die westliche Welt bewegt. Besonders verstörend ist die klammheimliche oder auch offen gezeigte Zustimmung von „Rechtgläubigen“ mitten unter uns für die bestialischen Ermordungen von „Ungläubigen“. Am vergangenen Samstag machte DIE FREIHEIT im extrem bereicherten Münchner Stadtviertel Neuperlach aufschlussreiche Erfahrungen. Update: Die FAZ berichtet über erschreckende Einstellungen britischer Moslems

(Von Michael Stürzenberger)

Am 28. November 2008 kamen zehn pakistanische Moslems nach Bombay, um korankonform Ungläubige zu töten, wo immer sie sie fanden. Ralph Burkei, der frühere Vizepräsident des TSV 1860 München, Schatzmeister der Münchner CSU und Chef des Bayern Journals kam daraufhin als einer von 174 Toten im Sarg nach München zurück. Hier die Reaktion darauf von Moslems in Neuperlach:

In diesem Video recken Moslems ihren Daumen hoch und klatschen bei den Berichten über die versuchten Moslem-Terroranschläge am Bonner Hauptbahnhof und im Kölner Kofferbomber-Zug:

Alles Einzelfälle? Wohl kaum. Rund um den Globus haben Moslems beispielsweise auch die 9/11-Apokalypse bejubelt. Ein Münchner CSU-Mitglied berichtet von einem Gespräch mit gut einem Dutzend muslimischer in Deutschland lebender Geschäftsfreunde aus der Türkei, Afghanistan, Iran und Ägypten am 12. September 2001, in dem sie voller Inbrunst äußerten:

„Endlich zeigt Allah seine Macht“
„Die Amis kriegen noch viel mehr zu spüren“
„Jetzt können die Israelis einpacken“
„Sie können im Meer ersaufen“
„Bald werden wir herrschen“
„Allah wird siegen“

Vorher hätte er seine Hand für die „friedlichen, moderaten und integrierten“ moslemischen Geschäftsfreunde ins Feuer gelegt. Das ist das Gefährlichste: Wir wissen nicht, was in den Köpfen von Moslems mitten unter uns tickt. Sie erscheinen sehr oft liebenswert, nett, gastfreundlich und hilfsbereit. Aber sie können eben auch ein zweites Gesicht haben, in dem der Koran-Chip tickt. Auch einige der 9/11-Attentäter, die in Hamburg lebten, wurden von Nachbarn als äußerst nett und zuvorkommend beschrieben. Eine ältere Dame hatte einen der Todespiloten öfters bei Kaffee und Kuchen zu Gast. Sie konnte sich absolut nicht vorstellen, dass er unter „Allahu Akbar“ ins World Trade Center raste und Tausende tötete.

Es ist schlimm, dass man Mitbürgern unterstellen muss, tickende Zeitbomben zu sein. Aber es ist leider so: Wer als Moslem den Koran durchliest und ihn als das ansieht, was er laut islamischer Doktrin ist – das zeitlos gültige Wort Allahs – dann kann er ein Schläfer sein, der sich im nächsten Augenblick auf den Weg macht, um die Tötungsbefehle seines Gottes auszuführen. Wenn die Zeit und der Anlass gekommen sind.

Update: Die FAZ berichtete am Freitag über eine Studie zur Einstellung britischer Moslems aus dem Jahr 2007:

86 Prozent aller britischen Muslime bezeichnen ihre Religion als das wichtigste in ihrem Leben
74 Prozent wünschen sich, dass Frauen ein Kopftuch tragen
37 Prozent würden lieber unter der Scharia leben, Konvertiten sollten mit dem Tod bestraft werden
13 Prozent der Jungen „bewundern“ die Al Qaida und andere Organisationen, die den Westen bekämpfen

Daher ist die Entschärfung des Korans und das Beenden der Vorbildfunktion von Mohammed die dringlichste gesellschaftspolitische Aufgabe des 21. Jahrhunderts für die westliche freie Welt. Ansonsten wird sie im djihadistischen Terror, Bürgerkrieg und Chaos versinken.

Mit dieser Modernisierung des Islams ist auch den Moslems in Europa geholfen, sich in die Aufnahmegesellschaft zu integrieren. Ihr Feindbild „Ungläubige“ wird dann verschwunden sein. Die Frauen erleben Gleichberechtigung. Eine Vermischung zwischen Moslems und Nicht-Moslems kann stattfinden. Die Akzeptanz des Grundgesetzes als alleiniger Grundlage der Gesetzgebung wird hergestellt. Und der Quelle für Gewalt und Töten wird endgültig der Boden entzogen sein.

Hierzu ist die umfassende Verzichtserklärung auf alle verfassungsfeindlichen Elemente der islamischen Schriften der Königsweg. DIE FREIHEIT hat hierzu ein umfassendes Schriftstück ausgearbeitet, das am Montag veröffentlicht wird.

Kommentar des Tages von potato:

An das Zerschneiden von Menschen und Abhacken von Köpfen und Gliedmaßen unter Allahu Akbar-Gebrüll im nahen Osten und islamischen Gebieten Afrikas haben wir uns gewöhnt. Jetzt gewöhnen wir uns gerade daran, dass das auch in Europa passiert. Schwierigkeiten habe ich noch mit der Einordnung. Fällt das unter Multikulti, Bereicherung oder Vielfalt?

Vielleicht wird ja für diese Zerstückelungs-Morde demnächst der neue Begriff „Multikulturelle Vielfaltsbereicherung“ eingeführt..

(Spürnase FAZ: Anthropos)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Angst vor dem Islam ja!
    Aber mehr Angst muß man allerdings vor den eigenen deutschen und neudeutschen
    Bürgern in diesem Land haben!

  2. FAZ 25.Mai 2013:
    In einem Artikel zu dem islamischen Mord an Lee Rigy präsentiert die FAZ in dem Artikel von Jochen Buchsteiner Ergebnisse der Studie “Policy Exchange” zu britischen Muslime.

    Ergebnisse:
    86% der Muslime bezeichnen den Islam als das wichtigste in ihrem Leben
    74% wünschen sich dass Frauen ein Kopftuch tragen
    37% möchten unter der Scharia leben und finden dass Konvertiten mit dem Tode bestraft werden sollten
    13% bewundern Al Quaida

    In der selben FAZ Ausgabe “Ausland in Kürze”:

    Süd-Thailand – muslimische Unruheregion:
    Eine Bombe tötete vier Sicherheitsfachkräfte

    Kaschmir:
    Drei Soldaten von Muslimen getötet worden

    Kabul:
    Erneut Taliban-Angriff auf Sicherheitsbehörde

    Aber das alles hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Es ist reiner Zufall dass die Mörder Muslime sind und Allahu Akbar rufen wenn sie töten.

    Der türkisch-armenische Linguist und Kolumnist Sevan Nisanyan wurde von einem Gericht in Istanbul wegen BLASPHEMIE zu 13 Monaten Haft verurteilt wegen seiner folgenden Äusserung:

    “Sich über einen arabischen Führer lustig zu machen, der vor Hunderte von Jahren behauptete, er sei von Allah kontaktiert worden und der daraus politischen, finanziellen und sexuellen Nutzen zog, ist keine Hassrede”.

    Hier Sevan Nisanyan’s Blogspot in Englisch:
    http://nisanyan1.blogspot.de/2013/05/turkish-court-defends-muhammed-againsy.html

    Erdogans islamisierte Türkei drängt mit Führungsanspruch und mit dem Islam in die EU. Die DITIB und Fetullah Gülen bereiten den Boden hierfür.

    Unsere Politiker lassen dies nicht nur zu, nein, sie fördern auch die Islamisierung Europas und damit auch die Ereignisse in London, Stockholm, Madrid, Frankfurt, Toulouse u.a.

    Die hiesigen Muslime sind sich offensichtlich nicht im klaren, dass die aktuelle Entwikclung auch ihre freie Zukunft gefährdet.

  3. “Endlich zeigt Allah seine Macht”
    “Die Amis müssen sich jetzt warm anziehen”
    “Israel wird ins Meer verschwinden”
    “Es wird noch viel mehr passieren”
    “Bald werden wir herrschen”
    “Allah wird siegen”

    —————
    Das sollten sich mal die realitätsfernen Gutmenschen zu Gemüte führen,welche uns

    „Islam ist Frieden“

    einsuggerieren wollen.

  4. Bei der Aufklärung zum ZIE-M bzw. Islam schenkt die Opposition den Ausführungen der Veranstalter keinen glauben. Besser wissen als glauben. Damit auch keiner behaupten kann, dies seien Falschbehauptungen von Rechtspopulisten, gibt es die Informationen von anderer Seite:

    1. Henryk M. Broder: Rede über Islam bei Evangelischer Akademie Tutzing: http://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    2. Statistiken zu Muslimen: http://de.statista.com/statistik/suche/q/muslime/

    3. ISLAMUNTERRICHT AN DEUTSCHEN SCHULEN. Sabatina James: http://www.alhayattv.net/alhayat/gallery.html?galleryid=1&videoid=G3zls-hYoXE&alhayattv#youtubegallery

    4. Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    5. Wikileaks – Imam Idriz, die Penzberger Moschee und der Verfassungsschutz: http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html#

    6. „Scharf-Links“ über Herrn Idriz: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    7. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    8. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    9. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    11. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    12. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    13. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    14. ZDF Doku Christenverfolgung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube?bc=sts;stt#/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube

    15. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    16. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/ IST NICHT MEHR ERREICHBAR.

    17. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    18. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    19.OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

    20. Islamisierung – CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Deutschland: http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

  5. Geert Wilders sagt dass der Koran als Hassbuch Htlers „Mein Kampf“ um nichts nachsteht und deshalb verboten werden muss. Dem ist an Klarheit nichts zuzufügen.

  6. Eine Integration wird niemals stattfinden. Die orientalischen ZuwanderInnen müssten ja sonst Jahrhunderte im Schweinsgalopp nachholen.

  7. Es ist erwiesen, das dieses ganze verbrecherische Desaster, das vom Islam ausgeht, in Westeuropa alleine durch die damaligen Änderung der Auslänedrgesetze durch den Bundeskanzler Willi Brandt entstanden ist und kann auch nur noch mit den gleichen Mitteln wie es dieser sich immer weiter ausbreitende Islam ihre Methoden sind, bekämpft werden. Auch wenn das einer demokratischen Politik wiederspricht. Denn was hier abgeht ist ein Misbrauch demokratischer Politik und muss dewshalb auch entsprechend bekämpft werden.

  8. „Rassismus und Menschenfeindlichkeit, gegen rechtsextremes Gedankengut und für Toleranz und Vielfalt““

    Genau dagegen sollten Islamkritiker auch demonstrieren.
    Denn in sämtlichen islamischen Ländern gibt es genau diese Dinge, abgesehen von Toleranz und Vielfalt.

  9. das Problem ist, sobald es hart auf hart kommen sollte, können wir uns nicht auf die „friedlichen“ Moslems verlassen. Blut (Umma) ist dicker als Wasser. Die schweigende Mehrheit wird einfach wegsehen. (siehe 3. Reich)
    Schaut euch diesen fanatischen Mob an, wenn die Polizei nicht da wäre hätten die Euch schon längst gelyncht.
    Davor haben Politiker angst und versuchen mit Beschwichtigung diese Minderheit ruhig zu stellen in der Hoffnung, daß sie eines Tages „vernüpftig“ werden.
    Aber das ist ein Teil der Strategie des Islams diese Beschwichtigunspolitik voll auszunutzen. Das wird bei Moslems als Stärke empfunden..
    Was daraus geworden ist sehen wir in Paris, London und jetzt in Stockholm!

  10. Schächtgläubige auch in Berlin?

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article116525213/14-Jaehriger-zerschneidet-Helfer-das-Gesicht.html

    11:05 Berliner U-Bahn

    14-Jähriger zerschneidet Helfer das Gesicht

    Berlin – Ein 14-Jähriger hat auf einem Berliner U-Bahnhof einem Mann, der einen Behinderten schützen wollte, mit einem Messer das Gesicht zerschnitten. Das 54 Jahre alte Opfer wurde schwer verletzt.

    Der Mann war am Freitagabend an der Station Tierpark dem Behinderten zur Hilfe gekommen, der zuvor mit dem Jugendlichen in Streit geraten war. Unklar blieb laut Polizei bis zum Sonntag, ob es Videoaufnahmen von der Tat gibt. Der Angreifer wurde aber gefasst.

    Zunächst war es in einem Zug der Linie U5 zu einem Streit gekommen. Dort war der Fahrgast erstmals eingeschritten. Er stellte sich laut Polizei schützend vor den Angegriffenen. Ein gleichaltriger Begleiter des Jugendlichen konnte den 14-Jährigen in dem Zug noch beruhigen. Am U-Bahnhof Tierpark stiegen schließlich alle Beteiligten aus. Dann kam es zum Handgemenge.

    Dabei griff der 14-Jährige nach Angaben der Ermittler zu einem Teppichmesser und fügte dem erneut helfenden Mann eine etwa 20 Zentimeter lange Schnittwunde im Gesicht und am Hals zu. Zusammen mit seinem Begleiter flüchtete der Täter in Richtung Tierpark.

    Als die beiden wenig später auf dem Bahnhof in einen anderen U-Bahnzug einsteigen wollten, erkannte ein zehnjähriges Mädchen sie wieder. Die Polizei nahm den 14-Jährigen fest. Der Jugendliche wurde nach Absprache mit seinem Betreuer in eine Klinik eingewiesen, um seinen geistigen Zustand zu überprüfen.

    Das Opfer des Messerstichs kam mit seiner schweren Verletzung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Welche Behinderung der ursprünglich angegriffene Mann hatte, blieb unklar, da von ihm auch am Sonntag noch jede Spur fehlte. Zeugen hatten ihn als sichtlich beeinträchtigt beschrieben. Immer wieder kommt es in Berliner U-Bahnhöfen zu Gewalttaten, an denen Jugendliche beteiligt sind.

    Welche „deutschen Jugendlichen“ laufen denn stichbereit mit dem Teppichmesser herum und machen sich über Behinderte lustig, Frau Claudia Fatima Roth?

  11. Was sagt SPD-Innenpolitiker Thomas Oppermann, Mitglied in Steinbrücks Kompetenzteam zu den Anschlägen von Moslems?

    >>..Es sind wir, die für eine moderne Einwanderungspolitik eintreten. Dazu gehört auch, dass die Muslime nicht länger als randständige Gruppe behandelt werden. Wir müssen ihnen einen Platz in der Mitte der Gesellschaft anbieten. Die Islamkonferenz muss neu erfunden werden, sonst hat sie sich überlebt. Vor allem müssen wir weg vom terroristischen Generalverdacht gegen Muslime…<<

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-innenpolitiker-thomas-oppermann-im-gespraech-heute-sehen-wir-einwanderung-als-chance-12193787.html

  12. Hallo Herr Stürzenberger,
    hoffentlich haben Sie Ihr Schriftstück auch in türkisch,arabisch,urdu, paschtu ect. übersetzen lassen. Sonst versteht die Zielgruppe es nämlich nicht.

  13. Es ist eine Schande, das die MSM immer noch vom mutmaßlichen islamistischen Mörder von London schreiben/sprechen.

    Hier ein Foto des „mutmaßlichen“ Islamisten, zusammen mit Anjem Choudary (der es bei PI Suche auf 29 Treffer bringt).

    http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/02571/blog-four_2571629b.jpg

    Wer jetzt noch von „mutmaßlich“ spricht, ist Mittäter am Mord eines britischen Soldaten, denn er/sie will nicht, das man die Dinge beim Namen nennt.

  14. An das Zerschneiden von Menschen und Abhacken von Köpfen und Gliedmaßen unter Allahu Akbar-Gebrüll im nahen Osten und islamischen Gebieten Afrikas haben wir uns gewöhnt. Jetzt gewöhnen wir uns gerade daran, dass das auch in Europa passiert. Schwierigkeiten habe ich noch mit der Einordnung. Fällt das unter Multikulti, Bereicherung oder Vielfalt?

  15. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt der moslemisch-orientalisch-osmanischen Bedrohung, die gegen Deutschland, Europa und die westliche Welt gerichtet ist.

  16. #11 LupusLotarius (26. Mai 2013 11:17)

    Die SPD ist mit dem alten Volk unzufrieden und sucht sich ein neues!

  17. Wie heisst der Titel des Buches von Hendryk M. Broder „Hurra , wir kapitulieren !Von der Lust am Einknicken “ Dazu folgendes interessantes Zitat von Winston Churchill :“ An appeaser is one who feeds a crocodile,hoping it will eat him last „.

  18. OT, gerade gefunden, ein ziemlich starkes Stück, bei dem sich mal wieder zeigt, dass es immer wieder Helfershelfer gebt. Ein Besoffener fährt einen Menschen tot, die Polizei vertuscht alles. WIe heißt der Mörder : SONER.

  19. Fühlt sich jemand berufen,mir in drei Sätzen zu erklären,warum das alles möglich ist hier in Europa?Warum lassen wir das zu?Man muß doch was tuen!PI alleine kann es nicht richten.

  20. Ich habe kein Problem damit, Moslems praktisch unter Generalverdacht zu stellen. Wer in einer solchen Organisation mitmacht und sich nicht ausdrücklich disztanziert, ist genauso schuldig, wie es seiner Zeit und bis zum heutige Tag alle Parteimitglieder der NSDAP waren.

    Da der linke Mob kein Problem damit hat, pauschal alle Nicht-Rot-Grün-Links-Deutschen unter den Generalverdacht des Nazitums zu stellen, sollte diese Verfahrensweise kein Problem darstellen. Sie wird ja schließlich täglich praktiziert.

  21. Zu all den muslimischen Mord- und Brandaktionen, die schon seit Wochen nicht nur in Deutschland stattfinden, vermisse ich inzwischen die öffentlichen Äußerungen und Verurteilungen hierzu von den jüdischen Gemeinden und Prominenten hierzulande.

    Es kann doch nicht sein, daß nur Henryk M. Broder zu diesen bedenklichen Entwicklungen, vor allem hier in Deutschland, etwas zu sagen hat. Gerade für die hier lebenden Juden, muß dieser heraufziehende neue Faschismus, diesmal im islamischen Gewand, doch unerträglich sein.

    Wo bleiben die Forderungen der hier lebenden jüdischen Gemeinden an die Politik, dieser widerwärtigen schleichenden Islamisierung endlich einen Riegel vorzuschieben? Was passiert hier gerade in diesem Land, daß selbst die Juden schweigen, als wären sie paralysiert?

  22. Also wirklich, wer das Taqqiyageschwafel von unseren „friedliebenden“ und gut „integrierten“ Mohammedanern noch ernst nimmt…dem ist nicht mehr zu helfen!
    Ich persönlich würde einen Mohammedaner nichtmal mehr nach der Uhrzeit fragen, weil ich die Angabe eh nochmal auf Wahrheitsgehalt prüfen müsste…

  23. Mit dieser Modernisierung des Islams ist auch den Moslems in Europa geholfen, sich in die Aufnahmegesellschaft zu integrieren. Ihr Feindbild “Ungläubige” wird dann verschwunden sein. Die Frauen erleben Gleichberechtigung.

    Das genaue Gegenteil von Aufklärung findet gerade statt und es wird immer schlimmer.
    Zeitungen löschen Islamkritik in den Kommentaren.
    Es besteht ein Verbot sich kritisch über die Inhalte des Mohammedanismus zu äußern. Dieses Verbot besteht ungeschrieben. Kritik an dieser Religion wird reflexartig mit Ausländerfeindlichkeit und diese sofort mit Nazi- oder Rassist-Sein gleichgesetzt.

    Die Menschen haben Angst, sich kritisch über den Mohammedismus zu äußern, man denkt an den Mordanschlag an den Karikaturisten Kurt Westergaard oder an Salman Rushdie.

    Kritiker des Mohammedanismus werden kriminalisiert, indem ihnen unterstellt wird, sie würden provozieren. Gewalt gegen Kritiker ist deshalb legitim und erlaubt.

    Jungen Leuten wird der Umgang mit schwieriger Klientel in den Unis gelehrt. Es wird aber nicht der Mohammedanismus angesprochen, stattdessen heißt das „interkulturelle Kompetenz“.

    Der Mohammedanismus in Deutschland wird gefördert, Beschneidung ist erlaubt, Schächten ist erlaubt, Bestattung im Totentuch, Kopftuch in der Schulklasse, 3 extra Feiertage und die Viellehe sind erlaubt. Kantinen sind schweinefleischfrei.
    Moscheen sprießen wie Pilze aus dem Boden. Islamunterricht in Schulen.

    Das zeigt, der Mohammedanismus in Deutschland ist von der Regierung erwünscht und wird gefördert.
    Die Regierung wird von vielen Menschen gewählt und sieht sich als Vertretung einer Mehrheit der Bevölkerung.

    Zwar sind viele Deutsche mittlerweile wesentlich aufgeklärter über den Islam, aber das ändert nichts an der Radikalisierung seiner Anhänger.

  24. Mir hat sich die Aussage eines PI-Streiters eingeprägt, der mit auf der Busfahrt nach Aarhus zum Counter-Jihad-Treffen war (Video-Doku 5:05 bis 10:25):

    Ich bin Familienvater aus Bayern und mir ist es ganz wichtig, daß wir nicht unter die Herrschaft des Islams geraten. (…)

    Ich habe ein Schock-Erlebnis am 12. September 2001, unmittelbar nachdem die World-Trade -Towers durch zwei Zivilflugzeuge zum Einsturz gebracht worden waren. Wir waren zusammen mit etwa zwölf muslimischen Geschäftsleuten, Türken, Perser, Irakis, Afghanen. Ich war mit dabei, weil wir uns alle gegenseitig kannten. Ich hielt sie alle miteinander für integriert. Sie sprachen fließend Deutsch, ich hatte Vertrauen zu ihnen, und wenn man mich gefragt hätte, ob sie militante Moslems sind, hätte ich das sofort zurückgewiesen. Ich hätte meine Hand für sie ins Feuer gelegt.

    Auf diesem Zusammentreffen haben wir die Geschehnisse des Vortages diskutiert und unisono kam „Jetzt geht’s los“; „Endlich zeigt Allah seine Macht“, „Jetzt können die Israelis einpacken“; „Sie können im Meer ersaufen“; „Und die Amis kriegen noch viel mehr zu spüren“. In dieser Tonlage alle miteinander bis auf meine Bekannte. Meine Bekannte widersprach und meinte „ja aber man kann doch nicht einfach 6000 unschuldige Menschen auf diese Weise ermorden“. Ihr wurde sofort heftig widersprochen, „du hast keine Ahnung, Allah weiß was er will, sei ruhig“.

    Ich hab‘ mich selber völlig bedeckt gehalten, man hielt mich auch für einen Moslem, weil ich schon lange zu diesem Kreis dazuzählte. Ich hatte ein inneres Schockerlebnis, weil ich seitdem weiß, daß die allerfriedlichsten und scheinbar integrierten Moslems eben doch sofort militant sind, wenn es zu Gewalt kommt, wenn es zum Krieg kommt. (…)

    Ich hatte ein zweites Schockerlebnis mit Moslems. Ich hatte einen moslemischen Nachhilfeschüler, und es war das Jahr 2005, als die Karikaturen über den muslimischen Propheten Mohammed zu großem Aufruhr in der islamischen Welt geführt hatten, zu Mord und Totschlag, zu Flaggenverbrennungen, zu Molotowcocktails auf westliche Botschaften.

    Ich diskutierte das mit meinem Schüler und er zeigte seine totale Entrüstung über das, was sich die westliche Welt hier erlaubt hat, daß man ihren Propheten beleidigt und durch Karikaturen in Mißkredit bringt. Er fand es richtig, daß hier diese Unruhen ausbrachen. Nach seiner Meinung hätte man hier den Journalisten und auch die ganze Zeitung, die ganze Redaktion, durchaus töten sollen, umbringen, lynchen, was auch immer.

    Ich versuchte, ihn hier runterzuholen und ihm zu sagen, daß wir hier in einer Demokratie leben, wo wir Meinungsfreiheit haben, wo jeder das sagen darf, was er meint und wovon er überzeugt ist. Mein Schüler meinte: „Das geht überhaupt nicht.“ Er hat das total zurückgewiesen, und daß die westliche Presse das auch noch unterstützt hat und zum Teil diese Karikaturen wiedergegeben hat, hielt er für eine Riesensauerei. Wenn es nach ihm ging – hat er wortwörtlich gesagt – von ihm aus könnte man eine Atombombe auf ganz Westeuropa schmeißen, damit sowas nie wieder passiert.

    Ich sagte ihm dann, dann würde er doch auch auch sterben, nicht nur ich, dann würde es ihn treffen. Seine Antwort: „Ich komme in den Himmel, du in die Hölle.“

    Dabei waren wir gut miteinander bekannt; wenn man will, sogar ein wenig befreundet; wir hatten keinen Grund, uns gegenseitig irgendetwas Böses oder Häßliches zu sagen; aber so sind nun mal die Unterschiede: Sie kommen in den Himmel, sind was Gutes, sind was Besseres, sind Halal; und unsereiner ist nur schlecht, ist lebensunwert, ganz einfach Haram.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0C8z0lkhUN4#!

    Das mit der Atombombe und dem Himmel für Moslems und der Hölle für Ungläubige ist übrigens exakt die Argumentation des Iran bei seinem Wunsch, Israel das Ding aufs Land zu schmeißen: Die IRI (steht auch in ihren Schulbüchern) hat keine Probleme, wenn alle Mohammedaner per Atompilz in den Himmelspuff verdampfen: Die Juden sind weg und die Mohammedaner bei Allah, worauf das islamische Weltreich beginnt. Koranziel erfüllt.

  25. #1 MacGyver (26. Mai 2013 10:51)
    Angst vor dem Islam ja!

    Nein:
    Angst vor dem Islam nein!
    Der Islam ist ein rückständiges, mittelalterliches System, hoffnungslos gefangen in den Zwängen seiner Doktrin von Terror und Gewalt, aber schön eingewickelt in das Mäntelchen von der „Religion des Friedens“.

    In hunderten von Jahren ist der Islam durch nichts Anderes in Erscheinung getreten außer durch schreckliche Gewalttaten.
    Sich gegen diese primitive Struktur zu schützen, wäre für unsere hochentwickelte Kultur kein Problem.
    Einzig die Sattheit der eigenen, verblödeten Bevölkerung, gefangen im Wahn einer hedonistischen Fun-Idiotie, versetzt den Islam in die Lage, das ungehindert zu tun, was er jetzt täglich macht:
    seine Feinde mit Terror und Gewalt zu überziehen, sie in ihren eigenen Ländern ungehindert auf offener Straße abzuschlachten oder totzutreten und Häuser und Autos in Brand zu setzen.
    Wenn die große Mehrheit der eigenen Bevölkerung diese Verbrechen nicht durch ihre Apathie und Ignoranz überhaupt erst ermöglichen würden, wäre dieser Spuk ganz schnell vorbei.
    Nur die eigene Selbstaufgabe macht den Islam hier so stark, ansonsten wäre er weniger gefährlich wie der Hampelmann, der in meiner Küche hängt und der ganz wild mit Armen und Beinen um sich schlägt, wenn jemand unten am Strick zieht…

  26. Erst gestern bekamen wir von einem netten Herrn mit Häkelkäppchen wieder zu hören, was passieren wird, wenn sie an der Macht sind.

    OT: ARD – PresseClub-wer sein Frühstück oder Mittagessen wieder los werden möchte.

  27. @ #24 Neugieriger (26. Mai 2013 11:48)

    Ungeheuerlich wie die Taten der Bereicherer vertuscht werden.

  28. @ 25 marsiny (26. Mai 2013 11:58)

    Ich habe kein Problem damit, Moslems praktisch unter Generalverdacht zu stellen

    Ich auch nicht. Besser Vorsorge als Nachsorge. Ihren super schlechten Ruf haben sie sich selbst mit ihren Attentaten auf der ganzen Welt erarbeitet.

  29. @#16 Achot (26. Mai 2013 11:22)

    Es ist eine Schande, das die MSM immer noch vom mutmaßlichen islamistischen Mörder von London schreiben/sprechen.

    , <

    Die MSM können auch nur sich selber noch für blöd verkaufen:

    Hier mal wieder die klare Ansage des Moslems aus Londonistan:

    http://www.liveleak.com/view?i=64f_1369272177

  30. #14 LupusLotarius (26. Mai 2013 11:17)

    >>..Es sind wir, die für eine moderne Einwanderungspolitik eintreten. Dazu gehört auch, dass die Muslime nicht länger als randständige Gruppe behandelt werden. Wir müssen ihnen einen Platz in der Mitte der Gesellschaft anbieten.<<
    Ich weiß nicht was dieser SPD-Fritze Opppermann meint? Unter einer Randgruppe verstehe ich etwas anderes. Entweder ist er oder ich der deutschen Sprache nicht mächtig. Ich nehme an, das viele Lügen der Politiker führt dazu, dass sie unsere Sprache verlernt haben, sie von hinten schreiben und denken. 🙂
    Auf vielen deutschen Straßen dominieren mittlerweile Mohammedaner, fahren dicke neue Autos, protzen herum. Was ist da Randgruppe, Herr Oppermann? Müssen wir jetzt alle konvertieren, damit sich Mohammedaner nicht mehr als "Randgruppe" fühlen?
    Mein Gott, ist die SPD verkommen 🙁

  31. Diese Presseclubrunde ist bis auf Tychy durch und durch verlogen.
    Vielleicht ist nachher bei den Anrufern noch jemand, der auf Husby, Malmö etc hinweist.

  32. – 86 Prozent aller britischen Muslime bezeichnen ihre Religion als das wichtigste in ihrem Leben.
    – 74 Prozent wünschen sich, dass Frauen ein Kopftuch tragen
    – 37 Prozent würden lieber unter der Scharia leben, Konvertiten sollten mit dem Tod bestraft werden
    – 13 Prozent der Jungen „bewundern“ die Al Qaida und andere Organisationen, die den Westen bekämpfen.

    ——–

    – 100 Prozent von Stürzenbergers Gegendemonstranten befürworten Terror, Mord, Vergewaltigung und Sharia im Namen des Islam in Deutschland!
    – 100 Prozent der Anwesenden Linksfaschisten stimmen ihnen zu
    – 100. Prozent der anwesenden Verfassungsschützer und Polizisten tolerieren das Äußern und umsetzen dieser Straftaten

  33. Islamvdrbände verbieten; deren Führungsleute ausweisen; Moscheen schließen! Es reicht!

  34. Daher ist die Entschärfung des Korans und das Beenden der Vorbildfunktion von Mohammed die dringlichste gesellschaftspolitische Aufgabe des 21. Jahrhunderts..

    Eine rational verordnete Entschärfung ist aber nun mal nicht möglich. Das könnte nur ein historischer Prozeß vollbringen. Und bis dahin wäre der Islam unter uns und würde sich parallel verbreiten. Zusätzlich sind beim Islam Entschärfungs-Bremsen eingebaut wie in keiner anderen Religion (im Prinzip ist er ja keine Religion). Ein endgültiger Knall ist irgendwann unvermeidlich.

  35. Lasst doch die Moslems! Mich stören die Moslems in Pakistan überhaupt nicht. Das Problem sind die Politiker die diese in das Land lassen. Diese Politiker und die dahinter stehende Einstellung müssen verändert werden.

  36. Update: Die FAZ berichtet über erschreckende Einstellungen britischer Moslems

    Nur britische Moslems? Die Drahtzieher des 11. September kamen aus Hamburg.

  37. den interessantesten Satz aus dem Update finde ich:

    Die Sicherheitsdienste müssten Prioritäten setzen, sagte ein Fachmann aus 10 Downing Street am Freitag. Es gelte vor allem, bereits bekannte Anschlagsplanungen in Großbritannien zu vereiteln, sagte er der BBC und zeichnete ein düsteres Bild. Zur Zeit gäbe es „Hunderte laufende Ermittlungen und Tausende Menschen mit radikalen Ansichten“. Es sei schlichtweg nicht möglich, allen Spuren zu folgen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/attentat-in-london-verschuechtert-sind-die-friedfertigen-12193911.html

    Wie ich immer sage: Die Bevölkerung ales vorhersagte und deswegen gegen die Islamisierung war, (und dafür als Nazis beschimpft wurde) wird von der Politik alleine gelassen und muss die Hobbys der Politiker dann alleine gelassen ausbaden

  38. Angst vor dem Islam habe ich persönlich nicht, da die meisten Mitglieder geistig und technologisch 400 Jahre im Rückstand leben. Ohne westliche Know how würden die Wüstennazis heute noch noch auf Kamelen durch die Wüste reiten und Datteln verkaufen….
    Vielmehr fürchte ich mich vor den ganzen linken und mittlerweile auch konservativen Steigbügelhaltern, die nicht begreifen wollen, dass wir auf bestem Weg in einen Kalifatstaat sind. Die ganzen Märchen von verwirrten Einzeltätern und kultureller Vielfalt machen mich krank. Wenn Moselms in Deutschland die Mehrheit bilden (2040), dann wird es hier so düster wie in allen anderen 57 Staaten, wo der Islam die Staatsreligion ist. Dann sind die Grünen die ersten die am Galgen baumeln….

  39. #38 johann (26. Mai 2013 12:29)

    Diese Presseclubrunde ist bis auf Tychy durch und durch verlogen.
    Vielleicht ist nachher bei den Anrufern noch jemand, der auf Husby, Malmö etc hinweist.

    Weißt du wie die Auswahl bei den durchgeschalteten Anrufern funktioniert? Denn bei dem Thema werden sich viele melden!

    Da wird kräftig vorsortiert! Wenn 98% kritisch sein sollten, wird dennoch das Verhältnis von durchgeschalteten Anrufern 50 zu 50% sein. Ich behaupte sogar das mind. ein Kritiker „Ausländer“ ist…

  40. @Komm.1MacGyver
    So ist es. Wer für die Einwanderung korangeprägter Menschen in Deutschland verantwortlich ist, hat einen Dachschaden, der irreparabel ist. Dass Deutsche zu solchen Gehirnschäden neigen, hat der 1.Weltkrieg, der 2.Weltkrieg, die ach so tolle DDR gezeigt. Ja, und jetzt wird uns der Islam-Koran beigebracht – von Deutschen. Das ist nur wirklich der Gipfel der Volksverblödung, zumindest 100%ig durchschaubar seit 2001. Soviel Dummheit hat wirklich schon die Selbstvernichtung in sich; unabwendbar. Was dem wehrlosen Bürger bleibt, ist nur noch die nackte Angst vor der EU-Diktatur und der dadurch geförderten Islamlisierung seiner Heimat. Vielleicht kann sich ja mancher dazu entschließen im September mal eine Aussage zugunsten der Heimat zu treffen. Ob es noch etwas ändert an dem Schwachsinn, bleibt die Frage. Eine westlich geprägte Koranlehre wird es nicht geben. Das ist nach jahrhundertelangen Gehirnwäschen eine Hoffnung, die schon vor Einwanderung dieser menschenverachtenden Lehre in aufgeklärte Gesellschaften hätte grundlegend geklärt werden müssen. Die Einwanderungserlaubnis für den Koranhörigen ist die Bestätigung der Anerkennung des Koraninhaltes durch die Einwanderungsbehörde.

  41. Es ist eine Illusion den Islam durch eine Entmilitarisierung des Koran an die Demokratie anpassen zu können.
    Im Christentum wird im Alten Testament der Bund Gottes mit seinem Auserwählten Volk beschrieben. Sein Volk wurde bestraft, wenn es diesen Bund /Vertrag nicht erfüllt hat. Andere Völker wurden nur dann bestraft, wenn sie Israel angriffen und gleichzeitig Israel seinen Bund erfüllte. Ansonsten gab es keinen Kampf gegen Andersgläubige. Im Neuen Bund Gottes mit seinem Volk, den durch Jesus Christus erlösten, geht es nur um den inneren Kampf, den Kampf gegen die Sünde des Christen. Andersdenkende spielen keine Rolle, ihnen soll nur von Jesus erzählt werden. Sie müssen sich selber entscheiden und ihre Entscheidung durch die Geistestaufe manifestieren, oder sie lasse’s es und bleiben in ihrem alten Leben.
    Der Islam strebt aber nach Unterwerfung. Er ist eine politische Ideologie. Wer ihm nicht folgt, kann getötet werden.
    Es kann deshalb kein Abschwören der Moslems von ihrer Basis geben.

  42. Eine umfassende Verzichtserklärung ist der Königsweg? Mal ehrlich, wer will das wie durchsetzen? Ich halte es hier mit dem Sezessionisten: Den Islam können wir Europäer nicht reformieren, das liegt außerhalb der Reichweite politischer Operationsmöglichkeiten. Die europäische Reformation war ein konkretes historisches Ereignis, dass man nicht so einfach 1:1 wiederholen kann. Wir können den Islam selbst nicht ändern und keine etwaige Reformation desselben übers Knie brechen.

    Unser Problem mit dem Islam besteht in der physischen Anwesenheit von Millionen von Moslems in unserer Mitte. Ohne die Präsenz dieser Typen hätten wir keine Probleme mit der Islamisierung und es gäbe die PC wohl auch gar nicht.

  43. Lieber Kameramann,

    wäre es möglich, daß Sie die Kamera weniger schnell schwenken? Es ist toll, daß Sie diese Arbeit kostenlos machen, aber es wäre schön, wenn man beim Anschauen Ihres Films nicht seekrank würde. Wenn die Kamera zu schnell schwenkt, bedeutet das Streß für das Auge, weil man nichts richtig wahrnehmen kann. Und wenn das Auge gerade anfängt, etwas wahrzunehmen, schwenken Sie die Kamera auch schon wieder in übelkeiterregender Geschwindigkeit woandershin. Das zweite Video konnte ich mir nach wenigen Minuten nicht länger ansehen, weil der Streß für meine Augen unerträglich wurde. Die Kamera überhaupt nicht zu schwenken, sondern still in eine Richtung zeigen zu lassen, wäre immer noch die bessere Lösung, falls Sie, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage sind, ruhige Schwenks und ausreichend lange Bildeinstellungen vorzunehmen.

    Vielen Dank.

  44. 38 Johann
    Was erwartest Du von einem gleichgeschalteten Medium ? Wir befinden uns bereits in einer medialen Diktatur. Die Auswahl der Diskutanten ist typisch für eine Diktatur. Mehrere Zustimmer zur offiziellen Meinung und ein Feigenblatt mit in Kleinigkeiten verschiedener Meinung. Man fühlt sich dann richtig toll informiert, einfach cool.

  45. #48 WahrerSozialDemokrat (26. Mai 2013 12:44)
    ein guter und vernünftiger Anrufer ist ja offenbar durchgedrungen (der auf den Islam als Problem für die Frauen hingewiesen hat)

  46. ARD Presseclub – Einwanderung

    Da hat sich doch tatsächlich ein moderat islamkritischer Anrufer in den ARD-Pressseclub eingeschlichen und auf die Rolle der Frau im Islam hingewiesen bzw. den diesbzgl. fehlenden Integrationswillen der Muslime.

    Aber was für ein Glück, dass Prantl und eine TAZ-Blog-Grün-Muslima anwesend sind. Der islamfeindliche Angriff auf den DDR1-Presseclub wurde soeben erfolgreich abgewehrt. Der Islam ist nämlich unfehlbar und sowas kann ja gar nicht sein.

  47. Zugriff auf deutsche Sparer: Vorbereitungen laufen mit Hochdruck

    Die Euro-Zone kann ihre Schulden nicht mehr durch Wachstum abbauen. Daher wird es nach der Bundestags-Wahl zu einer Umschuldung kommen, die in einer Transfer-Union mündet. Eine umfassende Neuordnung der Euro-Zone hat begonnen. Wichtigstes Element der verschiedenen Maßnahmen: Der Zugriff auf den deutschen Sparer muss sichergestellt werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/26/zugriff-auf-deutsche-sparer-vorbereitungen-laufen-mit-hochdruck/

  48. Bei Google kann man den ganzen Koran lesen !

    Dort steht klipp und
    klar , dass die Moslems alle Christen ermorden wollen !!!

    Mit dieser
    Morddrohung ,haben die Moslems ihre Aufenthaltsberechtigung bei
    uns in Deutschland verwirkt !!!

    Pausenlos werden wir von diesen
    Leuten massakriert , und unseren Politikern fällt das überhaupt nicht
    auf !!!

    Wacht endlich auf !!!

    Sonst schafft sich Deutschland tatsächlich
    ab !!!

  49. Das Ansehen dieser Sendung habe ich mir gespart: Was soll bei einer Teilnahme Prantls rauskommen. Sein Propagandablatt, nur noch als Prantl – Prawda verspottet, habe ich längst gekündigt, wie so viele meiner Bekannten.
    Dieser bösartige Propagandist und Seinesgleichen mögen in jeder Beziehung austrocknen.

  50. #57 camfrog (26. Mai 2013 12:53)

    Lieber Kameramann,…

    ja, richtig! bitte, bitte lieber Kameramänn_IN, nimm dir die Kritik von Camfrog bitte unbedingt zu Herzen, dieses Faschings-Schunkelvideo ist tatsächlich kaum noch zum mitanschauen! …nix für ungut 😉

  51. Türkenministerin, äh Integrationsministerin von BaWü Bilkay Öney:

    „Integration heißt nicht Deutscher zu werden“

    „Integration heißt, sich selbst zu retten“

    „“Öney hat in ihrer Amtszeit als Integrationsministerin bereits mehrere Pojekte verabschiedet. So sorgte sie in Baden-Württemberg für die Abschaffung des Gesinnungstest für Migranten, die sich einbürgern lassen wollen. Für ältere Menschen fällt mittlerweile auch der Sprachtest weg (auch die Regelungen für die doppelte Staatsbürgerschaft wurden liberalisiert…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=41027

  52. #65 johann

    unsere fanatischen Wir-schaffen-Deutschland-ab Eliten werden keine Skrupel davor haben, unseren Wohlstand für den EU-Wahn und das Projekt vielfältiges Deutschland (d.h., Deutschland weigehend ohne Deutsche) zu opfern. Die würden das deutsche Volk ins Elend stürzen wenn dies ihren gesellshcafts-politischen Zielen dient.

  53. @ #48 Hansemann75 (26. Mai 2013 12:41)

    Dann sind die Grünen die ersten, die am Galgen baumeln….

    Ich werde dann fast 100 Jahre alt sein. Aber wenn ich das noch miterleben darf, sinke ich anschließend gerne und grinsend in mein Grab.

    Don Andres

  54. #65 johann (26. Mai 2013 13:04)

    Zugriff auf deutsche Sparer: Vorbereitungen laufen mit Hochdruck

    Ehrlich ,ich bin langsam ueberfordert. Ich verstehe das nichtmehr. Die Jugendarbeitslosigkeit betraegt in Europa ,besonders in den PFIIGSstaaten doch 60 Prozent offiziel, inoffiziel wohl eher 70 bis 80 Prozent. So was gab es noch nie. Dazu die monstroesen Verschuldungen auch in Deutschland in Billionenhoehe.

    Wie kann es sein, dass es einfach so weiterlaeuft, auch das die Goldlaeger leer sind und die Kunden kein Gold geliefert bekommen, scheint kaum zu intressieren. Es geht einfach weiter wie bisher. Normalerweise duerfte dieses System keinen Tag mehr bestehen. Aber anscheinend soll das weiterlaufen ueber die Herbstwahlen mit Enteignungen danach bis ewig..

    Kann mir das einer logisch erklaeren wie das gehen soll?

  55. An die Presseclub Magengeschädigten. 🙂

    Was hat denn die Sineb El Masrar vom deutschen Volk gefordert?

  56. @ #66 Wilhelmine (26. Mai 2013 13:07)

    Bei Google kann man den ganzen Koran lesen!
    Dort steht klipp und klar, dass die Moslems alle Christen ermorden wollen !!!

    Nee, Wilhelmine, nicht „wollen“. „Sollen„!!!

    Don Andres

  57. in ganz Europa werden die autochthonen u. islamophilen Völker von ihren multikultifanatischen Politikern belogen, betrogen und hinters Licht geführt! Siehe Schweden:

    Stockholm 2012-13

    163 Angriffe auf Polizisten.

    http://www.aftonbladet.se/nyheter/article16844890.ab

    das wurde erst jetzt bekannt. Der mollekulare Bürgerkrieg läuft also bereits seit Jahren, wie man auch an den zunehmenden Angriffen auf Bundeswehrsoldaten sehen kann, nicht zu vergessen Fälle wie Daniels S. und Tausende/Zehntausende andere Fälle die “nur” mit Verletzungen enden. Die Politiker wissen das alles, und die haben angst, dass das multikulturelle Pulverfaß explodiert, oder die Masse ihrer eigenen Völker aufwacht. Deshalb werden alle Islamkritiker so fertig gemacht wie die Oma in England und Stürzenberger in Deutschland.

  58. „Mit dieser Modernisierung des Islams ist auch den Moslems in Europa geholfen, sich in die Aufnahmegesellschaft zu integrieren. Ihr Feindbild “Ungläubige” wird dann verschwunden sein. Die Frauen erleben Gleichberechtigung. Eine Vermischung zwischen Moslems und Nicht-Moslems kann stattfinden. Die Akzeptanz des Grundgesetzes als alleiniger Grundlage der Gesetzgebung wird hergestellt. Und der Quelle für Gewalt und Töten wird endgültig der Boden entzogen sein.“

    Leider ist Modernisierung im Islam/Koran, relativ zu allem, nicht vorgegeben.
    Oder wie heißt es so schön: Kein Feuer hat sich je bei der Feuerwehr selbst gemeldet.
    Und ob Schwelbrand oder offenes Feuer, der Islam muss ausgeLÖSCHT werden, im wahrsten Sinne des Wortes, da brauchen wir uns keine Illusionen zu machen. Lässt man eine klitzekleine Krebsfaser im Körper eines Krebspatienten zurück, geht der Krebs wieder von vorne los. Hitler vernichten und den Islam, es gibt nur einen, so geht es nicht! 😎

  59. hallo,

    Will man Gewalt abschaffen, dann muss man erst seine Nase anpacken.

    1- Die Angriffe von den westlichen Ländern sollen in Ihren Ländern gestoppt werden.

    2- Koran Verse werden sowohl von Moslems als auch von nicht Moslems öfters falsch verstanden.
    Der Vers mit dem Töten von Ungläubigen bezieht sich auf die Geschichte des Verteidigungskriegs von Muslimen gegen nicht Muslime im arabischen Halbinsel. Da de nicht Muslime die Muslime aus ihren Häusern vertrieben, mussten sich die Muslime verteidigen. Das war ein Befehl im Koran an die Muslime, dass sie sich verteidigen müssen. Das heißt aber nicht, dass man jeder ungläubiger ohne Grund töten darf.
    Im Koran Kapitel 5 Vers 32: steht:

    „Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.“

    Hiermit ist das Töten einer Seele ohne eine Rechtfertigung absolut verboten ist. In diesem Vers steht aber nicht nur Muslime oder Gläubige, sondern steht ein Mensch. Deswegen muss man sich erst informieren, bevor man Schwachsinnes schreibt.

  60. Fällt das unter Multikulti, Bereicherung oder Vielfalt?

    Es fällt unter Herzlichkeit und Lebensfreude.

    Wir haben auch dank PI mittlerweile begriffen, dass Frau Böhmer unter „Herzlichkeit“ verstand, dass der Chef einer im syrischen Bürgerkrieg aktiven Gruppe von Marodeuren einem Gegner religiös motiviert das Herz aus dem Leib schneidet und vor laufender Kamera hineinbeißt und unter „Lebensfreude“, dass diese sich nur auf die gemeinten Personen selbst bezog, nicht auf die von ihnen gleichzeitig gepflegte Todesfreude für Ungläubige.

  61. Gerald Celente Trendvorhersage 2010

    Das friedliche Zusammenleben mit kulturfernen Migranten lasse sich nicht durch Gesetze oder Umerziehung erzwingen, schreibt Celente. Er empfiehlt beispielsweise Muslimen daher, sich schon jetzt mit Fluchtplänen auf diese absehbare Situation in Europa vorzubereiten, das sei »nicht überzogen« (»… for Muslims, the need to develop escape plans is by no means far-fetched and is already being considered by many«).

    Die ethnischen Säuberungen, die sich bald schon vor allem gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten.

    Stockholm – London – Kirchweyhe – Alexanderplatz

    Ich muß schon sagen, der Celente versteht was von seinem Fach. Der Trend stimmt, nur die Zeitangaben lassen sich nur schwer vorhersagen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-ab-2-12-kriege-wieder-mitten-in-europa.html

  62. Es ist schon zu tausenden Malen gesagt, geschrieben und auch durch eigene Erfahrungen bestätigt worden: seit dem 11.Sept. 2001 ist ein heiliger Krieg im Gange, der nicht aufhören wird, solange der Westen blauäugig den Islam weiterhin als Bereicherung betrachtet. Das sind zwei völlig verschiedene Ebenen, wo das kämpferische Element dem ewig nachgebenden haushoch überlegen ist. Ich erinnere mich, als mir nach den Terroranschägen ein Moslem voller klammheimlicher freude sagt: Eure Demokratie und die permanente Kompromußfähigkeit, auf der ihr so stolz seid, wird euer Untergang sein! Diese Worte, die auch danach in ähnlicher Weise gesagt worden, bleiben mir zur Mahnung in Erinnerung. Auch der Abend des 11.Sept., als in Neukölln in Berlin Hunderte Muslime ein regelrechtes Volksfest veranstalteten auf den Straßen, wo Feuerwerkskörper gezündet worden und eine Jubelstimmung verbreitet wurde, da an diesem Tag, war mir klar, wohin die Reise geht, zumal Bereitschaftspolizei rauchend und untätig aus der Ferne dem Treiben zusah. Seitdem muß mich keiner mehr belehren. Ich will keine deutsche Monokultur, aber ich will erst recht nicht eine aggressive, intolerante Islamkultur, die nur darauf abzielt „im Haus des Krieges“ ihre Korandogmen umzusetzen. MultiKulti sehr gern, aber Islam hat hier nichts zu suchen. Wir werden immer die „Ungläubigen“ bleiben, solange der Machtanspruch des Islam gilt. Europa gilt besonders als abstoßendes Beispiel!

  63. hervorragende arbeit von stürzenberger und pi. obwohl mich beim anblick der sog. „hackfressen“, welche morde und massenmorde in den videos bejubeln und beklatschen der ekel peitscht, halte ich es für sehr wichtig, später mal über dieses videomaterial zu verfügen. ja genau, auch ich hatte 2001 die extrem aufrüttelnde wahrnehmung, dass die schrecklichen terroranschläge in der moslemwelt bejubelt wurden. das und der jäh aufbrausende ami/judenhass schockierte mich weit mehr als die anschläge an sich, weil damit ein krieg vom zaume gebrochen wurde, dessen ende derzeit nicht erkennbar ist. die medien schwiegen und logen was das zeug hielt. und auch bei vielen zeitgenossen, mit denen ich darüber sprach obsiegten verdrängungsängste über logik und verstand. die feigheit der meinungshüter und der politisch verantwortlichen wird auch bei uns einen hohen blutzoll fordern. an eine einnahme europas durch den islam glaube ich hingegen nicht. das wäre in den letzten 1000 jahren sicher schon passiert. wacht endlich auf und wehrt euch!

  64. #57 Al-Harbi (26. Mai 2013 12:50)
    SPD-Oppermann:

    “Heute sehen wir Einwanderung als Chance”

    ….Wählerstimmen von Moslems zu bekommen wenn wir Fördergelder in jeden „Runden Migrationstisch“ stopfen und Israels Existenzrecht und Wohnungsbau kritisieren…“

  65. #82 davidag (26. Mai 2013 14:22)
    hallo,

    Will man Gewalt abschaffen, dann muss man erst seine Nase anpacken.

    1- Die Angriffe von den westlichen Ländern sollen in Ihren Ländern gestoppt werden.

    2- Koran Verse werden sowohl von Moslems als auch von nicht Moslems öfters falsch verstanden.

    ————————-

    1 – welche Angriffe?

    2 – Seit 1400 Jahren wird der Koran „falsch Verstanden“, und deswegen ist er unter pragmatischen Gesichtspunkten unbrauchbar und schädlich für die Menschheit. Nutzen und Schaden stehen im keinen produktiven Verhältnis. so einfach ist das.
    An die Taten erkennt und misst man die „Dinge“, denn Lippenbekenntnisse sind Schall und Rauch……und Nebel.

  66. #30 Babieca (26. Mai 2013 12:09)

    Mir hat sich die Aussage eines PI-Streiters eingeprägt, der mit auf der Busfahrt nach Aarhus zum Counter-Jihad-Treffen war (Video-Doku 5:05 bis 10:25):

    Ich bin Familienvater aus Bayern und mir ist es ganz ….
    ———————————–
    ganz genau. ein ähnliches schockerlebnis hatte ich auch, als mir 2001 ein momteur voller empörung von freudenfeiern deutscher moslems aus erster hand berichtete. ich hatte damals kurzerhand soliaufkleber mit der us-flagge gedruckt und überall in dresden an die masten geklebt. bin ich heute noch stolz drauf. der opportunismus und die vorauseilende feigheit vieler mitbürger, die nach anfänglicher echter teilnahme in eine antiamerikanische und israelfeindliche haltung umschwenkten, war für mich eine traurige erfahrung.

  67. @#35 Freya- (26. Mai 2013 12:19)

    @ 25 marsiny (26. Mai 2013 11:58)
    Ich habe kein Problem damit, Moslems praktisch unter Generalverdacht zu stellen

    Genau, bei den AKWs macht man es ja auch so, daß alle abgeschaltet werden, weil es mit einer Handwoll Probleme gab.

  68. Selbstverständlich fördern unsere deutschen Politmarionetten und deren europäischen Kollegen die Islamisierung Deutschlands bzw. Europas.

    Werden sie doch allesamt von den dreckigen Petrodollars aus Katar und Region am ka**en gehalten. Man stelle sich nur vor, in einer Landes- oder Bundesregierung gäbe es plötzlich kritische Töne in Richtung der Mohammedaner, sei es nur die kleinste Maßregelung! Würden die „Investoren“ aus Arabien ihre Gelder oder Beteiligungen aus deutschen Unternehmen abziehen, z. B. Air Berlin oder VW oder was es da noch so gibt, wäre es um viele Arbeitsplätze geschehen. Wie sollen das dann unsere Politverbrecher der Bevölkerung erklären? Spätestens dann wird der gemeine Michel hellhörig und unbequem.

    Also lässt man den Bereicherern freie Hand und erfüllt einfach alle Forderungen. Oder wie lassen sich sonst diese haarsträubenden Zustände in unserem Land erklären? Oder sind diese Politclowns in Berlin unter ihrer Käseglocke unter Schutzatmosphäre verpackt, wie Wurst aus dem Supermarkt, und nehmen deshalb die Realität nicht mehr wahr? Wie sonst lässt sich die Taubheit, Blindheit und Sprachlosigkeit in Richtung Mohammedaner erklären? Getreu dem Motto der drei weisen Affen: Nichts sehen, nichts hören und nichts sagen. Aber es passt ja auch zu Deutschland: Mach den Affen zum König und du hast den König der Affen!

  69. #82 davidag (26. Mai 2013 14:22)

    😆 :lol 😆

    „Historischer Kontext…“ Netter Versuch.

    Der Vers mit dem Töten von Ungläubigen bezieht sich auf die Geschichte des Verteidigungskriegs von Muslimen gegen nicht Muslime im arabischen Halbinsel.

    Der gesamte Koran, alle seine massenhaften Kriegsverse, stehen immer im Kontext von Angriff, nie von „Verteidigung“. Mohammedaner mußten sich damals kein einziges Mal gegen „Nichtmuslime“ auf der arabischen Halbinsel „verteidigen“, da Moslems diejenigen waren, die pausenlos und ausdauert alles Nicht-islamische angriffen, da sich diese Leute sich schlicht weigerten, zum Islam überzutreten. Oder Karawanenhändler waren, die angegriffen und ausgeraubt wurden. Oder Stämme, die Mohammed keinen Unterwerfungstribut zahlen wollten. Oder, wie von Mohammed in einem Hadith (ganz sahih Bukhari) überliefert ist, schlicht keine Moslems waren:

    Anas berichtet: Wenn der Gesandte Gottes gegen seine Feinde auszog, griff er sie nicht an, bevor der Morgen graute. Hörte er dann den Gebetsruf, so verzichtete er auf einen Angriff. Wenn aber kein Gebetsruf zu hören war, griff er unmittelbar nach der Dämmerung an.

    Willst du uns hier veräppeln?

    Weiter geht es: Was ist an „Wir haben den Kindern Israels verordnet“… so schwer zu verstehen? Da steht nicht „wir haben den Muslimen verordnet“. Diese Handlungsanweisung richtet sich allein an Juden. Übrigens ist der Satz mit dem einzelnen retten/Menschheit retten einer der zentralen Sätze der Thora, was Mohammed durch seine Kontakte mit jüdischen Händlern wußte. Was allerdings den Moslems verordnet wurde, steht im Folgevers 5:33: Alle Umbringen, Köpfen, Füße und Hände kreuzweise abhacken, des Landes verweisen. Und zwar jeden, der Fitna erregen will. Und Fitna ist bereits Zweifeln am Koran, an Allah, an Mohammed, am Islam.

    Du hast es hier auf PI mit informierten Leuten zu tun. Bitte mach lieber deinen Co-Moslems klar, daß ihr Gemetzel „unislamisch“ ist.

    Viel Spaß und Glück dabei. 😀

  70. Doch man sollte schon Angst vor dem Islam haben, denn
    Angst schafft Bereitschaft etwas tun zu müssen!

    Ohne Angst kannst man auch keine Massen erreichen
    um aufzuklären und eine Antistimmung schaffen!

    Wer kein Lampenfieber hat bietet nicht immer die beste
    Vortragsqualität!

    Und sage mir keiner wenn so ein irrer Islamist mit dem Säbel oder Messer angreift er hätte keine Angst!

  71. #95 BePe (26. Mai 2013 15:49)
    Schwedischer Sicherheitsdienst:

    „Die Lage ist sehr ernst“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/25/schwedischer-sicherheitsdienst-die-lage-ist-sehr-ernst/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Ich hoffe unsere Islamversteher von überall und nirgendwo haben inzwischen mitbekommen, dass z.B. Pi-News vor den
    ISLAM-MIGRATIONS-FESTSPIELEN, wie jene in Schweden, eingehend und begründet gewarnt hat, und zwar LANGE BEVOR sie so ausuferten wie gegenwärtig.

    Nicht nur ich denke, dass das Folgen haben sollte, denn die „Aufsichtspflicht“ wurde WIDER BESSEREN WISSENS bewusst ignoriert.

  72. GROSSBRITANNIEN

    „Benutzt das Schwert“

    Woher kommt der Hass der Mörder von Woolwich? Der radikale
    Prediger Anjem Choudary kannte einen der Täter – und ist
    stolz, einen „großen Einfluss“ auf dessen Leben gehabt zu haben.

    Anjem Choudary angelt sich noch
    eine Dose Red Bull aus dem Kühlregal,
    bevor er über den Mann mit
    den blutverschmierten Händen und dem
    Metzgerbeil redet, seinen Bekannten.
    Choudary nennt es nicht Mord, was vorige
    Woche in London geschehen ist, sondern
    „die Operation vom Mittwoch“.
    Er trägt ein dunkles Gewand und einen
    Bart bis zur Brust, als er sich an den Tisch
    eines Cafés im Nordosten der Stadt setzt.
    Die Zeitungen schreiben über ihn, er sei
    ein Mann, der Hass verbreite. Mitte der
    neunziger Jahre gründete Choudary den
    inzwischen verbotenen islamistischen
    Verein al-Muhajiroun, den später auch
    Michael Adebolajo regelmäßig besuchte.
    Jener Mann mit dem Beil, der vorige
    Woche einen britischen Soldaten zerstückelte,
    so brutal und so öffentlich, dass
    ganz Britannien für eine Schocksekunde
    stillzustehen schien.

    Weiterlesen: http://station13.createaforum.com/artikel/benutzt-das-schwert/

  73. Sehr gefährlich sind die vermeintlich gut integrietrten Moslems, die, die in den Unis sitzen. Der gemeine Hinterwäldler-Moslem tut in der Regel niemandem was, die sind glücklich wenn sie 5 mal am Tag in die Moschee laufen und sich auf Staatskosten zahlreich vermehren können. Wirklich gefährlich sind die Intelligenten, nach außen hin Angepaßten. Es wird noch ganz mächtig knallen in Europa.

  74. Insgeheim begrüßen viele Moslems den Terror im Namen Allahs. Das ist eine Tatsache.

  75. Das es aus dem islamischen Kulturkreis wieder einmal „brodelt“ scheint mit der Tatsache zusammen zu hängen, dass wieder einmal die „Gebete“ in Moscheen zu Angriffen und Hass gegen den Westen anheizen.

    Wenn sich auf einmal wieder so viele Idioten zu Mördern und „Islamkämpfern“ rekrutieren lassen, die wie eine wilder Horde Affen einfach Menschen angreifen, hat das NUR DORT seinen Ursprung.
    Die Hass-Schulen der Moslems: MOSCHEEN

  76. Zusatz: das mit den Moscheen darf nicht missverstanden werden. Das sind einfach nur die Orte wo der Hass des Koran die Menschen verblendet und dumm macht.
    Wir können und dürfen nicht mit gleicher Art die Menschen überzeugen (wenn überhaupt noch möglich) das ihre Ideologie krank macht.

    Wenn sie das nicht selbst verstehen und nur auf die „Macht“ ihres Mordgottes Allah bauen, sind sie schon selbst verurteilt und fallen einem Gericht zum Opfer das nicht von dieser Welt ist.

  77. Jetzt gerade Presseclub mit den üblichen Multikulti-Propagandisten (Prantl und andere). Schlimm.

    ———————————————-

    „Presseclub“ kann ich mir nicht mehr ansehen. Zwar saß der Roland Tichy auch dabei, aber als ich den Prantl gesehen habe, sofort ausgeschaltet.

  78. #66, Wilhelmine
    Wieso fällt unseren Politikern nichts auf? Es ist genau das, was sie wollen oder wollen müssen.
    Das Volk muß endlich aufwachen und etwas tun, nicht nur hier anonym. Wir sollten uns vor allem ein Zeichen geben, um uns im öffentlichen Raum zu erkennen und persönlichen Kontakt aufnehmen zu können.
    Was passiert, wenn das Internet abgeschalten wird? Mit wem kann ich dann noch meine Gedanken austauschen?
    Es gab mal einen Vorschlag mit dem blauen Band. Laßt es uns am Handgelenk oder an der Autoantenne oder dem Autospiegel befestigen. So besteht die Möglichkeit zu einem direkten Gedankenaustausch.
    Wenn andere das auch so sehen sollten bin ich der Meinung, daß dazu regelmäßig auf pi aufgerufen werden sollte.

  79. #102 Kaliske (26. Mai 2013 16:45)

    >>Sehr gefährlich sind die vermeintlich gut integrietrten Moslems, die, die in den Unis sitzen. Der gemeine Hinterwäldler-Moslem tut in der Regel niemandem was, die sind glücklich wenn sie 5 mal am Tag in die Moschee laufen und sich auf Staatskosten zahlreich vermehren können.<<

    Wie kommen Sie zu der Einschätzung? Ich halte sie für falsch und meine im Gegenteil wird sich der gemeine Islamhinterwäldler als das ausführende Tötungsorgan beweisen wollen. Die sind mir gefährlich…auf der Straße….in der Bahn…usw.
    Möglicherweise wird sich der Prozentsatz gewaltbereiter moslemischer Jugendlicher nicht wesentlich erhöhen. Dafür aber die absolute Anzahl solcher Menschen. nur 1Prozent von einer Million sind schon 10 000 Leute. Und das reicht dicke um ein Land wie Deutschland ins Chaos zu stürzen.

  80. Den Islam modernisieren zu können ist eine vollkommene Illusion. Es gibt da ja keine Ansatzpunkte zu irgendwelcher Diskussion. Und das Bildungsniveau der Mehreit ist ja gegen null. Und je ärmer desto ungebildeter, desto radikaler, weil die einzig mögliche Geistesbeschäftigung aus auswendiggelernten Versen besteht.

    Dass die spektakulärsten Angriffe im Westen von meist gebildeten Attentätern ausgeführt wird, zeigt dass auch Bildung der Radikalität keinen Abbruch leistet.

    Wer von den Gutmenschen immer noch and die „Friedfertigen“ appeliert wird leider auf harte Tour lernen müssen wie wenig das hilft.

    Dass es auch „friedfertige“ Moslems gibt ist unstreitbar, aber diese sind so unter der Knute der Radikalen dass sie sich nicht wagen Zweifel zu erheben.

  81. #107 LuderSchuh (26. Mai 2013 18:15)
    >>Was passiert, wenn das Internet abgeschalten wird? Mit wem kann ich dann noch meine Gedanken austauschen?<<
    Das frage ich mich auch oft. Alle meine Freunde oder Bekannte sind links und soft und vor allem gleichgültig gegenüber der Politik und dem Islam.
    Deutsche sind so gespalten wie nie, das kann sogar in der Nazizeit früher nicht schlimmer gewesen sein.

  82. Wie pervers ist das doch alles: es werden die Leute verfolgt und bestraft, die guten Gewissens
    vor dem Unheil und den Gefahren warnen, anstatt die Ursachen zu sehen, die es anrichten.

  83. Quackt wie eine Ente, watschelt wie eine Ente, schmeckt wie eine Ente und ruft zum Kampf gegen Enten auf!! 😀
    Großwirtschaftraum Europa? Unter deutscher Führung? Da war doch mal was!!
    **************
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_europ%C3%A4ische_Wirtschaftsplanung_und_Gro%C3%9Fraumwirtschaft
    ***************
    Oder hier:
    Wir müssen grundsätzlich immer nur von Europa sprechen, denn die deutsche Führung ergibt sich ganz von selbst aus dem politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, technischen Schwergewicht Deutschlands und seiner geografischen Lage
    **********
    http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Daitz
    ********************
    Wenn die Deppen von der ANTIFA lesen könnten würden sie merken, wie sie verarscht werden. Lassen sich von Nazi´s gegen angebliche Nazi´s hetzen. Einmal so dumm sein und dann sterben. 😀

  84. Michael, ich wünsche dir von Herzen alles Gute bei der Islamaufklärung.

    Du kannst wahrscheinlich nicht immer mit polizeilicher Hilfe – und auch nicht mit menschlicher Hilfe (weil wir Menschen leider Angst haben können) rechnen.

    Aber Gott, der christliche Gott, wird dir helfen. Weil du auch für seine Werte eintrittst!

Comments are closed.