fraukepetry Die FAZkes fragen sich und ihre Leser immer wieder scheinheilig, warum ausgerechnet sie zur Lügenpresse gehören sollten. Heute bringen die FAZkes einen Artikel über die AfD in Augsburg, die gegen die Unverschämtheit des dortigen CSU-OBs klagt, der Petry das Rathaus versperren will! Als passendes Petry-Foto haben sich die FAZkes das obige ausgesucht, obwohl es nicht aktuell ist und mit der Angelegenheit nicht das Geringste zu tun hat. Dieses Foto kam diese Woche schon mindestens einmal vorher unpassend bei den FAZkes, und es wird nicht das letzte Mal sein! Warum fragt ihr ausgeschamten Schmierenjournalisten bei der FAZ euch eigentlich noch, warum ihr zur dreckigen Lügenpresse gehört?


Update: Gemäß einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Augsburg ist das Hausverbot für Frauke Petry im Augsburger Rathaus rechtswidrig.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Weil es die Zeitung dieser linksversifften, islamischen Stadt Frankfurt gehört. Der Untergang der FAZ spiegelt den Untergang Deutschlands dar.
    Wenn früher einer die FAZ gelesen hat, das war was. Heute ist es genauso ein Scheißblatt wie die Bild Zeitung nur mit weniger Bilder.

  2. Das Luegenkartell Merkel hat ganz Deutschland das Zwangskorsett ala Stasi DDR verpasst, was

    ungesetzlichen Machtmissbrauch der Kanzlerin betrifft

    was Einschraenkung der Meinungs, Versammlungs,

    Pressefreiheit anbelangt, es beginnt ganz oben im

    Kanzleramt, geht ueber alle Ministerien, Aemter

    bis herunter zu oertlichen Buergermeistern, die

    nahezu alle linientreu dem System Merkel folgen.

    Dieser unertraegliche Zustand, wo durch die Politik der Asylbetrueger aus Afrika oder Asien Vorrang vor Deutschen geniesst ist unertraeglich und muss beendet werden.

    Merkel ihr Missbrauch der Macht gehoeren gestoppt

    Merkel muss weg, in die Tonne mit ihr und all den Systemlakaien.

  3. Diese geisteskranken GEZler, Spiegler und Bertelsmänner und FAZkes sind unerträglich…. mit ihrer rot grünen Merkelbande

    Wenn dass die Zukunft sein soll, dann ist Deutschland verloren…..

  4. In diesem Linksstaat (oder wie Seehofer sagt „Herrschaft des Unrechts“) muss man inzwischen um jede Selbstverständlchkeit juristisch kämpfen.

    Was bildet sich so ein Lokalaugust von der CSU auch ein? Will sich wichtig machen, indem er wie seine Chefin das Recht bricht?

    Klatsche völlig verdient!

    PS:
    „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“
    Jetzt kommt das wieder!

  5. Anderseits gefällt mir das Bild von Frau Petry, Entschlossenheit, Durchsetzungsvermögen… und jetzt erst recht. Nett schlecht !
    Wann hat man das mal bei Merkel gesehen. Die Bilder schläfern höchstens ein wie von den anderen Schlaftabletten in Berlin.

  6. Politik Gericht kippt Augsburger Rathaus-Verbot für AfD-Chefin Petry

    Nach Ansicht der Richter ist es üblich, dass die Stadtverwaltung den Fraktionen und Wählergruppen Repräsentationsräume im Rathaus zur Verfügung stellt. Dies gelte „insbesondere auch zur Abhaltung von Neujahrsempfängen unter Teilnahme überörtlicher politischer Prominenz“, begründete Gerichtssprecher Stefan Eiblmaier die Entscheidung.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8050860/gericht-kippt-augsburger-rathaus-verbot-fuer-afd-chefin-petry.html

    Ich bin mir aber sicher, Oberbürgermeister Gribl wird die Antifa SS-Truppen in Bereitschaft bringen. 😉

  7. Das Hausverbot für Petry wurde aufgehoben:

    Regionales Augsburg
    Gericht kippt Hausverbot für AfD-Chefin Petry (Quelle: WON).

    Wie sollen wir jetzt die Lügenpresse sehen, die sich nicht zu dämlich war, die ihnen vor die Nase gehängte Möhre im wahrsten Sinne des Wortes zu „verwursten“?

  8. und sie sieht so immer noch besser aus, als alle Altparteienleichen.

    Für C.F.Roth ist es unmöglich jemals so sympathisch rüber zu kommen wie Frau Petry auf dem obigen Bild.

    Dennoch hat kewil völlig Recht, Lügenpresse ist ja auch kein Schimpfwort, sondern eine zu 100% präzise Zustandsbeschreibung.

  9. Ich glaube die sagt gerade zu Merkel….und du bist weg ! Hoffentlich ! Der Gerechtigkeit und Deutschland zuliebe !

  10. In den USA haben die Kanditaten des Establishments eine schwere Schlappe eingefahren,

    sowohl die Muslimaxxkriecherin Clinton/Demokraten

    als auch Bush und andere der Konservativen

    hatten keine Chance gegen die ausserhalb des Establishments mit neuen Ideen angetretenen

    Donald Trump, Konserv. der pc total ignoriert, die Grenzen fuer Islam dicht machen will, Amerika wieder stark und konservativ = vernuenftig gestalten will,

    leider auch der Sozi Greis der Demokraten, der wahrscheinlich auf Pump Wohltaten verspricht, die andere bezahlen muessen, ob das reicht bezweifle ich

  11. Die FAZkes dieser Republik spüren, das ihr Weltbild zusammen bricht. Sie weigern sich aber, ihre rosarote Gutmenschensphäre kampflos der Realität preiszugeben. Diese wohlstandsverwahrlosten Bessermoralischen werden uns Dunkeldeutschen noch viele Opfer abverlangen. Siehe hierzu die geniale Aussage unseres deutschen Elitephilosophen Dieter Bohlen:“Mache einem Bekloppten mal klar, das er bekloppt ist!“.
    Wo er recht hat, hat er recht!

  12. Sehr gut !!!!!
    Der Wind dreht sich.

    OT

    Das war ein TERRORAKT und keine Brandattacke.

    Es ist merkwürdig still, was die Vermutungen betrifft.
    Sonst ist man doch immer so schnell mit räätchz bei der Hand. Paßt wohl diesmal so gar nicht, oder?

    „Polizei wertet Videomaterial aus
    Polizei sucht Verdächtigen nach Brandattacke

    Knapp eine Woche nachdem ein Unbekannter Molotowcocktails vom Parkdeck der Ernst-August-Galerie geworfen hat, fahndet die Polizei nach einem Verdächtigen. Auf den Aufnahmen eines Überwachungskamera trug er eine helle Hose und eine dunkle Jacke mit Kapuze

    Hannover. Mehrere Tage brauchten die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes, um das Videomaterial auszuwerten. Nach Informationen der Polizei ist die Qualität der Aufnahmen jedoch so schlecht, dass der Täter, der darauf zu sehen ist, nur in groben Zügen beschrieben werden kann. Demnach trug der Mann am vergangenen Freitagabend eine helle Hose, eine dunkle Jacke und eine Kapuze, als er zwei mit Benzin gefüllte Glasflaschen vom Parkdeck der Ernst-August-Galerie auf den Gehweg direkt vor dem Eingang zum Einkaufzentrum warf.

    Wie durch ein Wunder wurde nur zwei Personen durch die Molotowcocktails leicht verletzt, die der Unbekannte gegen 19.50 Uhr auf den Vorplatz schleuderte. Die Polizei fand wenig später drei weitere mit Benzin gefüllte und einer Lunte versehene Glasflaschen – eine von ihnen sogar bereits entzündet – die der Täter bei seiner Flucht vom Dach des Shoppingcenters zurück ließ.

    Die Polizei geht davon aus, dass der Unbekannte bei der Herstellung der gefährlichen Wurfgeschosse Benzin verschüttete und sich beim Anzünden der Molotowcocktails vielleicht sogar selbst verletzte. Die Behörde bittet Zeugen, die einen Mann, auf den die Beschreibung des Täters passt, sich bei der Kriminalpolizei zu melden. Der Verdächtige hat möglicherweise nach Benzin gerochen oder hatte vielleicht sogar eine Brandverletzung, als er zu Fuß durch die Innenstadt flüchtete, ein Taxi nahm oder einen Bus oder die Stadtbahn bestieg.

    Zeugen können sich unter der Telefonnummer (0511) 109 5555 melden.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Nach-Wurf-von-Molotowcocktails-Polizei-veroeffentlicht-Beschreibung-von-Verdaechtigem

  13. Ich habe den FAZ-Artikel eben mal schnell gelesen: So schlecht finde ich ihn nun wahrlich nicht. Er ist sogar ziemlich neutral gehalten.

    Aber kewil regt sich ja nur über das Foto auf. Dabei ist es Usus unter Journalisten, ein Foto mehrmals zu verwenden, wogegen nun wirklich nichts einzuwenden ist. Und das Foto ist gar nicht mal so schlecht: Es zeigt Frau Petry in kämperischer Pose. Wir brauchen ja schließlich Kämpfer und keine Weicheier. Vor einigen Wochen kursierte mal ein wirklich unterirdisches Foto von ihr. Dieses wurde von unten fotografiert wodurch sie sehr dämonisch wirkte. Dieses Foto zu verwenden, wäre in der Tat üble Propaganda.

    Wenn man aber einen tatsächlich AfD-feindlichen Artikel lesen will, dann bietet sich dieser, auch aus der FAZ, an: http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/02/10/warum-die-afd-keine-konservativere-cdu-ist-6010/
    Immerhin kann man hier mal wieder kommentieren – und die meisten Kommentatoren sehen das anders.

  14. Vor 110 Jahren,wurde dieser Satz geprägt:

    „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“

    Dies ist das wahre Wesen einer Demokratie und Meinungsfreiheit,mögen sich die Schmierfinken der gleichgeschalteten Medien und die Politverbrecher mal daran orientieren…
    Aber egal,alles was den pol. Mainstream stört,wird als Vogelfrei deklariert und dann ist alles erlaubt,egal welche Straftat damit zusammenhängt,es wird dann alles relativiert und verharmlost…
    Hauptsache alles für die Invasoren,Musels und Bückbeter,die Bunheit des Landes hat Vorrang…

  15. # 16 KDL

    Der Artikel ist sogar ganz erstaunlich. Patrick Bahners plädiert für eine echte argumentative Auseinandersetzung mit der AfD, statt Dämonisierung, Hausverbote u.ä. Die RotGrünGutmenschenFront scheint zu bröckeln.

  16. Dank sei dem Gericht und seinem – vorhersehbaren – Urteil. Es wollte wohl keine Herrschaft des Unrechts im Augsburger Rathaus.

  17. Und was ich immer nochmals sagen möchte.

    Andrea Nahles
    von der hochmoralischen SPD
    hat für Mindestlohnkontrollen
    Schusswaffen angeordnet.

    Also nochmals.
    Frau Nahles – SPD!!! sagt:
    Bei MINDESTLOHNKONTROLLEN sollen
    SCHUSSWAFFEN
    mitgeführt werden.

    Lügenpresse – wo ist euer Aufschrei?
    Die SPD ist radikal!!! Das ist Aufruf zur Gewaltanwendung in kleinen Bäckereien, Friseurläden, Speditionen usw. Die, die am meisten Steuern abdrücken müssen werden mit Schusswaffen im Gurt geprüft, ob sie mal bloß keine Fehler machen.
    Das sind die kleinen Dummen, nicht die von Gerhard Schröder so hofierten Großkonzerne die ja bekanntermaßen Steuerbegünstigt sind.

    Das ist Eure SO-ZI-AL-DEMO-KRATIE.

  18. Hier der nächste Systemkonforme Artikel im Focus,der mal wieder Regierungsfreundlich der Mär von keiner Obergrenze im Asyl,der Schnappschildkröte,Honig ums Mauls schmiert,allerdings scheinen hier die wahren Wahlprognosen für die AfD erwähnt zu werden…
    Ja, die Etablierten Volksverräter schwitzen schon ganz schön und verbreiten Panik…

    http://www.focus.de/politik/lutz-truemper-trat-wegen-fluechtlingskurs-aus-der-spd-aus-magdeburgs-oberbuergermeister-warnt-afd-koennte-in-sachsen-anhalt-auf-17-prozent-kommen_id_5273756.html

  19. Und ihr wollt noch die CSU wählen? Der Oberbürgermeister ist doch von der CSU.

    Oder hofftr ihr immer noch dass Horst aus Bayern Germany rettet? ))))

  20. Hier noch ein AfD-feindlicher Artikel aus der FAZ, der auch journalistisch unterirdisch ist:
    Petry streicht Aussage zu Waffeneinsatz aus Interview

    Nach dem Eklat wegen ihrer Äußerungen über Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge griff AfD-Chefin Petry die Medien an: verkürzt, sinnentstellt, aufgebauscht. In einem anderen Interview äußerte Petry sich aber gleich. In der Autorisierung strich sie die Passage.

    Als die Redaktion ihr das schriftlich festgehaltene Interview danach zur Autorisierung vorlegte, habe Petry die Passage dann aber „komplett umgeschrieben“. „Sie sprach plötzlich nicht mehr von Waffen, sondern von großer Verantwortung“, so Lindner.

    Ich empfehle unbedingt, den Originalartikel zu lesen. Dort sieht es so aus, als ob der Chef der völlig überflüsigen Partei FDP Christian Lindner auch Chefredakteur der „Rhein Zeitung“ ist. Und das kann ja gar nicht stimmen.

    Dazu wird das Interview mit Petry so dargestellt, als ob sie das mit dem Schießen auf Flüchtlinge später noch mal gesagt hätte. Versteckt steht aber, dass es am gleichen Tag war, wie das Interview mit dem Mannheimer Morgen. Da wusste sie noch gar nicht, welche Folgen das haben wird.

    Sie hat aber dennoch diese Passage abgeändert- und der Hammer: Sie haben die Änderung ignoriert und trotzdem die erste Aussage abgedruckt. Das sit wider jedes journalistische Ethos! Aber wenn es gegen die AfD geht ist alles erlaubt!

  21. #4 rock (10. Feb 2016 16:35)

    Das Luegenkartell Merkel hat ganz Deutschland das Zwangskorsett ala Stasi DDR verpasst, was

    ungesetzlichen Machtmissbrauch der Kanzlerin betrifft

    was Einschraenkung der Meinungs, Versammlungs,

    Pressefreiheit anbelangt, es beginnt ganz oben im

    Kanzleramt, geht ueber alle Ministerien, Aemter

    bis herunter zu oertlichen Buergermeistern, die

    nahezu alle linientreu dem System Merkel folgen.

    Dieser unertraegliche Zustand, wo durch die Politik der Asylbetrueger aus Afrika oder Asien Vorrang vor Deutschen geniesst ist unertraeglich und muss beendet werden.

    Stimmt auffallend, das ist das eigentlich Perfide, die verhaltensauffällige Fingernägelkauerin und beim Fußball wie ein Gnom Herumhopserin (Frau ohne Körpergefühl und Körperbeherrschung) hat ein Machtsystem bis in die untersten Ebenen aufgebaut, das sie und ihre irre Politik immer wieder stützt – und dazu gehören kleine SPD-Ortsvorsteher genauso wie CSU-Bürgermeister oder dienstbeflissene CDU-Landräte.

    Deshalb muss die Frau schleunigst weg und ihr gesamtes Herrschafts-, Loyalitäts- und Klientelsystem gehört mit dem Schaufelbagger entsorgt.

    Nichts darf von diesem SED-ähnlichen „System Merkel“ übrigbleiben, in dem alle sehen, wie nackt die „Kaiserin“ ist, es aber ums Verplatzen nicht aussprechen und stattdessen mit Dreschflegeln auf den einprügeln, der – wie die AfD – die Traute hat, die unangenehme Wahrheit in Worte zu fassen.

  22. Wir haben eine Presse wie in einer Dikatur. Halbwarheiten und die extreme Einseitigkeit prägen diese Art der „Wahrheitspresse“!

    Wir werden medial verarscht und angelogen. Die Journalisten wollen nicht die Bevölkerung sachlich informieren, sondern manipulieten und wie in der DDR erziehen.

    Diese Lügenpresse braucht kein Mensch. Und die Auflagenzahlen im freien Fall nach unten sprechen eine eindeutige Sprache, dass das auch andere so sehen!

    🙂

  23. @ Blimpi # 17

    wie wir wissen, stammt dieser Satz von der Kommunistin/Bolschewistin Rosa Luxemburg,

    die Deutschland der Sowjetunion Lenins seinerzeit anschliessen wollte.

    Mit der Wahrheit nahm sie es, wie alle Sozialisten nicht so genau, dieser Spruch galt nur fuer die anderen,

    sie war eine 150%ige Rote, fuer sie und ihre Genossen galt dieser Spruch natuerlich nicht und wurde ins Gegenteil in der Praxis verkehrt.

  24. Sehr erfreuliches Urteil für die AfD.
    Nur bitte ich Frau Frauke Petry diesesmal sich etwas bedachter zu jeglechichen „Nazi“ Fangfragen zu äussern.
    Fettnäpfchen sollte man meiden, wie Tretmienen Fr. Petry (und Fr. von Storch, *hust*)
    Offenen, ehrliche Meinung, klare Worte: JA, NEIN zu missverständlichen Wortspielchen!
    Und wenn ein Pressefuzzi zu blöd wird, bricht man ab.

    AfD, jeden Tag ein Schritt weiter.

  25. Natürlich darf auch die Ratsfraktion der AfD ins Augsburger Rathaus, wenn das die CSU und die Grünen dürfen. Die Städter sind nur verbohrt. Hier in ländlich-städtischem Umfeld nahe Heidelberg macht die Stadtverwaltung null Zicken mit Miete historischer Saal für die AfD, wenn’s nur sauber beantragt wird.
    Abe der Augsburger OB hat ja förmlich um die Watschen vom Gericht gebettelt.

  26. Und noch was – Lügenpresse!

    Lanz sagte unlängst in seiner dümmlichen Art, das Christentum sei ja auch eine „gewaltbereite“ Religion. Das verbitte ich mir. Das ist eine Frechheit. Aber er ist ja Lanz der Große, wo allen Dreck ausspeien darf.

    Und Roth – ja unsere Claudi sabbelte doch glatt was von „verwertbare“ Menschen die da als Flüchtlinge kommen. Das war bei der Maischberger.
    Hallo, was meint sie denn damit? Höre ich da na.i -Jargon. Nein ich möchte es gar nicht denken.

    Und die Grünen, als sie noch Strohpuppen verbrannten, randalierten, Freibriefe zur Pädophilie wollten und derartige Scheiße in das Mikro koteten: “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“ Jürgen Trittin

    Was sagt ihr jetzt?

    Tausend Beispiele, aber es geht nur noch darum, Pegida herabwürdigen wo es geht. Ihr seid Verräter am eigenen Volk weil Euch die Menschen egal sind. Ihr fühlt Euch wie eine Herrenrasse, die die Gangart vorgibt. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen.

  27. Da werden jetzt Antifa-SA Sondereinheiten aus dem ganzen Bundesgebiet angekarrt werden um gegen Fraucke Petry gewaltsam unter unter der wohlwollenden Obhut des CSU-Oberbürgermeisters zu randalieren.

    Wahrscheinlich kommt die berüchtigte Antifa-SA Leibstandarte Manuela Schwesig auch zum Einsatz!

    🙂 🙂 🙂

  28. Keine Chance ihr FAZkes, die hübsche Frauke ist schon vergeben. Die ist in festen Händen, und die rücken wir nicht mehr raus!

  29. Endlich mal was Erfreuliches!Es ist gut,daß es doch noch Richter gibt,die keine Rechtsverdreher sind und diesem Moralaposteln mal deutlich Grenzen aufzeigen.

  30. Die FAZ ist besonders wiederlich denn in der Ukrainkrise gehörte die FAZ zu den schlimmsten Hetzern und Lügnern und die haben damals sogar die Kommentarfunktion auf ihrer Webseite abgestellt (bis heute) denn die Leser haben die FAZ-Hetzartikel ständig in der Luft zerrissen.

    Die FAZ ist ein Propaganda-Schmierenblatt der übelsten Sorte!

  31. Tja. Hat das NEUE DEUTSCHLAND (Die Linke/SED) sich im Oktober 1989 eigentlich auch mit solchen moralinsauren Fragen auseinandergesetzt?

  32. Ich hoffe, dass die AfD für ihre Veranstaltung im Augsburger Rathaus einen guten Sicherheitsdient engagiert. Dieser CSU-Gribl wird alles versuchen, den Auftritt von Petry mit anderen Mitteln zu verhindern, auch mit Hilfe von AntiFa & Co.

    Ich empfehle der AfD unbedingt einen Rechtsanwalt ihres Vertrauens vor Ort zu haben und alles was passiert als Video aufzuzeichnen. Ggf. muss anschließend wieder geklagt werden. Das bringt dann die AfD noch einmal in die Presse und ist kostenlose Wahlwerbung.

  33. #35 NahC (10. Feb 2016 17:24)

    Wie schon einige schrieben:

    Petry sieht auf dem Foto toll aus.
    Fraulich-Katzig und engergiegeladen.
    ____________________________
    100% Zustimmung!
    Keine rückratlose Marionette, sondern angriffslustig und echt!

  34. #7 ArmesDeutschland (10. Feb 2016 16:38) :

    ..Anderseits gefällt mir das Bild von Frau Petry, Entschlossenheit, Durchsetzungsvermögen… und jetzt erst recht. Nett schlecht !…

    Voll ihrer Meinung, sofort als Wahlplakat!!

  35. #17 Blimpi (10. Feb 2016 17:02)

    Vor 110 Jahren,wurde dieser Satz geprägt:

    „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“
    ———————————————
    #26 rock (10. Feb 2016 17:14)

    @ Blimpi # 17

    wie wir wissen, stammt dieser Satz von der Kommunistin/Bolschewistin Rosa Luxemburg,
    ———————————————-
    „Ich mag missachten, was Sie sagen, aber ich würde mich jederzeit dafür einsetzen, dass Sie es sagen dürfen!“

    Dieser „kategorische“ Imperativ aller rechten Demokraten stammt nach meiner Kenntnis von Voltaire.

  36. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts ist absolut begrüßenswert. Das Aussperren von politischen Gruppen, die andere, als die eigene Meinung vertreten ist zutiefst undemokratisch, wilkürlich und in diesem Fall ein eklatanter Amtsmissbrauch. Gut, dass das Recht noch nicht komplett abgeschafft ist.
    Das Foto finde ich übrigens gar nicht mal so schlecht – hat was kämpferisches. Tausendmal besser als die Raute des Schreckens, Schwabbel-Sigi oder…ich möchte mir das Bild gar nicht vorstellen…Claudia Roth.

  37. Während Schickelgruber noch Gewalt anwenden mußte, um die Presse gleichzuschalten, passiert das unter Merkel-Il-Un freiwillig. Für diese Branche habe ich nur noch tiefste Verachtung übrig. Oder wie es die Freunde dieser Schmierer richtig sagen: sie sind weniger wert als Vieh.

  38. Das wahre Gesicht vom Islamfaschist Erdogan aus dem Kalifat Türkei:

    Hat Erdogan die EU mit Flüchtlingen erpresst? Verhandlungsprotokoll zum 3 Milliarden-Deal geleakt
    https://www.youtube.com/watch?v=CTaox1-QqYY

    Militär stoppt Verdächtige mit Sprengstoff an syrischer Grenze
    34 Menschen, unter ihnen 20 Kinder, sind Medienberichten zufolge in der Grenzstadt Karkam?? aufgegriffen worden. Sie trugen unter anderem Sprengstoffwesten bei sich.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/tuerkei-syrien-sprengstoff-grenztruppen-verdaechtige

  39. Da wollte doch dieses unbedeutende Augsburger Bürgermeisterlein auch mal in die Schlagzeilen kommen.

    Das ist halt nun absolut daneben gegangen.

    Das sich dieses Männchen überhaupt noch im Spiegel anschauen kann, ohne sich zu übergeben!

  40. Daß ein ordentliches Gericht das im Kern rechtsmißbräuchliche – es sollte eine politische Veranstaltung eines Mitbewerbers verhindert werden – Hausverbot des Augsburger OB kippt, ist im Grunde zu erwarten gewesen. Es kommt erfreulich noch hinzu, daß auch die Anzeige eines linksgerichteten Anwalts gegen Frau Petry wegen vorgeblicher Volksverhetzung von der StA Mannheim ebenfalls erwartungsgemäß abgewiesen worden ist. Es bestehe kein Grund für ein Verfahren, so die StA.

    Siehe auch

    http://www.shortnews.de/id/1189664/kein-verfahren-gegen-afd-chefin-frauke-petry-wegen-volksverhetzung-eingeleitet#

    und andere.

  41. @ blimpi (17.02 Uhr), Athenagoras (17.46 Uhr), integrationsmärchen (17.52 Uhr):

    Ich zitiere aus dem Wikipedia-Artikel betreffs Voltaire, Abschnitt „Gesellschaftskritik“:

    „Das Zitat „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“ wird oft fälschlicherweise Voltaire zugeschrieben. Tatsächlich stammt die Formulierung von S. G. Tallentyre, die damit aber nur eine Einstellung Voltaires charakterisiert und kein Zitat angegeben hatte.“ (Zitat Ende)

    Von Rosa Luxemburg stammt folgender Ausspruch:

    „Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“

  42. Das Foto von Frauke Petry finde ich eigentlich richtig süß! Diese Kräuselfältchen über der Nase 🙂 Und das sag ich jetzt sogar als Frau (als „Hete“, hihi). Wenn die FAZ da was Unsympathisches mit rüberbringen wollte, hat sie sich mMn mit der Auswahl des Fotos etwas vertan.

  43. #24 KDL

    richtig –
    es ist durchaus üblich,
    dass Interviews
    autorisiert und gegengeprüft
    werden.
    wenn dann eine Redaktion
    doch die nicht autorisierte
    Fassung veröffentlicht,
    dann stellt sich die Frage
    nach der Professionalität
    oder Ehrlichkeit…

    in diesem Fall ist
    nicht einmal die Urfassung
    zu beanstanden.

  44. #19 alles-so-schoen-bunt-hier (10. Feb 2016 17:03)

    # 16 KDL

    Der Artikel ist sogar ganz erstaunlich. Patrick Bahners plädiert für eine echte argumentative Auseinandersetzung mit der AfD, statt Dämonisierung, Hausverbote u.ä. Die RotGrünGutmenschenFront scheint zu bröckeln.
    -.-.-.-.-

    Na klar, die denken:“Scheixxe, wenn das so weitergeht und die immer mehr Prozente bekommen, dann gucken wir demnächst aber ganz blöd aus der Wäsche!“
    Im Grunde ist das nicht mehr als der suchende Blick nach der Windfahne.
    Aber wenn’s uns ja hilft! 🙂 🙂 🙂

  45. Ich hatte dem Augsburger Oberbürgermeister Dr. Gribl übrigens postwendend meinerseits Hausverbot ausgesprochen. Hoffe, das Beispiel macht Schule. Ich lasse denen nichts mehr durchgehen.

  46. Die FAZ ist ein weiteres trauriges Beispiel für den Niedergang des deutschen Print- journailismus. So wie der Spiegel: vom „Sturmgeschütz der Demokratie“ zum „Stürmer für Angiefaschisten“.
    Sehr traurig!

    P.S. es freut mich, dass die PI-Redaktion heute so viel zu tun hat, (sie kommt kaum mit den Kommentaren nach) 😉 Alles Gute euch! Und danke!!

  47. Die Frankfurter und die süddeutsche Presse sind seit Butterwegge und Prantl nicht nur unglaubwürdig, sondern auch verlogen geworden.

  48. Also ich finde das Bild gut.

    Wir haben auch eine ernste Lage.

    Nur die goldene Uhr wirkt etwas fehl am Platz für mein ästhetisches Empfinden.

  49. Endlich mal wieder eine gute Nachricht.
    Genau so muß es laufen!

    Ich finde das Foto sehr passend und gehe davon aus, daß ihr Gesichtsausdruck angemessen war:)
    Außer ihren Vornamen finde ich eigentlich alles Andere gut an/bei Frau Petry:)

    So wütend bin ich auch! Genau wie viele Andere!

    Bitte werdet mehr!

  50. Die FAZkes Journalien wären in Hollywood besser aufgehoben.
    Da könnten sie ihre abartigen Fantasien besser zu Papier bringen.
    Aber natürlich sind die Schmiergelder vom merkel Regime sehr verlockent.

  51. Wir dürfen nicht zulassen, dass der Schießbefehl der SED im Zuge der Debatte um die Äußerung von Frauke Petry zum Schusswaffengebrauch zur Grenzsicherung verharmlost wird. Die von dem Unrechtsregime der SED an der Berliner Mauer und an der innerdeutschen Grenze Ermordeten machten von ihren natürlichen Recht Gebrauch, sich in ihrem eigenen Land frei zu bewegen. Der Schießbefehl der SED bedeutete, dass die Grenzsoldaten mit einer automatischen Waffe auf den aus Sicht der verbrecherischen SED sogenannten Grenzverletzer schossen. Eine solche Salve hatte eine Streuwirkung, dass der davon Betroffene tödlich verletzt wurde. Der gesetzlich geregelte Schusswaffengebrauch zur Verhinderung einer illegalen Einreise hingegen zielt nicht auf die Tötung des illegal Einreisenden ab. Das sieht man daran, dass ein Warnschuss ja schon als ein Schusswaffengebrauch zu qualifizieren ist. Frauke Petrys Hinweis auf die deutsche Rechtslage nun in die Richtung des Schießbefehls des SED-Unrechtsregimes zu rücken, ist auch deshalb abzulehnen, weil ja die SED heute unter dem Namen Linke eine anerkannte Größe des Altparteienkartells der Bunten Republik ist. Die Entrüstung der Altparteienpolitiker kann also nicht ehrlich sein, wenn man mit der Partei ein Kartell bildet, die diese menschenverachtende Praxis an der innerdeutschen Grenze und an der Berliner Mauer zu verantworten hat. Frauke Petrys Hinweis auf unsere Rechtslage bei der Grenzsicherung darf nicht den Altparteien als Feigenblatt dafür dienen, dass sie mit der jetzigen, sich Linke nennenden SED zusammenarbeiten. Aus verfassungspatriotischer Sicht ist es ein Frevel der Altparteien mit dieser verbrecherischen Partei zusammenzuarbeiten, und das zeigt die moralische Verkommenheit der Altparteien. Es darf auch nicht die Notwendigkeit einer robusten Grenzsicherung in Frage gestellt werden,weil die illegal Eingereisten und die immer noch illegal Einreisenden, oftmals dem dschihadistischen Spektrum zuzuordnen sind, wie man seit den Pariser Attentaten weiß. Ein illegal Einreisender, der einen Warnschuss ignoriert, wäre eine Gefahr für unsere Bürger. Hier wäre es durchaus unter ethischen Maßstäben gerechtfertigt, ihn auch durch einen Schuss am Betreten deutschen Bodens zu hindern, auch unter Inkaufnahme ihn dadurch schwer zu verletzen oder gar zu töten. Wir können es uns nicht mehr leisten, dass weitere Dschihadisten in unser Land eindringen, von denen wir ja durch Merkels Massenflutung unseres Landes mit Mohammedanern schon viele ins Land bekommen haben zusätzlich zu denen, die schon früher als Mohammedaner in unser Land kamen. Es ist nun endlich umzusetzen, was schon allerspätestens nach den Pariser Attentaten nötig gewesen wäre, und das ist die Verhinderung der illegalen Einreise weiterer potentieller Dschihadisten.

  52. Ein Auftritt Petrys mute „Augsburg und den Bürgern nicht nur eine unerträgliche Verletzung des Sittlichkeits- und Anstandsempfindens zu, sondern eine Verletzung der Identität und Gemeinschaft stiftenden Seele der Stadt“, hatte Gribl, der auch CSU-Vize ist, argumentiert.

    Ein Auftritt Petrys mutet den Altparteien eine für sie vielleicht „unerträgliche“ aber in einer gesunden Demokratie notwendige Opposition zu!

    Die „umstrittenen“ Äußerungen Petrys über den Schusswaffengebrauch sind dabei nur vorgeschoben. In jedem Staat der Welt tragen Grenzschützer Schusswaffen. Nur im bekloppten Merkel-Deutschland gilt dies plötzlich als „umstritten“.

    Auch bemerkenswert ist, wie sie krampfhaft versuchen, nun die Begriffe des Widerstandes für sich zu besetzen. Achtet mal drauf:

    Zum Beispiel Identität

    Identität habt ihr jahrzehntelang ignoriert, belächelt, bekämpft und verraten, liebe Altparteien!

    Da möchte uns die Schlange wohl gerne etwas über Anstand und Wahrheit erzählen.

  53. Angriff, Petry!
    Verteidigung hat nur den Zweck, wieder bereit für den Angriff zu werden!
    Packt sie bei ihren Schwachpunkten – es gibt wirklich genug davon!
    Ständige Defensive bedeutet Rückzug!

  54. Mit diesem Foto kann man niemanden abschrecken, sieht natürlich und voller Tatendrang aus, so nach dem Motto „jetzt erst recht“ – auf mich wirkt das Foto sehr sympatisch. Weiter so Frau Dr. Petry. Demnächst sind wir life dabei und wir freuen uns schon auf diesen Abend.
    ES LEBE DIE AFD!
    NIEDER MIT DER EU UND DEM (T)EURO!
    ES LEBE PEGIDA!
    MERKEL MUSS WEG, SAMT IHREN VASALLEN

  55. Ich erinnere mich noch gut, wie die Politkanaillle geschlossen auch damals die LINKE gemobbt hat, die immerhin demokratisch gewählt ebenfalls das Volk vertreten hat. Heute gehören sie zum Etablishment,
    Diese infantilen Westentaschen-Demokraten der sog. Volksparteien verstehen also Demokratie nur zum Selbstzweck, wenn es ihnen gerade mal passt und wenn nicht, dann verweigert man quasi sich dem Willen Teilen der Bevölkerung die diese Leute immerhin gewählt haben. Wer glauben sie sind sie ? Imperatoren und Diktatoren? Schon alleine die Weigerung sich mit den Leuten auseinander zu setzten, zeugt davon, dass diese Leute ungeeignet sind für ihr Amt. Wäre der Vorgang irgendwo in einem Betrieb so passiert, wäre das strafrechtlich relevantes Mobbing.

  56. Der Vergleich mit dem SED- Schiessbefehl ist schon deshalb total wirr und unbrauchbar, weil die Leute nicht beschossen wurden, weil sie wie Invasoren ein Land gestürmt haben, sondern nur schlicht eins verlassen wollten. Deshalb war es unrecht. Es gab keinen Grund irgendetwas zu schützen oder zu verteidigen. Wenn aber widerrechtlich die Grenzen eines Landes gestürmt werden, dann hat jedes Land das recht sich zu verteidigen und das zu verhindern und das wird auch in 90% aller Länder gemacht. Ich verstehe deshalb überhaupt nicht, warum das überhaupt ein Thema ist .

  57. Dieser „Beitrag“ oben ist ungefähr so gehaltvoll wie eine verdünnte Tütensuppe. Wahrscheinlich kann sich jede jüngst eingewanderte Fachkraft nach einer Deutschstunde rhetorisch schon besser ausdrücken.

  58. Jaaaaa…mir geht der Gerichtsbeschluß gegen das Hausverbot für Frau Petry feuchtwarm die Schenkel ‚runter.

    Und die FAZkes…das sind die letzten Zuckungen eines linksversifften Propagandaorgans, kurz bevor die gesunkenen Auflagen den Konkursverwalter herbeirufen.

  59. Machts gut, Ihr Claqueure, Statisten und Animateure hier auf PI!

    https://www.youtube.com/watch?v=57BlNiy_r7o

    „ZEIT ZU GEHEN…“

    Gute Reise Allerseits!

    PS:

    Besonderen Dank möchte ich Vielfaltspinsel und Nuada aussprechen:

    Das sind die Zeitgenossen, denen ich hiermit meinen Respekt zollen will.

  60. Bitteres Herzeleid bereitet der Spottname Lügenpresse wohl der hiesigen Lizenzpresse

    Würde es sich bei der hiesigen Lizenzpresse nicht um emsige Mundstücke des VS-amerikanischen Landfeindes handeln, so wären wir fast versucht ihr mit Thietmar von Merseburg ein wenig Trost zu spenden, wenn sie wegen ihres volkstümlichen Spottnamens Lügenpresse mal wieder Rotz und Wasser heult: „Auf dieser Fahrt ward zuerst ein garstiges Schimpfwort zur Verhöhnung der Geistlichen ausgerufen, welches böse Menschen noch heutzutage im Munde führen. Es ist gar kläglich, daß wenn rechtschaffene Menschen etwas erfunden haben, das irgendwie brauchbar ist, dies sogleich von der großen Mehrzahl, als wäre es etwas ganz Abscheuliches, verworfen wird. Was dagegen Gott mißfällt und die Menschen recht eigentlich der Strafe ihrer Schuld entgegenführt, das lernen sie und lassen es einwurzeln durch unaufhörliche Wiederholung.“ So aber übernehmen wir den Spottnamen für die Lizenzpresse gerne und merken an, daß sie sich diesen auch redlich verdient hat, mit der Wahrheit hielt es die Lizenzpresse ja nie.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  61. (OT) Nochmal zum Thema Petry / Gebrauch von Schußwaffen an Grenze


    Wer nicht der Anweisung der Polizei folgt,
    also wer sich kriminell verhält,
    den muß die Polizei wie einen Kriminellen behandeln.
    Dies gilt unabhängig vom Paß oder Geschlecht

    Petry beruft sich dabei auf das Gesetz (anscheinend § 11 UZwG).

    In den Medien wurde hier heftigst manipuliert und ein „Schießbefehl auf Flüchtlinge“ konstruiert.

    Wegen §3 GG (Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und FRAUEN sind gleichberechtigt. Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, …)
    gilt das Gesetz für alle, nicht nur für kriminelle mit deutschem Paß, sondern auch für kriminelle mit Syrischem Paß oder „keinem“ Paß.

    SPDCDULINKEGRÜNE fordern eine Ausnahme für Personen mit syrischem Paß oder „ohne“ Paß oder für Frauen. Das wäre Rassismus und gegen unser GG.

    Sie fordern : „Manche sind gleicher“ –
    aber das ist kommunistischer Faschismus und (zum Glück) nicht unser GG.
    Dazu müßte erst §3 GG geändert werden.

    Entsprechend §3 GG gilt das auch für kriminelle Frauen.
    Wenn in den Medien von „Kindern“ die Rede ist und damit die 25 jährigen gemeint sind, die sich als 16 ausgeben, dann gilt das sicherlich auch für die.
    Für kleine Kinder gilt: Eltern haften für ihre Kinder.

    SPDCDULINKEGRÜNE = RASSISTEN
    SPDCDULINKEGRÜNE = DeutschenHASSER.

  62. Gemäß einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Augsburg ist das Hausverbot für Frauke Petry im Augsburger Rathaus rechtswidrig.

    Da hat jemand mal die Gewaltenteilung erfunden – heute erleben wir, warum.

  63. Man meint, es geht nicht tiefer, kommt der Axel Springer Verlag aus der Gruft: Die Bild Zeitung zeigt in der online Ausgabe ein Foto, da trägt Frauke Petry ein Hitlerbärtchen. Ist zwar nur ein kleines Mikro vor ihrer Nase, aber diese unfreiwillige Assoziierung passt den Journalisten genau in den Kram. Widerlich, diese Lügenpresse….

  64. Das die Bezeichnung LÜGENPRESSE seine Berechtigung hat, kann man doch dem täglichen Lügenwahn, der von den Berichtsverdrehern und staatlich gelenkten Realitätsverweigerer und die Öffentlichkeit in die irreführende Medien, ja tatsächlich erleben.

    Die Wahrheit kommt immer ans Tageslicht!

    Jetzt heulen diese Lügner und Bastarde auch noch und diffamieren Menschen, wovor sie natürlich Angst haben müssen, dass diese einmal Politische Macht in diesm Land haben könnten.

    Ihre Angst ist berechtigt.

    Wer jahrzehntelang mit politischer Unterstützung seine eigene Bevölkerung belogen und hintergangen hat, und mit Falschmeldungen bombadiert hat, der sollte auch ruhig Angst haben.

    Der hat 1. seinen Job mißbraucht: von wegen neutrale und objektive Berichterstattung der Öffentlichkeit gegenüber. Was ja normalerweise seine Aufgabe ist!

    Und 2. hat er bewußt Falschmeldungen verbreitet und dadurch Recht gebrochen, so dass er eine ganze Gesellschaft betrogen hat!

    Wer sich dann noch darüber aufregt das man diese abartigen Demokratieverdreher auch noch als Lügenpresse bezeichnet, der hat die Einschläge nicht gehört und dem ist eh nicht mehr zu helfen, so wie dieses auch bei den meißten Politikern in Deutschland zutrifft.

    Alles was jetzt momentan geschieht arbeitet gegen die Verlogenen in unserer Gesellschaft und macht die Gegenseite in unserer Gesellschaft stark, dadurch wird entgültig klar, das es bald zu einer Veränderung kommen wird.

    Da können die Medien mit ihren auftraggebenen Politikern weiterhin Lügen verbereiten, es wird ihnen sowieso nicht mehr glaubt.

    Wie heißt es so schön:

    WER EINMAL LÜGT DEM GLAUBT MAN NICHT!

    Außerdem:

    MERKEL MIT IHREN LÜGNERN
    gehören weg und zwar sehr schnell.

    Damit Schaden vom Deutschland und Europa abgewendet wird!

  65. THEMA Schusswaffengebrauch:

    was von Frau Petry erörtert und ausgesprochen wurde, ist ja nichts neues.

    Im Gegenteil:

    es ist wortwortlich das Gesetz der BRD, dass heißt es ist geltendes Recht.
    Ich verstehe nicht, warum man sich so progagandamäßig darüber erregt und die Menschen wieder belügt.

    Kennen unsere Politiker die Gesetze unseres Landes nicht?

    Sie solltenm sich lieber einmal Hinterfragen,was die Kanzlerin der BRD eigentlich von geltenem Recht hält, da diese schon mehrmals Recht gebochen hat und darüber regen sich die Politker die Frau Petry angreifen wollen, (zu Unrecht, lauter Propaganda), überhaupt nicht auf.

    Das ist wieder typische Zusammenarbeit; Politik und dienerische Medien.

  66. #61 ST7

    Ich hatte dem Augsburger Oberbürgermeister Dr. Gribl übrigens postwendend meinerseits Hausverbot ausgesprochen. Hoffe, das Beispiel macht Schule. Ich lasse denen nichts mehr durchgehen.

    🙂
    Bravo! Gute Idee! Werd ich mir merken.

  67. Kewil:

    Als passendes Petry-Foto haben sich die FAZkes das obige ausgesucht, obwohl es nicht aktuell ist und mit der Angelegenheit nicht das Geringste zu tun hat.

    Sorry, Kewil, aber das Argument ist blöde! Das Foto zeigt eine energische Frauke Petry – na und? Die ihre Interessen durchzusetzen weiß, Schluss, aus. Man könnte sich höchstens über FAZ.net mokieren, wo uns mal wieder nach null Leserkommentaren mitgeteilt wird, dass „dieser Beitrag nicht mehr kommentiert werden kann“. Damit machen sie sich zum Gespött, aber nicht mit der Fotoauswahl. Und mit „Lügenpresse“ hat das Foto schonmal rein gar nichts zu tun.

    In der gedruckten FAZ ist Bahners‘ Artikel übrigens ohne Foto erschienen.

  68. Ich denke, nach den Landtagswahlen werden die bunten Nazis wohl die Notstandsgesetze der braunen Nazis eins zu eins übernehmen! Dann wird alles über Führer*Innenbefehle geregelt werden!

  69. Billig, Frauke Petry unsympatisch rüberkommen lassen zu wollen, schon fast Bild-Zeitung-Niveau! Ich hab mich heute jedenfalls riesig gefreut, als ich im „Schweinfurter Tagblatt“ gelesen habe, dass CSU-Gribl gescheitert ist, in Gutsherrenmanier ein Hausverbot aussprechen zu wollen! Muß morgen arbeiten, sonst wäre ich nach Augsburg gefahren, zur Unterstützung für Frauke!

  70. Ist ja nicht nur die FAZ, welche zu diesen Mitteln greift.

    Frau Petry aufgemacht, ähnlich wie Merkel auf griechischen Protestplakaten mit Hitlerbart wäre ja jetzt noch eine weitere Persiflage.

    Will das mal umsetzen auf meine zwei Erfahrungen im letzten Jahr als Paris Ziel von Moslems war. Die Tage danach empfand ich die Moslems aus meinem direkten Umfeld als sehr glücklich und froh. Sie haben gegrinst über alle Backen und hast sie mal gefragt, wie sie dazu stehen, sagten sie unisono: Nicht mein Problem!

    Im Gegensatz dazu waren wir Deutsche sehr betroffen, kannten kein anderes Thema und diskutierten darüber. Nur komisch, dass die moslemischen Prabbeltanten, die immer dabei sind, wenn es um mehr Geld geht um mehr Sicherheit am Arbeitsplatz und anderen politischen Diskussionen in denen es geht, wie der der Islam zu integrieren ist, welche Anspürche sie haben etc. pp. da niemand von denen auch nur ein Wort sagten.

    Hat die politische Leitkultur und die Lügenpresse eigentlich auch dein Stigma für solche Deutschlandbewohner?

    Nein, hat sie nicht!

    Sie sagen ja nichts, tun nichts und erklären sich im Schweigen und Grinsen solidarisch mit den Anschlägen zu Paris.

    Journalisten hören doch immer auf die Volksseele und ihre Kollegen die Karikaturisten bringen das in Bildgewalt rüber, sie wie sie auch Frau Petry so darstellen.

    Wie wäre es doch mal mit einer Frau in Kopftuch, mit einer Kriegswaffe in der Hand, fiesem Grinsen, das Gesicht in Falten gelegt und dann dem Spruch:

    Deutschland den Moscheen, dem Islam, dem Schießbefehl!

    Damit könnte man ja dem allgemeinen Stillscheigen in der moslemischen Kultur mal etwas Fortschritt leisten. Und dann mal die Reaktionen abwarten.

    Leider warte ich auf solche journalistischen Taten vergebens.

  71. #58 kaum zu glauben (10. Feb 2016 18:53):

    Ich schließe mich vollumfänglich an – dabei ist Frau Petry eigentlich nicht mein Typ.

    #81 Sauerlaender (10. Feb 2016 21:54):

    Ich kann mir bildlich die Limbo-artigen Verrenkungen des linken Lichtbildners (Modell „Tobias Bezler“) vorstellen, wie er mit seinem Tele so lange vor dem Rednerpult herumhampelt und zappelt, bis – endlich, endlich! – das Mikro als dunkler Fleck unter Frauke Petrys Nase zu sehen ist…

Comments are closed.