imageAm Sonnabend wurde ein Anschlag auf das Gotteshaus der Kopten in Lichtenberg verübt. Zuvor wurde vier Mal eingebrochen. Die Gemeindemitglieder sind verunsichert. „Wir sind erstaunt über diesen Anschlag“, sagt Ramses Ibrahim vom Vorstand der Gemeinde. Diese sei hier seit 1998 ansässig und habe bisher keine Probleme mit den Nachbarn gehabt. Aber:

Anba Damian hat den Brandanschlag in seiner Predigt mit keinem Wort erwähnt, und doch ist er das vorherrschende Thema vor und nach dem Gottesdienst. Eigentlich habe man hier keine Feinde, so der Tenor. Und dennoch: In diesem Jahr gab es vier Einbrüche in die Kirche. Dabei wurden unter anderem sakrale Gegenstände sowie Regenwasser-Rinnen aus Kupfer gestohlen. Der Priester der koptischen Gemeinde in Berlin, Girgis el Moharaky, sei von arabisch sprechenden Bewohnern des nah gelegenen Asylbewerberheims mehrmals beschimpft worden. „Bei den Einbrüchen in diesem Jahr ging es um Wertgegenstände“, meint die 71-jährige Lucy. „Das hier ist nun etwas anderes.“ Sie habe nicht um sich Angst, sondern um die Kirche, meint die 16-jährige Marina aus Ägypten. Sie lebt seit einem Jahr hier, inzwischen mit anerkanntem Asylantrag.

Berichtet der Tagesspiegel! Das Interesse der Presse hält sich ansonsten in Grenzen. Nur wenn einer Moschee oder einem Mohammedaner etwas passiert, wird bundesweit empört berichtet!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Würde ich in dieser Drecksstadt nicht leben, würde ich sagen, immer weiter rein mit dem ganzen Scheinflüchtlingsgesindel, bis der Topf vom Deckel fliegt…

  2. „[…] Eigentlich habe man hier keine Feinde, so der Tenor. […]“

    Keine Feinde? Ganz sicher sogar und es ist auch nicht „sonderlich“ schwer, sich vorzustellen, um wen es sich dabei handelt…

  3. Vier Einbrüche und ein Brandanschlag…bei ’ner Moschee reicht das für ein halbes Jahr Headline‘ s in MSN-News…..Kirche??? Scheixx-Egal

  4. Wer das jetzt immer noch nicht verstanden hat, ist selber schuld:

    In diesem Land zählt zukünftig ein Kopte, Jude, Hindu, Atheist oder Christ (usw.) nichts mehr. Dieses Land wird zukünftig islamisch dominiert.

    Wer kann es kann, geht!

  5. Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) zum Brand in der Mevlana-Moschee:

    „„Wenn in Deutschland Gotteshäuser brennen, reicht es nicht, wenn die Gesellschaft nur Anteil nimmt,“ sagte der Senator. „Die Gesellschaft und die Politiker müssen Zeichen setzen, dass solche Taten nicht hingenommen werden dürfen.“ Die Polizei werde alles in ihrer Macht stehende tun, um den Fall aufzuklären. Staatsschutz und Brandexperten ermitteln dabei gemeinsam.
    —-
    Bin mal gespannt, welche Zeichen jetzt von der Politik gesetzt werden, allen voran von Herrn Henkel.
    Nichts als scheinheiliges Gelaber!

  6. #10 kaeptnahab (05. Okt 2014 23:42)

    [..]

    dabei gehört er zu den wenigen politikern, die sich nicht veraxxchen lassen, sondern im zweifelsfall auch mal hinlangen:
    http://www.youtube.com/watch?v=gbBUj_VRA-Y

    Er wollte als Kanzler der Einheit in die Annalen eingehen und dafür war ihm jeder Preis recht – auch die Aufgabe Deutschlands als Nation.
    Mit seinen Zugeständnissen vor allem an Frankreich war er eindeutig über das Ziel hinausgeschossen.

  7. Werdet euch endlich klar darüber, ANTI-CHRISTEN regieren dieses Land!

    Das ist so gewollt!

    Schwule, Lesben, Linke, Perverse, Liberale und Co wollen endlich antichristlich mit Islam von ihren Sünden befreit werden!

    Die brauchen das.

    Wir sind nur Mitleidende!

  8. @ WSD

    Viele Gruppen betreiben eine Pseudo-Eschatologie. Man denke nur an den Marxismus mit seinem „Historischen Materialismus“. Ähnliches, jedoch mit Bezug auf Menschenrassen hat Alfred Rosenberg in seinem „Mythus des 20. Jahrhunderts“ beschrieben. Karl Marx sah die „klassenlose“ Gesellschaft der Kommunisten als den Punkt umfassender menschlicher Glückseligkeit, während Rosenberg vom „Endsieg“ des „Ariertums“ träumte. Vor dem Kommunismus und dem NS gab es auch schon fatale Irrlehren wie den Jakobinismus der Französischen Revolution. Die Lügner werden bis zum Tag des Jüngsten Gerichts nicht müde werden, ihren gefährlichen Unfug in die Welt zu setzen.

  9. Der moderate Islam

    http://tapferimnirgendwo.com/2014/10/05/der-moderate-islam/

    „Wer Muslimen nicht das Selbe zumuten will wie Christen, ist ein Rassist. Wer nach Einschränkungen der Meinungs- und Kunstfreiheit ruft, weil Muslime angeblich nicht ertragen können sollen, was Christen selbstverständlich ertragen können, ist ein Rassist! Wer in Muslime nur Menschen erkennt, die gar nicht anders können, als marodierend die Straßen zu stürmen, wenn Mohammed auch nur dargestellt wird, ist ein Rassist! Ein moderater Rassist.

  10. @ WSD

    Natürlich ist diese Sichtweise der Gutmenschen und vieler Linker sehr bedenklich, die Mohammedaner seien „edle Wilde“, die nur kräftig genug im paternalistischen Sozialismus betüddelt werden müßten.

  11. Diese sei hier seit 1998 ansässig und habe bisher keine Probleme mit den Nachbarn gehabt.
    —————————————————-

    Bisher hatten sie ja auch nicht die Horden der „SCHEINasylanten (=zukünftigen Terroristen) nebenan!

  12. @ 4 Esper Media Analysis

    Natürlich ermittelt der Staatsschutz.
    In Richtung: Fremdenfeindlicher Anschlag.

    Was sonst.

  13. Da die koptisch-orthodoxe Kirche in Berlin-Lichtenberg keine Synagoge ist, ist sie selbst für Neonationalsozialisten uninteressant. Die Täter dürften im islamisch-extremistischen Milieu zu finden sein.

  14. Dazu passendes OT aus der bunten Idiotenrepublik:

    Saar-Verwaltungs-Gerichte müssen Kruzifixe entfernen

    Ex-Linken-Politiker Gilbert Kallenborn hatte sich bei einem Prozess im Juni vor dem Verwaltungsgericht als Jude durch das Kreuz im Gerichtssaal in seinen Grundrechten verletzt gefühlt. Der Präsident des Oberverwaltungsgerichtes in Saarlouis, Michael Bitz entschied nun: Die Kreuze müssen aus allen Verwaltungs-Gerichtssälen verschwinden .

    Frage: Was sucht Jude Kallenborn in einem christlichen Land, wenn er sich dort diskriminiert fühlt? Warum geht er nicht in ein islamisches Land, wo Juden als Bereicherung empfunden werden?

    http://www.bild.de/regional/saarland/saarland/kruzifix-in-oberverwaltungsgericht-abgehaengt-38001228.bild.html

  15. #21 Bonn (06. Okt 2014 03:00)

    Die Täter dürften im islamisch-extremistischen Milieu zu finden sein.

    Könnten aber auch normalislamisch-radikale Jugendliche gewesen sein. Samstag früh kurz vor 6 Uhr passt dazu – die ganze Nacht lang in der Disco gewesen, mal wieder keine Frau abbekommen und vom Freitagsgebet in der Moschee auch noch hassgeladen, also kurzentschlossen etwas Dschihad-Afterparty gemacht; Dschihad macht schließlich auch Spaß, wie uns Dennis Cuspert aufgeklärt hat. Lässt den Ali keine ran, zündet er ’ne Kirche an. So könnt’s gewesen sein.
    Richtige Extremisten hätten vielleicht eher Sonntag früh vor dem Gottesdienst zugeschlagen, wegen der Symbolkraft. Oder unter der Woche, weil sie als arbeitslose Dschizya-Bezieher (HartzIV-Empfänger/Asylant) da ebenso gut Zeit haben.

  16. Anba Damian hat den Brandanschlag in seiner Predigt mit keinem Wort erwähnt, und doch ist er das vorherrschende Thema vor und nach dem Gottesdienst. EIGENTLICH habe man hier keine Feinde, so der Tenor…

    Und die Kirchengemeinde Hannover-Garbsen, die sich spontan zu einer Hilfsaktion in Sachen Know How entschlossen hat, skandierte dazu :

    EIGENTLICH hat es, – wie bei uns -, auch gar nicht richtig gebrannt.

    Die aktuelle christlich religiöse Dialog- und Toleranz-Technik ist von solch überragender Bedeutung, dass sie jetzt als 11. Gebot : „Du sollst verlogene Hackfresse zeigen“ in den Kirchenkanon aufgenommen wird.

  17. OT (oder auch nicht)
    Vermutlich gehören die Attentäter von Grosny zur selben Glaubensgemeinschaft wie die in Berlin-Lichtenberg.
    Grosny

    Und wir geben diesen Tschetschenen besonders gerne Asyl in Österreich & Deutschland, sie sind ja vom bösen Putin Verfolgte.

  18. Seit Garbsen:

    – nichts Neues bei christlichen Kirchen!

    Oder hat irgendjemand den dicken Gabriel grosse Reden schwingen hören?

  19. Ach, sind doch nur Kopten. Da wird sich nichts tun. Kein Gabriel mit Betroffenheitsgesäusel vor Ort, keine Berichte in Report, Fakt, ttt, Monitor und Co., keine Talkshows, kein Empören.

    Meine E-Mail an die Redaktion von ttt (Titel Thesen Temperamente), warum man denn über Moschee-Anschläge berichtet, jedoch keine Sekunde über die enorme Anzahl von Anschlägen auf Kirchen, blieb bislang (2 Wochen) unbeantwortet. War ja zu erwarten. Da kommt auch nix mehr.

    Die Schlagseite der Massenmedien ist unglaublich. Und das bereits seit Dekaden !
    Rotzfreche Selektion und Meinungsmache.

  20. Tja, WSD. Besser wäre es, wenn wir von Anti-Religiösen regiert werden würden.Mit einem Schlag ein paar Probleme weniger.Falls Sie es immer noch bemerkt haben sollten: Seit 200 Jahren versucht eine Gruppe Freimaurer in Washington die NWO zu errichten. Dabei ist denen jedes Mittel recht und die spucken auf jede „Religion“ oder politsche Einstellung. Die Ereignisse der letzten Zeit zeigen, wie korrekt diese Vermutung ist.Die Moslems sind wie alle anderen nur die nützlichen Idioten in diesem Spiel.Gewonnen haben sie noch nicht, noch ist Zeit dagegen zu steuern.Allerdings bringen da fromme Sprüche herzlich wenig.

  21. Nicht nur, dass es niemanden kümmert. n-tv hat gleich in seinem Nachrichtenticker unter dem Bild gemutmaßt, es handle sich um einen „fremdenfeindlichen Hintergrund“… Indizien in diese Richtung hat allerdings noch niemand beigesteuert… 🙁

  22. @ Freya

    Die Piraten hatten im September 2012 knappe 35.000 Mitglieder, jetzt sind die Zahlen im freien Fall rückläufig.

    @ Zwiedenk

    Angesichts der NWO brauchen wir sicherlich nicht mehr atheistische Politiker.

  23. Klar schauen unsere Gutmenschen-Politikerinnen und Medien schielig an widerwärtigen Vorkommnissen vorbei, die das bunte Berlin, die bunte Republik als lächerlichen, nicht funktionierenden Furz der LinksGrünen entlarvt. Man muß sich das mal vorstellen: Asylbewerbern agieren gegen eine Kirche in Deutschland. Was holen wir uns ins Land? Wenn man unsere verlogenen Politikerinnen fragt, sind es Fachkräfte, unsere Zukunft.

  24. Jetzt machen die rechtsradikalen nicht einmal mehr vor Kirchen halt.
    Es wird Zeit das noch mehr Geld in den Kampf gegen rechts gesteckt wird.
    Gut das die Sharia Polizei Pattoliert.
    Sonst würden noch mehr Kirchen brennen

  25. #25 liberaler_demokrat
    Könnten aber auch normalislamisch-radikale Jugendliche gewesen sein. Samstag früh kurz vor 6 Uhr passt dazu – die ganze Nacht lang in der Disco gewesen, mal wieder keine Frau abbekommen und vom Freitagsgebet in der Moschee auch noch hassgeladen, also kurzentschlossen etwas Dschihad-Afterparty gemacht

    Also in Lichtenberg wohnen eher wenige –
    von daher würde ich eher auf die „Flüchtlinge“ aus dem entsprechendem Asylbewerberheim in der Nachbarschaft tippen; wir habe ja gerade erst erfahren, wer da so alles unter diesem Deckmantel ins Land kommt…

    siehe auch hier:
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/koptische-kirche-lichtenberg-nach-brandanschlag-taeter-gesucht,10809148,28651172.html

    Der Pater der Kirche sei in der Vergangenheit wegen seines Glaubens mehrfach von arabisch sprechenden Menschen beleidigt worden, die in einem nahe gelegenen Flüchtlingsheim wohnten.

    „Das ist genau das, was wir in Ägypten erleben“,
    sagt der Bischof.

  26. Auch in Australien (!) werden werden koptische Kirchen seit Jahren regelmäßig von eingewanderten Mohammedanern angegriffen, angezündet, ihre Fenster eingeworfen und die koptischen Gemeinden bedroht, belästigt und geschlagen. Der letzte Angriff war dort am 7. September 2014 in Sydney, ein Brandanschlag. Tätersuche:

    The male is described as being approximately 40 years of age, 167cm tall, olive complexion, chubby build with dark facial hair.

    http://www.auscma.com/?p=2957

    Also ein „Südländer“, der im Südland (Terra Australis) gesucht wird. :mrgreen:

    Weitere Angriffe und Terrordrohungen gegen Kopten in Australien:

    http://www.theaustralian.com.au/national-affairs/terror-threats-against-coptic-churches/story-fn59niix-1225983931918?nk=88eedd08b7e8201ab8749f532b495564

    http:// www. news.com.au/national/terror-threat-for-coptic-christians-at-australian-churches/story-e6frfkvr-1225983543281

    Die Mohammedaner, die Australien ebenfalls in Massen reingelassen hat, machen dort längst dieselbe Bambule wie überall auf der Welt. Islam – seit 1400 Jahren die schwärende Hämorrhoide dieses schönen Planeten.

  27. # 40 Babieca 6.10.14 11:51

    Ich würde den Islam eher als wucherndes Krebsgeschwür bezeichnen.

  28. ICH WIEDERHOLE !!! (nachdems ja vorhin mit d.Comment nicht geklappt hat…) :
    In der MatthäusKirche in München, wurde ebenfalls ein kleines FEUERchen gelegt !!!
    Es stand ein kleines Holzpodest mit Sandkasten für Kerzen und einem Büchlein zum reinschreiben da…
    Ist nun zu besichtigen an dem GROßEN schwarzen Fleck recht an der Wand nach der (inneren) Eingangstür …

    Vorher waren mal 2 abgerissene Typen da die nach dem G.D. den Pfarrer um Geld anbettelten, keins bekamen, und im rausgehen , noch gleich eine Tasche mitnahmen !!! (die reinzufällig auch noch meine war !!! -waren zwar nur DF-Papiere, usw, und BibelTraktate drin, ergo NIX für diese Hydranten wertvolles, aber trotzdem…)
    Wer es nicht weiß;
    Die MatthäusKirche liegt am Rande eines EXTREM bereichterten Stadtteil von München, dass KOMPLETT moslemisch ist, in deren Typen rumgeistern, denen man nicht mal HELLIGSTEN Tag begegenen will !!!
    Selbst hier in München, würde ich als ECHTER Christ nicht mehr ohne Waffe nach 21Uhr im westl. InnenStadtteil aufhalten !!! Vom Stachus aus angefangen !!!
    Ein Steinwurf weiter hatten wir ja auch schon , an einer kath.Kirche; ein „Allua(F)ackBar“ hingesprüht …

    In der Innenstadt von Münc. sind SO VIELE ; Pinguine und KofWindelTräger, dass sich da NIEMAND mehr wohl fühlen kann…

    ! DER REINSTE HORROR !!! (Allah-FAKK-yah!!!)

  29. Wenigstens haben die Zeitungen damit begonnen, in solchen Fällen die Wahrheit zu sagen. Zum Beispiel die Berliner Zeitung gleich im Kopf des Artikels: „Nach einem Brandanschlag am Samstagmorgen auf die einzige koptische Kirche in Berlin sucht die Polizei weiterhin nach den Tätern. Der koptische Bischof vermutet muslimische Täter hinter dem Anschlag.“ Und etwas weiter unten: „Geprüft wird unter anderem, ob es sich um einen fremdenfeindlichen Anschlag handelt oder ob er islamistisch motiviert war.“

    Noch vor einem Jahr hätte sich das etwa so angehört: „Nach einem Brandanschlag auf eine ägyptische Religionseinrichtung in Berlin sucht die Polizei weiterhin nach den Tätern. Geprüft wird, ob es sich um einen fremdenfeindlichen Anschlag handelt.“

  30. Vielleicht stecken aber auch die Linksfaschisten hinter dem Anschlag. Aber das werden wir nie erfahren. Die Ermittlungen werden sicher bald eingestellt.

Comments are closed.