Frauke Petry setzt derzeit alles daran, als alleinige AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt zu werden. Mitgliedervotum und Vorstandsbeschlüsse für ein Spitzenteam hin oder her. Im Vorfeld des entscheidenden AfD-Bundesparteitages am 22./ 23. April in Köln überschlagen sich dabei die Ereignisse. Obwohl viele Petry-Vertraute in den Landesverbänden in letzter Zeit herbe Niederlagen einstecken mussten und ihr Ehemann und politischer Verbündeter Marcus Pretzell mit einem neuen Skandal um angeblich nicht bezahlte Arbeitsentgelte und Sozialabgaben für den Publizisten Michael Klonovsky zu kämpfen hat, erklärte am Samstag ihr wohl größter Konkurrent, AfD-Grandseigneur Alexander Gauland, nicht gegen Petry antreten zu wollen, um eine Spaltung der Partei zu vermeiden.

Ist damit bereits eine Vorentscheidung in dem AfD-Machtkampf um die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen? Und was hat es mit den plötzlich aufgetauchten Richtungs- und Strategieanträgen „gegen rechts“ von Frauke Petry auf sich? Wird in Köln wirklich auch inhaltlich die künftige Richtung der AfD entschieden oder handelt es sich bei diesen Vorstößen sowieso nur um Ablenkungsmanöver zur Verwirklichung persönlicher Karriereabsichten? Das alles kann seriöserweise im Moment noch nicht abschließend beurteilt werden. Gerade für außen stehende Beobachter bleiben viele Fragezeichen. Folgende Punkte können jedoch festgehalten werden:

Mit Alexander Gauland ist der bisher wohl prominenteste Mitstreiter neben Frauke Petry um einen Platz im AfD-Spitzenteam aus dem Rennen ausgeschieden. Gleichwohl bedeutet das noch nicht, dass es keinen Versuch geben wird, ein Spitzenteam in Alternative zu einer alleinigen Kandidatur von Frauke Petry zu bilden – Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Frauke Petrys innerparteilicher Rückhalt ist in den letzten Wochen trotz der Entscheidung von Gauland stark gesunken. Sie musste persönlich mehrere Abstimmungsniederlagen in ihrem eigenen Landesverband Sachsen hinnehmen und wichtige Verbündete verfehlten auch in anderen Bundesländern vordere Plätze bei den Landeslisten zur Bundestagswahl oder wurden gar nicht aufgestellt, wie z.B. der Petry-Intimus und Bundesvorstand Dirk Driesang.

Umgekehrt sitzt ihr selbst gewählter Hauptgegner Björn Höcke fester im Sattel als noch vor ein paar Wochen. Nicht nur sein thüringischer Landesverband steht geschlossen hinter ihm, sondern es konnten auch bundesweit zahlreiche seiner Verbündeter und Flügel-Mitstreiter aussichtstreiche Listenplätze zur Bundestagswahl erringen und ihre innerparteiliche Position verteidigen, wie z.B. Armin Hampel in Niedersachsen oder André Poggenburg in Sachsen-Anhalt.

Hinzu kommt, dass Frauke Petrys Ehemann und politischer Verbündeter, der NRW-Landeschef Marcus Pretzell, sich immer mehr zu einem Mühlstein für ihre Ambitionen entwickelt. Pretzell hat sich inzwischen weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus den Ruf einen unseriösen Hasardeurs erworben. Unter seiner Führung hat sich der NRW-Landesverband völlig zerstritten. Fast die Hälfte des Verbandes wurde systematisch ausgegrenzt und kalt gestellt. Da es sich dabei um den deutlich aktionistischeren Flügel handelt, leidet darunter nun merklich der angelaufene Landtagswahlkampf. Zur offiziellen, landesweit beworbenen Wahlkampfauftaktveranstaltung in Essen mit Pretzell und Petry kamen am Samstag nur rund 300 Teilnehmer. Wenn man bedenkt, wie viele tausend Bürger ein Björn Höcke in Nichtwahlkampfzeiten im kleinen Bundesland Thüringen zu Demonstrationen in Erfurt bewegt, lässt dies nichts Gutes für das 18-Millionen-Einwohner-Bundesland hoffen.

Zudem sieht sich Pretzell neuen Vorwürfen des renommierten Publizisten Michael Klonovsky ausgesetzt: Klonovsky hat gegen Pretzell eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Bochum wegen nicht gezahlter Löhne und Sozialabgaben eingereicht. Klonovsky wurde nach einem vorliegenden Arbeitsvertrag im Juli 2016 von Pretzell als Redenschreiber und Öffentlichkeitsmitarbeiter eingestellt, aber nie dafür bezahlt! Der bereits in der Vergangenheit mit persönlichen und finanziellen Skandalen kämpfende Pretzell behauptet dagegen, der Vertrag sei nie wirklich zustande gekommen, Klonovsky habe nie seine Arbeitsleistung angeboten, was dieser allerdings durch eine prompte Veröffentlichung auf seiner Internetseite konterkarierte.

Die von Petry bemühten strategischen und politischen Argumente im innerparteilichen Machtkampf wirken arg konstruiert. Es leuchtet einfach nicht ein, warum ausgerechnet die mit Front National kooperierende, den Begriff „völkisch“ rehabilitieren wollende Petry plötzlich Anträge gegen „völkische und nationalistische Ideologien“ innerhalb der AfD einbringt.

Es drängt sich vielmehr der Eindruck auf, dass Petry damit einen Hebel gegen Höcke und Co. gefunden zu haben glaubt, mit der sie ihr persönliches Karrierestreben inhaltlich verbrämen könnte. Denn Petry scheint in Höcke den Hauptbremsklotz für einen baldigen Karriersprung in ein Ministeramt zu sehen.

Ihr Wunsch nach schnellen Regierungsbeteiligungen wird aber auch mit Hinweisen auf die Vorbildfunktion der österreichischen FPÖ nicht einleuchtender. Denn der Vergleich zwischen AfD und FPÖ hinkt nicht nur, sondern er humpelt gewaltig. Während die AfD vier Jahre nach ihrer Gründung noch relativ ungefestigt vor einer letztendlich ungewissen Zukunft steht, ist die FPÖ bereits seit vielen Jahrzehnten eine etablierte Partei im anerkannten Verfassungsbogen der Republik Österreich. Und sogar aus dieser Position heraus ist der FPÖ als ungefähr gleichstarker Partner eine Koalition mit den österreichischen Christdemokraten der ÖVP nicht gut bekommen. Während die FPÖ unter der Führung von Jörg Haider im Jahr 2000 mit fast 30 % in diese Koalition eintrat, kam sie nach einigen Jahren gespalten und inhaltlich völlig entkernt mit weniger als 10 % wieder heraus.

Die aktuelle Führung der FPÖ unter HC Strache tat deshalb gut daran, danach zehn Jahre jeden Gedanken auf eine Regierungsbeteiligung weit von sich zu weisen. Erst danach hat man wieder erste Regierungsbeteiligungen auf Landesebene angestrebt. Auf diese Weise hat die FPÖ die anderen Parteien aus der Opposition heraus vor sich hergetrieben, bis man aktuell zur stärksten Partei bundesweit aufstieg und nun ernsthaft an eine mögliche Regierungsverantwortung als Seniorpartner denken kann. Wie man aus dem Beispiel der FPÖ deshalb für die junge AfD in schon wenigen Jahren eine Koalitionsfähigkeit ableiten will, bleibt wohl das alleinige Geheimnis von Frauke Petry.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

407 KOMMENTARE

  1. Ich bin auch schon fast 80 Jahre alt. Warum sollte sich Herr Gauland diese Scheixxe noch antun?

    Die Wachtel und der Rollstuhlführer werden uns auch über kurz oder lang verlassen werden.

    Also, was solls?

  2. Diese Frau will niemand mehr sehen!!

    Alles was sie an Intelligenz zu bieten hat fehlt ihr an Sympathie!

    Niemand will sie. Es wäre besser sie würde sich um ihre bald 5 Kinder kümmern. Einen Mann hat sie ja, der für sie aufkommen kann. Sie sollte aus der AFD austreten, das würde der AFD guttun und ihren Kindern ebenso!!!

  3. Frauke Petry sollte sich darum kümmern, eine gute Mutter zu sein.

    Spitzenpolitikerin und Mutter von fünf Kindern zu sein, schließen sich gegenseitig aus, da der Tag nur 24 Stunden und die Woche nur sieben Tage hat.

  4. Was will diese Frau mit bald fünf Kindern an der Backe in der Politik?
    Eine zweite v.d.Leyen?Entweder viele Kinder oder große Politik.Man kann nur eines von beidem RICHTIG machen.

  5. Gauland wäre der beste Fraktionsvorsitzende. Jedenfalls für die nächsten 4 Jahre. Und er hätte auch nichts dagegen im Team Wahlkampf zu machen: Bystron, von Storch, Holm. Sie alle sind doch sowieso fast ständig in ganz Deutschland unterwegs.
    Petry ist mit ihren seltsamen Anträgen zum Scheitern verurteilt.
    Ich kann Petry verstehen. Da setzt man ihr auf den 2. Platz auf der Landesliste diesen Meier, den sie überhaupt nicht ausstehen kann. Sie denkt sich, es muss doch einen Weg geben, den noch abzusägen bzw. von der Liste zu streichen.
    Ich denke, Petry hat den Tunnelblick. Sie sieht ihre Felle davonschwimmen. Um sich zu retten, schlägt sie wild um sich.

  6. Das Schksal VIELER zählt mehr als das Schicksal eines EINZELNEN (Zitat v. Mr.Spock).

    Gauland hat es erkannt, da er mit dem Alter auch klüger geworden ist.

    Entweder die komplette AfD-Führung erkennt dies und rauft sich zusammen oder man schießt sich selber weiter gegeneinander ins Knie.

    Dann ist das Wahlziel garntiert unter 10% angesiedelt, wenn es so weiter geht.

  7. Jetzt könnte Frauke Petry noch in die zweite Reihe zurücktreten und sagen, daß sie sich um ihre Familie kümmern muss und in dieser Zeit werdender Mutter der AfD zuarbeitet. Das wäre richtige Größe. Um dann langfristig der AfD zu dienen. Jeder würde es verstehen. Sie ist werdende Mutter. Sie kann jetzt nicht beides Karriere und sich um sich und ihr Kind kümmern. Ihre Karriere ist als werdende Mutter damit nicht zu ende. Aber wenn Sie sich jetzt daran festbeißt manifestiert sie ihr Ende in der AfD.

  8. Wir brauchen in der Afd jetzt richtige Rampensäue, die auf Wahlkampf Auftritten die Bürger mitreissen können. Ich war heute in Essen beim Afd NRW Auftakt und der Guido Reil war gut, bisschen Handbremse hatte der angezogen, aber ich denke der gute war enttäuscht das nicht mehr gekommen sind. Aber Pretzell und Petry gehen auf der Bühne unter, Meuthen war so lala. Die sind einfach zu Blass und zu langweilig auf der Bühne, so kann man keinen mitreissen.

  9. Ohne Petry wird die AfD zur Höcke-Partei. Es ist ein letzter – zugegeben verzweifelter – Versuch, die AfD vor dem Verschwinden in der Bedeutungslosigkeit zu bewahren.

    Wenn der Parteitag dem nicht folgt ist der Sturz unter die 5% wohl kaum noch vermeidbar.

  10. #6 media-watch (08. Apr 2017 22:50)

    Jetzt könnte Frauke Petry noch in die zweite Reihe zurücktreten und sagen, daß sie sich um ihre Familie kümmern muss und in dieser Zeit werdender Mutter der AfD zuarbeitet. Das wäre richtige Größe.
    ——————-

    Ja, genauso ist es am besten.

    Keine Debatten mehr, Einigkeit und auf die BTW hinarbeiten.

    Alle Querelen später austragen.

  11. #2 pragmatikerin (08. Apr 2017 22:44)
    #3 seegurke (08. Apr 2017 22:46)
    – – – – –

    Hmm- mal rechnen:

    5x Kindergeld, 1-2x XXX-Posten nach der Wahl in der AfD, 1x BT-Mandat, Fensehauftritte, Medienprsenz, Boulevardblätter, etc.

    Da kommt dann ganz schön was rum…

  12. #7 coolejahn (08. Apr 2017 22:52)

    Wir brauchen in der Afd jetzt richtige Rampensäue, die auf Wahlkampf Auftritten die Bürger mitreissen können.
    ——————–
    Du weißt wer das ist.
    Das ist der von den Mitgliedern und Sympathisanten verehrte Björn Höcke.

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

  13. Frauke Petry ist arrogant, hochnäsig und selbstgerecht, diese Frau duldet keine fremden Götter neben sich.

    Als Führungsperson ist Sie nicht geeignet und der Kurs für den Sie in der AfD steht, der ist überflüssig wie ein Kropf.

    Petry ist eine der Karrieristen, vor denen Björn Höcke seit Anbeginn der AfD warnt.

    Petry ist eine Belastung und Gefahr für die Existenz der AfD.

  14. Ich habe nichts gegen Petry…
    die AfD muss Stimmen bekommen…
    also haltet euch zurück…
    Wobei hier natürlich auch U-Boote unterwegs sind die die AfD runter drücken wollen.

  15. Vermutlich haben Petry und Pretzell einfach nicht verstanden, dass in Österreich, wie in der Schweiz, das Proporz-Prinzip zumindest auf Landesebene gilt, sprich dass die FPÖ automatisch an der Regeierung beteiligt wird. So wie die Afd in den Berliner Bezirken..

  16. @ #5 rob567 (08. Apr 2017 22:49)

    Gauland will nicht.
    Höcke wäre super, wird aber blockiert von den machthungrigen karrieregeilen Landesvorsitzenden, die sich schon noch als U-Boote und elende Strippenzieher herausstellen werden.

    Für mich einfach nur Verräter an der deutschen Chance auf Selbstbestimmung und Selbsterhalt.

  17. #7 coolejahn (08. Apr 2017 22:52)

    Wir brauchen in der Afd jetzt richtige Rampensäue, die auf Wahlkampf Auftritten die Bürger mitreissen können. Ich war heute in Essen beim Afd NRW Auftakt und der Guido Reil war gut, bisschen Handbremse hatte der angezogen, aber ich denke der gute war enttäuscht das nicht mehr gekommen sind. Aber Pretzell und Petry gehen auf der Bühne unter, Meuthen war so lala. Die sind einfach zu Blass und zu langweilig auf der Bühne, so kann man keinen mitreissen.

    Die AfD brauch mehr Erbsensuppe-Style um richtig durchzustarten 🙂 🙂 🙂

    Volkspolitik muss her!

  18. Vortrags – und Diskussionsabend mit Frauke Petry AfD in Gladenbach bei Marburg am 31.03.2017

    https://www.youtube.com/watch?v=sYGw6iRIrOE

    Ein Kommentar:

    Herzlichen Dank an alle Organisatoren und Redner für die wunderbare Energie der Hoffnung eines politischen Wandels, die deutlich zu spüren war! …denn noch traf auf diesen Abend auch das zu: „Ich bedanke mich (…) bei Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass Sie die Courage haben hierher zu kommen, denn wir leben in einem Land, wo man die Polizei braucht, um die politische Versammlung einer demokratischen Partei zu besuchen. Dieses Land werden wir so verändern, dass das in Zukunft nicht mehr notwendig sein wird.“ ( Albrecht Glaser, Vorstand der AfD Hessen auf der Veranstaltung, am 23.September 2016, Gallushalle in Grünberg /Gießen).?

  19. AfD-Veranstaltung in Essen
    Frauke Petry – hochschwanger im Landtagswahlkampf

    Petry, die hochschwanger ist und ihr fünftes Kind erwartet, forderte, Familien bei Steuern und Sozialabgaben zu entlasten. Die jungen Mütter müssten wieder in die Lage versetzt werden, sich in den ersten Jahren um ihr Kind zu kümmern. Es müsse Schluss damit sein, diese Frauen als “Heimchen am Herd zu verunglimpfen”, (…)

    mit Bilderstrecke:
    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/afd-in-essen-frauke-petry-hochschwanger-im-landtagswahlkampf-aid-1.6744333

    Das ist doch völlig unglaubwürdig, was Petry da zum “Heimchen am Herd” sagt. Sie hat demnächst 5 (oder 9, wenn man die vom Bretzel mit rechnet) Kinder und ist hochschwanger.
    Was hat sie da in der Politik zu suchen?

    Es gibt das schöne Zitat:
    Ich mag Menschen, die sagen, was sie denken, und tun, was sie sagen.
    Oder:
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen
    (1. Johannes 2,1-6)

    Auch sehr interessant:

    (…)In Frankfurt stellen sich nun die anwesenden Landesvorsitzenden erneut gegen Petrys Antrag. „Ich glaube nicht, dass es zielführend ist, zwischen Fundamentalopposition und Realpolitik zu unterscheiden. Das sind zwei Facetten einer Politik“, sagt Parteivize Gauland in seiner Ansprache. Der Mecklenburg-Vorpommer Leif-Erik Holm ruft den Bundesvorstand zu Einigkeit auf. Und auch der bayerische Landesvorsitzende Petr Bystron sagte in seiner Rede: „Die Diskussion ist notwendig, sie kommt jetzt aber zur Unzeit.“ Die Bürger erwarteten von der AfD Antworten auf die dringenden Probleme der Zeit. „Jetzt müssen wir getrennt marschieren und gemeinsam zuschlagen.“

    Bystron galt bislang als einer, der im parteiinternen Machtkampf auf der Seite Petrys stand. Das scheint nun nicht mehr so sicher. In seinem Grußwort sagt er: „Björn Höcke wäre ein exzellenter Integrationsminister.“ Später provoziert Bystron mit Sympathiebekundungen zu der vom Verfassungsschutz beobachteten „Identitären Bewegung“. „Das sind prima Jungs.“ Die AfD müsse deren „Schutzschild“ sein. Der Applaus ist groß.(…)
    http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-landesparteitag-brandenburg-streit-ueber-eine-abwesende-frauke-petry/19633354.html

  20. High noon beim AfD Parteitag in Köln.
    Showdown im Wahljahr.
    Kein “ Tatort “ Krimi kann spannender sein. Warum fühle ich mich trotzdem nicht gut unterhalten?

  21. So eine Flachpfeife wie Pretzell braucht niemand. Derzeit müssen Probleme genannt werden.

  22. Da kann mit dem IQ etwas nicht stimmen. Hat diese Frau vom Fall Luicke überhaupt nichts gelernt. Warum versucht sie den gleichen Fehler zu Machen? So etwas bringen nur U_Boote zustande. Diesmal wird die AfD nicht unter 5% abrutschen wenn Petry vom Hof gejagt wird. Allein die neuen Bundesländer decken Bundesweit mit 5% die afD ab. Und Höcke hat auch viele Fans im Westen. Für 8% würde es allemal reichen wenn die AfD sich nochmal häuten würde.Das wären aber 8% hartgesottene. Und die Zeit spielt für die hartgesottenen, denn die blühenden Landschaften für die Geringverdiener und Verlierer kommen auch in den nächsten 10 Jahre nicht.

  23. Übrigens heute gefühlte 10 Print-Seiten Home-Story über Petry im rint-Spiegel – da scheine in der Tat ein paar Synapsen falsch geklappt zu sein…

  24. Ach, ich will das alles eigentlich gar nicht mehr wissen. Das ganze Hickhack ist mir egal. Ich werde die AfD wählen, no matter what. Weil es keine Alternative zur Alternative gibt und schlimmer als jetzt kann es kaum werden. Eine reine Protestwahl. Sollten sie es schaffen, in Verantwortung zu kommen, wird die Realität den Saustall schon durchblasen. Wenn nicht, dann ist eh alles für die Katz.

  25. Jeder sollte seinem AfD Delegierten mal klar machen, dass wenn in Köln nicht ein Essen 2.0 geschieht, er bald im Ar.ch ist. Und er bloß nicht auf seine U-Boot Kapitäne hören soll, die mit 5 % auch noch genug zu fressen und zu saufen haben für lau. (Habe ich einer guten Rede entwendet!)

  26. #9 coolejahn (08. Apr 2017 22:52)
    der Guido Reil war gut, bisschen Handbremse hatte der angezogen, aber ich denke der gute war enttäuscht das nicht mehr gekommen sind.

    Sehr interessant, der muß fein aufpassen, denn er wird zu gefährlich für P&P aka PuP.
    Die haben ihm bestimmt einen kleinen Maulkorb verpaßt.

  27. Schade. Ich dachte man rauft sich zusammen und trägt die Kleinquerelen später aus. Ich war für Höcke UND für Petry. Aber nach dem „Sachantrag zur strategischen Ausrichtung der AfD“ von Frauke Petry hab ich meine Hoffnungen verloren. Das wars, Frauke, ich liebe dich nicht mehr.

  28. #1 coastguard18   (08. Apr 2017 22:36)  
    Die Wachtel und der Rollstuhlführer werden uns auch über kurz oder lang verlassen werden.
    Also, was solls?

    Deren Nachfolger werden keinen Deut anders sein, dafür haben die schon gesorgt. Für Ihre Enkel sieht es zappenduster aus.

  29. Petry ist mir zu überehrgeizig, sie sieht hauptsächlich ihre Karriere und nicht das Wohl der Partei und des Landes.

    Auch im Fernsehen wirkt sie in Talkshows zickig, besserwisserisch, dadurch eher unsymphatisch. Da kann das angenehme Äußere nur bedingt helfen.

    Sie als alleinige Spitzenkandidatin halte ich daher für einen Fehler. Aber wer soll es machen? Meuthen will in BaWü bleiben, Gauland hat abgewunken. Wer bleibt da noch?

  30. #23 ulex2014 (08. Apr 2017 23:14)
    Übrigens heute gefühlte 10 Print-Seiten Home-Story über Petry im rint-Spiegel – da scheine in der Tat ein paar Synapsen falsch geklappt zu sein…

    AfD-Che­fin Pe­try vor dem Säch­si­schen Land­tag in Dres­den: „Alte Män­ner, zu­rück­ge­hen­de Um­fra­ge­wer­te, Schulz, Er­do?an, Hö­cke – sie hat viel mit sich rum­zu­schlep­pen“
    Das Fens­ter zum Hof steht of­fen. Frau­ke Pe­try will ein Stück vom Früh­ling her­ein­las­sen, sagt sie. Ihr Land­tags­bü­ro liegt noch im Schat­ten, die Son­ne hat es schwer, zur Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der AfD vor­zu­drin­gen. Sie sieht blass aus, hat die ver­gan­ge­ne Nacht kaum ge­schla­fen. Au­ßer­dem tut ihr die Schul­ter weh. Sie habe ja jede Men­ge mit sich rum­zu­schlep­pen, sagt sie, stemmt die Hän­de in die Hüf­ten und lacht.

    https://magazin.spiegel.de/SP/2017/15/150460277/index.html?utm_source=spon&utm_campaign=centerpage

  31. Zusätzlich wird noch der Eindruck vermittelt, eine Frau mit vier Kindern könne „locker“ arbeiten gehen, ganz in ihrer Arbeit aufgehen! Das ist leider nur möglich für Leute, die sich eine Haushaltshilfe und Kindermädchen leisten können. Alle anderen können sich an ihrem Arbeitsplatz Sorgen machen, was zuhause los ist, was die Kinder im Kinderhort treiben oder auf dem Heimweg anstellen könnten, neuerdings auch noch was ihnen zustoßen könnte!

    Auch Frau von der Leyen mit ihren acht Kindern kann doch keinem erzählen, sie habe keine Haushaltshilfen!!

    Dieser Eindruck, der der Gesamtbevölkerung vermittelt wird: FRAUEN MIT KINDERN KÖNNEN SORGLOS ARBEITEN GEHEN UND DORT AUF HOCHTOUREN LEISTUNGEN ERBRINGEN ist FALSCH!

    Wenn sich Frau Petry schon so für die Familien einsetzt, dann sollte sie sich einmal für jede berufstätige Mutter für eine Haushaltshilfe bemühen, die der Staat bezahlt, wenn das Gehalt nicht üppig ist! Wie kann jemand früh aufstehen, den ganzen Tag schuften womöglich mit Überstunden und dann spät abends noch Lebensmittel einkaufen, zuhause angekommen Betten machen, aufräumen, putzen, Wäsche waschen, bügeln und auch noch kochen!!!! Danach die Küche sauber machen! Und Privatpost beantworten. Und sich dann auch noch um die Hausaufgaben der Kinder kümmern, sich überhaupt um die Kinder kümmern bevor sie einschlafen!!! Inklusive Hellsehen! Zuletzt die eigene notwendige Körperpflege bewerkstelligen. Da müsste der Tag 36 Stunden haben!!!

  32. PI tut sich mit seiner einseitigen und oft hergeholten Propaganda für den Turnlehrer aus Thüringen (zugereisten) und mit der lächerlichen Dämonisierung Petrys keinen Gefallen.

    Woher weiß der/die unbenannte Verfasser, daß Petry immernoch eine Alleinspitze will?? Das wird einfach mal so zur Denunziation in die Welt gesetzt. Tolle Qualität für PI-Autoren.

    Ja, Petry sollte sich ab Juni hauptsächlich ihrem Kind widmen und die Hauptarbeit andere geeignete LEute machen lassen, aber weiter medial als wichtiges Gesicht sichtbar bleiben. Wenn Höcke mit seinen peinlichen Fans und seinem narzistischen Führergehabe als Wählerschreck in der Versenkung verschwunden ist, hat Petry für Deutschland viel getan. Höcke kann ja in den Tiefen des Kyffhäusers die 51% erwarten.

  33. Vielleicht ist der Wirbel im Moment gar nicht so schlecht für die AfD. Dadurch lauert die Medienmeute doch gierig nach den erhofften Tumultbildern vom Parteitag, damit die AfD dann anschließend weiter runtergeschrieben werden kann. Ansonsten bemühte man sich doch in letzter Zeit verzweifelt, die AfD wie in der Anfangszeit totzuschweigen.
    Ähnlich war es doch auch beim Parteitag in Essen mit der Abspaltung Luckes, nur dass die AfD da noch nicht diesen riesigen Zuwachs durch die Landtagswahlen und in Umfragen gehabt hat.
    Egal wie der „Machtkampf“ am Ende ausgeht: Die AfD ist mittlerweile in solchen Dingen ziemlich „erfahren“ und ist nachher immer gestählt daraus hervorgegangen.
    Solange die Umgangsformen einigermaßen gewahrt bleiben, werden viele Wähler die Lebendigkeit der AfD sogar mehr schätzen als die peinlichen Schulzfestspiele oder ähnliche Veranstaltungen bei der CDU, die alle so offensichtlich der Realität der auf Straßen und Pläzten widersprechen.

  34. Petry ist untragbar, weil sie sich wie eine egomanische Feudalherrin aufführt. Ihr eigenes Schicksal ist ihr wichtiger als die Zukunft unseres Vaterlandes. Sie sollte sich schämen.
    Ich wünsche mir einen Parteivorsitzenden der es mit dem „Alten Fritz“ hält: „Ich bin der erste Diener meines Staates!“
    Es muss ein für alle mal Schluß sein mit Personaldebatten, repräsentativer „Demokratie“ wie unerwünschten „Delegierten“ (was soll so etwas in Zeiten von Onlineabstimmungen?!!!). Ein Parteivorsitzender hat eine Art Anwalt der Parteimitglieder zu sein und ausschließlich DEREN Programm umzusetzen / zu koordienieren. SONST NICHTS!!!!

  35. … solange sich die AfD nicht der Petry und ihrer Bagage entledigt, bleibt sie unwählbar.
    Was versucht die Petry da? Lucke 2.0, oder will sie die neue Merkel werden?
    Jedenfalls wieder eine Frau die zeigt, daß Frauen wohl doch nicht zur Politik taugen.

  36. #9 coolejahn (08. Apr 2017 22:52)

    Wir brauchen in der Afd jetzt richtige Rampensäue
    ————————————————–

    Solche sind ja wohl als erstes rausgeekelt worden.
    Solche waren überhaupt nie drin.
    Die haben sich ferngelhalten. Oder wurden es.
    Denn die AfD war ja immer feinfein und besserbesser.
    Unternehmerpartei, Mittelstand.
    Nur Professor und Arzt und Chef und so.
    Anwälte.
    Und ein Haufen Überläufer. Und Taktiker.
    Ein Arbeitsloser mit einer richtigen BEGRÜNDETEN Wut im Bauch, der kommt doch gar nicht in deren Nähe.
    Einer mit dem Rücken zur Wand.

  37. Seit einer Woche liegt das Papier vor, in welchem der Ausschlußantrag gegen Herrn Höcke
    begründet wird. Darin sollen bisher unbekannte, aber sehr brisante Informationen enthalten sein, die  im Zusammenhang mit seinem Versteckspiel bezüglich Landolf Ladig eine Erpressbarkeit Höckes durch den Thüringer NPD – Chef, Heise, belegen. Das stellt die Rolle, die                           Björn Höcke in der AfD spielt, nochmal in ein völlig anderes Licht.

  38. @ Der Dissident… Zitat „weil sie sich wie eine egomanische Feudalherrin aufführt. Ihr eigenes Schicksal ist ihr wichtiger als die Zukunft unseres Vaterlandes“
    … Frauen sind nunmal von Natur aus darauf programmiert nur ihren eigenen Vorteil zu sehen und zu suchen.
    Männer hat die Natur viel eher darauf programmiert eine funktionierende, sinnvolle Gemeinschaft zu schaffen.
    Die Zivilisation und gerade die moderne durch die Emanzipation zerstörte Gesellschaft hat der natürlichen Programmierung des Mannes schwere Hindernisse in den Weg gelegt, während sie all die negativen Aspekte der weiblichen Natur voll ausbrechen hat lassen.
    Frauen sind von Natur aus selbstsüchtig, nur an Konsum, Unterhaltung und Sicherheiten interessiert.
    Während ein Mann sich um eine Frau und die Familie kümmern möchte, tun Frauen Männer nur ausnutzen.
    Als Mann lebt man Heutzutage sehr viel gesünder seelisch wie auch körperlich, wenn man(n) auf Frauen verzichtet.

  39. Frauke Petry setzt derzeit alles daran, als alleinige AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt zu werden.

    Verstehe ich nicht. Das ist jetzt erst zwei Monate her:

    AfD-Chefin Frauke Petry beugt sich dem Votum der Parteimitglieder und verzichtet auf eine alleinige Spitzenkandidatur. „Die Mitglieder der AfD haben auf demokratische Weise entschieden, dass die Partei mit einem Spitzenteam in die Bundestagswahl zieht“, sagte Petry der „Bild“-Zeitung. Eine Mehrheit der AfD-Mitglieder hatte sich in einer Online-Befragung für ein solches Team und gegen eine Einerspitze ausgesprochen.

    http://www.n-tv.de/politik/Petry-verzichtet-auf-Einzelkandidatur-article19695570.html

    Das intrigante, machtgeile Luder kümmert sich ebenso wenig um frühere Festlegungen wie das Trampel aus der Uckermark, zwei Schwestern im Geiste. Die Basis wird sich nicht gefallen lassen! Wozu stimmt man denn eigentlich ab?

  40. PI tut sich mit seiner einseitigen und oft hergeholten Propaganda für den Turnlehrer aus Thüringen (zugereisten) und mit der lächerlichen Dämonisierung Petrys keinen Gefallen.

    Woher weiß der/die unbenannte Verfasser, daß Petry immernoch eine Alleinspitze will?? Das wird einfach mal so zur Denunziation in die Welt gesetzt. Tolle Qualität für PI-Autoren.

    Ja, Petry sollte sich ab Juni hauptsächlich ihrem Kind widmen und die Hauptarbeit andere geeignete LEute machen lassen, aber weiter medial als wichtiges Gesicht sichtbar bleiben. Wenn Höcke mit seinen peinlichen Fans und seinem narzistischen Führergehabe als Wählerschreck in der Versenkung verschwunden ist, hat Petry für Deutschland viel getan. Höcke kann ja in den Tiefen des Kyffhäusers die 51% erwarten.

  41. Petry versucht anscheinend etwas zu erzwingen, was garnicht erzwungen werden muss. Sie scheint sich zu sehr lenken zu lassen.

    Der Bundesparteitag könnte sie durchaus zu Frauke Lucke machen. Und Pretzell dazu.

    Deutschland braucht eine konservative Partei – merkt Euch das, Petry und Pretzell. Die andere Seite hasst Euch!

  42. Ich will mich der Kritik an Frauen in der Politik oder der speziellen Kritik an Frau Petry so pauschal nicht anschließen. Etwas genauer analysiert offenbart ja der Vorgang „AFD/Petry“ parallele Züge zu dem Problem „CDU/Merkel“: 2 unbelehrbare „Führungskräfte“, die die Zeichen der Zeit einfach nicht verstehen wollen. Woran liegt´s? Beide Frauen fahren eine persönliche Linie, ohne Rücksicht auf Verluste und der von ihnen erwarteten Umsetzung des Wählerwillens. Beide Frauen glauben mit ihrem Ego-Trip wieder- bzw. gewählt zu werden. Während Merkel vollkommen die Bodenhaftung und den Kontakt zum Volke verloren hat, hat Frau Petry sicherlich einen engeren Kontakt zur Basis und den Wählern. Umso unverständlicher ist es eigentlich, dass sie stur ihre unverständliche Linie fährt und nicht auf die Zeichen am Wegesrand achtet. Für mich ist das kein politischer Kurs, sondern eine Geisterfahrt und die wird an einem Baum enden. Nicht nur für PuP, sondern für uns alle. Die Verdienste von Frau Petry beim Aufbau der AFD stelle ich nicht in Frage, aber ich bin überzeugt davon, dass für sie eine Auszeit jetzt einfach besser wäre. Was Pretzel betrifft glaube ich, dass nach einer verkackten Wahl in NRW sein Abgang vorprogrammiert ist. Denn das wird allein auf seine Kappe gehen. Insofern wäre auch die Pretzel-NRW-Pleite für Frau Petry zweifelsfrei ein Schuss vor den Bug.

  43. Mittlerweile ist alles so ausgeufert, ich kann nicht verstehen,das Gauland endlich mal auf den Tisch haut und Petry frontal angreift.Die Gefahr ist viel zu groß wenn Petry sich durchsetzt, dass Millionen Patrioten die AfD wegen Petry und Pretzell nicht mehr wählen werden. Auf die Wähler wo Petry setzt, sind eh nur Protestwähler und zurzeit noch sehr unentschlossen(sieht man ja von 15% runter auf 9% wenn es keine großen Horrors im Buntland gibt. Gehalt und Rente fließen noch. Schulz verspricht sogar 4 Jahre Arbeitslosengeld.Warum braucht man dann eine Petry die auch an den Trog will.Die AfD ist doch angetreten um anderst zu sein als die Anderen.Darauf steht die Basis auch noch heute außer den paar Luckes rest Übringbringsel die hofften auch ohne Lucke noch ihren FDP Stempel der AfD auf zu drücken. Das darf die Basis nie zulassen und muss denen die Tür zeigen.

  44. Köln und NRW werden es zeigen
    Es sind halt doch zu viele Trittbrettfahrer und Politkarrieristen bei der AFD aufgesprungen. Das wird sich bitter rächen für die Partei.
    Das Ergebnis in NRW wird ein sehr realistischer Maßstab für die BT-Wahl. Wenn die AFD dort nur knapp über die 5% kommt dann ist dies auch für den Bund zu erwarten.
    Damit wäre klar dass die ganze wilde Sause die gerade veranstaltet wird um Petra/Pretzel dann Konsequenzen haben sollte.
    Nicht nur dass offenbar die derzeitigen politischen Themen nicht wirklich angegangen werden, sondern es scheint auch dass der Wahlkampf nicht sehr professionell angepackt wird.
    Wenn das so bleibt können Union und SPD weiter ihren pseudo-Lagerwahlkampf ganz leicht weiter verfolgen und werden so wieder mit einer GroKo im BT landen. AFD: bis auf einige Ausnahmen, zu wenig Biss und Entschlossenheit.

  45. Frauke Petry setzt derzeit alles daran, als alleinige AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt zu werden.

    Glaubt sie etwa, mit 51% Merkel direkt beerben zu können?
    :mrgreen:

  46. Muß sich Frauke Petry nicht um ihren neuen Säugling kümmern, mindestens neun Monate stillen, ab dem 6. Monat zufüttern, Brei kochen…? Dann hat sie ja noch vier weitere Kinder, Pretzell hat auch vier.

  47. Ich prophezeie der AfD ein Ende wie den Republikanern.

    Alles schon da gewesen.

    Die Rechten lernen es nie

  48. 5 Kinder Petry …. das ist mir zu islamisch.
    Wieviel Väter gehören dazu ?
    Ich wills garni wissen !

    Hau einfach ab Petry, was du abziehst mit Höcke ist unterste Schublade ….. i.wie schon merkelisch verdächtig.

  49. @ STS Lobo… Zitat „Sie scheint sich zu sehr lenken zu lassen.“
    … weil Frauen nunmal so sind!
    Sie sind leicht gestrickt und sehr leicht manipulierbar, da muß nur der richtige Mann kommen.
    Im Grunde ihres Herzens wollen Frauen gelenkt werden, auch wenn das die Emanzen nie zugeben würden.
    Männer und Frauen sind verschieden und Frauen eindeutig nicht für vernünftige Politik geeignet.
    Das klingt zwar vielleicht chauvinistisch, aber gerade wir hier in Deutschland haben ja unmengen an weiblichem Anschauungsmaterial in der Politik.
    Damit will ich nicht sagen, daß unsere männlichen Politiker besser wären, aber das ist garnicht das worauf ich gerade hinaus will.
    Es geht um die Art und Weise wie Frauen funktionieren.

  50. Wenn Petry bezüglich Höcke aus Machtgeilheit handeln würde, würde sie sich völlig anders verhalten. Sie würde sich wie der Opportunist Hampel oder wie Herr Meuthen verhalten. Durch ständiges Wiederholen von Schwachsinn ändert sich nichts am Schwachsinn.

  51. #43 Dornbusch (08. Apr 2017 23:37)

    PI tut sich mit seiner einseitigen und oft hergeholten Propaganda für den Turnlehrer aus Thüringen (zugereisten) und mit der lächerlichen Dämonisierung Petrys keinen Gefallen.

    Woher weiß der/die unbenannte Verfasser, daß Petry immernoch eine Alleinspitze will?? Das wird einfach mal so zur Denunziation in die Welt gesetzt. Tolle Qualität für PI-Autoren.

    Ja, Petry sollte sich ab Juni hauptsächlich ihrem Kind widmen und die Hauptarbeit andere geeignete Leute machen lassen, aber weiter medial als wichtiges Gesicht sichtbar bleiben. Wenn Höcke mit seinen peinlichen Fans und seinem narzistischen Führergehabe als Wählerschreck in der Versenkung verschwunden ist, hat Petry für Deutschland viel getan. Höcke kann ja in den Tiefen des Kyffhäusers die 51% erwarten.

    Klasse !!!

  52. Hier zeigt sich wieder einmal, dass Frauen sich in der Politik maßlos überschätzen. Sie glaubt doch tatsächlich, dass ihr bei einem Kurswechsel dann die Wähler in die Arme laufen.
    Es tut mir leid, aber die Frau wirkt in ihrer Argumentation recht hölzern. Sie ist hochschwanger und hat demnächst 5 Kinder. Ein bessere Steilvorlage für einen Ausstieg und zurück zu treten bekommt sie nie wieder.

  53. Ja da war irgendwie in den letzten Monaten ein wenig Hoffnung aufgekeimt mit der AfD. Die hat Frau Petry aber gnadenlos zerstört, fast so als ob sie für die andere Seite arbeiten würde.
    Frau Merkel wird uns wohl erhalten bleiben. Dazu noch das Debakel mit Herrn Trump… Gnade uns Gott!
    … aber nee eher nicht, wir haben es wohl einfach nicht besser verdient.

  54. #44 Irminsul (Mitglied im Sächsischen Weltkongress) (08. Apr 2017 23:38)

    Ich will mich der Kritik an Frauen in der Politik oder der speziellen Kritik an Frau Petry so pauschal nicht anschließen. Etwas genauer analysiert offenbart ja der Vorgang “AFD/Petry” parallele Züge zu dem Problem “CDU/Merkel”: 2 unbelehrbare “Führungskräfte”, die die Zeichen der Zeit einfach nicht verstehen wollen. Woran liegt´s? Beide Frauen fahren eine persönliche Linie, ohne Rücksicht auf Verluste und der von ihnen erwarteten Umsetzung des Wählerwillens. Beide Frauen glauben mit ihrem Ego-Trip wieder- bzw. gewählt zu werden. Während Merkel vollkommen die Bodenhaftung und den Kontakt zum Volke verloren hat, hat Frau Petry sicherlich einen engeren Kontakt zur Basis und den Wählern
    ———–
    Beide Frauen glauben mit ihrem Ego-Trip wieder- bzw. gewählt zu werden.
    ————–
    Merkel wird schon gewählt. Tageschaugucker und Bildleser haben doch keine Ahnung von Politik und Zukunft. Die wählen einfach das was ihre Eltern auch schon wählten und wenn sie noch grün hinter den Ohren sind wählen sie Links/Grün. AfD Wähler sind jedoch voll gepumpt mit Politik und Wirtschaft. Die lassen sich von Lucke und Petry nicht erzählen der das der Bock eine ….e hat. Ich glaube die Petry hält ihre Wähler für doof, was aber gleichzeitig an ihrem IQ zweifeln lässt.

  55. 300 Teilnehmer zur Wahlkampf-Eröffnung in NRW: ein Witz !
    Wenn eine AFD in einem Flächenland wie NRW nur 300 Teilnehmer anlocken kann, dann stimmt entweder mit den politischen Themen oder mit dem politischen Personal nicht.
    Das Letzter scheint mir eher gegeben. So etwas ist ernüchternd und zeigt ganz klar den aktuellen Stand.
    Politik hat auch etwas mit Glaubwürdigkeit zu tun. Eine Stimme bekommt nur der vom Wähler der seine Interessen vertritt. Sonst sind wir gleich wieder bei den Altparteien.

  56. „Einer mit dem Rücken zur Wand“, wählt nicht mehr.

    Einer mit dem Rücken zur Wand hat andere Probleme, als sich mit dümmlichen Weibern aufzuhalten und wählt den Weg des Überlebens.

    Eine Partei ist für die allermeisten Kleingeister eine selbstverinnerlichte Absicherung, die letztendlich nur dem Selbstbetrug dienlich sein kann.

    Machtkampf, daß ich nicht lache…

    …die Macht die über euch lacht!

    -HAHAHA-

  57. #50 DieStaatsmacht (08. Apr 2017 23:39)

    Köln und NRW werden es zeigen

    Nicht unbedingt. Zugegeben, der Parteitag muß erst mal ordentlich über die Bühne gehen, egal welche Konstellation da am Ende herauskommt.

    Bei den Wahlen in NRW und eine Woche vorher in S-H ist das Ergebnis der AfD eher zweitrangig. Natürlich müssen sie ins Parlament kommen, und am besten ganz deutlich.
    Viel größere Wirkungen wird es haben, wenn in NRW rot-grün und in S-H rot-grün-SSW WEGEN der AfD die Regierungsmehrheit verlieren und die SPD z. B. mit der CDU eine GroKo eingehen muß (oder was mit der hier starken Lindner-FDP) machen muß. Das ist nach den aktuellen Umfragen im Moment sogar wahrscheinlich. Schulz und Merkel (wegen des schwachen CDU-Ergebnisses) würden beide als Verlierer aus der Wahl gehen. Dass die AfD nicht mehr ganz so stark wie vor einigen Monaten abschneidet, ist dann eher unwichtig.

  58. #42 Dornbusch (08. Apr 2017 23:31)

    Wem liegt das vor und wo kann man das einsehen?

  59. #58 lorbas (08. Apr 2017 23:45)

    #43 Dornbusch (08. Apr 2017 23:37)

    PI tut sich mit seiner einseitigen und oft hergeholten Propaganda für den Turnlehrer aus Thüringen (zugereisten) und mit der lächerlichen Dämonisierung Petrys keinen Gefallen.

    Woher weiß der/die unbenannte Verfasser, daß Petry immernoch eine Alleinspitze will?? Das wird einfach mal so zur Denunziation in die Welt gesetzt. Tolle Qualität für PI-Autoren.

    Ja, Petry sollte sich ab Juni hauptsächlich ihrem Kind widmen und die Hauptarbeit andere geeignete Leute machen lassen, aber weiter medial als wichtiges Gesicht sichtbar bleiben. Wenn Höcke mit seinen peinlichen Fans und seinem narzistischen Führergehabe als Wählerschreck in der Versenkung verschwunden ist, hat Petry für Deutschland viel getan. Höcke kann ja in den Tiefen des Kyffhäusers die 51% erwarten.

    Klasse !!!
    ————-
    Was soll da Klasse sein. Eine Frau die die Partei zerstört? Höcke war schon vergessen und Petry greift in die Mottenkiste und mischt neu auf.Wahnsinn.

  60. Heute beim Wahlkampfauftakt hat Pretzell,
    der vor Wochen schon „festlegte“,
    wer politisch „verbrannt“ ist,
    „festgelegt“, DASS beim Bundesparteitag über die Richtung diskutiert wird.
    Die Verfahrensweise ist aber doch,
    zuerst über die ZULASSUNG von Petrys „Zukunftsantrag“ abzustimmen!?

  61. PI hetzt nur noch gegen Petry. Zum Kotzen! Wenn einer spaltet, dann seid ihr zumindest die, die es massiv befeuern.

  62. #68 Das B (08. Apr 2017 23:57)

    PI hetzt nur noch gegen Petry. Zum Kotzen! Wenn einer spaltet, dann seid ihr zumindest die, die es massiv befeuern.
    ————
    Wenn keiner nichts sagt, bringt Petry P&P die Partei unter 4%.

  63. #20 VivaEspaña (08. Apr 2017 23:06)

    Mit dem, was Petr Bystron da sagt, ist die Welt für einen alten Bystron-Fan wieder in Ordnung (so alt nun auch wieder nicht, so richtig erst seit seinem großartigen Auftritt beim BR-Stammtisch mit Markwort). Zuletzt war man doch ins Grübeln gekommen, als es hieß, er sei scharfer Höcke-Gegner und Petry-Parteigänger, wofür er dann, wie es auch hieß, beim Parteitag der bayerischen AfD abgestraft worden sei.

    #54 ps: Jau, gesehen, alles klar.

  64. #65 fozibaer (08. Apr 2017 23:53)

    #58 lorbas (08. Apr 2017 23:45)

    #43 Dornbusch (08. Apr 2017 23:37)

    Höcke kann ja in den Tiefen des Kyffhäusers die 51% erwarten.

    Klasse !!!
    ————-
    Was soll da Klasse sein. Eine Frau die die Partei zerstört? Höcke war schon vergessen und Petry greift in die Mottenkiste und mischt neu auf.Wahnsinn.

    Der Sportlehrer hätte vor seiner Rede sich der Konsequenzen seiner Worte im Klaren sein müssen.
    Er hat eine Rede gehalten, die Raum zu Spekulationen gab.

    Ganz schlecht.

    Das falsche Thema zu einer völlig falschen Zeit (Mitten im Wahlkampf).
    Nach der BTW kann jeder erzählen was er will, aber bitte nicht kurz vor so vielen Wahlen in einem Jahr.

  65. #49 fozibaer (08. Apr 2017 23:38)

    Die AFD hat bei den letzten Wahlen vor allem Nichtwähler mobilisieren können. Ich bin überzeugt davon, dass diese Petry-Veitstänze diese Wähler nachhaltig verprellen werden. Wenn ich sehe, was die Frau alles „rausstreichen“ und entsorgen will, dann vergrämt sie genau diese wertkonservativen Wähler. Wenn Frau Petry meint so die Partei „zukunftsfähig“ zu machen, dann begreift sie im Umkehrschluss nicht, dass diese Wähler in 1-2 Generationen auf Grund der Umvolkung nicht mehr da sein werden. Der Anteil von Ausländern bei den 0-6jährigen in FrankfurtMain beträgt 80%. Glaubt sie allen Ernstes, dass dieses Klientel, welches sie mit ihrem „programmatischen Antirassimus“ quasi schützen will, sie respektive die AFD eines Tages wählen werden? Sicher nicht! Das ist übrigens ein Trugschluss aller Altlastenparteien, die glauben den Wähler austauschen zu können. Die hier erstarkenden Muselucken brauchen keine CDU, Grüne, SPD oder Linke. Die wählen hier ihren Ajatollah und der wird der Politmischpoke von heute nur die Fußbank an den Baukran stellen lassen.

  66. 5 Kinder Petry …. das ist mir zu islamisch.
    #55 Schnellwienix (08. Apr 2017 23:43)

    Mit Verlaub, eine selten dämliche Bemerkung.

  67. @ #42 Dornbusch (08. Apr 2017 23:31)

    Komm hör doch Bitte mit diesem NPD Quatsch auf.

    Meinst Du wenn ich als AfD Mitglied mal mit einem NPD Mitglied ein Bier getrunken habe und den nett finde dürfte ich kein AfD Funktionär sein?

    Ich bin ohnehin der Meinung, wenn man NPD Mitglieder gewinnen kann, die sich zu den Werten der AfD bekennen, dann nehme ich die auch auf.

    Merkt Ihr eh nicht – rückwärtsgerichtete Flachzangen.

  68. #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)
    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

  69. Nun zeigt sich mal wieder, dass diese Truppe nicht besser ist als die etablierten Parteien. Es geht letztendlich nur um den persönlichen Machtkampf, Macht macht eben geil. Petry hat offensichtlich vergessen, dass sie mal angetreten ist um eine starke Opposition gegen diese links versiffte Regierung zu sein. Einfach nur enttäuschend.

  70. #68 Das B (08. Apr 2017 23:57)

    PI hetzt nur noch gegen Petry. Zum Kotzen! Wenn einer spaltet, dann seid ihr zumindest die, die es massiv befeuern.

    Das hat nichts mit Hetze zu tun. Es ist die Sorge um Deutschland, die die Leser umtreibt.

    Der Anteil der Außerdeutschen bei den 0-6jährigen beträgt in FrankfurtMain bereits 80%. Zur übernächsten Bundestagswahl 2021 sind die 10 Jahre alt, 2025 dann 15 und 2030 dann 20. Inzwischen hecken auch die, die Merkel bereits ins Land gekarrt hat und die, die Merkel jeden Tag noch herholen wird. Es werden immer mehr, quasi eine biologische Bombe. Wie lange willst du noch warten? Wir können keine weiteren 4 Jahre Zeit verschwenden, jetzt muss gehandelt werden und es ist offensichtlich, dass die Handlungen von Frau Petry unserer Hoffnung AFD schaden werden und damit auch uns allen. Was glaubt sie denn, wer diese Partei mit der von ihr geplanten Distanzeritis noch als Alternative empfindet? Was die Frau vorhat, ist ein Linksruck. Weißt du wie beliebt linker Abschaum im Osten ist? Frau Petry muss die Kurve kriegen, sonst wird sie mit hoher Sicherheit von anderen Mitgliedern gekurvt.

  71. @ fozibaer… auch wenn ich alle Politiker verachte und denen nicht vertraue, so wird mir doch der Höcke immer sympathischer!

  72. #66 Absolut richtig.
    Kaum ist Ruhe, wird „das Thema“ wieder neu thematisiert, durch Distanzierungen, Anträge und Verfahren. Höchst seltsam.
    Nach einer Recherche folgten die sinkenden Umfragewerte immer eben diesen Aktivitäten Petrys bzw. manchen Mitgliedern des BV –
    wie z.B. Driesang.
    Die Werte nach der Dresdener Rede waren zunächst konstant geblieben.

  73. Kommentar zum Rheinboulevard

    Die Pfeife am anderen Ende der Shisha

    Köln ist um ein Verbot reicher – in Wahrheit ärmer. Beim Shisha-Verbot hat sich die Stadt eine Begründung aus porentiefer Sauberkeit zusammengewischt. Politiker sprechen mehr oder weniger deutlich von einer anderen Mission: Nämlich der „Vergrämung einer bestimmten Klientel“. Vergrämung – als ob es um Tauben ginge.
    Pöbler wollen Revier abstecken

    Auf dem Rheinboulevard sind Heranwachsende gemeint, in ihrer Mehrheit Einwanderer der 3. Generation. Einige von ihnen pöbeln aggressiv herum, als ob sie ihr neues Revier abstecken möchten.

    Diese Szenen, die so gar nicht in die Nostalgie eines immerwährenden Multikulti-Straßenfestes passen, spielen sich seit Jahren in Kalk, Mülheim und nachts auf den Ringen ab. Doch jetzt sind sie auf der schmucken Sonnenterrasse gelandet und damit nicht mehr so einfach zu ignorieren. Politiker fordern, die Stadt reagiert prompt.
    Die Shisha ist nicht das Problem

    Aber: Nicht die Shisha ist das Problem, sondern die Pfeife, die an ihr zieht.

    Gegenüber respektlosen Krawallos müssen längst bestehende Spielregeln durchgesetzt werden. Das geht nicht mit neuen Schildern zu neuen Verboten, sondern mit mehr Präsenz von Ordnungshütern.

    http://www.express.de/koeln/kommentar-zum-rheinboulevard-die-pfeife-am-anderen-ende-der-shisha-26683758

  74. #68 Das B (08. Apr 2017 23:57)

    PI hetzt nur noch gegen Petry. Zum Kotzen! Wenn einer spaltet, dann seid ihr zumindest die, die es massiv befeuern.
    —————-
    Lieber jetzt ehrliche 6% als mit Petry später 3%.

  75. Vielleicht weiß Frau Petry und zwei Drittel des Bundesvorstand etwas mehr, als manch Sesselpatrioten.
    PI tut sich mit seiner einseitigen und oft hergeholten Propaganda für den Turnlehrer aus Thüringen (zugereisten) und mit der lächerlichen Dämonisierung Petrys keinen Gefallen.

    Seit einer Woche liegt das Papier vor, in welchem der Ausschlußantrag gegen Herrn Höcke
    begründet wird. Darin sollen bisher unbekannte, aber sehr brisante Informationen enthalten sein, die im Zusammenhang mit seinem Versteckspiel bezüglich Landolf Ladig eine Erpressbarkeit Höckes durch den Thüringer NPD – Chef, Heise, belegen. Das stellt die Rolle, die Björn Höcke in der AfD spielt, nochmal in ein völlig anderes Licht.

  76. #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    Der Sportlehrer hätte vor seiner Rede sich der Konsequenzen seiner Worte im Klaren sein müssen.
    Er hat eine Rede gehalten, die Raum zu Spekulationen gab.

    Das stimmt auch, und ich frage mich bei seiner zwielichtigen undiplomatischen Wortwahl immer, ob das Dummheit oder Absicht ist.
    Andererseits spricht er Themen an, an die sich sonst keiner rantraut.
    Das wäre aber alles geräuschlos in der Versenkung verschwunden, wenn die hormongesteuerte Zicke Petry es nicht pausenlos hochgekocht hätte.
    Weil sie – ebenso wie die machtgeile Weltpolitikerin Merkel – alles wegbeißt, was ihr in die Quere kommen könnte.
    Am Ende ist sie allein wie Lusche Lucke.
    NRW hat fast 18 Mio. Einwohner.
    Wie viele davon wollten sie heute in Essen sehen?

  77. @ Irminsul… es ist schon lange zu spät noch was gegen die biologische Bombe zu tun.
    Aber es wird etwas passieren, nur wird das sicher nichts schönes werden.
    Diese ganzen Wahlen sind doch nur noch eine Farce die Welt ist schon lange über die Klippe gefallen, wir warten nur noch auf den Aufschlag.
    https://www.youtube.com/watch?v=Gy2XSQ0yJfs

  78. @ Irminsul… es ist schon lange zu spät noch was gegen die biologische Bombe zu tun.
    Aber es wird etwas passieren, nur wird das sicher nichts schönes werden.
    Diese ganzen Wahlen sind doch nur noch eine Farce die Welt ist schon lange über die Klippe gefallen, wir warten nur noch auf den Aufschlag.
    https://www.youtube.com/watch?v=Gy2XSQ0yJfs

  79. #35 jeanette

    Auch Frau von der Leyen mit ihren acht Kindern kann doch keinem erzählen, sie habe keine Haushaltshilfen!!

    Soweit ich weiß, hat vdL sieben Kinder im Alter von 17 bis 30, also eher nix mit Haushaltshilfen.

  80. #42 Dornbusch (08. Apr 2017 23:31)
    Seit einer Woche liegt das Papier vor, in welchem der Ausschlußantrag gegen Herrn Höcke
    begründet wird. Darin sollen bisher unbekannte, aber sehr brisante Informationen enthalten sein, die im Zusammenhang mit seinem Versteckspiel bezüglich Landolf Ladig eine Erpressbarkeit Höckes durch den Thüringer NPD – Chef, Heise, belegen. Das stellt die Rolle, die Björn Höcke in der AfD spielt, nochmal in ein völlig anderes Licht.

    Wenn das stimmen sollte? Fliegt Höcke aus der Partei.

  81. Eine deutsche Katastrophe wird möglich!
    Da bildet sich nun mal endlich ein Gegengewicht gegen die Gutmenschen-, Blockparteien-Einheitsideologen. Die werden auch noch von zunehmend mehr Wählern gewählt. Die haben auch noch Erfolg, weil die Etablierten drastisch ihre Politik korrigieren, wenn auch nur verbal bis zur BT-Wahl. Und dann haben die Vollpfosten in der Parteiführung nichts anderes zu tun, als durch Führungs- und Richtungskämpfe das Aufgebaute wieder mit dem Hinterteil einzureißen?

    Auch wir werden wohl AfD wählen, wenn es die im September überhaupt noch und wenn mit welcher Ausrichtung gibt. Allerdings, so wie es derzeit aussieht, nicht aus Überzeugung, sondern um die Alternative „Nichtwähler“ zu vermeiden. Wenn die allerdings so weitermachen, wäre schon über 5% ein Erfolg!

    Dann gilt letztlich, jedes Land hat die Regierung, die es verdient!

  82. Wir werden immer dreister von den Medien und den Politikern vorsätzlich belogen und verarscht, so langsam reicht es:

    Die italienische Staatsanwaltschaft hat eine Überprüfung jener Unternehmen und der von George Soros finanzierten NGOs eingeleitet, die sich mit der Rettung von Flüchtlingen aus Seenot im Mittelmeer befassen.

    *://de.sputniknews.com/panorama/20170328315064648-gerichtsprozess-aktivisten-soros-migrantenflotte-mittelmeer/

    Herrliche Nebelkerzen. Ausgerechnet die italienische Staatsanwaltschaft will „prüfen“

    Wieviele Jahre soll noch geprüft, gestuhlkreist, beobachtet und gerätselt werden?

    Es reicht, der Sumpf muß vollständig mit allen Mitteln trockengelegt werden.

    Die Schleuser-Hotline ist immer noch da und funktioniert immer noch. Warum?

    Was kann die Antifa, was wir nicht können?

    Die Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Domaininhaber:
    Lorenzo Pezzani
    Flat 41, 50, Roman Road
    London, E2 0LT
    Admin Phone: +1.447503908720
    lorenzopezzani at hotmail.com

    und das ist die Geldsammelstelle von dieser Hotline:

    Forschungsgesellschaft Flucht und Migration
    Kontakt:
    Mehring-Hof
    Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
    Fax (Büro): 030-693 83 18
    Tel. (Eva Weber): 030-209 88 433

    Helmut Dietrich, Mitbegründer

    Es wird höchste Zeit, das der Bürger sein grundgesetzlich verankertes Widerstandsrecht wahrnimmt.

    *://www.sezession.de/wp-content/uploads/2015/10/widerstandsrecht-waldstein1.pdf

    Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4:
    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  83. #83 Dornbusch (09. Apr 2017 00:14)
    ————-
    Selbst wenn es so wäre und Höcke nicht mehr haltbar wäre, darf eine Petry nicht 90% der Basis mit Alleingängen vor den Kopf stoßen.Es gibt sehr viele in der Partei die patriotisch denken ud Höcke jederzeit ersetzen können. Aber auf keinen Fall FDP 2.0 Petry P&P.

  84. #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Ich betrachte die derzeitige Stille um Herrn Höcke als Taktik und gehe davon aus, dass das Lager Höcke/Poggenburg/Gauland auf dem Parteitag für klare Verhältnisse sorgen wird. Frau Petry wird dort sicherlich die Kritik mit voller Wucht treffen. Die Gedanken, die sich hier viele Leser machen, werden sicherlich nicht mehr lange in der AFD-Basis schlummern. Da wird sich ganz sicher einiges angestaut haben. Wenn ich AFD-Mitglied wäre und meinen Arsch im Straßenkampf hinhalte, dann würde ich mir mein lebensgefährliches Engagement vor Ort nicht durch solche Intrigen zerstören lassen. Genau das wird die Basis der Frau Petry um die Ohren pflastern.

  85. #74 Biloxi (09. Apr 2017 00:05)
    5 Kinder Petry …. das ist mir zu islamisch.
    #55 Schnellwienix (08. Apr 2017 23:43)

    Mit Verlaub, eine selten dämliche Bemerkung.

    Wieso? Das stimmt doch. Geburtendschihad.
    Und verantwortlunglos gegenüber den Kindern, wenn man selber pleite ist und keine gesicherte Existenzgrundlage hat.

  86. #83 Dornbusch (09. Apr 2017 00:14)
    —————
    Dieser Ulbrich der Petry die Leviten laß, wäre noch häftiger als Höcke.

  87. https://www.youtube.com/watch?v=Gy2XSQ0yJfs Keinerlei Geld mehr für Fremde… der einzige Weg Europa zu retten.
    Denn eines ist Fakt sobald die weiße Urbevölkerung Europas endgültig verschwunden bzw. marginalisiert ist, wird der Wohlfahrtsstaat verschwinden. Und was dann passiert kann sich jeder denken.
    Länder wie Afghanistan und Syrien werden wie der Himmel auf Erden erscheinen.
    Und das ist keine Zukunftsmusik… das ist das was gerade passiert und wird innerhalb der nächsten paar Jahre zum Kollaps führen.
    Der Wohlfahrtsstaat wird zusammen brechen und damit einhergehend auch die Industrielle und auch jede andere Wirtschaftliche Basis von ganz Europa!
    Europa wird nicht mehr in der Lage sein, seine Bevölkerung mit Arbeit zu versorgen, die Infrastruktur wird zusammenbrechen und die Bevölkerung wird nicht mehr in der Lage sein sich ausreichend mit Nahrungsmitteln zu versorgen.
    Plünderungen, Bürgerkriege, Massaker werden die Folge sein und zwar innerhalb der nächsten paar wenigen Jahre.
    Ich denke mal die Wahlen 2017 sind das einzige was aktuell noch für ein wenig Ruhe sorgt.

  88. #1 coastguard18 (08. Apr 2017 22:36)

    Ich bin auch schon fast 80 Jahre alt. Warum sollte sich Herr Gauland diese Scheixxe noch antun?

    Die Wachtel und der Rollstuhlführer werden uns auch über kurz oder lang verlassen werden.

    Also, was solls?
    ____________________________________

    Hehehe…Hammer, fast 80 Jahre (jung). Darauf wäre ich jetzt nicht gekommen! Sie artikulieren sich…“erstaunlich“ ;-))

  89. #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Umso schlimmer.

    Der AfD wäre eine glorreiche Zukunft beschieden, wenn denn alle an einem Strang ziehen würden.

  90. Die AfD sitzt mittlerweile in elf Landtagen. Damit ist sie nicht mehr zu marginalisieren, wie viele Phantasten hier immer noch hoffen und wünschen. Der Vergleich mit dem Schicksal von irgendwelchen Splitterparteien wird nur zu gerne gebracht, um ihren nahen Untergang herbei zu schreiben und eventuell zu feiern. Der Wunsch dieser Spalter und Gegner wird sich nicht erfüllen, denn dafür ist Basis der Partei viel zu intakt. Wir werden auch das Doppel-P überleben und weitere Erfolge feiern.

  91. #93 Irminsul (Mitglied im Sächsischen Weltkongress) (09. Apr 2017 00:21)

    #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Ich betrachte die derzeitige Stille um Herrn Höcke als Taktik und gehe davon aus, dass das Lager Höcke/Poggenburg/Gauland auf dem Parteitag für klare Verhältnisse sorgen wird. Frau Petry wird dort sicherlich die Kritik mit voller Wucht treffen. Die Gedanken, die sich hier viele Leser machen, werden sicherlich nicht mehr lange in der AFD-Basis schlummern. Da wird sich ganz sicher einiges angestaut haben. Wenn ich AFD-Mitglied wäre und meinen Arsch im Straßenkampf hinhalte, dann würde ich mir mein lebensgefährliches Engagement vor Ort nicht durch solche Intrigen zerstören lassen. Genau das wird die Basis der Frau Petry um die Ohren pflastern.
    ———–
    P.Bystron wurde in Bayern schon geheilt und flog fast raus. Jetzt findet er auch die „IB„`Bewegung gut. So schnell kanns gehen wenn der Job in Gefahr ist.

  92. OT.

    SPIEGEL ONLINE ist richtig Spitze.
    So eine klasse Überschrift habe ich schon lange
    nicht erlebt.!!!

    Lkw-Anschlag in Stockholm Auf der Suche nach dem Motiv

  93. Die Rede von Guido Reil war gut und volkstümlich.

    Was ihn aber geritten hat, den Höcke der NS-Verniedlichung zu bezichtigen, war große Scheixxe!

  94. #97 lorbas (09. Apr 2017 00:28)

    #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Umso schlimmer.

    Der AfD wäre eine glorreiche Zukunft beschieden, wenn denn alle an einem Strang ziehen würden.
    ———–
    Mit Petry P&P nicht mehr. Das Tuch ist zerschnitten.

  95. Doch wehe, wehe wenn ich das Ende sehe …

    Jetzt, in dieser für unser Land entscheidenden Phase zerlegen die zwei Gestalten Petry und (besonders) Pretzell die einzige noch existierende Hoffnung. Man beachte die Anmerkungen des Michael Klonovsky auf dessen „Acta diurna“ – Tagebucheinträge des Grauens.

    Addiert ergeben die beiden Zwielichter eine Angela Merkel – leider (und vielleicht noch ärmer).

  96. @dornbusch

    Na dann teilen Sie doch mal mit uns Sesselpatrioten ihre streng geheimen, brandneuen Informationen zu Höcke…. Oder vernichten die sich nach Veglassen des Bundesvorstandstresors in 3 Sekunden automatisch ? 🙂

  97. #84 VivaEspaña (09. Apr 2017 00:15)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    Das stimmt auch, und ich frage mich bei seiner zwielichtigen undiplomatischen Wortwahl immer, ob das Dummheit oder Absicht ist.
    Andererseits spricht er Themen an, an die sich sonst keiner rantraut.

    Er kann ansprechen was er möchte, aber bitte erst nach der/den Wahl/en.
    Welche Relevanz haben die von ihm angesprochenen Themen z.Z.?
    Sind die Themen wichtig? Bringen sie uns weiter?

    NRW hat fast 18 Mio. Einwohner.
    Wie viele davon wollten sie heute in Essen sehen?

    Der Landkreis Marburg/Biedenkopf hat 245.241 Einwohner, davon kamen über 430 Interessierte zu einer Veranstaltung der AfD: https://www.youtube.com/watch?v=sYGw6iRIrOE

    Nebenbei möchte ich anmerken das ich kein Petry-Fan bin.

  98. #johann

    Bei den Wahlen in NRW und eine Woche vorher in S-H ist das Ergebnis der AfD eher zweitrangig. Natürlich müssen sie ins Parlament kommen, und am besten ganz deutlich.

    Dann hast du noch nicht ganz verstanden worum es den Herrschenden geht: Machterhalt um jeden Preis. Und dann ist es Ihnen völlig egal mit wem sie eine Koalition machen, solange es mit einer der Altparteien möglich ist. Da schütteln die sich nicht einmal.
    Die AFD wird erst dann eine politische Größe wenn sie entsprechende Personen an der Spitze hat und diese etwas von der Bewegung in Gang setzen. Mit P&P sehe ich das nicht gegeben. Deshalb kann die AFD schnell wieder am Ende sein.
    Wer sich bei der AFD schon in Ämtern sieht vergisst dass die politische Arbeit dann erst noch geleistet werden muss.

  99. Die AFD befindet sich noch im Selbstreinigungsprozeß – von 4 Phasen ist sie jetzt in der zweiten.
    Kann sie auch sein bei einem Alter von erst knapp 4 Jahren.
    Wichtig ist nur, daß Höcke zwar den extrem rechten Flügel vertreten kann – dieser aber nicht richtungsweisend wird.
    Denn sonst verschwindet diese Partei – wie schon so viele andere – in der Bedeutungslosigkeit.
    Denn die Bevölkerung ist noch in der WK II-Neurose.

  100. Es ist schon interessant zu sehen, wieviele Leute hier glauben, dass Höcke der AfD viele Stimmen bringt, während Petry die Partei unter 5% brint, denn nach allen Infos, die ich kenne ist es genau umgekehrt. Jedenfalls im Westen (zum Osten kann ich nichts sagen). Jeder Höcke-Fan sollte einfach mal nach Landolf Ladig googeln.

  101. 09.04.2017 –

    Ausschlussantrag der Parteiführung

    AfD-Spitze vergleicht
    Höcke mit Hitler

    Höcke wird „übergroße Nähe zum Nationalsozialismus“ und Verfassungsfeindlichkeit attestiert.

    Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke (45) ist extrem umstritten. Doch das härteste Urteil über ihn kommt aus der eigenen Partei.

    BamS liegt der Antrag auf Parteiausschluss gegen Höcke vor, den AfD-Chefin Frauke Petry (41) unterschrieben hat. Das Dokument ist eine radikale Abrechnung mit Höcke und eine drängende Warnung zugleich. Auf rund 60 Seiten werden Reden, Schriften und Auftritte von Höcke analysiert.

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/vergleicht-hoecke-mit-hitler-51215816,view=conversionToLogin.bild.html

  102. #91 hydrochlorid (09. Apr 2017 00:19)

    Ach ja, Italien – hatte ich heute schon mal kurz gelacht, denn die hätten alle Möglichkeiten:

    In der EU wird offiziell gefoltert:

    “…Italienische Polizisten verprügelten 2001 in Genua Aktivisten, teils bis zur Invalidität. 16 Jahre später bietet der Staat Entschädigungen – und will endlich ein Folterverbot ins Strafrecht schreiben. Von Hans-Jürgen Schlamp, Rom mehr…”

    Leider aus dem Lügel:
    ***http://www.spiegel.de/politik/ausland/italien-entschaedigt-opfer-nach-polizeigewalt-in-genua-2001-a-1142423.html

  103. Essen der gebeutelste Ort im Land und nur 300 wollten P&P sehen. Da stimmt doch etwas nicht.

  104. #98 lorbas (09. Apr 2017 00:28)

    #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Umso schlimmer.

    Der AfD wäre eine glorreiche Zukunft beschieden, wenn denn alle an einem Strang ziehen würden.
    ______________________________________

    Aber wehrtester lorbas, erleben Wir nicht alle gerade, was passiert, wenn ALLE (Parteien ect.) an einem Strang ziehen?

    Sicherlich ist der Augenblick, komplett schlecht gewählt, aber wann passt Wahrheit und wann nicht?

    Auf biegen und brechen, seine eigenen Werte, Morale, und Ziele, zu unterdrücken, oder diese gar verraten..nur um zu „Gefallen“?, oder zu funktionieren?

    Wir sind doch gerade hier, um tachelis und sehr ungeschminkt Wahrheiten zu diskutieren.

    Es ist doch Teil unseres Lebens, dass eben nicht alles nach Plan läuft. Und auch wenn etwas so läuft wie es läuft, dann ist das auch ab und an mal ein Plan.

    Bsp. Sie kommen 3 Sek. zu spät um die Ecke, wo kurz zuvor ein Blumentopf runter gekracht ist, der Sie erschlagen hätte. Der Grund für Ihre Verspätung, jemand hat etwas verursacht (Sie sind sauer), wofür Sie einstehen müssen (Putzen, diskutieren..ect.) Dieser Vorfall, der für Sie erst einmal negativ ausgelegt ist, endet aber, bzw. wandelt sich, in ein mehr als positives Ereignis.

    Will meinen, was auf den ersten Blick negativ erscheint, kann auf den zweiten Blick, etwas positives bewirken.

  105. @ KDL… und was nützen Deutschland und den Deutschen viele Stimmen für eine Petry AfD?
    Für das was die will haben wir doch schon die etablierten Parteien.
    Das ist was die Menschen noch nicht verstanden haben hier geht es nicht um Politik hier geht es um unser aller Zukunft.

  106. Gauland halte ich für die mit Abstand bessere Wahl als Spitzenkandidat der AfD.
    Seine Entscheidung, nicht gegen Petry anzutreten, hat mich zuerst etwas traurig gamacht.
    Wahrscheinlich ist es aber die weisere Entscheidung.

    Weisheit und den Blick für das Ganze – auch das hat Gauland Frauke Petry voraus.

  107. Überall auf der Welt wird ein gnadenloser Ausrottungskrieg gegen die weiße Rasse geführt, der direkt in ein dunkles Zeitalter führt.

  108. Überall auf der Welt wird ein gnadenloser Ausrottungskrieg gegen die weiße Rasse geführt, der direkt in ein dunkles Zeitalter führt.

  109. #111 lorbas (09. Apr 2017 00:42)

    09.04.2017 –

    Ausschlussantrag der Parteiführung

    AfD-Spitze vergleicht
    Höcke mit Hitler

    Höcke wird „übergroße Nähe zum Nationalsozialismus“ und Verfassungsfeindlichkeit attestiert.
    —————————————–
    Die Schiedsgerichte werden das völlig anders beurteilen. Dann aber bitte nicht weinen!

  110. @ fozibaer… gibt es denn in Essen noch Deutsche? Und trauen die sich noch auf die Straße?

  111. @ fozibaer… gibt es denn in Essen noch Deutsche? Und trauen die sich noch auf die Straße?

  112. #110 KDL (09. Apr 2017 00:41)
    ————-
    Höcke? Weil keiner weiss mit wem er diskutiert und Angst hat Nazi zu sein.Der harte Höcke Kern liegt durchaus bei 10% und keiner fühlt sich als Nazi. Warum auch? Weil man das Land erhalten will wie es unsere Ahnen vor machten. Darum Nazi? Denk mal bitte nach.

  113. Meine Fresse! Ist das deprimierend… Der Spitzenkandidat in NRW ist also ein Karrierist, Hochstapler und Lügner. Und alleinige Spitzenkandidatin für die BW will ein hochschwangeres Weib auf Ego-Trip werden? Was könnte da schon schiefgehen?

  114. #107 lorbas (09. Apr 2017 00:37)

    Ja, richtig.
    Die (die AfD) sollten mal in die gruselige Zukunft blicken und mir kleinem Wähler in einfachen Worten erklären, was sie gedenken zu tun, um die aktuellen Mißstände zu beheben.
    Statt dessen höre ich von Petry diese Rassismusschei$$e, der Turnlehrer labert von 1000 Jahren, und von Merkel übrigens gibt es nun die neue Afrikaschuldkultvorlage.
    Ich habe mich gegen niemanden versündigt, meine Eltern nicht, meine Großeltern und Ur-, sowie einige Ur- Urgroßeltern, von denen ich weiß, auch nicht.
    1000 Jahre, die im übrigen nur 12 waren, interessieren mich nicht, ich will unbehelligt auf die Straße und den Bahnhof uvm gehen können und nicht weiter enteignet und islamisiert werden.
    Wir haben jetzt hier bereits die 3. Nachkriegsgeneration.
    Was gedenkt man für die zu tun?

  115. Meine eigene Heimatstadt kommt mir schon vor wie der Vorhof zur Hölle, egal wo man hinschaut überall lungern Ausländer rum.
    Wenn man zb. mal aufs Landratsamt will kommt man kaum durch da herrschen schon Zustände wie in Afrika wenn die Lebensmittellieferungen geplündert werden.
    Und das obwohl ich hier in der tiefsten Ostdeutschen Provinz lebe… einen Ort wie Essen will ich mir garnicht vorstellen.
    Und jede von den Kopftuchträgerinnen schiebt mindestens 5 Kinder vor sich her.
    Kinder für die ich als Steuerzahler aufkommen muß, während ich mir selbst nichts leisten kann.
    Und was tun die Parteien? Versprechen Geldgeschenke für Familien. Als ob man mit Almosen irgendwas verbessern würde.

  116. @lorbas (09. Apr 2017 00:42)

    Liebe zum eigenen Land, zur eigenen Kultur und die Bestrebung, das zu erhalten, was man liebt, ist in allen anderen Ländern der Welt (Schweden vielleicht mal ausgenommen) gut und völlig normal – in diesem vergifteten Deutschland gilt es als „Nähe zum Nationalsozialismus“.
    Dass in der AfD nun auch solcher Unsinn formuliert wird…

    Es gibt da einen Film von 1978:
    „Die Körperfresser kommen“

  117. Petry ist für eine nationale anti-NWO-Opposition absolut untragbar. Sie hat versucht, dieselbe Salami-Taktik anzuwenden, mit der die einstigen bürgerlichen Parteien in der BRD Schritt für Schritt (oder Salami-Scheibe für Salami-Scheibe) zu maurerisch-neomarxistischen kriminellen Vereinigungen umgewandelt wurden.

  118. Lisa Muckelberg von der FAZ gelingt das Meisterstück, die Terrorattentate und die AfD in einen Topf zu werfen und daraus ein angeblich neues „engagement“ von jungen Leuten in der Politik zu kochen:

    Junge Leute engagieren sich

    Politik ist wieder angesagt

    Trump und Brexit waren Warnschüsse. Junge Menschen merken, was auf dem Spiel steht. Jetzt mischen sie sich wieder in die Politik ein, aber auf ihre Weise: online, offline und überparteilich.
    08.04.2017, von Lisa Muckelberg

    Politik polarisiert wieder. Ob das nun gut ist oder schlecht: Sicher ist, dass es junge Menschen zwischen 15 und 35 dazu bringt, sich nach Jahren des Desinteresses und dem Rückzug ins Private mit ihr auseinanderzusetzen. Wähnten sie sich zuvor in gemütlicher Sicherheit eines scheinbar krisensicheren, geeinten Europas, rüttelte die Entscheidung einer wenn auch knappen Mehrheit der Briten für den Brexit und spätestens die Wahl Donald Trumps zum amerikanischen Präsidenten viele wach. Die Terrorattentate in Berlin, London und nicht zuletzt in Stockholm tun dabei ihr Übriges. Der Grundtenor: Man kann sich eben doch nicht darauf verlassen, dass schon alles gut geht, wenn man sich nicht einmischt.

    Und so sitzt die Politik wieder mit am Küchentisch. Auf Partys regt man sich über Trump auf, in der WG-Küche schimpft man auf die AfD, beim Grillen im Park ist Erdogan und das Referendum in der Türkei ein Thema. Das ist eine gute Entwicklung, könnte man meinen. Doch Fakt ist auch, dass es oft beim Reden bleibt. Und dass kaum Diskussionen aufkommen, geschweige denn Streit. Jeder bleibt in seiner Filterblase. Man ist umgeben von Menschen, die so denken wie man selbst. Bildungsgrad, Einkommen, Sozialisierung – alles ungefähr gleich. „Man müsste echt was machen“, heißt es beim Glas Rotwein oft. „Schlimm, diese Populisten“, und: „Früher sind die Leute ja noch auf die Straße gegangen.“ (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/junge-leute-engagieren-sich-wieder-politisch-14960300.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Das ist dieselbe Frau, die kürzlich einen peinlich-dummen Artikel zu „last night in sweden“ verfasst hat, in dem sie u. a. die hohe Vergewaltigungsrate durch Migranten praktisch leugnet:

    (….) Bernd Parusel, Migrationsexperte im schwedischen Einwanderungsamt, hat eine Vermutung: Häme. „Schweden hat sich lange als ein Land profiliert, in dem Flüchtlinge willkommen sind. Jetzt genießen Populisten es, das Land vorzuführen und zu zeigen: Es klappt doch nicht“, erklärt er im Gespräch mit FAZ.NET. Da kommen Dinge wie Bandenkriminalität in Malmö gerade recht. Rechte Medien wie die deutschen „PI-News“ greifen das nur zu gerne auf und titeln: „55 islambedingte No-Go-Areas“. Die Polizei selbst traue sich nicht mehr in diese Viertel, hieß es in dem dazugehörigen Text. Die schwedische Erklärung dafür: Die Polizei hatte lediglich eine Liste mit Orten aufgestellt, an denen sie mehr Präsenz zeigen wollte.

    „Die Brennpunkte haben nichts mit der Flüchtlingswelle zu tun“

    „Brennpunkte wie in Malmö gibt es hier, ja. Aber das sind lange gewachsene Probleme, sie haben nichts mit der Flüchtlingswelle der letzten zwei Jahre zu tun“, sagt Parusel. Er glaubt, dass Schweden die Integration ganz gut meistere. Als Deutscher habe er den Vergleich mit seiner Heimat und finde: „Beide Länder gehen in die richtige Richtung und bemühen sich. Aber Schweden gelingt es schneller, Ideen umzusetzen. In Deutschland ist das politische System komplizierter.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/donald-trump-warnt-vor-schweden-was-an-der-aussage-dran-14887383.html

  119. Fakt ist, das dieses nägelkauende Etwas keine Lösung für die derzeitige Situation hat.
    Wenn es im Bundestag umbequem wird, trägt die Dame ihre abgekauten Fingernägel in ihrer spekigen Handtasche aus dem Laberpalast.

    Alle Macht geht vom Volk aus.

    Frohe Ostern!

  120. #123 fozibaer

    Ich habe 2 Funktionen in der AfD inne und wurde dementsprechend oft als Nazi beschimpft. Am Anfang hat mich das noch gestört, denn schließlich bin ich ja keiner sondern waschechter Demokrat. Mittlerweile bin ich da cooler und schleudere denen entgegen: „Wenn ihr einen echten Nazi sehen wollt, dann schaut einfach in den Spiegel!“. Das gilt jedenfalls für mich. Allerdings ist mir bewusst, dass viele, wenn nicht gar die meisten potentiellen Wähler eine panische Angst haben, etwas mit angeblichen Nazis zu tun zu haben (und sei es nur in der Wahlkabine). Und wenn irgendwelche Leute die AfD in eine N.PD light umwandeln wollen, dann bin ich sicher: Das wäre das Ende der Partei.

  121. #115 Bin Berliner (09. Apr 2017 00:44)

    #98 lorbas (09. Apr 2017 00:28)

    #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Umso schlimmer.

    Der AfD wäre eine glorreiche Zukunft beschieden, wenn denn alle an einem Strang ziehen würden.
    ______________________________________

    Aber wehrtester lorbas, erleben Wir nicht alle gerade, was passiert, wenn ALLE (Parteien ect.) an einem Strang ziehen?

    Will meinen, was auf den ersten Blick negativ erscheint, kann auf den zweiten Blick, etwas positives bewirken.

    Verstehe.

    Am Ende sind wir schlauer.

  122. #125 VivaEspaña (09. Apr 2017 00:55)

    #107 lorbas (09. Apr 2017 00:37)

    Ja, richtig.
    Die (die AfD) sollten mal in die gruselige Zukunft blicken und mir kleinem Wähler in einfachen Worten erklären, was sie gedenken zu tun, um die aktuellen Mißstände zu beheben.
    Statt dessen höre ich von Petry diese Rassismusschei$$e, der Turnlehrer labert von 1000 Jahren, und von Merkel übrigens gibt es nun die neue Afrikaschuldkultvorlage.
    Ich habe mich gegen niemanden versündigt, meine Eltern nicht, meine Großeltern und Ur-, sowie einige Ur- Urgroßeltern, von denen ich weiß, auch nicht.
    1000 Jahre, die im übrigen nur 12 waren, interessieren mich nicht, ich will unbehelligt auf die Straße und den Bahnhof uvm gehen können und nicht weiter enteignet und islamisiert werden.
    Wir haben jetzt hier bereits die 3. Nachkriegsgeneration.
    Was gedenkt man für die zu tun?
    ——————————————
    Es sind übrigens weit mehr als 1000 Jahre,von denen Björn Höcke sprach. Du selbst hast Dich mit der Zahl 12 gedanklich reduziert und eingeschränkt. Bitte beschimpft nicht andere wegen eigener Beschränktheit im Denken und Handeln.

  123. #124 hieronymus (09. Apr 2017 00:51)

    Meine Fresse! Ist das deprimierend… Der Spitzenkandidat in NRW ist also ein Karrierist, Hochstapler und Lügner. Und alleinige Spitzenkandidatin für die BW will ein hochschwangeres Weib auf Ego-Trip werden? Was könnte da schon schiefgehen?
    _______________________________

    Nichts ;-))

    Es sind Verrückten Zeiten, mit entsprechend, Verrückten Menschen. Wieso waren sich denn so viele sicher, dass die AfD „ganz locker“, flockig, durch alle Internen und Externen Stürme gesellschaftlicher, oder politischer – Art hindurch steuern würde können?

    Ich betrachte alles zunächst immer besonders skeptisch.

    Es gab doch bei Petry klare Anzeichen für eine gelinde gesagt, Wankelmütige – Affinität. (Schizophrenie möchte ich nicht gleich attestieren, zumal kein Arzt)

    Ich sage nur..Kausalität: Gideon

    Da ging es um Hr. Meuthen..ganz klar, bürgerlicher, konservativer Flügel der AfD.

    Damit ist diese Person doch entlarvt. Es geht Ihr nur um Macht. Und diese erhält Sie am Besten mit den von den Blockparteien (zukünftig, erhoffte Koalitionäre/Koalition) vorgeschrieben/erhobene, uns allseits bekannten, Dogmen.

    Keine Frage, es ist zum heulen alles.

    Wir werden sehen, wie es da weiter geht.

    Ich denke, da wird es noch die Eine oder Andere traurige Vorstellung/Überraschung geben.

    Leider!

  124. Petry hat die Partei übernommen, als es nötig wurde, gegen die Invasion in Stellung zu gehen, und das war gut so.
    Wenn die PPs jetzt nur noch für ein warmes Nest kämpfen wollen und nicht mehr mit dem Deutschen Volk und den eigenen seriösen Streitern gegen die Vernichtung und Umvolkung durch Islaminvasoren und die gewählten Volksvernichter – dann verliert die AfD ihre Daseinsberechtigung.
    Es gibt genug gute Leute (z.B. Hampel in Niedersachsen), die den Job machen können – ohne die Behinderung durch 5 Kinder und die falschen Ideen! Frau Petry sollte, um dem Deutschen Volk weiter zu dienen, zu Hause bleiben bis ihr jüngstes Kind in die Schule geht.
    Es gibt gute und intellektuelle Leute in der AfD, die den Job machen können weil sie wissen, den Karren auf dem rechten Weg zu halten. Das könnte die letzte Chance sein, bevor unsere Flüsse sich rot färben werden.

  125. #133 Rittmeister (09. Apr 2017 01:07)
    Es sind übrigens weit mehr als 1000 Jahre,von denen Björn Höcke sprach.
    Das weiß ich, Euer Ehren.
    Es wurde aber anders wahrgenommen.
    Und entscheidend ist nur, was hinten rauskommt. (Kohl H, 1986)

  126. #132 lorbas (09. Apr 2017 01:04)

    #115 Bin Berliner (09. Apr 2017 00:44)

    #98 lorbas (09. Apr 2017 00:28)

    #76 fozibaer (09. Apr 2017 00:06)

    #71 lorbas (09. Apr 2017 00:00)

    ——-
    Vielleicht wusste Höcke schon damals was P&P planen und brachte den Stein absichtlich ins rollen bevor zu spät ist. Das war keine Zufallsrede.

    Umso schlimmer.

    Der AfD wäre eine glorreiche Zukunft beschieden, wenn denn alle an einem Strang ziehen würden.
    ______________________________________

    Aber wehrtester lorbas, erleben Wir nicht alle gerade, was passiert, wenn ALLE (Parteien ect.) an einem Strang ziehen?

    Will meinen, was auf den ersten Blick negativ erscheint, kann auf den zweiten Blick, etwas positives bewirken.

    Verstehe.

    Am Ende sind wir schlauer.
    ________________________________________

    In der Regel ja…

    Aber eines muss man auch klar sagen, es sind so spannende, politische Zeiten, deren ich nicht im Traum daran gedacht hätte, diese zu erleben. (Ganz ohne Bewertung, dieser Zeiten)

  127. @ KDL… ich bin Wähler und wenn irgendwer die AfD als Nazi bezeichnen würde,d ann wäre das für mich eher noch Ansporn die AfD zu wählen.
    Ich bin rassistisch, ich bin völkig und ich habe keinerlei Problem damit dies auch zu sagen.
    Ich will keine Fremden hier haben, die sollen alle in der Fremde bleiben und alles ist gut.

  128. #135 VivaEspaña (09. Apr 2017 01:12)

    #133 Rittmeister (09. Apr 2017 01:07)
    Es sind übrigens weit mehr als 1000 Jahre,von denen Björn Höcke sprach.
    Das weiß ich, Euer Ehren.
    Es wurde aber anders wahrgenommen.
    Und entscheidend ist nur, was hinten rauskommt. (Kohl H, 1986)
    ——————————————–
    Die Lügenpresse hat es anders wahrgenommen und hier wird diese Wahrnehmung willfährig übernommen und verbreitet. Die meisten AfDler haben es richtig verstanden.

  129. Die weiße Rasse macht mittlerweile weniger als 9% der Gesambevölkerung dieses Planeten aus.
    Einerseits stört es mich überhaupt nicht, wenn es weniger Menschen auf der Erde werden.
    Nur ist ja das Problem, daß sich die farbigen Völker explosiv vermehren.
    Völker denen dieser Planet, die Umwelt völlig egal ist.
    Die Grünen und ihre Ökoheuchelei werden sich noch umkucken wie die Fremden hierzulande die Natur zerstören sobald es das Deutschland der Deutschen nicht mehr gibt.

  130. Hier mal meine bescheidene Lageanalyse:

    Ich glaube allmählich, Frau Petry leidet an Größenwahn, genauso wie ihr Gatte, Herr Pretzell. Die Wahl in NRW am 14. Mai wird von der AfD und speziell Herrn Pretzell vergeigt werden. Ich weiß nicht, wie Frau Petry auf die Idee kommt, von einem Ministeramt zu träumen.

    Den aktuellen Verzicht von Herrn Gauland bewerte ich als taktischen Rückzug. Der Mann ist Profi genug und kann die Lage einschätzen. Der sieht auch, das Petry keine Chance hat und nur Fehler macht. Und wenn Petry endgültig verbraucht ist, kommt er wieder.

    Es kann auch sein, daß er jetzt seine Truppen sammelt, um dann in Köln am 22.04. Petry auf offener Bühne wegzuputschen.

    Ungeachtet von den Intrigenspielchen von Frau Petry, die der Partei nur schaden, vor allem auch das unsinnige Ausschlussverfahren gegen Björn, ist die AfD nötiger denn je, um in Deutschland zu retten, was noch zu retten ist.

    Daß das Establishment weiß, was die Stunde geschlagen hat, kann man ja in den GEZ-Staats- und Systemmedien ablesen. Gerade gestern gab es wieder in der Heute-Show auf DDR2 wieder einen ekelhaften Hetzfilm gegen die AfD, der selbst für die Verhältnisse der Heute-Show seinesgleichen sucht.

    Die Leute vom GEZ-Staatsfernsehen wissen wie gefährlich die Lage in Deutschland ist, umso verbissener werden sie auf die AfD einprügeln. Die haben Angst um ihre lukrativen Plätze am Trog.

  131. Zitat „Die Leute vom GEZ-Staatsfernsehen wissen wie gefährlich die Lage in Deutschland ist, umso verbissener werden sie auf die AfD einprügeln. Die haben Angst um ihre lukrativen Plätze am Trog.“
    … dann sind sie aber ziemlich dämlich den die selbstzerstörerische Politik die gemacht wird und die die Medien mit zu verantworten haben. Die wird schon bald dafür sorgen, daß es keine Tröge mehr gibt.
    Das Kartenhaus wird auf einen Schlag zusammenfallen und zwar allumfassend.
    Dann werden die Leute sehr viel grundlegendere Probleme als Geld haben und vor allem wird es dann zu spät sein abzuhauen.

  132. Zitat „Die Leute vom GEZ-Staatsfernsehen wissen wie gefährlich die Lage in Deutschland ist, umso verbissener werden sie auf die AfD einprügeln. Die haben Angst um ihre lukrativen Plätze am Trog.“
    … dann sind sie aber ziemlich dämlich den die selbstzerstörerische Politik die gemacht wird und die die Medien mit zu verantworten haben. Die wird schon bald dafür sorgen, daß es keine Tröge mehr gibt.
    Das Kartenhaus wird auf einen Schlag zusammenfallen und zwar allumfassend.
    Dann werden die Leute sehr viel grundlegendere Probleme als Geld haben und vor allem wird es dann zu spät sein abzuhauen.

  133. #38 Der Dissident (08. Apr 2017 23:26)

    Petry ist untragbar, weil sie sich wie eine egomanische Feudalherrin aufführt.

    Erinnert Sie das nicht an eine andere Frau in der deutschen Politik? Genau! Sollten wir aus dem Supergau Merkel nicht etwas gelernt haben?
    Vielleicht gilt für Frauen in der Politik das Gleiche wie für Frauen auf Schiffen….?

    Bis vor einiger Zeit dachte ich ja auch noch das Frau Petry die Richtige an der Spitze der AfD wäre. Das sehe ich inzwischen völlig anders. Petry ist zu einem männlichen Lucke geworden und ich hoffe sie erwarten auf dem Parteitag in Köln das gleiche Schicksal wie einst ihn. Pretzell konnte ich noch nie leiden. Eine Aura hat der Mann daß ich von ihm nicht mal ein gebrauchtes Auto kaufen würde.

    Ich hoffe Petry ist im Mai Geschichte für die AfD. Die NRW Wahl wird für die AfD leider zu einem ähnlichen Debakel werden wie im Saarland, damit ist dann allerdings auch Pretzell Geschichte! Dann kann es vielleicht noch bis zur BTW einen Aufschwung geben.
    Helfen wird es sowieso alles nicht mehr. Deutschland und Europa sind auf politischem Weg nicht mehr zu Retten.

  134. Lee(h)rer Rahmen

    Ursprünglich sollten sich bis zum 19. März 2017 potentielle Kandidaten-Spitzenteams beim Bundeskonvent der AfD melden.

    Über die Teams sollte dann in einer Mitgliederbefragung abgestimmt werden. Da keine Bewerbungen bis zur Frist eingingen, wurde das Mitgliedervotum hinfällig.

    Die Mitglieder des Spitzenteams sollen nun beim AfD-Bundesparteitag am 22./23. April in Köln benannt werden. Aktuell ist es deshalb nicht möglich, diese mit Bild und Lebenslauf vorzustellen.

    *http://www.bundestagswahl-bw.de/spitzenkandidaten_btwahl2017.html

    Warum sind eigentlich keine Bewerbungen eingegangen ? Von einer Partei die eine Alternative in Deutschland stellen will!

    Denk mal, machs mahl…

    Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler — ist in der Tat die Schlussfolgerung der modernen Ideen und ihres latenten Anarchismus: aber in der lauen Luft eines demokratischen Wohlbefindens erschlafft das Vermögen, zu Schlüssen oder gar zum Schluss zu kommen.

    Friedrich Wilhelm Nietzsche

  135. Die AfD unter Petry & Co. ist keine Alternative, sondern eine merkwürdige Mischung aus den etablierten Parteien. Gewürzt mit einer Prise „völkisch“. Für mich nur solange wählbar wie Björn Höcke Mitglied ist.

  136. V#10 Totaliter Aliter (08. Apr 2017 22:53)

    Ohne Petry wird die AfD zur Höcke-Partei. Es ist ein letzter – zugegeben verzweifelter – Versuch, die AfD vor dem Verschwinden in der Bedeutungslosigkeit zu bewahren.

    Wenn der Parteitag dem nicht folgt ist der Sturz unter die 5% wohl kaum noch vermeidbar.

    Ohne Petrys idiotische Spaltungsversuche in den letzten Wochen, würden wir hier über 15+ reden. Die dusselige Kuh hat ohne jede Not (!) den Keil in eine hoffnungsvolle Partei getrieben, die zuvor mit ihren diversen Flügeln prima leben konnte.

  137. #10 Totaliter Aliter (08. Apr 2017 22:53)

    Ohne Petry wird die AfD zur Höcke-Partei. Es ist ein letzter – zugegeben verzweifelter – Versuch, die AfD vor dem Verschwinden in der Bedeutungslosigkeit zu bewahren.

    Wenn der Parteitag dem nicht folgt ist der Sturz unter die 5% wohl kaum noch vermeidbar.

    Ohne Petrys idiotische Spaltungsversuche in den letzten Wochen würden wir hier über 15+ reden. Die dusselige Kuh hat ohne jede Not (!) den Keil in eine hoffnungsvolle Partei getrieben, die zuvor mit ihren diversen Flügeln prima leben konnte.

  138. #146 Anhang

    Kreistagsbrand

    Ermächtigungs Antrag

    Neben Petry haben auch die Bundesvorstandsmitglieder Julian Flak und Klaus Fohrmann den Antrag unterschrieben.

    Beim AfD-Bundesparteitag am 22. April in Köln sollen die Delegierten über das Wahlprogramm und die Spitzenkandidatur entscheiden. Es hat immer wieder Berichte gegeben, wonach Petry eine alleinige Kandidatur (Alleine – Herschaft )anstrebt.

    In einem Tageslügel-Interview räumte Petry jedoch zuletzt auch ein, sich angesichts des mangelnden Rückhalts in ihrer Partei einen Rücktritt aus der Politik offenzuhalten.

    *http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/parteiausschlussverfahren-bjoern-hoecke-afd-nationalsozialismus

  139. Ich muss leider sagen, für mich ist eine AfD mit Frau Petri an der Spitze nicht mehr wählbar.

    In den letzten Wochen und Monaten gab es unmengen von Themen.

    Alles Vorlagen auf dem Silbertablett für die AfD.

    Z.B.

    – die Terroranschläge
    – die täglichen Bereicherungen durch Merkelgäste
    – das heben von EUdSSR Apparatschik Kapo Chulz auf den Schild
    – die Griechenland „Rettung“
    – die globale Kriegsgefahr durch das Umdrehen von Trump u.s.w.

    Was hört man von der AfD?

    Parteiausschlussverfahren auf der Basis von MSN Propaganda und
    Richtungswechseldiskussionen um mit Merkel vielleicht koalieren zu können.

    Und das im Wahljahr.

    Dieses Chaos und vollständige Selbstbeschäftigung kannte man eigentlich nur von der Piraten Partei.

    Die Verantwortung dafür trägt Petri.

    Bleibt Petri an der Parteispitze geht die AfD den Weg der Piraten.

  140. Was hier wieder für Leute schreiben, herrlich. Distanziererei überall.
    Und Geheimpapiere, die so brisant sind, dass man den selben Text 3x schreibt, damit es nicht zu übersehen ist und jeder weiß, dass man in höheren Spähren schwebt.
    Was steht denn drin? „Ich würde es Dir ja sagen, aber dann müsste ich Dich töten..“ oder so ähnlich.
    Meine Güte…
    Die kleine große Vorsitzende bringt gerade mal so 300 Leute zusammen, aber der böse „Sportlehrer“ der unbedingt weg muss, mal ganz locker ein paar 1000. Wer muss gehen? Natürlich der mit den tausenden von Leuten.
    Mich deucht, einige haben in Mathematik nicht sonderlich aufgepasst…
    Na ja, macht mal und himmelt die kleine große Vorsitzende und ihren Betrüger Gatten an. Und seht wohin es führt.

  141. Und jede Wette: Wenn es dann, im September, für gerade 5% reicht, oder noch drunter, ist natürlich Höcke schuld.
    Ich meine, ist ja logisch. Zwar hat seine Rede (was hat er eigentlich schlimmes gesagt?) gar keinen mehr interessiert, aber natürlich musste man dies wieder hervorholen und sich bei den MSM Lieb Kind machen.
    Interview in der Zeit mit Gobbels Eckhard und Co..
    Die Petry Fans sind schon genauso gefallsüchtig wie die MSM und die Einheitsparteien.
    Was dürfen wir sagen? Was könnte uns Stimmen kosten?

    Mit euch kann man keine Revolution machen. Ihr kauft noch Fahrkarten, bevor ihr den Bahnhof stürmt, oder wie war das?
    Am besten vorher erstmal nachfragen, ob Revolution und Rettung von Deutschland erlaubt ist.
    Und ob Hitler nicht mal was ähnliches gemacht hat (oder die NPD) und sich irgendwer davon verletzt fühlt…
    Nudging hilft und formt aus Patrioten handzahme Salon Konservative.

  142. #150 Anhang-hänger

    Antrags Unterzeichner

    Julian FLAK – Geschütz

    *https://twitter.com/JulianFlak/status/847054903071707137

    Julian Flak? @JulianFlak

    Frau Schneider (#Linke-), es heißt #Deutschland Zuerst, nicht „Deutschland first“ – Europa ohne #EU ist möglich! #hhbue #StopEU #AfD+

    Bundesschatzmeister Klaus Fohrmann

    Seit mehr als 30 Jahren in eigener Steuerberaterpraxis tätig

    Kassenprüfer eines überregional tätigen Segelvereins mit Verbandsfunktion in Hamburg

    Politische Erfahrungen in einem Amt und Parteizugehörigkeit: bisher keine

    Eintritt in die AfD im März 2013

    *https://afd-niedersachsen.de/index.php/2-uncategorised/1549-bundesschatzmeister-klaus-fohrmann

  143. Wär‘ ich Petry und würde mir die derzeit laufende Nummer gegen mich auf PI so anschauen, und diese für relevant und representativ halten, würde ich höchstwahrscheinlich sagen: Ooch Leude, rutscht mir doch in die Tasche, dann macht doch euren Krempel alleine.

    Bevor auch nur das Geringste erreicht ist, mal so eben wieder alles in Dutt hauen. Kein Problem. Die
    Super AfD und ihre ‚zahlreichen‘ Mitglieder, können sichs ja leisten.

    Kaum ist mal halbwegs ein Zug auf’s Gleis gesetzt, schon machen sich wieder Saboteure aller Couleur ans Werk, um diverse Sprengladungen unter die Schienen zu setzen. So kanns weitergehen. Viel Spaß bei 4,9.

  144. Rückblick

    Treffen mit Petry und Wilders

    Le Pen beschwört „Erwachen der Völker“

    *http://www.n-tv.de/politik/Le-Pen-beschwoert-Erwachen-der-Voelker-article19612007.html

    Ausblick

    Nach dem Parteiauschlussverfahren wird die Schweine Presse titeln:

    Völkische Rechtsextremistin Petry putscht gegen Adolf Hitler (Höcke)

    Zitat

    Die beste Methode, Narren zu überzeugen, ist, sie ihre Dummheiten ausführen zu lassen.

    Josh Billings

  145. #7 coolejahn (08. Apr 2017 22:52)

    Wir brauchen in der Afd jetzt richtige Rampensäue, die auf Wahlkampf Auftritten die Bürger mitreissen können.
    ————————————-

    Ja, anders geht es doch nicht.
    Was nützt die beste vorgeschriebene Rede für Petry, wenn es (mehr schlecht als recht) abgelesen wird und die Zuhörer dabei einschlafen.
    War doch bei der ENF-Tagung nicht auszuhalten.

    Wenn man mal Herrn Stürzenberger zugehört hat, wird es auch schwierig, er hat das Talent, immer die ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Nun gut, manche können es eben nicht und ob die dann trotzdem am Posten kleben müssen, ist eine andere Frage.
    Sehr schade jedenfalls, für Alle, die tatsächlich etwas verbessern wollen. Befürchte, das wird nix, wenn sich da nicht schnellstens was ändert.

  146. Grüß Gott,
    http://www.focus.de/politik/videos/parteiausschluss-verfahren-afd-spitze-vergleicht-hoecke-auf-60-seiten-mit-hitler_id_6923091.html
    Ich weiß nicht was innerhalb der AfD geschieht,keinen dieser Männer oder Frauen kenne ich persönlich daher vertraue ich keinem einzigen von diesen oder anderen Politikern!
    Ich denke man sollte nicht glauben die AfD wäre unsere „Rettung“,dazu bin ich zu alt und nicht naive genug!
    Alle Politiker haben eigennützige Motive für ihr Tun!
    Für den Einen oder die Andere ist die Motivation schlicht Geld,für Andere das Gefühl bewundert zu werden letztlich sind diese Leute immer egoistisch!
    Wer von Euch denkt denn Petry oder Merkel würden ihre politische Arbeit ehrenamtlich also ohne Bezahlung ausüben?
    Wissen wir ob wir diesen Leuten vertrauen können?
    Wacht auf und nehmt eurer Leben selbst in die Hand,wartet nicht auf einen anderen Menschen um euch diese Arbeit abzunehmen.
    Vertraut keinem Politiker!
    Vernetzt Euch mit euren Nachbarn,bereitet Euch vor!

    Ich glaube Jesus ist unser Retter.

  147. Sie macht das Gleiche wie damals Lucke. Sie will die AfD in einen „Kanzlerwahlverein“ umwandeln – genau wie die CDU.
    Und die AfD muss sich mittig halten: Einerseits nach außen hin geeint. Andererseits nach innen schon für Diskussionen offen.

  148. Liegt es an mir oder liegt es an der AFD oder vielleicht sogar an PI?
    Je mehr Berichte über die AFD hier kommen, desto geringer wird meine Motivation mich mit der Partei zu befassen, da mir dieser machtge**le Kindergarten missfällt.
    Es liegt wahrscheinlich an mir: Ich kann diese Streitereien um Pöstchen – die sie wahrscheinlich eh nie kriegen, wenn sie so weiter machen – nicht mehr ertragen.

    Respekt habe ich allerdings vor Gauland, da er zurücksteckt, um der Partei nicht zu schaden. Das hätte ich ihm nicht zugetraut: Gauland +100 Punkte, Petry -100 Punkte

  149. @#159 bet-ei-geuze (09. Apr 2017 02:24) :
    Der Vergleich mit dem Zug passt.
    Allerdings würde ich sagen, ein Zug, der dauernd halten muss, weil das Personal überhaupt nicht zusammenarbeitet. Keiner weiß, was der andere tut.

  150. #156 Esper Media Analysis (09. Apr 2017 02:18)

    (..)Die beste Methode, Narren zu überzeugen, ist, sie ihre Dummheiten ausführen zu lassen.(..)
    Josh Billings

    …nicht schlecht, Herr Specht :))

  151. #68 Das B (08. Apr 2017 23:57)

    PI hetzt nur noch gegen Petry. Zum Kotzen! Wenn einer spaltet, dann seid ihr zumindest die, die es massiv befeuern.
    —————————————-
    Nööö, sehe ich nicht so.

    Aus den Beiträgen lese ich nur die Sorge um die Afd und das es so, wie es momentan aussieht nicht gut aussieht.

  152. @ #157 Sorgenvoll2016 (09. Apr 2017 02:20) :
    Ich halte Stürzenberger auch für gut. Aber mit seiner FREIHEIT kam er noch nicht mal auf 1 Prozent.
    Man muss die Sache nüchtern analysieren. Sonst hat die AfD keinen Erfolg.

  153. @ #162 BossaNova (09. Apr 2017 02:31) :
    Ich glaube, es ist nicht gut, wenn PI dauernd irgendwelchen internen AfD-Streit hochkocht.
    Das demotiviert die Leute allgemein.
    Vielleicht liegt es also an PI?

  154. Petry hat vorgezogen ein Kind zu bekommen, statt den Versuch zu unternehmen Deutschland zu retten.

    Ich mochte Petry, bin aber enttäuscht.

    Frauke, geh doch zur CSU oder FDP, Dein Ehemann soll,Dich begleiten
    Oder lass Dich wieder scheiden, wanz Dich an den Söder dran, vergrößere die lustige Patchworkfamilie.

  155. Die linksgrüne patchwork Ideologie ist der Grund aller Übel, die derzeit wie wild im Lande grassieren.

  156. #167 NieWieder (09. Apr 2017 02:37)

    ————

    Es ist momentan wirklich ein AFD-Overload. Ich hoffe, dass wird nach dem Parteitag in Köln besser.
    Es ist ja gut, dass wir informiert werden. Aber ich sehe einfach immer mehr negative Züge an einer Partei, die mich so überzeugt hat, dass ich Mitglied wurde (trotz tiefer Abneigung gegen Parteien und Politik!). Und nun bekommen wir täglich die Häppchen serviert, die bei der Selbstzerfleischung über bleiben. Das muss irgendwie nicht sein.

  157. Grüß Gott,
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.deutschland-petry-will-antirassismus-ins-grundsatzprogramm-schreiben.33ef9c3c-5913-48da-bc23-6197529caee2.html
    Habe ich nun Recht oder nicht wenn ich sage vertraut keinem Politiker?
    Wenn es nach Petry gehen würde dürfte ich natürlich nicht Neger zum Neger sagen sondern ich müßte ein Bier mit Cola gemischt dazu sagen….
    Wahrscheinlich würde Petry wenn sie Bundeskanzlerin wäre ebenso wie Merkel die Flutung Deutschlands durch die Morlocks vorantreiben!

  158. @ #171 BossaNova (09. Apr 2017 02:45) :
    Vor allem bringt PI fast nur Streit aus der AfD.
    Als die Landtagswahl in Berlin war, brachte z.B. DIE ZEIT einen Bericht über eine engagierte AfDlerin, die früher links war und sich jetzt für die Demokratie gegen den politischen Islam einsetzt. Der Bericht war für ZEIT-Verhältnisse einigermaßen neutral.
    Solche positive Berichte über engagierte AfDler würde ich hier z.B. auch gerne lesen..

  159. #131

    Seh ich auch genauso.

    Petry und Weidel wäre mein Dreamteam für
    +30% 🙂

  160. @ #174 js389014 (09. Apr 2017 02:47) :
    Ich finde es blöd, dass immer wieder angebliche AfD-Dinge aus der Lügenpresse zitiert werden.
    Gibt es keine AfD-freundlichere Quelle, der man eher glauben kann?

  161. #162 BossaNova (09. Apr 2017 02:31)
    Liegt es an mir oder liegt es an der AFD oder vielleicht sogar an PI?
    #167 NieWieder (09. Apr 2017 02:37)
    Vielleicht liegt es also an PI?

    Es liegt nicht an PI.
    Die Nachrichten über die AfD wie auch zu sonstigen Ereignissen kann man überall sehen und lesen. Hier werden sie diskutiert. Unter weitgehend Gleichgesinnten.
    Beispiel: ich habe auf n-tv Laufband gesehen, dass Gauland nicht antritt und schon – obwohl eigentlich keine Zeit – war ich wieder auf PI, um sehen, wie das hier berichtet und diskutiert wird.
    Das ist das alte Problem mit dem Überbringer der Nachricht.
    PI macht doch den Affenzirkus bei der AfD nicht, das macht die AfD selber.

    Hier ist der nächste Knaller:
    http://www.focus.de/politik/videos/parteiausschluss-verfahren-afd-spitze-vergleicht-hoecke-auf-60-seiten-mit-hitler_id_6923091.html

  162. Was soll das?
    Ich bin nun wirklich kein Petry-Fan.
    Aber sie steht für das, was wir eigentlich wollen.
    Sie so zu denunzieren, find ich nicht ok.
    Wenn sie das nicht so zum Ausdruck bringen kann, liegt es an ihrer Rhetorik. Daran muß sie arbeiten.

  163. Ich war nie ein großer Fan von Frau Petry, denn ich glaube, dass man für Spitzenämter in der Politik, mehr Gelassenheit braucht, um das durchzustehen. Jetzt hat sie aber den Bogen eindeutig überspannt und ich kann sie nicht mehr tolerieren, denn sie spaltet statt zu vereinen. Ihr Antrag zum Parteitag wird hoffentlich gar nicht behandelt, alleinige Spitzenkandidatin wird sie garantiert nicht werden. Ihre Aktion erinnert mich an Luckes Weckruf! Soviel Führertum erträgt die CDU, die AfD wird sich das NIEMALS gefallen lassen!!!!

  164. @ #131 KDL (09. Apr 2017 01:04) :
    Es geht nicht um „NPD.light“.
    Wenn man sich z.B. anhört, wie „polemisch“ Herr Strache von der FPÖ manchmal redet. Und mit der FPÖ möchte Frau Petry ja durchaus ein Bündnis eingehen.
    Mich hat bei Lucke gestört, dass er die AfD zu einem „Befehlsempfänger-Verein“ umwandeln wollte. Und bei Frau Petry wirkt es mittlerweile ähnlich. Da geht es noch nicht mal um Inhalte.
    Und so eine kriecherische Duracell-Hasen-Partei gibt es bereits.

  165. @#180 francomacorisano (09. Apr 2017 03:10) :
    Das sehe ich genauso.
    Ihre Aktionen, Bündnisse in Europa zu schließen, fand ich gut.
    Aber sie sollte wirklich mehr vereinen.
    Ich habe nicht das Gefühl, dass es um Inhalte geht. Sondern nur um Macht innerhalb der AfD.

  166. Habe vor einiger Zeit nur nach einem firmwareupdate für eine Kamera gesucht, und bin hier gelandet. Interessante Milieustudien, nicht direkt pi, aber es gibt einiges zu sehen, aus der Hauptstadt. Für
    Kommentatoren wie beispielweise ‚Bin_Berliner‘ dürfte das natürlich nicht wirklich was Neues sein.

    https://www.hansiherrmann.de/erguesse/alles-tesa-oder-was.php

    (Übrigens die cam ist in Preis, Kleinheit und Bildqualität nicht schlecht, und man ruiniert nicht gleich ein Smartphone, wenn mal was schief geht. Gerät ist zwar älter, macht aber nix, 1 Std Film in HD. Ruhig auch mal ne dreiste Zecke oder andere Ob- und Subjekte unauffällig gegenfilmen)

  167. #178 VivaEspaña (09. Apr 2017 03:04)

    ———–
    Da kommt echt ein Knaller nach dem Anderen. Ich habe heute mittag schon die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen als ich las, dass F. Petry das Wort „Antirassismus“ in ihr Programm bringen will. Diesen linken Mist bekommt sie doch von ihrer Bretzel in den Kopf gesetzt. Wenn ich Antirassismus und Antifaschismus als Dauerbrenner haben, und keine Kritik an Flüchtlinge äußern, möchte (siehe Pretzells Aussage, dass er in NRW nicht mit der Flüchtlinsgkrise Wahlkamppf betreiben wird!), dann kann ich gleich zu Antifa gehen 😉

  168. @#182 hamburgrotherham (09. Apr 2017 03:16)
    „Alles, was in den nächsten Monaten zählt, ist Einigkeit und Disziplin“, sagt sie [Frau Weidel].
    Da gebe ich ihr Recht!
    Ansonsten: Das Zitat, welches Sie bringen bezieht sich auf einige Ex-Freunde, die mit Frau Weidel keinen Kontakt mehr wollen.
    Als 1980 Herr Strauß als Bundeskanzler antratt, wurde er von vielen für den leibhaftigen Teufel gehalten. Und sie haben auch entsprechend gehandelt:
    Nur weil linke Hysteriker, Wichtigtuer und absolute Arschlöcher etwas sagen oder tun, muss es noch lange nicht richtig sein.

  169. @ #186 bet-ei-geuze (09. Apr 2017 03:41) :
    Ich glaube, dass diese Promi-A..er viel viel weniger Einfluß auf das Wahlverhalten der Bürger haben als sie selbst glauben.
    Die Macht der Mainstream-Medien (AfD dauernd schlecht machen. Die AfD tot schweigen) schadet der AfD viel mehr.

  170. #185 BossaNova (09. Apr 2017 03:34)

    Das Wort „Antirassismus“ in der Form scheint nicht verwendet worden zu sein. Allerdings der Begriff „rassistisch“:

    Der Chemnitzer „Freien Presse“ liegt ein Antrag für den Bundesparteitag in zwei Wochen in Köln vor, den die Parteichefin gemeinsam mit weiteren sächsischen AfD-Politikern – darunter Generalsekretär Uwe Wurlitzer und Landtagsfraktionsvize Kirsten Muster – eingebracht hat. Darin wird die Erweiterung des Grundsatzprogramms der AfD um folgende Passage vorgeschlagen: „Das Bekenntnis zur deutschen Leitkultur ist verbunden mit der Erkenntnis, dass im Hinblick auf die Kulturleistungen anderer Völker kein Anlass besteht, den nationalen Gedanken zu überhöhen.“ In der AfD sei insbesondere für „rassistische, antisemitische, völkische und nationalistische Ideologien kein Platz“, heißt es weiter(…)

    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/Neuer-Antrag-von-Petry-AfD-Chefin-will-Abgrenzung-nach-rechts-artikel9877429.php

    gefunden über diesen Artikel:
    https://www.derwesten.de/politik/frauke-petry-will-afd-laut-bericht-antirassismus-verordnen-id210200099.html

  171. Es kann nicht sein, daß Deutschlands Zukunft an diesen beiden (vorsichtig ausgedrückt!)unseriösen Gestalten scheitern könnte!

    Diese von Egoismen, Geldgier und Machtstreben getriebenen Typen -Pretzell/Petry- müssen die Partei verlassen.

    Pretzell/Petry müssen weg!!!

  172. #193 bet-ei-geuze (09. Apr 2017 04:27)
    Lasset die Sonne nicht über eurem Zorn untergehn.

    Das Fräulein stand am Meere

    Das Fräulein stand am Meere
    Und seufzte lang und bang,
    Es rührte sie so sehre
    Der Sonnenuntergang.

    Mein Fräulein! sein Sie munter,
    Das ist ein altes Stück;
    Hier vorne geht sie unter
    Und kehrt von hinten zurück.

    Heinrich Heine, 1832

    Das Gedicht gilt als beispielhaft für die Destruktion romantischer Poesie durch den Zusammenprall von Ideal und Realität.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Fr%C3%A4ulein_stand_am_Meere

  173. Wenn das so stimmt, wie es in dem im Eingangsbeitrag verlinkten Bild-Artikel steht, dass nämlich der honorige K. nur einen Tag lang sozialversichert war – weil am nächsten Tag -offenbar ohne darüber in Kenntnis gebracht zu werden- er gleich wieder abgemeldet sowie obendrein -man darf annehmen: mehrfach- um den ihm zustehenden Lohn geprellt wurde, dann ließe dies wohl selbst so manchen ziganischen Hütchenspieler vor Neid erblassen.

    Woke up this morning …

  174. Also man sollte meinen die afd will alle total verarschen.also wenn die die petry auf dem parteitag nicht endlich rausschmeissen und der gauland seinen verstand nicht wieder einschaltet, dann wars das fuer mich mit denen.man sollte meinen der gauland haette auch geld bekommen.nur noch zum fremdschaemen. 👿

  175. Also man sollte meinen die afd will alle total verarschen.also wenn die die petry auf dem parteitag nicht endlich rausschmeissen und der gauland seinen verstand nicht wieder einschaltet, dann wars das fuer mich mit denen.man sollte meinen der gauland haette auch geld bekommen.nur noch ekelhaft und zum brechen. 🙁

  176. Eine Strategie (so wie Petry es macht) auf die übernächste BT-Wahl auszurichten ist Wahnsinn. Bis dahin ist Deutschland endgültig vernichtet wenn sich nicht schon bei dieser Wahl etwas grundsätzliches passiert.

    Die AfD darf nicht defensiv oder den anderen Parteien gegenüber versöhnlich auftreten. Sie muß stattdessen den dramatischen Ernst der Lage klarmachen und darauf, daß die Wähler selbst die durch die gravierenden Verstöße der Regierung gegen das Grundgesetz und das Völkerrecht Geschädigten sind..
    Und daß die BT-Wahl die letzte Chance ist, die Blockparteien vor der Vollendung ihres unmenschlichen Zerstörungswerks zu stoppen.
    Nach der BT-Wahl geht’s richtig los, dann fallen bei den Blockparteien sämtliche Masken und der finale Schlag gegen die eigene Bevölkerung wird gestartet.

    Den Wählern muß bewußt gemacht werden, wieviel weniger Lebensqualität sie hier noch haben als noch vor wenigen Jahren, durch wen und was das vorsätzlich verursacht wurde, daß dieser Trend immer schneller voranschreitet und daß Parteien, die das verursacht haben, definitiv niemals wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen werden. Viele verstehen das zwar im Prinzip, verdrängen es aber völlig. Dabei bewirkt die Zensur, Sprechverbote und unsachliche Zuschreibungen, daß die Leute die Realität nicht bewußt warhnehmen und nicht richtig bewerten.

    Wer dagegen ist, Menschen auf unsere Kosten vollzuversorgen, die genau dafür von außerhalb unseres Sozialsystems zu uns kommen, wird als Rassist bezeichnet.
    Personen und Parteien mit unliebsamen Meinungen werden völlig ohne jeden sachlichenBezug als Na*is bezeichnet und schon verstummen sie.
    Links/rechts sind völlig willkürliche undefinierte orwellsche Begriffe, die Denken verhinden sollen.

    Irgendwelche Zuschreibungen mit negativ belegten Worten und sonstiger Unfug sind absolut lächerlich im Vergleich zum Verlust der Lebensqualität. Der letzte Rest von Selbsterhaltungswillen der Wähler muß aktiviert werden. Es geht nicht um eine Wahl der politischen Richtung sondern um die Zustimmung zur eigenen Vernichtung (Blockparteien) oder deren Ablehnung, also AfD wenn diese sich jetzt nicht von P+P verlucken (weichspülen) läßt.

  177. Petry fehlt die Eloquenz und Gelassenheit.
    Gauland ist deshalb 1000 x besser als AfD-Chef geeignet!

  178. Unbegreiflich.
    Da geht sie dahin.
    Die Zukunft Deutschlands.
    Die einzige Alternative.
    Im Begriffe, als Bettvorleger zu landen.
    Wir erleben gerade Geschichte.
    Merkt euch gut, was aktuell passiert.
    Eure Kinder werden euch danach fragen, wie es dazu kommen konnte.
    Unsere blühende Heimat abgewirtschaftet, allenfalls ein Reservat für „die schon länger hier Lebenden“.
    Wir sind so dumm, dass uns die Schweine beissen.

  179. Team-Arbeit funktioniert schon in der Klasse nicht, wenn der Lehrer sagt, vier Schüler sollen zusammenarbeiten. In einer Partei wie der AfD tummeln sich Idealisten und solche, die nur mitschwimmen; Leute, die etwas verändern wollen, genauso wie jene, die nur an die Futtertröge wollen. Die AfD hat viel erreicht. Die AfD sollte aber keine Ein-Personen-Partei werden, wie damals Schönhuber und Republikaner oder Schill oder Merkel und CDU. Höcke kann genauso gut einen Platz in der AfD haben wie Petry und Pretzell und Gauland. Die Schwäche der CDU ist gerade, dass sie ja nur Merkel haben. Die SPD hat glücklicherweise nur Idioten, aber davon viele. Mit gut aufgestellten Kandidaten kann die AfD durchaus punkten. Und eben nicht nur mit der Petry-AfD oder der Höcke-AfD. Ein wenig Selbstbewusstsein kann nicht schaden.

  180. Wenn Höcke wirklich rausfliegt, kann er mit Bachmann eine Pegida Partei machen.

    Mal sehen was dann die Leute wählen.

  181. #176 NieWieder (09. Apr 2017 02:58)
    @ #171 BossaNova (09. Apr 2017 02:45) :
    Vor allem bringt PI fast nur Streit aus der AfD.
    Als die Landtagswahl in Berlin war, brachte z.B. DIE ZEIT einen Bericht über eine engagierte AfDlerin, die früher links war und sich jetzt für die Demokratie gegen den politischen Islam einsetzt. Der Bericht war für ZEIT-Verhältnisse einigermaßen neutral.
    Solche positive Berichte über engagierte AfDler würde ich hier z.B. auch gerne lesen..
    ——————–
    Solche Berichte würde ich auch lieber lesen.

    Nur, wenn die Feuerwehr vor dem brennenden Haus steht, wird meist darüber berichtet.

  182. Auf dem Parteitag in Innsbruck putschte Jörg Haider gegen Norbert steger u.wurde auf den Schultern aus dem Saal getragen.Damit begann der Aufstieg der FPÖ.Mit einer Neocon Linie ist nichts zu gewinnen.Die FPÖ ist der dritte Weg:in Maßen kirchenfeindlich,deutschnational,gegen den Islam.

  183. OT

    Am frühen Sonnabendnachmittag wurde in Erfurt ein toter Mann gefunden.

    Gegen 14 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in der Erfurter Vilniuser Straße die Leiche eines Mannes gefunden wurde. Die genaueren Umstände, die zum Tod führten, sind bisher nicht bekannt. Es werde auf jeden Fall noch eine Obduktion erfolgen, sagte eine Sprecherin.

    Der Einsatz der Polizei in der Vilniusstraße war auch am späten Nachmittag noch nicht abgeschlossen.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Mann-in-Erfurt-tot-gefunden-334372667

  184. #57 Dornbusch (08. Apr 2017 23:45)

    Durch ständiges Wiederholen von Schwachsinn ändert sich nichts am Schwachsinn.
    ————————————

    … gut getroffen – lesen Sie Ihre eigenen Beiträge.

  185. Nun ja, jedes Ding hat 2 Seiten. Und ganz wichtig, ein wenig Diplomatie ist immer angebracht/wichtig. Die AFD braucht Wählerstimmen! Das sollte oberste Priorität haben! Diese Stimmen kriegt man aber in ausreichender Menge nicht mit andauerndem Gebrüll, welches die Medien dann mit „Naziverherrlichung“ in Verbindung bringen. Das kann nicht gut ankommen. In diese Richtung gedacht macht Frau Petry m. E. einen guten Job. Was denkt sich eine potentielle Wählerin, wenn sie das Gerede von „Schanddenkmalen“ hört. Das wird dann wieder relativiert, von wegen „anderst gemeint, aus dem Zusammenhang gerissen“ usw. usw. Ich finde das Sch…. Und zudem sind mir Denkmäler so was von egal. Gibt es keine anderen Probleme? Die AFD muss aufklären und sich weniger mit Denkmälern beschäftigen. Sollen doch die Grünen oder Linke tun.
    Und Leuts, klar sind 5 Kinder eine große Familie. Aber ist das nicht ihre Sache? Und wie viele Kinder dürfte sie denn haben, um akzeptiert zu werden und wer legt das fest?

  186. @ #214 spencer (09. Apr 2017 07:11)

    Auch wird Höcke vorgeworfen, heimliche Kontakte zur Parteispitze der NPD zu unterhalten.

    Fakt.

  187. Wie schnell und effektiv die charakterliche Deformierung eines Menschen voranschreitet, der sich in die deutsche Politik begibt, ist an der der noch jungen AfD trefflich zu beobachten.

    Lucke, Petry, Meuthen, Gauland, Höcke … wer auch immer, es gibt keinen Kopf, kein Gesicht, keine Leitfigur in dieser Partei, nur Laiendarsteller.
    Allein der Umstand dass ein Politiker sich von Herrn Klonowsky Reden schreiben lassen muss, ist doch Aussage genug. Was habe ich in der Politik zu suchen, wenn ich nicht Reden schreiben und Reden halten kann?

    Deshalb wird die AfD es am 24.9. nicht in den Bundestag schaffen und das ist, um staatstragende Berliner Politiker zu zitieren, auch gut so.
    Ab in den Orcus der Geschichte mit der AfD!

  188. @ #214 spencer (09. Apr 2017 07:11)

    Auch wird Höcke vorgeworfen, heimliche Kontakte zur Parteispitze der N-D zu unterhalten.

    Fakt.

  189. Wenn die Selbstzerfleischung der Partei nicht sofort gestoppt wird, kommt sie nicht in den Bundestag und wird in den nächsten Landtagswahlen alle Mandate wieder verlieren. Die Afd braucht eine starke charismatische Führungspersönlichkeit, die kein Verfassungsschutzagent ist. Wo ist die?

  190. #59 Iwan Kalashnikov (08. Apr 2017 23:45)
    Hier zeigt sich wieder einmal, dass Frauen sich in der Politik maßlos überschätzen. Sie glaubt doch tatsächlich, dass ihr bei einem Kurswechsel dann die Wähler in die Arme laufen.
    Es tut mir leid, aber die Frau wirkt in ihrer Argumentation recht hölzern. Sie ist hochschwanger und hat demnächst 5 Kinder. Ein bessere Steilvorlage für einen Ausstieg und zurück zu treten bekommt sie nie wieder.
    ————————
    Das ist auch meine Rede. Wenn Petry kein Kontrollfreak ist, sollte sie Gauland mal für mindestens 18 Monate die alleinige Parteiführung überlassen. Gauland als Grandseigneur und Ehrenmann würde Wort halten und ihr dann die Hand zum Wiedereinstieg reichen.

    Außerdem wünsche ich mir mehr Freiraum für Fest. Petry sollte endlich einsehen, daß sie im Vergleich mit Fest nur zweite Liga ist und ihn nach Kräften unterstützen. Fest ist kein Schönfärber, kann die Dinge beim Namen nennen, ohne in den Geruch zu geraten, ein Rechter zu sein. Ich halte es für möglich, daß wir von Fest so relativ wenig hören, weil er zielstrebig seinen Bundestagswahlkampf vorbereitet. Ich rechne mit Flyeraktionen und vielen kleinen Gesprächstreffen und Abendessen, um die Wahlkampfhelfer und Interessierte zu effektiven Multiplikatoren zu machen. Möglicherweise werden wir uns wundern, welche Prozentzahl er einfährt. Ob er 25 Prozent packt? Ich glaube es, denn die Moslems unterstützen ihn nach Kräften.

  191. Mit Weinerlichkeit und Anbiederei kann man bei den Etablierten nicht punkten.
    Man gibt sich höchstens der Lächerlichkeit preis.
    Und Lächerlichkeit tötet bekanntlich.
    Ein Parteiführer braucht das Herz eines Boxers.

  192. @ #202 Nane (09. Apr 2017 05:49)

    Nachdem ich erfahren habe, dass die Petry in das amerikanische Konsulat in Berlin eingeladen wurde,
    gehört sie ebenfalls zum System und muss gehorsam sein.

    Impressum : Jürgen Meyer 14943 Luckenewalde Postfach 123 E Mail JuergenMeyer112@web.de

    Der Artikel entstammt einer extrem unseriösen LINKEN Quelle. Der Wahrheitsgehalt ist = Null.

    Der Schreiberling ist ein Jürgen Meyer, Luckenwalde

    https://kosmologelei.wordpress.com/2015/03/24/jurgen-meyer-wieder/

    Jürgen Meyer soll ein “Pseudo-Linker“ sein, der auch im braunen Matsch/Gruppen sich aufhält..und schreibt..

    https://forum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,468.msg6446.html#msg6446

  193. Ein Franz Schönhuber damals hatte das Format, konnte aber auch den gesteuerten Untergang der Reps nicht verhindern.

  194. @ #202 Nane (09. Apr 2017 05:49)

    Nachdem ich erfahren habe, dass die Petry in das amerikanische Konsulat in Berlin eingeladen wurde,
    gehört sie ebenfalls zum System und muss gehorsam sein.

    Impressum : Jürgen Meyer 14943 Luckenwalde

    Der Artikel entstammt einer extrem unseriösen LINKEN Quelle. Der Wahrheitsgehalt ist = Null.

    Der Schreiberling ist ein Jürgen Meyer, Luckenwalde

    https://kosmologelei.wordpress.com/2015/03/24/jurgen-meyer-wieder/

    Jürgen Meyer soll ein “Pseudo-Linker“ sein, der auch im braunen Matsch/Gruppen sich aufhält..und schreibt..

    https://forum.sonnenstaatland.com/index.php/topic,468.msg6446.html#msg6446

  195. Schönes, buntes Österreich:

    „Salzburg: Schwarzer vergewaltigte Frau in Altstadt
    In der Nacht auf Samstag ist in der Salzburger Altstadt eine 37-jährige Frau auf dem Nachhauseweg von einem Lokal von einem Unbekannten vergewaltigt „

  196. @ #213 M (09. Apr 2017 07:11)

    Auf dem Parteitag in Innsbruck putschte Jörg Haider gegen Norbert steger u.wurde auf den Schultern aus dem Saal getragen.Damit begann der Aufstieg der FPÖ.Mit einer Neocon Linie ist nichts zu gewinnen.Die FPÖ ist der dritte Weg:in Maßen kirchenfeindlich,deutschnational,gegen den Islam.

    Auch die FPÖ hat sich ihres rechstextremen Narrensaums entledigt, um das zu werden was sie HEUTE ist.

  197. Tagtäglich sammeln sich hier Meldungen über Gewalttaten zugewanderter Menschen aus archaischen Kulturen, wird die Übernahme unseres Landes in einer oder zwei Generationen vorhergesagt… Wie soll das denn ohne Gewalt abgewendet werden? Allzuviele wünschen sich eine modifizierte CDU, die irgendwie das alte Immigrantenproblem löst, aber nur nicht radikal! Also nicht anecken, politisch Korrekt, um keine Wählerzu verschrecken, usw. Das ist genau dieses berühmte „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!“.

    Höcke ist in seiner kaum vorhandenen Radikalität ein Nichts gegen das, was noch kommen wird! Ob wir wollen oder nicht, wird uns die Radikalität, der Extremismus, die Gewalt, werden uns die scharfen Worte, die harten Maßnahmen, aufgezwungen! Gewöhnt Euch lieber daran, daß der Ton trotz Maas’schen Totatlitarismustendenzen schärfer wird und daß immer mehr „Wähler“, die man heute nicht verschrecken möchte, morgen nach Hitler rufen! Diese Entwicklung hat Merkel bewußt oder unbewußt mit ihrer Immigrationspolitik eingeleitet.

  198. Von Petry kann man lernen, wie man eine Partei zerstört, bevor sie überhaupt richtig angekommen ist.
    Meine Vorhersage:
    Wirft man diese Frau nicht rechtzeitig aus der Afd, wird diese Partei in NRW und im Bund an der 5% Hürde scheitern und ist danach tot.

  199. Als Höcke-Partei hat die AFD eine große Chance auf 5%. Natürlich mag es inspirierend sein, eine kleine Partei der „Aufständigen“ zu sein. Die restlichen 95% der Wähler wird das ebenso wenig interessieren, wie es den Piraten gerade in NRW ergeht. Alfa lässt grüssen.

  200. @ #233 manfred84 (09. Apr 2017 07:49)

    Ja, einen Mann wie den abgemurksten Haider Jörg, den bräuchte es jetzt!

    Jaja der Haider mit seinem schwulen Doppelleben und seiner Buberl-Partei. Bin froh, dass heute Strache bei der FPÖ der Chef ist.

  201. @ #235 Alvin (09. Apr 2017 07:50)

    Als Höcke-Partei hat die AFD eine große Chance auf 5%. Natürlich mag es inspirierend sein, eine kleine Partei der “Aufständigen” zu sein.

    In diesem Fall leider nur die
    N.D 2.0

  202. #170 NieWieder (09. Apr 2017 02:37)

    Ich glaube, es ist nicht gut, wenn PI dauernd irgendwelchen internen AfD-Streit hochkocht.
    Das demotiviert die Leute allgemein.
    Vielleicht liegt es also an PI?

    +++++++++++++++++

    Seh ich auch so. Kaum lässt einer in der Partei einen (angeblichen) Furz, wird hier hysterisch der Untergang des Abendlandes zelebriert. Und PI reibt leider täglich noch Salz in die Wunden mit diesen querulantischen Machtspielereien. Mein Vorschlag: KEINERLEI Personaldiskussionen mehr bis zur BTW. Null. Niente. Probierts mal aus.

  203. #53 bayer01 (08. Apr 2017 23:40):

    Ich prophezeie der AfD ein Ende wie den Republikanern.

    Du meinst, ein Verschwinden in der Versenkung?

    Das sehe ich in meiner Kristallkugel ganz anders. Ich prophezeie der AfD, dass sie sich dauerhaft zwischen (grob) 10 und 20% etabliert. AfD-Promis werden hin und wieder etwas sagen, was den Unzufriedenen gefällt und was für die Medien als Stuckwort sieht, eine Struwwelpetergeschichte fürs Volk aufzuführen:

    Der Björni war allein zu Haus
    die Eltern waren beide aus.
    Und wie er so durchs Zimmer sprang
    mit leichtem Mut und Sing und Sang
    da sah er plötzlich vor sich stehn
    ein Mahnmal, hässlich anzusehen.
    „Ei“ sprach er „ei, wie hübsch und fein,
    das muss ein trefflich Spielzeug sein.
    Ich zünde mir ein Hölzchen an,
    wie’s einst der Augstein hat getan.“

    Und Minz und Maunz, die Katzen,
    erhaben ihre Tatzen,
    erheben ihre Pfoten:
    „Das Thema ist verboten!
    Miau, mio, miau, mio
    halt’s Maul, sonst brennst du lichterloh!“

    Das ginge ohne Afd nicht. Das System braucht sie.

  204. liebes PI-Team,
    hier „bild“-Beiträge als Quelle anzugeben und der Verbreitung von diesem Mist noch Vorschub zu leisten, halte ich für unseriös. Das dient nur dem Wahlkampf der AFD-Feinde. Nachweislich ist im „Fall“ Pretzell der Arbeitsvertrag mit Klon. aufgrund der Nichtgenehmigung durch die „EU“ noch am gleichen oder folgendem Tag annuliert worden, d.h. es gibt keinerlei Basis für Sozialbeiträge. Wenn Klon. nun behauptete, Pretz. habe Vorlagen vom ihm für Reden benutzt, dann ist das maximal ein privater Rechtsstreit. Geht also sozusagen niemandem etwas an…..

  205. @ #238 KaiHawaii65 (09. Apr 2017 07:54)

    Merkwürdig warum PI sich auf Seiten von Rechtradikalen schlägt, dabei sind sie doch angeblich so israel-freundlich. Ist PI auch schon unterwandert?

    PI sollte objektiv berichten, nicht immer einseitig.

  206. zu 228
    _______________________________________________
    Schweden ist nicht am Syrien-Einsatz beteiligt, wie die deutsche Bundeswehr. Und trotzdem werden da unschuldige Ungläubige gekillt. Was lernt man daraus: Schweden zeigt wie verlogen die ganze Medien in Europa sind. Der einzige Grund weshalb Ungläubige (Schweden, Deutsche, Franzosen usw.) gekillt werden ist die Tatsache, dass sie keine Muslime sind. Schweden zeigt ganz klar worum es geht. Es ist ein Glaubenskrieg zwischen Muslimen und Christen u.a.. Die Ehefrau des London-Killers sagte das auch ganz deutlich. Im übrigen sind die größten Killer keine Syrien-Rückkehrer, sondern stille und brave Mitbewohner in dem jeweiligen Land. Bis sie zu Bestien werden. Also man hüte sich vor den Stillen Und Braven im Land. (ca. 4 Mio). Wenn es Lüge und Falschdarstellung in Reinform pur gibt, dann die deutschen Medien.

  207. @ #224 manfred84 (09. Apr 2017 07:40)

    Mit Weinerlichkeit und Anbiederei kann man bei den Etablierten nicht punkten.
    Man gibt sich höchstens der Lächerlichkeit preis.
    Und Lächerlichkeit tötet bekanntlich.
    Ein Parteiführer braucht das Herz eines Boxers.

    Deine Worte sind original aus einer N.D Schmonzette.

    Die AfD muss bei den Wählern punkten, nur darauf kommt es an.

  208. Frauke Petry enttäuscht mich immer mehr. Die AfD braucht eine Mehrfachspitze mit Meuthen, Bystron oder Holm. Und, der rechtsaußen Flügel gehört unbedingt dazu.

  209. Ich finde diese Diskussion so langsam zum Kotzen und hab lange darüber nachgedacht die AFD überhaupt zu wählen.

    Meine Entscheidung steht weiterhin fest und es bleibt nichts anderes übrig als weiter für die AFD zu stimmen.

    Die kompletten alt Parteien sind sich ja leider einig unser Land abzuschaffen, was wir nicht zulassen dürfen.

    Liebes Pi Team, schreibt doch bitte mal mehr Positives über die AFD,statt sie ständig schlecht zu reden!

    Übrigens wohne ich in einer mittelgroßen Stadt wo momentan viel Werbung für die AFD gemacht wird und ich für unseren Kandidaten unterschrieben habe, der mindestens 1000 Stimmen brauchte und nun auf der Werbung erscheint

  210. @ #2 jeanette (08. Apr 2017 22:38)
    Diese Frau will niemand mehr sehen!!

    Alles was sie an Intelligenz zu bieten hat fehlt ihr an Sympathie!…

    Den ersten Satz unterschreibe ich, den zweiten, was die Intelligenz betrifft, nicht! Denn eine für den Posten erforderliche Intelligenz habe ich bei ihr nicht feststellen können! Schon gar nicht in ihren hechelnden Antworten auf intelligent gestellte provozierende Fragen von Reportern! Auch ihr Doktortitel, der in den letzten Jahrzehnten deflationär zu Persönlichkeitsaufwertungen vieler Frauen gehandelt wird, konnte das nicht übertünchen!
    Das was bei ihr übrig bleibt, ist MACHTGEILHEIT, HOCHNÄSIGKEIT, SELBSTÜBERSCHÄTZUNG und SUBSTANZLOSIGKEIT!!!

    Und JA, zusammengefasst: UNSYMPATHISCH!!!

  211. #223 manfred84 (09. Apr 2017 07:40)
    Mit Weinerlichkeit und Anbiederei kann man bei den Etablierten nicht punkten.
    Man gibt sich höchstens der Lächerlichkeit preis.
    Und Lächerlichkeit tötet bekanntlich.
    Ein Parteiführer braucht das Herz eines Boxers.

    Gut ausgedrückt. Petry mit ihrem Drang dazuzugehören und der linkische Pretzell, ein Duo des Grauens! Schon in NRW wird die „FDP Leid“ in die Versenkung geschickt. Und damit auch Petry. Erst dann kann jemand kommen, der die Menschen mitreißt.

  212. 241 Kula.

    So ein Schwachsinn. Er hat das gleiche gesagt, wie Augstein, und Franz Josef Strauss sprach sich vor dreissig Jahren in noch drastischeren Worten gegen den Schuldkult aus.
    ____a

    Sie ist ein Teil des Systems. Und…sie hatte erhebliche Schulden, insolvenzverschleppung etc am Bein..Da ist man für entsprechende Angebote des Staates empfänglich. Genauso wie der Tresorknacker aus Dresden..

    Für mich hat es sich erledigt. Ich wähle nicht mehr. Das mit der AFD hat gezeigt, das Wahlen nichts ändern, und es den zu wählenden nur um einen guten Platz am Futtertrog geht

  213. #241 kula (09. Apr 2017 08:08)

    Wenn Sie Offenheit mit Propaganda verwechseln, demokratischen, echten Austausch mit Demontierung, dann sollten Sie auf dieser Seite wirklich nicht mehr lesen.

  214. So wie Merkel ganz Deutschland gespalten hat, so wird Frau Petry die AfD zu Grunde richten, wenn man sie gewähren lässt. Sie trägt den merkelschen Spaltpiltz in sich, das scheint der wahre Kern des Feminismus zu sein, und das ist auch das wirkliche Problem der Länder, die vom Islam überrollt werden Und dann noch der FDP-Karriere Pretzell…

  215. @#238 Alvin , Islame Schizophrene, entsprechen völlig dem Bild dieser Krankheit, mit Realtätsverlust, Empathieverlust und der Entwicklung eines Akutzustandes, bei welchen dann charakteristisch der Vernichtungswahn eintritt. googeln!

  216. Mit welchem Recht dreht Petry die Interessenausrichtung der AFD ins Gegenteil um?

    Wer schon nach so kurzer Zeit des Parteivorsitzes zum Wendehals und somit zum Verräter wird, der hat in der patriotischen AFD Bewegung die Deutschland vor dem Zerfall schützen soll nicht mehr zu suchen.

    Petry & Pretzell sind nicht die AFD.

  217. #227 Bacholerette (09. Apr 2017 07:45)
    Auch die FPÖ hat sich ihres rechstextremen Narrensaums entledigt, um das zu werden was sie HEUTE ist.

    Höche ist kein „rechstextremer Narrensaum“, also hör endlich mit Deiner diffamierenden Hetze auf!

  218. Ich rechne beim kommenden Parteitag mit einem Überraschungsangriff von Nikolaus Fest. Er wird in den Ring steigen und eine Doppelspitze Fest/Petry vorschlagen, welche von den Delegierten mit Sicherheit frenetisch gefeiert würde.

    Wenn Frauke Petry dies ablehnte , so wäre das ihr Ende in der AfD.

  219. #237 Bacholerette (09. Apr 2017 07:58)

    @ #238 KaiHawaii65 (09. Apr 2017 07:54)

    Merkwürdig warum PI sich auf Seiten von Rechtradikalen schlägt, dabei sind sie doch angeblich so israel-freundlich. Ist PI auch schon unterwandert?

    PI schlägt sich nicht auf die Seite von Rechtsradikalen, Du Hetzerin!

  220. #222 ThomasEausF (09. Apr 2017 07:37)

    #59 Iwan Kalashnikov (08. Apr 2017 23:45)

    Beide: Applaus. Geht beides in die sinnige Richtung. Gauland sollte eben nur nicht so isoliert sein. Ein Zirkel von ähnlich Gesinnten um ihn und schon würde auch er sich wohl fühlen.

  221. #241 kula (09. Apr 2017 08:08)

    Björn Höcke ist ein Neonazi, das hat er mehrfach unter Beweis gestellt.

    Nein, hat er nicht. Du bist nur ein bemitleidenswertes Medienopfer über das sich Springer & Co. gerade die Bäuche vor Lachen halten.

    Wenn sich dieser Mann innerhalb der AfD durchsetzt und eine Frauke Petry demontiert wird, dann ist die AfD AM ENDE!!

    Gegen Le Pen oder Wilders sind Höckes Aussagen wie die eines Waisenknabens und Le Pen und Wilders werden trotzdem immer stärker.

    Also hör endlich mit Deiner diffamierenden Hetze auf.

    Rafft ihr das nicht?

    Du raffst nichts!

    PI-News will ganz offensichtlich ein Ende der AfD, anders kann ich mir diese Propaganda gegen Petry nicht erklären. Gleichzeitig wird ein Höcke hier mit Samthandschuhen angefasst. Ich war lange Zeit ein großer Freund dieser Internet-Seite, habe sie immer gegen die Radikalismusvorwürfe verteidigt, aber diese einseitige Positionierung gegen all jene die verhindern wollen das die AfD zu einer N.P.D 2.0 wird, entfremdet mich zusehens von dieser Seite.

    Das macht gar nichts, denn manupiluerte Medienopfer und diffamierende Hetzer sind bei SPON oder ZEIT viel besser aufgehoben.

  222. Es ist faszinierend, zu lesen, dass SOWOHL die Anhänger von Herrn Höcke ALS AUCH die Anhänger von Frau Petry düster prophezeien, die AfD würde untergehen oder zumindest sehr viele Wählerstimmen verlieren, wenn die jeweils andere Seite nicht zum Teufel gejagt wird.

    Ich wundere mich ehrlichgesagt auch ein bisschen, wie viele Wahrsager hier unter uns weilen. Ich glaube, ganz soooo einfach wie viele zu denken scheinen, ist Wahrsagerei nicht.

    Meine Prophezeihung ist, dass diese Personalien wenig Einfluss auf die Zahl der Wählerstimmen haben. Aber was ich als viel bestürzender empfinde als diese (meiner Ansicht nach etwas diletattantischen) Wahrsagereien, ist die Tatsache, dass offenbar niemand sich für Inhalte interessiert sondern nur dafür, wie man den blöden Wähler am besten ködert und mit welchem Köder sich die meisten Wähler anlocken lassen.

    In dem Fall würde ich der AfD empfehlen, jedem Bundesbürger 100 Liter Freibier pro Jahr zu versprechen. (Muss sie ja nicht ausgeben, da in absehbarer Zeit sowieso keine Gefahr besteht, dass sie in Regierungsverantwortung kommt).

    Aber das kann’s ja wohl irgendwie nicht sein….

    Geht es nicht auch darum, was von öffentlichen Figuren ausgesprochen wird und was nicht?

    Ist es nicht möglich, zu argumentieren: „Es ist mir wichtig, dass dieses Thema so oder noch deutlicher angesprochen wird.“ oder eben „Ich wünsche, dass dieses Thema auf diese Weise nicht angesprochen wird und das Volk ein für alle Mal lernt, dass es verboten ist.

    Muss sich die Diskussion wirklich immer anhören wie die Sitzung der Marketing-Abteilung eines Konzerns?

  223. Aus der Informationsflaute um die AfD ist ein Nachrichtensturm geworden.

    Der Bild-Artikel gießt eine Menge ÖL ins Feuer. Der Bundesparteitag wird so weiter angeheizt und Stimmung gemacht. Man hofft auf eskalierende Situationen im Sitzungssaal und außerhalb durch die Antifa.
    Höcke hat dort Hausverbot und niemand weiß, wie damit umgegangen wird.

    Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass eine Vielzahl häßlicher Fotos um den Parteitag entstehen werden, die der Normalbürger dann mit der AfD in Verbindung bringt.

  224. Ich verstehe die AfD nicht. Sie hat in meinen Augen sehr fähige und kompetente Figuren in ihren Reihen: Meuthen (sachlich, nüchtern), Junge (kernig), Reil (ehemaliger Sozialdemokrat mit Leib und Seele!), Bystron (Migrationshintergrund, daher greift „die Keule“ nicht!) oder Fest (kennt die Medien wie kein anderer und ist sachlich kompetent).

    Was versteifen sich alle auf Höcke und Petry?!

  225. @#251 Steppke030, tatsächlich wollen hier mehrere Trolls versuchen, die AfD in eine bestimmte Richtung einzuhaken und den AfD-Wählern einen Nasenring einzuziehen. Folge wird ein Abstürzen bei den Wahlen sein!
    AfD ist eine Bewegung der Vielfalt und nicht der Einfalt, wie das manche gerne hätten!
    Die Nazikeulenschwenker sind erkannt!

  226. Ein guter Vortrag von Hörstel zur Reflektion der aktuellen Gesamtsituation, in deren Einbettung sich auch der Unsinn in der AfD abspielt. Bitte nicht als Parteiwerbung verstehen, sondern als prinzipielle Anregung zum Handeln.
    Erst gestern sagte mir ein Bekannter, dessen Nachbarn einen Afghanen durchpäppeln, der seit 6 Monaten kein Wort deutsch lernt, nichts kann, nur die Gelder abfaßt usw. allein zum Islam in BRD: ‚unsere Werte sind in Gefahr, aber man kann ja nichts tun‘.
    Diese vollständige, nicht nur unmännliche, sondern eben auch lebensuntüchtige Lähmung gilt es zu überwinden.

    https://www.youtube.com/watch?v=Xbdq5fJF_Zs

  227. Stichwort „Nazi“:

    Wer die AFD oder einzelne namhafte Mitglieder als Nazi tituliert, hat entweder von der AFD oder dem Nationalsozialismus, oder beidem keine Ahnung.

    Die Nationalsozialisten waren in erster Linie stramme Sozialisten, haben sich wiederholt selbst als Linke bezeichnet. Die AFDler sind Marktwirtschaftler und Wirtschaftsliberale.

    Die Nationalsozialisten hatten massiv das Bürgertum bekämpft, die AFD ist das Bürgertum. Noch zum Ende seiner Amtszeit hatte Hitler bemängelt, das Bürgertum, welches als „Zentrum“ (ultramontaner Vorgänger der CDU) und als „Deutschnationale“ organsiert war, nicht entschieden genug bekämpft zu haben.

    Die Nationalsozialisten hatten wie alle Sozialisten/Kommunisten zu allen Zeiten in allen Ländern die individuellen Freiheitsrechte eingeschränkt, um irgendwie zu versuchen, ihre substanzlosen Utopien in die Wirklicheit umzusetzen. Die AFD will die von den regierenden Sozialisten immer weiter eingeschränkten individuellen Freiheitsrechte wieder einführen.

    Etc., usw., ff…

    Bliebe bestenfalls noch das nationale/patriotische Element, was aber nun keinesfalls originär „Nazi“ ist, denn damals waren alle Parteien nationalistisch und hätten auf dem Wahlparkett nicht den Ansatz eines Hauches einer Chance gehabt, wären sie mit dem deutschfeindlichen Habitus der Altparteien angetreten.

    Also: AFD nix Nazi, Altparteien ganz viel Nazi!

  228. Pretzäll und kein Ende:

    “Was den leidigen Herrn Pretzell betrifft, dessen so bizarres wie verlogenes Rückzugsgefuchtel ich mit einer gewissen literarischen Neugier verfolge, will ich die Auslage meines kleinen Eckladens nun doch mit einigen Einblicken in die Werkstatt eines Gauners verunzieren.

    Bekanntlich hat Pretzell am 7. April die Öffentlichkeit darüber in Kenntnis gesetzt, dass ich nie für ihn irgendeine Arbeit geleistet hätte und er deswegen für mich weder Sozialabgaben noch ein Gehalt habe zahlen müssen. Dem Focus gegenüber erklärte er wenige Stunden zuvor sogar noch, dass zwischen uns nie ein Arbeitsvertrag bestanden habe.”

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    Man muss sich das vorstellen: Klonovsky redet von einem Gauner, einem Mann, dem er gute Reden geschrieben hat, die dieser mehr schlecht als recht verlesen hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=6vyCdt-6OFs

    Wie tief wollen Petry und ihr Gatte noch sinken?

  229. Querelen gibt’s in jeder Partei. Leute wie Björn Höcke verschrecken nunmal viele unentschlossene Wähler, das sehe ich an meinem eigenen Umfeld. Mir egal, was da abläuft, ich wähle die AfD auf jeden Fall – es gibt ja sonst keine Alternative für Deutschland! Immer dieses Einschlagen auf Frau Petry – klar bat auch sie ihre Schwächen, aber die hat jeder Politiker und in puncto Intelligenz und Sachvestand ist sie sehr wertvoll für die AfD.

  230. #252 schmarrkopf (09. Apr 2017 08:55)

    Was versteifen sich alle auf Höcke und Petry?!
    ——————-

    Sicherlich ist der Machtkampf in der AfD nervig und kostet „jede Menge“ Stimmen. Aber es ist doch so, dass auch dieser Konflikt ausgetragen werden muss.

    Meine Meinung ist: Petry ist ersetzbar, Höcke aber nicht!

    Gruß aus Rheinland-Pfalz!

  231. Geert Wilders war da schon schlauer.
    Keine Querelen , weil er der einzige in der fuhrung rige ist.

  232. Wenn Petry Spitzenkandidatin werden sollte, werde ich wohl besser gleich B90/Grüne wählen.

  233. #241 kula (09. Apr 2017 08:08)

    Björn Höcke ist ein Neonazi, das hat er mehrfach unter Beweis gestellt.

    Beleg? Kommt noch?

    Wenn sich dieser Mann innerhalb der AfD durchsetzt und eine Frauke Petry demontiert wird, dann ist die AfD AM ENDE!!

    Über die Zeitschiene gesehen?
    Angenommen, es seien seit Frühherbst 2015 rund eine Million faktisch unsozialisierte Armutsimmigranten als „Flüchtlinge“ in die BRD (sagt man noch so?) eingereist, ist doch klar, was passieren wird. Auch ohne den berühmt-berüchtigten „Islam“, übrigens.

    Rafft ihr das nicht? PI-News will ganz offensichtlich ein Ende der AfD, anders kann ich mir diese Propaganda gegen Petry nicht erklären. Gleichzeitig wird ein Höcke hier mit Samthandschuhen angefasst. Ich war lange Zeit ein großer Freund dieser Internet-Seite, habe sie immer gegen die Radikalismusvorwürfe verteidigt, aber diese einseitige Positionierung gegen all jene die verhindern wollen das die AfD zu einer N.P.D 2.0 wird, entfremdet mich zusehens von dieser Seite.

    Die NPD hat / hätte in Deutschland nicht die geringste Chance. Übrigens trotz eines nachvollziehbaren Wahlprogramms. Und das ist auch jedem klar.

    Es wird sich zeigen, was an den Vorwürfen gegen Petry (und Pretzell) korrekt ist – und was nicht.

  234. Für das Volk wollten sie kämpfen, eine echte Alternative wollten sie sein und was machen sie ?

    Nur traurig …

  235. @260

    Bin ganz ihrer meinung ich finde nur sie haben poggenburg noch vergessen und noch ein paar andere.
    Ich kann das eh nicht verstehen warum lassen sich soviele faehige afd mitglieder ihre partei zerstoeren und gucken quasi wie in schockstarre dabei zu? 🙁 👿

  236. Herr Gauland ist ein kluger Mann.
    Er nimmt Stress und Querelen aus der Partei.
    Vor den Wahlen das Wichtigste.
    Nach den Wahlen kann man neu diskutieren und sondieren.
    Aber nicht jetzt!
    Danke, Herr Gauland für so viel Weitsichtigkeit.

  237. #272 merkel.muss.weg.sofort (09. Apr 2017 09:20)

    Parteiausschlussverfahren
    AfD-Spitze vergleicht Höcke mit Hitler

    Die AfD will ihren Rechtsaußen Björn Höcke loswerden. Im Antrag zum Parteiausschluss wirft sie ihm “eine Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus” vor.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/parteiausschlussverfahren-afd-spitze-vergleicht-hoecke-mit-hitler/19633818.html

    Ich denke – ein dummer Vergleich. Mir scheint, Höcke wird gewaltig überhöht.

    Klingt sehr esoterisch und willkürlich.

    Wesensverwandtschaft ist das ein Argument, oder gar strafbar?

    Frauke Petry hat meiner Meinung auch eine Wesensverwandschaft mit dem Massenmörder Josef Stalin und Angela Merkel, weil sie offenbar jeden wegbeissen und loswerden will, der ihr der eigenen Karriere im Weg steht.

  238. #264 Fakten (09. Apr 2017 09:07)

    AFD nix Nazi, Altparteien ganz viel Nazi!

    Richtig! Deshalb WÄRE es auch so leicht, den Nazispieß umzudrehen, die Nazikeule den Linken abzunehmen und selbst zu schwingen. Das Nazistigma wäre ein für alle Mal vorbei und die Altparteien hätte es an der Backe.

  239. Focus: Schmierkram – Artikel wurde wohl von wem lanciert !?
    In diesem Artikel gibt es vor allem haltlose Vermutungen. Viel aufgebauschtes und zusammengereimtes Halbwissen.
    Fakt ist doch:
    Eine dümmliche Polarisierung in Nicht-Nazi und Nazi kann sich doch wirklich kein vernunftbegabter Mensch in Deutschland von den Systemmedien aufschwatzen lassen. Das sind billige Vertretertricks !
    Es bleibt zu hoffen, dass in Köln endlich reiner Tisch gemacht wird. P&P sind aufgrund der misslichen Lage, in die sie die Partei bringen, offenbar nicht geeignet weiterhin SpitzenÄmter auszuführen.
    Focus = Bildzeitung für Menschen, die auch lesen können.

  240. Jörg Meuthen zweifelt die Führungsfähigkeiten
    der Frauke Petry an.

    „Diese Initiative geht so gar nicht. Wir müssen die Reihen schließen, nicht spalten. Wer das nicht versteht und akzeptiert, kann weder die Partei noch den Wahlkampf anführen.“ quelle: faz.de

  241. #269 Joppop (09. Apr 2017 09:14)

    Das ist richtig. Aber als Modell für Deutschland völlig untauglich.

  242. Ich begrüße erst einmal die linken Trolle hier, die trotz der zeitigen Stunde artuntypisch schon aufgestanden sind. Auch wenn ihr nur Mist schreibt, so lest ihr doch die Beiträge der PI-User durch. Irgendetwas davon bleibt dabei auch in eurer hohlen Birne hängen und fängt irgendwann auch an zu wirken. Euer Trollen hat als langfristig gesehen doch eine nachhaltige Wirkung. Eben nur nicht die, an die ihr glaubt.

    Zur Sache: Ein PI-Leser schrieb hier, dass PuP nicht die AFD sind. Ja, da stimme ich zu. PuP verkörpern momentan nur einen Teil, der es mit seiner privaten Meinung schafft, temporär den Ton im öffentlichen Raum zu dominieren. Das kann, aber muss sich nicht ändern. Sollte die AFD zum Parteitag PuP Grenzen aufzeigen, werden die sicherlich weiter von der Lügenpresse zur AntiAFD-Hetze genutzt. Also kurz gesagt: Möglicherweise werden wir wohl mit dem Problem noch eine Weile leben müssen, auch und vor allem, weil solche Typen wie Pretzell (Anwalt!) und Frauen an sich, mit dem Sticheln & Intrigieren sicher nicht aufhören werden.

    Aus dem Grunde sollten in der AFD deshalb wieder die Mitglieder die Führung übernehmen und diesen kleinen, auserwählten, aber zum Überleben der AFD nicht unbedingt notwendigen Zirkel ignorieren. Sollen sie Anträge stellen, die Delegierten können sie ablehnen und klären damit die Sache ein für allemal. Ich bin überzeugt davon, dass innerhalb der AFD die Vernunft siegt und solchen Auswüchsen „PuP“ Einhalt geboten wird. Die galanteste Art, sich ohne Gesichtsverlust zurückzuziehen, wäre für Frau Petry die Geburt ihres Kindes. Pretzel muss man einfach nur rauskicken.

    Liebe AFD klärt das, so ihr nicht unter Petry in den nächsten Wochen zur Antifa-Partei werdet, werde ich eure Partei wählen. Solltet ihr die Bundestagswahl verkacken, schließe ich mich dem Nationalen Widerstand an und wähle ab dann nur noch Rechtsextrem. Zum Linksstaat muss schließlich ein Gegengewicht geschaffen werden, der unsere Gesellschaft wieder in die Balance bringt.

  243. Was ist eigentlich mit Alice Weidel? von der höre ich gar nichts mehr.

    Und im übrigen ist es jetzt Zeit, die Koffer zu packen und Schland zu verlassen. Die AfD, die letzte Chance Deutschlands – so, wie wir es kennen und wollen – ist vertan. Unter einem Kanzler Schulz oder einer Kanzlerin Merkel wird diesem Gemeinwesen der Finale Stich versetzt werden. In 10 Jahren wird das dt. Volk geradezu weggefickt worden sein.

    Historisch gesehen ist es keine Sensation, wenn Hochzivilisationen von Barbaren überrannt werden.

    Die Herrschenden wird das nicht jucken. Im Prinzip gilt dort: mir ist es scheißegal, in welcher Gesellschaftsform ich oben bin. Demokratie, Diktatur, Religionsdiktatur – völlig wurscht. ich bin Alphatier und als solches überall zu Hause.

  244. Warum Höcke ein Neonazi ist:

    Wenn man sich ganz offensichtlich Reden von Göbbels und Hitler zum Vorbild für seine eigene Agitation nimmt, dann ist alleine das genug um von einem Neonazi zu reden. So sehr ich ein linksradikales Propagandaformat wie „Monitor“ verachte, aber sie haben hier leider einen Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=H5cyHxfzKDM Dazu ist bekannt das Höcke auf mindestens einer echten Neonazi-Demo in Dresden mitgelaufen ist. http://www.tagesspiegel.de/…/aufmarsch-am…/19389230.html Wenn so ein Vogel dann Juden und den Holocaust thematisiert und dazu biologistisch über Afrikaner philosophiert, dann läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Ganz aktuell ist dazu bekanntgeworden, das er Kontakte zur NPD in Thüringen pflegt. Dieser Mann ist ein Neonazi und er zerstört die AfD. Jeder der diesen Mann weiter unterstützt trägt eine Mitschuld.

  245. Ach so, und noch etwas: selbstverständlich wird weiter AfD gewählt, notfalls per Briefwahl aus Australien . . .

  246. PS.: Ich hoffe, dass die Altlastenpolitik hier mitliest und den letzten Satz aus meinem Beitrag vollinhaltlich begreift. Zur Sicherheit erkläre ich es noch einmal:

    „Wenn Altlastenpolitik, Lügenpresse, Gutmenschen, Antifa u. sonstiger linker Abschaum es schaffen, die AFD zu zerstören, haben sie zwar diese Partei beseitigt, aber nicht die Meinung und das Denken von Millionen deutschen Bürgern entsorgt. Wir machen weiter und wir werden dann Parteien wählen, die euch noch weniger gefallen werden, die noch radikaler sind und gegen die die AFD ein Frauenhausverein war. Darauf könnt ihr euch verlassen. Ihr könnt nicht gewinnen.“

    Irminsul | 04/2017

  247. #274 raginhard (09. Apr 2017 09:37)

    Mit Blick auf Gespräche über die Bildung eines gemeinsamen Spitzenteams sagte Gauland:

    „Ich habe ihr die Hand ausgestreckt. Sie hat sie ausgeschlagen.“ Er fügte hinzu:
    „Für mich hat sich das damit erledigt. Sie will als alleinige Spitzenkandidatin in die Wahl ziehen.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/alternative-fuer-deutschland-gauland-verzichtet-auf-afd-spitzenkandidatur-14963446.html
    ———
    Das riecht nach Aufstand. Vielleicht haben wir nach dem Parteitag schon eine neue AfD. Petry muss wissen das mindestens 80% der Basis nicht auf ihrer Seite sind, mit dem Schmarrn was in ihrem Kopf rum geistert. Ob die Delegierten sich trauen gegen die Basis zu arbeiten glaube ich weniger.

  248. „AfD-Chefin Frauke Petry isoliert sich weiter“
    „Die Klatsche hätte laut »Stern«-Informationen dann auch nicht größer ausfallen können:

    12 der 13 zugeschalteten Landeschefs forderten Petry demnach unmissverständlich auf, ihren Antrag zurückzuziehen. Besonders bitter: Selbst Leif-Erik Holm, AfD-Chef in Mecklenburg-Vorpommern, der den Antrag zunächst unterstützte, entzog Petry wieder das Vertrauen, nachdem er mitbekommen hatte, worum es der Parteivorsitzenden tatsächlich ging“.

    „Petry indes lässt sich nicht beirren und scharrt trotz heftigen Gegenwinds aus der Führungsebene weiter mögliche Unterstützer um sich“.
    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1047555.afd-chefin-frauke-petry-isoliert-sich-weiter.html

  249. Ich warte gespannt auf den übernächste Woche stattfindenden Parteitag. Für mich wird der Ausgang dieses Parteitages sicher entscheiden, ob ich zur Wahl im September gehe oder nicht. Sollte der Parteitag sich geschlossen hinter die Forderungen von Frau Petry stellen, hat sich diese Partei für mich auch unwählbar gemacht, schließlich gibt es im Land schon eine Ein-Frau-Show-Partei. So etwas will ich nicht noch mal haben! Für mich wird es wichtig sein, ob wir wieder eine Partei rechts der Mitte bekommen. Wobei ich mal ganz leise darauf hinweise, dass rechts immer noch was mit rechtschaffend, Recht haben usw. zu tun hat. Im Eifer des Gefechts sollten wir hier bei PI wenigstens nicht vergessen bzw. unterschlagen, dass Hitler ein NationalSOZIALIST war. Warum uns das immer als das böse Rechte verkauft wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

  250. #284 what be must must be (09. Apr 2017 10:00)

    Was ist eigentlich mit Alice Weidel? von der höre ich gar nichts mehr.
    ——————
    Die wurde von den Höcke Anhängern in BaWü so gedeckelt, das sie immer noch ihre Wunden leckt.

    Genau so ging es Bystron. Jedenfalls hat er ganz schnell gemerkt wie viel die Uhr geschlagen hat und ist schnell ins Höcke Lager gewechselt.Storch, Weidel, Glaser werden bald Geschichte sein wenn sie FDP2.0 Propaganda der Basis weiter vermitteln wollen.Die sollen sich lieber mal für Mindestlohn stark machen und nicht Petry hinter her kriechen. Ein Arbeiterflügel in der Partei bringt echte Stimmen. In Essen nur 300 Zuschauer, da kann man schon vorab erahnen was Pretzell in NRW raus holt.

  251. Zitat:
    „Jeder Mensch macht Fehler und mein Hauptfehler war, dass ich Frauke Petry vertraut habe. Ich habe ja lange eng mit ihr zusammengearbeitet und sie aufgebaut. Es war auch menschlich eine große Enttäuschung, dass sie plötzlich die Seiten gewechselt hat.
    Aber sie wollte wohl unbedingt an die Macht„.

    Quelle: Bernd Lucke, Parteigründer
    in der Berliner Zeitung vom 2. April 2017

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/bernd-lucke-mein-fehler-war-dass-ich-frauke-petry-vertraute

  252. #256 UAW244 (09. Apr 2017 08:39)
    Ich rechne beim kommenden Parteitag mit einem Überraschungsangriff von Nikolaus Fest. Er wird in den Ring steigen und eine Doppelspitze Fest/Petry vorschlagen, welche von den Delegierten mit Sicherheit frenetisch gefeiert würde.

    Wenn Frauke Petry dies ablehnte , so wäre das ihr Ende in der AfD.
    ———————–
    Fest ja, aber nicht so. Ich vermute, daß er sich über ein ausgezeichnetes Bundestagswahlkampfergebnis qualifizieren wird, sodaß kein Weg an ihm vorbeiführt, sobald er aufsteht.

    Er wird sich aus Personal- und Richtungsdiskussionen vor der Bundestagswahl heraushalten, weil er klug und besonnen agiert. Er steht für die Sachebene in der AfD. Bei ihm stehen die Argumente und das Ziel der politischen Einflußnahme im Vordergrund. Dem ist bei ihm alles untergeordnet, wie man aus seinem Auftreten für die AfD in den letzten Monaten ableiten kann. Alles andere wäre eine ganz große Überraschung, für die im Moment keinerlei Anzeichen sprechen.

    Ich bin gespannt.

  253. Thema Soziales

    Die Verräterbande um Pretzel, Petry und Weidel mit ihrer unsozialen Politik kosten der AFD mindestens 20 Prozent.

    Warum orientieren sie sich nicht an Marie le Pen ?

    Die AFD könnte den Deutschen jährlich 50 Milliarden Euro mehr für Soziales versprechen.
    Gegenfinanziert wird das mit den eingesparten Geldern für Flüchtlinge.

    Mit dieser Argumentation sollte die AFD in den Wahlkampf ziehen !
    Das kann die AFd ruhig versprechen, da sie sowieso nicht regieren wird.
    Die AFD steht doch wegen ihrer unsozialen Politik bei den Linken unter Naziverdacht, das wird mit diesem Sozialprogramm aufhören. Die Attacken der Linken gegen die AFD werden sich automatisch verringern.

    Bitte, Bitte macht auf diese Weise Wahlkampf.
    Das sollte ein Thema auf den Parteitag werden.

  254. #290 Zweiflerin (09. Apr 2017 10:19)

    Ich warte gespannt auf den übernächste Woche stattfindenden Parteitag. Für mich wird der Ausgang dieses Parteitages sicher entscheiden, ob ich zur Wahl im September gehe oder nicht. Sollte der Parteitag sich geschlossen hinter die Forderungen von Frau Petry stellen,
    ————–
    Für mich und viele Bekannte von mir ist die AfD auch erledigt wenn sich Petry durchsetzt. Dann wähle ich lieber die Biertrinkerpartei.

    Man muss sich mal vorstellen aus geilheit an Ministerposten wäre Petry auch bereit mit 10-12% als Anhängsel an eine Koalition mit CDU sich zu beteiligen. Dann bekommt man zwei Ministerposten Rente/Soziales und Außenminister und darf die ganzen Schandtaten mit durchsetzen(Kriege, niedrigere Renten, Arbeitszeit bis 70 usw.? Bei den nächsten Wahlen ist man unten durch und bekommt vielleicht noch 1%. Die FDP hat es mit der CDU/CSU doch bitter erfahren müssen.

  255. #256 UAW244 (09. Apr 2017 08:39)
    Ich rechne beim kommenden Parteitag mit einem Überraschungsangriff von Nikolaus Fest. Er wird in den Ring steigen und eine Doppelspitze Fest/Petry vorschlagen, welche von den Delegierten mit Sicherheit frenetisch gefeiert würde.

    Warum eine Doppelspitze Fest/Petry ?
    Petry hat weder charismatisch etwas zu bieten, sie ist eher weiblich-hysterisch in den Diskussionen, noch hat sie integrative Kraft eine Partei anzuführen.
    Das derzeitige Intrigantenstadel muss schnell beendet werden. Eine AFD muss eigenständig eine politische Größe entwickeln und nicht FDP/CDU light spielen wollen. Als Vorsitzenden und für Spitzenkandidaten mit Beharrungs- und Durchsetzungsvermögen sehe ich in der AFD Herrn Meuthen, aber auch Herrn Fest.

  256. #281 raginhard (09. Apr 2017 09:49)

    Jörg Meuthen zweifelt die Führungsfähigkeiten
    der Frauke Petry an.

    “Diese Initiative geht so gar nicht. Wir müssen die Reihen schließen, nicht spalten. Wer das nicht versteht und akzeptiert, kann weder die Partei noch den Wahlkampf anführen.” quelle: faz.de

    Exakt, so ist es! Für mich ist Petry durchgeknallt, weil sie im Wahljahr den Fokus derart auf Parteiinternes lenkt, dass es den Mainstream-Medien eine Freude und den potenziellen Wählern ein Graus ist. Dümmer geht nimmer!

    Nochmal: ich will auch keinen Höcke als Parteivorsitzenden, er soll jedoch in seiner „Nische“ seinen Platz als konservativer Patriot haben dürfen und das sagen können, was ihm auf dem Herzen liegt. Wer Höcke hier mit Hitler vergleicht, ist entweder besoffen oder sollte sich dringend mit der Geschichte der faschistischen Bewegungen – etwa bei Ernst Nolte minutiös nachzulesen – befassen. Hitler und Co. waren zutiefst antibürgerlich, alles andere war und ist marxistische Propaganda, Höcke dagegen ist ein Bürgerlich-Rechtskonservativer – etwas diametral anderes.

    Aber lassen wir Höcke außen vor. Meine Devise: Petry hat sich total verrannt und disqualifiziert. Ist halt schon dumm, wenn man im hormonellen Überschwang und von krankhaftem Ehrgeiz zerfressen meint, große Politik machen zu müssen. Die Frau muss aus der Führungsspitze der Partei ebenso verschwinden wie ihr streitsüchtiger, intriganter Galan.

    Es muss eine Integrationsfigur an die Spitze, einer, der den Ausgleich zwischen den verschiedenen Flügeln und Lagern wiederherstellen kann, wie er vor Petrys Amokläufen recht ordentlich funktioniert hat. Die eigentliche Stärke der AfD sind doch gerade ihre verschiedenen Flügel und Positionen sowie das ausgleichende Element, das über diesen stehen muss.

    Ich plädiere nicht für eine Generalrevolte in der Partei und will auch den wirtschaftsliberalen Flügel um Weidel, der – wenn man dessen Positionen bewertet – immer noch weitaus „rechter“ ist als das, was bundesrepublikanischer Mainstream ist, erhalten sehen. Wir sind doch keine politisch-korrekte Partei und dürfen das auch nie werden. Die pulsierende Kraft der AfD ist ihre Unterschiedlichkeit und ihre dennoch gemeinsame Stoßrichtung: für Deutschland, für die Zukunft unserer Kinder, gegen den Merkel-Wahnsinn. Das ist schnellstmöglich wieder herzustellen. Weg aus der Führungsriege muss nur Frauke Petry, die sich als profilsüchtige Spalterin selbst ins Aus geschossen hat.

    Ich bleibe dabei: Meuthen for President!

  257. #296 DieStaatsmacht (09. Apr 2017 10:41)
    ———-

    Fest ist gut aber nicht für die Spitze der Partei. Auch Fest hat nicht gut über Höcke geredet. Höcke ist das Symbol der Partei. Er verkörpert den patriotischen Flügel (Arbeiterklasse)und 80% der Basis in der Partei, obwohl ich auch Höcke für die Spitze der Partei als ungeeignet bezeichnen würde.Höcke wäre der perfekte Generalsekretär und Meuthen der Mann für die Spitze.

  258. #124 hieronymus (09. Apr 2017 00:51)
    Meine Fresse! Ist das deprimierend… Der Spitzenkandidat in NRW ist also ein Karrierist, Hochstapler und Lügner. Und alleinige Spitzenkandidatin für die BW will ein hochschwangeres Weib auf Ego-Trip werden? Was könnte da schon schiefgehen?

    Herrlich – ich habe mich köstlich amüsiert.

    Michael Klonovsky hat auf seinem Blog den Pretzel mit überzeugenden Beweisen als Lügner und Betrüger entlarvt.

    Die machtgeile Intrigantin treibt ihr Unwesen auch schon seit Jahren, derzeit mit neuem Höhepunkt eines 60-seitigen Gefälligkeit-„Gutachtens“, das ‚Höcke=Adolf Hitler‘ zusammenschmiert.

    Da hilft ein Blick ins medizinische Lexikon:

    „Schwangerschaft-Psychose: vorübergehende oder sich stetig verschlechternde psychiatrische Erkrankung oder Abnormität mit erheblicher Beeinträchtigung psychischer Funktionen mit vor allem gestörtem Realitätsbezug, mangelnder Einsicht und Fähigkeit, üblicher sozialer Norm bzw. Lebensanforderung zu genügen.“

    Wenn es nicht gelingt, diese von Ehrgeiz zerfressene Person zu entmachten, hat die AfD fertig.

  259. @ #267 wanda (09. Apr 2017 09:06)

    Ein guter Vortrag von Hörstel zur Reflektion der aktuellen Gesamtsituation

    OMG jetzt auch noch Hörstel..

    Was ist aus PI geworden?

  260. @#295 fozibaer (09. Apr 2017 10:36):

    Dann bekommt man zwei Ministerposten Rente/Soziales und Außenminister und darf die ganzen Schandtaten mit durchsetzen(Kriege, niedrigere Renten, Arbeitszeit bis 70 usw.?

    …und Flutung mit Flüchtlingen sowie Internetüberwachung und Gesinnungsparagrafen.

    Ja, natürlich.
    Ich denke zwar nicht, dass das schon 2017 passiert, aber WENN es passiert, dann genau so. Was denn sonst?

    Bei den nächsten Wahlen ist man unten durch und bekommt vielleicht noch 1%.

    Das glaube ich nicht mal.

    Aber das wäre dann ja auch egal.

    Es geht doch nicht um die AfD sondern um Deutschland! Um uns.

    Ich habe manchmal den Eindruck, dass viele das vergessen haben. Natürlich haben sie sich ursprünglich der AfD zugewandt, weil sie sich Sorgen um Deutschland gemacht haben. Aber im Lauf der Zeit ist das in den Hintergrund gerückt und die Sorge geht nur noch um die AfD.

    Hohe Wahlergebnisse für die AfD führen nicht AUTOMATISCH dazu, dass alles wieder wird wie vor 20 (oder gar 40) Jahren und Deutschland gerettet ist. Der Karren steckt art tief im Dreck, es wurden Fakten geschaffen, die sich nicht mit ein bisschen Blabla im Parlament rückgängig machen lassen. Die Heilung erfordert inzwischen extreme Maßnahmen. Ich verstehe daher sogar ein bisschen die AfD-Gegner, die meinen, dazu müssten Pressefreiheit, Demonstrationsrecht und Wahlen abgeschafft werden. Ich meine das auch. Ich meine – im Gegensatz zu diesen Leuten – nur nicht, dass die AfD das vorhat.

  261. Mir gefallen Leute die aus Fehler lernen und den Kurs dann ändern. Meuthen ist Stöckchen gesprungen und kein Kritiker von den Etablierten oder Presse hat es ihm gedankt. Da muss man sich doch als Volldepp vorkommen von Anderen mißbraucht zu werden.Er hat es wenigstens gemerkt. Andere merken es leider nicht. Meuthen hat sich geändert und wird so schnell kein Stöckchen mehr springen. Die Wähler in BaWü werden es ihm danken. Meuthen holt in seinem Ländle im Sept. bestimmt 14-15%.

  262. Der böse Geist in der AFD ist dieser Pretzell. Und Petri ist diesem unsympathischen Typ hörig. Er ist ihr Einflüsterer. P&P sind karrieregeile Emporkömmlinge.
    Seinerzeit schimpften sie tagsüber auf die Lügenpresse und abends gingen beide uneingeladen auf dem Bundespresseball und ließen sich als Paar ablichten. Das sagte mir bereits damals alles über ihre charakterliche Qualifikation.

  263. #35 jeanette (08. Apr 2017 23:24)
    Hallo Jeanette,
    nur Dummköpfe können daran glauben, dass Frauen in der Politik alles schaffen – ohne entsprechendem Personal. Aber viele lesen nun mal zu gerne Kitschromane und verwechseln das dann mit der Wirklichkeit. Mensch, schmeißt die Petry endlich raus, man wird die Leute nämlich sonst nicht wieder los
    Nur mal so als Beispiel die von der Leyen.
    ___________________
    Die Supermutterpowertochter
    (…)Woher der Mythos der erfolgreichen Powerfrau von der Leyen stammt, ist nicht mehr nachzuvollziehen. Ursula Gertrud von der Leyen wuchs in geordneten großbürgerlichen Verhältnissen auf. „Röschen“, wie sie seit klein auf familienintern genannt wird, ist die Tochter des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht, Spross einer Dynastie, die bereits unter den Welfen-Königen Schlüsselpositionen im Staat bekleidete. Standesgemäß heiratete sie in die Dynastie der „Seidenbarone“ von der Leyen ein, die seit dem 18. Jahrhundert zum deutschen Establishment gehören.
    Wer Ursula von der Leyen daheim besuchen will, fährt erst einmal lange durch familieneigenes Weideland, bevor er an einem gusseisernen Tor zum Betreten des schlossartigen Familienanwesens in Burgdorf-Beinhorn eingelassen wird. Keine Frage, Ursula von der Leyen ist die personifizierte Oberschicht, ein feuchter Traum jedes Kitschromanautoren. Doch „Röschen“ schlug zunächst ein wenig aus der Art.(…)
    https://www.heise.de/tp/features/Politisches-Leyen-Spiel-3385815.html

  264. Höcke wäre der perfekte Generalsekretär und Meuthen der Mann für die Spitze.

    Eben: Braucht die AFD überhaupt einen Pressesprecher ?
    So einen Pressesprecher kann man sich in Berlin an jeder Ecke für ein mittleres Salär einkaufen. Wie auch das Beispiel des Ödipus Seibert zeigt, der sicherlich bald von Mutti’s Brust genommen wird.
    Die AFD muss sich als Partei weiter entwickeln und dazu ist es erforderlich sich von Union und anderen ganz klar abzugrenzen und nicht anzubiedern, wie das Petry gerade vorschlägt. Insofern halte ich einen Generalsekretär als Vorstandsposten besser geeignet als einen Vorstandssprecher.

  265. Die Spalter haben es fast geschafft, die AfD von Innen zu bekämpfen.

    Petry liegt absolut richtig und sollte sie entmachtet werden, die Ausrichtung der AfD am äussert rechten Rand erfolgen, werde auch ich und viele andere die Partei sofort verlassen.

    Das hatte nichts mit „neuer FDP“ zu tun, es hat mit gesunden Menschenverstand zu tun.

    Die Träume der Altparteien gehen in Erfüllung mit Höcke und anderen, weil die AfD dann enden wird wie die zwei anderen äusserst überladenen rechtslasstigen Parteien.

    Der Wähler wird so kurz vor der Bundestagswahl eine Neuausrichtung der AfD niemals tolerieren.

    Man muss diesen Spaltern schon Absicht unterstellen.

    Man erkennt sogar in den Foren wo sie herkommen, die Höcke Jubelarien.

    Die immer neuen Namen der Kommentatoren haben ein Ziel, die AfD kraftlos zu machen.

  266. Mittlerweile denke ich mir,
    pfeif auf den Kopf an der Spitze
    das Parteiprogramm ist ausschlaggebend!

    Mir doch egal wer da oben rumturnt.
    So wird das jetzt auf der Straße rübergebracht.
    Wird schon schief gehen.

  267. Frau Petry hat durch ihr Verhalten leider gezeigt, sie ist keine Alternative zu den gängigen, verhassten Politikertypen.Ihr Charakter, ihr Profil unterscheidet sich nicht von den aktuellen Hofschranzen. Warum sollten Menschen eine Partei wählen, an deren Spitze schon wieder diese machtgeilen, eiskalten, lavierenden Typen stehen? Nein. Dann ist die AFD keine Alternative. Nikolaus Fest sollte an die Spitze der AFD treten und mit allen Parteimitgliedern aus dieser Partei endlich eine wirkliche Alternative mit Gradlinigkeit, Charakter und Biss gestalten.

  268. Auch interessant, die MSM die sonst das Wort Antifa wie der Teufel das Weihwasser meiden (Gegendemonstranten), benutzen die Antifa nun gegen Petry.

    Ein Schelm der Böses bei denkt. Argumentation wie hier von einigen N.D-Sympathisanten.

    Daran erkennt man die MSM wollen Petry und ihren Kurs unbedinbgt verhindern. Weil dann können sie nicht mehr die Nazikeule schwingen die sie brauchen um die AfD klein zu halten.

    Radikaler Wechsel?

    Petry will die AfD jetzt zur Antifa-Partei machen

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_80852260/afd-frauke-petry-will-antirassismus-in-der-partei-verankern.html

  269. Es macht absolut keinen Sinn gegen den Willen der Mitglieder auf einer alleinigen Spitzenkandidatur zu beharren. Frauke du bist nicht schlauer als die Mitglieder und hast dich zu fügen! Das ist genau der politische Elitarismus den die etablierten Volksverräter gegenüber dem deutschen „Pack“ an den Tag legen.

  270. an303 pidding

    Das ist andersrum. Er sagte mal: „Sie ist von so einer dämonenhaften Schönheit.“
    Und sie sagte mal spitzbübisch: „Wir sind nicht die Guten.“

    Was wir Politikkonsumenten nicht beachten: Die USA erklären praktisch der ganzen Welt den Krieg. Wer sich dem entgegenstellt, lebt gefährlich. Der eine oder andere begreift das dann nach anfangs wirklich ernstgemeintem Engagement zur Gegenwehr doch noch und denkt an sich, seine Kinder und das viele Geld, das man bekommen kann, wenn man letztlich doch mitspielt.
    Wie ist es zu erklären, daß der ganze Bundestag mitspielt, daß es faktisch keine Opposition zur Zerstörung Deutschlands und Europas gibt?
    Einfach ist das nicht.

  271. #315 Gerd0815 (09. Apr 2017 11:15)
    Die Spalter haben es fast geschafft, die AfD von Innen zu bekämpfen.
    Petry liegt absolut richtig und sollte sie entmachtet werden, die Ausrichtung der AfD am äussert rechten Rand erfolgen, werde auch ich und viele andere die Partei sofort verlassen.
    **************************
    Komisch, ich kenne viele incl. meiner Person, die dann in die AfD eintreten, wenn die Petry und ihre „Bretzel“ endlich aus der Partei entfernt sind,
    Aber bitte, bitte noch im April!
    Sonst wählen wir aus Verzweifelung die Tierschutzpartei.´und das, das ist keine leere Drohung!!!

  272. @ Gerd0815… wir die Wähler wollen keine Partei die sich wie die CDU als Abnickverein einer einzigen frau versteht.
    Zitat „Der Wähler wird so kurz vor der Bundestagswahl eine Neuausrichtung der AfD niemals tolerieren.“
    … und es ist die Petry die ersucht eine Neuausrichtung der Partei durchzudrücken.
    Es ist Frau Petry die sich hier genau wie damals der Lucke aufführt.
    Du vertauschst hier absichtlich Täter und Opfer, was alles über dich und deine Motivation aussagt.

  273. Germania Germanorum……da sage ich nur…..siehe CDU unter Merkel….das ist ja jetzt die SED West.

  274. #gerd0815
    Petry liegt absolut richtig und sollte sie entmachtet werden, die Ausrichtung der AfD am äussert rechten Rand erfolgen, werde auch ich und viele andere die Partei sofort verlassen.

    Da hast Du wohl etwas falsch verstanden bzw. bist gerade in die Nazi-Polarisierungsfalle der MSM getappt.
    Nochmal: Petry ist gerade dabei den Markenkern der AFD zu verkaufen. Das ist die Arbeit vieler Menschen an der Basis und auf der Straße.
    Wer derzeit eine Koalition mit Unions-Parteien als Juniorpartner auch nur ernsthaft erwägt ist definitiv an der Parteispitze der AFD am falschen Platz und sollte direkt in das Lager der Union oder FDP wechseln.

  275. #320 xtina (09. Apr 2017 11:25)

    Es macht absolut keinen Sinn gegen den Willen der Mitglieder auf einer alleinigen Spitzenkandidatur zu beharren

    Die Doppelspitze war die richtige Antwort auf die Alleingänge des Herrn Lucke. Jede Machtausübung braucht eine Begrenzung. Leider hat A. Merkel diese notwendige Trennung durch Klüngelei ausgehebelt.

  276. #293 kula (09. Apr 2017 10:02)

    Warum Höcke ein Neonazi ist:

    Wenn man sich ganz offensichtlich Reden von Göbbels und Hitler zum Vorbild für seine eigene Agitation nimmt, dann ist alleine das genug um von einem Neonazi zu reden. So sehr ich ein linksradikales Propagandaformat wie “Monitor” verachte, aber sie haben hier leider einen Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=H5cyHxfzKDM Dazu ist bekannt das Höcke auf mindestens einer echten Neonazi-Demo in Dresden mitgelaufen ist. http://www.tagesspiegel.de/…/aufmarsch-am…/19389230.html Wenn so ein Vogel dann Juden und den Holocaust thematisiert und dazu biologistisch über Afrikaner philosophiert, dann läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Ganz aktuell ist dazu bekanntgeworden, das er Kontakte zur NPD in Thüringen pflegt. Dieser Mann ist ein Neonazi und er zerstört die AfD. Jeder der diesen Mann weiter unterstützt trägt eine Mitschuld.

    „Wenn so ein Vogel …“. Geht’s noch! Es geht also nicht um Inhalte, sondern einzig darum, wer was sagen darf und wer nicht? Und es geht um die Form des Vortrags und die Art der rhetorischen Gestaltung?

    Sie haben die Hauptunterschiede überhaupt nicht begriffen. Höcke ist ein bürgerlicher Politiker, die Nazis waren Antibürgerliche reinsten Wassers. Höcke ist deutscher Patriot und gönnt allen Völkern dieser Erde ihren eigenen Patriotismus. Seine Devise diesbezüglich ist „Leben und leben lassen“. Hitlers Weltanschauung basierte auf der Maxime, alles in seiner Sicht lebensunwerte Leben auszumerzen und ihm fremdartige Ethnien möglichst komplett auszulöschen.

    Gehen Sie zur SED-Nachfolgepartei, da sind Sie gewiss am besten aufgehoben. Ihr historisches Halb- bzw. Viertelwissen ist jedenfalls haarsträubend!

  277. #316 Gerd0815 (09. Apr 2017 11:15)

    Die Spalter haben es fast geschafft, die AfD von Innen zu bekämpfen.

    Petry liegt absolut richtig und sollte sie entmachtet werden, die Ausrichtung der AfD am äussert rechten Rand erfolgen, werde auch ich und viele andere die Partei sofort verlassen.
    —————

    Wo ist das Problem? Dann sind halt 5-10 Wähler weniger.Sollen noch 200000 gehen ist auch gut. Lieber ein harter Kern von 7% als Weicheier die jeden Schmarren glauben wo in der Presse steht.Oder noch schlimmer, den Falschen hinterher laufen(Sprichwort: Die dümmsten Kälber suchen ihren Metzger selbst). Was hat Höcke denn getan, dass er von eigenen Parteiangehörigen als Nazi abgestenpelt wird. Bloß weil er polarisiert? Er hat keinem Menschen Schaden zu gefügt. Selbst bei dieser umstritten Rede hat er niemanden beleidigt oder beschädigt. Wer zuhören oder lesen kann, ist im Vorteil und weis genau was er gesagt hat. Unter Nazis verstehe ich Menschen die anderen Menschen Schaden und Leid zuführen. Als Beispiel können wir zurzeit die Ukraine nehmen. Ein Land außer Kontrolle wo Gruppen Menschen verschleppen, verschwinden lassen,Menschen einschüchtern, mit Geld erpressen usw. Was Höcke macht ist Populismus weit weit entfernt von Nazi Schergen.Wenn eine Gesellschaft eingeschlafen ist kann Populismus sehr gut tun.

  278. Die AfD ist eine politische Bewegung, eine oppositionelle Kraft als Antwort auf die von Merkel gemachte volksschädliche Realpolitik !

    Das Funktionärs Ehepaar Petry – Pretzell mit ihrer politischen Meinung wird nur mitbewegt und innerparteilich demokratisch gefiltert!

    Die Unfähigkeit Petrys eine Partei zuführen ist mit dem Versuch einer grundsätzlichen neuen rhetorischen Zielbestimmung wenige Monate vor einer Bundestagswahl zum Scheitern verurteil!

    Viele Prozente an Wählerstimmen gehen damit der AfD verloren und man sollte beide “ Wahlhelfer “ für Merkel nach der Wahl deshalb aus der Partei entfernen, wegen einem parteischädlichem Verhalten!?

  279. #293 kula (09. Apr 2017 10:02)

    Warum Höcke ein Neonazi ist:
    ———-
    Wenn man ein wenig auch Vordenker ist, dann kann man Höcke auch als Lebensretter sehen, wenn er fordert Grenzen zu. Wer nur ein winzig kleiner Verstand hat, muss wissen, das die ganze Vermischung von Religionen hier zu einem bösen Ende führen wird mit vielen Toten. Wollen wir das? Kein Patriot wünscht sich tote Menschen in Straßen rum liegen zu sehen. Noch läuft es und ist einigermaßen Ruhe weil genug Geld verteilt wird. Wie lange es Draghi mit den täglichen neuen Milliarden noch schafft die große Frage. Fakt ist: Sobald es zu Verteilungskämpfen kommt(Wirtschaftskrise usw)wird es ähnlich ablaufen wie in der Ostukraine.Tote und viele Tote auf beiden Seiten. Dann kommt die Diktaur. Wollen wir das? Dann doch lieber Höckes Vision jeder soll bleiben wo er ist.Auch im ärmsten Land kann man mit wenig Fantasie überleben. Ich war schon im Urwald in Brasilien. Man kann wirklich ohne Geld leben sogar Stressfrei. Und für die dort Eingeborenen ist es noch leichter zu überleben. 90% von denen die jetzt hier her kommen, werden ein Leben lang bitter arm und ausgenutzt sein, denn Sozialhilfe wird es nicht ewig geben. Diese Menschen werden es bitter bereuen im fremden Land wenn sie plötzlich die Linken gegen sich haben, weil die Linken dann auch ums überleben kämpfen müsseen.Die Patrioten bellen nur aber Linke werden Fakten schaffen wenn es ans Eingemachte geht.Darum ist mir ein Höcke 10 mal lieber der warnt als solche die den Weg ins Verderben mit gehen. Man könnte mit Afrika ganz andere Beziehungen aufbauen, wenn man nur wollte.

  280. Da war der „Heilsbringer Trump“ den sich Ewiggestrige auf die Fahne geschrieben hatten.

    Auch hier warnte ich und blieb immer skeptisch.

    Sie müssen sich ihre Fehler heute eingestehen die Jubler und es sind die selben welche heute gegen Petry parodieren.

    Da ist der favorisierte Höcke, der kolportiert und die AfD spaltet, erneut wieder ein Fehler sichtbar zu der Denkweise von Träumern.

    Petry hatte eine starke AfD geschaffen, die Wähler der Mitte schon fast gewonnen.

    Heute, wie schon einmal, die AfD wird kraftlos weil die Wenigen Ewiggestrigen meinen sie stellen die Mehrheit.

    Das tut ihr nicht, liebe Leute, ihr schreckt und verschreckt!

    Und da sind die, welche gezielt parodieren für eine andere Ausrichtung der AfD, die eingeschleusten und Forumschreiber mit stetig wechselnden Namen. Sie bejubeln noch die Spaltung und waren doch ehrlich im Grunde nie AfD Anhänger.

    Ihnen müsste man den goldenen Merkel verleihen. Denn genau diese Spaltung und andersausrichtung ist der Wunsch der Altparteien, um im Nachrang die AfD gezielt bekämpfen zu können.
    Sie springen ihnen freiwillig auf die ausgelegte Schaufel!

    Das Beispiel NPD oder Reps, es ist ihnen gleichgültig, sie denken heute stärker geworden zu sein! Oh Mann, beginnt doch wenigstens einmal zu verstehen.

    Leute, eure Denkweise ist falsch, so falsch das es schon an Dummheit grenzt.

  281. Eine billige Schmutzkampagne des LÜGEL, welche auch noch durch PI-news in dämlicher Weise kolportiert wird. Wie Gauland richtig sagt, steht man zusammen, wenn die Granaten einschlagen !

    900€ sind die Sozialabgaben
    das soll ein Skandal sein ?

  282. wenn man wissen will wie popuismus funktioniertö.
    sollte man sich den auftritt des herrn watzke im doppelpass zu gemüte führen…

  283. #314 Gridon (09. Apr 2017 11:10)

    #35 jeanette (08. Apr 2017 23:24)
    Hallo Jeanette,
    nur Dummköpfe können daran glauben, dass Frauen in der Politik alles schaffen – ohne entsprechendem Personal. Aber viele lesen nun mal zu gerne Kitschromane und verwechseln das dann mit der Wirklichkeit. Mensch, schmeißt die Petry endlich raus, man wird die Leute nämlich sonst nicht wieder los
    Nur mal so als Beispiel die von der Leyen.
    ___________________
    Die Supermutterpowertochter
    (…)Woher der Mythos der erfolgreichen Powerfrau von der Leyen stammt, ist nicht mehr nachzuvollziehen. Ursula Gertrud von der Leyen wuchs in geordneten großbürgerlichen Verhältnissen auf. “Röschen”, wie sie seit klein auf familienintern genannt wird, ist die Tochter des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht, Spross einer Dynastie, die bereits unter den Welfen-Königen Schlüsselpositionen im Staat bekleidete. Standesgemäß heiratete sie in die Dynastie der “Seidenbarone” von der Leyen ein, die seit dem 18. Jahrhundert zum deutschen Establishment gehören.
    Wer Ursula von der Leyen daheim besuchen will, fährt erst einmal lange durch familieneigenes Weideland, bevor er an einem gusseisernen Tor zum Betreten des schlossartigen Familienanwesens in Burgdorf-Beinhorn eingelassen wird. Keine Frage, Ursula von der Leyen ist die personifizierte Oberschicht, ein feuchter Traum jedes Kitschromanautoren. Doch “Röschen” schlug zunächst ein wenig aus der Art.(…)
    https://www.heise.de/tp/features/Politisches-Leyen-Spiel-3385815.html

    Petry und von der Leyen könnten politische Zwillingsschwestern sein, auch von ihrem Habitus und ihren Verhaltensweisen her gebracht.

    Denen ist die Bildung, die sie besitzen zu Kopfe gestiegen. Es gibt Leute die sind genau so gebildet oder sogar noch besser.

    Bei von der Leyen sehen ich eigentlich gar keine besondere Bildung. Dr. Petry hat sicherlich mehr auf dem Kasten als „Röschen“.

    Aber alleine deren Verhalten, dieses hochnäsige, abgehobene, sich zu fein sein um mit ganz normalen Leuten zu kommunizieren, sich für etwas besseres und auserwähltes zu halten ohne, dass man sieht woher das kommen soll, oder dass sie sich diesen Status auserwählt zu sein, verdient haben, das ist widerlich. Solche Leute kleben sich ein Schild ans Revers auf dem steht, -Nah am Menschen- und die schämen sich noch nicht einmal dafür.

    Ursula von der Leyen wurde als Papas Töchterchen in einflussreiche Positionen gehievt, ohne was dafür leisten zu müssen und Frauke Petry war in der AfD zur richtigen Zeit am richtigen Ort, hat aber bis heute noch nichts nennenswertes für die AfD geleistet, während ein Björn Höcke allerorts beliebt ist und ganzen Stadtplätzen und Hallen füllt, wo er uns zusammenschweißt und uns Deutschen endlich wieder das Gefühl gibt, dass wir Deutsche eine große Familie sind, egal wie viel Geld jemand hat oder welches Auto er fährt oder nicht fährt.

    Mit Konsum und Geld haben die Liberalen die Deutschen untereinander gespalten und damit Hass und Neid in unser Volk gebracht. Du bist ein Niemand wenn du heute keine Kohle hast, haben diese dreckigen Konsumlumpen über Jahre der deutschen Jugend eingebläut und damit das Klima in Deutschland vergiftet.

    Nun sollen die Neger und moslemischen Neusiedler die Konsumenten für die Produkte der Wirtschaftsbonzen werden, für die Leute wie Frauke Petry und auch Ursula von der Leyen gleichermaßen stehen.

    Beenden wir endlich diesen Vulgärliberalismus, der die falschen Menschen steinreich macht, und ehrlich hart arbeitende Deutsche dahinvegetieren lässt.

    Björn Höcke der einen rustikalen Lada Niva fährt, steht diesem ekelhaften nach unverdientem Wohlstand orientierten Menschenbild trotzend entgegen.

  284. #316 Gerd0815 (09. Apr 2017 11:15)

    Man erkennt sogar in den Foren wo sie herkommen, die Höcke Jubelarien.

    Die immer neuen Namen der Kommentatoren haben ein Ziel, die AfD kraftlos zu machen.
    ——————————————-
    Die meisten,der immer neuen Namen, kommentieren aber vehement für das Doppel-P. Schon komisch, oder?

  285. #324 hellga

    Die AfD ist kein dumpfer kollektiver Abnick-Verein zum Wohle einer einzigen Machtgeilen Person.

    Knackwürste mit Tomaten vergleichen ist nett, bringt nur nichts.

  286. #256
    norbert.gehring
    Die AfD besteht aber nicht nur aus Petry/Pretzell. Es gib viele AfD-Politiker, denen es in erster Linie um die Sache geht und nicht um die Futtertröge.
    #316 Gerd0815
    Die anderen Parteien haben auch einen linken und rechten Flügel. Bei denen klappt es und wird nicht kritisiert. Warum sollte dies bei der AfD nicht gehen? Petry muss hier einlenken und endlich Geschlossenheit zeigen.

  287. Es ist schade, dass PI-News immer mehr zu einem Neonazi-Forum wird. Man kann für oder gegen Frauke Petry sein, kein Problem. Aber wenn man Frau Petry diffamiert, um damit den Nazi Höcke zu verteidigen, dann ist das ein Problem! Wer glaubt, mit so einem Erfolg zu haben, der irrt sich gewaltig. Die Deutschen haben sich glücklicherweise von ihrer Nazivergangenheit emanzipiert.
    Wir werfen immer den Linken vor, in ihrer politischen Blase zu leben, aber manche hier tun dies auf der rechten Seite auch. Von mir aus, kann gerne jemand anders als Frau Petry den Parteivorsitz übernehmen, wenn das die Partei einigt, aber sicher nicht der rechtsextreme Flügel um Höcke.

  288. Ich bin der Meinung, daß eine Frau mit ( vielen )Kindern eine ganz andere Politik machen würde, als diverse Trockenpflaumen, die nichts weiterzugeben haben !

  289. @ #316 Gerd0815 (09. Apr 2017 11:15)

    Man erkennt sogar in den Foren wo sie herkommen, die Höcke Jubelarien.

    Die immer neuen Namen der Kommentatoren haben ein Ziel, die AfD kraftlos zu machen.

    Messerscharf erkannt. Und auf Twitter jubilieren ständig die Linken über die Neonazi „PI Kloake“ und verlinken die PI Höcke-Artikel. Deswegen denke ich sogar, die Linken schreiben hier als „Neonazis“ mit um zu spalten.

    https://twitter.com/Gottfri54836346/status/850441999945785344

    Auch seltsam!
    Patzelt hält seit Jahren Vorträge zu Pegida und AfD. Jetzt nach seiner Kritik am Höcke-Flügel auf dem „Extremismuskongress“ brannte sein Auto.

  290. #333 Gerd0815

    So ist es. Frau Petry hat die Partei zu bedeutenden Erfolgen geführt. Sie hat inhaltlich keine Positionen aufgeweicht, sondern einen klaren rechtskonservativen Kurs gefahren im Gegensatz zu ihrem Vorgänger Lucke.

    Die Krise kam erst mit den Rechtsauslegern, welche in Deutschland noch jede Partei rechts der CDU ruiniert haben. Die sind auch der Grund, warum es in Deutschland keine politische Wende gegeben hat.

  291. Das Duo PuP erschien 2015 beim Bundespresseball und war sehr glücklich, im Kreise der Lügenmedien willkommen zu sein.

    Mein irritierter Kommentar dazu hier bei PI wurde z.T. harsch angefeindet. Man müsse ja schließlich Kontakt zu den Mächtigen haben, das diene dem Renommé der AfD usw.

    Heute herrscht ja schon allgemeine Freude, daß sich die AFD so erfolgreich bei den Lügenmedien angedient hat.

    Wer sich mit den Blockparteien ins Bett legt, wird assimiliert. Jetzt faselt Petry schon von antirassistisch. Demnächst kommt auch noch tolerant, weltoffen und multikulturell dazu.

    Was will ich persönlich?
    Ich will mein Land wiedererkennen. Ich brauche keine Asylbetrüger, keine Überfremdung, keine Ausländerkriminalität, keine EUdSSR, keine Deutschlandabschaffer in der Politik.

    Die AfD könnte sich so positionieren und würde locker über 20% kommen. Dazu müßte sie sich von Karrieristen trennen und Leute wie Höcke, Bystron, Gauland und Meuthen, die diese Positionen glaubhaft vertreten, nach vorne bringen.

  292. Wer einem Mann wie dem Publizisten Michael Klonovsky nicht seinen Arbeitslohn zahlt, der ist unakzeptabel. Nicht geschäftsfähig. Und sehr, sehr einfältig.

    Ich habe den Link gelesen, bei Klonovsky, die Belege sprechen eine deutliche Sprache, der Petry-Prinz hat sich sogar für Arbeitsleistungen bedankt (selbst eine Betriebsnummer der Rentenversicherung ist vorhanden).

    Bisher war ich sehr tolerant gegenüber dem Prinzenpaar, aber das ist jetzt der Gipfel. Diese Personen schaden der AfD und dem Land. Unseriös, bin so enttäuscht.

  293. Noch ein Wort zu Klonovsky, das ist der Redenschreiber von Petry und Marcus Pretzell gewesen!

    Genau in dem Moment als seine Solidarität gefragt war, endet die beim Geld für ihn.

    Gut gewählt der Zeitpunkt und beim internen Machtkampf um die Ausrichtung der AfD und kurz vor der Bundestagswahl.

    Ich bitte euch, wenigstens einmal nur, das muss doch möglich sein, euren Verstand zu benützen!

    Danke.

  294. @ #335 Rittmeister (09. Apr 2017 12:27)
    #316 Gerd0815 (09. Apr 2017 11:15)

    Die meisten,der immer neuen Namen, kommentieren aber vehement für das Doppel-P. Schon komisch, oder?

    Schon wieder gelogen.

  295. @337 RDX
    Die AfD ist nicht Petry sie ist ein vereintes Denken in der Summe gegen den politischen Gegner !

    Es findet ein Parteitag statt und man sollte abwarten was dort beschlossen wird!

    Es sollte aber dennoch möglich sein seine persönliche Meinung in Foren wie PI zum Ausdruck bringen zu können, ohne als Höcke Freund und ähnliches anderes dummes Zeug stigmatisiert zu werden!

    So bleibe ich dabei zu behaupten das eine Parteichefin kurz vor der wichtigsten Wahl in 2017 besser in Bezug Zielsetzung argumentieren sollte !

    Sie beweist damit eine Führungsunfähigkeit, was man ihr auch nicht als strafbar anlasten sollte, in Bezug zu ihrem jungen Alter und strafmildernd alle Male ist das sehr viele alte Männer sie gewählt hatten!

    Verluste wird es auf jeden Fall geben, es sei denn es geschieht noch ein Wunder!

  296. #333 Gerd0815 (09. Apr 2017 12:11)

    Da war der “Heilsbringer Trump” den sich Ewiggestrige auf die Fahne geschrieben hatten.

    Auch hier warnte ich und blieb immer skeptisch.
    ———

    Und fühlst dich jetzt schlau? Weil du dir aus der Presse alles rein ziehst. Ist dir schon bekannt das Putin vorab informiert wurde. Das dort kaum etwas beschädigt wurde.Von 59 Raketen nur wenige ins Ziel kamen. Wer zwischen den Zeilen denken kann hat bereits die halbe Lösung. Es gibt auch Bilder. Bei Telepolis(Links, kein Nazi Blatt) hatte auch einen guten Artikel.

  297. #341 Deutschmann

    Ich möchte nochmals klarstellen: Ich habe nichts gegen jemand, der Frau Petry für die falsche Person hält. Ich habe nur gegen Höcke und sein rechtsextremes Netzwerk, welches ich nicht nur für falsch halte, sondern auch unfähig, die AfD nach vorne zu bringen.
    Ich stehe im übrigen sicher auf Seite der AfD, da wenn dieses politische Projekt scheitern dürfte, es mindestens 5 Jahre brauchen würde, um etwas ähnliches auf die Beine zu stellen. Und diese Zeit haben wir nicht.
    Ein Kompromisskandidat wäre sicher das beste für die AfD. Jemanden, bei dem die verschiedenen Flügel der AfD dahinter stehen und diese Person könnte dann die Zeit mit Angriffen auf die politischen Gegner nutzen, statt sich in internen Streitigkeiten zu begeben.

  298. #333 Gerd0815 (09. Apr 2017 12:11)

    Da war der “Heilsbringer Trump” den sich Ewiggestrige auf die Fahne geschrieben hatten.

    Auch hier warnte ich und blieb immer skeptisch.
    ——–

    Wie wärs mal darüber nach zu denken, ob nicht Trump dies machte von anderen Problemen mal abzulenken, weil er dauernd unter Beschuss der Linken steht.Trump und Putin sind keine Feinde und werden auch keine werden, selbst wenn WK3 gespielt werden sollte.

  299. #343 RDX (09. Apr 2017 13:01)

    Ich möchte nochmals klarstellen: Ich habe nichts gegen jemand, der Frau Petry für die falsche Person hält. Ich habe nur gegen Höcke und sein rechtsextremes Netzwerk,
    ————

    Dann erkläre uns mal bitte was du unter Rechtsextrem verstehst. Wir kennen das aus der Geschichte, die dukeln 12 Jahre. Damit wir uns das besser vorstellen können müssen wir in unserer Gegenwart nach ähnlichem suchen. Ja und in der Ukraine wird man fündig. Sollen wir jetzt Höcke mit diesen Schergen, die Menschen verschleppen, umbringen gleich setzen? Denke mal bitte drüber nach. Populist ja, stimme ich zu. Gauland hat dem Mainstream selbst den Wind aus den Segeln genommen und sagt wir sind eine populistische Partei. Was ist schlimm daran? Ist Lafontaine kein Populist? Man könnte noch viel mehr aufzählen.

  300. #293 kula (09. Apr 2017 10:02)
    Warum Höcke ein Neonazi ist:

    Wenn man sich ganz offensichtlich Reden von Göbbels und Hitler zum Vorbild für seine eigene Agitation nimmt, dann ist alleine das genug um von einem Neonazi zu reden…

    Okay, dann schauen wir doch mal. Goebbels war ein Linker, ein Sozialist.
    Zudem war er ein großer Fand des IS-lam, genau wie sein Chef auch. Sie machten gemeinsame Sache mit selbigem und förderten ihn wo es nur ging.
    Diese linke Clique warnte und hetzte ständig gegen die Russen, was dann in einem Krieg mündete.
    Das sind alles Merkmale, die auch bei den heutigen links-grünen Parteien anzutreffen sind.

    Und nun weisen Sie selbiges bei Höcke nach..

    Ich finde es immer erheiternd, wenn ständig von den Nazis als Rechten gesprochen wird.
    Dabei muss man sich nur mal die Zusammensetzung des damaligen Parlamentes anschauen, um zu erkennen, wer dort die Konservativen gewesen sind. Adlige, Anhänger des Kaisertums, Fabrikanten, Großgrundbesitzer usw.
    Und: Wenn die Nazis rechte gewesen sind, warum sind dann die heutigen angeblichen Rechten alle so gegen die Dinge, die Nazis unterstützt, gefördert, oder herbeigeführt haben?
    Seltsam, nicht?

  301. Nachtrag: Auch das ständige Hetzen gegen Isreal, mit anderen Worten, gegen Juden, ist ein Merkmal der Nazis gewesen, der in einem Völkermord mündete.
    Und, wer ruft heute ständig gegen den Boykott Isreals auf und macht gemeinsame Sache, mit dem Moslems?
    Na?

  302. PI wird immer mehr von NPD unterwandert oder von V Leuten des VS. Es sind immer die gleichen Kommentare des Höcke Fan Clubs. Man versucht zu spalten und zu hetzen. PI war mal eine gute Infoquelle, jetzt nur noch Radikal und Hetzerisch.

    Nicolaus Fest hat sich immer von Höcke distanziert. Er wird nie einer AfD angehören die sich durch Höcke radikalisiert. Er ist gegen den Islam und auch Gegner der NAZIS.

    MOD: Verbreite nicht so einen Unsinn. Im übrigen zwingt dich niemand, hier zu posten oder zu lesen.

  303. Wäre kein Wahljahr würde ich mir wünschen das sowohl Höcke wie auch Petry und Ihr Mann aus der Partei geschmissen werden. Höcke weil er einfach nicht das Maul halten kann und unbedingt über das dritte Reich und den Holocaust quatschen muss und Petry und Co. weil kein Mensch noch eine Partei mit machtgeilen Berufspolitikern braucht. Aber wir haben Wahljahr. Das sollte jetzt eigentlich alles zurückgestellt und Einigkeit demonstriert werden.

  304. Am bezeichnendsten ist, dass hier Leute unterwegs sind, die schon so hervorragend genudgt wurden, dass sie anfangen, wirklich Konservative als „Nazis“ zu titulieren.
    Es wäre eigentlich zum Lachen, wäre es nicht so traurig.
    Es fällt auch auf, dass zur „Beweisführung“ immer wieder die NPD herhalten muss.
    Also eine Partei, die zu 85% aus Verfassungsschutz besteht. Der Rest sind irgendwelche verwirrten Tropfe, die einem eigentlich sozialistisch linken Terrorstaat nachhängen, der versucht hat, ganze Völker auszurotten.
    Auch sie sind auf die Verdrehung von links und rechts hereingefallen.

  305. Nachtrag zu Klonovsky und wieder ein Beweis.:

    Wenn ich Reden schreibe für Petry oder Pretzell, dann kann ich immer anrufen oder um Nachfrage ersuchen.

    Herr Klonovsky hat das nicht gemacht er ging mit seiner Geldforderung an die Öffentlichkeit. Ja er schrieb sogar den Vorgang auf seinem Blog.

    Warum tat er das denn und dann zu diesem Zeitpunkt ?

    Leute wie viele Beweise braucht ihr denn noch, das hier der Spalt gezielt geschürt wird um Petry und Pretzell zu diskreditieren und die AfD kraftlos zu machen. Das wird sie wenn leute wie Höcke noch mehr Einfluß haben.

    Zu Trump noch ein Wort. Es ist jämmerlich das die Ärmsten der US Gesellschaft ihre Kranenversicherungen verlieren und es ist erbärmlich, wenn man so einen Wendehals bejubelt und ohne jeden Beweis schon im Vorfeld beklatscht.

    Putin sagte völlig richtig, Trump ist unberechenbar. Er will dem System gefallen, er ist Egomane, das war immer klar.
    Eure naive Hoffnung hat sich nicht erfüllt, sie drehte ins Gegenteil

    So ist das auch bei Höcke und anderen, die heute die Spaltung der AfD betreiben. Ihre Ausrichtung und ihr Verständnis für später, die wollt ihr wirklich nicht haben.

    Und wem das alles noch nicht reicht, der sei erinnert an die NPD und die Verbotsverfahren.

    Deshalb ist Petry im Recht und eine AfD unter Dummköpfen darf es niemals geben.

  306. Seit Jahren lese ich bei PI News schweigend mit. Es schmerzt, dass hier einige User diese Seite mit unsachlichen und aus der Luft gegriffenen Vorwürfen überhäufen. Ein Beispiel dafür wäre der Kommentar #356.

    Ich bitte zu beachten, dass es National-Sozialismus hieß. Sozialismus. PI News ist freiheitlich, demokratisch und alles andere als sozialistisch. Genauso wenig halte ich Herrn Höcke im sozialistisch (sic!) regierten Thüringen für einen Sozialisten.

  307. #340 RDX (09. Apr 2017 12:36)
    Es ist schade, dass PI-News immer mehr zu einem Neonazi-Forum wird. Man kann für oder gegen Frauke Petry sein, kein Problem. Aber wenn man Frau Petry diffamiert, um damit den Nazi Höcke zu verteidigen, dann ist das ein Problem! Wer glaubt, mit so einem Erfolg zu haben, der irrt sich gewaltig. Die Deutschen haben sich glücklicherweise von ihrer Nazivergangenheit emanzipiert.
    Wir werfen immer den Linken vor, in ihrer politischen Blase zu leben, aber manche hier tun dies auf der rechten Seite auch. Von mir aus, kann gerne jemand anders als Frau Petry den Parteivorsitz übernehmen, wenn das die Partei einigt, aber sicher nicht der rechtsextreme Flügel um Höcke.
    ————————-
    Erkläre doch mal mit Zitaten, was denn nun das „rechtsextreme“ am „rechtsextremen Flügel um Höcke“ sein soll.

  308. #340 RDX (09. Apr 2017 12:36)
    Es ist schade, dass PI-News immer mehr zu einem Neonazi-Forum wird.
    ——————-
    Durch dein Gelaber werden PI-News für andere Leute zu einem Neonazi-Forum.

  309. #356 SAP917 (09. Apr 2017 13:20)

    Und? Ist Nicolaus Fest das Maß aller Dinge? Welche Anstrengungen hat Herr Fest denn für unser Land erbracht, außer ab und zu ein Video online zu stellen?

  310. #357 SamuelG (09. Apr 2017 13:26)
    ————

    Wenn eine Gesellschaft nicht aushält was Höcke sagt, dann haben wir ein gewaltiges Problem. Sie schreiben vom 3.Reich. Hat Höcke dies gelobt? Wenn ja, dann bin ich sofort gegen Höcke. Dies hat er aber nicht getan.

  311. #343 Bacholerette (09. Apr 2017 12:39)

    Und auf Twitter jubilieren ständig die Linken über die Neonazi “PI Kloake” und verlinken die PI Höcke-Artikel.

    Wie schrecklich, die Linken jubilieren. Wo doch
    in deren Kreisen Pi immer ein Qualitätsmedium erster Güte war.

  312. Marcus Pretzell ist für mich ein charakterloser Geselle, seit er den früheren „Welt“-Journalisten Günther Lachmann durch gezielte Indiskretionen um seinen Job gebracht hat. Dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag, beweist der aktuelle Fall Klonovsky: Sich von Klonovsky fabelhafte Reden schreiben lassen, aber wenn’s ans Bezahlen geht, kneifen. Erbärmlich, das Ganze, von Klonovsky an Hand von Faksimiles gut dokumentiert, „Acta diurna“, 8. April:

    https://michael-klonovsky.de/acta-diurna

  313. #362 vitrine (09. Apr 2017 13:43)

    #356 SAP917 (09. Apr 2017 13:20)

    Und? Ist Nicolaus Fest das Maß aller Dinge? Welche Anstrengungen hat Herr Fest denn für unser Land erbracht, außer ab und zu ein Video online zu stellen?
    —————-

    Fest wäre heute nicht in der AfD, wenn Höcke die AfD nicht gleich nach Lucke aus dem Tief geholt hätte. Petry hätte dies nie geschafft. Höcke hat mit seinen Auftritten Grenzen zu(Euro war zu dieser Zeit kein Wählermagnet mehr)), den Osten mobilisiert, was zum Teil auch im Westen dann gut an kam. BaWü 15% bei der Landtagswahl(50% Höckes Leistung).

  314. Hier und dort ist immer wieder zu lesen, Petry hätte sehr gute Arbeit geleistet, etc. Das ist mir wohl alles entgangen…
    Petry fällt durch allzu forsches, häufig spätpubertäres Verhalten und Vordrängeln auf. Petry mischt sich in Dinge ein, die sie auch als Vorsitzende erst einmal nichts angehen, Petry führt private Rachefeldzüge gegen mißliebige Personen und versucht, die Partei dafür einzuspannen, Petry springt immer noch über alle Stöckchen, welche ihr von der grün-roten Presse hingehalten werden, usw.
    Wo hat Petry positive Impulse gesetzt? Wo hat Petry wichtige Punkte eingebracht?
    Petry hat sich ins gemachte Nest gesetzt, sich für das Ausschalten Luckes instrumentalisieren lassen, und lebt letzten Endes von der Arbeit der anderen Parteimitglieder.

    Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, nur sollten die Petry-Fans trotz aller Begeisterung oder Verliebtheit oder männlichen Beschützertums oder was auch immer den Einzelnen antreibt, gerade die letzten zwei Jahre und die diversen groben Schnitzer Petrys in die Erinnerung zurückrufen und objektiv urteilen.

    Um es mit Gerhard Schröder zu sagen: „Sie kann es nicht.“

  315. #362 vitrine (09. Apr 2017 13:43)
    #356 SAP917 (09. Apr 2017 13:20)

    Und? Ist Nicolaus Fest das Maß aller Dinge? Welche Anstrengungen hat Herr Fest denn für unser Land erbracht, außer ab und zu ein Video online zu stellen?
    ———————
    Natürlich ist Fest nicht das Maß aller Dinge. Aber wer in der AfD kann sich mit ihm messen?

    Fest hält die Füße still. Weder beteiligt er sich an Personaldiskussionen, noch gießt er auf andere Art und Weise Öl ins Feuer. Das kriegen unter den Führungsfiguren der AfD nur die wenigsten fertig.

    Seine Videos haben Hand und Fuß und bieten keine Angriffsfläche für politische Gegner. Das kann man nicht von allen Äußerungen der AfD Führungsriege behaupten.

  316. #141 PI-User_HAM (09. Apr 2017 01:25)

    „Ich weiß nicht, wie Frau Petry auf die Idee kommt, von einem Ministeramt zu träumen. ..“
    ————————————————

    Hättest du die ENL Konferenz am 21. Januar in Koblenz miterlebt könntest Du es wahrscheinlich ein wenig verstehen. Es war eine gigantisch aufgemachte Veranstaltung. Mit monumentaler Musik und 300 Pressevertretern aus allen Ländern. Dazu tosender Applaus und dann zusammen mit Le Pen und Gerd Wilders auf der Bühne zu stehen, da kann man schon ein bisschen den Kopf verlieren.
    Da kann man schon ein bisschen größenwahnsinnig werden und der Narzissmus bekommt einen gewaltigen Schub.
    Ich persönlich bin inzwischen auch der Meinung, dass sie von der Parteispitze weg muss.
    (Zu jung und unreif)
    soll es der Gauland machen.

  317. #367 Fakten (09. Apr 2017 13:57)

    Hier und dort ist immer wieder zu lesen, Petry hätte sehr gute Arbeit geleistet, etc. Das ist mir wohl alles entgangen…
    Petry fällt durch allzu forsches, häufig spätpubertäres Verhalten und Vordrängeln auf. Petry mischt sich in Dinge ein, die sie auch als Vorsitzende erst einmal nichts angehen, Petry führt private Rachefeldzüge gegen mißliebige Personen und versucht, die Partei dafür einzuspannen, Petry springt immer noch über alle Stöckchen, welche ihr von der grün-roten Presse hingehalten werden, usw.
    Wo hat Petry positive Impulse gesetzt? Wo hat Petry wichtige Punkte eingebracht?
    Petry hat sich ins gemachte Nest gesetzt, sich für das Ausschalten Luckes instrumentalisieren lassen, und lebt letzten Endes von der Arbeit der anderen Parteimitglieder.

    Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, nur sollten die Petry-Fans trotz aller Begeisterung oder Verliebtheit oder männlichen Beschützertums oder was auch immer den Einzelnen antreibt, gerade die letzten zwei Jahre und die diversen groben Schnitzer Petrys in die Erinnerung zurückrufen und objektiv urteilen.

    Um es mit Gerhard Schröder zu sagen: “Sie kann es nicht.”
    ———-

    Sehr gute Zusammenfassung. Petry hat sich in das Nest Höckes gessesen das er mühsam aufbaute.Es wäre ihr sogar noch gut gegangen, hätte Sie den Nestbauer Höcke geschätzt. Ohne Osten keine AfD. Zu 100% macht Petry die gleichen Fehler die auch Lucke machte. Geklonte könnten es nicht präzieser machen.

  318. Mit einer AfD light und der Anbiederung an andere Parteien,CDU/CSU,wird sich in Deutschland nichts ändern,also kann ich dann bei der Wahl auch zu Hause bleiben,man hat ja dann eh nur noch die Wahl zwischen „Pest und Cholera“..
    Dann muß dieses Land halt vor die berühmten Hunde gehen…
    Es ist mehr als traurig,man hatte mal Hoffnungen..

  319. (87) HKS

    Ja die Kinder von der Leyen sind zwischen 17-30 Jahr alt, da braucht sie keine Babysitter und Haushaltshilfen mehr. Was glauben Sie, wer hat diese Kinder großgezogen und den Haushalt geschmissen hat, denn dass diese Kinder auch mal „klein“ waren werden Sie doch nicht bezweifeln.

  320. Zitat…
    #344 RDX (09. Apr 2017 12:40)
    Die Krise kam erst mit den Rechtsauslegern, welche in Deutschland noch jede Partei rechts der CDU ruiniert haben. Die sind auch der Grund, warum es in Deutschland keine politische Wende gegeben hat.
    _____________________________________________

    Trefflich und Hoffnungslos? Nein, man siehe
    sich da einmal die Linke an, die jedenfalls
    hat die Sektierer Gruppen im Grunde an den
    Rand gedrängt.
    Die AFD hätte sich im Vorfeld klar entscheiden müssen…

    das ewiggestrige, refolgslose fischen am
    recten Rändern,
    oder die Entscheidung eine konservative
    Partei, ohne revisionistische Allüren
    aller Höcke!

    Das hat man nicht gemacht und jetzt wird es
    sehr eng im September.

  321. (111) lorbas

    Na, vielleicht hat ja jemand alle Aussagen, Reden und Kommentare die Petry von sich gegeben hat auch aufgelistet. Daraus könnte man sicher auch einiges als „rechtes Gedankengut“ heraus lesen bzw. interpretieren. Allein das „völkisch“ könnte man – macht man sich die Sichtweise Petrys zu eigen – als “ Nazi“ verorten.

  322. #362 vitrine:

    Und? Ist Nicolaus Fest das Maß aller Dinge? Welche Anstrengungen hat Herr Fest denn für unser Land erbracht, außer ab und zu ein Video online zu stellen?

    Man sollte die Wirkung der Videos nicht unterschätzen, in denen Nicolaus Fest kenntnisreich und klug argumentiert. Fest müsste nur noch lernen, wie man sich als öffentliche Person auch klug verhält, daran hapert es noch.

    Erstens: Es ist ungeschickt, jeden Videokommentar mit Wahlwerbung für die AfD zu beschließen und zweitens: Es ist noch ungeschickter, seine Facebook-Seite mit endlosen Konterfeis der eigenen Person zu bepflastern, ein großes und ein kleines Bild reichen durchaus, alles darüber Hinausgehende wirkt selbstverliebt, also albern.

  323. Zitat…
    #141 PI-User_HAM (09. Apr 2017 01:25)
    „… vor allem auch das unsinnige Ausschlussverfahren gegen Björn…“
    ________________________________________

    Entschuldigung, das sehe ich aber anders!
    Gerade eine klare Positionierung vor den
    entscheidenden Wahlen ist für mich als
    Wähler wichtig!

    Ja da bin ich kleinlich… ich möchte wissen
    Was ich da wähle! Und dieser nebulöser Um-
    stand es nicht zu wissen, der vergrault den Wähler; das aber zu recht!!!

  324. #371 Blimpi
    Dann muß dieses Land halt vor die berühmten Hunde gehen…

    Nein, die AFD wird sich auf Ihre politischen Kernkompetenzen besinnen, ihr Parteiprogramm und wird spätestens in Köln dann reinen Tisch machen.
    Warum sich hier im Forum einige Herrschaften über rückwärts gewandte Themen beschäftigen wollen, nur weil dies der MSM gerade vorgibt, ist aus meiner Sicht nicht zielführend und sollte schnellstens beendet werden.

  325. #379 udosefiroth (09. Apr 2017 14:49)

    “… vor allem auch das unsinnige Ausschlussverfahren gegen Björn…”
    ________________________________________

    Entschuldigung, das sehe ich aber anders!
    Gerade eine klare Positionierung vor den
    entscheidenden Wahlen ist für mich als
    Wähler wichtig!
    ++++++++++++++++++

    Was genau meinst du damit???

    Oder hast du die Rede von Höcke gar nicht gelesen?

    Oder nur die Fälschung der dpa?

    „Rayk Anders fälscht Höcke-Rede „Denkmal der Schande“
    Veröffentlicht am 29.01.2017

    Neues Video von Rayk Anders mit dem Titel „“Denkmal der Schande“ – Antwort an Höcke“ bei dem er die Höcke-Rede fälscht die man als „Denkmal der Schande“-Rede kennt. Ich habe dazu ein kleines Video gemacht das die Fälschung belgt oder sagen wir den FAKE aufdeckt.
    https://www.youtube.com/watch?v=Y8mSrqFH_M4

  326. @#379 udosefiroth (09. Apr 2017 14:49)

    Entschuldigung, das sehe ich aber anders!
    Gerade eine klare Positionierung vor den
    entscheidenden Wahlen ist für mich als
    Wähler wichtig!

    Ja da bin ich kleinlich… ich möchte wissen
    Was ich da wähle! Und dieser nebulöser Um-
    stand es nicht zu wissen, der vergrault den Wähler; das aber zu recht!!!

    Das finde ich interessant, da die meisten Kommentatoren sagen, sie selber würden die AfD ja trotz Herrn Höckes Äußerungen noch wählen, bloß die anderen blöden Michel nicht, und damit man die ködern kann, soll er bitte die Klappe halten oder die Partei verlassen.

    Sie hingegen sagen, dass Sie selber dann die AfD nicht mehr wählen würden. Das finde ich deshalb interessant, weil ich bisher geargwöhnt hatte, dass es solche Leute gar nicht gibt (außer in der Vorstellungswelt Kommentatoren, die auf Stimmenmaximierung um jeden Preis aus sind). Anscheinend gibt es sie also doch – und da möchte ich die Gelegenheit nutzen, eine Frage anzubringen, die mich umtreibt:

    Warum ziehen Sie überhaupt in Erwägung, AfD zu wählen?

    Doch vermutlich, weil Sie hoffen, dass Sie mit dem Anbringen des Kreuzchens an dieser Stelle des Papiers irgendeinen Missstand weghexen, der Sie ärgert. Zum Beispiel die vielen Flüchtlinge.

    Ich glaube zwar nicht, dass das funktioniert, aber Wähler glauben das ja offensichtlich.

    Jetzt frage ich mich: Wenn Herr Höcke Sachen sagt, die Ihnen nicht passen, ist dann die Islamisierung/Überfremdung Deutschlands für Sie das kleinere Übel?

    Das bringt uns ganz allgemein zu einer Frage, die sich jeder einmal stellen sollte: Was wäre ich bereit, als Preis dafür zu akzeptieren, dass beispielsweise jeden Monat 100.000 von denen außer Land transportiert werden?

    Leider habe ich den Eindruck, dass viele nicht bereit sind, dafür ihre geistige Komfortzone zu verlassen oder auch nur Kratzer daran zu dulden. Bloß nicht! Dann doch lieber eine Mischung aus Afrika und Orient. Oder?

    Ganz unabhängig von der AfD – ich fürchte, ohne Preis wird’s gehen.

  327. Korrektur:
    Ganz unabhängig von der AfD – ich fürchte, ohne Preis wird’s NICHT gehen.

  328. Oh Frauke…wat haste dir verändert. Ich hoffe du bekommst deine Quittung dafür. Meine Sympathie für dich ist auf den absoluten Nullpunkt gerutscht.

  329. Petry muss in Köln entmachtet werden.

    Ich wähle diese Partei nur ohne Petry an der Spitze.

    Der Wahlkampf war ja bisher super. Petry schickt die AfD auf ca. 6-7%.

    Sie wird bis zum Herbst sicherlich noch die 5% Hürde nach unten knacken.

  330. #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

    1943

  331. #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?</blockquote

    20. Januar 2009 – 20. Januar 2017

    Barack Hussein Obama

  332. Beständig schwankt der AFD zwischen der Umerzogenheit und der Rechtschaffenheit

    „Und dieser Herzog, der sein Lebenlang geschwankt hat zwischen Bös und Gut, kann nicht von Herzen hassen noch von Herzen lieben.“ Heißt es beim Schiller und so muß man wohl leider auch von der Alternative für Deutschland sagen. Denn auch diese scheint nicht so recht zu wissen, was sie eigentlich will. Einmal zeigt sie sich stark umerzogen und will etwa den wackeren Björn ausschließen, weil er eine mutige und kluge Rede gehalten hat. Dann aber gibt sie sich wieder rechtschaffen und fordert etwa die Sicherung unserer Grenzen mit Schußwaffen. Vernünftig kann man dieses Betragen nicht verstehen, denn wann immer sich die AFD der Rechtschaffenheit zugewendet hat, sind ihre Wahlergebnisse in die Höhe geschossen und immer wenn sie sich umerzogen zeigte, verlor sie in der Volksgunst. Schon aus materiellen Gründen sollte also die AFD letzteres sein lassen. Des Rätsels Lösung könnte aber einfach sein, laut Angaben der Lügenlizenzpresse wird die AFD nämlich vom Parteienschutz bedroht…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  333. #386 bjornhoecke-fan (09. Apr 2017 16:35)

    #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

    1943

    Derlei Dummheit würde mir genügen, um Ihnen im realen Leben einen VOGEL zu zeigen.

  334. Ausserdem frage ich mich wie will die eigentlich kurz vor oder nach einer geburt einen bundestagswahlkampf durchstehen? Das ist doch total illusorisch! Das kann ja gar nicht funktionieren!

  335. #153 John Farson (09. Apr 2017 01:52)
    Die kleine große Vorsitzende bringt gerade mal so 300 Leute zusammen, aber der böse “Sportlehrer” der unbedingt weg muss, mal ganz locker ein paar 1000. Wer muss gehen? Natürlich der mit den tausenden von Leuten.
    Mich deucht, einige haben in Mathematik nicht sonderlich aufgepasst…
    Na ja, macht mal und himmelt die kleine große Vorsitzende und ihren Betrüger Gatten an. Und seht wohin es führt.
    —————-
    Ich glaube, dahinter steht einzig und allein Neid und die Angst im PuP und Driesang-Lager, ihre vorderen Plätze an jemand, der es besser machen könnte, abgeben zu müssen.
    PuP reden so einschläfernd, dass sie wirklich niemanden begeistern können. Das ist ja auch eine Gabe, die nicht jeder Redner hat. Muss auch nicht jeder Redner haben, aber wenn eine Partei so einen hat, sollte sie ihn jedenfalls nicht davonjagen, da er Stimmen generiert.
    Weil er von „vollständigem Sieg“ redet, ist das für mich noch lange kein Nazi-Jargon. Denn das ist ja im Hinblick auf eine demokratische Wahl gemeint. Er spricht jedenfalls nicht zur BW oder? Höcke hält seine Reden eben kämpferisch und das gefällt mir besser als diese Schlaftabletten PuP und Driesang, der sich wohl gerne reden hört.

    Hier im Westen ist das so nicht möglich, da ein paar 100 AfD-lern ca. 10000 Antifas gegenüberstehen und wir ja auch keinen kämpferischen Redner hier haben. Übrigens etwas, was ja selbst die lahme „Manu“ Dreyer von der SPD beherrscht.

    Nur weil man selber so was nicht zustande bekommt, die Ost-AfD mit den Höcke-Veranstaltungen auf diese miese Art auszubremsen ist mehr als schäbig. Wie sollen sich da jetzt die AfD-Anhänger im Osten vorkommen, wenn ihre Veranstaltungen unterdrückt werden? Da ist doch die schöne kämpferische Stimmung, etwas, was man im Wahlkampf nun mal benötigt, total dahin.
    Diese verblödeten PuP und Driesang sollen im Bundeswahljahr die Opposition kämpferisch angehen, doch nicht die eigenen Leute! Aber ich nehme stark an, dass Driesang ein rotgrüner Spinner ist, jedenfalls klingt der so.

    Dem sind wohl solche AfD-Kundgebungen lieber als die friedlichen Höcke-Veranstaltungen:

    AfD in Hamburg, 2015 (nach Grenzöffnung):

    https://www.youtube.com/watch?v=aNGKSEEwU4s

  336. #351 RDX (09. Apr 2017 13:01)

    #341 Deutschmann

    Ich möchte nochmals klarstellen: Ich habe nichts gegen jemand, der Frau Petry für die falsche Person hält. Ich habe nur gegen Höcke und sein rechtsextremes Netzwerk, welches ich nicht nur für falsch halte, sondern auch unfähig, die AfD nach vorne zu bringen.
    Ich stehe im übrigen sicher auf Seite der AfD, da wenn dieses politische Projekt scheitern dürfte, es mindestens 5 Jahre brauchen würde, um etwas ähnliches auf die Beine zu stellen. Und diese Zeit haben wir nicht.
    Ein Kompromisskandidat wäre sicher das beste für die AfD. Jemanden, bei dem die verschiedenen Flügel der AfD dahinter stehen und diese Person könnte dann die Zeit mit Angriffen auf die politischen Gegner nutzen, statt sich in internen Streitigkeiten zu begeben.

    Erst beschimpfen Sie Höcke als Nazi, dann die, die den Petry/Pretzell-Kurs nicht mittragen, als Nazifreunde, und dann kommen Sie plötzlich zu demselben Schluss wie viele hier, die eine vernünftige Lösung suchen und nicht auf PP-Kurs sind.

    Dennoch: dieses unselige Nazi-Gequatsche sollten wir gerade hier auf PI nicht pflegen. Wie tief sind wir denn bitte gesunken, wenn Sie die, die nicht Ihrer Meinung sind, mit linken Kampfbegriffen titulieren. Versuchen Sie bitte erst mal zu begreifen, wo die grundlegenden Unterschiede liegen. Höcke ist ein bürgerlicher Politiker, die Nazis waren zutiefst antibürgerlich, verstanden sich als Revoluzzer und wollten es den „Besitzbürgern“ so richtig zeigen. In der NS-Ideologie spielt der Rassenhass eine bestimmende Rolle, beim patriotischen AfD-Flügel gibt es sowas überhaupt nicht. Bürgerlich-konservativ eben mit patriotischem Einschlag. Solche Positionen zu vertreten, muss in der AfD erlaubt sein – wenn nicht in der AfD, wo bitte sonst?!

    Ich habe es im Übrigen Dutzende Male gesagt: ich will Höcke um keinen Preis als Spitzenkandidaten oder Parteivorsitzenden, sondern will eine Person, die ausgleicht und die Flügel zusammenbringt statt weiter entzweit. Ich will keine Petry, ich will keinen Höcke, ich will eine geschlossene, solidarische AfD, die sich auf ihre wahren Gegner konzentriert. Meuthen, meinetwegen auch Fest, aber doch eher Meuthen – das wäre der richtige Mann mit Ausstrahlung, Charisnma und Bildung.

  337. @Wühlmaus ,
    schätze Sie haben sich da etwas vertan wenn Sie meinen Beitrag
    # 341 benutzen um ihre Meinung klarzustellen!

  338. #333 Gerd0815 (09. Apr 2017 12:11)

    Leute, eure Denkweise ist falsch, so falsch das es schon an Dummheit grenzt.

    Merken Sie eigentlich, wie abstoßend arrogant und selbstgefällig ein solcher Satz herüberkommt?

  339. #394 Deutschmann (09. Apr 2017 18:03)

    @Wühlmaus ,
    schätze Sie haben sich da etwas vertan wenn Sie meinen Beitrag
    # 341 benutzen um ihre Meinung klarzustellen!

    Bezog sich auf #351 RDX, der Sie zitiert, was ich stehengelassen habe. Meine Kritik bezieht sich definitiv nicht auf Sie.

  340. #371 survivor (09. Apr 2017 14:03)

    #141 PI-User_HAM (09. Apr 2017 01:25)

    “Ich weiß nicht, wie Frau Petry auf die Idee kommt, von einem Ministeramt zu träumen. ..”
    ————————————————

    Hättest du die ENL Konferenz am 21. Januar in Koblenz miterlebt könntest Du es wahrscheinlich ein wenig verstehen. Es war eine gigantisch aufgemachte Veranstaltung. Mit monumentaler Musik und 300 Pressevertretern aus allen Ländern. Dazu tosender Applaus und dann zusammen mit Le Pen und Gerd Wilders auf der Bühne zu stehen, da kann man schon ein bisschen den Kopf verlieren.
    Da kann man schon ein bisschen größenwahnsinnig werden und der Narzissmus bekommt einen gewaltigen Schub.

    Genau so sehe ich das auch und deshalb habe ich auch in diesem Thread schon darauf hingewiesen. Es fällt auf, dass sich ihre Vorstöße gegen die eigenen Leute seit jener Konferenz förmlich überschlagen haben. Diese Veranstaltung muss ihrem Ego ungemein geschmeichelt haben. Wahrscheinlich hat sie etwas Grundsätzliches missverstanden, was den Aufstieg der FPÖ betrifft. Die AfD darf nicht zum Tummelplatz sich selbst überschätzender Egomanen werden – dafür ist sie definitiv zu wichtig. Petry hat leider jede Bodenhaftung verloren.

  341. #389 Tom62 (09. Apr 2017 17:13)

    #386 bjornhoecke-fan (09. Apr 2017 16:35)

    #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

    1943

    Derlei Dummheit würde mir genügen, um Ihnen im realen Leben einen VOGEL zu zeigen.

    Ja gut, bei Obama war es 2008/2009 ähnlich. Unterm Strich bleibt halt, dass das „Zujubeln“ wenig über die Qualität eines Politikers sagt.

  342. Wahrscheinlich möchten PuP und Driesang, dass wir AfD-Sympathisanten vollkommen demotiviert werden angesichts der Übermacht an Linksgrün. Mut haben uns jedenfalls Driesang oder Petry/Pretzell nicht zugesprochen.
    Die Höcke-Veranstaltungen in Thüringen haben uns aber hier im Westen Mut gemacht, dass es auch anders geht. Wir müssen nur kämpferisch sein und nicht kriechen vor Linksgrün und schon gar nicht vor den linken Schreihälsen.

    Hier sieht man noch mal, wie aufgeheizt die Stimmung war im Oktober 2015 bei der AfD-Kundgebung mit Herrn HAMPEL, Petry und Baumann (die meisten Redner konnte niemand verstehen, da die ca. eher 30000 Antifa und Linksgestörten die Veranstaltung mit Gröhlen und Schreien so sehr störten).
    Ab Min. 49 sieht man die Reiterstaffel der Hamburger Polizei, wie sie den Vorplatz zur U-Bahn räumt, damit die AfD-ler, die auf ihren Spaziergang verzichteten (dies hätte zwingend den Einsatz von Wasserwerfen erfordert mit womöglich anschließender Keilerei und Straßenkampf mit 30000 Linksgestörten) abziehen können.

    https://www.youtube.com/watch?v=a9vmYgHH1Q0

  343. #269 schmarrkopf (09. Apr 2017 08:55)

    Ich verstehe die AfD nicht. Sie hat in meinen Augen sehr fähige und kompetente Figuren in ihren Reihen: Meuthen (sachlich, nüchtern), Junge (kernig), Reil (ehemaliger Sozialdemokrat mit Leib und Seele!), Bystron (Migrationshintergrund, daher greift “die Keule” nicht!) oder Fest (kennt die Medien wie kein anderer und ist sachlich kompetent).

    Was versteifen sich alle auf Höcke und Petry?!

    Guter Beitrag. Ich halte die von Ihnen Genannten auch allesamt für fähige Leute. Da braucht es keine Petry – ist mir zu intrigant und karrierebesessen – und keinen Höcke, der ja gute Arbeit als Oppositionsführer in Thüringen abliefert und damit auch zufrieden ist, wie er selbst gesagt hat. Man muss im Übrigen endlich wieder begreifen, dass die diversen Flügel in der AfD kein Ärgernis sind, sondern die Partei aufwerten, wenn ein kluger Vorsitzender das mit Augenmaß zu händeln versteht. Alle Flügel und Richtungen innerhalb der AfD haben ihre Existenzberechtigung. Eigentlich auch der PP-Flügel, auch wenn mir nicht recht klar ist, wofür er inhaltlich steht. Doch die Frau hat das Rad überdreht und zu sehr spalterisch gewirkt, sie ist nicht mehr tragbar.

  344. #400 Wuehlmaus (09. Apr 2017 18:51)
    Alle Flügel und Richtungen innerhalb der AfD haben ihre Existenzberechtigung. Eigentlich auch der PP-Flügel, auch wenn mir nicht recht klar ist, wofür er inhaltlich steht. Doch die Frau hat das Rad überdreht und zu sehr spalterisch gewirkt, sie ist nicht mehr tragbar.
    —————————
    Stimmt. Wie unsinnig ist denn das, man gibt vor Deutschland, unsere Heimat, retten zu wollen, möchte aber diejenigen, die dafür ihre Karriere aufgegeben haben, in die AfD eingetreten sind und vielleicht auch sehr viel Freizeit in ihren Idealismus investiert haben, von dieser Deutschlandrettung ausschließen… indem man sie denunziert und Nazi-Vergleiche zieht.
    Das ist der falsche Weg. Wir müssen alle integrieren, die ebenso Deutschland für uns Deutsche retten wollen. Mithilfe dieser Partei müssen wir die Rückkehr zu Recht und Ordnung und Abschiebungen verlangen/durchsetzen. Und diese kriminellen Politiker aus dem BT jagen. Da werden viele, viele Leute dafür gebraucht, darum verstehe ich nicht, wie Driesang und PuP meinen, ein paar, also ausschließlich sie selber, würden dafür reichen. Das reicht nicht. Das reicht nur dafür, bei den Altparteien Steigbügelhalter zu werden.

  345. #393 Wuehlmaus (09. Apr 2017 17:53)

    #351 RDX (09. Apr 2017 13:01)

    #341 Deutschmann

    Ich möchte nochmals klarstellen: Ich habe nichts gegen jemand, der Frau Petry für die falsche Person hält. Ich habe nur gegen Höcke und sein rechtsextremes Netzwerk, welches ich nicht nur für falsch halte, sondern auch unfähig, die AfD nach vorne zu bringen.
    Ich stehe im übrigen sicher auf Seite der AfD, da wenn dieses politische Projekt scheitern dürfte, es mindestens 5 Jahre brauchen würde, um etwas ähnliches auf die Beine zu stellen. Und diese Zeit haben wir nicht.
    Ein Kompromisskandidat wäre sicher das beste für die AfD. Jemanden, bei dem die verschiedenen Flügel der AfD dahinter stehen und diese Person könnte dann die Zeit mit Angriffen auf die politischen Gegner nutzen, statt sich in internen Streitigkeiten zu begeben.

    Erst beschimpfen Sie Höcke als Nazi, dann die, die den Petry/Pretzell-Kurs nicht mittragen, als Nazifreunde, und dann kommen Sie plötzlich zu demselben Schluss wie viele hier, die eine vernünftige Lösung suchen und nicht auf PP-Kurs sind.

    Dennoch: dieses unselige Nazi-Gequatsche sollten wir gerade hier auf PI nicht pflegen. Wie tief sind wir denn bitte gesunken, wenn Sie die, die nicht Ihrer Meinung sind, mit linken Kampfbegriffen titulieren. Versuchen Sie bitte erst mal zu begreifen, wo die grundlegenden Unterschiede liegen. Höcke ist ein bürgerlicher Politiker, die Nazis waren zutiefst antibürgerlich, verstanden sich als Revoluzzer und wollten es den “Besitzbürgern” so richtig zeigen. In der NS-Ideologie spielt der Rassenhass eine bestimmende Rolle, beim patriotischen AfD-Flügel gibt es sowas überhaupt nicht. Bürgerlich-konservativ eben mit patriotischem Einschlag. Solche Positionen zu vertreten, muss in der AfD erlaubt sein – wenn nicht in der AfD, wo bitte sonst?!

    Ich habe es im Übrigen Dutzende Male gesagt: ich will Höcke um keinen Preis als Spitzenkandidaten oder Parteivorsitzenden, sondern will eine Person, die ausgleicht und die Flügel zusammenbringt statt weiter entzweit. Ich will keine Petry, ich will keinen Höcke, ich will eine geschlossene, solidarische AfD, die sich auf ihre wahren Gegner konzentriert. Meuthen, meinetwegen auch Fest, aber doch eher Meuthen – das wäre der richtige Mann mit Ausstrahlung, Charisnma und Bildung.

    ——————

    Sehr gut. Sollte man alle 10 Minuten hochladen das Posting, das Alle Petry Fans sehen wie Patrioten denken.
    Fest ist gut aber nicht für den höchsten Posten. Er unterstützt Petry. Also hat auch Herr Fest Lücken. Nur Meuthen wäre der Richtige.

  346. #400 Wuehlmaus (09. Apr 2017 18:51)
    Alle Flügel und Richtungen innerhalb der AfD haben ihre Existenzberechtigung. Eigentlich auch der PP-Flügel, auch wenn mir nicht recht klar ist, wofür er inhaltlich steht. Doch die Frau hat das Rad überdreht und zu sehr spalterisch gewirkt, sie ist nicht mehr tragbar.
    ———–

    Petry hätte im gebauten Nest von Höcke es sehr gut gehabt wenn sie anständig geblieben wäre.Höcke hatte die Partei von 3% wieder aus dem Schlamassel nach Lucke geholt und keinfalls Petry. Höcke hat die Ossis so angespornt und gepuscht, dass es Wellen bis in den Westen schlug.BaWü damals 15%.

  347. #348 Bacholerette (09. Apr 2017 12:43)

    @ #335 Rittmeister (09. Apr 2017 12:27)

    Die meisten,der immer neuen Namen, kommentieren aber vehement für das Doppel-P. Schon komisch, oder?

    Schon wieder gelogen.
    ——————————————–
    Getroffene Hunde bellen!
    Wurde wohl nichts aus Deiner Bewerbung als Trompeterin beim Roten Stern? Dann geh halt zur BLÖD-Zeitung. Da paßt das dann auch mit dem Niveau besser.

  348. Mein Verständnis für Petry tendiert so langsam gegen Null: Man beginnt nicht im Wahljahr mit einer selbstzerstörerischen Grundsatzdebatte und man betreibt auch kein nicht Erfolg versprechendes Parteiausschlussverfahren gegen einen Mann, der sich um die AfD sehr verdient gemacht hat und auf dessen Anhängerschaft in Thüringen man keineswegs verzichten kann. Diese GroKo hat politisch so viele Schandtaten begangen, dass der AfD für den BT-Wahlkampf die Themen, die selbstverständlich auch die Flüchtlingsproblematik beinhalten muss, nicht ausgehen werden. Notwendiger denn je ist dabei ein einheitliches Erscheinungsbild der AfD. Selbst eine CSU stellt sich geschlossen hinter Merkel (der Hure Washingtons lt. des Ex-Sicherheitsberaters Reagans), die nun wahrlich oft genug von CSU-Politikern angegiftet wurde. Daran sollte sich die AfD-Führung ein Beispiel nehmen, denn nur so lassen sich Wählerstimmen gewinnen!

  349. #398 bjornhoecke-fan (09. Apr 2017 18:30)

    Ja gut, bei Obama war es 2008/2009 ähnlich. Unterm Strich bleibt halt, dass das “Zujubeln” wenig über die Qualität eines Politikers sagt.

    Für denjenigen der mit der Politik konform geht schon. Wenn Sie eine andere politische Linie verfolgen natürlich nicht.

    Für die Aussage „Die Angsträume werden größer, vor allem für blonde Frauen werden sie leider größer?…“ wurde Herr Höcke auch als Rechter diffamiert und heute erleben wir, wie sogar über 80-jährige Frauen Opfer von Vergewaltigungen und sexuellen Belästigungen werden.

  350. Petry hat sich grosse Verdienste erworben, aber jetzt ist sie zuweit gegangen.

    Höcke hat versucht, und versucht es noch, Sprachräume zu öffnen. Wir haben dies bitter nötig, alleine unsere Sprachlichkeit (Schutzsuchende)ist so vollgestellt mit den leeren Floskeln der Herschenden das sie
    uns beklemmt.

    Höcke brennt – für Deutschland. Das nehme ich ihm ab. Er hat die Grenzen berührt, er war ungeschickt, er hat sich zu unklugen Themen geäussert oder entprechend unklug verwickeln lassen – aber haben wir soviele aufrechte patriotischePolitiker, das wir Sie wegen ein paar rhetorischen Schnitzern gleich aus der Partei schmeissen müssen ?

    Ich möchte jemanden wie Höcke, der Risiken eingeht, unbedingt in der Partei
    haben. Er sorgt für das wärmende Feuer, und es ist gut sich mal verbrannt
    zu haben.

    Petry will so vieles diskutieren lassen, beschliessen, verändern. Aber sie hat
    es nicht, das wärmende Feuer. Sie sollte sich zurücknehmen. Eine AFD, die
    durchregiert werden soll wie eine 2. CDU braucht in der Tat niemand.

  351. #386 bjornhoecke-fan (09. Apr 2017 16:35)

    #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

    1943

    Das ist doch ganz miese Polemik, weit unter der Gürtellinie. Und das wissen Sie auch!

  352. Dann soll´s Gauland halt auf a Spaltung zulaufenlassen und mit Höcke und andern Realisten eine AfD-2 gründen. Selbst in den verbleibenden fünf Monaten bekäme er mit dann kernigen Thesen sicher immer noch genug Stimmen, ums in den BT zu schaffen, zam. Die Petry baut die AfD doch zur GRÜNEN-Kopie um und mit der Petry geht die AfD eh unter.

  353. Eine Arbeitskollegin, eine absolut korrekte, selbstlose Frau war 10 Jahre im Stadtrat für eine Altpartei. Sie hat freiwillig den Hut genommen, als die Pädos mit ins Spiel kamen.
    Weil sie auch erkennt wohin sich Deutschland entwickelt, konnte ich sie als potenzielle Wählerin für die AfD überzeugen.
    Nun hat sie mich überzeugt. So wie Petry die AfD führt, geht Politik nicht.
    Die AfD hat 2 Wähler weniger. Protest wählen ohne Sinn und Verstand können wir auch woanders.
    Einzige Chance: Petry muss weg!

  354. Herr Höcke habe sich unklug verhalten , sich zu den falschen Themen geäussert, undeutlich formuliert usw. — das lese ich , sehe ich aber nicht so. — Die AfD hätte nur deutlich Herrn Höcke unterstützen müssen , dann wären ich und viele andere Konservative nicht enttäuscht und dann würde ich wohl wieder spenden oder gar erstmals in eine Partei (AfD) eintreten. — Frau Petry glaubt wohl , als AfD-light koalitionsfähig werden zu können. — Selbst wenn das gelänge mit höchstens 8% , was brächte das? — Stattdessen muss es gelingen , die Rechten mit deutlichen Aussagen zu vereinen und der interne Streit muss endlich enden. —

  355. nun habe ich die ganzen Kommentare gelesen (paar stunden). Es ist für alle alten PI-Leser klar, daß hier ein paar Auftragsschreiberlinge am Werk sind. Sie werden hoffentlich nicht alle da bleiben. (Zu viel Schwachsinn)
    Was die P&P z.Z. betreiben ist wirklich Parteischädigend. Aufhören, oder abtreten. Am besten beides. Ich weiß auch nicht, wer es machen sollte, aber es muss wieder Ruhe einziehen, oder wir können die nächste Wahl vergessen.

  356. Ja, die Zielgerade führt wieder zu einem entscheidenden Parteitag.

    Die Altparteien sind halt nicht total bekloppt und so haben die aus Erfahrung schon mitbekommen, daß die AfD sehr gut an Parteitagen nachhaltig durch Spalten geschwächt werden kann.

    Die Vorbereitungen hierzu sind offensichtlich gut angelaufen und werden gerade von „ganz schlauen“ AfD – Mitgliedern entsprechend getriggert.

    Deshalb wäre es nicht nachteilig, wenn Hr. Gauland, Hr. Meuthen u.a. nicht nur Plan B, sondern Plan C und D vorbereiteten, um alle Eventualitäten auf dem Parteitag gezielt kontern zu können, so daß sich die erwartete Freude der Altparteien nicht ansatzweise einstellen kann.

  357. #413 Berggeist (09. Apr 2017 22:45)
    #414 Himmelblau
    nun habe ich die ganzen Kommentare gelesen (paar stunden). Es ist für alle alten PI-Leser klar, daß hier ein paar Auftragsschreiberlinge am Werk sind. Sie werden hoffentlich nicht alle da bleiben. (Zu viel Schwachsinn)
    Was die P&P z.Z. betreiben ist wirklich Parteischädigend. Aufhören, oder abtreten. Am besten beides. Ich weiß auch nicht, wer es machen sollte, aber es muss wieder Ruhe einziehen, oder wir können die nächste Wahl vergessen.
    ++++++++
    So ist es… oder die AfD geht in Richtung 5%
    Hier schreiben U-Boote usw. die die AfD schwächen wollen…! Halte zusammen…!!!
    Und es fallen genügend Trottel darauf rein..

  358. #409 Wuehlmaus (09. Apr 2017 21:12)

    #386 bjornhoecke-fan (09. Apr 2017 16:35)

    #13 ossi46 (08. Apr 2017 22:55)

    Sein wann ist jemals ein Politiker wie Höcke derart verehrt und bejubelt worden?

    1943

    Das ist doch ganz miese Polemik, weit unter der Gürtellinie. Und das wissen Sie auch!

    Ja, tut mir leid. Ich habe PI beschmutzt. Dieses reine Blog, das bisher so völlig frei von Polemik war.

Comments are closed.