Bei der sogenannten „Ehe für Alle“, über die am Freitag im Bundestag abgestimmt wird, muss das wichtigste Gegenargument noch einmal in Erinnerung gerufen und betont werden: Innerhalb einer Familie mit homosexuellen Eltern und einem Adoptivkind sind wesentlich mehr belastende Beziehungskonstellationen möglich als in allen anderen Fällen. Hier die Erklärung für die unterschiedlichen Fälle.

Vier unterschiedliche Fälle

1) Beginnen wir mit der normalen Familie, einem heterosexuellem Elternpaar und ihrem Kind. Beide Eltern haben die natürliche Elternliebe zu dem Kind, die Mutter sogar die Mutterliebe, was eine, wenn nicht *die*, stärkste Form der Liebe überhaupt ist. Gleichzeitig ist diese Liebe, trotz ihrer Stärke, so gut wie nie sexuell motiviert. Im Gegenteil, es liegt sogar eine starke instinktive Ablehnung des Inzests vor, die in den meisten Staaten, u.a. Deutschland, durch soziale Ächtung und strafrechtliche Verfolgung von Inzest (§173) flankiert wird.

2) Der nächstkompliziertere Fall ist, wenn ein Elternteil ausfällt, durch Tod oder Scheidung oder warum auch immer, und durch einen neuen Erwachsenen ersetzt wird. Für diesen Erwachsenen sind die Bestandskinder „Teil vom Deal“, aber eben nicht seine eigenen. Damit ist es wesentlich schwieriger für diesen Erwachsenen, für die angeheirateten Kinder den selben Unterstützungsaufwand aufzubringen wie für eigene.

Risiko der „bösen Stiefmutter“ oder des „bösen Stiefvaters“

Hier ist bereits das Risiko der „bösen Stiefmutter“ oder des „bösen Stiefvaters“ gegeben, die bzw. der die angeheirateten Kinder vernachlässigt und eigene, neue Kinder bevorzugt. Insbesondere bei Stiefvätern kommt gegenüber angeheirateten Stieftöchtern das Problem dazu, dass diese Töchter nicht durch Inzestverbot und Instinkt vor dem Stiefvater geschützt sind, sondern prima facie geeignete Sexualpartnerinnen darstellen. Der umgekehrte Fall, eine Beziehung zwischen Stiefsohn und Stiefmutter, ist zwar auch möglich, aber aufgrund der allgemeinen Tendenz, dass Männer jüngere Frauen bevorzugen, viel seltener. Zudem steht in beiden Fällen (Stiefvater-Stieftochter und Stiefmutter-Stiefsohn) der sexuellen Komponente der massive Widerstand des anderen Elternteils entgegen. Dieser Elternteil beschützt sein biologisches Kind, außerdem wollte er den neuen Partner für sich als Sexualpartner, nicht für sein Kind.

3) Nochmal schwieriger, aber sozial akzeptiert, ist der Fall der normalen Adoption durch ein heterosexuelles Paar. Kein Elternteil hat eine biologische Beziehung zum Kind, für mindestens eines der Elternteile wäre das Adoptivkind aber ein möglicher Sexualpartner, insbesondere, wie bereits oben beschrieben, für den Adoptivvater. Allgemein bekannt ist zum Beispiel der Fall von Woody Allen und Soon-Yi Previn, der Adoptivtochter seiner Frau Mia Farrow, der mit der Heirat von Allen und Previn endete. Aber auch in diesen Fällen wirken noch die Interessen des anderen Adoptivelternteiles einer Sexualbeziehung entgegen, im Falle Allen sogar die Gerichtsprozesse, die Farrow gegen ihn anstrengte. Trotz dieser bekannten Schwierigkeiten ist die Adoption durch heterosexuelle Paare erlaubt und gewollt. Adoptiveltern werden sogar für ihre jahrelange, selbstlose Erziehungsarbeit sehr bewundert.

4) Im Fall der homosexuellen Adoptiveltern gibt es wiederum zwei Fälle. Bei der gegengeschlechtlichen Adoption (zwei Adoptivväter, eine Adoptivtochter und umgekehrt) besteht von keinem Elternteil eine sexuelle Präferenz für das Adoptivkind. Dies könnte eine ungewöhnliche, aber möglicherweise sehr stabile und ungefährliche Konstellation sein.

Fall der gleichgeschlechtlichen Adoption

Umso bedenklicher ist der Fall der gleichgeschlechtlichen Adoption (zwei Adoptivväter, ein Adoptivsohn). Das Adoptivkind ist – aus Sicht der Adoptiveltern – geeigneter Sexualpartner für *beide* Eltern. Das bei heterosexuellen Adoptiveltern noch bestehende Gegengewicht, dass zumindest ein Adoptivelternteil eine Eltern-Kind-Sexualbeziehung sowieso ablehnt, besteht hier nicht mehr. Im Gegenteil, es sind problemlos Konstellationen denkbar, wo beide homosexuellen Adoptiveltern um die erotische Liebe ihres jugendlichen, attraktiven Adoptivkindes in Konkurrenz zueinander stehen. Insbesondere bei Männern, die sexuell aggressiver und deutlich promiskuitiver als Frauen sind, sind extreme innerfamiliäre Dreiecksgeschichten denkbar, wo Elternmänner sich scheiden lassen, weil beide ihren Adoptivsohn heiraten wollen.

Wie man sieht, ist der Kampfbegriff der „Gleichstellung“ hier Fehl am Platz. Homosexuelle Paare, die gleichgeschlechtlich adoptieren dürfen, bekommen von Staats wegen einen aus ihrer Sicht geeigneten und hochattraktiven (weil jungen) Sexualpartner in die Wohnung geliefert. Das ist für das Adoptivkind ein Alptraum, und deswegen muss man dagegen sein. (DD)


» TV-Tipp: 22.20 Uhr, ZDF Maybrit Illner zum Thema „Ehe für alle“ (u.a. mit Hedwig von Beverfoerde)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

324 KOMMENTARE

  1. Man mag darüber denken, was man will. Es ist bereits Realität und nennt sich – auch bei Homo-Paaren – Kurzzeit- bzw. Langzeitpflege, bei der Kinder Familien zugewiesen werden. Hierbei wird die Betreuungsleistung bei der „Pflege“ sogar noch monatlich in recht üppiger Form von den Jugendämtern der Landkreise vergütet. Es wird also von den Adoptiveltern wohl eher weniger Gefahr ausgehen, da die mangels staatlicher Vergütung wohl eher altruisisch handeln.

    Ich glaube, bei der Homo-Ehe ist der Drops bereits gelutscht. Es geht nur noch darum, ob der Sache ein anderer Name gegeben wird. Inhaltlich ist das schon lange unbemerkt durchgewunken worden.

  2. Ich wähle die Muschi-Option. Ich heirate bald meine Katze.

  3. Tja, wie schafft man es, dass eine 40 jährige Lehrerin ihren 15 jährigen Schüler *icken und später heiraten kann, ohne als Kinder*ickerin angeklagt und stattdessen zur First Lady Frankreichs zu werden?

    Ach, Moment, Frankreich-EUropa hat ja eine ganz andere EUropäische Kultur, ganz andere EUropäische Werte als Deutschland-EUropa, obwohl die EUropäer sagen, EUropa hätte eine gemeinsame Kultur und gemeinsame Werte.

    Der Beweis?
    Nun, deutsche Kinder*icker_Innen kriegen ihr Fett berichtigterweise weg.
    http://www.bild.de/politik/inland/dr-christian-von-boetticher/sex-beim-ersten-treffen-19410720.bild.html

    Nun, mögen die EUropäer das Kinder*icken, Lügen und Korrupt-Sein als Werte ansehen, ich mach das nicht.

  4. „Ich glaube, bei der Homo-Ehe ist der Drops bereits gelutscht. Es geht nur noch darum, ob der Sache ein anderer Name gegeben wird. “

    Ja, das ist wohl so. Und nein, anderen Namen wird’s keinen geben.

  5. Bitte beteiligt euch alle an dieser Petition, jetzt gleich:
    ———————————————————————
    Dieser Kurswechsel hat – nachdem sich Deutschland gestern wie in Schockstarre befand – heute wirklich einen Sturm ausgelöst. Und dies nicht nur in den Medien: in den vergangenen Stunden haben mehr als 30.000 aktive Bürger die Petition „Ehe bleibt Ehe“ unterzeichnet!

    http://www.citizengo.org/de/24468-ehe-bleibt-ehe

    Eine solche „Zeichnungswelle“ haben wir in diesem Ausmaß bisher noch nie erlebt. Sie ist ein eindeutiges Zeichen dafür, wie viele Bürger von der drohenden Auflösung der vom Grundgesetz geschützten Institution Ehe aufgerüttelt worden sind.

  6. Jack the Ripper und Freddy Krueger waren gestern
    erst verzückt begeisterte Gutmenschin und Chefin (…Meldung dazu hier Klick ! ) , wird vom eigenen fremdländischen Angestellten zerschnitten

    OT,-….Meldung vom 29.?6. 2017 – 08:22?Uhr

    Syrischer Friseur schneidet Chefin in den Hals

    Eine Bluttat hat am Mittwoch in Herzberg (Elbe-Elster) für Entsetzen gesorgt. Eine Friseurin wurde von ihrem syrischen Angestellten attackiert und schwer verletzt. Er galt als Musterbeispiel für eine gelungene Integration. Der Syrer Mohammad H. (39), als Friseurmeister aus seiner Heimat geflohen, hatte in Herzberg ein neues Leben und Arbeit gefunden. Im Friseursalon von Ilona F. (64) war er geschätzt und beliebt. Um so mehr verwundert, was dann am gestrigen Mittwoch geschah. Wie die Staatsanwaltschaft in Cottbus bestätigt, ging Mohammad H. etwa um 18.30 Uhr mit einem Messer auf seine Chefin los und verletzte diese im Halsbereich. Ein anderer Syrer (22) ging dazwischen und „verhinderte so Schlimmeres“, wie Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon berichtet. Was Auslöser für den Angriff war, ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Verletzte kam ins Krankenhaus. Sie musste operativ versorgt werden und befindet sich in stationärer medizinischer Behandlung. Lebensgefahr besteht laut Staatsanwaltschaft nicht. Mohammad H. wurde festgenommen und soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. „Wir haben einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt“, so Bantleon. http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/herzberg/Syrischer-Friseur-schneidet-Chefin-in-den-Hals;art1056,6061969

  7. Jack the Ripper und Freddy Krueger waren gestern
    erst verzückt begeisterte Gutmenschin und Chefin (…Meldung dazu hier Klick ! ) , wird vom eigenen fremdländischen Angestellten zerschnitten

    OT,-….Meldung vom 29.?6. 2017 – 08:22?Uhr

    Syrischer Friseur schneidet Chefin in den Hals

    Eine Bluttat hat am Mittwoch in Herzberg (Elbe-Elster) für Entsetzen gesorgt. Eine Friseurin wurde von ihrem syrischen Angestellten attackiert und schwer verletzt. Er galt als Musterbeispiel für eine gelungene Integration. Der Syrer Mohammad H. (39), als Friseurmeister aus seiner Heimat geflohen, hatte in Herzberg ein neues Leben und Arbeit gefunden. Im Friseursalon von Ilona F. (64) war er geschätzt und beliebt. Um so mehr verwundert, was dann am gestrigen Mittwoch geschah. Wie die Staatsanwaltschaft in Cottbus bestätigt, ging Mohammad H. etwa um 18.30 Uhr mit einem Messer auf seine Chefin los und verletzte diese im Halsbereich. Ein anderer Syrer (22) ging dazwischen und „verhinderte so Schlimmeres“, wie Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon berichtet. Was Auslöser für den Angriff war, ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Verletzte kam ins Krankenhaus. Sie musste operativ versorgt werden und befindet sich in stationärer medizinischer Behandlung. Lebensgefahr besteht laut Staatsanwaltschaft nicht. Mohammad H. wurde festgenommen und soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. „Wir haben einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt“, so Bantleon. http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/herzberg/Syrischer-Friseur-schneidet-Chefin-in-den-Hals;art1056,6061969

  8. Weitere Informationen zum Thema:

    *http://www.welt.de/politik/deutschland/article141772766/Keine-irischen-Verhaeltnisse-in-der-CDU.html

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/annegret-kramp-karrenbauer-warnt-vor-ehe-unter-verwandten-a-1036900.html

    *http://www.welt.de/politik/deutschland/article141772766/Keine-irischen-Verhaeltnisse-in-der-CDU.html

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/volker-kauder-will-ehe-nicht-fuer-gleichgeschlechtliche-paare-oeffnen-13614477.html

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/homo-ehe-fortschritt-braucht-vater-mutter-kinder-13613039.html

    *https://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01/245122

    *https://www.tagesschau.de/inland/homo-ehe-103.html

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ehe-fuer-alle-letzte-huerde-karlsruhe-a-1036293.html

    *http://www.taz.de/Die-Wahrheit/!5201892/

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/homo-ehe-rot-gruene-laender-wollen-ehe-fuer-alle-erzwingen-1.2503367

    *https://www.tagesschau.de/inland/bundesrat-homo-ehe-101.html

    *http://www.stern.de/politik/deutschland/ehe-fuer-alle-rot-gruen-will-ueber-bundesrat-homo-ehe-durchsetzen-2198188.html

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/homo-ehe-im-bundesrat-so-wichtig-ist-der-spd-die-homo-ehe-wirklich-1.2503939

  9. Im verrückt-lustigen Thailand kann man seinen Hund (Ma‘) heiraten! Bilder im Netz, den Link erspare ich mir aus Respekt vor dem tollen Land. Das ganze ist dort natürlich Spaß ( = Sanuk)!
    Platzt die Koalition morgen wegen so einem Pille-Palle-Thema ? Die meinen das Ernst.

    Ich habe den unfassbaren Auftritt der Kühnaxt letzte Nacht bei „Maische“ gesehen (Aufzeichnung wegen Fußball).
    Diese hässliche Fratze verteidigt den Brandstifter und Kindesmörder aus Arnschwang:
    „Der Mann hätte betreut und begleitet werden müssen“.
    http://www.huffingtonpost.de/2017/06/29/maischberger-fluchtlinge-_n_17328800.html
    …und von solchen grünen Verbrecher-Freunden lassen sich CDU’ler thematisch vor sich hertreiben!!!

  10. OT
    Mal was Lustiges:
    Gerade läuft Fußball im Ersten.
    Der Kommentator sagte nach einer Aktion von Antonio Rüdiger, dieser „solle sich nicht zum Affen machen.“ 🙂
    Da Rüdiger recht schwarz ist, gab es wohl sofort einen Shitstorm gegen den Kommentator. Dieser hat sich daraufhin natürlich ganz schnell für seine „unglückliche Formulierung“ entschuldigt…..

    Unfassbar, dieser Affenzirkus!

  11. Was für eine kranke Schei*e. Wird allerhöchste Zeit, dass ein reinigendes Bürgerkriegsgewitter den meterhohen Dreck, der sich in der Gosse aufgetürmt hat, wegspült.

    Es ist nun mal ein Naturgesetz, dass, wenn eine Population zu stark wächst (z.B. weil die Fressfeinde weggefallen sind oder weil die Nahrung zu üppig zur Verfügung steht) durch die hohe Bevölkerungsdichte Krankheiten, Missbildungen und Gendefekte entstehen.

    Geisteskrankheit und Abnormitäten sind deutlich sichtbare Symptome in unserer überfetteten, überbevölkerten Gesellschaft. Ebenso wie Krankheiten allerorten.

    Der Mensch, nicht mal der linksrotgrüne Bessermensch kann die Natur austricksen, Naturgesetze gelten auch in der spätrömischen Dekadenz.

    Letztlich wird sich das Modell durchsetzen, dass schon seit 160,000 Jahren durchsetzt. Mutter, Vater, Kind.
    Übrigend ein Modell, was sich nicht nur beim Menschen durchgesetzt hat und daher noch ein paar Millionen Jahre älter ist.

    Kriege, Naturkatastrophen, Krankheiten und Epidemien infolge Überpopulation sind die notwendigen Korrektive für die Evolution.

    Fehlen diese, setzen sich Missgeburten wie der Hosenanzug und das linksgrüne Homogendergeschmeiß durch und Bedrohen die Spezies als Ganzes.

    Ich freue mich jeden Tag mehr auf die „Sintflut“. Möge sie besonders heftig ausfallen!

  12. @ PI,- Team, als Hinweis bzw. Rückantwort,

    beim abschicken meines ersten Kommentars tauchte irgendein kryptischer Kauderwelsch als gesendeter Text auf meinem Monitor auf, daher konnte ich nicht erkennen, dass mein erster OT,- Kommentar um 21:41 Uhr erfolgreich gesendet wurde, deshalb kam um 21:42 Uhr meinerseits gleich nochmal der gleiche Kommentar hinterher, diesen könnte man nun Löschen, Danke

  13. Schön, das es immer mal wieder lustige Meldungen gibt….. 64??!!?? da war die Chefin bei seiner Einstellung, damals als Friseur, bestimmt ganz schön wuschig….

  14. Yeap, …ich dachte ich höre nicht recht!
    Tja, das war’s dann mit der Karriere des Kommentators, zumindest beim GEZ-TV.
    Vielleicht sucht HSE noch einen Ersatz für den Lackaffen aus dem Dschungelcamp.

  15. OT: Ein Kessel Buntes aus Duisburg/Marxloh:

    Jugendliche gehen in Marxloh aufeinander los und setzen die Schlägerei dann im Krankenhaus fort

    Duisburg. Immer wieder kommt es in Duisburg zu Schlägereien zwischen verschiedenen Personengruppen. Zuletzt prügelten sich an einem Sonntagabend bis zu 30 Kontrahenten, teils mit Holzlatten.

    Schläger holen im Krankenhaus Familien dazu

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/jugendliche-gehen-in-marxloh-aufeinander-los-und-setzen-die-schlaegerei-dann-im-krankenhaus-fort-id211079049.html

    Schon erstaunlich, wie man trotz des Pressekodex ohne Nennung der Herkunft der Täter schon alleine an der Überschrift des Artikels sofort weiß, was für „Männer“ und „Personengruppten“ das wieder mal waren. Liebe Lücken- und Lügenpresse, habt ihr denn immer noch nicht kapiert, dass ihr mit eurem idiotischen „Pressekodex“ genau das Gegenteil von dem bewirkt, was ihr eigentlich erreichen wollt?

    Wie es einst Abraham Lincoln sagte:

    Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

    http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_abraham_lincoln_thema_oeffentliche_meinung_zitat_2579.html

  16. Bei der FAZ auch: 55% sind dagegen (waren gestern schonmal mehr), 39% dafür, 31.500 User haben abgestimmt. Ein FAZ-Leser entwirft ein anderes Szenario:

    Zwei Frauen sind miteinander verheiratet, die eine adoptiert einen Jungen, die andere ein Mädchen. Die beiden Kinder sind keine Geschwister und können später heiraten. Ist doch toll, die Vorstellung, dass es dann später noch ganz „normale“ Ehen gibt, oder?

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/interview-zur-ehe-fuer-alle-wir-haben-so-lange-darauf-gewartet-15082115.html#lesermeinungen

    Die „Bild“-Zeitung, die es heute beim Rewe im Frankfurt umsonst gab (anderswo auch?), hat fast die Seite 2 dem Thema gewidmet und macht geschickt Stimmung gegen die „Ehe für alle“, die Tomas Spahn bei „Tichy“ kurz „EfA“ nennt. Naja, ein großes Foto des Paars, das „die Kanzlerin umgedreht“ hat, reicht eigentlich schon aus, Gundula (52) und Christine (58) aus Barth bei Rostock. Und Wagner zitiert die FAZ: „Die Keimzelle der Gemeinschaft ist nicht das Reagenzglas.“ Bartels: Weggucken, da gibt es nichts zu meckern.

  17. Gerade unterzeichnet, aber auch ich glaube nicht an die Wirksamkeit solcher Petitionen.
    Lass es 23 Millionen Unterschriften sein, das juckt die Empfänger nicht mal im Traum.

  18. „Es wird also von den Adoptiveltern wohl eher weniger Gefahr ausgehen, da die mangels staatlicher Vergütung wohl eher altruisisch handeln.“

    Jeder wird an das Wohl des Kindes denken,
    niemand an sich selbst,
    niemand wird sich einen Altenpfleger heranziehen wollen,
    (kraft Willkür nehme ich mir einmal die Freiheit zu konstruieren,
    dass dies in der Praxis fast nie funktionieren wird,
    ich denke, die Sache wird in der Regel meist in Hass
    und Selbsthass (Hass für Fortgeschrittene) zerfallen)

    …bitte, das war ein völlig unqualifiziertes Gedankenkonstrukt…
    ….es wird höflichst gebeten, eventuelle Empörungssirenen zurückzufahren
    auf einen commoden Level…
    …danke…

  19. Immer muss ich was korrigiren:
    „Bild“ hat heute fast die ganze Seite 2 dem Thema „Ehe für alle“ gewidmet.

  20. Das Problem ist halt wenn Schwule einen Jungen adoptieren, wird der zu 99% auch schwul, und wenn Lesben einen Jungen adoptieren wird der auch schwul und kurioserweiser zum Männerhasser, ein Mädchen wird lesbisch und ebenfalls Männerhasser. Es entstehen nur verkorkste Menschen die weder Fisch noch Fleisch sind; das ganze ist nur ein weiterer Baustein in der Ausdünnung der Deutschen, Moslems machen diesen Gagga nämlich nicht mit.

  21. Ja. Ganz nüchtern betrachtet wird´s ursächlich nur darum gehen. Es geht quasi um´s Kinderf****** und diese „Ehe für alle“ ist dazu ein wichtiger Schritt in Richtung dieser grüner Träume. Du wirst es sehen, in 5 Jahren ist auch Inzest erlaubt, Ehen unter direkten Verwandten und halt alles was sonst noch Abartiges dazugehört. Sex mit Tieren zum Beispiel oder Sex mit Toten … so wie in der arabischen Welt üblich. ( http://nimari.blogspot.de/2013/12/the-perverse-muhammad-der-perverse.html )

  22. Auf jeden Fall wird er jetzt nicht mehr abgeschoben. Vermutlich wollte er das verhindern. In deutschen JVAs gehts ihm sicher immer noch deutlich besser, als in seiner Heimat hart arbeiten zu müssen.

  23. George Pell, angeblich die dritte Vatikangröße, der vorgeworfen wird, in den 70ern verlängerte Körperöffnungen kleiner Buben gelutscht zu haben, hatte wohl kaum vor, diese zu ehelichen.
    Der derzeitige Hipe, dass jeder/jede alles was sich bewegt, bald amtlich heiraten zu dürfen, wird mir kotzübel.
    Ich bin heute schon in einer Millionenstadt im Norden mit sämtlichem genetischen Wildwuchs konfrontiert, dass ich nur noch zwischen der Lehre Darvins und den Bildern von Sodom und Gomorrha hin- und herschalte. Aber dann wird einem alles klar.
    Und nein, warum Neger zum wiederholten Male der Hilfe Weißer bedürfen, darüber lasse ich mich nicht mehr aus.

  24. Habe dies in den letzten 10 Tagen etwa ein halbes dutzend Mal gehabt.

    Heute war in dem Textsalat sogar meine Email-Adresse mit verwoben. Ich hätte immerwieder zurückblättern können, das zigmal und den Kommentar, den es betraf zigmal abschicken/veröffentl. können.

    Es betrifft nicht jeden Kommentar, der nächste kann schon wieder normal abzusenden sein.

    Dann muß ich ganz aus PI ´raus u. neu öffenen, um zu sehen, ob der betroffene Kommentar da ist.

  25. Das wirklich traurige ist, dass sich das ganze Land schon wieder total für blöd verkaufen lässt.
    Die Story von den beiden Frauen und den Pflegekindern, die die Kanzlerin umgedreht hätten ist doch der totale Bullshit. Das ist so ein typisches Pseudo-Heile-Welt-Märchen für die ganz blöden unter den Wählern. Aber die sind leider in der überwältigenden Mehrheit.

    Die Abstimmung morgen ist eine Maßnahme, der SPD und den Pädos90/die Blöden ein Wahlkampfthema wegzunehmen.

    Gewissensentscheidung? Schwachsinn.
    Merkel schafft es immer wieder, ihre Gegner zu marginalisieren. Das ist das Ziel, und das wird sie erreichen.

  26. @ Sunny … at 21:58

    Schön, das es immer mal wieder lustige Meldungen gibt …u.s.w.

    die Chefin hat nochmal Glück gehabt, dass der Irre nicht in fieberhaft wollüstiger Erregung mitten im Friseurladen über sie hergefallen ist, sondern sie nur mit dem Messer am Hals geritzt und nicht etwa die Finger od. die Hände abgeschnitten hat , die gute will ja schließlich noch am 24. September bei der BT Wahl, wie sie es immer gemacht hat, ihre Kreuze auch dieses Mal bei den Roten oder den Linken machen

  27. Hier zur Abwechslung einmal eine sehr gute Nachricht:

    Die Iranische Revolutionsgarde hat den Tod des Anführers der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) Abu Bakr Al-Baghdadi bestätigt. Der iranischer Fernsehsender IRIB veröffentlichte sogar Fotos vom getöteten IS-Chef.

  28. Danke,PI. Das war mir so gar nicht klar.
    Furchtbare Szenarien.

    Kann es sein, dass diese Eile jetzt irgendwas mit dem baldigen Einzug der AfD in den Bundestag zu tun hat?
    Grundgesetzänderung evtl?

    Niemand wird doch glauben, dass Merkel wegen des Gesprächs mit den zwei Lesben umschwenkt.

    Wie die uns verarscht, ist jedenfalls unglaublich.

  29. @ Heta

    Ich glaube, dies ist nur ein willkommener Fall für Merkels Propagandamaschine.

    Merkel braucht für ihren Machterhalt Koalitionspartner.

    Merkel bzw. die Merkel-Union „prostituiert“ sich für ihren Machterhalt mit jedem „Freier“.

    SPD, Grüne u. FDP wollen nur koalieren, wenn es die „Ehe für alle“ gibt.

    Die Union müßte sagen: „Nicht mit mir/uns!“ u. in die Opposition gehen. Wird sie aber nicht! Die CDU/CSU ist machtversessen u.-verwöhnt.

  30. Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:26
    Dann muß ich ganz aus PI ´raus u. neu öffenen, um zu sehen, ob der betroffene Kommentar da ist.
    ——
    ‚F5‘ drücken, dann musst Du nicht raus und wieder rein.
    Seit ca. 1 Std. erscheinen die Kommentare nicht sofort auf dem Bildschirm
    Gruß vom gonger und seiner Mongolenfrau 😉

  31. @ Maria-Bernhardine … at 22:26

    Habe dies in den letzten 10 Tagen…u.s.w.

    Danke Maria-Bernhardine für deinen Hinweis, mein naheliegendster Gedanke war das ich mir was am Rechner eingefangen hätte , etwa den “ Staatstrojaner “ vom Herrn Maas, ich habe in der URL Leiste übrigens immer noch ein rot durchgestrichenes Vorhängeschloss, beim … “ einloggen “ kommt auch immer noch ein Warnhinweis, und hat PI,- überhaupt offiziell den “ Relaunch “ für beendet erklärt ?, oder gibt es noch mit Störungen verbundene Optimierungen des neuen PI,-

  32. Aaahsoo. Ich hab nur in die Entschuldigung reingezappt.
    So war s also.
    Dieses geflügelte Wort, sich zum Affen machen, geht also nur auf Weiße.
    Ich glaub es hackt. Dieser Affentanz ist ja nicht mehr zum Aushalten.

  33. Mein erster Gedanke war auch, dass muss doch jetzt ein Nachspiel haben bei so vielen Zuschauern. Wie viele depperte Fassballfans es doch gibt und das gleich auf Twitter usw. bringen. Wie im Kindergarten.

  34. Da war doch was in Berlin, wo die Behörde jugendliche Stricher an Pädos zur Adoption gezielt vermittelte. Ich finde es auf die Schnelle aber auf dem PC nicht.

  35. Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:16

    Na wen ein 26 Jährigen ein 24 Jährigen Adoptiert weil keine Heirat möglich ist und sie sind nach 50 Jahren immer noch zusammen wo ist das Problehm?

  36. @ BRDDR 29. Juni 2017 at 21:25

    …Moslems und die Polygynie(Vielweiberei) staatl. abgesegnet betreiben. Das wollen sicherlich die Lesben auch u. deutsche Heteromänner.

    Dann kommen linke Hetero-Weiber u. fordern Gleichberechtigung für Polyandrie(Vielmännerei) u. polyamore Bisexuelle wollen Polygamie(Vielehe, lso geschlechtsgemischt).

    Schwule wollen sicherlich auch Polyandrie(Vielmännerei), wie hier:

    Ehe-für-Alle-Wahn geht weiter: Erste Dreierehe in Kolumbien – Kath.net
    http://www.kath.net/news/59927
    14.06.2017 – In Kolumbien haben drei Männer offiziell die erste Dreierehe des Landes geschlossen. Dies berichtet der ORF. Ursprünglich hätten sogar vier … einer verstarb…

  37. Oh Lord in Heaven!

    Die grundgesetzlich geschützte Ehe wird doch nicht aufgelöst. Wo kommt denn solch ein Schmarrn her?

    Sie bleibt weiterhin geschützt. Da braucht kein Buchstabe geändert zu werden.

  38. @ Maria-Bernhardine:

    Ist zwar ein anders gelagerter Fall, aber auch eine Geschichte aus dem Kuriositätenkabinett: Zwei Amerikaner, Bill, 76, und Norman, 74, sind seit fünfzig Jahren ein Paar und wollten ihre Verbindung legalisieren, was in Pennsylvania nicht ging, also hat der um zwei Jahre Ältere den Jüngeren adoptiert, vor zwei Jahren konnten sie heiraten und sind jetzt Mann und Mann.

    Wenn der russische Agitator Konstantin Duschenow angesichts solcher Zustände dann von „euren idiotischen europäischen Werten“ spricht, dürfte er nicht ganz unrecht haben. Auch nicht, wenn er die Bundeswehr eine „schlecht ausgerüstete Truppe“ nennt, „die den russischen Streitkräften in keiner Weise gewachsen ist“. Und, fragt er: „Kann mir einer sagen, was eine Gynäkologin vom Kriegshandwerk versteht?“ Das ARD-„Europagamazin“ ist empört:
    http://www.ardmediathek.de/tv/Weltbilder/Russland-Orthodoxe-Einpeitscher/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=3906326&documentId=43533190

  39. Ich bin mir nicht so sicher ob die Weidel-AfD wirklich gegen die Leseben-/Homo-Ehe ist 😉
    Ich denke zu diesem Thema sollte der weibliche Teil des Vorstands Vorstand lieber schweigen *Räusper*.
    Das geht sonst wieder nach hinten los.

    Doch, Merkel schwenkt wegen so etwas um : Das hat man doch bei der heulenden, palästinensischen Flüchtlingsgöre Reem gesehen. Die hat mit ihrer Inszenierung – aus ihrer Sicht – mehr für ihr Land bewirkt als Arafat. Auf einmal waren die Grenzen auf für Jedermann. Dagegen ist das hässliche Lesben-Paar (deren Foto war heute in der Print-Bild, der Frühstückskaffe kam ordnungsgemäß hoch) unwichtig.

  40. Prüft eigentlich jemand, ob die Leute wirklich schwul (also auf Erwachsene Gleichgeschlechtliche stehen) sind.

    Können sonst nicht zwei Pädophile heiraten und sich ihr Kind adoptieren und es ganz geplant, gemütlich, geschützt missbrauchen?

    Mir wird übel.
    Kotzübel.

  41. Jetzt muss eigentlich nur noch Kiffen für Alle kommen, dann haben die Grünen so ziemlich alles unter Merkel durchgebracht.

  42. Eine sehr gute Analyse. Gnade Gott den Adoptivknaben, die sich zwei Schwule Männer zulegen werden. Sie werden den Verbrechern praktisch frei Haus geliefert und werden es unendlich schwer haben sich zu wehren. Denn an wen sollten sie sich wenden.
    Ein Heer traumatisierter Menschen kommt auf uns zu.

  43. Ok, ich heirate dann posthum irgend eine verstorbene Millionärin und verlange ihre Kohle.
    Kann ich dann einen Leopard Panzer heiraten, der gehört dann zu mir und wir können
    gemeinsam in Neukölln flanieren.
    Schmatz bei seite, kann man dann seinen Wellensittich heiraten?

  44. Ok, ich heirate dann posthum irgend eine verstorbene Millionärin und verlange ihre Kohle.
    Kann ich dann einen Leopard Panzer heiraten, der gehört dann zu mir und wir können
    gemeinsam in Neukölln flanieren.
    Schmarn bei seite, kann man dann seinen Wellensittich heiraten?

  45. Obwohl die „Ehe für alle“ nur für einen kleinen Bruchteil der gesamten Bevölkerung interessant ist, wird diese gigantische Hype gemacht. Man hat den Eindruck es betrifft jeden zweiten Bürger im Land.
    Mittlerweile fühlen sich immer mehr heterosexuelle Paare mit oder ohne Kindern „unwohl“.
    Der Grund? Sie sind „normal“.
    Ein fataler Irrweg.
    Die Ehe zwischen Mann und Frau wird aufgeweicht, verliert ihren Status da nur aus ihr der Fortbestand gesichert ist.
    Die Verkleinerung des autochthonen Bevölkerungsanteil wird mit Vehemenz vorangetrieben.

  46. Logisch, und deshalb finde ich es lustig, die wird sich nicht ändern, die findet bestimmt 34 Ausreden für den Syrier… vermutlich einsam und frustriert, nein traurig, weil seine Frau und Kinder immer noch nicht hier sind

  47. @ Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:34:

    Tomas Spahn ist so taktlos, bei „Tichy“ daran zu erinnern, was im CDU/CSU-„Regierungsprogramm 2013-17“ steht:

    „Wir bekennen uns zum Verfassungsgebot der besonderen Förderung von Ehe und Familie. Die Diskriminierung anderer Formen der Partnerschaft, auch gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften, lehnen wir ab.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/ehe-fuer-alle-efa-und-der-wahlkampf-gewissensentscheidung-oder-genialer-coup/

    Damit habe für jeden, „der des Lesens mächtig ist“, festgestanden, schreibt Spahn: „Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft ist eine ,andere Form der Partnerschaft‘ als Ehe und Familie.“

    „Tichy“-Leser Horst Stamm macht einen wahrscheinlich richtigen Einwand: Die Kanzlerin hatte bei ihrem „Brigitte“-Talk gar keine Strategie im Kopf, sondern hat nur vor sich hingelabert. „Sie hat einfach getextet, und zwar ohne, wie auch Schabowski schon, den Dammbruch einzukalkulieren. Ein Grund mehr, diese Frau und ihre Allparteienregierung zu stoppen.“ Und was kommt danach?

  48. Immer wenn ich Bilder sehe, bei denen sich Männer auf den Mund küssen, wird mir schlecht. Können die das nicht zu Hause, so ganz privat machen?
    Bin ich nun nein ein Rassist?

  49. Keine Angst, dass ist dann der nächste Schritt. Ich bin gegen den Rassismus gegenüber Pflanzen. Demnächst werde ich meinen Gummibaum heiraten.

  50. Ehe für alle..wieder schmeißen ein paar Hundertschaften von Abgeordneten der Altparteien Werte unserer Gesellschaft über den Haufen.
    Wer gibt denen das Recht,im Namen des Volkes darüber zu entscheiden?
    Es ist ein Unding,dass kinderlose ideologische Abgeordnete,pädophile wie rauschgiftsüchtige Abgeordnete usw.
    so etwas entscheiden können.
    Wo bleibt der Aufschrei der kath. Kirche z.B. die sich doch sonst überall im politischen Alltag einmischt?
    Oder fühlen sich diese Pfaffen bei der Ehe für alle auch angesprochen??
    Dann dürfte es ja bald auch viele Ehe unter diesen warmen Brüdern geben.

    Und wie ist es mit den Kindern,die in einer homosexuellen Ehe aufwachsen,wenn diese von schwulen Paaren adoptiert werden?
    Können diese normal aufwachsen,oder werden diese auch schwul,weil diese es durch ihr tägliches Leben dann als normal empfinden?
    Wenn lesbische Pärchen Kinder adoptieren,komme ich ja noch mit klar.
    Aber bei einem schwulen männlichem Ehepaar,welches dann kleine Knaben adoptieren kann,wird es mir kotzübel!
    Weiteres kann man ja seiner Phantasie überlassen,wenn diese Edathys dieser Welt bald heiraten,die Ehe voll anerkannt wird und diese dann eine Horde kleiner Knaben adoptieren können!
    Diese heutige furchtbare ideologische Politik der Altparteien ist furchterregend und abstoßend!

    Ich hoffe,diese Verbrecher werden eines Tages mal zur Rechenschaft gezogen..Diese zerstören unser Land ja auf jeder Ebene!

  51. Zur Ehe braucht es Mann und Frau. Eine Familie besteht aus Vater, Mutter und Kind. Alles andere ist weder Ehe noch Familie. Dafür braucht es andere Begriffe und die werden sich doch finden, resp. konstruieren lassen. Dieser hochgespielte Zirkus um ein Randgruppenproblem ist echt nur noch widerlich.

  52. Mal gucken, ob’s klappt, was lorbas mir gesagt hat, ich wollte auch so einen schönen blauen Pfeil haben:

  53. @Wutmama – Ich würde nicht darauf wetten, dass Ihr Gummibaum Sie auch nimmt … Gummibäume haben durchaus Anspruch.

  54. Das „Nein“ stimmt aber als Antwort!
    Kein Rassist!
    Lediglich „*phob“… :mrgreen:

    Aber: Sind wir nicht alle ein wenig *phob?

  55. @ ich2 29. Juni 2017 at 22:42

    1. Es sind zwei Männer, die heiraten durften.

    2. Haben sie durch den Adoptionstrick entweder Adoptionen lächerlich gemacht oder

    3. die Tür dazu aufgestoßen, daß „normale“ Adoptivverhältnisse nun ebenfalls Heirat einfordern können.

    4. Maßstab ist nicht, daß sie die Adoption nur benutzten, sondern sie standen im rechtlichen Adoptionsverhältnis, das sie aushöhlten u. mißbrauchten.

  56. @rene44 – Sie haben wahrscheinlich recht.

    Ach ja: 23 Millionen – haha 😀 – der war echt gut!

  57. „Der derzeitige Hipe, dass jeder/jede alles was sich bewegt, bald amtlich heiraten zu dürfen, wird mir kotzübel.“ – Wie kommen Sie denn auf den Unsinn?

  58. „Die Abstimmung morgen ist eine Maßnahme, der SPD und den Pädos90/die Blöden ein Wahlkampfthema wegzunehmen.“ – So ist es. Im Ergebnis ist es jedoch für die Menschen und das Land sehr positiv. Ich finde, das reicht vollkommen aus.

  59. @gonger – Die Ehebrecherin Frauke Petry hat sich schon geäußert. Sie setzt sich für den Erhalt der traditionellen Familie ein.

    Nur halt nicht Ihrer eigenen.

  60. großes Jammen und Ernüchterung bei AfD Hassern und Pegida Feinden , von wegen … “ wir schaffen das „

    OT,-….Meldung vom 29.06.17 – 14:22

    „Flüchtlinge als Arbeitskräfte bringen nichts“

    Mercedes-Chef Dieter Zetsche glaubt an ein „neues Wirtschaftswunder“. Politik und Wirtschaft sehen offiziell „große Chancen“. Aber ist das die Realität? Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger behauptet: „Flüchtlinge als Lehrlinge und Arbeitskräfte bringen nichts.“
    Erding – Rudolf Waxenberger, Bauunternehmer aus Erding und Kreishandwerksmeister, hat die Nase voll. Seit bald zwei Jahren treten immer wieder Bildungseinrichtungen und Flüchtlingshelfer an ihn heran, ob er nicht einen Asylbewerber nehmen könne – erst einmal nur probeweise als Praktikant.Sieben Praktikanten beziehungsweise Arbeiter hat Waxenberger bislang zu sich geholt. Ob es mehr werden? Fraglich. Denn der Chef des Baugeschäfts Anzinger ist sauer: „Kaum einer hält lange durch. Meist ist nach dem zweiten Tag Schluss. Entweder kommen sie danach gar nicht mehr. Oder sie haben irgendwelche Ausreden.“ Als Kreishandwerksmeister spricht Waxenberger nicht nur für sich. „Meine Kollegen im Landkreis erleben genau das gleiche.“ Diese Entwicklung sei diese Woche auch Thema in der Vollversammlung der Handwerkskammer für München und Oberbayern gewesen. „Dort habe ich das gleiche Klagelied gehört.“ Eine brisante Rechnung habe die Runde gemacht. „90 Prozent der Flüchtlinge brechen ihre Ausbildung im ersten Halbjahr ab. Davon wiederum 90 Prozent sind schon im ersten Monat wieder weg“, zitiert Waxenberger. Dass die Kammern offiziell von „großen Chancen“ sprechen, die die Flüchtlinge für die von Fachkräftemangel geplagte Wirtschaft böten, hält Waxenberger für Sonntagsreden. „Tatsächlich erleben wir einen massiven Einzug in unser Sozialsysteme – mit heute nicht ansatzweise absehbaren Folgen.“ Der Industrie macht er den Vorwurf, von einem neuen Wirtschaftswunder zu reden. „Die zehn größten DAX-Konzerne haben gerade einmal 50 Azubis.“Waxenberger weiß, dass ihn jetzt einige in die rechte Ecke stellen. Dabei will er den Flüchtlingen nicht einmal große Vorwürfe machen. „Das Hauptproblem sind die mangelnden Sprachkenntnisse. Es ist nun einmal Tatsache, dass viele Zuwanderer Analphabeten sind. Sie können weder lesen noch schreiben und sollen eine fremde Sprache lernen. Wie soll das funktionieren?“ Für Waxenberger sind die meisten Flüchtlinge deswegen nicht einmal ausbildungsreif.Hinzu kämen „große Mentalitätsunterschiede“. …u.s.w…. Monja Rohwer, Geschäftsführerin des Jobcenters Aruso in Erding, informierte über Grundsätzliches. So könnten Asylbewerber aus dem Irak, dem Iran, Syrien, Somalia und Eritrea mit 100 Prozent Anerkennung rechnen. „Sie dürfen immer arbeiten.“ Hier müssten Unternehmer keine Angst haben, dass die Arbeitserlaubnis entzogen werde. „Sie kann man ohne Bedenken einstellen.“Anders sei die Lage bei Afghanen. Bei ihnen liege die Anerkennungsquote bei 50 Prozent, so Rohwer. Die Entscheidung treffe letztlich die Ausländerbehörde. Insgesamt seien derzeit 1300 Asylbewerber im Landkreis im Verfahren. Über 700 Flüchtlinge seien in den Jobcentern und Arbeitsagenturen Erding und Freising registriert.Es gebe Probleme bei der Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen. Vor allem fehlten die Deutschkenntnisse. „Viele schaffen die Prüfungen der Sprachkurse nicht und können nicht mal Hilfsjobs ausüben“, erklärte Herbert Neumaier von der Agentur für Arbeit Erding. Was die Experten positiv bewerten: „Ein Drittel der Bewerber ist unter 21 Jahre – ein Potenzial. Aber es dauert zwei bis fünf Jahre, bis sie in den Arbeitsmarkt eingreifen können.“Dass unter den Asylbewerbern viele Fachkräfte sind, konnte Rohwer nicht bestätigen. Sie sagt aber auch: „Die, die qualifiziert sind und genügend Deutschkenntnisse haben, brauchen uns nicht.“ An Unterstützung mangle es nicht: „Wir haben an Fördermöglichkeiten alles, was man sich vorstellen kann.“ Viele Asylbewerber würden auch wegen des geringen Verdienstes keine Lehre anstreben. Sie stünden nämlich unter dem Druck, ihre Schulden – etwa beim Schlepper – abzahlen zu müssen.Auch die Bürokratie ist ein Hemmnis. So berichtete ein Bauunternehmer, dass der albanische Führerschein eines Mitarbeiters nach sechs Monaten seine Gültigkeit verloren habe. Jetzt müsse der Mann die deutsche Fahrerlaubnis machen – finanziell und sprachlich ein Kraftakt. „Wenn ich einen geeigneten Bewerber habe, gehört auch eine Portion Aufwand mit dazu. Das ist nicht zu unterschätzen“, sagte Otto Heinz, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses. https://www.merkur.de/lokales/erding/erding-ort28651/ernuechternde-bilanz-von-handwerk-und-industrie-fluechtlinge-als-arbeitskraefte-bringen-nichts-8441908.html

  61. Zum Beispiel davor, dass irgendwelche Katholiban oder Evangelikaliban diesen simplen BGB-Vertrag in sakramentalem Sinne verunglimpfen. Das mögen die hinter ihren muffigen Kirchenmauern tun – für die normale Gesellschaft ist das belanglos.

  62. Danach gibt es :

    Kinder für alle !

    Die kann man dann bei Ebay oder Amazon ordern !
    Zustellung erfolgt unmittelbar nach der erfolgreichen Pay Pal -Überweisung!

  63. @lorbas – Wenn’s nicht die ganzen pseudo-„konservativen“ Gestalten gebe, die sich anmaßen zu bestimmen, wie andere Menschen ihr Leben und ihre Beziehungen zu gestalten haben, dann gäbe es sicher keinen „Hype“. Das würde diese vollkommen logische, richtige und längst überfällige Anpassung einfach schnell umgesetzt.

    Die Ehe verliert natürlich nicht ihren Status. Im Gegenteil.

    Und wie die Heirat von Schwulen oder Lesben die „Verkleinerung des autochthonen Bevölkerungsanteil“ vorantreiben soll, können Sie mit Garantie nicht darlegen.

  64. Dieser Schlaumeierhansel da bei Maybrit.
    Woher kommt der überhaupt?
    Wieso ist der bei zwei Männern aufgewachsen?
    Gab es kein Heteropaar, das ihn wollte? Glaub ich nicht. Haben die Männer ihn in Afrika gek….äh…..adoptiert?
    Ist er ein Mischlingskind von einem illegal eingereisten Afrikaner und einer Deutschen und beide wollten ihn dann nicht mehr.
    Solche Kinder werden jetzt übrigens zuhauf entstehen. Und auch da wird sich der Afrikanervater, sobald er hat, was er braucht, in den allermeisten Fällen aus der Beziehung verziehen.

    Also…..alles für n Arsch.Alles total verworren. Sie schaffen uns hier Situationen und Fälle, die man dann aber nicht durchleuchten darf, weil s populistisch wäre.

    Diese arme Frau da von Demo für alle kann das natürlich nicht so ansprechen. Trotzdem ist genau das hier jetzt die Frage in diesem speziellen Fall.

    Woher kommt dieser Rafael, der uns hier als positives Beispiel aufgedrückt wird.

    Unglaublich.

  65. @Diedeldie – Wahrscheinlich nicht.

    Passiert aber heute auch nicht. Es gibt ja schließlich auch pädophile Frauen, die pädophile Männer heiraten könnten. Oder geldgierige Frauen, die pädophile Männer heiraten könnten.

    Die könnten dann ebenfalls ein Kind adoptieren und „ganz geplant, gemütlich, geschützt missbrauchen“.

    Und wissen Sie was? Für ein heterosexuelles Paar geht die Adoption vielleicht noch viel einfacher!

    Mein Gott!

    Das ist ja noch viel schlimmer!

    Müssen wir denn jetzt die heterosexuelle Ehe verbieten?

  66. PI schreibt im Artikel von „homosexuellen Eltern“. So etwas kann es nicht geben, denn eine homosexuelle Person will keine Kinder, sonst wäre sie doch nicht homosexuell.
    Die Diskussion wird jetzt scheinheilig auf die Kinder verlagert, so haben die Homoverbände es immer gemacht: Durch Tricksen, Ausübung von Druck, Täuschung und ja auch mit Lügen haben sie ihre Ziele verfolgt. Im allgemeinen dürfte ein homosexuelles Männerpaar andere Interessen haben als ein Kind zu erziehen. Sie wollen ihre Nächte sicher nicht am Bett eines keuchhustenkrankes Kleinkinds verbringen …

  67. Passieren solche Dinge in Spanien oder Argentinien oder in irgendeinem anderen Land, in dem Lesben und Schwule heiraten?

    Wie kommen Sie darauf, dass da in Deutschland passieren wird?

  68. Auch in Deutschland dürfen selbst Lehrer volkomen Legal 14 Järige ins Bett holen es darf nur kein Abhänigkeitsverhältnis geben.

  69. @ Heta 29. Juni 2017 at 23:02

    Wenn Homosexuelle heiraten dürfen, werden sie bevorzugt, denn Heterosexuellen ist eine (gleichgeschlechtliche) Lebenspartnerschaft nicht möglich.

    Bisher wird (noch) Ungleiches ungleich behandelt, was keine Diskriminierung ist.

    ➡ „Zugleich regelt die Ehe die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Partner. Manches davon kann ebenso für gleichgeschlechtliche Paare gelten. Dafür gibt es mit dem Lebenspartnerschaftsgesetz ein eigenes Rechtsinstitut. Zwischen Ehe und Lebenspartnerschaft wird nach dem juristischen Grundsatz differenziert, das ‚Gleiches gleich und Ungleiches ungleich zu behandeln‘ ist. Ausdruck dieser Differenzierung – und ebenfalls keine Diskriminierung – ist, dass die Lebenspartnerschaft ihrerseits heterosexuellen Paaren nicht offen steht.“
    http://www.kath.net/news/60102

    ++++++++++++++++

    BIN GESPANNT; HABE DAS MIT DEM PFEIL AUCH VERSUCHT!

  70. Heta 29. Juni 2017 at 22:47

    Die Russen kommen aus dem Lachen gar nicht mehr raus.
    Natürlich wird bspw. über die peinliche Panne der „Lust“-streitkräfte in den Staatsmedien nicht berichtet.
    Als totale Abschreckung und Beweis „westlicher“ Stärke hat man es doch tatsächlich geschafft ein paar „flugfähge“ Objekte ins Baltikum zu schicken. Problem ist nur, dass man die „Objekte“ auf unabsehbare Zeit nicht aufmunitionieren kann. Kein Witz!
    Als Balte würde ich mir da irgendiwe verarscht vorkommen.
    In jedem halbwegs zivilisierten Land wäre das ein Grund, die gesamte Spitze einer Armee sofort fristlos in die Wüste zu schicken. Aber wo Fachärzte, die Ihre Facharztausbildung nicht einmal beendet haben, dafür einen halbseidene Doktorarbeit fabriziert haben, an der Spitze rumurseln ist dies die Konsequenz.

  71. Nein im Bürgerlichen Gesetzbuch ist die Wesentliche Änderung § 1353 Absatz 1 Satz 1
    in „Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen.“ geändert.

  72. Studie: Gefährdung der Jungen

    Die Studienergebnisse zur Frage der Erziehung (und Adoption) von Kindern bei gleichgeschlechtlichen Eltern müssen deutlich relativiert werden. Da 93 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen bei lesbischen Frauen lebten, deren weiche, wenige promiskuide und kaum pädophile und dadurch auch deutlich weniger mit (tödlichen) Geschlechtskrankheiten einhergehende Homosexualität sich klar von der männlichen Homosexualität unterscheidet, darf diese Studie nicht zur Legalisierung der Adoption von Kindern durch homosexuelle Männer benutzt werden, wie das Frau Zypries gegen alle wissenschaftlichen Erkenntnisse leider befürwortet. Homosexuelle Partnerschaften sind zumeist promiskuid.

    Marcus fand schon 1988 heraus, dass weniger als fünf Prozent der befragten homosexuell lebenden Männer in ihren Beziehungen als monogam eingestuft werden konnten. Und keine einzige Beziehung blieb länger als 60 Monate monogam (Marcus, 1988). Tatsächlich ist unter homosexuell lebenden Männern die Wahrscheinlichkeit lebenslanger Treue winzig (4,5 Prozent), bei Ehepaaren liegt sie zwischen 75 und 90 Prozent. Die Zahlen zeigen, dass selbst „verbindliche“ homosexuelle Beziehungen eine grundlegende Unfähigkeit zu sexueller Treue und derjenigen Verbindlichkeit haben, die zum Selbstverständnis der Ehe dazugehört. Eine neue Studie aus Amsterdam (Mai 2003) belegt, dass Partnerschaften zwischen homosexuell lebenden Männern im Durchschnitt nicht länger als 1,5 Jahre halten. Innerhalb dieser angeblich monogamen Partnerschaften, so die Studie, hat in diesen 1,5 Jahren jeder Partner durchschnittlich noch zwölf andere Sexualpartner (acht Sexualpartner im Jahr).

    David P. McWhirter und Andrew M. Mattison berichten in ihrer Studie „The Male Couple“ (dt. „Das Männerpaar“) über 156 Männerpaare, die in homosexuellen Beziehungen leben. Nur sieben dieser Paare hatten eine sexuell exklusive Beziehung, und diese sieben Paare lebten alle erst weniger als fünf Jahre zusammen . . .

    In regelmäßigen Abständen erhebt der Berliner Forscher Michael Bochow im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wissenschaftliche Daten über homosexuelle Lebensformen. In seiner Studie aus dem Jahr 2003 kommt er zu folgenden Ergebnissen: Jeder zweite Teilnehmer hatte zum Zeitpunkt der Befragung einen Partner, wovon wiederum fast jeder zweite noch zusätzliche Sexualpartner außerhalb der Beziehung hatte . . . Homosexuelle sind häufig pädophil. Die Pädophilie homosexueller Männer zeigt sich z. B. an folgenden Tatbeständen: Beim sexuellen Missbrauch mit dem Straftatbestand Herstellung/Verbreitung pornografischer Schriften bei den unter sechsjährigen Kindern sind 50 Prozent der Opfer Jungen (und damit die Täter in ca. 50 Prozent der Fälle homosexuell). Beim Straftatbestand „Zuhälterei an Personen unter 18 Jahren“ sind bei den unter Sechsjährigen 74 Prozent der Opfer Jungen, bei den Sechs- bis 17-Jährigen sind es noch weit über 60 Prozent. Beim sexuellen Missbrauch von Kindern unter 14 Jahren sind 24,6 Prozent der Opfer Jungen. Zu erwarten wäre jedoch, dass maximal drei Prozent des pädophilen Missbrauchs durch Homosexuelle ausgeübt werden. Beim Straftatbestand „sexueller Missbrauch von Jugendlichen“ (Alter 14 bis 17 Jahre) sind 32 Prozent der Opfer Jungen.

    In einer Studie waren von 49 Fällen, in denen Lehrer Schulkinder missbrauchten, 33 Prozent homosexueller Natur, was einer etwa 15-mal höheren Wahrscheinlichkeit entspricht, für sexuellen Missbrauch verantwortlich zu sein, als es die Häufigkeit von homosexuell Lebenden in der Bevölkerung erwarten lässt.

    In einer aktuellen Untersuchung von Primärpädophilen wiederum berichtet Vogt, dass 85 Prozent der 82 untersuchten männlichen Teilnehmer eine exklusive Orientierung auf Jungen zeigten (Neurotransmitter 5/2009, 65). In einer weiteren Studie gaben 23 Prozent der befragten homosexuell lebenden Männer und sechs Prozent der lesbisch lebenden Frauen an, Sexualverkehr mit Jugendlichen unter 16 Jahren gehabt zu haben (Jay und Young 1979). Dagegen sind nur ca. ein Prozent der Heterosexuellen pädophil.

    Insgesamt ist nach einer Analyse von 19 Einzelstudien die Wahrscheinlichkeit, ein Kind sexuell zu missbrauchen, bei homosexuell Lebenden zwölfmal höher als bei heterosexuell Lebenden. Bei bisexuell Lebenden ist sie sogar 16-mal höher . . . was jedes Adoptionsrecht von Kindern für homosexuelle Männer zu einer unbedingt zu vermeidenden Gefährdung für die adoptierten Jungen macht! . . .
    Michael Schröter-Kunhardt, Görresstraße 81, 69126 Heidelberg

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/66998/Studie-Gefaehrdung-der-Jungen

  73. Echt? Geht das schon in anderen Ländern, in denen es Schwule und Lesben heiraten?

    Nein?

    Wie kommen Sie dann darauf, dass das in Deutschland so sein wird?

  74. Wenn der Staat kleine Jungs an schwule Männer ausliefert, kann er auch gleich Russisch Roulette mit den Kindern spielen. Abartig schon die Vorstellung. Wenn ich an Elton John und seinen Ehemann und die Adopivsöhne denke, kriege ich das Grauen. Niemand kann da von einem normalen Aufwachsen sprechen. Die Kinder wären besser in einem Bordell aufgehoben, aber bei ihrer Muttter.

  75. Oh, toll! Ein Leserbrief!

    Darf ich beim nächsten Mal auf einen Ihrer Kommentare verweisen, wenn ich etwas „belegen“ will? Das hat nämlich so ziemlich die gleiche Beweiskraft.

  76. Den BGB-Vertrag Ehe können ausserdem nur rechtsfähige Personen schliessen. Damit entfällt der von vielen hier genannte Unsinn einer Verehelicheung mit Wellensittich oder Panzer oder was man da sonst noch so nennt.

    Auch die Geburtenrate ist nicht dadurch beeinflusst, ob nun noch einige mehr in Ehe leben als bisher. Auf solche dummen Schauermärchen muss man erst einmal kommen.

  77. Ehe für alle.
    Ich heirate meine Katze. Besonders für Alleinerziehnde als Steuerspparmodell geeigent. Kostet fast gar nix. Falls die Theater macht, wird die mit Wattebäuschen erschlagen. Spass beiseite.
    Die Konsepuenz muss sein, das in vielen Jahren auftretede Nachteile (Rente ..) aktezeptiert werden, das die Betroffenen schriftlich bestätigen.
    Es kann nicht sein, das wenn Nachteile bekannt werden, wieder Extrawürste gebraten werden. Ausserdem sollte klargestellt werden, das dies für die Betroffenen kein Freibrief für Inimitäten vor Kindern oder Verletzung der Scham von Kindern sein.

  78. Eigendlich nicht das Mindestalter hat man ja erst vor kurzen von 16 auf 18 hochgesetzt.
    Das wird nicht geändert!

  79. Nein, sie hatte ihren Friseursalon erst vor kurzem eröffnet. Friseure zu bekommen ist wirklich schwierig. Mehr dürfte die finanzielle Unterstützung vom Amt gewesen sein, denn eine solche bekommt der Arbeitgeber.

  80. Rentnerin muss in den Knast

    Rentnerin Ingrid M. (83) soll na?chste Woche in den Knast, weil sie geklaut hat, um zu u?berleben

    Bad Wörishofen (Bayern) – Ingrid M. (83), gelernte Schneiderin, ist eine stolze Frau, immer schick gekleidet, macht sich die Haare selbst. „Die Menschen sollen mir nicht ansehen, dass ich arm bin.“ Um ihren Kühlschrank aufzufüllen, hat sich die Rentnerin sogar strafbar gemacht.

    45 Jahre hat Ingrid M. gearbeitet, die meisten Jahrzehnte als Selbstständige mit ihren zwei Ehemännern. Als ihr erster Mann 1974 starb, hinterließ er 285?000 D-Mark Schulden. In der zweiten Ehe verlor sie 190?000 D-Mark nach dem Börsencrash in 2001.

    Ingrid bekommt monatlich 298 Euro Altersrente, dazu kommen Witwenrente (417 Euro) und Beihilfe zur Grundsicherung (123). Unterm Strich: 838 Euro.

    Nach Abzug von Miete (536 Euro), Strom (36), Telefon (25), Gerichtskosten (26), Rundfunkbeitrag (17,50) und Kontogebühren (8,70) wird es jedesmal eng am Monatsende. Ingrid zu BILD: „Mir bleiben monatlich nur noch 188,80 Euro zum Leben. Das Geld reicht nur bis zur Monatsmitte.“

    Jetzt soll Ingrid in den Knast, weil sie geklaut hat!

    ? Am 17. Juli 2013 stiehlt sie Fleisch im Wert von 6 Euro – 1800 Euro Geldstrafe!

    ? Am 5. Juni 2014 stiehlt sie Rum und Fertigsuppe (19,57 Euro) – 3 Monate Haft auf Bewährung!

    ? Am 11. Februar 2015 klaut sie Nahrung im Wert von 6,06 Euro – 3 Monat Haft auf Bewährung.

    ? Am 15. und 17. März klaut sie Kosmetik-Artikel (53,47 Euro) – 3 Monate Haft OHNE Bewährung! Macht mit den Bewährungen aus den beiden vorherigen Urteilen eine Knast-Strafe von 9 Monaten! Nächste Woche soll sie ihre Haft antreten.

    Anwältin Anja Mack aus Memmingen vertritt Ingrid M. seit 2016. Mack zu BILD: „Ein Skandal! Für diese Beträge darf eine 83-Jährige doch nicht in Haft.“

    Quelle: BILD+

    Keine Lobby keine Kekse!

  81. @ gonger

    Nein danke, es ist ein anderer Fall! Es geht nur darum, falls sich eine Error-Wand voller Textsalat dazwischen schiebt. Alle anderen Kommentare werden normal sichtbar, ohne F5.

  82. @ Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 23:34:

    Mir geht es darum, die unansehnliche Smartphone-Formatierung zu umgehen, fällt übrigens auf, dass zumindest in diesem Thread keiner mehr die neue Zitierfunktion in zu großer Roboto-Schrift benutzt, die den Text zuzätzlich auseinanderdehnt, stattdessen, dachte ich, wäre dieser Pfeil vielleicht geeignet. Also hier nochmal eine FAZ-Lesermeinung von heute:

    Ich prophezeie für die kommenden Wochen eine Flut von ,Studien‘, Berichte und Artikel, die darüber informieren, wie schlimm Homosexuelle in Deutschland nach wie vor diskriminiert werden. Die ,Schwulenvertreter‘ brauchen schließlich weiterhin eine Existenzberechtigung.
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/interview-zur-ehe-fuer-alle-wir-haben-so-lange-darauf-gewartet-15082115.html#lesermeinungen

    Und wenn Schwule heiraten dürfen, müsste gleichzeitig die „Lebenspartnerschaft“ abgeschafft werden, ein Jurist wies heute im Radio darauf hin – ob die Herrschaften das bedacht haben? Oder dürfen sie beides haben und damit doppelt privilegiert sein? Genau darum wird es demnächst auch beim BVerfG gehen, mehrere CDU-Abgeordnete haben ja schon angekündigt, nach Karlsruhe zu gehen.

  83. „Mechthild Löhr: Wenn die Kanzlerin wieder einmal überraschend eine politische Kehrtwende vollzieht, muss sich Widerstand regen – Es geht hier um Umwertung/Entwertung einer Lebenswirklichkeit, die unsere Gesellschaft zutiefst prägt und trägt…

    Schon jetzt hat das Lebenspartnerschaftsgesetz dazu geführt, dass die derzeitig (nur) 40.000 eingetragenen gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in vielen relevanten Bereichen der Ehe faktisch völlig gleichgestellt sind: sei es das Sozialrecht, das Arbeitsrecht, das Erbrecht, das Versorgungs- und Besoldungsrecht, das Scheidungsrecht oder das Unterhaltsrecht.

    Woher also der vermeintliche Handlungsdruck und die rätselhaft hohe politische Bedeutung (Koalitionshindernis!?)und das wetteifernde Bemühen um eine künftig ‚völlige‘ Gleichstellung mit der Ehe? Gibt es aktuell sozial- und familienpolitisch wirklich keine drängenderen politischen Probleme, die größter Aufmerksamkeit bedürften?

    Was fehlt derzeitig eigentlich noch so dringend zu einer absoluten Gleichbehandlung von heterosexuellen und homosexuellen Paaren, fragen sich erstaunt in diesen Tagen viele Bürgerinnen und Bürger?

    Im Wesentlichen kann es hier doch nur noch um ein gesellschaftspolitisches und ideologisches Motiv gehen, das das Verständnis von Ehe und Familie grundsätzlich von der Beziehung von Mann und Frau und ihrer gemeinschaftlichen Elternschaft abkoppeln will.

    ➡ Dafür spricht, dass es vielen Protagonisten der Gleichstellung besondere um das Adoptionsrecht, die Eispende und IVF-Förderung und sogar die Leihmutterschaft, also um das ‚Recht auf ein gemeinsames Kind‘ geht.

    Wenn sich dazu kein ganz energischer und kritischer Widerstand regt, wird sich gerade an diesen Punkten zeigen, dass das rot-grüne Projekt der Auflösung des besonderen Rechte und Werte von Ehe von Mann und Frau eines der erfolgreichsten war…“
    http://www.kath.net/news/60097

  84. Die Schwulen-Lobby agiert nach genau demselben Strickmuster wie die Islam-Verbände.
    FORDERN FORDERN FORDERN und nochmals FORDERN!
    Und jede erfüllte Forderung zieht postwendend die nächste, noch dreistere Forderung nach sich.
    Es war ganz offensichtlich ein Fehler, den Paragraphen 175 abgeschafft zu haben!

  85. https://www.welt.de/vermischtes/article166075742/Jugendliche-randalieren-in-Schule-Schaden-von-350-000-Euro.html

    <<<"Wer für den angerichteten Schaden aufkommt, ist noch unklar." – Das ist nicht ganz korrekt, meine bescheidene Vermutung lautet: Der Steuerzahler ! Wer hätte das gedacht….<<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article166076454/Soehne-streiten-um-Maedchen-Familien-gehen-aufeinander-los.html Streit zweier Familien.

    <<<Schlagzeile gelesen. Dann gedacht: "Kuffnucken – wat sonst?" – ich schätze, der erste Gedanke wird sich als richtig erweisen.<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article166077656/Syrischer-Mitarbeiter-sticht-auf-Chefin-ein-Anderer-Syrer-verhindert-Schlimmeres.html

    Seine spätere Chefin Ilona F. wurde in dem Bericht mit den Worten zitiert: "Es passt auch menschlich. Mohammad ist zwar ein stolzer Mensch, aber sehr zuvorkommend und umsichtig.

    Er hilft sogar beim Aufräumen." Nach der Attacke musste Ilona F. operiert werden, sie liegt derzeit laut Staatsanwaltschaft in einer örtlichen Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht.

  86. von wegen , …

    Zitat, Maas bei Illner am 6.10.2016 im Rededuell mit Gauland .
    „ Keinem einzigen wurde trotz großer Herausforderung bei der Flüchtlingskrise irgend etwas bei Sozialleistungen weg genommen hier ab der 17.26 Min. klick und Merkel Neujahresansprache 2017, Zitat, “ Unser wirtschaftlicher Erfolg gibt uns die Möglichkeit, all denen zu helfen, die Hilfe brauchen. “

    OT,-….Meldung vom 29.06.2017

    Kein Geld mehr für den Sozialbus

    Das Angebot werde eher von älteren Obdachlosen und nicht von Jugendlichen angenommen, so die Begründung für das Aus.
    Dresden. Schlechte Nachrichten für die Wohnungslose der Stadt. Ab 1. Juli wird es den Sozialbus, in dem unter anderem im Alaunpark Essen und warme Getränke an Obdachlose verteilt werden, nicht mehr geben. „Der Bus wird nicht mehr von der Stadt gefördert“, sagt Dieter Wolfer, Chef der Treberhilfe.Die zwei Vollzeitstellen für Sozialarbeiter, die gefördert werden, setzt er künftig in Löbtau ein. „Ich bin noch in Gesprächen mit den Ämtern, um das Projekt, das sehr gut angenommen wird, doch erhalten zu können“, so Dieter Wolfer.Die Stadt bestätigt das Aus für die Förderung, jedoch nur für den Bus. Die Förderung des Kontaktladens für obdachlose Jugendliche der Treberhilfe Dresden in der Albertstraße bekomme weiter Unterstützung, so Stadtsprecherin Diana Petters. Die Mietkosten werden laut Beschluss des Jugendhilfeausschusses über den 30. Juni hinweg anteilig weiterhin gefördert.Die Treberhilfe bekam vom Jugendamt für ihr Angebot Mobile Jugendarbeit „Jumbo“, wozu der Bus gehörte, und den Kontaktladen rund 77 000 Euro. Für 2018 erhält die Treberhilfe weiterhin 10 356,14 Euro für den Kontaktladen sowie Personalkosten für die Mobile Jugendarbeit in Cotta und Altstadt.Grund für das Ende der Förderung des Busses ist die Entscheidung des Jugendhilfeausschusses vom März. Die Zielgruppe seien vorwiegend Obdachlose über 27 Jahre. Diese seien keine Zielgruppe der Jugendhilfe.Auch die Straßenschule der Treberhilfe am Albertplatz stand vor dem Aus. Doch jetzt gibt es neue Hoffnung. Der Sozialausschuss stimmte dafür, das Projekt der Treberhilfe mit 100 000 Euro pro Jahr zu fördern. So viel Geld braucht die Initiative, um Lehrer und Miete zu bezahlen.Die Ratsmehrheit hatte einen entsprechenden Antrag eingebracht. Neben der Straßenschule werden auch die Mutter-Kind-Initiative Rockzipfel und das Modellprojekt zur Bekämpfung häuslicher Gewalt „StoP“, sowie das Dresdner Alleinerziehendennetzwerk gefördert. http://m.sz-online.de/nachrichten/kein-geld-mehr-fuer-den-sozialbus-3715749.html

  87. Es war ganz offensichtlich ein Fehler, den Paragraphen 175 abgeschafft zu haben!

    Sehr richtig! Wir brauchen eine 180-Grad-Wende, einschließlich Wiedereinführung dieses Paragraphen.

  88. Die Linken sind allesamt wahnsinnig.Ich persönlich kenne es nicht anders.Und sie tun alles,um die Scharia in das Grundgesetz einfließen zu lassen.

  89. Merkel scheint öfter rein persönliche“ Erweckungserlebnisse“ zu haben.Jammert ein Araberkind:Grenzöffnung.
    Besucht Sie 2 alte,wohlhabende Lesben: „Ehe für Alles und jeden“.
    Eine dermassen labile, beeinflussbare Fähnchen im Wind Mensch-In ist untragbar.Sicher ist das alles um einiges komplexer, aber irgendwie ist es doch so.

  90. So besoffen kann doch niemand auf dieser Welt sein, dass er dermassen herumlallt 😀

  91. @Simon Peter
    Da es sich um ein ärztliches Fachblatt handelt und die Namen der Personen genannt werden, welche die Studien erstellten, kann man davon ausgehen, das die Untersuchungen zu dem Thema in der Fachpresse bekannt sind. Dort wird auch nicht so zensiert, wie in den Mainstream Medien, es geht schließlich um Wissenschaft.
    Man kann das leicht Recherschieren. Es gibt natürlich noch die Variante für Idioten: Einfach die Quelle diffamieren, das ist einfach und geht bei jeder Quelle. Für mich besteht da eher der Zusammenhang: Je stärker ein Mensch ideologisch fest gelegt, desto geringer die Bereitschaft, irgend etwas zu überprüfen, das die eigene politische Einstellung gefährden könnte. Die Folgen davon kann man in diversen Politik-Feldern bestaunen.

  92. „Unsere“ „Mannschaft“ auf dem Weg zum Afrika-Islamien-Team. Die Franzosen sind schon dort. Fehlt nur daß Löw seine Co-Trainer heiratet. Den Klamotten-Partner-Look ham se schon mal.

  93. Man beachte die Unterschrift zu diesem Foto: „Michael Gose (rechts), sein Partner Aaron Roth (links), die Mutter der Kinder und die Kinder selbst vor etwa einem Jahr in der gemeinsamen Wohnung in Berlin.“ Die (Gebär-)Mutter der Kinder hat keinen Namen, wird in dem Interview auch nicht gefragt. Ist aber nur einem Leser aufgefallen, nicht dem FAZ-Buben: „Die Mutter ist es nicht einmal wert, namentlich (auch mit einem Pseudonym) benannt zu werden. Sie ist Objekt“:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/interview-zur-ehe-fuer-alle-wir-haben-so-lange-darauf-gewartet-15082115.html#aufmacherBildJumpTarget

    Aaron und Michael können sich übrigens auf einiges gefasst machen, wenn das männliche Kind (das sie „Vater“ nennen soll?) in die Pubertät kommt: Als meine Tante Ellen, bei der ich aufgewachsen bin, sich zu auffällig für meinen dreizehnjährigen Körper interessierte, war Dauerkrach in der Bude und dieser Krach war der Grund für ein lebenslanges Zerwürfnis.

  94. Ehe für Alle ist doch eigentlich ein alter Hut. Schon bei den Griechen und Römern war es üblich, das homosexuelle Männer heirateten. Und selbstverständlich haben sie eine Frau geheiratet, wie soll man den sonst legale Erben zeugen? :-))
    Das man nebenbei sexuelle Gespielinnen/Liebhaber usw. hatte, tut dem keinen abbruch. Das haben heute ja auch noch viele, die verheiratet sind. :-))

  95. Maria-Bernhardine
    Es könnte auch an eventuellen unsichtbaren Steuerzeichen (Format-Zeichen) im Text den man kopiert liegen.
    Passiert Problem auch wenn nur Text ohne Einfügen verwendet wird?
    Text eventuell vorher in Windows-Editor kopieren kontrollieren und dann in Kommentarfeld einfügen.

  96. Puuuuh….der Artikel trieft nur so von einer Dummheit nach der Anderen. Liebe wird auf bizarre Weise vom Autor graduiert be und abgewertet. Vermisse den Aufschrei der heterosexuellen Männer warum per se die Mutterliebe „heiliger“ sein soll. Was ein ausgemachter Quatsch. Und dann Kind ob adoptiert oder nicht als potentielle Sexualobjekte der Begierde der Eltern ins Spiel zu bringen….mir scheint der Autor hat echt verquere Fantasien. Da bin ich dann doch überzeugt dass so manche LGBT vielleicht die besseren Eltern wären als der der den Mist geschrieben hat.

  97. @ Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 23:19

    ….

    1. Es sind zwei Männer, die heiraten durften.

    Ja und?

    2. Haben sie durch den Adoptionstrick entweder Adoptionen lächerlich gemacht oder

    Nah ja in Sachen lächerlich machen von Adoptionen liegen Leute wie Consul Weyer Graf von Yorck immernoch vorn!

    3. die Tür dazu aufgestoßen, daß „normale“ Adoptivverhältnisse nun ebenfalls Heirat einfordern können.

    Vor 20 Jahren hat Woody Allen seine Stieftochter geheiratet Da ist das Recht in den USA wie in Deutschland wer adoptiert wurde ist nicht Blutsverwand und nur das ausschlaggebend.

    4. Maßstab ist nicht, daß sie die Adoption nur benutzten, sondern sie standen im rechtlichen Adoptionsverhältnis, das sie aushöhlten u. mißbrauchten.

    Nah Ja das dürfte Wohl durch dadurch relativiert werden, dass das Streben nach Glück als Göttliches Recht über dem Menschgemachten Adoptionsrecht steht.

  98. Sintflut in Berlin
    https://www.welt.de/vermischtes/article166093628/Aufnahmen-aus-Berlin-zeigen-Ausmass-des-Mega-Unwetters.html
    Heute will die SPD die Ehe für alle erzwingen
    „Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohnes: sie aßen, sie tranken, sie freiten, sie ließen freien bis auf den Tag, da Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um. Desgleichen wie es geschah zu den Zeiten Lots: sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten“
    Lk 17, 26-28
    Vielleicht fallen die Abstimmungen Ehe für alle und Netzwerkzersetzungsgesetz wegen höherer Gewalt ins Wasser.

  99. Herr/Frau/Fräulein o.ä. Simonpeter

    Wie ich darauf komme ?
    Ganz einfach !
    Weil sich dieses Land immer mehr zu dem der unbegrenzten Möglichkeiten entwickelt. Zu einem Land, in dem alles möglich ist.
    P.S.
    Bei Ebay, glaube ich, wurde schon mal ein Kind für Meistbietende angeboten.
    Dies sei bloß ein Schabernack gewesen, erklärte man dann …

  100. Was die Arbeitsämter u.ä. an Geld, Zeit u. sonstiger Unterstützung in lernunwillige oder -unfähige Fremdkulturelle buttern, haben sie nie für deutsche Langzeitarbeitslose getan u. tun es auch heute nicht.

    🙁 Alle Moneten u. Kraft für Merkels Goldäffchen.

  101. Die Mutterliebe ist stärker, hat bilogische Ursachen. Männer haben eine schnelle Nummer, Frauen haben 9 Monate Schwangerschaft vor sich und dan ein Kind im Schoß, nebst aller medizinischen, ökonomischen und sozialen Konsequnezen, fall der Zeuger sich abgesetzt hat.
    Das erklärt auch die höhere Promiskuität von Männern. Wenn man unterschiedliche Frauen schwängert und sich ab setzt, hat man viele Nachkommen ohne großen Aufwand. Konsequenz der Natur: Frauen wechseln seltener den Partner und wählen besser aus. Fremd gehen in der Ehe ist was anderes, dann ist die Versorgung durch den Ehemann dennoch gesichert, braucht ja nicht zu wissen, wer der biologische Vater ist. Frauen sind ja nicht bessere Menschen als Männer, sie haben nur andere Strategien.

    Heutzutage hat die Medizin und der Sozialstaat diese archaischen Verhaltensmuster zwar weitgehend zivilisert, aber sie existieren dennoch weiter. Sieht man aktuell am Verhalten der weniger ziviliserten Zuwanderer. Vergewaltigen dient auch der Fortpflanzung und Bedürnisbefriedigung, sind (waren) aber in Deutschland nicht besonders hoch angesehen als Strategie. Das handhabt man im Islam noch anders, da gilt noch das alte Recht: Frauen gleich Beute.

    Über die Qualität einzelner Ehen braucht man da gar nicht zu reflektieren.

  102. @Simon Peter
    offensichtlich verfügen Sie noch nicht über den geistigen Freiraum, der notwendig ist, an diesem Kolloquium teilzunehmen

  103. Ach Berliner, die können nicht mal das bisschen Regen bewältigen.
    Ich empfehle das Wasser in Spree und Havel abzupumpen. Da geht noch was! Dazu müssten die Pumpen aber funktionieren wo ich jedoch meine Zweifel habe. Endlich wird Berlin mal so richtig durchgespült.

  104. Vielleicht ist das Thema hier im Forum bereits angesprochen worden:

    Für ein Kind, vor allem einen Jungen, dürfte es extrem unangenehm werden, wenn seine Klassenkollegen und dann ganz speziell moslemische erfahren, dass seine Eltern ein homosexuelles Männerpaar sind. Den daraus entstehenden Terror sollte man wahrlich keinem Kind zumuten.

    Schon wegen geringerer Ursachen wurden Schüler und Schülerinnen von perfiden Klassenkollegen seelisch vernichtet, nahmen sich deswegen das Leben oder litten für den Rest ihres Lebens darunter.

    Aber für ihre politisch korrekte moralische Rechthaberei würden einige Linke auch über Leichen gehen.

  105. Wie man sieht, ist der Kampfbegriff der „Gleichstellung“ hier Fehl am Platz. Homosexuelle Paare, die gleichgeschlechtlich adoptieren dürfen, bekommen von Staats wegen einen aus ihrer Sicht geeigneten und hochattraktiven (weil jungen) Sexualpartner in die Wohnung

    Ja und jetzt kann eine einzelne Person aus einer eingetragenen Lebenspartnerschaft ein Kind adoptieren und der Partner wartet 2 Jahre.

  106. Lebenslang ein ignoriertes Mauerblümchen, deswegen sowohl voller quälender Ressentiments als auch zerfressen von verzweifelter Liebesbedürfigkeit, ist Merkel halt extrem empfänglich für seelische Manipulationen diverser Art.

    Man schaue sich nur an, wie verlegen und verkrampft Merkel sich benimmt, wenn irgendein großer, mächtiger Mann wie der dumpfe Türkenmacho Erdogan neben ihr steht und sie prüfend von oben herab anschaut.

    Wäre Merkel keine Bundeskanzlerin, die Verheerendes angerichtet hat, müsste man sie zutiefst bedauern.

  107. „Schon wegen geringerer Ursachen wurden Schüler und Schülerinnen von perfiden Klassenkollegen seelisch vernichtet“ ja schlechte oder wechselde Pflegeeltern oder im härtefall keine.
    was da schlimmer ist?

  108. Schwul-/ Lesbischsein wird heute in westlichen Gesellschaften geduldet.
    Was zwei oder mehr Erwachsene in gegenseitigem Einverständnis mit –
    einander treiben, ist deren Sache und von keinerlei öffentlichem Interesse.

    Homos und Lesben sind in westlichen Gesellschaften eine absolute Minderheit, ich glaube ca. 8 %.

    Dafür veranstalten aber ihre Interessenvertreter in der Öffentlichkeit ein Getöse, das unangemessen und unerträglich ist. So, als sei diese Art sexuellen Verhaltens das Non plus ultra, das Gelbe vom Ei. Und das müßten doch alle toll finden.
    Und wer das nicht tue, sei …

    Ein Kommentator hat hier treffende Parallelen zum Verhalten der Islam-Lobby aufgezeigt : Erst wenn sich alle zum wahren Glauben bekehrt haben, dann bricht der echte Friede aus …

    Die Apostel der sexuellen Vielfalt predigen schon lange an dt. Schulen …
    Die Ehe zwischen Mann und Frau, jahrtausendlang bewährt, hat ausgedient und wird staatlich entsorgt …

  109. @VivaEspana

    Merkel con el pero del senor Putin !

    Das Tier schnüffelt am Allerheiligsten !
    Wahrscheinlich der Geruch der Heiligkeit !

    Gracias

  110. VivaEspaña 30. Juni 2017 at 01:10
    Die Zoophilie des milliardeschweren Hungerkünstlers würde bei jedem Normalverdiener/Existenzerhalter zu sofortiger Psychiatrisierung führen.Kranke Selbstdarsteller wie K. Lagergeld sind ein Greuel.
    Seinen Hofstaat an Schranzen…

  111. Diese ganze dekadente Bagage wird bald den Bach untergehen.

  112. Ist doch prima!
    Wenn dieses unnatürliche Konstrukt nun GrundGesetzwidrig „Ehe“ werden darf nenne ich
    ab morgen werde ich meinen HUND Katze!
    Dann brauche ich keine Hundesteuer mehr bezahlen!
    Laut SIGMUND FREUD ist Schamlosigkeit ein sicheres Zeichen für beginnenden Schwachsinn.

  113. Ach, übrigens.
    In meinem obigen Sermon vergaß ich, zu erwähnen, daß viele Homos (und Lesben!) ihre sexuelle Orientierung durchaus nicht als Segen, sondern als Last empfinden und diesen Dröhnern am liebsten das Maul verbinden würden.
    Die Suizidrate in diesen Kreisen ist keine quantité négligeable !

  114. Wenn solche „Eheleute“ in einem muhamedanischen Land Urlaub machen wollen, wer muss sich dann mit KÖPFTÜCH, SCH (K)ADDOR, BÜRKA oder GANZKÖRPERGEFÄNGNIS verkleiden?

  115. Die arme junge Polizistin hat ein 9 mm Hohlspitzgeschoss in den Kopf bekommen. Da gibt es keine Rettung mehr.

  116. Meine verwitwete Großmutter bekommt eine satte Pension.
    Bei Ehe für alle kann ich dann daran teilhaben?
    Und wenn ich mir noch 3 weitere Mädels anheirate gibt’s nochmal satt Kindergeld.

  117. ich2 29. Juni 2017 at 22:42

    Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:16

    Na wen (wenn) ein 26 Jährigen (26 jähriger oder 26 jährige) ein (einen oder eine) 24 Jährigen (24 jähriger oder 24 jährige) Adoptiert weil keine Heirat möglich ist und sie sind nach 50 Jahren immer noch zusammen wo ist das Problehm (Problem)?

    Hier sind „Gleichgesinnte“ auch bzgl. der Schreibweise anzutreffen.

    http://baby.gofeminin.de/forum/einen-volljahrigen-20-adoptieren-fd237467#af-post-237467-7162

  118. @ ich2 29. Juni 2017 at 22:42

    Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:16

    Na wen (wenn) ein 26 Jährigen (26 jähriger oder 26 jährige) ein (einen oder eine) 24 Jährigen (24 jähriger oder 24 jährige) Adoptiert weil keine Heirat möglich ist und sie sind nach 50 Jahren immer noch zusammen wo ist das Problehm (Problem)?

    Hier sind „Gleichgesinnte“ auch bzgl. der Schreibweise anzutreffen.

    http://baby.gofeminin.de/forum/einen-volljahrigen-20-adoptieren-fd237467#af-post-237467-7162

  119. @ ich2 29. Juni 2017 at 22:42

    Maria-Bernhardine 29. Juni 2017 at 22:16

    Na wen (wenn) ein 26 Jährigen (26 jähriger oder 26 jährige) ein (einen oder eine) 24 Jährigen (24 jähriger oder 24 jährige) Adoptiert weil keine Heirat möglich ist und sie sind nach 50 Jahren immer noch zusammen wo ist das Problehm (Problem)?

    Hier sind „Gleichgesinnte“ auch bzgl. der Schreibweise anzutreffen.

    http://baby.gofeminin.de/forum/einen-volljahrigen-20-adoptieren-fd237467#af-post-237467-7162

  120. Arme Frau und ihre Angehörigen. Aber vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder.

    Da fällt mir gerade ein, was ein perfider, ekliger Piratenpolitiker (oder besser Ex-Pirat, denn er wurde ja sofort rausgeworfen) dazu meinte. Da das Internet wenig vergisst, wird ihm diese Schande sein Leben lang anhängen.

  121. homosexuelle gehen mit ihrer aufdringlichen psychischen Krankheit hausieren,möchten am liebsten, dass alle so werden.in breiten kreisen werden sie unterstützt.aber vergruenisierte Regenten stellen diese homo-karnevallerei so dar, als wäre es „psychisch krank“ nicht selber schwul sein zu wollen….

  122. OT

    G20 Hamburg

    G20-Vorbereitung in Hamburg
    Kliniken stocken Blutkonserven-Vorräte auf
    20.000 Polizisten, Zehntausende Demonstranten, nervöse Leibwächter: Der G20-Gipfel ist ein einziges großes Sicherheitsrisiko – und Hamburgs Krankenhäuser rüsten sich für den Ernstfall.

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/g20-gipfel-in-hamburg-wie-sich-die-kliniken-vorbereiten-a-1153559.html

    Tour de France Düsseldorf

    Entsprechend umfangreich ist das Sicherheitskonzept, das natürlich unter strengster Geheimhaltung steht. Ob es den Einsatz der Eliteeinheit GSG 9 vorsieht, wird ebenso wenig verraten wie die Zahl der eingesetzten Sicherheitskräfte.
    Klar ist, dass es zu umfangreichen Behinderungen kommen wird, die einigen Langmut erfordern. An neuralgischen Punkten in der City dürften als Konsequenz aus den Attentaten in Berlin, Nizza und London zudem massive Sperren aufgestellt werden, die Lastwagen als Waffe stoppen sollen.

    ***http://www.rundschau-online.de/sport/duesseldorf-hohe-sicherheitsvorkehrungen-zum-start-der-tour-de-france-27867516

    Es geht schon los?

    Auf dem Boden, zu Füßen der Beamten, sitzt im Schneidersitz ein Mann mit dunklem Teint und dunklen Haaren, dessen Hände hinter dem Rücken gefesselt sind und dem offenbar auch die Augen verbunden sind.
    Offene Fragen zum Einsatz
    Unbeantwortet blieben von der Polizei die Fragen, welchen Hintergrund der Einsatz genau hatte und warum die Beamten Sturmmasken trugen. Oder auch, warum dem Mann anscheinend die Augen verbunden sind.

    https://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/vor-tour-de-france-polizisten-mit-sturmmasken-nehmen-in-duesseldorf-22-jaehrigen-fest-id211079383.html

  123. Sagt die SED-Trulla was zur inneren Sicherheit?

    Nein, der Pöbel wird mit so einem Ehe-für-alle-BS zugemüllt.

  124. Fragen sie Alice Weidel wie sie zu den Kindern (die es eigendlich ja nicht geben dürfte ) ihrer Lebensgefährtin steht.

  125. Nach letzten Meldungen :

    Der Bundestag wurde evakuiert und alle namhaften Politiker auf eine Arche verbracht !

    Deren Standort ist geheim, da sich weitere Unwetter mit Donner und Blitz
    anmelden. Und die Arche nicht alle fassen kann.

    Zudem hat sich nahe des Bundestags die Erde aufgetan und orientierungslos umherirrende BT-Mitglieder der linken und grünen Fraktion verschlungen.

    Inzwischen soll der Blitz in den Bundestag eingeschlagen haben.

    Über die Befindlichkeit der dt. Bundeskanzlerin gibt es nur Mutmaßungen.

    Bleiben Sie dran ! Wir berichten weiter !

  126. @VivaEspana

    No te preocupes, hombre !
    Esta mujerucca no puede hablar sin mentir.
    Lo todo que ha dicho y dice ahora, son tonterias rojas, nada mas !
    Una mentirosa, verdad !
    Y esperamos todos que viene el dia de mirarla en un carcel.

  127. Haare schneiden mit Hals schneiden verwechselt Einzelfall Nr 87643 und natürlich verwirrter Einzeltäter.

  128. @VivaEspana 30.06.2017/4:15

    Nein, das Kriegsschiff ist nur ein imposantes Ablenkungsmanöver ! Hein F. und Fiete K., mit denen ich in meiner HHer Zeit des öfteren im Silbersack auf St. Pauli /Liederlich gewaltig pichelte, haben mir redselig nach einigen steifen Grogs unter dem Siegel größter Verschwiegenheit erzählt, daß ihr Ever, mit dem sie normalerweise Schollen fangen, dazu bestimmt wurde, unauffällig wichtige Persönlichkeiten außer Gefahr zu bringen.

    Auf diese Aufgabe freuen sie sich, haben schon mal auf Vorrat Labskaus en masse gekocht, Stinte eingefroren und Birnen, Bohnen mit Speck geordert. Und ausreichend Rum natürlich. Der, so sagten sie mir, würde
    Aufgeregte sehr schnell beruhigen …
    Ich berichte weiter. Bleiben Sie dran !

  129. @Amerikanerin

    Nein, es ist noch viel schlimmer !
    Das Wasser steigt unaufhaltsam !
    Und der Verbleib der Kanzlerin ist ungewiß !
    Und ganz Deutschland bibbert, bebt und hofft darauf, daß sie wohlbehalten in Paraguay angekommen ist.
    Sogar die dt. Muslime !

  130. Man braucht nur kurz in schwulen Parteiorganen schauen um zu sehen was dort als „normal“ gilt. Ein Geschlechtsleben das auf der Grundlage von Finanzierung durch die Krankenkasse immer neue Grenzen überschreitet. Die erschreckende Promiskuität wird von den Adoptivkindern mit der Vatermilch aufgenommen. Nach der verfassungswidrigen Öffnung der Fluttore für Mohammedaner und Neger kündigt sich dank Merkel eine zweite Ägyptische Plage von biblischem Ausmass an: die menschliche Reproduktion von „Nachkommen“ als sexuelles Frischfleisch zur Instandhaltung einer weltoffenen Beziehungskiste. Die Verluderung einer Gesellschaft.
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=1592

  131. Eduardo
    30. Juni 2017 at 01:45
    Lebenslang ein ignoriertes Mauerblümchen, deswegen sowohl voller quälender Ressentiments als auch zerfressen von verzweifelter Liebesbedürfigkeit, ist Merkel halt extrem empfänglich für seelische Manipulationen diverser Art.
    ………………………..
    Sehr gute Psychoanalyse!

  132. GIESSEN Nach einem versuchten Totschlag, der sich am Dienstag um 20.45 Uhr in der Bahnhofstraße in Gießen ereignet hat, wurde ein 27-Jähriger durch Beamte der Gießener Kriminalpolizei festgenommen. Dies teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.
    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der zuletzt in Gießen wohnhafte algerische Staatsangehörige am Mittwoch dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

    Wie bereits gemeldet, kam es am Vorabend in der Bahnhofstraße zu einem Angriff auf einen 28-Jährigen. Der Geschädigte wurde durch eine bis dahin unbekannte Person mit einem Messer am Rücken verletzt. Die anschließenden Ermittlungen und Befragungen begründeten den Verdacht des versuchten Totschlags.

    Nach einem öffentlichen Aufruf meldeten sich weitere Zeugen. Auch durch deren Aussagen konnte der 27-jährige Asylbewerber als mutmaßlicher Täter identifiziert werden. Weitere Ermittlungen dauern an.

  133. Kadiem

    Wir können nicht sagen, dass Gott die Leute in Berlin nicht mit Unwetter nun bestraft oder vorwarnt.

  134. Einfach phantastisch, was sich manche Leute ausdenken.
    Aber bei „Ehe für alle“ geht es nicht um Inzestverbindungen, sondern darum, dass eine kleine schrille Minderheit etwas beansprucht was bisher traditionell bedingt nur die Mehrheit hat und das auch unter Inkaufnahme einer totalen Entwertung.
    Wird die Homo-Ehe erlaubt sollte man gleich mal dran gehen, auch das ganze Familienrecht auf den Prüfstand zu stellen und althergebrachte Traditionen streichen. z.B. dass der Ehepartner immer der Vater eines in der Ehe geborenen Kindes ist. Wie soll das bei einer Lesbenbeziehung gehen?
    Danach ist der Vorteil der gemeinsamen Besteuerung dran: hier sollten wir auf den Stand der 30er Jahre zurück, den sollte es nur geben, wenn innerhalb der Ehe auch Kinder gemeinsam aufgezogen und unterhalten werden, bzw. wurden.
    Und wenn all diese anderen Problematiken nicht mit angegangen werden, dann bleibt „Ehe für alle“ nur eins: ein spezielles Geschenk für eine kleine Minderheit, das dann für riesige Kosten und Probleme bei allen sorgt, weil eben jegliche Konstellationen die sich daraus ableiten durch die Justiz geregelt werden müssen und nicht durch gut ausgedachte Gesetze.

  135. OT aus Berlin !

    Mittlerweile vereinen sich das Sturmläuten der wenigen christlichen Kirchen, die Sirenen von Polizei, Rettungswagen, TH und Feuerwehr, die lautstarken Gesänge und Gebete der auf den Hausdächern versammelten Muslime und die Seufzer der darüber verschreckten Bewohner zu einer einzigartigen Symphonie.

    Was für ein Durch- Ups! Miteinander !

    Allgemein wurde beklagt, daß die aufgestellten solidarischen Tee-/Hindenburglichter immer wieder witterungsbedingt ausgingen. Die Verantwortlichen vor Ort versprachen, unverzüglich Abhilfe zu schaffen.

    Martin Schulz, der Kanzlerkandidat der SPD, erklärte sich solidarisch mit der leidgeprüften Berliner Bevölkerung. Er werde, so führte er in seiner mitreißenden Rede aus, für die Berliner alles geben.
    Seinem Ruf „Ich bin ein Berliner !“ folgte nicht endend wollender Beifall, untermischt mit Martin ! Martin ! – Rufen.
    Bleiben Sie dran !

  136. Im rotgrünversifften Hannover führt bei der Umfrage zur Zeit mit 48 % die Fraktion der „Ehe für alle“-Befürworter.

  137. WOW
    Die Hannover sind Frühaufsteher und ihnen scheint heute Morgen die „Ehe für alle“ besonders am Herzen zu liegen, nachdem gestern die Gegner schon bei 54 % angelangt waren, eilen heute Morgen die Befürworter in Windeseile auf 52 %. Und da ist bestimmt noch mehr drin. Irre!

  138. Ich habe mich in meinen Kühlschrank verliebt, darf ich den jetzt heiraten?

    Was mir große Sorgen macht ist die Einstellung der lieben muslimischen Mitbürger dazu. Und was sagen dazu die uns bereichenden Vlüchtlinge dazu? Werden sie deshalb eventuell nach Sau-Diarabien auswandern?

  139. @Amerikanerin

    Dearest one,

    wenn wir jetzt mal den lieben Gott aus dem Spiel lassen, kann man aus der
    Rückschau mit Sicherheit sagen, daß es ein verhängnisvoller Fehler war, diese rote Zora ins Spiel zu bringen.

    Wie die es geschafft hat, das ihr anvertraute Land in solch kurzer Zeit mit ihren recht bescheidenen Mitteln so komplett zu ruinieren, darüber
    rätseln immer noch die Experten.

    Diese Frau war beides : Vorwarnung und Strafe !

  140. Ich verstehe diesen Wunsch nach Sprachpanscherei nicht. Ist es der ausdrückliche Wunsch der Genderideologie, die Sprache zu veruneindeutigen; also das Denken zu erschweren und zu verwirren? Spielen psychopathologische Gründe eine Rolle, weil in der Illner-Sendung die Frau Böttcher mehrmals die Verpartnerung als eine „zweite Wahl“-Gemeinschaft bezeichnete? Es kann aber m.E. nicht die Aufgabe der Sprache sein, sich an psychopathologischen Befindlichkeiten auszurichten. Sprachbegriffe müssen der Logik entsprechend eindeutig auf Phänomene der Wirklichkeit zugeschnitten sein. Der Sprachbegriff darf nicht ein Merkmal und sein Gegenteil umfassen. Das ist paradox. Das ist Sprachverwirrung. Jahrhundertelang war die Ehe eine Verbindung von einem Mann mit einer Frau mit der Möglichkeit, Fähigkeit oder dem Sinn der Weitergabe des Lebens. Eine Ehe ist normalerweise in der Lage, aus sich selbst heraus Kinder zu zeugen, solange die Frau in der gebärfähigen Phase ist. Ein Homopaar ist das in keiner Phase, es ist niemals aus sich heraus dazu in der Lage. Das ist nunmal so. Und das ist ein elementarer Unterschied. Das Homopaar muss immer außerhalb seiner selbst Hilfe für ein Kind beanspruchen. Entschieden wird das auch von einer Außeninstanz. Wenn dieser inhaltliche Gegensatz in der Sprache negiert wird, ist das eine Sprachverfälschung, eine Sprachverschleierung, eine Sprachpanscherei. Unterschiedliche Phänomene der Wirklichkeit bedürfen unterscheidbarer Sprachbegriffe. Die Sprache darf sich nicht den persönlichen Befindlichkeiten einzelner Individuen beugen. Auch wenn das Adoptionsrecht geändert werden würde, und Homopaare das volle Adoptionsrecht erhielten, gäbe es weiterhin diesen wesentlichen Unterschied zwischen einer gegengeschlechtlichen und einer gleichgeschlechtlichen Verbindung. Das eine ist eine Ehe. Das andere ist ein gleichgeschlechtliches eingetragenes Paar. Für diesen langen Ausdruck wird man vielleicht ein Akronym finden können, etwa Gepa, oder Gleipa oder ein ähnlich verkürzender Zweisilber.

  141. OT: So hat die SPD gestern auf ihrer Facebookseite für Martin Schulz und die Bundestagswahl auf ihrer Facebookseite geworben: https://scontent.fmuc2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/19598905_10154767742952749_4009683957367805739_n.png?oh=f51bf5a0fafc1521ee1659a8ea4729c0&oe=5A0AB9E3

    „Ich werde der Kanzler aller Menschen in Deutschland sein – senin de.“

    Und nein, dieses senin de ist kein Kürzel, Hashtag für Twitter oder sonstwas. Nein, das ist türkisch.
    Da sieht man auch, wer die Zielgruppe der SPD ist. Sie werben offiziell schon auf türkisch.

  142. @Eduardo – Das ist ein ganz besonders perfides Argument. Einige Eltern sind nicht in der Lage, ihre Kinder zu Anstand und Respekt zu erziehen – und weil der Nachwuchs dann andere Kinder terrorisiert, sollen die Rechte der Eltern des schikanierten Kindes eingeschränkt werden.

    Klassische Opfer-Täter-Umkehr. Sie wollen den Hebel an der genau falschen Stelle ansetzen. Unglaublich. Das muss man sich einmal vorstellen.

  143. Die Ehe zwischen Mann und Frau wird natürlich nicht entsorgt. Wie auch? Sie wird in keiner Weise berührt, wenn Schwule und Lesben heiraten.

  144. @Kadiem – In vielen Bevölkerungsgruppen gibt es Menschen mit Selbsthass. Kein Grund anderen Menschen deshalb Rechte zu verwehren.

    Vor etwas mehr als hundert Jahren gab es auch konservative Frauengruppen, die der Ansicht waren, dass Frauen nicht wählen sollten. Persönlich finde ich es gut, dass Frauen das Wahlrecht haben.

  145. Also ich bin nach langer reiflicher Überlegung zum Entschluß gekommen,

    dass ich mich nun selber heirate (mit allen Rechten und Pflichten).

  146. Wieso irre? Alle Umfragen zeigen deutlich eine deutliche Zustimmung zur gleichgeschlechtlichen Ehe.

  147. Frau Künast riet den Homosexuellen vorab schon mal ganz beseelt und glücklich, schnell auf die Standesämter zu rennen, um Heiratstermine zu ergattern.

    War es bei den Grünen nicht immer so, dass für sie Heiraten total spießig und voll bürgerlich war? Aber damit ist jetzt Schluss, weil es um eines ihrer Lieblingsthemen, nämlich die Minderheit „Homosexuelle“ geht. Jetzt ist Heiraten auf einmal ganz hip, chick, toll und gar nicht mehr spießig. Es kommt halt immer drauf an, wer es macht.

  148. Die kassyrische Fachkraft weiss nicht mal, dass man die Haare nicht mit dem Messer schneidet und kann nicht mal einen Hals vom Haar unterscheiden. Der rettet die Rente, pah!

    Aber wenn man jetzt jedem Guti so ein Mündel ans Bein packen würde….die wären alle sofort die grössten Ausländerhasser. Denn nur aus der Distanz heraus gutmenscht es sich so richtig schön.

  149. Made in Germany West 30. Juni 2017 at 07:45

    War es bei den Grünen nicht immer so, dass für sie Heiraten total spießig und voll bürgerlich war?

    Darf man nicht so eng sehen, es gibt auch „Grüne“ die finden Autos und ihre Abgase total dooof, kutschieren aber selber mit vier Ringen am Kühlergrill und 450 Pferden durch die Gegend.

  150. In der HAZ kann über die Ehe für alle abgestimmt werden.
    Runterscrollen!

    http://www.haz.de/
    ———————–
    Die Abstimmung wurde heute morgen, Freitag, passend zur Abstimmung manipuliert. Jetzt passts politisch korrekt.
    Kompliment an die LÜGENPRESSE!
    Sie hat mal wieder bewiesen, dass sie den Titel LÜGENPRESSE zurecht trägt.

  151. Unsere Welt geht gerade am Arsch!!
    Und ihr habt Angst, das 2 die sich lieben heiraten.
    Uhh, wie schrecklich.
    Was stimmt da gerade nicht, schaut euch die Nachrichten an,
    wie wir Menschen gerade von der Elite Manipuliert werden. Und der Deutsche lässt sich
    wie immer vom Haupthema ablenken, kaum geht es um Lesben oder Schwule, schon
    hat man wieder ein anderes Thema zum aufregen. Ihr merkt gar nicht mehr wie leicht man
    alle hier manipulieren kann. Kümmert euch lieber um das eigentliche Problem.
    Was ist euch lieber, das ihr auf dem Heimweg Nachts auf zwei Schwule Pärchen stoßt
    oder euch 4 bis auf die Zähne bewaffnete „Fachkräfte“ begegnen?
    Denkt mal darüber bitte nach!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  152. Wieviele „profitieren“ von der sog. Ehe für alle? Ist es eine Mehrheit oder doch vielleicht nur eine Minderheit?
    Und ein angeblicher Trend der Zeit ist auch eine Verbesserung? Hier wird getrickst und verbogen zu Gunsten einer Minderheit. Die IS und Taliban kaufen schon mal Baukräne.

  153. Die Türken stellen eine recht große Wählerschaft für die SPD.
    Das Wahlrecht für Migranten wurde auch schon von der Özoguz gefordert.
    Die SPD fischt in gefährlichen Gewässern.
    Trotzdem wird ein Schulz kein Kanzler.
    So wie der sich in der Öffentlichkeit darstellt, wird er auf ganzer Linie scheitern. Auf sein verknittertes verkniffenes Gesicht nach der BTW bin ich gespannt.
    Alleine die Aussage: „Kanzler aller Menschen in Deutschland“
    Kann ich mich nicht gegen solche Aussagen wehren?

  154. Ottonormalines 30. Juni 2017 at 07:48

    Alles Gute mit Dir. Auf eine lange glückliche Ehe! ?

    Danke…

    diese Verbindung hält bestimmt ein Leben lang! 🙂

  155. Ottonormalines 30. Juni 2017 at 07:48

    Alles Gute mit Dir. Auf eine lange glückliche Ehe! ?

    Danke…

    diese Verbindung hält bestimmt ein Leben lang! 🙂

  156. Ottonormalines 30. Juni 2017 at 07:48

    Alles Gute mit Dir. Auf eine lange glückliche Ehe! ?

    Danke…

    diese Verbindung hält bestimmt ein Leben lang! 🙂

  157. Meiner Meinung nach geht es einzig und allein darum, über die Hintertür Kinderehen zu legalisieren und neben den Baukränen organisieren die Moslems schon die ein oder andere Hochzeit 🙁

  158. LOCUS grad eben:

    Abstimmung über „Ehe für Alle“ schafft es auf die Tagesordnung. Na dann …

  159. Eine Minderheit natürlich. Behauptet ja auch nicht, dass es eine Mehrheit ist. Inwiefern ist dass denn relevant?

  160. Genau.
    Als Mensch fühl ich mich diskriminiert, weil ich mich nicht heiraten kann, obwohl ich mich so liebe. Wenn sich Menschen selbst heiraten könnten, könnten noch viel mehr Kinder adoptiert werden, nicht nur von den Schwulen und Lesben. Und zwar Flüchtlingskinder, darum geht es doch erst- oder zweitrangig bei dem Thema.

  161. Du bist halt so begeistert von Deinem neuen Ehepartner, da kann man schon mal überschäumen vor Glück 😀

  162. Vielen Dank für den Link! Aktuell ist eine klare Mehrheit von 57 Prozent dafür. 😀

  163. „Insbesondere bei Männern, die sexuell aggressiver und deutlich promiskuitiver als Frauen sind “

    ———

    Diesen feministischen Blödsinn hätte die Autorin sich sparen können.

  164. Also Simone Peters, die hier mitredet, jetzt wahrscheinlich pennt und ab 11 ihre Sozialhilfe abhebt, um sich dann Alk zu holen, um den Rest ihres Hirns zu versaufen, die geht mit hier tierisch auf den Sack.
    Is es nicht so?

  165. @lisa:
    „Wenn lesbische Pärchen Kinder adoptieren,komme ich ja noch mit klar.“

    ——

    Schön für dich. Welche physischen Schäden Kinder nehmen wenn sie von Männerhasserinnen aufgezogen werden ist ja egal. Dass lesbische Frauen sechsmal häufiger pädophile Neigungen haben als heterosexuelle Männer ist auch egal.
    Hauptsache wieder was von „wir Frauen sind die besseren Menschen“ hingerotzt.

  166. Ich möchte mir das bildlich gar nicht vorstellen, wenn ein unschuldiges Adoptivkind, welches dagegen völlig wehrlos ist, die beiden Männer gerade beim Schwanzlutschen, oder sonst was erwischt!
    Pfui Teufel!
    Homosexuelle und Adoption von Kindern ist ein Unding und gehört verboten.
    Unter sich können die machen, was sie wollen, das ist mir egal und geht mir auch nichts an, aber bitte nicht Wehrlose und Schutzbefohlene mit reinziehen!

  167. @eisenherz – Fragen Sie, ob Ihnen jemand „tierisch auf den Sack geht“? Das sollten Sie eigentlich selber beurteilen können …

    Vielen Dank für Ihre Kritik. Sie ist mir wahnsinnig wichtig.

  168. „Bild“: „Dieses Paar hat die Kanzlerin umgedreht“:
    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/angela-merkel/wurde-von-diesem-paar-ueberzeugt-52369798,view=conversionToLogin.bild.html

    Blödsinn, dies ist nur der vorgeschobene Feigenblatt um den Sinneswandel zu ‚begründen‘.
    Der wahre Grund ist der ungebrochene Wille zur Macht einer alten einsamen Frau aus dem Osten. Wenn die Mauer noch stünde wäre sie heute Vorsitzende des Zentralkomitees und würde diktatorisch regieren wie einst Ceausescu. Dank Merkel sind deutsche Werte -die Deutschland gross gemacht haben- politisch zum Preis von 3:2 zu haben. Hauptsache sie kann weiter regieren. Die Deutschen sind und bleiben ein Untertanenvolk (scheint genetisch so vorbestimmt zu sein) anders lässt sich diese kollektive Sucht nach einer starken Hand nicht erklären. Eine graue Masse von Arbeitsviechern, Zombies und Sklaven die sich mit Parasiten infizieren lassen die sie von innen zersetzen werden. Die Deutschen haben noch NIE eine Revolution, einen Machtwechsel herbeigeführt. Die schiere Masse macht träge und dröge.

  169. Die berüchtigste Kindermörderin aller Zeiten war die LESBE Elizabeth Bathori. Sie hat hunderte junger Mädchen bestialisch ermordet.

  170. @Elvezia – So ist es, Merkel geht es ausschließlich um ihren Machterhalt. Es ist nicht mehr als eine glückliche Fügung, dass das Ergebnis in diesem Fall eben abstrichslos positiv ist.

  171. Ein Untertanenvolk sind wir erst seit 1945.
    Dass wir schon immer eines gewesen wären erzählen uns diejenigen die uns damals dazu gemacht haben. Wann haben eigentlich US-Amerikaner und Briten zum letzten Mal gehen ihre herrschende Klasse aufbegehrt?

  172. Kühnaxt sitzt mit Regenbogenschal im Parlament.
    Was für ein unwürdiges Schauspiel.
    Während dessen wird Deutschland/Europa von jungen Männern aus muslimischen Ländern weiter eingenommen.
    Diese Regierung / dieses Parlament ist definitiv der Untergang für Deutschland.
    Es ist unumkehrbar. Der Drop ist gelutscht.

  173. Genau so sehe ich das auch, ganz genau so! Für mich grenzt das an Kindesmissbrauch!

  174. @ ich2: Ich dachte beim Mobbing, das auch ich erlebt habe (ich besuchte in meiner Jugend neun Klassen in sieben Schulen in fünf Orten in drei Ländern – wir zogen ständig um) noch an ganz andere Dinge.

    Wenn die Tyrannen und Tyranninnen in einer Klasse spitzkriegen, dass einer ihrer Mitschüler/Innen zwei schwule Väter oder zwei lesbische Mütter hat, dürften sie sich mit sadistischer Befriedigung auf dieses Thema stürzen. Mit politisch korrekter Toleranz ist in vielen Schulklassen nichts, da können linke Lehrer machen, was sie wollen.

    „Schwul“ und diverse Varianten davon waren übrigens zu meiner Schulzeit die beliebtesten Schimpfwörter. Besser ist das seither nur schon wegen der vielen moslemischen Schüler mit absoluter Sicherheit nicht geworden, da kann man noch so sehr rumjammern, dass das nicht nett sei.

    Das offizielle Theater um das Thema „Homophobie“ ist ja lediglich ein Beweis, dass sehr viele Leute Homosexualität (der gegenüber ich selbst eine Art von wohlwollender Gleichgültigkeit empfinde; einer meiner Brüder ist übrigens schwul) eben noch lange nicht als normal empfinden.

    Ich bitte abschließend darum, nicht mich als Überbringer dieser natürlich höchst unerwünschten Nachrichten zu köpfen.

    Wer das alles intellektuell fassen kann, der fasse es.

  175. letzte Rede von Erika Steinbach soeben:
    Der elende Wurm Lammert tritt nach, korrigiert sie, fährt ihr über den Mund – ohne ihr eine Möglichkeit zur Antwort zu geben.
    Und kein Wort des Abschieds oder des Dankes wie bei anderen scheidenden Abgeordneten.
    Was für ein elender Wurm. Menschlich super mies.

  176. Ich finde die Funktionäre der Katholischen Kirche so armselig (zur Evangelischen kann ich nichts sagen. Meines Wissens nach hat die sich – wie die RAF – selbst aufgelöst.):
    Gestern Heul-Kleber vermeldet: „Keiner der Bischöfe wollte mut uns reden wegen des ausgeheizten Klimas.“
    Sie sind es so gewohnt, dass sie auf der Seiten der Linken sind und ihnen deshalb nichts geschieht. Gleichzeitig wissen diese Typen (ohne Haken und OHNE KREUZ) genau wozu die Linken samt Medien fähig sind.
    Das ist nur noch eine Staatskirche, die scharf auf die Staatsknete und sonstige Vergünstigungen ist.

  177. Wenn 20 Bewerber auf ein verlassenes Kind kommen, die es adoptieren möchten
    und eines davon ist ein homosexuelles Paar, warum um Himmels Willen, sollte man ausgerechnet
    denen dieses Kind zusprechen?
    Da müssen schon Links-Grüne Ideologen am Werk sein, sonst wird doch wohl ein heterosexuelles
    Paar als Eltern ausgewählt.
    Sagt einem der normale Menschenverstand.
    Aber, wo gibt es den in diesem Land noch?

  178. Die Deutschen sind seit Anbeginn ein Untertanenvolk. Punkt. Die kollektive Sucht nach einer starken Hand ist schon pathologisch. Ihre politischen Führer folgen einem Muster: Und sei es eine alte einsame Frau mit dubiosem politischem Vorleben, ein Postkarten Maler, ein egozentrischer Kaiser und jedes Mal endet es in einem Multi-Kriegsverbrechen. Diesmal am eigenen Volk. Ich habe überhaupt kein Mitleid mit den Deutschen die Opfer von Neubürgern werden. Der Leidensdruck ist noch lange nicht so gross dass der Deutsche sich nicht weiterhin einem deus ex machina anvertraut. Politische Selbstbestimmung war nie sein Ding. Brot und Spiele sind das einzige was ihn interessiert. Flüssiges Brot (Bier) und ein 4: 1 gegen Mexiko und die deutsche Volksseele schwebt über den Wolken. Dass ein Lesbenhaushalt mit sagenhaften 8 Pflegekindern ihrer geliebten grossen Führerin (aka I.M. Erika) angeblich die Augen geöffnet haben sollen (was für ein Vorbild soll denn so ein Haushalt sein?) glaubt auch nur der deutsche Michel.

  179. Du kannst natürlich ein weiteres Beispiel bringen.
    Nur mir bestätigt dein Beispiel eben genau meine Theorie.
    Es gibt einen Plan. Dieser muss ja in einzelnen Schritten umsetzt werden. Und wie schön und so menschlich, gell. Da heult ein „Flüchtlingsmädchen“ wirksam im TV oder es plärren zwei zupackende Lesben und das Merkel macht Staats-ach was sage ich….. Weltpolitik. Und alle lassen sie.
    Du darfst das natürlich weiter glauben. Ist ja der Sinn der Sache.
    Was bedeutet eigentlich dein Pseudo? gonger. Bist du der Wachmacher ?

    Zur Weidel. Ich persönlich empfinde einen Riesenunterschied zwischen Männern und Frauen.

  180. Gewissensentscheidung…soso

    Wo haben diese ganzen Pfeifen plötzlich ein Gewissen her

    Gabs das wohl gerade bei Aldi im Sonderangebot

  181. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was die nächsten Forderungen sein werden? Staatlich geförderte Polyandrie, Sodomie oder Pädophilie? Sanktionen gegen die Ehe zwischen Mann und Frau? Steuergeldfinanzierte TV-Sender mit Zurschaustellungen perverser Sexualpraktiken? Ein Ministerium für Homosexuelle?

  182. Die Entscheidung ist gefallen! 🙁 .. es geht mit Vollgas bergab und die Bremsen verweigern ihren Dienst 🙁

  183. So sehr ich der Meinung bin,
    Merkel,
    die neben ideellen Deutschland Schaden in vielfacher Billionenhöhe zugefügt hat
    müsse unverzüglich weg,
    sehr viel höher zählt für mich „wahr oder falsch“.

    Wahr ist, die SPD, unterstützt durch RotGrün
    hat diese Abstimmung aus Torschlusspanik heraus herbeigeführt.

    …“übrigens“…
    Merkel hat dagegen gestimmt.

    So sehr mir diese Frau auf´s Täubchen geht:
    Wahr ist wahr und falsch ist falsch.

    Hoch das Bein!

  184. Simone Peters. Ich fragte nicht mich, sondern in die Runde. Naja wurscht. Unverbesserliche Linke sind nicht zu bekehren.
    Wenn unsere Moral vernichtet, unsere Finanzen ruiniert und unsere Kinder verdorben sind, sind wir vollends schlachtreif.
    So soll es sein, so wird es kommen!

  185. Das hat die doch nur gemacht um den Schein zu wahren, von wegen „christlich“ und so. Die wusste genau das es auf die eine Stimme dafür oder dagegen nicht ankommt.

  186. Dieses Land ist nur noch krank.
    Da lallt Merkel in einer Talkshow, daß sie einer Homo-Ehe nicht mehr abgeneigt wäre und schon ist das Land in heller Aufruhr. Ein paar Tage später schon tagt der Bundestag und alle blicken mit glänzenden Augen zu ihrer „Mutti“ auf, als hätte sie ihren innigsten Wunsch erfüllt.

    Als wenn Deutschland keine anderen Probleme hätte: Asylantenschwemme, Islamisierung, Terrorismus, Gewalt allerorten, Ausverkauf an die EU, Energiewende-Chaos usw.

    Merkel schaffte es mit diesem PR-Trick schon wieder, mehrere Ziele zu erreichen. Den Linksgrünen wird ein Lieblingsthema abgenommen. Sie präsentiert sich als fürsorgliche Landesherrin. Von dringenderen Themen wird abgelenkt. Vor allem aber zeigt sie den anderen deren grenzenlose Ohnmacht.
    Was ihr in den Sinn kommt, wird ohne nennenswerten Widerstand ausgeführt, so geschehen bei der Bankenrettung, der Griechenland-Hilfe, dem ESM, der Grenzöffnung oder jetzt bei der „Ehe mit wem oder was auch immer“.

    Ich vermute dabei noch einen viel größeren Plan. Folgendes ist denkbar bzw. wird möglich: Vielehe und Kinderehe, um sich dem Islam anzudienen. Jeder erwachsene Deutsche kann einen (später mehrere) Asylbetrüger heiraten. Jede dieser „Ehen“ kann mehrere MUFL adoptieren.

    Hätte man an der herkömmlichen Mann/Frau-Ehe festgehalten, wären den Umvolkern irgendwann die deutschen Frauen ausgegangen. Jetzt ergeben sich aber ungeahnte Möglichkeiten.

  187. Sie müssen ihre schlechten Phantasien nicht auf homosexuelle Männer übertragen. Auf derartige Gedanken kommt nur jemand, der eigenen Ideen in diese Richtung hat.

  188. @Lechfeld
    „Ich vermute dabei noch einen viel größeren Plan. Folgendes ist denkbar bzw. wird möglich: Vielehe und Kinderehe, um sich dem Islam anzudienen. “

    DAS ist der Punkt. Hier wird durch die Hintertür Unrecht legalisiert!

  189. Sieht man sich den prozentualen Anteil derer an,
    die diese Thematik betrifft,
    die sich betroffen sehen
    so könnte diese Abstimmung Merkel Wählerstimmen bescheren,
    sie könnte einmal mehr profitieren.

    Aber,
    nach Schulz:
    „Wenn alles gut läuft, bin ich 2029 im zwölften Jahr Kanzler“

    Auhc wenn er das selbst nicht glaubt,
    auf den Außenminister-Posten wird er möglicherweise schon e bissl schielen.

    Gerechtigkeit!
    Jetzt!

    Oppermann hat vor einer Regierung ohne SPD (CDU/FDP) gewarnt.

  190. Ich habe gerade im Radio gehört, daß die Ehe für LSBT… vom Bundestag beschlossen wurde. Nun braucht Deutschland als nächsten Bundeskanzler/ -kanzlerin jemanden, der/die ein paar Jahre als Sexarbeiter/ Prostituierte gearbeitet hat, denn diese wissen doch am ehesten, wie verschiedene Menschengruppen, auch Minderjährige, sexuell zu behandeln und zu befriedigen sind und erleichtern damit die entsprechende Gesetzesdurchsetzung.
    Ironie off.

  191. @Simon Peter.

    Scheiße kann passieren. Stimmt.
    Linke, wie du argumentieren nun: Jeder muss das Recht haben, diesen Scheiß zu produzieren.
    Rechte argumentieren: Man muss versuchen, diesen Scheiß einzudämmen.

    Mehr muss man dazu gar nicht sagen.
    Jeder kann wählen, zu welcher Seite er warum tendiert.

  192. @Ottonormalines 30. Juni 2017 at 09:22

    „Das hat die doch nur gemacht um den Schein zu wahren, von wegen „christlich“ und so. Die wusste genau das es auf die eine Stimme dafür oder dagegen nicht ankommt.“

    Ja,
    besser gesagt,
    geschrieben,
    das mag sein,
    …aaaber:

    Wer hat das Gedöns (die Abstimmung) inszeniert, initiiert?

  193. @ KB88,

    Das ist genau das, was ich den „Nazientlarvern“ immer sage.

    Auch die, die einem immerzu Rassismus unterstellen, sind selbst die größten Rassisten.

    Das heißt Projektion.

  194. Und jener Oppermann,
    der vor einer Regierung ohne ihn warnt
    hat mehrfach, so auch heute darauf hingewiesen,
    Merkel habe sich jahrelang „gedrückt“,
    aber das gehe nicht,
    „endlich habe man sie „gestellt“!“

    Obbemoonnn, machse feddich!

    Hat er sich jetzt ins Knie ge…..?
    Die Wählerstimmen-Entwicklung wird es zeigen.

    Wie auch immer:
    In jedem Fall hat eine Regierung ohne ihn keinen Wert.

  195. War 1933 keine Revolution? Kein Machtwechsel?

    Sie schreiben auch viel Mist. Wie schon einer schrieb:

    Zu einem Untertanen-Volk wurden wir erst 1945 gemacht.

  196. SSSSSSSSSSSUUUUUUUUUPPPPPPPPPPPEEEEEEEEEERRRRRRRRRRRRR! Da kann jetzt mein Hamsterpärchen endlich heiraten. Die Ehe ist somit nichts mehr Wert.
    Das ganze war doch nur eine schlechte Nummer von diesen ekelhaften Schulz. Dann dieser Beck, pfui Teufel – das sowas überhaupt noch im Bundestag sprechen darf.

  197. Sie sind dumm… einfach nur dumm.

    Das einzige Verbrechen im ersten Weltkrieg war die Hungerblockade. Zu Untertanen haben uns erst deine sauberen zionistischen Alliierten-Multiverbrecher gemacht.

    Sie sind Multi-Dumm…

  198. Simon Peter, wenn, dann weil niemand sie unvoreingenommen aufklärt. Alles geht in eine manipulative Richtung.

    Und das nicht nur auf dieses Thema bezogen.

    Aber schön für den Spiegel, dass du ihn liest und ernst nimmst.

  199. Hatte schon erwähnt:
    Das ist ein Arbeitbeschaffungsprogramm für Kinder- und Jugendpsychiater!

  200. Gerade knallen bei den Pädophilen u. Islamisten die Sektkorken. Der erste Schritt zum legalen Kinderf****** ist geschafft. Nun geht es nur noch darum, genügend kindliches Frischfleisch zu organisieren.

  201. Genau lorbas, bring gefälligst Spiegelartikel als Beweis.
    Also echt…..wie oberflächlich wir hier sind.

    Gut , dass Simon Peter jetzt hier mitmischt.

  202. @SP
    Nein.
    Das ist ein Fakt. Und das Perfide an der Situation ist bestenfalls, dass unsere Regierung einerseits diese künstlichen Familienkonstrukte fördert und andererseits massenhaft die fundamentalsten Gegner dieser ins Land holt.

    Und warum das passiert, sollte man mal selbst überlegen.

  203. Lachen muss ich ja über die SPD und die Grünen. 🙂
    Und wieder ist ein Wahlkampf Thema weg.
    Und wenn dieser heutige Beschluss vom BVG wieder einkassiert wird,
    sind die Grünen vielleicht schon nicht mehr im Bundestag.
    Gott, wäre das schön, diese Visagen nicht mehr sehen zu müssen.

  204. Ehe für alle – warum nicht zwischen Opa und Enkelin, Mutter und Sohn, Bruder und Schwester.
    Warum nicht ein Mann und drei Frauen oder eine Frau und vier Männer.
    Wer das ablehnt macht eine Diskriminierung.

  205. In absehbarer Zeit (20 bis 30 Jahren)wird dieser Unsinn ein Ende haben.
    Im Islam gibt es Derartiges nicht – keine Schwulen und folglich auch keine Homo-Ehen.
    Die Scharia sieht dafür drastische Strafen vor. Baukrähne werden dann u.U. schwer belastet sein, Stürze von Hochhausdächern könnten sich dann häufen.

  206. @Simon Peter.

    Zum Beispiel das Recht auf Identität, Sicherheit und Wohlbehalten? (Stichwort Deutschland verrecke)

    Übrigens würde ich ich die Mann-Frau-Ehe als Teil unserer Identität ansehen. Und die hätten wir dann wirklich mit den allermeisten Nationen dieser Erde gemeinsam.

    Ist das nicht toll?!

    Was ist das . Natürliche Globalisierung?

  207. Richtig! Mein Gott, die Frau ist sowas von trendy! Widerlich!
    Aber genau so verhalten sich Populisten! Linkspopulisten halt!

  208. Ich gebrauche das Wort Ehe nicht mehr in Gesprächen, ab jetzt bezeichne ich die ‚Ehe‘ als Bund zwischen Mann und Frau.

  209. Das ist nur Wahltaktik von Merkel damit erhofft sie sich das sie die nächsten Jahre noch Kanzlerin bleiben kann, aber bis dahin ist Deutschland sowieso erledigt.

  210. Hurra – das größte Problem Deutschlands wurde heute gelöst: Torfstecher und Kampflesben dürfen heiraten!

    Und die ehem. evangelische Kirche (Käsemann-Stuhlgruppe) biete bestimmt bald kirchliche Trauungen für diese bizarren bunten Paare an.

    Deutschland geht Goldenen Zeiten entgegen ….

  211. @SP

    Für wen genau ist es positiv, wenn zwei Männer ein Kind großziehen? Also generell.

    Deine generöse Haltung hier bei PI von oben herab, weil diese Pseudoehe offenbar in dein ganz persönliches Lebenskonzept passt, ist einfach widerlich.
    Freue dich, dass du Glück hast, aber versuche doch nicht, diesen Umstand als allgemeingültiges Glück zu verkaufen.

    Oder kannst du dein Glück sonst nicht genießen?

    Das wirst du lernen müssen. Denn es IST kein generelles Glück.
    Die meisten Menschen finden es abstoßend und das ist natürlich. Man (ich) kann tolerieren, wenn Homosexuelle zusammenleben. Aber der Norm entspricht es nicht. Und Kinder haben dieser Verbindung nicht künstlich hinzugefügt zu werden.
    Denn Kinder sind kein Gut, auf das man Rechte hätte.

  212. Diese unsägliche Abstimmung im Bundestag hat mal wieder eindrucksvoll aufgezeigt, wie weit das Parlament sich bereits von Volkes Willen entfernt hat. Wie zu DDR-Zeiten, klaffen veröffentlichte Meinung und tatsächliche Meinung weit auseinander. In allen Online-Medien-Umfragen der verschiedensten Zeitungen lag die Anzahl der ablehnenden Voten stabil bei ca. 60%. In meinem gesamten Verwandten-Bekannten-und Arbritskollegen-Umfeld ist die Ablehnung der Homoehe sogar noch deutlicher.
    Wenn ausgerechnet die deutschfeindliche Pädophilenpartei der Grünen über dieses Gesetz der Schande am euphorischsten jubelt, sollte jedem normalen Menschen klar sein, dass es sich nur um ein Schwachsinns-Gesetz handeln kann.
    Das zweifelhafte Abstimmungsverhalten der Parlamentarier zu diesem Gesetz schreit förmlich nach einer Volksabstimmung, wie es in wirklichen Demokratien Normalität ist.
    Aber vor solchen Referenden scheut sich unsere Regierung, wie der Teufel vor dem Weihwasser. Sie wissen nämlich ganz genau um die Ergebnisse solcher Volksentscheide.
    So wie es aussieht, mehren sich derzeit aus der Union die Stimmen für eine Verfassungsklage.
    Das ist die einzig logische Konsequenz aus dieser Abstimmung.
    Wäre ja nicht das erste Mal, dass diese Regierung verfassungsfeindliche Gesetze verabschiedet.

  213. Art. 6 GG

    (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

    Als die Autoren des Grundgesetzes diesen Artikel erschufen, hatten sie definitiv nicht an Detlef und Dieter oder Dörte und Petra als „Ehepaar“ gedacht.

  214. Oppermann:
    „…jetzt könne jeder sehen,
    („durch die von uns durchgesetzte namentliche Abstimmung“)
    wer wie abstimmt.“

    Dahinter steckt die Implikation, die Mehrheit sei für die „Ehe für alle“,
    dahinter steckt die Vermutung bzw. das Wissen um das Schielen auf Wählerstimmen,
    dahinter steckt die Hoffnung,
    hierdurch einige Abgeordnete der CDU zu einem „pro“ manipulieren zu können,
    um hinterher sagen,
    endlich habe man sich auf Seiten der CDU zu dem durchgerungen,
    „was wir schon immer gefordert haben“.

  215. Und viele Kommentatoren hier glauben das ebenfalls, Elvezia. Ich würde behaupten, sogar die Mehrheit.

  216. Sie haben natürlich vollkommen recht: Wenn unsere Moral vernichtet, unsere Finanzen ruiniert und unsere Kinder verdorben sind, dann wäre das schlimm.

    Umso besser und schöner, dass heute nichts dergleichen passiert ist, sondern ein besseres, gerechteres, familienfreundlicheres Deutschland geschaffen wurde. Das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft unseres Landes!

  217. Wenn so kommt, dann kommt wohl so. Umso wichtiger, die „absehbare Zeit“ bis dahin in einer freien und fairen Gesellschaft genießen.

  218. Die Mehrheit des Volkes ist auch selbstverständlich für die Ehe für homosexuelle Paare.

  219. In DE wechseln die politischen Führer/innen ihre Überzeugungen schneller als die Unterhosen. Pro forma stimmt i.M.Erika aus taktischen Gründen gegen die Ehe für alle „Es hat genug Ehe für alle“(Künast) und liegt damit wieder voll volksnah, während die Mehrheit der Abgeordneten (Volksvertreter) wie Fussabtreter gegen die Mehrheit der Deutschen abstimmen. Die Deutschen die ach so gerne laut und schadenfreudig über die chaotischen Italiener herfallen, merken gar nicht was für ein Kasperletheater sie selbst international abgeben. Grenzöffnung für alle, Ehe für alle, Invasion für alle. Deutsche Manager übertrumpfen neuerdings an krimineller Energie (Abgasmanipulationen) sogar die Italiener die sich bisher nur auf das panschen von Olivenöl und Chiantiwein beschränkten. Was sich Deutschland in den letzten 4-5 Jahren geleistet hat, lässt sogar den Kim Il Sun alt aussehen. Gruss aus der Distanz von einem nicht betriebsblinden Ausländer, der zwar seit 40 Jahren mit einer Deutschen (arischen) verheiratet ist und deshalb das deutsche Schicksal noch nicht ganz am Arsch vorbeigeht. Aber bald doch.

  220. 1. Mose 1,26
    So schuf Gott den Menschen als sein Abbild, ja, als Gottes Ebenbild; und er schuf sie als Mann und Frau.

    Das war so, das ist so und das bleibt so. Daran ändert auch diese unwürdige Abstimmung nichts.

  221. Simon Peter 30. Juni 2017 at 10:59
    „Die Mehrheit des Volkes ist auch selbstverständlich für die Ehe für homosexuelle Paare.“

    Eine Aussage ist ein Ding, welches sich verifizieren bzw. falsifizieren lässt.
    Das heißt:
    Alles andere ist…

    Sie dürfen sich etwas aussuchen.

  222. Ich bin gegen die Ehe für alle weil ich den Adonis Komplex vieler Homosexueller kennengelernt habe und weiss das schwull nicht unbedingt gleich „nett“und tolerant und freundlich usw bedeuten muss -Nein es gibt unter Homos genausoviele Böse wie Gute unter anderen Menschen -allerdings gilt bei Homosexuellen Männern bekannterweise weithin eine Verherrlichung des jungen Knaben -was das heisst kann sich dann jeder denken dh. 70 Prozent der Bürger sind anscheinend durch die Medien so verblödet das auch „dieses“leider ausfällt – man überreiche uns doch ersteinmal das Gen welches angeblich Schwulsein prägt …oder wird es nur von Schwulen geprägt Schwull zu sein ?Denn wie hätten Schwule ihre Gene denn weitergeben können ?
    zum anderen werden wir die Heteros für den auch bekannten Partnerzirkus unter Homosexuellen natürlich auch bezahlen müssen -(für diese Befinden …)so werden Hochzeiten ohne Sinn zum Sport des Tratschens -während ganz nebenher der Islam eingeführt wird ?
    Schöne neue Welt -(mit sehr dunklen Hintergründen)gut zu wissen wer uns da leiten und lenken will…

  223. EU-Kapo „Spesenritter“ Chulz hat mal gesagt, daß er keine Position in einem Kabinett von Musel-Muddi anstrebt. Er wird sich nach der BT-Wahl wohl mit einem Abgeordneten-Stuhl zufrieden geben müssen.
    Außerdem wette ich meinen dürren A****, daß der sprechende Hosenanzug eine Koalition mit der gelben „Wiedergänger-Partei“ und den bunten Vollpfosten anstrebt. Das wäre für sie weitaus einfacher, als wieder mit den Arbeiterverrätern zu kopulieren koalieren.

  224. Kann man dann jetzt seine Muddi heiraten? In Frankreich ist das anscheinend legal.
    😉

  225. Und Volker Christel Beck kann endlich seinen afghanischen Strichjungen ehelichen.

  226. @Diedeldie – Man kann auch einen Zaun zu bauen, der Bigfoot abhält. Es gibt sicher auch Leute, die argumentieren, dass Yetis eingedämmt werden müssen.

    Vernünftige Zeitgenossen widmen sich echten Problemen.

    Mehr muss man dazu gar nicht sagen.
    Jeder kann wählen, zu welcher Seite er warum tendiert.

  227. Er war halt gar so stolz auf seine FAZ-Abstimmung …

    Das es nichts bringt, war eh klar. Wenn das Ergebnis nicht stimmt, dann keine eine Umfrage noch so repräsentativ sind. Manchen Leuten geht’s halt besser, wenn sie sich die Wirklichkeit zurechtlügen. Soll mir recht sein.

  228. @Jakobiner – Gut zu wissen, dass Sie intime Erkenntnisse über den Sack von User Eisenherz haben. Passt ja thematisch, nicht wahr?

  229. Kein Mensch regt sich auf nachts (nur) zwei Schwulenpärchen zu treffen! Aber Ehe ist aus naheliegenden Gründen Mann und Frau vorbehalten. Ich möchte mich in diesem Punkt nicht von einer Minderheit oder gar einem „Trend“ sexuelle Vorlieben in die Öffentlichkeit zu zerren tyrannisieren lassen. War das jetzt so schwer zu begreifen?

  230. In der Natur kommen sowohl Adoption als auch homophile Partnerschaften vor. Die Kombination beider aber nicht – sie ist bei Säugetieren wegen des bei homophilen Partnerschaften fehlenden Milchflusses auch unmöglich.

    Kinder an Homophile zu adoptieren, ist also widernatürlich.

    Nichtdestoweniger spielt das Kindeswohl, das ja angeblich immer so hoch gehalten wird, bei der egoistischen Bedürfnisbefriedigung der Homophilen auf einmal nicht die geringste Rolle. Warum sollten solche Adoptivkinder nicht das Recht haben, von Vater und Mutter, also „bipolar“ erzogen zu werden? Oder, um es plakativer auszudrücken: Ist es dem Kindeswohl förderlich, zwischen „knutschenden Schwuchteln“ heranzuwachsen?

    Schon die innere Stimme sagt einem, daß das für das Kind eigentlich nur nachteilig sein kann. Soweit ich weiß, haben solche Kinder auch die schlechteren Entwicklungschancen ihr ganzes Leben hinweg: Niedrigere Bildung, niedrigeres (Lebens-)Einkommen, instabilere Partnerschaften, erhöhte Neigung zu seelischen Krankheiten, Asozialität, Delinquenz, die ganze Agenda der Millieuschädigung eben.

    Hinzu kommt noch etwas anderes. Homo- und Pädophilie korrelieren positiv in der Weise miteinander, daß es unter Homophilen überdurchschnittlich viele Pädophile und unter Pädophilen überdurchschnittlich viele Homophile gibt. Das hat zur Folge, daß man schon rein statistisch Kindern eines erhöhten Risikos des Mißbrauchs aussetzt, wenn man sie Homophilen aussetzt (bzw. letztere auf erstere losläßt).

  231. „Ehe für alle“? Auch zu dritt, zu viert, zu fünft??? Ein Mann verheiratet mit mehreren Frauen, als Kniefall vor dem Islam? Und was, wenn einer seine Oma oder seinen Dackel heiraten will……???

Comments are closed.