Zwei Männer müssen sich zur Stunde vor dem Amtsgericht in Ludwigshafen wegen eines rassistischen Übergriffs verantworten. Sie sollen einen jungen Mann aus Angola verletzt und beleidigt haben. Es geschah an einer Bushaltestelle in Ludwigshafen vor über eineinhalb Jahren. Die Angeklagten sollen den Mann aus Angola als Nigger beschimpft, ihn geschlagen, getreten und mit einem Gürtel traktiert haben. Das Opfer hat nach Darstellung der Staatsanwaltschaft zahlreiche Prellungen und eine Gehirnerschütterung erlitten. Ein weiterer junger Mann, der schlichten wollte, wurde ebenfalls angegriffen, mit einem Schlüsselbund geschlagen und schwer am Kopf verletzt. Dabei blieb ein Stück eines Schlüssels im Schädel stecken. Der Mann musste operiert werden. Für sein Eingreifen war er im vergangenen Jahr mit dem Landespreis für Zivilcourage ausgezeichnet worden.

So berichtet der SWR am 22.4. über den rassistischen Angriff. Was der SWR seinen Hörern geflissentlich verschweigt, ist, dass es sich bei den Tätern nicht um Deutsche, sondern um vier Türken gehandelt hat und dass der einzige, der dem Angolaner tatkräftig geholfen hat, ein Bio-Deutscher war:

Ein 19-jähriger, angola-stämmiger Mann, stand am Abend des 17. September vergangenen Jahres mit seiner Freundin an einer Bushaltestelle in Ludwigshafen. Ein Lieferwagen musste verkehrsbedingt in Höhe der Bushaltestelle stoppen. Der Fahrer fragte den 19-Jährigen grundlos, ob er ein Problem habe. Dann stieg der aggressiv wirkende Mann aus dem Wagen aus und forderte den 19-Jährigen auf, mit in den angrenzenden Friedenspark zu kommen, um die Angelegenheit „wie ein Mann zu regeln“. Danach verließ der Mann zunächst die Örtlichkeit. Er kehrte aber kurz darauf zurück, rannte auf den 19-Jährigen zu und beschimpfte ihn mit fremdenfeindlichen Parolen. Dennis Weiß, der auch an der Haltestelle auf den Bus wartete, versuchte die Situation zu beruhigen und stellte sich dem Fahrer entgegen. In diesem Moment tauchten drei weitere türkisch-stämmige Personen auf und schlugen sofort auf die beiden jungen Männer ein. Der 19-Jährige ging zu Boden und wurde mit Fußtritten traktiert. Ein Täter schlug mit der Gürtelschnalle auf den jungen Mann ein. Dieser erlitt multiple Prellungen an Kopf und Rumpf sowie eine Herzprellung. Auch die Freundin des jungen Mannes erhielt einen Faustschlag ins Gesicht.

Herr Weiß versuchte, die Täter von weiteren Schlägen gegen die beiden Personen abzuhalten. Dabei wurde er ebenfalls niedergeschlagen und am Boden liegend getreten. Nach der Tat entfernten sich die Täter. Kurze Zeit später erschien jedoch eine weitere Person am Tatort. Sie zog ein Messer mit einer Klingenlänge von 20 Zentimeter und beschimpfte ihn massiv. Er versuchte fortwährend auf den 19-Jährigen einzustechen und nahm nicht einmal die eintreffende Polizeistreife wahr. Er rannte weiterhin dem flüchtenden jungen Mann hinterher und versuchte auf ihn einzustechen.

Erst nach Androhung des Schusswaffengebrauchs durch die Polizisten, brach der Mann den Angriff ab und konnte festgenommen werden. Bei dem Übergriff wurde Herr Weiß auch mit einem Schlüsselbund angegriffen. Die später hinzugezogenen Sanitäter stellten einen abgebrochenen Schlüsselstift im rechten Ohr von Herrn Weiß fest. Dieser steckte tief im Schädelknochen. Bei einer Notoperation wurde der Schlüsselstift, der den Schädelknochen durchbohrt und das Gehirn gestreift hatte, entfernt.

Wären die rassistischen Schläger Deutsche gewesen, hätte es bundesweit Schlagzeilen gegeben und der x-te „Aufstand der Anständigen“ wäre ausgerufen worden. So wird der tatsächliche Hintergrund auch noch vom SWR verschwiegen und dem Leser suggeriert, es habe sich um eine fremdenfeindliche Tat von Deutschen gehandelt.

» info@swr.de

(Spürnase: Munin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. SWR = Süd West ROTFUNK!

    Was erwartet ihr sonst? Man darf doch den Menschen nicht die Wahrheit erzählen, dass es genauso Rassisten in der türkischen Bevölkerung gibt. Die sind alle doch tolerant, weltoffen und friedlich! *Ironie aus*

    SWR, schäm Dich! Aber eure Lügen werden von immer mehr Menschen durchschaut! Und das ist verdammt wichtig und gut!

  2. Wundern wir uns wirklich noch über die Lügen Presse? Wer sitzt den in den Aufsichtsräten der Rundfunk und Fernsehanstalten? Alle die Politisch angepasst sind.

  3. Ich glaube, die Schwarzafrikaner sind bei den Mohammedanern türkischer und arabischer Herkunft nicht beliebt. Da hilft auch dieselbe Religion nichts!
    Schön bunt hier!

  4. Was erwarten wir eigentlich von den verlogenen Medien und der Systempresse!? Wer hat eigentlich noch die Macht im Land? Wer bestimmt die Inhalte?
    Wer wählt die Politversager und Volkszertreter, die diese Verbrechen zu verantworten haben?????????

  5. Und dafür soll/muss ich auch noch Gebühren bezahlen?!

    No way – ich habe bereits seit 3 Jahren keinen Fernseher und kein Radio mehr, weil ich das Gesülze nicht mehr ertragen kann.

    Seit genau diesem Datum zahle ich auch keine Gebühren mehr.
    Den entsprechenden Mahnungen habe ich widersprochen – es war noch niemand bei mir zum kassieren.

  6. So und ähnlich kommen alle diese Fremdenfeindlichen und rassistischen Übergriffe in der Statistik zusammen und der Tenor dieser ist dann immer, schämt euch ihr bösen Deutschen!

  7. unglaublich, was in diesem lande abgeht – auf den straßen, aber auch bei den lügenmedien

  8. Jetzt gehts los!

    Völkermord an den Armeniern

    „Das Recht, die Deutschen für die nächsten 100 Jahre zu hassen“

    Am Freitag vor 100 Jahren begann der Völkermord an den Armeniern (hier die Fakten als Foto-Serie). Die Regierung des Osmanischen Reichs schickte die Opfer auf Todesmärsche in die Wüste, sie wurden erschlagen und erschossen. Noch heute leben die Nachfahren der Überlebenden in der Türkei in Angst. Und sie sind wütend – nicht nur auf die türkische Regierung, die sich noch immer den Begriff Völkermord verbittet – sondern auch auf Deutschland.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_73734904/voelkermord-an-armeniern-vor-100-jahren-die-deutsche-schuld.html

  9. OT

    TSCHECHIEN

    Islamfeindlichkeit nimmt zu

    Nur rund 10.000 Muslime leben in Tschechien. Doch die Minderheit bekommt immer öfter den Unmut der Bevölkerung zu spüren. Öffentliche Anfeindungen, Schulverweise muslimischer Kinder und mediale Hetzkampagnen: Hauptsprachrohr dieser islamfeindlichen Entwicklung in Tschechien ist ausgerechnet Staatsoberhaupt Milos Zeman.

    http://www.deutschlandfunk.de/tschechien-islamfeindlichkeit-nimmt-zu.795.de.html?dram%3Aarticle_id=302824

  10. Als Normalbürger kann man das Haus zu bestimmten Zeiten kaum noch verlassen.

    Gerade diejenigen, die mit solchen Propagandamitteln bearbeitet werden sollen, erfahren doch täglich am eigenen Leibe die Wahrheit. Ich verstehe deswegen ehrlich gesagt überhaupt nicht, was dieses ständige Geschwurbel soll.

  11. Der SWR hat mit Report Mainz eine der übelsten Hetzsendungen mit einem gewissen Frey aufgelegt

    Dort tummelt sich auch der alias-Hetzer Anton Maegerle, der uns Deutsche ständig mit seinen Schauergeschichten als Nazis abstempelt.

    Wikipadia über „Maegerle“:

    Maegerle beobachtet die Republikaner als auch die rechtskonservative Szene in Deutschland und international. Er schreibt regelmäßig Artikel für das SPD-nahe Internetmagazin Blick nach Rechts und war Autor für den 2006 eingestellten Informationsdienst gegen Rechtsextremismus.

    …schrieb er
    Rechte Rand – Infos für AntifaschistInnen
    Bundeszentrale für politische Bildung und
    das Netz gegen Nazis.
    dem Spiegel
    Stern.
    Tribüne

    Maegerle arbeitet mit dem Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) zusammen.

    Außerdem produziert Maegerle kritische Berichte für Fernsehsendungen
    NDR
    Zapp,
    ARD-Magazine Panorama,
    Report Mainz und
    Monitor.

    Auf Grund eines von ihm verfassten Berichts von „Report Mainz“ im Herbst 2000 wurden Bankkonten von Rechtsextremisten enttarnt und von den Banken gekündigt.

    Das sind die Schmarotzer an unserem Volkskörper, die uns für unser eigenes Geld noch diffamieren und verblöden.

  12. #7 Jiri Hovorkac (23. Apr 2015 10:39)

    So und ähnlich kommen alle diese Fremdenfeindlichen und rassistischen Übergriffe in der Statistik zusammen und der Tenor dieser ist dann immer, schämt euch ihr bösen Deutschen!

    Genauso ist es.

  13. Am Schluss ist im Reigen des Migrantenstadels der Herr Weiß mit seinem rassistischen Namen der Alleinschuldige, muss den Landespreis für Zivilcourage zurückgeben, allen beteiligten Migranten den Schaden ersetzen, insbesondere auch den Schlüssel. Der „abgebrochenen Schlüsselstift im rechten Ohr“ wird als Sachbeschädigung und Diebstahlversuch gewertet werden…

  14. Es wird der Tag kommen, wo sich die Vertreter der Lügenpresse und Systemmedien vor dem Volk verantworten müssen!

  15. Da sollte der Mann mit Zivicourage bei der Auszeichnung mal Tacheles reden und ihnen deren Preis in den Hintern schieben. Das wäre Zivilcourage, mal zu sagen alle Verbrecher mit „Menstruationshintergrund“ ausweisen!!

  16. #3 Marie-Belen (23. Apr 2015 10:34)

    Ich glaube, die Schwarzafrikaner sind bei den Mohammedanern türkischer und arabischer Herkunft nicht beliebt. Da hilft auch dieselbe Religion nichts!
    Schön bunt hier!
    ——————–

    Bei einem Angolaner kann man eher davon ausgehen, dass er Christ oder Anhänger einer Naturreligion ist. Angola ist das einzige Land der Welt, dass die Gefahr Islam klar erkannt zu haben scheint.
    Dort sind 2013 alle Moscheen geschlossen und der Islam als verfassungsfeindliche Ideologie verboten worden, nachdem ihm der Status als Religion aberkannt wurde.
    Falls die Täter das angolanische Opfer kannten, geht es hier nicht unbedingt um Rassismus sondern um den Dschihad.

  17. #21 daskindbeimnamennennen (23. Apr 2015 11:23)

    Danke; Angola ist ja auch ehemalige portugiesische Kolonie.

  18. Es dürfte an der Zeit sein , dass jeder der bei den Lügenmedien lügt, auch namentlich genannt wird!!!

  19. Die Regierung macht nicht was das Volk will, sondern was sie selbst für „richtig“ erachtet. Und der verlängerte Arm des Ministeriums für Propaganda und Volksaufklärung sind die öffentlich unrechtlichen Rundfunkanstalten, die wir auch noch aus unseren Beiträgen bezahlen.

    Und die Parole lautet: Macht Tür und Tor auf für die Fremden…
    Dass sich die Regierenden dabei in ferner Zukunft selbst ins Bein schießen ist den allerwenigsten bewusst. In all den schönen Ländern, wo diese Leute herkommen gibt es kein Rentensystem, das übernehmen die Familien. Und wenn dann die Politiker ihre Pensionen fordern, werden sie feststellen, dass die netten Fremden keine Lust haben, dafür aufzukommen und da die Währung ebenfalls entwertet ist, sind die privaten Ersparnisse der Politikerkaste auch weg.

  20. Das ist kompletter Standard. Je mehr irre Völker hier reingelassen werden (inzwischen heißt es ja schon bei Asylbetrügerheimen, wo man die Primitivos trennen muß, routiniert „um ethnische und religiöse Konflikte zu vermeiden„).

    Und weil man „ethnische und religiöse Konflikte“ vermeiden will (ach- die gibt es? Ich dachte, es wäre alles Friede, Freude, Hirsebrei), werden die eingewanderten Brutalos (dezentrale Unterbringung!) mal kurzerhand auf entspannte Deutsche losgelassen. Die dann Opfer von „ethnischen und religiösen Konflikten“ werden.

    Noch was: Wenn ich die verfeindeten Ethnien ganz Afrikas und den Negerhaß Islamiens plus islamischer Blutrache-Clans vom islamisierten Balkan, komplett-Arabien, Negerien hier in Deutschland freilasse, hilft keine „dezentrale Unterbringung“, sondern die Gruppen werden sich bewußt suchen und bekämpfen.

    Und nicht, wie mal wieder Irre in der Politik denken, aus dem Weg gehen.

    IRRSINN!

    Statt mal auf die hier invasiv eingefallenen Mordmassen aus Islamien und Voodolandistan massiven Anpassungsdruck auszuüben und die bei Fehlverhalten sofort rauszuschmeißen: “Um ethnische und religiöse Konflikte zu vermeiden.“

    👿

  21. Habe gerade einen Anruf beim SWR getätigt und sie „verwundert“ darauf hingewiesen, daß wohl ein „kleiner Irrtum“ vorliegt.
    Der sehr freundliche Herr versprach, sich darum zu kümmern.
    Er soll an seinen Taten gemessen werden.

  22. @ #11 Freya

    Tschechien ist das atheistischste Land der Welt und für mich definitiv eine Option, wenn hier das Kalifat ausgerufen wird.

    Ich weiß, dass die Tschechen mit den Benes-Dekreten den Deutschen viel Leid zugefügt haben und uns angeblich immer noch hassen.

    Davon habe ich bei vielen Tschechei-Aufenthalten aber nie etwas gespürt. Im Gegenteil, die Bewohner von Brünn (heute „Brno“) sind sehr stolz auf ihre deutsche Geschichte und freuen sich Deutsche zu sehen.

    Die haben bessere Antennen für einen Krebs, der sich ausbreiten will, als wir.

  23. Diese Medien sind eine grosse Saubande!

    Schaut man tiefer in dieses Gestruepp hinein, endet man sowieso immer bei Rothschild und Co.
    Alles aufgetragegene diktierte korrigierte Saetze fuer die die verarscht werden dass es schoener nicht mehr geht!

    Wuerde man in Deutschland die Wahrheit sagen, wuerde der dritte Weltkrieg wohl schon morgen beginnen, nach dem Fussballspiel natuerlich und nach dem Fruehstueck!

  24. Off topic:

    Hallo, liebe Mitnazi/Innen! 😉 Schön, dass es Euch gibt! Ganz im Ernst!

    Dies ist mein erster persönlicher Rechtsruck. Ich schimpfe neu hier. Die Schuldigen hierfür sind keineswegs PI-News, Pegida, rechtspopulistische – oder gar rechtsextreme Parteien, welche mich vor allem anderen extrem abtörnen.

    Ich bin ja nun wirklich nicht blöd, kann 1+1 immer noch selbst zusammenzählen und bin nach wie vor in der Lage mir meinen eigenen Reim aus der Vielfalt von Informationen zu machen, die mich tagtäglich erreichen ohne dabei Gefahr zu laufen als fanatischer Irrer keulenschwingend und grölend durch die Straßen zu laufen und alles kurz und klein zu schlagen.

    Benötige als mündiger Bürger Information. Information ohne (zwecks offensichtlich linksideologischer Erziehungsvorhaben) der sonst leider üblichen Vorenthaltung von für das Informationsverständnis elementar wichtigen Teilaspekten derselben.

    Und ich behaupte nicht, dass ich den letzten Absatz gerade selber verstanden habe. 😉

    Bunte Informationsvielfalt statt Einfalt ist für mich zugänglich nicht zuletzt dank “PI-News” und “Junge Freiheit”, um zwei aus der rechten Schmuddelecke zu nennen, die ich regelmäßig dankbar verfolge, auch wenn ich nicht immer zwingend deren Meinung vertrete. Nicht zwingend so radikal jedenfalls.

    Habe meinen Lebtag lang keine Partei rechts von der CDU gewählt, auch wenn dies den einen oder anderen hier vielleicht irritieren oder gar erzürnen mag. Ich traue den großen Parteien zu, dass diese von den vielen langweiligen Dingen, die der Job so mit sich bringt (Steuer- und Finanzpolitik usw.) unendlich viel mehr verstehen als meine Wenigkeit. Bloßer, zur Schau gestellter, Patriotismus ist mir zuwenig, um begeistert auszurufen:

    “Jawohl, genau ist es! Recht hat er! Ist doch wahr! Endlich sagt es mal jemand! Den wähle ich!”

    Womöglich bin ich einfach nur naiv.

    Die Schuldigen für meinen ersten persönlichen Rechtsruck sind die zum Teil ultralinken Lehrer aus meiner Wessi-Kindheit/Jugend (zumindest einer davon ist auch heute noch, immerhin bekennendes, MLPD-Mitglied), die mir selbst das Schulleben manchmal zur Hölle gemacht haben – schulstündlich abwechselnd mit einem Geschichtslehrer und Kriegsveteran aus der dunkelbraunen Fraktion, der mittlerweile verstorben ist und der während seines Unterrichts die auch damals schon überholte Meinung vertrat, dass ein toter Russe ein guter Russe wäre. – Damals fanden wir das cool, dass der so daherredete. Wir befanden uns mitten im kalten Krieg, das hatte schon was. Heute finde ich sein Auftreten vor Erziehungsbefohlenen, im Nachhinein betrachtet, problematisch. Genau wie das Auftreten seiner linken Lehrerkollegen, die die DDR hochleben ließen, weil es dort keine Arbeitslosigkeit gab, wie ich in der Schule lernte.

    Als pubertierender Jugendlicher verstehst du erst gar nicht, warum deine Lehrer (insbesondere die linken, die richtig Wahnsinnigen) dich hassen und schikanieren – nachdem du selbst noch im besten Glauben an das Gute doch eigentlich nur, wohl mehr oder minder unbewusst, das gemäßigt konservativ-liberale Zeug vor deinen Lehrern wiedergekäut hast, was deine Eltern dir bisher wohlwollend so mit auf den Weg gegeben haben.

    Die Schuldigen sind auch diese durch viel zu hohe Gebühren überfinanzierten ARD + ZDF in ihrer maßlosen, selbstgerechten Arroganz und ihrer vermeintlichen Deutungshoheit, die ich selbst gezwungen bin teuer mitzufinanzieren, was sehr demütigend ist.

    ARD + ZDF begehen den imho schwerwiegenden Fehler die eigenen Siphons zu verstopfen – indem sie Kommentare ihrer Zuschauer-/hörer/Leser radikal zensieren.

    Und zwar, meiner gründlichen Beobachtung nach, gar nicht mal so sehr weil diese gegen deren (im Sinne eines zivilisierten Umgangs miteinander durchaus angebrachte) Netiquette verstoßen würden, sondern viel mehr, um Meinungen/Informationen, die nicht ins eigene Kalkül passen, ins nachrichtliche Nirvana zu befördern.

    Und, das finde ich beinahe noch perfider, um Einzelne durch gezielte Veröffentlichung von besonders schräg und aggressiv geratenen Kommentaren bloßzustellen (ganz gleich ob sie gegen die Netiquette verstoßen, einzig um eine bestimmte Denkrichtung oder eine unerwünschte politische Auffassung Anderer zu diffamieren.

    Soviel für´s Erste.

  25. Ich würde die Mail direkt an uschi.strautmann@swr.de richten, die für die SWR-Landesschau Baden-Württemberg zuständig ist. Und sie fragen, ob die zweite journalistische „W-Frage“ – W = wer? – außer Kraft gesetzt worden ist und warum. D.h. warum journalistische Genauigkeit neuerdings nicht mehr zählt und damit die wahrheitsgetreue Informa-tion der zahlenden Kundschaft. Es gibt sechs W-Fragen: Was, wer, wo, wann, wie, warum.

  26. Man muss diesen unerträglichen Rotfunk mit ihren eigenen Mitteln schlagen…

    Sehr geehrte Redaktion des SWR
    gerade raus:
    Sehr geehrte Redaktion des SWR

    Bezüglich ihrer Meldung über den schändlichen rassistischen Angriff auf einen Angolaners durch 4 Männer muss ich ihre journalistische Sorgfaltspflicht rügen.
    Ich finde es durchaus wichtig, dass der Helfer einmal beim Namen genannt wird.
    http://www.rlp.de/no_cache/einzelansicht/archive/2014/december/article/mutig-gegen-unrecht/?Fsize=-1&print=1&cHash=e232e9cd7a867f761d1f8e7d24de304c
    Weshalb sie ihn nicht nennen ist nicht nachzuvollziehen ,hat er doch unter Einsatz seines Lebens wahrscheinlich einen Mord verhindert.
    Ebenso unverständlich ist mir, ihre Weigerung die Täter zu benennen, welche sich in einer Brutalität und Menschenverachtung auf ihr Opfer stürzten um es umzubringen.
    Lassen sie mich so fragen :
    Der Helfer war ein Bio-Deutscher.
    Das Opfer Angolaner.
    Die Täter waren 4 Türken.
    Jetzt frage ich sie:
    Wieso ist es ihnen nicht möglich eine rassistisch motivierte Straftat gegen einen Schwarzen, begangen durch 4 Türken auch so zu benennen?
    Bei nicht nachgewiesener Täterschaft eines Phantoms in Tröglitz sind ihre Täterbeschreibungen doch auch wesentlich detaillierter als es die Polizei selbst kann.
    Sind in diesem Falle etwa die falschen Täter ( Migranten, bzw. Männer mit Migrationshintergrund)am falschen Opfer( einem Schwarzen) „zu Gange “ gewesen?
    Und hat dummerweise noch der falsche Helfer ( ein Biodeutscher) ein Lob verdient.
    Lassen sie es mich so sagen:
    Wäre der Biodeutsche derjenige gewesen, der den Angolaner verprügelt hätte und 4 Türken hätten geholfen,
    ja dann wäre der Aufschrei gross , Lichterketten würden geplant, Gauck würde den vieren das Bundesverdienstkreuz antragen und sie würden eine riesige Story daraus machen.
    So aber ist alles ein wenig anders .
    Und Ihnen nur eine lapidare Beschreibung ohne verwertbare Fakten wert.
    Das ist schlechter Journalismus.So kann ich sie nicht erst nehmen .
    So nehmen sie immer weniger Menschen ernst.

  27. Wie anders sonst soll die unsägliche Amadeu Antonio Stiftung ihre erschreckenden Zahlen rassistischer Übergriffe in Deutschland sonst her bekommen.
    Diese Zahlen sind der Schlüssel zum nie versiegenden Geldquell der spendenfreudigen Küstenbarbie FamilienministerIn.
    Politik, Medien und ihre Straßentruppen sind so in ihrem Lügengespinst verfangen, dass eine einigermaßen sachliche Berichterstattung nicht mehr möglich ist.
    So kann der Übergriff weiter in den „Statistiken“ der rechten Gewalt gelistet werden.

  28. #31 Bunter Steuerzahler

    Bloßer, zur Schau gestellter, Patriotismus ist mir zuwenig,

    Ist auch mir zu wenig, um nicht sogar zu sagen, ziemlich wurscht.

    Mit geht es um Freiheit, Demokratie und vor Allem: Menschenrechte®!

    Dafür braucht es keinen Patriotismus, mit dem man sich nur unnötig angreifbar macht.

    Mein Slogan gegenüber allen, also linken und religiösen, Faschisten und Rassisten: Nazis raus!

  29. Vielen Dank für diesen Beitrag. Mir war bislang unbekannt, dass es so etwas wie rassistische Ausländer überhaupt geben könnte. Vermutlich ist es aber doch eher ein Einzelfall, daher hat die Presse darüber noch nie berichtet – und es in diesem Fall auch für belanglos gehalten.

  30. #31 Bunter Steuerzahler
    Die Schuldigen für meinen ersten persönlichen Rechtsruck sind die zum Teil ultralinken Lehrer aus meiner Wessi-Kindheit/Jugend (zumindest einer davon ist auch heute noch, immerhin bekennendes, MLPD-Mitglied), die mir selbst das Schulleben manchmal zur Hölle gemacht haben…

    Immerhin, standhaft ist er geblieben, Dein Maoisten-Lehrer. Meine nervige Schülersprecherin von damals, die uns jedes Wochenende ins „Friedenscamp“ zwingen wollte (so nannten sie das Umerziehungslager 🙂 ), ist heute Ministerin in einem niedergehenden rot-grünen Bundesland…

  31. Demnächst bitte nur berichten, wenn die Lügenpresse neutral und ehrlich berichtet. Dann habt ihr weniger zu tun.

  32. Ist die Warze von der rot-grünen Claudia vor Empörung
    schon dick angeschwollen???

    Hat Kötzemir heute schon „widerliche Mischpoke“
    lautstark von sich gegeben???

    Ich hab jedenfalls noch nichts vernommen.

  33. Ständig, nein täglich hört man von Straftaten und dazu nicht leichte sondern schwere Verbrechen. Allerdings noch zu wenig, weil hier nur die Spitze vom Eisberg eines Tages, einem Berg der symbolisch sicher dem Mond Everest gleich nahe kommen würde, gezeigt wird.Die Spitze die am liebsten laut der Obrigkeit auch noch verschwiegen werden müsste.Allerdings ist da die Öffentlichkeit, die sich immer weniger, auch wenn in Mäuseschritten gemessen,es sich gefallen lässt. Nachrichten mit „junge Männer“ (es gibt keine anderen Bezeichnungen mehr, wenn es um Straftaten geht)bezeichnet: Soll man doch klar und deutlich Asylanten und Migranten sagen und es benennen. Jeder weis doch bereits was da gemeint ist. Auch das bewusste und mutwillige Abbrennen der Gedenkstätte in Weimar! „3 Junge Männer haben Brandbeschleuniger verwendet“. Richtig, wäre es ein deutscher gewesen, kaum auszumalen wie Deutschland wieder als Nazi- land in der Welt von der eigenen Regierung und den Lügenpressen sich selbst kasteit hätte. Aber bei den „Jungen Männern“ aus Übersee, die ach so bemitleidet werden müssen, allerdings nicht, wenn die Straftaten ohne gleichen seit 1945 in unserem Land begehen. Nein die dürfen alles und nichts an Reparatur- kosten kann uns dafür zu teuer sein.Jeden Tag in jeder Stadt, wo die untergebracht sind, kommt es zu schweren Gewalttaten.

    Da ist richtig
    „Das Problem mit den Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen ist, dass sie ihre Kultur mitbringen, die bei ihnen Zuhause zu den Zuständen geführt hat, vor denen die geflohen sind“

    Die ändern sich nicht, wo die sind ist verbrannte Erde, Leid,Angst, Willkür … !

    Die haben es Tausend Jahre nicht fertig gebracht etwas anständiges zu leisten und haben auch so lange immer andere für sich zahlen lassen. Wie lange werden diese Länder schon von der Welt unterstützt (Jahrzehnte). Aber die haben es nie begriffen etwas daraus zu machen. Mit anzupacken und es in die Hand zu nehmen.

    Die sind und bleiben Schmarotzer, Kriminelle,feige Vergewaltiger und Mörder (denn dieses Pack ist nur im Rudel wie halbstarke Wölfe stark, allein sind die harmlos wie Scharfe), egal wo die auftauchen und wie gut und entgegenkommend man zu den ist, die nutzen letztendlich die günstige Gelegenheit zuzuschlagen.
    Sie sind freundlich und wenn du dich umdrehst kannst du auch schon Tod sein.

    Die Länder wo die herkommen wurden durch Diktator geführt. Das ist die einzige Staatsform, die die verstehen. Seit dem in den Ländern Demokratie Einzug halten sollte und die starke Hand vernichtet war, kam das Unheil über die Welt, über Europa, über Deutschland.

    Die Geister die unsere Bonzen hinter ihren gut verschlossenen Anwesen (weg von der Realität)rufen, bleiben uns ewig erhalten.

    Denen wünsche ich das volle Leid und die Schmach, die sie verdienen.Sie sollen den Schmerz fühlen,den sie ihren Volk zufügen.

    Gestern kam ich an meiner ansässigen Schule vorbei, da hatten die Oberschüler sich Islamistisch gekleidet um bei den anwesenden Asylanten eindruck zu schinden und Willkommens- Kultur zu zeigen.

    Von den Lehrern im Auftrag der Politik. Jeder macht mit um kein Außenseiter und gestempelt zu sein. Das erinnert an die NS- Zeit oder die Zeit der FDJ.

    Wir sind wieder da. Nicht mit kleinen sondern großen Schritten.

    Ich möchte wissen ob es den Waffenträgern in dem Land, in Europa noch passt oder wie weit muss eine Nation sinken um endlich die umkehr einzuleiten?

    Ich versteh nicht, warum wir für die Welt aufkommen, die nicht bis dato tat, das es ihnen besser ginge.

    OK, bei denen arbeiten die Männer nicht, nur die Frauen. Aber da Frage ich mich wieder nach der Bereicherung dieser Individuen.

    Heute hörte ich, dass in Hellerau eine Syrische Familie aufgenommen wird. Frau, Mann und Kinder. Genau so sollte es sein und dafür sind auch wir deutsche. Eine Familie ist solide aber dieser Vorzeigefamilie folgen wieder 2000 einzelne Gewaltbereite „Junge Männer“. Was hat allein die Vertuschung und wieder Herstellung (soweit es möglich war)von Straftaten dieser in dem vergangenen Quartal uns gekostet. Das Leid, was die Menschen von uns angetan haben (Mord, Verstümmelungen, Gewalt, Vergewaltigung etc) kann man nicht mehr gut machen und wird von unseren Volksverhetzern geduldet und in Kauf genommen. Den ihre Schutzmauern sind hoch genug. Und bei Gefahr fliegen unsere bezahlten Staatsmaschinen diese an einen geschützten anderen Ort mit samt Familien.Aber z.Z. füllen die sich noch wie im Selbstbedienungsladen die eigenen Taschen.

    Ist das noch Fair

  34. Und der zufällige Blick in ein beliebiges Presseportal einer westdeutschen Großstadt (hier Köln):

    11-jähriger am Wiener Platz beraubt

    (…)Nach Beschreibung des Jungen sind die beiden Räuber circa 30 Jahre alt und 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß. Beide haben gebräunte Haut, kurze dunkle Haare und sprachen mit unbekanntem Akzent. Einer des Duos war mit einer braunen Jacke und einem Hemd bekleidet. Der andere trug eine schwarze Jacke. (…)

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/3004661/pol-k-150423-4-k-raubueberfall-beobachtet-geschaedigter-gesucht

  35. In diesem Moment tauchten drei weitere türkisch-stämmige Personen auf und schlugen sofort auf die beiden jungen Männer ein.

    Tja, Herr Erdogan: Niemand auf dieser Welt hat es nötig zu versuchen, die Türken wegen des Völkermordes zu diffamieren – es reicht alleine deren primitives, gewalttätiges und verabscheuungswürdige Verhalten in Gastländern aus, um sie ausgesprochen unsympathisch zu finden.
    Nicht einmal in 100 Jahren nach dem Völkermord scheinen sie etwas dazu gelernt zu haben, sodass deren Bild im Ausland sich hätte verbessern können.
    Holen Sie Ihre Landsleute doch wieder zurück, wenn Sie diese so vortrefflich finden – alles Rechtgläubige, welche die abartige Ethik der Doppelmoral von Mord und Totschlag des Islam praktizieren – und da Sie sich auch zum Islam bekennen, werden Sie Mohammed ja wohl auch nicht widersprechen in seinen Gewaltaufrufen …
    In der Türkei könnten ihre vier Landsleute sich dann ganz authentisch gebärden und wie einige andere Einwohner wieder auf allen Vieren laufen – würde sehr gut zu denen passen…

Comments are closed.