christenverfolgungNachdem schutzsuchende muslimische „Flüchtlinge“ schon auf der „Flucht“ Christen über Bord geworfen haben, werden diejenigen Ungläubigen, die es dennoch geschafft haben, in den Asylunterkünften verfolgt und bedroht. Das Hamburger Migrantenblatt (Hamburger Abendblatt) hat ausnahmsweise diesen skandalösen Mißstand thematisiert, nachdem sich eine Politikerin der Sache angenommen hat. Selbstredend möchte diese ihren Namen und somit ihre Partei nicht nennen: „Das Thema der religiös motivierten Übergriffe sei in vielen kirchlichen und politischen Gremien nicht wohlgelitten, „eine Diskussion darüber wird mit Verweis auf rechtspolitische Reflexe in der Bevölkerung häufig abgewürgt“.

(Von Alster)

Zwei Brüder berichten von Diskriminierungen durch fanatische Moslems, von Ausgrenzung, Bedrohungen, Demütigungen und Belästigungen – mitten in Hamburg, auch unter den Augen der Wachleute, „aber die sind ja überwiegend Muslime“, sagt Elias (Name geändert).

Aus Furcht vor Übergriffen trauen sie sich nicht zur Essensausgabe. Andere Bewohner, einer mit einem Messer bewaffnet, sei die ganze Nacht um ihre Betten geschlichen. Neben ihm lag ein 18-jähriger Syrer mit einem tätowiertes Kreuz auf dem Handrücken. „Sie sagten ihm: Wir gehen jetzt mit dir runter zu den Toiletten und hacken dir die Hand ab.“ „Im Prinzip gab es jeden Tag irgendeinen Vorfall“, sagt Elias. „Es war einfach, weil wir Christen sind.“ Sprüche wie „du bist schmutzig, du stinkst, du Schwein“ gehörten noch zu den harmloseren. „Ständig sagten andere, wir sollten einen anderen Weg einschlagen“, sagt der 30-Jährige. Gemeint war der Weg Mohammeds. Zwar hätten sich nicht alle Muslime in der Unterkunft an der Hetze beteiligt, aber doch eine „deutlich sichtbare Gruppe“, die durch ihren Fanatismus und ihre Aggressivität aufgefallen sei. Elias: „Die anderen standen schweigend daneben. Für uns Christen hat sich keiner eingesetzt.“

Weitere Beispiele:

„Muslime kommen zum Morgengebet an die Betten, drehen die Musik auf und beten in einer Lautstärke, dass niemand schlafen kann. Weil er als Christ „dreckig“ sei, so wurde ihm gesagt, dürfe er weder die Dusche noch Küchengeräte nutzen, weil diese sonst „Haram“ (unrein) seien. Er müsse auch das Kreuz ablegen: Kreuze seien eine Beleidigung für jeden Moslem. Im Bett neben ihm brüllte ein Muslim die ganze Nacht: Allahu Akbar…“

Am 28. Januar wurden drei Männer in der ZEA Papenreye wegen ihres Glaubens geschlagen und getreten.Wegen eines Angriffs auf einen iranischen Christen wurde ein afghanischer Muslim in Hamburg angeklagt. Nach dem Mordversuch halfen 20 weitere Glaubensbrüder dem Täter, unerkannt aus der Notunterkunft zu entkommen.

Ein Problem vermag „Fördern & Wohnen“, Betreiber der meisten Flüchtlingsheime in Hamburg, nicht zu erkennen: „Religiöse Auseinandersetzungen spielen im Betrieb der Einrichtungen keine wesentliche Rolle.“ Ähnlich sieht es auch die Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche, Dietlind Jochims.“ Die Religion ist meiner Meinung nach nicht der primäre Auslöser für Aggression. Auch Imam Abu Ahmed Jakobi ist überzeugt, dass die Spannungen vor allem mit dem erzwungenen Zusammenleben auf engstem Raum zu tun haben.

Der Senat sieht überhaupt kein „grundsätzliches höheres Risiko“ für religiöse Anfeindungen und verweist auf die Hausordnungen der Unterkünfte, die die Bewohner verpflichte, „rücksichtsvoll miteinander umzugehen“. Die Einrichtungen seien „Orte religiöser Neutralität“. Aus mehreren Gesprächen habe sich ergeben, dass Beschwerden über religiöse Diskriminierung nur „vorgeschoben“ würden, um die Verlegung in eine „bessere Unterkunft“ zu erwirken. Wie der Senat zu seiner Einschätzung kommt, ist schleierhaft, denn die Behörden erfassen nicht einmal, welcher Religionsgemeinschaft die Flüchtlinge angehören.

Nach den alarmierenden Meldungen über Angriffe auf christliche Flüchtlinge in den Hamburger Erstaufnahmeeinrichtungen forderte die CDU-Bürgerschaftsfraktion den Senat auf, „Christen und andere Minderheiten“ in den Unterkünften besser zu schützen. Der Senat sieht in den Unterkünften indes kein „grundsätzlich höheres Risiko“ für religiöse Anfeindungen. Beschwerden über religiöse Diskriminierungen würden vielfach nur „vorgeschoben, um die Verlegung in eine bessere Einrichtung“ zu erwirken.

christen

Inzwischen ist es auch bundesweit kein Geheimnis mehr, dass die erschöpften Invasoren muslimischen Glaubens Andersdenkende in Asylunterkünften und auch anderswo bekriegen. Das rot/grüne Hamburg allerdings wird durch den islamischen Nazi-Extremismus und den Linksextremismus von innen eingehegt. Der noch irgendwie schöne Schein trügt! Hamburg geht vornehm zugrunde.

Wir haben da mal eine Frage an die AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, vertreten durch Prof. Dr. Jörn Kruse, Dr. Bernd Baumann, Dirk Nockemann (vormals Zentrums-Partei). Wäre es nicht eine schöne Aufgabe für Sie, in dieser Sache mit zumindest einer kleinen Anfrage tätig zu werden? Das überlassen Sie der CDU? Eigentlich müssten Sie auf die Barrikaden gehen. Stattdessen vergeuden Sie Ihre Zeit damit, wie die „Alfa von anno dazumal“, einen wackeren AfD’ler aus der Fraktion zu mobben, weil er bei den „fremdenfeindlichen“ Pegida-Demonstrationen mitmache.

» E-Mail: info@afd-fraktion.hamburg.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

157 KOMMENTARE

  1. Bei dem Auffanglager bei uns wurden auch schon Christen dermaßen gehetzt, dass sie in eine andere Einrichtung kamen. In den Medien war dazu nichts zu lesen, könnte ja die deutschen Einwohner irritieren…

    Ich gratuliere Merkel zur erfolgreichen ethnischen Säuberung und Genozid.

  2. Stillschweigen? Schön wärs.
    Merkelwahn verspricht jedem eine Belohnung von 800.000€, der
    – auf der Überfahrt ein paar Christen über Bord wirft
    – Ethnische Säuberung betreibt: Christen aus seinem Herkunftsland und jetzt im Asyllager vertreibt
    – behauptet, nicht beim Islamischen Staat oder einer anderen Dschihad-Terrror-Gruppe mitgekämpft zu haben
    weiterhin
    – illegal die Grenze übertritt
    – lügt, er hätte seinen Paß verloren
    – sich den Anweisungen der Polizei widersetzt
    – ggf. über Herkunftsstaat und Alter lügt
    – lügt über vorhandenes Vermögen
    – lügt über angebliche Verfolgung
    – Frauen und Kinder begrapscht.

    Mit dieser von unserer Führerin festgelegten Aufnahmevorraussetzung und Anforderung für „Qualifzierung“ muß man sich nicht wundern über das Verhalten ihrer Gäste.

    Berechnung der 800.000€:
    1300€/Monat * 50 Jahre weitere Lebenszeit.

  3. Selbstredend möchte diese ihren Namen und somit ihre Partei nicht nennen: „Das Thema der religiös motivierten Übergriffe sei in vielen kirchlichen und politischen Gremien nicht wohlgelitten, „eine Diskussion darüber wird mit Verweis auf rechtspolitische Reflexe in der Bevölkerung häufig abgewürgt“.
    ————————-

    Wasch mich, aber mach mich nicht nass!

    Zivilcourage slim light 0.007 : Dient nur einem Zweck, falls mal eine Zeit käme, wo diese Ausrottung der Christen mit Gedenktagen, Flugfeld-großen „Stelenfeld“- Mahnmalen und dem immer beliebten „Warum“ mit Ausrufungszeichen, weil ja keine Antworten damit intendiert sein sollen, gefeiert würden, dass man dann sagen könnte, wie furcht- und selbstlos man für die ausgestorbenen Christen „Gesicht“ gezeigt habe,jeglicher Gefahr trotzend.

  4. Wenn so etwas dann ausversehen doch mal in die Medien gelangt, wird gesagt, dass die Christen in ein anderes Lager verlegt wurden…
    (um dort weiter gehetzt zu werden).

    Das ist so, wie wenn Krebs mit Kamillentee behandelt wird.

    ABER
    Die Ursache muß aufgedeckt und behandelt werden.
    Die Ursache ist der tief verwurzelte Rassismus im Islam
    Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.

    Als Behandlung hilft nur eines:
    Personen, die den Rassisten und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehren, gehören nicht nach Deutschland.
    Auch nicht, wenn sie behaupten, sie wären „Flüchtling“.

  5. Es gibt bisher keinen Nachweis darüber, das die Grünen und SPD Regierung von Hamburg tatsächlich gegen Christenverfolgung, gegen Rassismus und für Gleichstellung eintreten.

  6. … „eine Diskussion darüber wird mit Verweis auf rechtspolitische Reflexe in der Bevölkerung häufig abgewürgt“.

    Wenn ich diese dummen, feigen Ausflüchte höre, zumal wenn sie von „Christen“ kommen, da es doch um Leben und Tod für Christen geht, dann steigt in mir ganz unchristlicher Haß auf.

    Und im Übrigen kann man die Hamburger AfD in der Pfeife rauchen. Die besten Leute werden weggemobbt: Tatjana und Dr. Flocken. Kruse muß weg! Wenn ALFA mehr Erfolg hätte, hätte er auch schon die Seiten gewechselt, da bin ich mir ganz sicher.

  7. „.. nicht alle Muslime in der Unterkunft an der Hetze beteiligt, aber doch eine „deutlich sichtbare Gruppe“, die durch ihren Fanatismus und ihre Aggressivität aufgefallen sei. Elias: „Die anderen standen schweigend daneben. Für uns Christen hat sich keiner eingesetzt.“

    Das gleiche Verhaltensmuster auch bei der Polizistenhetze in Mannheim
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109110732/Kurdische-Gewaltorgie-erwischt-Polizei-eiskalt.html

    Dies bestätigt:
    ALLE Muslime verehren den Rassisten und Massenmörder Mohammed als ihr Vorbild.
    Also sind ALLE Muslime vom Herzen her Rassisten und Massenmörder.

    Solche gehören NICHT nach Deutschland.

  8. Ich, als Christ, Empfinde es als Akt der Nächstenliebe, meine Mitbürger von Kopfabschneider zu bewahren.

  9. HAMBURG IST EINE GOTTLOSE STADT!!! GENAU WIE BREMEN!!!
    DORT WURDE SEIT DEM KRIEGSENDE GERADE SO WEITER GEMACHT WIE ZUR ZEIT DER NAZIHERRSCHAFT: DIE GROSSEN ZEITUNGEN HABEN DAS LEDIGLICH KASCHIERT
    ALS AUSHÄNGESCHILDER BENUTZT: NACH DEM TOD DER ZAREN IST DAS JETZT GANZ DEUTLICH ZU MERKEN.
    ISAFER KUJT DA GENAU HIN!!! AUF DIE ERBEN DES 101ER BATAILLONS!

  10. „..mit Verweis auf rechtspolitische Reflexe in der Bevölkerung häufig abgewürgt“

    Aha, die „Rechten“ sind böse, weil sie auf Mißstände hinweisen …. und haben deshalb Schuld, dass man die Mißstände nicht veröffentlicht.
    ÜBLE LÜGE!

    Dies wird eher der wahre Grund sein:
    Die Fakten werden bewußt unter den Teppich gekehrt, weil sie das gesetzte Ziel einer Islamisierung und Zerstörung von Deutschland im Weg sind?!

  11. OT:

    Kapfenberg Steiermark: Moslem tötet zwei Schwestern vor Spar-Supermarkt mit Messer

    „ÖSTERREICH (oe24.at)“ traf vor Ort Bekannte des Mannes mit dem Spitznamen „Rade“, die erzählen, dass der arbeitslose und seit zwei Jahren plötzlich sehr gläubige Moslem (der nunmehr sehr oft in einer Moschee anzutreffen gewesen sein soll) schon am Vormittag seine Bluttat angekündigt habe: „Ihr werdet heute noch von mir hören.“

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Zwei-Schwestern-vor-Supermarkt-brutal-erstochen/230515856

  12. Naturlich haben sie kein Problem damit, schliesslich sind ja instruiert worden dass das Christentum abgeschafft und durch einen Luciferischen Glaueben ersetzt werden soll.

    Und hier kommt schon die Neuregelung, so werden wir jeden Tag aufs neue verarscht!

    Einen Tag nach der Rückführung der ersten 200 Migranten und Flüchtlinge aus Griechenland in die Türkei herrscht heute Ruhe in den Häfen von Lesbos und Chios. Offenbar werde es heute keine neuen Rückführungen geben, berichteten Reporter.

    Die Regionalgouverneurin der Inseln, Christiana Kalogirou, führt das auf ein verändertes Verhalten der Flüchtlinge zurück: Fast alle hätten nun Asylanträge gestellt, sagte sie. Zuvor hatten die Menschen meist nur nach Mitteleuropa weiterreisen wollen und auf Asylanträge verzichtet.

    (dpa)
    ————————-

    Mit reden und schreiben wird in Europa gar nichts mehr erreicht.
    Dieser Sommer wird der Horror!

  13. Daß verfolgte Christen und andere „Ungläubige“ hier nur vom Regen in die Traufe kommen, weil ihre Verfolger gleich mitreisen, und das in Massen, ist die größte Heuchlerei an der ganzen Geschichte. Es entlarvt das ganze Flüchtlingstheater als eine zynische, ja sadistische Fassade über dem, was wirklich vorgeht. Man läßt sie glauben, sich hier in Sicherheit bringen zu können, nur um sie in einer Realität aufwachen zu lassen, die einer Situation wie in „Täglich grüßt das Murmeltier“ gleicht. Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, was die Regierung und ihre Schergen hier betreiben.

  14. Ein „Serbe“ hat gestern in Kapfenberg (Steiermark) auf offener Straße seine Ehefrau und deren Schwester erstochen!
    Die linkslinke Kleine Zeitung schreibt schon, beim Täter dürfte eine Psychose vorliegen!
    Natürlich sind Kommentare bei der Lügenpresse nicht erwünscht!
    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/4959882/Augenzeugin-im-Video_Bluttat-in-Kapfenberg_Tat-durfte-geplant

    Bei der Kronen Zeitung darf man noch seine Meinung sagen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Zeugin_von_Rachemord_Der_ist_voellig_ausgerastet-Schwestern_erstochen-Story-503905

  15. #5 nichtG
    #2 Synkope
    Rechnung stimmt nicht… du hast die Vermehrungsrate der Harzer vergessen…

    Danke ja, hast recht 🙁

    Wenn noch (s)eine meistbietende Frau (ab 9) als FamiliennachzugDschihad und dann der SexDschihad mit min. 3 Kinder dazu kommt, sind es über 4 Mio. € Belohnung auf die nächsten 50 Jahre, mit denen das Merkel die Dschihadisten und Christenmörder anlockt.

  16. Die irre Kanzlerin hat die moslemische Intoleranz zu Millionen nach Deutschland eingeladen und lässt sie von der einheimischen Bevölkerung bewirten und vollversorgen.

    Wenn die Moslems sich schon so in Asylantenheime benehmen, wie werden die sich erst auf unseren Straßen benehmen. Den moslemischen Herrenmenschen lernen, dass sie hier ihre Affen-Scharia frei und absolut ohne Sanktionen ausleben dürfen.

    In spätestens fünf Jahren haben wir wegen der irren Kanzlerin Zustände in unseren Städten wie heute schon in Syrien.

    Die arabischen Scheinasylanten und moslemischen Asylschmarotzer haben aus ihrer Heimat eine islamische Hölle gemacht.

    Sie werden auch Deutschland im Namen ihres Blut-Gottes in Schutt und Asche legen.

    🙂

  17. 04 April 2016, 11:30
    BR brachte Sendung zur Bedrohung von christlichen Flüchtlingen
    Autoren der Sendung des Bayerischen Rundfunk sind der Meinung, dass die Übergriffe gegen Christen in Flüchtlingsheimen tabuisiert werden. Es sei eine Tatsache, dass es ein Problem gebe – Mit Video der Sendung…
    http://www.kath.net/news/54675

    04 April 2016, 08:30
    Kardinal Marx ruft zu Gebet für verfolgte Christen auf…
    erinnerte bei einem Gottesdienst am Sonntag, 3. April, „an die vielen Menschen, die um des Namens Jesu willen schrecklich verfolgt und bedrängt werden, in vielen Gebieten der Welt“. Kardinal Marx mahnte, „dass wir diese Menschen, die für den Namen Jesu viel erleiden müssen, nicht vergessen in unseren Gebeten, aber auch im Aufruf an unsere Politiker, alles zu tun, damit Verfolgung jeder Art unterbunden wird…
    kath.net/news/54679

    03 April 2016, 11:31
    Nachfahre von Mohammed: Jesus hat mich gerettet

    Der überzeugte Muslim wurde Christ und musste aus Pakistan fliehen

    Washington (kath.net/idea) Der Pakistaner Ali Hasnain (25) ist überzeugt: Jesus hat ihn nach einem Angriff durch radikale Muslime vor dem Tod gerettet. Nach Angaben des Internetportals Christian Post (Washington) gehört Hasnain – der Name wurde aus Sicherheitsgründen geändert – zu einer muslimischen Familie, deren Stammbaum bis zum Propheten Mohammed zurückreicht.

    Das Internetportal schildert mit Bezug auf das Anfang März von ihm veröffentlichte Buch „Der Preis: Mein Leben auf der Abschussliste des Terrorismus“, wie Hasnain Christ wurde. Alles habe 2007 mit einer Reise zu seiner kranken Tante nach Großbritannien begonnen. Hasnain sei entsetzt gewesen, dass sie Christin geworden sei und damit die Familie entehrt habe. Dennoch habe er einen Gottesdienst besucht.

    Als der Pastor gefragt habe, wer Jesus sehen wolle, habe er den Geistlichen für sich beten lassen. In der folgenden Nacht sei Jesus ihm im Traum erschienen und habe ihm versprochen: „Ich werde dich beschützen.“

    Zurück in Pakistan habe er seinen neuen Glauben erst versteckt und heimlich auf dem Dach seines Hauses zu Jesus gebetet. Als Mitschüler davon erfahren hätten, sei er attackiert worden. Ein älterer Mann habe ihm vorgeworfen, er wolle die Kinder zu „Kafir“ (Ungläubigen – Anm.: Plural von Kafir ist aber Kuffar)) machen. Deswegen gebe der Islam ihm das Recht, Hasnain zu töten.

    Der Mann habe ein Messer gezogen und ihm in die Brust gerammt. Es habe sein Herz knapp verfehlt, aber seine Lunge getroffen. Als er ohnmächtig wurde, sei ihm Jesus begegnet und habe gesagt: „Du wurdest verletzt, weil du mich verteidigt hast. Ich werde dich nicht sterben lassen. Ich werde dich beschützen.“

    Hasnain wachte erst im Krankenhaus wieder auf. Der Arzt habe geglaubt, dass er aufgrund des hohen Blutverlustes noch 20 Minuten leben werde. Doch Hasnain wurde wieder gesund: „Ich wusste, dass Jesus mich gerettet hat. Er hat mich beschützt – so, wie er es mir im Traum versprochen hatte. Er hat mir mein Leben zurückgegeben.“

    Eine Fatwa fordert seinen Tod

    Anschließend sei er aber von radikalen Muslimen verfolgt worden und habe nach Großbritannien fliehen müssen. Seine Eltern hätten ihn verstoßen und sähen ihn nicht mehr als ihren Sohn. In Großbritannien habe es fünf Jahre gedauert, bis seinem Asylantrag stattgegeben worden sei.

    Hasnain kündigt an, dass er eines Tages nach Pakistan zurückkehren und dort ein Medizinzentrum aufbauen wolle – obwohl eine Fatwa, also ein religiöses Rechtsgutachten, gegen ihn herausgegeben worden sei, das seinen Tod fordere.
    kath.net/news/54654

    VORSICHT! TAQIYYA-MEISTER ÖZDEMIR WILL

    DER NÄCHSTE BUNDESPRÄSIDENT WERDEN.

    WETTEN?

    04 April 2016, 23:30
    Özdemir: CDU/CSU sollten Christen in Türkei «nicht ganz vergessen»
    http://www.kath.net/news/54677

    Türke Özdemir lobte vor einem Jahr den Gauck u. sprach sich, listig, für eine 2. Amtszeit aus.

    Gauck revanchierte sich, indem er den Özdemir, als neue deutsche Geistesgröße, zitierte:
    bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  18. Es sind christliche Aktivisten die auch kein Problem damit haben ,die Flüchtlinge aufhetzen das sie die wilden Camps nicht zu räumen in Griechenland ! Diese total verseuchten Christen sind die die den Krieg in unser Land bringen , indem die EU zwingen wollen diese Flüchtlinge (die keine sind zum großen Teil)in die EU zu holen .

  19. CSU entblößt sich wieder einmal:

    „Mit CSU-Realismus gegen die AfD“

    „Die Anhänger der Rechtspopulisten haben demnach mehr Vertrauen zu CSU-Chef Horst Seehofer als zu ihrer eigenen Parteivorsitzenden…

    Viele AfD-Wähler hätten demnach gern der CSU ihre Stimme gegeben – wenn die Partei bundesweit und nicht nur in Bayern wählbar wäre…

    In der Flüchtlingspolitik vertritt die CSU einen strammen Anti-Merkel-Kurs. Das macht die AfD zwar auch, ihre „Merkel stoppen“-Rhetorik hat aber mit politischem Realismus wenig zu tun.
    Merkels Popularität … erreicht …mit 52 Prozent bei der Kanzlerpräferenz ihren höchsten Wert in diesem Jahr…

    Das Ziel der CSU ist auch nicht, die Kanzlerin zu schwächen oder gar zu stoppen, ihr geht es um eine Korrektur ihrer Flüchtlingspolitik.“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/leitkultur-multikulti-islam-mit-csu-realismus-gegen-die-afd/13398944.html

  20. Frauen, Kinder und Christen sind nicht sicher in diesen Unterkünften. Die sollten eigene Einrichtungen bekommen ! Und wenn es nach mir ginge: Musels go home ! Nix hier leben !

  21. @ #22 Aussteiger (05. Apr 2016 10:41)

    Apartheid.. so weit sind wir schon wenn man Christen von den blöden Mohammedanern trennen muss. Die Mohammedaner sollen RAUS aus Europa. PUNKT.

  22. Merkel: „Christen sollen sich stärker bekennen..“

    soso – am besten eine Kennzeichnung, ein Kreuz auf der Stirn, damit der Kuffnucke gezielt Messern kann.

    Ich habe noch nie einer Pfarrerstochter über den Weg getraut.

  23. Viele Pfarrer sehen das genauso wie die Bevölkerung, werden aber von ihren gesinnungskorrupten Vorgesetzten zurückgepfiffen…

    Die Europäer erleben gerade einen Putsch der Eliten gegen die Verfassungen und gegen die eigenen Bevölkerungen in dessen Epizentrum die EU in Brüssel steht. Im GG steht

    „alle Staatsgewalt geht vomm Volke AUS“

    Dort steht nicht:

    „alle Staatsgewalt geht von der Regierung aus“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_des_Grundgesetzes_für_die_Bundesrepublik_Deutschland

    wie es leider unter Merkel praktiziert wird

  24. #21 Annie (05. Apr 2016 10:40)
    Wo ist den Seehofer bitte schön , ne große Klappe und „nichts “ dahinter !!!!
    Oder hat sich irgendwas verändert ?

  25. Nun wüßte ich gern, wer die namentlich genannte Politikerin ist und warum ihr Name nicht genannt wird. Angst?
    Und der Aufforderung an die HH-Alfa-AfD schließe ich mich an: Macht was!

  26. https://www.youtube.com/watch?v=yfDSfKBHgj8

    Merkel bei Obama, Friedensmedaille…

    Schoen wie das abgesprochen ist und dass sie uns zeigt wieso dass sie Bunteskanzlerin geworden ist!
    Bei 6.57 min

    Interessant auch bei 8.14 – 8.17 min etwas passt ihr ganz und gar nicht, wahrscheinlich dass alle einen weissen Wein bekommen, sie aber Roten Wein! Das ist echt komisch, das wird ja wohl nicht so Sitte sein bei denen oder gar Kultur!?

    Und auch 7.43 – 7.45 min, sie ist so menschlich sie steht ueber allem und wir sind doch so stolz auf unsere Fuehrerin, sie bittet noch um Entschuldigung, obwohl der Obama den Toast vergessen hat! So sind wir eben, lieber einmal zuviel Entschuldigen als einmal zuwenig!

    11.33 min Olaf Scholz will auch noch in die Kamera und ins Fernsehen kommen! Ist doch schoen so eine Reise zu den Besatzern!

  27. die hamburger afd schläft so vor sich hin… die leute die in hamburg gebraucht werden, mobbt man aus der partei. ich weiss nicht wie es anderswo ist, aber da kann man wirklich gleich die altparteien wählen. die hamburger afd unterscheidet sich kein stück weit von denen. brauch kein mensch sowas…

  28. Nachrichten Wiesbaden 05.04.2016

    Nach Schießerei in Mainz-Kastel: Eine Analyse der Gewaltspirale junger Männer mit Migrationshintergrund (Frauen verprügeln und schießen!!!)

    KASTEL – Blut fließt fast immer. Wenn die Aussprache übel ausgeht, gibt es einen oder mehrere Tote. Drei waren es zum Beispiel im August 2008 in Rüsselsheim. In der Nacht zum 12. Oktober 2015 geht die Aussprache zweier junger Türken am Kasteler Bahnhof „gut“ aus – ein Oberschenkeldurchschuss, eine Notoperation.

    Im Prozess hat er wiederholt betont, dass er Gresa vor dem gewalttätigen Abdul habe beschützen wollen. Dieser habe die junge Frau auf der Straße in Mainz schon mal geprügelt. Nach 23 Uhr habe sie dort nichts mehr zu suchen. Durch Schläge gegen eine Frau ist auch der Beschützer Firat aufgefallen, wie ein Strafbefehl des Amtsgerichts Frankfurt belegt: Er hatte am 29. Juli 2009 in Frankfurt seine damalige Freundin geschlagen.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/nach-schiesserei-in-mainz-kastel-eine-analyse-der-gewaltspirale-junger-maenner-mit-migrationshintergrund_16781083.htm

  29. #34 Rumpelstielzchen (05. Apr 2016 10:56)
    Die versuchen ihr Image zu verbessern , aber da die AFD im Landtag gemoppt werden als Opposition können die „nichts “ erreichen !

  30. Noch schlechtere Quote für zweiten NSU-Film.

    Noch mal 530.000 Zuseher weniger.

    http://meedia.de/2016/04/05/guter-aber-unspektakulaerer-start-fuer-rach-sucht-nsu-filme-interessieren-weiterhin-kaum/
    __________________________

    Seit 1990 gab es laut Bundesregierung 75 Morde aus rassistischen Gründen .
    Also im Schnitt drei Morde pro Jahr.

    Laut Wetterdienst gibt es in Deutschland pro Jahr 5 bis 10 tödliche Blitzopfer.
    Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland tödlich von einem Blitz getroffen zu werden ist also höher als Opfer von rassistischer Gewalt zu werden.
    Das Thema wird total hoch gejazzt.

    Übrigens.
    In die Statistik geht auch ein, wenn „Ali“ aus rassistischen Gründen „Igor“ erschlägt.

  31. http://www.huffingtonpost.de/2016/04/04/unregistrierte-fluechtlinge_n_9614188.html

    ÜBERRASCHUNG..

    5.April 2016 The Huffington Post

    Nach Angaben des Innenministeriums könnten in Deutschland 500.000 unregistrierte Flüchtlinge leben.

    Das Ministerium befürchtet, dass diese in die Kriminalität abrutschen könnten.
    Nicht registrierten Flüchtlingen bleibt nur der Weg in die Kriminalität.

    Auch auf HuffPost:

    Eine Schande für Europa: 10.000 Flüchtlingskinder sind verschwunden – schockierend, was mit ihnen passiert sein soll

  32. Im Ausland und bei uns wird die Kanzlerin als unfähig bezeichnet . Trotzdem ist Sie noch an der Macht! Die Bundesbürger sind meist verblödet, die werden mit ein Almosen ruhig gestellt !
    Wenn die Bundesbürger aufwachen ist es zu spät weil dann die Bundestagswahlen vorbei sind !
    DIE MUSS VORHER NOCH WEG UND ZWAR SCHNELL !!!

  33. Der kommende Kampf dürfte ein irregulärer, ethnisch-religiöser Volkskrieg werden

    Angreifer und Verteidiger sowie der Gegenstand des Kampfes sind beim kommenden Gemetzel im deutschen Rumpfstaat und dem übrigen Europa leicht zu bestimmen: Die Angreifer sind natürlich die mohammedanischen Eindringlinge und die Verteidiger stellt die europäische Urbevölkerung. Gestritten wird um das Land und das Eigentum der europäischen Urbevölkerung sowie deren Frauen, die die Eindringlinge als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste mißbrauchen wollen. Womit sich auch eine recht rege Beteiligung des europäischen Weibsvolkes erklären wird. Da das Gemetzel mit dem (endgültigen) Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung seinen Anfang nehmen wird, muß es wohl ganz und gar irregulär stattfinden, wenn sich vielleicht auch wieder neue Behörden und Leitungen bilden können. Der Hauptnachteil besteht für die Urbevölkerung darin, daß der Feind einen ständigen Zustrom neuer Kämpfer erhalten wird, während die Urbevölkerung ein wenig auf Rußland hoffen darf.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  34. OT: Allmählich fallen selbst die letzten Schuppen von den Augen. Jetzt hat die Industrie- und Handelskammer erkannt, daß die zu uns strömenden „Flüchtlinge“ nicht für den Arbeitsmarkt zu gebrauchen sind

    Aus anderen Ländern nach Deutschland Geflüchtete werden den Mangel an Fachkräften in keiner Weise decken können, so das Fazit der IHK. Optimistische Schätzungen gehen davon aus, dass im laufenden Jahr vielleicht 2500 Personen in den Berliner Arbeitsmarkt integriert werden können. Vier von fünf Geflüchteten haben keine abgeschlossene Ausbildung. Flüchtlinge könnten den Fachkräfteengpass also nur abfedern.

    Der letzte Satz ist natürlich die übliche faktenfreie Abschwächung der tatsächlichen Situation. In Berlin sind derzeit rund 45.000 „Flüchtlinge“ untergebracht. Von diesen können also kaum mehr als 5% in den Arbeitsmarkt integriert werden – vielleicht. Die restlichen 95% werden uns bestenfalls auf der Tasche liegen, oder aber uns mit vorgehaltenem Messer in die Tasche greifen.

  35. OT

    Die Stadt Buchholz in der Nordheide (Niedersachsen, 30 km südwestlich von Hamburg) paktiert ganz offen mit den Kommunisten und DDR-Verherrlichern von Heideruh (VVN-BdA / DKP) und läßt sich im „Gesicht zeigen“ vor deren Karren spannen:

    Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse sprach in seiner Rede den Menschen auf dem Peets Hoff aus den Herzen: „Uns alle empört, dass nur wenige Hundert Meter von hier entfernt rechtsradikale Aktivisten unter dem Deckmantel eines bürgerlichen Protestes Fremdenhass und Hetze gegen ausländische Mitbürger betreiben.“ Für ihn seien Flüchtlinge keine Bedrohung. „Vielmehr sind für mich diejenigen eine Bedrohung, die hasserfüllte, fremdenfeindliche Parolen in der Dunkelheit an Flüchtlingsunterkünfte malen“, sagt Röhse unter dem Applaus der Menschen auf dem Peets Hoff. Er sei „stolz auf die tolle Willkommenskultur in Buchholz“, wo denen, die vor Krieg und Terror fliehen, Schutz und Hilfe geboten würden.

    „Refugees Welcome – Flüchtlinge sind willkommen in Buchholz“, erklärte auch Bea Trampenau von der Antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh. Trampenau war eine der Initiatorinnen der Kundgebung. „Die Geflüchteten kommen nicht hierher, um sich zu bereichern. Sie bereichern uns mit ihren Kulturen.“

    http://www.buchholz.de/portal/meldungen/buchholz-hat-gesicht-gezeigt-903002665-20101.html

  36. Die Bundesbürger sind meist verblödet, die werden mit ein Almosen ruhig gestellt !
    ———————-
    Und mit dem zwangsfinanzierten Reschke TV.Deswegen werden die so böse.Drangsalieren,schikanieren und sperren jetzt schon Unschuldige Menschen weg,die nicht mehr bereit sind,die tägliche Portion Propaganda zu schlucken.Deutsche gegen Deutsche,das geht leider immer!

  37. #46 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    Nachzutragen bleibt, daß nach der Kundgebung am Sonntag etliche neue Aufkleber in der Buchholzer Innenstadt wie „NZS BXN“ (= „Nazis boxen“) sowie auf DHL-Aufkleber geschriebenes „Alerta Antifascista“ zu finden waren.

  38. #45 siggi (05. Apr 2016 11:12)

    Sorry aber ich komme mit der selben Rechnung auf 3037.5 Euro Pro Einwohner.
    Aber auch das ist schon ein ziemlicher Betrag …

  39. es ist an der Zeit,diesen vielen Einzelfälle zu sammeln..

    Nachfragen,was mit den Tätern geschehen ist..immer und immer wieder..

    Könnte auch die AfD als kleine Anfrage in die Parlamente tragen..

    Statistiken sammeln über Kriminalitätsanstieg..

    und die Ohnmacht wie heute in Cloopenburg,
    der Ordnungshüter festhalten..

  40. #44 kvasir (05. Apr 2016 11:11)

    Man sollte eine chemische Substanz entwickeln, die Männer zeugungsunfähig macht. Dieses Mittel sollte man dann großflächig, wie bei einem Pestizid, über alle islamischen Länder versprühen.
    —————
    Haben die vielleicht,nach 45 solche Substanz über die Deutschen versprüht?

  41. PI sollte sich fuer die Aufnahme christlicher Fluechtlinge einsetzen. Ansonsten sind solche Artikel nur unglaubwuerdig oder gar heuchlerisch!

  42. 44 kvasir (05. Apr 2016 11:11)

    Man sollte eine chemische Substanz entwickeln, die Männer zeugungsunfähig macht. Dieses Mittel sollte man dann großflächig, wie bei einem Pestizid, über alle islamischen Länder versprühen
    ——-
    noch besser Impotent und zeugungsunfähig….dann hätten deutsche
    Mädel keine Angst mehr..

  43. #46 orvassio (05. Apr 2016 11:13)
    OT

    Die Stadt Buchholz in der Nordheide….

    Über so viel Blödheit kann man nicht ein mal mehr den Kopf schütteln. Wenn es jetzt noch nicht reicht was hier in Deutschland Tag und Nacht abgeht, was muss dann noch passieren. Möge der Tag kommen, an dem sie eines Besseren belehrt werden.

  44. OT

    Für die Militärexperten hier, die es interessiert.

    Verteidigungs-Budget im letzten Jahr

    Saudi Arabien hat Russland Verdrängt und hat mit 87.1 Milliarden US$ hinter China (215 Mia.) und den USA (596 Mia.)am drittmeisten für die Armee Ausgegeben.

  45. Naja, das Christentum ist längst schon tot. Ich würde zwar aus kulturhistorischen Gründen aus der Kirche (reformiert-calvinistisch) niemals austreten, auch habe ich nie geglaubt, aber es sind nicht nur die momentanen Strukturen der Kirchen, welche sehr befremdlich sind, es ist auch deren Lehre. Diese Selbstentsagung führt zur Selbstaufgabe, die die europäischen Restkulturen derzeit kennzeichnet. Ein Rabbiner aus Zürich hat mir unlängst erklärt das Gutmenschentum sei „säkularisiertes Christentum“.

  46. EuDssR:Links-Grüne Chaotendemo am Brenner für die Invasoren
    Insgesamt wurden drei Polizisten verletzt und 15 Beamte durch Pfefferspray
    beeinträchtigt“, sagte Gerhard Niederwieser vom Bezirkspolizeikommando am Montag.
    Auch von den Teilnehmern der Protestkundgebung mussten 15 Personen nach dem Einsatz
    von Pfefferspray von den Rettungskräften behandelt werden.
    #Am Sonntag standen insgesamt 80 Beamte und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/04/05/eudssrlinks-gruene-chaotendemo-am-brenner-fuer-die-invasoren/

  47. Dazu passend heute Abend: Wegsehtip für das Staatsfernsehen. Arte 20:15: „Rechts, zwo, drei – driftet Europa ab?“

    Das Gespenst des Rechtspopulismus geht um in Europa.

    1. *Gähn*. Dieser abgedroschene, ewig abgewandelte, zu Tode gerittene erste Satz des Kommunistischen Manifests ist seit Jahren eine Bankrotterklärung des Journalismus, weil sie zu blöd zum Selbertexten sind.

    2. „Rechtspopulismus“. Und? Als die CDU noch eine rechtspopulistische Partei war, nannte sie sich Volkspartei. Und als die SPD noch eine Linkspopulistische Partei war, nannte sie sich ebenfalls Volkspartei. Mit diesen beiden Volksparteien hat die Bonner Republik ganz prima gelebt.

    Rechte Parteien, die offen gegen Flüchtlinge hetzen und eine Rückkehr zu nationalistischen Idealen fordern, haben Zulauf.

    1. „Rechte Parteien“. Ja und? Linke Parteien hetzen ganz offen gegen Deutsche, die Einheimischen in diesem Land. Sie hetzen außerdem gegen Amis, Juden, Polen, Ungarn, Christen. Gibt es deshalb ellenlange Barmsendungen?

    2. „Gegen Flüchtlinge“: Wenn ein Land von einer Invasion, einer Völkerwanderung überrollt wird, kann man sich dagegen gar nicht genug wehren. Wenn ganz Afrika, der Nahe Osten und das islamische Asien beschließen, sich jetzt in Deutschland anzusiedeln, weil sie hier rundumalimentiert werden, ist das nicht nur Grund zur Hetze, sondern Grund zum Krieg. Zum Verteidigungskrieg.

    3. „Nationalistische Ideale“. Was soll das „-istische“? Es sind „nationale Ideale“. Was ist an denen verkehrt? Nationalstaaten können mit- und untereinander außerordentlich gedeihliche Wirtschafts-, Freudschafts- und Bündnisbeziehungen pflegen. Die USA und Kanada – beides nach föderalen Prinzipien geordnete Nationalstaaten – haben im Prizip eine offene Grenze. Mit Mexiko, ebenfalls ein föderaler Nationalstaat, will aber keines der beiden Länder eine offene Grenze. Das ist schlicht Vernunft.

    Angesichts steigender Flüchtlingszahlen

    Ja. Es ist eine Invasion. Nix „Flüchtlinge“.

    vordiktierter Reformen aus Brüssel

    Also undemokratisch bis ins Mark. Was ist falsch, wenn man das ablehnt?

    einer nicht bewältigten Finanzkrise

    Dank einer unfähigen Politik, einer zwangsverordneten Einheitswährung, von der JEDER Politiker, der sie ideologisch vorantrieb, wußte, daß sie in der Praxis scheitert…

    und überforderter Regierungen in mehreren EU-Staaten

    Die sind nicht überfordert, die sind ideologisch vernagelt und auf Teufel komm raus davon besessen, ihr Menschenexperiment durchzuziehen, um zum x-mal in Blut, Mord und Totschlag an der Natur des Menschen zu scheitern.

    entsteht ein gefährliches Machtvakuum

    Blödsinn! Da ist kein „Machtvakuum“, da ist das genaue Gegenteil eines Vakuums: Da ist eine zu Millionen an den Fleischtöpfen sitzende, zum äußersten entschlossene Nomenklatura, die Europa mal wieder in den Abgrund reißt und weder daran denkt, abzutreten, noch von ihrer mörderischen Ideologie (Europa mit der 3. Welt fluten) abweicht.

    Driftet Europa nach rechts ab?

    Nein. Es bahnen sich zögernd Realismus, Vernunft und Rechtstaatlichkeit gegenüber dem Elitenirrsinn der EUdSSR wieder einen Weg. Das ist nicht „rechts“.

    Die Dokumentation nimmt eine der aktuell größten Krisen in Europa in den Blick. Die Autoren gehen quer durch Europa den Motiven hinter den Stammtischparolen der oft charismatischen und gebildeten Anführer auf den Grund. Furcht vor dem Fremden, Angst vor muslimischer Zuwanderung

    Beides sehr gute Gründe. „Furcht vor dem Fremden“ gibt es immer dann, wenn man zuverlässig weiß, daß das Fremde mörderisch ist. Im Falle des Islams und afrikanischer Gesellschaften tausendfach dokumentiert und bekannt: Wo die auftauchen, ist Ende mit Freiheit, Eigentum, Sicherheit, Individualismus samt aller Rechte, die damit Hand in Hand gehen: Von (den Rechten) der Frau bis zu denen der Schwulen, vom denen der Kinder bis zu denen der Alten.

    Ablehnung demokratischer Strukturen, Wut und Hass auf gewählte Politiker

    Weil diese Apparatschiks demokratische Strukturen zu ihrer persönlichen Spielwiese erklärt haben, sie al gusto verbiegen, dehnen und so verändern, daß „demokratische Strukturen“ ausschließlich ihrem persönlichen Machterhalt dienen; und im übrigen einen dicken Haufen auf Recht, Gesetz und Verträge scheixxen. Vom Landes- bis zum EU-Recht wird alles gebrochen und ignoriert, was auf dem Papier steht.

    In Ländern wie Polen, Deutschland oder Frankreich geht es um politische Macht und wachsenden Einfluss – auch auf Europa.

    Und da sind wir bei des Pudels Kern: Die Nomenklatura fürchtet „Rächtz“, weil ihre gemütlichen Tage vorbei sind ihr die Vertreibung aus dem Paradies droht. Wenn ihr ideologisches Wolkenkuckusheim einstürzt, stürzen sie mit.

    Wie gesagt: Ausschalten!

    http://www.arte.tv/guide/de/064507-000-A/rechts-zwo-drei-driftet-europa-ab

  48. #46 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    Sorry, noch etwas zur Buchholzer Gesichtzeig-Veranstaltung vom Sonntag: Es waren 250 Polizisten aus ganz Niedersachsen zusammengezogen worden, um die Veranstaltung sowie die anlaßgebende Demonstration der rechtsextremen „Bürgerbewegung Nordheide“ (die 21 Teilnehmer aufwies) zu trennen und die etwa 120 Angehörigen der „autonomen Szene“ von beiden Versammlungen fernzuhalten. Beim Eisatz dabei waren auch diese beiden Polizisten, was per Bild von Heinrich Helms, Pressesprecher der Stadt Buchholz, besonders herausgestellt wird. Bitte das Bild unbedingt anschauen:

    https://www.buchholz.de/medien/bilder/bb9a1563.jpg?20160404162320

  49. Oh Mann! Irrenhaus Deutschland! Woher kommen so viele „Ehrenamtliche“ Was haben die vorher gearbeitet???!!
    Kann mir keiner erzählen die werden NICHT mit unseren Steuergeldern bezahlt!

    SALACH

    Minderjährige Flüchtlinge in Salach: Personal angeblich oft abwesend

    Zu einem großen Teil läuft die Betreuung der jugendlichen Flüchtlinge im ehemaligen Hotel Klaus in Salach über Ehrenamtliche. Eine weitere hauptamtliche Kraft ist zugesagt – ob sie schon arbeitet, ist unklar.

    http://www.swp.de/goeppingen/lokales/landkreis_gp/Minderjaehrige-Fluechtlinge-in-Salach-Personal-angeblich-oft-abwesend;art1210078,3766793

  50. Je mehr ich hier lese und je mehr ich die eigene Erfahrungen Revue passieren, um so mehr wird mir komisch.
    Da wird das Haus eines Ausländers von „Menschen“ verschönert. Das Schloss verklebt.
    Wenn der Ausländer von den richtigen Täter bedrängt worden wären, hätte die Lügenpresse ausgeschrieen.
    Mit folgenden Schlagzeilen
    Mordversuch ?
    Tür blockiert ! Was wäre bei einem Brand gewesen ?
    Alle Politiker der CDU/CSU/SPD/Linke/ und Grüne hätten geheuchelt, was das Zeug hält.
    Nie wieder Faschismus (den es zwar nur in Italien gab) nie wieder Nazis und bla bla bla.
    Alleine durch die Nicht-Reaktion reissen sich die Politiker aller Merkel und auch Roth die Maske selber vom Gesicht.
    Christenverfolgung in Deutschland. Es hat auch schon ein Kirche (explizit ein Nebengebäude an der Kirche gebrannt). Doch „leider“ war es keine Synagoge oder Moschee. Leider im Sinne, dass die Lügenpresse diesen von mutmasslich ausländisch muslimischen Jungtätern verübten Brandanschlag nicht als das darstellten, was es war, nämlich ein Anschlag auf Christen und versuchter Mord.
    Denn die haben sich nicht vergewissert, ob da vielleicht nicht doch ein Mensch im Gebäude war.
    Komischerweise werden Brandstiftungen an leerstehenden Gebäuden (welche als Asylunterkünfte vorgesehen sind) immer als ein Brandanschlag auf ein Asylantenheim dargestellt.
    Aber Anschläge auf die Symbole unserer Kultur unter den Teppich gekehrt. Wie eben auch die Angriffe auf uns Christen.

    In der Schule wird uns ja immer noch gebetsmühlenartig gelehrt, wie man im Dritten Reich politische Gefangene in Arbeitslagern eingesperrt hat. Dann wird deutlich gemacht, dass alle politischen Gefangenen unschuldige Opfer des Nazi Regimes waren.
    Doch haben die dammaligen Linken genauso solche kriminellen Taten begangen wie ihre linken Nachfolger heute.
    Es werden sogar bis heute linke Mörder als Helden gefeiert und Widerstandskämpfer. Wer einen Mord-Anschlag auf eine Munitionsfabrik mit deutschen Arbeitern verübt hat, ist heute ein Held. Siehe bei einem gewissen Gedenklauf in Dortmund.

    Poltische Gefangene ?!
    Was würde wohl in einer echten Demokratie mit Pädophilen der Grünen passieren ? Was würde wohl mit Grünen passieren, die auf unser Vaterland spucken und es verachten ?
    Was würde mit der Antifa passieren ?
    Mit den Gesinnungsfaschisten aller Roth, Ströbele, Fischer, Trittin usw. ? Zwangsarbeit wäre fast noch zu gut. Zwangsarbeit darf laut unserem Grundgesetz angeordnet werden.

    Aber wer den Hitler Gruss macht, wird aus dem Stadion geführt und unter Umständen auch in das Gefängnis gesperrt.
    Da dachte ich auch ! Früher bei Verweigerung des Hitler Grusses gab es Haft. Heute gibt es Haft, wenn man ihn macht.
    Nicht etwa, dass ich dafür bin, dass man den Gruss macht.
    Nur ein etwas entspannterer Umgang damit wäre angebracht.
    Was juckt es mich, wenn am Hauptbahnhof einer die rechte Hand hebt und HH schreit ? Lass ihn doch, wenn er das meint.
    Vor allem sind das Nazi Methoden, die unsere Regierung unser System anwendet.

    Wo wir gerade bei der Symbolik sind. Wenn Linksfaschisten oder Grüne die Abschaffung der deutschen Kultur fordern, wird das nicht bestraft. Es ist aber strafbar.
    Also darf ich auf dem Dortmunder Hauptbahnhof die linke Hand mit Deutschland verrecke erheben und die Bahnpolizei sagt nichts. Aber beim rechten Arm und der Erwähnung des kleinen Österreichers wird man gleich mitgenommen.
    Auch seltsam diese Entwicklung.

    Wir dürfen ja nicht einmal Nationalstolz zeugen, sondern höchstens Patriotismus. Selbst die rechtsradikale NPD spricht von Patriotismus.
    Aber warum ist der Nationalstolz verkehrt ?

    Weil uns die das Vaterland hassenden Linksfaschisten es eingeredet haben !

    Warum lässt es die Regierung zu ? Weil das Kapital Deutsche ohne Ehre, Stolz und Nationalgefühl besser lenken kann.
    Denn wir gehen nicht voller Stolz wie die Franzosen auf die Strasse und lassen uns gewisse Dinge nicht bieten.
    Wir sagen zu allem ja und Amen.
    Das Urlaubsgeld wird gestrichen ! Das ist gut für die Firma (und die Gewerkschaften machen den Betrug mit)
    Das Weihnachtsgeld gestrichen oder gekürzt ! Das ist gut für die Firma (und die Gewerkschaften machen den Betrug mit)
    Die Leistungen der Krankenkasse werden gekürzt ! Das ist gut so. Denn wir bekommen ja auch viel zu viel von den Krankenkassen.
    Dass die Asylanten jetzt eine Karte der AOK erhalten und von allen Zuzahlungen befreit sind (wie ein deutscher Hartz IV Empfänger), ist egal.
    Die Renten wurden gekürzt und das Rentenalter hochgesetzt ! Das ist gut so, die Rentenkassen sind ja auch leer. Dass die Spätaussiedler ohne Beitragsjahre anfänglich 40 Milliarden aus der Rentenkasse erhielten, ist egal.
    Die Frührente bei Erkrankung wird abgelehnt. Das Sozialgericht braucht drei bis vier Jahre. Das ist auch egal. Keiner steht auf.
    Die Mieten steigen ins Unermessliche. Egal, die die sich an uns bereichern können die Seiten zahlen. Wir zahlen mittlerweile mehr als 50 Prozent nur für das Wohnen. In Städten wie München oder Hamburg sind 1000 Euro Miete völlige Normalität. Die Leute bilden sich ja auch noch einen darauf ein, dass sie für kleine Wohnungen in der richtigen Lage den Grossteil ihres Gehaltes lassen.
    Allgemein sind die Kosten gestiegen.
    Der Warenkorb wird immer neu zurecht gelogen.
    Nachdem die vollkommen überzogenen Benzinpreise gesunken sind, spricht man von einer Preissenkung. Und lügt die Inflation nun mehr seit zwei Jahren auf die üblichen um die 1 Prozent.
    Der Trick sind Elektroartikel. Der neue Fernseher mit überzogenen 2000 Euro kostet nach wenigen Monaten „nur“ noch 1000 Euro. Also eine Deflation von 50 Prozent und oft auch mehr.
    Nur kaufen wir uns nicht jeden Tag einen blöden Fernseher.
    Aber Lebensmittel und andere wichtige Dinge.
    Vor allem eben die Miete. In einem richten Staat wären die Mietwohnungen staatlich und jeder Gewinn würde in die Sanierung fliesen. Doch dann hätten wir Mietpreise unter fünf Euro den Quadratmeter. Wie viele Bauvereine im Ruhrgebiet. Das geht ja nicht !
    Ach ja, die Bauvereine kriegen wir auch noch kaputt.
    Dresden hat ohne Protest 90.000 stadteigene Wohnungen an skrupellose US Investieren verschachert.
    Die Bauvereine werden wir auch noch kriegen, denkt das Kapital.

    Schließlich hat man die Post, die Bahn und das Fernmeldeamt privatisiert und verschlimmbessert.
    Die Bahn zu Beamtenzeiten war zuverlässig. Heute ist es egal. Die Skrupellosigkeit ist bei der Bahn wie auch bei den gänzlich Privaten vollkommen gleich.
    Es zählen nur die nackten Zahlen.

    Was es da noch aus, dass die Regierenden in Hamburg kein Problem mit der Gewalt an uns Christen haben ?
    Im Prinzip ist es mir egal, ob die Politiker was sagen, oder in Hamburg eine Schippe umfällt.
    Bei solchen Vaterlandshassern wie Roth ist es mir auch egal.
    Nur leider regieren diese Politiker und haben diesen Status quo versucht, unter dem wir leiden. Denn die Politiker leiden nicht. Finanziell schon einmal überhaupt nicht. Sicherheitstechnisch erst recht nicht. Denn die Polizei beschützt sie direkt oder fährt dort Streife und sortiert sofort falsche Subjekte aus (wie bei uns im Dortmunder Süden). Aber im falschen Stadtteil ist man auf verlorenem Posten.

  51. Die Zukunft der Menschheit, so sagt er, gehöre nicht mehr den einzelnen Nationen und Kulturen, sondern eher einer gemischten super-Kultur.

    Die Mittel, um dies zu erreichen, ist natürlich illegale Masseneinwanderung muslimischer Männer nach Europa in großem Maßstab.

    Vize-Präsident der EU-Kommission: Nicht sogar die entlegensten Orte der Erde werden ohne Vielfalt existieren. Keine Zukunft für unsere monkulturellen Nationalstaaten”

    https://www.youtube.com/watch?v=ybjVxMxP_FQ

    =========================================

    https://www.youtube.com/watch?v=N14U5ZE-N2w

    =========================================

    ——————————-

    Das ist der Kampf gegen Rechts!

    EINE GEMISCHTE SUPERKULTUR, also Islam!

  52. Erste Kroko-Abtrünnige besinnen sich auf gewisse, wie sie sagen, ‚Vorzüge von ethnisch nicht so wild diversifizierten Entitäten‘ und flüchten zu den fernen eisamen Gefilden der letzten „indigenen Völker“,bei und von denen sie sich ihr künftiges Heil versprechen. (Nicht ganz selbstlos, wie man munkelt, da sie schon über Monate ihren Staatssold an den Ikhwan-Kalifen von Mosul, Jusuf Qaradawi, zu „spenden“ hatten.)

    http://www.achgut.com/images/archiv/_728w/001305.jpg

    Das war im Herbst 2021, kurz nachdem alle Wahlen in der BRD abgeschafft worden waren, weil sie die religiösen Gefühle der Muslime verletzen könnten, und Angela Merkel mitsamt der Groko-Bande kurzerhand als 4tes, respektive 3tes Weibersaatfeld in den Besitz- und Ehestand des AIMAN MAZYEK übergegangen war.

  53. Aus mehreren Gesprächen habe sich ergeben, dass Beschwerden über religiöse Diskriminierung nur „vorgeschoben“ würden, um die Verlegung in eine „bessere Unterkunft“ zu erwirken.

    Das ist um Grunde bereits (eine dazu besonders perfide) Hetze, die den nachweislich bedrängten Christen unterstellt zu lügen, um daraus für sich Vorteile zu erzielen.

    Daß die Bitte um eine Verlegung durchaus nichts mit dem Ansinnen, in eine „bessere“ Unterkunft gebracht zu werden, zu tun haben muß, sondern lediglich in dem Falle damit zu tun haben wird, durch eine ausreichende räumliche Trennung zu den Moslems ein Aufhören der von ihnen veranstalteten Bedrängnis zu erzielen, scheint diesen Hetzern nicht gekommen zu sein. Wie denn auch – sie wäre schließlich das Naheliegende. Denken ist „Hetzers Sache“, von Leuten also, die nichts anders als ihre eigene Ideologie vertreten, schließlich nicht.

  54. Selbst ganz unten,bei H4 ist der Deutsche der Dumme.
    Wird mit frohnarbeit und unsinnigen,inflationären Bewerbungsbefehlen schikaniert und kontrolliert.
    Während der Neubürger den perfekten Schutz besitzt…Iche nix verstähe..du Arschegeloch.

  55. Die Welt wird zunehmend Böser. Eine Ideologie des Schreckens, wie der Islam wir immer Mächtiger. Eine Religion des Friedens und der Nächstenliebe, wie das Christentum, wird an die Wand gespielt und verfolgt. Armageddon lässt Grüßen.

  56. #71 Aussteiger (05. Apr 2016 11:33)

    Kolumbien auf Platz 25 bei der Christenverfolgung ? Was ist denn dort los ?

    Die Grafik ist möglicherweise älteren Datums. Bei Open Doors wird Kolumbien aktuell auf Platz 46 (nach Platz 35 im Vorjahr) geführt. Die Gründe für die Aufnahme Kolumbiens in den Christenverfolgungs-Index sind nach Open Doors folgende:

    Triebkräfte von Verfolgung: „Organisiertes Verbrechen und Korruption“ und „Exklusives Stammesdenken“ (Haupttriebkräfte) sowie, weniger stark, „Säkulare Intoleranz“ und „Konfessioneller Protektionismus“

    Aktuelle Einflüsse: Formal gesehen ist Kolumbien ein modernes, demokratisches Land, in welchem Rechtsstaatlichkeit existiert und Religionsfreiheit garantiert wird. Allerdings stehen große Teile des Landes unter der Kontrolle krimineller Organisationen, von Drogenkartellen und paramilitärischen Gruppen. In einem Umfeld von oftmals sehr lückenhafter Strafverfolgung leiden alle Einwohner Kolumbiens unter den daraus resultierenden, jahrzehntelangen Konflikten. Christen stehen jedoch in einem besonderen Maß in der Gefahr, Anfeindungen zu erleben.

    Betroffene Kategorien von Christen: Mitglieder traditioneller Kirchen, Christen aus traditionell-indigenen Religionen (Konvertiten) und Angehörige protestantischer Freikirchen

    https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/Kolumbien/

    Festzuhalten ist, daß Kolumbien zwar in der Plazierung gefallen ist, jedoch im Open-Doors-Punktesystem immer noch die gleiche Verfolgungs-Punktzahl erzielt, weil weltweit die Schwere der Christenverfolgung angestiegen ist.

  57. Dann sollen die Mohamedaner bitte auch konsequent sein, denn ihre Unterkünfte wurden von Ungläubigen gebaut, ihr Taschengeld von Ungläubigen erwirtschaftet und ihre Verpflegung wird von Ungläubigen bezahlt.
    Ungläubige haben deren Handys gebaut und die Mohamedaner scheinen kein Problem damit zu haben, die stinkende Infrastruktur der Ungläubigen zu nutzen.
    Und das alles noch im Land der Ungläubigen?
    Also, husch husch zurück in die Wüste und Kamele begatten!

  58. Frau Jochims und Frau Fehrs empfehle ich dringend eine Konsultation mit dem Zentralrat orientalischer Christen in Deutschland.

  59. Alarm
    Hunderttausende nicht Registrierte Moslem laufen durch unser Land!
    Liebe Volksvertreter das fällt euch auf die Füße.
    Denn Kopf in den Sand stecken wird euch bei der nächsten Wahl die Existenz kosten. Das Volk
    Glaubt nicht mehr an eure und den Staats Medien Auch 1945 wurden noch am Letzten Tag Führer Befehle ausgeführt

  60. Es wird Zeit, dass diese verlotterte christl. Endzeitreligion das Handtuch wirft und die Welt in Ruhe lässt.

  61. #63 orvassio (05. Apr 2016 11:30)
    #46 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    *Örks*

    Kein einziges westliches Land hat bisher mit Mohammedanern in der Polizei gute Erfahrungen gemacht. Trotzdem wird diese selbstmörderische Sackgasse aus „Toleranz“ bis zum bitteren Ende verfolgt. Wenn ich die beiden islamischen Finsterlinge sehe, bekommt das „Gesicht zeigen“ von Bucholz eine ganz grauenvolle Bedeutung. Dito, wenn man die totalitäre, freiwillig gleichgeschaltete Querfront – ja ihr Nahtzijäger und Begriffshyperventilierer, eine „Bündnisstrategie ist weder rächtz noch likz, sondern immer genau das, eine Bündnisstrategie, die unter unterschiedlichen Namen immer wieder von Menschen angewandt wird – agitieren sieht:

    Aufgerufen hatte das bereits 2009 gegründete Bündnis gegen Rechts, in dem sich Stadt, Gewerkschaften, die im Rat vertretenen Parteien, Kirchen, Verbände, Vereine und Organisationen zusammengeschlossen haben.

    https://www.buchholz.de/portal/meldungen/buchholz-hat-gesicht-gezeigt-903002665-20101.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Querfront

  62. #39 siggi

    das ist mir schon klar. nur sie sollten sich mal untereinender einig werden und sich nicht gegenseitig mobben. einigkeit macht stark! weichgespültes geschwätz haben wir zur genüge bei den altparteien.

    das sie von aussen gemobbt werden ist normal, aber was hält sie davon ab kleine anfragen zu starten? die sollen sich gefälligst bewegen, sonst wird das nichts….

  63. Der Bürger soll zweifelsfrei aus der aktuellen Politik und tatsächlichen Rechtssprechung etwas lernen. Auch wenn dies unseren Werten und unserer Kultur nicht entspricht scheint es doch politisch gewollt und juristisch rechtens zu sein, wenn gestohlen und vergewaltigt wird.

    Warum also drehen wir Deutschen den Spiess nicht herum und beklauen und vergewaltigen die Siedler?

    Es kann nicht falsch sein, sonst würde der „Rechtsstaat“ etwas dagegen tun.

  64. #64 Babieca (05. Apr 2016 11:29)

    Wunderbar, wie Du mal wieder diesen ganzen Worthülsenscheiß zerpflückt hast!

    Hier gleich zwei meiner Lieblingshaßvokabeln:
    Rechte Parteien, die offen gegen Flüchtlinge hetzen

    Furcht vor dem Fremden, Angst vor muslimischer Zuwanderung …

    Über das dämliche „Hetzen“ brauchen wir kein Wort mehr zu verlieren, über diese unsägliche „Angst“ eigentlich auch nicht, trotzdem: Verdammt noch mal, ihr Idioten, wir haben keine „Angst“ (oder „Ängste“) – wir halten das alles für grundverkehrt und gefährlich, und wir wollen das nicht!

    Ablehnung demokratischer Strukturen
    Und das ist immer wieder eine unglaubliche Unverschämtheit, eine infame Unterstellung!

    Wut und Hass auf gewählte Politiker
    Allerdings! Und auf euch auch, ihr schleimigen, verlogenen Medienhuren! Und im Übrigen: Sind Wut und Haß etwa strafbar, oder was?

  65. http://speisa.com/modules/articles/index.php/item.2679/the-moment-you-realise-that-isis-is-on-the-bus.html

    Sie fahren völlig Fahrkartenbefreit dank Erdogan in Bussen und Bahnen mitten in Istanbul und anderwo in der Türkei umher..

    Die Isis hat ihre Basen in der Türkei..für ihre mörderische Ausbildung samt eigener Krankenhäuser..heißt es im Video

    Völlig unbehelligt von der türkischen Bevölkerung und frisch vom Schlachtfeld Syriens kommend,zeigen sie das Logo des IS..

  66. Die Sache ist doch ganz einfach. Religiöse Diskriminierung ist nur gegenüber Muslimen möglich. Ibs. ein Tätervolk wie die Deutschen, ist generalverdächtig und dazu berufen. Anders herum ist es indes nicht möglich und wer was anders sagt oder denkt ist ein Rassist.

  67. Abgesehen von denen, die nur vorgeben ein Christ zu sein….wer tätowiert sich ein Kreuz weit sichtbar auf die Hand in Muselländern???
    Abgesehen von lebensgefährlich bis Suizidstrotzend völlig unglaubwürdig!!!

    ALLE nicht integrierfähig und willig!
    Immer wieder gibt es diese Beweise, werden aber tapfer von den Linken verschwiegen.
    In Auffanglagern nach Glauben sortieren hieße ja eingestehen, dass die Integration schon dort gescheitert ist!

    Christen haben wie damals zur Gründung schon, nur noch im Stillen und Geheimen ihre Existenz zu fristen.
    So wird es sein, denn diese wilden Kuffnucken werden sehr bald unter uns und aus den Lagern heraus sein!

  68. Menschen interessieren die Politik nicht.
    Sachen müssen nur politisch vewertbar sein…und ganz wichtig: Es darf auf keinen Fall den politischen Gegnern zuspielen (den bösen Rechten).

  69. Ich glaube viele Christen sind noch nicht so weit, sich vom Islam ausrotten zu lassen! Und ob der HERR das so gemeint hat, dürfte zumindest hinterfragt werden.

  70. #87 Marie-Belen (05. Apr 2016 11:59)

    OT

    Hat jemand etwas anderes erwartet???

    „Opfer ist 14 Jahre alt

    Nach sexuellem Missbrauch: Delbrück entscheidet gegen Hallenbad-Verbot für Flüchtlinge“

    http://www.focus.de/politik/videos/opfer-ist-14-jahre-alt-nach-sexuellem-missbrauch-delbrueck-entscheidet-gegen-hallenbad-verbot-fuer-fluechtlinge_id_5407692.html

    ————————–

    Wir sitzen so in der Falle mit diesen Leuten, die wir nicht gerufen haben. Sie ficken unsere Kinder, scheißen in Schwimmbäder, sind wie die Tiere. Aber wir bzw. unsere Kinder müssen es aushalten quasi „da durch“!

    Als ob da irgendwelche „Notfallschalter“ helfen. Allein die Idee ist absurd! Oder Videoüberwachung der Duschen?! Wer guckt da die ganze zeit drauf, wer erkennt, wann ein Vergewaltigung? Lächerlich!

  71. #64 Babieca (05. Apr 2016 11:29)

    Ich hör mir das ja jeden Tag insbesondere im DLF an, dass ich zu einer dumpfen gefährlichen Menschenmasse gehöre, die sich mit seinen Ansichten Bestätigung unter seinesgleichen suche.

    Niemand ist verpflichtet mit mir übereinzustimmen, aber die Äußerungen im DLF sind grundsätzlich eine bodenlose Unverschämtheit mir als Bürger gegenüber, egal ob ich arm oder reich wäre, erfolgreich oder gescheitert.´Man wagt es ja nicht ausreichend Situierte anzupöbeln, sondern hebt ja darauf ab, dass die Leute zu kurz gekommen seien. Aber auch Solche haben jede Recht der Welr ihre Meinung zu vertreten ohne als „rechts“ stigmatisiert zu werden.

    Und man fragt sich, wie diese Moderatoren dabei grundlegende Regeln des Anstands (die gegenüber jedem Menschen zu gelten haben), verletzen können.

  72. Gewalt durch Muslime gegen Christen in den Flüchtlingsunterkünften in Deutschland (!!!) ist nicht hinnehmbar! Es ist ein Skandal, dass dagegen kaum jemand vorgeht, sondern dass im Gegenteil vertuscht und verharmlost wird.

    Eine lobenswerte Ausnahme ist Open Doors. Wer konkrete Fälle von Christenverfolgung in den Flüchtlingsheimen kennt, kann sich an diese Organisation wenden. Die kümmern sich.

  73. SIE fliehen vor Krieg, Terror und Armut. Leider bringen SIE genau das mit, was Krieg, Terror und Armut in ihren Ländern erzeugt hat und werden es hier genau so fortsetzen. Siehe Moleenbeek, in Belgien – dort blüht die Kultur aus Gesamtmohammedanistan in voller Pracht, einschließlich Intoleranz, Abgrenzung, Verfall, Pluderhosen, Kopftuch zu Wintermantel, Arbeitslosigkeit zu fast 50%, etc. p.p. Die einzige Integration die mehrheitlich funktioniert, ist die Integration in die staatlichen Wohlfahrtssysteme. Und junge, wütende Männer in Pluderhosen und Rauschebart drohen öffentlich den Kalifatstaat an: mit der Fahne des Prop’eten auf dem Schloss, dem Abriss ‚aller westlich-dekadenten Symbolen wie z.B. dem Atomium und dem Schlachten der verhassten Kufar – die sie bisher ‚als Mohammedaner diskriminieren‘.

    Schöne bunte Welt die uns da ‚winkt‘ – natürlich betrifft das nur Belgien, unsere sind völlig anders, gell?

  74. #48 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    Und noch ein Bild von der Buchholzer Gesichtzeig-Veranstaltung vom Sonntag: Vor einem aufgebauten Lautsprecher der Stadt Buchholz zu sehen ist Bea Trampenau, die Chefin des Altkommunisten- und Antifa-Heims Heideruh (VVN-BdA / DKP), das übrigens federführendes Mitglied im Alt-Stasi-Vereinsklub OKV ist (Ostdeutsches Kuratorium von Verbänden):

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/panorama/fluechtlinge-bereichern-uns-bea-trampenau-von-der-antifaschistischen-erholungs-und-begegnungsstaette-heideruh-m93878,75998.html

  75. Ja ja — die übrigen Arschheber standen daneben und sahen zu, hielten der Gewalt nicht Einhalt. Oder um es mit Worten von „Reaktionär Doe“ zu sagen: die einen sind gewalttätig—-die anderen (noch) nicht!

    Deswegen komme mir auch keiner mit dem Gequatsche „die friedliche Mehrheit der Muslime“—-meine Güte diese Mehrheit hat noch nie der Gewalt Einhalt geboten oder die gewalttätige Minderheit (in der geistigen Zustimmung ihres Tuns ist es keine Minderheit) versucht zu disziplinieren!

  76. Ich wünsche den Politkaspern innigst, reichlich „Erfahrung“ mit dem eingewanderten Gesochs. Erwischt es einen dieser, dann gibt es ebenso viel Mitleid, wie mit nem Pflasterstein, welcher täglich getreten wird.

  77. Bargeld für Asylanten, damit sie nicht randalieren!

    Die EU hat erklärt, dass es deren Würde verletzt, wenn sie Schlange stehen müssen. Daher erhalten sie neuerdings Bargeld in Umschlägen, damit ihre Würde nicht länger verletzt wird. Es werden Hunderte Millionen Euro Steuergeld fließen.

    ———————————-

    Wie hat der eine Deutschenhassende Politiker gesagt, egal wo das Geld hingeht, nur weg von den Deutschen muss es gehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  78. #103 orvassio (05. Apr 2016 12:27)
    #48 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    Und noch ein Bild…

    Zu den beiden Polizisten auf dem Bild. Sind das nicht Hakan und Murat ?

  79. Natürlich ist es dumm und unchristlich, Toleranz gegen die Feinde des Christentums zu üben. Und niemals dürfen Mohammedaner ihre Gesetze und Regeln hier in Deutschland etablieren, allein der Gedanke daran ist ja schon unterirdisch.

    Wer keine Kraft hat, ist nicht fürs Christsein geeignet. Ich jedenfalls lasse mich nicht vom Einheitsargument „Kreuzzüge“ in die Ecke drängen.

    Und wer es nicht christlich mag, der denke an alle unsere Freiheitskämpfer, an unsere Denker und an die Aufklärer.

    Also raus mit allen Verrätern und fort mit den Koran-Schmusern.

  80. #97 Metaspawn (05. Apr 2016 12:19)

    #87 Marie-Belen (05. Apr 2016 11:59)

    Pädobad oder Paderborn?

  81. Ach ja, die frommen Wahabiten in Saudi-Barbarien.
    Ich unterhielt mich vor einigen Jahren mit einem tschechischen Ingenieur, der erzählte in den saudischen Hoheitsgewässern gäbe es Casinodampfer mit allem was das Herz begehrt. Wem also in Riad der Rücken vom vielen Bückbeten weh tut und er über das nötige Kleingeld verfügt reist am Wochenende auf den Dampfer. Glücksspiel, Nutten, Drogen und Alkohol inclusive. Leider habe ich noch keine Bestätigung dieser Aussage finden können.
    Der Link unten ist schon älter, zeigt aber sehr schön was von den Heuchlern in Nachthemden zu halten ist.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/wikileaks-enthuellungen-partynaechte-im-strengen-saudi-arabien/3596414.html

  82. MEIN MUSL. REIM ZUR TUGEND_FEIN

    Mmh,
    Islam_f-
    ei, ist so-
    was Leckers
    mampf, mampf

    z’tot MÖGT I MI
    dran fressn TÄTN

    aah leibHAFTig erlegn
    ganz ohn an jedn Kampf

    – da4 ha’mir s’B A M F!

  83. Man muss sich hier ernsthaft fragen, warum die Menschen in diesem Staat so unbeteiligt bleiben. Die Mehrheit bezahlt immer noch fleißig Kirchensteuer, anstatt auszutreten. Wer für die Institution Kirche und deren handlanger Kirchensteuer zahlt, der den Islam huldigt und dafür eintritt, dass tausende muslemische Migranten den Weg nach Deutschland finden ist ein Verräter am eigenen Volk. Wer heute noch linke Parteien oder Merkel wählt ist ebenfalls ein Verräter am eigenen Volk. Die einzige Alternative für Deutschland ist: Austritt aus der europäischen Union, Sturz der jetzigen marxistischen Regierung und ein Staatsvertrag nach dem gleichen Muster wie ihn Österreich hat. Alles andere ist sinnlos, denn der Staat kann sich nur wieder erholen wenn er frei von Bevormundung ist. Wer in einem Staat eingesperrt wird, weil er keine GEZ Zwangsgebühren bezahlt, lebt schon in einer Diktatur. Ein Befreiungsschlag ist unbedingt notwendig.

  84. „Beschwerden über religiöse Diskriminierungen werden einfach nur vorgeschoben….usw……usw..“ Man sieht es immer wieder: Absolut keine Islamkenntnis bei den „Verantwortlichen“, (wenn man sie denn mal so nennen möchte).

  85. OT

    Zur Abwechslung mal wieder ein ev. Einfaltspinsel, der das Christentum zu einer Wohlfahrts- u. Schlachtlämmerorg herabstuft.

    OPFERVERHÖHNUNG

    05 April 2016, 11:30
    Jürgen Moltmann: Angst ist eine Vorwegnahme des Terrors

    (…)

    Eine Beteiligung der Bundeswehr an der Bekämpfung der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) lehnte Moltmann ab. Der Einsatz in Afghanistan habe gezeigt, dass mit militärischen Mitteln nichts erreicht werden könne: „Warum versuchen wir es nicht mal mit Friedensdiensten und Versöhnungsdiensten?“

    Der IS sei in den Köpfen und Herzen von Menschen entstanden und könne auch nur dort bekämpft werden. Dass die meisten nach Deutschland kommenden Flüchtlinge Muslime sind, bereite ihm keine Sorgen: „Christus ist nicht gegen die Muslime, sondern für sie gestorben…“
    http://www.kath.net/news/54673

    VORAUSEILENDE UNTERWERFUNG

    KAPITULIERT DRESDEN KORANKONFORM?
    Koran(Fluch auf ihn) 5;3
    „Heute haben die Ungläubigen vor eurem Glauben resigniert; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt.“

    05 April 2016, 11:00
    +++Neues Logo des Dresdner Kreuzchors sorgt für Diskussionen+++

    Das Kreuz erscheint nur noch im Namen, nicht mehr als Bild

    Dresden (kath.net/idea) Er ist einer der ältesten und der bekanntesten Chöre Deutschlands: der Dresdner Kreuzchor. In diesem Jahr begeht er sein 800-jähriges Bestehen. Aber nicht allen ist nach Feiern zumute. Der Grund ist eine Neugestaltung des Chor-Logos, in dem das Kreuz nun nicht mehr als Bild vorkommt. Das hat eine Diskussion darüber entfacht, ob sich der Chor von seinen christlichen Wurzeln entfernt. Heftige Kritik an der Entscheidung übt der frühere Pfarrer der Leipziger Thomaskirche – an ihr ist der nicht minder berühmte Thomanerchor zu Hause –, Christian Wolff. Der Kreuzchor nehme das große Jubiläum offenkundig zum Anlass, sich „von seiner gemeinsamen Geschichte mit Kreuzschule und Kreuzkirche und damit von seiner jahrhundertealten Trias aus Glauben, Musik und Bildung zu verabschieden“, schrieb Wolff in seinem Internetblog. Stattdessen liefere er sich einem Marketing aus, das nicht einen Inhalt kommuniziere, sondern ihn vernichte, indem es sich selbst zum Inhalt mache. Dass der offizielle Festakt im März in der Semperoper und nicht in der Kreuzkirche – der Heimat des Knabenchores – stattfand, sei zusätzlich erstaunlich…
    http://www.kath.net/news/54685

    „Träger des Kreuzchores ist die Stadt Dresden (er ist also kein kirchlicher Chor), wobei allerdings die künstlerische Heimstatt des Chores die Kreuzkirche ist.“
    wikipedia.org/wiki/Dresdner_Kreuzchor#Geschichte

  86. Das Geschmeiß wird sich nie benehmen können. Macht mit denen kurzen Prozess und ab in die Heimat. Was anderes verstehen die nicht. Glaubt es endlich mal. Last euch nicht mehr auf der Nase rumtanzen. Wir sind ein christliches Land und wollen es auch bleiben. Verdammte Hacke !

  87. @ #71 Aussteiger (05. Apr 2016 11:33)

    Was in Kolumbien los ist?

    DER KOMMUNISMUS!

  88. Es gehören mal ganz klare Eckpunkte gesetzt für die Prinzipien, nach denen wir in Deutschland Einwanderer aufnehmen. Und dazu gehört, dass verfolgte Christen kommen dürfen und hier auch einen solchen Schutz genießen, der sie vor Anfeindungen bewahrt. Auf der anderen Seite heisst das auch, dass Moslems hier nichts, aber auch gar nichts zu suchen haben. Die sollen in ihre Moslemstaaten gehen und sich dort gegenseitig tyrannisieren oder umbringen, wenn sie das wollen. Das ist nicht unsere Sache.

  89. #48 orvassio (05. Apr 2016 11:13)

    Und hier noch etwas zum „Gesicht zeigen“ in Buchholz vom Sonntag: Ein 25-minütiges Propaganda-Video vom „unabhängigen“ ultralinken Buchholzer „Aktivisten“ Uwe Schulze, das hauptsächlich die Ansprache von Bea Trampenau (Heideruh / VVN-BdA /DKP) enthält. Immer wieder im Hintergrund zu sehen ist der weißbärtige Heinz W. Bartels, der „zweite Mann“ des Antifa-Heims Heideruh, der unablässig eine DKP-Che Guevara-Fahne schwenkt.

    https://www.youtube.com/watch?v=hE6cOmoiGd0

    Auf dem YouTube-Kanal von diesem Uwe Schulze ist ferner ein zweiminütiger Ausschnitt von „NDR Hallo Niedersachsen“ zur Buchholzer Gesichtzeig-Aktion zu sehen, in dem Schulze sich als Mitinitiator der Veranstaltung präsentiert.

    In Buchholz hat die Stadtverwaltung vor wenigen Wochen die Bebauung einer kleinen innenstadtnahen Grünfläche mit 150 Wohneinheiten für „anerkannte Flüchtlinge“ an Bürgern und rechtlichen Verfahren vorbei durchgedrückt:

    http://www.afd-harburg.de/blog/2016/04/02/jordanflaeche-cdu-reagiert-erst-nach-dem-abpfiff/

  90. #116 fritze9 (05. Apr 2016 12:56)
    „Beschwerden über religiöse Diskriminierungen werden einfach nur vorgeschoben….usw……usw..“ Man sieht es immer wieder: Absolut keine Islamkenntnis bei den „Verantwortlichen“, (wenn man sie denn mal so nennen möchte).
    —————–

    Absolut keine Islamkenntnis? Glaub das bloß nicht!

    Zuguterletzt lesen die bei uns mit, und lassen diese unverantwortlich sich Nennenden bis zur 24igsten Loschmidtschen Verdünnungsstelle hinter dem Komma bei uns mitlesen, ob der Musl. Gemütsgrund eventuell durch Beleidigung, Berichterstattung der Wahrheit , durch Zitieren der nicht so vorzeigbaren Koranstellen, durch Erwähnung der gerade aktuellsten Islamterroroffenbarungen ect. irgendwie erschüttert worden, und damit eine Volkverhetzung durch uns begangen worden sei.

    Dass Islam zum Himmel stinkt wissen die. Und dass sie selber nicht grad nach Feilchen duften.Denn jedesmal wenn sie unserer blaue Blume des Anti-Dschihadismus auf den Leib rücken wollen mit ihren Islamismus-pestigen Spürrüsseln, stört sie die bereits importierte IslamLeichengiftlatrine und ihr eigener Islam-Kokombatenmief, der alles 10 hoch 24 mal überstinkt.

  91. Die Afd sollte sich dringend dieser Sache annehmen.

    Nicht nur wegen der Gewaltexzesse gegenüber den Christen, die schnellstens beendet gehören. Sie würde damit auch den Willen zeigen Menschen in echter Not zu helfen, was die Blockparteien und lügenpresse der Afd ja immer absprechen.

  92. Die Politclique schützt die Islamfaschisten mit ihren maßlosen Hass auf alles nichtmuslimisches & spuckt auf die eigenen christlichen Wurzeln, die – auch, wenn man das Christentum ablehnt – zu den Wurzeln des Humanismus zählen.
    Islamisierung Deutschlands 2016 = längst im Turbomodus.
    Die Täter (Moslems) werden geschützt und die Opfer (=u.a. Christen) als Lügner verleumdet.

  93. #89 Biloxi:

    Furcht vor dem Fremden, Angst vor muslimischer Zuwanderung…

    Bzw. „Angst vor dem Islam“. Dabei fällt mir ein, dass ich letzte Woche eine Mail an FAZ-Redakteur Rainer Hermann schreiben wollte. Lieber Herr Hermann, sollte da drinstehen, Sie und Ihre Kollegen sollten aufhören, uns, den Leuten, pausenlos „Angst“ vor irgendwas zu unterstellen, vor allem „Angst vor dem Islam“. Was Sie Angst nennen, ist schlicht Ablehnung, wollte ich ihm schreiben, wir betrachten die religiös bedingte Trostlosigkeit in den islamischen Ländern und wollen nicht, dass diese Zustände sich auch hierzulande ausbreiten, Schluss, aus.

    Und hören Sie auf, Leuten wie Ahmad al Tayyeb, dem Großimam der Kairoer Azhar-Universität, die Genugtuung zu verschaffen, dass der Westen „Angst vor dem Islam“ hat, sollte in der Mail stehen, das ist es doch, was die Herrschaften wollen, wenn sie uns schon auf allen anderen Gebieten unterlegen sind, sollen wir wenigstens Angst vor ihnen haben. Der dann im Interview mit Hermann gnädig „ich verstehe die Angst der Deutschen vor dem Islam“ sagen konnte, um sogleich die lächerliche Phrase anzuschließen, dass der Islam „eine Religion der Barmherzigkeit und Wasatiyya (Mäßigung)“ sei.

    Klar, so barmherzig wie im Fall Mohammed Hegazy, wollte ich Hermann schreiben, der nach Ansicht von al Tayyabs Azhar-Kollegen enthauptet werden sollte, weil er zum Christentum konvertiert ist. Was aus dem geworden ist, hätte ich an Hermanns Stelle Herrn al Tayyeb gefragt, lebt er noch? Und wenn er lebt, wie lebt er, etwa noch im Untergrund, seit zehn Jahren im Untergrund? Die Azhar, hatte der Imam im FAZ-Interview gesagt, ist „das Zentrum des gemäßigten Islam“. Und FZ-Redakteur Rainer Hermann hat wohl respektvoll genickt.

  94. Die Kirche interessiert sich nicht für Christenverfolgung, vor allem die evangelische nicht. Das kann man schlecht moralisch-belehrend ausschlachten, und Geld für die Diakonie springt auch nicht raus. Außerdem sind die Christen die anderen, seit evangelische Bischöfe nicht mehr an Gott und Jesus glauben.

  95. #5 Synkope (05. Apr 2016 10:18)

    Wenn so etwas dann ausversehen doch mal in die Medien gelangt, wird gesagt, dass die Christen in ein anderes Lager verlegt wurden…

    Ist mir auch schon aufgefallen beim letzten Spiegel-TV. Die Verlegung der Christen ist wie blanker Hohn, weil die Zustände dort nicht anders sind.

    Die Christen freuen sich darüber und bedanken sich noch weil sie wirklich glauben das es für sie besser wird.

    Der zuständige Politiker lacht sich ins Fäustchen weil seine Roßtäuscherei aufgegangen ist.

  96. Der Senat … verweist auf die Hausordnungen der Unterkünfte, die die Bewohner verpflichte, „rücksichtsvoll miteinander umzugehen“.

    =================

    Das ist die typische Denkweise von deutschen Beamten.

    Aufwachen!!!

    Mit Schildern und Hausordnungen kann der deutsche Schlafmichel beeindruckt werden.

    Orientalen und Afrikaner scheren sich nicht darum.

    Ansonsten könnten in Köln ja zum nächsten Sylvester Schilder mit der Aufschrift um den Dom herum aufgestellt werden: „Antanzen und sexuelle Belästigung verboten, Ihre Polizei Köln“.

    Lächerlich.

  97. #89 Biloxi (05. Apr 2016 11:59)

    Rechte Parteien, die offen gegen Flüchtlinge hetzen

    Furcht vor dem Fremden, Angst vor muslimischer Zuwanderung

    Ablehnung demokratischer Strukturen

    Wut und Hass auf gewählte Politiker

    Hehe. DIE vier Hohlphrasen… Vor allem bei der letzten kommt noch dazu: Was soll man denn sonst empfinden außer Wut und Hass, wenn ich, z.B. wähle, bis meine Finger blau sind und ich, egal was ich wähle, IMMER die gleichen Politpappnasen auf nationaler und EU-Ebene bekomme? Es läuft IMMER auf Gabriel, Steinmeier, Merkel, Oppermann, Schulz, Brok et al. raus. Die drei Tricks zum Aushebeln der Demokratie: 1. Bilde ein Trog-Kartell und laß die Medien ab und zu mitfressen. 2. Beschimpfe die Wähler. 3. Verursache ein Problem nach dem anderen und biete dich als Lösung an. Schaffe als „Lösung“ ein neues Problem.

    Das ist (kleiner Trost) für die Trogbewohner allerdings nie gut ausgegangen… ;))

    ————-

    #99 INGRES (05. Apr 2016 12:22)

    Niemand ist verpflichtet mit mir übereinzustimmen, aber die Äußerungen im DLF sind grundsätzlich eine bodenlose Unverschämtheit mir als Bürger gegenüber, egal ob ich arm oder reich wäre, erfolgreich oder gescheitert.´Man wagt es ja nicht ausreichend Situierte anzupöbeln, sondern hebt ja darauf ab, dass die Leute zu kurz gekommen seien. Aber auch Solche haben jede Recht der Welr ihre Meinung zu vertreten ohne als „rechts“ stigmatisiert zu werden.

    Ja, nervtötend. Und auch damit werden mal so kurzerhand 2500 Jahre europäische Verfassungsgeschichte mit Irrungen und Wirrungen und Mäandern über Bord gekippt, die mal darauf rauslief: Ein Mann, eine Stimme (one man, one vote). Ein Bürger, eine Stimme. Ein Individuum, eine Stimme. Kurz: Kein Politiker hat mir irgendwas zu sagen, vorzuschreiben und mich auch nicht zu belehren.

    Um es mit dem Wixxer und Alfons Hatler zu sagen:

    https://www.youtube.com/watch?v=HowFF6IlfLs

    ;))

  98. Selbstredend möchte diese ihren Namen und somit ihre Partei nicht nennen: „Das Thema der religiös motivierten Übergriffe sei in vielen kirchlichen und politischen Gremien nicht wohlgelitten, „eine Diskussion darüber wird mit Verweis auf rechtspolitische Reflexe in der Bevölkerung häufig abgewürgt“.

    Also sind diese Anscheinsdemokraten schon wieder soweit, dass sie Menschen für ihre Ideologie und politische Agenda opfern.

    Und indirekt geben die Anscheinsdemokraten damit sogar zu, dass ihre Politik nicht zum Wohle der Deutschen gereicht und dass „rechte“ Politik solche Zustände verhindert.

    Wie schon öfter angemerkt, lassen diese Anscheinsdemokraten ihr bzw. unser Volk den Preis für die Freiheiten der intoleranten und gewaltkültürellen Zuwandererschützlinge bezahlen.

    Multikulti ist eine menschenverachtende Ideologie, und das nicht nur, weil unsere Rechte mit Füssen getreten werden, sondern auch, weil es den gewaltkulturellen Gesellschaften abgenommen wird, sich zu friedlichen Gesellschaften weiterzuentwickeln.

  99. #132 Heta (05. Apr 2016 14:05)

    Und warum haben Sie die Mail nicht geschrieben oder abgeschickt? Sie ist es doch wert, der Text ist doch ganz hervorragend!

  100. Unglaublich dreist. Eine Frechheit!

    Sitzstreik: „Flüchtlinge“ fordern eigenes Haus

    Unfassbar! Eine Flüchtlingsfamilie aus dem Irak hat am Montag mitten in Karben eine Hauptverkehrsstraße blockiert. Mitten im Verkehr legt sich der Fahrer vor die Autos – will sich, seine Frau und seine Kinder überfahren lassen. Im Irak sei ihnen ein eigenes Haus versprochen worden – das fordern sie jetzt ein.

    Ab zum Flughafen und der einen Freiflug Richtung Irak schenken.

    http://www.fnp.de/lokales/wetterau/Sitzstreik-Fluechtlinge-fordern-eigenes-Haus;art677,1940890

  101. Amazon empfiehlt mir heute, passend zum PI-Thread: „Ja, aber die Kreuzzüge…: Eine kurze Verteidigung des Christentums“ von Tommy Ballestrem, erschienen letztes Jahr – nie gehört. Scheint auch an PI vorbeigegangen zu sein und an allen anderen außer der „Jungen Freiheit“ sowieso. Matthias Matussek, immerhin, hat das Vorwort geschrieben (was macht der eigentlich seit seiner Entlassung?), Matussek schreibt:

    Ballestrem, eigentlich Musiker und Komponist, stellt sich mit seiner „kurzen Verteidigung des Christentums“ in eine illustre Reihe von Apologeten, von Blaise Pascal bis Gilbert K. Chesterton. Mit letzterem, dem modernen Zeitgenossen, teilt er die Präzision des Arguments und die Fähigkeit, die Bühne zu drehen und Fragen neu zu stellen. Nämlich: Wie sähe eine Welt, unsere Welt, ohne Christentum aus? … Vor allem aber zeigt es Fundamente, auf denen unsere Kultur, unsere Auffassung vom Menschen, unser Wissen, unsere Musik, unsere Künste, unsere gesamte Herkunft gründen. Es erzählt von dem, was wir ein „christliches Abendland“ nannten und manchmal immer noch so nennen.

    http://www.amazon.de/aber-die-Kreuzz%C3%BCge-Verteidigung-Christentums/dp/3863571215?ie=UTF8&redirect=true&ref_=pe_1590241_125375351_em_1p_0_ti

    Müsste doch jedem hier die Anschaffung wert sein. Kostet nur zehn Euro und gebraucht 7 Euro 62.

  102. Lieber Herr Hermann, sollte da drinstehen …
    Nochmal @132 Heta

    Hehe, das erinnert mich hieran:

    zum beispiel fall Dutschke
    sagt vati
    möchte ich gern mal mit sprechen
    wirklich und wißt ihr
    was ICH ihm dann sagen würde
    lieber Rudi Dutschke
    würde vati sagen
    das ist ja alles ganz gut und schön
    aber kaputtschlagen
    kann jeder
    doch wie is denn mit
    ÄRMEL AUFKREMPELN ZUPACKEN AUFBAUEN

    http://www.golyr.de/franz-josef-degenhardt/songtext-vatis-argumente-aermel-aufkrempeln-zupacken-aufbauen-630001.html

    Eigentlich hat ja Vati ja ganz achtbare Argumente. Aber Degenhardt hat das sehr trickreich, raffiniert gemacht – und sie der totalen Lächerlichkeit preisgegeben. Typisches Zersetzungswerk der 68er, aus heutiger Sicht. Aber damals, ich gestehe es, hat dieser Trick Degenhardts auch bei mir ein bißchen verfangen. (Ein „68er“ war ich aber trotzdem nie.) – Ein Video davon ist auf die Schnelle nicht aufzutreiben.

  103. #143 Biloxi (05. Apr 2016 15:13)

    Iss ja’n Ding… Radikalinski Degenhardts „Vatis Argumente“ (Rudi Dutschkle liebte diesen Song) ist nicht mal über Proxi aufrufbar, obwohl es da zig Mitschnitte gibt.

    Zu Degenhardt: Kann ich gut verstehen, daß man den mal gehört hat. Ich auch. In den 70ern. Schlicht, weil er Ohrwürmer komponierte. Mein damaliger Favorit: „In den guten alten Zeiten“.

    https://www.youtube.com/watch?v=ErmPOxa-RIc

  104. #64 Babieca:

    Dieser abgedroschene, ewig abgewandelte, zu Tode gerittene erste Satz des Kommunistischen Manifests ist seit Jahren eine Bankrotterklärung des Journalismus, weil sie zu blöd zum Selbertexten sind.

    Im Gegenteil, die ZDF-Leute hielten es für besonders originell, altlinke Topoi rechts zu wenden, ergibt nur keinen Sinn, und das schon im Titel „Rechts, zwo, drei“, kennen wir doch alle noch, „Drum links, zwei (nicht zwo), drei“, diese alten Arbeiterlieder mit starker Suggestivkraft, Brecht/Eisler, hier idealtypisch Ernst Busch:

    https://www.youtube.com/watch?v=6Tz5daRrGDw

    Der französische Pressetext ist noch stupider, wo die AfD direkt der „extremen Rechten“ zuordnet wird, und die besteht aus:

    Fascistes, néonazis, xénophobes, nationalistes et anti-européens.

    http://info.arte.tv/fr/extreme-droite-une-ombre-sur-leurope#sthash.xmgLqBXT.dpuf

    Aber man braucht nicht zu befürchten, dass heute Abend massenhaft ARTE eingeschaltet wird, durchschnittlicher Marktanteil ein, bei Jüngeren unter fünfzig sogar nur 0,6 Prozent.

    Die ARTE-Webseite ist übrigens fast so bescheuert wie die des ZDF, scheinen den gleichen „Master“ zu haben, folglich spielen beide seit ihrer „Reform“ kaum eine Rolle mehr im Netz. Ständig bewegt sich was, ständig kriegt man nur ein halbes Bild oder irgendwas schiebt sich in dasselbe, zum Davonlaufen.

  105. Elias: „Die anderen standen schweigend daneben. Für uns Christen hat sich keiner eingesetzt.“

    Ja. Genau DAS isses! Wie regen sich die Dreigroschenjungen von den Medien darüber auf, wenn sich niemand mit den ach so leidenden Opfern der Nazibanden im braunen Schmiß fraternisieren und ihre Empörung öffentlich kundtun, wenn die täglich zu hunderten im Gleichschritt über die Kö, die Mönckebergstr. und den Dresdner Altmarkt grölend ziehen und die schicken Gutbürger mißhandeln und sogar umbringen…
    Die verlogene, bigotte Drecksbrut.
    Und noch was: Ich sehe täglich die Dönerkollegen aus dem Libanon mit ständig wechselnden Gesichtern (Gummimasken?) hier um die Ecke. Immer nett bis vorlaut nett. Vielleicht würden die sich sogar nicht mal an der Hatz auf Christen aus dem Orient beteiligen. Aber auch nichts für sie tun und eher weggucken. Ich trau denen nicht über den Weg. Für mich sind das alles Schläfer. Die würden hier sicher auch nicht bomben, aber wenn sie uns anzahlmäßig übertreffen und der Prophet zur grünen Fahne ruft, wird man sie Allahu akbar schreiend zu ihr flitzen sehen.
    Ich hasse es, recht zu haben…

  106. Wer noch Kirchensteuer zahlt,ist doch selbst Schuld.
    Die bekommen schon 30 Jahre keine Kohle mehr von mir..

  107. „… wird abgewürgt …“ ist ein christenfeindlicher Akt, PUNKT!!!

    Wenn man Kritik an Gräueltaten als böse artikuliert, ist das ein Zeichen nicht nur für Diskriminierung der Opfer, sondern für menschenfeindliches Gedankengut.
    Christen werden als Rechtlose einer extremistischen Gruppe von Menschen überlassen und die machen Einzelfallspaß mit denen. Wer das kritisiert, ist Nazi. Das Böse wird hofiert und so machen sich die Hofierer zu Mittätern. Sie legitimieren derlei Terror.

  108. Mein damaliger Favorit: „In den guten alten Zeiten“.
    #144 Babieca (05. Apr 2016 15:27)

    Ja, stark. Kannte ich noch gar nicht (oder nicht mehr). FJD ist ein – fast möchte ich sagen: – großer Poet. Und musikalisch auch sehr interessant, wozu dann noch seine böse-meckernde, scharfe, sarkastische Stimme kommt. Mein Favorit war damals, naheliegend, was einem aber nicht peinlich zu sein braucht, dieser Titelsong:
    http://www.zvab.com/Spiel-Schmuddelkindern-Degenhardt-Franz-Josef-Hoffmann/17311838141/bd

    Ich war so angetan von ihm, daß ich mir dieses Buch damals in der sauteuren Hardcover-Ausgabe gekauft habe (als TB kam es erst viel später). Degenhardt war auch einer der beiden Gründe, weshalb ich mir eine Gitarre gekauft habe. Der andere Grund war dieser Song:

    Bobbie Gentry – Ode To Billie Joe
    https://www.youtube.com/watch?v=CZt5Q-u4crc

    Solche Geschichten wollte ich auch erzählen (und solche Sachen wie Degenhardt in seinen Schmuddelkindern). Und das mit der Gitarre hörte sich doch ganz einfach an. Aber textlich kam ich nie über Stümperhaft-Banales hinaus (falls mir überhaupt was einfiel), und meiner Gitarre habe ich nie auch nur einen schönen Ton oder Akkord entlocken können. Außerdem war ich zu faul zum Üben. Das klang alles so ärmlich im Vergleich zu den Profis von der Platte. Also war in Nullkommanix wieder Sense. Ich glaube kaum, daß der Welt damit ein großer Gitarrist verlorengegangen ist. 🙂

  109. Teil 2:

    Wenn Pampersschädel umziehen wollen, muss man das gutheißen, verstehen und möglichst umsetzen, sonst ist man Nazi.
    Wenn Christen umziehen wollen, und das zurecht um ihr Leben zu schützen, spricht man davon, sie seien Schmarotzer.
    Das sagen unsere Politiker. Ja, sie haben sich dem Bösen verschrieben, verneigen sich davor. Deshalb ist schon jetzt das Böse Herr der Lage. Es geht schon lange nicht mehr darum, Leben zu schützen. Wer etwas anderes behauptet, lügt oder ist naiv.

  110. Nachtrag zu #149
    Kunst kommt eben von Können – und nicht von Wollen. Sonst hieße es ja Wulst. 🙂

    Ui, ui, jetzt haste Goebbels ziert, dachte ich, aber – Entwarnung:

    Eine ironische Ergänzung geht auf den damals sehr bekannten, heute weitgehend vergessenen Bühnenautor Ludwig Fulda zurück. In Heft 15 des Magazins für Literatur vom 14. April 1894 schreibt er unter der Überschrift „Sinngedichte“:

    Weiß nicht, was echte Künstler sollen
    Mit eurem theoretschen Schwulst;
    Kunst kommt von Können, nicht von Wollen:
    Sonst hieß es „Wulst.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kunst_kommt_von_K%C3%B6nnen

    Aber Goebbels hat es auch gesagt, lernt man später.

  111. #149 Biloxi:

    FJD ist ein – fast möchte ich sagen: – großer Poet. Und musikalisch auch sehr interessant, wozu dann noch seine böse-meckernde, scharfe, sarkastische Stimme kommt.

    Damals, die letzten Arrangements mit Mundharmonika waren nur noch müder Aufguss. Hier ist der alte bös-naive Degenhardt, „Deutscher Sonntag“, mein Favorit damals neben den „Schmuddelkindern“: „Wenn die Spinne Langeweile Fäden spinnt und ohne Eile giftig-grau die Wand hochkriecht, wenn es blank und frisch gebadet riecht…“:

    https://www.youtube.com/watch?v=HO2dBT-1mSw

  112. @ #140 BePe (05. Apr 2016 14:40)

    …hat den Muselmanen schließlich
    der Kaaba-Mondgott Allah(Fluch auf ihn) versprochen, wie er es in den zeitlos gültigen Koran(Fluch auf ihn) schreiben ließ, äh direkt offenbarte:

    33;27 „Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet. Und Allah hat Macht über alle Dinge./Und Allah vermag alle Dinge zu tun.“
    (Salafisten-Lies-gratis-Koran/Ahmadiyya-Islam-Konfession)

    33;27 „Und Er gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet. Und Allah hat zu allem die Macht.“
    (Aiman Mazyek-Sippe, islam.de)

  113. #152 Iche 05. Apr 2016 17:04
    „Wenn Christen umziehen wollen, und das zurecht um ihr Leben zu schützen, spricht man davon, sie seien Schmarotzer.
    Das sagen unsere Politiker. Ja, sie haben sich dem Bösen verschrieben, verneigen sich davor. Deshalb ist schon jetzt das Böse Herr der Lage. Es geht schon lange nicht mehr darum, Leben zu schützen. Wer etwas anderes behauptet, lügt oder ist naiv.“

    Was sagte Jesus? : – Der Teufel ist ein Dieb. „Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten“

    Und wir bekommen von „unserer“ ? Regierung immer mehr von diesen Satanisten verordnet!!!

  114. Jetzt verfolgen sie die Christen in den Unterkünften, demnächst verfolgen sie die Christen in ganz Deutschland (wenn nicht ein Wunder geschieht). Vielleicht kann sich der eine oder andere an das Bild erinnern, als Franziskus einem farbigen Moslem (angeblicher Flüchtling) die Füße gewaschen hat. Das Bild sagt doch alles. Das Christentum unterwirft sich dem Islam. Zur großen Hure Babylon gehört auch der Islam – eigentlich jede Religion.

  115. Ursa. Über nichts sollte man sich wundern ! Wer die Machenschaften des „Boss vom Bospurus“ verfolgt, weiß, dass dort Christenmörder über Jahre hinweg nicht verfolgt werden! Und wer sich so produziert wie der Kalif von Turkistan, der setzt auch alles daran kritische Stimmen im Land auszumerzen! Und dann erreichen womöglich nur noch wenige Berichte über Christen-
    verfolgung Open Doors :-((

  116. Hier regt sich Widerstand, keine Frage. Nun, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Leider wird von Tag zu Tag das wohl Unabwendbare mehr zur Gewissheit:
    In Europa und Deutschland ist die Zahl derer, die sich anbiedernd und genüßlich in muslimischen Ärschen suhlt und wurmartig in deren Scheiße dreht, sicher weitaus höher als die Anzahl derer, die diesen Siff-Abschaum in die Hölle befördern möchten.
    Und deshalb ist hier bald Ladenschluss, Aus, Ende, Finito. Bleibt nur zu wünschen, daß all diesen unterwürfigen Muslim-Rikschafahrern im Kalifat Deutschland ordentlich jeden Tag die Peitsche auf den durchgefickten Arsch knallt, bis ans Ende ihres jämmerlichen, unwürdigen Schwanzlutscher-Daseins. Denn nichts anderes haben sie verdient, diese schwerstkriminellen Volksverräter, Ausverkäufer und unheilvollen Totengräber unseres Volkes und unserer Kultur.
    Schon einige Generationen weiter wird der Türsteher im dritten Semester seinen kleinen Eschek-Moslems im heruntergekommenen Haus eine Sage erzählen: es gab einmal Land gutes, Schland oder so. Brauchte Ali-Moslem nix arbeiten und lernen. Alles umsonst, nix Geld arbeiten. Nur ficki und schön Tag haben. Allah und Prophet Merkel machen Moslems Herrenrasse bis gut ging. Dann kam Unglück großes, Kuffar immer älter und schwach, dann faule Sau tot. Nix gut Sklave. Müss andere Heimat laufen und guck, wo neues, schönes Haus und Sklave wohnt…

Comments are closed.