Die Schlagzeilen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache. Der Islam ist weltweit “gewaltig” auf dem Vormarsch. Ob in Kindergärten, in den Schulen, im Supermarkt, in der Verwaltung, in der Politik oder auf der Straße – auch in Deutschland bestimmt er zunehmend den Alltag und hat sich in unseren Köpfen festgesetzt. Zu dieser offensichtlichen Islamisierung ist aber eine noch viel gefährlichere Entwicklung zu beobachten: Im Wirtschafts-, Immobilien- und Finanzsektor findet ebenfalls eine schleichende, von der Öffentlichkeit kaum „fühlbare“ Übernahme statt, deren Folgen wir erst in der Zukunft zu spüren bekommen werden. Ist diese Entwicklung überhaupt noch aufzuhalten?

(Von Thomas Böhm, Journalistenwatch, und Peter Helmes, Conservo)

Es werden zwar immer mehr Leute wach, stehen auf, reden oder schreiben wahre Worte, aber sie werden von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. So wichtig und richtig auch Einzelaktionen waren und weiterhin sein werden, sie verlaufen letztendlich im Sande, wenn den Worten jetzt nicht Taten folgen, wenn diese mutigen Menschen nicht endlich an einem Strang ziehen.

Endlich handeln!

Diejenigen, denen die Freiheit und die Demokratie, unsere Kultur noch etwas bedeuten, müssen handeln, müssen ihre Kräfte bündeln, müssen sich in friedlicher Absicht zusammenfinden zu einer überparteilichen Widerstandsbewegung, deren Waffe die Aufklärung ist, ohne Ressentiments aber mit dem Willen zur Wahrheit, dem nötigen Respekt vor den Andersdenkenden und den Gläubigen, dialogbereit, aber mit der Entschlossenheit und Geschlossenheit, dieser fatalen Entwicklung entgegen zu treten.

Miteinander reden!

Dazu muss man aber erst einmal miteinander reden. Was Deutschland braucht, ist eine Konferenz der Islamaufklärer, auf der Wissenschaftler, Politiker, Juristen, Intellektuelle, Verleger, Redakteure, Autoren, Historiker, Theologen, Soziologen, Kinder- und Tierschützer, ja Vertreter aus allen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Bereichen der Gesellschaft, ohne Konkurrenzgehabe und persönliche Eitelkeiten die Ursachen analysieren, das Übel bei den Wurzeln packen, gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeiten und anschließend mit einer groß angelegten Kampagne an die Öffentlichkeit gehen.

Um des Friedens willen. Um der Freiheit willen.

Was halten Sie von dieser Idee? Ist eine solche Konferenz der Islamaufklärer überhaupt plan- und durchführbar?

Die Debatte ist eröffnet.


PI-Umfrage:

Brauchen wir eine Konferenz der Islamaufklärer?

View Results

Loading ... Loading ...
Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Was machen eigentlich die einzelnen Pi-Gruppen? Ich würde gerne über Aktionen informiert werden.

    Manchmal erfährt man hier von Aktionen, die am Wochenende durchgeführt wurden, erst in einem Bericht am darauffolgendem Montag. Einige Leser hier wären sicher auch gern vor Ort gewesen.

    Ansonsten ist das Motto „Gemeinsam sind wir stark“ schon gut.

  2. Ein paar von den selbst gedrehten Filmchen der Kopfabschneider bei der Arbeit zur besten Sendezeit im TV ohne Verpixelung und man kann sich solche weichgespülten Konferenzen sparen!

  3. „Endlich handeln! Halten wir eine Konferenz ab!“

    Erinnert mich an: „Setzen wir einen Ausschuss ein!“

    Handeln geht anders.

  4. Wer die Warnsignale bis jetzt noch nicht erkannt hat, wird sie auch zukünftig nicht erkennen. Damit meine ich Gutmenschen, Politiker EU Parlament und Wähler. So zu tun als ginge mich das nichts an ist der größte Fehler. Der Islam wurde nicht nach Europa eingeladen, daher bracht man auch keine Islamkonferenz. Jeder Moslem unterzeichnet bei Einreise einen Vertrag. Bei Nichteinhaltung ab nach Hause und zwar mit der ganzen Familie.

  5. Wir brauchen noch viel mehr…
    —————————————————

    Muslime fordern eigene gesetzliche Feiertage.
    Die SPD-Fraktion im Bundestag zeigte sich hingegen offener für das Anliegen des Zentralrats. „Eine Anerkennung muslimischer und jüdischer Feiertage wäre ein gutes Zeichen, denn Menschen mit diesen Religionen gehören zu unserem Land“, sagte Kerstin Griese, SPD-Fraktionsbeauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften.
    —————————————————

  6. Zu dieser offensichtlichen Islamisierung ist aber eine noch viel gefährlichere Entwicklung zu beobachten: Im Wirtschafts-, Immobilien- und Finanzsektor findet ebenfalls eine schleichende, von der Öffentlichkeit kaum „fühlbare“ Übernahme statt, deren Folgen wir erst in der Zukunft zu spüren bekommen werden.

    Wo sollen denn die moslemischen Wirtschafts-, Immobilien- und Finanzexperten plötzlich herkommen? Die gibt es doch gar nicht. Und das moslemische Prekariat, das sich in Deutschland breitgemacht hat, kann nur abgreifen.

    Eine Konferenz der Islamaufklärer brauchen wir trotzdem, damit das deutsche Volk endlich mal aufgeklärt wird, was Islam wirklich bedeutet.

  7. Das Ergebnis einer solchen Konferenz wird sein:

    „Islam ist Frieden“

    Eine schonungslose Islamaufklärung, bei der all die Lügen über einen friedlichen Islam beiseite geräumt werden ist nötig.

  8. Zur Konferenz würden nur die Islamaufklärer
    kommen, da alle anderen ein Imageschaden
    befürchten würden.
    Der Widerstand muss von unten stärker werden (Graswurzelprinzip)!

  9. Ist diese Entwicklung überhaupt noch aufzuhalten?

    Nein, das Zeitfenster für eine mögliche Wende hat sich schon vor vielen Jahren geschlossen. Der Geburtendschihad ist die ultimative Waffe, die dieses Land, selbst wenn man noch heute ein Einwanderungssystem z.B. nach australischem Vorbild installieren würde, unaufhaltsam islamisiert.

  10. Seit Wochen legen ein paar kleine Gewerkschaften die halbe Republik mit einigen gezielten Aktionen lahm und zeigen uns, wie es gehen kann.
    Warum kann in dieser überlebenswichtigen Situation nicht etwas ähnliches gemacht werden, um Politik und Wissenschaft zum Farbebekennen zu zwingen. Zum Beispiel durch gesteuerten zivilen Ungehorsam?
    Die Unverträglichkeit von Islam und Grundgesetz berührt 70% unserer Bevölkerung.

  11. ACHTUNG:
    DKP, Gewerkschaften und ANTIFA haben sich zur Gegendemonstration am 26.10. gegen HoGeSa angekündigt. Pierre Vogel wird mit Anhängern ebenfalls kommen.
    Bei der HoGeSa Demo sind 4200 Teilnehmer angemeldet, deren Zahl täglich um Hunderte wächst. Trotzdem brauchen die jeden, der irgendwie kommen kann. Also hoch die Ärsche für unser Deutschland und auf nach Colonia am Sonntag um 1500 Uhr auf den bahnhofsvorplatz des Hauptbahnhofes!!!

  12. Das ist der richtige Platz, um meinen
    lange angestauten Ärger abzulassen.

    Es geht um die Zukunft von PI, das eine
    Hauptstimme der islamkritischen Bewegung
    ist. Eine Konferenz kann da zielführend sein.

    Für mich war PI ein erfrischender Blog,
    der konsequente Islamaufklärung brachte
    und Quelle wichtiger Nachrichten war, die
    von den MSM unterdrückt wurden (und werden).

    In letzter Zeit aber driftet PI immer mehr
    ab und wird zum Spielplatz rechtssektie-
    rerischer Spinner.

    Islamkritik wird zwangsverheiratet mit
    gänzlich anderen Topoi, die absolut nichts
    damit zu tun haben und arg vermottet miefen.
    Im Forum werden z.T. primitivste Äußerungen
    über Schwarze gepöbelt ohne Distanzierung.

    Wer gegen den heutigen Faschislam ist, ist
    das deshalb, weil er für Menschenrechte und
    Fairness ist, gegen Hass, Mord und Dummheit.

    PI muss sich entscheiden, wohin es will.
    Wenn es das auf einer Konferenz tut, ist
    das sehr gut.

    Auch islamkritische Menschen, die der
    politischen Mitte zugehören, müssen sich
    auf PI wiederfinden können, sonst wird PI
    in der Sektiererecke enden – und damit
    der gesamten Islamkritk übelst schaden.

  13. Permanente,und immer stärker werdene manipulative Einflussnahme, in allen Bereichen…, mit der Zielsetzung der Errichtung eines islamischen Großkalifats in Europa.

  14. #13 sportjunkie (20. Okt 2014 12:41)

    Hoffentlich (!) wird das nicht so eine Meldungsenttäuschung, wie schon manch andere Veranstaltung, zu der im Internet Tausende zugesagt hatten. … „Zehntausende gegen Islamisten“
    – das wär ’ne Schlagzeile! 😀

  15. Sozialbetrug ist für Moslems gestattet!

    «Sechs Jahre lang zahlte eine in Nürnberg wohnende Türkin, die von 1998 bis 2004 von Arbeitslosengeld und -hilfe lebte, 49.000 Euro an ihre Verwandten in der Türkei. Als die Bundesagentur für Arbeit dahinterkam, verlangte die Behörde Teile des Geldes – 31.000 Euro – von der früheren Grundig-Mitarbeiterin zurück. Doch diese Rückforderung wollte die Mutter zweier Kinder nicht hinnehmen. Sie zog vor das Sozialgericht und bekam dort Recht. Andere Türken verschoben aus Mittelfrank…en pro Person bis zu 160.000 Euro, und zwar als Sozialhilfeempfänger. Das Geld landete beispielsweise auf Konten in Bahrain. Das Nürnberger Sozialgericht entschied: Das Verschieben der in Deutschland kassierten Gelder zu Verwandten ins Ausland sei als „kulturelle Besonderheit“ zu „respektieren“ und voll in Ordnung. Das Geld müsse nicht zurückgezahlt werden. Solche Urteile haben seither den Boden für die systematische Ausplünderung der deutschen Sozialsysteme bereitet.» – Udo Ulfkotte

  16. Geld regiert die Welt
    Die Ölstaaten sind meist Islamisch
    Die haben Weltweit Ihr Geld Investiert und so schon wichtige Teile der Wirtschaft übernommen.
    Aktuell Nutzen die Scheichs die Euro Krise um die Filetstücke abzugreifen
    Momentan besonders in Spanien.

    Zudem fließt ohne Ende Geld in die Islamisierung

    Aufgrund der Schwäche des Abendlandes und der Dekadenz des Volkes haben wir gnadenlos verloren.
    Das ist nicht mehr zu stoppen

  17. Brauchen wir eine Konferenz der Islamaufklärer?

    Ja, ich halte das für eine sehr gute Idee! (92%, 178 Votes)

    Nein, es gibt ja schon die „Kritische Islamkonferenz“! (8%, 16 Votes)
    ———————————————————-

    Der zweite Punkt, mit Hinweis auf die „Kritische Islamkonferenz“ ist ja der Brüller.

    Sollen die Komsomolzen, also die sog. „Humanist_innen“ (Giordano Bruno Ges., Bpe, andere Distanziere_innen & Co) ruhig unter sich, in ihrer Kolchose bleiben !

    http://www.pi-news.net/2008/06/stolz-stalinistischer-kindergarten/

    Stalinistischer Kindergarten (Rolf Stolz) go Home !!!

    :mrgreen:

  18. #3 Made in Germany West (20. Okt 2014 12:30)

    Wo sollen denn die moslemischen Wirtschafts-, Immobilien- und Finanzexperten plötzlich herkommen?

    Aus dem Katar. Oder Bahrain. Einfach mal CNN schauen.

  19. @ #13 sportjunkie (20. Okt 2014 12:41)

    „DKP, Gewerkschaften und ANTIFA haben sich zur Gegendemonstration am 26.10. gegen HoGeSa angekündigt.“

    wollen die sich schützend vor die salafisten stellen?

  20. #17 Drohnenpilot (20. Okt 2014 12:54)

    Da „platzt einem der Kragen“!
    Vor allem, wenn man selbst tagtäglich erlebt, wie Deutsche um ihr Recht, oftmals nur wenige Euro, kämpfen müssen und wie sie von Jobcentern und Sozialämtern behandelt und gesetzeswidrig benachteiligt werden.

  21. #21 aenderung (20. Okt 2014 12:59)
    @ #13 sportjunkie (20. Okt 2014 12:41)

    “DKP, Gewerkschaften und ANTIFA haben sich zur Gegendemonstration am 26.10. gegen HoGeSa angekündigt.“
    ———————————————————-

    Ach was…
    Die wollen doch nur ein KeSSel Buntes; die stehen für „Vielfalt“ !

    😉

  22. Volksabstimmungen oder Unterschriften Sammlungen zu Petitionen ( siehe Moscheebau in München od. Leipzig )über aktuelle sich abzeichnenden Problemen und deren Lösungen brauchen wir, Und eine Strafe für diejenigen, die dieses Demokratische Mittel des Volksbegehrens ablehnen und nicht anerkennen brauchen wir auch

  23. 1. Ich will nicht mit Hooligans zusammen protestieren. Wo ist der Marsch der Anständigen?
    2. Wenn ich mit Moslems diskutiere, werde ich nicht mit Prolotürken reden, weil sinnlos.
    Es gibt sie auch, die gebildeten Moslems.
    Das erste, was ich sage, dass ich den Gesprächspartner für einen guten Menschen halte.-
    Und sicherlich auch er das Gleiche von mir denkt.
    Nur ….dass ich Probleme mit den Aussagen in einem Buch habe. (Koran)
    Dann erkläre ich!! die bekannten Tricks, auf die ich nicht hereinfalle. (Falsche übersetzung, falscher Kontext bla, bla.. die Bibel wäre doch auch….etc.)
    Schließlich braucht auch der Moslem Zeit zum nachschlagen und überdenken. Ich gebe ihm die Zeit.

  24. Was halten Sie von dieser Idee? Ist eine solche Konferenz der Islamaufklärer überhaupt plan- und durchführbar?

    Nein!

  25. @#7 Made in Germany West

    Letztens ging es um die weiblichen Führungskräfte.
    Da hat die Merkel irgendwas zu tun gehabt.
    Und was stand da inmitten der anderen?
    Ein Kopftuch.

    Keine Ahnung, was die führt….ich konnte nichts ergoogeln.
    Aber das Bild hat mir echt gereicht.
    Kann doch wohl nicht wahr sein.

  26. JA! Ohne wenn und aber! Es sind ja die Islamkritiker die ständig unter Polizeischutz gestellt werden müssen und ihr Leben für uns riskieren.

  27. OT:

    „Köln – Amok-Alarm an einem Kölner Gymnasium!
    Großeinsatz am Gymnasium Kreuzgasse in der Vogelsanger Straße. Der komplette Bereich ist abgeriegelt. Spezialkräfte der Polizei führen Schüler aus dem Gebäude. Die Behörden bestätigten gegenüber BILD offiziell, dass es sich um einen Amok-Alarm handelt.“

  28. #21 aenderung (20. Okt 2014 12:59)

    @ #13 sportjunkie (20. Okt 2014 12:41)

    “DKP, Gewerkschaften und ANTIFA haben sich zur Gegendemonstration am 26.10. gegen HoGeSa angekündigt.”

    wollen die sich schützend vor die salafisten stellen?

    Es wächst zusammen, was zusammen gehört.

  29. # 17 W. Martin
    # 21 Änderung
    Das wird keine kleine Veranstaltung, 150 Borussen Hooligans kommen allein aus Mönchengladbach. Rocker ohne Kutten sind dabei. Hol’s aus Nadel, Brüssel, Antwerpen, Amsterdam sind auch mit von der Partie. Cottbusser, Dynamo Dresdner, Hansa Rostocker Ultras freuen sich diebisch auf einen lustigen Sonntagsspaziergang in Köln. Das sind nur einige.
    Und ja, DKP, ANTIFA und Gewerkschaften wollen zum Teil ihre Solidarität mit den Salafisten bekunden. Also verdammt noch mal, auf nach Kölle. Denkt an die Zukunft Eurer Kinder!!!

  30. Ja, wir brauchen so eine Konferenz!
    Mit Prominenten, die selbstlos, sachlich mitziehen.

    Ja, Deutschland ist noch zu retten!

    Verdammt nochmal.

    Die Unker mögen sich bitte direkt n Nachthemd anziehen und gen Mekka…usw.

    Was von denen dann zu erwarten ist, wenns drauf ankommt, Farbe zu bekennen, weiß ich dann ja nun.

    @ # 14 kantholz
    Recht hast du!

  31. #29 PeterT. (20. Okt 2014 13:16)

    1. Ich will nicht mit Hooligans zusammen protestieren. Wo ist der Marsch der Anständigen?

    Dort, wo sich DKP, Gewerkschaften und Antifa treffen. Denn merke:

    Den Salafismus in seinem Lauf
    hält weder Hool noch Nazi auf!

  32. #26 W.Martin

    Stellt Euch folgende Presse-Meldung vor:

    Katholischer Selbstmordattentäter sprengt sich in evangelischer Kirche während des Oster-Gottesdienstes in die Luft und tötet mindestens 17 Menschen.

  33. #18 Drohnenpilot (20. Okt 2014 12:54)

    Sozialbetrug ist für Moslems gestattet!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    !Aktenzeichen und Gericht einstellen!

    Dieses Gschichterl stand nach meiner Erinnerung vor drei bis vier Jahren schon mal hier.

  34. Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020

    2013-2016

    In der fünften Phase, zwischen 2013 und 2016, soll es gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die Qaida-Ideologen sagten voraus, das der Einfluss des Westens dann in der islamischen Welt massiv zurückgegangen sein werde. Auch Israel werde derart geschwächt sein, dass Gegenwehr nicht mehr gefürchtet werden müsse. Hussein wusste von seinen Quellen, dass der islamische Staat eine neue Weltordnung hervorbringen wolle.

    2016

    In der sechsten Phase will die al-Qaida die “totale Konfrontation” mit dem Westen beginnen. 2016 will sie unmittelbar nach der Ausrufung des Kalifats mit ihrer “islamischen Armee” die von Osama bin Laden oft vorhergesagte “Schlacht zwischen Glauben und Unglauben” anzetteln.

    2020

    Die siebte Phase wird mit “endgültiger Sieg” beschrieben. Weil die restliche Welt angesichts der Kampfbereitschaft von “anderthalb Milliarden Muslimen” klein beigeben werde, gehen die al-Qaida-Strategen davon aus, dass ihr Kalifat Bestand haben wird. Diese Phase soll im Jahr 2020 abgeschlossen sein. Der Krieg solle nicht länger als zwei Jahre dauern.

    http://michael-mannheimer.info/2014/09/03/33560/

  35. Brauchen wir eine Konferenz der Islamaufklärer
    ————————————
    Ja, aber denn noch, dann weiß ich ja nur noch mehr von den was ich schon wußte und ahnte ich habe es dann nur bestätigt. Wir brauchen praktische und griffige Formen für den alltäglichen zunehmenden Umgang mit dem Islam in unserer christlich geprägten Werteordnung dazu gehört für mich z.B. keine extra “ Wurst “ für Moslems in Hallenbädern ( Thema Frauenbaden ) Gebetsräume in Krankenhäusern u.v.m.

  36. @22 aenderung (20. Okt 2014 12:59)
    #13 sportjunkie (20. Okt 2014 12:41)

    “DKP, Gewerkschaften und ANTIFA haben sich zur Gegendemonstration am 26.10. gegen HoGeSa angekündigt.”

    wollen die sich schützend vor die salafisten stellen?

    JA! Sieht so aus.

  37. Natürlich bräuchten wir so etwas. Aber es würde auf den erbitterten Widerstand der Multikulti- und Islamisierungsfreunde treffen, und davon gibt es immer noch viel zu viele (vor allem sitzen sie an den Schalthebeln der Macht).

    Es gab aber auch schon Ansätze dazu: Ein Islamkritikertreffen vor mehreren Jahren, an den Medien und an möglichen Störern vorbei – überaus nützlich damals bis heute!

    Und natürlich die beiden Anti-Islamisierungskongresse von Pro Köln. Damals war in Köln der Teufel los – die Gegendemonstranten und die üblichen Verdächtigen von Politik, Gewerkschaften, Kirchen und andere haben damals ihre häßliche undemokratische Fratze gezeigt.

    Pro Köln und Pro NRW sind eben nicht die Letzten von Gestern, sondern die Ersten von Morgen. Die Islamkritik wächst!

  38. #39 Stefan Cel Mare (20. Okt 2014 13:33)

    n-tv war da gestern Abend sehr korrekt und packte nach Jahren der Abstinenz – Überraschung – vor den angekündigten aktuellen Demos Hools (natürlich im Nahtzi-Kontext) aus:

    20:05
    Rechts und Extrem: Das Netzwerk der Neonazis

    21:05
    Rechtsextrem! Deutschland Neonazi-Szene.

    22:05
    Hooligans – Die Schattenseite des Fußballs.

    EDL wurde bei den Hools erwähnt. Ansonsten bemerkenswert: In den Nahtzi-Filmen kam nur deren rote Zwillinge, die Antifa samt „Künstler“ zu Wort. Weil es da um innersozialistische totalitäre Rivalitäten und Prügeleien geht – braun gegen rot, so wie Sunniten gegen Schiiten. Die totalitären Journos sind zu Zeit auf der „Rot“-Seite.

  39. PS: Mit „Ein Islamkritikertreffen vor mehreren Jahren, an den Medien und an möglichen Störern vorbei – überaus nützlich damals bis heute!“ meine ich nicht die sonderbare Konferenz damals in Köln (Stolz), sondern eine andere, deren Ort ich hier nicht nenne.

  40. @# 46 Freya

    Nein!
    Sie wollen eher gegen beide Gruppierungen demonstrieren, weil sie beide Gruppierungen in einen Topf stecken!

  41. Was verspricht man sich davon? MS und TV würde wie immer nicht davon berichten, oder von Islamophoben erzählen!
    Auf was man wartet ist eigentlich unverständlich, denn der angebliche NSU soll 10 Menschen ermordet haben, aber im selben Zeitraum wurden mehr als 3000 !!!! Deutsche Opfer ausländischer-, oder Migranten-Gewalt in Deutschland – nur darüber wird nicht groß berichtet. Aber für die 9 ausländischer Herkunft, werden sogar Straßen und Plätze benannt, ohne auch nur den Beweis für die Verantwortung des NSU erbracht zu haben! Das sollte man einmal bedenken!!!

    Es herrscht bleierne Stille wenn Kirchen geschändet werden, aber falls auf einem zukünftigen Bauplatz für eine Moschee Schweineblut zu finden ist, dann erscheint der SPD Erzengel! Dies sagt viel aus über die Situation hier in Deutschland.

    Doch wir sind nicht allein, auch in den anderen EU-Ländern geht ähnliches ab. Man redet von Religionsfreiheit und meint in Wirklich Bevorteilung einer ganz bestimmten Glaubensrichtung! Von wem da wer wofür bezahlt wird, davon hört und liest nichts!

    Die können hier noch so viel erzählen „Islam ist Frieden“! In den Köpfen der Bürger bleibt der Islam das Beispiel für „Unfrieden und Gewalt“! Der Islamismus ist Teil des Islam und keines Falls nicht zum Islam zählend.
    Da hilft auch keine beschönigende Wortakrobatik, es ist einfach Fakt.

    Die hirnamputierten Grünlinge in den Redaktionen sind der Art gefangen in ihrer verträumten Ideologie, dass sie einfach nicht sehen und hören, was sie nicht wollen.
    Australien hat den gesunden Menschenverstand noch nicht ganz verloren und reagiert inzwischen entsprechend. Neuseeland wird in Kürze sicher folgen. Doch in Europa sind noch immer die Weltretter am Ruder, die überhaupt nicht merken, dass sie Niemand retten, aber ganze Gesellschaften zerstören und somit langfristig ihre eigene Grundlage nieder machen.
    Wir brauchen keine Islamkonferenzen, sondern endlich eine Entscheidung gegen den Islam in Europa, denn ich habe absolut nichts gegen den Islam in den Ländern, in die er gehört. Die können gerne jeden Unsinn machen der im Koran steht, aber in ihren Ländern.
    Eine angeblich friedliche Religion, die einen zum Tode verurteilt, nur weil man nicht mehr Mitglied dieser sein möchte entlarvt sich doch selbst und sollte eigentlich überhaupt nicht als Religion, sondern NUR als Ideologie anerkannt werden.

  42. @ # 52 Reiner 07
    “Wir brauchen keine Islamkonferenzen, sondern endlich eine Entscheidung gegen den Islam in Europa…“

    —-
    Und wer soll diese Entscheidung treffen?
    Die, die du ja zu Recht anprangerst?

    Eine solche Konferenz könnte ein Anfang sein, damit andere Entscheidungen gefällt werden müssen.

  43. Es geht darum, ein Zeichen zu setzen, b e v o r wichtige Taten folgen. Eine Demonstration des unbedingten Willens zum Widerstand. Eine gewisse Radikalität wird allerdings vonnöten sein,machen wir uns nichts vor. Die demokratische Rechte muss sich finden, Splittergruppen müssen bereit sein, ihre Organisationsformen zu revidieren, um einem Größeren Raum und Schlagkraft zu verschaffen. Es wird eine Art Krieg werden. Und es wird hart, sehr hart werden.

  44. #5 Populist (20. Okt 2014 12:22)

    Der Islam wurde nicht nach Europa eingeladen,

    Doch, wurde er!!!! Zwar nicht von den 99%, aber dafür von den 1%, die uns hassen.
    Es handelt sich nicht um eine Invasion, sondern um Siedlungspolitik gegen das eigene Volk. Der Islam wurde gezielt hier angesiedelt, um Unruhe zu verbreiten und uns zu provozieren.
    Die Kumpanei der Politiker nahezu aller Couleur mit den „Islam-Funktionären“ spricht für sich, während kritische Stimmen absolut mundtot gemacht werden sollen.
    Trotzdem wählen immer noch genügend Deutsche diese Volksverräter, das ist nur zu verstehen, wenn man entweder von großflächiger Gehirnwäsche (TV?) oder von kollektiver Dummheit ausgeht. So oder so, wir sind spätestens in der übernächsten Generation verloren!!!!! Da ändert keine Konferenz was dran…

  45. #18 Drohnenpilot (20. Okt 2014 12:54)

    Das Nürnberger Sozialgericht entschied: Das Verschieben der in Deutschland kassierten Gelder zu Verwandten ins Ausland sei als “kulturelle Besonderheit” zu “respektieren” und voll in Ordnung. Das Geld müsse nicht zurückgezahlt werden.

    Dann sollten wir alle Griechen werden, bei denen gehört Steuerhinterziehung auch zu den kulturellen Besonderheiten…
    http://www.swr3.de/spass/comix/Nix-verstehn-in-Athen-41-Bilanzen/-/id=47438/did=353510/1bmgv5q/index.html

  46. #28 Waldorf und Statler (20. Okt 2014 13:15)
    Nein, die Ergebnisse daraus sind mittlerweile bekannt. Erst werden Unterschriften gesammelt, und dann erklärt die Verwaltung das Ganze für Null und Nichtig. Sinnlose Verschwendung von Zeit und Arbeit. Entweder wir übernehmen selber die Regierung und werfen die ganze Mohammedaner-Mischpoche alternativlos raus, oder wir lassen es.
    Die Zeit des Redens ist vorbei…

  47. OT

    Nur ein Linksstaat macht aus Opfern Täter.

    DIESES GERICHTSURTEIL IST KAUM ZU VERSTEHEN

    Er wollte seine Freundin
    schützen – und wird bestraft

    Mönchengladbach – Ein Rentner will sich und seine Freundin gegen Angreifer wehren. Und wird dafür selbst bestraft. Diese Gerichtsentscheidung aus Mönchengladbach ist wirklich kaum zu verstehen.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/rentner/wollte-seine-freundin-schuetzen-jetzt-muss-er-strafe-zahlen-38197176.bild.html

  48. Hoppala…, wenn sich NRW schon seiner einstigen Bildungs-Sünden kurzfristig entledigen will mit :

    Sozialarbeiter-sollen-Salafisten-stoppen

    wäre dann nicht auch noch eine konzertierte Aktion mit …


    Gender-Stoppel-Lesben-Fachbereiche können den Islam Salafisten noch besser stoppen!

    … möglich ? Damit würden doch ungeahnte Synergieeffekte frei. Das Model liesse sich noch
    dynamisch nachhaltig auf andere Fachbereiche und deren AbgängerInnen (gender: Abgängaxs ) erweitern.

  49. NACH JAUCH-AUFTRITT

    Al-Nur-Moschee schmeißt
    Quassel-Imam raus

    Sein Auftritt bei Günther Jauch sorgte bundesweit für Debatten: Der Berliner Imam Abdul Adhim Kamouss (37) quasselte Ende September die Talkrunde dusselig, unterbrach andere ohne Rücksicht, fuchtelte wild in der Luft herum. Jauch war hilflos, die anderen Gäste gaben genervt auf.

    Im Netz war Kamouss von seinen Fans für den Jauch-Auftritt gefeiert worden. Seine Berliner Heimatgemeinde aber fand die Quassel-Show gar nicht lustig.
    Die Neuköllner Al-Nur-Moschee hat den Salafistenprediger jetzt quasi vor die Tür gesetzt. Auf Facebook teilte Kamouss mit: „Der Vorstand der Al Nur Moschee hat entschieden, mir ihre Plattform für den Sonntagsunterricht nicht mehr zur Verfügung zu stellen.“
    Laut „Berliner Morgenpost“ habe sich die Moscheeleitung über den Medienrummel geärgert und von Kamouss verlangt, solche Auftritte künftig zu unterlassen. Das aber habe der Prediger abgelehnt.

    http://www.bild.de/politik/inland/isis/nach-jauch-auftritt-al-nur-moschee-schmeisst-quassel-imam-raus-38219594.bild.html

  50. @ #60 WutImBauch (20. Okt 2014 14:37)

    Zum Thema HoGeSa Demo in Köln, könnte Herr Stürzenberger nicht da auftreten und einen Kurzvortrag über die Salafisten halten? Er wäre doch der beste Mann dafür und ein sehr guter Redner.

    Gute Idee! Stürzenberger ist der beste Redner!

  51. Egal wer bei der HoGeSa Demo Mitläufer. Für mich gilt, dass der Feind meines Feindes mein Freund ist. Also los, weg mit den ideologischen Unterschiedsscheuklappen und lässt uns Köln zum Beben bringen. An an die Zauderer: Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft der hat schon verloren. Und wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen, denn nur die Toten Fische schwimmen mit dem Strom.

  52. Wir bräuchten nichts in Deutschland und Europa was mit dem Islam zusammen hängt.Gar nichts!

  53. Von den feigen PC-Politiker und den gekauften mainstream medien, dhimmis „mit WISSENTLICHER Unterwerfung vor Allah“ 9:29, wird es eine faire Islamkonferenz NIE geben; weil sie den wahren Islam bereits kennen.

  54. #14 kantholz (20. Okt 2014 12:42)

    In letzter Zeit aber driftet PI immer mehr ab und wird zum Spielplatz rechtssektiererischer Spinner.

    Das „immer mehr“ ist nur ein subjektiver Eindruck von Ihnen. Dass hier neben liberalen auch rechte, konservative und patriotische Positionen vertreten werden, ist nichts Neues. Ihr Begriff „rechtssektiererisch“ ist schon eine Schere im Kopf. Es gibt hunderte von rechten Positionen, es ist nicht alles rechts von der (de facto linken) CDU bereits NSDAP.

    Man muss ja nicht alles gut finden, was hier veröffentlicht und kommentiert wird, die Positionen widersprechen sich sowieso teilweise.

    Islamkritik wird zwangsverheiratet mit gänzlich anderen Topoi, die absolut nichts
    damit zu tun haben und arg vermottet miefen.

    Die Dogmen der Political Correctness – gegen die sich PI nunmal wendet – umfassen weit mehr als nur den Schmusekurs mit dem Islam; es stellt sich heraus, dass der medial-politische Komplex einen Kampf gegen schlechthin alles Vorgefundenene ficht – gegen alle Bindungen, Strukturen, Normen, Regeln, die nicht der „freien, selbstbestimmten Entscheidung des Einzelnen“ anheimgestellt werden. Dazu gehören Themen wie das irre Gender-Mainstreaming, die Zerschlagung der Familie, die Zerstörung eines Volkszusammenhangs, Ersetzung des Volkes durch eine Bevölkerung, die Entsorgung des Patriotismus, die Aufhebung, Lächerlichmachung und Diffamierung unserer eigenen Religion – des Christentums – die Legalisierung von Inzest und Pädophilie, u.v.a.m. Daher hat ein politisch unkorrekter Blog auch ein weiteres Themenfeld als nur die ungeschönte Darstellung des Islams.

    Im Forum werden z.T. primitivste Äußerungen über Schwarze gepöbelt ohne Distanzierung.

    Kann sein. Es gibt primitive, lustige, listige, rechte, sogar linke Kommentare. Übergehen Sie das, was Ihnen nicht gefällt.

    Generell sind wir heute in der Diskussionskultur zu weichlich und weinerlich geworden. Ein hartes Wort, und schon treten dem Gegenüber die Tränen in die Augen, und er ruft nach dem Staatsanwalt, nach Zensur und dergleichen.

    Zur Meinungsfreiheit gehört, dass abweichende Meinungen auch in harter, plakativer oder übertreibender Sprache dargelegt werden können, um sie klarer zu machen.

    Es sind immer die 30% Medienfuzzis, Politiker, Pfarrer, Intellektuelle, die über die 70% als vermeintlich „Primitive“ plärren. Über das „Stammtischniveau“, „wissen Sie, da habe ich un-glaub-li-che Sachen hören müssen“ [Augen weit aufgerissen], „zynisch und menschenverachtend“ usw.

    Sie tun das einerseits, um sich als die feinen, intelligenten Akademiker zu überhöhen, als die besseren Menschen, als die Hirten, die zum Hüten und Erziehen des Pöbels berufen sind — zum anderen hört man aber auch die Angst heraus, weil sie wissen, dass ihre Positionen eigentlich nicht mehrheitsfähig sind und bei Volksabstimmungen kolossal scheitern würden.

    Wer gegen den heutigen Faschislam ist, ist das deshalb, weil er für Menschenrechte und Fairness ist, gegen Hass, Mord und Dummheit.

    Geschenkt. Aber wie gesagt, politically incorrect bedeutet mehr als nur die Gegnerschaft gegen den „Faschislam“ = Islam.

    Für mich war dieser Post von Manfred Kleine-Hartlage ein Augenöffner:

    http://www.pi-news.net/2011/09/liberale-und-konservative-islamkritik/

  55. Daran erkennen Sie, daß Ihr Schüler ein Salafist ist:

    * Trotz Bestnoten will er vom Gymnasium auf die Enthauptschule wechseln

    * Die Löcher in der Jeans sind plötzlich mit Koranversen zugenäht

    * Er hat ständig an allem etwas rumzumekkan
    * In seinen Aufsätzen und Hausaufgaben schreibt

    er neuerdings von rechts nach links
    * Er trägt nur noch weiße T-Shirts (wegen des Bilderverbots)

    * Statt mit dem Rad kommt er mit einem fliegenden Gebetsteppich zur Schule
    * Er meldet sich vom Pausenkakao ab und bestellt täglich einen Kanister Wasserstoffperoxid

    * Sie stehen ungläubig vor ihm

    http://www.titanic.magazin.de

  56. #30QuerdurchunserLand (20. Okt 2014 13:16)

    Was halten Sie von dieser Idee? Ist eine solche Konferenz der Islamaufklärer überhaupt plan- und durchführbar?

    Nein!

    Da Islamaufklärer per se angeblich rassistisch, faschistisch und rechtsradikal sind, braucht es somit keiner Konferenz, bei der sämtliche konquere Meinungen und Fragen bereits im Vorfeld gesiebt werden. Fürderhin werden mohammedanische Gesprächsteilnehmer jeden in Grund und Boden quatschen. Man kennt das ja. Konferenzen mit Mohammedanern bedeuten also Zeit- und Geldverschwendung.

  57. Sehr geehrte Damen und Herren,

    der folgende Link kann helfen die Wichtigkeit der Islamaufklärung zu verdeutlichen:

    http://www.youtube.com/watch?v=g7TAAw3oQvg
    (Ben Shapiro: The Myth of the Tiny Radical Muslim Minority)

    Je mehr Menschen dieses Video sehen desto besser. In ihm wird anhand von Statistiken gezeigt, daß nicht eine Minderheit sondern eine Mehrheit der Islamgläubigen zu eher radikalen Ansichten neigen.
    Ich habe die Statistiken nicht überprüft, werde dies aber sobald wie möglich tun. (Hoffentlich sind die Quellen im Internet auch zu finden …)

    Daher sollte alles getan werden um die Aufklärung über die Religion des Friedens zu fördern.

    PI ist und bleibt ein Leuchtturm der Hoffnung.

    Beste Grüße,
    GetGoing

  58. #6 Istdasdennzuglauben (20. Okt 2014 12:28)

    Homos,Kommunisten,islamische Faschisten,Gender-Perverse,Kinderschänder,Grüne und geistig unterentwickelte Islam-Bücklinge gehören zu Deutschland.

    Nicht dazu gehören:“Nazis“,“Rassisten“,“Klimaleugner“,Weiße,Christen,Juden,die“Feinde der Energiewende“ und nicht zu vergessen:Die immer so „hasserfüllten RRRRÄÄÄÄÄCHTEEEN“.

    Ich weiß nicht,ob das eine Realsatire oder ob das schon wieder Realität ist,aber ich tippe auf zweiteres…

  59. @ #53 Diedeldie (20. Okt 2014 14:04)

    Die Völker in Europa sollten das entscheiden!
    Das geht nur über Wahlen, die man jedoch mal besser kontrollieren sollte.
    In Deutschland sind z.B. alle Bundestagswahlen, lt. BVG nicht Grundgesetzkonform. Nur hat offenbar bisher keiner diese Tatsache genutzt und diese Wahlen für ungültig erklären lassen. Das BVG kann dies nicht von sich aus!
    Die AfD hätte diese Chance nutzen können, aber warum da nichts passierte — ???

  60. …ich kenne die „Islamkritiker“… sie leider ALLE an einer Krankheit:

    die ABGRENZERITIS!

    Ich sehe schon die 100% hyperengagierten Konferenzteilnehmer… jeder darauf bedacht SEINE Version der Dinge als „Weisheit letzter Schluss“ zu präsentieren…

    …auf der anderen Seite die Armee der linksextremen MS-Journalisten… mit der altbekannten und äußerst effektiven Strategie der Separation und anschließenden Zerschlagung der Übrigen…

    Grundsätzlich eine SUPER Idee… wenn man der Welt die Zerstrittenheit der „Islamkritiker“ offenlegen möchte… und ich sage das während ich FLUCHE über meine so häufig gemachte Erfahrung in der Praxis…(((

  61. #14 kantholz

    Danke für diesen Beitrag.Diesen Trend beobachte ich auch seit einger Zeit.

    Primitive Kritik, ohne Sinn und Verstand, keine Differenzierung. Sachliche Debatten unter Austausch rationaler und emotionaler Argumente sind kaum mehr möglich.

    “ Stop invasione “ zeigt was möglich wäre.
    Auch ist bei den vielen sogenannten “ Islamaufklärern “ nur große Klappe angesagt, dafür aber Schiss in den Hosen.

    Wahrscheinlich sind Islamaufklärer aus der rechtsradikalen und rechtsextremistischen Ecke auch nicht die richtige Zielgruppe für dieses Jahrhundertprojekt.
    Das sollte Leute sein mit scharfen Verstand und körperlicher Belastbarkeit sein, wie z.B M.Stürzenberger.
    Keine Hoschenscheißer und Angsthasen.

    Ich habe der Chefredaktion eine EMAIL geschrieben, weshalb ich diese Idee ausgezeichnet und notwendig finde.

  62. #14 kantholz (20. Okt 2014 12:42)

    In letzter Zeit aber driftet PI immer mehr
    ab und wird zum Spielplatz rechtssektie-
    rerischer Spinner.

    Islamkritik wird zwangsverheiratet mit
    gänzlich anderen Topoi, die absolut nichts
    damit zu tun haben und arg vermottet miefen.

    Beispiele?
    Sorry, ich bin noch nicht so lange dabei wie Du, ich will jetzt nicht spekulieren, also welche Themen meinst Du gehören nicht in einen Blog, der sich um politisch unkorrekte Themenfelder kümmert, die anderswo ausgegrenzt sind?

    Im Forum werden z.T. primitivste Äußerungen
    über Schwarze gepöbelt ohne Distanzierung.

    Primitive Pöbeleien können einen aufregen, klar (deshalb lese ich auch nicht mehr den Spiegel ;-). Sorry für die Spitze. Aber jetzt wieder im Ernst.

    Vielfältige, ja kontroverse Meinungen bringen einen ja manchmal der Lösung näher – auch Meinungen über Schwarze, Grüne, Frauen, Männer, Transvestiten, Behinderte usw., die gehören auch zu unserer Gesellschaft. Ich selber bin ein fiskal Behinderter. Mal abgesehen von einzelnen Idioten und vielleicht auch Trollen, die bewusst grenzwertiges oder abwertendes hier hineinplatzieren, um PI zu schädigen, sind die meisten Kommentare doch gut, oft sogar recht intelligent und weiterführend. Sollen die PI-Macher schärfer zensieren oder was genau regst Du jetzt an?

  63. OT
    Einbruch in die Christus Kirche Pinneberg! Das Abendmahlbesteck aus Silber entwendet…..lt. Radio RSH.
    Gleich nach den Nachrichten eine Kirchentussie : Wir müssen die Einwanderer so nehmen wie sie sind!

    Es wird sich hier in Deutschland nix ändern in absehbarer Zeit, die meisten wollen es auch nicht sehen…..täglich werden die Einbrüche, Überfälle usw. mehr!

  64. #2 Der boese Wolf (20. Okt 2014 12:17)

    Was machen eigentlich die einzelnen Pi-Gruppen? Ich würde gerne über Aktionen informiert werden.

    Da kann ich nur vermelden, daß eine mir bekannte PI-Gruppe ihre öffentlichen Aufklärungskampagnen eingestellt hat, weil es einfach keine genügenden Unterstützer und Mitmacher gibt, derartige Aktionen durchzuführen.
    Die Schmerzgrenze ist einfach längst noch nicht erreicht!!!

Comments are closed.