Nach dem Brexit nun der Schock, der Donald Trump heißt. Das sind die äußeren Ereignisse, die wie ein Feuerbeschleuniger das Merkel-System aus vorgeblich alternativloser Politik gegen das eigene Volk, faktisch gleichgeschalteten Massenmedien und staatlich geduldeten und subventionierten Antifa-Terror in Brand setzen. Zwar wird es im Musterland der „Politischen Korrektheit“, also in der Republik der Lüge und Doppelmoral, zu etlichen mal verzweifelten, mal aggressiven Löschversuchen all deren kommen, die viel oder sogar alles zu verlieren haben. Doch das wird wahrscheinlich schon auf mittlere, bestimmt aber auf längere Sicht nichts helfen: Der Wind der Geschichte weht den Profiteuren der Globalisierung gegen die Massen mit Macht in die Gesichter und Interessen.

(Von Wolfgang Hübner)

Wie wenig stabil das Merkel-System tatsächlich ist, wie groß die Angst in diesem waltet, ja die nackte Panik seine deutschen Propagandisten am Tag nach der historischen Wahl in den USA umtreibt, beweisen allein schon die Schlagzeilen und Kommentar-Überschriften der meinungsbildenden Presse: BILD formuliert in gewohntem Größenwahn “Wir schaffen auch den!“, wobei die Schreiberlinge mit „Wir“ noch nicht einmal die seit gestern noch mehr mumifiziert wirkende Bundeskanzlerin vor Friede Springers Gnaden gemeint haben können.

Die etwas seriösere, aber hoffnungslos defizitäre Publikation des Springer-Konzerns, DIE WELT, meint auf der Titelseite „Alles ist möglich“, womit man bekanntlich nie ganz falsch liegt. Im Innenteil lässt jedoch die Zeitung ihre Edelfeder Richard Herzinger jammern: „Amerika, jetzt ohne universale Werte“. In der scheinliberalen SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG wird auf Seite 1 behauptet: „Trumps Triumph wühlt Europa auf“, was ja durchaus richtig ist, aber auch viele gute und weniger gute Gründe hat. Im Kommentarbereich der Münchner Zeitung spricht Chefredakteur Kurt Kister dann aber Klartext darüber, was ihn und seinesgleichen aufwühlt: „Trump, ein Elend“. Na, was denn sonst.

Die ZEIT, das Wochenblatt für die gebildeten Stände zwischen Flensburg und Konstanz, zeigt auf ihrer Titelseite eine sich vor Scham mit der US-Flagge verhüllende Freiheitsstatue und klagt in BILD-großen Lettern „OH MY GOD!“. Der Hardcore-Transatlantiker Josef Joffe orakelt dann düster: „Donald Trump wird seine Drohungen wahrmachen.“ Und Tröstet sich und die seinen gleich: „Die Verfassung aber steht ihm im Weg.“ Sein Kollege Bernd Ulrich schwört die gebildeten deutschen Stände schon mal auf den Endkampf und auch den Endsieg ein: “Warum Europa jetzt die westlichen Werte verteidigen muss – und das auch kann.“ Fragt sich nur, ob „Europa“ diesen Befehl aus Hamburg auch gehorsam befolgen wird.

In der FRANKFURTER ALLGEMEINEN, die sich bescheiden „Zeitung für Deutschland“ nennt, gehen für den wackersten aller Schreibtisch-Krieger gegen Putin und dessen russisches Reich des Bösen, also Berthold Kohler, am Tag nach Trumps Sieg alle Hoffnungen flöten: „Amerikas Abwendung von der Welt“. Denn ohne Frau Clintons Gewalt über Atomwaffen und Flugzeugträger wird sich der Kreml-Fürst wohl nicht unter die Knute des Mitherausgebers der FAZ bringen lassen. Auch Kohler klammert sich in einer großen Not an „Europa“, das nun „zusammenrücken“ müsse. Natürlich, aber das schreibt Kohler nicht gerne, unter deutschem Oberkommando.

Sein transatlantisch eingeschworener Kollege Klaus-Dieter Frankenberger kann es irgendwie noch gar nicht fassen: „Donald Trump hat es tatsächlich geschafft“. Aber Frankenberger hat auch eine Erklärung für diese demokratische Katastrophe: „Seinen Sieg verdankt er einer Revolte der Wähler“. Wir lernen: Wenn Wähler den oder die „Falschen“ wählen, dann „revoltieren“ sie also. Wenn Wähler jedoch den oder die „Richtigen“ wählen, dann haben sie einfach nur gewählt. Das ist das Verständnis von Demokratie in einer Republik, in der vermummte Linksfaschisten tagtäglich gegen öffentlich gebrandmarkte “Rechtspopulisten“ wie Trump mit Gewalt und Terror folgenlos vorgehen können.

Über all die langen, zutiefst frustrierten Gesichter und bösartigen Beiträge in ARD und ZDF muss an dieser Stelle nicht viel gesagt werden – einfach einschalten und „genießen“! Oder noch besser: Ausschalten. Am besten: Gar nicht einschalten! Denn dann erspart man sich all die verbitterten und empörten Systemmasken von Moderatoren/innen, die mit Schrecken daran denken, wie viele Male sie nun den Namen eines Mannes aussprechen müssen, dem sie in Deutschland bereits nach der ersten Talkshow-Teilnahme ein lebenslanges Auftrittsverbot erteilen würden.

Abschließend noch ein Blick auf die Politikerreaktionen aus den Berliner Wehrburgen für die Verteidigung der „gemeinsamen Werte“: Pastorentochter Merkel stellt tatsächlich Bedingungen (!!) für eine künftige Zusammenarbeit mit Präsident Trump, „nämlich auf der Basis dieser Werte“. Pastor Gauck schwadroniert von einer „großen Beunruhigung“ und sieht auf Deutschland und, natürlich, Europa „neue Herausforderungen“ zukommen. Im Klartext: Landsleute, der wird euch teuer zu stehen kommen, der Trump aus der Pfalz!

Der notorische Wahlverlierer Gabriel von der SPD ist ein noch größerer Freund von Klartext, er spricht ihn nämlich sogar aus: „Trump ist der Vorreiter einer neuen autoritären und chauvinistischen Internationalen“. Sein Parteifreund Steinmeier nimmt zwar ebenso opportunistisch wie feige am Tag danach nicht mehr das Wort „Hassprediger“ in den Mund, mault aber lustlos: „Nichts wird einfacher, vieles wird schwieriger“.

Womit der Außenminister des Merkel-Systems ausnahmsweise richtig liegt: Denn Deutschland hat bereits zweimal bei Zweifronten-Kriegen den Kürzeren gezogen. Jetzt ist die gefürchtete Situation wieder da: Putin-Russland im Osten, Trump-Amerika im Westen. Und England will mal wieder kein Bündnispartner für „europäische Werte“ in deutscher Version sein – wie 1914 und 1939. Bei den Franzosen droht Frau Le Pen, in der Ostmark die Herren Strache und Hofer, Polen ist auch schon verloren. Es wird höchste Zeit, in Berlin mal wieder einen Führungsbunker tief in den märkischen Sand zu graben….

(Karikatur: Wiedenroth)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

149 KOMMENTARE

  1. Die deutschen Propagandamedien haben vergessen, daß ihr Arm nicht bis in die USA reicht. Ganz kleine Lichter sind sie. Wie die Lemminge hinter Merkel hergelaufen. Und nun? Hetze gegen Putin UND Trump? Wunderwaffe V2? V2 = Verdummungsstrategien in 2 Richtungen.

    Das hält unsere Journaille nicht durch.

  2. Danke für den köstlichen Kommentar!

    Ich gebe zu, ich schäme mich z.Z. für die gegenwärtigen „deutschen“ Politiker. Die scheinen wirklich noch zu glauben „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ …. nicht lernfähige Marionetten. Jagen wir sie endlich zum Teufel!

  3. #merkelmussweg

    #merkelforprison

    2017 muss die AfD richtig abraeumen, Trump hat ja gezeigt wie es geht.

  4. All das hat Herr Heckel schon erwartet.

    Ein Wahlsieg Trumps wäre ein Signal, das die Herrschaft der alten Eliten ins Mark treffen würde. Zumindest psychologisch wären die Folgen auch für Deutschland beträchtlich. Zu befürchten ist beispielsweise, dass sich die hiesige alte Elite noch mehr in die Enge getrieben fühlen und ihre Nervosität ins Hysterische ausarten könnte. Bisherige Volksbeschimpfungen („Pack“, „Schande“) und Einschüchterungsversuche wären dann bloß der Vorgeschmack gewesen auf das, was noch kommen dürfte.

    Mehr hier http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/ein-historisches-duell.html

  5. #1 Weissensee

    Und ich dachte, das entscheiden ihre Partiemitglieder. So kenne ich das zumindest von demokratischen Parteien.

  6. Pressekonferenz Merkel:

    „Trump hat heute mit bereits regulären Wahlen die Präsidentschaft erreicht. Seit 5:45 stellen wir Bedingungen! „

  7. Es wird höchste Zeit, in Berlin mal wieder einen Führungsbunker tief in den märkischen Sand zu graben….

    Hahaha.
    Ein großartiger Text!
    Merkel und Steinreier als Führer des 1000 jährigen Gutemenschenreiches im Mehrfrontenkrieg. SPD und CDU halten durch bis zum letzten Mann! Die Goebbels-Presse im gehorsamen, markigen Gleichschritt!

  8. Den Polit- und Medien-Lügnern geht der A..auf Grundeis!
    Sie haben panisches Muffensausen vor einem Dominoeffekt. Sprich: Angst um Pfründe und Macht.

  9. #1 Weissensee (10. Nov 2016 16:39)

    wird sie nicht, mit Hillary ist ihr das linke Bein weggeschossen worden. Ich dürfte schon klar sein wo der Bertel den Most holt. Die Trumpwahl hat uns von diesem Monster befreit

  10. Gestern habe ich wirklich den Silberstreif am Horizont gesehen. Als ich aber dann die Bilder von Demonstranten gegen Trump in den USA gesehen habe, und dazu das Geschwätz der Hollywoodstars, die damit zum größten Teil die Hohlheit in ihren Birnen offenbart haben, da hat’s mich schon wieder runtergezogen. Daß ausgerechnet ein deutscher Außenminister aber dermaßen einen demokratisch gewählten Präsidenten der USA herabwürdigt, das war schon erbärmlich. Dennoch habe ich die Hoffnung, daß mit der konservativen, von Werten getragenen Kraft gegen die ideologisch erstarrte, menschen- und lebensfeindliche Linksverpestung der Welt, die Trump entfalten wird, auch in Euorpa die konservativen Bewegung Wind unter die Flügel bekommen. Und ich hoffe stark, daß ich es noch erlebe, daß die Antifa unter einer neuen Regierung endlich offiziell zur terroristischen Vereinigung erklärt werden wird und entsprechend juristisch belangt werden wird.

  11. Mal wieder eine gute Analyse von Hübner. Diese Größenwahnsinnigen glauben tatsächlich immer noch, dass sie irgendwas bestimmen könnten.

    Ps.: „Womit der Außenminister des Merkel-Systems ausnahmsweise richtig liegt: Denn Deutschland hat bereits zweimal bei Zweifronten-Kriegen den Kürzeren gezogen. Jetzt ist die gefürchtete Situation wieder da: Putin-Russland im Osten, Trump-Amerika im Westen. “

    Zweifrontenkrieg

    Haha, zwei Chauvis ein Gedanke. Erst vor 1 Stunde habe ich auf PI auch über Merkels Zweifrontenkrieg geschrieben.

  12. Wir schaffen auch den !
    Tolle Leistung der Bild !
    Solche Worte hätte ich mir mal gegen den Despoten vom Bosporus gewünscht . Wenn ich dann noch daran denke , wie tief IM Erika dem schon in den Ar… gekrochen ist , möchte ich garnicht wissen , wie tief sie in Trump eindringen würde , wenn dieser mal keine Lust auf blödes Gelaber , seiner Lieblingsirren, hat .

  13. Eigemtlich haben ja „die Russen“ Donnald Trump zum Präsidenten gemacht.

    „Die Russen“ greifen auch demnächst auch in die Bundestagswahl in Deutschland ein!

    dts:

    Bericht: Moskau kann mit Cyber-Angriffen Bundestagswahl beeinflussen

    Merke: Wenn also die Etablierten nicht gewählt werden, dann waren die Russen dafür verantwortlich!

    Wir werden verfolgt und unterwandert!

    1. Von „bösen, dummen weissen Männern“! (KKK und getarnte Naaaazis und so.)
    2. Von „den Russen“! (Die ja bekanntlich auch böse, dumme weisse Männer sind!)

    😀

    Das ist keine Satire, das trieft gerade aus etablierten Massenmedien!
    Bekloppte neue Welt…

    Hilfe!

    SAPERE AUDE!

  14. #19 misop es kann sein, das die CDU als Geheimwaffe von Guttenberg reaktiviert. Er ist jung, könnte als ein dicke schippe Amerika verkauft werden und die Frauen würden ihn sowieso wählen. Unterm Strich: Merkel wäre das Bauernopfer und mit einigen notwendigen Korrekturen bleibt die Macht erhalten. That´s it!

  15. Die Bedingungen, die Merkel sich erdreistet überhaupt noch anzusprechen, hat sie selbst aber gebrochen. Aus der Erinnerung: Freiheit. Respekt vor dem Recht. Demokratie.

    Dreimal herzhaft gelacht!!!

    Die denkt doch, wir merken nix mehr.

  16. Bei aller Freude über Trump’s Sieg stimmt mich eines doch sehr nachdenklich:

    Als Finanzminister wird Steven Mnuchin gehandelt. Er hat sein Vermögen, wie schon zuvor sein Vater als Manager bei Goldman Sachs gemacht…..

  17. Die von den Grünen/Bündnis90 Gehirn- und Angstgewaschenen Politiker aller Couleur werden sich in diesem Schlaraffenland, dass für sie alles gibt ohne etwas dafür zu bekommen (weder Hirn noch Taten) niemals freiwillig und ohne Zerstörungswut von ihren Trögen trennen. Lieber verwirklichen sie Adolfs Spätplan der verbrannten Erde als dass sie freiwillig das (Aus-)Plünderland DDR 2 frei geben würden.
    Da sind uns einmal mehr die Amis weit voraus, da sie nicht den Sozialstaat haben, der sie ängstlich an der Lebensspendenden Regierung bindet.
    Ich tue alles dafür, dass diese hiesigen Schamrotzer und Parasiten davon gejagt werden und nur noch die die Früchte ernten dürfen, die auch dafür Tag für Tag buckeln.

  18. Eilt !!! Jetzt live 17:00

    Trump trifft Obama auf – Line CNN

    Das Gesicht von Obama lasse ich mir nicht entgehen. 🙂

  19. #1 Weissensee (10. Nov 2016 16:39)

    Merkel will doch noch im November bekannt geben ob sie wieder antritt ..

    Dass die Regierungschefin des so Amerika-treuen Deutschlands den größten und wichtigsten Partner geradezu ermahnt, sich zu benehmen – das ist ein Beweis für Merkels eigene internationale Machtfülle. Entschlossenen Schrittes, mit fester Stimme und fast ein bisschen trotzig trat sie vor die Kameras. Kaum vorstellbar, dass sie jetzt noch auf eine vierte Kanzlerkandidatur verzichten wird.
    (…)
    Der Immobilien-Tycoon hatte im Wahlkampf Merkels Politik als „totales Desaster“ bezeichnet. Sie selbst beschrieb er als Regierungschefin ohne jede Kontrolle, die sogar Terroristen ins Land lasse. So etwas vergisst die Kanzlerin nicht.(…)

    (Hervorhebungen von mir)
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_79504760/us-wahlen-2016-angela-merkel-stellt-donald-trump-bedingungen.html

    Das Miststück wird sich was Hinterfotziges einfallen lassen.
    Sehr spannend, ob Trump bei seiner Meinung bleibt und Teten folgen läßt. Ab und zu wirkt er lammfromm und ich glaube nicht, dass er Kreide frißt.

  20. @Weissensee (10. Nov 2016 16:58)

    Wäre möglich. Der Erhalt der Macht, des etablierten Filzes steht noch vor dem Merkel-Kult.
    Wenn sie Merkel fallen lassen sollten, würde ich aber eher auf Seehofer tippen, der dann den Pseudorebellen für die Leichtgläubigen gibt. Er war und ist aber Teil des Problems.

  21. Phoenix macht auch gerade wieder Trump schlecht…berichten gerade begeistert über die anti Trump Demonstrationen (Trump is not my President) der Demokratiefeinde in den USA.

  22. Pickelhaube auf! Raus aus den Gräben!
    Für den humanitären Endsieg gegen den Rest der Welt! Für unsere Kanzlerin! Für die neuen Migranten in diesem Land!

    Niemand. Absolut niemand rennt da jetzt noch los.
    Weder Joffe, noch die Junge Union. Weder Antifa, noch Stegner. Weder die vollgefressenen GEZ-Bäuche noch die Transatlantiker.

    Diese Ideologie ist am Ende. So wunderschön!

  23. Die Machthaber bereiten die Wahl vor.
    „Überraschende“ Meldung vor der Wahl:

    Renten steigen 2017 um bis zu zwei Prozent

    Was müssen die Wähler blöd sein, die sich von solchen abgedroschenen Nummern noch beeinflussen lassen…

  24. Am Anfang der Bundesrepublik muss der rote Siff ja noch künstlich von den Befreiern mit angerührt werden.

    Aber nun läuft das rote Indoktinierungssystem von selbst. In Funk und Fernsehen und in der Presse träufelt das rote Gehirnzersetzungssiff aus den Meldungen.

    Das Volk labt sich an dieser Droge und die wenigen die sich dem entziehen können kaum noch unter diesen Zombies leben….

  25. Es ist schon erstaunlich. Trump hatte noch gar keine Gelegenheit, den Karren in den Dreck zu fahren, und die Politik sieht das Ende nahen und ist sich nicht sicher, ob die USA noch ein verlässlicher Bündnispartner sein können. Im Gegenteil, Merkel erinnert Trump daran, was (angebliche) westliche Werte sind.

    Unser wichtigster und bester Bündnispartner im Nahen Osten lässt fast täglich Menschen foltern und töten, die auf der Grundlage unserer universalen westlichen Werte nichts getan haben, obendrein verweigern die Saudis das Recht auf Religionsfreiheit, sexuelle Selbstbestimmung und Gleichberechtigung der Geschlechter. Aber da ist es ok, niemandem von denen, die wegen Trumps Wahlsieg in Schnappatmung verfallen, raubt das auch nur eine Stunde Schlaf.

  26. Naddel2 (10. Nov 2016 17:09)

    Pickelhaube auf! Raus aus den Gräben!
    Für den humanitären Endsieg gegen den Rest der Welt! Für unsere Kanzlerin! Für die neuen Migranten in diesem Land!

    Niemand. Absolut niemand rennt da jetzt noch los.

    Sie rennen nicht, sie trotten aber leider mehrheitlich noch brav mit in Deutschland – zur Front der Kanzlerin – oder sie finanzieren zumindest die Sockel, von denen aus die Herrschenden und ihre Profiteure noch auf sie herabsehen.

  27. Wollt ihr die totale Ideologie eines nicht bewiesenen Ideals, wollte ihr die ganze Welt als Nachbarn neben Euch? Wollt ihr eine beliebig knalle-bunte, unübersichtliche Heimat? Wollt ihr sie noch totaler und unübersichtlicher, schäumender und quirliger als ihr euch das hättet jemals vorstellen können? Wollte ihr das auch gegen alle europäischen Nachbarn durchsetzen, die in dunkler Barbarei der eigenen langweiligen Scholle verharren? Mit allen Mitteln?

  28. Paul Craig Roberts :

    »Sollte die Oligarchie unfähig sein Trump zu kontrollieren, könnte er ermordet werden«

    Falls das passieren sollte, explodiert das Land. Denn jeder wird wissen aus welcher Ecke das kommt.

    Der Artikel von Roberts ist sehr zu empfehlen.

    http://n8waechter.info/2016/11/paul-craig-roberts-sollte-die-oligarchie-unfaehig-sein-trump-zu-kontrollieren-koennte-er-ermordet-werden/

    Wer Roberts nicht kennt, der war z.B. stellvertretender Finanzminster unter Reagan.

  29. #32 Demonizer (10. Nov 2016 17:06)

    Phoenix macht auch gerade wieder Trump schlecht…berichten gerade begeistert über die anti Trump Demonstrationen (Trump is not my President) der Demokratiefeinde in den USA.

    ——–
    Das sind keine Demokratiefeinde, das sind die Demokraten, wie bei uns das rot-grüne Gesindel, das ist die Demokratie , die sie meinen !

  30. Fiktion: der Niedergang der USA ist jetzt nicht mehr aufzuhalten

    Realität: Nach dem Wahlsieg von Donald Trump ist der US-Aktienindex Dow Jones am Donnerstag bei Handelsbeginn auf ein neues Rekordhoch geklettert. Der Index stieg in den ersten 25 Handelsminuten um 0,9 Prozent oder 120 Punkte auf 18.757,78 Punkte.

  31. „..and now for something completely different !“

    Während sich Sprengglaeubige die leeren Köppe
    und gleich mit antike Kulturgüter wegbomben,

    weiht der Staat Israel heute die Bahnstrecke
    Haifa via Afula nach Beit Shean ein,
    mit deutschen Loks und Doppelstock-Waggons von Bombardier, ex Henschel / Krauss Maffei.
    http://www.railwaygazette.com/news/infrastructure/single-view/view/jezreel-valley-railway-inaugurated.html

    Nicht genug: Israels Freund Jordanien wird auch angeschlossen – nur das Ölauge ärgert sich, wieder technisches schlusslicht zu sein.

  32. #51 Wolperdinger (10. Nov 2016 17:32)
    Fiktion: der Niedergang der USA ist jetzt nicht mehr aufzuhalten

    Realität: Nach dem Wahlsieg von Donald Trump ist der US-Aktienindex Dow Jones am Donnerstag bei Handelsbeginn auf ein neues Rekordhoch geklettert. Der Index stieg in den ersten 25 Handelsminuten um 0,9 Prozent oder 120 Punkte auf 18.757,78 Punkte.

    Das hatte ich auch soeben verwundert gehört. Meine Interpretation: die Wirtschaft liebt berechenbare Anführer und verschmäht ideologie-getriebene, sprunghafte wie die deutsche Kanzlerin z.B.

  33. #48

    In der „Jungen Union“ z.B. wird jetzt die reine Panik herrschen!
    Jahrelang Arschlecken- aber jetzt ohne jegliche Aussicht, dafür mal finanziell entlohnt zu werden?

    Merkel wackelt. Gewaltig.
    Möglicherweise wird sie sogar von der Unions selbst gestürzt.

    Und tritt- wie andere abgesetzte Diktatoren der Historie- demnächst aus „gesundheitlichen Gründen“ nicht mehr 2017 an.

  34. Sehr schön auch von der Lumpenpresse die Seitenaufmacher

    „Die Türkei den Türken“ und „Deutschland für alle“.

    Wo gibts die LUMPENPRESSE, evtl als Poster?

  35. @Weissensee (10. Nov 2016 16:58) von Guttenberg als geheimer Kanzlerkandidat ..

    Wäre möglich. Der Erhalt der Macht, des etablierten Filzes steht noch vor dem Merkel-Kult. Wenn sie Merkel fallen lassen sollten, würde ich aber eher auf Seehofer tippen, der dann den Pseudorebellen für die Leichtgläubigen gibt. Er war und ist aber Teil des Problems.
    .
    .
    .
    Seehofer ist nicht mehr glaubhaft und hat durch seine erlittene Myokarditis ein Gesundheitsproblem.

    Von Gutenberg ist unverbraucht, politisch jung und durch seine Doktorschwindelei hat er sogar Sympathien und wie wir von Trump wissen es geht um Gefühle und der CDU natürlich ums den Machterhalt.

    PS: hatte in Rostock bei einer Wahlveranstaltung mal die Möglichkeit mit Caffier dem mecklenburgischen Innenmister zu sprechen und ihn rausgelockt mit der Frage „wielange will denn die CDU Basis noch warten bis alles den Bach runter geht? ihre CDU wird doch länger leben als Merkel“

    (seine Antwort XXX kann sich jeder hier sicher denken..)

  36. Sie winden sich wie Schlangen,

    beissen wie wilde Hunde um sich,

    trotzdem entgehen sie nicht ihrer gerechten

    Bestrafung nach Tag X, deren Tage sind gezaehlt.

  37. @ #33 fiskegrateng (10. Nov 2016 17:02)
    „My niece is voicing what we all are feeling!
    #notmypresident“

    # your dumbfuck niece is now your problem

  38. HYBRIS hat einen Namen.
    Die muß den Quark von „der mächtigsten
    Frau der Welt“ wirklich geglaubt haben.
    Das ist, als ob der Schwanz mit dem Hund
    wedelt.
    Hat nur noch gefehlt, daß sie den Verfolgten
    des Trump – Regimes Asyl anbietet.
    Und all das kauft ihr die LÜGENPRESSE
    unbesehen ab.

  39. Herr Hübner hat das richtige Stichwort genannt.
    Zweifrontenkrieg.
    Eine deutsche Regierung der dreissiger/vierziger Jahre hat damit keine gute Erfahrung gemacht.

    Unter der Führung von Merkel hat die Verteidigungsministerin deutsche Panzer in die Nähe der russischen Föderation verlegt.
    Ein anderes Mitglied der Merkel-Regierung nennt Donald Trump einen Hassprediger. Der wird das wohl kaum vergessen.
    Besser kann sich eine deutsche Regierung nicht isolieren. Ein Glück, daß wir kein Exportland sind. Gell ?

  40. Seid schlau und wählt blau. Die Gazetten voll von von weinenden und hyperventilierenden Genossen. Da will eine ehemalige FDJ Funktionärin für Agitation und Propaganda dem neu gewählten Präsidenten der USA vermitteln was sie unter demokratischen Werten versteht. Ich komm aus dem Lachen nicht mehr heraus…

  41. Ich unterrichte in einer 8. und einer 9. Klasse Englisch. Im Rahmen des Unterrichts sprach ich die US-Wahl an. Die Reaktion: Die überwältigende Mehrheit der ca. 13 bis 16jähren Schüler stöhnte laut auf, beklagte sich lauthals über den „Diktator“ Trump. Auf meine Frage, woher sie ihre Informationen haben, antworteten sie: „Aus den Nachrichten.“ Sie meinten ARD und ZDF.
    Keiner von ihnen hatte sich jemals eine originale Wahlkampfrede, weder von Clinton noch von Trump, angesehen.
    In der 11. Jahrgangsstufe Gymnasium meiner Tochter herrschte Entsetzen über Trumps Wahl bei ca. 80 % der Schüler (und Lehrer!).

    Das Problem ist, dass das Staatsfernsehen mit seiner Propaganda sehr gut wirkt. Auch die Indoktrination der meist linkslastigen Lehrer, die sich nicht scheuen, im Unterricht auf Meinungsfang zu gehen.
    Das alles in Bayern.

  42. #50 Freya- (10. Nov 2016 17:32)
    ENDINGEN BEI FREIBURG
    Weibliche Leiche gefunden – vermutlich vermisste Joggerin

    Seit sie am Sonntagnachmittag zum Joggen aufbrach, wurde eine 27-Jährige Frau aus dem baden-württembergischen Endingen vermisst. Nun wurde eine weibliche Leiche gefunden, teilte die Polizei mit.

    https://www.welt.de/vermischtes/article159413810/Weibliche-Leiche-gefunden-vermutlich-vermisste-Joggerin.html

    Wer das bunte, tolerante und arscho..,Pardon, weltoffene Freiburg kennt, wird sich nicht wundern, wenn es sich um Bereicherung mit vielfältiger Kultur handelt.

  43. #6 Elvezia (10. Nov 2016 16:44)

    Wo ein Trump, ist auch ein Weg.
    Nichts ist alternativlos.
    ——————————————-
    Alternativlos steht für phantasielos. Ob sie das wusste, die rautige Kanzlerin?

  44. Linker Abfall …………….

    Neukölln Gedenktafel für ermordeten Polizisten beschädigt

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/neukoelln-gedenktafel-fuer-ermordeten-polizisten-beschaedigt-25070844

    Lieschied und die frühere Neuköllner Jugendrichterin Kirsten Heisig wurden beschimpft. „Wir verhöhnen tote Polizisten und Richter“, hieß es. Man habe den Gedenkort mit einem Feuer, Reifen und den Schildern des Kirsten-Heisig-Platzes entweiht.

  45. @ #2 Anja Reschke (10. Nov 2016 16:40)
    „Das hält unsere Journaille nicht durch.“

    Mit Ihren jetzigen Finanzmitteln nicht,
    Genosse Agitator Reschke:

    ABER IHRE REICHSLEHRANSTALT WILL DIE
    ZWANGSSTEUERN / DEMOKRATIEABGABE ERHÖHEN !

    Gute Chance, wie in China an jeder Ecke
    Strassenlautsprecher und Wandzeitungen
    zu installieren – und Internet zu verbieten.

  46. #39 Demonizer (10. Nov 2016 17:06)

    Phoenix macht auch gerade wieder Trump schlecht…berichten gerade begeistert über die anti Trump Demonstrationen (Trump is not my President) der Demokratiefeinde in den USA.

    Komisch, wenn wir hierzulande kundtun, dass der aus dem DDR-Morast emporgekrochende Gauckler „Nicht unser Präsident!“ ist, dann sind wir für die erbämlichen Schreib- und Senderatten allesamt tumbe Abgehängte und Nazis.

  47. #61 Querschuss (10. Nov 2016 17:41)
    […]
    Da will eine ehemalige FDJ Funktionärin für Agitation und Propaganda dem neu gewählten Präsidenten der USA vermitteln was sie unter demokratischen Werten versteht. Ich komm aus dem Lachen nicht mehr heraus…

    Das ist ähnlich wie mit den Bestrebungen der Grünen, Volksentscheide einzuführen – die dann allerdings nur rechtsverbindlich sein sollen, wenn auch das Ergebnis stimmt.

  48. #62 Resis Tanz (10. Nov 2016 17:41)

    Die jungen Deutschen tun mir leid. Bei mir hat es fast 50 Jahre gebraucht, bis der rote Kalk aus dem Gehirn gerieselt ist. Schade um die Zeit, die diese Gehirnwäsche mir gestohlen hat.

    Auch wenn mir das hier keiner glaubt: mir geht es jetzt sogar gesundheitlich besser. Der Körper muss nun nicht mehr mit einem falsch programmierten Gehirn leben…

  49. #66 Schreibknecht (10. Nov 2016 17:48)

    #39 Demonizer (10. Nov 2016 17:06)

    Phoenix macht auch gerade wieder Trump schlecht…berichten gerade begeistert über die anti Trump Demonstrationen (Trump is not my President) der Demokratiefeinde in den USA.

    Komisch, wenn wir hierzulande kundtun, dass der aus dem DDR-Morast emporgekrochende Gauckler „Nicht unser Präsident!“ ist, dann sind wir für die erbämlichen Schreib- und Senderatten allesamt tumbe Abgehängte und Nazis.

    Das ist doch ganz einfach!

    Man muß heutzutage -quasi als „Korrekturfaktor“- alles was gesendet, gesprochen und gedruckt wird mit MINUS EINS multiplizieren!

    Dann stimmts meistens wieder!
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  50. EKELHAFT VERLOGEN WIDERLICH!
    Obwohl immer mehr Menschen kein Vertrauen mehr in die deutschen Lügen-Medien haben, machen diese Lügenjournalisten immer weiter mit ihrer verlogenen und manipulativen Berichterstattung.

    Heute wieder ein exemplarisches Beispiel!
    Im Videotext von Phoenix liest man in einer Überschrift,

    *Polizisten bei rechtem Aufmarsch in Jena verletzt*

    Erst bei genauerem durchlesen der vollständigen Nachricht erfährt man dann folgendes,

    *Ein Beamter ist von Gegendemonstranten mit einer Holzlatte angegriffen, und mit Schlägen und Tritten traktiert worden*

    Also nicht von Rechten, sondern von Linken Gegendemonstranten ist die Gewalt ausgegangen, wie meistens.
    Warum also diese irreführende und manipulative Überschrift?
    LÜGENPRESSE bleibt LÜGENPRESSE!

    #3 offizier_56 (1

  51. Denn Deutschland hat bereits zweimal bei Zweifronten-Kriegen den Kürzeren gezogen. Jetzt ist die gefürchtete Situation wieder da: Putin-Russland im Osten, Trump-Amerika im Westen. Und England will mal wieder kein Bündnispartner für „europäische Werte“ in deutscher Version sein – wie 1914 und 1939. Bei den Franzosen droht Frau Le Pen, in der Ostmark die Herren Strache und Hofer, Polen ist auch schon verloren. Es wird höchste Zeit, in Berlin mal wieder einen Führungsbunker tief in den märkischen Sand zu graben….

    @ Danke ein köstlicher Artikel!

    ….und für den verlorenen Endsieg die endgültige Konsequenz zu ziehen.
    KCN oder 9mm wer die Wahl hat, hat die Qual!
    👿

  52. #72 Runkels Pferd (10. Nov 2016 17:57)
    […]
    KCN oder 9mm wer die Wahl hat, hat die Qual!

    Für Unentschlossene geht sogar beides…
    Soll einmal sogar schon vorgekommen sein!
    ?

  53. Das ganze ist nur noch zum Fremdschämem
    Alle die in Deutschland davon Leben die Hand aufzuhalten
    und den Ehrlichen Steuerzahler den Halzzuhalten Beanspruchen auch noch die Meinungshoheit.
    Noch nie war eine Regierung und all die Gecken so weit weg vom Volk wie heute

  54. Die Merkeljugend schnallt sich schon die Panzerfäuste zum gutmenschlichen Endkampf um das 1000jährige BRD Reich um, während die große Führerin in Berlin es sich inzwischen in aller Welt völlig blamiert und isoliert hat.

  55. #39 Demonizer (10. Nov 2016 17:06)
    Phoenix macht auch gerade wieder Trump schlecht…berichten gerade begeistert über die anti Trump Demonstrationen (Trump is not my President) der Demokratiefeinde in den USA.

    Laßt sie noch eine Weile ihre Wunde lecken.
    Die Karawane zieht weiter.
    Nächsten Montag hat der AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
    dann wieder die Mühen der Ebene erreicht.
    Bei der Österreich – Wahl dürfen sie dann wieder
    hyperventilieren.
    Da soll’s auch jede Menge alte, weiße, abgehängte
    Männer geben.

  56. Gestern früh längere Zeit Autoradio angeschaltet – Bayern 5 aktuell.
    Interviews mit Claudia Fatima, Bernd Rixinger und irgendeinem „Professor“, dessen Namen man nicht kennen muß. Grundton des ganzen Getöses: „Wie konnte das passieren“
    Hatte Mühe, mein Lenkrad vor Lachen gerade zu halten, herrlich!

  57. […] Denn Deutschland hat bereits zweimal bei Zweifronten-Kriegen den Kürzeren gezogen.[…]

    Irgend etwas muss ich bei meinen Geschichtslektüren falsch verstanden haben.
    1914-1918 wurde im Osten der Gegner faktisch pulverisiert.

  58. Sind wir doch froh, wenn sich die Amerikaner bei uns nicht mehr so einmischen. Ich will nämlich hier in Deutschland keine Amerikanisierung.
    Die Amis zündeln doch nur und wir sind dann mit im Boot.

  59. Von Guttenberg wurde im amerikanischen Exil zum Wahlsieg Trumps vom Fernsehen befragt.Das gleiche dumme Geblubber wie in allen dumm-deutschen Medien.Ich habe dieses oberlehrerhafte Getue sowas von satt!!

  60. #86 pro afd fan (10. Nov 2016 18:11)
    Sind wir doch froh, wenn sich die Amerikaner bei uns nicht mehr so einmischen. Ich will nämlich hier in Deutschland keine Amerikanisierung.
    Die Amis zündeln doch nur und wir sind dann mit im Boot.

    Im Prinzip würde Trump, sofern er es überhaupt durchsetzen kann, das Gleiche tun wie es Gorbatschow ab Mitte der Neunzehnhundertachtziger Jahre tat, als er die ehemaligen Moskauer Vasallenstaaten
    Nach und nach in die Unabhängigkeit entließ.

  61. Jetzt bemerkt man schnell, wie die Leute um einen herum im Kopf gestrickt sind. Es ist eine wahre Freude für mich, die ganzen betröppelten Gesichter zu sehen.

    Hoffentlich hat es sich bei uns bald ausgemurkselt, die Zeichen der Zeit stehen gut dafür. Trump soll dem Murksel und der ganzen Politdarstellerbande zeigen wo der Hammer hängt.
    2017 wird abgerechnet.

  62. Es handelt sich somit bei unserer bundesdeutschen Demokratie um eine eingehegte Schönwetterdemokratie,in Fachkreisen auch als Stegner-Demokratie mit chinesischer Lösung ,bekannte Demokratie.In dieser speziellen deutschen Form der Demokratie bestimmen elitäre Minderheiten und machtbesessene Besitzstandswahrer über die Mehrheit des Volkes.Die deutsche Demokratie unterscheidet sich von einer Diktatur durch ihre Namen.Auch ein Alleinstellungsmerkmal der bundesdeutschen Demokratie ist die ängstliche verächtlich Machung anderer reiner Demokratien,siehe Schweiz oder Amerika.Für die bundesdeutsche Sonderdemokratie ist die Urform der demokratischen Entscheidung eines freien Volkes der reinste Albtraum,denn wäre es dem Volk möglich ohne dem geballten staatlichen Propagandaaparat zu einer freien Willensbekundung zu gelangen ,wären sie Geschichte.Die mahnenden,oberlehrerhaften Worte einer erwiesenen Rechtsbrecherin,die sonst bei jedem orientalischen ,asozialen Halunken um Verträge buhlt,an das Mutterland der Demokratie spricht Bände.Es müssen Wahnsinnige sein die im deutschen Reichstag, fernab aller diplomatischen Gepflogenheiten ,mutwillig und zu unserem Schaden den Bruch mit unseren amerikanischen Verbündeten provozieren.Wer soll denn im Ernstfall dieses von Muschi Albrecht planmäßige, entmilitarisierte ,wehrunfähige Land verteidigen,die Blase Gabriel oder dann doch lieber Alf Özmichdier und Carin Göring,oder hat die stubenreine Koalitions- SED noch Pläne in der Normannenstraße in der Schublade.Fragen über Fragen,aber geht uns ja als weisses Dummvolk auch garnichts an, Fresse halte Steuern gerieren,das muss schon von Burda ,Friede Springer und sämtlichen nichtsnutzigen Zentralräten untereinander demokratisch entschieden werden.Das Volk? ,wäre ja noch schöner,Sonderschicht ist angesagt für die Fickilantenhilfe ,glaubt sonst noch die Demokratie wäre für den Plebs gemacht.

  63. Die Lumpenpresse sollte sich in Bezug auf Trump klarmachen, dass dieser seit dem 8. November 2016 und dann ab 20. Januar 2017 eine machtvolle Lizenz zum Angeln besitzt. Dass er es kann, hat er ja schon bewiesen! Donald Trump, Glückwunsch und Petri(y)Heil!

    http://i.imgur.com/PXsjoDE.gifv

  64. #50 Freya- (10. Nov 2016 17:32)

    ENDINGEN BEI FREIBURG
    Weibliche Leiche gefunden – vermutlich vermisste Joggerin

    Ist denn inzwischen bekannt, ob bei dem „Pareallelfall“, der ermordeten Studentin in Freiburg, an den dort in größerer Zahl aufhältlichen männlichen Merkel-Gästen DNA Tests durchgeführt wurden?
    Denn die Ermittlungsbehörden haben eine männliche DNA Spur an der ermordeten Studentin festgestellt.
    Wie in Blogs zu lesen ist, ist nur die Rede davon, daß im studentischen Umfeld der Ermordeten DNA Abgleiche vorgenommen wurden, allerdings ohne Treffer.

  65. Bei Patrioten-Demos in Zukunft immer Trump Plakate und Amerika Fahnen mitführen. Werden diese Demos vom System behindert oder unterdrückt bekommt dies eine Amerika feindliche Note, die bei unserem engen verbündeten zur Kenntnis genommen wird.

  66. #74 Mautpreller (10. Nov 2016 18:02)

    Alle die in Deutschland davon Leben die Hand aufzuhalten und den ehrlichen Steuerzahler den Hals zuhalten, beanspruchen auch noch die Meinungshoheit.

    Sie haben recht. Aber der Gegensatz rechts-links greift zu kurz. Grob gesagt haben wir haben auch den Kampf Schreibtisch gegen Werkbank oder meinetwegen die Helden des Wortes gegen Handwerker und Industriearbeiter. Die Helden des Wortes (Verwaltung und Sozialberufe) haben die Leute an der Werkbank zu Dauerverlierern gemacht und die erkennen es langsam.
    Wie kann es sein, daß Mitarbeiter der Jobcenter durchschnittlich 3000 Euro Rente bekommen, während ihre „Kunden“, viele Arbeiter durch den Mindestlohn als Rentner zusätzliche Sozialhilfe beantragen müssen.

  67. Sarah Palin wird als Innenministerin gehandelt. Da wird sich die teutsche(TM) Nichtlügenpresse das Maul zerreissen.

  68. #74 Mautpreller (10. Nov 2016 18:02)

    Alle die in Deutschland davon Leben die Hand aufzuhalten und den ehrlichen Steuerzahler den Hals zuhalten, beanspruchen auch noch die Meinungshoheit.

    Und so zynisch es klingt- es war ausgerechnet Helmut Kohl, der im Rahmen seiner sogenannten „geistig-moralischen Wende“ den Radikalenerlass durch Nichtanwendung faktisch abschaffte und somit Tür und Tor für den sogenannten „Marsch durch die Institutionen“ öffnete.

  69. #89 Runkels Pferd (10. Nov 2016 18:14)

    #73 kleinerhutzelzwerg (10. Nov 2016 18:02)

    @ Ich weiß, war auch nur Sarkastisch gedacht!

    Hatte ich schon verstanden…
    😆
    Komischerweise hat sich mein „Smilie“ in ein Fragezeichen verwqandelt…

  70. Als Deutscher Bürger muss man sich schämen für unsere Politiker und Medien, mit welcher Respektlosigkeit, Unverschämtheit, Politik und Medien, sich in unverantwortlicher Art und Weise, durch ihre eigene Dummheit und Unvermögen an Mister D.J. Trump auslassen.

    Seid ihr von allen guten Geistern verlassen?
    Ihr schadet durch dieses dumme Verhalten unserem Land ….

  71. Trumps Wahl und ihre Folgen

    Neuaufbruch

    Es ist kein Geheimnis, dass die USA vor großen wirtschaftlichen Problemen stehen. Versuchten die Regierungen Bush und Obama diese zu lösen, indem sie durch mehr oder noch mehr militärisches Engagement eine politische und wirtschaftliche Hegemonie unter dem Euphemismus Globalisierung zu erreichen, so zeigte die Unwägbarkeiten des Kriegsverlaufs die Schwachpunkte dieser Strategie. Folgerichtig versucht der neue designierte Präsident Trump einen Ausweg aus dem Quagmire dieser diversen kostspieligen Abenteuer. Denn die Kosten steigen der USA über den Kopf. Zudem besteht die Gefahr mit der Aufnahme des Renminbi in den Kanon der Leitwährungen, dass die schwächelnde Papierwährung Dollar weiter an Substanz verliert, und damit die Stellung der USA als Supermacht ein Ende bereiten könnte (wie könnte der Bettler USA seine überlebenswichtigen Rohstoffimporte bezahlen, geschweige seine beeindruckenden Streitkräfte).

    Verhandlungen

    Trump hat also die Vernunft auf seiner Seite, wenn er ankündigt, des Staat wie ein Unternehmen zu leiten. Und das bedeutet erstmal Kosten runter und sich auf innere Stärken berufen, was bedeutet zunächst im Inland zu investieren. Diesen „New Deal“ kann er nur erfolgreich durchsetzen, wenn an seiner Peripherie Ruhe herrscht. Daher muss er fast zwangsläufig außenpolitisch auf Verhandlungen setzen. Der von der Obama-Regierung künstlich aufgebauschte Gegner Russland bietet sich hier eher als angenehmer Verhandlungspartner an, als der pazifische Konkurrent und Hauptgläubiger VR China. Auch wird das Engagement im unsäglichen Syrienkrieg beenden, da dort US-Anstrengungen nicht mit Erfolgsaussicht korrelieren. Es ging dort eh nur um die Ausbeutung von Gasfeldern seitens des Iran oder Saudi-Arabiens – also nur um sekundäre Interessen.

    Trump wird folglich mit der Globalisierungsagenda brechen, da diese nicht finanzierbar ist und bisher keinen messbaren Nutzen für die US-Volkswirtschaft erbracht hat. Er wird entsprechend seines Anspruchs Amerika wieder great zu machen mehr isolationistisch handeln, den Ausgleich mit Russland suchen (wobei ihm bewusst sein sollte, dass er Putin mehr benötigt, als Putin ihn; Putin wird es wissen!) und den militärischen Schutz Europas reduzieren. All diese Maßnahmen hat er bereits angekündigt und er wird sie durchsetzen, wenn er Erfolg haben will.

    Für Europa bedeutet dies mehr Eigenverantwortung, insbesondere innerhalb des Nato-Bündnisses, inklusiver der damit verbundenen Kosten. Es bedeutet für die EU und Deutschland ein deutlich unbequemerer Geschäftspartner als vorher, und es ist wohl nicht unbegründet, zu erwarten, dass auch hier eine Rückbesinnung auf die Nationalstaaten eintreten wird. Ein Beispiel ist bereits das UK, welches auf eine Wiederauflage der angloamerikanischen Bruderschaft hoffen kann. Und auch Russland wird der Gewinner sein, denn Putin wird einschlagen, da es mit Trump nur gewinnen kann.

    Für das im Multikultiwahn und mit dem damit verbundenen Globalisierungskonzept verhafteten deutschen Establishment hingegen brechen schwere Zeiten an. Haben diese keine Antworten auf den Trumpschen Paradigmenwechsel und den sich daraus ergebenden veränderten Rahmenbedingungen bezüglich Handel, Gesellschaft und Politik.
    Wenn diese Herrschaften Glück haben, werden diese in naher Zukunft nur als Bremsklötze wahrgenommen, welche die Entwicklung Deutschlands behindern und versinken in die Bedeutungslosigkeit. Sollten Sie versuchen mit Gewalt an ihrem überkommenen Konzept (und den damit verbundenen Fleischtöpfen) festzuhalten, könnte die Sache schlimm für sie ausgehen.

  72. Man möchte fast meinen Göbels wäre wieder auferstanden, in linker Reichsdeutscher Anti-Trump-Propaganda
    holt man wieder den Anti-Amerikanismus der Nazis hervor,
    Nicht Trump ist eine Gefahr, sondern Merkel und ihre Hofschranzmedien sind die grösste Gefahr für
    den Zusammenhalt in Europa, wenn die in Berlin glauben, dass man Euch so noch wertschätzen kann, dann werdet
    ihr nach den Wahlen in F/NL/Ö mächtig Gegenwind bekommen, Steinmarder du Hassprediger pack deine Sachen und nimm die Mutti mit

  73. ..die oberpeinliche Blockflöte spielt natürlich jetzt auch nur Dissonancen. Nächstes Jahr kann die blöde Kuh in den Ruhestand treten.

  74. #100 Cendrillon (10. Nov 2016 18:32)

    Sarah Palin wird als Innenministerin gehandelt. Da wird sich die teutsche(TM) Nichtlügenpresse das Maul zerreissen.
    ————————
    Man(n) stelle sich diese Frau vor, wenn sie Audienz mit einer deutschen Abordnung, bestehend aus Hendriks, Roth, Kühnaxt, Özoguz und anderen Größen empfangen muss.
    Trump hätte Palin, Merkel die Hendriks.
    Palin 5 Kinder und so:
    http://slodive.com/wp-content/uploads/2012/11/sarah-palin-pictures-part2/sarah-palin-with-senator.jpg
    Hendriks lesbisch null Kinder und so:
    http://www.tagesspiegel.de/images/44803407/9283978/3-format8.jpg
    Da braucht es keine weiteren Worte mehr. ich drücke Palin die Daumen. Einen Tee auf die Teaparty.
    Allein der Gedanke: Wowwwwwww

  75. #108 Freya- (10. Nov 2016 18:57)

    Merkel liebäugelt mit grünem Bundespräsidenten
    ………………………………………..
    Da hilft nur noch ein Breitband-Antiidiotikum.

  76. Wäre Trump schwarz ,würde die Presse nicht so aufheulen , weisse sind anscheinend out .
    Bei schwarzen trauen sie sich nicht die zu kritisieren .
    ZB. beim Fussball ist mir aufgefallen , spielt ein Neger mit , wird er das ganze Spiel über immer wieder mit nah Aufnahmen ins Bild gerückt, und natürlich immer wieder gelobt,
    die weissen sind uninteressant.

    So geht es in allem in ganz Europa , schwarz wird gefeiert , die anderen sind nicht
    Main Stream , also uninteressant.

  77. Die Amis haben mehrheitlich Trump gewählt, weil sie einfach zu wenig ARD und ZDF gucken. Sonst hätten sie gewußt, wen sie wählen MÜSSEN….

  78. GRÜNER Tobias Weihrauch
    Gestern um 12:26 ·

    Meine Freunde, Trumps Wahlsieg hat gezeigt, dass Rechtspopulismus sich durchsetzt. Genau so wird es auch 2017 in Deutschland passieren. Die AFD wird Stimmen sammeln. Wir müssen bis zur nächsten Wahl unser Bestes geben und so viele Afrikaner und Syrer wie möglich in unser Land holen! Leider werden immer mehr Gewalttaten von Flüchlingen publiziert, da die Medien nicht mehr mit uns zusammenarbeiten. Daher fordere ich alle Grünen dazu auf Flüchtlinge zu unterstützen egal wie intigrationswillig sie sind. Wir haben nicht mehr lange Zeit, bis das dritte Reich zurückkehrt!

    https://m.facebook.com/permalink.php?story_fbid=219222408500889&id=100012393949431&pnref

  79. Glückwunsch an Trump, der gegen das Establishment angetreten und diesem durch seinen Wahlsieg eine schallende Ohrfeige verpasst hat. Die vielfache Behauptung, dass
    Establishment würde niemals zulassen, dass Trump Präsident würde, hatt sich also als Fehleinschätzung erwiesen. Über die Macht des Volkes kann sich auf Dauer niemand hinwegsetzen, dass sollten sich unsere Politikversager hinter die Ohren schreiben.

    Allerdings habe ich die Befürchtung, dass das Establishment einen anderen Weg suchen wird, um Trump zu verhindern. Was mit Kennedy als unbequemer Präsident geschehen ist, weiß jeder… Trump muss höllisch aufpassen, dass er nicht Opfer eines politischen Mordes wird, also Vorsicht Mr. President !

  80. Alles nichts, gegen den Schock, den die Lumpen im September 2017 erleiden werden.

    Da kann man dann mit Fug und Recht von einem „Schwarzen September“ sprechen. Allerdings wird dieser „Schwarze September“ dann den (Meinungs-)Terror beseitigen und der erste Schritt hin zu einem neuen, freien, demokratischen Deutschland sein.

    2017 fällt Weihnachten für mich in den September. Auch St. Nikolaus. Im September werden viele Altpartei-Lumpen seine Rute zu spüren bekommen.

    Die wiegen sich alle immer noch in Sicherheit und ahnen nicht, daß im bunten Land ab September 2017 neue Zeiten anbrechen werden.

  81. LIVESTREAM EDWARD SNOWDEN AUS MOSKAU
    Heute ab 22:30 M.E.Z.

    „Am Donnerstag den 10. November präsentieren wir einen exklusiven Livestream inklusive Diskussionsrunde mit Edward Snowden.
    Der bekannteste Whistleblower der Welt wird zu Fragen über die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen Stellung nehmen – in erster Linie, wie sich diese auf unser aller Privatsphäre und seine Begnadigung auswirken
    könnte.
    Snowden wird aber auch andere Fragen beantworten, die via Social Media gestellt werden.

    Wir freuen uns, dass wir diese Veranstaltung live auf
    https://startpage.com/snowden
    übertragen können.
    Das Event startet am 10. November um ca. 22:30 MEZ
    Der Feed wird vom Pathé Tuschinski in Amsterdam ausgestrahlt, wo Snowden per Satellitenübertragung aus Moskau zugeschaltet
    wird. (…)“

    https://www.startpage.com/blog-de/ixquick-news/10-november-snowden-livestram-bei-startpage/

  82. Es wird interessant werden, wer in Trump’s Kabinett aufgenommen wird. Die ersten Berichte zeigen weiß Gott keine Highlights. Wenn aber, wie von den Linken behauptet, die westlichen Politiker alles Marionetten des Großkapitals sind, müßten hier ganz gravierende Änderungen vorgenommen werden.

  83. Leute, egal, ob man Trump mag oder nicht – für beides gibt es Gründe, ob er ein guter Präsident wird oder nicht, das ist alles egal, denn eines steht seit gestern fest:

    Donald Trump hat die Ära der politischen Korrektheit beendet. Die Zeit der Leisetreterei, der Duckmäuser und der durchgegenderten schwullesbischen Transsexuellen mit Migrationshintergrund ist vorbei und kommt nicht mehr zurück. Denn jetzt haben es alle gesehen: Die KaiserIn ist nackt!

    😀

    Danke, Donald.

  84. Köstlicher Artikel von Wolfgang Hübner . . .

    . . . und ein schöner Schluss ziert alles:

    Super-#10 Eurabier (10. Nov 2016 16:47)

    Pressekonferenz Merkel:
    „Trump hat heute mit bereits regulären Wahlen die Präsidentschaft erreicht. Seit 5:45 stellen wir Bedingungen!“

  85. #117 Freya- (10. Nov 2016 19:30)

    GRÜNER Tobias Weihrauch
    Gestern um 12:26 ·

    Meine Freunde, Trumps Wahlsieg hat gezeigt, dass Rechtspopulismus sich durchsetzt. Genau so wird es auch 2017 in Deutschland passieren. Die AFD wird Stimmen sammeln. Wir müssen bis zur nächsten Wahl unser Bestes geben und so viele Afrikaner und Syrer wie möglich in unser Land holen! Leider werden immer mehr Gewalttaten von Flüchlingen publiziert, da die Medien nicht mehr mit uns zusammenarbeiten. Daher fordere ich alle Grünen dazu auf Flüchtlinge zu unterstützen egal wie intigrationswillig sie sind. Wir haben nicht mehr lange Zeit, bis das dritte Reich zurückkehrt!

    https://m.facebook.com/permalink.php?story_fbid=219222408500889&id=100012393949431&pnref
    ……………………………………..

    Das ist Hochverrat. Auf die Liste für Nürnberg 2.0.

  86. #121 Roadking (10. Nov 2016 19:52)

    Das ist abartig. Aber bei dem Typen wundert mich gar nichts. In seiner Freundesliste ist auch Matthias Oomen zu finden der eine erneute Bombardierung Dresdens gefordert hatte.

  87. Ursula Ganzenmüller-Karven hat 2 Jahre lang für Killary gebetet(dpa, greenpeace-magazin.de)

    Der unbescheidene Lesberich, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Zuchtmeisterin, hat Trump zur Vertragstreue beim Klimaschutz aufgefordert!
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/us-wahlen/us-wahl-2016-infos-und-reaktionen-zum-sieg-von-donald-trump-live-aid-1.6164929

    Sylvia Mogel (59) Rezeptionistin Göthe-Institut
    Seit 2003 ist sie amerikanische Staatsbürgerin und somit wahlberechtigt:

    „Für mich und viele meiner Gleichgesinnten ist das ein unfaßbarer Schock. Es fühlt sich an wie ein schlechter Traum, der leider wahr geworden ist. Es bereitet mir Bauchschmerzen. Daß die respektlose Rhetorik der vergangenen Monate nun noch belohnt wird, ist mir völlig unbegreiflich…

    Cornelia Funke, 57, Bestsellerautorin („Tintenherz“), stammt aus Dorsten und lebt seit elf Jahren in den USA:
    Wir sind uns unserer Demokratien so sicher, daß wir eigentlich denken, wir müßten gar nichts machen. Ich glaube, daß das jetzt eine weitere Erinnerung daran war, daß Demokratie so nicht funktioniert…

    Claudia Schafer ist Wissenschaftlerin in Boston am MIT und forscht an Lungenkrebs. Sie lebt seit sechs Jahren in den USA und kommt ursprünglich aus der Nähe von Bonn:

    „Das Unaussprechliche ist Realität geworden. Die USA haben gewählt und die Witzfigur ist nun tatsächlich neuer Präsident der Vereinigten Staaten… Meine Gefühle reichten von Schock über Unfaßbarkeit bis zu Tränen… Dies ist ein Schlag ins Gesicht der Freiheit, Gleichheit und Demokratie nicht nur in den USA… Ich werde am Donnerstag nach Deutschland fliegen, um im Rheinland den 11.11. zu feiern. Eigentlich wollte ich als Patriot gehen und die amerikanische Flagge auf dem T-Shirt tragen. Dies kann ich nun nicht mehr. Vielleicht komme ich auch einfach nicht mehr zurück…

    Deike Peters, 46, Professorin für Umweltstudien an der Soka University of America in Los Angeles, geboren in Dortmund, zwei Kinder (elf und 13), verheiratet mit einem Amerikaner, beide haben die doppelte Staatsbürgerschaft:

    „Ich bin letztes Jahr nach vielen, vielen Jahren endlich doppelte Staatsbürgerin geworden und habe also das erste Mal aktiv an einer Nationalwahl in den USA teilgenommen.
    Wir leben in einem Teil von Los Angeles, in dem ich während der gesamten Wahlkampfzeit eigentlich kein einziges Trump-Schild im Vorgarten gesehen habe… Und alle sind nach der Wahl kollektiv traumatisiert… daß mein stolzes Zweitheimatland Amerika nicht wie erwartet die erste Frau ins höchste Amt gewählt hat, sondern statt dessen einem völlig unqualifizierten, emotional instabilen, narzisißtischen Demagogen zu Füßen gefallen ist, der polemisch an niedere Instinkte appelliert — und daß die politische Zukunft dieses Landes nun sehr, sehr ungewiß ist?… Der Morgen danach war dumpf. Ich habe dann zum ersten Mal geweint…

    Marlon Stoeckius (36) kommt aus Köln, ist Molekularbiologe und lebt in New York City, wo er im Genomforschungszentrum „New York Genome Center“ arbeitet:

    …daß ein egozentrischer Demagoge mit ähnlich populistischen, frauenfeindlichen und rassistischen Parolen, wie man es auch bei einer steigenden Anzahl europäischer Parteien beobachten kann, ins Weiße Haus einzuziehen vermag… Für viele von uns ist es nur schwer vorstellbar wie dieses überraschende und zugleich erschreckende Wahlergebnis…
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/us-wahlen/us-wahl-2016-das-sagen-auswanderer-aus-nrw-zu-trumps-wahlsieg-aid-1.6384251

  88. #123 Horst_Voll (10. Nov 2016 19:48)

    Denn jetzt haben es alle gesehen: Die KaiserIn ist nackt!

    ++++++++++++++++++

    100% Zustimmung, völlig Wurscht ober er nun Zäune baut, wen er zum Minister macht, mit Putin rumknutscht etc. etc. entscheidend war genau die von Ihnen beschriebene Wirkung.

    Es ist wie in dem Film Truman Show: der Dooftrottel Deustchland erkennt, das seine kuschlige gehirngewaschene Wohlfühlwelt nur eine Kunstwelt in einer sterilen Kuppel ist.

  89. „Lügen sie nicht so unverschämt …. – sie Lump!“ – so oder ähnlich hat sich der einstige Volksgerichtshofs-Präsident R. Freisler weiland nicht selten seinen Schaum vor dem Mund „organisiert“. Warum mich die Diktion des Autors dieses „Kommentars“ nun daran auch immer zu erinnern vermag, will ich an dieser Stelle nicht ausbreiten. Man muss nicht jeden sekundär ambitionierten glossenartigen Verballhornungsunfug replizieren! Aber interessant wäre nun doch eine Klarstellung zum Orakel des epileptisch determinierten Umgangs mit dem Einschaltknopf am Fernsehgerät: Was könnte der Autor nur damit meinen? „Einschalten und genießen – besser ausschalten. ..oder am besten erst gar nicht einschalten, um sich empörte und erbitterte Systemmasken zu ersparen….+] Welchen Genuss könnte man sich denn dann sonst vergönnen, wenn nicht solcher Art grimassierender Hilflosigkeit – oder welche Erfahrungen verleiten den Verfasser zu einem derart entgrenzten Zickzack-Veitstanz? Vielleicht könnte sich das ganze mühsame Ein-und Ausschaltritual verüberflüssigen, wenn man den angesammelten Schaum vor dem Mund unter Nutzung der wohl unvermeidlichen Schnappatmung vertikal aufschäumt, um damit die Sicht auf das Gerät zu behindern? Wenn es bloß alles so leicht wäre! Bei etwas seriöserem Umgang mit dem Thema würde man nicht einfach darüber hinwegschäumen, wie Trump beispielsweise seine Gegner im Vorwahlkampf weggebissen hat. Wie er, der sich Patriot nennt, einer der größten Steuervermeidungstaktiker ist. Wie er einen betrügerischen Konkurs eines in den Sand gesetzten Casinos in Atlantik-City „sozialisierte“ usw. usf. Und wie er wiederholt nachgewiesenermaßen gelogen hat. Also – ein bisschen Mäßigung bei den publizistischen Stolperversuchen würde da nicht so impulsgesteuert entgrenzt daherkommen. Und noch kurz die Groteske zu Putin: Dass man jemanden ikonisiert, der Verträge schon dann gebrochen hat, wenn die Unterschrift auf dem Papier noch nicht getrocknet ist, der Krankenhäuser, Schulen und Hilfskonvois bombardieren lässt, dazu jede UN-Resolution sabotiert, damit zahllose Menschen entwurzelt und auf den Flüchtlingsweg schickt, gegen die seine russ. Aussiedler dann hier niederträchtig hetzen, ist für sich betrachtet schon übel genug. Dass man mit dem gleichen psychedelischen Furor aber argumentierende Journalisten attackiert, ist dann doch schon sehr befremdlich. Genauso wie der schizophrene Versuch den Vorabend des 2. Weltkrieges mit der gegenwärtigen politischen Konstellation in Europa zu vergleichen.

  90. Es ist wirklich altäglich ein innerer Vorbeimarsch,
    PI zu lesen und besonders die vielen intelligenten
    Blogs,die nur zu oft genau mein Denken und Fühlen
    zum Ausdruck bringen.
    Mein Kommunikationsvermögen hinkt da leider etwas
    hinterher.
    Aber egal! Ich verleihe heute den PI-Nobelpreis
    (leider nicht finanziell dotiert) an

    #45 daskindbeimnamennennen

    für die hervorragende treffende Aussage.

  91. #131 kitajima (10. Nov 2016 20:36)

    #68 Das_Sanfte_Lamm (10. Nov 2016 17:44)
    #50 Freya- (10. Nov 2016 17:32)
    ENDINGEN BEI FREIBURG
    Weibliche Leiche gefunden – vermutlich vermisste Joggerin

    …und ihr Handy ist weg, vom Täter evtl. gestohlen. Auch das deutet auf die üblichen Verdächtigen hin.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3480439

    Die Zeiten, wo man sich als Frau (und auch als Mann) sorg- und schutzlos in der Natur bewegen konnte sind vorbei.

    Das bunte Land ist warzone. Jeder muß sich genau überlegen, wo er hingeht und wie er sich schützen kann. Freiheit und Sorglosigkeit waren einmal.

  92. Danke, Donald Trump, Sie haben endlich die Schallmauer durchbrochen, Political Correctness, dieses Gift, wird zunehmend neutralisiert. Auch Europa ist auf dem besten rechten Weg! Von Deutschland kommen die meisten Verfluchungskaskaden, unermüdlich versuchen sie, das leichentuch der Political Correctness straff zu halten, sie schäumen vor Wut und glauben, Trump ließe sich davon irritieren. Der linke Staat schießt aus allen Rohren und merkt nicht, dass es alle Rohrkrepierer sind. Soziologen, „Politwissenschaftler“ und vieles mehr kotzen ihre linke, kaputte und verhängnisvolle Weltsicht aus. Eines ist sicher: wenn Hillary gewonnen hätte, wäre er Dritte Weltkrieg in Sichtweite! Trump hat die Welt davor bewahrt. Ehrlichkeit, Mumm und Mut und Selbsterhaltungswille sind die lang ersehnten Attribute, die die Demokraten geschaßt haben. Jetzt ist der Damm gebrochen und wird sich weiter verbreiten und ist nicht mehr aufzuhalten. Hofer, LePen und die AfD werden die Fackel am Brennen halten, die Menschen werden es zunehmend zu schätzen wissen! Der Linksextremismus, zusammen mit dem Islam, das sind die Feinde der Demokratie!

  93. #Titelbild
    Die Türkei den Türken.
    Deutschland für alle.

    Sehr gut formuliert.
    So leicht überspitzt und humoristisch wird die Sache wunderbar klar, so daß es womöglich auch der letzte linke gehirngewaschene Esel versteht!

  94. #128 Doppelwaise

    Schade! So ein langer Text….und so gut angefangen…dann aber Fehler gemacht. Ich verrate ihnen aber nicht welche und wie viele.
    Das müssen sie schon selbst rausfinden.

    P.S. PI Leser wissen mehr.

  95. Bin gespannt, wie es zugeht, wenn unsere Helden Steinmeier und Merkel im Weißen Haus antichambrieren . . .

  96. Hab ich heute Morgen dreckig gegrinst unter der Dusche!
    Ich hatte endlich kapiert, was da gestern passiert ist!
    Wie geil!!!

    Der gestrige Fernsehabend auf DDR1 und 2, einfach Klasse. Das System keift und schäumt. Alle haben sie eine Scheiß-Angst.
    Gut, ab und zu packt einen die kalte Wut, wenn das Geschwafel unerträglich wird.

    Wenn bei Lanz eine Sylke Tempel mal wieder den abgehängten weißen Mann (am Besten noch mit Penisneid auf die importierten Neger!!!) aus der Mottenkiste holt und mir erklärt, wie und warum ich so denke.
    Ja, ja, immer diese „ungebildeten weißen Männer“.
    Ich erwähne das nicht so oft, aber ich habe eine Hochschule besucht.
    Dann gibt es da noch einen guten Bekannten, der genauso denkt. Der ist ja auch nur Mediziner geworden.
    Und ich kenne noch so einige andere „Abgehängte“.
    Aber Hauptsache man hat die Schublade zu! Dann ist ihre Welt wieder in Ordnung, Frau Journalistin?

    Die Wut auf das System geht mittlerweile durch alle Berufsgruppen und Schichten!

    Aber hey, sie können nichts dagegen tun, das Trump nun Präsident ist!
    Hoffentlich ist das ein Signal für Europa und ganz besonders für Deutschland!

  97. BLÖD: Wir schaffen auch den !
    _______________________________

    Soll das etwa bedeuten, dass wir die von der BLÖD über Jahre gefeierten Obama und Hillary Gott sei Dank endlich überwunden hätten? Böse BLÖD!

  98. Liebe Schleimschreiber von der Lügenpresse, nicht vergessen: auch Mutti ist Milliardärin.
    Sie verschwendet jede Woche weit mehr als eine Mrd EUR unseres Volksvermögens für die Eurogriechen, die Energiewende ins Nichts und die illegale Moslemmasseneinwanderung.
    Trump und sie werden sich bestimmt bestens verstehen – ich freu mich schon wie Bolle auf den ersten Staatsbesuch!

  99. #74 Wolperdinger (10. Nov 2016 17:50)
    #62 Resis Tanz (10. Nov 2016 17:41)

    Die jungen Deutschen tun mir leid. Bei mir hat es fast 50 Jahre gebraucht, bis der rote Kalk aus dem Gehirn gerieselt ist. Schade um die Zeit, die diese Gehirnwäsche mir gestohlen hat.
    Auch wenn mir das hier keiner glaubt: mir geht es jetzt sogar gesundheitlich besser. Der Körper muss nun nicht mehr mit einem falsch programmierten Gehirn leben…
    ———————————–
    Hoffentlich treffen sie nicht auf gut ausgebildete.
    Wenn sie denen antworten „Das gehört in die Abfalltonne“ ist das eine Überforderung.
    In meiner kl. 1 Zimmerwohnung befindet sich ein Abfallbehälter und ein Papierkorb (am Schreibtisch). Das ist bekannt. Der Unterschied aber den gut ausgebildeten zu profan. Also Lebenssmittelreste wegwerfen. In den Papierkorb (war in der Schule auch so). Nicht getroffen (78 % Trefferquote) reicht für ne 3. Wenn dann die Pflegeversicherung abrechnet und sie über nachhaltige Entsorgung belehrt werden und nicht nachquasseln , müssen sie mit linkischen Tricks bis zur Kriminalilät rechnen.

  100. Wie wenig stabil das Merkel-System tatsächlich ist, […]

    Und eben genau das sehe ich noch lange nicht. Leider.

    🙁

  101. „Womit der Außenminister des Merkel-Systems ausnahmsweise richtig liegt: Denn Deutschland hat bereits zweimal bei Zweifronten-Kriegen den Kürzeren gezogen. Jetzt ist die gefürchtete Situation wieder da: Putin-Russland im Osten, Trump-Amerika im Westen. Und England will mal wieder kein Bündnispartner für ‚europäische Werte‘ in deutscher Version sein – wie 1914 und 1939. Bei den Franzosen droht Frau Le Pen, in der Ostmark die Herren Strache und Hofer, Polen ist auch schon verloren. Es wird höchste Zeit, in Berlin mal wieder einen Führungsbunker tief in den märkischen Sand zu graben…

    Der Kommentar von Wolfgang Hübner, oben, ist einfach wunderbar!

    Man kann die Ironie der Geschichte kaum fassen, wenn jetzt ausgerechnet „von Rechts“ und hier bei PI, vor deutschem Größenwahn gewarnt wird, der sich, wie schon während des Alleingangs in der „Flüchtlingskrise“ 2015/16, „diesmal“ linksgedreht, dafür aber umso selbstgerechter, gegen unsere europäischen Nachbarn in Ost und West, gegen Russland und nun auch noch gegen die USA richtet!
    Eine Randnotiz muss noch Erwähnung finden, nämlich die Rolle des ISlam bei den Katastrophen des Ersten und Zweiten Weltkriegs – und heute: Das kaiserliche Deutschland sah im wackeligen Osmanischen Reich, dessen fragilen und korrupten Zustand niemand Geringere als Rosa Luxemburg mehrfach beschrieben hat, und seinem Militär-Regime der Jungtürken einen „festen Verbündeten“ und „motivierte“ schon 1914 den türkischen Sultan zur Proklamation des Heiligen Kriegs gegen alle Mächte, die „islamischen Boden besetzt hielten“ (d. h. praktisch gegen alle Feinde der konsequent isolierten „Mittelmächte“ unter deutscher Führung).
    Und bekanntlich sahen auch die National-Sozialisten im ISlam einen bevorzugten Verbündeten gegen das „Weltjudentum“ mit seinen „ökonomischen und politischen Machtkonstellationen in Russland, Amerika und England…“
    Diesmal kommt ein „deutsches Verhängnis“ konsequent linksgrün daher – mit jeder Menge Selbsthass einerseits, aber gutmenschlicher Besserwisserei und Überheblichkeit andererseits -, und wieder mit dem ISlam im Schlepptau. Nur werden die Muselmänner und -frauen diesmal nicht an feindliche Fronten geworfen, sondern bei uns eingeschleppt – was überall als abschreckendes Beispiel wirkt!

  102. @ Wolfgang Hübner
    Grandios und völlig zutreffend geschrieben! Herrlich Ihre kabarettreifen Seitenhiebe auf unsere Berliner Polit-‚Größen‘!
    Nur in einem möchte ich Ihnen widersprechen: Sie setzen 1914 mit 1939 gleich! M. E. ist dies insofern unzulässig, als die europäischen Verhältnisse gänzlich anders waren als 25 Jahre später – 1914 von Deutschland politisch leider nicht sehr klug angegangen. Bismarck – wenn er noch gelebt hätte – hätte die Krise wahrscheinlich ohne Krieg gemeistert.

  103. Fürs Dossier: Katharina Nocun (warum steht da nicht mehr Primatenpartei unter dem Namen sondern „Bloggerin“ – ist das jetzt ein Qualitätsmerkmal, Titel oder Einladegrund?!?) bezeichnete Trump vorhin bei May-Britt Krank-Ner als „Rassist“ und äußert sich ausführlich ehrabschneidend zu seiner Person. Ist notiert.
    Wird weitergeleitet.
    ======================
    Nach dem schwulen Mörder und Nekrophilist Gerald-Claus Brunner scheint es nicht mehr schick zu sein in Antifakreisen der Piratenpartei je angehört zu haben, wa?
    Hat sicher innig darum gebeten bei der SED-Maybritt, dass das ja nicht mehr dazugeschrieben wird!
    Grad mal schnell recherchiert: Mord und Leichenschändung des schwulen Antifa-Piraten war am am 15. September 2016…
    ==>
    Bei Primaten dauerts ja immer etwas länger:
    Tätäää:
    „Am 5. Oktober 2016 trat Katharina Nocun aus der Piratenpartei Deutschland aus.“

    Und solche Nullen erklären WEITERHIN im deutschen Umerziehungs-TV ihre linke Denke bzgl. Trump, klar…

  104. Hübner:

    Pastorentochter Merkel stellt tatsächlich Bedingungen (!!) für eine künftige Zusammenarbeit mit Präsident Trump, „nämlich auf der Basis dieser Werte“.

    Das Dumme war nur, dass Trump genau die von Merkel benannten Werte in seiner Siegesrede selbst benannt hat:

    It’s a movement comprised of Americans from all races, religions, backgrounds and beliefs who want and expect our government to serve the people.

    „Wie kann man so dämlich sein und sich als Politiker so weit aus dem Fenster lehnen?“, fragte FAZ-Leser Frank Fisser. Und wo wir bei Medienmanipulationen sind: Alle haben sie Clintons „versöhnende Worte“ lobend erwähnt, Clinton, die leider unterlegene Politikerin – dass Trump die gleichen „versöhnenden Worte“ an den Beginn seiner Rede gestellt hat, haben alle unterschlagen, passte nicht ins Bild, Trump:

    I’ve just received a call from Secretary Clinton. She congratulated us — it’s about us — on our victory, and I congratulated her and her family on a very, very hard-fought campaign. I mean, she — she fought very hard. Hillary has worked very long and very hard over a long period of time, and we owe her a major debt of gratitude for her service to our country. (Applause)

    http://www.nytimes.com/2016/11/10/us/politics/trump-speech-transcript.html

  105. Wolfgang Hübner hat Merkels lächerliche Trump-Belehrung nur unvollständig zitiert, es lohnt sich, die Passage in voller Schönheit zu genießen. Denn Merkel hat „unsere gemeinsame Wertebasis“ ganz im Sinne der LGBT/Gender-AktivistInnen so charakterisiert:

    Demokratie, Freiheit, den Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung.

    Trump hat gegen genau diese politkorrekte Heuchelei gewonnen. Was, verdammich, hat die „sexuelle Orientierung“ im Regierungsstatement nach einer amerikanischen Präsidentenwahl zu suchen?

  106. @ #147 HKS (11. Nov 2016 00:59):  
    „@ Wolfgang Hübner
    Grandios und völlig zutreffend geschrieben! Herrlich Ihre kabarettreifen Seitenhiebe auf unsere Berliner Polit-‚Größen‘!
    Nur in einem möchte ich Ihnen widersprechen: Sie setzen 1914 mit 1939 gleich! M. E. ist dies insofern unzulässig, als die europäischen Verhältnisse gänzlich anders waren als 25 Jahre später – 1914 von Deutschland politisch leider nicht sehr klug angegangen. Bismarck – wenn er noch gelebt hätte – hätte die Krise wahrscheinlich ohne Krieg gemeistert.“

    Liebe/r HKS,
    Wolfgang Hübners Verweis auf „1914“ und „1939“ ist natürlich auch mehr ironisch gemeint…
    Er spricht ja nur die Isolierung des Merkel-Regimes in Europa und seine „Haltung“ gegenüber Russland und nun auch noch gegenüber den USA an, die einen Präsidenten gewählt haben, ohne auf linksgrüne Politikaster hierzulande und ihre Lügenmedien Rücksicht zu nehmen oder diese um Erlaubnis zu bitten!

    Ausgerechnet die Grünen argumentierten gestern im Bundestag mit „Deutschland als viertstärkster Wirtschaftsmacht“, weil unser Land nach innen und außen zumindest wirtschaftlich noch funktioniert – zumindest dort, wo Grüne und Linke noch keine „Regierungsverantwortung“ tragen oder getragen haben.

    Natürlich führt das Merkel-Regime samt seinen Blockparteien auch (noch) keinen Krieg, allenfalls gegen die einheimische Bevölkerung, der massenhaft kulturfremde Zudringlinge ISlamischer Herkunft, die unsere Werte, unsere Rechtsnormen und unsere zivilisatorischen Standards ablehnen, zum dauerhaften Unterhalt ins Nest gesetzt werden! Insofern stehe ich auch zu meiner – nicht nur ironischen – Aussage, dass die „deutschen Verantwortlichen“ der Katastrophen von ´14 und ´39 speziell den ISlam als „Verbündeten“ gesehen haben, was zusätzlich an „heute“ (ISlamisierung, Einknicken vor Erdogan) gemahnt (#146 0Slm2012)…

    Die „Krise“, von der sie reden, und die „ein Bismarck gemeistert“ hätte, ist in nahezu allen Bereichen – Multikulti, „Energiewende“, Bildungsnotstand und ideologisch begründete De-Industrialisierung – hausgemacht, und wäre von verantwortlichen Politikern gar nicht erst inszeniert worden. Selbst eine „globale Bankenkrise“ in der westlichen Welt ist ausschließlich dem überbordenden Sozialstaat geschuldet, der namentlich bei uns zum Sozialstaat für alle Globalisierungsverlierer aus der Dritten Welt, speziell der muslimischen, pervertiert wurde!

  107. Nein, diese Deutschen – näherhin ihre sogenannten Eliten –, sie haben einfach einen Knall! Wenn die Kanzlerin das Land mit Analphabeten, Frauenverächtern, Christenverfolgern und Antänzern flutet, schreien sie „Freiheit!“ und „Menschenrechte!“ und „Willkommen!“ Wenn aber in den USA in urdemokratischen und freien Wahlen ein Mann Präsident wird, den sie für den Falschen halten, weil er ihre kulturelle Hegemonie gefährdet, beschimpfen sie den Mann und seine Wähler, als gäbe es kein Morgen. Berlin hält sich für das neue Rom, doch statt Legionen entsendet es Moralscheißer, die Welt am deutschen Wesen genesen zu lassen. Mal sehen, an welches Hosenbein sich diese trostlosen Figuren verkriechen, wenn Trump einmal grimmig die Stirn runzelt. Zu Putin jedenfalls brauchen sie nicht gehen, der wird sie verächtlich abstreifen.

    – Michael Klonovsky

  108. Es ist erfrischend, einfach ein Durchbruch des lange geschmähten Verstandes, wie Donald Trump der Welt wieder Atem eingehaucht hat. Die politisch korrekten Apparatschicks bekommen Herzflimmern, wo ist nur ihr angehimmelter Obama geblieben? Das „schwarz ist gut“ hat sich zum „weiß ist wieder da“ gewandelt, das bringt die wahren Rassisten in Bedrängnis! Hass, Verunglimpfung, dreiste Lügen, Gehirnwäsche, das alles ist nun in der Defensive, ein glückliches Miteinander sieht anders aus! Trump hat es vorgemacht, Amerika hat es vorgemacht, nun muß Europa folgen, denn Amerika war doch immer unser Vorbild, oder etwa nicht?

  109. Trump und Putin vereint, ein Traum könnte wahr werden, wie damals, kurz nach dem Zusammenbruch des Ostblocks! Wer kann dagegen nur etwas haben, den Weltfrieden? Doch nur Kriegstreiber und verbissene Linksfaschisten!

Comments are closed.