190-2Um auch in diversen Gremien im Münchner Stadtrat mitmischen zu können, hatten die Bayernpartei, die AfD und die Freien Wähler am vergangenen Montag eine Ausschussgemeinschaft gebildet. Sie nannten sich „Fraktion Bürgerliche Mitte“. Damit wären sie auch in der Lage gewesen, Sitze in Verwaltungsbeiräten, Aufsichtsräten oder Stiftungen zu erlangen. Doch bereits einen Tag später gab es Ärger: Die Jungen Freien Wähler sahen darin eine „hinterlistige Vorgehensweise“ und forderten Konsequenzen für ihre Stadträte. Die AfD gefährde „die bundesweite Vorbildfunktion der bayerischen Landeshauptstadt als größte, florierende Kommune Deutschlands“. Und so beendeten die Freien Wähler die Kooperation, noch bevor sie richtig begonnen hatte.

(Von Michael Stürzenberger)

Die politische Treibjagd gegen die AfD erinnert immer mehr an den Hexenhammer des Mittelalters. Bei den München-News ist zu lesen:

Nach einem Tag wurde die Kooperation nach innerparteilicher Kritik bei den Freien Wählern wieder beendet. Die Jungen Freien Wähler sehen eine „hinterlistige Vorgehensweise“ und fordern aber Konsequenzen für ihre Stadträte.

Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung ist Stadtrat Johann Altmann als stellvertretender Vorsitzender der Freien Wähler zurückgetreten. Der Vorstand soll von dem Vorgehen der Stadträte nicht informiert gewesen sein. Am Montag findet eine Vorstandssitzung statt, in der die Münchner Freien Wähler über die nicht abgesprochene Kooperation mit der AfD diskutieren wollen.

Auch der 23-jährige Jung-Grüne und frischgewählte Stadtrat Dominik Krause, des öfteren als Gegendemonstrant bei den Kundgebungen der FREIHEIT zugegen, reiht sich in das AfD-Bashing ein:

„Durch die Ausschussgemeinschaft erhalten beide Seiten die Möglichkeit, Aufsichtsratssitze auf Kosten von ÖDP und Linken zu ergattern, die ihnen sonst verwehrt geblieben wären. Mit dieser Form der institutionellen Zusammenarbeit wird der Rechtspopulismus der AfD gesellschaftsfähig gemacht.“

Damit sei es der AfD gelungen, ihre Akzeptanz auf etablierte Parteien auszuweiten. Das sei vor allem im Fall der Freien Wähler bedauerlich, die den EU-Gegnern in der Vergangenheit kritisch gegenüber standen. Mit dieser Form der Zusammenarbeit stärkt die Bürgerliche Mitte Positionen den Rücken, die nicht geeignet seien, ein friedliches Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft und Kultur zu gewährleisten, so Krause weiter.

Die SPD darf beim munteren Kesseltreiben natürlich nicht fehlen. Micky Wenngatz, Vorstandsmitglied der Münchner SPD und Sprecherin gegen Rechtsextremismus sowie Vorsitzende des Vereins „München ist bunt“, dessen Sitz in der Münchner SPD-Parteizentrale ist, gibt ebenfalls ihren linksverdrehten Senf dazu:

Der Vorsitzende von „München ist bunt“, Micky Wenngatz macht darauf aufmerksam, dass einer der beiden AfD-Stadträte, Fritz Schmude, bis vor kurzem noch Mitglied der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei „Die Freiheit“ gewesen sein soll. „Er machte schon mit seiner Hetze gegen Muslime Schlagzeilen“, so Wenngatz. „So jemand muss ein deutliches Signal der demokratischen Kräfte bekommen. Wir appellieren auch an die Freien Wähler, ihren demokratischen Anspruch nicht aufzugeben und diese Entscheidung zu überdenken!“

Wenngatz hat früher auch schon blödsinnige Dinge über die FREIHEIT zusammenphantasiert, die keinerlei Bezug zur Realität haben. Genauso verhält es sich mit ihrer Behauptung, Fritz Schmude sei Mitglied der FREIHEIT gewesen. Weiter im linken Münchner Komödiantenstadl:

Auch die Münchner SPD fordert die Freien Wähler auf, die Zusammenarbeit mit der AfD zu überdenken. Münchens SPD-Chef Hans-Ulrich Pfaffmann dazu: „Die Münchner SPD appelliert an die Freien Wähler ihre gute Tradition des demokratischen Miteinanders nicht aufzugeben und die Entscheidung, mit der AfD in einer Ausschussgemeinschaft zusammenzuarbeiten, zu revidieren.“

Er kritisiert, dass Schmude, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, in der Vergangenheit Mitglied des mittlerweile vom Bayerischen Verfassungsschutz beobachteten Vereins „Bürgerbewegung Pax Europa“. „Diesem Verein stand lange der islamfeindliche Extremist Michael Stürzenberger vor. „Von der Islamkritik Stürzenbergers distanzierte sich Schmude inhaltlich gegenüber der Süddeutschen Zeitung nicht.“, bemängelt SPD-Stadtrat Christian Vorländer, der befürchtet, dass die Freien Wähler durch den Zusammenschluss mit der AfD für die Ausschussarbeit im Stadtrat damit in Kauf nehmen, dass rassistische Äußerungen im Münchner Stadtrat hoffähig werden könnten.

Es ist schon fast pathologisch zu nennen, was rund um das Thema Islam-Aufklärung für ein Affentanz veranstaltet wird. Wer keine sachlichen Gegenargumente hat, schlägt eben mit irrationalem „Rassismus-“ und „Rechtspopulismus“-Geschwätz um sich. Hier der ganze Artikel der München-News. Unterdessen denken Konservative in der CDU wie Erika Steinbach oder Wolfgang Bosbach über eine Zusammenarbeit mit der AfD nach.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Klingt nach einer Hubert-Aiwanger-Regieanweisung. Aiwanger ist ein linker Wolf im Freien-Wähler-Schafspelz, ein Linkspopulist und Grünenversteher wie er im Buch steht.

    Nächste Woche ist er wiedermal in der scharflinken Sendung „Stammtisch“ des Bayrischen Fernsehens eingeladen. Markwort wird anscheinend immer linker je älter er wird.

  2. Wenn sich ein erwachsener Mensch schon Micky nennt, kann man sicher sein, dass er nicht alle Tassen im Schrank hat.

  3. Ich war jetzt 3 Tage in München: Gleich im Bahnhof fiel mir die ungewöhnlich hohe Zahl an Negern auf (die Quote war sogar noch höher als auf Sizilien, wo ich kürzlich in Urlaub war). Und dann der nächste Schock: wir sind ins Hotel gegangen, das ganz nah am Bahnhof liegt – und in der Straße kamen mir einige Vollverschlerte in Schwarz nebst Besitzer im üblichen Salafistendress entgegen (und das ist der Unterschied zu Sizilen: Dort habe ich zum Glück immerhin keine einzige Vollverschlerte gesehen, und auch nur insgesamt 2 oder 3 Kopftuchträgerinnen). Aber immerhin war im Hotel nichts von diesem Saudi-Arabien-Flair zu bemerken 😉

    OK, um ein bisschchen mehr zum Thema zu kommen: Jedem echten Münchner muss doch das Herz bluten, wenn er solche Zustände in seiner geliebten Stadt sieht. Aber warum nur drückt sich das nicht bei den Wahlen aus?

    P.s. ich hatte eigentlich gehofft, Michael Stürzenberger bei einer Kundgebung vor der Feldherrenhalle zu sehen und mich persönlich für sein Engagement zu bedanken, aber leider gab es keine Veranstaltung (es war am Donnerstag und Freitag aber auch saukalt – der globalen Erwärmung sei Dank 😉 ).

  4. “ Freie Wähler “ . Gibt es auch “ Unfreie“? In München scheint es offenbar zu verstärkten Erdstrahlausbrüchen zu kommen. Anders kann man diesen Irrsinn, der da abgeht, nicht mehr erklären.

  5. Der Geist ist eh aus der Flasche, die AfD in Brüssel und demnächst auch in Erfurt und Dresden…

    Und je mehr die Nichtsnutze der Blockflöten die Vernunftbürger von der AfD verteufeln anstelle
    sich einer argumentativen Auseinandersetzung zu stellen, desto mehr Zulauf wird die AfD erhalten, so kamen auch die 7% am letzten Sonntag zustande, Wahlfälschungen in SED-Hochburgen exklusive!

    Durch das Friedenprojekt EURO sinken momentan die Renditen für Lebensversicherungen, welche Blockflöten-Nichtsnutz will also die Verarmung von Rentnern rechtfertigen?

  6. “die bundesweite Vorbildfunktion der bayerischen Landeshauptstadt“
    Vorbild für was?
    In Unterstützung der Antifa und anderen Linken -Terroristen auch mit Steuergeldern.
    Wegen der Zweiklassen Justiz.
    Unterstützung des Schurkenstaates Katar
    Ich empfehle den Jungen freien Wählersich die Doku von blue-news anzuschauen.
    Ihre Landeshauptstadt ein Hort von Rechtsbeuger.
    http://www.blu-news.org/2014/05/27/deutschland-von-innen/

  7. Die AfD hat die FW-Fuseln nicht nötig.

    Mit jedem Tag wird die AfD stärker, siehe die CDU Diskussion, und muss eigentlich nur noch zuwarten.

    Die AfD ist nicht auf Koalitionen angewiesen, welche ihre Inhalte weich spült, dafür gibt es die Matrix und ihre Vasallen.

    Die nächsten drei Landtagswahlen im August und September werden die AfD in die Landtage von Sachsen, Brandenburg und Thüringen bringen und dann wird Politik für Deutschland und Deutschlands Bürger gemacht ohne Europa aus den Augen zu verlieren.

    Was ist dagegen schon München?

  8. Der einzige „Dank“, den die AFD mit ihrer („strategischen“)Distanzeritis ernet, ist Distanzeritis von jenen, denen das nie genug ist und denen es niemals genug sein wird.

    Und die MOral von der Geschicht?
    Wer sich von allen/allem distanziert, steht dann eben irgendwann alleine da.

  9. Auch die Münchner SPD fordert die Freien Wähler auf, die Zusammenarbeit mit der AfD zu überdenken. Münchens SPD-Chef Hans-Ulrich Pfaffmann dazu: „Die Münchner SPD appelliert an die Freien Wähler ihre gute Tradition des demokratischen Miteinanders nicht aufzugeben

    Solche Aussagen machen mich richtig wütend, zumal der Typ es sicher genauso meint, wie er es sagt. Was in Allahs Namen ist an der AfD nicht demokratisch? Diese junge Partei ist ja zudem nur weichgespült rechts (und das sage ich als AfD-Mitglied) – und demokratisch ist sie allemal. Aber wenn hier jemand nicht demokratisch ist, dann ist es wohl die SPD und Leute wie dieser Pfaffmann im Speziellen, denen Meinungsfreiheit ein Fremdwort ist.

  10. Die Tage der freien Wähler in Bayern sind damit hoffentlich gezählt, drum geht ihnen jetzt anscheinend das Arschwasser und sie setzen in ihrer Panik auf Abgrenzeritis.
    Hab mich bei dieser völlig überflüssigen Partei sowieso gefragt, wer so einen WischiWaschi Haufen eigentlich wählt. Bei denen wissen ja nicht mal die Mitglieder, wofür sie eigentlich stehen.
    Auf das Geschwätz von Micky & Krause geh ich nicht weiter ein, das spricht für sich….

  11. OT

    – aber im Grunde doch nicht: So ist das, wenn sich Deutschland galoppierend in einen islamischen Staat verwandelt. „Ist das Kunst oder kann das weg?“ auf islamisch: Moslems klauen pöbelnd Koran aus Ausstellung, weil sein Ausstellen auf Scherben zusammen mit Bibel und Talmud durch Kuffar „Blasphemie“ ist.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/koran/gestohlen-islamisten-schaenden-portikus-ausstellung-36216422.bild.html

    Hallo, Freie Wahlschafe München: Lest ihr mit?

  12. #15 Powerboy   (01. Jun 2014 19:32)  
    Es geht auch anders:

    Steinbach wirbt für Koalition der CDU mit der AfD

    Als erstes Unionsführungsmitglied hat sich die hessische Politikerin Erika Steinbach für eine Koalition mit der Alternative für Deutschland ausgesprochen. Parteien auszuschließen sei “gefährlich”

    Sollte die AFD tatsächlich mit einen unsere Blockparteien koaliren,würde sie denTodeskus von den Großteil seiner Wähler bekommen.Es wäre reiner Selbstmord für die AFD,darüber sollte sich Lucke und die AFD im Klaren sein.

  13. Der AfD ergehjt es hier wie allen, die bezüglich bestimmer Punkte (hier wissen alle, welche Punkte meine) nicht mit denSystemmedien und Blockparteien übereinstimmen! Da word drkufgeshclagen, al geste es, eine in*s Haus vorgedrungene Giftschlange am weitern Eindringen zu hindern!
    Aber – ch denke – wie einkige Vorredner: Die Schlange – bzw. derf Geist des Widerstands ist aus der flasche und lässt sich kaum mehr imn diese zurückstopfen!
    Das ist jedenfalls meine Hoffnung – möge sie sich in Allahs …. äh ich meine Gottes Willen erfüllen!

  14. Oh oh, die Angst drückt. Die großen Parteien wissen was die Stunde geschlagen hat.

    Es wird nichts nutzen.

    Ich sage nur AfD Stammwähler. 🙂

  15. # 15 Powerboy

    Dann werden sie den Weg der FDP antreten. Da es eh die Retro- FDP ist, wird das aber nicht weiter auffallen. Die beiden können sich ja dann zu den “ Alternativen Liberalen “ zusammenschließen. Für 5% könnte es vielleicht reichen 🙂

  16. Wenn ÖDP und SED-PDS-Linken den Freien Wählern näherstehen als die harmlose AfD, dann haben sie auch nichts in der Bürgerlichen Mitte zu suchen. Konsequent wäre jetzt die Umbennennung in Unfreie Wähler. Aber vielleicht müssen die jungen Freien Wähler sich erst noch finden. Geben wir ihnen Zeit.

  17. Liebe SPD,

    wollt ihr eine Erklärung, warum ich aus eurem verlogenen Verein dieses Jahr ausgetreten bin, dann lest obigen Artikel aufmerksam.

    Islamkritik hat noch lange nichts mit Muslimfeindlichkeit zu tun und EU Kritik, wie es die AFD macht, noch lange nichts bin Europafeindlichkeit.

    Macht nur weiter so SPD und der letze Blödmann wird merken, wie ihr euch in diesem Lügengebilde selbst entlarvt.
    Ich sorge jedenfalls in meinem Umfeld für Aufklärung über euch !

  18. #24 deruyter

    Bravo, das mache ich auch und sehr erfolgreich.
    Berlin-Tegel (Reinickendorf) über 10% AfD.

    In Tegel City gibt es noch nicht so ein großes Islamisten-Problem. 🙂

  19. München „die Stadt der Bewegung“. In unseliger Tradition?
    Koalition mit der CDU? Vorsicht AfD vor der Boa Constrictor Merkel! Außerdem: Noch weicher gespült wird die AfD überflüssig! Als Wähler habe ich mich an das Wahlprogramm gehalten, und da sind alle Punkte wichtig!

  20. Man könnte in München auch den Deutschen Ableger vom Disneyland eröffnen. Micky habt ihr ja schon und Goofy geistert sicher auch da rum …

  21. Gegen die AfD und die Realität werden weder die SED 2.0 Blockflötenparteien noch der „Jauchegruben-Journalismus“ etwas ausrichten.

    Der Zerfall der EU plus der Euros beschleunigt sich jeden Tag und die Realität der muslimischen Bereicherung kann man fast jeden Tag hautnah erleben oder nachlesen.

    Die AfD wird jeden Tage mehr wahrgenommen und ihr Profil wird sich, viele werden sich noch wundern, schärfen.

    Langsam schöpfe ich wieder Mut, weil offensichtlich viele M&M Duos die Zeichen der Zeit erkannt haben

  22. Die Lehrer sind eben auch überwiegend rot-grün und die jungen Menschen sind dadurch gehirngewaschen. Aber die werden sich noch wundern, was das Ergebnis ihrer Verblödung ist. Die werden mal bis 80 arbeit, weil ihr Staat die ganze Kohle zum Fenster rausgeschmissen hat. Und morgens werden sie vom Muezzin geweckt werden um sich dann ein Kopftuch anzulegen.

  23. #17 Babieca

    Ehrlich gesagt wird aus dem Bild-Artikel nicht ganz klar, was in der Austellung vorgefallen ist: Habe die Moslems eine Vitrine zerschlagen, um an den Koran zu kommen? Wenn man den Artikel aber genauer liest, dann sieht es eher so aus, als ob das Kunstwerk daraus bestand, dass in einem Scherbenhaufen eine Bibel, ein Talmud und ein Koran ausgebreitet waren. Dazu passt dann aber nicht die Bildunterschrift „Ein Scherbenhaufen ist das Resultat der Zerstörungswut“. Ja was denn nun?

    OK, ich gehe eher davon aus, dass die 3 genannten Werke der Religionsliteratur zusammen mit Scherben das eigentliche Kunstwerk bildeten. Ja, man muss nicht jede Kunst verstehen, aber sie gleich zu zerstören, das bringen wohl nur Moslems, die ja bekanntlich auf eine eigene grandiose Kultur zurückgreifen (und somit fremde ignorieren) können fertig.

    Obwohl: Vor ein paar Jahrzehnten hat eine Putzfrau in einem Museum ein Werk namens „Fettecke“ von Josef Beuys zerstört. Dieses Werk bestand aus einer Emailbadewanne auf der an einer Ecke ein Päckchen ranziger „Deutscher Markenbutter“ klebte. Hier war aber mangelnder Kunstsachverstand die Ursache und kein religiöser Wahn 😉

  24. #10 Powerboy

    das wird noch schlimmer werden. immerhin nennt man heute NOCH den namen des/der Täter/s. früher oder später wird auch das nicht mehr passieren. vielleicht wird man aus einem mehdi, Mohamed etc. sogar einen pierre oder hans-günter machen.

  25. Die AfD hat bis jetzt, taktisch wie strategisch gesehen, alles richtig gemacht.
    2017 im Bund/Land in die Opposition und dann sehen wir weiter. Ich bin sicher mit der AfD entwickelt sich in Deutschland etwas,was die „Altparteien“,auch wenn sie es verhindern wollen,nicht mehr aufhalten können.

  26. #17 Babieca (01. Jun 2014 19:38)

    OT

    – aber im Grunde doch nicht: So ist das, wenn sich Deutschland galoppierend in einen islamischen Staat verwandelt. “Ist das Kunst oder kann das weg?” auf islamisch: Moslems klauen pöbelnd Koran aus Ausstellung, weil sein Ausstellen auf Scherben zusammen mit Bibel und Talmud durch Kuffar “Blasphemie” ist.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/koran/gestohlen-islamisten-schaenden-portikus-ausstellung-36216422.bild.html

    Hallo, Freie Wahlschafe München: Lest ihr mit?

    Sie haben noch das Ende des BILD-Artikels vergessen zu zitieren:

    Pikant: Nach BILD-Informationen ist die Konzeptkunst mit 150?000 Euro versichert. Da das Werk durch den Diebstahl zerstört wurde, wird die Tat auch zu einem riesigen Regress-Fall

    Was ist leichter verdient, als drei in der Innenstadt herumlungernden Lampedusa-Neger ein paar Euro zu bieten, um selbst einen Gewinn in Höhe von 150.000 Euro einstreichen zu können? Neger eignen sich auch deshalb dafür, da sie aufgrund ihrer schwarzen Hautfarbe nahezu nicht identifizierbar sind.

    Ich möchte diesem englischen(?) Künstler ja nichts unterstellen, aber einen auf dem Boden auf Scherben gestellten Koran kann jeder leicht klauen, schneller sind 150.000 Euro nicht verdient. Zumal man faktisch damit rechnen kann, dass dieses Kunstwerk zerstört werden wird je länger die Ausstellung dauert, von Moslems natürlich, die es ganz bestimmt nicht dulden, wenn Koran, Bibel und Talmud aus ihrer Sicht blasphemisch dargestellt werden.

    So ein billiges Kunstwerk für 150.000 Euro zu versichern,finde ich schon verdächtig…

  27. #31 KDL (01. Jun 2014 20:03)

    #17 Babieca

    Ehrlich gesagt wird aus dem Bild-Artikel nicht ganz klar, was in der Austellung vorgefallen ist: Habe die Moslems eine Vitrine zerschlagen, um an den Koran zu kommen?

    Ne, das lag schon alles vorher am Boden zersteut vor, und hat der Künstler für 150.000 €uro versichern lassen.

    Dieses „Kunstwerk“ lädt gerade dazu ein zerstört zu werden, erstens mal Bibel, Talmud und Koran zusammen (erzürnt jeden Moslem), dies auf den Boden, auf einen Scherbenhaufen zu schmeißen (erzürnt selbst Juden und Christen), und noch dazu dieses Kunstwerk „God ist great“ zu benennen, das ist Blasphemie für jeden Gläubigen.

    Der gewöhnliche bunte Dummbürger schöpft bei dieser Konstellation freilich keinen Verdacht, und wird dieses Kunstwerk bestaunen, vielleicht aber die Versicherung, die den Schaden bezahlen soll.

    Für die wird es aber wiederum schwierig sein, dem Künstler einen Betrug nachzuweisen, wenn Neger die Täter waren, die erst seit Lampedusa in der BRD auf Kosten des Steuerzahlers leben!

    Hier kann sich jeder selbst ein Bild von dieser wertvollen Kunst machen (mit Fotos des Kunstwerks):

    http://www.portikus.de/9.html?&L=0

  28. Die verfassungsfeindlichen islamverstehenden Extremisten von der SPD und anderen sollten sich fragen lassen, wie lange sie ihr gefährliches und verlogenes Spiel noch weiter betreiben wollen. Es ist nur noch übel!

  29. #4Bonn

    kann man es verdenken? Ein „Durchmarsch“ ist ja auch nicht gerade angenehm…

  30. #36 1 (01. Jun 2014 20:33)
    #31 KDL (01. Jun 2014 20:03)

    Ja, das „Kunstwerk“ bestand in einem Haufen Scherben mit Koran, Talmud und Bibel drauf. Deshalb schrieb ich, daß der Koranklau die islamische Variante von „Ist das Kunst oder kann das weg“ ist. 😉

    Habe ich wohl nicht klar genug ausgedrückt und die Bild-BU ist wirklich mißverständlich.

    Allerdings ist der Künstler John Latham bereits 2006 gestorben, das Ding ist also aus seinem Nachlaß (der in London verwaltet wird), eine Leihgabe und damit entsprechend versichert, wie das durchaus Usus ist. Der wollte also garantiert keinen Reibach machen 😉

    2005 veranstaltete übrigens die Tate-Galerie London eine Werkschau von Latham. Sie weigerte sich damals, das jetzt in Frankfurt geplünderte Scherbenwerk mit den drei Büchern (es heißt nun mal ‚God is Great‘) auszustellen, weil sie im Gefolge der 7/7 Massenmorde von Moslems in London wahnsinnig Schiß hatten, daß Mohammedaner ihnen deshalb die Bude verwüsten.

    Jetzt haben es die Moslems also geschafft…

  31. Klare Sache: in Sachen Islamkritik ist auf die AfD kein Verlass. Wenn die AfD mit CDU/CSU koalieren will wird Islamkritik keine Rolle spielen dürfen.
    Begründung: In den C-Parteien sind inzwischen Moslems reichlich vertreten.
    Islamkritik ist das Thema von Kleinstparteien wie DF. Wie dieses Thema zu Erfolg führt haben wir in MUC gesehen. Interessiert fast niemanden.
    Die AfD wird auf Eurokritik reduziert. Themen wie konservative Familienpolitik sind auch geschenkt. Bringt kaum Stimmen. AfD mit C-Parteien bedeutet unscharfes Profil. Die letzte Leiche heißt FDP.
    Gruß vom Einödlandwirt

  32. Es hat der AfD offenbar nichts genutzt im Stadtrat politisch korrekt für die jährlich ca. 1,5 Mio Kosten für das 30 Mio NS-Doku-Zentrum zu stimmen, sie wird trotzdem wie die dortige BIA ausgegrenzt.

  33. Populisten – Eine Gefahr für die Demokratie?

    Bei den Europawahlen 2014 konnten vor allem die rechtspopulistischen Parteien punkten. Hier erreichte die Front National zum Beispiel 26% der Stimmen in Frankreich. Im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren haben sie dieses Jahr etwa das Vierfache der Stimmen erreicht.
    Nun stellt man sich die Frage, ob der fortlaufende Erfolg dieser Parteien zur Gefahr für Europa werden könnte?
    In meinen Augen könnten die rechtspopulistischen Parteien Europa in gewisser Weise spalten, denn letztendlich türmen sie sich immer wieder gegen bestimmte Gruppierungen auf und schließen diese aus. Außerdem unterdrücken sie andere Instutitionen und üben schwere Kritik an politischen Gegnern aus. Viele Rechtspopulisten sind ebenfalls europafeindlich. Dies bildet keine besonders gute Grundlage für den Zusammenhalt der europäischen Union und ein friedliches Europa.

  34. Die 7% sind der Casus Belli schlechthin, das geht erst richtig los.Die haben ein neues Feindbild,bisher war alles nur Geplänkel, die Zonentante wird ihre Divisionen schon maschieren lassen von Bild bis RTl,da sind der Heimtücke und Lügen keine Grenzen gesetzt.Das wird noch lustig..leider

  35. #3 crohde01; Nicht nur RTL, auch die Öffis und statt Moslem wird mit Dschihadist ums Thema rumgelogen. Für uns ist natürlich klar, dass das bloss ein anderes Wort für Moslem ist.
    Aber der übliche Radio und Fernsehkonsument weiss das nicht.

    #31 KDL; Erst vor kurzem (so 2 Jahre etwa) hats auch ein anderes Kunstwerk, diesmal nicht von Beuys auf gleiche Weise erwischt.

  36. München bitte aus unserem schönen Bayern vollständig ausgliedern. Bitte! Diese inzwischen verpreißte, teilislamisierte Hochburg der rot-grünen Camarilla ist ein Schandfleck auf bajuwarischen Territorium.

    Das alte München ist tot. Das München von Karl Valentin, Erni Singerl, Karl Obermayr oder Gustl Bayerhammer. Das München der zünftigen, bayrischen Gemütlichkeit. Alles tot. Alle tot.

    Diese Münchner Neubürger leben in den Bauten, deren Seele sie geraubt haben.

  37. „Sprecherin gegen Rechtsextremismus“, „Vorsitzende des Vereins München ist bunt” — das kann doch bitte nur ein böser Traum oder ein schlechter Film sein, das ist alles schon so surreal!

  38. Achja, und der Monaco Franze ist auch schon lange tot. Ich glaube mit Helmut Fischer ist München damals gestorben. Das war 1997.

    Aber die Stadt war vorher schon nahe am Exitus. Der Abstieg begann Ende der 70er und während den 80ern.

  39. “die bundesweite Vorbildfunktion der bayerischen Landeshauptstadt als größte, florierende Kommune Deutschlands”

    hihihi, die jungen Freien Wählern sind witzig, – etwa alles Soziologen ? Wenn man sich die besonders
    nichtflorierenden Kommunen Deutschlands ansieht ist bundesweit nicht eine dabei, die durch AfD-Vorbilder in ihre missliche Lage geraten ist, sondern viel eher durch das Gegenteil.
    Erinnert an einen Mann dem ein Messer in den Rücken geschoben wird und der darauf besteht, bloss damit weiter zu machen, da durch Stillstand oder Herausziehen körperweit sein florierender Gesundheitszustand gefährdet sei.

  40. #5 Heisenberg73 (01. Jun 2014 19:16)

    Wenn sich ein erwachsener Mensch schon Micky nennt, kann man sicher sein, dass er nicht alle Tassen im Schrank hat.
    – – –
    Ein wahres Wort (wobei ich fürchte, ganz unisex-modern ist dieser Micky eine Frau … http://spd-franz-schindler.de/image/2/186/186/5/1/i1.ytimg.com/vi/ipdJ2NLQ22M/hqdefault.jpg).
    All diese Joschkas, Hajos, Skas, Manus und sonstige Krabbelgruppenabkürzungen sind Ausdruck einer infantilen Entwicklungsstufe.

  41. @ 43 Wilhelm O

    wo leben Sie eigentlich, sind sie blind und uebersehen was in Europa geschehen ist?

    Was Sie mit Populistisch bezeichnen sind in Wirklichkeit konservative Patrioten,
    die bewaehte Muster die jedem Mensch eingegeben sind wieder umsetzen wollen.

    Wir, die wir in pi agieren, wollen

    Schluss mit Masseneinwanderung,Multikulti,
    EU Diktatur aus Bruessel,
    Vergemeinschaftung der Milliardenschulden der Pleitelaender und jener die noch kommen,

    dafuer Wiederherstellung der Eigenstaendigkeit jedes Nationalstaates mit lueckenloser Kontrolle seiner Grenzen und Entscheidung wer aufgenommen wird, wer draussen bleibt.

    Motto: Sozialtouristen raus nur echte Fluechtlinge (ca 2%) aufnehmen, was auch personenbezogen zu entscheiden ist.
    Ausweisung aller Kriminellen, Integrationsverweigerern, Illegalen, muslemischen Fanatikern – auch wenn oder erst recht wenn sie im Gewande eines Imams daherkommen.

    Musleme. Zigeuner etc. die kategorisch eine nahezu auf 0 tendierende Kapatzitaet zur Integration aufbringen, Illegale sollten kuenftig zu 100% abgewiesen werden.

    Der EZB muessen die Rechte beschnitten werden, Ankauf von Ramschanleihen kuenftig ausgeschlossen,
    Beschraenkung auf Kontrollen der Verschuldung der einzelnen Laender (bes. Mittelmeeranreinern)
    sowie der Banken.

    Sowohl Pleitelaender als auch Pleitebanken erhalten kuenftig keinen Cent mehr an Geld von Steuerzahlern.

    Mit Transfers wird kuenftig sparsamer umgegangen. Nur Projektbezogen keine Gieskannen Umverteilung die zu Korruption und Missbrauch gefuehrt hat.

    Das Wort Rettungsschirm ohne Ende hat ausgedient und sollte der Vergangenheit angehoeren.

    Dies sind notwendige Aenderungen, die Europa braucht, damit ein Abendland wieder entstehen kann, was die Staerke dieses Kontinentes ausmachte.

  42. Frankreich hat „falsch“ gewählt:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/herner-spd-will-nicht-mit-franzoesischer-partnerstadt-feiern-id9409380.html#plx150609706

    60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Herne und Hénin-Beaumont sollen eigentlich im September gefeiert werden. Doch seit dem Sieg des rechtsextremen Front National in der französischen Partnerstadt sind die offiziellen Kontakte unterbrochen. Die SPD will an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen.
    Die SPD-Fraktion will nicht an offiziellen Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft zwischen Herne und Hénin-Beaumont im September in Herne teilnehmen. Das sagte SPD-Fraktionschef Frank Dudda auf Anfrage der WAZ.

  43. Also eigentlich sind die „Freien Wähler“ keine Partei. Umso mehr verwundert es, daß sie welche ergreifen.

    Es sollte auch eine Vereinigung „Freiheitlicher Wähler“ geben.

  44. #53 Eurabier (01. Jun 2014 22:29)

    Wenn dagegen im türkischen Mersin, Partnerstadt von Oberhausen, die Grauen Wölfe die Wahl gewinnen und regieren, geht in Oberhausen alles juchzend weiter wie gehabt.

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/graue-woelfe-gewinnen-wahl-in-oberhausens-tuerkischer-partnerstadt-mersin-id9197469.html

    Und in Gladbecks türkischer Partnerstadt Alanya regieren neuerdings auch die Grauen Wölfe. Raktion von Gladbel? Null.

    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/graue-woelfe-regieren-gladbecks-tuerkische-partnerstadt-alanya-id9250501.html

    Diese drei NRW-Städte (Oberhausen mit Mersin, Gladbel mit Alanya und Herne mit Hénin-Beaumont) sind das lebende Beispiel für die ekelhafte Doppelmoral in Buntschland: Türkfaschisten Ja! Frankreichdemokraten Nein!

  45. Hätten die Gutmenschen das Programm der Bayernpartei gelesen, wäre sie in deren Augen wohl auch rechtspopulistisch.Trotz der geringen Erfolgsaussichten wähle ich sie schon jahrelang, da sie die einzige konservative Familien- und Migrationspolitik bietet. Vielleicht hat diese Politik mit der AfD nun endlich eine Chance.

  46. #55 Babieca (01. Jun 2014 22:45)

    Mohammedanische Nazis sind im Kalifat Al-Kraft schützenswert!

  47. Kein OT: Was ist heute mit Welt-Online los? Die werden ja immer politisch unkorrekter! Die Überschrift könnte ja direkt von PI übernommen worden sein! 😉

    Europas hausgemachte Islam-Terroristen

    Das Attentat von Brüssel beweist, dass Europa ein Problem mit hier fanatisierten Muslimen hat. Die Lehren aus der NSA-Affäre sollten nicht dazu führen, dass unsere Dienste diese Gefahr ignorieren.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article128613907/Europas-hausgemachte-Islam-Terroristen.html

  48. Diese „Freien“ Wähler machen sich total lächerlich. Fraktionsstärke gewinnt die AfD bald überall von selbst. Gerade und wegen der Hetze. Die „Freien“ Wähler können einem nur noch Leid tun. Dafür wird Frau Pauli Bürgermeisterin auf Sylt!

  49. Wer wählt noch „Freie Wähler“?
    Man weiß nicht einmal, was die wollen.

    Es scheint, dass „Freie Wähler“ nur sinnfrei sind.

  50. Herr, lass Hirn regnen. Was wollen die FW oder die Grünen eigentlich? Eine bundesweite Vorbildfunktion? Für was?

    Die bayerische Landeshauptstadt hat nur eine Vorbildfunktion: Es gibt in München einen konsequenten Islamaufklärer. Ansonsten sehe ich in München keine Vorbilder in der Politik, höchstens einen Unterstützer krimineller Vereinigungen, dessen Name 3 Buchstaben hat…

  51. Dass es die AfD nicht einfach haben wird, war klar. Schon im Wahlkampf kam es zu massiven Benachteiligungen der AfD, die sich gleichwohl durchsetzen konnte.

    Meines Wissens ist der Ausstieg der FW aus der Ausschussgemeinschaft aber noch nicht endgültig beschlossen.

    Was ist eigentlich mit der BP? Sind diese honorigen Separatisten jetzt auch „Rechtspopulisten“, weil es aus ihren Reihen keinen Widerstand gegen die Ausschussgemeinschaft gibt?

    So oder so, die AfD hält niemand mehr auf – auch nicht SPD und Grüne!

  52. OT: Dank offenen Grenzen, Dank der irren rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie und der damit verbundenen Flutung Deutschlands mit Asozialen, Asybetrüger und Sozialtouristen explodiert in Deutschland aktuell die Kriminalität!

    Das sind die gefährlichsten Städte Deutschlands

    Es gibt ein Kriminalitätsgefälle in Deutschland. Der Süden ist weniger mit Verbrechen belastet als der Norden. Bayern bleibt Musterland.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128615931/Das-sind-die-gefaehrlichsten-Staedte-Deutschlands.html

    😉

  53. Sowieso ist keine von diesen Parteien irgendwie freiheitlich. Alle in die Mülltonne.

  54. Die „Freien Wähler“ kann man ohnehin vergessen, was die treiben, ist nur Klüngelei zu ihrem eigenen Vorteil. Ich kenne da einen FW-Bürgermeister, der selbst Bauer in dem Ort war und jetzt den ganzen Ort total verunstaltet, seine Äcker in Bauland umwandelt(damit wir mehr Platz für Zuwanderer haben) und einen Dreck auf Heimatliebe gibt, Hauptsache privat so viel wie möglich Geld scheffeln und überall Protzbauten hinstellen.
    Die wirklichen Probleme gehen denen doch sonst wo vorbei.

  55. #33 LaPetiteRobeNoir (01. Jun 2014 20:06)

    das wird noch schlimmer werden. immerhin nennt man heute NOCH den namen des/der Täter/s. früher oder später wird auch das nicht mehr passieren. vielleicht wird man aus einem mehdi, Mohamed etc. sogar einen pierre oder hans-günter machen.

    Ich weiß nicht wie lange Sie schon bei PI sind. Aber noch vor ca. fünf Jahren war das bei den System-Medien Standart.

    Da wurde aus Mohammed Ügütürk als Täter bei der Berichterstattung tatsächlich Hans Müller gemacht.

    Da hat PI ein großes Geschrei wegen dieser Lügen-Berichterstattung gemacht und die Systempropaganda hat dann das Kunstwort „Südländer“ als Synonym für türkischen Täter erfunden.

    Als das auch immer verrückter wurde, da nur noch „Südländer“ in der Berichterstattung über Straftaten auftauchten, hat jetzt aktuell sie Systempropaganda einfach alles weggelassen.

    Jetzt werden moslemische und türkische Gewalttäter, Räuber und Vergewaltiger in den System-Medien einfach wieder als „Mann“, „Jugendlicher“ oder gar als „Familienvater“ bezeichnet.

    😉

  56. Zitat…
    #6 oak (01. Jun 2014 19:17)

    …..denn sie wissen nicht was sie tun….
    ______________________________________

    Irrtum, Sie wissen genau was sie tun!

Comments are closed.