Antidiskrimierung ist keine Einbahnstraße! Deshalb fordern Philip und Alex von „Laut Gedacht“ anonyme Wohnungsannoncen, damit es künftig in soziale Brennpunkte auch mal Besserverdienende zieht. Der Wahlkampf der Sozialdemokraten könnte besser nicht sein. So nützt dieser bisher vor allem den anderen Parteien. Diesen Kurs besiegeln sie nun mit ihrem neuen Wahlprogramm, das unter anderem Migranten begünstigt. Ausserdem sollen per Gesetz Ehen erlaubt werden, aus denen 0,0 Kinder hervorgehen. Über die „Ehe für Alle“ wird diesen Freitag im Bundestag abgestimmt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Unter Ehe für alle verstehe ich, also auch mit Tiere, Babys, Kleine Kinder, die eigene Kinder, Mutter mit Tochter oder Sohn, Vater mit Tochter oder Sohn, Oma mit Nichte etc etc.Oder mit Gegenstände zb. teddybaer? Oder habe ich etwas falsch verstanden.

  2. Angeblich gibt es mehr Geschlechter als Mann und Frau:

    androgyner Mensch
    androgyn
    bigender
    weiblich
    Frau zu Mann (FzM)
    gender variabel
    genderqueer
    intersexuell (auch inter*)
    männlich
    Mann zu Frau (MzF)
    weder noch
    geschlechtslos
    nicht-binär
    weitere
    Pangender
    Pangeschlecht
    trans
    transweiblich
    transmännlich
    Transmann
    Transmensch
    Transfrau
    trans*
    trans*weiblich
    trans*männlich
    Trans*Mann
    Trans*Mensch
    Trans*Frau
    transfeminin
    Transgender
    transgender weiblich
    transgender männlich
    Transgender Mann
    Transgender Mensch
    Transgender Frau
    transmaskulin
    transsexuell
    weiblich-transsexuell
    männlich-transsexuell
    transsexueller Mann
    transsexuelle Person
    transsexuelle Frau
    Inter*
    Inter*weiblich
    Inter*männlich
    Inter*Mann
    Inter*Frau
    Inter*Mensch
    intergender
    intergeschlechtlich
    zweigeschlechtlich
    Zwitter
    Hermaphrodit
    Two Spirit drittes Geschlecht (indianische Bezeichnung für zwei in einem Körper vereinte Seelen)
    Viertes Geschlecht
    XY-Frau
    Butch (maskuliner Typ in einer lesbischen Beziehung)
    Femme (femininer Typ in einer lesbischen Beziehung)
    Drag
    Transvestit
    Cross-Gender

    Unter „Ehe für alle“ verstehe ich das ich morgen ein Hermaphrodit bin und gestern war ich Two Spirit drittes Geschlecht (indianische Bezeichnung für zwei in einem Körper vereinte Seelen)und das ich mich selbst heiraten kann.

  3. Also, das heisst dann, dass bald auch die Kinderehen für die „Rechtgläubigen“ erlaubt sind?

  4. Wunderbar böse.
    :mrgreen:

    Anonymisierte Wohnungsinserate, damit der Vermieter in Marxloh auch die Chance hat, einen Bonzen als Mieter abzukriegen

    – und der linksbuntverstrahlte Gauche Caviar endlich auch in den Genuss der islamischen Bereicherung kommen kann.

  5. Die antiken Griechen haben auch eine „Ochlokratie“ gekannt, die Herrschaft des Pöbels. Aber so heruntergekommen waren sie nie, dass sie auch eine Idiotikratie gekannt hätten, die Herrschaft der Deppen.
    Das blieb uns vorbehalten. Ich gratuliere!

  6. Wenn ich Sex mit mir selber habe, dann könnte ich mich doch auch selbst heiraten und mich dann über den Familienzuschlag auf der Gehaltsabrechnung freuen, oder?
    Aber wie wäre das dann mit dem Versorgungsausgleich, wenn ich mich wieder scheiden ließe? Stände dann der Versorgungsausgleich von mir auch mir selber zu, oder behält den der Staat?

  7. Bewerber, Interessenten mit türkischen bzw. arabischen Namen werden nachweislich benachteiligt.
    Ein klares Indiz, ein klarer Beweis für Vorurteile!
    Wo ist Jakob Augstein?
    Augstein, übernehmen Sie!

  8. Tja, das ist wohl nicht wirklich Sex… Ich glaube, dazu gibt es aucxh eine Fatwa. Andererseits: zwei Männer, die auf die bekannte Weise „Sex“ haben, ist das Geschlechtsverkehr?

  9. In 2 Tagen kamen nach offizieller Darstellung 12.000 Neger nach Italien!
    In der Lügenschau: EU will helfen.
    Heißt im Klartext: Deutschland lädt ein.

  10. nicht die mama 29. Juni 2017 at 21:08

    … Wohnungsinserate …

    Weitere Angaben über mich
    Ich, 31, bin eine fröhliche offen linke* und offen feministische Studentin der Geschichte (HU) und suche eine weltoffene und antikapitalistische WG in Friedrichshain/Kreuzberg. Ihr solltet alternativen Lebensmodellen gegenüber aufgeschlossen sein und Toleranz zu euren obersten Werten zählen. Ebenso wäre es super, wenn sich bereits eine Waschmaschine zur Mitbenutzung in der WG befindet. Ich halte nichts von Aggressionen und Machtspielen, daher suche ich eine 100prozentige Frauen-WG, in der mensch sich aktiv gegen Terror, Krieg, Rassenwahn, Faschismus, Chauvinismus und US-Kulturimperialismus einsetzt. Ich selbst lebe vegan und finde es für ein längerfristiges Zusammenleben sinnvoll, wenn tierische Produkte in meiner Wohnung kein „zu Hause“ finden.

    Ich bin grundsätzlich pflegeleicht, muss aber auch mal sagen dürfen, wo bei mir die Grenzen sind und wann ich niemanden sehen möchte. Das gehört für mich zu einem ehrlichen Zusammenleben dazu. Ich hatte in der Vergangenheit leider des Öfteren Erfahrung mit Menschen machen müssen, die geblieben sind, wenn ich sie darum bat, die Wohnung (temporär) zu verlassen.

    Ich biete im Gegenzug für ein Zimmer (20-30qm) Arbeiten im Haushalt, Reparaturen und Gespräche an (auch therapeutisch). Geld ist ein Hebel des Stärkeren, womit ich mich nicht identifizieren kann. Da ich andere Haltungen aber respektiere, würde ich mich anteilig an WLAN und Strom beteiligen (auch wenn das zum Grundbedarf des Menschen gehört und damit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden MUSS.)

    Ich freue mich aufs „Casting“.

    Mona

    *Anarchosyndikalismus (aber nicht immer einverstanden mit der FAU)

  11. Das haben Sie falsch verstanden. Der Begriff wird benutzt, weil es ja kein eigenes Rechtsinstitut der gleichgeschlechtlichen Ehe gibt. Es wird schlicht die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet.

  12. Ein Hoffnungsschimmer auch für die Baumschmuser.

    Meine Frau, die Baum_In.

    :mrgreen:

    ——————————————-

    lorbas 29. Juni 2017 at 21:31

    Monas Anzeige ist der Brüller.

    Auf Deutsch: Ich will schmarotzen, meinen Willen durchsetzen und wer das nicht akzeptiert, ist eine Faschist_In.

  13. Es ist ganz klar, dass das Gesetz passgenau u. a. für Muslime eingerichtet wird. Sie können dann jederzeit die Legalisierung von Kinderehen beanspruchen.

  14. Es ist ganz klar, dass das Gesetz passgenau u. a. für Muslime eingerichtet wird. Sie können dann jederzeit die Legalisierung von Kinderehen beanspruchen.

    Sodom und Gomorra.

  15. Es geht bei diesem Gesetz nur um das Stimmvieh, das man gefügig machen möchte.

    „Ehe für alle“ ist ein Skandal. Denn Muslime dürfen dann Kinderehen beanspruchen.

  16. zu Dichter:

    Ich würde an Ihrer Stelle nicht heiraten. Wenn man nur an das Finanzielle denkt.

  17. @Kritik des Phallozentrismus – Das mit dem Stimmvieh ist halb so schlimm. Das Ergebnis ist auf jeden Fall positiv und gut für das Land.

    Wie ist das eigentlich in anderen Ländern, die die „Ehe für alle“ eingeführt haben? Irland, Großbritannien, Belgien, Argentinien, Spanien … Haben dort Muslime Kinderehen beansprucht? Nein? Komisch … Wie kommen Sie denn dann darauf, dass das plötzlich in Deutschland passieren wird.

    Wir haben ja das Glück, dass die Geschichte schon in vielen Ländern umgesetzt wurde – und dort genau gar nichts passiert ist. Außer eben, dass Schwule und Lesben dort heiraten.

    Was konkret versprechen Sie sich eigentlich davon Pseudo-„Bedenken“ zu erfinden, die sich so einfach mit dem Blick über die Landesgrenzen falsifizieren lassen?

  18. Bei diesem Hype heiraten – wenn es morgen klappt – wohl nur noch Lesben und Schwule, und als Heterosexuelle(r) hat sie/man ihr/sein Coming Out.
    Die ZK Vorsitzende hat ihr ok gegeben, somit ist der Ausgang vorbestimmt.

  19. Was mich besonders stört ist, dass man mit diesem Gesetz „Ehe für alle“ die Situation der Kinder, die in solchen Ehen leben (müssen), nicht ins Auge fasst.
    Für Kinder ist die Erziehung durch Eltern beiderlei Geschlechts unersetzbar, alles Andere ist eine Notlösung.
    Kinder in gleichgeschlechtlichen Beziehungen müssen ihre Lebensumstände ständig erklären und rechtfertigen gegenüber anderen Menschen. Damit sind sie überfordert.
    Kinder möchten Pappa und Mamma, und nichts Anderes.
    Mit der Forderung der „Ehe für alle“ ist dem EGOISMUS der Erwachsenen Tor und Tür geöffnet und offenbar scheint nur dieser zu zählen.
    Dies ist aber nicht im Interesse der Kinder, die ein Recht auf unbeschwertes Aufwachsen haben und die nicht eine gleichgeschlechtliche Sexualität zum Vorbild haben sollten, denn natürlich ist das nicht, auch wenn dies in der Natur zuweilen vorkommt.
    Aber: Egoismus von Erwachsenen darf niemals Kinder zum Zweck machen, um sich selbst zu verwirklichen.

    Die traditionelle Ehe von Mann und Frau darf n i c h t mit der gleichgeschlechtlichen Beziehung gleichgestellt werden.

  20. Sehr geehrter „lorbas“:

    Sie haben bestimmt noch etwas „Queres“ vergessen,
    z. B.:
    Mensch mit Ziege,
    Mensch mit Pferd,
    Mensch mit Schaf,

    seien Sie so gut und ergänzen Sie meine Liste.

    Sie schaffen das!
    Ihre Phantasie ist unendlich.

  21. „Idiotikratie“:

    steht das schon im neuen „Duden“, meiner ist wohl wieder veraltet. (2006)!?!
    :))

  22. Sehr geehrter Herr Peter:

    Gucken Sie schon vom anderen Ufer? Scharren Sie schon mit den Hufen?

    Ich sage ihn jetzt einmal, was mich u. a. in dieser Zeit stört:

    Die Fokussierung auf die Sexualität! Auf das Durchsetzen von nicht natürlich Sexualität.
    Und ich habe keine Lust, darauf, ständig über Sexualität zu sprechen und darüber nachzudenken, ob es Schwulen und Lesben auch gut geht.

    Mich interessieren die Kinder, die sich gegen die aufdringliche All-Over Sexualisierung ab der Grundschule nicht wehren können.
    Das ist mein Focus!!!

  23. @Kritik des Phallozentrismus – Ja, Fokussierung auf Sexualität kann nerven.

    Hat aber nichts mit dem Thema vorliegendem Thema zu tun. Da geht’s primär um Partnerschaft, Beziehung und Familie. Wenn Sie ein Paar sehen (egal ob homosexuell und heterosexuell) und dann zuerst oder alleine an Sexualität oder gar den Sexakt denken, dann liegt das Fehler bei Ihnen.

    Ich bin mehr sehr sicher, dass sich noch nie darüber nachgedacht haben, ob es Schwulen und Lesben auch gut geht.

    Kinder können durchaus in der Schule mitbekommen, dass es Paare gibt, die aus Mann und Frau, aus Mann und Mann oder aus Frau und Frau bestehen. Wenn Kinder einen man und einen Frau sehen, dann denken sie nicht an Sexualität, ebenso wenig, wenn sie zwei Frauen sehen.

    Sie tun das allerdings offensichtlich und projektieren Ihre Sexualfixierung auf unschuldige Kinder.

  24. Können wir das in anderen Ländern beobachten, in denen die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt wurde? Heiraten in Frankreich, Großbritannien, Finnland oder den USA nur mehr Lesben und Schwule?

    Nein?

    Wie kommen Sie dann darauf, dass das in Deutschland geschehen wird?

  25. Natürlich wird die Situation der Kinder ins Auge gefasst, die selbstverständlich davon profitieren, wenn sie und Ihre Eltern abgesichert und staatlich anerkannt sind.

    Und natürlich wird die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet – auch wenn Sie denken, dass das n i c h t sein darf. Sie werden sich schon irgendwie mit der neuen Situation arrangieren. Und wenn nicht, dann halt nicht.

  26. Die Schwulen-Lobby agiert nach genau demselben Strickmuster wie die Islam-Verbände.
    FORDERN FORDERN FORDERN und nochmals FORDERN!
    Und jede erfüllte Forderung zieht postwendend die nächste, noch dreistere Forderung nach sich.
    Es war ganz offensichtlich ein Fehler, den Paragraphen 175 abgeschafft zu haben!
    Antwort

  27. Das geht aber nur wen sie 2 Personen sind sie dürfen auch nicht mit sich blutverwand sein.

  28. und wo landen z.B. die 54% der Kinder in den neuen Ländern in ihrer Wertigkeit die von Alleinerziehenden aufgezogen werden?

  29. Ich möchte mein Auto heiraten!

    Wieso?

    Ganz einfach, die Autowerksattkosten muss dann meine Krankenkassen-
    Versicherung übernehmen!

    Genial, oder!?

  30. zille1952 30. Juni 2017 at 00:03

    „Die Schwulen-Lobby agiert nach genau demselben Strickmuster wie die Islam-Verbände.
    FORDERN FORDERN FORDERN und nochmals FORDERN!
    Und jede erfüllte Forderung zieht postwendend die nächste, noch dreistere Forderung nach sich.“
    Besser kann man das nicht ausdrücken.
    Ich nenne das, was hier abgeht dekadente Degeneration. Gesellschaft im Endstadium. Das alte Rom lässt grüßen.

  31. Die traditionelle Ehe von Mann und Frau darf n i c h t mit der gleichgeschlechtlichen Beziehung gleichgestellt werden.

    Ungleiches darf nicht in die Putschisten-Hände von Gleichmachern

  32. Die Putschistin will die Stimmen der Homo-Lobby einsacken und das alte Europa weiter dekonstruieren nach NWO Vorgabe.

  33. Was mich an der ganzen „Ehe für alle“-Diskussion stört, ist die Größenordnung:
    Für Deutschland werden – einer Emnid-Umfrage zufolge – weniger als 5% der Gesamtbevölkerung als Schwule/Lesben und sogar einschließlich Bisexuelle geschätzt.
    Dabei ist umstritten, worauf die sexuelle Abweichung von der Norm beruht. Ganz sicher spielen genetische/Veranlagungen/Hormonverteilung eine große Rolle, aber auch die Kultur,sprich Umwelt und Erziehung dürften das Sexualverhalten mit prägen.
    Wie dem auch sei, es bleiben Minderheiten, die man tolerieren und respektieren sollte. Aber was jetzt stattfindet, geht weit darüber hinaus: Die Ausnahme wird zur Regel ernannt! Und besonders Simon Peters geht davon aus, dass die Homosexualtät die normalste und selbstverständlichste Art zu leben sei.

    Und dann verweist sie ständig auf andere Länder, die die Gleichgeschlechtlichkeit eingeführt und damit gute Erfahrungen gesammelt haben: Dieses Argument ist äußerst schwach, weil es viele Dinge gibt, die in anderen Ländern , aber nicht in D – vorhanden sind. Z.B. bauen andere Länder Atomkraftwerke, woanders wird die Todesstrafe praktiziert, viele Länder kennen keine Pressefreiheit, keine Rentenversicherung, kein Hartz4 usw, usw.. Es gibt sogar ein Land ohne Armee. Also, was andere Länder machen, ist deren Sache, sonst nichts.

Comments are closed.