Sie reisen in Kleinbussen an, vor allem aus Deutschland und Schweden, unter ihnen sind aber auch Niederländer, Briten und Hauptstädter aus Kopenhagen. Sie alle kommen, um einen der verruchten Höfe aufzusuchen. Männer, aber auch Frauen. Der Bauer zeigt ihnen den Pferdestall, dann kassiert er von jedem bis zu 1300 dänische Kronen, gut 170 Euro. Aufschläge gibt es, wenn die Kamera dabei laufen darf. Er wartet in einem anderen Raum, während die Freier zu den Pferden gehen.

Parteien, Tierschützer und das dänische Parlament wissen um solche Szenen aus dem dänischen Hinterland. „Die Berichte sind uns bekannt“, sagt Edmund Haferbeck, Leiter der Wissenschafts- und Rechtsabteilung der Tierschutzorganisation Peta in Deutschland. „Es ist tatsächlich so, dass es einen gewissen Sodomie-Tourismus nach Dänemark gibt, seit 2013 Zoophilie in Deutschland verboten wurde.“ Dass in dem Land diese Neigung ganz unbehelligt und ungeniert ausgelebt werden kann, liegt daran, dass Sodomie in Dänemark legal ist… (Fortsetzung in der WELT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Bitte, bitte, bitte, sagt mir, dass der Artikel gefaket ist, Satire oder Provokation, alles, aber nicht, dass er wahr ist!

  2. Heutzutage läuft es so: Je abartiger und perverser die sexuellen Handlungen,desto interessanter und abgefahrener die Performance.
    Am besten noch in der Öffentlichkeit oder wenigstens Selfies davon verbreiten. Logisch, dass sich dann auch ganz schnell Typen finden, die damit Kohle machen wollen.
    Meine Einschätzung: Das sexuelle Perversionsrad auf allen Ebenen dreht sich immer schneller, irgendwann kommt die Gegenbewegung und die Gesellschaft fällt in das andere Extrem.
    Beispiele aus der Historie gibt es genug!

  3. Diese Sodomiten sind sicher auch eine schützenswerte Minderheit. In welche Gender-Kategorie fallen die eigentlich?

  4. naja, auch hier täte sich etwas Hintergrundrechereche gut.
    Sodomie gibt es solange es menschen gibt. Im Krieg war das stets legitim, in Amsterdam gibts sogar ein Museum darüber.In Ländern ausserhalb Europas ist es mitunter völlig normal. Die vielgesagten Bauernhöfe(bin selber Tierschützer), welche der Tierprostitution schuldig sind wurden bisher nicht gefunden. Alles nur Schall und Rauch. Und das ganze konterkarriert die Migration. Denn Mohammed f… darselbst Tiere und das machen ihm viele Moselms nach und Khomeni brachte eien Fatwa heraus die besagte , dass das im Islam erlaubt sei, wenn das Tier dann ins Nachbardorf verkauft würde und nicht dem Verzehr diene. Braucht euch auf youtube doch nur mal die Nighshotvideos aus Afghansitan,Irak und anderstwo anzusehen. Dier Amis haben viele nächtliche Aktionen dieser Glaubensbrüder auf den Weiden gefilmt.
    Bis zum Beweis solcher Bauernhöfe (die ich selber gerne plattwalzen würde) verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

  5. Bei Facebook sollen doch jetzt so viele neue menschliche Geschlechterformen angeboten werden, so ich das recht in Erinnerung habe.
    Irgendwelche neuen Lehrstühle mit von Grünen besetzten LehrstuhlinhaberInnen sollen sich für ein üppiges Salär lauter neue Geschlechter(Gender genannt) ausgedacht haben.In Berlin Mitte gibt es für Unschlüssige auch schon eine extra Toilette. Nennt man so etwas nicht auch Chimäre?
    http://www.derwesten.de/wr/panorama/ein-teil-mensch-ein-teil-tier-id1699643.html

  6. Einfach widerlich. Wir Landwirte und Fleischerzeuger sind nicht nur im Fokus dieser VAF= Vegane Armee Fraktion sondern auch von Sodomie Jüngern. Bin jedenfalls voll ausgestattet mit digitalen Warnsystemen. Mein treuer Sibirian Husky Koba patrouilliert um Haus und Stall. So mancher nicht willkommene Eindringling könnte ein erfrischendes Vollbad in der Gülle erleben. Da kann er dann lange Bahnen schwimmen.

    Gruß vom vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  7. #9 Radetzky (14. Sep 2014 09:58)
    Heutzutage läuft es so: Je abartiger und perverser die sexuellen Handlungen…..

    ————————

    Das war ungefähr mein erster Gedanke. Wenn kleine Kinder schon mit Sexualität, im Sinne Erwachsener zu tun haben müssen, wird immer wieder eine Hemmschwelle überwunden. Tja, die „Latte“ wird dann immer höher gelegt – bei manchen.
    Wenn ich Schulkind wäre, würde ich beim Thema Sexualität, Gender…und Vielfalt NICHTS zum LehrerIn sagen und nur antworten: „Das möchte ich nicht sagen, das ist ein Thema für meinen ersten Freund und mich.

    Ob man da eine schlechte Note bekommt? In Toleranz?
    😉

  8. Frauen und Schwule stehen auf Neger- und Pferdeschw…. darunter auch viele aus der Pedopartei. Offen sein für alles.

    Wenn es Spaß macht. Dem Pferd ist es allerdings egal, wo er sein Ding hinsteckt.

    Muslime poppen ja auch gern Lämmerchen! 😉

  9. Sodomiten? Ist das eine neue islamische Sekte? Naheliegend wäre es jedenfalls.

    Übrigens zum Aufmacherfoto im verlinkten Welt-Artikel: Das Schaf („Daisy“) in Strapsen aus dem Woody Allen-Film ist aber auch zu süß. Beim ersten Anschauen das Films vor ca. 30 Jahren wäre ich auch fast schwach geworden 😉

  10. Weiß man denn schon, was die lieben Mohammedaner von diesem perversen und entarteten Sexualverhalten halten? Soweit ich informiert bin, soll sich bereits der falsche Prophet an vielen Abenden mit seiner Lieblingskamelin zurückgezogen haben 🙂

  11. Transsexualität ist längst etabliert, bei der Sodomie geht es jetzt los. Und was kommt als nächstes? Wird irgendwann Pädophilie und sogar Kannibalismus salonfähig?

  12. Tja… was die Viecher davon halten kann man sich schlecht vorstellen, daß sie dabei verletzt oder gequält werden ist bei allem Abscheu aber wohl nicht haltbar. Was sie vom Schächten halten, ist dafür sehr wohl greifbar. Es macht in meinen Augen mehr Sinn, seine Energie auf Beseitigung des letzteren Mißstands zu richten. Wer sich da immer über alles moralisch entrüstet, was SI („sexually incorrect“) ist, der mag sich auch mal fragen, was diesen Leuten im Leben fehlt und warum das so ist. Kommt mal wieder runter von dem hohen Roß (Wortspiel nicht beabsichtigt).

  13. abstoßend, entsetzlich, widerwärtig, Es gibt Leute die sitzen wegen weniger Macken und Verrücktheiten in der Klapse, Man stelle sich vor in einem Restaurant wird an einem anderen Tisch jemand spitz wenn dieser ein Schnitzel oder Eisbein vor sich liegen hat. Selbst Sigmund Freud bräuchte einen großen Schluck Cognac, wenn er wüßte welche Schaden heutzutage manche Leute haben

  14. OT

    Hier wieder einmal ein Artikel, der meinen Puls auf 180 treibt. Jetzt weiss ich wenigstens, wofür meine Steuern verwendet werden :mrgreen:

    Der wahre Irrsinn !!!

    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/sozial-irrsinn-familie-kostet-60000-franken-im-monat-id3126847.html

    Und OT 2

    Unser Albergo Garni Elena in Losone bekommt nächstens eine höchst interessante Nachbarschaft. Ca. 170 Flüchtlinge sollen in der leerstehende Kaserne in Losone einquartiert werden. Da kann man zu 100% sicher sein, dass es im Elena mit der Ruhe vorbei ist. Die Kaserne befindet sich ca. 200m Luftlinie entfernt. Alle Zimmer im Hotel befinden sich ebenerdig……..

    Zum Artikel.

    Ich schreibe dazu nichts, würde mir wahrscheinlich eine „Sperrung“ auf PI einbringen.

  15. Die Degeneration unserer Gesellschaft ist ohnehin schon so weit fortgeschritten, da hätte es eine solche Betätigungsstätte für komplett Gestörte nicht mehr bedurft.

    Aber wahrscheinlich muss man auch das toll finden, sich entsprechend sensibel verhalten und abwarten, bis auch das in irgendeinen Lehrplan aufgenommen wird.

  16. #17KDL
    Ich trage auch nur noch Schafswollpullover seit ich den Film vor 30 Jahren gesehen habe und Lammkotlett war für immer passe‘.

  17. Zum Thema passt diese (etwas ältere) Satire:
    Saudi-Arabien: Islamisches Gutachten weitet Burkapflicht auf weibliche Tiere aus

    In dem vom Hohen Fatwa-Rat herausgegebenen islamischen Rechtsgutachten heißt es: „Unverhüllte weibliche Tiere können männliche Tiere derselben Spezies in Versuchung führen. Um animalische Unzucht zu vermeiden, ist die Tierburka daher unvermeidlich.“
    Auch Schaf- und Kamelhirten seien bislang der freizügigen Zurschaustellung von Wolle und behaarten Höckern hilflos ausgeliefert gewesen, wodurch es immer wieder zu gotteslästerlichen Kontakten gekommen sein soll.
    Kritikern, die in der Vollverschleierung Tierquälerei sehen, entgegneten die islamischen Rechtsgelehrten, dass weibliche Tiere die Burka freiwillig und aus religiöser Überzeugung tragen.

    Besonders der letzte Satz mit der Freiwilligkeit gefällt mir. Allerdings fehlt der Hinweis, dass nicht nur Tiere derselben Spezies in Versuchung geführt werden … 😉

  18. #15 Miss (14.Sep 2014 10:12)

    Ich glaube, dass die Kinder gerade auch in der Schule einem immer grösseren Sexualisierungs-und Outingdruck ausgesetzt werden ( Stichwort Schulfach „sexuelle Vielfalt“).
    Ein Kind, welches sich in so einem Klima auf seine Intimsphäre beruft und/oder gar ein gewisses Schamgefühl an den Tag legt, wird Aussenseiter, vielleicht vom Lehrer bloßgestellt und erhält in der Konsequenz sicher keine gute Benotung.
    Den Kindern soll totale Freizügigkeit (=Schamlosigkeit) möglichst schon im Grundschulalter anerzogen werden, Motto:Es ist alles ok, wenns „Fun“ macht.
    Letztliche mögliche Konsequenz und Endergebnis,
    s. Thema des Artikels von kewil

  19. Manchmal frage ich mich, ob ich das eigentlich wirklich alles wissen will… das darf doch alles nicht wahr sein.

  20. in Anatolien fällt so etwas unter Kultur!
    kein Wunder, wenn die Umma den ganzen Tag verschleiert im Kartoffelsack rumläuft 🙂

  21. Ein Deutscher Staatsangehöriger der etwas im Ausland macht, was in Deutschland verboten ist, müsste eigentlich in Deutschland dafür bestraft werden…

    Bzgl. Kinderfickerei ist das meines Wissens so, egal ob es im Ausland erlaubt ist! Oder?

  22. Das sollten die Grünen neben „SCHWUL“ und Gender als Schulfach in den Lehrplan aufnehmen.
    Schließlich dient dies doch nur der Toleranz Menschen gegenüber, mit anders bunten sexuellen Ausrichtungen.

  23. Es gilt als erwiesen das dass HIV Virus bei einem Geschlechtsakt zwischen Mensch und Affe auf den Menschen übertragen wurde.

  24. Sodomie gehört als Perversion verboten, da nur seelisch gestörte Psychopathen solche Abartigkeiten als sexuellen Lustgewinn empfinden können, unabhängig dessen, das jede Vergewaltigung staatlich nicht legitimiert werden sollte, egal ob Sodomie oder aus religiösen Gründen, wie es z. B. im Islam im Rahmen der Frauenversklavung und Unterdrückung praktiziert wird.

  25. Aber warum denn nur aufregen: Es wird bald ganz multikulturell und noch viel bunter:

    Sex mit Tieren:

    http://michael-mannheimer.info/2012/12/11/hadith-beweist-mohammed-hatte-sex-mit-tieren/

    Sex mit Toten:

    http://michael-mannheimer.info/2012/04/28/mohammed-als-vorbild-islam-erlaubt-sex-mit-toten/

    Khomeini Sex mit Kleinkindern.(Deshalb verwenden wohl gewisse korrupte Schwätzer den Begriff Islamophobie)

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/09/6391/

    Sex mit Kindern:

    http://michael-mannheimer.info/2012/06/12/war-mohammed-ein-kinderschander/

    Dazu kommen noch der Inzest(Cousinenheirat),Sexsklaverei usw..Alles so was von bunt!

    https://www.youtube.com/watch?v=rkQoqVoBBCk

  26. Da eröffnet sich ein ganz neues Wählerspektrum für die Grünen und SPD die ja jetzt schon (nur meine persönliche Meinung)am pädophilen Rand fischen.

  27. wenn das Thema erst der Geißendörfer ( Lindenstraßen Produzent ) aufschnappt, schreibt der bald eine aktuelle “ Story “ dazu und Vater Beimer hat dann eine heimliche Affäre mit irgendeinem Feldhamster :mrgreen: oder es kommt heraus das der Günter Wallraff schon lange ganz konspirativ in diesen Kreisen als verkleideter Kundschafter recherchiert weil er an einem Enthüllungsbericht schreibt

  28. #31 WahrerSozialDemokrat (14. Sep 2014 10:41)

    Ein Deutscher Staatsangehöriger der etwas im Ausland macht, was in Deutschland verboten ist, müsste eigentlich in Deutschland dafür bestraft werden…

    Bzgl. Kinderfickerei ist das meines Wissens so, egal ob es im Ausland erlaubt ist! Oder?

    Nur wenn es sich um Biodeutsche handelt, Araber oder „deutsche“ Moslems werden in der Regel nicht dafür bestraft wenn sie Kinder sexuell missbrauchen, egal ob in Deutschland oder im Ausland.

    Wenn der Biodeutsche in Australien hingegen verdächtig den rechten Arm hebt, oder den Holocaust kritisch hinterfragt, ist es so sicher wie das Amen in der Kirche, dass er dafür weltweit per Interpol gesucht, und mit drakonischer Strafe in Deutschland abgeurteilt wird, härter noch als Kindesmissbrauch oder islamischer Terrorismus zusammen.

  29. Aber hoffentlich ist eine Energiesparbirne im Pferdestall und das Heu ist aus fairer Produktion. Sonst geht das ja garnicht.

  30. OT – belagerte Thomannkirche

    Info Gürtelstraße (Unterstützer) twittert:

    brauchen Toilettenp.,Zucker,Milch, Schwarztee,Kaffee,Heißgetränke,Besteck
    für Frühstück.

    Gespräche über Umzug ergebnislos.
    Belagerer wollen weiter in der Kirche ausharren!
    Keine Räumung in Sicht!

  31. Aha!
    Jetzt wird mir klar, warum Fatima Roth und Freunde gar so närrisch auf schnellstmögliche Islamisierung in Deutschland sind!
    Je schneller, je mehr, desto größer die Auswahl, gell Claudia, da kommt Freude auf?!

  32. @ #42 gegendenstrom

    OT – belagerte Thomannkirche

    Info Gürtelstraße (Unterstützer) twittert:

    brauchen Toilettenp.,Zucker,Milch, Schwarztee,Kaffee,Heißgetränke,Besteck
    für Frühstück.

    Gespräche über Umzug ergebnislos.
    Belagerer wollen weiter in der Kirche ausharren!
    Keine Räumung in Sicht!

    Heute bekommen die Systemparteien eine drübergebügelt. Es wird Zeit, dass die Zonenwachtel von der Politikbühne verschwindet.

  33. @ #43 von Politikern gehasster Deutscher

    Aha!
    Jetzt wird mir klar, warum Fatima Roth und Freunde gar so närrisch auf schnellstmögliche Islamisierung in Deutschland sind!
    Je schneller, je mehr, desto größer die Auswahl, gell Claudia, da kommt Freude auf?!

    Auch ein Pferd hat bestimmt keinen Bock auf Fatima Roth, aber wenn das Geld stimmt. 😉

  34. Die gewählten Volkszertreter setzen also dort wie hier auf „liberale Selbstregulierung“. Was immer das heißen mag. Auch kriminelle Ausländer bei uns und terroristische Muslime, werden sich ja irgendwann von selbst in die liberale friedliche Gemeinschaft, eben als mutiert liberal und friedlich integrieren.
    Wenn offensichtlich die soziale Evolution in Gemeinschaften zwangsweise zu Frieden und Liebe unter den Menschen führt, warum wird dann noch Steuerhinterziehung bestraft? Einfach abwarten, in kurzer Zeit erledigt sich das Problem von selbst, durch „soziale Selbstregulierung“.
    Die Realität sieht natürlich anders aus. Auch eine liberale Gemeinschaft braucht Gesetze, Regeln und Grenzen. Und Strafverfolgung, radikale intolerante Strafverfolgung bei unmenschlichen Taten und Vergehen, die die Gemeinschaft sabotieren.
    Bald ist Leichenschändung und Kannibalismus straffrei, dann ist es nicht mehr weit dahin, Mord und Vergewaltigung auch nicht mehr unter Strafe zu stellen.
    Im Grunde sind wir dann schon bei der Scharia angelangt, die die IS propagiert. Auch Mohammed besuchte in einsamen Stunden oft sein Lieblingskamel. Und der Islam verbietet zwar, Schweinefleisch zu essen, nicht aber Menschenfleisch. Die IS- Fachkräfte schlachten ja auch Menschen Halal, wie ihre Schafe und Ziegen. Bald werden sie ihre Opfer an Spießen braten und essen und auch davon Schreckensvideos veröffentlichen.
    Und alles wird unter europäische Toleranz fallen. „Das müssen wir aushalten.“

  35. Aufschläge gibt es, wenn die Kamera dabei laufen darf.

    Und noch einmal teurer wird es, wenn Conchita Wurst dazu singt.

  36. Nicht wirklich eine neue Erkenntnis, es ist gut und richtig das in Deutschland seit 2013 wieder ein Verbot der Zoophilie beschlossen wurde. Viele Internetplattformen wie z.B. die SZ sind da schon seit Jahren vorbildlich, indem auf ihren Seiten keine Fotos mit Tieren , selbst in völlig unverfänglichen Situationen , gezeigt werden dürfen. Dasselbe gilt dort übrigens auch für Bilder mit Kindern.
    Das beim Gespiel mit Tieren nicht unbedingt das Tier den den Schaden erleidet, zeigt sehr exemplarisch der Fall von “ Mr. two hands“ aus dem Grossraum Washington U.S.A.
    Ich verzichte hier bewusst auf eine Verlinkung des Videos und falls jemand bei Suche im Netz das Video findet, sollte man sich gut überlegen ob man sich den Streifen antun muss.
    Der Typ ist mit schwersten inneren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden und dort dann jämmerlich in der Notaufnahme verblutet.

  37. #46 Biloxi (14. Sep 2014 11:13)
    Aufschläge gibt es, wenn die Kamera dabei laufen darf.

    Und noch einmal teurer wird es, wenn Conchita Wurst dazu singt.

    Oder Edathy direkt daneben nackt am Runden-Tisch-gegen-Rechts™ sitzt :mrgreen:

  38. #44 Kriegsgott

    Heute bekommen die Systemparteien eine drübergebügelt. Es wird Zeit, dass die Zonenwachtel von der Politikbühne verschwindet.

    Wäre zu wünschen, allein mir fehlt der Glaube!

    Dieses Jahr 200.000 Siedler
    2014 doppelt so viele, nämlich 400.000
    Und 2016 kommen 800.000!!!

    Diese Massen kann Deutschland nicht verkraften, sie kosten nicht nur immense Summen, sie nehmen uns auch den Wohnraum weg.

    Und die Politschlunzen unternehmen nix. Sie schauen weg, reden das Thema schön und denken garnicht daran, etwas zu ändern.

    Zuletzt hausen die Deutschen im Schuhkarton!

  39. @ #48 Das_Sanfte_Lamm

    Wo könnte Edathy sein? :mrgreen:

    Jetzt wissen wir es. Der ist in Dänemark in einem Pferd. 😉

  40. @ #50 gegendenstrom
    Ich hatte letzte Woche ein tolles Erlebnis.
    Ein Kundin von mir fand es nie toll, dass ich so abwertend über unsere Zuwanderer Sprach.

    Jetzt die Story. Sie war letzte Woche zu Besuch in BaWü und erzählte mir ganz schockiert, wieviele vollverschleierte dort rumliefen und sie der Meinung ist, dass es bald zum Bürgerkireg käme.
    So schnell kann es gehen, ich habe also noch Hoffnung!

  41. gibts auch bei uns im Landdkreis.
    Eine Frau hat einen Täter bereits 2x in flagranti erwischt,

    „Pferdeschänder in flagranti erwischt

    thl. Ashausen. „Ich dachte, ich bin im falschen Film“, sagt Beate Jastrow. Die Pferdebesitzerin aus Ashausen hatte jetzt ein Déjà-vu, auf das sie eigentlich gerne verzichtet hätte: Denn erneut hat sich ein perverser Pferdeschänder an ihrem Tier vergangen.
    „Mein Mann und ich kamen zu unserer Weide, auf der unser Shettland-Pony ‚Nicky‘ steht“, erzählt sie. Schon von weiten habe man ein Auto gesehen, das direkt neben der Weide parkte. „Mein Mann sprang sofort aus unserem Auto und lief auf die Weide zum Unterstand“, so Jastrow weiter. Denn erst Anfang August wurde die 20-jährige Stute das Opfer eines perversen Pferdeschänders (das WOCHENBLATT berichtete). Und auch diesmal stand wieder ein Mann (75) mit heruntergelassener Hose hinter dem Pony und fummelte gerade an seinem Geschlechtsteil. Doch im Gegensatz zum ersten Täter, dem die Flucht gelang, als Beate Jastrow allein auf die Weide kam, konnte dieser nicht abhauen. „Er flehte meinen Mann an, mit ihm zu reden und nicht die Polizei zu rufen“, so die Pferdebesitzerin. Als sich das Ehepaar darauf nicht einließ, wurde der Mann aggressiver und wollte sich den Weg „frei machen“. Keine gute Idee, denn Jastrows Mann ist in Selbstverteidigung ausgebildet. Ruckzuck war der Fluchtversuch beendet.
    Wenig später war die Polizei vor Ort und nahm den Mann mit, ließ ihn nach Angaben von Sprecher Jan Krüger nach der Vernehmung wieder frei. Gegen den 75-Jährigen wird jetzt ermittelt.
    Zwei Täter innerhalb von sechs Wochen – „Ich befürchte fast, dass es im Internet Foren gibt, in denen solche Menschen sich mit den Orten brüsten, an denen sie Tiere geschändet haben und die Adressen für Nachahmer öffentlich machen“, sagt Beate Jastrow.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/blaulicht/pferdeschaender-in-flagranti-erwischt-d21832.html

  42. wieso Dänemark, bei unseren Freuden von der „Religion des Friedens“ ist sowas gar nicht unüblich:

    Angeblich gibts sogar religiöse Regeln hierüber:

    http://www.liveleak.com/view?comments=1&i=bf7_1315975352

    wie man das dann wohl shariakonform vollzieht kann man bei einer „unverzichtbaren Fachkraft“ hier „bewundern“

    (aus einer US-Drohne aufgenommen:) http://www.youtube.com/watch?v=KnbK_hWKNEE

    oder hier:

    http://www.liveleak.com/view?i=c1b_1384017234&comments=1

    Jedenfalls wurde das Tieref***n im Zuge der „Liberalisierung“ von 1969 von den Sozialisten damals straffrei getsellt und „zufälligerweise“ seit wir in diesem Land zunehmend von „unverzichtbaren Fachkräften“ geflutet werden, n9immt auch das Tieref***n zu: http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessen/sodomie-immer-mehr-faelle-von-sex-mit-tieren-in-hessen-1970040.html

  43. Ein schreckliches Thema.
    Unglaublich, zu was der Mensch imstande ist.
    Als Gott den Menschen erschuf, beging er einen kapitalen Fehler!!!

    In Indonesien gibts Orang-Utang Bordelle.
    Die armen Wesen werden dort so glatt rasiert
    , daß sie eine ganz weiche samtene Haut haben.
    Das lieben die perversen Kerle!

    Ich würde jeden ausnahmslos, der sich an einem Tier derart vergreift an die Wand stellen und ohne zu zögern abdrücken.
    Ich schwöre!!!

  44. #52 Kriegsgott

    Ich wohne in BW! Nicht nur massenhaft schwarze Schleiereulen, auch schon massig Neger hier eingereist. Das faule Pack sitzt am Dorfbrunnen und läßt den lieben Gott einen guten Mann sein. Kein Wunder! Sie werden zu verwöhnten Gören in Deutschland herangezogen!

    Was die Wegelagerer in der Thomannkirche angeht, die Berliner sollten endlich das Heft in die Hand nehmen.
    Sie sollten das Pack aus der Kirche schmeißen, samt ihren verblödeten Unterstützern!
    Wenn erst mal der Anfang gemacht ist…. 😉

  45. Wie hätten sie denn gerne ihr Steak? Durch? Englisch? Medium? Oder gut durchgefickt?
    Kranke Welt.
    Aber so lange wie die Perversen sich nicht an Pflanzen oder südschwäbischen Borkenkäfern vergehen, werden diese das volle Verständnis der Grünen für sich in Anspruch nehmen dürfen.

  46. „48 das sanfte lamm
    OK …es kommt was kommen musste, es ist unvermeidbar nach dem Artikel.
    Ich fordere Dich hiermit auf sofort Deinen Namen politisch korrekt abzuändern
    Es ist einfach unverantwortlich in einem verbloedeten Land wie Deutschland unsere integrationswilligen und liebenswerten muslimischen Besatzer nicht nur wegen Deiner Äußerungen sondern jetzt auch noch wegen Deines Namens sexuell zu erregen und Sie damit nachhaltig von der massenhaften kinderproduktion abzuhalten. Mahlzeit,,,, ich geh jetzt in den Garten und popp meine kaninchen .

  47. #32 WahrerSozialDemokrat (14. Sep 2014 10:41)

    Ein Deutscher Staatsangehöriger der etwas im Ausland macht, was in Deutschland verboten ist, müsste eigentlich in Deutschland dafür bestraft werden…

    Das sehe ich anders. Ich fände es ungerecht, wenn ich mich in Ausland an Deutsche Gesetze halten müsste. Was ist dann mit einen Ausländer, der etwas gemacht hat, was bei seinem Heimatland legal ist und er dann nach Deutschland einreist? Er wird nicht behelligt. Ein Deutscher würde aber dann, wenn er zurück kommt bestraft. Da würde man mit zweierlei Maß messen und davon halte ich nichts.

    Zum Thema: Kennen Tiere überhaupt eine Vergewaltigung so wie wir Menschen? Ich habe das Phänomen mal bei Delphinen gehört aber bei anderen Tieren bin ich mir nicht sicher.

    Das blöde daran ist halt, das man nicht weiß, ob es das Tier will oder nicht. Es macht ja nichts, es sagt auch nichts. Während man bei einem Menschen durchaus feststellen kann, ob jemand zum Sex gezwungen wurde.

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich versuche das ganze gerade nur nüchtern zu betrachten und nicht aus der ethischen Sicht. Was wir für Moralisch verwerflich halten, könnte dem Tier am Arsch vorbei gehen, im wahrsten Sinne des Wortes.

  48. Ich habe einige Jahre in den Niederlanden gelebt und gearbeitet und erinnere mich noch an die – als Beleidigung für einen Menschen gedachte – Formulierung ‚oude sodomieter‘ (alter Sodomist).

  49. Die Ostanatolier präferieren Ziegen.

    Sodomie / Zoophilie nicht zu tolerieren ist intolerant, zoophob, rassistisch, rechtsextremistisch.

  50. Nach bisher unbestätigten Gerüchten will sich Tatjana Hörnle, die vor kurzem für die Legalisierung der sexuellen Verstümmelung von Mädchen eintrat, sich nun auch für Legalisierung der Zoophilie (wörtlich:Tierliebe) einsetzen.
    Unsere Mitgeschöpfe dürften sexuell nicht ausgegrenzt und diskriminiert und die Genderisierung dürfe nicht auf die Art homo sapiens begrenzt werden. Auch Eheschließungen zwischen Menschen und Tieren seien denkbar.
    Angeblich strebe Hörnle das Amt der Justizministerin Buntlands an und sei mit ihren spektakulären Vorschlägen auf einem guten Weg.
    😈

  51. nach dem, was im Dschungelcamp schon zu sehen ist, ist es nur noch eine Frage der Zeit ob Känguruhoden gegessen werden oder noch am lebenden Tier probiert werden. Für 5 Sterne oder so tun Z-Promis alles, aber wirklich alles. Die Einschaltquoten würden durch die Decke gehen und danach kann nur noch sterben für die Quote kommen. Dann ist anscheinend die größte Gruppe der Wahltrottel zufrieden.
    Für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis RTL merkt wieviel Zuschauer man ködern könnte.

  52. #1 WahrerSozialDemokrat

    Das macht mich nur zunehmend intoleranter!
    ———————————-
    Das bin ich schon lange!

    Denn das fand schon Aristoteles heraus:

    Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft

  53. #2 observer812 (14. Sep 2014 09:45)
    Bitte, bitte, bitte, sagt mir, dass der Artikel gefaket ist, Satire oder Provokation, alles, aber nicht, dass er wahr ist!

    #6 Hannover0815 (14. Sep 2014 09:51)
    Da bleibt einem die Spucke weg.

    #7 FanvonMichaelS. (14. Sep 2014 09:54)
    Ist DAS widerlich! Mir fehlen die Worte…………

    Ähhmm, aus welcher Welt kommt ihr? …bei Ärzten, vornehmlich in Krankenhäusern (Pathologie) ist Geschlechtsverkehr mit Toten (Frauen) fast schon üblich.

  54. die Erotik der Menschen enthält mehr Spielarten, als wir uns hier vorstellen können, aber vieles ganz sicher auch nicht vorstellen wollen.
    Wer will urteilen über ein derartiges Verhalten respektive Veranlagungen.
    Einfach mal Erotik Museen eingeben und einmal zurückdenken als gewisse Worte mit einem Tabu belegt waren und jetzt benutzt werden für alles möglich.
    Wie auch immer wir werden derartige Praktiken nicht verhindern können.

  55. #66 Rabiator (14. Sep 2014 12:06)
    Die Ostanatolier präferieren Ziegen.

    Sodomie / Zoophilie nicht zu tolerieren ist intolerant, zoophob, rassistisch, rechtsextremistisch.

    Zumindest hätten die Grünen eine neue Randgruppe, für deren Belange sie sich einsetzen könnten.

  56. #25 Simbo

    9000 Schweizer Franken pro Kind! Im Monat für die Unterbringung eines! Kindes im Heim, dass sind über 7000€ !
    Mein Neffe war auf einem bekannten Internat, und die oben die angegebenen Summen übersteigen die monatlichen Kosten dafür um ein Viertel!
    Haben die im schweizerischen Kinderheim persönlichen Butler und individuellen Privatlehrer? Diese Zahlen sind unbegreiflich!
    P.S. Das Foto ist zwar gepixelt, aber für mich sieht das weniger nach Erithrea als nach Fachkräften vom Balkan aus..

  57. #73 baschewa (14. Sep 2014 12:20)

    Ähhmm, aus welcher Welt kommt ihr? …bei Ärzten, vornehmlich in Krankenhäusern (Pathologie) ist Geschlechtsverkehr mit Toten (Frauen) fast schon üblich.

    Bei Ärzten könnte es der Zeitmangel wegen der vielen Überstunden sein.

  58. #74 Joern (14. Sep 2014 12:28)
    die Erotik der Menschen enthält mehr Spielarten, als wir uns hier vorstellen können, aber vieles ganz sicher auch nicht vorstellen wollen.
    Wer will urteilen über ein derartiges Verhalten respektive Veranlagungen.
    Einfach mal Erotik Museen eingeben und einmal zurückdenken als gewisse Worte mit einem Tabu belegt waren und jetzt benutzt werden für alles möglich.
    Wie auch immer wir werden derartige Praktiken nicht verhindern können.

    Also ich bin weiss, männlich, heterosexuell, kann bei Frauen die Blicke weder von Beinen, Hintern und Dekolletés lassen.
    Aber langsam komme ich mir vor wieder der Angehörige einer Minderheit, wenn man mittlerweile so hört, welche Randgruppen man per Quotenregelungen in die gesellschaftliche Mitte oder gar in Führungspositionen hieven will.

  59. #71 mvh (14. Sep 2014 12:16)

    Und eines schönen Tages ziehen der Bundespräsident und seine Stute in das Schloß Bellevue.
    ——————————————

    Caligula hat das schon gemacht.

  60. Wie vernichtet man die Generationen?

    Mit

    Sex & Drugs & Rock’n Roll

    Lest mal von Carol Greene
    M?rder aus der Retorte,
    Dr. B?ttiger Verlag, 1992

    Carol Greene entwirft die These, da? der Massenm?rder Manson und seine Family das gewollte Produkt soziologischer Verhaltensexperimente waren. Die Autorin, eine amerikanische Reporterin, st?tzt ihre These auf eine Auswertung zahlreicher Verhaltensexperimente an Tieren und menschlichen Versuchspersonen, welche parallel mit den ber?chtigten Drogenexerimenten der CIA, dem MK-Ultra-Projekt durchgef?hrt wurden.

    Da? der amerikanische Geheimdienst im Rahmen seines Projekts MK-Ultra seit Mitte der f?nfziger Jahre Rauschgiftexperimente an einem gro?en Teil der amerikanischen Jugend und dann weltweit durchf?hrte, ist aktenkundig.

    Da? jemand k?nstlich satanische Kulte, rituelle Serienm?rder und dergl. z?chtet, ist trotzdem schwer zu begreifen. Das Buch zeigt an der Vorgeschichte des Falles Manson, wie und warum der Kultur- und Wertewandel inszeniert wurde.

  61. #74 Joern (14. Sep 2014 12:28)
    die Erotik der Menschen enthält mehr Spielarten, als wir uns hier vorstellen können, aber vieles ganz sicher auch nicht vorstellen wollen.
    Wer will urteilen über ein derartiges Verhalten respektive Veranlagungen.
    Einfach mal Erotik Museen eingeben und einmal zurückdenken als gewisse Worte mit einem Tabu belegt waren und jetzt benutzt werden für alles möglich.
    Wie auch immer wir werden derartige Praktiken nicht verhindern können.

    Ich glaube, hier wird immer wieder gerne Sexualmoral mit Schamgrenze verwechselt; Mitteleuropa – besonders Deutschland hat traditionell eine liberale Sexualmoral – so hatten bereits zur Kaiserzeit Berlin und Hannover eine florierende Schwulenszene, die allgemein toleriert wurde und an der sich niemand störte.
    Was hingegen aus meiner Sicht ein Indikator für das gesellschaftliche Degenerieren ist, ist das Fallen von Schamgrenzen bis unter die Höhe der
    Grasnarbe. Was das Individuum oder eine Gruppe von Individuen hinter verschlossenen Türen miteinander wie macht, sollte auch hinter den verschlossenen Türen bleiben.
    Wenn beim CSD Schwule in der Öffentlichkeit vor laufenden Kameras und vor Kindern alle möglichen Praktiken ausleben, hat das wenig mit dem Einfordern von Toleranz und Gleichberechtigung zu tun, sondern es ist das was es ist:
    ABARTIG

  62. Grüne Jugend

    Diskussionspapier:
    „Der Umgang mit normabweichenden Sexualpräferenzen“.
    Dort wird u.a.die Frage gestellt ob
    Nekrophilie (Sex mit Leichen) pervers ist ,oder unser Blick darauf.
    http://www.gruene-jugend.de/node/26182

    Die Grünen scheinen ein Sammelbecken von Leuten zu sein ,die ihre merkwürdigen Sexualpraktiken auf dem Gesetzeswege in unsere Gesellschaft tragen will.

  63. Das angeblich katholische Polen macht auch mit im Wettbewerb der Abartigkeiten:

    Initiative gegen Sexualkundeunterricht in Polen gescheitert
    http://www.deutschlandfunk.de/nachrichten.353.de.html Freitag, 12. September 2014

    „Das Komitee wirft der Regierung vor, durch Aufklärungsunterricht Schülern das Schamgefühl zu nehmen und so anfällig für Sexualstraftäter zu machen. Rund 250.000 Bürger hatten unterschrieben.“

  64. Wenn es nicht dringend nötig ist, dass eine Handlung bestraft wird, dann ist es dringend nötig, dass diese Handlung nicht bestraft wird.

    So hat das die BRD 1969 gesehen und deshalb den Sex mit Tieren zu Recht erlaubt. Jetzt werden die Resultate der Großen Strafrechtsreform nach und nach wieder abgeschafft – ein Symptom für den Niedergang des freiheitlichen Rechtsstaats unter der CDU/SPD-Symbiose.

    Die Idee, dass Dänemark jetzt auch alles verbieten muss, was in der BRD verboten ist, weil ja sonst die Deutschen nach Dänemark gehen können –
    ja, das ist der Zustand einer ehemals „freien Welt“ im freien Fall.

    Ich habe viel Sympathie für Kulturkonservative, solange sie nicht das Strafrecht für ihre Interessen instrumentalisieren. Wenn ihr aber wirklich glaubt, eine Kultur der juristischen Intoleranz würde ausgerechnet euch und euren Anliegen zugute kommen – na, dann wird es für euch ein unfrohes Erwachen geben.

  65. #64 Ghost5 (14. Sep 2014 12:02)

    Soweit mir bekannt ist, gibt es sehr wohl Vergewaltigungen unter Tieren, z. B. bei Straßenhunden. Was meinen Sie, wie es dort einer unkastrierten läufigen Hündin ergeht?

    Wir haben seit Jahren immer zwei Hunde, holen diese aus Tierheimen. Es war eine griechische Straßenhündin darunter, die zunächst keine Artgenossen an ihr Hinterteil ließ – was aber an und für sich bei Hunden eine normale Kontaktaufnahme ist.

    Zum Thema:
    Wir hatten eine fünfjährige Schäferhündin, die uns auch anfangs nicht an ihre Rückfront ließ, z. B. beim Bürsten. Im Tierheim hatte man uns über ihre Herkunft eine merkwürdige Geschichte erzählt. Erst nach und nach haben wir eins und eins zusammengezählt.

    Vor acht Wochen haben wir eine neunjährige Hündin aufgenommen, mit sehr viel Fell. Sie genießt das Bürsten und Kämmen. Nähere ich mich aber dem Hinterteil, wird sie stocksteif und starrt mich ängstlich-fragend an.
    Über die Herkunft der Hündin wissen wir nur, dass sie viele Jahre im Tierheim war, in das sie aus schlechter Haltung kam.

    Diese beiden Beispiele zeigen mir, dass Tiere eine Sexualisierung durch den Menschen sehr wohl als unangenehm empfinden und dies keinesfalls wollen. Vielleicht haben auch Tiere ein Schamgefühl oder eben ein Gespür für Unnatürliches.

    Mir ist es egal, was erwachsene Menschen miteinander treiben, so lange sie dies im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte freiwillig tun.

    Aber mir kommt die Galle hoch, wenn Lebewesen, die sich nicht wehren können, zu etwas benutzt werden!

  66. Das Tierzucht und Zuhälterei ein und dasselbe sein können,
    naja , man lernt halt nie aus. Pferde in Strapsen und High Heels,
    geschminkte Ziegen, Gorilladamen als Dominas….
    Würden sich die Kotzlems wenigstens an Ratten vergreifen,
    es wäre Verkehr unter gleichen.

  67. Die Tierschänder freuen sich sicherlich auf den Islam und Allahs perversen Kurier Mohammed:

    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“
    Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

    „Abu Halladj berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs (sws) des öfteren nach Einbruch der Dunkelheit bei seiner Viehherde weilen. Dort stand er eines Tages mit hochgezogener Djelabba auf einer Fußbank hinter seiner Lieblings-Kamelstute mit den sechzehn Zitzen, und beiden lag ein beseligtes Lächeln auf dem Gesicht, so als hätten sie das Antlitz Allah Ta’alas erblickt.“
    Sahih Al-Buchari, Bd. 1, Nr. 213

    “Ein Mann kann Geschlechtsverkehr mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen haben.
    Jedoch sollte er das Tier töten, nachdem er seinen Orgasmus hatte.
    Er sollte nicht das Fleisch an die Leute in seinem eigenen Dorf verkaufen;
    jedoch das Fleisch ins nächste Dorf zu verkaufen ist erlaubt.”
    Ayatollah Ruhollah Khomeini, Iran, 1990
    http://michael-mannheimer.info/2012/12/11/hadith-beweist-mohammed-hatte-sex-mit-tieren/

  68. #81 martin67 (14. Sep 2014 12:56)

    Die Gesellschaft soll degeneriert werden; daher auch – aber nicht nur – diese Zwangs-Sexualisierung.

    Alles, was zur Zeit abläuft, dient dazu, den Menschen ihre Identität, Individualität, Werte und Sicherheit zu nehmen; immer größeres Chaos soll entstehen.
    Dies dient der absoluten Verunsicherung der Menschen.
    Und dies ist die Voraussetzung, um ein totalitäres System zu installieren bzw. zu verfestigen.

  69. @ #79 Titanic (14. Sep 2014 12:38)

    Wie jetzt, das ganze indigene dänische Volk, vom Säugling bis zum Greis???

  70. OT

    „Eine Handreichung der Kirchenleitung für
    Kirchengemeinden in der EKBO zum Umgang
    mit Protesten von Flüchtlingen“

    PDF – Datei zum downloaden!

    http://www.ekbo.de/documents?id=62189

    Wer die „Handreichung“ gelesen hat, wundert sich über
    nichts mehr! Bei aller Liebe und Gottesfürchtigkeit,
    irgendwo ist einfach Schluß mit der Gutmenschelei!

    Denkste!!!
    Nachdem ich das gelesen habe, bin ich mir ziemlich sicher, daß der Vorstand die Inanspruchnahme der Thomaskirche nicht als Besetzung versteht.

    Also, laßt sie einfach wurschteln. Der Senat, wie auch die
    Politik, es sollen sich einfach alle raushalten.

    Die Kirche will das, die Kirche bekommt das!

  71. Und? Was interessiert es mich, was Menschen in ihrem Privatleben machen, und sei es auch noch so abartig. Das ist Freiheit, jeder soll seine Neigungen ausleben dürfen. Ob nun homo-, zoo- oder sonstwie-phil. Natürlich, solange dabei niemand zu schaden kommt, also die typischen Gesetze (Minderjährigenschutz, Schutz der Öffentlichkeit, Tierschutz, …) eben eingehalten werden.

    Was hat es mich (außer aus Kuriosität) zu interessieren, wer was wem wo wie oft reinsteckt? Das kann man abartig finden, abstoßend, eklig, alles richtig. Aber man darf es nicht verbieten. Und solange das nicht bei mir auf dem Nachbargrundstück stattfindet, sondern noch halbwegs versteckt in der Botanik… lasse ich den Menschen ihren „Spaß“.

    Schluss ist erst da, wo auch für Homos Schluss sein sollte: Wenn der Herr die Stute heiraten möchte und / oder sie gemeinsam ein Kind adoptieren wollen.

  72. Hallo, #89 Puenktchen!

    Hier kannst du sehen, wie Sexzwang funktioniert:

    „SEXZWANG – Wie die Gesellschaft zwangssexualisiert wird!“

    http://www.youtube.com/watch?v=HpNnMmfK6sg

    „Ein Kabinet des Grauens, aber wir müssen uns damit auseinandersetzen: Kinder, Porno Sado-masochismus, Schwule, Lesben, Homosexuelle, Pädophilie, Zoophilie, sexueller Kindesmissbrauch, Satanismus, global, Strafrecht, Gewalt, Erregung, Baby, zersägen, Messer, Erotik, Erregung,
    (Stichwörter für Suchmaschinen zu Begriffen, die im Film vorkommen, sie stellen keine Zusammenhänge oder Wertung durch den Schreiber dar)“

  73. Ich warte auf den ersten Bürgermeister einer deutschen Großstadt, der öffentlich bekennt:

    ICH BIN SODOMIT UND DAS IST GUT SO !

  74. Aufpassen. Solche Artikel können schnell zu Sodophobie führen. Schließlich wollen wir hier doch verschiedene Lebensentwürfe tolerieren.

  75. Igitt…

    Aber steht es denn nicht in der Humanismus-Bibel, dass die Moral aus dem Menschen selber kommt?
    😉
    Mir war so, als ob das letztens in einer Disksussion so oder ähnlich vermittelt wurde.

    Tja, da sieht man mal, wo das hinführt, wenn der Mensch nur noch sich selbst verpflichtet ist, nur vor sich selbst Rechenschaft ablegen muss und selbst bestimmt, was Moral und was Werte sind…und selbstverständlich fordert auch niemand eine Strafe für einen homophilen Hund, der Herrchens Bein bespringt.

  76. Zoophilie ist das korrekte Wort.

    Sodomie ist der Oberbegriff, der auch die Homophilie umfaßt.

    Das ist dem Original-Duden zu entnehmen. Sodomie auf Zoophilie zu beschränken ist eine linke Sprachmanipulation.

    Sodomiten dürfen heute europaweit ihr Unwesen treiben, in der Form der Homophilie.

  77. Eine alte Geschichte, versuche mich zu erinnern:

    Alfred und Alfriede
    „Sie hat gelacht, wenn auch hinter vorgehaltener Hand. Das muss aus dem Elternhaus kommen. Wie sollte eine 13jährige sonst so gemein lachen?
    Dabei liebe ich meine Alfriede doch über alles! Ich küsse ihre weiche Schnauze, stecke ihr eine Rose zwischen ihr niedliches Gehörn, wenn ich sie auf die Weide treibe. Dem Veterinär stelle ich sie regelmäßig vor. Sie hat alle Impfungen. Und auch die Pastorin hat doch unsere Liebe gesegnet!
    Ich werde beim Jugendamt Anzeige erstatten. Da muss ein phobiefreies Elter bestimmt werden.“

    Im Jahr 2018 dürfte es für ein „traditionelles Elternhaus“ dann sehr eng werden.

  78. Der Tag wird kommen und

    – Zoophilie wird in Bildungsplan aufgenommen

    – im Fernsehen wird neben dem Dschungel-Camp „der Pferdestall“ laufen

    – eine Grünin wird ihren Dobermann heiraten und Adoptionsrecht und Ehegattensplitting verlangen.

    Und all das wird dem Publikum als bunte Toleranz verkauft.

    PS Was sagt eigentlich „Die Vegane Armee Fraktion“ (militante Tierschützer) dazu?

  79. #71 mvh (14. Sep 2014 12:16)
    Und eines schönen Tages ziehen der Bundespräsident und seine Stute in das Schloß Bellevue.

    Ein alter Bock ist schon da.

  80. Aber steht es denn nicht in der Humanismus-Bibel, dass die Moral aus dem Menschen selber kommt?
    😉
    Mir war so, als ob das letztens in einer Disksussion so oder ähnlich vermittelt wurde.

    Tja, da sieht man mal, wo das hinführt, wenn der Mensch nur noch sich selbst verpflichtet ist, nur vor sich selbst Rechenschaft ablegen muss und selbst bestimmt, was Moral und was Werte sind…und selbstverständlich fordert auch niemand eine Strafe für einen homophilen Hund, der Herrchens Bein bespringt.

    Ja, wir beide hatten uns darüber unterhalten. Daran erinnere ich mich noch gut, weil das die erste Diskussion auf PI war, in der ich nicht pausenlos als geisteskrank und dergleichen bezeichnet wurde. 😉

    Ob Sie es glauben oder nicht, auch die Bibel wurde von Menschen verfasst und enthält deren subjektive Moralvorstellungen. Aber auch ohne religiöse Leitschrift ist der Mensch nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Mitmenschen verpflichet. Wo genau Hans Wurst sein Würstchen reinsteckt, ist seine eigene Angelegenheit, sofern er damit anderen keinen (physischen oder psychischen) Schaden zufügt. Und zu diesen anderen sollten in einer aufgeklärten Gesellschaft auch Tiere gehören, womit Zoophilie abzulehnen ist.

    Und wie schon ein anderer User vor mir bemerkte: Zoophilie ist keine Erfindung der Neuzeit.

  81. Die sollte man mit der „Vegane Armee Fraktion“ zusammenbringen, damit sie das mal ausdiskutieren können.

  82. Das ist ekelhafte Tierquälerei und absolut abartig.

    Jeder Sex sollte immer nur einvernehmlich zwischen erwachsenen Individuuen der eigenen Spezies erlaubt sein.

  83. #105 fliegendeszauberpony (14. Sep 2014 20:55)

    Ob Sie es glauben oder nicht, auch die Bibel wurde von Menschen verfasst und enthält deren subjektive Moralvorstellungen.

    Daran, dass ich davon überzeugt bin, dass sowohl die Bibel als auch die zu Grunde legenden Gebote von Menschen verfasst wurden, hab ich nie einen Zweifel gelassen.
    😉

    Aber darum, was ich und glaube, oder was Sie nun glauben, ging es damals ja nicht, es ging darum, ob die erwähnten sieben 😉 Gebote gut, sinnvoll und richtig sind und dass eine Gesellschaft einen moralischen und Werte beinhaltenden und vermittelnden Unterbau benötigt.

    Und es hat sich mit dem Sodomisten-Artikel wieder einmal mehr bestätigt, dass nicht alle Memschen „gut“ sind und nicht jeder Mensch mit der ihm vom „Humanismus“ – den ich als fragwürdige Ersatzreligion erachte – zugesprochenen Rolle als sein eigener Gott, Moralerschaffer, Gesetzgeber und Richter in Personalunion zurecht kommt.

    Kranke oder schlechte Menschen haben nunmal kranke und schlechte Moralvorstellungen, denn dass Hans Wurst seinen Zipfel in ein Schaf oder eine Kuh steckt, wird Hans Wurst sicher nicht als widerwärtig empfinden, weil er es ja sonst nicht täte.

    Allerdings unterliesse er es, wenn es dafür die Gerte aufs Zipfelchen gäbe, und ob die Gerte nun vom Richter auf Erden oder vom vorgestellten Richter da oben geschwungen wird, wäre dem Würstchen egal.
    Er würde seinen Zipfel da lassen, wo er hingehört, so lange er nur daran glaubt, dass er die Gerte drübergezogen bekommt.
    😉

    Insofern halte ich Moses für ein frühes psychologisches Genie, der seinen guten Regeln den nötigen Nachdruck verlieh, indem er sagte, es wären Regeln direkt von Gott, anstatt seine eigenen.

    (Die auch in diesem Fall von Moses` Glauben und dem dadurch vermittelten moralischen Unterbau inspiriert wurden und die Christen durchaus mit Fug und Recht sagen können, die Gebote stammen von ihrem Gott.
    Und was dabei herauskommt, wenn schlechte Leute Regeln aufstellen, sehen wir am Koran.)

  84. #109 nicht die mama

    Humanismus bedeutet nicht, dass jeder nach seinen eigenen Gesetzen leben soll oder anderen seine eigenen Werte aufdrängen soll. Eher das Gegenteil ist der Fall. Humanismus bedeutet, dass wir uns auf das was real ist konzentrieren sollen, also dass wir als Menschen existieren – etwas das wir von Göttern und dergleichen nicht behaupten können. Deshalb sind “Werte“ und Moral aus der Natur des Menschen zu ziehen und dies nicht nur auf den einzelnen Menschen bezogen, sondern auch auf die ganze Gesellschaft. Logisch darüber nachzudenken, welches Verhalten hat welche Konsequenzen auf mich und auf andere und den Fortschritt der Zivilisation.

    Der Erfinder des Charakters “Moses“ war sicher nicht der erste, der auf die Idee gekommen ist, dass es schlecht ist sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen oder von anderen zu klauen. Das sind elementare Grundregeln, auf denen eine Zivilisation aufbaut. Füge anderen keinen Schaden zu, beispielsweise. Dinge die zum Zwecke der Gesellschaft in Gesetze zu packen sind, da wie Sie schon richtig bemerkt haben nicht alle Menschen gleich ticken.

    Sie begehen übrigens wie letztes mal den Fehler, dass sie ein theoretisches Konstrukt auf eine ganze Religion übertragen – namentlich Ihre sieben (also die mit dem Humanismus vereinbaren 😉 ) Gebote. Es wäre ja schön, wenn sich jeder an diese Gesetze halten würde. In der Realität aber ist das nicht so und war es noch nie. Keine einzige christliche Gesellschaft war bisher so, ganz im Gegenteil wurden über die letzten Jahrtausende Millionen von Menschen durch Gläubige, durch Kirchen, durch christliche Herrscher etc. ermordet, versklavt, beraubt, vergewaltigt, eingesperrt, gefoltert.

    Also erzählen Sie mir nicht, dass das Christentum ein geeigneterer moralischer Unterbau für eine Gesellschaft sei. Ein anderer User hatte das mal schön ausgedrückt (sinngemäß): Im kommunistischen Manifest steht auch nichts von Gulags und Stasi. 😉

Comments are closed.