schlafwandlerin-leyen-verschenkt-fregatteVerteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) unterstellt nicht direkt die ganze Bundeswehr der EUdSSR. Das ist die gute Nachricht! Die schlechte ist die: Seit Anfang der Woche haben die Fregatte „Schleswig-Holstein“ und der Tender „Werra“ neben der Seenotrettung eine zweite Aufgabe. Sie sind dem Befehl des italienischen Konteradmirals Andrea Gueglio unterstellt, dem Kommandeur der EU-Militäroperation, und gehören nun zu einem künftig etwa 1000 Soldaten zählenden Einsatzverband, der mehrere Schiffe, U-Boote, Flugzeuge, Helikopter und Drohnen aus 14 EU-Nationen zur Verfügung hat. Nichts gegen eine Militäroperation. Wobei sich natürlich jeder kaputt lacht, der von Militäroperation im Zusammenhang mit der EU hört. Es ist auch klar, dass von der Leyen das nicht selbst befehligen kann. Aber wir haben doch sicher noch Admiräle. Oder haben wir nicht?

Derweil spielen unsere Soldaten, die im Gegensatz zu von der Leyen kiloschwere Seuchen-Kampfmontur tragen, Schiffe versenken:

Es wird also vorerst dabei bleiben, dass im Mittelmeer die Ratlosen die Hilflosen retten – und dabei das Treiben der Schleuserbanden beobachten und protokollieren. Aber immerhin, so ist es von den Soldaten an Bord der „Schleswig-Holstein“ zu hören: Wenn sie die Schiffbrüchigen an Bord geholt haben, dann dürfen sie das Schlepperboot als „Hindernis für die Seeschifffahrt“ versenken. Zu beachten ist dabei freilich, dass zunächst die Antriebsanlage samt zugehöriger Betriebsstoffe entfernt werden – zur Vermeidung von Umweltschäden.

Das ist natürlich überhaupt das Wichtigste und wurde bisher viel zu wenig im Bundestag thematisiert. Weder von unserer Klimakanzlerin noch von ihrem grünen Hofnarren Anton. Aber man muss es jetzt mal ansprechen: Mit jedem dieser unsäglichen Boote gelangen Ölpartikel ins Mittelmeer! Möglicherweise sogar FCKW oder Sprengstoff. Ist aber klar, dass das Meerwasser-Ökosystem keinen in Berlin interessiert, solange kein deutscher Soldat Nitrat über die Reling pinkelt.

So makaber es ist: Durch die humanitäre Seenotrettung, so heißt es in internen Einschätzungen der EU, wird das schmutzige Geschäft der Banden eher noch befördert. Denn es spricht sich herum, dass dank der Militärschiffe die Wahrscheinlichkeit steigt, die Überfahrt zu überleben. Die Schleuser reiben sich die Hände.

Die EUdSSR hat wieder einmal alles richtig gemacht. Aus Sicht der gesamten afro-islamischen Mittelmeeranrainerstaaten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Sie sind dem Befehl des italienischen Konteradmirals Andrea Gueglio unterstellt…

    Warum nicht Francesco Schettino, der kann das, der garantiert eine touristisch hochwertige Überfahrt und nachher eine perfekte Entsorgung.

    Ironie bleibt eingeschaltet.

  2. Ein normaler Vorgang
    Auch in Afganistan gibt es einen Oberbefehlshaber der die Truppen aller Nationen führt.
    Auch dort ist die Komandogewalt aus der Hand gegeben

  3. Früh am Tag, eh man Böses denkt, hat Uschi schon die Flotte verschenkt.

    Na, liebe PIler, wer kennt noch das Original?

    OT

    Nigeria
    55 Tote nach Selbstmordanschlag von Islamistinnen
    Die Terrorgruppe Boko Haram hat im Nordosten Nigerias erneut ein schweres Blutbad angerichtet.
    5.7.2015, 16:34 Uhr

    Menschen versammeln sich vor einer Kirche in Postikum, in der sich eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt hat.

    Mehrere Islamistinnen der Terrorgruppe Boko Haram haben sich am Freitag in Zabarmari im Nordosten Nigerias inmitten einer Menschenmenge in die Luft gesprengt. Das sagte der Anführer der örtlichen Bürgerwehr am Samstag. Es sollen rund sechs Attentäterinnen gewesen sein. Bei dem Selbstmordanschlag sind mindestens 55 Menschen umgekommen, mehr als 100 sollen verletzt sein. Unter den Toten sollen auch Kinder sein.

    Die Armee entdeckte ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug, überdies wurde nach weiteren möglichen Sprengsätzen gesucht. Mit dem jüngsten Anschlag seien in den vergangenen zehn Tagen bei Angriffen von Boko Haram auf Dörfer und Moscheen im Gliedstaat Borno insgesamt mindestens 200 Menschen getötet worden, berichtete die Zeitung «Vanguard» am Sonntag.

    Im angrenzenden Gliedstaat Yobe wurden am Sonntag zudem bei einem Anschlag auf christliche Gläubige in einer Kirche fünf Menschen getötet. Zunächst bekannte sich niemand zur Tat, doch Boko Haram hatte in demselben Ort bereits mehrere Anschläge verübt.

    Im Nordosten Nigerias, der als Hochburg der sunnitischen Organisation gilt, werden immer wieder Selbstmordanschläge verübt, zuletzt auch immer häufiger von Frauen.“

    http://www.nzz.ch/international/55-tote-nach-selbstmordanschlag-von-islamistinnen-1.18574789

  4. „Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) unterstellt nicht direkt die ganze Bundeswehr der EUdSSR.“
    Noch nicht, nur eine Fräge der Zeit…. 🙂

  5. Der „Tender Werra“ ist Patenschif der Stadt Eschwege.
    Dieses Schiff hat eine größere Anzahl „flüchtlinge“ gerettet, wie die lokale werra-rundschau berichtet.
    Darauf hat auch der bürgermeister am samstag in seiner festansprache hingewiesen.
    Ich schäme mich, in dieser stadt geboren zu sein.
    Wie sieht es eigentlich mit dem Eid aus, den die mitglieder der besatzung einmal geschworen haben.
    Wenn ich an meinen eid bei der damaligen bundeswehr vor fast 50 jahren denke, wird die diskrepanz besonders deutlich.
    (Ist das OT?)

  6. Durch die humanitäre Seenotrettung, so heißt es in internen Einschätzungen der EU, wird das schmutzige Geschäft der Banden eher noch befördert.

    Ach was (um mit Loriot zu sprechen).
    Das ist ja ganz was Neues!
    Was sind das doch für kluge Kerlchen in der EU.

  7. 40 Journos waren mit Uschi mitgeflogen. Ein weiterer Bericht:

    Mit wem auch immer aus der Besatzung man redet – vom Gefreiten bis zum Stabsoffizier schildern alle offen die anstrengende Arbeit, über zehn und mehr Stunden Hunderte von Menschen von ihren seeuntüchtigen Holzkähnen oder Schlauchbooten geordnet an Bord der Schleswig-Holstein oder der Werra zu bringen. Unter glühender Sonne, immer im Schutzanzug aus Neopren oder Tyvek, um eine mögliche Übertragung von Krankheiten von vorherein zu verhindern. (…)

    So hat die Bundeswehr von den Italienern gelernt, ein Flüchtlingsboot immer gleichzeitig von zwei Seiten mit ihren Festrumpf-Schlauchbooten anzusteuern: Käme nur ein Boot von einer Seite, besteht die Gefahr, dass die Kräftigeren an Bord der seeuntüchtigen Nussschale auf diese Seite drängen und das Boot zum Kentern bringen.

    http://augengeradeaus.net/2015/07/stolz-und-ratlosigkeit-im-mittelmeer

    Viele Fotos von Uschi, Negern und Soldaten (die berühmten Dixieklos sind auch dabei)

    https://www.flickr.com/photos/wiegold/sets/72157655057279219

  8. Unter glühender Sonne, immer im Schutzanzug aus Neopren oder Tyvek, um eine mögliche Übertragung von Krankheiten von vorherein zu verhindern.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Wie fürsorglich…..!

    Und was ist mit unserem Volk, wenn die Keimschleudern auf uns losgelassen sind?

  9. Die EU hat vom Anfang dieser Krise an, alles falsch gemacht.Warum? Weil sie den betroffenen Staaten (Griechenland, Spanien und Italien)von Anfang an verboten hatte diese illegalen Asylanten wieder nach Hause zu schicken. Sie wollte von Anfang an ihre multikulturelle Agenda durchdrücken und sah in diesen illegalen Asylanten aus Afrika eine Chance ihre, schon seit langem geplante afrikanische Grosseinwanderung, doch noch zu realisieren. Das hat natürlich zu tausenden von Toten geführt auf dem Mittelmeer an denen die EU direkt mitschuldig ist.

    2008 kamen geheime Pläne der EU an die Öffentlichkeit, aus denen hervorging, die EU plane 50 Millionen Afrikaner nach Europa zu holen.

  10. OT
    Gerade im Merkur gelesen:
    10.000 junge Flüchtlinge kommen nach München – „Um die Neuankömmlinge zu betreuen, braucht es – zumindest für die Hochphasen im Sommer – 150 zusätzliche Fachkräfte.
    Weil der Markt ohnehin leergefegt ist, sucht man auch nach Kollegen, die die Arbeitszeit aufstocken oder kurzzeitig vielleicht aus der Rente zurückkehren.“
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Huch, Deutschland gehen die Sozialarbeiter aus… Wäre es da nicht ratsam sofort noch ein paar Hunderttausend Kulturfremde ins Land zu holen, in der Hoffnung, dass da ein paar Sozialarbeiter drunter sind? Klappt mit den Chemielaboranten ja auch so gut.
    10 000 allein in München – Bin mal gespannt, wie viele es am Ende des Jahres bundesweit sein werden. Ich denke, in naher Zukunft werden hier die Gated Communities wie Pilze aus dem Boden schießen.

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/diesem-jahr-erwartet-stadt-10000-neue-unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-muenchen-5203351.html
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Die Kommentarfunktion ist natürlich nicht freigegeben.

  11. #4 Marie-Belen (06. Jul 2015 08:29)

    Früh am Tag, eh man Böses denkt, hat Uschi schon die Flotte verschenkt.

    Na, liebe PIler, wer kennt noch das Original?

    *********************************************
    Dann bring ich die Lösung selber; so es von Interesse sein sollte:

    „Eh der Tag erwacht und der Morgen graut hat der Kaiser schon an der Flotte gebaut“ – mit diesem Reim spottete der Simplizissimus über die deutsche Rüstung.

  12. Der nächste Bundesverteidigungsminister heißt bestimmt „General Ali Mahmoud“ -und die Feldküche bleibt dann zum Ramadan garantiert geschlossen!

  13. Plan B der Nationalsozialisten: Die EU.

    Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden. (Adolf Hitler)

    Also muss zuerst der Von den Sozialisten verhasst bürgerliche Block zerstört werden durch Gender Manipulation, und es müssen massenweise Antijüdische/ Antikapitalistische/Antiamerikanische Moslems Importiert werden.

    Mit der EU wird Hitlers Traum vom vereinten Europa in die Tat umgesetzt.
    Die Roten werden in Europa Siegen, denn die Bürgerliche sind durch Medienpropaganda, Geschickte umgekehrte Psychologie dermassen zerstritten, dass sich Nimmer Wiederstand bilden wird.
    Ausserdem wachsen schon die nächsten Generationen nach, welche alle von A bis Z genau das denken was sie denken sollen.

    Damals wurde der Sozialismus durch den Neid auf Juden angetrieben, heute durch vermeintliche Toleranz und keiner merkts, bis es überall knallt.

  14. OT

    Alle Jahre wieder….

    Berlin: Columbiabad in Neukölln nach Schlägerei geschlossen

    Für bis zu 6000 Badegäste endete der Badespaß im Neuköllner Columbiabad am Sonntag frühzeitig. Der Grund: Es war eine Schlägerei ausgebrochen und hatte einen Großeinsatz der Berliner Polizei ausgelöst.

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/grosseinsatz-der-polizei-in-berlin-columbiabad-in-neukoelln-nach-schlaegerei-geschlossen,10809296,31133006.html

    Ein paar Bilder vom Polizeieinsazt:

    http://www.demotix.com/photo/8035490/police-berlin-shuts-down-public-swimming-pool-after-brawl

  15. Warum wir den anderen hörig sein müssen? Die eindeutige Antwort findet man im folgenden Beitrag zum Thema „Kanzler-Akte“. Er liefert auch die Erklärung dafür, warum unsere Mutti-Kanzlerin eben so und nicht anders reagiert auf die NSA-Abhörtätigkeiten. Wir leben einfach in einem bis 2099 von den USA besetztem Land. Dann viel Spaß:

    https://www.youtube.com/watch?v=U69i7Qw53oM

  16. Bei den Temperaturen kann man schon mal ein paar Fehler entschuldigen …. wer weiss was man man den Politikern ins Essen gemischt hat, stehen vielleicht alle unter Drogen.

    Hier wirds langsam enge – müsste doch zu schaffen sein.
    Wir dürfen keine weiteren Demokratieeinschränkungen dulden!!

    https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/

  17. So schlecht find ich das jetzt nicht, Flintenuschi hat ja bisher schon (in mehreren Ämtern) hinreichend bewiesen, dass sie keinerlei Ahnung von ihrem Job hat. Meinetwegen soll sie wieder Familienminister werden, das dürfte das einzige sein, wo sie kompetent genug ist. Eventuell noch Medizin, das hat sie ja studiert, aber ist da auch schon ewig raus.

    #10 top; Dieses Verbot kam aber vom unsäglichen E(uropafeindlichen)GH und ist schon einige Jahre alt.

  18. #14 Yankee (06. Jul 2015 09:19)

    Plan B der Nationalsozialisten: Die EU.

    Aber es besteht Hoffnung, denn die EU-Diktatoren (eine Bande schwul-lesbischer, psychisch gestörter, naiver, größenwahnsinniger, inkompetenter Idioten) ist am Ende angelangt. Das grotesk-anmaßende Experiment, eine Kunstwährung zu erschaffen, kulturelle und riesige wirtschaftliche Unterschiede zwischen den Völkern Europas mit der Dampfwalze einzuebnen, von der Glühbirne bis zum Staubsauger jedes Detail des Lebens zu reglementieren, schließlich den „neuen europäischen Gender-Einheitsmenschen“ durch Gehirnwäsche und Einwanderung schaffen zu wollen, ist in allen Punkten grandios gescheitert. Was es jetzt braucht, ist eine geistig-moralische Wende: weg von Lüge, Gesetzesbruch, hysterisch-planlosem Agieren und Durchwursteln, Größenwahn, aufgeblähtem Konsum- und Anspruchsdenken bei gleichzeitigen sozialistisch-egalitären Hirngespinsten hin zu Wahrheit, Rationalität, Bescheidenheit, Demokratie, Respekt, Bildung, Verantwortung, Kompetenz und Akzeptanz der Differenzen auf persönlicher wie nationaler Ebene.

  19. Dennis Connor, mehrfacher America`s Cup Gewinner wurde mal gefragt, ob er die Konkurrenz der Italiener im Segelsport fürchtete. Antwort: Bringen Sie erstmal 12 Italiener auf einem Schiff dazu, in dieselbe RICHTUNG zu segeln, dann sehen wir weiter. Is klar, ne?

  20. Seit Anfang der Woche haben die Fregatte „Schleswig-Holstein“ und der Tender „Werra“ neben der Seenotrettung eine zweite Aufgabe. Sie sind dem Befehl des italienischen Konteradmirals Andrea Gueglio unterstellt, dem Kommandeur der EU-Militäroperation, und gehören nun zu einem künftig etwa 1000 Soldaten zählenden Einsatzverband, der mehrere Schiffe, U-Boote, Flugzeuge, Helikopter und Drohnen aus 14 EU-Nationen zur Verfügung hat.
    ——-
    Na da hat ja das italienische Marinereiseunternehmen genügend Schiffe um ihre Sammelaktionen im Mittelmeer aus zu dehnen. Mit U-Booten kann man ja die Boote der Selbstmörder von unten vor dem Absaufen stützen, damit sie die Fahrt noch mal schaffen.

  21. Das Problem der Umweltbelastung ist meines Erachtens das schwerwiegendste an der ganzen Problematik.
    Warum werden die Boote nicht versteigert, so wie Fundsachen, Asservaten oder herrenlose Fahrräder?
    Was da sonst noch an Bord ist einfach an Libyscher Küste abladen.

  22. #27 johann (06. Jul 2015 10:50)

    Und es geht schon wieder los:

    Nach Massenschlägerei: Neuköllner Columbiabad geräumt

    Kurzer Badespaß: Wegen 60 Leuten, die Streit gerieten, mussten 6000 Badegäste am Sonntagnachmittag das Freibad in Neukölln verlassen.
    (…) Die „Hitze“ war übrigens schuld.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/nach-massenschlaegerei-neukoellner-columbiabad-geraeumt

    ——-
    Was ist den eigentlich, wenn ein Moslem beim Baden im Rammeldan Wasser schluckt, muss er es ausspucken oder landet er wie die beiden Buben am Baum?

  23. Es ist so irre: Staaten halten sich deshalb Armeen (mit Teilstreitkräften), um eine Invasion abzuwehren. Also um zu verhindern, daß ihr Staat von Fremden überrannt, geplündert und annektiert wird.

    Hier haben wie den einmaligen Fall, daß die eigene Armee bei der Invasion des eigenen Staates hilft.

  24. @ #21 George Orwell (06. Jul 2015 10:16)

    Es werden ja nicht nur Massen Kulturfremde hereingekarrt, sondern auch deren KOMMUNISTEN-FÜHRER!

    Negerführerin Lampedusa-Berlin, Aufwieglerin, Feministin, Emanze, Sudanesin Napuli-Langa-Finger in die Flüchtlingskasse, schein-verheiratete Görlich(mit linkem Jurastudenten Max Görlich), Die-Linke-Liebling(Vortragsrednerin), Polizistenbeißerin, angebl. erst Mitte 20

    Negerführer Lampedusa-Hamburg, Nigerianer Asuquo Okono Udo, angebl. Christ, Hardcore-Kommunist, Die-Linke-, taz- u. Stern-Liebling, mickriges Männchen, eitler Pfau, angebl. mit syr. Muslima verh., die aber noch mit den Kindern in Syrien sei, rhetorisch versierter kommunistischer Vortragsredner, angebl. erst 50 J.

    Negerführer Lampedusa-Berlin, Nigerianer, Moslem Bashir Zakari, Polizistenbeißer, Eingreifer in den öffentl. Nahverkehr, fettsüchtig(adipös), Liebling der Berliner Bürgermeisterin, Türkin Dilek Kolat und der Grünen, aggressiv, wirkt tumb, angebl. erst Anf. 40, müßte Deutschland verlassen, flüchtete sich vorgebl. in Langzeittherapie zu einem haram PsychologenIn, solange darf er bleiben

    Negerführer Berlin, Ugander Patras Bwansi, alias Patrick, alias Bino Byansi Byakuleka, angebl. geb. 1979 , schwuler Kämpfer für sämtl. Gendergeschlechter, Liebling aller Linken UND der Hidschab-Türkin Betül Ulusoy(Sie sagt Patrick zu ihm):

    Betül Ulusoy auf FB
    26. März von Betül Ulusoy:
    „“Mit Patrick, einem Aktivisten und Flüchting aus Uganda, im Forum Brasil, wo wir letzte Woche anlässlich des Tages gegen Rassismus von unseren Erfahrungen und unserer Arbeit berichteten.

    Zum ersten Mal saß ich auf dem Podium und wünschte mit, ich säße im Publikum und könnte so Patrick konzentrieter und länger zuhören.
    „We are here because you were there“ ist die Hauptmassage. Ohne Kolonialismus, Ausbeutung und Unsterstützung von Diktatoren (auch heute noch) durch den Westen, hätte es keine derartige Flüchtlingsbewegung nach Europa gegeben, meint Patrick und sagt: „Niemand von uns wollte hierher kommen. Ich wollte nie hier sein. Ich bin nicht hier aus Lust und Laune, sondern weil ich musste…

    Was er dann sagt, macht mich(Betül Ulusoy) sehr nachdenklich: „Statt Empowerment schlug mir in Deutschland Hass entgegen. Ich sage euch: Eine Stunde auf Bayerns Straßen und man kann nicht anders, als Deutsche zu hassen. Rassismus ist allgegenwärtig in Deutschland…

    Übrigens: Patrick meint, sein Name sei ein Resultat des Kolonialismus. Er gab sich darum einen neuen Namen: Bino. „Das ist ein neutraler Name“, sagt er: „Es bedeutet ‚Ding‘ oder ‚Sache‘.“ So heißt darum auch sein Buch: „Mein Name ist Bino“.
    Eine wirklich spannende Persönlichkeit.““
    https://www.facebook.com/BuendnisGegenRassismus/posts/1064138673599463

    Patras Bwansi ist Halter eines Knappen, den Moslem Ousmane Cisse von Mali
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg/multi-und-kultur/ein-fluechtling-in-kreuzberg-die-grosse-reise-nach-kreuzberg-die-hinter-ihm-liegt-hat-ihn-auch-innerlich-veraendert-/9415454-2.html
    LEGENDE:
    Bino Byansi Byakuleka/Patras Bwansi, 1979 in Kabale, Uganda geb. Textilkünstler. Neben der Schule engagierte er sich schon mit jungen Jahren in der orthodoxen Kirche in Uganda. Diplom in Industrial Art and Design am Buganda Royal Institute of Art and Technical Education im Stadtteil Mengo in Kampala. 2007 Ikonographie-Stipendium St. Arsenios-Kloster und die School of Creative Art in Ormylia, Griechenland.
    Im August 2010 beantragte er Asyl in Deutschland u. lebte fast zwei Jahre im Flüchtlingsheim in Breitenburg in der Nähe von Passau in Bayern. Im Aug. 2012 stellte er dort ein Protestzelt im Klostergarten-Park auf, im Okt. zog er in das große Protestcamp von Flüchtlingen am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg. Seitdem versteht er sich als politischer Aktivist in Vollzeit, sein Fokus liegt auf den LGBTIQ-Rechten und Veränderungen im deutschen Asylrecht. 2013 gründete er die African Refugees Union (ARU) und 2014 startete er die Kampagne WE ARE BORN FREE! MY RIGHT IS YOUR RIGHT, deren Ziel es ist, Flüchtlinge stärker in den normalen Alltag zu integrieren.

    Türke Turgay Ulu, Liebling von Amnesty(holte ihn aus dem Türkenknast, dort sollte er lebenlängl. einsitzen, ursprl. Todesstr.) und „Die Linke“(Vortragsredner), nennt sich marxistischer Revolutionär, seit 2011 in Deutschland, angebl. über Griechenland, Anf. 40, hetzt ununterbrochen gegen die deutsche Bourgeoisie und die Bourgeoisie im allgemeinen, wünscht sich revolutionäre Gewerkschaften und einen Generalstreik, um unsere Regierung zu stürzen und den Kommunismus zu errichten, bezeichnet deutsche Flüchtlingsheime mit „Lager“, nicht als Asylant anerkannt, aber geduldet, zigfacher Hausbesetzer und erpresserischer Hungerstreikler, reist mit Napuli Langa von Asylantenheim zu Asylantenheim, um die Asyl-Abenteurer aufzuhetzen.

  25. Es ist auch klar, dass von der Leyen das nicht selbst befehligen kann. Aber wir haben doch sicher noch Admiräle. Oder haben wir nicht?

    Nein ! richtig echte, nachhaltige Hilfe kann für uns nur von unseren AdmirälInnen und Admiräl/innen
    (kurz Admirälixs und AdmirälixsInnen … das ist gender) kommen.

  26. Oh-Gott-Oh Gott (Allah??), Lokalaugenscheine sind das Hobby der Flintenuschi.
    Man ladet durch die deutsche Marine die islamischen Neger (Wirtschaftsflüchtlinge)in Italien ab,
    und echaufiert sich anschliessend,
    wenn sie sich an Zügen oder LKW anzuketten, um über den Brenner zu kommen.
    Eine Schleuserolle spielt auch die DB , wie faktisch erwiesen, den Negern am Bozner BHF
    die Tickets für den Eurocity richtung München verkauft, scheint ja ein einträgliches Geschäft zu sein,
    (300 Tickets) nur an einen Tag, wie ein Augenzeuge auf diesen Blog kommentierte.
    Eurabia:Flüchtlingsaufnahme in Südtirol dank der BRD- Merkelschleuserbande. |
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2015/07/01/eurabiafluchtlingsaufnahme-in-sudtirol-dank-der-brd-merkelschleuserbande/#comment-19997

    Anti-Linker

    @Berhardine.
    Also findest du es legitim, dass die deutsche Marine-Schleuserbande
    die Flüchtlinge (über 5000) an den italienischen Häfen abladet,
    warum sind sie nicht fähig sie in ein Pasagierschiff zu setzen und direkt nach Deutschland
    zu bringen? Übrigens Gestern hatte ein Bekannter von mir gesehen, wie zwei Streatworker
    ca.300 Flüchtlinge am Bozner Bahnhof in den Zug richtung Brenner setzten.
    Vier davon nahmen visavis in Ihren Abteil Platz. Bei der Fahrkartenkontrolle
    hatten diese Neger alle im Alter von 18 bis 25 einen bezahlten Fahrschein vom ital Staat
    gekauft bei den Bahnschalter der DB. Die DB unterhält am Bozner BF einen Schalter für die
    Eurocityverbindungen-Mailand oder Verona nach Bahnhof München Ost.
    Scheint wohl auch für die DB ein einträgliches Geschäft zu sein, sie unterstützen
    dann wohl entgegen der politischen Propaganda gegen Italien die Weiterfahrt nach Deutschland.
    Übrigens, wie mir der Bekannte weiter erzählte, waren alle der ca.300 bestens gekleidet, mit den
    teursten Smartphons ausgestattet, gut gelaunt. Kein Anzeichen von Trauma.
    Auch ist keine einzige Frau mit Kind eingestiegen, es waren alles schwarze junge Männer.
    Wenn man sich die Bilder täglich am Bozner BhF ansieht, dann widerspricht es der deutschen Lügenpresse,
    (Kriegsflüchtlinge aus den Irak oder Syrrien) sondern das was man in Bozen sieht, sind alles Neger
    aus Nigeria-Ghana-Eriträ-Mali usw) Also zu 95 % Wirtschaftsflüchtlinge, geretett von den europäoschen Marine.
    Einer der grössten Retter (Schleuser) die Fregatten Holstein und Hessen.

  27. Ich finde es absolut richtig ,dass der italinische Staat ihnen die Tickets bezahlt bei der DB
    sie weitereisen lässt (nach den Motto-Reisende soll man nicht Steine in den Weg legen)
    Scheint ja politisch D/IT abgeprochen zu sein, denn sonst müsste ja die DB sich verweigern die Tickets auszustellen,
    denn solche schwarzislamische Kulturbereicherung ist eine tolle Beglückung deutsccher Grüner und Linken,
    nicht nur , denn im Moment regiert ja Rot-Schwarz, sie sind ja im Momment noch Linker wie die Linken.
    IMMIGRATI LANCIANO SASSI A ITALIANI, INIZIA LA GUERRA TRA POVERI?
    Seht euch das Video an, dann wisst ihr was ich unter Kulturbereicherung meine.
    https://www.youtube.com/watch?v=kKQuQ20CisA

  28. Hoffentlich greift der Russe nicht an, solange Merkels Minnie Mouse das Kommando hat. 🙁
    Im Ernst: Gegen den größten Feind des Landes brauchen wir keine Fregatten.

  29. Hat das Ausleihen der Schiffe den Dublin-III-Vorteil, dass die „Geretteten“ damit zuerst in Italien einreisen? Gelten sie als zuerst in Deutschland eingereist, wenn sie den Zettel mit „Asyl“ zeigen während auf dem Achtersteven die deutsch Fahne weht? Weiß dazu wer was?

  30. So makaber es ist: Durch die humanitäre Seenotrettung, so heißt es in internen Einschätzungen der EU, wird das schmutzige Geschäft der Banden eher noch befördert. Denn es spricht sich herum, dass dank der Militärschiffe die Wahrscheinlichkeit steigt, die Überfahrt zu überleben. Die Schleuser reiben sich die Hände.

    Ach nee…
    Wer hätte denn damit rechnen können, also ehrlich…

    Ich glaube nicht an Dummheit der EU.
    DAS SIND VERBRECHER.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  31. Nichts gegen eine Militäroperation. Wobei sich natürlich jeder kaputt lacht, der von Militäroperation im Zusammenhang mit der EU hört.

    Hätte man „gerettete“ Invasoren nach Afrika statt nach Italien zurück gebracht, würde man keine Militäroperationen benötigen.
    In einem Monat wäre die Invasion zu Ende.
    IDIOTEN!

    Inzwischen läuft das Schlepper-Geschäft munter weiter:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article143553915/Seenotrettung-lockt-mehr-Fluechtlinge-aufs-Meer.html

    Fast 6000 Menschen, die von Schleuserbanden mit klapprigen Seelenverkäufern aufs Mittelmeer geschickt wurden, haben deutsche Marinesoldaten seit Anfang Mai bereits vor dem Ertrinken gerettet und sicher an die italienische Küste gebracht.

    Das liest sich schon wie die Anklage vor dem künftigen Militär-Tribunal.

  32. #41 eo (06. Jul 2015 13:02)
    Diese Frau
    in diesem Amt
    ist ein Witz.

    Das ist aber ein Witz, der uns sehr viel kostet.
    Siehe #46 Schüfeli (06. Jul 2015 16:03)

  33. Ein Schwall Wasser über die Reling und BILD hätte wohl ne Million
    Klicks mehr, Miss wet blouse oder so.

  34. Die Leyen war doch erst kürzlich bei den Bilderbergern. Die werden es ihr befohlen haben.

  35. Primäre Aufgabe des 1919 gegründeten Volksbundes ist der Erhalt und die Pflege deutscher Soldatengräber. Doch seit Meckel die Führung des Verbandes im Oktober 2013 übernommen hat, herrschen offenbar andere Prioritäten. Zum Ärger zahlreicher Mitglieder und Funktionäre. Sie fürchten, der Ex-DDR-Außenminister und frühere SPD-Bundestagsabgeordnete versuche, den Volksbund in eine Art Friedensorganisation umzuwandeln, vergleichbar mit der „Aktion Sühnezeichen“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/auf-dem-weg-zur-aktion-suehnezeichen/

Comments are closed.