In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, kam es in den letzten zwei Tagen zu den ersten Massakern an der christlichen Mehrheitsbevölkerung. Bereits im März diesen Jahres hatten islamische Seleka-Terroristen den demokratisch gewälten Präsident gestürzt (PI berichtete). Finanziert werden sollen die Terroristen von anderen islamischen Staaten. Nun kam es zu Massakern mit mindestens 1000 Toten in der Hauptstadt des Landes und in weiteren umkämpften Gebieten.

Nachdem sich christliche Milizen gebildet hatten, um die islamischen Eindringlinge zu bekämpfen, wurden allein in den letzten Tagen über 1000 Christen massakriert. Frankreich versucht derzeit mit 1600 Soldaten den Frieden wieder herzustellen. Bisher jedoch ohne Erfolg.

Unterdessen melden Amnesty International und Human Rights Watch, dass sowohl christliche als auch moslemische Gruppen für Verbrechen verantwortlich seien. Dabei vergessen diese Organisationen leider Ursache und Wirkung aufzuzeigen.

ORF schreibt:

Christliche Gruppen seien Anfang Dezember in der Hauptstadt Bangui „von Tür zu Tür gezogen“ und hätten rund 60 Muslime getötet, so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle. In großangelegten Vergeltungsaktionen seien daraufhin innerhalb von nur zwei Tagen fast 1.000 Menschen von den Rebellen getötet und „Häuser von Zivilisten systematisch geplündert“ worden. Die UNO hatte zuvor von rund 600 Toten bei Gewaltakten zu Beginn des Monats in der ZAR gesprochen, davon 450 in Bangui.

Nach wie vor sind vor allem katholische Einrichtungen zum Zufluchtsort für Flüchtlinge geworden, wie die Don Bosco-Mission in Bangui (Foto oben).

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Christliche Gruppen seien Anfang Dezember in der Hauptstadt Bangui „von Tür zu Tür gezogen“ und hätten rund 60 Muslime getötet, so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle.

    Das hatte wohl nach unserer gleichgeschaltetetn Presse keine Vorgeschichte, geschah wohl absolut grundlos. Wer glaubt wird seelig. Die Geschichte zeigt dass es im Normalfall eine Abwehrreaktion auf Schariaeinführung war.

  2. Ohne diesen Islam waere diese Erde ein halbes Paradies.
    Der Islam muss wie in Angola verboten warden.

    Somit haben wir jetzt dann mit einem grossem Ansturm aus ZentralAfrika zu rechnen.
    Herzlich Willkommen.
    Kommt doch rein, mitbringen muesst ihr nichts ausser guter Laune.

  3. Na, da werden sich aber Merkel, Gabriel, Gysi und Roth die Hände reiben. Auch beim Negerhäuptling im Weißen Haus dürften die Sektkorken knallen.

    Läuft alles nach Plan.

  4. “ Datenbankfehler „. Wieder mal ein Chaotenangriff ?

    Hier zeigt sich wieder mal “ Islam ist Frieden „.

  5. Das hat aber natürlich nichts mit dem friedlichen Islam zu tun. Denn wir werden ja ständig belehrt, dass Islam Frieden bedeutet. Ja genau und die Erde ist eine Scheibe.

  6. Sind halt Neger – und dazu auch noch mit islamischen vermischt.
    Bei Negern in Afrika hat das Massakrieren eine lange Tradition.
    Mit Macheten, Messern und alles was scharf ist oder sticht und natürlich auch mit modernen Waffen, von Saudi-Arabien finanziert!
    Allerdings nicht nur bei den islamischen Negern!
    Immerhin sorgen die Franzosen etwas für Ordnung.
    Ich erwarte auch neue Lampedusa-Neger aus Zentralafrika.

    Nun ja – wir haben in Deutschland und in Europa auch eine lange Tradition des Massakrierens.

    Nur ein paar Beispiele:

    – 30-jähriger Krieg.
    – Napoleonische Kriege
    – 1. Weltkrieg
    – 2. Weltkrieg

    Tja – und leider ist es auch so, dass mit der höherer Intelligenz der Beteiligten (nur den IQ betrachtet) auch die Opferzahlen höher sind! 🙁

  7. „Finanziert werden sollen die Terroristen von anderen islamischen Staaten“

    Und bei wem sammeln/erpressen die Angehörigen dieser „islamischen Staaten“ das Geld für die Morde und Plündereien ein? Genau – unter anderem bei unseren friedlichen islamischen Religionsanhängern und wer macht die besten Geschäfte mit „den anderen islamischen Staaten“? Richtig – unsere feine Regierung.

  8. Sorry fuer OT, aber erinnert sich jemand an einen Roman, Buchtipp hier bei PI gewesen, der im Jahre 2050 ca. stattfindet? Der Roman handelt von den Zustaenden in Deutschland, wenn die Politik ungebremst wie bisher weitermacht. Die Leseprobe begann in einem schmuddeligen kleinen Apartement und erzaehlte von einem Telekommunikationstechniker, der zu Sklavenkonditionen fuer die neuen Herrenmenschen arbeiten musste. Die Leseprobe behandelte auch z.B. den Verfall der Gesellschaft, wie die Alt-politiker und Gutmenschen als blasse gestalten keine Rente bekamen, wie Macho-Moslems terrorisierend durch die Strassen gingen und wie Homosexuelle an Baukraenen mitten in den Strassen hingen.

    Ich habe bestimmt zwei Stunden lang PI und achgut abgesucht und nichts gefunden. Kann sich jemand an den Namen des Romans entsinnen?

  9. #1 GrundGesetzWatch

    diese 60 werden wohl Islamkämpfer gewesen sein die im Kampf gestorben sind. Ist ja auch eine Frechheit von den Christen sich zu wehren.

  10. Das Wort „Rebellen“ ist irreführend, wird aber wohl bewußt von den Medien zur Desinformation benutzt. „Rebellen“ sind das nicht, die dort Tausende von Menschen brutal ermorden, sondern ganz einfach Terroristen und Verbrecher. Der Einfacheit halber mal die Definition laut Wikipedia (obwohl unseriöse…):

    Das Wort „Rebell“ leitet sich vom lateinischen Adjektiv rebellis („aufständisch“) ab. Über die mittellateinische Rechtssprache, möglicherweise auch über das Französische vermittelt, wurde es wohl im 15. Jahrhundert ins Mittelhochdeutsche entlehnt. Als Substantiv ist „Rebell“ im deutschen seit dem 16. Jahrhundert nachweisbar und bezeichnet seither allgemein jemanden, der sich der Obrigkeit widersetzt. Im gleichen Wortfeld sind die Begriffe „Aufrührer“, „Aufständischer“, „Aufwiegler“ oder „Rebell“ mit positiven oder negativen Konnotationen.

    Der Begriff „Rebell“ wird meist wertfrei rezipiert; Terrorist ist eindeutig und sehr negativ konnotiert; der Begriff Freiheitskämpfer positiv.

    Indem Massenmedien in der Berichterstattung für vergleichbare Sachverhalte beide Begriffe variabel einsetzen, werden divergierende Interessenlagen in der internationalen Machtpolitik gut erkennbar.

    Widerstandskämpfer nennt man Kämpfer die einer bestehenden Regierung – oft bewaffneten – Widerstand leisten. Oft geschieht dies in paramilitärischen Gruppen. Gemeint sein kann aber auch politischer Widerstand.

  11. 1000 Menschen in wenigen Tagen !

    Das ist nur möglich wenn eine Horde bewaffneter von Dorf zu Dorf geht und dort überraschte, unbewaffnete Wehrlose abschlachtet. Inklusive Frauen, Kinder und Alte….

  12. OT:

    Die Islamisten Erdogan und Gülen haben sich anscheinend in der Wolle.

    Machtkampf in der Türkei

    Erdogan gerät in Bedrängnis

    Sie haben gemeinsam die Kemalisten und das Militär in die Knie gezwungen. Doch das Bündnis zwischen Erdogan und der Bewegung des islamischen Predigers Fetullah Gülen ist zerbrochen. Die Freundschaft schlägt in offene Feindschaft um.

    http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/erdogan-geraet-in-bedraengnis-1.18207489

    … …

    Verhaftungswelle in der Türkei

    Operation Schock

    Ein Korruptionsskandal erschüttert die Türkei. Söhne von Ministern und prominente Geschäftsleute werden festgenommen, Polizeichefs ihrer Ämter enthoben. Auch enge Vertraute von Premier Erdogan sollen betroffen sein.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/verhaftungswelle-in-der-tuerkei-operation-schock-1.1847078

  13. Ich rufe den Christen in Syrien und Afrika zu:

    Christen, die Nummer mit der anderen Wange bringt euch nicht weiter, sondern um.

    Zu den Waffen und helft den Surensöhnen, ihren Propheten zu treffen!

  14. …Christliche Gruppen seien Anfang Dezember in der Hauptstadt Bangui „von Tür zu Tür gezogen“ und hätten rund 60 Muslime getötet, so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle.

    Ursache und Wirkung zu erörtern wird so bewusst unterlassen. Rechtfertigt wohl kaum das und wenn es so wäre, im Gegenzug weitere 1000 Menschen abzuschlachten.
    Diese Ursache und Wirkung verbleibt als Fakt und Tatsache, wird verweigert darüber sachlich zu berichten.
    Wer hier und eben auch im guten Deutschland hat Interesse daran und warum.
    Eben die Wahrheit, somit Ursache und Wirkung nach zivilisierten Maßstäben nicht zu bewerten, darüber sachlich nicht zu informieren und das auch noch „politisch korrekt“ so menschenverachtend zu entstellen.

  15. so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle.

    Amnesty International ist eine ebenso verlogene Drecksbande wie unsere Qualitätsmedien.

  16. #17 HARMS

    Angefangen haben die Moslems, obwohl die Moslems sogar an der Regierung beteiligt waren!

    Aber die hatten natürlich mal wieder nichts Besseres zu tun als zu fordern, und waren mal wieder nicht unzufrieden mit dem Anteil den sie bekamen. Die sind halt erst mit dem Gottesstaat zufrieden, kennt man ja aus anderen Ländern, fordern, fordern, fordern, und immer sind die Zugeständnisse der Christen zu wenig..

    http://taz.de/Krieg-in-Zentralafrikanischer-Republik/!113266/

  17. Habe die „christlichen Milizen“ im TV gesehen – Kinder mit Messern!

    Und die kämpfen gegen Kalnaschikows in den Händen von Djihadisten.

    Und Amnesty – diese linke Kloake – schiebt diesen Kindern auch noch die Schuld in die Schuhe. Als ob die Opferzahlen nicht für sich sprächen.

    So Gutmenschen:

    Schaut euch das genau an!
    In 15 Jahren sind wir es die „christliche Milizen“ bilden und in den Straßen Berlins massakriert werden. Ich gehe dann mal GroKozen auf die Politik Buntschlands….

    semper PI!

  18. #13 Bepe, danke, aber der Roman ist’s nicht. Es ist auch nicht Slam von Pirincci, noch 2034 – der abschied vom abendland.

  19. @ #20 Peter Blum

    Diesen Kevin-Thorbens und Lea-Sophia-Celinas, die mir in der Fußgängerzone immer mit ihrem AI-Stand auflauern, würde ich zu gerne die Fresse polieren, dummerweise habe ich eine gute Kinderstube genossen und greife nur zu Gewalt, um mich zu verteidigen.

  20. #5 Anthropos (19. Dez 2013 13:32)

    Das hat aber natürlich nichts mit dem friedlichen Islam zu tun. Denn wir werden ja ständig belehrt, dass Islam Frieden bedeutet. Ja genau und die Erde ist eine Scheibe.

    Stimmt genau! Besser kann man es nicht sagen!

  21. Heute habe ich gedacht, die Nachrichtenredaktionen der öffentlich rechtlichen Propaganda stehen heute unter Drogen oder im Glühweinrausch völliger Vernebelung. Da hieß es nur: Rivalisierende Gruppen standen sich gegenüber !!! Findet man da noch Worte?

  22. #12 moin-moin-aus-hamburg (19. Dez 2013 13:50)
    1000 Menschen in wenigen Tagen !
    ++++

    Lachhaft!
    Das wurde z. B. in Stalingrad in nur wenigen Minuten noch klar übertroffen!

  23. Unter
    „Armenischer Genozid: 16 christliche Mädchen lebend ans Kreuz genagelt“
    http://europenews.dk/de/node/66999
    vom 25.4.2013
    liest man nicht nur

    „Jedes Mädchen wurde lebend ans Kreuz genagelt, die Nägel wurden durch ihre Füße und Hände getrieben, nur ihre braunen Haare, die im Wind wehten, bedeckten ihre Körper.“ In dem Dokumentarfilm Auction of Souls wurden diese Szenen portraitiert.

    Auch das, was JEDER wissen kann und muß:

    „… jahrhundertalte muslimische Verfolgung….
    Die wird heute in der islamischen Welt Tag für Tag demonstriert, muslimische Regierungen und muslimischer Mob verfolgen christliche Minderheiten, Minderheiten derselben Ethnie, mit derselben Sprache und Kultur, die sich in nichts unterscheiden außer natürlich, dass sie keine Muslime sind.

    Heute reklamiert die Türkei ihr islamisches Erbe und auch die Verfolgung der Christen lebt wieder auf.

    Von Indonesien bis nach Marokko, von Zentralasien bis zur Subsahara in Afrika verfolgen, töten, vergewal-tigen, versklaven, foltern und vertreiben Muslime Christen.
    Im muslimisch dominierten Norden Nigerias führen die Boko Haram (westliche Bildung ist verboten) einen blutigen Jihad gegen die christliche Minderheit in ihrer Mitte.“

    Das sind Auszüge aus: The forgotten Genocide: Why it is important today
    Von Raymond Ibrahim

    Noch wollen sie uns mit Takkya einlullen, aber wehe, wenn sie Oberwasser haben.

    ————————————–

    @#24 media-watch (19. Dez 2013 14:19)

    Da hieß es nur: Rivalisierende Gruppen standen sich gegenüber !!! Findet man da noch Worte?
    ………………………………..
    Ich weiss keine Möglichkeit, ausser es gäbe Einigkeit, die ö.-r. MSM nicht mehr zu bezahlen.
    Die Schmierblätter muss man ja noch nciht kaufen.

  24. Vermutlich schlichter Dschihad
    So steht es in der Vereinssatzung[1] aller Muslime :
    – Dschihad ist 6. Säule im Islam (wird gerne weggelassen…)

    alle Muslime (also auch die „friedlichen“) sind verpflichtet zum Dschihad

    – Ziel des Dschihads: Einführung der Sharia in alle Länder

    – 3. Säule im Islam: alle Muslime (also auch die „friedlichen“) sind verpflichtet, Geld für den Dschihad zu spenden (Zakat)

    – Die Muslime in Zentralafrika haben die gleiche Vereinssatzung[1], wie die in Deutschland, Pakistan, Nigeria….

    Für alle Muslime (also auch die „friedlichen“) gilt also:
    Muslim = > Dschihad = > „Islamist“ = > Sharia


    [1] Koran

    Weitere Info z.B.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dschihad
    Siehe auch Harbi, Dar al-harb, OIC, ….

  25. Soldaten werden da nur bedingt und kurzfristig helfen.
    Die Wurzel muss bearbeitet werden:

    Solange jeden Freitag
    ein Islamist in den Moscheen als Vorbild verehrt wird,
    wird es auch Menschen geben, die diesem Vorbild folgen werden.

    Mohammed ist ein Islamist
    und wird von allen Muslimen verehrt (auch den „friedlichen“)

    Da hilft
    – kein Militär
    – kein runder Tisch gegen Rechts
    – keine Islamkonferenz
    – kein gutes Zureden
    – keine Aktion „vermisst“
    – keine Friedensbekundigung von Muslimen (solange sie Mohammed=Islamist verehren.)

    Reduktion der islamischen Gewalt ist nur möglich,
    wenn die Wurzel radikal beseitigt wird:
    der Koran und
    die Verbreitung der Gewaltideolgie in den Moscheen
    .

    Wer einen anderen Vorschlag hat,
    oder denkt, dass diese Hypothese falsch ist,
    kann das gerne hier begründen….

  26. #9 avantgarde (19. Dez 2013 13:47)

    Schau Dir mal die im Identitären-Thread von
    #17 Stefan Cel Mare (18. Dez 2013 21:57)
    erwähnten Romanempfehlungen an, da wirst Du fündig.

  27. #28 Eule53 (19. Dez 2013 14:33)

    Die haben dort unten aber keine Artillerie und Luftunterstützung.

  28. Amnesy International Human Ricgts-Watch und der UNO sind die Ursachen und Schuldigkeiten doch völlig egal.

    Nach deren Vorstellungen sollen Mohammedaner akzeptiert werden, die nichtmohammedanischen Gesellschaften haben die „Pflicht“, sich durch Mohammedaner „bereichern“ zu lassen und in Frieden mit den mohammedanischen Kolonisten zusammen zu leben.

    Natürlich nach den Vorstellungen von sozialromantischen und kulturrelativistischen Gutmensch-NGOs wie Amnesy International, HRW und OIC-UNO, die da lauten, dass Mohammedaner ihre „Kultur“ des islamischen Suprematismus und der Islamisierung ausleben dürfen, weil die sonst nicht friedlich bleiben.

    Mohammedaner dürfen das, die sind so.

    Nichtmohammedaner dürfen das nicht, die müssen zurückstecken, zu soviel „Vernunft“ sind „wir“ von den NGOs verpflichtet worden.

  29. Wenn ich solche Bilder sehe wird mir angst und bange. Nur unser Staat schützt uns vor diesen Zuständen und der wird gerade von einer verhinderten Großmutter und einer Bande unfähiger Psychpathen demontiert.
    Die UNO, die EU oder A.Nahles wird uns nicht schützen. Von der Leine auch nicht.

    Hohe Leistungen..

  30. Es ist immer wieder dasselbe: der Friedensreligion wird wieder einmal Unrecht angetan, indem sie pöser Taten bezichtigt wird. Amnesty International hat in jedem Fall bei ihrer Beurteilung von Fakten (!) Recht, denn ihre Anführer verdienen für ihr umfangreichen und gewissenhaften Recherchen entsprechend hohe Gehälter! So zum Beispiel die frühere Generalsekretärin Irene Khan, London, sie bezog ein Jahresgehalt von 632.000 (sechshundertund zweiunddreißigtausend) EURO! Also nichts für ungut. Solche Summen werden die kleinen Sammler schon reinkriegen!

  31. #33 nicht die mama

    ja, dieses NGO-Gesindel heult erst dann auf, wenn sich Christen, Buddhisten und Co. anfangen zu wehren.

  32. #37 Jodler
    SUPER! Vielen Dank!! Ich war mir sicher es war von Pirincci, konnte es aber nicht finden! Danke! 😀

  33. #28 Eule53 (19. Dez 2013 14:33)

    #12 moin-moin-aus-hamburg (19. Dez 2013 13:50)
    1000 Menschen in wenigen Tagen !
    ++++

    Lachhaft!
    Das wurde z. B. in Stalingrad in nur wenigen Minuten noch klar übertroffen!
    ————-
    Nächster Punkt in Ihrer Aufzählung dürften dann die Atombomben von Hiroshima und Nagasaki sein! Aber dann ist Ende der Fahnenstange. Oder doch nicht? – Kommen dann noch die unzähligen Verkehrstoten seit Henry Ford oder die Pest im Mittelalter oder vielleicht doch noch die Opfer des Islam seit seiner Existenz?

  34. AI und der Journalismus

    sind die wahren Schreibtischmörder von heute!

    In ihrem Wahn der Zerstörung der westlichen Welt eifern sie ihren Erblassern wie z.B. Eichmann mit großem Geschick nach.

    Heute ist es Afrika und morgen werden wir den Mord an Christen hier erleben. Aber der EKD und dem deutschen Qualitätsjournalismus wird es egal sein.

  35. Christliche Gruppen seien Anfang Dezember in der Hauptstadt Bangui „von Tür zu Tür gezogen“ und hätten rund 60 Muslime getötet, so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle.

    Schwachfug. Amnesie International könnte genausogut bei der üblichen Randale der Roten Flora behaupten „Elbe-Meerjungfrauen sind von Tür zu Tür gezogen und hätten rund 60 Aktivisten getötet“.

    Bei Mordmohammedanern zieht genau keiner außer noch brutaleren Mordmohammedanern von Tür zu Tür.

  36. #43 PSI (19. Dez 2013 15:33)
    Kommen dann noch die unzähligen Verkehrstoten seit Henry Ford oder die Pest im Mittelalter oder vielleicht doch noch die Opfer des Islam seit seiner Existenz?
    ++++

    Nä – die Verkehrstoten und die Pesttoten sind eine andere Kategorie.

    Die ca. 270 Millionen Toten durch den Islam passen da schon eher.

    Aber trotzdem, so rein als „Leistungseinheit“ Tote/Zeit betrachtet sind 1000 Tote in wenigen Tagen in der Tat nichts besonderes.
    Da waren andere viel „besser“!
    *hüstel und zynisch*

    Nun ja – ich hatte in einem anderen Kommentar bereits darauf hingewiesen, dass die Anzahl der Toten (auch pro Zeiteinheit) sich mit der Zunahme der IQ’s der Beteiligten erhöht!

    Stell Dir mal vor, was hier los wäre auf der Erde, wenn Islamisten zu allem Überfluß auch noch intelligent wären?!

  37. Nur nicht zu stark herumposaunen,sonst haben die Gutmenschen wieder neue Gründe,noch mehr Asylanten rein zu holen!
    Es gibt nur ein gangbaren Weg:
    Der Westen muss dort einmarschieren und den Islam aus dem Land fegen!

  38. OT

    Ich hatte im November versprochen, vor Weihnachten einige Lesetipps zusammenzustellen. Versprochen – gehalten! Hier nun der zweite Tipp: Saskia Lorentz.

    “Die Republik der Veganer – Eine neudeutsche Utopie”

    Essen Sie gerne Fleisch? Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten können, dann müssen Sie sich bewußtmachen, daß es ganz besonders gute Menschen gibt, die sich in Organisationen zusammenschließen, die Sie deswegen nicht mögen. Ich meine, schließlich sind Sie für diese besseren Menschen ein Leichenfresser,
    Tiermörder und – wie schrecklich sich schon der Begriff anhört! – ein Speziesist; das bedeutet, Sie unterscheiden Lebensformen nach ihrer Wertigkeit; Sie stellen menschliches Leben über das von Tieren; grauenvoll. Deswegen sind Sie auch ein Rassist; und wer ein Rassist ist, der hat doch auch ganz viel mit Nazis zu tun, oder? Dem können Sie doch gar nicht widersprechen, oder wollen Sie etwa Nazis verteidigen?

    Saskia Lorentz hat die Aktivitäten gewisser gutmenschelnder Kreise neudeutscher Wahnsinniger in die nahe und mittelfristige Zukunft extrapoliert; das Ergebnis ist ein dystopischer aber sehr origineller Roman über eine der vielen denkbaren Formen der Tyrannei: die antispezisiestische und menschenfeindliche Politik eines fiktiven Veganer-Regimes.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz10.html&ID=23131349170845

  39. #36 avantgarde (19. Dez 2013 15:05)
    #31 nicht die mama

    danke, aber leider finde ich den Roman den ich suche dort auch nicht

    Ich wäre nach der Beschreibung durchaus davon ausgegangen, dass es sich um Alexander Merows „Beutewelt“ handelt.

    Andernfalls werde ich bis Weihnachten noch weitere Romane dieser Art vorstellen. Vielleicht ist er unter diesen Vorstellungen dabei – die Chancen stehen gut!

  40. #42 RechtsGut

    „Feier aus Sicherheitsgründen abzusagen“

    Die Begründung für die Absage ist ja wohl lächerlich. „Drohkulisse“, so ein Quatsch. Mit solchen Übertreibungen wollen sich die ertappten Weichnachtsabschaffer nur in die Opferrolle begeben, um so jede weitere Kritik gleich im Keim zu ersticken.

  41. #47 Eule53 (19. Dez 2013 16:03)

    #43 PSI (19. Dez 2013 15:33)

    Nun ja – ich hatte in einem anderen Kommentar bereits darauf hingewiesen, dass die Anzahl der Toten (auch pro Zeiteinheit) sich mit der Zunahme der IQ’s der Beteiligten erhöht!
    ————
    Aber Achtung: IQ’s können IQs nicht ersetzen!

  42. In der mit Zwangsgebühren finanzierten 17:00 Uhr Tagesschau (Nachfolgesendung der Aktuellen Kamera)wurde über das von Moslems verübte Massaker kein Wort verloren. Dafür frohlockte man, dass die Tante von Pussy Riot frei kommt.

  43. Der Terror des Islam überzieht die Menschheit. Mohammed hat es geschafft, dass fast 1400 Jahre nach seinem Tod diese Welt permanent in Unfrieden bleibt und täglich Menschen seiner Lehre gemäß abgeschlachtet, verfolgt und diskriminiert werden. Man muss sich das einmal vor Augen führen, geschätzte 270 Millionen Tote seit dem 7. Jahrhundert! Und es geht immer weiter. Aber das reicht nicht aus, damit das Oberhaupt der katholischen Christenheit und fast alle anderen Vertreter und Oberhäupter der christlichen Konfessionen mal ein klares Wort sprechen. Und die ideologisierten westlichen Politiker erst recht nicht, nein, der Islam und seine Vertreter werden mit Samthandschuhen angefasst, statt zu den Waffen zu greifen. Wenn unsere Vorfahren so gedacht hätten, wäre heute das „moslemische Paradies“ schon erreicht, die Erde würde sich in tiefste Nacht hüllen, nur beleuchtet vom blutroten Mond des Götzen Allah! Was für eine grausame, teuflische Vorstellung, die uns allen droht, wenn wir das nicht stoppen.

  44. Christliche Gruppen seien Anfang Dezember in der Hauptstadt Bangui „von Tür zu Tür gezogen“ und hätten rund 60 Muslime getötet, so Amnesty über den Anlass für die Gewaltwelle.

    Wieviele Neger wohnen in Afrika durschnittlich in einem Haus? Mindestens 10. Es werden also etwa 5 Häuser gewesen sein. Von Von-Tür-zu-Tür-gehen kann also nicht gesprochen werden, das Ganze wird vielmehr eine gezielte Rache an Islamisten gewesen sein.

  45. Diese Geschehnisse sind wirklich schlimm und es ist immer das gleiche, entweder werden werden die Vorkommnisse verschwiegen oder man versucht die Tatsachen zu verdrehen, Hauptsache, die Muslime sind nicht schuld.

    Ein besonders nettes Exemplar dieser Friedensreligion gibt es in Syrien. Ein Anführer der Rebellen, der eine klare Vorstellung von Syrien nach Assad hat:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-nusra-chef-golani-spricht-mit-taisir-aluni-von-al-dschasira-a-940049.html#js-article-comments-box-pager

  46. #17 Geert akbar (19. Dez 2013 13:56)

    Ich glaube in der Aussage, bzgl. linker und rechter Backe gibt es ein kleines Missverständniss.

    Wenn mir jemand an die li. Backe schlägt und (theoretisch) im Anschluss (versucht) an die re. Backe zu schlägt, ist sense.

    Denn nirgendwo steht geschrieben, dass dieses „Spiel“ von Vorne beginnen kann.

  47. Es ist mittlerweile eine Notwendigkeit in christlichen Kreisen geworden, über Dinge wie „Selbstverteidigung“ und christliche Militanz zu diskutieren. Allerdings geht das nur, wenn man die grundlegende Bedrohung für das Christentum als Solches erst einmal erkannt hat und daran haperts eben bei unseren „Kirchen“ (geht nicht mehr ohne Anführungszeichen, sorry). Habe vor einiger Zeit irgendwo beim Surfen einen katholischen Blog aufgetan, wo offen für eine „Militanz“ in der Verteidigung der christlichen Werte geworben wurde. War Englisch, glaub ich und hab ihn auch nicht mehr finden können. Vielleicht schon „dichtgemacht“ worden. Wie auch immer: diese Diskussion um die Grenzen des „Andere-Wange-Hinhaltens“ und die biblischen Begründungen für eine Selbstverteidigung ist m. E. nach der einzige Weg, wie das Christentum eine Zukunft haben kann.
    Zum Thema „Zentralafrika“ hab ich letztlich das hier gelesen:
    https://gebetskreis.wordpress.com/2013/12/11/ein-kurzer-gedanke-zu-unserer-medienwelt/

  48. #60 Jemeljan (19. Dez 2013 18:50)

    Wie auch immer: diese Diskussion um die Grenzen des “Andere-Wange-Hinhaltens” und die biblischen Begründungen für eine Selbstverteidigung ist m. E. nach der einzige Weg, wie das Christentum eine Zukunft haben kann.
    —————
    Auch der Christ hat nur zwei Wangen. Wenn er beide hingehalten hat bleiben nur noch zwei (A..) Backen übrig, wo der Moslem genüßlich reintreten wird. Das kann Jesus genauso wenig gewollt haben wie jene „Gauck“ler und Geschäftemacher im Tempel, die bestimmt nicht freiwillig gegangen sind!

    Ganz so friedlich war Jesus also nicht. Auch war er kein Kind von Traurigkeit. Hätte er sonst Wasser in Wein verwandelt? (Wäre er ein Grüner gewesen, hätte er Wein in Wasser verwandelt.)

  49. Es war mir völlig klar, daß AI die Schuld den Christen zuschiebt. Das sin doch alles Verbrecherfreunde. Wo waren den die AI-Aktivisten, als die Kommunisten noch ihr Unwesen treiben konnten? Da hat sich niemand von denen daran gestört. Was aber viel schlimmer ist, morgen wird in deutschen und auch anderen europäischen Zeitungen aus Seite eins über Fußball, oder zunehmende Armut in Deutschland oder das Elend der Lampedusaflüchtlinge geschrieben werden und vielleicht zwischen etwas Werbung auch mal ein paar Zeilen darüber.

  50. Da kann man Angola nur gratulieren. Sie haben die richtigen Schlüsse gezogen.

    Wir sollten unsere Migranten auch mal sortieren nach integrationwillig und integrationsunwillige. Die Unwilligen sollen dann ein Ticket Richtung Heimatland bekommen und die Konvertiten nach Saudi Arabien. Dort können sie dann nach der Sharia leben

  51. #64 Puschkin (19. Dez 2013 19:54)

    Da kann man Angola nur gratulieren. Sie haben die richtigen Schlüsse gezogen.
    ————–
    Eine an Volksverdummung kaum zu überbietende Erklärung dafür steht im STERN Nr.50 nämlich, dass die Angolanische Regierung damit nur von der eigenen Korruption ablenken will!

  52. So liest sich das beim SPIEGEL:

    Christliche und muslimische Rebellen sind für grausame Gräueltaten in Zentralafrika verantwortlich, warnt Amnesty International. (…) Demnach haben muslimische Rebellen Anfang des Monats fast tausend Menschen getötet. Es war ein Racheakt von Seleka-Rebellen, nachdem christliche Milizen in der Hauptstadt Bangui rund 60 Muslime getötet hatten. Sie waren von Tür zu Tür gegangen und hatten muslimische Männer erschossen.

    Die Seleka-Rebellen schlugen danach unter der christlichen Bevölkerung „im größeren Maßstab zurück“

    Die Moslems wehren sich eigentlich nur, „schlagen zurück“, „im größeren Maßstab“ halt (1000 zu 60)… das Problem, die Ursache sind die provozierenden Christen oder besser die Nichtmoslems.
    Dass die Islamisten den gewählten Präsidenten… passiert halt…
    Wären die Nichtmoslems doch toleranter gewesen – die Christen meine ich.
    Amnesty bedeutet Straferlass. Straferlass für blutige Eroberungen des Islam? Aus Appeasement?
    Im krassen Gegensatz zum Moslem ist dem Christen blutige Rache verboten.
    Jedem Menschen muß jedoch die Selbstverteidigung gestattet sein – Verteidigung. Morde sind in keinem Fall zulässig – aber AI und diese Medien begraben jede Verhältnismäßigkeit und verwässern gefährlich fahrlässig Ursache und Wirkung.
    Jedes Jahr wieder…

  53. #65 PSI
    Eine an Volksverdummung kaum zu überbietende Erklärung dafür steht im STERN Nr.50 nämlich, dass die Angolanische Regierung damit nur von der eigenen Korruption ablenken will!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Kann sein dass es auch ein Ablenkungsmanäver ist aber wenn Angola das konsequent durchzieht dann wird Islamismus bei denen zumindest kein großes Problem sein (im Gegensatz zu Europa) Die Regierung mag gierig und korrupt sein aber sie lassen keine Leute in ihrem Land die die gesellschaftliche Ordnung total umwerfen wollen

  54. Aber ja, das ist alles soooo weit weg.
    Gehen wir noch einen Latte-Macciato trinken …
    Und wenn es dann unsere Kinder trifft …
    Dann sind wir hoffentlich auch schon soooo
    weit weg und Vergangenheit!

  55. Ich bin schon gespannt, wann in Mitteleuropa die ersten Massaker an der christlichen Mehrheitsbevölkerung beginnen.

    Das sind dann nur zehntausende Einzelfälle. Ihr werdet sehen.

  56. #66 Selberdenker (19. Dez 2013 22:23)

    Selbstverteidigung (muß) gestattet sein – Verteidigung. Morde sind in keinem Fall zulässig – aber AI und diese Medien begraben jede Verhältnismäßigkeit und verwässern gefährlich fahrlässig Ursache und Wirkung.
    Jedes Jahr wieder…

    Normal für AI.
    Von AI werden vollstreckte Todesurteile in den USA verteufelt, die durch die HAMAS in Gaza irgendwo im Kleingedruckten (wenn überhaupt) erwähnt.

    Ähnlich schlecht kommen die Israelis weg.
    Beispiel:
    Von der HAMAS werden 20 Raketen auf israelische Schulen und Kindergärten abgefeuert.
    Das israelische Militär zerstört daraufhin NACH ANSAGE! die Abschußbasen der Terroristen.

    Schlagzeile am Tag danach:
    Israel bombardiert Gaza!

  57. Wenn das Erdöl alle ist dann kommen Drecksstaaten wie Saudi Arabien, Kathar etc.. auf die Liste der Achse des Bösen.

Comments are closed.