image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Die Antwort der Diebe hätte ich gerne gehört…

    Nur was wäre besser, Aufhängen oder Steinigen?

    Jetzt hätten sie noch die Wahl.Bald nicht mehr…

  2. ..das wäre doch mal ein sinnvoller Beitrag für die aktuelle Kamera äh Tagesschau….
    …100% Zustimmung!!

  3. Aber so sind die Linken Schmarotzer schon immer gewessen, Wasser predigen und Champus Literweise saufen…

    D…pack

  4. Die europäische Union verschwendet und verteilt unsere Steuergelder wie Prinz Karneval die Kamellen. Hiergegen müssen wir uns endlich entschlossen wehren. Steuern sind öffentlich-rechtliche Abgaben, die durch uns geleistet werden zur Finanzierung eines territorial abgegrenzten Staatswesens mit nationalen Aufgaben.

    Es kann nicht sein, dass wir mit unseren Steuern den Lebensunterhalt leistungsloser Menschen oder anderer Staaten finanzieren.

    1.Griechenland: Geheimer Deal mit Goldman Sachs löste Euro-Krise aus:
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39309/

    2.Die EU finanziert mit 1,4 Milliarden Euro palästinensische Beamte, die aber seit sechs Jahren nicht mehr zur Arbeit erschienen sind.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/11/bruessel-bezahlt-gehaelter-fuer-palaestinensische-beamte-die-keine-arbeit-haben/

    3.EU-Parlamentarier missbrauchen täglich Sitzungsgeld:
    http://www.youtube.com/watch?v=EaFC2Nyrfy8

  5. 100% Zustimmung.

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  6. Das ist so ziemlich die beste Rede die je in diesem brüsseler Saustaal gehalten wurde.

    Der Typ hat recht, da sitzen fast nur linke Heuchler rum.

  7. Ich habe hier schon vor einiger Zeit dazu geraten Aktien der holzgewinnenden und -verarbeitenden Industrie zu kaufen. In Europa werden bald viele Galgen benötigt.

  8. Ein mutiger Mann der in seiner Rede allerdings eines nicht bedenkt. Hängen werden sich die Bürger Europas untereinander, Bürgerkriege wird es geben und jahrelangen Unfrieden aus dem, so hoffe ich, wieder eine Stabilität in Form von suveränen Nationalstaaten erwächst. Ob die umerzogenen Völker im Stande zur Rekapitulation sind und es somit zu einer gerechten Strafe für Vaterlands, Volks und europäische Politverräter kommt halte ich für recht unwahrscheinlich. Traurig aber wahr.

  9. Warum kommen solche Töne nie von einem deutschen Politiker? Müssen uns die Briten wieder vorführen?

  10. „…. wird es nicht mehr lange dauern, bis sie diesen Saal stürmen und euch aufhängen werden. Und sie haben Recht !!!“

    Wow, ein anderer Brite, der Klartext spricht. Wir kennen ja alle schon Nigel Farage 😆

    Vielleicht ändert sich ja noch was…
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  11. #15 Dichter (07. Jan 2014 15:23)

    #8 Wutmensch

    Die hanfverarbeitenden Betriebe nicht vergessen!
    ————–
    Der beste Hanf kommt aus Manila: seidenweich, hautfreundlich, allergiefrei und nachhaltig! 🙂

  12. #10 Anthropos (07. Jan 2014 15:14)

    Und der Schulz ganz vorne weg…In diesem Haus machen nur die größten Verbrecher Karriere…

  13. Nun ja, da hat ein älterer Herr etwas gesagt, was wir seit Jahren wissen. Stellt euch vor, das hätte ein 30-jähriger erzählt…

  14. #18 Simbo – Grüß Gott in die CH

    hier der Text auf deutsch zum weiterverbreiten:

    Der Staat ist eine Institution des Diebstahls

    Goodfrey Bloom, Abgeordneter EU-Parlament, Rede vom 21. November 2013 im EU-Parlament
    Herr Präsident, ich möchte den großen, amerikanischen Philosophen Murray Rothbard zitieren. Er sagte, daß der Staat eine Institution des Diebstahls ist, wobei Politiker und Bürokraten über Steuern das Geld ihrer Bürger stehlen, um es dann auf schändlichste Weise zu verschleudern.
    Dieser Ort bildet keine Ausnahme!
    Ich finde es faszinierend und kann es kaum glauben, wie ihr keine Miene dabei verzieht, wenn ihr über Steuerflucht redet!
    Die gesamte Kommission und damit verbundene Bürokratie zahlt keine Steuern!
    Ihr zahlt keine Steuern, wie gewöhnliche Bürger!
    Ihr habt alle möglichen Sonderregelungen!
    Zusammengesetzte Steuersätze, hohe Steuerschwellen, beitragsfreie Pensionen…. Ihr seid die größten Steuerhinterzieher Europas und dennoch seid ihr hier am Predigen!
    Diese Botschaft kommt an bei den Bürgern der EU!
    Ihr werdet sehen, wie die Euroskeptiker im Juni (Anm.: 2014) in noch größerer Zahl wiederkommen werden.
    Und ich kann euch sagen: Es wird noch schlimmer kommen!
    Wenn die Leute eure Nummer herausfinden, wird es nicht lange dauern, bis sie diesen Saal stürmen und euch aufhängen werden!
    Und sie werden im Recht sein!

  15. Und jetzt wieder mal Werbung für PI.

    Meine letzte Spende ist am 19.11.2013 rausgegangen. Es ist (für mich) wieder mal an der Zeit, etwas zu spenden.

    In den nächsten 2-3 Wochen geht wieder eine Spende los. Ich hoffe, es ist noch derselbe Iban und BIC? Und immer noch die Volksbank Main-Tauber?

    Danke an PI für eine Antwort. Ein Ja genügt, auch auf meiner e-mail Adresse, die ihr ja habt.

  16. Noch einer von Godfrey Bloom:

    „Besteuerung ist Diebstahl, schlicht und einfach, wenn sie auch Diebstahl in einem dermaßen großen Maßstab ist, daß kein gewöhnlicher Verbrecher ihn erreichen könnte. Sie ist die Zwangspfändung des Eigentums der Staatseinwohner bzw. seiner Untertanen. Wenn Besteuerung somit einen Zwangscharakter trägt und daher von Diebstahl nicht zu unterscheiden ist, so folgt daraus, daß der Staat, der von der Besteuerung lebt, eine riesige kriminelle Vereinigung ist, weit grösser und erfolgreicher als irgendeine ‚private‘ Mafia in der Geschichte.“
    MURRAY N. ROTHBARD

  17. Hängen muss das linksgrünprogressive multikultikranke Gesocks nicht unbedingt. Davonjagen reicht mir schon.

    Eine Gesellschaft in der solche **** nichts aber auch gar nichts mehr zu sagen haben, eine Gesellschaft in der Linke und Grüne nur noch verspottet und ausgelacht werden……….ein Traum !!

  18. „Und sie werden im Recht sein!“

    Recht haben, nicht im Recht sein müsste das heissen.

  19. 27 #Heta

    Warum stellst du „mutiger Mann“ in
    Anführungsstrichen!
    Bongo-Bongo-Land ist doch genauso präzise
    wie das ominöse Südland ,doch hier regt es
    fast keinen Dumm-Michel auf .
    Ich finde es eine passende Beschreibung für ein
    südlich von Südland gelegenes Land!(Kontinent?)
    Rassistisch ist was anderes!

  20. Und wie würde Bloom reagieren, riefe ihn die Parteispitze am Ende sogar zu einer öffentlichen Entschuldigung auf?, wollte die BBC von ihm wissen. Auf die Frage hatte Godfrey Bloom nur gewartet: „Ich würde sagen: Klar – sorry, sorry ihr alle! Sollte ich irgendwen in Bongo-Bongo-Land verletzt haben, werde ich deren Botschafter am Court of St. James schreiben und mich persönlich bei ihm entschuldigen.“

    Der Mann hat (britischen) Humor. 😀

  21. #33 ike:

    #27 Heta: Warum stellst du “mutiger Mann” in Anführungsstrichen!

    Weil Norbert Schneider (#16) ihn so genannt hat. Die Leserbriefe bei der FAZ sollte man auch beachten, der letzte, Horst Osterwald, schreibt:

    „Es ist ein deutscher Reflex geworden, sich über politisch unkorrekte Äußerungen mehr aufzuregen als über die wahrlich großen Skandale. Der besteht darin, dass Großbritannien an Nigeria über 1 Billion Pfund an Entwicklungshilfe zahlt, dass die Menschen in der überwiegenden Zahl extrem arm sind und mit dem Geld ein nigerianisches Weltraumprojekt finanziert wird. Dies hat Godfrey Bloom kritisiert und zu Recht. Sich über den wirklichen Skandal zu erregen, kam offenbar nicht mal dem Autor des Artikels in den Sinn, stattdessen regt man sich über einen solchen Begriff auf, der zwar in der Tat dämlich formuliert war, aber nicht den eigentlichen Skandal darstellte.“

    Ist tatsächlich wahr, Nigeria leistet sich ein Weltraumprogramm: „NASRDA was established in 1 August 2001 after preparation period since in 1998 by Nigerian president Olusegun Obasanjo and the Nigerian government with a primary objective of establishing a ,fundamental policy for the development of space science and technology’ with an initial budget of $93 million.”

  22. Nachtrag zu #36:

    Der „Fischer Weltalmanach“ ist so diskret, neuerdings die Zahl der Analphabeten zu verschweigen, 2002 war das noch anders, da konnte man unter Nigeria lesen: „Analphabetenrate 1998: m 30%, w 48%“. Die Zahl ist angeblich auf 30 % insgesamt gesunken, gleichzeitig kann aber lesen, dass nur jedes zweite Kind zur Schule geht.

  23. #25 Vasil (07. Jan 2014 16:00)

    Danke für die Info, Vasil.
    Habe es auch grad gesehen, mit Brille wäre das nicht passiert.

  24. Hut ab vor dieser couragierten Aussage. Ich fürchte, der wird jetzt massiv von seinen parlamentarischen KollegenInnen gemobbt.

  25. Kein Wunder das uns die GEZstapo Medien gar nicht gern zeigen was in diesem Parlament los ist. Live Schaltungen —-UNDENKBAR!

    Am Ende kämen EU Kritiker zu Wort die in dieses Parlament gewählt wurden und die Abgeordneten vom Stamme NIMM kämen in Erklärungsnot.

    Und diese Selbstbedienungsbude wird von den gleichen GEZstapo Medien demnächst als „der größte Erfolg der Weltgeschichte den es gilt zu erhalten“ gefeiert um die Menschen für die EU Wahl geschmeidig zu machen.

  26. Ist schon toll, was man bei PI an bedeutenden News anbietet. Normal würde ich das gar nicht registrieren, weil ich auch nicht die Zeit habe, youtube durchzusuchen.

  27. So was soll mal einer auf PI schreiben.
    Der wird aber zeitlebens moderiert!
    Der EU Zirkus juckt mich nur sekundär und nur dort wo es um den Islam geht!

  28. #44 Jule (07. Jan 2014 17:19)

    Ist schon toll, was man bei PI an bedeutenden News anbietet. Normal würde ich das gar nicht registrieren, weil ich auch nicht die Zeit habe, youtube durchzusuchen.
    —————-
    Seit ich PI lese muss ich meine Zeit anders einteilen – leider zu Ungunsten schönerer Dinge!

  29. 36# Heta

    Alle Unklarheiten beseitigt!

    Ich kann dem FAZ Leserbriefschreiber Osterwald

    aus vollster Überzeugung beipflichten!

  30. TZ 07.01.2014
    ***Birminghäm (dpa) – Der britische Schatzkanzler George Osborne hält mit Blick auf die langfristige Zukunft des Landes weitere Kürzungen der Sozialleistungen für nötig.
    Nach der nächsten Parlamentswahl im kommenden Jahr müssten weitere 25 Millionen Pfund (30,1 Milliarden Euro) eingespart werden, erklärte Osborne am Montag in Birmingham. Ein großer Teil davon müsse bei den Sozialleistungen gekappt werden.***

  31. OT.

    Gold: Der Witz des Jahres

    Hat zufällig jemand über die Weihnachtsfeiertage die Artikel auf Bild.de gelesen? Falls ja: Ist Ihnen das Interview mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann ins Auge gesprungen, in dem er über die Rückholaktion des Goldschatzes spricht? Das ist, vorsichtig ausgedrückt, der Witz des Jahres.

    37 Tonnen Gold hat die Deutsche Bundesbank im vergangenen Jahr aus Tresoren in New York und Paris nach Informationen von Weidmann zurückgeholt. Insgesamt schlummern aber mehr als 2.000 Tonnen Gold der Bundesbank im Ausland. Wieso nicht mehr zurück geholt worden ist? Ganz einfach: Es sei mit hohen logistischen Herausforderungen verbunden, das Gold nach Deutschland zu transportieren. Das alleine ist schon ein Witz. Sicherlich müssen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden – doch diese sollten von Staaten zu bewältigen sein.

    Barren eingeschmolzen

    Doch es wird noch besser: Die Sicherheitsfirma, die offensichtlich für den Transport verantwortlich ist, hat einen Teil der Goldbarren einschmelzen lassen, um sie mit dem Flugzeug oder den Lkw nach Frankfurt zu transportieren. Wie bitte? Einschmelzen lassen? Wieso soll man Goldbarren, die angeblich Jahre in Tresoren in New York und Paris gelegen sind, einschmelzen lassen? Das ruft natürlich diejenigen auf den Plan, die schon lange behaupten: Das Gold, das die Bundesbank im Ausland gelagert hat, existiert nicht mehr. Wenn die Barren eingeschmolzen werden, kann niemand mehr sagen, ob es sich dabei wirklich um die Barren handelt, die eigentlich eingelagert wurden. Mit anderen Worten: Es kann sich dabei auch um Gold handeln, das von Paris oder New York kurzfristig beschafft worden ist. Dann würde es auch Sinn ergeben, dass nicht mehr Gold transportiert werden konnte – weil es eben nicht da ist.

    http://www.deraktionaer.de/aktie/gold–der-witz-des-jahres-24260.htm

  32. Aber! Sollte man auch wissen: Dieser Bloom scheint es darauf anzulegen, andere zu beleidigen und hinterher soll alles ein Witz gewesen sein. Wegen seines losen Mundwerks musste Godfrey Bloom die UKIP-Gruppe im Europaparlament verlassen und sitzt da jetzt als „Unabhängiger“. Im September hatte er die Frauen einer UKIP-Versammlung „sluts“ genannt, Schlampen, „die nicht hinter ihrem Kühlschrank putzen“ – fanden einige, vor allem UKIP-Chef Nigel Farage, überhaupt nicht witzig. Farage:

    „My own view is Godfrey’s repeated behaviour has been selfish, it’s beginning to overshadow all the good things we are saying here today.“

    Das heißt, er wird zu einer Belastung für die Partei.

  33. @#36 Heta

    Der besteht darin, dass Großbritannien an Nigeria über 1 Billion Pfund an Entwicklungshilfe zahlt, dass die Menschen in der überwiegenden Zahl extrem arm sind und mit dem Geld ein nigerianisches Weltraumprojekt finanziert wird.

    das Weltraumprojekt dient dazu das die extrem armen Menschen nach Tagen und nicht nach Monaten beim ölklauen erwischt werden und so sie eins haben ein Telefon benutzen können.
    Sicher ist nur eins 1 Billion Pfund sind gute 70% des britischen GDP das wird sicher nicht gezahlt.

  34. #51 Heta (07. Jan 2014 18:48)

    Weniger schön. Aber irgendwie hat er ja Recht – wenn sich nichts am Kurs der EU ändert.
    Mir gefällt die Rede von dem Bloom jedenfalls, wenn sie auch im Parlament nichts Gutes bewirken wird.

    Farage selbst hat Ähnliches gesagt, nur, dass er sie alle feuern würde, statt sie vom Mob gejagt zu sehen.

    http://youtu.be/XoAtCs7wXHY

  35. Der Mann hat natuerlich Recht,

    aber gleichzeitig ist UK hoffnungslos im Wuergegriff der Muslime,
    nicht nur demografisch sondern auch finanziell,

    das Land lebt von den abermiilliarden Oelgeldern, die von Saudis und Gulfstaaten in London City = Wallstreet deponiert sind und verwaltet werden.

    Cameron machts moeglich, ein konservativer Verraeter als Premier, der zusieht, wie sein Land zerstoert wird

    was wuerde Churchhill dazu sagen?

  36. #56 rockymountain (07. Jan 2014 19:11)

    Auch ein Churchill hing an seinem Leben. Also was meinst Du, würde er heute sagen? Er wäre ein Cameron, denke ich.
    Wer so weit auf den üblichen Wegen hochgekommen ist, kann schon lange nicht mehr anders. Hier wie dort.

  37. As the People get your number it want be long before the storm this chamber and hang you and they will be right.

    Ich war schon immer der Ansicht, dass die englische Sprache die präziseste und konziseste ist (jedenfalls die ich kenne), um Sachverhalte klar prägnant und auf engsten Raum auszudrücken. Deshalb ist sie zu Recht Weltsprache Nr1.

  38. #58 ingres (07. Jan 2014 19:21)

    Zu so einer Ehre müsste man den Satz aber erst korrigieren.

  39. Na, gut. Aber ich bin der englischen Sprache nicht so mächtig.

    „As the People get your number, it won’t be long, before they storm this chamber and hang you, and they will be right.“

    Ich denke, das trifft’s.

  40. Endlich jemand, der diesem breitarschigen Bürokratenpack in Brüssel mal verbal die Fresse poliert wie es sich gehört und nicht in so einer Weichei-Manier daherkommt!!

  41. Ihr habt aber schon am Ende bemerkt, dass das Parlament (wie immer) leer ist ?

    Eines meiner Lieblingszitate:


    Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, dass er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muss.“
    Friedrich II. der Große

  42. Es gibt tatsächlich Politiker, denen man gerne zuhört.Bloom (UKIP) und Nigel Farage (Vorsitzender der UKIP) zählen dazu, wobei Farage noch der deutlich bessere, mitreissendere Redner ist.Auf you-tube zieht er dem Untoten van Rompuy das Fell über die Ohren; daneben gibt’s noch einige andere sehenswerte Videos auf you-tube.
    Wer das Unbehagen über die Kommunisten und Wohlstandsvernichter von der EU mit Zahlen oder weiteren Absurditäten unterfüttern will wird bei Broder („Die letzten Tage Europas“) fündig.
    Für die, die genau wissen wollen, wie schleichende Einführung totalitärer Strukturen, Gängelung, Verschwendung und Selbstbereicherung geht.

  43. Interessant wäre auch wie viele und welche
    Abgeordnete bei dieser mutigen Rede im
    Parlament waren,sowie deren Reaktion darauf.


  44. ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    “Ihr seid die größten Steuerhinterzieher Europas”
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Europaparlament

    Rede Straßburg 21.November 2013
    Godfrey *Bloom, MEP
    Yorkshire & North Lincolnshire

    EU Steuerplan für den Zeitraum 2014 – 2020
    /2014/01/ihr-seid-die-groessten-steuerhinterzieher-europas/
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Rede / Abschrift

    Präsident: Vielen Dank Herr *Bloom, Sie haben eine Minute Redezeit

    (Abgeordneter *Bloom
    )
    Herr Präsident, ich möchte den großen amerikanischen Philosophen Murray *Rothbard zitieren:

    Er sagte, daß der Staat eine Institution des Diebstahls ist, wobei Politiker und Bürokraten über Steuern das Geld ihrer Bürger stehlen. um es dann auf die schändlichste Weise zu verschleudern.

    Dieser Ort hier bildet keine Ausnahme. Ich finde es faszinierend und ich kann es kaum glauben, wie ihr keine Miene verzieht. wenn ihr über Steuerflucht redet
    .


    Die gesamte Kommission und die damit verbundene Bürokratie zahlt keine Steuern !

    Ihr bezahlt keine Steuern wie gewöhnliche Bürger. Ihr habt alle möglichen Sonderregelungen; zusammengesetzte Steuersätze, hohe Steuerschwellen, beitragsfreie Pensionen.


    Ihr seid die größten Steuerhinterzieher Europas und trotzdem seid ihr hier am predigen.

    Diesse Botschaft kommt an bei den Bürgern der EU.
    Ihr werdet sehen, daß die Euroskeptiker im Juni in noch größerer Zahl wiederkommen werden.

    Aber ich kann euch sagen, es wird noch schlimmer kommen!

    Wenn die Leute eure Nummer herausfinden, wird es nicht mehr lange dauern, bis sie diesen Saal stürmen und euch aufhängen werden. Und sie werden im Recht sein.

  45. Da wird einem mal richtig warm ums Herz! Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese kriminelle Bande in Brüssel, die von unserem Geld protzig lebt, ungeschoren in der Geschichte davonkommt. Keiner will sie, keiner hat sie gewählt, jedenfalls kein aufrichtiger Bürger!

  46. ach was, Pfeifendeckel.
    Niemand wird die aufhängen.
    Eher umgekehrt, SIE werden UNS reihenweise unter die Guillotine legen.
    Elektrisch.
    Mit Knopfdruck.
    Solarbetriebener Motor.
    Gleich am Straßenrand, neben dem Einkaufszentrum.
    Der gute Mann da im Video ist zuerst dran.

  47. @rene44 Komm.67
    Nachdem der Lageraufenthalt keine Toleranzmaximierung gegenüber der Koranverkündung und Steuerpflichtgeilheit erkennen ließ, vorher stromsparend und energiebewusst 50 Kniebeugen und 100 Peitschenhiebe – anschließend zur Dauerbehandlung in die heile Welt der Islamterroristen und rein in den Gürtel – als Beispiel christlicher Nächstenliebe der islamischen Art.
    Rundum geheilt von Intoleranz können wir uns aussuchen was für uns bleibt, mehr Toleranz steht nicht im Koran.

Comments are closed.