Zypern: Ankunft der "wertvollen" Fracht

Von CHEVROLET | Gibt es bald eine neue Route für „Flüchtlinge“ auf dem Weg nach Europa? Nach der angeblich geschlossenen „Balkanroute“, der Route über das zentrale Mittelmeer (wo ja die Shuttle-Boote der Gutmenschen bereitstehen, und einer neuen Route, die gegenwärtig in Richtung Spanien aufgebaut wird, scheinen die Lieferanten der Goldstücke einen weiteren hoffnungsvollen Trick gefunden zu haben. Diesmal geht es nach Zypern, dessen südlicher Teil ja auch ein EU-Mitgliedsland ist. In der Nacht zum Montag wurde ein Boot mit 143 syrischen „Flüchtlingen“ von der Polizei in den Hafen von Latsi geschleppt, nachdem man es am Strand von Pomos, einem Dorf hart an der Grenze zum türkischen Teil der Insel entdeckt hatte. Latsi ist ein kleiner Hafen ganz im Nordwesten Zyperns, etwa 30 Kilometer Luftlinie nördlich des Ferienortes Paphos.

Nach Angaben der lokalen englischsprachigen Zeitung „Cyprus Mail“ waren die Goldstücke am Samstag von der Türkei aus auf die Seereise nach Zypern gegangen. An Bord der „Mersina“ befanden sich nach Behördenangaben 62 Männer, 31 Frauen und 50 minderjährige Kinder. Drei der Frauen seien schwanger. Angesichts der Zusammensetzung der Reisegruppe liegt es nahe, dass die Kinder wieder einmal vorgeschickt wurden, um das Feld für den Rest der Sippe oder des Dorfes zu bereiten.

2.000 Dollar pro Person für den syrischen Schlepper-Kapitän

Die Goldstücke für Merkel wurden von den zypriotischen Behörden in ein Aufnahmezentrum in der Nähe der südzypriotischen Hauptstadt Nikosia gebracht. Ein Polizeisprecher erklärte, dass einige von ihnen wohl in Zypern bleiben wollten, weil sie bereits Verwandte auf der Insel hätten, der Rest wolle wohl in andere EU-Länder weiterreisen, also vor allem sicherlich zum deutschen Geld. Angela Merkel wird sich bestimmt großherzig zeigen, denn durch die Insellage Zyperns lässt sich bequem die beschwerliche Weiterreise über Griechenland für die Landnehmer vermeiden, indem man kurzerhand mal ein Flugzeug als Lufttaxi hinschickt.

Interessant in der Zeitungsmeldung ist aber auch, dass man den 29 Jahre alten „Kapitän“ des Bootes festnahm, der selbst Syrer ist. Der soll von jedem seiner 143 Passagiere 2.000 Dollar bekommen haben für die Überfahrt. Außerdem habe sich herausgestellt, dass sieben der „Migranten“ bereits in der Vergangenheit von der Insel Zypern deportiert wurden. Sie sollen vor Gericht gestellt werden.

Unterdessen geben sich die Behörden des Bezirks „Polis Chrusochous recht schweigsam. Man wolle keine Details nennen, um nicht noch mehr „Flüchtlinge“ anzulocken, nachdem am 7. Juli bereits 85 syrische Goldstücke am „Paradise Beach“ von Pomos angelandet wurden, darunter neun Frauen und zwölf Kinder. Abwegig erscheint die Vermutung nicht, denn die Distanz zwischen dem Ort Anamur im Süden der Türkei auf halbem Weg zwischen Alanya und Mersin und dem Strand von Pomos (Zypern) beträgt gerade einmal gut 100 Kilometer. Allerdings müssen die Reisenden aufpassen, denn der EU-Strand vom Pomos liegt sehr nahe an der Grenze zwischen dem EU-Staat Zypern und dem türkischen Nordteil der Insel. Dort anzukommen wäre also wenig sinnvoll für die Fahrgäste. Aber da ja alle Goldstücke für Merkel mit allerneusten Smartphone ausgerüstet sind, sollte sich der richtige Weg finden lassen. Und sonst helfen die NGO’s bestimmt begeistert nach.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Dahinter stecken mutmaßlich Merkel und Erdogan. Das ist die Schleuserroute für die in der Türkei befindlichen Merkel-Lieblinge, die die offenbar verbrecherische Kanzlerin zur endgültigen Vernichtung des Deutschen Volkes dringend benötigt.

    Erste Tests erfolgen bereits jetzt, damit am Montag, 25. September, mit dem Massentransport sofort begonnen werden kann.

  2. Die hässliche Wartze Claudia Roth hat mal in einer Maischbergersendung gesagt “ wir wollen die ganze Welt aufnehmen“. Ihr Wunsch geht gerade in Erfüllung. Ihre Watze hat mittlerweile Regenbogenfarben bekommen.

  3. und in deutschland laufen frauen mit hunden streife.

    „vorsicht wachsamer nachbar“, die aktion finde ich gut.

    gesehen eben im zdf.

  4. „… liegt sehr nahe an der Grenze zwischen dem EU-Staat Zypern und dem türkischen Nordteil der Insel“ – es gibt streng genommen keinen „türkischen Nordteil der Insel“, sondern nur ein türkisch besetztes Gebiet. Das ist 1974 entstanden, als die Türkei eine Invasion machte, den Nordteil besetzte und die dortigen Griechen vertrieb. Die Vertriebenen wurden durch Siedler vom türkischen Festland ersetzt. Es gab immer eine Minderheit von 20% alteingesessenen Zyperntürken auf der Insel, diese leben jetzt alle zusammen mit den Türkei-Türken im Norden und sind mit der türkische Besatzung nicht wirklich zufrieden.
    Gespräche über eine Wiedervereinigung Zyperns sind Anfang Juli gescheitert, weil die Türkei auf dem „Recht“, Truppen im (EU-Staat!) Zypern zu stationieren und einzumarschieren, bestand.

  5. Zypern, das sehr, sehr bittere Erfahrungen mit Moslems hat, wird hoffentlich keine Willkommenskultur à la Deutschland etablieren …

  6. OT (Augstein relativiert und verharmlost in gewohnter Manier)

    Aufgebauschte Randale

    Die Schaumschlägerei von Schorndorf
    Ausländer, Sex, Gewalt – und das alles in der schwäbischen Provinz. Was war das Volksfest in Schorndorf? Ein neues „Köln“? Wohl eher ein Lehrstück der aktuellen deutschen Hysterie.

    Kennen Sie Astrid Lindgren? Halten Sie bloß Ihre Kinder von den Büchern dieser Autorin fern! Schlimme Verherrlichung männlicher Gewalt…………..

    Quelle (Spon)

  7. Meine lieben Deutschen Freunde. Keine Angst, die kommen alle in die ehemalige Schweiz. Die sind so dumm, die nehmen alles und noch viel mehr. Wenn es bloss Abschaum ist!

  8. Wird Zeit, daß das marode Euro-Spielgeldsystem endlich zusammenbricht.
    Zumindest meine schwache Hoffnung für eine Beendigung der Invasion.

    Ehe nicht das Geld am Ende ist, hören die Schwachsinnigen in unseren Regierungssimulationen nicht auf.

  9. Dem Augstein/Walser in sein verkorkstes Familienstammbuch: Auch Bielefeld gibt es bekanntlich nicht…

    :))

  10. Wundert Niemanden. Jeder weiß das Rxxxx immer ein Schlupfloch finden um in den warmen Stall zu kommen. Martini Schlunz versucht sich gerade als Wahrsagen:“…es könnten bald noch mehr Flüchtlinge kommen.“ Ach was? Mister 1000Promille! Wäre er auch nur zu 1Promille ehrlich wäre, würde er sagen:“Ich wünschte,es würden mehr Flüchtlinge kommen!“ Naja,der große Maximus Corruptus wirds schon irgendwie hin kriegen.

  11. Wenn schon Flutung jetzt mit Schwarzen, dann doch bitte noch vor den Wahlen. So schwer die Plünderung unserer Sozialkassen und die wehrlose Herausgabe unseres Landes auch zu ertragen ist: Ich möchte, wenn es schon nicht zu vermeiden ist, dass die Wahlparty der Raute wegen Wahlniederlage ausfällt!

  12. Zumindest auf Merkel kann die Gesellschaft verzichten. Schön, wie diese Person sich stets selbst durch den Kakao zieht. 🙂

  13. Na ist doch alles wunderbar. LÄUFT!

    An welchem Bahnhof soll man sich diesmal einfinden, als Willkommensjubelklatschdohle?

  14. „Eine Situation wie die des September 2013 (BT-Wahl) kann, soll und darf sich nicht wiederholen“

    (Viper)

  15. Zitat Angela Merkel:

    “Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht”

    https://www.youtube.com/watch?v=YBFuvKMkQPE

    Peinlich! Oder doch nur trauriger Beweis für das virulente Desinteresse politischer Würdenträger im deutschen Bundestag? Angesichts der Pariser Terroranschläge gab Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Regierungserklärung ab, bei der sie sich einen sehr groben Versprecher erlaubte und “Antisemitismus zur staatlichen Pflicht” erklärte. Die Abgeordneten jedoch applaudierten unbeeindruckt der deutschen Regierungschefin zu.

  16. ihr seht das falsch. wir müssen auf eine massive flutung mit illegalen hoffen, denn nur wenn der laden schnell zusammenbricht, ist noch was zu retten. die tröpfchenweise einwanderung der letzten 12 Monate vernichtet uns erst recht

  17. Salzburg:

    Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  18. Sie werden uns in der EU überennen. Die Lebenlange Versorgung holt den letzen Neger aus seiner Hütte, damit sein Einkomen gesichert ist. Merkel hat uns zum Abschuss freigegeben. Man kann nur jedem Raten, wählt AfD, ansonsten werden euer Kinder und Enkelkinder im eigenenen Land als Nichtgläubige versaklavt werden.

  19. Neue Routen geplant
    Hinter den Kulissen werden die Hauptakteure der Umvolkung, die Drahtzieher in politischen Kreisen von EU und BRD in Verbindung mit der UN bereits neue Routen für den weiteren massenhaften Transport von illegalen Eindringlingen nach Europa planen.

    Angesichts der Zusammensetzung der Reisegruppe liegt es nahe, dass die Kinder wieder einmal vorgeschickt wurden, um das Feld für den Rest der Sippe oder des Dorfes zu bereiten.

    Die mediale Aufmerksamkeit wird wieder auf die Dränendrüsen ausgerichtet werden:
    Frauen und Kinder sollen das Elend dem Michel im heimischen Wohnzimmer zeigen und an sein Gutmenschentum appellieren.

    Klar ist: Nach dem 25.09.2017 wird der Migranten-Schalter der Politik wieder umgelegt.

  20. Du hast nicht aufgepasst.
    Merkel sagte: „das kann darf und soll sich nicht wiederholen.“

    Die Herrschenden werden es um jeden Preis vermeiden, dass Horden von Illegalen ins TV kommen.
    Das wird diesmal anders geregelt werden.
    Mutti’s Hofschranzen und deren Befehlsempfaenger werden das schon organisieren.

  21. @kosmischer Staub:
    Richtig !
    Nur der Untergang der Casinos und des Spielgeldes wird das globalistische Hegemonial-System zerstören.

    Es bleibt also Hoffnung !

  22. @Polit222UN:

    Diese Sicherheitskräfte werden derzeit systematisch von deren politischen Einsatzführungskommando in der Durchsetzung des Rechtsstaates und der staatlichen Ordnung unterminiert.

    Sie werden somit langfristig wirkungslos gemacht, sodass sie im Ernstfall nicht zu gebrauchen sind.

    Man könnte auch von systematischer innnere Zersetzung sprechen.

  23. Scheißegal …hier ist Europa
    Hier sind wir Europäer Zuhause
    Ob die in der Schweiz oder bei uns in Deutschland stranden ist egal …heim sollen sie …fix wie nix

  24. @lorbas:

    Was Merkel nicht sagt, dass es sich bei den illegalen Eindringlingen doch mehrheitlich um Talentfreie handelt. Auf diese können wir sehr wohl verzichten !


  25. Polizistin Tania Kambouri
    „Die nehmen diesen Staat nicht ernst“

    20. Dezember 2015

    Die Streifenpolizistin und Autorin Tania Kambouri beklagt eine zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei –
    vor allem durch junge islamische Männer.

    Tania Kambouri ist in diesen Tagen die wohl gefragteste Polizistin Deutschlands: Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin“ ist die 32-Jährige häufig zu Gast in deutschen Talkshows. In ihrem Buch schildert Kambouri die Probleme, denen sie beim Streifendienst in Bochum begegnet. Eine Gruppe bereitet aus Sicht der griechisch-stämmigen Beamtin besonders häufig Ärger.
    Frau Kambouri, in Ihrem Buch beklagen Sie die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Polizisten – vor allem ausgehend von Männern mit Migrationshintergrund. Schildern Sie einmal eine typische Situation.
    Es sind meist Routineeinsätze – etwa wenn wir eine Verkehrskontrolle machen. Häufig beschweren sich diese Männer über die Kontrolle und folgen unseren Anweisungen nicht. Wenn wir auf der Straße im Einsatz sind, rufen sie sofort Freunde und Verwandte und bedrängen uns. Das geht bis zu dem Punkt, dass wir uns zurückziehen müssen – aus der Befürchtung, den Einsatz nicht bewältigen zu können.
    Meist haben wir Probleme mit jungen Männern aus muslimisch geprägten Ländern. Da fehlt der grundlegende Respekt gegenüber der deutschen Staatsgewalt.

  26. Das ist richtig. Die Politik macht Polizei und BW gezielt wirkungslos und gibt sie der Lächerlichkeit preis. Das läuft durch solche Aktionen wie Hamburg (Antifa und Migranten dürfen Polizisten straflos verprügeln, diese darf sich nicht richtig wehren) oder die Einstellung von Moslems in den Polizeidienst (man bewaffnet den inneren Feind, bringt Informanten der Araberclans als Informanten in Stellung) während man gleichzeitig Bundeswehr und Polizei kaputtspart (keine Munition oder Treibstoff, verrottete Ausrüstung).

  27. „Wir haben uns Kriminalität importiert“

    Muslime haben keinen Respekt vor der Polizei, Kriminalität unter Flüchtlingen wird beschönigt – wegen solcher Sätze wurde die Polizistin Tania Kambouri berühmt und stark kritisiert. Nun legt sie nach.

    Ihr aktuelles Buch über Gewalt gegen Polizisten hat sich bisher 120.000-mal verkauft und stand mehrere Wochen auf Platz eins der Bestsellerliste für Fachbücher.
    Die griechischstämmige Beamtin berichtet darin über Probleme, die sie im Dienst vor allem mit jungen muslimischen Migranten erlebt. Sie bezieht sich auf ihre Erfahrungen in Bochum, doch vieles klingt grundsätzlich in ihrem Buch.

    Sie ist nun in Diskussionen zuständig für den großen Alarm und Kronzeugin für all das, was mit Migranten schiefläuft in diesem Land, und zwar „immer mehr“. Beispiele nennt Kambouri zuhauf, und bisweilen begründet sie es mit ihrem Empfinden, ihrer beruflichen Erfahrung oder Erkenntnissen von Kollegen.
    Man wolle das Volk nicht aufhetzen. „Aber irgendwann wird es ans Tageslicht kommen, und dann gibt es einen großen Knall“, sagt sie.

    Der Moderator befragt die Streifenpolizistin sogar zu Grenzkontrollen, und auch dazu hat sie eine Antwort parat: „Ich finde, ohne Grenzkontrollen haben wir nichts hier im Griff. Man müsste die Grenzen leider auch im freien Europa wieder hochziehen … Durch die offenen Grenzen haben wir eben so viel Kriminalität hier reinbekommen. Wir haben uns Kriminalität importiert, die wir vorher nicht hatten.“ Dafür bekommt sie Beifall im „Rechtsschutzsaal“.

    Bei der Begrüßung hatte der Moderator betont, dass man auch den früheren Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, hier zu Gast hatte. Der Sozialdemokrat wurde respektiert und gehört, wenn er Parallelgesellschaften und Integrationsprobleme von Muslimen beklagte.

    Falsche Zahlen über Kriminalität bei Flüchtlingen?

    Das Jahr 2015 ist fast um, und Kambouri hat den Gang in die Öffentlichkeit bisher unbeschadet überstanden.

  28. gibt genug Michel-Idioten, die das sofort glauben. „Upps, da bin ich ins Schlauchboot gefallen und war auf einmal in Germoney. So ein Zufall aber auch!“

  29. hoppsala 25. Juli 2017 at 14:33

    Dort brennt es bald.
    ————————
    Hier wirds bald brennen! Es gibt NICHTS auf dieser Welt,was diese Zombies aufhalten wird,nach Buntland zu stürmen.Die nehmen selbst den Tod in Kauf!
    Murksel,du hast den Geist aus der Flasche geholt!

  30. Die Jugendlich_Innen fliehen erst aus ihren Nachbarländern, reisen dann aber weiter, kommen schließlich nach Lybien (alle??) und „fliehen“ von dort aus nach Europa, weil sie es in Lybien nicht aushalten?
    Hab ich das so ungefähr richtig verstanden?
    Aber ursprünglich will keiner nach Europa fliehen, weil? Warum wandern diese Migranten dann nicht in die andere Richtung, nach Südafrika? Oder über Ägypten in islamische Länder, so sie Muslime sind? Statt dessen wollen sie lieber im Mittelmeer ertrinken und hoffen auf die fifty-fifty Chance von einem Schlepperboot in italienische Häfen gezogen zu werden. Es scheint ja nicht Verzweiflung zu sein, was sie antreibt, sondern eher der Wunsch nach Bildung und beruflichem Aufstieg. Nur dafür muss man auch in Europa hart arbeiten. Dieser Artikel dient wohl eher dazu, dem Leser Sand in die Augen zu streuen.

    Aus den Kommentaren.

  31. Und die braven Piefkes wählen dann wieder Ihre DumbatzMutti zur Kanzlerin.
    Aber regt’s Euch ned auf liebe Piefkonen.
    Wir Ösis san ned viel besser.
    Bin mir sicher dass wir unseren Schleuserkanzler den Kerndlbuam a wieder in den Sattel heben werden.

    Was soll’s – Mulattenbabies sind ja eh recht niedlich.

  32. @os2tom:

    NEIN !

    Ihr Österreicher habt es selbst in der Hand.

    Informiert Eure Nachbarn und Freunde im Hamsterrad und an den Volksempfaengern.

    Viele der Menschen sind einfach nur falsch informiert und trauen sich nicht.

    Nur wenn die Basis des Widerstands größer wird hat die Bewegung eine Chance !

  33. Unter seiner Rigide wird der Spiegel sicher eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte wie einst die T-Aktie oder „Der Freitag“

  34. @Polit222UN:

    Wie willst Du das denn schaffen ?

    Wenn schon 20.000 Polizeikräfte beim G20 in HH nicht mal mit 8.000 Demonstranten, davon 7000 jugendliche links-grün verstrahlte Schüler aus dem Hotel Mama, und der Rest linke gewalttätige Faschischten, fertig werden ?!

  35. #DieStaatsmacht/lorbas

    Ein Staatswesen, welches sein RECHT nicht konsequent durchsetzen WILL, und sich keinen Respekt verschaffen WILL, stattdessen seine Bürger schutzlos wilden TIEREN ausliefert (ohne Not), kann ja niemand ernst nehmen.
    Eine KUGEL ins KNIE kann WAHRE WUNDER vollbringen, zur rechten Zeit, am rechten Ort. Danach sofortige Abschiebung, egal wohin, und zwar mit der TRANSALL im Hundekäfig, (nicht mit einem Passagierjet)
    Das wäre das MINDESTE, was in diesen Fällen zu veranlassen wäre.

  36. Berlin, den 14.7.2017
    Die Masseneinwanderung über das Mittelmeer hält unvermindert an. Mittlerweile warnt sogar der EU-Parlamentspräsident davor, das Ausmaß der Migration aus Afrika zu unterschätzen („Antonio Tajani warnt vor einem Exodus biblischen Ausmaßes“). Auch das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen spricht von einer deutlichen Zunahme der Migration von Libyen über das Mittelmeer nach Italien („UNHCR erwartet Zunahme der Migration über das Mittelmeer“). Doch die Hilfsorganisationen und NGOs befeuern die Migration: Die „Internationale Organisation für Migration“ (IOM) bezeichnet Massenmigration sogar als „unvermeidlich“, „notwendig“ und „wünschenswert“ („UN-Partner-Organisation macht Werbung für Massenmigration“). Hier muss eine Kehrtwende der Politik her. Wir dürfen nicht das Handwerk der Schlepper unterstützen. Europa kann nicht unbegrenzt Migranten aus Afrika aufnehmen.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/antonio-tajani-warnt-vor-einem-exodus-biblischen-ausmasses-10071465/

    http://004.frnl.de/index.php?action=archive&mode=view&mi=23430&nl=5120&ei=pi.marburgstadt@yahoo.de

  37. Jubelklatscher will man nicht mehr. Keine Bahnhofsbilder. Erst recht keine Bilder von männlichen Migrantenmassen.
    Man ist bestens darüber informiert, dass dem Michel so langsam das Mitleid ausgeht.
    Die Flutung bekommt keine mediale Aufmerksamkeit mehr, bzw. SOLL keine mehr bekommen!
    Umso wichtiger ist es, dass gründlich von den alternativen Medien recherchiert wird, um zu informieren.

    Welche, vielleicht leeren Unterkünfte, werden wieder mit Migranten verstärkt aufgefüllt. In welchem Zeitraum ? Genaue Beobachtung der Ö und CH Grenzen. Wie viele werden gleich in Richtung D weiter geschickt ? Interessant wären hierzu auch Berichte von PI Lesern, die diese Grenzen passieren oder in Nähe wohnen. In den Kommentarbereichen findet man durchaus glaubwürdige Informationen. Mehrfach wurde bestätigt, dass an keiner dieser Grenzen kontrolliert wird. Bekannt ist auch, dass immer mehr Afrikaner die Zugverbindung von Italien in Richtung Norden nutzen. Kontrollen? Wie viele davon werden erwischt und zurückgeschickt ?

    „Gefühlt“ befinden sich, quasi über Nacht, immer mehr Afrikaner in jeder größeren oder kleineren Stadt.
    Merkel wollte Italien mit ca. 750 Migranten ? pro Monat „entlasten“, dass passt nicht mit der Wahrnehmung überein. Hier kommen deutlich mehr an.

    Wähler verarxxxe vom Feinsten und Michel schläft weiter.

  38. @Polit222UN:

    Der politischen Führung des Landes geht es nicht um Durchsetzung des Rechts zum Schutze der Bürger !

    Es wurde ganz klar gesagt, dass beim G20 primär der Schutz für die Staatsgaste gelte. Denen geht das Volk und dessen Schutz am Allerwertesten vorbei.

    Zudem würden die Sicherheitskräfte über alle erforderlichen Mittel verfügen. Nur der taktische Einsatz der Sicherheitskräfte und deren Mittel wird ausschließlich von der politischen Führung und der Kommandoebene bestimmt.

    Die Stadt Hamburg hätte beispielsweise auch Rheinmetall Survivor-R im Arsenal.

    Hast Du was davon gesehen beim G20 ?!

    Alles klar ?

  39. Ich wollte mir heute mal die gestrige Pegida-Veranstaltung im Video ansehen. Bekomme aber immer die Meldung: „Dein Browser erkennt zur Zeit keines der verfügbaren Videoformate“. Hat einer eine Ahnung wo ran das liegt? Hat hier Maas seine Finger im Spiel? Auch über youtube bekomme ich die gleiche Meldung.
    Danke im voraus für die Antworten!

  40. @Istdasdennzuglauben:

    Der politisch-korrekte BR vermeldet in ehrfürchtiger Untergebenheit:

    Er erhofft sich dadurch, offene Fragen der Bewohner beantworten und gleichzeitig die Bedürfnisse und möglichen Ängste der Bewohner in Zukunft besser einschätzen zu können.

    Diesen Systemmedien ist nicht mehr zu helfen. Sie üben dazu noch medialen Druck auf die regionalen Hilfskräfte aus. Die gerarschten sind dann wieder Polizei, Feuerwehr und andere Hilfskräfte. Ganz zu schweigen von den Kosten dieses Einsatzes mit Heli !

  41. Irrenhaus Deutschland

    Eine abgeschobene Schülerin aus Nepal darf mit Familie,
    wieder zurück nach Deutschland.
    Diese Schülerin nebst Familie klagte schon 15 Jahre lang gegen
    Abschiebung.
    Die Klagen wurden zwar abgelehnt aber es wurde immer wieder neu
    geklagt , bis zur Abschiebung.
    Und jetzt, alles für die Katz.

    Was sind Gerichte und Gesetze in Deutschland eigentlich
    noch wert???

    Man ist nur noch fassungslos.

    (Bericht in Focus online)

  42. Die Schülerin ist aber nicht „aus Nepal“, sondern in D geboren und findet sich in ihrer neuen „Heimat“ nicht zurecht. Lieber Asyl für diese, die zudem kulturell mit uns verträglich ist. Was es zuerst abzuschieben gälte, wären die unzähligen Jung-Muselmänner, die gegen jedes Recht sich hier zu hunderttausenden herumtreiben.

  43. Merkel lügt, der Flüchtlingstsunami ist nie abgeebbt, er rollt mit unverminderter Stärke weiter gnadenlos über Deutschland hinweg. Der Staat BRD ist bald unregierbar. Jetzt zerstören die BRD-Deutschen ja sogar noch ihren größten Arbeitgeber, die Automobilindustrie, das US-Justizministerium ermittelt auch schon. Die Autoindustrie hat zwar wegen der Förderung der Migration und dem hirnlosen bejubeln von Merkels 2015er-Asylbetrügerflutung eine Klatsche verdient, aber das was jetzt passiert hat schon was von Lust am eigenen Untergang. Die Deutschen sind komplett verrückt geworden.

  44. Eigentlich ist es sehr traurig, dass nur so wenig für die Rettung Europas gespendet wird. Das sollte mindestens das Tausendfache sein!

  45. Deutsche Mitbürger passt auf und berichtet über die Heimlichkeiten die in Deutschland abgehen. Wird weiter Gesindel eingeschleust ???????? Das ist wichtig für Argumente zur Bundestagswahl !

  46. Kanitverstan

    Na und? Es gibt haufenweise deutsche Kinder von deutschen Fachkräften/Diplomaten die im Ausland geboren worden, und dann, wenn die Eltern nach 5 oder10 Jahren wieder zurück an den deutschen Standort versetzt werden nach Deutschland umziehen müssen, das juckt auch keinen.

    Und überhaupt, das ist doch eh einen altbekannte und beliebte Masche bei Asylbetrügern, schnell ein Kind machen in der BRD und schon darf jeder hierbleiben. Warum wohl kommen die vielen schwarzen Frauen mit dickem Bauch hier an, weil sie wissen dass dies praktisch das ewige Bleiberecht bedeutet. Asylbetrügende Männer übernehmen einfach die Vaterschaft von wildfremden Kindern. Schluss damit, alle RAUS!

  47. Merkel hat als erstes die Gesetze gebrochen,diese gelten für die Politik nicht mehr,weil es keine Opposition gibt,welche die Täter zur Verantwortung zieht.
    Man schwurbelt was von Menschenwürde und Krise; und das reicht zum Außer Kraft setzen,selbst unser Verfassungsgericht spielt da mit,eine entsprechende Verfassungsklage,Prof. Schachtschneider, wurde ja erst gar nicht angenommen.
    Das Deutsche Volk,ist gegenüber der Politik,Rechtlos,geworden.

  48. So sieht das aus….denn wie bescheuert muss man sein, weibliche Polizistinnen zu Clans zu schicken?

    Mit voller Absicht, denn sobald diese die Polizistin entdecken, eskaliert es doch immer erst!

    @Eure beschissenen Vorgesetzten verheizen euch…steht endlich gemeinsam auf, und solidarisiert euch mit uns wachen, bevor es zu spät ist!

  49. BePe

    Mit den schwarzen Frauen haben Sie vollkommen recht.

    Die Nepalesin können Sie aber nicht mit Diplomatenkindern vergleichen. Letztere wachsen im Bewußtsein auf, dass sie Deutsche sind und dort hingehören, besuchen oft Deutsche Schulen vor Ort und kommen immer wieder im Urlaub nach Hause.
    Die Nepalesin ist jedoch nur in Deutschland aufgewachsen, hat deutsche Schulen besucht und sich als Deutschland zugehörig gefühlt. Ausgewiesen wurden sie in ein für sie fremdes Land mit dem sie nix anfangen konnte.

  50. Das Zauberwort heisst Sachleistungen,keine Kohle,keine neuen Gäste.
    Steht zwar im Gesetz,aber ist ja sooo Menschenunwürdig.

  51. Nadine
    Vollkommen richtig. Habe heute dort einen 3-stelligen Betrag gespendet. Bin leider kein Soros. Die Milliardäre dieser Welt scheinen zum großen Teil zur Gutmenschenfraktion zu gehören. Ausnehmen könnte man vielleicht Herrn Mateschitz mit seinem ServusTV. Jedoch ist der ansonsten auch eher auf dem Egotrip mit seinen ganzen RB-Verblödungs-Aktivitäten.

  52. Darf ich Euch erinnern-und ihr sagt es der Frau Bundeskanzlerin Merkel weiter-, daß „DUBLIN“ formal noch immer gilt. Zypern hat daher das Asylverfahren durchzuführen, was bis jetzt ja noch überschaubar ist.

    Anerkannte Flüchtlingen dürfen dann auch nach Deutschland, allerdings auf eigene Kosten.
    Nichtanerkannte Asylwerber werden von „Nikosia“ nach „Lefkosia“ in den türkisch besetzten Teil Zypern (= de facto Hoheitsgebiet der Türkei) abgeschoben. Wo also ist das Problem?
    Noch ein kleiner Tip für Transportunternehmer in spe: Manche außereuropäischen kulturbereichernden
    facharbeiter wollen ja auch nach Großbritannien! sind die drei Militärstützpunkte der Briten auf der Insel der Afrodithe nicht BRITISCHES Hoheitsgebiet? Und eben NICHT zur „Republik Zypern“ gehörig?

  53. Merkel und ihre Paladine haben gelobt das überquellende afrikanische Ficktöpfchen zu entlasten ,und das werden sie auch tun wenn wir sie denn lassen.Gut es gäbe die Möglichkeit durch ein Votum im Herbst diesen Fliehkräften die Grundlagen ihres Handelns zu entziehen,es gäbe ,bei entsprechendem Wählervotum theoretisch die Option diesen Albtraum zu beenden und eine souveräne, sein Volk und dessen Wohlergehen und Unversehrtheit achtende Staatsführung zu bestimmen.Wenn ihr wollt ist es kein Traum,um Theo zu bemühen.

  54. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen – noch dieses Jahr.

  55. Sehr wichtig ist es, die Überweisung, also den Kontoauszug aufzubewahren.
    Denn irgendwann will plötzlich jeder schon immer was getan haben.
    Und damit lässt es sich beweisen.

  56. Soros und seine Linksaktivisten schlafen ja nicht. Sie lassen sich ständig was Neues einfallen, um die Goldstücke nach Germoney bringen zu können.

  57. Und wieder ein Angriff auf uns deutsches Volk von hinten durch die Brust:

    Der EUGH hat befohlen, dass „Flüchtlinge“ nach der Dublin-Verordnung nicht mehr zurück in ein anderes sicheres Land, das sie zuerst erreichten, zurückgeschickt werden können.

    Es gelte eine strenge Drei-Monats-Frist, die somit keine Auswirkungen für Flüchtlinge haben, die 2015 und 2016 nach Deutschland gekommen sind, wenn nicht rechtzeitig ein Rücknahme-Ersuchen gestellt wurde.

    Und für die Frist reicht es, Asyl gerufen oder auf einem Zettel geschmiert zu haben!!!

Comments are closed.