stachus-3Linksextreme Stör-Brigaden dürfen in München unter den Augen der Polizei ungehindert unbescholtene Bürger als „Nazis“ diffamieren. Obwohl wir uns bei jeder Kundgebung zigfach an den jeweiligen Einsatzleiter wenden, wird das in gut 90% der Fälle nicht unterbunden. In der seit knapp 30 Jahren linksrotgrünregierten bayerischen Landeshauptstadt haben sich offensichtlich entsprechende Seilschaften gebildet, die eine neue bürgerliche Partei eben abkochen lässt, wenn sie unerwünschte Tatsachen offen ausspricht. Aber dass sich jetzt auch eine Ägypterin von diesen menschenverachtenden Brüllern als „Nazi“ diffamieren lassen muss, ist eine Steigerung dieser Perversion und eine Schande für das vermeintlich „weltoffene“ und „bunte“ München.

(Von Michael Stürzenberger)

Die geheuchelte Ausländerfreundlichkeit der linksverdrehten bayerischen Landeshauptstadt gilt eben nur für diejenigen Menschen aus anderen Ländern, die eine den Sozen genehme Weltanschauung haben. Ausländer mit islamkritischer Einstellung werden genauso brachial bekämpft wie die Bürger, die eine Volksabstimmung über ein aus einem terrorunterstützenden arabischen Unrechtsstaat finanziertes und von einem verfassungsschutzbekannten Imam geplantes Europäisches Islamzentrum mitten in München haben wollen.

Stachus

Die ägyptische Christin Nawal hat schon viel Übles in München erleben müssen. Sie wurde im vergangenen August in der Fußgängerzone von Moslems angespuckt und heftigst verbal attackiert. Auch am Samstag hat sich die zweifache Mutter, die mit einem Deutschen verheiratet ist, wieder von Moslems elende Beleidigungen wie „Nutte“, „Schlampe“, „Hure“ und weiteres Widerliches anhören müssen. Sie haben ihr auch unterstellt, sie würde sich kaufen lassen und Geld für ihre Reden bekommen. Solche charakterlosen berechnenden Menschen verwechseln sie offensichtlich mit ihresgleichen. Diese mutige Frau hingegen agiert aus vollster innerster Überzeugung und hat sogar für DIE FREIHEIT gespendet, damit diese Partei den Kampf gegen die Islamisierung engagiert weiterführen kann.

Nawal wehrt sich gegen den Islamfaschismus, der ihre Heimat zugrunde richtet und der damals in Deutschland auch mit dem National-Sozialismus kooperiert hat. Dessen Hass- und Hetzbuch „Mein Kampf“ in Ägypten ein Verkaufsschlager ist und dessen Führer Adolf Hitler dort wie in allen arabisch-islamischen Ländern wegen der von ihm veranlassten Vergasung von 6 Millionen Juden von vielen „Rechtgläubigen“ verehrt wird.

Und jetzt muss sich diese Freiheitskämpferin aus Ägypten in München von linksextremen hirnlosen Krakeel-Kommandos idiotischerweise als „Nazi“ diffamieren lassen. Ungehindert vom Polizei-Einsatzleiter, der gleichmütig danebensteht und das als „zulässige Meinungsäußerung“ betrachtet. Dieses Video dokumentiert eine tiefe Schande für München:

Dass dieses Niederbrüllen von der Polizei-Einsatzleitung gebilligt wird, ist nach der Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtes am vergangenen Mittwoch umso ärgerlicher und unverständlicher. Denn dort wurde uns u.a. eine Reduzierung der Megaphon-Lautstärke von 95dB auf 85 dB auferlegt, da sich Anwohner und Geschäftsinhaber beschwert hätten. Ich hatte dem entgegnet, dass ich gerne leiser reden würde, wenn wir von den Dauer-Gegendemonstranten nicht permanent niedergeschrieen werden würden. Es sei Aufgabe der Polizei, dies zu regeln, hieß es vor Gericht. Nun, da wird ganz offensichtlich gar nichts geregelt. Und dass wir die üblen Schrei-Störer jetzt auch nicht einmal mehr filmen und fotografieren dürfen bei ihrem menschenverachtenden Treiben, ist ein weiterer Skandal. Dies sind alles Themen, über die man sich in der Berufungsverhandlung sehr intensiv unterhalten wird.

Im nächsten Video berichtet Nawal über Islamfaschismus in Ägypten, worauf die Linksextremen wieder aus Leibeskräften buhen und plärren:

„Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“

„Halt Deine Klappe“

„Blabla“

Außer Nawal traten an diesem Tag noch ein aramäischer Christ und ein Kemalist, beide türkischstämmig, bei uns als Redner auf. Dazu lieferten uns Besucher aus dem Iran, Irak, Syrien, Spanien und der Schweiz wichtige Informationen über die schlimmen Zustände mit dem Islam in ihren Ländern. An diesem Samstag waren wir besonders international, was aber die linksverdrehten Betonköpfe nicht daran hinderte, ihre automatisierten Doof-Slogans abzuspulen. Wie Recht hatte doch Albert Einstein, als er sagte:

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Angesichts der dauergegendemonstrierenden faktenresistenten denkunfähigen plärrenden linksverdrehten Gestalten in München kann man ihm wahrlich nicht widersprechen.

(Kamera: Libero)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

97 KOMMENTARE

  1. Haben Sie auch jedesmal eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Einsatzleiter und die beteiligten Beamten eingereicht ?

  2. Linke Idioten, die vom Nazentum ungefähr soviel Ahnung haben, wie Ochsen von Mathematik.

    „Alles Naaazis ausser Mutti.“

  3. mit der Christin Nawal hat Stürzi endlich eine gleichwertige Partnerin bekommen. Respekt, vor ihr. Mutig!

  4. Islamische „Liebe“ weltweit:

    Nigeria: Christliche Mädchen verschleppt und islamisiert
    Schulen im Fadenkreuz der Boko Haram
    ROM, 24. Juli 2013 (Fides) – Die „Northern Christian Association of Nigeria“ (CAN) warnt in einer Ver-lautbarung vor der Verbreitung eines neuen Phänomens: christliche Minderjährige werden ver-schleppt und müssen zum Islam konvertieren. Die Mädchen werden oft in den Wohnungen eines Emirs oder radikaler Religionsvertreter festgehalten, die zum Teil in Verbindung mit der Boko-Haram-Sekte stehen. CAN betreut im Auftrag von Eltern betroffener Mädchen bereits fünf solche Fälle. „Wenn Angehörige Anzeige bei der Polizei erstatten, dann hören sie oft, dass man nichts tun könne. Es entsteht der Verdacht, dass die Polizei sich der Mittäterschaft schuldig macht“, so Daniel Babayi, Sekretär der CAN.
    Christen befinden im Norden Nigerias im Fadenkreuz der radikalislamischen Boko-Haram-Sekte, die einen islamischen Staat errichten will. Seit Monaten kommt es immer wieder zu terroristischen An-schlägen auf Kirchen und Morden an christlichen Gläubigen. Vertreter von Boko Haram sollen öffent-lich erklärt haben, dass „die Entführung von christlichen Frauen zu den neuen Maßnahmen gegen Christen im Norden Nigerias gehört, damit diese die Region verlassen.“
    Zu den Hauptzielen der Gruppe gehören Schulen. Anfang Juli kamen über 40 Personen, größtenteils Schüler, bei einem Anschlag auf ein Internat in Yobe ums Leben. Bei einem weiteren Anschlag auf eine Schule wurde in jüngster Vergangenheit ein Schlafsaal in Brand gesteckt, in dem Schüler schliefen. Diejenigen, denen die Flucht vor dem Feuer gelang wurden kaltblütig erschossen. Der Anführer von Boko Haram, Abubakar Shekau, forderte öffentlich zu weiteren Anschlägen auf Schulen auf, „die die westliche Erziehung verbreiten“.
    Zur Bekämpfung der Gewalt der Boko-Haram-Sekte wurde vor zwei Monaten in den nigerianischen Staaten Borno, Yobe und Adamawa, wo die Bedrohung am größten ist, der Ausnahmezustand ausge-rufen.
    (Quelle: Fidesdienst, 23/07/2013)

  5. Die „Weltstadt mit Herz“ ist nun da angekommen wo das Herz tatsächlich schlägt, nämlich links. – Dass der Kopf in der Mitte sitzt wird einfach ausgeblendet!

  6. Diese Art der Kritik am Radikalen Islam führt zu nichts. Damit radikalisiert ihr nur eure Gegner. Folge:
    – Ärger mit Behörden, Verfassungsschutz
    – Gewalt durch „Linke“

    Die effizienteste Kritik am Islam (vielfach beobachtet in meiner persönlichen Umgebung) ist, den Islam mit seinen eigenen Waffen zu schlagen:

    Nawal soll sich eine Burka anziehen und aus dem Koran vorlesen (Frauenfeindliche Suren)

    Stürzi soll sich als Mohammed verkleiden und Szenen aus seinem Leben nachspielen.

    Wenn der Durschnitts-Deutsche Michel erkennt, was im Koran steht, wie Mohammed gelebt hat, also woran die „Salafisten“ wortwörtlich glauben, dann erkennt er die Gefahr für die Freiheit in unserem Land und überall in der arabischen Welt.

    So wie ihr es macht, schafft ihr euch nur selbst ab!

  7. Endprodukte ideologisch verrotteter Münchener Schulen.

    Deutsche Schulen sind ja nur noch Gehirnwaschinstitute wo seit 1968 ideologischer Kindesmissbrauch betrieben wird. Dass es da einigen wenigen Individuen trotztem gelingt geistig unversehrt duchzukommen ist schon als Wunder zu betrachten. (Aus diesen rekrutieren sich bestimmt all die PI-Leser.)

  8. Eigentlich ist ein Nazi genau genommen ein Mensch, der einen nationalsozialistischen Führerstaat in Deutschland errichten und die Demokratie in Deutschland abschaffen will.

    Doch heute wird man schon von rotgrünen Spinnern zu einem „Nazi“ erklärt, wenn man nur gegen den Euro, gegen Burkas oder gegen gewaltbereite Salafisten in der Nachbarschaft ist.

    Das Synonym „Nazi“ steht doch nur für Dissident oder dafür eine von der „Politischen Korrektheit“ abweichende Meinung zu haben. In der DDR nannte man so jemanden „Reaktionär“ und in Kuba „Konterrevolutionär“!

    Nazi ist daher für Anhänger der faschistoiden und antidemokratischen rotgrünen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie ein Kampfbegriff um den politisch Andersdenkenden für vogelfrei und rechtlos zu erklären.

    Die wahren Faschisten sind die intoleranten und demokratiefeindlichen rotgrünen Gutmenschen-Spinner und ihre gewaltbereite Antifa-SA-Schlägertruppen! 😉

  9. Alle von der Freiheit München sollten sich eine Burka kaufen bzw. ein theaterblutverschmiertes weißes Gewand und langen Bart zum ankleben.

    Damit geht ihr dann auf eine „München ist bunt“ Demo, oder zu einer Ude-Veranstaltung und schreit Koransuren!
    oder: Islam ist Friede!

    Wirksamer geht es nicht

  10. und hört auf ständig diese Rechts-Links kämpfe zu führen. Das führt zu nichts…
    Amateurhaft.

    die Muslimbrüder/Gülen agieren viel gewiefter. konspirativer.

  11. Noch vor zehn Jahren bekam ich sofort Gänsehaut, wenn ich das Wort: „Nazi“ hörte und heute… heute kann ich leider nur drüber lachen!

  12. Wie „abgegriffen“ diese Diffamierung ist, merken die spätestens dann, wenn „Nuancen“ der vorgegebenen Ideologie „diskutiert“ werden müssen. …

    … Viel Spaß bei der Selbstzerfleischung. … Kannibalismus ist die Überholspur dieser Autobahn. … Und so was will „Adolf“ ins Feld führen?

  13. Ich glaube Micha du hast die Logik der Linken noch nicht ganz verstanden!!!

    Jemanden egal woher als „Nazi“ zu bezeichnen ist anti-rassistisch! Einen Deutschen nicht als „Nazi“ zu bezeichnen wäre aber rassistisch!

    Das muss man, glaube ich, zweimal durchlesen und es umfassend zu verstehen und das „nicht“ im Satz betonen!

    „Nazi“ (Ungläubiger) ist wer nach linker Deutungshoheit nicht „Links“ (Gläubiger) ist, egal welches Thema, egal welche Rasse etc. und Deutsche stehen immer unter „Nazi-Verdacht“ besonders sogar in den eigenen Reihen um die Leute auf Kurs zu halten!

    Linke beten halt lediglich den „Antifa-Nazi-Gott“ an, so wie Mohammedaner den „Antichrist-Allah-Gott“ anbeten… 😉

  14. Polizisten anzuzeigen ist ebenfalls nicht empfehlenswert.

    Polizisten stehen zum großen Teil hinter euch, ärgern sich aber über eure naiven Versuche.

    Polizisten sind doch die ersten, die jeden Tag mit radikalen Moslems zu kämpfen haben. Die häusliche Gewalt direkt mitbekommen.
    Ehremorde.. etc.

  15. Und das ist der Grund, warum man Euch nicht hören will, Euren Feinden freien Lauf lässt, Euch ans Messer liefert:

    http://europenews.dk/de/node/70361

    Es gibt 1,5 Milliarden sunnitischer Muslime weltweit, das übertrifft die Katholiken als nächstgrößere, religiöse Fraktion, die 1,1 Milliarden umfassen, oder die Hindus mit 1 Milliarde. Sie stellen noch eine Minderheit in den westlichen Ländern dar, aber demographisch entwickeln sie sich zur Mehrheit.

    In Großbritannien besuchen mehr Menschen Moscheen als Kirchen. Die Muslime sind daher die größte aktive religiöse Gruppe dort. Mohammed war der beliebteste Babyname im vergangenen Jahr vor Jack oder Harry. In Frankreich wurden in dieser Generation mehr Moscheen gebaut als katholische Kirchen und in Südfrankreich gibt es schon mehr Moscheen als Kirchen. Mohammed-Amine ist der beliebteste Doppelname, vor Jean-Baptiste, Pierre-Louis, Leo-Paul und Mohammed-Ali.

    In Belgien sind 50 Prozent aller Neugeborenen Muslime, und leere belgische Kirchen werden zu Moscheen umgewandelt. Der beliebteste Babyname dort ist Mohammed und von den ersten 7 Babynamen sind 6 muslimisch. Der beliebteste Babyname in Amsterdam, Utrecht, Rotterdam und Den Haag ist … Mohammed.

    Die europäische, muslimische Bevölkerung hat sich in der letzten Generation verdoppelt und wird dies wieder tun. Bis 2025 werden ein Drittel aller Neugeborenen in Europa muslimisch sein. Die demographischen Zeichen stehen an der Wand geschrieben. Ein Drittel aller Muslime in Frankreich und Deutschland sind Teenager oder jünger im Vergleich zu einem Fünftel der Urbevölkerung. Ein Drittel aller Muslime in GB und Belgien sind unter 15 Jahre im Vergleich zu einem Fünftel der Bevölkerung. Wenn man alle Altersgruppen zusammenzählt sind sie noch in der Minderheit, aber schon bald werden die Muslime die Mehrheit stellen.

    Wenn wir uns diese Zahle betrachten, dann kann man nur schwer behaupten, dass Muslime eine Minderheit seien. Sie stellen nicht die Mehrheit im Moment, aber Mehrheiten sind nicht nur ein statistischer Schnappschuss, sondern ein kultureller und demographischer Trend. Länder werden nicht durch die Vergangenheit definiert, oder durch die Gegenwart, sondern durch die Zukunft – durch die Richtung, die eingeschlagen wurde.

    Und die Zukunft Europas ist eine muslimische Mehrheit. Die meisten europäischen Regierungen haben das akzeptiert und handeln entsprechend. Es mag im Moment noch mehr europäische Menschen geben, aber kulturell geht man von der Annahme aus, dass sie Zukunft eine Islamische sein wird.

  16. Koran zitieren und Ruhe ist. Dabei darauf verweisen, dass man seinen Koran vom ZDM bekommen hat und natürlich auf den ersten Vers, Sure 2 Vers 2. Ausserdem – wo habt ihr eure Nazis-raus-Plakate versteckt? Die müssen in die erste Reihe!

  17. worauf die Linksextremen wieder aus Leibeskräften buhen und plärren:

    “Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda”

    Auf die Idee zu schreien „Es gibt kein Recht auf Islampropaganda“ (in Hinblick auf Ziem) kommen die atheistischen Hirnis nicht und würden sich vermutlich lieber freiwillig ne Burka anziehen!

  18. Linksextreme Stör-Brigaden dürfen in München unter den Augen der Polizei ungehindert unbescholtene Bürger als “Nazis” diffamieren

    Das ist man doch gewohnt.

  19. #15 AtticusFinch (28. Jul 2013 23:44)

    Und die Zukunft Europas ist eine muslimische Mehrheit. Die meisten europäischen Regierungen haben das akzeptiert und handeln entsprechend. Es mag im Moment noch mehr europäische Menschen geben, aber kulturell geht man von der Annahme aus, dass sie Zukunft eine Islamische sein wird.

    Aber wer wird dann die Steuern für die Versorgungsposten der linksgrünen NichtsnutzInnen im öffentlichen Dienst erwirtschaften?

    Ist dies den linksgrünen NichtsnutzInnen klar, dass sie als erste – wie im Iran – von den neuen HerrInnen am Baukran aufgehängt werden werden?

    Warum ist linksgrüner Nichtsnutz so erfolgreich, warum frisst linksgrüner Nichtsnutz die Hand, die ihn füttert?

    Sind die NichtsnutzInnen der linksgrünen KinderschänderInnen ein selbstterminierendes System?

  20. Selbstzweifel ist die angenehmste und menschlichste Eigenschaft, die einem Individuum zugesprochen werden können. … Wem fehlt es?

  21. at frikadelle,

    wie ich weis, war am rotkreuztplatz diese „buntdemo“
    da wurde die mutter eines mitstreiters DER FREIHEIT bedrängt bzw angegangen sie solle verschwinden…worauf diese ihren sohn kontaktierte und er zu hilfe kam…beim recht,seine mutter zu schützen und vor angriffen zu bewahren,kam es wohl zu einer rempelei…wodurch sich das sozi buntteil fallen lies ud angeblich auf sein indoktrienirtes köpfchen fiel…..bitte rest weiterdenken!

  22. @ 15 AtticusFinch

    Wie bewegen wir jetzt unsere Landsleute dazu, wieder eigene Kinder in die Welt zu setzen?

  23. Nicht nur, daß die deutsche Polizei gezielt mit Quoten-Moslems bestückt wird, (deutscher Paß wird nicht benötigt!), zwecks Kultursensibilität gegenüber ertappten Delinquenten, auch ganze Gruppen von Polizisten werden regelmäßig in Moscheen geführt, zwecks Multikulti-Verständigung mit dem Imam bei Tee und hallal Häppchen.

    In München sitzt eine Türkin aus Gütersloh im Vorzimmer des Polizeipräsidenten:

    Seda Karaogullari, gläubige Moslemin, (noch) ohne Kopftuch, sagte 2010:
    „“Das Kopftuch hat den Sinn, das Sex-Objekt Haar zu verhüllen…““

    (Anm.: Auch schon bei kleinen Mädchen?)

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

  24. Mal ne ganz dumme Frage.

    Warum stellt ihr eigentlich keine Plakate mit Nazis Raus auf ?

    Oder ihr ruft geschlossen gegen die Moslems und die Linken Nazis Raus.

    Wäre doch eine gute Verteidigungsbasis.

  25. OT

    Links-Faschist Bernd Barenberg und Genossen randalierten besoffen(sicher auch noch bekifft) und nun will er gegen die Polizei vorgehen:
    http://www.ksta.de/kalk/polizeigewahrsam-feiernde-sollen-angegriffen-haben,15187508,23848658.html

    Hier zeigt sich, wes Geistes Kind Barenberg ist:

    Wollt Ihr die TOTALE Gesinnungskontrolle?
    Dann Links-Faschismus!

    „“Längst ist die organisierte rechte Szene von Parolen wie „Ausländer raus“, die eindeutige Angriffsflächen bieten, abgerückt. Um die Jugendlichen dafür zu sensibilisieren, zeigt das Jugendzentrum zwei Wochen lang die Ausstellung „Braunzone“… Von Dietmar Fratz

    Die ideologische Einflussnahme(der Rechten) bedient sich mit viel Raffinesse feingliedriger und unterschwelliger Methoden…(Anm.: Schließen die Links-Faschisten von sich auf andere?)

    …Bernd Barenberg, Bildungsreferent(selbsternannt oder von besoffenen und bekifften Antifa-Affen gewählt) bei „Courage“. Dennoch sei das Thema NSU noch nicht eingearbeitet. „Das wurde aktuell, als wir die Texte gerade gedruckt hatten“, bedauert Barenberg…

    Zudem böte das den Betrachtern Raum, die Probleme selbst zu entdecken. Allerdings gibt es gezielte Hinweise auf versteckte Botschaften und wie man diese entlarvt.

    So wurde bei Protesten der Partei Pro-Köln gegen die Ehrenfelder Moschee formal die Religion kritisiert. „Eigentlich geht es um den alten Rassismus“, liest man in der entsprechenden Abteilung…“…““
    http://www.rundschau-online.de/rhein-erft/-jugendzentrum-rechte-zwischentoene-erkennen,15185500,20557818.html

  26. Ganz nebenbei nicht aktuell, auch nicht OT, habe ich gestern mal wieder das ÖRF in die Diskussion mit meiner Freundin eingeworfen. Wozu bezahlen? Verfassungsgericht nicht auf dem neusten Stand der bestechlich?

    GEZ ist Verfassungswidrig! … „vorgebildete Meinung? … Nein Danke! … Dafür zahlen, verantwortungslose Politiker „pampern“, will ich auch nicht. Technische Möglichkeiten gibt es genug (Verschlüsselung). … „Melken“, darum geht es. … Pfui Verfassungsgericht, pfui!

  27. Noch ein paar Videos vom letzten Samstag:
    „Ich werde Sie anzeigen Herr Stürzenberger“ (mal wieder)
    https://www.youtube.com/watch?v=quNc6Q6y-Sw&hd=1

    Die handgreiflichen Argumente des „Dauergastes“ Herr S.
    https://www.youtube.com/watch?v=kIQch549t-s

    Lesen Sie den Koran:
    https://www.youtube.com/watch?v=5B7LCInQIfk&hd=1

    Die Freiheit für die Türkei:
    https://www.youtube.com/watch?v=H8S99KAVH7g&hd=1

    Political Correcntness ist eine Krankheit
    https://www.youtube.com/watch?v=TAD2kcwFWww&hd=1

    Demographie
    https://www.youtube.com/watch?v=mR3fXKs4dP8&hd=1

  28. @ #30 Miss (29. Jul 2013 00:37)

    „Eigenen“, … da mußte ich schmunzel, … „voll Nazi“.

  29. adammoller, ich finde Deine Anregungen gut, würde es aber noch weiter fassen:
    immer wieder Brainstorm: freie und kreative Methodenwahl.
    Im Bereich gewaltfreie Aktionen gibt es da eine Unmenge Möglichkeiten.
    Wie können z.B. die Linken mit ihrem Geschrei ausgetrickst werden?
    Wie kann ihr Geschrei verwendet werden für die eigenen Ziele…?

    Beispiel:
    Ein paar pi-ler rundherum, die genauso Geräusche machen wie die Linken, einen übergroßen Poster mit Koran und Terror-Bildern und schreien: Islam=Friede, Allah ist gütig, und damit noch mit einem (Plastik) Schwert herumfuchteln…

    Stürzi könnte diese „Linken“ dann „interviewn“ und die „Linken“ könnten dann die typischen Phrasen dreschen …. Dabei gibt der „Linke“ den echten Linken die Anweisung, an der richtigen Stelle lautstark zu grölen …

    Stürzi könnte dann dem „Linken“ auf sein Koran-Poster noch den Hinweis kleben „Islam tötet“ im Stil wie bei den Zigarettenschachteln.
    Der „Linke“ könnte nachdenklich werden
    oder alles voll ignorieren (Realitätsverweigerer).

    Ähnliche „Interviews“ mit Gruppe „Burkafrauen mit Kinderwagen(Puppen)“ oder „Muslimen“…

    Hallo pi, gibt es auch eine interne Email, wo man interne Ideen posten kann?
    Bei info@pi-news.net habe ich bisher nie eine Reaktion bekommen.

  30. #33 – alte Frau, mit der Vergangenheit… tststs

    Frage: beim Wahl-o-Meter bekomme ich die Einstellung nicht hin, dass mir die Prozente angezeigt werden. Ich sehe nur die Entwicklung vom Vortag/-woche usw. Es sieht gut aus für die AfD, glaube ich.

    http://wahl-o-meter.com/Willkommen.html

  31. @ #36 WahrerSozialDemokrat (29. Jul 2013 00:58)

    Innerlich schon vollzogen. … Nennt sich dann „…“.

    Zum kotzen!

  32. #36 WahrerSozialDemokrat (29. Jul 2013 00:58)

    Auf Dauer kann die “Antifa” un Co ihren “Kampf gegen Rechts” nicht aufrechterhalten ohne selber zum Islam zu konvertieren!!!

    Gibt es irgendeinen Hinweis (Beweis ja wohl kaum) für diese wildgewagte These?

  33. OT:

    Schreckliches Säureattentat in Hilden/Langenfeld

    Ein furchtbares Verbrechen ist passiert. Die junge Hildenerin Reyhan C. wurde am 29. Dezember mit Schwefelsäure übergossen und dabei schwer an einem Auge sowie am übrigen Körper verletzt.

    Obwohl kein vergleichbarer Fall in der Region bekannt ist, äußern sich Politiker und Muslime nicht von sich aus zu der Tat.

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/langenfeld/nachrichten/das-grosse-schweigen-nach-dem-saeure-anschlag-1.3144640

  34. # 28 Digitaaal
    Genau mein Gedanke. Große Plakate mit „Nazis raus“ aufstellen. Effekt: Die Plärrer UNTERSTÜTZEN diese Forderung und mithin auch das Anliegen der FREIHEIT.

  35. @ Michael Stürzenberger

    Michael, niemand ist an den Rollstuhl „gefesselt“ höchstens auf den Rollstuhl angewiesen genaus so, wie es auch kein „Tanzbein“ gibt. Sollte ein Journalist wissen.

  36. Erst wenn auch die privaten Schulen und auch der letzte öffentliche Posten von Moslems besetzt ist, dann werden die erst merken, daß es keine „Religion“ ist.

    Es beginnt alles von neuem und die Faszination ist dieselbe.

    Wieviele Deutsche waren damals in der Weimarer Republik fasziniert, von dem „Macher“, der plötzlich dort stand und ihnen ein besseres Leben versprach.

    Dieser „Mann“ mit der richtigen Einstellung und diese „Kraft und Stärke“ waren genau das, wonach sie sich gesehnt haben.

    Was bekommen wir heute zu hören?
    Die, die es bis zu uns schaffen sind die Stärksten aus ihren Länder und genau SOWAS brauchen wir hier.

    Da sind sie: Die Herrenmenschen und die überlegene „Rasse“.

    Dem schliessen sich viele an in der Hoffnung dann dazugehören zu dürfen.

    Endlich wieder „richtige Leute“ mit unendlich großer Klappe und den „voll krass korrekten“ Parolen.

    Immerhin haben ja die Nazis den Weltkrieg verloren und nun kommen eben die Sieger und Eroberer des ganzen Orients.

    Großmachtträume werden wahr und es beginnt auf die gleiche Art, wie schon vor 80 Jahren.

  37. Also das „Gejammer“ über die „Linken“ ist keine Information mehr. Ich lese das daher auch nicht mehr. Das einzige was bei denen noch fehlt ist die offene Gewaltanwendung. Ansonsten ist es sinnlos, sich mit diesem Dreck irgendwie auseinanderzusetzen oder darüber zu beklagen Ich habe doch geschrieben, ich habe das 1977 aufgegeben und bereue im Nachhinein jede Minute, die ich diesem Dreck gewidmet habe. Mir war damals klar, die schicken mich in den Gulag, sobald sie die Macht haben. Sprich es geht auf Leben und Tod. Und damals waren sie noch relativ harmlos. Jenseits der Ideologie gab es auch noch menschliches. Man muß irgendwie versuchen, den normalen arbeitenden Menschen anzusprechen. Auf Eitelkeiten hinsichtlich Stimmungsmache für die Partei „Die Freiheit“ sollte man verzichten.
    Da die Freiheit als Partei ohnehin nie eine Chance haben wird, würde ich sogar die Auflösung vorschlagen und den Widerstand gegen den Islam lediglich außerparlamentarisch führen. Ohne Parteihintergrund (der bedient nur Eitelkeiten) wäre das m. E. wirksamer. Ein einziges Gespräch mit einem normalen Bürger bringt mehr (man weiß danach woran man ist) als die Auseinandersetzung mit dem linken Dreck.

  38. #39
    Was ist denn mit der RP passiert?! Da kann ja anscheinend plötzlich zumindest ein Schreiber wieder geradeaus denken?!

  39. @ExHamburger Komm.43
    ***Großmachtträume werden wahr und es beginnt auf die gleiche Art, wie schon vor 80 Jahren***.

    Die EU und die Islamisierung sind Großmachtträume, die uns wieder genau dahin führen, wo die Miseren angefangen haben.

    Und man stellt fest, dass die menschliche Beschränktheit unaufhaltsam immer wieder bei Allmachtsträumen anfangen und im Elend enden. Allein die Vorstellung, dass Abgeordnete des Deutschen Bundentages einen Vertrag unterzeichnet haben, von dem sie den Inhalt zum Teil überhaupt nicht kennen, zeigt, wie geschickt eine Verschwörung Massenmenschhaltung einfädeln kann, deren Ergebnis Entmündigung und Enteignung für den souveränen Bürger bedeutet.

    Die EU-Verfassung steht über dem Grundgesetz?

  40. Also da bleibt nur eines immer eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den jeweiligen Einsatzleiter und Strafanazeige gegen die „Störer“ der Demonstration!
    Irgendwann läuft so viel an Beschwerden und Klagen an, dass sie reagieren müssen, wenn auch zähneknirschend.

  41. Für Linke, bzw. LinksRotGrüne habe ich schon seit 20 Jahren nicht mehr als Verachtung übrig. Politisch Links ist gleichbedeutend mit Dummheit, Perversion, soziale Ungerechtigkeit und Faschismus/Diktatur. Linke Politik ist immer sozialistische Politik und weil auch Adolf Hitler Vorsitzender einer sozialistischen Partei -der nationalsozialistischen Arbeiter Partei Deutschlands- war, gibt es so verblüffende Paralellen zwischen seiner destruktiven Politik damals und der destruktiven Politik der Linken heute. Sie entstammen dem gleichen Ungeist. Deshalb muss sich niemand über die Handlungen des linken Drecks heute wundern. Die heutigen Linken sind nichts anderes als die geistigen Nachfolger der nationalen Sozialisten Hitlers. Das ist überdeutlich erkennbar an ihrem Verhalten.

  42. Nachtrag zu 51:

    Und wie schon der nationale Sozialist Hitler damals, so haben heute die geistesverwandten Sozialisten aus LinkeSPDGrüne den gleichen Verbündeten, den faschistischen Islam.

    Die Nazigröße Heinrich Himmler selbst sagte zum Islam: Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich!

  43. Moslems haben ihr auch unterstellt, sie würde sich kaufen lassen und Geld für ihre Reden bekommen

    Das heisst für mich dass diese Leute Geld nehmen für ihren Protest gegen Stürzenberger, und dass sie sich nicht vorstellen können, dass jemand ganz einfach eine eigene Meinung vertritt. Letzteres ist ja auch völlig unisamisch.

  44. Die Kundgebungen der FREIHEIT sind im Ausland bekannt und erreichen dadurch auch säkulare Kräfte in islamischen Ländern. Das „Nazis raus“ brüllen wird daran auch nichts ändern. Es war natürlich auch wieder Natalie Prager die am Stachus am Boden klebte und brüllte. Eine christliche Ägypterin als Nazi zu beleidigen muß spätestens dann jedem Bürger dei Augen öffnen.

    Wer sich gründlich mit den Situationen der Menschen in islamischen Ländern beschäftigt, die steigen Zahl islamischer Extremisten in Europa zur Kenntnnis nimmt ebenso wie eskalierende Gewalt muß sich darüber im kalren sein, dass dies vor Europa nicht halt machen wird. Wir leben in einer globalisierten Welt und zu uns kommen nicht nur Menschen die den Islam friedlich oder gar nicht leben sondern die den Koran 1:1 ausleben, von Gewalt über Intiolernaz gegnüber Andersgläubigen , Konvertiten, Frauen und Homosexuellen.

    Von „München ist bunt“ erfolgt zu diesen schlimmen Tatsachen keine Kritik. Wenn München bunt bleiben soll muß jegliche Menschenfeindlichkeit unterbunden werden, nicht nur die aus der rechten Ecke. Aber diese Orga ist unglaubwürdig weil sie eben NICHT gegen Intoleranz von jeglicher Seite handeln, sondern einseitig aus einer bestimmten politischen Interessenlage heraus.

    „München ist bunt“ ihr seit Heuchler und ignoriert den Antisemitismus und Menschenverachtung im Islam.

    Kein Wort von Euch zu den

    – Todesfatwen, die es nur im Islam gibt
    – Misshandlung von Frauen
    – Töten von Konvertiten und Homosexuellen
    – Intoleranz gegen Nicht-Muslime
    – Verheiratung Minderjähriger
    – Polygamie
    – Lustehe (Prostitution)

    Deshalb für Euch die Fakten:

    1. Henryk M. Broder: Rede über Islam bei Evangelischer Akademie Tutzing: http://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    2. Statistiken zu Muslimen: http://de.statista.com/statistik/suche/q/muslime/

    3. ISLAMUNTERRICHT AN DEUTSCHEN SCHULEN. Sabatina James: http://www.alhayattv.net/alhayat/gallery.html?galleryid=1&videoid=G3zls-hYoXE&alhayattv#youtubegallery

    4. Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    5. Wikileaks – Imam Idriz, die Penzberger Moschee und der Verfassungsschutz: http://wikileaks.org/cable/2007/12/07MUNICH646.html#

    6. „Scharf-Links“ über Herrn Idriz: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    7. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    8. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    9. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    11. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    12. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    13. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    14. ZDF Doku Christenverfolgung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube?bc=sts;stt#/beitrag/video/1867014/Gefaehrlicher-Glaube

    15. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    16. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    17. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    18. OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

    19. Islamisierung – CIA prognostiziert Bürgerkrieg in Deutschland: http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

  45. Kommentare auf der FB-Seite von „München ist bunt“:

    „Y?lmaz Do?an Solange er immer nur vor Gericht steht und nicht ins Gefängnis kommt, wie so üblich bei (mutmaßlichen) rechten Straftätern, wird er auch weiterhin hetzen können. Denn wohlhabende Geldgeber die seine Kosten übernehmen hat er sicherlich genug.
    7 · 15. Juli um 00:12“

    „Y?lmaz Do?an Oh…ich hab die Adresse….Pasinger Heuweg 42. Google Maps bietet noch das perfekte Bild des Hauses, nebst Fahrzeug mit Kennzeichen.“

    Das Profil von Yilmaz Dogan:
    http://facebook.com/yilmaz.vendetta

    Vendetta ist ein Synonym für „BLUTRACHE“. Und so ein Typ ist Member bei München ist bunt und bei der SPD. Lächerlich.

  46. Ich war an dem Tag selber in M,und seit ca. 1 Std vor dem Auftritt der Ägypterin an dem pi-Stand, bis ca 18:oo. Ich wollte mir selber ein Live-Bild vom Infostand machen und Eindrücke sammeln. „Was ist dran, an den gegenseitigen Vorwürfen?“ Daß die Bau-Projekt-Gegner, auch die Ägypterin, von Islam-Populisten mit „Nazis raus“ und „Nichts gelernt“(meine Antwort: „Das glaub ich dir aufs Wort, daß du nichts gelernt hast“)niedergebrüllt wurden, kann ich voll bestätigen. Als lange zuvor M. Stürzenberger eine „Diskussion“ mit einem Muslim abbrach, meinte dieser: „Komm doch her, oder hast du keine Eier?“ Das ist eben der wesentliche Unterschied zwischen Okzident und Orient: Wir denken mit dem Kopf, diese mit dem Schw… . Da ist es auch kein Wunder, wenn bei denen alles in die Hose geht. 🙂 Mitunter mußte die Polizei eingreifen, um einen Überfall auf den Infostand zu verhindern. Der Islam-Populismus beschränkte sich ansonsten auf die Parolen „Nazi´s raus“ und „Nichts gelernt“. Ob dieser Phantasielosigkeit hätte ich fast Mitleid bekommen: Als ich damals gegen die NPD, also gegen echte Nazis, demonstriert habe, waren meine Sprüche weitaus phantasievoller und witziger. Die Freiheitlichen sind zwar nicht meine Traumpartei, aber ich empfinde sie nicht als „rechtsextrem“,sondern eher in CSU-Nähe, also durchaus noch tolerabel. Und ich stehe voll hinter ihrem Protest gegen die geplante Moschee. Ich habe mich schon oft gefragt, was an den Ausländischen, islamischen Faschisten besser sein soll, als an den inländischen, deutschen Faschisten. Deshalb: „Ich sag Nee, zur Moschee“. Nicht trotz, sondern gerade wegen meiner Antifaschistischen Gesinnung. Die Gemeinsamkeiten zwischen der „Nationalsozialistischen“ und der islamischen Ideologie sind doch unverkennbar! Was soll denn am Protest gegen ein Bau-Projekt rechtsradikal sein? Haben gegen den Bau von „Stuttgart 21“ lauter Nazi´s demonstiert? Die dortigen Proteste waren wesentlich radikaler. Und nicht selten gewalttätig. Die Protest-Aktion gegen das geplante, islamfaschistische „Braune Haus“ waren dagegen friedlich, ruhig und sachlich. Der Krawall ging nur von der islamfaschistoiden Seite aus. Ich hab´es ja selber miterlebt. Dem Protest gegen den Bau des „Braun-Grünen Hauses“ wünsche ich viel Erfolg! München ist „great“, und das soll es auch bleiben.

  47. Wenn die Polizei nichts tut,
    Dienstaufsichtsbeschwerden einleiten, immer wieder.

    So leid mir das wegen der einzelnen Beamten tut, die ja auf Weisung nichts tun, so notwendig ist es, sich gegen die Linken und ihre Sympathisanten in den Parteien, Gewerkschaften und Kirchen mit allen rechtsstaatlichen mitteln zu wehren.

  48. Diese linksextremen Rotfaschisten stehen schon lange bis zum Hals in der Güllegrube der Geschichte. Dort wo sie immer standen, wenn die Realität sie überrollte.

  49. Wusstet ihr, dass die ägyptischen Christen die wahren Erben jener fantastischen 3000jährigen Kultur sind, die uns Tut-Anch-Amun, die Sphynx, oder etwa die Pyramiden von Gizeh (und vieles andere mehr!)hinterlassen hat? Nicht die Mursis, Mubaraks oder die Muslim Brotherhood!

    Und wusstet ihr, dass heute schon verschiedene islamische Kleriker die komplette Vernichtung dieser grossartigen, antiken Kultur fordern, weil sie „gottlose Vielgötterei“ darstellen würde? Das wäre ein nie mehr gut zu machender Verlust für die ganze Menschheit.

    Die arabischen Muslime haben im Laufe der Zeit, kommend von der arabischen Halbinsel, Ägypten und dann den ganzen Maghreb und grosse Teile Schwarzafrikas erobert. Die lokalen Völker wurde gemordet, unterdrückt und zwangsislamisiert.Die ägyptischen Kopten haben sich dieser Zwangsislamisierung bisher weitgehend entziehen können, müssen aber bis heute mit ihrem Blut dafür bezahlen!

    Ich für meinen Teil bin froh, dass Mursi und die Muslim Brotherhood weg sind. Hoffentlich für immer…….top

  50. Respekt Michael Stürzenberger für seinen Mut und sein Rückgrat.

    Der linksfaschistische Mob hat weder Mut noch Rückgrat. Der Mob handelt aus der Sicherheit und Deckung der Gruppe ohne „Gesicht zu zeigen“.

    Es ist erschreckend wie offen Ausländerfeindlichkeit mitten in Deutschland sichtbar wird. Es ist beschämend das dies unter den Augen der Polizei möglich ist.
    Der linksfaschistische Mob ist offensichtlich überfordert zur Einsicht, dass ihr skandieren ausländerfeindlicher Hetzparolen und die Anwendung von Gewalt, deckungsgleich mit den Agitationen der National-Sozialisten ist.

  51. Über diese linken Störer gibt es kein Wort zu verlieren, das man in einen öffentlichen Blog schreiben könnte.

    Aber warum es schlimmer sein soll, eine Ägypterin zu beleidigen als Herrn Stüreznberger zu beleidigen, erschließt sich mir nicht.

  52. #58 Anthropos

    Diese Vorgehen bei facebook und die Drohungen…
    Dazu die Klagen bei Gericht… – mal gewonnen, mal nicht, wie wird das die nächste Zeit weitergehen?
    Kann nicht auch die ägypische Frau einen verbal Angriff starten, z.B. interviews in Zeitungen.
    Es gibt zu viel Angriffe auf euch. Ihr solltet den ersten Schritt machen können.
    Darf man keine Demo machen, in der vor dem faschistischen Islam die Rede ist. Und was ist aus der Idee geworden, dass stumm, durch Plakate und provokante Bilder zu machen?
    Ich mache mir Sorgen!
    🙁
    gut aufpassen, Michel!

  53. #35 Miss (29. Jul 2013 00:51)

    „Frage: beim Wahl-o-Meter bekomme ich die Einstellung nicht hin, dass mir die Prozente angezeigt werden. Ich sehe nur die Entwicklung vom Vortag/-woche usw.“

    Da ist vor einiger Zeit ein Button verschwunden. Einfach nochmals auf „1T“ klicken und die aktuelle Prozentangabe erscheint.

  54. Das Problem einer linkslastigen Penetranz der Gesellschaft mit stetem Rassismus- und Nazivorwurf prägt den Umgang mit Andersdenkenden.

    Das Beispiel der Zschäpe-Anwältin Anja Sturm zeigt dies sehr gut auf. Weil sie Beate Zschäpe verteidigt, wurde die Anwältin Anja Sturm von Berliner Kollegen kritisiert – und verlässt nun die Stadt. Der Umgang mit Sturm zeigt: Manche Strafverteidiger haben offenbar einen verengten Blick auf den Rechtsstaat.
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/zschaepe-anwaeltin-verlaesst-berlin-der-falsch-verstandene-antifaschismus-in-berlin/8555748.html?google_editors_picks=true

    Genau diese Geisteshaltung kommt auch in Organisationen wie München ist bunt zum Ausdruck. Der Focus ist absolut auf Rechtsextremismus ausgerichtet und ignoriert religiösen Faschismus und Linksextremismus die die gleichen verzichtbaren Merkmale aufweisen wie der Rechtsextremismus. Jeder der eine andere Meinungvertritt und Kritik übt wird in die rechte Ecke verortet. Jetzt sogar schon eien ägyptische Christin die die ganze Tolernaz des Islam von Kindheit an erleiden durfte.

    Aber diese Tatsachen stören natürlich im Kampf gegen Rechts, Intoleranz und Rassismus und werden deshalb niedergebrüllt. Erbärmlich. Diese Leute haben Demokratie nicht verstanden, sie akzeptieren nur ihre eigenen Standpunkt als die absolute Wahrheit die jeder Bürger mitzutragen hat. Und wenn nicht, wird der Bürger diffamiert und gerufmordet.

  55. #28 Digitaaal

    Mal ne ganz dumme Frage.

    Warum stellt ihr eigentlich keine Plakate mit Nazis Raus auf ?

    Oder ihr ruft geschlossen gegen die Moslems und die Linken Nazis Raus.

    Das frage ich mich leider auch schon seit Jahren.

  56. Aus dem Beitrag:

    Die verlogene Ausländerfreundlichkeit der linksverdrehten bayerischen Landeshauptstadt gilt eben nur für diejenigen Menschen aus anderen Ländern, die eine den Sozen genehme Weltanschauung haben. Ausländer mit islamkritischer Einstellung werden … brachial bekämpft …

    Da hat Michael Stürzenberger den Nagel auf den Kopf getroffen! Genau so ist es!

  57. @#68 wolaufensie (29. Jul 2013 10:17)

    …schön… , ganz schön sauber freigestellt…!
    war bestimm schön viel Arbeit ?!? 😆

    Danke! Doch, war es,
    aber wenn ich ein brauchbares Thema und gutes Bildmaterial habe, mache ich so was ganz gerne (auch wenn der Applaus hier herinnen mager ausfällt… 😉 )

  58. Die sog. „Linksfaschisten“ sind das gleiche Problem, wie die feindlichen Soldaten im Schützengraben: Sie halten die Birne hin, während ihre „Stabs-Offiziere“,die Politiker im Bundestag, sich in der „Berliner Etappe“ ein sicheres und bequmes Leben machen. Wir, an der Front, sehen nur die Knallpöppe im feindlichen Schützengraben, deren (Wort-)Kugeln uns um die Ohren pfeiffen, aber nicht deren „Etappen-Hengste“, die sie in die Schlacht hetzen. Deshalb bevorzuge ich den Begriff „Islampopulisten“. Dazu gehören nämlich auch Merkeline, „Knecht Rupprecht“ & Co., die letzten Endes genau so gefährlich sind. Die Roten sind deren nützliche Idioten. Um den Faschismus durch die „Multi-Kulturelle“ Hintertür einzuführen. Die Export-abhängige BRD kann es sich ja nicht leisten, sich im Ausland mit deutschen Nazi´s zu blamieren. Da heuert man lieber die ausländischen „Gastfaschisten“ an.

  59. #21 Eurabier

    Aber wer wird dann die Steuern für die Versorgungsposten der linksgrünen NichtsnutzInnen im öffentlichen Dienst erwirtschaften?

    Die verbliebenen Dhimmis. Mohammedanische Mehrheit heißt nicht, dass allen Anderen völlig verschwinden. Im Gegenteil – daran hat der Islam gar kein Interesse, denn auf wessen Kosten sollten die Mohammedaner dann leben?

    Nein, die Steuer- und Abgabenbelastung der arbeitenden Dhimmi-Deutschen wird ins Unerträgliche wachsen, es wird ihnen vom Lohn allenfalls noch das Existenzminimum belassen (vielleicht noch nicht einmal das), ihre Häuser und Grundstücke werden enteignet oder mit Zwangshypotheken belastet, ihre Bank- und Sparguthaben werden beschlagnahmt. Denkbar ist auch, dass, ähnlich wie weiland in der DDR, für Menschen, die wertschöpfende Arbeiten leisten, ein Auswanderungsverbot erlassen.

    Und als „Gegenleistung“ werden die arbeitenden Dhimmi-Deutschen in ständiger Angst davor leben müssen, aus nichtigem Anlass von straffrei bleibenden mohammedanischen Tätern totgetreten oder totgeprügelt zu werden.

    Ganz so eben, wie der Islam schon jahrhundertelang in orientalischen Gesellschaften „funktioniert“ hat.

  60. Die ständige Nazikeuler verharmlost die Verbrechen von damals,wenn man eine ägytische Rechtspopulistin asl nazi bezeichnen darf dann sollte man auch die linkspartei als (Keller)kommunisten bezeichnen dürfen.Ausprobieren bitte!u Kommunisten raus bei Reden schreien u stören.

  61. Es ist geradezu lächerlich, dumm und kindisch Herrn Stürzenberger und seine Freunde, als Nazis oder Verfassungsfeinde zu verunglimpfen. Dass sogar CSU-ler sich dafür hergegen, lässt besonders tief blicken. Was ist nur aus der guten, alten CSU des F.J. Strauss geworden?

  62. Nun gibt es diese Einschränkungen bei der Demo, was soll das in einem freien Land ? Eine ägyptische Koptin wird als „Nazi“ bezeichnet – ja ticken die noch richtig ? Eher so wie Stürzenberger es sagt, sie haben keine funktionierenden Gehirnzellen. Es wird Zeit, dass die Vernunft in unserem Land wieder herrscht. Es kann doch nicht sein, dass die linksradikaten Schreihälse Narrenfreiheit haben. Und die Polizei läßt sie auch noch gewähren. Sie ist Erfüllungsgehilfe der so politisch „korrekten“ Politik. Für mich ist da gar nichts korrekt. Ich hätte angesichts dem Geschrei längst resigniert – das hat doch bei solchen Hohlbirnen keinen Sinn. Aber wenn man nichts sagt, kann es doch auch nicht gut sein.

    Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  63. @16 adammmoller

    Mit Verlaub, aber auf Polizisten, die unsere Grundrechte nicht schützen, ist was gepfiffen. Auch wenn die in Mentalreservation für uns sind, nützt uns das nichts. Die sollen uns keinen Gefallen tun, die sollen ihren Job machen, für den sie von UNS bezahlt werden !

  64. Was mir immer wieder zu denken gibt ist das im Bezug auf den Islam immer wieder von Gottesstaaten geredet wird. Da das Gottesbild im Islam ein krasses, ja geradezu diametral
    entgegengesetzt ist , wie wir es aus dem neuen Testament kennen. Von daher kommt dieser Begriff schon einer Beleidigung oder Verhöhnung Gottes gleich , wenn man es denn richtig auslegen will. Im Grunde genommen war Allah nur ein Götze von vielen die damals in der Kaaba befanden. Also eher eine zufällige Wahl eines damals bekannten Mondgötzen. Nachdem Mohammed es geschafft hatte mit brutaler Gewalt diesen Götzen zum alleinigen Gott zu erheben , fehlte noch das Fundament um diesen zu etablieren. Er ließ nach eigenen Vorgaben den Koran schreiben. In diesem Buch werden die Verbrechen die Mohammed begangen hat verherrlicht..Jedes mal mit der Begründung-Allah hat es so gewollt.-. Heute wissen wir das dieser“Prophet“ eher ein Fall für die Psychiatrie gewesen wäre. Was diese Ideologie aber nun gefährlich macht und überall in der Welt zu massiven Problemen führt ,ist die Tatsache ,, das der Koran ein Befehlsbuch ist ,mit der Aufforderung an die Gläubigen, Mohammed in jeder Beziehung nachzueifern. In diesem Kontext gelesen ist der Begriff eines Gottesstaat irreführend . Hier ist die Bezeichnung -Götzenstaat -oder um die oben angeführte diametrale Bedeutung zur Geltung zu bringen -Teufelsstaat- angebracht und folgerichtiger.

  65. Ich war immer auf Seiten der Polizei, wenn sie denn das Recht vertritt – aber wenn ich das höre, fehlen mir die Worte. Wenn es Beleidigungen und ja rassistische Äußerungen gegen die Frau gibt, dann müssen sie doch sowas verhindern und entsprechende Störenfriede zur Rechenschaft ziehen. Oder hatten die Narrenfreiheit, ich vergaß.
    Für die Kopten und Christen in den islamischen Ländern wie Ägypten oder Syrien bete ich, dass es irgendwie gut wird. Dass sie frei leben können ohne Hass. Nach allem, was man hört, ist das sehr schwierig. Und das passiert, wenn die Mehrheit Moslems sind. Moslems, die intolerant gegenüber Minderheiten wie Christen sind. Die die Sharia haben wollen.

  66. #58 Anthropos (29. Jul 2013 09:00)

    Kommentare auf der FB-Seite von “München ist bunt”:

    “Y?lmaz Do?an Solange er immer nur vor Gericht steht und nicht ins Gefängnis kommt, wie so üblich bei (mutmaßlichen) rechten Straftätern, wird er auch weiterhin hetzen können. Denn wohlhabende Geldgeber die seine Kosten übernehmen hat er sicherlich genug.

    Unsere Solidarität scheint sich rumzusprechen, ist doch geil!

    #79 top (29. Jul 2013 11:58)

    Es ist geradezu lächerlich, dumm und kindisch Herrn Stürzenberger und seine Freunde, als Nazis oder Verfassungsfeinde zu verunglimpfen

    Nein, weder lächerlich, noch dumm, noch kindisch. Sondern leider höchst effektiv.

  67. Ich empfehel Euch folgenden Kommentar von
    Aischa Güler vom 10. Juli um 18:43 bei der FB-Seite von Muslima Pride unter https://www.facebook.com/MuslimaPrideIntl:

    „Aischa Güler – Meiner Meinung nach ist das Kopftuch doch das sichtbarste Zeichen der Freiheit. Freiheit bedeutet, in Übereinstimmung mit den Gesetzen Allahs des Allmächtigen zu leben, so wie es im heiligen Koran geschrieben steht: Als Frau ordne ich mich gerne dem Willen meines Mannes unter, denn Allah der Vollkommene hat uns dies im heiligen Koran mitgeteilt, Sure 2, 228 : „Doch die Männer stehen eine Stufe über Ihnen (den Frauen).“ Auch wenn ein Mann eine Frau schlägt, hat er nach den Worten Mohammeds, des großen Propheten, dazu das Recht: „Und jene , deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!“ (Sure 4, 34). Die Freiheit der Muslima besteht darin, sich dem Willen ihres Mannes bedingungslos zu fügen. Wir müssen froh sein, wenn ein Mann sich überhaupt herablässt, sich unserer anzunehmen.“

    Wenn dies ein ernstgemeintes Freiheitsverständnis von Muslima sein soll, ist dies wiederum ein Beleg dafür dass diese Leute unser westliches Frauenbild nicht teilen und deshalb hier auch nicht integiert wedren können. Frei Sklavinnen Allahs ?!

    Vielleicht wagt sich eine wirklich freie Frau ohne Kopftuch dort einmal zu kommentieren.
    Wer ständig Kopftuch u.a. Verschleierungen trägt kann das Hirn nicht entlüften und auch nicht mehr richtig denken.

  68. Wieso wird von der Polizei bei derart heftigem Niederbrüllen nicht eingeschritten, warum darf der Mob die Frau rassistisch angehen und beleidigen????

  69. Die verlogene Ausländerfreundlichkeit der linksverdrehten bayerischen Landeshauptstadt gilt eben nur für diejenigen Menschen aus anderen Ländern, die eine den Sozen genehme Weltanschauung haben. Ausländer mit islamkritischer Einstellung werden (…) brachial bekämpft (…) Moslems haben ihr auch unterstellt, sie würde sich kaufen lassen und Geld für ihre Reden bekommen.

    Diese dämliche Geld-Unterstellung hört man immer wieder, sobald islamgeschundene Frauen die Friedensreligion kritisieren. Was für ein Blödsinn. Wenn Islamkritik nicht gerade bei solchen Frauen eine Herzensangelegenheit ist, bei wem denn sonst?

    2007/08 habe ich mich viel mit Dietmar Näher (gibt’s den eigentlich noch) auf seinem damaligen Blog „politischkorrekt“ rumgestritten. Auch er und sein Fußvolk wurden nicht müde, Frauen aus islamischen Ländern stammende Frauen zu verteufeln, sobald sie es wagten islamktische Positionen zu verteten. „Lästige Hetzerinnen“ war noch harmlos. Ayaan Hirsi Ali wurde als „Lügnerin“ bezeichnet (in einem anderen Foram sogar als „rechtsradikal“). Mina Ahadi, Seyran Ates, Serap Cileli, Sonja Fatma Bläser, Sabatina James – alle bekamen ihr Fett weg. Islamische Frauen sind unseren politkorrekten „Ausländerfreunden“ nur dann willkommen, wenn sie sich mit ihrem Gefangenendasein im islamischen Patriarchat demütig abfinden. Sollten sie sich emanzipieren, gelten sie als Verräterinnen an der multikulturellen Sache. Auch Hagen Rether findet muslimische Frauen mit Kopftuch (selbst wenn sie noch kleine Mädchen sind) besser als ohne.

    Didi Näher warf übrigens Necla Kelek vor, ihre Bücher nur aus Geldinteressen zu schreiben. Als es jemand, der nur auf Kohle aus ist, ein Buch schreiben würde, dass ihm Morddrohungen und ein Leben in Gefahr einträgt. Als ob so einer nicht viel besser beraten wäre, Schnulzen zu komponieren.

    Es nützt einem also gar nichts, ausländischer Herkunft zu sein, nicht mal, wenn man links ist (Mina Ahadi ist m.E. bekennende Kommunistin) – wer den Islam kritisiert, der ist „rechtsradikal“, und wer ihn verteidigt, der ist „demokratisch“.

    Demnach waren Hitler und Himmler Demokraten, und Marx ein Rechtsradikaler.

    Es ist alles so irre, das man verzweifeln kann.

  70. #8 adammoller (28. Jul 2013 23:34)

    Diese Art der Kritik am Radikalen Islam führt zu nichts

    Mein Gegenvorschlag an Sie: Stellen sie schnellstmöglich eine Laienspielgruppe auf, die dann bei „unseren“ Kundgebungen ohne weiters die Erlaubnisse erhalten wird, in Ihrem Sinne aufzutreten!
    Ansonsten bitte immer ruhig Blut! Immerhin sammln „wir“ Woche für ‚Woch3 hunderte von Unterschriften! Das sollten die reienn Tastenheelden hier einmal berücksichtigen!

  71. Polizei ist Landessache. Also ist in diesem Fall nicht die Stadtregierung von München, sondern die bayrische CSU/ FDP-Regierung für die Polizei und ihr Unterlassen verantwortlich. Die CSU regiert seit Jahrzehnten unangefochten Bayern, hat wohl Seilschaften gebildet und duldet keine bürgerliche Konkurrenzpartei.

    Immer schön bei der Wahrheit bleiben und nicht die Tatsachen verdrehen…

  72. Finde es beschämend, das Polizisten zur Dekoration herbeigekarrt werden und bei dieser Hitze in fast Kampfmontour herumstehen müssen, weil Ude und Konsorten „zeigen“ wollen, wie gefährlich es dort zugehe.

    Wenn diese schon am Wochenende Einsatz tun müssen, dann wären sie in U-Bahnhöfen oder an der Isar besser aufgehoben. Da lungert das ECHTE Gschwerrl herum das diese Stadt in Gefahr bringt.

    Die einzige Gefahr bei Stürzenbergers Unterschriftensammlung geht von einigen fanatisch plärrenden „Gegendemonstranten“ aus die sich durch teils animalische Laute bemerkbar machen müssen. Es drohen Hör- und Hirnschäden. 😉

  73. #89der einzige und sein eigentum ,

    doch bei demos etc bestimt blume beyerle seinerseits kvr chef! übrigens auch seit jahren….

  74. #90 Merkwürden

    genau so schaugts nemlich aus!!!!!!

    hundertschaften sind dafür abgestellt um viertelstündlich abgelöst zu werden,da während ihrem einsatz ( stehen ) nicht zur trinkflasche greifen dürfen!
    was für a beschämende art,mit denen so umzugehen.

  75. #86 Walhall

    lauft nach aussage des einsatzleiters vom samstag,(wechselnd ) unter Meinungsfreiheit!

    Noch fragen?? 🙂

  76. Gedankenexperiment:
    Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter stehen im 1800 Jahrhundert auf dem Münchner Maienplatz und tragen ihre Ideen von Aufklärung ‚FREIHEIT, Gleichheit, Brüderlichkeit‘ vor. Da der Reaktionäre Pöbel seinen Argumenten nichts entgegensetzen kann, werden seine Worte mit sinnfreiem Gebrüll wie ‚Bla Bla Bla …‘, ‚Es gibt kein Recht auf Religionskritik‘, Flöten Chören, … übertönt.
    Der Reaktionäre Pöbel möchte ihn am liebsten als Ketzer der Inquisition übergeben um einen mit Vernunft begabten Kritiker, dem man nichts entgegenzusetzen hat, Mundtot zu machen. Die dummen Mitbürger sollen dumm bleiben damit sie wie gehabt gemäß der eigenen Ideologie manipuliert und beherrscht werden können.
    Ende des Gedankenexperiments.

    Was bin ich froh, dass ich im aufgeklährten Jahr 2013 lebe und nicht im finsteren Mittelalter 🙁

  77. Herrn Stürzenberger wird oft unterstellt er übertreibe mit seinen Darstellungen.

    In seiner Rede spricht er von 150 Ehrenmorden seit 1990 bis heute. Auf der Internetseite http://www.ehrenmord.de sind hingegen 218 Ehrenmorde und schwere Mordversuche seit 2001 bis heute fein säuberlich dokumentiert.

    Da soll nochmal einer sagen der Stürzenberger übertreibt!

  78. Vorschlag.

    Burka beschaffen und Probe-Sitzen in Burka in der prallen Sonne anbieten.

    Jemand, der noch Restgehirn hat, soll sich danach besinnen.

  79. wenn ich die Nazis raus Rufe höre – da gibt es nur eine Antwort

    Dummkopfe raus

    das ist korrekt benannt

    und trifft die von Sarrazin benannten
    sowie die meisten Linken

    also die Richtigen

Comments are closed.