Gesunder Patriotismus, Bekenntnis zu den eigenen Wurzeln, Heimatliebe, Stolz auf Werte, Wehrhaftigkeit gegen schädliche Einflüsse: Frei.Wild ist ein Gegenmodell zum linksverdrehten Selbsthass. Und erfolgreich: Dieses Video hat über 7 Millionen Klicks auf youTube!

(Von Michael Stürzenberger)

Diese erfrischende Musikgruppe aus Südtirol trifft Ton und Text richtig: Klar gegen Extremismus jeglicher Art und selbstbewußt mit einem geistig gesunden Weltbild. Mit einem solchen inneren Kompass wünscht man sich die junge Generation, aber die ist leider durch die linksrotgrüne Indoktrination in Kindergärten, Schulen und Universitäten schon weitestgehend ideologisch vermurkst worden. Die ganz extrem Antideutschen veröffentlichen sogar Aufrufe zur Deichzerstörung, um deutsche Bürger in den Hochwassergebieten schädigen und töten zu können. Es gibt viel zu tun, den Menschen wieder „Wahre Werte“ zu vermitteln:

Wie vollidiotisch die politische Korrektheit in unserem Land ist, zeigte auch die hysterische Reaktion auf die geplante Teilnahme von Frei.Wild bei der Echo-Verleihung.

Frei.Wild in einer Reportage bei „Fernsehkritik TV“, in der auch auf die diffamierenden Aussagen des linken „Enthüllungsjournalisten“ Thomas Kuban bei Günter Jauch, die verdrehten Ansichten des „Rechtsextremismus-Experten“ Andreas Speit in einem ZDF-Bericht und einen tendenziös-wirren Kommentar beim NDR-Kulturjournal eingegangen wird:

Das komplette Interview mit Frei.Wild:

„Cosmo TV“ vom WDR über Frei.Wild:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Frei.Wild hat nicht nur gute Texte, sondern auch gute Musik.
    Ich hoffe nur, daß sie ihren Grundsätzen treu bleiben und nicht einknicken.
    Jedenfalls ist Frei.Wild von netten Mitarbeitern umgeben. Jede Anfrage wurde beantwortet. Leider haben viele Bürgermeister den Auftritt unter fadenscheinigsten Gründen gekappt. Die Texte könnten ja die Bürger zur Vernunft und Nachdenklichkeit verführen. Ich bin jedenfalls PI dankbar, daß ich auf solch eine sympathische und tolle Gruppe gestoßen bin. Wo die Gruppe auftreten darf, ausverkauft.

  2. Patrioten sind Dornen in den Augen der EU-Diktatoren und diejenigen, die Deutschland abschaffen, bzw. schaden wollen. Dazu zählen sämtliche EU-Befürworter, Die Grünen, Teile der SPD und die Mehrheit der Linken.
    Darum werden Patrioten mit allen Mitteln von Politikern, Journalisten mit Schreibschwäche, Deutschlandhassern und der kiffenden Zunft bekämpft. Das nennt sich dann Demokratie und Toleranz!

  3. Wie vollidiotisch die politische Korrektheit in unserem Land ist, zeigte auch die hysterische Reaktion auf die geplante Teilnahme von Frei.Wild bei der Echo-Verleihung.

    Wen interessiert schon eine dämliche Echo-Verteilung, wo semi-kriminelle Rap-„Stars“ wie Bushido ausgezeichnet werden, der auch noch als Vorbild für eine „gelungene Integration“ gilt (WÜRG!)

  4. 7 Millionen Klicks, da kommen die völlig überbewerteten Ärzte ja nicht einmal annähernd ran. Trotz positiver Begleitung durch die Mainstreammedien.

  5. Natürlich ist das rotgrüne Zerstörungswerk vorallem durch das mediale Übergewicht ein Faktor, der jegliches bisher Dagewesene übertrifft. Aber die Direktive und die Marschroute bestimmt die EU und deren kommunistischen Kommissare, die mit unglaublicher Diktaturenmanier die Völker knebeln.

  6. @Aktiver Patriot

    Ich geb dir fast zu 100% Recht. Aber ich möchte einwenden das Kiffen und Deutschenhass nicht unbedingt korrelieren muß. Ich kenne genug Leute die sich gern mal ne Tüte genehmigen, aber niemals auf die Idee kämen : „Deutschland verrecke“ zu rufen, bzw die Deiche saobtieren zu wollen. Leider sind gerade bei den Linken viele dabei die eben kiffen. Aber die Geisteshaltung auf das Kiffen zu reduzieren wäre ein wenig vermessen. Ich glaub eher das Alkohol und andere Drogen (richtige Drogen) der Träger für derart abartige Ideen sind. Jedenfalls ist mir als regelmäßiger Kiffer bisher noch nicht sowas in den Sinn gekommen. Und selbst wenn ich Frei.Wild nicht so kenne (habs generell nicht so mit Deutsch-Rock) find ich deren patriotische Einstellung vorbildlich. Da müssten sich einige Bands mal ne Scheibe (oder ne halbe Wurst) von abschneiden.

  7. Absolut richtig!

    Gratulation für so klare Worte. Die Deutschen sind fleißig und das erzeugt Neid.

    Neid bei Nachbarn und Sozialisten.

    Ersteres sehen wir bei unseren europäischen EU-„Freunden“ und letzteres bei den bundesdeutschen Sozialisten-Koalition von Gelb-Schwarz, Rotzgrün, Roten und Mauermördern und dem angehängten Geschmeiß.

    Nur handfestes Ein- und Aufstehen für deutsche Werte wird ein Überwinden der sozialistischen Herrschaft ermöglichen.

  8. #2 Aktiver Patriot (09. Jun 2013 15:22)

    Patrioten sind Dornen in den Augen der EU-Diktatoren und diejenigen, die Deutschland abschaffen, bzw. schaden wollen. Dazu zählen sämtliche EU-Befürworter,…

    Vollkommen richtig, deswegen am 22.September ein Zeichen setzen.

    UMFRAGE

    Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?
    Es haben 18937 Besucher abgestimmt
    CDU/CSU
    23.9%
    (4532 Stimmen)
    SPD
    12.1%
    (2294 Stimmen)
    Die Grünen
    3.8%
    (718 Stimmen)
    FDP
    2.9%
    (555 Stimmen)
    Piratenpartei
    1.7%
    (312 Stimmen)
    AfD
    42.8%
    (8111 Stimmen)

    Die Linke
    3.8%
    (720 Stimmen)
    Keine Partei
    3.8%
    (713 Stimmen)

    Abstimmung läuft noch: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_63395934/forsa-umfrage-beide-politischen-lager-ohne-mehrheit.html

  9. #7

    Natürlich hat dieser Lärm mit Musik nichts zu tun, jedoch finde ich es schon beachtenswert,dass Jugendliche sich dieses Gegröle, worauf die anarchistische Musikszene ja sonst ein Patentrecht hat,zu eigen machen, um ideologisch gegenzusteuern.

  10. Stimmt!

    Lest euch mal durch was dieser CDU-Politiker fordert:

    Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit für Bulgaren und Rumänen ab 2014 – Wie kann unser Staat diese Herausforderungen meistern?

    Europa ist ein Friedensprojekt. Ein Projekt der verschiedenen Kulturen in einer Vielfältigkeit, wie sie weltweit einzigartig ist. Europa steht für eine Willkommenskultur, in welcher der europäische Integrationsprozess stets vonstatten geht und alle bekannten Fakten im Interesse aller Mitgliedsstaaten Berücksichtigung finden müssen.

    … …

    Was muss jetzt also, nach Einbeziehung verschiedenster Meinungen, getan werden?

    Als erstes halte ich es für besonders wichtig, dass bereits in den Herkunftsländern eine Aufklärung stattfindet. Potenzielle Auswanderer müssen wissen, was sie in einem anderen EU Staat erwartet und wie sie dort ein neues Leben führen können, ohne dass sie dem Teufelskreis zum Opfer fallen.

    Zweitens müssen neue Einwanderer in Deutschland in Programme aufgenommen werden, die beispielsweise Sprachkurse beinhalten und gezielt auf ein Leben fern von Sozialleistungen vorbereiten. An dieser Stelle stellen allerdings die begrenzten Finanzen ein großes Problem dar. Daher ist die Bevölkerung dazu aufgerufen, die neuen Einwanderer zu akzeptieren und nicht gleich durch Vorurteile auszugrenzen! Auf fehlende finanzielle Mittel zu verweisen, halte ich für zu einfach, da eine Integration von Zuwanderern ein beidseitiger Prozess ist, an dem sich die ganze Gesellschaft zu beteiligen hat. Auch spreche ich mich für ein größeres Vertrauen gegenüber den Politikern aus. Es muss deutlich werden, dass es unheimlich schwierig ist, die Lage im Vorfeld richtig einzuschätzen. Die oftmals gestellte Forderung eines Einreiseverbots ist zu kurz gedacht, entspricht nicht dem europäischen Gedanken und wird auch nicht durchsetzbar sein.

    Unfaßbar, der Mann ist vollkommen Realitätsblind! Der lebt anscheinend in einer Scheinwelt.

    Fazit, die CDU ist genauso verblendet wie SPD und Grüne. Die CDU ist unwählbar, denn deren Politiker werden uns in den Untergang führen!

    Hier das ganze Geschwalle von dem Typen.
    http://cdudo.de/2013/06/volle-arbeitnehmerfreizugigkeit-fur-bulgaren-und-rumanen-ab-2014-wie-kann-unser-staat-diese-herausforderungen-meistern/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=volle-arbeitnehmerfreizugigkeit-fur-bulgaren-und-rumanen-ab-2014-wie-kann-unser-staat-diese-herausforderungen-meistern

  11. Die Musik der Gruppe gefällt mir gar nicht, aber das ist Geschmackssache. Der Wirbel um Frei.Wild ist jedoch ein gutes Beispiel, wie die Medien Patriotismus und einen Bezug zur Heimat in die rechtsradikale Schmuddelecke stellen wollen.

  12. #14 BePe
    Lest euch mal durch was dieser CDU-Politiker fordert……“Es muss deutlich werden, dass es unheimlich schwierig ist, die Lage im Vorfeld richtig einzuschätzen.“##########
    Ja mein Gott…dann lasst doch die Finger davon.

  13. ich hab mal auf facebook erwähtn das ich diese band verdammt gut finde, bekam ich sofort kmnallharte kritik aus dem eignen freundeskreis „ja aber die sind doch rechts?!!!“

    es ist wirklich hoffnungslos dagegen eine diskussion zu führen, man kann die leute nicht bekehren, patriotismus ist für sie etwas ‚rechtes“ als ist es nicht gut.

    und wenn deutschland fussball spielt zeigen mir meine facebook freunde (ja genau die die freiwild hier so diffamieren) fotos wo sie deutsche trikots tragen und sich über den sieg freuen…

    man kann wirklich nur noch bekloppt werden.

    die jungs haben genau die richtigen worte gefunden: „die sist das land er vollidioten.“

    ich würde noch dazu sagen: ganz „west europa ist vollidiot.“

  14. Möglicherweise sind diese Lieder in einigen Ohren keine Musik, sondern nur Lärm.

    Das hatten wir schon mal. Bin 1954 geboren, also mit Beatles-Musik und später Stones-Mucke groß geworden.

    Das war damals in den Ohren unserer Eltern das letzte Gegröhle. Ja, auch die soften Schmusesongs der Beatles. Und selbst die Stones hören sich heute gar nicht mehr schlimm an.

  15. Musik sowie die Bildbegleitung zeigen die Welt wie sie ist, gefällt mir. Wo ist die Harmonie im Moment im Weltgeschehen? Sicher, FLÖTE spielen könnte die Welt beruhigen, tut sie aber nicht. Wir sind das Land der Vollidioten. Aussage einer Jugend, die schon von welcher Generation der am Drücker sitzenden ernst genommen wurde in Deutschland? Und ehrlich gesagt, wenn man den Koran und seine Botschaft willkommen heißt, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn man von Jungen, die ihre Freiheit lieben, zum Vollidioten ernannt wird. Mehr als verständlich.

  16. #14 BePe (09. Jun 2013 17:04)

    Europa ist ein Friedensprojekt. Ein Projekt der verschiedenen Kulturen in einer Vielfältigkeit, wie sie weltweit einzigartig ist. Europa steht für eine Willkommenskultur, in welcher der europäische Integrationsprozess stets vonstatten geht

    Der real existierende Sozialismus der UdSSR ist ein Friedensprojekt. Ein Projekt der verschiedenen Kulturen in einer Vielfältigkeit, wie sie weltweit einzigartig ist. Die Sowjetunion als Speerspitze des Kommunismus steht für eine Willkommenskultur, in welcher das Fortschreiten der progressiven Völker stets vonstatten geht…

    Im Ernst: Thorsten Hoffmann, CDU, hat das Gesäß offen.

    Letzte Woche gab es ein ähnliches Geschwalle zu hier einfallenden bulgarischen und rumänischen Zigeunern von Evangelischer Kirche Westfalen und dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk IBB, auf dem der bulgarische Berufsmoslem und -zigeuner (hat zur Zeit an der Berliner Humbold-Uni eine Gast“professur“ in Turkologie) Hristo Kyuchukov – er taufte sich bewußt von „Hassan“ in „Hristo“ um, um nicht als Moslem erkannt zu werden, wie er in seiner Autobiografie „Mein Name war Hassan“ schreibt – ähnlichen Dünnfug schwallte.

    http://www.hristokyuchukov.de/index.html

    Worauf ihm Christiane Certa vom Dortmunder Sozialdezernat kühl antwortete:

    „Wir haben es hier mit Menschen zu tun, die nach unseren Maßstäben derart bildungsfern sind, dass sie in keine unserer gängigen Fördermaßnahmen passen.“

    http://www.derwesten.de/politik/experten-kritisieren-unrechtmaessige-diskriminierung-der-roma-id8042973.html#608655294

  17. Also ich finde die Art der Musik jetzt nicht schlecht. Bin aber auch erst auf
    die Band aufmerksam geworben, als das Thema mit dem Ausschluß vom Echo in den Medien war. Aber das ist halt auch der persönliche Musikgeschmack. Ich fand früher diese Techno-Musik ganz schlimm, Hip Hop, Schlager usw. alles nicht so meins. Aber muß ja auch nicht. Nur das Frei.Wild so nach rechts gedrängt wird von den Medien usw. ist schon unverschämt. Aber ja nicht die einzigen Opfer so einer Berichterstattung. Das kennen wir ja im heutigen Deutschland. Da sind es Bands, Parteien oder auch Einzelpersonen die halt die Nazikeule drüber bekommen. Heutzutage ist es ja schon, als freidenkender Mensch, schwer nicht als rechts zu gelten. Man darf ja nichts gegen die allgemeine Meinung sagen. Aber Herr Stürzenberger das wissen Sie ja nur zu gut.

  18. Kleiner Tip an Freiwild:

    Ersetzt doch einfach das Wort „Südtirol“ in euren Songtexten durch „Kuba“, „Palästina“ oder „Kurdistan“ und die Link_Innen werden freudig zu euren Konzerten rennen und ihre ungewaschenen Fäustchen recken.

    Hier noch ein paar Video von Nahziehs:

    Hier zum Beispiel ein Latinonazi, der zum Nationalismus bis in den Tod aufruft:
    http://www.youtube.com/watch?v=54MFJh4b7Rw

    Hier die Hamasnazisupporter von Ska P:
    http://www.youtube.com/watch?v=KH6FOrP2Pqw

  19. Die Musik hat Kraft, und das braucht unser Land dringender dennje! Mit flauschigen Protestsongs in alter gutmenschlicher Manier ist kein Problem mehr zu lösen, erst recht nicht in der Jugendkultur. Auch wenn die Musik einigen mißfällt. Aber die Welt dreht sich nunmal, ob man will oder nicht!

  20. Wenn man gesunde patriotische Musik mag, empfehle ich die Deutschrock-Gruppe „Störte.Priester“ aus Penzberg. Ebenfalls gegen Extremismus aller Art! Wollte die Gruppe nicht unerwähnt lassen 😀

    Dieses Lied handelt auch vom gesunden Patriotismus: http://www.youtube.com/watch?v=einNP47CDUE

  21. Mehrmals musste ich schon feststellen, dass einige Fans dieser Gruppe überhaupt nicht zuhören. In Kommentarbereichen wurden Leute angegriffen und diffamiert, die genau das schrieben, was die Gruppe Frei.Wild singt.

    Bei Facebook wurde ich von Frei.Wild gecancelt, nur weil ich wegen den Identitären nachfragte. Die werden nämlich von denen als böse Nazis gehandelt.

  22. @28

    Das Lied ist wirklich nicht schlecht. Werde morgen mal in ein paar mehr Lieder reinhören.

  23. Michael, dann hör Dir mal „Gutmenschen, Moralapostel“ an. Dann weißt Du, warum die linke Presse so ne Hasskappe auf frei.wild schiebt.

  24. War vor 14 Tagen in Südtirol. Hat gut getan der Gedankenaustausch. Die haben sich die Werte ihrer Heimat bewahrt. Absolut sympathisch auch der Gedankenaustausch mit der Jugend, die noch mit klarem Kulturgeist denken. Was im Unterschied zu Deutschland auffällt: Die Jugend kennt ihre Geschichte. Auch die die kein Abitur haben. Auch die iPad und Handy Generation.

    Und die Medien sind auch noch nicht so links-ideologisch verdreht wie hier in Deutschland (Radio Südtirol 1, Dolomitenzeitung). Absolut empfehlenswert zu lesen. Eben Journalisten, Moderatoren und Lokalpolitiker mit Heimatliebe und Bezug zu ihrer Identität und ihrer Kultur.

    Danke Michael für Deinen Beitrag zu Frei.Wild. Die Jungs sind wirklich in Ordnung. Widerlich zu sehen, wie man Frei.Wild in bundesdeutschen Maintream-Medien in die rechte Ecke stecken möchte. Es gelingt ihnen auch nicht so wirklich.

    Das ging den Jungs von Frei.Wild so auf den Zeiger, dass sie die Seite „Macht der Medien“ ins Netz gestellt haben, die sie uns Deutschen widmen. Auf diesen Seiten halten sie uns einen Medienspiegel vor. Der list sich absolut lesenswert, weil er die Links-Ideologie unserer Medien offenlegt:

    http://www.die-macht-der-medien.de

    Beim nächsten Gang zum Media-Markt liegt bestimmt eine Frei.Wild CD in meinem Einkaufskorb.

    Freu mich schon auf die Linke Presse die demnächst schreiben wird, in der Kategorisierung „Rechtspopulismus“, dass man PI und Rechtspopulisten daran erkennt, dass sie FREI.WILD hören. 🙂

    Liebe Leut´, ich bin Freiheitsdenker. Und höre was mir gefällt!

    In diesem Sinne einen guten Start in die neue Woche!

    ?

  25. #21 woko54

    Ich bin ziemlich genau dein Jahrgang und kann deine Aussagen nur bestätigen.

    Ansonsten: Mir gefällt jeder Musikstil von Klassik bis Metal. Nur mit 2 Musikrichtungen habe ich meine Probleme: Hip Hop und Punk. Und mir ist Frei.Wild einfach zu punkig, deswegen kann ich damit wenig anfangen. Aber zu schreiben, dass das mit Musik nichts zu tun hat wie einige Kommentaoren ist arg vermessen.

  26. #33 Achot (09. Jun 2013 20:03)

    😀

    Eine erstklassige Beschreibung dieses Menschenschlages.

    http://www.youtube.com/watch?v=4W4g3L38YDY

    Es gibt nur ihre Meinung und sie denken nur schwarz-weiß
    Sie bestimmen was gut, was böse ist, sie sind das, worauf ich scheiß
    Sie richten über Menschen, ganze Völker sollen sich hassen
    Nur um Geschichte, die noch Kohle bringt, ja nicht ruhen zu lassen
    Nach außen Saubermänner, können sie jeden Fehler sehen
    Sind selber die größten Kokser, die zu Kinderstrichern gehen
    Ob aus Kirche, Staat, will gar nicht wissen, wie ihr heißt
    Denn wer selbst durch das Land der Sünden reist, nicht mit Steinen um sich schmeißt

    Ich scheiß auf Gutmenschen, Moralapostel
    Selbsternannt, political correct
    Der die Schwachen in die Ecke stellt
    Und dem Rest die Ärsche leckt
    Ich scheiße auf Gutmenschen, Moralapostel
    Selbsternannt, sie haben immer Recht
    Die Übermenschen des Jahrtausends
    Ich hasse sie wie die Pest

    Journalisten, Priester, die einfach immer alles wissen
    Die nur schreiben, die nur richten, und die Wahrheit finden sie beschissen
    Sie sind Propheten, glaub ihnen blind, ihr müsst sie lieben
    Zweifler, Hinterfrager sollen jetzt Peitschenhiebe kriegen
    Ihre Basis ist ihr Aussehen, ist ihr Glaube, ihre Position
    Ermahnen, Ruf beschmutzen ist ihr Job, das ist ihr Lohn
    Reines Wasser fließt für sie nur ganz allein
    Und in die Scheiße, die nach Scheiße stinkt, schmeißen sie dich rein
    Ihr predigt Liebe, doch ihr selber schürt nur Hass
    Ihr predigt Menschlichkeit, doch Menschenhass, er macht euch Spaß
    Das Licht, in dem ihr euch so gerne selber sehr
    Habt ihr nur für euch erschaffen, damit ihr selber besser dasteht
    All die Verbrecher, all der Schmerz auf dieser Welt
    Wurde euch so oft zuteil, ihr seid arm und meidet Geld
    Komisch, dass es euch so gut geht, dass ihr selbst in Reichtum schwebt
    Merkt euch: Ehrliches besteht und Verlogenes vergeht
    Ich, du, wir, die ganze Welt, sie hasst euch wie die Pest

    Ich scheiß auf Gutmenschen, Moralapostel
    Selbsternannt, political correct
    Der die Schwachen in die Ecke stellt
    Und dem Rest die Ärsche leckt
    Ich scheiße auf Gutmenschen, Moralapostel
    Selbsternannt, sie haben immer Recht
    Die Übermenschen des Jahrtausends
    Ich hasse sie wie die Pest

  27. Der Echoausschluss hatte bei mir gegenteilige Wirkung. Ich kannte die Band vorher nicht. Also mal in eine Raukopie reingehört und danach 3 CD´s gekauft. Nach einem frustrierenden Tag herrlich entspannend. ( bin Jahrgang 61)

  28. Ich kann dieser Musik leider nichts abgewinnen, weil bei uns zu Hause nur klassische Musik Eintritt haben durfte. Wirklich! Der Rock wurde da so etwas wie ein Brutalo-Migrant angesehen.

    Trotzdem kann ich feststellen dass die Jungs das Herz auf dem rechten Fleck haben. Und vielleicht, wenn sie älter werden, finden sie den Weg zur historischen deutschen Musik. Ich traue es ihnen zu!

  29. zu #35 media-watch (09. Jun 2013 20:31)

    Bei Media-Markt wirst du Frei.Wild nicht finden, die boykottieren immer noch die Onkelz, also natürlich auch kein Frei.Wild im Angebot.Ist beim Metro-Partner Saturn genau das Gleiche.Nachfragen haben die übrigens auch nicht gerne.

    In der Juniausgabe des Metal-Hammers, die nur noch ein paar Tage im Handel ist, gibt es ein großes Interview mit dem Onkelz-Sänger Kevin Russell.

    die Ausgabe:
    http://www.metal-hammer.de/das-heft/

    ein Auszug aus dem Interview:
    http://www.metal-hammer.de/magazin/features/article412382/kevin-russell-es-tut-mir-unendlich-leid-was-da-passiert-ist.html

  30. Das sind die Rebellen von heute, was früher mal die Beatles und Rolling Stones waren. Da erwächst ein neuer Zeitgeist.

  31. #45 Sanddorn (10. Jun 2013 01:50)
    Kann ich nicht bestätigen, bei Saturn habe ich die CD stehen sehen und mir auch anhören können.

  32. musikalischen dilletanten
    + totenkopf-emblem
    + saturn
    + verquaste PR-Rethorik
    = SUBVENTIONIERTE PROPAGANDA,
    Spielart „kontrollierte Opposition“ und „Ablenkung“

Comments are closed.