Man muss nicht paranoid sein, um zu empfinden, dass Teile der muslimischen Gemeinschaft das friedliche Zusammenleben in Deutschland bedrohen. Darauf muss der Staat reagieren. Aber es ist ein schmaler Grat. (…) Das jüngste Kopftuch-Urteil des Europäischen Gerichtshofes gibt die Richtung vor: Es erlaubt Unternehmen, Mitarbeiterinnen das Kopftuch zu verbieten, wenn generell alle Zeichen religiöser Überzeugung im Unternehmen verboten sind. Nur wenn es der Staat genauso hält, wenn er also die gleichen Anforderungen an alle Religionsgemeinschaften stellt, handelt er rechtsstaatlich. Und auch wenn der Preis dafür sein sollte, dass es in deutschen Gerichtssälen oder Klassenzimmern keine christlichen Kreuze mehr gibt – es ist der einzig vernünftige Weg.

Der paranoid vor dem Islam kriechende Rainer Haubrich hat offenbar nicht kapiert, was Islam ist. Islam ist eine Religion, die sich explizit gegen Judentum und Christentum wendet, die Bibel für eine Fälschung erklärt und da, wo er herrscht, das  Kreuz verbietet. Wenn unser Staat wegen dem Islam Kreuze abhängt, herrscht hier nicht mehr unser Staat, sondern der Islam. Das sollte so schwer nicht zu begreifen sein.

Im übrigen verbietet unser Religionsverfassungsrecht die Gleichbehandlung von Glaubensgemeinschaften. Wir sind kein laizistischer, sondern ein säkularer Staat. Hier werden Religionen nicht gleichbehandelt. Das möchte die Lügenpresse offenbar verschleiern. Wer eine Gleichbehandlung von Religionen wünscht, soll in laizistisch verfasste Staaten wie Frankreich, USA oder Albanien ausweichen. Da kann man – je nach Gusto – alles verbieten oder ins Kraut schießen lassen, solange man dabei alle gleichbehandelt.

In einem säkularen Staat verhält es sich anders. Der säkulare Staat darf mit Glaubensgemeinschaften kooperieren. Dazu muss der Staat zwingend selektieren, mit wem er überhaupt kooperieren darf. Mit einer Glaubensgemeinschaft, die nicht treu zur Verfassung steht, darf der deutsche Staat nicht kooperieren.

Unserem Staat ist es per Verfassung erlaubt, nur mit solchen Glaubensgemeinschaften zu kooperieren (Artikel 140 GG), deren Lehre treu zur Verfassung steht (Artikel 5 (3) GG). Andernfalls dürften solche Glaubensgemeinschaften überhaupt nicht in Kindergärten, Schulen oder Jugendarbeit in Erscheinung treten. Das Grundgesetz schiebt verfassungswidrigen religiösen Lehren und Weltanschauungen im Bildungssektor einen klaren Riegel vor.

Verfassungstreue ist aber nicht nur das bloße Gegenteil von verfassungswidrig oder verfassungsfeindlich. Verfassungstreue ist die Steigerung von verfassungskonform. Eine Glaubensgemeinschaft, die mit dem deutschen Staat kooperieren will, in seinen Schulen unterrichten will, mit Kindern und Jugendlichen arbeiten will, Studenten lehren will, hat nicht nur die allgemeinen Gesetze zu beachten (wie den Jugendschutz!), sondern sie hat der Verfassung treu zu folgen.

Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Der Islam ist keine Kunst.
Der Islam ist keine Wissenschaft.
Der Islam ist keine Forschung.
Der Islam ist eine religiöse Lehre.

Solange der Islam keine verfassungstreue Lehre vorweisen kann, hat er  im deutschen Bildungssystem nichts zu suchen. Wer aber mangels Verfassungstreue im deutschen Bildungssystem nichts zu suchen hat, der kann kein Partner des deutschen Staates sein.

Genau deswegen ist es völlig legitim, islamische Symbole in Kindergärten und Schulen zu verbieten und gleichzeitig Kreuze aufzuhängen.

Und deswegen ist ein „Islamgesetz“, das dem Islam trotz seiner verfassungsfeindlichen Lehre irgendwelche Begünstigungen einräumt, verfassungswidrig.

Was die EU betrifft: In einer Staatengemeinschaft, in der säkulare und laizistisch verfasste Staaten neben Staaten mit Staatskirchen existieren, hat Brüssel sich komplett aus religionsverfassungsrechtlichen Fragen herauszuhalten. Das Kopftuchurteil des EU-GH betrifft eben nicht die staatliche Ebene. Daher taugt es nicht als Vorlage für den Umgang des Staates mit Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften.

Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Das sollte sich die CDU, die sich bezüglich des Islam seit 1999 auf Irrwegen befindet, fett hinter die Ohren schreiben!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

243 KOMMENTARE

  1. vor 20 Jahren war mir das mit den Kreuzen egal , jetzt würde ich mir aber sogar eines um den Hals hängen,
    wenn ich kein Atheist wäre. — Unsere Kreuze sind unsere Kultur und gehören in Schulen , Gerichtssäle , Kitas usw. —

  2. Die Linken verachten alle Völker und ihre Kultur,weil sie

    1.Kein eigenes Land besitzen,weil sie

    2.Keine Kultur und auch keine Geschichte haben,weil sie

    3.Selbst nur wie Parasiten die Errungenschaften anderer Völker stehlen und in Gift für den Wirt verwandeln. (Beispiel:“Demokratie“ in Deutschland,Beispiel:Europa wurde durch die Dreckssozen zur EUDSSR und sie zerstört und destabilisiert bis heute noch andere Länder,um sie zu annektieren!,Beispiel:Unsere Vergangenheit wird so verdreht,dass die Inländer als Feinde gelten,die sich für ihre Existenz gefälligst selbst hassen sollen.)

  3. Man sieht täglich, wohin dieser Religions-Märchen-Quatsch führt.

    Das kann jeder für sich ganz privat ausleben, genauso wie Sexualität. Aber an Schulen, in der Politik und überhaupt im öffentlichen Raum sollte das Thema Religion nichts zu suchen haben.

  4. Wir müssen viel mehr Kreuze aufstellen, Kreuze um den Hals tragen und Kreuze überall zeigen, wo es möglich ist!

    Moslems wollen für ihren Gott sterben.
    Unser Gott ist für uns gestorben!
    Karfreitag steht vor der Tür.

  5. Ganz normaler Gleichheitswahn: alle Menschen, Kulturen, Religionen etc. sind gleich, und wenn nicht, kann es nur Unrecht sein.

  6. Wenn die Kreuze verschwunden sind , sollten wir uns auch nicht mehr Deutschland nennen , sondern Idiotistan , mit neuer roter Halbmondflagge , als Zeichen der Integration , in den Islam .

  7. Da kann es wohl jemand kaum erwarten, bis der Islam Staatreligion ist und man sich eine 7 jährige als Ehefrau nehmen kann.

    Warum fragt er nicht den jordanischen Islam-Experten Scheich Ahmad Abu Quddum?

    https://www.youtube.com/watch?v=Ghg7UOWpcXE

    Europäsche Länder leben in altertümlichen, vormenschlichen Zeiten

    Was für wissenschaftliche Errungenschaften? Wir Moslems haben denen alles gegeben

    Es wird ein Kalifat gemäß es Propheten Mohammed geben

  8. #3 francomacorisano (04. Apr 2017 20:36)

    Wir müssen viel mehr Kreuze aufstellen, Kreuze um den Hals tragen und Kreuze überall zeigen, wo es möglich ist!
    ———————————

    Ganz genau, sehe ich auch so!

  9. Lieber die Kreuze in Gerichtssälen und Klassenzimmern als auf den Marktplätzen und Schulhöfen.

  10. Jetzt ist aber Schluß mit diesem Unfug. Als vor 25 Jahre der Quatsch mit dem Verbannen der Kreuze in den Schulen anfing, habe ich noch gedacht; bei uns im Osten gab es auch keine Kreuze in den Klassenzimmern. Trotzdem haben wir die Konfirmation erhalten.
    Jetzt aber, wo seit Jahren freche Forderungen nach Gebetsräumen in der Schule gestellt werden muß dem voranschreitenden Islam das Kreuz bei jeder sich bietenden Gelegenheit unter die Nase gehalten werden. Satan kann den Anblick dss Kreuzes nicht ertragen. Laß doch seine Jünger Heulen und Zähneklappern. Dies ist unser Haus und da gilt unsere Hausordnung.
    Kreuz um den Hals, Kreuz am Revers und Kreuz in jedem Raum, der intolerante Islam heult so oder so.

  11. Rechts antäuschen und dann links vorbei
    Trotzdem, leider völlig daneben. Denn in Deutschland gibt es sowohl ein Grundgesetz als auch genügend Gesetze, die das Zusammenleben mit allen Fragen der religiösen Gesinnung regeln. Es käme nur darauf an den ehemals vorherrschenden Rechtsstaat mit der Konsequenz der vorhandenen Gesetze wieder durchzusetzen.
    Durch die Hintertür sollen also wieder Zugeständnisse gemacht werden an die Neubürger und deren politischen Vertretungen in Deutschland. Damit will sich die Union ein Stillhalten erkaufen bei den Organisationen der moslemischen Neubürger.
    Den schon langer hier lebenden soll dies wiederum als großartige Errungenschaft des Rechtsstaats verkauft werden.
    Dafür sollen die Systemmedien werben und das Volk beruhigen.

  12. Das Christentum hat sehr viele Vebrechen an der Menschheit begangen ,genauso wie der Islam.
    Islam und Christentum sind beide Abrahamitische faschistoide Religionen die sich wie ein Ei dem adneren ähneln und sich in nicht allzu fernen Vergangenheit in Sachen brutalität,totalitarismus ,verachtung von Menschenrechten,fanatismus und blutrünstigkeit in nichts nachstanden.
    Sorry aber musste mal gesagt werden.

  13. Hat die Hackfresse auch Irgendwann in Irgendwas einen Abschluss gemacht, oder nur studiert?

    Rainer Haubrich studierte Neue Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft an der Universität Bonn und der FU Berlin. Er arbeitete als Assistent des Berliner Bundestagsabgeordneten Wolfgang Lüder, FDP und als freiberuflicher Journalist. 1996 erhielt er den Deutsch-Französischen Journalistenpreis für den Essay Berlin ist nicht Paris in der Süddeutschen Zeitung. Seit 1998 arbeitet er für die Zeitungen Die Welt und Berliner Morgenpost als verantwortlicher Redakteur für Architektur und Städtebau und wurde bei der Welt 2003 stellvertretender Ressortleiter Feuilleton[1] und 2005 Leiter des Feuilletons. Seit 2010 ist er stellvertretender Ressortleiter Meinung/Kommentare von Welt und Welt am Sonntag.

    Von 2001 bis 2003 war er Mitglied im Landesdenkmalrat in Berlin. 2015 erhielt er den Schinkel-Preis der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Haubrich#Leben

  14. Es gibt nur (gegenüber einer bestimmten ‚Religion‘) ein, ein einziges, DAS absolute Integrationshindernis und das hat einen Namen: Mohammedanismus aka Islam … und da sprach Fest schon vor Jahren wahre Worte und wurde darob in die Wüste geschickt …

    Heute in meinem klitzekleinen Städtchen 10 (Zehn) Neger im Alter von 18 – 30 auf einem Haufen … Wahrlich, mein Städtchen hat sich sehr verändert, ist bunt (schwarz) geworden … ich fürchte allerdings nicht besser …

    Die ortsansässigen Firmen suchen händeringend nach Fachkräften … die IHK hat sich die Neubürger bereits näher angesehen und kommt zu dem Schluss: Die sind nicht zu gebrauchen, die kommen aus einem ganz anderen Kulturkreis —-> heißt: Wir zahlen deren Lebensunterhalt noch sehr, sehr lange … gleichzeitig empfinden die Neuen einen zunehmenden Rassismus, den sie alltäglich erleiden müssen, z.B. „das eine Frau, zu der man sich im Bus neben sie setzt, plötzlich völlig verkrampft ihre Handtasche fest hält …“ ja Freunde das mit Handtaschen festhalten ist schon ‚alltäglicher Rassismus‘ —- Kopf Tisch, Kopf Tisch, Kopf Tisch und gute Nacht …

  15. Wem interessiert sein dämliches Gewäsch.

    Soll sich lieber selber abschaffen.

    Das ist der einzige vernünftige Weg.

  16. Wenn ich Gäste zu Hause habe, will ich auch nicht, dass die anfangen umzudekorieren, etwas abhängen und was neues an die Wand dübeln. Auch nicht, wenn sie einen deutschen Pass haben.

  17. Wer weiß, vielleicht ist der Haubrich bereits aus Karriere-Gründen zum ISlam konvertiert. Der wird auch zu denen gehören, die ihre Frauen „aus Rücksichtnahme“ bitten (später werden sie es dann befehlen), „sich zu bedecken“.
    Haubrich als Pressesprecher des Kalifats.

    Die „Welt“ hat fertig.

  18. Islam –> §§ 129 ff. StGB

    Mehr gibts da nicht zu sagen. Diese ganze Diskussion um unsere Verfassung ist somit vollkommen (!) überflüssig.

  19. IN meinem Klassenraum hängt das Kruxifix!
    Wehe einer sagt was! Dann sollen erst die Niqabweiber vom Schulhof sich verpissen!

    Reconquiesta!

  20. Die „Welt“ ist zu einer Tschurnalisten-Kloake verkommen. Habe ich früher gerne gelesen.
    Heute nur noch ekelerregend.

  21. ALFA 20:47
    „Das Christentum hat sehr viele Verbrechen..
    ..genauso wie der Islam.“

    Sie haben bemerkt, wir leben im Jahr 2017?

  22. Ja toll, aber was machen wir mit den Fensterkreuzen und den Strassenkreuzungen.

    Die provozieren schliesslich auch.

  23. #10 ALFA

    das hätte
    der Kardinal Marx
    nicht besser
    sagen können.

    wäre aber deshalb
    nicht richtiger!

  24. #6 Zentralrat_der_Oesterreicher (04. Apr 2017 20:44)

    #3 francomacorisano (04. Apr 2017 20:36)

    Wir müssen viel mehr Kreuze aufstellen, Kreuze um den Hals tragen und Kreuze überall zeigen, wo es möglich ist!
    ———————————

    Ganz genau, sehe ich auch so!

    —————–

    Ein Kreuz ist nicht nur ein Symbol des Christentums, man trägt auch Verantwortung, aus reiner Provokation ein Kreuz tragen ist nicht christlich, man sollte auch nach den christlichen Grundsätzen leben !

  25. „Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

  26. Kurz angemerkt sei auch, dass die Demokratie in Deutschland sich als „wehrhaft“ zu zeigen hat, so trällerte es jedenfalls mal das Bundesverfassungsgericht.
    Wer die demokratischen Werte verrät und ihren Feinden huldigt, sollte das Landes verwiesen werden; eine Religion erfährt in ihrer Ausübung übrigens auch da ihre Grenzen (jedenfalls in einem Rechtsstaat), wo sie andere schädigt und eine Gefahr für sie darstellt.
    Als drastisches Beispiel: Sekten dürfen auch nicht ihre „Religion“ frei praktizieren, wenn sie etwa Kinder opfern- obwohl es zu ihrem „Glauben“ dazugehört. Es müssen ganz klar Grenzen gesetzt werden. Würden die Juristen den Koran lesen, der zu Mord und Totschlag aufruft, dürfte und müsste auch der Islam in Deutschland verboten werden.

  27. Nein, das müssen wir nicht.
    Das Kreuz ist nicht zu missbrauchen, wie das Kopftuch, der Hijab oder die Burka. Dies sind politische zeichen der Abgrenzung und keine Symbole der Anbetung oder des Respekts.
    Ich sehe so viele Frauen, die Koptuch tragen und dick geschminkt sind, knallenge Hosen tragen, knallenge Blusen … topmodisch mit hohen Schuhen, dass sie sich das Kopftuch auch sparen könnten, wenn es eben nicht ein politisches Symbol wäre.

    EIn Kreuz als politisches Symbol zu benutzen ist Gotteslästerung.

    Als Christ leben, das erfordert Mut.
    Dem Zeitgeist zu entfliehen, das erfordert Mut.
    Den Mund aufzumachen erfordert Mut.
    ( Wieder ) so zu leben, dass Europa des Kreuzes würdig ist, das erfordert Mut.

    Und christliche Grundsätze erschöpfen sich nicht, in dem man niemanden umbringt, einigermaßen treu ist, nicht mehr als jeder andere auch, lügt … usw ….
    Christlich leben bedeutet zu wissen, wo man nach dem Tod sein wird.
    Bedeutet Vergebung der Sünden haben, und IHM nachzufolgen und dabei Verfolgung zu riskieren.

    Wenn man dazu bereit ist, dann mag derjenige ein Kreuz tragen …

  28. Historiker haben herausgefunden, dass Jesus nicht gekreuzigt, sondern ertränkt wurde. Jetzt sollen alle Kreuze in den Schulen und Gerichtssälen durch Aquarien ersetzt werden.

  29. Wenn alle Schüler Moslems sind, wozu noch Kreuze im Klassenzimmer?

  30. Dieser Rainer Haubrich muss seine Visage doch voller Mohammedaner Fäzes haben, so tief wie er im Arsch des Islam steckt.

    Hat dieser Rainer Haubrich schon mal eine Steinigung gesehen, die Steinigung einer Frau? Weil sie etwas getan hat, was der Hurensohngott Allah für Sünde hält?

    Hat dieser Rainer Haubrich die Steinigung einer Frau wirklich schon mal gesehen?

    Hallo Rainer du mieser Kulturvernichter, ich stelle die Frage direkt an dich.

    Hast du schon einmal gesehen wie einer Frau nach und nach alle Gesichtsknochen zersplittern und nach und nach Teile von ihrem einst schönen Gesicht weggefetzt werden?

    Rainer du mieser Scheißtyp hast du schon einmal gesehen, wie eine Frau bei einer Steinigung ihr Blut verschluckt, während sie auf den letzten Stein hofft, der ihr den erlösenden Tod und ewigen Frieden bringt.

    Rainer Haubrich ich verachte Leute wie dich und den gutmenschlichen Abfall unserer Gesellschaft, der die Ausbreitung dieser Lehre aus dem Mittelalter in unserem Land noch fördert.

    Rainer Haubrich, es sind Leute wie du und Angela Merkel, die ser Sharia in Deutschland und ganz Mitteleurop den Weg bereiten.

    Es sind Leute wie du, die unsere Kinder um eine sichere und friedliche Zukunft berauben, weil ihr drecksversifften Gutmenschen uns mit eurer falsch verstandenen Toleranz unter das Joch der Sharia und des Islams bringt.

    Der Islam ist das komplette Gegenteil der Freiheit, die wir uns in Mitteleuropa errungen haben, wer die Ausbreitung dieser mittelalterlichen, barbarischen Gewaltlehre in unserem Land fördert und begünstigt, der ist ein Verbrecher.

    Wer den Islam verharmlost und relativiert, der ist ein Verbrecher wie ein Holocaust-Leugner.

    (Rainer hörst du die Handschellen klicken?)

    Denn im Namen des Islams, durch die Sharia, werden Gräueltaten verübt, die den Verbrechen in den KZ`s der Nazis in nichts nachstehen, sondern diese wohlmöglich sogar noch übertreffen.

    Islam ist keine Religion sondern eine menschenverachtende faschistische Ideologie!
    Wie schon die Muslim-Drecksneger beweisen, die in den Lampedusa-Booten die Christen auf offenem Meer hinaus werfen, bevor sie bei uns in Deutschland die Hand aufhalten oder unsere Frauen und Mädchen vergewaltigen.

    Aber um das zu verstehen, ist unser Rainer Haubrich wie viele andere Gutmenschen wohl zu unterbelichtet. In Wirklichkeit ist unser Rainer wahrscheinlich sowieso nur ein Egoist, der sich mit seinem sinnentleerten Geschwafel bloß in den Mittelpunkt stellen möchte.

    Vielleicht ist er aber auch nur ein Dummerchen, ein Gutmensch.

  31. Der Herr Spahn von der CDU hätte gerne ein Islamgesetz von wegen der Rechte und Pflichten dieser Gemeinschaft … nach allgemeinem Wissen sind alle Schlüsse falsch, die auf falschen Prämissen beruhen und die bislang falscheste Prämisse der Geschichte beruht auf der Vorstellung, beim Mohammedanismus aka Islam handele es sich um eine Religion. Der Islam ist keine Religion. Der Marxismus, Maoismus, Fachismus, Stalinismus, die Regime von Hitler, Pol Pot, Idi Amin und wie die Arschlöscher sonst noch heißen mögen sind keine Religion oder auch nur menschenfreundliche Regime … „Noch immer wenn versucht wurde den Himmel auf Erden zu errichten ist die Hölle entstanden.“ Popper

  32. …. warum nur wundert mich dieses Arxxxgekrieche dieses Herren nicht? Meine Beiträge in der WO werden oftmals nicht veröffentlicht… nur die kleinste Abweichung bzw. „politische Unkorrektheit“… zB nur mal in Frage zu stellen, ob es nicht vielleicht ein bisschen viel Toleranz sei, welches WIR, als Deutsche den Muslimen und dem Islam gegenüber aufbringen sollen… reicht schon aus, um Zensur zu erleben….

    Es wird nicht gehen, dass wir unsere Werte mit deren auf eine Stufe stellen… Religionsgleichheit voraussetzen… Nicht jede Religion ist friedlich… und der Islam müßte erst GEWALTIG reformiert/korrigiert werden, um überhaupt gepredigt werden zu dürfen…

    Wann begreifen das diese verblödeten Gutmenschen?

  33. #16 sauer11mann (04. Apr 2017 20:52)
    Ich wette das viele christen Poppen wenn die islamsisierung hierzulande richtig los geht schleunigst zum islam konvertieren und sich zu Imamen ausbilden lassen.
    Und die christliche Kirche (egal welche Konfession)war immer kollaborationistisch und hat sich IMMER nur um ihr eigenes wohlergehen, Reichtum und überleben interessiert mal kollaborierte die Kirche mit Volksunterdrücker und Despoten,mal mit Faschisten ,mal mit Nazis oder Bolschewiken (wie in Russland).
    Christentum ist tot und das ist leider die Wahrheit.
    Ich als geborene Atheist mit Orthodoxihintergrund gebe keinen Pfifferling mehr für dessen stinkenden Kadaver.

  34. ..ich möchte noch sagen: diese Verse, die Jesus uns in Seinem Wort sagt, haben nichts damit zu tun, dass die weltliche Gerichtsbarkeit ihrer Verantwortung enthoben wäre. Nichts rechtfertigt, was im Namen des Islam geschieht und Gewalt ist nicht tolerierbar.
    Die weltliche Gerichtsbarkeit hat die Aufgabe für Recht und Ordnung zu sorgen, zuallererst für die eigenen Bürger des Landes, damit alle in Frieden leben können.
    Erst dann ist auch echte Religionsfreiheit und eine Wahlmöglichkeit gegeben.

    Zitat:
    7. Luther betont das Recht und die P?icht zur Verteidigung durch den Kaiser als weltlichen Herrscher gegen die anstürmenden Heere des türkischen Sultans, die 1529 zum ersten Mal Wien belagerten.

    Wir hoffen, dass die Zeiten der Kreuzzüge und Eroberungskriege zwischen Christen und Muslimen im 21. Jahrhundert vorbei sind. Gleichzeitig ist zu beklagen, dass Christen in den meisten muslimischen Ländern nicht gleichberechtigt sind, sondern benachteiligt, zunehmend sogar verfolgt und gefangengenommen werden. Besonders gefährdet sind die christlichen Konvertiten, die in vielen islamischen Ländern entweder gesellschaftlich vogelfrei oder durch staatliche Gesetze mit Gefängnis und Tod bedroht sind. Weltweit muss islamistischen Terroristen mit allen Mitteln des Rechtsstaates begegnet werden, was sich u.a. auch aus Luthers Zwei-Regimenten-Lehre ergibt.

    8. Luther sah, dass der Islam aufgrund seiner mangelnden Unterscheidung von Gesetz und Evangelium, Werken und Glauben, Politik und Religion zu einer Vermischung der beiden Reiche und Regimente führt, sogar das Reich Allahs auf Erden mit staatlichen Mitteln verwirklichen will.

    Diese angeblich vernünftige, theokratische Konzeption ist der Grund für die Anfälligkeit des Islams für politische Ideologie sowie den Fanatismus und die Gewaltbereitschaft vieler Muslime. Blutige Kriege und Terrorismus im Namen Gottes sind die Folge (vgl. Mt 11,12; Lk 16,16). Der Islam erweist sich so als gesetzliche Potenzierung der Sünde (Röm 5,20; 7,7ff.) und hat dadurch in den letzten Jahren die Religionen in den Augen vieler Menschen moralisch diskreditiert.

    9. Luther hielt es für möglich, dass das biblische Evangelium Muslime dazu überzeugen kann, den Glauben an Jesus Christus anzunehmen. Eine gezielte „Mission“ von Christen unter Muslimen hatte er nicht im Blick.

    Allerdings hätte Luther keinerlei Verständnis dafür, die Bezeugung des christlichen Glaubens an Muslime grundsätzlich zu unterlassen, wie es in manchen aktuellen kirchlichen Verlautbarungen gefordert wird.

    10. Ein interreligiöser Dialog war zur Zeit Luthers angesichts der kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem Islam in Mittel- und Osteuropa keine reale Möglichkeit.

    Heute ist er eine gesellschaftliche Notwendigkeit, um ein friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Glaubensüberzeugungen zu gewährleisten. Dafür können wir von Luther lernen, dass nicht eine Verharmlosung und Verschleierung der Gegensätze, sondern ein klares Bekenntnis des eigenen Glaubens zum gegenseitigen Verstehen führt. Christen sollten der Spirale von Diffamierung und Gewalt widerstehen und auf dem schmalen Grat zwischen übertriebener Toleranz und religiöser Indifferenz gehen. Dialog und Mission sind keine Gegensätze, sondern im freiheitlichen Rechtsstaat möglich und tragen zum Religionsfrieden bei.

    aus:
    http://www.gemeindenetzwerk.de/?p=14449
    Was können wir heute von Martin Luthers Aussagen zum Islam lernen – Thesen des Lutherischen Konventes im Rheinland

  35. #22 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (04. Apr 2017 21:00)
    Wenn alle Schüler Moslems sind, wozu noch Kreuze im Klassenzimmer?

    Der 14jährige Schüler an einer Schule in Bürlün, die in der Liste der Schulen ‚ohne Rassismus und Courage‘ steht, hat diesen Schüler verloren, nachdem er sich als Jude offenbarte … das mochten seine Mitschüler aus Forderasien (sic!), Arabien und dem übrigen Gesamtmohammedanistan nicht ertragen und mobbten ihn ganz ohne Rassismus und völlig mit Courage ganz einfach weg … die toitsche Schulleitung nahm das lange nicht zur Kenntnis und reagierte sehr spät … ich bin sicher, wenn es sich nicht um mohammedanische Schüler gehandelt hätte sondern um den Sohn eines AFD-Politikers, dann hätte ‚die ganze Härte des Gesetzes und so weiter, in blitzartiger Geschwindigkeit eingeschlagen … das sind die feinen Unterschiede, ähnlich wie ein Brandenburger Tor illuminiert wird bei den einen mohammedanischen Terroropfern und bei anderen eben nicht …

  36. Manche verstehen es immer noch nicht:
    Der Islam ist keine Religion,
    sondern eine IDEOLOGIE.
    Wie das NAZITUM.

  37. Ich schau grad Köln gegen Frankfurt. Merkel sonnt sich in der grenzdebilen Masse der Köln- und Frankfurt Fans. Protest- Fehlanzeige.

    Hüpfend und besoffen in den Untergang.

    Ich (Hesse) beginne Westdeutschland zu hassen.

    Allein dass sich Merkel noch nach Köln traut (Reker ist auch da) ist schon ein ARMUTSZEUGNIS!

    Wir haben fertig.

    Falls es mal zu sowas ähnlichem wie einem Befreiungskampf kommen sollte, werde ich mit den Ossis kämpfen.

  38. „Und deswegen ist ein “Islamgesetz”, das dem Islam trotz seiner verfassungsfeindlichen Lehre irgendwelche Begünstigungen einräumt, verfassungswidrig.“

    Das sollte sich die CDU hinter die Ohren schreiben und die AFD sollte das öffentlich vortragen.

  39. Wer sich zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen, dass er mit Füßen getreten wird.

    Immanuel Kant

  40. #45 derBunte (04. Apr 2017 21:17)

    PS: Bei den Köln Fans stand sogar „Danke Merkel“ auf der Bande vor der Fankurve.

    Diese Stadt hat den Untergang verdient.

  41. #15 ALFA (04. Apr 2017 20:47)

    Das Christentum hat sehr viele Vebrechen an der Menschheit begangen ,genauso wie der Islam.
    Islam und Christentum sind beide Abrahamitische faschistoide Religionen die sich wie ein Ei dem adneren ähneln und sich in nicht allzu fernen Vergangenheit in Sachen brutalität,totalitarismus ,verachtung von Menschenrechten,fanatismus und blutrünstigkeit in nichts nachstanden.
    Sorry aber musste mal gesagt werden.

    * * * * * * * * *

    Hier fehlt noch eine weitere Religion.
    Wer ist denn seit Ende WKII – ja seit über 100 Jahren – weltweit am Zündeln und hetzt die Völker gegeneinander auf?
    Wer vernichtet Regierungen und Völker um bei ihnen sog. Demokratien zu installieren?

    Wenn schon, denn schon.
    Auch dies musste mal gesagt werden.

  42. Wie war das in den Kinofilmen ?
    Mit dem Kreuz kann man Vampire, Teufel und Zombies abwehren.
    Geht das auch mit dem Koran ?
    Nee, weil das keine Religion ist, sondern nur Staatsdoktrin.
    Was Stalin und Hitler nicht geschafft haben, gibt es in dieser Wunderpackung.
    Von Geburt bis zum Tod ist der Moslem ein willenloser Knecht.
    Und immer wieder wird verharmlost. Der tut doch nichts !
    Gedanklich bin ich wieder bei den Zombiefilmen. Warum nur ?

  43. In welchem deutschen Gerichtssaal oder Klassenzimmer hängt denn noch ein Kreuz? Die wurden doch alle schon im vorauseilenden Islam-Gehorsam abgenommen.

    Ich finde ja auch, dass in staatlichen Einrichtungen religiöse Symbole nichts verloren haben. Aber dann bitte auch Verbot von Burka und Kopftuch! Gleiches Recht für alle. Und keine Gebetsräume mehr in Schulen, Universitäten usw. Keine Sonderpausen mehr für die Bückbeter. Und keine Sonderregelungen mehr im Ramadan.

  44. Warum solche Schreiber so schreiben wie sie schreiben, hat Bill Warner trefflich auf den Punkt gebracht:

    „Wie kann man das Schweigen und die Ignoranz der Intellektuellen erklären? Die massive Gewalt des Jihad hat die Psychologie des „missbrauchten Kindes“ zur Folge. Intellektuelle fürchten sich vor den islamschen Vergewaltigern, sie entschuldigen und besänftigen sie und  ignorieren die Gewalt der Vergangenheit. Dann drehen sie sich um und beraten unsere Politiker. Das Resultat ist eine ignorante Bevölkerung welche sich an die Intellektuellen wendet um informiert zu werden. Man tischt ihnen jedoch nur Verrat und Lügen auf.“

  45. #41 ALFA (04. Apr 2017 21:06)

    #16 sauer11mann (04. Apr 2017 20:52)
    Ich wette das viele christen Poppen wenn die islamsisierung hierzulande richtig los geht schleunigst zum islam konvertieren und sich zu Imamen ausbilden lassen.
    Und die christliche Kirche (egal welche Konfession)war immer kollaborationistisch und hat sich IMMER nur um ihr eigenes wohlergehen, Reichtum und überleben interessiert mal kollaborierte die Kirche mit Volksunterdrücker und Despoten,mal mit Faschisten ,mal mit Nazis oder Bolschewiken (wie in Russland).
    Christentum ist tot und das ist leider die Wahrheit.
    Ich als geborene Atheist mit Orthodoxihintergrund gebe keinen Pfifferling mehr für dessen stinkenden Kadaver.

    Friedrich Nietzsche hat schon seinerzeit, dass faulende Christenthum erkannt und aus dieser Tatsache heraus den Islam aus seiner Zeit heraus als stärker betrachtet.
    Dies aber, nicht deshalb, weil Nietzsche ein Islambefürworter gewesen wäre, sondern nur aus der Schwachheit des Christenthums heraus. Nietzsche hatte schon erkannt, dass das Christenthum nur schwache Naturen ausbildet, die sich selbst für Sünder halten, di ihren eigenen Leib verachten. Über Gestalten

    Ich empfehle jedem PI`ler zumindest den Anfang des Antichrist von Friedrich Nietzsche zu lesen.

    Vielleicht erkennen sich viele als Hyperboräer wieder, so ist es auch mir ergangen.

    Ich glaube viele von uns PI`ler sind eben diese Hyperboräer die Nietzsche schon erwähnte.

    Wir haben unser Glück gefunden, auch ohne irgendeinen Gott, sondern in der Einsamkeit, d.h. durch unsere Erkenntnis über die Zustände unserer Zeit.


    Unser Geist und unser oft einsames aber scharfsinniges und freies Denken sind unser größtes Glück. Wir brauchen keinen Götzen aus irgendeiner Religion.

    Der Islam mit seiner Unfreiheit und Sklaverei ist dadurch zwangsläufig, dass was wir zutiefst ablehnen.
    Auch wenn Nietzsche den Islam gegenüber dem Schwächlingschristentum hervor hob, ein Islambefürworter wäre Nietzsche niemals gewesen, denn der Islam kommt wie das Christenthum auch nicht ohne das Herdentier aus. Und wer Nietzsche verstanden hat, der weiß auch was er von Herdentieren hält.

    Deshalb wäre Nietzsche auch niemals für den Nationalsozialismus gewesen.

  46. #41 ALFA

    sag ich doch.

    vielleicht,
    weil es zahnlos ist,
    muss sich das Christentum
    heute
    dem Islam andienen.

    aber wie der Islam
    verhält sich das
    Christentum (noch) nicht (wieder).

  47. #49 AlterSchwabe (04. Apr 2017 21:22)
    Die (…) habe ich auch demit gemeint alle 3 pseudo „Religionen“ wachsen aus einer und demselben Jauchegrube.

  48. Ich muss diesem Welt-Redakteur im Prinzip Recht geben: Wenn der einzige Weg ist, den Islam einzuschränken, dann muss man auch christliche Symbole im Öffentlichen Raum verbieten. Dennoch: Wir sind ein christlich geprägtes Land. Diese Kultur kann man nicht einfach wegwerfen. Das zu tun würde sogar die Verachtung des Islams gegenüber der christlichen Welt verstärken.

    Eine vielleicht naive Frage: Warum kann man nicht die Religionsfreiheit, die nichts weiter als ein Hebel für die Moslems ist, um das Christentum zu vernichten, komplett streichen?

  49. Di., 04.04.2017
    Mouhamad Khorchide contra Hamed Abdel-Samad
    Islam-Zweifel und Rettungsversuche

    Münster – Der eine hält den Islam für eine Religion der Barmherzigkeit. Der andere verweist auf seine blutigen Spuren in der Geschichte. Mouhamad Khorchide und Hamed Abdel-Samad diskutierten kontrovers im Rathaus – 200 Zuhörer fanden dort keinen Platz mehr.

    m Rathausfestsaal dampfte die Diskussion über den Islam schon seit zwei Stunden. Aber auch draußen vor der Tür ging es hoch her. Dort hatten am Montagabend weit über 200 Besucher keinen Einlass mehr gefunden, um dem Islamforscher Prof. Mouhanad Khorchide und dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad beim Streit um ihre Religion zu lauschen. Vor der Tür bedrängte ein Gruppe junger Gläubiger – die Frauen lange Gewänder und Kopftücher tragend – derweil einen offenbar liberalen Muslim, der wie sie keinen Einlass mehr gefunden hatte. „Warum“, stöhnte der verzweifelt, „wollt ihr denn einen islamischen Staat?“

    Draußen also der private Disput zwischen dem liberalen und dem konservativen Islam, drinnen verfolgten die über 300 Zuhörer eine orientalisch-muntere Diskussion, deren Protagonisten auf dem Boden und in der Tradition der europäischen Aufklärung verhandelten.

    Gemeinsam haben sie ein Buch verfasst („Ist der Islam noch zu retten?“), das in 95 Thesen Kernfragen aus dem Koran aufgreift. 95 Thesen – passend zum Luther-Jahr.

    Die Initiative zu diesem Buch, das in drei Wochen erscheinen soll, stammt vom münsterischen Professor Khorchide: „Wir brauchen eine sachliche, innerislamische Diskussion.“ Zwischen den Kontrahenten flogen die Bälle so flüssig hin und her, dass Moderator Prof. Aladin El-Mafaalani von der FH Münster kaum Chancen hatte, in die eingespielte Gefechtslage einzugreifen.

    Khorchide vertrat die aufgeklärte Lesart seiner Wissenschaft, wonach der Koran ein Zeitdokument ist, das ohne Verweise auf seine Entstehung nicht zu verstehen sei. Im Grunde steht für ihn der „barmherzige Islam“ im Vordergrund. Seinen Zugang zur Heiligen Schrift seiner Religion nennt er „dynamisch“.

    Hamed Abdel-Samad, deutschlandweit wohl der bekannteste Islam-Kritiker, verwies dagegen auf die Gewalt-Passagen, die Ablehnung anderer Religionen, die Rolle der Frauen im Koran: „Demokratie und Menschenrechte sind nicht aus dem Herzen des Islam entstanden.“

    Khorchide warf der gebürtige Ägypter, der in Amerika und Japan gelebt hat und längst die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, vor, er höre sich „sympathisch und brauchbar an – das ist aber nicht authentisch“.

    Aber was ist schon authentisch, echt, der wahre Koran? Für Mouhanad Khorchide ist das die Kernfrage. Er warf seinem Ko-Autor vor, in seiner Kritik von einer unhistorischen Textinterpretation auszugehen – „und nicht von einer Religion, die sich weiterentwickelt“. In diesem Punkt unterscheide sich Abdel-Samad nicht von Salafisten wie Pierre Vogel, die den 1300 Jahre alten Text für gottgegeben halten. Unverrückbar.

    „Wo sind die Verbündeten von Mouhanad Khorchide unter den Muslimen?“, fragte Abdel-Samad provokant zurück. Der Reform-Muslim, kritisierte er, kämpfe auf verlorenem Posten: „Wir diskutieren in Rathäusern, beim ZDF – aber niemals in einer Moschee.“

    Bei der Diskussion verteilte sich der Applaus gerecht auf beide Kontrahenten. Veranstaltet hatten die Diskussion das Integrationszentrum der Stadt und die FH Münster. Migrationsdezernent Jochen Köhnke kündigte bereits an: „Wir werden die Veranstaltung im Herbst wiederholen – und dann in einem Hörsaal der Uni.“

    http://www.wn.de/Muenster/Muenster/2761459-Mouhamad-Khorchide-contra-Hamed-Abdel-Samad-Islam-Zweifel-und-Rettungsversuche

  50. Naja, dann sollte der „Welt“-Resortleiter nur hoffen, dass eine AKP-nahe Zeitung wie „Günes“ keine Filiale in Deutschland gründet, sonst müsste die „Welt“ verboten werden, um den Ableger des türkischen Palastberichterstatters verbieten zu können.

  51. Aus meiner Sicht spricht da absolut nichts dagegen. Die Pfaffen sind eh auf Seiten der Musel, und Gott wenn man an ihn glaubt, wirds egal sein.
    Das Christentum gehört zwar irgendwie zur Kultur, aber deswegen muss das Kreuz nicht in Gerichten unsw. hängen. Viel wichtiger in Punkto Idendität wäre wenn man endlich wieder ein gesundes Maß an Patriotismus und Volkszusammengehörigkeit entwickeln würde.

  52. Früher hätte ich gesagt, das Kreuz hat in Klassenzimmern und Gerichten nichts zu suchen. Heute sage ich, dass wir es als Zeichen der Selbstbehauptung hängen lassen müssen.

  53. Ich habe mit zunehmender Dauer immer mehr die Gewissheit, dass dieser primitivste Mörderkult verkappte Staatsreligion werden soll.

  54. #55 sauer11mann (04. Apr 2017 21:29)

    Die Schlüsselworter hier:
    -„aber wie der Islam
    verhält sich das
    Christentum (noch) nicht (wieder)“-
    —————————-
    „Noch nicht“- aber auch das ah so „aufgeklärte“ Chistentum hätte sehr gerne die „Glorreichenzeiten“ von Inquisition und totalen Unterdrückung des Volkes zürück.
    Genau darum wittern die verkommenen und abscheulichen christen Poppen mit dem Islamfinsternis einzug auch eine Chance für sich.
    Darum gehts mir – dieser Abschaum ist genaso abscheulich wie die islam futzis.

  55. EIN CHRISTENHASSER-SCHWEIN

    KOMMT SELTEN ALLEIN!

    „Der paranoid vor dem Islam kriechende Rainer Haubrich“ liegt damit ganz auf Linie der Iraner Omid Nouripour Grüne*, Kruzifixhasser Navid Kermani°° u. Hardcore-Kommunistin Mina Ahadi**, der Türkin Aygül Özkan*** u. des Arabers (aus Ägypten) Hamed Abdel-Samad****, sowie des Deutschlandhassers Malik „Martin“ Shulz*****.

    *Grüne
    http://www.kath.net/news/39605

    **Ahadi
    http://www.theeuropean.de/mina-ahadi/11049-interview-mit-mina-ahadi

    ***Özkan
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-tuerkischstaemmige-ministerin-oezkan-loest-kruzifix-streit-in-der-union-aus-a-691140.html

    ****HAS
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/hamed-abdel-samad-im-gespraech-demokratie-ist-nicht-die-herrschaft-gottes-12268495.html

    *****Schulz
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2017-02-07/empoerung-ueber-martin-schulz-feldzug-gegen-kreuze

    °°Kermani
    „Kreuzen gegenüber bin ich prinzipiell negativ eingestellt. Nicht, dass ich die Menschen, die zum Kreuz beten, weniger respektiere als andere betende Menschen. Es ist kein Vorwurf. Es ist eine Absage. Gerade weil ich ernst nehme, was es darstellt, lehne ich das Kreuz rundherum ab.

    Ich kann im Herzen verstehen, warum Judentum und Islam die Kreuzigung ablehnen. Sie tun es ja höflich, viel zu höflich, wie mir manchmal erscheint,…

    Der Koran sagt, dass ein anderer gekreuzigt worden sei. Jesus sei entkommen. Für mich formuliere ich die Ablehnung der Kreuzestheologie drastischer: Gotteslästerung und Idolatrie.

    Für mich aber ist das Kreuz ein Symbol, das ich theologisch nicht akzeptieren kann…

    Ich jedoch, wenn ich in der Kirche bete(Anm.: …eine Kirche mit islamischen ‚Götzenformeln‘ entweihe!), was ich tue, gebe acht, niemals zum Kreuz zu beten.“
    https://www.nzz.ch/warum-hast-du-uns-verlassen–guido-renis-kreuzigung-1.2195409

  56. Nenenenenene !

    Also mal langsam. Also mal alle herhören jetzt, die sich über den Typen da oben aufregen.

    Ihr hört doch gar nicht, was der sagt! Ihr lest seine Worte, aber er sagt – durch die Zensur hindurch – etwas ganz anderes, und Ihr wollt nur den Schlüssel zum Dekodieren nicht anwenden, weil Ihr davor Bammel habt.

    Er sagt: „Um Himmels willen, rette sich wer kann! Haut schnell ab oder konvertiert und werdet auch möglichst sofort schräge Dschihadhelden, so wie ich! Die werden alle anderen hier umbringen.“

    Aber weiß er denn nicht, daß die anderen den Schüssel auch haben? Hallihallo, so doof sind die nun auch wieder nicht. Die haben schon länger Satschüsseln als wir und kennen den Decoder. Und ihn werden sie besuchen.

  57. #65 ALFA (04. Apr 2017 21:47)

    #55 sauer11mann (04. Apr 2017 21:29)

    Die Schlüsselworter hier:
    -“aber wie der Islam
    verhält sich das
    Christentum (noch) nicht (wieder)”-
    —————————-
    “Noch nicht”- aber auch das ah so “aufgeklärte” Chistentum hätte sehr gerne die “Glorreichenzeiten” von Inquisition und totalen Unterdrückung des Volkes zürück.
    Genau darum wittern die verkommenen und abscheulichen christen Poppen mit dem Islamfinsternis einzug auch eine Chance für sich.
    Darum gehts mir – dieser Abschaum ist genaso abscheulich wie die islam futzis.

    Ihr müsst euch auch mal damit beschäftigen und nicht nur das nachplappern, was euch das System eingetrichert hat; Zum Beispiel hier:
    http://www.bibelpoint.de/die-christen.html

  58. Christliche Kreuze sind Tradion in unserer Gesellschaft!
    Islamische Symbole in Deutschland sind Hühnerkacke von eingedrungenen Asylbetrügern!

  59. #66 Demokrat007 (04. Apr 2017 21:48)

    OT

    Wieder eine tote Frau in einem Gebüsch gefunden, diesmal Hannover.

    http://www.focus.de/regional/videos/leichenfund-bei-hannover-polizei-identifiziert-toten-koerper-es-ist-vermisste-29-jaehrige_id_6894483.html

    Wann werden endlich diejenigen zur Verantwortung gezogen, die uns diese mordenden und vergewaltigenden Männerhorden ins Land gelassen haben.

    Die ermordeten und vergwaltigten Deutschen Frauen, alleine aus diesem Jahr, kann man doch kaum noch zusammen zählen.

    Solche Taten in der Vielzahl hat es in den 1990er Jahren nicht gegeben.

    Der Zusammenhang mit dem Einschwemmen der Fremd- und Primitivkulturen ist offenkundig.

    Widerstand!

    Es brauch sich doch nur jeder mal zu Fragen, was wenn es die eigene Frau, Tochter oder Enkelin gewesen wäre.

    Merkel CDU udn SPD haben diesen Horror, direkt vor unsere Haustüren und unsere Wohnviertel geholt.

  60. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (04. Apr 2017 21:25)
    Vielen Dank !Nizsche und Sie haben es mit einfachen Worten klipp und klar auf den Punkt gebracht.
    Alle Religionen sind nur Treibmittel für Herdentiere aber niemals für die aufgeklärte Menschen.
    So ist es.

  61. Der wirklich sinnvolle Weg besteht aus drei Segmenten. 1) Aufdeckung des „Christentums“ als die gemachte Staatswunschreligion eines Ostromkaisers. 2)Kenntnisgewinnbarmachung, dass die Basis unter dem konstantinschen, teils so heuchlerischen Überbauen, durchgängige echte Religion ist.
    3) Kenntnisgewinnbarmachung, dass der Islam der viel krassere Versuch eines Missbrauchs ist und somit eine der heuchlerischesten Kompromittierung von universellen Werten ist, welche urtümlich für die Menscheheit gedacht worden sind und welche der Islam in sein völliges Gegenteil verkehrt hat.

    Wie etwa: 1) Vertierungsokkultem zu frönen.
    2( Kompletter Bruch ALLER Horebgebotssegmente (auf welchen der Islam behauptete auch zu basieren. Das krasse Gegenteil ist der Fall. Der Islam ist ein Neidokkultismus – bloß verschärfter als der Sozialismus. Ein Räubers- und Kriegspatronanzkult mit weniger „Geduld“ als der Sozialismus.)

  62. Islam ist KEINE Religion.
    Islam ist eine totalitäre, rassistische, gewaltverherrlichende Ideologie unter der Tarnburka einer „Religion“.
    Der Islam ist politisch, diktatorisch, menschenverachtend, aggressiv, antidemokratisch, verlogen, hinterhältig, betrügerisch, gewalttätig und versklavt alle, die er unterwerfen kann.
    Islam ist weder mit einer Demokratie noch mit der persönlichen Freiheit des Menschen vereinbar.
    Solche ahnungslosen Verharmloser wie auch dieser Schreiberling gehören für einige Jahre nach Pakistan, Afghanistan, Somalia oder Indonesien verbannt.

  63. Aha, das ist also der einzige vernünftige Weg.. Der Idiot muss es ja wissen. Unglaublich dumm. Was soll sowas? Ist der Typ von allen guten Geistern verlassen? Schwachsinn ist anscheinend salonfähig geworden. Vielleicht hat er vergessen, daß man auch einfach nicht klein beigibt. Kreuze abhängen…..wieso um Himmels Willen? Damit genau was passiert? Damit die Moslems ihr ungewaschenes Maul halten? Damit keine Bomben mehr gelegt werden. Genau das wird bestimmt nicht passieren. Gibt man den Arschlöchern einen Finger, dann wollen sie demnächst die ganze Hand. Kein Fingerbreit nachzugeben. Das kapieren
    die Moslems nur. Und sonst nichts! Wenn der Klügere immer nachgibt , dann bleiben am Ende die Dummen als Sieger übrig. Rückgratlose Spinner wie dieser sind das Problem. Nicht die Moslems. Die freuen sich nur das es solche Pfeifen gibt.

  64. Inzwischen hat auch der dümmste Politiker gemerkt, dass mit Hilfe einer „Religion“ auch unbequeme Dinge zukünftig durchsetzbar wären.
    So wie der Islam hofiert wird, kann nur die Absicht dahinterstecken, Staat und Kirche wieder zusammenzubringen und so der Legislative die Möglichkeit zu geben, Gegner aus dem Weg zu räumen, indem einer Willkür wieder Tür und Tor geöffnet wird.
    Auf dem Weg dorthin gibt es seltsamerweise viele Handlanger wie z.B. Rainer Haubrich (s.o.), die in Kauf nehmen, alle Errungenschaften, die ein friedliches Miteinander ermöglichen und absichern, für die grenzenlose Toleranz – auch gegenüber einem Satanismus – zu opfern.
    Es gibt Menschen, die es darauf anlegen, dass uns unsere vielgepriesenen Werte zum Verhängnis werden. Einsteins wichtigste Erkenntnis war wohl die, dass nur die Dummheit (ober)grenzenlos ist.

  65. Es müssen diejenigen zur Verantwortung gezogen werden, die Deutschland mit dem kriminell-perversen Menschenmüll, der mordet, raubt und vergewaltigt, geflutet haben, zur Verantwortung gezogen werden.

  66. Es kann so einfach sein …

    Armband für Illegale & Sozialtouristen kann entscheidendes Hilfsmittel zur Heimreise werden. Wer als Illegaler in Deutschland überraschend doch mal abgelehnt wurde und sogar abschoben werden sollte, kann mit diesem „Erinnerungsarmband“ auf deutschem Hoheitsgebiet sogar stündlich an seine bereits genehmigte Ausreise erinnert werden.

    Selbst-Disziplinierung: Armband verpasst Träger Elektroschocks

    Ein mit dem Smartphone verbundenes Armband verpasst seinem Träger Elektroschocks, wenn der sich nicht plangemäß verhält. So wird man, wenn man nicht rechtzeitig aus dem Bett kommt oder den Termin zur Abschiebung verpasst. Das Armband will dem Träger dabei helfen, die eigenen Ziele schneller zu erreichen.

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2014/07/64147/

  67. religöse Symbole haben in öffentlichen Gebäuden nichts zu suchen.

    Staat und Religon gehören strikt getrennt

  68. Wie nennt es die zu glaubend‘ kommende Rotte“ , tötet die ‚Ungläubigen‘ , – die des Christus Herrn , die des‘ Kreuze anbeten.. , aber weltweit !

    #
    wer im christlichen Europa, des Herrn, die Kreuze verbietet will, – ist des Lebens entrückt und nicht nur irre, sondern rettungslos verloren …

    Ich habe einen eigenen Glauben, ja ,
    weder muslimisch, noch katholisch, noch evangelisch,
    – aber ans demokratische !

    Leute, Europäer, lest in eurer Geschichte und lernt auch hier hinzu,
    handelt entsprechend !

    Worte allein, – haben noch nie den Lauf der Geschichte verändert.
    Und nun ??

  69. Wenn unser Staat wegen dem Islam Kreuze abhängt, herrscht hier nicht mehr unser Staat, sondern der Islam.
    ++++++++++++++++++++++

    Das ist doch das Ziel unserer Marionettenregierung:

    Forderung nach Islam-Gesetz „Die Fragen regeln, wie der Islam in Deutschland ankommt“
    Das verlangt der C*DU-ler Spahn!

    http://www.deutschlandfunk.de/forderung-nach-islam-gesetz-die-fragen-regeln-wie-der-islam.694.de.html?dram:article_id=383014
    4.4.17

    Alle sagen, wir müssen bessere Angebote machen, wenn es etwa um Seelsorger in Krankenhäusern und Gefängnissen geht. Islamische Friedhöfe, Feiertage sind angesprochen worden. Also sozusagen ein Paket, wo wir die Fragen regeln, wie der Islam auch in Deutschland ankommt und nicht am Ende noch ein türkischer oder saudi-arabischer Islam.
    Und ich glaube, das ist die größte gesellschaftspolitische und gesellschaftliche Herausforderung Europas.

    Deutlicher geht es nicht!

  70. #71 Orwellversteher (04. Apr 2017 21:59)

    Er sagt: “Um Himmels willen, rette sich wer kann! Haut schnell ab oder konvertiert und werdet auch möglichst sofort schräge Dschihadhelden, so wie ich! Die werden alle anderen hier umbringen.”

    Ja, vielleicht haben Sie recht.

    Unter Merkel herrscht die nackte Angst.

    Aber ihre Majestät wurde im verkommenen Köln heute wieder herzlich empfangen. Diese sch+++ Fußballfans sollten sich was schämen.

    WESTDEUTSCHLAND HAT FERTIG! Die bejubeln Merkel sogar nch. Ich glaub es hackt.

  71. #74 ALFA (04. Apr 2017 22:02)

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (04. Apr 2017 21:25)
    Vielen Dank !Nizsche und Sie haben es mit einfachen Worten klipp und klar auf den Punkt gebracht.
    Alle Religionen sind nur Treibmittel für Herdentiere aber niemals für die aufgeklärte Menschen.
    So ist es.

    Als Atheist empfehle ich Ihnen: Lehnen Sie sich zurück und schauen Sie sich mal an, was der christlich/jüdisch geprägte Westen im Gegensatz zum Islam zustande gebracht hat. Glaube und Wissenschaft schließen sich nicht aus – sie können problemlos parallel existieren.
    Das Christentum war auch immer ein Hort des Wissens.

    Neben der Iquisition hat auch der Sozialismus beispielsweise massenhaft Menschen getötet. Die nach wie vor stetig zunehmende Bedrohung ist allerdings der Islam. Keine andere „Religion“ – besser: Ideologie – hat dermaßen viele Menschen auf dem Gewissen.

    In heutigen Zeiten wird nicht mehr im Namen Jesu getötet – im Namen Allahs dagegen zunehmend.

  72. #89 STS Lobo (04. Apr 2017 22:15)

    #74 ALFA (04. Apr 2017 22:02)

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (04. Apr 2017 21:25)
    Vielen Dank !Nizsche und Sie haben es mit einfachen Worten klipp und klar auf den Punkt gebracht.
    Alle Religionen sind nur Treibmittel für Herdentiere aber niemals für die aufgeklärte Menschen.
    So ist es.

    Als Atheist empfehle ich Ihnen: Lehnen Sie sich zurück und schauen Sie sich mal an, was der christlich/jüdisch geprägte Westen im Gegensatz zum Islam zustande gebracht hat. Glaube und Wissenschaft schließen sich nicht aus – sie können problemlos parallel existieren.
    Das Christentum war auch immer ein Hort des Wissens.

    Neben der Iquisition hat auch der Sozialismus beispielsweise massenhaft Menschen getötet. Die nach wie vor stetig zunehmende Bedrohung ist allerdings der Islam. Keine andere “Religion” – besser: Ideologie – hat dermaßen viele Menschen auf dem Gewissen.

    In heutigen Zeiten wird nicht mehr im Namen Jesu getötet – im Namen Allahs dagegen zunehmend.

  73. Atheisten, Muslime, Christen

    Solche ANITCHRISTEN wie RAINER HAUBRICH missbrauchen das Wort Gottes und unsere Christliche Religion zum Selbstzweck, ganz offensichtlich, um sich eigene Vorteile zu verschaffen!DEUTSCHLAND ist ein Teil DES CHRISTLICHEN ABENDLANDES und nicht Teil des islamischen Morgenlandes, das vergisst dieses Subjekt wohl vollkommen!

    RAINER HAUBRICH verrät unsere Jahrtausende alte CHRISTENHEIT wofür?? Für eine fixe Idee, in seinen Augen womöglich noch mit „Gerechtigkeit“ verbunden? Das kann er uns nicht weißmachen!! Was hat man ihm geboten? Was bekommt er dafür? Was verspricht er sich davon? Meistens geht es doch ums Geld wenn solche rückgrat- und charakterlosen Vorschläge von irgendeinem Dahergelaufenen, von dem noch niemals einer etwas gehört hat, kommen!

    Ein Mensch, der gottlos großgeworden ist, dessen Eltern schon gottlos waren, dem fällt es sicher leicht ein Kreuz einfach wegzuwerfen, aber einer Person die unter der Ehrfurcht vor Gott in einem ordentlichen Haus eine angemessene Erziehung genossen hat, der kann sich angesichts solch eines primitiv barbarischen Vorschlags nur kopfschüttelnd voller Abscheu und Verachtung abwenden! Vergleichbar mit der Ethik zweier Personen, wobei der eine einen Kater brav zum Tierarzt bringt, keine Kosten und Mühe scheut, um ihn sterilisieren zu lassen, nur um Katzenplagen auf zivilisierte Weise zu vermeiden und der andere den unerwünschten Jungkatzen einfach den Kopf abschlägt, weil sie im Weg sind, nach dem Motto: Was weg muss, das muss weg!!

    Vielleicht sollten wir tatsächlich ein Stück Deutschland räumen und dort alle Atheisten und Muslime hinräumen, damit die Christen im Restdeutschland endlich in Ruhe leben können!

  74. Noch eine Frage an den ANTICHRISTEN RAINER HAUBRICH!

    Wo dürfen denn die Christen noch Christen sein wenn nicht hier in ihrem Land??
    Sollen sie alle weggehen?? Wohin sollen sie denn gehen? Sollen sie flüchten gehen Herr Haubrich?? Wie stellen Sie sich das vor?? Sollen die DEUTSCHEN CHRISTEN, die Christen bleiben, SOLLEN SIE VON HIER VERSCHWINDEN??? Oder ihre Kreuze heimlich im Keller aufhängen??

    – Schämen Sie sich Herr Haubrich für diesen erbärmlichsten aller Vorschläge!

    Da hatte Herr Höcke doch Recht: DANN HABEN WIR KEINE HEIMAT MEHR…………

  75. Ob da Kreuze, Sterne, Monde, rote Fahnen oder andere Gegenstände hängen, ist erst einmal zweitrangig. Allein die Einstellung der Menschen, die unter diesen Gegenständen stehen, sitzen oder liegen, ist maßgeblich. Deshalb kann man diese gut und gerne weglassen. Ein Kreuz, ein Kopftuch, eine geballte Faust oder was auch immer macht aus einem Vollpfosten oder Verbrecher keinen guten Menschen, selbst wenn manche mit einem entsprechenden Deckmäntelchen erst einmal weiter kommen.

  76. 1. 1 Lasker (04. Apr 2017 20:26)
    vor 20 Jahren war mir das mit den Kreuzen egal , jetzt würde ich mir aber sogar eines um den Hals hängen,
    wenn ich kein Atheist wäre. — Unsere Kreuze sind unsere Kultur und gehören in Schulen , Gerichtssäle , Kitas usw.
    ———————–

    Bei mir hängt es um den Hals und da bleibt es auch dran Tag und Nacht!

    Keiner soll sich wagen, es anzufassen, abreißen oder sonst etwas damit anstellen! Mich womöglich „bitten“ es abzumachen! Auf den Tag warte ich bloß!!!

  77. #94 jeanette (04. Apr 2017 22:19)

    Noch eine Frage an den ANTICHRISTEN RAINER HAUBRICH!

    Wo dürfen denn die Christen noch Christen sein wenn nicht hier in ihrem Land??
    Sollen sie alle weggehen?? Wohin sollen sie denn gehen? Sollen sie flüchten gehen Herr Haubrich?? Wie stellen Sie sich das vor?? Sollen die DEUTSCHEN CHRISTEN, die Christen bleiben, SOLLEN SIE VON HIER VERSCHWINDEN??? Oder ihre Kreuze heimlich im Keller aufhängen??

    Ich würde sagen, die Maske ist gefallen und jetzt beginnen zum Vergnügen von Merkel, Schulz und den restlichen deutschen Bonzen die „Hunger Games“.

    NIEMAND WIRD SICH FÜR UNS EINSETZEN!

    Wir sollten diesen Volksverrätern das selbe Maß an Gnade zukommen lassen, wie sie es mit uns getan haben: NULL.

    Das wird hier alles noch ganz ganz bitter werden.

  78. Da ich Atheistin bin, ist es mir persönlich schnuppe Allerdings ist schon dann doch herauszustellen, dass es etwas gänzlich anders ist ob da ein Kreuz hängt oder ein Kopftuch / Burka getragen wird. Hinter dem Kreuz steckt reine Religion, hinter dem anderen eine rückständige faschistoide Ideologie als Religion getarnt , die sowohl fremdenfeindlich, als auch schwulenfeindlich und frauenfeindlich ist und kulturell hierher passt wie ein Fisch in die Wüste.

    Gerade entdeckt : Bild hat jetZt ernsthaft einen Ombudsmann der Beschwerden wegen einseitiger Berichterstattung beantwortet. Ich hab den schon mal ausprobiert :-))
    Gebt ihm doch auch mal was zu tun .. 🙂
    Ombudsmann.elitz@bild.de

  79. # jeanette ,
    Da hatte Herr Höcke doch Recht: DANN HABEN WIR KEINE HEIMAT MEHR..

    Danke ,
    selbstverständlich hat Herr Björn Höcke Recht. Kern-AfD, sonst gar nix mehr.
    Besser: Dann hätten wir keine Heimat mehr, – ohne Christen und Zuversicht !

    (Ohne Petry, Pretzell = Kern AfD)

  80. das ah so “aufgeklärte” Chistentum hätte sehr gerne die “Glorreichenzeiten” von Inquisition und totalen Unterdrückung des Volkes zürück.

    da hat einer aber gaaanz tiefe Einblicke, vor allem glaubt er, die deutschen Elite-Pfaffen seien „das Christentum“

    bekloppter geht´s einfach nicht

    😀

  81. Der einzig vernünftige Weg wäre….

    … das Kreuz als Symbol unserer tausendjährigen christlich-abendländischen Kultur zu achten und aufzuhängen.

    Wer hing den an diesem Kreuz, bitteschön?
    Es war der, dessen Auferstehung wir in wenigen Tagen, an Ostern, mal wieder feiern. Wenn Er also auferstanden ist und lebt, dann hat Er sicher eine ganz spezielle eigene Meinung zu der Frage, ob man Sein Leidenssymbol aus Rücksicht auf eine antichristliche Religion weghängen sollte.
    Ich könnte mir vorstellen, dass diese Seine Meinung ein wenig anders ausfällt, als die von Herrn Haubrich.

  82. Junger Mann nötigt Frau sexuell

    1.60 Meter groß, Anfang 20 Jahre alt, schlank, kurze braune, nach hinten gegelte Haare; dunkler Hauttyp

    sz – Ein Unbekannter war am Samstagmorgen gegen 6 Uhr zunächst in Weidenau am Hauptmarkt aufgefallen, als er dort in Höhe eines Supermarkts in einem Mülleimer wühlte. Als zufällig eine sich zu Fuß auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle befindliche Mitfünfzigern aus Siegen vorbei kam, sprach der junge Mann die Frau unvermittelt an und folgte ihr in aufdringlicher Manier über den Bismarckparkplatz in Richtung Tiergartenstraße.

    Frau wehrte sich

    Nachdem er einer Aufforderung der Siegenerin, sich zu entfernen, nicht nachkam, versuchte die Frau im Bereich des Parks/Spielplatzes an der Tiergartenstraße vergeblich ein Auto anzuhalten. Der Fahrer fuhr allerdings ohne anzuhalten einfach weiter. Kurz danach nötigte der Unbekannte die Frau in sexueller Art und Weise. Die Siegenerin setzte sich jedoch zur Wehr, rief laut um Hilfe und konnte letztlich mit ihrem Handy Hilfe alarmieren, so dass der Tatverdächtige schließlich die Flucht ergriff. (….)

    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/siegener-zeitung/Junger-Mann-noetigt-Frau-sexuell-3b2825ed-59cb-4fe0-a9e6-2adfe5520625-ds

  83. Wir müssen alle zusammenhalten gegen solche gefährlichen Vollpfosten wie dieser Herr Haubrich. Typen wie er rauben unseren Kindern Schritt für Schritt die Wurzeln ihrer Identität und machen sie damit manipulierbar. Leider gibt es schon zu viele junge Blätter im Wind…..

  84. unter dem Dach des Islam fühlen sich unsere Pädos gut aufgehoben. Da fahren auch schon mal Politiker nach Afghanistan, um dort nach kleinen Jungen zu sehen. Das Kreuz lehnen sie natürlich deswegen ab.

  85. Kreuz und Kopftuch sind völlig unterschiedliche Arten von Symbolen.
    Man kann es nicht vergleichen.
    Kreuz Ist Trumpf.
    Obwohl ich unreligiös bin, provoziere gerne damit. Es ist immer die gleiche Sorte Mensch, die sich daran stört…

  86. „Preis“, sagt er? Wieso Preis? Kreuze in Wirtshäusern, Geschäften usw. sind Teil der deutschen Kultur, und da er die doch abschaffen will, ist es gar kein „Preis“, also ein Zugeständnis, sondern sein Wunsch. Heuchler!

  87. #93 jeanette (04. Apr 2017 22:17)

    oder ihr macht mit den Muslimen zusammen ein Stück Deutschland auf, es sind nicht wir die sich irgendwelche Geschichten ausdenken und absurde Storys aus der Bronzezeit für wahr halten

  88. Generell hat der Gute wohl vergessen, dass wir in Deutschland leben – und das sollte vorrangig sein.
    Basta!

  89. #92 STS Lobo (04. Apr 2017 22:16)
    Ich würde sagen der Westen hat seine Blüte trozt dem totalitären und faschistoiden Christentum erreicht.
    Aberglaub( hier jede Religion gemeint)und Wissenschaft schließen sich kategorisch aus sie können eben NNICHT parallel existieren.
    Die im Mittelalter auf den Scheiterhaufen der Inquisition lebendig verbrannten Wissenschaftler wie Galileo Galilei , Priester ,Giordano Bruno wie auch Schriftsteller ,Denker und Dichter sind ein mahnendes Denkmal dafür.

  90. #90 Sunny (04. Apr 2017 22:13)

    noch mehr Talente?? Gibts dann Boni für durchhaltevermögen beim Rudelbumsen. Sternchen ins Asylheft?

  91. DAS ABHÄNGEN DER KREUZE IST (VIEL MEHR WIE DAS ABHÄNGEN VON (NACKT)-KUNST) FÜR MOSLEMS EIN ZEICHEN DER SCHWÄCHE UND SOMIT EINE GESTE DER UNTERWERFUNG UNTER DEN ISLAM.

    schreibt euch das unter die Vorhaut!

  92. #106 BlogJohste   (04. Apr 2017 22:41)  
    Junger Mann nötigt Frau sexuell
    1.60 Meter ! groß !,, Anfang 20 Jahre alt, schlank, kurze braune, nach hinten gegelte Haare; dunkler Hauttyp
    […]

    Wenn ich die Physiognomie in den Personenbeschreibungen der Polizeimeldungen sehe, frage ich mich immer wieder, wie es um die Wehrhaftigkeit der Deutschen bestellt ist.
    Jemandem mit diesen Körpermassen haut man einfach in die Fresse und beendet damit jede Belästigung.

  93. #4 Flammpanzer (04. Apr 2017 20:34)
    Man sieht täglich, wohin dieser Religions-Märchen-Quatsch führt.

    Das kann jeder für sich ganz privat ausleben, genauso wie Sexualität. Aber an Schulen, in der Politik und überhaupt im öffentlichen Raum sollte das Thema Religion nichts zu suchen haben.
    ________

    Aha, ein Weihnachtsmarkt auf Winterfest Umbenenner auf PI…
    Ohne das Christentum wären wir jetzt alle Mohamedaner.
    Es gehört zu unserem europäischen Erbe, ist Teil unserer Kultur.

  94. #27 Drobo (04. Apr 2017 20:51)

    Ja toll, aber was machen wir mit den Fensterkreuzen und den Strassenkreuzungen.

    Die provozieren schliesslich auch.
    _____________________________________

    Aufreißen, abreißen..denen zuvor kommen, ist eh bald alles futschikato.

  95. #116 rene44 (04. Apr 2017 22:53)

    Sehr richtig was das erste betrifft.

    Zum zweiten: Deswegen brauch ich mir das auch nicht unter die Vorhaut zu schreiben.

    …ich könnte das auch gar nicht mehr. 🙂

  96. Kommt, Wir hauen selber alles zu Klump…und dann bauen Wir es wie „gewohnt“ einfach wieder auf…

    🙂

  97. Ein Gedicht von Achmed Grözükus nach seinem Förderkurs in „Grenzenlose Poetik- Vielfalt der Dichtung“, durchgeführt von Werner Hampel-Hansel, Stadtabgeordneter bei den Grünen.

    „Oh Allah, machst du scheiße Deutschland kaputt
    Gibst du blonde Schlampen mir und Machmuth
    Verbrennst du diese Kreuz, el hamdeluda
    Nix mehr mit deutsch, nix mehr ist da.

    Gib deutsche Huren, gib uns den Sieg
    Isch weiß die Suren, Deutsch nix können Krieg
    Allah du Gerechter, ich box alle weg
    Bin Achmed der Schlächter, Deutsche sind Dreck.“

    – Achmed der Schlächter

  98. #77 ALFA (04. Apr 2017 22:02)
    Alle Religionen sind nur Treibmittel für Herdentiere aber niemals für die aufgeklärte Menschen.
    So ist es.
    ________

    Sie tun mir leid. Sie denken also sie sind aufgeklärt da sie an keine übernatürliche Macht glauben? Für mich sind sie ein Unwissender, bestenfalls sehr unerfahrener Mensch.

  99. Die Vampire fürchten das Licht, das Kreuz, Weihwasser, die Bibel, Gottes Wort!

    Alle die ihn noch nicht kennen sollten sich den alten Film „From Dusk till Dawn“ anschauen! (1996 Quentin Tarantino). Einmal muss ihn jeder gesehen haben. In dem Film steckt mehr Wahrheit als Phantasie! – Deshalb ist er so cool!!

    Das Kreuz wird von den dunklen Elementen nicht umsonst so sehr gefürchtet!

  100. #100 LillyM

    Bild hat jetZt ernsthaft einen Ombudsmann der Beschwerden wegen einseitiger Berichterstattung beantwortet. Ich hab den schon mal ausprobiert :-))

    Und? Was ist dabei rausgekommen? Ernst Elitz ist ein liebenswürdiger Zeitgenosse, langjähriger Intendant des Deutschlandfunks.

    Ansonsten: Wird da nicht eine Phantomdebatte geführt? Gibt es außer in Bayern überhaupt noch Kreuze in Klassenzimmern?

  101. #124 D500 (04. Apr 2017 23:10)

    #77 ALFA (04. Apr 2017 22:02)
    Alle Religionen sind nur Treibmittel für Herdentiere aber niemals für die aufgeklärte Menschen.
    So ist es.
    ________

    Sie tun mir leid. Sie denken also sie sind aufgeklärt da sie an keine übernatürliche Macht glauben? Für mich sind sie ein Unwissender, bestenfalls sehr unerfahrener Mensch.
    ———————————————-

    Jesus Christus lebt.

    Allerdings weniger in Käßmann, Woelki und Konsorten.

    Aber Sie oder ich können nicht Menschen in Kommentarspalten überzeugen. Das funktioniert einfach nicht.

  102. Schade, keine Adresse für diesen Lumpen. Der verdient, die Hucke vollgeschrieben zu bekommen!

  103. #118 D500 (04. Apr 2017 22:59)

    und wäre uns beides erspart geblieben wären wir 500 Jahre weiter

  104. Heinrich Bedford-Strohm
    und
    Kardinal Marx
    haben es doch schon vorgemacht

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat noch einmal erläutert, warum er beim Besuch am Tempelberg und an der Klagemauer in Jersusalem sein Amtskreuz teilweise nicht getragen hat. Er sei am 20. Oktober den Bitten der muslimischen und jüdischen Zuständigen für die heiligen Stätten der jeweiligen Religionen gefolgt, sagte Bedford-Strohm am Sonntag auf der Pressekonferenz bei der EKD-Synode in Magdeburg. Sowohl er als auch Reinhard Kardinal Marx hatten ihre Amtskreuze getragen, als sie den Tempelberg betraten. Beim Besuch der Al-Aksa-Moschee und der Klagemauer waren die Bischöfe aber von den jeweiligen Zuständigen gebeten worden, ihre Amtskreuze dort nicht zu tragen. Im Lutherrock und Kardinalsgewand waren beide aber klar als christliche Geistliche zu erkennen.

    Man sollte auf jedes Kreuz Warnhinweise drucken.

    „Das tragen eines Kreuzes kann ihr Leben beenden oder zu schweren Verletzungen führen“

    Aber anstatt klare Kante zu zeigen und denen,den unsere Religion nicht gefällt,auffordern,in die Länder zu ziehen,in denen sie ihre Bückbeterei ungestört ausleben können.

    https://www.evangelisch.de/inhalte/140018/06-11-2016/bedford-strohm-kreuz-jerusalem-reinhard-marx

  105. Solch Typen wie Rainer Haubrich sind das Paradebeispiel von Dummheit und Naivität. Vermutlich gehört er auch zum Kreis der Getriebenen, dementsprechend die jämmerlichen Versuche von Verharmlosung und Relativierung.

  106. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Einbrecherbande-aus-Hannover-hatte-noch-mehr-Opfer-im-Visier

    Hannover. Einige Mieter aus Linden, Ahlem und Seelze können sich freuen: Ihnen ist ein Einbruch in ihre Wohnungen erspart geblieben. Ihre Namen standen auf einer Liste, die im Fahrzeug von zwei mutmaßlichen Dieben in der List gefunden wurde.

    Doch seit gut einem halben Jahr sitzen Timur K. (33) und Burak Ö. (27) in U-Haft, müssen sich derzeit wegen bandenmäßigen Wohnungseinbruchsdiebstahls verantworten.

    In der Verhandlung am Dienstag vor einem Schöffengericht unter Vorsitz von Ulrich Kleinert wurde deutlich, wie exakt die Tatorte ausgespäht wurden.

    Mal hatten die Einbrecher vermerkt, wo eine Jalousie heruntergelassen war, mal ging es um eine Lampe, die in einer Wohnung brannte, mal wurden Angaben über benachbarte Gewerberäume notiert. Offenbar beruht die Liste auf Informationen, die ein mit einem Airport-Shuttle-Service in Verbindung stehender Täter an die Einbrecher weitergereicht hatte.

    Alle Personen auf der Liste waren im September 2016 vom Flughafen Langenhagen in den Urlaub gestartet; in den Notizen, die man in einem an der Podbi geparkten Mercedes fand, waren auch ihre Rückkehr-Ankunftszeiten in Hannover vermerkt. Bei Einbrüchen in Diekholzen und Burgdorf hatten die Täter bereits Erfolg gehabt und zwei Autos sowie Wertgegenstände im fünfstelligen Bereich erbeutet.

  107. Jetzt
    TV

    Türkentalk bei Lanz,

    Constantin Schreiber,
    Araberdshurnalist von n-tv und jezt ard
    und
    Hussadingens Meyer,
    Konvertit, Imam, Knstapfaffe

  108. #54 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch, # 113 ALFA

    Leider kennen Sie sich weder in Philosophie- und Kirchengeschichte sowie christlicher Theologie aus, noch ahnen Sie, wie viel Sie gerade mit den Volksverrätern gemeinsam haben, wenn Sie so unkultiviert argumentieren. Es ist gerade die radikal-atheistische Agenda des als „kritische Theorie der Frankfurter Schule“ getarnten Kulturmarxismus, deren Ausführung wir zur Zeit live mitbekommen:

    1. Ent-Christlichung der Öffentlichkeit
    Das Christentum sei kein allgemein anerkanntes Weltinterpretationssystem mehr, Massenatheismus solle sich ausbreiten und der (bisher christlich-orientierte) Bürger dem Staat seine (schuldige) Loyalität entziehen.

    2. Ent-Institutionalisierung der Gesellschaft
    Die den Staat tragenden Institutionen werden `umfunktionalisiert´, sie werden ihrer bisherigen Aufgabe `enteignet´ und mit neuen `alternativen´ Aufgaben betraut.

    3. Ent-Ethisierung des Rechts
    Die Rechtsnormen des Staates, die Gesetze, enthalten und schützen nicht länger das sittliche Minimum der Rechtsgemeinschaft, sie dienen fortan außerethischen Zwecken wie der Abschreckung oder der Veränderung der gesellschaftlichen Institutionen.

    4. Ent-Kriminalisierung des Verbrechens
    Verbrechen werden weniger individuell dem Täter zugerechnet und angelastet als kollektiv den gesellschaftlichen Verhältnissen. Man ist (fast zwangsläufig) kriminell, weil man unter `kriminell-kapitalistischen´ Verhältnissen, unter `struktureller Gewalt´ aufwachsen musste und lebt.

    5. Ent-Pathologisierung der Krankheit
    Man ist nicht etwa krank, weil der Naturhaushalt aus dem Gleichgewicht geraten ist, sondern weil man durch gesellschaftlichen Stress, durch vergiftende Umwelt, durch Leistungsdruck der kapitalistischen Wirtschaft oder durch repressive Normen der christlich-bürgerlichen Moral (Triebverzicht/Askese) beschädigt wurde.

    6. Ent-Ästhetisierung der Kunst
    Die moderne Kunst folgt nicht mehr den Regeln des Schönen, Wahren, Guten, des Ehrwürdigen oder der Harmonie der Ordnung, sondern ganz bewusst und provokativ der Veralberung und Verächtlichmachung, der Propaganda und Agitation: Das Hässliche, Sinnlose, Anstößige wird dominant.

    Wenn Sie dieses Geistes Kinder sein wollen, was suchen Sie dann noch hier?

  109. Der wahre Islam ist eine friedliche Religion

    Der wahre Islam ist eine friedliche Religion
    Manche der Insassen wurden von den Menschenfängern des sogenannten Islamischen Staates beeinflusst, andere kommen traumatisiert und mit schwerer Schuld beladen aus dem Kriegsgebiet in Syrien zurück.

    Husamuddin Meyer findet durch das im Knast organisierte Freitagsgebet und sein Angebot der Seelsorge Zugang zu diesen jungen Männern und zeigt ihnen zum ersten Mal, dass der wahre Islam eine friedliche Religion ist, mit dem Gebot der Toleranz und dem Angebot, sich großzügig, mitfühlend und menschlich zu verhalten.

    Husamuddin Meyer findet durch das im Knast organisierte Freitagsgebet und sein Angebot der Seelsorge Zugang zu diesen jungen Männern und zeigt ihnen zum ersten Mal, dass der wahre Islam eine friedliche Religion ist, mit dem Gebot der Toleranz und dem Angebot, sich großzügig, mitfühlend und menschlich zu verhalten.

    Imam Husamuddin Meyer
    Wie schützt man den Islam vor Terroristen?

    http://www.deutschlandradiokultur.de/imam-husamuddin-meyer-wie-schuetzt-man-den-islam-vor.970.de.html?dram:article_id=360398

  110. ob Springerverlag,Spiegel,Stern oder andere hörige Einheitsmedien..

    Von diesen Einheitsmedien kann man genauso wenig erwarten,wie seinerzeit in der DDR..

    Die trichtern dem Volke täglich übelste Propaganda ein und verfehlen bei vielen auch die Wirkung nicht,wie es seinerzeit in der DDR bei den Medien auch so an der Tagesordnung war!

    Der heutige Journalismus in Deutschland veröffentlicht nur noch Meinungen,die dem PC entsprechen,anstatt unabhängig zu berichten,wie es eigentlich sein sollte.

    In den USA hat es im Endeffekt nicht mehr gereicht,eine Clinton als Präsidentin hoch zuschreiben.
    Die Mehrzahl der Amerikaner hatten die Bevormundung durch diese Medien satt und durchschauten deren Einseitigkeit in der Veröffentlichung von Meinungen.

    In Deutschland dauert so etwas leider immer länger.

    Entweder sind hier viele Menschen zu gutgläubig,wie es die Historie schon zeigt,oder einfach zu blöd,um das absurde Schauspiel zu durchschauen(zu wollen?)

  111. Es reicht!

    Es wird Zeit, uns allen, die wir mit den politischen Fehlentscheidungen der letzten Jahrzehnte unzufrieden sind, wieder eine gleichberechtigte Stimme zu geben.
    „Wir müssen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen“ sagen unsere Politiker immer so schön. So sehen wir das auch!
    Berufspolitiker, welche an gemachten Fehlern festhalten und mit den Problemen der Gegenwart überfordert sind, vermögen es nicht, eine Zukunft in Frieden und Sicherheit zu gewährleisten.
    https://www.dermarsch2017.de/

  112. AfD NRW Wahlkampfauftakt am Samstag:

    Große open-air-Wahlkampf-Auftaktveranstaltung mit dem NRW-Landessprecher und Spitzenkandidaten Marcus Pretzell, den beiden Bundesvorsitzenden Dr. Frauke Petry und Prof. Jörg Meuthen und dem „Essener Jung“ Guido Reil.

    Wann? – Samstag, 08. April 2017
    Zeit: 10:30 – 15:00 Uhr
    Wo? – Essen, Marktplatz Altenessen
    Was? – Spaß, Infos, Musik, Politik, gute Laune, spannende Leute, Prominente, Essener Luft

    Tagesablauf:

    10:30 Uhr Beginn des Musikprogramms
    12:00 Uhr Begrüßungsrede von Guido Reil
    musikalischer Break
    12:30 Uhr „Hallo Essen“ von Jörg Meuthen
    musikalischer Break
    13:10 Uhr „Unsere“ Frauke Petry – live!
    musikalischer Break
    13:40 Uhr „Wir rocken NRW!“ mit Marcus Pretzell
    musikalischer Ausklang

    Das soll keine trockene Vortragsveranstaltung werden, wir machen Party! Eingeladen ist jeder, der teilhaben oder sich einfach einmal ungezwungen informieren will. Wir erwarten Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet, vor allem natürlich aus NRW und der näheren Umgebung.

    https://afd.nrw/aktuelles/2017/04/afd-nrw-wahlkampf-auftaktveranstaltung/

  113. OT mit bild der „Moschee“

    Hitlergruß und Morddrohungen: Polizei nimmt Röthenbacher Unternehmer vor Moschee fest

    http://reporter-24.com/2017/04/hitlergruss-und-morddrohungen-polizei-nimmt-roethenbacher-unternehmer-vor-moschee-fest-2/
    – – – – –

    Auch ich frage mich immer wieder wenn ich da vorbeifahren muss, wer dieses prächtige Gebäude bezahlt hat und warum erst die Türkische-, dann die Deutsche- und dann die DITIB-Fahne (von Nürnberg aus kommend gesehen), flattern.

    Im Sommer sitzen die Paschas draussen und schlürfen Kaffee, während ihre vermummten Arbeitsbienen ca. 300m weiter bei Aldi u. Norma ihren Pflichten nachkommen.

    Der ganze Ort Röthenbach hat übrigens eine Türkenquote von gefühlten 80%.

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=r%C3%B6thenbach+pegnitz+t%C3%BCrkische&*

  114. Es läuft gerade die Meldung über die Ticker, dass 268000 Syrer ihre Familien nachholen dürfen. Daraus werden dann 1 – 1,25 Millionen (4 bis 5 Personen als Nachzug).

    Mir wird nur noch schlecht!

  115. 138 Samurai

    „Es sei wichtig, dass Jugendliche, die sich nicht an die Normen halten, Konsequenzen spüren.“

    Wäre ich auch dafür,ein one way ticket und ab dafür,nach Hause.
    Oder glaubt jemand,daß man mit so etwas unsere Zukunft gestalten kann?

  116. Von mir aus kann man ja die Kreuze abhängen, aber auf alle Fälle den Islam dann aus unserem Land heraus schmeißen.

    Oder umgekehrt:

    den Islam aus unserem Land heraus schmeißen und die Kreuze abhängen weil die christlichen Kirchen dem Satan verfallen sind, weil sie den Islam unterstützt hatten.

  117. #146 Steppke030 (05. Apr 2017 00:50)

    Wo?

    Offiziell wird ja nur noch mit einem Faktor von 1 gesprochen. Aber 4 bis 5 ist tatsächlich realistischer.

  118. Knapp 268.000 syrische Flüchtlinge haben Anspruch auf Familiennachzug

    Mittwoch, 05. April, 00.30 Uhr: Knapp 268.000 syrische Flüchtlinge in Deutschland haben nach einem Bericht der Mittwochsausgabe der „Bild“-Zeitung derzeit einen Anspruch auf Familiennachzug. Zu diesem Schluss komme ein internes Papier der Bundesregierung, dass die Folgen des Flüchtlingszuzugs evaluiere, schreibt die Zeitung. Für die genannte Zahl von Flüchtlingen finde die Aussetzung des Familiennachzugs für zwei Jahre nach dem Aufenthaltsgesetz keine Anwendung. Sie dürften also ihre Angehörigen nach Deutschland holen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-knapp-268-000-syrische-fluechtlinge-haben-anspruch-auf-familiennachzug_id_6856499.html

  119. #143 johann (05. Apr 2017 00:20)
    ***https://afd.nrw/aktuelles/2017/04/afd-nrw-wahlkampf-auftaktveranstaltung/

    AfD NRW Wahlkampf-Auftaktveranstaltung in Essen:
    „Mögen die Spiele beginnen!“

    Häh? ludi incipient?

    Welche Spiele?
    Diese? –>panem et circenses?

    Der Ausdruck bezeichnet auch heute noch die Strategie politischer (oder industrieller) Machthaber, das Volk mit Wahlgeschenken und eindrucksvoll inszenierten Großereignissen von wirtschaftlichen oder politischen Problemen abzulenken.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Panem_et_circenses

    wir machen Party!

    Ach so.

    Unser Programm heißt Realität

    Häh?

    Von AfD NRW| 3. April 2017|/…)|Kommentare deaktiviert

    Hmpff.

    https://afd.nrw/aktuelles/2017/04/afd-nrw-wahlkampf-auftaktveranstaltung/

    *angestrengtnachdenk:kopfkratz oder kopf->tisch*

  120. Was ist los am Kölner Rheinboulevard?

    Köln-Deutz. Der Rheinboulevard sollte eine Attraktion und ein Aushängeschild der Stadt Köln sein. Ein Treffpunkt für Familien und Jugendliche. Doch momentan ist er das genaue Gegenteil. Vermehrt kommt es zu aggressiven Auseinandersetzungen.
    Von Jana Barz, 04.04.2017

    Seit Tagen wird immer wieder über Ausschreitungen und aggressive Tätigkeiten auf der Freitreppe berichtet. Alkoholisierte Jugendliche geraten aneinander und prügeln sich. Nicht selten muss sogar die Polizei einschreiten.

    Laut ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den aggressiven Besuchern vermehrt um junge Erwachsene im Alter von 17- 25 Jahren mit Migrationshintergrund.

    Am letzten Märzwochenende musste die Polizei eine Massenschlägerei von 20 Männern arabischer, türkischer und deutscher Herkunft schlichten. Um die tumultartige Situation unter Kontrolle zu bringen, musste Verstärkung angefordert werden. Die genauen Hintergründe blieben unklar.

    Am vergangenen Wochenende kam es zu weiteren Schlägereien, die zu mehreren Anzeigen wegen Körperverletzung führten. Des Weiteren wurde ein 17-Jähriger durch einen Messerstich verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt wurden in der Nacht zu Samstag 47 Personen kontrolliert, 34 von ihnen erhielten Platzverweise. Zwei Männer wurden in Gewahrsam genommen, unter anderem wegen Beamtenbeleidigung.

    Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, zählte die Polizei im gesamten Jahr 2016 78 Vorfälle am Rheinboulevard – dieses Jahr waren es bereits 35.

    Um zu verhindern, dass der Rheinboulevard zum neuen Brennpunkt in Köln wird, plant die Stadt Maßnahmen. Beispielsweise sollen verstärkt Polizei- und Ordnungskräfte eingesetzt werden. Des Weiteren soll ein Shisha-Verbot verhängt werden, da die Kohlerückstände der Wasserpfeifen Schäden am Bauwerk hinterlassen würden.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/Was-ist-los-am-K%C3%B6lner-Rheinboulevard-article3524783.html?t=1491349808834#module-poll-3524818

  121. #153 VivaEspaña (05. Apr 2017 01:50)

    Das habe ich auch gedacht bei dem Titel „Mögen die Spiele beginnen“….
    Wie peinlich kann die NRW-AfD denn noch werden?

    Meuthen und sogar Petry tun mir leid, dass sie dort auftreten müssen.

    Aber egal, das Elend in NRW ist so groß, dass sogar eine Pretzell-AfD locker über 5 Prozent kommt, das sagt schon alles.

  122. #155 johann (05. Apr 2017 01:58)
    Danke. (ich hab gedacht, ich krieg wieder Dresche.) Peinlich und infantil.
    Und außerdem, wer, wo und weshalb auch immer, gelernt hat, zwischen den Zeilen zu lesen..oh oh oooh…

    Mir tut nur die ehrliche Haut Guido Reil leid.
    Und vielleicht ein bißchen der Meuthen.

    Und die Ruhrpottleute sind schlau, sie lassen sich nicht so leicht verar§§§en, mMn.

    P&P muß weg. Übel, übel.

  123. Eine Vorbemerkung: Die Religion gewöhnt an eine passive Ergebung in die göttliche Autorität, was der herrschenden Schicht die Unterwerfung der Unteren erleichtert. Die Religion erfüllt zweitens die Funktion, die Sehnsüchte und Bedürfnisse zu hemmen: vor allem das nach geistiger Freiheit. Der Glaube vermag diese Sehnsüchte zu begrenzen und dadurch das politische System zu entlasten. So fördern auch die märchenhaften Schilderungen gewisser Religionen über ein Leben nach dem Tod den Gesetzesgehorsam, weil sie den Menschen davor Angst machen, ansonsten in der Hölle -entweder vom Satan oder vom Shaitan- bestraft zu werden; den Benachteiligten geben sie schließlich Hoffnung auf Entschädigung im Himmel, weswegen sie sich leichter mit den Gegebenheiten auf Erden abfinden. Religion ist also ein -für die herrschende Schicht- äußerst praktisches Mittel, ihre Herrschaft zu festigen … also –

    zum Thema: sollte das so stimmen, bestünde der Denkfehler (oder doch Kalkül?) des Autors, der schreibt:

    … Das jüngste Kopftuch-Urteil des Europäischen Gerichtshofes gibt die Richtung vor: Es erlaubt Unternehmen, Mitarbeiterinnen das Kopftuch zu verbieten, wenn generell alle Zeichen religiöser Überzeugung im Unternehmen verboten sind.

    Nur wenn es der Staat genauso hält, wenn er also die gleichen Anforderungen an alle Religionsgemeinschaften stellt, handelt er rechtsstaatlich. Und auch wenn der Preis dafür sein sollte, dass es in deutschen Gerichtssälen oder Klassenzimmern keine christlichen Kreuze mehr gibt – es ist der einzig vernünftige Weg.

    natürlich darin, dass in unserer heutigen Situation, nämlich in der Gefahr einer feindlichen Übernahme, im zurückdrängen der bisherig hier vorherrschenden, der christlichen Religion, ein adäquates -bzw. überhaupt ein akzeptables- Mittel zu sehen. Ganz im Gegenteil: denn diesen frei werdenden, spirituellen Raum würde einfach der Islam einnehmen, weil die meisten Menschen immer noch in der Religion auf die letztlich nicht zu lösende Frage ihrer Existenz eine Antwort zu finden suchen. Der Islam würde also nur ein künstliches -ohne besondere Not erzeugtes- Vakuum füllen.

    Fazit: Selbst überzeugte Religionskritiker sollten nun -bei dieser jetzigen Konstellation- zu entschiedenen Verteidigern -zwar nicht der Amtskirchen- aber doch der christlichen Kultur werden; seis allein deshalb, um weit Schlimmeres zu verhindern.

  124. #156 johann (05. Apr 2017 01:53)
    Was ist los am Kölner Rheinboulevard?

    Armlänge Reker beklagt schlechtes Benehmen. Vielleicht könnte man es mal mit Benimmkurs oder (An-)Tanzstunden versuchen?
    Merkel empfiehlt ja Blockflöte. Kirchgang entfällt hier eher.

    Oberbürgermeisterin Henriette Reker (60, parteilos) äußerte sich bereits gegenüber BILD zu der ausufernden Problematik am Rheinboulevard: „Ich finde es erschreckend, dass dieser wunderbare Ort als Manege für schlechtes Benehmen missbraucht wird.

    IMMER WIEDER TUMULTE UND MESSERSTECHEREIEN
    Rheinboulevard wird
    zu Rhein brutal
    ++Oberbürgermeisterin Henriette Reker äußert sich in BILD++

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/rheinboulevard-brutal-51132408.bild.html

  125. #51 Elijah (04. Apr 2017 21:23)

    Genau. So ist das. Brüder im Ungeist der Anti-Menschlichkeit, welche das Erinnerungssymbol an die Grausamkeiten der Sklavenhaltung „verschwunden sehen wollen“, damit nicht etwa Bewußtsein GEGEN Sklavenhaltung mehr und mehr wieder entstehen kann.

  126. #159 Eddie Kaye (02:08)

    Pardon – meinte statt:
    besteht (…) natürlich darin, dass in

    eigentlich:
    besteht (…) natürlich immer noch darin, dass in

  127. Wie inzwischen beinahe jedes moderne technische Nachrichten-Medium ist das Internet wie auch das multikanalige HD Fernsehen und alle angeschlossenen, ein hochgefräßiges Tier zur Meinungs- aber auch Eitelkeitsproduktion, die keinen pluralistischen Zielen mehr dient.

    Es wird unablässig gefüttert durch unsere Gier nach Neuigkeit, schön bequem von zu Hause aus mit flottem Geklick. Das Leben ist aus uns heraus in den Computer eingewandert. Dort leben wir jetzt. Und wehe wir werden gestört, durch die Dinge, die von außen an uns herantreten.

    Schönes, schmeichelhaftes Nebenprodukt. Für einige Minuten, manchmal auch länger, kann fast jeder bis dahin ungeahnte öffentliche Bedeutung erlangen.

    Das bessere ist der Feind des guten, bis es nicht mehr besser geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=Iwuy4hHO3YQ

  128. Unabhängig vom Geschwafel über ein Islam-Gesetz:

    Es gibt KEINE Religionsfreiheit——und das ist gut so!
    Denn was es höchstens gibt ist nur eine Bekenntnisfreiheit!
    Und die ist nun mal kein Freibrief für die Lebenspraxis von welcher religiösen Gemeinschaft auch immer.

  129. Grüß Gott,
    schon interessant daß in der Bibel eine Zeit beschrieben ist in der Christen „es immer schwerer haben werden“ aka Endzeit!

  130. „Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.“
    Jesus von Nazareth

    Matthäus 16, 24

  131. „Kreuz ist ein Kraut, wenn man es pflegt, das ohne Blüte Früchte trägt.“
    Matthias Claudius

  132. Ich würde DIE WELT inzwischen als linksradikales Kampfblatt bezeichnen.

    Dann geht auch die Einsicht auf, warum man dort nichts Lesenswertes mehr zu finden vermag.

  133. #157 johann (05. Apr 2017 01:58)
    #153 VivaEspaña (05. Apr 2017 01:50)
    Das habe ich auch gedacht bei dem Titel “Mögen die Spiele beginnen”….
    Wie peinlich kann die NRW-AfD denn noch werden?(…)

    https://afd.nrw/aktuelles/2017/04/afd-nrw-wahlkampf-auftaktveranstaltung/

    Jibbet auf der Party auch ne Hüpfburg?
    Da hätte der Maritim-Demonstrant im blauen Anorak hier bei Min. 02:16 bestimmt einen Riesenspaß:
    s. Video im link
    https://www.pi-news.net/2017/04/betreutes-denken/#more-561875

  134. #143 johann (05. Apr 2017 00:20)
    AfD NRW Wahlkampfauftakt am Samstag:

    Große open-air-Wahlkampf-Auftaktveranstaltung mit dem NRW-Landessprecher und Spitzenkandidaten Marcus Pretzell, den beiden Bundesvorsitzenden Dr. Frauke Petry und Prof. Jörg Meuthen und dem „Essener Jung“ Guido Reil.

    Wann? – Samstag, 08. April 2017
    Zeit: 10:30 – 15:00 Uhr
    Wo? – Essen, Marktplatz Altenessen
    Was? – Spaß, Infos, Musik, Politik, gute Laune, spannende Leute, Prominente, Essener Luft

    Tagesablauf:

    10:30 Uhr Beginn des Musikprogramms
    12:00 Uhr Begrüßungsrede von Guido Reil
    musikalischer Break
    12:30 Uhr „Hallo Essen“ von Jörg Meuthen
    musikalischer Break
    13:10 Uhr „Unsere“ Frauke Petry – live!
    musikalischer Break
    13:40 Uhr „Wir rocken NRW!“ mit Marcus Pretzell
    musikalischer Ausklang

    Das soll keine trockene Vortragsveranstaltung werden, wir machen Party! Eingeladen ist jeder, der teilhaben oder sich einfach einmal ungezwungen informieren will. Wir erwarten Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet, vor allem natürlich aus NRW und der näheren Umgebung.

    https://afd.nrw/aktuelles/2017/04/afd-nrw-wahlkampf-auftaktveranstaltung/

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ich empfinde es als ungut, wenn einige Foristen aber auch jede gutgemeinte Aktion der AfD zerreden oder ver@rschen. Was wollt ihr denn sonst machen, um Zugriff zum Wähler zu finden?

    Ob solch ein „Fest“ wirklich was bringt ist schwer zu sagen, zumal vom linken Mob mit Sicherheit provozierte Schlägereien ausgehen und sich der normale Bürger kaum zu einem Outing pro AfD trauen wird. Für die AfD Mitglieder in NRW ist ein solches Treffen trotzdem gut und wichtig, weil es letztendlich den Zusammenhalt und die Wagenburgmentalität fördert, also alles das, was wir Deutschen sowieso erst wieder lernen müssen.

  135. Diese linke Polit-Nichtsnutzin Reker hat sich diese Leute mit schlechtem benhmen in der Stadt doch selbst heran gezogen. Linke Politik führt nie zu einer Gesellschaft mit Respekt und gutem Benehmen. Reker steht für diese asoziale Politik, die unsere gute Deutsche Kultur an den Rand der Existenz bringt. Sie hat die Nafri-horden und Vergewaltigungsneger doch erst in Köln derart aufkommen lassen und pampert diesen Abschaum zu allem Überfluss noch mit unserem Geld.

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/rheinboulevard-brutal-51132408.bild.html

  136. Wir sind direkt im Fadenkreuz des Islams.
    Ich stelle und hänge als Agnostiker,stellvertretend für das vor den Moslems kriechende und Füße leckenden Bodenpersonal Jesus Christus, überall Kreuze hin.
    Sollte es Gott geben,wird er darüber richten!

  137. OT

    WDR2 Radio heute morgen:

    VERABREDETE Massenschlägerei in Leverkusen durch Polizei vereitelt. Türkischstämmige reisten in Zügen an um sich wegen der letzten Schlägerei zu rächen. Es mußten auch Züge umgeleitet werden.

  138. @#15 ALFA (04. Apr 2017 20:47)
    „Das Christentum hat sehr viele Vebrechen an der Menschheit begangen ,genauso wie der Islam…!

    …ja, mit den entscheidendem Unterschied, dass die Päpste und Fürsten entgegen der christlichen Lehre Kriege führten, oder einfach nur von den Mossis erobertes Land zurück erobern und befreien wollten!
    Ausserdem sind für mich die Päpste und ihre Institutionen keine Repräsentanten des Christentums!

    Bei den Mossis ist es dagegen der allzeit gültige Auftrag, gegen Kuffars dieser Welt so lange Krieg zu führen, bis keiner mehr von ihnen übrig ist!!!

    Wenn jemand diesen RELIGIONSUNTERSCHIED nicht erkennt, ist ein Hohlkopf, ein beschneidungsgeiler Islamfaschist, oder ein relativierender Ignorant!

    Das muss auch mal gesagt werden!

  139. #177 Vernunft13 (05. Apr 2017 06:11)

    WDR2 Radio heute morgen:

    VERABREDETE Massenschlägerei in Leverkusen durch Polizei vereitelt. Türkischstämmige reisten in Zügen an um sich wegen der letzten Schlägerei zu rächen. Es mußten auch Züge umgeleitet werden.

    Die Schlagzahl wird höher, die fremden Konflikte werden auf ehemals deutschem Boden ausgefochten. All das sind die Zeichen des Bürgerkrieges, der bald die gesamten bereicherten Gebiete überziehen wird. Der jetzt schon läuft. Das Schlachten hat schon längst begonnen. Und das Vergewaltigen, Plündern, Überfallen, Todrasen, Zusammenschlagen.

  140. @#178 Marzipan (05. Apr 2017 06:20)

    .. ein kleiner, aber entscheidender Nachtrag noch:

    man lässt die alle „Gläubigen“ bei Seite und stellt die einzig berechtigten Repräsentanten dieser „Religionen“ nebeneinander und vergleicht:

    der einer (Jesus) weckt von den Toten auf, heilt, vergibt den Sündern ihre Schuld, selbst noch dann, als er sterbend am Kreuz hängt… usw.

    … und der andere (Mohammed), schlachtet Menschen ab, führt Krieg, raubt Karawanen aus, steinigt Frauen, fickt kleine Mädchen und verspricht fürs Mitmachen „große Beute“, die Allah versprochen hat … usw.

    Ergo: zu dem einen (Jesus) werden sich friedliche Menschen gesellen, von dem andern (Mohammed), fühlen sich Verbrecher angesprochen, die auf reiche Beute aus sind!

    DAMIT IST ALLES GESAGT!!!!

  141. Ab Juni wird die Bürgerkriegssuppe in Deutschland noch heißer.Dann kommen die von Erdowahn rausgeschmissenden Kurden.
    Die sind wirklich nicht ohne! Und Erdowahn bekommt dafür 6 Milliarden von Merkel…ähh deutschen Steuerzahler.

  142. Islamkriecher wie Rainer Haubrich wären arbeitslos, wenn nach bestehendem Recht alle Asylbetrüger endlich abgeschoben würden!

  143. Giftgasangriff in Syrien

    In der Provinz Idlib in Syrien sollen angeblich 58 Menschen durch einen Giftgasangriff getötet worden sein.

    Warum „angeblich“? Eines der Bilder, dass auf Welt.de verwendet wurde stammt von den „Weißhelmen“ die von George Soros finanziert werden und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen … Da wird ein kleines Mädchen schon mal dreimal „gerettet“ und ein 12 Monate altes Photo als „aktuell“ zurechtgelogen:

    https://peds-ansichten.de/2016/11/die-inszenierungen-der-weisshelme/

    Natürlich ist die Systempresse sofort auf den Barrikaden und die Bildzeitung nennt Assad einen „Kindermörder“

  144. Rainer Haubrich ist kein Moslem.

    Dass er die Kreuze abschaffen will, um den Moslems eine Freude zu machen, ist eine Vermutung. Eine, die er selber so nicht ausdrückt – er gibt andere Begründungen an – und eine, die ich nicht teile.

    Tatsächlich stellt er sich sogar GEGEN die Wünsche von Moslems:

    Das jüngste Kopftuch-Urteil des Europäischen Gerichtshofes gibt die Richtung vor: (…) Und auch wenn der Preis dafür sein sollte, dass es in deutschen Gerichtssälen oder Klassenzimmern keine christlichen Kreuze mehr gibt – es ist der einzig vernünftige Weg.

    Moslems möchten das Kopftuchverbot nicht. Über Kreuze haben sie noch nie gemotzt.

    Rainer Haubrich ist für das Kopftuchverbot und behauptet dreist und völlig unfundiert, das wäre nur dann „rechtsstaatlich“, wenn man auch Kreuze abschafft.

  145. Eurabia:Das islamische Kopftuch, nur grosse Probleme!!

    Schon wieder wird uns Europäern-Italienern -Südtiroler vorgeführt, was für Probleme in der eigenen
    muslimischen Famillie , die Flagge des fanatischen-religiösen Islamismus für Auswirkungen hat.

    Sie weigerte sich, das islamische Kopftuch zu tragen
    Brutal: Mutter rasiert zur Strafe eigener Tochter den Kopf
    Bologna – Wenn sie weiterhin Zuhause bei ihren Eltern geblieben wäre, wäre ein 14-Jähriges ursprünglich aus
    Bangladesch stammendes Mädchen wahrscheinlich in große Gefahr geraten. Aber das Mädchen ließ sich nicht einschüchtern
    und vertraute sich einer Lehrerin an. Am Donnerstagmorgen legte das junge Mädchen
    vor der versammelten Schulklasse das islamische Kopftuch ab
    und zeigte ihrer Lehrerin weinend und schluchzend ihren kahl geschorenen Kopf.
    Weiterlesen.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2017/04/03/eurabiadas-islamische-kopftuch-nur-grosse-probleme/#more-20495

  146. Religion ist Privatsache und hat im öffentlichen Raum nichts zu suchen. Daher finde ich die Entscheidung, weltanschauliche Symbole aus Kindergärten, Schulen und aus Staatsgebäuden wie Gerichte usw. zu entfernen vollkommen richtig. Genauso wie ich einer Gericht Befangenheit vorwerfen kann, wenn die Jury Kopftuch trägt, kann ich einem Gericht Befangenheit vorwerfen, wenn es unter einem Kreuz aburteilt, z.B. wenn ich gegen einen katholischen Priester klage.

    Kreuz gegen Halbmond ist nicht die Antwort. Es ist doch Unsinn, orientalischen Wüstenquatsch aus dem Frühmittelalter mit orientalischen Wüstenquatsch aus der Antike bekämpfen zu wollen. Die richtige Antwort ist Aufklärung und Säkularität, besser noch Laizismus.

  147. Was mit den Systemkirchen passiert, geht mir völlig am Gluteus max. vorbei, aber meine Nation und das deutsche Volk nicht.

    Und wie sich die Systemkirchen gegenüber dem Islam Orient verhalten (haben), kann jeder hier nachlesen.

    https://www.amazon.de/Niedergang-orientalischen-Christentums-unter-Islam/dp/3935197195/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1491371033&sr=1-2

    Wir werden die Verteidigung unserer Werte vor dem Sozialismus und dem Islam in eigene Hände nehmen müssen. Erwarten wir nichts vom bunten Staat der Zerstörung und der Hedonisten.

  148. #5 francomacorisano (04. Apr 2017 20:36)

    Wir müssen viel mehr Kreuze aufstellen, Kreuze um den Hals tragen und Kreuze überall zeigen, wo es möglich ist!

    Moslems wollen für ihren Gott sterben.
    Unser Gott ist für uns gestorben!
    Karfreitag steht vor der Tür.
    ————————————————-
    Beide so genannte Religionen haben eine Klatsche. Das sollte man als Mensch des 21. Jhdt. doch erkennen können. Immerhin ist wahrscheinlich die Gehirnmasse des Menschen in den zweitausend Jahren gewachsen. Wenn auch nicht bei allen. 🙂

  149. Der Islam ist weniger eine Religion als vielmehr eine in jedem Lebensbereich eingreifende Gewalt- Hass- und Rache-Ideologie.

    Je mehr Menschen sich diesem Wahnsinn unterwerfen, desto mehr Raum nimmt diese Ideologie.

    Mag sein, dass sie den selben Gott wie Christen und Juden anbeten. Der Weg zu Gott ist jedoch der Falsche.

  150. #80 sunsamu

    So ist es. Aphoristisch verkürzt: wer den Islam erlaubt, kann den Nationalsozialismus nicht verbieten.

    @ALFA
    Ihr (un-)heiliger Zorn trägt religiöse Züge. Von mir aus dürfen Menschen privat auch ihre Zentralheizung anbeten, solange sie andere Menschen nicht zwingen, es auch zu tun. Addendum: Popen heißen nicht „Poppen“, und Nietzsche heißt Nietzsche.

  151. @#35 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (04. Apr 2017 21:00)

    Wenn alle Schüler Moslems sind, wozu noch Kreuze im Klassenzimmer?
    ————————————————-
    Das ist die bittere Wahrheit, die auch islamskeptische Europäer nicht hören wollen. Es ist fast schon zu spät zur Umkehr, nur rigorores Verbieten des Islam könnte noch was bewirken. Doch das findet keine Mehrheit.
    Man kann ja mal probeweise unter 6-10 jährigen in den Großstädten abstimmen lassen…hi..hi!

  152. Der Artikel bringt es genau auf dem Punkt: die totale Unverträglichkeit europäischer Verfassungen mit dem Islam. Eine friedliche Koexistenz vom säkularen Staat mit dem Islam ist unmöglich. Das spürt bereits der Holländer der mit Dirndln, Lederhosen und Kopftüchern in der Schlange bei der Kasse vom Supermarkt steht. Das geht auf Dauer nicht gut. Die gesetzgeberische Klimmzüge des Genosse Maas zur Zeit mit den Kinderehen sind den abermaligen Beweis dafür. Vor 50 J. hatten wir überhaupt kein Problem mit der Bekämpfung der totalitären Ideologie des Kommunismus. Mit Berufsverboten wurde dessen Einfluss auf Presse, Schulwesen, Armee kleingehalten. Nachdem die Mauer gefallen war hat sich der Kommunismus einen neuen Anstrich als „Humanismus“ gegeben und sich über uns ergossen. Die verspätete Unterwanderung unserer Gesellschaft durch ein informelles Bündnis mit dem Islam wurde von Merkel besser als von weiland Stalin und Honecker voran getrieben. Sogar die Adenauer CDU ist der zum Opfer gefallen. Mir soll mal einer den Unterschied zwischen Merkels Diktat der Wertegemeinschaft und dem linken Humanismus erklären. Der Feind unserer Verfassungsordnungen steht nicht rechts sondern noch immer links.

  153. #187 Kafir von Koeln

    Das klingt zunächst bündig. Wenn aber der Richter ein strenggläubiger XY ist, kann er auch ohne religiöses Symbol an der Wand befangen sein. Oder weil ihm Ihre Garderobe/Frisur überhaupt nicht gefällt…

  154. Die Sozischisser, die mir den Atheismus aufzwingen wollen, sind genau so meine Feinde, wie die Mohammedaner die mir den Islam aufzwingen wollen.

  155. Leute,

    Wer ist schon ein Rainer Haubrich.
    dessen Gelaber kann uns doch am A…. vorbeigehen!

  156. Wo kommen nur dieses ganten Geisteskranken her. Kreuz, jetzt erst recht um die DEWUTSCHE KULTUR zur retten. Diese Deppen die bei der Welt „arbeiten“ sind sowieso nicht mehr zu retten.

  157. #194 MontanaMountainMan

    Vulgär-Atheisten beten meistens andere Götzen an. Magnetisches Wasser, „Klima“, Trennkost, Diktatoren uswusf. Das sehr reife Gebot „Du sollst den Namen deines Herrn nicht missbrauchen“ verweist darauf, dass wir aufgefordert sind, ohne Gott zu leben, d.h., wenn wir einen Schöpfergott voraussetzen, hat er uns alles gegeben (Verstand vor allem), um ohne seine Hilfe zu leben. Interessant ist z.B. ein Vergleich des „Vater unser“ und dem „Achzehngebet“, aus dem jenes abgeleitet wurde: statt „unser täglich Brot gib uns heute“ heißt es dort: wir loben dich, weil du Früchte wachsen lässt“ (sehr frei übersetzt). Das heißt, der Schöpfergott hat uns alles zur Verfügung gestellt. Es ist an uns, es zu nutzen. Kurz: Loben erlaubt, betteln verboten. Gottes Ruhetag dürfen wir auch als Ruhestand interpretieren. Er ist in Pension gegangen. Wir müssen unsere Probleme selbst lösen.

  158. Schon interessant dass man in einem christlich geprägten Land mit allen Mitteln versucht die christlichen Symbole (inkl. der Traditionen) abzuschaffen!

    Was geht nur in diesen Köpfen vor?

  159. Wenn Unvernünftige etwas von vernüftig erzählen, sollten die Alarmglocken schrillen!!!

  160. Lieber Heiner Haubrich!
    Man sollte dir mal kräftig in den Arsch treten,wandere aus nach Arabien dort gibts dann keine Kreuze und verschone uns hier mit deinem dummen Geschwätz.

  161. Wo kommen nur diese ganzen Geisteskranken her. Kreuz, jetzt erst recht um die DEWUTSCHE KULTUR zur retten. Diese Deppen die bei der Welt “arbeiten” sind sowieso nicht mehr zu retten.

    Sorry, aber da platzt einem morgens schon der Hals wenn man das liest !!!!!!!!!!

  162. Wenn ich PI wäre, würde ich mal langsam aus den puschen kommen und das Thema: „Gesetz“ für Schließung der „Soros-Uni“ in Ungarn thematisieren.

  163. zu # 2 Walküre:
    Schon immer kommt von links nur die Forderung: Ich will auch haben, was Du hast! Und zwar schnell und natürlich ohne Gegenleistung! Deswegen muß man sich ja auch immer hinter „Organen“ à la verdi verstecken. Zum Kotzen.

    zu # 6 aenderung:
    Dieser Yücel sitzt hoffentlich noch länger ein. Da er aber den Schutz unserer Kanzlerin genießt, kann ihm wohl kaum etwas passieren. Sie haßt das Deutsche Volk genauso wie Herr Yücel. Pfui.

  164. Leider gibt es auch im AfD-Programm eine Wischi-Waschi-Bestimmung zum Islamunterricht:

    Grundsatzprogramm (S. 108) lautet:

    „8.2.7 Koranschulen schließen. Islamkunde in den Ethikunterricht integrieren

    Soweit ein bekenntnisorientierter islamischer Religionsunterricht stattfindet, fordern wir eine Islamkunde in deutscher Sprache für alle muslimischen Schüler. Die Lehrer sollen von verfassungstreuen Islamwissenschaftlern an deutschen Universitäten ausgebildet werden, die nicht von islamischen Verbänden beeinflusst sein dürfen. Solange der Islam keine echte Reform durchlaufen hat, fordern wir die Schließung von Koranschulen wegen der unkontrollierbaren Gefahr einer radikalen verfassungsfeindlichen Indoktrination.“

    Hier werden islamische Klassen nicht ausgeschlossen; ein Araber kann hier die deutsche Uni durchlaufen und dann muslimischen Schülern in deutscher Sprache den Islam erklären – muss er ja sowieso, weil in der Klasse auch Türken und Afghanen hocken.

  165. #4 Flammpanzer (04. Apr 2017 20:34)


    Aber an Schulen, in der Politik und überhaupt im öffentlichen Raum sollte das Thema Religion nichts zu suchen haben.

    Wie recht sie hanen, NUR möchte ich im öffentlichen Raum auch nicht durch den Anblick von Kopftüchern, schwarzen Kitteln oder gar wandelnde Säcken belästigt werden!!

  166. zu # 152 johann

    Vielleicht bringt das endlich die AfD vom Sofa der 7%-Zufriedenheit???
    Wenn nicht, können wir uns auf mindestens einen heißen Herbst und daran anschließend Zustände wie in Frankreich, Belgien etc. auf Dauer einstellen. Die Haßprediger in den Moscheen warten nur auf ihre friedliebenden Besucher, die die Ungläubigen endlich ausradieren möchten.

  167. Der Haubrich lebt scheinbar in einer anderen Welt!

    Das Land in dem wir Leben , heißt Deutschland ..

    In Deutschland sind unsere Kultur, Werte und auch Religion von großer Wichtigkeit und haben Vorrang vor allem anderen.

    Wenn Haubrich seine Identität, Kultur, Werte und Religion verleugnen will, und einer Ideologie, genannt Islam opfern will, soll er dass persönlich in seinem privaten Bereich machen, aber diese Feigheit und Unterwürfigkeit, nicht von allen anderen verlangen.

    Außerdem hat das mit Toleranz nichts aber auch gar nichts zu tun!

    Alle anderen Länder sind stolz auf ihre Kultur, Werte und Religion, warum sollten wir Deutsche das nicht sein dürfen, zumal es dafür keinen gegenteiligen und triftigen Grund geben dürfte.

    Wenn Haubrich mit christlichen Symbolen nicht klar kommt, kann er ja in ein Land sich bewegen, wo es muslimische Symbole gibt, und dort kann er dann probieren, diese verbieten zu wollen.

    Dazu wünsche ich viel Vergnügen, und hoffentlich sind Muslime dann so geduldig und tolerant, wie dies bei uns ist, mit solchen linksverdrehten Personen, mit seinen abartigen und provozierenden Vorschlägen, wie dieser weltfremde und Deutschland hassende Haubrich.

  168. #192 noreli (05. Apr 2017 07:57)

    @#35 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (04. Apr 2017 21:00)

    Wenn alle Schüler Moslems sind, wozu noch Kreuze im Klassenzimmer?
    ————————————————-
    Das ist die bittere Wahrheit, die auch islamskeptische Europäer nicht hören wollen. Es ist fast schon zu spät zur Umkehr, nur rigorores Verbieten des Islam könnte noch was bewirken. Doch das findet keine Mehrheit.
    Man kann ja mal probeweise unter 6-10 jährigen in den Großstädten abstimmen lassen…hi..hi!

    Es ist zu spät, wenn nur fortgeschrieben wird. Es muss eine echte Umkehr geben.

    Umkehr heißt:

    – keinen Euro Bargeld mehr in „Flüchtling“-Hände

    – Grenzen DICHT. überall. Mit Bewaffnung

    – Ausschaffung ALLER agbelehnter Asylbetrüger

    – Ausschaffung ALLER Moslems, die nicht von eigener Hände arbeit sich und ihre Familien (Kinder!) ernähren können

    – Verbot der Predigt in anderen Sprachen als Deutsch. Umfassende Durchsetzung desselben. In allen Kirchen, Moscheen, Pagoden etc – einzig erlaubte Sprache ist Deutsch.

    – Ausschaffung aller Gewalttäter, Vergewaltiger usw – und das innerhalb von WOCHEN.

  169. Doch, Kruzufixe gehören aus dem öffentlichen Raum entfernt!

    Stehen sie inzwischen doch nur noch für die beiden kriecherischen Kirchen, deren erbärmliches Personal die einwandernde muslimische Armee verherrlicht, offen zum Selbstmord aufruft und gegen anständige Bürger hetzt. Ein lautes “Deutsche, verreckt!“.

    Was hingegen überall hingehört, ist ein Templerkreuz, die Jungs wussten noch, wie man Moslems behandeln muss…

  170. #185 Sternwanderer (05. Apr 2017 07:35)

    Eines der Bilder, dass auf Welt.de verwendet wurde stammt von den “Weißhelmen” die von George Soros finanziert werden und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen … Da wird ein kleines Mädchen schon mal dreimal “gerettet” und ein 12 Monate altes Photo als “aktuell” zurechtgelogen

    Stellen Sie sich bitte mal vor, Sie wären Welt-Redakteur, und Ihnen schießt gerade den den Kopf nicht der Terrorist, sondern der Gedanke: „Mensch, das ist doch von diesen Weißhelmen, und die werden doch von diesem Soros bezahlt!“

    Wie geht die Geschichte weiter?

    Und dann stellen Sie sich vor, Sie sagen nichts. Und sie legen in der Redaktion jemandem das Foto hin (technisch veraltet gesagt) – im Hintergrund ist die Tür zum Büro des Chefredakteurs offen. Die ist immer offen, moderne Chefs machen das so, die sind so offen, das muß man wissen …

    Und Ihr Kollege poltert los: „Mensch, das ist doch von diesen Weißhelmen, und die werden doch von diesem Soros bezahlt!“

    Wie geht die Geschichte weiter?

  171. Korrigierte Fassung:

    #185 Sternwanderer (05. Apr 2017 07:35)

    Eines der Bilder, dass auf Welt.de verwendet wurde stammt von den “Weißhelmen” die von George Soros finanziert werden und es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen … Da wird ein kleines Mädchen schon mal dreimal “gerettet” und ein 12 Monate altes Photo als “aktuell” zurechtgelogen

    Stellen Sie sich bitte mal vor, Sie wären Welt-Redakteur, und Ihnen schießt gerade durch den Kopf nicht der Terrorist, sondern der Gedanke: „Mensch, das ist doch von diesen Weißhelmen, und die werden doch von diesem Soros bezahlt!“

    Wie geht die Geschichte weiter?

    Und dann stellen Sie sich vor, Sie sagen nichts. Und sie legen in der Redaktion jemandem das Foto hin (technisch veraltet gesagt) – im Hintergrund ist die Tür zum Büro des Chefredakteurs offen. Die ist immer offen, moderne Chefs machen das so, die sind so offen, das muß man wissen …

    Und Ihr Kollege poltert los: „Mensch, das ist doch von diesen Weißhelmen, und die werden doch von diesem Soros bezahlt!“

    Wie geht die Geschichte weiter?

  172. Nicht nur die WELT sondern auch Prof.Dr.jur. Heribert Prantl verheddern sich dauernd in ihrem Gutmenschentum. Heribert bemüht jetzt das Toleranzedikt von Friedrich der Grosse und den Kulturkampf von Reichskanzler Bismarck. Der Friedrich sah sich in seinem Staat mit vielen christlichen Denominationen und dem Judentum konfrontiert und musste da eine Religionsfrieden stiften. Der Islam spielte dabei keine Rolle: sein Toleranzedikt war nie für den Islam, afrikanischen Animismus oder das Voodoo gedacht. Der Islam war damals und ist noch immer unser Feind mit dem wir weder einen Frieden noch einen Waffenstillstand ohne unsere Verfassung zu verraten schliessen können. Nicht einmal die europäische Verfassungen waren je für Religionsfreiheit für den Islam konzipiert. Bismarcks Kampf gegen die Heilige Römisch Katholische Kirche war in erster Linie eine Auseinandersetzung des Preussischen Protestantismus mit dem Papsttum und der Zentrumspartei der Beuteprovinzen des Rheinlandes und des Königreichs Hannover aber nicht gegen den katholischen Glauben an sich gerichtet. Ein Islamgesetz ist unmöglich, weil es eine Anerkennung der Verfassungstreue dieser Weltanschauung bedeuten würde. Wenn ich das pseudo-historische Gesabbere von Prantl höre, frage ich mich ob er eine Einbürgerungstest für Türken bestehen würde. Der Professor ist reif für eine Förderschule.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/prants-politik-das-islamgesetz-ist-general-unsinn-1.3451450

  173. Wenn du denkst, es geht nicht noch schlimmer
    kommt irgendwo ein Arschloch her – immer.

    Und wenn auch der Preis dafür sein sollte, dass es in deutschen Zeitungen oder TV-Anstalten keine linksrotgrünversifften Arschlöcher „Journalisten“ mehr gibt – es ist der einzig vernünftige Weg

  174. Das deutsche Rechtssystem gebietet die Gleichbehandlung von Gleichem, andererseits aber auch die Ungleichbehandlung von Ungleichem.
    Der zweite Teil wird jedoch oft von jenen ignoriert, die sich gerne hinter relativierendem Geschwurbel verstecken, da er inhaltlich harte Auseinandersetzungen erfordert, immer verbunden mit dem Risiko von Rückschlägen und gesellschaftlichen (aber ohenhin unvermeidbaren) Unruhen.
    Andererseits, wenn es an einer Schule ohnehin keine christlichen Schüler mehr gibt, wozu dann noch Kreuze aufhängen? Das könnte unsere goldigen muslimischen Friedensengelchen nur auf dumme Gedanken bringen…

  175. #72 DER ALTE Rautenschreck

    das nichts mit Nachplappern zu tun:

    man sollte die Zeichen erkennen,
    wenn ein Bischof und ein Kardinal
    sich bemüßigt fühlen, in vorauseilendem
    Gehorsam ihre Brustkreuze abzulegen,
    dann kann man auch andere Anpassungen
    in Wort und Tat erwarten.

    Das Christentum als Kulturträger
    werden d i e nicht verteidigen,
    sondern sich den neuen Herren anpassen,
    ja, sie mit ihrem Tun übertreffen.

    Das hat nun alles nichts mit meiner
    Einstellung zu Religion zu tun,
    es bedeutet einfach, dass die Zeichen
    auf Untergang stehen. Das meinen ja
    auch manche Bibelkundige unter den
    Mitkommentatoren.

  176. #204 RechtsGut (05. Apr 2017 08:52)

    Das was da an Umkehr gefordert wird, erfordert die Suspendierung der Europäischen Menschenrechtskonvention, die Zerschlagung Merkels Wertegemeinschaft. Eine Reform dieser EMRK zur Durchführung einer geistig-moralischen Wende tut Not. Es ist an der Zeit dass die Völker Europas eine Inventur der geistigen Güter die sie gemeinsam haben vornehmen. Toleranz dem Mohammedanismus gegenüber ist historisch nicht nachweisbar. Diese Inventur sollte die Grundlage sein für die Revision oder Aufhebung europäischer Verträge. Hinfort mit dem Steinmeierschen Diktat!

  177. #204 RechtsGut (05. Apr 2017 08:52)

    Völlig richtig.

    Man darf nie vergessen, dass diese Steinzeitgesellschaften, die hier in Massen einfallen, der Grund sind, weswegen in ihren Herkunftsländern nichts funktioniert, Armut, Dreck, Korruption, Umweltzerstörung, Gewalt und Faustrecht. Und überall diese Terrorideologie.

    Man kann nur immer wieder Scholl-Latour zitieren: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.“

    Wer halb Afrika aufnimmt, rettet nicht Afrika, sondern der wird selbst zu Afrika.

    S.-L. war mit Sicherheit kein Nazi. Ganz im Gegenteil zu den linksrotgrünversifften Spinnern, wusste er ganz genau wovon er sprach. Er kannte nämlich die Krisenregionen dieser Welt und ihre Bewohner besser als Grünrotze ihr Viertel und ihre Nachbarn.

    Wer keine Verhältnisse wie in der Dritten Welt in Deutschland haben will, muss langsam anfangen, zu handeln.

  178. #6 aenderung (04. Apr 2017 20:36)

    In der beklagenswerten Reihe von psychischen Erkrankungen gibt es noch keine Bezeichnung für den Einsatz einer Regierungschefin für einen solchen Proleten wie der D. Yücel. Welch abgrundtiefes Minderwertigkeitskomplex kann soviel Unterwürfigkeit für einem entgegengebrachten Hass bewirken? Was Erdogan mit Yücel macht würde Yücel umgekehrt viel gründlicher mit Erdogan und Merkel machen.

  179. #59 johann (04. Apr 2017 21:34)
    Di., 04.04.2017
    „Mouhamad Khorchide contra Hamed Abdel-Samad“

    Wohl eher Mouhamad Khorchide gegen die UMMA. Auch eine historische Interpretation der Eroberung von Mekka von Medina aus, macht aus einer Kriegsanleitung noch keine Bergrede.

  180. Ich hätte nicht gedacht, dass hier einige Hardcorechristen unterwegs sind, die keine Kritik am ihrer Religion ertragen.
    Fakt ist, dass die Kirchen noch immer zuvor Macht im Staat haben. Zuflüsterer bis in die höchste Politik, Steuerprivilegien usw.
    Sie nutzen “ Kirchenasyl“ als seien sie nicht an dass Grundgesetz gebunden und Kirchen wären exterritoriales Gebiet.
    Das muss bekämpft werden.
    Soll jeder dran glauben, wer es mag. ABER in öffentlichen Institutionen hat es nichts zu suchen..

  181. Bei dem Mann spricht die Angst hervor. So Unrecht hat er garnicht dennoch ist es ein Zeichen von Schwäche wenn wir die Kreuze entfernen. Der Islam nimmt sich Stück für Stück alles in Anspruch und verdrängt andere Religionen. Wenn man sich die Geburtenrate und den Zuzug nach Religion anschaut, steht zweifellsfrei fest dass Deutschland in Zukunft mehrheitlich muslimisch sein wird. Wie stark der Islam den Alltag prägen wird kann ich nicht sagen allerdings ist es heute schon spürbar geworden ob das in Zukunft noch intensiver wird bleibt abzuwarten. Jedenfalls haben 5 Jahre Flüchtlingszustrom dass Land merk(e)lich verändert. Großstädte sind nur mit Pfefferspray zu betreten, Ubahn und Bahnhöfe weit weg vom Gleisbett stehen. Mir geht es dass man langsam Paranoid wird in diesem Land bzw ein klein bisschen Paranoia garnicht schlecht ja sogar notwendig ist. Ich beobachte die Menschen ganz genau und mein Fokus liegt auf Dunkelhäutige von denen geht nunmal die größte Gefahr aus. Viele werden Überfallen weil sie nicht aufgepasst haben wie Smartphone starren oder unaufmerksam durch die Gegend schlendern. Das ist heute nicht mehr möglich, man muss alles beobachten, Gruppen von Südländern sind zu meiden, sollte die Gruppe sich auf einen zu bewegen abhauen. Mein Kampfsportlehrer hat uns bei gebracht im Konfliktfall und einer pöbelt dich an, heißt es entweder weglaufen oder den Erstschlag ausführen. Straßenkämpfe sind schnell derjenige der am Boden liegt wird zusammengetreten und nach dem ersten Schlag im Gesicht bleibt keine Zeit für Gegenwehr außerdem ist man dafür viel zu benommen.

  182. Wenn also alles Christliche aus dem öffentlichen Raum verschwinden soll, da es ja „gleichberechtigt“ zugehen muss, dann muss die CDU aber als erstes verschwinden.
    Der Name CDU bedeutet ja eigentlich
    Christlich(!!!) Demokratische Union.

    Allerdings scheinen die Politoberen dieser Partei den Sinn der Abkürzung ihres Parteinamens nicht mehr zu kennen.

  183. Ganz rasch wurden alle Hakenkreuze abgeschafft und die Welt drehte sich ungehindert weiter, also was liegt an den allgemeinen Kreuzen! Das Kreuz wurde mit der >Religion aus dem Orient nach Europa eingeschleppt und hat nur für deren Apologethen eine Bedeutung, vergleichbar mit einem Tatoo oder mit Beschneidung.
    Gleichsam könnten für Syymbolfanatiker, als geisteskranke Fetischisten, auch derart Ringe, Ovale, udgl. verwendet werden, denn Kreuze sind nur nebulos.

  184. Der Typ gehört kopfüber an den nächsten Dom genagelt. (Achtung, Sie lasen eine dadaistische Satire)

  185. Also wäre es ebenso „VERNÜNFTIG“ dem Einbrecher vorab das eigene Haus zu überschreiben, um nicht Opfer eines Einbruchs in den eigenen vier Wänden zu werden.
    SOLCHES GEDANKENGUT IST KULTUR UND MENSCHENFEINDLICH.

  186. #235 KadeTe (05. Apr 2017 10:01):

    Bei dem Mann spricht die Angst hervor.

    Den Eindruck habe ich gar nicht. Wovor soll der denn Angst haben?

    Wenn es Überfälle oder Straßenschlachten sind, wird er wohl kaum damit rechnen, dass die Jungmusels sagen: „Ach, das ist doch der Typ, der in der WELT diesen Artikel geschrieben hat, den lassen wir in Ruhe.“ Selbst wenn das so wäre, hätte er vielleicht besser geschrieben „Das Kopftuchurteil ist eine Sauerei“ anstatt es zu begrüßen und mit Kreuzabhängen zu zementieren.

    Niemand, der politisch korrektes Geschwalle über den Islam absondert, tut das, weil er Angst vor Moslems hat. Die verüben ihre Straftaten nicht ideologisch nach dem Motto „Den Islamophoben überfallen wir, aber den Gutmenschen lassen wir in Ruhe“ – die belästigen noch nichtmal Pegida oder Hotels, in denen AfD-Versammlungen abgehalten werden. Das interessiert die einen feuchten Dreck.

    Wie Du richtig geschrieben hast, kann man sich zu einem gewissen Grad schützen, indem man diesem Personenkreis aus dem Weg geht (also nicht gutmenschlich tätig ist!) oder eben gewissen Selbstverteidungsmaßnahmen trifft. Aber ganz bestimmt nicht, indem man Artikel in der WELT schreibt. Schon gar nicht solche, in denen man das Kopftuchverbot begrüßt.

  187. #6 aenderung   (04. Apr 2017 20:36)

    Der Yücel soll verschimmeln und ganz, ganz lange in der Türkei bleiben. Ist ja auch sein Heimatland……und wie heißt es: In der Heimat ist es am schönsten.

    Dafür sorgt Dumm Merkel mit ihren Politdeppen das unsere Heimat vor die Hunde geht. Und schön ist die schon lange nicht mehr.

  188. Vermutlich gibt es ein IslamoVirus, welches sich im Hirn fest setzt und dieses total zersetzt?;-)

  189. #234FranziH
    Ich geben Ihnen Recht, was die Macht der Kirchen allgemein angeht.
    Das Kreuz steht für mich aber in erster Linie für Jesus Christus und nicht für die Bischöfe und Päpste.

  190. Ich sage: Es gibt wohl keinen Gott.
    Ich meine: Jeder kann trotzdem glauben, woran er will, so lange er damit niemanden schadet.
    Und DAS ist mit dem Islam aktuell eben nicht möglich.
    Hängt Symbole auf wo ihr wollt oder lasst es, egal. Der Islam wird „nicht aufhängen“ als „Sieg“ verkaufen, und Religionen die mit „Siegen“ arbeiten sind die, die dazu neigen, anderen zu schaden…

  191. Wenn man die NPD verbieten will, muß man alle anderen Parteien auch verbieten, das ist der einzig vernünftige Weg.

  192. #244 ArmesDeutschland (05. Apr 2017 13:10)

    „Der Yücel soll verschimmeln und ganz, ganz lange in der Türkei bleiben.“
    —————————————-

    Nieecht! Sagen Sie doch kein so häßliches Zeug! Der nette Herr Yücel soll ruhig zu uns kommen, wir werden es ihm schön machen. Ich habe schon einen Apfel-Malventee für ihn aufgesetzt. Backen Sie einen Kuchen? Hach, wie ich mich auf ihn freue.
    😀

  193. Kreuze oder ähnliches brauche ich auch nicht, das ist im Grunde der selbe Wahn nur mit einem anderen Anstrich. Die Welt wäre um Jahrhunderte voraus und Lichtjahre besser wenn wir endlich auf all diesen Mittelalterlichen Aberglaube verzichten würden.

  194. #250 xxxadmin

    WUSSTEST DU SCHON, DASS DIE KLEINBUCHSTABEN EINE ERFINDUNG DES MITTELALTERS SIND? UNTER KARL DEM GROSSEN WURDEN SIE EINGEFÜHRT, DAMIT MAN LATEINISCHE TEXTE BESSER LESEN KONNTE. VERZICHTE DOCH EINMAL DARAUF, DENN DAS MITTELALTER WAR JA EINE DUNKELE ZEIT.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Minuskel

Comments are closed.