01.12.2011, Mitgliederversammlung Eintracht Frankfurt. Vizepräsident Axel Hellmann (re.), Präsident Peter Fischer . Foto: Heiko Rhode, Bad Homburg. ***WWW.FOTO-RHODE.DE*** Heiko Rhode Sport- und Pressefotografie Auf dem Teich 2 61352 Bad Homburg Tel. 06172/488828 Mobil 0172/6703266 Fax 06172/943870 Honorar zzgl. 7% Ust. / Taunussparkasse Bad Homburg / BLZ 51250000 / Konto 1902130 / Belegexemplar erbeten FON 0172-6703266

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie eng in Deutschland der DFB, der Profifußball und die etablierte Politik verzahnt und verbündet sind, dann hat den die jüngste Mitgliederversammlung des Bundesligisten Eintracht Frankfurt geliefert. Vorstandsmitglied Axel Hellmann (Foto r.) und Präsident Peter Fischer (l.) missbrauchten die Veranstaltung zu Angriffen gegen die AfD und den neuen US-Präsidenten Donald Trump (PI berichtete). Hellmann warnte vor der Wahl der AfD und sprach sich politisch korrekt für Toleranz der Kulturen und den Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit aus. Der für seinen fragwürdigen Ruf bekannte Vereinspräsident Peter Fischer setzte in geradezu schwindelerregendem Größenwahn noch eins drauf und sagte: „Was wir in der Internationalität unserer Mannschaft zeigen, leben wir auch in unserem Verein. Das unterscheidet uns von Herrn Trump“.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt/Main)

Hintergrund dieser Äußerungen ist nicht zuletzt die internationale Zusammensetzung des Bundesliga-Kaders, der fast ausschließlich aus Spielern ausländischer Herkunft oder mit Migrationshintergrund besteht – die 32 Profis stammen aus 18 Nationen. Damit unterscheidet sich die Eintracht indes kaum von den Ligakonkurrenten. Gepflegt und gefördert wird in Frankfurt allerdings in besonderer Weise eine linke „Fankultur“, die auch schon mal für schlagkräftige Einsätze gegen Islamkritiker und Patrioten eingesetzt werden kann. Die etablierten Parteien im Frankfurter Römer, allen voran Oberbürgermeister Feldmann (SPD) und Sportdezernent Frank (CDU), zeigen sich für so überreiche politische Gefälligkeit gerne erkenntlich und bevorteilen den Profiklub sowie den DFB finanziell nach Belieben – auf Kosten der Steuerzahler.

Das „Vielfalt“-Loblied auf die internationalen Millionäre und Großverdiener in der Eintracht-Mannschaft steht im krassen Widerspruch zu den gesellschaftlichen Realitäten in Frankfurt: Zeitgleich mit der politisierten Mitgliederversammlung haben 57 Rektoren und 18 Konrektoren an Frankfurter Grundschulen einen bislang beispiellosen Brandbrief an das hessische Kultusministerium in Wiesbaden geschrieben. Darin beklagen die verantwortlichen Pädagogen „drastisch verschlechterte Arbeitsbedingungen an den Schulen“. Sie verweisen auf den hohen Anteil von Kindern mit schlechten Deutschkenntnissen, die Aufnahme von Flüchtlingen und – Stichwort Inklusion – von behinderten Kindern. Ferner verweisen die Rektoren auf die Bildungsferne vieler Elternhäuser und die Auflösung familiärer Strukturen.

„Guter Unterricht ist unter solchen Bedingungen nur noch unter erheblichen Abstrichen umzusetzen“, heißt es wörtlich in dem Schreiben. Wer weiß, dass unter Pädagogen bislang „rechtspopulistische“ Tendenzen äußerst minoritär vertreten sind, kann sich vorstellen, welche konkrete Not an Frankfurter Schulen herrscht und welche katastrophalen Folgen das für die Gesellschaft haben wird. Die Eintracht-Spitzenfunktionäre Hellmann und Fischer werden ihre Kinder und Enkel mit Privatkindergärten und Privatschulen davor einstweilen noch schützen können. Deshalb werden sie weiter zusammen mit verantwortungslosen, ideologisch restlos verseuchten Politikern jene „Vielfalt“ preisen, die nicht nur für viele Lehrerinnen und Lehrer längst zur täglichen Vorhölle geworden ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

151 KOMMENTARE

  1. Dieses Beweises bedurfte es natürlich nicht mehr – spätestens, seit der FC Bayern-Funktionär Karl-Heinz Rummenigge („Rummenigge, Rummenigge, all night long!“) mit „geschenkten“ Rolex-Uhren aus Katar erwischt und verknackt wurde.

  2. Noch nie war die Moral (endlich sichtbar/hörbar) des Etablishment und der dackeligen „Prominenten“ gefühlt so weit unten.

  3. Erde an Fussballverein: es interessiert uns einen Scheiss, was ihr über Politik denkt.

    Redet lieber über Dinge, die ihr versteht!

  4. Dann sollten diese Herren mal zu Kreisligaspielen etc. gehen, wo dann Vereine wie
    Üzgüm Üllülü auflaufen.
    Da freuen sich die Schiedsrichter immer riesig, besonders, wenn die türkisch dominierte Mannschaft nach einem Foul ehrabschneidend eine Elfer aufgebrummt bekommt.
    Da hat der Schiedsrichter spätestens nach dem Spiel kulturell bereicherte Diskussionen mit den ehrverletzten Fans zu erleben.

  5. in den USA erledigt es Hollywood mit ihren Darstellern,gegen Trump zu hetzen.
    In Deutschland erledigen es nun auch gewisse
    Fußball-Funktionäre,wie der in Frankfurt allseits bekannte „Blender“ Fischer und Co.

    Frankfurt,Offenbach und Umgebungen sind keine sicheren Orte mehr.Überall ufert die Ausländerkriminalität aus..Alles ufert dort aus..Die Normalbürger,die die Leidtragenden in Frankfurt und Umgebung sind,denken sicherlich nicht so,wie die Vertreter von Spielern,die Millionen verdienen.
    Dies ist ja in Hollywood genauso..Die Reichen sind auf der Seite der linken Ideologen,wie es in Deutschland auch der Fall ist.
    Wie viele Schauspieler haben mit Auswanderung gedroht,falls Trump Präsident wird??
    Es waren einige..
    Wie viele sind bisher ausgewandert??..Niemand!!

    Es kann ja nicht sein,dass sich Millionäre als Sprachrohr anbiedern,wen man wählen soll,oder besser nicht.
    Wer von denen hat denn schon Flüchtlinge bei sich aufgenommen?
    Das sind doch Typen,die nie in ein Vierte ziehen würden,wo viele Ausländer leben.
    Diese Millionäre leben unter sich..abgeschottet,sicher und weit davon entfernt,wo Merkels Gäste hausen!
    Und die Probleme des einfachen Volkes geht diesen Funktionären und Eliten doch am Hinter vorbei..

    Scheinheiliger geht es ja schon nicht mehr,was uns diese ideologischen Millionäre da täglich
    vorgauckeln,oder vorjammern!!

  6. #7 Besorgter (01. Feb 2017 11:51)
    Dann sollten diese Herren mal zu Kreisligaspielen etc. gehen, wo dann Vereine wie
    Üzgüm Üllülü auflaufen.[…]

    Zumindest braucht bei solchen Spielen kein Psychologe mehr kostspielige Reisen zu unternehmen, um Forschungen über das Gewaltverhalten von Primaten durchzuführen.

  7. Hellmann warnte vor der Wahl der AfD …….Vereinspräsident Peter Fischer setzte in geradezu schwindelerregendem Größenwahn noch eins drauf und sagte: „Was wir in der Internationalität unserer Mannschaft zeigen, leben wir auch in unserem Verein. Das unterscheidet uns von Herrn Trump“.

    Und ich sage due Zahl der Arschlöscher wird jeden Tag mehr. Ich beglückwünsche jetzt beide Herren, den ab sofort gehören sie auch dazu.
    Nichtnutze und Unfähig was anständiges zu machen !

  8. Das ist Martin Schulz „soziale Gerechtigkeit“..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++.

    Er ist ein geldgieriger Egomane,

    Dummschwätzer und linker Blender..

    Wer das nicht erkennt, hat vom dreckigen Geschäft der Politik keine Ahnung.

    Er ist eine sehr große Gefahr für Deutschland und unsere deutsche Identität.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zählt man den Pauschalbetrag (von dem Schulz jedoch einen Teil ausgibt) zum Grundgehalt dazu, kommt man auf

    26.725 Euro im Monat – und 322.544 Euro im Jahr.

    Er versteht den kleinen Mann von der Straße.. Ja nee is klar!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/europawahl-2014/tagegeld-repraesentations-und-residenzpauschale-so-sammelt-martin-schulz-zulagen-fuer-sein-monstergehalt_id_3860811.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Der Gute-Laune-Bär der Sozialdemokraten

    Der „Kanzler“ Schulz redet und redet – und sagt fast nichts

    Die Amerikaner haben für den Schulzschen Politik-Stil einen treffenden Ausdruck: Style over substance. Frei übersetzt: Mehr Show als Inhalt. Altmodisch: Mehr scheinen als sein.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/der-kanzler-schulz-redet-und-redet-und-sagt-fast-nichts/

  9. Toleranz der Kulturen, hahahahaha, erzählt das mal euren Moslemfreunden. Wie wäre es mal mit dem Kampf gegen Deutschfeindlichkeit. Ich kann dieses dumme Gerede nicht mehr hören. Nur weil in einem Fussballverein ein gutes Verhältnis unter den Spielern herrscht, ist das noch lange nicht der Spiegel der Gesellschaft. Dieser Tunnelblick ist aber typisch für solche Vereinsheinis. Kleiner Tip: Werft mal einen Blick auf’s richtige Leben und belästigt nicht den Rest der Menschheit mit solchem weltfremden Sprüchen. Toleranz der Kulturen……ich schätze mal ,das das nicht im Koran steht.

  10. Fussballmannschaften wie Eintracht Frankfurt sind in der Tat ein anschauliches Beispiel für die Entwicklung, die inzwischen allen Gemeinwesen droht. Am Ende sollen wir alle mehr oder weniger herzbefreite Leistungserbringer sein, die da übernachten, wo es Arbeit gibt.

    Ganz egal ob weiß, schwarz, gelb oder sonst was, Hauptsache wir verstehen uns als willfährige Nicknomaden, die dem anonymen, weil hinter einem irrsinnigen Unternehmensnamen versteckten Herrn Milliardär die Drecksarbeit abnehmen.

    Und am Wochenende stehen wir dann alle im Stadion und veredeln des Herrn Milliardärs Gesamtkunstwerk mit unserer Anwesenheit und dem Erwerb einiger Devotionalien.

  11. (Von Wolfgang Hübner, Frankfurt/Main)

    D – A – N – K – E !!!

    Der Fußball als Büttel der Antifa-Politik

    Antifa = NaziFa Brüder im Geiste.

  12. „Büttel der Antifa-Politik“ gefällt mir. Sämtliche Fußballvereine sollten sich stattdessen mal um ihr Hooligan-Problem kümmern, denn es gibt kaum ein Spiel, wo diese Fans nicht Pyros zünden, was dem Verein stets hohe Geldstrafen einbringt. Aber diese zahlen sie offensichtlich aus der Portokasse.

    Aber zugegeben, ganz schlau werde ich aus dieser Hooligan-Szene nicht. Manchmal gelten diese als rechtsextrem (ganz schlecht!), manchmal aber als linksextrem (kein Problem), was man auch an deren Bannern erkennt, die sich kaum von den Antifanten unterscheidet (so habe ich schon häufig „Refugees welcome“-Schilder gesehen).

  13. #9 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2017 11:53)

    #7 Besorgter (01. Feb 2017 11:51)

    Dann sollten diese Herren mal zu Kreisligaspielen etc. gehen, wo dann Vereine wie
    Üzgüm Üllülü auflaufen.[…]

    Zumindest braucht bei solchen Spielen kein Psychologe mehr kostspielige Reisen zu unternehmen, um Forschungen über das Gewaltverhalten von Primaten durchzuführen.

    „Integration durch Sport“

    Artikel aus der WAZ: http://www.derwesten.de/staedte/essen/uebergriffe-platzsturm-und-polizeieinsatz-in-kreisliga-c-id10638155.html

    Gewalt im Fußball
    Übergriffe, Platzsturm und Polizeieinsatz in Kreisliga C

    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert. Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.
    Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.
    Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt. Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden. Auch die Polizei rückte an.

    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:

    Hüseyin Üstünsoy
    Müslüm Tas
    Mohamed Omeirat
    Karim Elmoussoui
    Ibrahim Omeirat
    Adil Begiraj
    Mümtaz Ziyansiz
    Tamer Kaz
    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank

    Houssin Omeirat
    Abdessamad El Fikri
    Khalid Serhan
    Mustafa El Fikri

    und als Trainer

    Medi El-Mouneim

  14. Kein GEZ Geld für Fussball oder anderen Profisport auch kein Olympia .Raus damit aus dem ÖR. Keine Übertragungsrechte kaufen !!! Das ist mein Wunsch.

  15. Das Perverse ist, dass der DfB/die DfL sich mit dem ganzen Anti Rassismus Käse nur das Kapital schützt.

    Der Fussball ist ein Milliarden Geschäft geworden. Pervers, dekadent und ohne jegliche Moral.
    Wettwerbung ? Null moralische Bedenken !
    Schauspieler auf dem Platz ? Null moralische Bedenken !
    Unbezahlte Deppen im Ehrenamt ? Null moralische Bedenken !
    Ghettos in den Städten der Bundesligavereine ?Null moralische Bedenken!

    Ab und zu mal ein Schauspiel, das man unterprivilegierten Menschen hilft. Aber der wahre Reichtum wird über die Macher des Fussballs an das Kapital verteilt.

  16. Falls in Deutschland wirklich mal ein politischer Wandel stattfindet wie z.B. zur Zeit in den USA, dann wird auch die Auflösung der Bundesliga und des DFB unvermeidlich sein. Mit Sport hat das alles nichts mehr zu tun, nur noch mit politischer Indoktrination.

  17. #3 Stefan Cel Mare

    Ja richtig. Und der Ruf der ehemaligen „Lichtgestalt“ Beckenbauer ist auch dahin, seit bekant wurde, dass für die Vergabe der WM nach Deutschland reichkich Gelder geflossen sind. Vom Weltverband Fifa will ich gar nicht erst reden. Und diese Herren machen einen auf Moral!

  18. Danke für den Artikel. Gut zu wissen, dass AfD’ler in der BL als Zuschauer unerwünscht sind. Meine BL-Dauerkarte werde ich dann eben nicht verlängern. Das Geld werde ich der lokalen Obdachlosenhilfe spenden.

  19. Erdogan-Türken raus…!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was… Was… Was… haben wir verbrochen, dass wir immer noch diese unerwünschten gewalttätigen Erdogan-Terror-Türken in unserem Land haben?

    Es wird eine nationale Kraftanstrengung dieses Erdogan-Pack aus unserem Land zu befördern.
    Sie werden hier in D niemals zu uns gehören.

    Wir haben mit Türken NICHTS gemeinsam..

    Sie gehören nicht zu uns..

    RAUS… RAUS… RAUS… !

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Erdogans langer Arm in Deutschland

    Bespitzeln, drohen, verfolgen

    Er hatte Informationen über Kocs Kontaktpersonen und Aufenthaltsorte gesammelt. Auch deutsche Anhänger der islamischen Gülen-Bewegung wie Ercan Karakoyun oder Aleviten wie Memet Kilic erhalten regelmäßig Morddrohungen.

    „Wir haben im Moment ein Klima der Angst unter denjenigen, die Erdogan-kritisch sind“, sagt Sevim Dagdelen, Bundestagsabgeordnete der Linken. „Mir liegen Berichte vor von vielen Menschen, die beispielsweise zwei- bis dreimal überlegen, ob sie etwas Erdogan-Kritisches veröffentlichen, weil der türkische Geheimdienst auch in Deutschland ein sehr engmaschiges Netz hat.“ Auch Dagdelen erhält in sozialen Netzwerken Beschimpfungen, bis hin zu Morddrohungen.

    https://www.zdf.de/politik/frontal-21/erdogans-langer-arm-in-deutschland-106.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Merkel hat aus Deutschland ein

    VERBRECHERPARADIES für Ausländer und

    Moslem-Terroristen gemacht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die türkische Fahne MUSS in Deutschland

    verboten werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  20. Unser Land ähnelt immer mehr der DDR und dem Dritten Reich:

    Totale Gleichschaltung von Sport, Medien, Schulen, Kirchen, Gewerkschaften,…

  21. #8 lisa (01. Feb 2017 11:52)

    Die Reichen sind auf der Seite der linken Ideologen,wie es in Deutschland auch der Fall ist.

    Tja.

    Früher standen die Linken auf der Seite der Arbeiterklasse, der Ausgebeuteten oder der Ärmsten der Armen. Jedenfalls behaupteten sie das.

    Heute stehen die Reichsten der Reichen auf der Seite der Linken.

    Das sollte doch dem einen oder anderen zu denken geben.

  22. #15 susi schnotter (01. Feb 2017 12:03)

    Das ist mein Wunsch.
    ———————————————

    Bis es so weit ist, ARD-ZDF-Beitrag verweigern. Denn nur das hilft, oder glaubst Du, die hören auf Worte?

    Ich habe noch nie GEZ gezahlt.

  23. Diese Vereinsvorstände demontieren ihre eigene Menschenwürde (falls sie sowas je hatten) mit der erbärmlichen Kriecherei in politisch korrekte Politverräterä*sche.
    Statt dem „Zwietracht“-Publikum mal anständigen Sport zu bieten überbieten sie sich im Speichellecken und Anbiedern an ihre politischen Gönner in Frankfurt. Der Sozi-Bürgermeister wird sie dafür üppig mit Steuergeldern belohnen.

  24. Wieviel Geld hat denn Eintracht Frankfurt für die Bewältigung der Flüchtlingskrise gegeben ohne dies Steuerlich absetzen zu können?Wasser predigen und selber Wein Trinken.

  25. Jeder Fußballvertreter, Trainer, Spieler kann in unserem Land gerne und ausgiebig seine Meinung äußern.
    Aber das ganze gepaart mit der Mitbürger sollte, muss oder hätte zu tun, kann er sich schenken, weil das wohl jeder selbst entscheiden kann.

    Im übrigen handelt es sich sicherlich um absolute Fußballprofis und das erkenne ich auch gerne an, aber: Wer mit klarem Verstand fragt den Taxifahrer Achmed am Münchner Hbf um seine Meinung, wenn er starke Schmerzen im Brustkorb verspürt?
    Dafür gibt es nicht den Taxi-Profi, sondern den Medizin-Profi.
    Und genauso klingt es aus dem mund eines Fußballprofis, wenn er sich über ein Thema auskotzen will, das besser bei einem Politikprofi aufgehoben wäre.

  26. #18 Buendler Havelland (01. Feb 2017 12:04)

    Frankfurt/M. die ewige Brutstätte des links-rot-grünen Pack!

    Frankfurt ist „Multikulturell“

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

    Finde den Fehler:

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

    Noch Fragen?

  27. Besonders linksversiffte Vereine sind z.B. der 1. Fc Köln, FC Freiburg, St.Pauli und einer der Berliner Clubs, die ich immer verwechsle.

    Ich habe das Interesse an der Bundesliga schon vor 20 Jahren verloren, als die Liga mit dem Bosman Urteil mit Ausländern geflutet wurde.

    Inzwischen haben diese „deutschen Clubs“ kaum noch deutsche Spieler, nicht mal der Trainer oder der Tormann ist noch Deutscher.

    Grauenvoll. Nur noch Legionäre, die heute hier und morgen da spielen. Wie die Fans so dumm sein können, denen das Geld hinterher zu werfen und noch zu glauben, ein Ribery spiele für München oder ein Modeste für Köln ist mir völlig unbegreiflich.

  28. Spätestens seit unsere ehemaliga Nationalmannschaft aus politischen Gründne vernegert und zuletzt in „die Mannschaft“ umbenannt wurde, sollte doch dem Dümmsten klat geworden sein, dass Fussball als Breitensport von der bunten Propaganda eingespannt wird. Die brD ist ein verdrehtes Spiegelbild des 3. Reiches.

  29. Haben sich Hellmann und Fischer hierzu schon geäußert?

    Wie das hessische Landeskriminalamt mitteilte, wurden wegen des Verdachts der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat 54 Wohnungen, Geschäftsräume und Moscheen in ganz Hessen durchsucht, unter anderem in Frankfurt, Offenbach, Darmstadt und Wiesbaden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161709879/Festgenommener-Tunesier-wegen-Anschlag-auf-Museum-gesucht.html

    Nicht? Dachte ich mir. Hessen ist ja soooo bunt…

  30. .
    Den Fußball
    haben sich die ekligen
    Multikultis, die früher doch
    nur abfällig auf die Balltreterei
    herabsahen, nur wegen der enormen
    Breitenwirkung ausgeguckt, um sich
    dessen Popularität zunutze zu
    machen und diese für ihre
    eigentlichen Zwecke
    zu instrument-
    ali-sieren,
    nämlich
    fortan als
    das Pilotprojekt
    von ‚Integration‘ und
    Multikulti und Antirassisismus
    den Fäns und dem ganzen Land
    unterzujubeln. Und daher
    heißt es auch nur noch
    die MANNSCHAFT.
    Austausch mit
    Ansage.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.com/2016/07/eine-echte-mannschaft.html

  31. genau so, wie es egal ist, wo man den Ball tritt, weil er überall hohl ist, genau so ist es egal, was die Fußballtrottel von sich geben. Es immer hohl. Eine Truppe, die sich das Wort „National“ aus dem Namen streichen lässt, ist doch mehr als hohl. Was will man von denen erwarten? Von der Welt wissen sie nur, daß die so rund ist, wie der Ball.

  32. #13 KDL (01. Feb 2017 12:01)

    Die „linken Hooligans“ werden gemeinhin als „Ultras“ bezeichnet.

    Interessanterweise sind führende „Pirantifanten“ wie Daniel Düngel und das Sändralein gleichzeitig in der Ultra-Szene von Preussen Münster und Rotweiss Oberhausen aktiv. Düngel, verhinderter Landtagsvizepräsident von NRW, agiert dort unter dem Namen „RWO-Lupo“.

    Mit Pyros sind die immer gut dabei…

  33. Der DFB ist der verlängerte Arm von Merkel. Man merkt das an zig Beispielen. Gegen Rassismus? Die Aufhebung der „zwei Ausländer pro Mannschft“ Beschränkung, der hinterhergeworfene BRD Ausweis. Dazu sieht mam die Kanzlerdiktatorin medienwirksam bei der WM auf der Tribüne klatschen und sogar ihren Lieblingstürken in der Kabine herzen. Alles Dinge,die GEGEN Deutsche Interessen laufen. Das ist Rassismus, allerdings gegen Deutsche. Man kann nur,auch sportlich, einen kleinen Teil ins große Ganze integrieren, was hier passiert ist Landnahme für fremde Kulturen. Und die Bonzen ziehen daraus auch noch Kapital.

  34. #28 Babieca (01. Feb 2017 12:14)

    unter anderem in Frankfurt, Offenbach, Darmstadt

    Was kommt dann da fürn wüste Krach
    aus Frankfurt, Darmstadt, Offebach?

  35. Der Fußball als Büttel der Antifa-Politik
    ———————————————-Überall wo viel Geld fließt, gibt es Büttel.

  36. #33 Stefan Cel Mare (01. Feb 2017 12:21)

    #28 Babieca (01. Feb 2017 12:14)

    unter anderem in Frankfurt, Offenbach, Darmstadt

    Was kommt dann da fürn wüste Krach
    aus Frankfurt, Darmstadt, Offebach?

    Was kommt denn da für’n wüsster Krach
    aus Frankfurt
    Darmstadt
    Offenbach?
    Was lärmt in Kassel
    Giessen und Wiesbaden bloß so gnadenlos?
    Was tut den Bayern
    Schwaben
    Friesen gründlich jeden Spaß vermiesen?
    Was tobt seit vielen Wochen schon? Ne schaurig-schöne Invasion!

    Erbarmen – zu spät
    die Hesse komme!
    Erbarmen – zu spät
    die Hesse komme!

    München stöhnt entsetzt: Oh mei
    Oktoberfest mit Äppelwoi.
    Hamburgs heller Stern versinkt

    wenn der Fischmarkt erst nach Handkäs stinkt.
    Die ganze West-Berliner Scene gibt sich Kraut und Rippchen hin

    und sogar das Ruhrgebiet kaut Hartekuche statt Pommes frites.
    Erbarmen – zu spät
    die Hesse komme!

    http://www.songtexte.com/songtext/rodgau-monotones/die-hesse-komme-23ce38cb.html

    Gruß aus Hessen.

    🙂

  37. #21 Stefan Cel Mare (01. Feb 2017 12:07)
    ______________________________________________
    #8 lisa (01. Feb 2017 11:52)

    Die Reichen sind auf der Seite der linken Ideologen, wie es in Deutschland auch der Fall ist.

    ______________________________________________
    Tja.

    Früher standen die Linken auf der Seite der Arbeiterklasse, der Ausgebeuteten oder der Ärmsten der Armen. Jedenfalls behaupteten sie das.

    Heute stehen die Reichsten der Reichen auf der Seite der Linken.

    Das sollte doch dem einen oder anderen zu denken geben.

    Linke brauchenden Opfergruppen, für deren Schutz sie vorgeben, sich einzusetzen , zumindest so zu tun, als ob sie es tun.
    Als in der Bonner Republik der soziale und materielle Wohlstand der gemeinen Arbeitnehmer ungeheure Masse annahm sowie durch die Existenz der DDR – in der viele Verwandte hatten – plastisch vor jeden zu sehen war, was Sozialismus für Lebensumstände mit sich bringt, versprühten die Arbeitnehmer wenig Lust sich von Linken vertreten zu lassen.
    Jetzt haben die mit Moslems, Migranten, Flüchtlingen und sexuelle Randgruppen neue Opfergruppen, für die die sich engagieren können.

  38. #33 Stefan Cel Mare (01. Feb 2017 12:21)

    Was kommt dann da fürn wüste Krach
    aus Frankfurt, Darmstadt, Offebach?

    Es sind die Kinder, die Nazi-Kinder
    betätigen sich als Moslem-Schinder

    ;))

  39. Herr lass Hirn regnen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wann begreifen diese dämlichen Politiker, dass Moslem-Verbrecher und Moslem-Terroristen INTERNIERT, ausgewiesen oder ausgeschaltet werden müssen.

    Fußfesseln bringen gar nichts und die Anschläge gehen weiter..

    Moslem-Verbrecher und Moslem-Terroristen

    haben keine Bürgerrechte mehr!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Fußfesseln für Gefährder

    De Maizière und Maas einigen sich

    Seit dem Anschlag in Berlin gibt es nahezu täglich neue Forderungen nach stärkeren Sicherheitsmaßnahmen und einem konsequenteren Vorgehen gegen sogenannte Gefährder. Nun einigen sich Justiz- und Innenminister, welche davon sie umsetzen wollen.

    Als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Berlin haben Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Justizminister Heiko Maas eine Reihe von Gesetzesverschärfungen vereinbart. Bei einer Pressekonferenz betonten de Maizière und Maas gleichermaßen, dass für die sogenannte Gefährderhaft künftig ein eigener Haftgrund geschaffen werden solle. Gefährder sind Menschen, denen die Sicherheitsbehörden einen Anschlag zutrauen. In Zukunft sollen diese leichter in Abschiebehaft genommen werden können.

    http://www.n-tv.de/politik/De-Maiziere-und-Maas-einigen-sich-article19517061.html

  40. OT: Laut n-tv werden bei der Dresdner SPD die Parteibücher knapp, so viele wollen da eintreten. Unglaublich …

    Nachrichten, Talkshows usw. sind zur Zeit auf ALLEN Sendern unerträglich, das fängt bei den Morgenmagazinen an und hört bei der Tagesschau noch lange nicht auf.

    =======================================

    Berliner, tut was !!!

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  41. Vier Wochen lang die Bundesliga(Lieblingsthema der Deutschen) abschalten und wir haben die Revolte, die wir uns herbei wünschen.

  42. #39 lorbas (01. Feb 2017 12:27)

    Gruß aus Hessen

    Gruß zurück aus – äh, wie würde es die Raute doch gleich formulieren – Nicht-Hessen.

    🙂

  43. PROTEST VOR US-KONSULAT
    Hunderte bei Anti-Trump-Demo

    Die Idee kam Initiator Maximilian Bierbaum am vergangenen Sonntagmorgen mit Freunden, als er beim sozialen Netzwerk Twitter über das von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreiseverbot für Muslime aus bestimmten Ländern gelesen hatte. „Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht“, so Bierbaum.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/donald-trump/hunderte-kommen-zur-anti-trump-demo-in-hambug-50052286.bild.html

  44. was mischen sich eigentlich die überbezahlten Fussballaffen ein? Wird demnächst politisch korrekt nur die linke Hälfte des Spielfeldes genutzt, ach ja und auf Tore schiessen ist auch voll Nazi, der Torwart muss dabei die Hand heben das könnte mit einem Hitlergruss verwechselt werden

  45. #52 Freya- (01. Feb 2017 12:33)

    gabs da mal nicht was wo sich der Besucher aus Nahost mal nützlich gemacht haben? Ich meine da irgendwas mit Jubelpersern im Hinterkopf zu haben, die man auf den Pöbel losgelassen hat. Naja leider ist es heute umgekehrt

  46. #33 Stefan Cel Mare (01. Feb 2017 12:21)

    Erbarme, die Hesse komme. Die trinken ja auch Äbbewoi.

    Unne eins unne zwoi
    unne Äbbewoi
    unne drei unne vier
    schmeggt besser wie Bier
    unne Ex unne Hopp
    unne Schoppe inne Kopp
    unne fünf unne sechs
    Da lacht de Gummihex

  47. #19 KDL

    Das mit Beckenbauer sehe ich anders.

    Du schreibst ja selber daß beim FIFA-Sauhaufen ohne Bakschisch nix geht bzw. gegangen wäre. Also mußte der Kaiser mitspielen. Das Ergebnis war das Sommermärchen, ein enormer Imagewinn für D und Milliarden Einnahmen. Der Mann hat sich um sein Land verdient gemacht selbst wenn dabei ein paar Milliönchen -Peanuts bei solchen Umsätzen – in seine eigene Tasche geflossen sind / wären.

  48. #50 Babieca (01. Feb 2017 12:31)

    #39 lorbas (01. Feb 2017 12:27)

    Gruß aus Hessen

    Gruß zurück aus – äh, wie würde es die Raute doch gleich formulieren – Nicht-Hessen.

    Frau M. soll unbestätigten Angaben zufolge einen Nebenerwerb auf 400 Euro Basis bei Flaggen-Schlüter angetreten haben.

    Gruß aus Buntburg an der Lahn (ehemals Marburg an der Lahn)

    http://www.op-marburg.de/var/storage/images/op/lokales/marburg/beschlossen-mehr-geld-fuer-fluechtlinge/282855197-1-ger-DE/Beschlossen-mehr-Geld-fuer-Fluechtlinge_ArtikelQuer.jpg

  49. OT

    WIEN

    31 Januar 2017, 08:30
    Panik in Wiener U-Bahn: Migranten schreien ‚Allahu Akbar‘

    (…)

    Wien (kath.net)
    In Wien gab es am Montag erneut Panik, die von jungen Migranten verursacht wurden. Eine Gruppe von jungen Migranten begann nahe der U3- Station Schweglerstraße laut Zeugen „Allahu Akbar“ zu schreien und mit Pistolen zu hantieren, wie die „Krone“ berichtete, auch Schüsse sollen gefallen sein. Unter einigen Fahrgästen brach Panik aus. Amer Albayati, bekannter Terrorexperte der „Krone“, wurde gegen 14 Uhr Zeuge des Vorfalls.

    Bei den Pistolen soll es sich um Softguns gehandelt haben. Ein Fahrgast schaffte es schließlich, die Burschen zu überwältigen, bei der nächsten U-Bahn-Station verließen die Jugendlichen die U-Bahn. Derzeit wird in Wien nach den Migranten gefahndet.
    http://www.kath.net/news/58346

    Der desinfiormierte desinformierende Sozipapst Franz:
    …hat am Montag den Anschlag auf eine Moschee in Québec verurteilt. Angesichts der Gewalt müssten Christen und Muslime im Gebet vereint sein, erinnerte der Papst bei einem Treffen mit dem Erzbischof der kanadischen Stadt und dem Primas von Kanada…
    http://www.kath.net/news/58347

  50. OT

    #55 Freya- (01. Feb 2017 12:34)

    Maximilian Bierbaum, früherer Sprecher der Hamburger Grünen-Jugend.

    Hahaha. Das Jüngelchen ist ein Hattke-Verschnitt. Bierbaum über Bierbaum (mit Foto):

    Vegetarischer Hamburger. Studiert Urban Design an der @HCUHamburg & macht was mit Kommunikation bei der @hochbahn. Ist außerdem grün & mag Achterbahnen.

    Was sonst.

    https://twitter.com/maximalgedanke?lang=de

  51. Wiedermal eine kleine lustige Geschichte aus dem bunten Gießen:

    Ausländerbehörde überlastet – Ordnungsamt muss eingreifen:


    Zeynal Sahin, Vorsitzender des Ausländerbeirats, hofft ebenfalls, dass sich die Situation bis zum Frühjahr entspannt. »Neue Mitarbeiter einzuarbeiten und das System auch räumlich und personell umzustellen, braucht eben Zeit.« Es müsse dann aber auch zu einer Entspannung kommen. Der Beirat sei am Thema dran, habe die Lage mehrfach auf Vorstandsebene mit Magistrat und Amtsleitung erörtert und die Zustände dokumentiert. »Wir haben auch Fotos gemacht«, sagte Sahin.

    Für den Einsatz der Ordnungspolizei zeigte er Verständnis. Deren Präsenz sei die Reaktion auf einige unschöne Vorkommnisse.So seien Frauen in der Warteschlange von Männern nach hinten verdrängt worden. Zudem habe es Versuche gegeben, mit der Situation ein Geschäft zu machen. »Da gab es ganz Schlaue, die haben fünf Marken mit Nummern gezogen und wollten sie unter den Wartenden verkaufen«, erzählte Sahin. Eibelshäuser sagte zum Einsatz der Ordnungspolizei: »Punktuell war und ist das nötig, damit alle zu ihrem Recht kommen.«

  52. Es tut mir leid, das feststellen zu müssen,
    aber die Fussballbegeisterung ist generell umgekehrt proportional zu
    Intelligenz und Vielschichtigkeit.

  53. Diese pseudopolitisierten Rasenaffen und ihre kleinen taschengeldgierigen Funktionäre sollen sich auf´s Ballspielen beschränken und ihr Maul nur aufreißen, wenn sie sich taktische Anweisungen während des Spiels zubrüllen.
    Wer das „National“ aus dem Namen einer sportlichen Landesvertretung tilgt und sich nur noch nichtssagend „Mannschaft“ nennt, hat nicht nur im eigenen Land seinen Respekt verspielt, sondern riskiert mit seiner gesinnungsdümmlichen Trittbrettfahrerei ins pädagogische Fach der linken Umerzieher eine schale Geschmachsbeimischung, die im reinen Sport nichts verloren hat, will er sich nicht zum Erfüllungsgehilfen eines ideologischen Gesellschaftsmodells degradieren, wie man es von despotischen und diktatorischen Staaten kennt.
    Aber will man das überhaupt noch?

  54. #60 loewenherz24

    die Gebete des Sozialpapstes (danke dafür)
    sind GOtt
    nicht wohlgefällig.

  55. Wegen Unterstützung von Linksextremen bin ich beim SV Werder ausgetreten…. Die „Sozialarbeiter“ im Fanprojekt sind eher Politkomissare, kein Wunder das die jungen „Ultras“ total Gehirngewaschen sind. Immer auf Linie und immer bereit mit Gewalt andersdenkende zu unterdrücken. Immer mit Rückendeckung von Radio Bremen. Ich darf nicht zu viel über diesen Filz nachdenken sonst muss ich Kotzen….

  56. Brasilien -Italien-Argentinien -Spanien wurden WM ohne so einen Arschuchbeter in ihren Reihen zu haben.
    In Allen Lateinamerikanischen Fussballigen kommen Sie Alle ohne den Teppichküssern aus.

  57. Bis heute war ich Mitglied des Vereins.
    Mein ziemlich ausuferndes Austrittsschreiben habe ich soeben fertig geschrieben und schicke es diesen Realitätsverweigerern und Klatschaffen des Regimes heute noch zu!!

    Diese Idioten!

  58. …..beim „Tugce-Drama“ war das doch auch der Fall!
    Ohne nähere Hinweise über den tatsächlichen Tathergang, wurde der „Heldin der Zivilcourage “ gehuldigt…
    Schweigeminute bei Bayern München:

    https://www.youtube.com/watch?v=zD5DUmPD8Xc

    https://www.youtube.com/watch?v=Fgf_e-yzf7I

    https://www.youtube.com/watch?v=tGLn0Dnyreg

    …wer den Prozess im Nachhinein näher verfolgt hat, weiss wie lächerlich das im Nachhinein ist…

    …hört euch die Phantasie.Stories, bzw. Interpretationen an!!!

    ..und hier das „Highlight“:
    http://www.fnp.de/sport/eintracht/Emotionaler-Moment-Seferovic-gedenkt-der-tapferen-Tugce;art785,1153181

    …damit hier nichts falsch verstanden wird:
    Ich bedauere den Tod der (in dieser Situation leider nicht de-eskalierenden ) Lehramtsstudentin zutiefst…
    …aber Sanel M. schmort seit zwei Jahren WEGEN EINER VERHÄNGNISVOLLEN Ohrfeige!!!

    …..und ihr alle wisst, was die Lügenpresse, BLÖD und Co, daraus gemacht haben:
    eine öffentliche Hinrichtung!

  59. Und für die Not an Frankfurter Schulen interessiert sich demnach keine Sau, aber der Brandbrief der Schulleiter ist in Frankfurt Thema des Tages, nicht die Fußball-Heinis, die kaum einer kennt. FAZ-Lokalteil heute:

    Diesen Brief haben die Frankfurter Grundschulleiter sicher nicht gern geschrieben. Was sie dem hessischen Kultusminister mitteilen, klingt dramatisch: Klassen, in denen acht von zehn Schülern nicht ausreichend Deutsch sprechen, Bildungsferne, Familienzerfall, zunehmende Radikalisierung im manchen muslimischen Gemeinschaften, Erfahrungen mit Drogen und Gewalt. Zudem müssten Grundschullehrer viele Kinder nicht nur unterrichten, sondern auch erziehen, weil die Eltern es nicht mehr tun: Umgangsformen, Ernährung, Gesundheit.

    PI hatte vor fünf Jahren den Ausländeranteil an Frankfurter Schulen aufgelistet, an der erwähnten Erich-Kästner-Schule oben in Niederursel waren es damals schon 73 Prozent, an der Privatschule bei mir um die Ecke sind es nur vier.

    Ausländeranteil plus Inklusion: Jetzt dürfen wir gespannt sein, wie schnell das Thema wieder von der Tagesordnung verschwindet.

    http://www.pi-news.net/2011/12/auslanderanteil-schulen-ffm-20092010/

  60. Bayern wurde in den 70 Jahren dreimal CL-Sieger ohne einen islamischen Ausländer.
    Und Frankfurt wird das in den nächsten Hundert Jahren nicht erreichen.

  61. Fußball, überhaupt der Sport der Spitzensportler, ist doch in unserem Meinungsfaschismus nichts weiter als Ablenkung von viel wichtigeren Problemen…
    Es sollte jeder selbst Sport treiben, anstatt den meist getopten „Spitzensportlern“ vor dem Fernseher zu huldigen. Schade hier um jede Minute!

  62. Fußball, überhaupt der Sport der Spitzensportler, ist doch in unserem Meinungsfaschismus nichts weiter als Ablenkung von viel wichtigeren Problemen…

    Es sollte jeder selbst Sport treiben, anstatt den meist getopten „Spitzensportlern“ vor dem Fernseher zu huldigen. Schade hier um jede Minute!

  63. Wenn das tatsächlich der Fall ist, dann müsst ihr die Gehälter von diesen Schwarzafrikaner auch anpassen ! Also ! Hartz IV Niveau !
    Die sollen sich doch Heimisch fühlen !

  64. Deutschland ist je dreimal Welt- und Europameister geworden ohne einen einzigen Moslem im Team.

    Und 2014 hat man nicht wegen, sondern trotz Özil, Mustafi und co. den Titel geholt.

  65. http://www.freenet.de/nachrichten/politik/sek-nimmt-bomber-von-duesseldorfer-sbahnhof-fest_5946890_4702788.html
    Explosion eines (Rohrbomben-)Sprengsatzes am 27. Juli 2000 am S-Bahnhof Düsseldorf-Wehrhahn
    Zehn Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion verletzt , einige von ihnen schwer.
    Die Mehrzahl der Opfer war jüdischen Glaubens. Eine damals 26-Jährige verlor bei dem Attentat ihr ungeborenes Kind.

    Ein 50-jähriger als Neonazi bekannt gewesener Tatverdächtiger (ex-Militarialaden-Inhaber)wurde verhaftet
    Mal schauen was die geifernde Lügenpresse-Pumpe da wieder Schönes gegen die AfD- oder gegen Rääächtzz-Popo-Lustige serviert .

  66. Verbrecherische Abzocke – mit Flüchtlingen.

    Die Stadt Essen hat laut eines Vertrags zwischen 1900 und 9400 Euro pro Monat und pro Flüchtling an den Asylheimbetreiber European Homecare (EHC) gezahlt. Der Vertrag liegt der „Bild“-Zeitung vor, die für die Einsicht in die Unterlagen vor Gericht ziehen musste. Die Stadt Essen wehrte sich, die genauen Kosten öffentlich zu machen.

    Eine Kommune(Essen) in Nordrhein-Westfalen zahlte Monat für Monat mehrere Tausend Euro pro Bett für die Unterbringung von Asylbewerbern. Nicht in einem Luxushotel, sondern in einer Leichtbauhalle. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

    Allein für jedes Bett in einer Unterkunft für 344 Personen zahlte die Stadt monatlich 653 Euro, also insgesamt 244.000 Euro im Monat an das Essener Unternehmen EHC.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161711188/Bis-zu-9400-Euro-fuer-Unterbringung-von-Fluechtlingen-pro-Person.html

  67. Der Joschka mal wieder (übrigens aus dem gleichen Umfeld wie dieser Soros):

    „Zu den großen Verlierern dieses Prozesses wird nach Meinung des Ex-Außenministers Deutschland gehören. Die Bundesrepublik hänge von der amerikanischen Sicherheitsgarantie ab – fällt diese weg, muss ein Ersatz her. Alleine ist Deutschland nicht stark genug, also bleibe nur die europäische Perspektive, schlussfolgert Fischer.
    Er fordert, dass Deutschlands wirtschaftliche Kraft in die Stärkung der EU und der Nato fließen müsse. Gleichzeitig müsse die Bundesrepublik den Handel weiter ausbauen und dürfe nicht in Protektionismus verfallen.“

    http://www.focus.de/politik/videos/folgen-kaum-abschaetzbar-ex-aussenminister-fischer-im-umgang-mit-trump-duerfen-wir-einen-fehler-nicht-machen_id_6576683.html

    Erinnert mich doch glatt an diesen Spruch des Deutschenfeindes:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  68. #69 Mark Aber:

    Kurz und knackig wäre besser gewesen, Ausuferndes landet automatisch im Papierkorb.

  69. OT

    Lesen und vergleichen. Uni I:

    Die Universität selbst sieht keine Gründe gegen die Veranstaltung.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161716000/Linksextreme-duerfen-an-Universitaet-Blockaden-ueben.html

    Uni II:

    Der Dekan der Fakultät für Humanwissenschaft, Michael Dick: „Die Unmutäußerungen der Studierenden und Besucher waren so eindeutig, dass ich glaube, vernünftige Veranstalter hätten sich zurückgezogen und hätten es dabei belassen.“ Die Organisatoren der Vorlesung hätten es offenbar darauf angelegt, einen gewissen Aufruhr zu erzeugen, so Dick. Dahinter stecke „natürlich kein inhaltliches, sondern ein politisches Motiv“.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/uni-magdeburg-afd-vorlesung-poggenburg-proteste

  70. Am Kampf gegen die Rechtschaffenheit sollte man sich nicht beteiligen

    Wer nicht links vom marxistischen Usurpator Lenin steht, sprich wer nicht für unbegrenzte Masseneinwanderung, den totalen Marxismus (totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können), die Sodomiten-Hochzeit, die englische Geschlechtslehre, die Mohammedanisierung des Abendlandes und andere Teufeleien ist, der sollte sich nimmermehr am Kampf der Parteiengecken, der Lizenzpresse und der Antifanten gegen die Rechtschaffenheit beteiligen, weil sich dieser dann nämlich ganz entschieden gegen ihn selbst richtet. Indem man den besagten Delinquenten hilft die Rechtschaffenen zu verfolgen und zu unterdrücken beraubt man sich seiner natürlichen Verbündeten und wird zum Dank von den Delinquenten früher oder später selbst der Rechtschaffenheit beschuldigt und zur Strecke gebracht werden. Dies mögen sich vor allem jene gemäßigten Geister hinter die Ohren schreiben, die glauben sie könnten in der Mitte bleiben. Diese wurde nämlich längst über den linken Rand gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. Ob die Fußball-Funktionäre auch so Multikulti-besoffen wären, wenn diese ganze Chose denen nicht die Möglichkeit gäbe, für Millionen von Euro Spieler zu handeln wie Vieh?
    Wenn sie nicht irrwitzig dotierte Werbeverträge, Übertragungsrechte etc. abschließen könnten?

    Dieser ganze Profi-Sport (mitsamt in vielen Disziplinen obligatem Doping) ist doch nur noch BIG Buiseness – zum kotzen.

    Ergo ohne mich – ich schaue mir kein einziges Spiel mehr an, nicht einmal wenn „Die Mannschaft“ im Finale steht.

    T_O_T_A_L_B_O_Y_K_O_T_T !

  72. Zeitlebends hielt ich Abstand zum Mannschaftssport Fußball. Und hatte wohl meine Gründe, Volleyball (im Mannschaftssportbereich) zu bevorzugen.

    Die Nähe zwischen Fußballsport und Politik schien mir auch in vergangenen Jahrzehnten zu offensichtlich. Fußballfunktionäre lassen sich gern einspannen – und werden offenbar stets von politisch interessierter Seite dafür belohnt.

    Davon abgesehen: Das Proleten-Image haftete dem Fußball schon lange an. Brot und Spiele, Betäubungsmittel für die Massen.
    Aus der Perspektive der Berufsfußballer: Freilich sind die in ein quasi international-nuttiges Berufsumfeld gezwungen.

  73. #69 Mark Aber:

    Kurz und knackig wäre besser gewesen, Ausuferndes landet automatisch im Papierkorb.
    _________________________

    Darum geht’s nicht!
    Das eignet sich aber wesentlich besser als offener Brief auf irgend einer Internetseite……

  74. Diese beiden Herren sollten jeden Tag beten, das es in den nächsten 4 Jahren keine größere Wirtschaftskrise in der EU gibt. Dann würden ihre Karten ganz schlecht stehen wenn im Handumdrehen, Wilders, Le Pen, FPÖ AfD usw. die Macht übernehmen. Die Menschen halten nur still weil es irgendwie noch weiter geht. Eine Wirtschaftskrise würde uns in schweres Fahewasser bringen.

  75. Das alte Machtnetzwerk macht ernst – in den USA, wie in Europa und Deutschland.
    Jedes Mittel ist da recht.
    Es wird Zeit für eine gut durchdachte Antwort.
    Vor Trump erwarte ich sowas, von der AfD eher nicht.

  76. Die beiden Vögel salbadern diesen Käse nicht aus linker Gesinnung heraus. Sie zelebrieren vorauseilenden Gehorsam mit der Hoffnung auf Toleranz für begangene Straftaten und Ablaß.
    Die haben doch garantiert jede Menge Dreck am Stecken.

  77. #95 Babieca (01. Feb 2017 13:10)
    OT
    Lesen und vergleichen.
    =======================================================
    Das ist in einer Bananenrepublik nicht weiters verwunderlich. Während an Uni I die Komplicen des Regimes erwünschte terroristische Aktivitäten einüben spricht an Uni II die zu bekämpfende Opposition.

  78. #99 Blue02 (01. Feb 2017 13:16)

    “ international-nuttiges Berufsumfeld“

    der ist gut, den merke ich mir. Kann man sicher öfter mal verwenden. Danke

  79. #100 aenderung (01. Feb 2017 13:17)

    Doppelt hält besser. Küstenbarbie: „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem.“

  80. Schade! Es gab mal Zeiten, da hat Fußball noch richtig Spaß gemacht. Jetzt : nur wer Kohle hat kann im deutschen Vereinsfußball was reisen. Die Hüpfer verdienen Millionen auch wenn sie nur auf der Bank sitzen. Aber nicht genug, jetzt quatschen die millionenschweren Funktionäre noch so eine Kacke, weil ihre bunten Profis keine Frauen vergewaltigen, Omas ausrauben und zusammenschlagen und in Weihnachtsmärkten die Leute plattfahren. Warum auch, wenn man Millionen scheffelt. Da kann man die, die sich wirklich ne Platte machen wie es hier weitergehen soll als rechte Populisten, Nazis und Rassisten beschimpfen.
    …wenn ich an Deutschland denke in der Nacht…

  81. Schade! Es gab mal Zeiten, da hat Fußball noch richtig Spaß gemacht. Jetzt : nur wer Kohle hat kann im deutschen Vereinsfußball was reisen. Die Hüpfer verdienen Millionen auch wenn sie nur auf der Bank sitzen. Aber nicht genug, jetzt quatschen die millionenschweren Funktionäre noch so eine Kacke, weil ihre bunten Profis keine Frauen vergewaltigen, Omas ausrauben und zusammenschlagen und in Weihnachtsmärkten die Leute plattfahren. Warum auch, wenn man Millionen scheffelt. Da kann man die, die sich wirklich ne Platte machen wie es hier weitergehen soll als rechte Populisten, Nazis und Rassisten beschimpfen.
    …wenn ich an Deutschland denke in der Nacht…

  82. Ich rufe alle dazu auf, sich von Sportarten bzw. Mannschaften fernzuhalten, die jedweden Kontakt zu den Srtadtteilen, Städten oder Ländern verloren haben, die sie eigentlich vertreten sollten.
    Keine Eintrittskarten kaufen, keine Trikots tragen, kein heller Kreuzer in deren Kassen.
    Mit der Brieftasche wählen.
    Vielleicht wird’s denen dann irgendwann einmal klar, daß z.B. eine Frankfurter Elf N I C H T so auszusehen hat wie eine aus Nairobi oder Baghdad.

  83. KIRCHEN – SPRACHROHRE u. DIENER DER LINKEN

    01 Februar 2017, 10:30
    Dolchstoß gegen den politischen Katholizismus

    Bernhard Mihm: Die in Essen verkündete Gründungserklärung für das „Ökumenische Bündnis in NRW“ wird von Stichworten des landeskirchlichen Linksprotestantismus dominiert.

    (…)

    Zu diesem Vorhaben nimmt Bernhard Mihm, Paderborn, Stellung:

    „Es war etwas Ruhmvolles um den politischen Katholizismus in Deutschland. Geboren im Kampf gegen staatliche Bevormundung im Geist von Aufklärung und/oder protestantischem Staatskirchentum im 19. Jahrhundert, wirkte der politische Katholizismus noch in den ersten fünf Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts:

    Im Kaiserreich, in der Weimarer Republik, im Widerstand gegen Hitler, in der Ära Adenauer. Mit dem II. Vatikanischen Konzil begann er zu verblassen.

    Der italienische Erzbischof Luigi Negri (Ferrara) hat dazu kommentiert: „Weite Teile der katholischen Gemeinschaft sind von einem übereifrigen Irenismus untergraben, der seit Jahrzehnten Wühlarbeit leistet und dessen Hauptsorge nicht die eigene Identität ist, sondern der Dialog um jeden Preis mit dem Ziel, auch die entferntesten Positionen irgendwie vereinbar scheinen zu lassen“.

    „Es verbreitete sich jene ‚Dialogbesoffenheit‘, die Kardinal Bengsch bereits während der Konzilszeit angeprangert hatte“. Der Aufbau des Rätesystems kam hinzu. Aufmerksamkeit und Engagement derer, die dazu berufen gewesen wären, den politischen Katholizismus zu tragen, wurden auf binnenkirchliche Themen umgelenkt. Man begann, binnenkirchlich Politik und Pseudo-Politik zu machen…

    Wie immer angesichts des traditionellen Minderwertigkeitskomplexes deutscher katholischer Theologen gegenüber ihren evangelischen „Kollegen“, ist bereits die in Essen verkündete Gründungserklärung für das „Ökumenische Bündnis in NRW“ dominiert von Stichworten des landeskirchlichen Linksprotestantismus: „Für eine, solidarische, friedliche, tolerante und umweltbewusste Gesellschaft“.

    Das „umweltbewusst“ ist dafür kennzeichnend. In einer Zeit, in der der Ökologismus und Gesundheitsfetischismus Ersatzreligionen geworden sind, ist das Gift für beide Kirchen.

    +++Gift ist auch die Absicht, „darin“ den „Austausch mit dem Islam zu suchen“. Denn der Islam befindet sich in einer vitalen Offensive, der man mit „friedlicher und toleranter“ Bürgerlichkeit nicht erfolgversprechend standhalten können wird…
    http://www.kath.net/news/58358

  84. Indem der Vereinspräsident Peter Fischer die Absonderungen der Regierung nachplappert, glaubt er wohl, Teil des mächtig-gewaltigen Staatslenkungsapparat zu sein. Was ein Wicht…!

  85. Und für die Schulen (#84), das wirklich drängende Problem, interessiert sich noch immer keiner? Schwaches Bild, Leute.

  86. Warum meint jeder daherglaufene Lump im Anzug, der es irgendwie vor ein Rednerpult geschafft hat, er müsse den Durchschnittsbürger politisch aufklären?
    Was sind das überhaupt für zwei Arschlöcher, die mir als Bürgerin die gängige Staatsdoktrin durch ihr hohles Geschwätz aufzudrängen versuchen? Handelt es sich um zwei angesehene, moralische Instanzen oder haben sich diese Wichser durch einen wirklich gemeinnützigen und wertvollen Dienst an der Gesellschaft hervorgetan?
    Nein? Das dachte ich mir! Und deswegen IRRITIERT es mich UNGEMEIN, wenn so ein dahergelaufener Schmock, der um keinen Deut besser ist als der Rest, meint, mich belehren zu müssen.
    Es geht nicht nur um die zwei Vollidioten, es gibt genügend andere Vertreter unseres „Elite“-Sumpfes, die sich ebenfalls dazu berufen fühlen, den Pfarrer von der Kanzel ablösen zu müssen. Mir reichts!!! Es gibt nur eine Lösung, denen das Maul zu stopfen: BOYKOTT!!!!!
    Wenn wir nur in unserem Forum darüber rumnölen, bringt das vielleicht kurzzeitig Erleichterung, aber im Endeffekt ist es WIRKUNGSLOS!!!! Man muss den Abschaum an seiner empfindlichsten Stelle treffen: Dem finanziellen Polster!!!! Wenn es anfängt, zu schmelzen, findet ratzfatz ein Umdenken statt!!! Kauft keine Tickets mehr für die Spiele dieses Vereins, kauft keine Qualitätszeitungen mehr, boykottiert sämtliche Produkte und Dienstleistungen dieser „Trommler“!!!
    Der Zusammenschluss der Massen, davor fürchtet sich der Elite-Abschaum und es wird Zeit, dass wir diesen Sumpf SELBST trockenlegen!!!

  87. Dieser Schlag von menschliche Abschaum hat mit seiner Charakterlosigkeit auch den Nazis Tür und Tor geöffnet und ist nach dem verlorenen Krieg dann asl „Widerstandskämpfer“ wieder in Erscheinung getreten

  88. Ich muß mal eine Lanze für den Fußball brechen.Ich finde es absolut beleidigend,alle Fußballer samt Fans als Proleten und geistig Minderbemittelte zu bezeichnen.Gerade im Amateurbereich und in der Jugend ist Fußball ein schöner Teamsport der großen Spaß macht.Gerade in ländlichen Gebieten ist das Vereinsleben durchaus idyllisch und stiftet Gemeinschaft.Das hat natürlich nichts mit den Abzocker- Proficlubs zu tun,die Geld scheffeln,ausländische Söldner unter Vertrag nehmen und Millionäre erschaffen.Und irgendwelche abgehobenen,überbezahlten Manager,die meinen den Fans die politische Richtung angeben zu müssen,sind einfach nur widerlich.Da hat der Sport jeden regionalen Bezug und die Gemeinschaft mit den einheimischen Fans verloren.Aber bei uns auf dem Dorf ist Fußball noch etwas ganz anderes.

  89. #69 Wokker

    Ja richtig, das Sommermärchen war in der Tat für Deutschland ein riesiger Imagegewinn und ich bin froh, dass es statt gefunden hat. Und selbstverständlich hat Beckenbauer auch ein angemessenes Honorar verdient. Das kann man aber auch offen und ohne Mauscheleien abwickeln. Und auch richtig: Wer sich mit der Fifa einlässt, der hat hinterher garantiert Dreck am Stecken. Getreu dem alten Spruch: Wer mit den Wölfen kuschelt, darf sich hinterher nicht über Flöhe beschweren.

    #41 Stefan Cel Mare

    Vielen Dank für die Info. Dass „linke Hooligans“ gemeinhin als „Ultras“ bezeichnet werden – das ist mir tatsächlich neu. Ich dachte eigentlich bisher, dass „Ultras“ lediglich ein Synonym für Hooligans sei. Aber jetzt wird mir auch klar, warum meine Tageszeitung regelmäßig von „Fanprojekten unter Beteiligung der Ultras“ schreibt. Wären die Ultras Rechte, dann gäbe es selbstverständlich weder Geld noch Fanprojekte.

  90. Wird RB Leipzig deshalb so gemobbt?
    Weil sie außer ein, zwei Quotennegern alles Spieler aus eigener Aufzucht haben?
    Und trotzdem (oder deshalb) damit erfolgreich sind!

  91. Ja, das ist nun mal ein neues Symptom der grassierenden Hirnerweichung. Jeder hergelaufene Pinscher fühlt sich dazu berufen sich mit Trump zu vergleichen und sich vorm Badezimmerspiegel darauf einen runterzuholen.

  92. Wer im „Öffentlichen Leben“ steht, muß eben solche Statements von sich geben. Natürlich denken viele von denen insgeheim genau anders herum, nur wagen sie nicht, das zu äußern. Bizarr ist allerdings, daß ausgerechnet DFB – Größen sich als „Gutmenschen“ outen. Haben gerade sie doch jede Mengen Dreck am Stecken bis zum geht nicht mehr ( Hoeneß, Beschenbauer, Rumennige, Bestechnugsskandale en masse etc.)

  93. Trumps Einreisestopp – Die Hysterie und die Fakten

    01.02.2017

    Die Welt erregt sich über Trumps Erlaß zum zeitlichen begrenzten Einreisestopp für Bürger aus Ländern, die durch jihadistische Bürgerkriege zerrissen sind. Doch die Regelung weicht von der bisher gängigen Praxis in den USA kaum ab.

    Von Joachim Steinhöfel

    Kein Tag ohne Skandal. Was hat Trump jetzt wieder angerichtet? Man darf sich aktuell gänzlich von der Hoffnung verabschieden, in den deutschen Qualitätsmedien auch nur Restbestände von seriöser Berichterstattung vorzufinden.

    In einer Zeit, in der wichtige Wahlen bevorstehen und das „heute-journal“ von einem „außergewöhnlichen Interview“ spricht, wenn ein gewisser Norbert Röttgen (CDU) dort über 8 Minuten ankündigen darf, in die USA reisen zu wollen, um gegen Trump „Allianzen (zu) schmieden….auch (mit) republikanischen Senatoren“. Vielleicht sollte Röttgen Berlins Bürgermeister Müller (SPD) gleich mitnehmen. Denn dieser hat den amerikanischen Präsidenten jüngst angewiesen, den Mauerbau an der mexikanischen Grenze zu unterlassen. Die beiden könnten richtig was bewegen…

    https://www.steinhoefel.com/2017/01/trumps-einreisestopp-die-hysterie-und-die-fakten.html

  94. OT

    Morgen wollte ich eine Rechtsanwältin (Berufsanfängerin) einstellen. Ok, die Examensnote 4+ war zwar äußerst mittelmäßig, aber ansonsten tolle Leistungen im Studium, in den Praktika und auch sonst hatte die Dame ein überzeugendes Auftreten. Also habe ich den Arbeitsvertrag vorbereitet und wollte Donnerstag den für sie unschönen Zustand der Arbeitslosigkeit beenden. Das Anfangsgehalt orientierte sich an dem, was auch die Anwaltskammern als Gehalt für junge Rechtsanwälte und Berufsanfänger empfehlen.
    Und dann bekomme ich heute eine E-Mail von der Dame, in der sie mir mitteilt, dass sie nicht für mich arbeiten kann, weil ich ja im September für die AfD kandidieren würde. Sie sei anderer politischer Ansicht. Wörtlich heißt es in der Mail. „Ich möchte ganz ehrlich zu Ihnen sein, ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie mich als Berufsanfängerin eingestellt hätten und ich bin mir sicher, dass ich bei Ihnen auch jede Menge gelernt hätte, weil Sie jede Menge Erfahrung mit sich bringen und ein Top Anwalt sind. Allerdings kandidieren Sie jetzt im September für die AfD. Zwar interessiere ich mich nicht besonders für die Politik, nicht desto trotz teile ich aber auch nicht Ihre politische Meinung.“
    Unglaublich!

    https://www.facebook.com/roschermeinel?hc_ref=NEWSFEED

  95. Leider werden die Blödel weiter in deren Stadien laufen und die teuren Karten kaufen.
    Aushungern diese Bande in diesem Lande!

  96. Peterchen A.“So Chefin ,die Darsteller und Bänkelsänger sind jetzt so gut wie durch,wolln wir doch mal hören wie die Ballheinis zu unserer Sache stehen,und ob wir denen noch vertrauen können“.

  97. #14 Drohnenpilot   (01. Feb 2017 11:58)  

    zu Schulz. Bei uns heißt das einfach Dummschwätzer.
    Schulz ist nicht mehr als die geklonte Dumm Merkel. Wahrscheinlich noch schlimmer. Beide sind auf jeden fall zum brechen.

  98. Wenn man sich die Kader der Bundesligamannschaften anschaut, dann könnte man diese irgendwo anders hinstellen. Mit Frankfurt, Köln, München oder Dortmund haben all diese Teams nichts mehr zu tun. Das sind alles Legionäre.
    Interessanterweise ärgern sich diese linken Fangruppierungen dann auf, wenn ein Spieler den Verein wechselt. Auf ihren Verein bezogen werden dann diese Leute alle „Nationalisten“.

  99. Sport ist kein Selbstzweck, Sport ist ein Mittel zum Zweck.

    E. Honnecker, 1948

    Die Regierung hat uns wirklich weit vorangebracht…
    /sark/

  100. #131 RDX (01. Feb 2017 16:57)
    Wenn man sich die Kader der Bundesligamannschaften anschaut, dann könnte man diese irgendwo anders hinstellen. Mit Frankfurt, Köln, München oder Dortmund haben all diese Teams nichts mehr zu tun.
    =======================================================
    Beim BVB spielen immerhin 2 Hochkaräter, die in Dortmund aufgewachsen sind, einer davon auch hier geboren. Dazu kommen noch einige im Kader aus der Region. Aber natürlich sind auch viele Söldner dabei.

  101. #119 VickyIce
    Sehr gut auf den Punkt gebracht. An der empfindlichsten Stelle muss man diese Systemkriecher treffen und das ist das Geld.
    Da ich persönlich aber kein Fussballfan bin, kann ich leider nichts dazu beitragen. Aber alle anderen sind dazu aufgerufen.
    #128 lorbas
    Sehr interessanter Kommentar. Die Jugend ist so grün-links indoktriniert, dass sie alle AfD-Anhänger wie Aussätzige behandelt. Aber ich denke, um diese „Dame“ ist es nicht schade.

  102. #131 RDX (01. Feb 2017 16:57)

    Wenn man sich die Kader der Bundesligamannschaften anschaut, dann könnte man diese irgendwo anders hinstellen. Mit Frankfurt, Köln, München oder Dortmund haben all diese Teams nichts mehr zu tun. Das sind alles Legionäre.
    Interessanterweise ärgern sich diese linken Fangruppierungen dann auf, wenn ein Spieler den Verein wechselt. Auf ihren Verein bezogen werden dann diese Leute alle „Nationalisten“.

    Fussballfan zu sein war schon immer so eine Art Ersatz für patriotische Gefühle.

  103. @#101 Mark Aber (01. Feb 2017 13:18)
    #69 Mark Aber:

    Kurz und knackig wäre besser gewesen, Ausuferndes landet automatisch im Papierkorb.
    _________________________

    Darum geht’s nicht!
    Das eignet sich aber wesentlich besser als offener Brief auf irgend einer Internetseite……
    ————————————-
    Grundsätzlich interessiert es die eh nicht, bei Werder gabs auch keine Reaktion… Musste die sogar noch mal extra anschreiben für ne Kündigungsbestätigung ?
    Ein offener Brief auf „irgend einer Internetseite “ ist ne gute Idee, ich empfehle Pi News…

  104. #8 Heisenberg73

    Erde an Fussballverein: es interessiert uns einen Scheiss, was ihr über Politik denkt.

    Yepp, sieht man deutlich daran, dass es PI zwei Artikel wert ist und Sie es kommentieren.

  105. Frankfurt am Main:

    Multi-Kulti- Hölle vom Feinsten.

    Schulen waren schon vor 20 Jahren mit einem Anteil an Ausländern bei fast 99 % in vielen Stadtteilen! Und nun auch die inklusiv Beschulten (Sonderschulen werden geschlossen)!
    Z. B. Alle asozialen Schwererziehbare bleiben in Regelklassen!

    Kein normaler Unterricht so mehr möglich!

    Danke, ihr Grünen, dass ihr unser Land in den Abgrund lenkt!

    Aber viele Lehrer in Hessen wählen lieber „die Linke“ und „die Grünen“!

    Deutschland hat fertig, wenn es so weitergeht!

  106. Der Linksfaschismus ist totalitär, und natürlich ist auch der Sport in der DDR 2 gleichgeschaltet, genauso wie in Reich Nr. 3 und der DDR 1.
    Ein Fan der Frankfurter Eintracht wurde übrigens neulich im Stadion von LinksHooligans angegriffen, während die Security wegschaute. Darüber wurde sogar im Hessenfernsehen berichtet, weil das Opfer sich zu Unrecht unter Rechtsverdacht wähnte, was der vermeintliche Grund für den Angriff war.
    Bei so einem Präsi wie dem Coke-Head Fischer, kein Wunder, dass linksislamische Schlägertrupps im Stadion wüten dürfen.

  107. Selbst ein Uli Hoeneß, den ich eigentlich sehr verehrt habe, hat sich negativ zur AFD geäußert. Diese abgehobenen Vereinsbosse sollten sich darüber im Klaren sein, dass es, wenn sie so weiter machen, bald 20% weniger Fußballfans gibt. Ich schaue mir schon lange keine Spiele der „Mannschaft“ mit Ösil, Can und wie die alle heißen mehr an. An der Bundesliga verliere ich auch langsam das Interesse. Auf der einen Seite schade, auf der anderen Seite gut, dass sich das überhitzte Fussballgeschäft bald von selbst vernichtet.

  108. Leute, nochmals: Es heißt „Die Mannschaft“, nicht „Mannschaft“. Dementsprechend heißt es zum Beispiel …von Die Mannschaft. Wenn der Artikel Teil des Eigennamens ist, wird er nicht dekliniert.

    Wenn man sich schon so richtig schön deutsch fühlt, sollte man dann nicht auch die Sprache einigermaßen beherrschen?

  109. # 136 pro afd fan

    Lieber afd fan, der Vorschlag zum Boykott bezog sich nicht nur auf Fußball-Vereine, sondern alle Organisationen oder „Künstler“ (hahaha, Til Schweiger), die uns ihre absolut irrelevante, politische Meinung aufdrücken wollen.

  110. Frontal 21: „FakeNews“ gegen die AfD

    Das „Investigativ-Magazin“ des ZDF „Frontal 21“ berichtete in der Ausgabe vom 31.01.2017 von angeblichen Konflikten mit den Landeswahlgesetzen, die nach der Heirat der AfD-Parteivorsitzenden Frauke Petry mit dem AfD-Landesvorsitzenden in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell bestünden. So sei im Zuge der Hochzeit ein gemeinsamer Wohnsitz beider notwendig, der dann entweder in Bochum oder Leipzig liegen müsse. Damit sei dann entweder Petrys Landtagsmandat in Sachsen oder Pretzells Spitzenkandidatur für den Landtag in NRW unmöglich.

    Der Generalsekretär der sächsischen AfD, Uwe Wurlitzer, hat diese Auffassung heute zurück gewiesen:

    „Wieder einmal stellt sich ein zwangsfinanzierter öffentlich-rechtlicher Sender mit seinem Magazin als „Verbreiter von offensichtlichen ‚FakeNews‘ heraus. Man versuchte mit aller Macht ein Problem zu konstruieren, wo kein Problem besteht.“

    Wurlitzer verwies in diesem Zusammenhang auf die Bundesrats-Drucksache Nr. 341/15 die eine „Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung“ zum Bundesmeldegesetz beinhaltet, in der es für derartige Fälle unmissverständlich heißt:

    „Unterhalten Ehegatten oder Lebenspartner je eine eigene Wohnung, von denen keine vorwiegend gemeinsam benutzt wird und haben sie auch keinen gemeinsamen Schwerpunkt der Lebensbeziehungen, ist § 22 Absatz 1, 3 und 4 BMG nicht einschlägig. In diesem Fall ist für jeden Ehegatten oder Lebenspartner eine alleinige Wohnung im Melderegister einzutragen.“

    Dies veranlasste Wurlitzer zu folgendem Résumé:
    „Man hatte nicht den Eindruck, dass es hierbei um sachliche oder investigative Berichterstattung ging, sondern dass bewusst führende Repräsentanten eines politischen Konkurrenten beschädigt werden sollten. Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift wäre problemlos innerhalb weniger Minuten zu recherchieren gewesen.

    Wenn die #AfD Fehler begeht, entschuldigen wir uns dafür, wie wir erst kürzlich öffentlich unter Beweis gestellt haben. Ich erwarte in diesem Fall nun auch eine öffentliche Entschuldigung seitens des GEZ-zwangsfinanzierten Senders.“

  111. Sport besonders den Fußball kann man am besten für politische Propaganda missbrauchen. Wie schon bereits erwähnt ist der K(r)ampf gegen Rechts die neue Lizenz zum Geld drucken.Hauptsache gegen Rechts und für Multi-Kulti und schon fließen Steuergelder in Strömen.

  112. Die überbezahlten Funktionäre und Rasenkomiker müssen sich ja nicht mit den Folgen des Multi-Kulti Wahn und der grenzenlosen Willkommenskultur plagen.Aus der grün links versifften Ecke kam ja auch schon sehr herbe Kritik an der Deutschen Handball Nationalmannschaft weil Sie nicht Multi-Kulti genug ist.Für Geld geben sich Funktionäre und Spieler gerne als Büttel für die Politik her.

  113. Toleranz der Kulturen und den Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit

    Der schießt sich ein Eigentor.

    Toleranz der Kulturen? Er meint, Sympathie für Islamisten und keine Toleranz der Schwulen Fußballer und der Andersdenkenden.

    Das ist Unterstützung der Diskriminierungsideologie Islam. Warum z.B. spielen keine Migranten aus Israel in den Fußballvereinen?

    Also was soll dann das mit der Mehrzahl „Kulturen“? In Wirklichkeit spielen Fußballer aus verschiedenen Ländern in Deutschen Fußballvereinen, von denen jedoch die Meisten dieselbe Kultur haben, wie in Deutschland.

    Die Eltern sollten sich gut überlegen, ihre Kinder in Fußballvereinen gegen Andersdenkende beeinflussen zu lassen. Das war bei der HJ ganz genau so. So wie Malu Dreyer predigt, „Mit dem rede ich doch nicht“, oder Marieluise Beck, „mit denen redet man doch nicht“, Vorbilder antidemokratischem Verhalten. Sophie Scholl hatte das erst begriffen, nachdem sie die HJ von innen kennen gelernt hatte.

  114. Frage mich wer diesen Fussball überhaupt noch anschauen will…meiner Meinung nach werden es jeden Tag schon weniger …und mit den sterbenden Zwangsmedien wird auch der Fussball mit seinen dann nicht mehr Millionenschweren Ballspielern bald nicht mehr so sehr eine Rolle spielen wie es Manche gern hätten ..das ganze ist an sich schon so paradox das man darüber bestenfalls nur lächeln kann…

  115. Nun, dass Fussballer und ihre Funktionäre nicht die Weisheit erfunden haben, wissen wir schon immer! Geballte Freude ist auch gemeinsame Dummheit,- oder war es anderherum?
    Aber was sich diese Herren heute erlauben, ist keine Dummheit mehr, sondern billige Anbiederei, konformes Geschwafel und bösartige Ausscheidungen gegen alles, was noch Verstand und Logik besitzt! Heute kann keiner mehr behaupten, er habe von allem nichts gewußt! Die Tatsachen schreien danach, der muslimische Terror ist zum Weltterror mutiert, weil es solche Menschen in Politik, Wirtschaft und Fussballvorständen gibt, die bewußt etwas anderes sagen und verbreiten. Sie alle machen sich schuldig für jeden einzelnen Toten, Gequälten und Vergewaltigten!
    Fussball war für mich schon immer ein Greuel, eine Belastung für meinen Verstand, aber heute widert er mich einfach nur noch an! Und wer sich immer noch berieseln läßt auf den Rasen dieser Welt ist auch nicht besser!

  116. #135 Dortmunder Buerger

    Wenn wir sagen, man kann nicht gleichzeitig Türke und Deutscher sein, dann gelten wir als rassistisch. Warum darf dann ein Mario Götze nicht auch Dortmunder und Münchner sein?

  117. Zuschauer im Stadion wegen Terrorgefahr – s. Paris und Hannover – verbieten!

    Patrioten dürften diesen Fußball-Bossen kein Geld hinterhertragen. Mann ist dazu aber nicht fähig.

    Wenn das Geld der Zuschauer ausbliebe, gäbe es auch für die Großmäuler kein Auskommen mehr, vorausgesetzt die Zwangs-GEZ würde dafür nicht herangezogen.

  118. Langsam weiß man gar nicht mehr, welchen Vereinen man den baldigen Abstieg wünschen soll. FCB (Knasti Hoeneß hetzt gegen die AfD), SC Freiburg (Trainer bezeichnet Maria-Mörder verharmlosend als „Bub“), Eintracht Frankfurt…naja, die beiden letzteren könnten mathematisch noch Probleme bekommen, die Bayern nicht mehr.

  119. Wer gerne ins Fußballstadion geht…Amateurfußball kann auch sehr unterhaltsam sein. Keine langen Schlangen, weniger Aggression (wobei es auch da manchmal Idioten gibt), immer von der Sicht her hervorragende Plätze für kleines Geld. Gastronomie meist solide und kostengünstig.

    Die freuen sich über JEDEN neuen Fan und machen keine Gesinnungskontrolle.

Comments are closed.