Ball spielende Kinder in Afghanistan.
Ball spielende Kinder in Afghanistan.

Von CHEVROLET | Afghanistan ist ein extrem gefährliches Land. Nicht aber für Ungläubige, Helfer, deutsche Soldaten und Geschäftsleute. Gefährlich ist es nur für jene Afghanen, die mal nach Deutschland „geflüchtet“ sind und nach abgelehntem Asylantrag abgeschoben werden. Das ist den armen „Flüchtlingen“ nicht zuzumuten.

Gerade mal 324 Afghanen wurden 2016 abgeschoben. In diesem Jahr brachte man es bei fünf Sonderflügen mit gecharterten Airbus-Jets auf gerade einmal 106 Afghanen, die nach Kabul zurückgeschafft wurden.

Diese lustigen „Sammelrückführungen“ sorgten dank der Gutmenschen für einen riesigen Wirbel, denn das links-grüne Bessermenschen-Pack mobilisierte alle Bahnhofsklatscher, damit sie nun am jeweiligen Flughafen protestierten,
weil: Afghanistan ist nicht sicher.

Und als dann am 31. Mai auch noch eine Bombe vor der Mauer der deutschen Botschaft in Kabul detonierte, knickte die Regierung völlig ein und setzte selbst diese wenigen Abschiebungen aus. Lediglich Straftäter, terroristische Gefährder und Ausreisepflichtige, die sich hartnäckig weigern, bei ihrer Identitätsfeststellung mitzuarbeiten, sollen abgeschoben werden. Die werden sich natürlich auch allerlei Gründe einfallen lassen, damit sie weiter im Land bleiben können, in dem Geld und Honig überreichlich fließen.

Norwegische Einwanderungsbehörde: Afghanistan sicheres Land

Doch, wie sicher ist Afghanistan wirklich? Eine Nachfrage in Norwegen lohnt sich. Die norwegische Einwanderungsbehörde (UDI) hat eine Untersuchung vorgelegt, aus der hervorgeht, dass Afghanistan ein sicheres Land ist. Lediglich zwei Provinzen, Nangarhar an der pakistanischen Grenze, und Helman, ebenfalls an der Grenze zu Pakistan, seien unsicher. In der einen, Nangarhar, sei die Terrorgruppe IS aktiv, in Helman die Taliban. Der Rest des Landes sei aber sicher, insbesondere auch Kabul, meldet die norwegische Zeitung „Verdens Gang“.

Frode Forfang, UDI-Direktor, schätzt die Gefahr für rückkehrende Asylforderer als gering ein, in Probleme zu kommen in den sicheren Provinzen. Seine Behörde empfiehlt der norwegischen Regierung daher die Rückführungen der „Flüchtlinge“ fortzusetzen. „Ziel von Angriffen in Afghanistan sind nur Regierungseinrichtungen und Einrichtungen, die zur Präsenz ausländischer Staaten im Land gehören.“ Aber die allwissende Kanzlerin Merkel und ihre Mannschaft verschließen natürlich auch hier die Augen vor der Wirklichkeit und schieben, wie von den linksgerichteten Gruppen gefordert, weiter fast niemanden an den Hindukusch ab.

Bei Heimweh Urlaub in Afghanistan

Das hat Folgen, wie die „Welt“ berichtet. Waren Ende 2010 noch 51.000 Afghanen in Deutschland, waren es Ende 2016 schon 253.000. Die Anerkennungsquote als „Flüchtling“ lag zuletzt gerade bei 44,1 Prozent. Mithin müssten 141.427 Afghanen ausreisen.

Das tun sie natürlich nicht, denn sie wissen ja, warum sie den Weg nach Germoney gemacht haben. Allein bis Ende Juli 2017 stammelten weitere 7368 Afghanen das Zauberwort „Asyl“ in Deutschland. Ein Ende der Völkerwanderung auch aus dieser Gegend ist nicht in Sicht.

Ein paar Afghanen gingen sogar freiwillig zurück. In den ersten sieben Monaten waren das verschwindende knapp 800. Der Rest lässt sich lieber weiter gutgehen und fährt bei Heimweh mal zum Urlaub hin.

Afghanen brauchen nur Geduld, wie selbst die „Welt“ bemerkt:

Weil wegen dieser Bedrohungslage kaum Afghanen abgeschoben werden, verfestigt sich ihr Aufenthalt, wie es im Behördensprech heißt. Anders formuliert: Aus der unerlaubten Einreise wird trotz Ablehnung des Asylantrags eine erfolgreiche Einwanderung. Das Ausmaß dieser Aufenthaltsverfestigung zeigt die große Differenz zwischen der Anzahl abgelehnter Asylanträge von Afghanen und der ausreisepflichtigen Afghanen: Die Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen ist seit Jahreswechsel von 11.887 bis Ende Juli auf 15.112 gestiegen, wie das BAMF der WELT mitteilt.

Weiter:

Eigentlich wird ein Ausländer zum Zeitpunkt der Ablehnung seines Asylantrags ausreisepflichtig. Aber der Vollzug der Ausreisepflicht, also die Rückführung, kann ausgesetzt werden. Der abgelehnte Asylbewerber erhält dann eine sogenannte Duldung, bleibt aber ausreisepflichtig. Diesen Status haben etwa drei von vier ausreisepflichtigen Afghanen.

Wenn die deutschen Behörden feststellen, dass ein solcher abgelehnter, aber geduldeter Asylbewerber wegen der Sicherheitslage in seinem Heimatland auf längere Zeit nicht zurückgebracht werden kann, können sie ihm eine befristete Aufenthaltserlaubnis erteilen.

Damit hat der eigentlich abgelehnte Asylbewerber schon die wichtigste Hürde zur Einwanderung genommen: Er darf arbeiten und kann nach drei weiteren Jahren eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erhalten.

Abgelehnt – geduldet – eingewandert. So einfach geht das. Und wieder ein guter Schritt in Richtung Umvolkung.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Ich dachte Terror gehört nunmal zum Alltag der postfaktischen Menschen dazu? Warum gilt dann Afghanistan nicht als sicher? Fragen über Fragen….

  2. Die Regeln sind einfach. Wer erstmal drin ist, kommt nicht wieder raus.
    (Filmzitat „Die Klapperschlange“)

  3. Die Afghanen, die ich kenne, haben 3 Jahre Aufenthalt bewilligt bekommen, warum auch immer. Bedeutet, sie können ihre Familien nachholen. Afghanistan haben sie nie gesehen und kennen es nur vom Hörensagen. Gelebt haben sie im Iran. Es soll Tausende Iran-Afghanen geben, die sich nach Deutschland abgesetzt haben.

  4. Wo ISlamis sind, ist es automatisch unsicher.
    250.000 afghanische Illegale in der Merkel-‚BRD‘ sind beredtes Beispiel wie schnell ein Land unsicher wird!

  5. Liebe Leute, hat denn irgendwer noch einen echten Zweifel daran, dass es hier in Europa inzwischen genauso unsicher ist wie in den Ländern, aus denen geflüchtet wird? Mal ganz ehrlich, bald ist es soweit und wir können alle Asyl in Syrien beantragen. Blöd nur, dass die meisten Fernsehzuschauer mal wieder unreflektiert schlucken, was die öffentlich rechtlichen Sender heute wieder von sich geben. Danach haben wir jetzt fünf Anschläge in diesem Jahr in Europa gehabt. Wer definiert nur bitte Anschläge? Niemand hat über die Messerattacke auf die Dame in Leipzig berichtet und andere Vorkomnisse diser Art. Auch sind Ansbach wie Köln schon wieder völlig aus dem Fokus geraten. Wir legen die Messlatte einfach immer höher, dann passiert halt auch nichts Schlimmes mehr. Demnächst nennen wir Anschläge wie in Barcelona, Nizza,London, Paris und Berlin einfach nur Vorfälle, voilà. So klappt es mit dem Pfeifen im Wald.

  6. Ursache und Wirkung !, das … “ Instant Karma “ … schlägt zu,
    aber wo ist “ PETA „, “ vier Pfoten “ und der WWF wenn man sie mal braucht ?

    OT,-….Meldung vom 17.8.2017

    Nach Gruppenvergewaltigung eines Esels: 15 marokkanische Jugendliche mit Tollwut infiziert

    15 Jugendliche aus Marokko infizierten sich mit dem Tollwut-Erreger, nachdem sie Gruppensex mit einem Esel hatten.Den Morocco World News zufolge berichtete die örtliche Tageszeitung Al Akhbar, dass die 15 Jugendlichen aus dem überschaubaren Dorf Sidi Kamel in das Krankenhaus eingeliefert wurden, nachdem sie sich letzte Woche mit Tollwut ansteckten, als sie einen örtlichen Esel vergewaltigten: „Die sexuell frustrierten Kinder und Jugendlichen blieben im Mechraa Belksiri Krankenhaus für eine Woche, um Tollwutimpfungen zu erhalten, nachdem das Tier die Krankheit an sie übergeben hatte.“Die Familien der Täter schämen sich und sind schockiert. Viele Familien in der Kleinstadt mit Jugendlichen in dem gleichen Alter ließen ihre Söhne nun gegen Tollwut impfen, weil sie Angst haben, die Jungs könnten sich beim Sex mit Huftieren anstecken. Es ist auch wahrscheinlich, dass deutlich mehr Teenager mit Tollwut infiziert waren, aber ihre Familien haben sie in Krankenhäuser jenseits der Kleinstadt eingeliefert, um nicht verspottet zu werden.Als die Jugendlichen gefragt wurden, ob sie von dem Tier gebissen worden wären, haben sie gestanden, dass sie sich mit dem Tier sexuell vergnügt hätten. Tollwut wird in der Regel durch Speichelkontakt übertragen. Dass der Erreger über sexuellen Kontakt übertragen wurde, konnte bisweilen nicht beobachtet werden. Somit muss die Krankheit durch einen Biss des Tieres während des Geschlechtsaktes oder durch den Speichel der Jugendlichen übertragen worden sein.Der Besitzer des Esels schläferte das Tier ein, da er zum Spottgespräch der Stadt wurde.Trotz der bekannten Gesundheitsrisiken und der Rechtswidrigkeit der Praxis in vielen Ländern ist Zoophilie leider häufiger, als viele denken. Eine Studie aus dem Jahr konnte nachweisen, dass Zoophilie bevorzugt bei psychisch kranken Menschen auftritt. Die Prävalenz der Zoophilie (sowohl sexuelle Kontakte in der Praxis als auch sexuelle Phantasien mit Tieren) wurde in einer experimentellen Gruppe (psychiatrisch stationär) und zwei Kontrollgruppen (medizinische Patienten und psychiatrisches Personal) untersucht. Psychiatrische Patienten zeigten eine statistisch signifikant höhere Prävalenzrate (55%) der Zoophilie als die Kontrollgruppen (10% bzw. 15%).Zudem neigen Männer häufiger zu sexuellem Missbrauch von Tieren. In den vierziger Jahren schrieb der berühmte Sexualforscher Alfred Kinsey, dass 8% der Männer und 3,6% der Frauen in irgendeiner Art von sexuellem Handeln mit einem Tier bereits in Kontakt kamen. Auch eine spätere Studie im Jahr 1974 von Morton M Hunt setzte die Prävalenz von Männern und Frauen der intimen Beziehungen mit Tieren mit 4,9% bzw. 1,9% an (sh. Kinsey Bericht)Zoophilie kann oft zur Ausbreitung von Zoonosen oder Tierseuchen führen, die auf Menschen übertragen werden können. Dazu gehören Leptospirosis, eine bakterielle Infektion die Meningitis verursachen kann; Echinokokken, parasitäre Würmer, die Zysten erzeugen und sogar zum Tod führen können; und natürlich Tollwut. https://annaschublog.com/2017/08/17/nach-gruppenvergewaltigung-eines-esels-15-marokkanische-jugendliche-mit-tollwut-infiziert/

  7. Wenn wir schon mit dem importierten Terror leben lernen müssen, dann sollten die Produzenten und Exporteure es im Herkunftsland auch ohne Problem schaffen.
    Wenn eins klar ist dann wohl die Tatsache dass der Islam Terror dabei ist unsere Gesellschaft zu zerstören. Alles die Folge der unkontrollierten illegalen Einreise mitsamt Terror „know-how“ selbsterklärter „Flüchtlingen“. Dennoch verhält sich das deutsche Staatsoberhaupt wie Vogel Strauß wenn er versichert: „Aber dieser Terror wird unsere offene Gesellschaft nicht zerstören können.“ Die einfache Erkenntnis dass die „Offenheit einer Gesellschaft“ eines Rechtsstaats die Ächtung jeglicher unkontrollierten illegalen Einreise bedingt ist dem Frank-Walter wohl schwer zu vermitteln. http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Frank-Walter-Steinmeier/2017/08/170818-Kondolenz-Barcelona.html

  8. OT

    Nach Tot einer 22-Jährigen: Großeinsatz in Asyl-Unterkunft

    (ty) Heute gegen 11.30 Uhr kam es in einer Asylbewerber-Unterkunft in Rosenheim zu einem Großeinsatz der Polizei. Der Grund hierfür war eine Solidarisierung der Bewohner, weil ein Kind (2) durch das Jugendamt in Obhut genommen werden sollte, nachdem dessen Mutter (22) tot aufgefunden worden war. Bei dem Einsatz wurden vier Gesetzeshüter sowie ein Bewohner leicht verletzt.

    Wie es heißt, wurden Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim in die Asyl-Unterkunft an der Kufsteiner Straße gerufen, weil eine 22-jährige Bewohnerin dort tot aufgefunden worden war. Die Frau soll laut Angaben eines Bewohners und ihrer Betreuerin unter schweren epileptischen Anfällen gelitten haben. Da die Verstorbene einen zweijährigen Sohn hinterlässt, wurde das Jugendamt hinzugerufen. Als das Kind schließlich in Obhut genommen werden sollte, schlossen sich mehrere Asylbewerber zusammen und versuchten die Inobhutnahme zu verhindern.

    Nur unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte der Inspektion Rosenheim, der Bundespolizei und der Bereitschaftspolizei gelang es schließlich, den Zweijährigen in Obhut zu nehmen. Ein Asylbewerber griff die Polizeibeamten an und verletzte dadurch vier von ihnen leicht. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dabei leicht verletzt. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Beamte der Kriminalpolizei übernahmen die Ermittlungen zur Todesursache der 22-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen vor.

    Quelle:
    https://pfaffenhofen-today.de/39935-pbay-180817

    p-town

  9. Ist die Bundesregierung denn nicht dem Wirtschaftlichkeitsprinzip verpflichtet?

    Danach müßte sie nämlich einen A 400 M der Bundeswehr „chartern“, mit dessen Hilfe man an die 1000 ‚Afghanen – grob gerechnet- auf einmal zurück(ent)führen könnte, in ihre schöne Heimat.

    Wieso weiß das unser oberster Grenzschutz- und Abschiebungs-Beauftragter Die Misere nicht? Und wieso pocht der Ich-bin-die-Schuld-ohne-Bremse-Blockwart Schäufele nicht gegen diese Verschwendungssucht?

    Afghanistan ist ein sicheres Land für Einheimische, daran besteht im wesentlich kein Zweisel. Bekanntlich leben hier schon – mindestens – 250000 (!) Afghanen, mit ihrem bekannten Frauenbild.

    Merkel ist das egal. Ein paar Vergewaltigungen quer durch die Republik pro Tag gehören einfach zu einer „offenen Gesellschaft“, meint das Moslem-Muttchen,……

  10. Zwei unbekannte Männer haben am Donnerstagnachmittag eine 29-Jährige in Cham attackiert und begrapscht. Die Frau konnte die Männer mit einem Faustschlag abwehren. Die Polizei sucht nach Zeugen.

    Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ging eine 29-jährige Frau den Fußgängerweg (Jahnstraße/Auf der Schanze) entlang. Hierbei kamen ihr zwei unbekannte Männer entgegen. Sie machten anzügliche Bemerkungen, worauf sie nicht reagierte und weiterging. Plötzlich ergriff sie ein Täter von hinten, betatschte die Frau an der Brust und am Po und versuchte sie festzuhalten. Durch einen kräftigen Faustschlag ins Gesicht konnte sie sich befreien und flüchten.

    Jedoch erlitt sie durch den Angriff Hämatome und Abschürfungen. Der zweite Täter beleidigte sie während des Angriffs.

    Die Personen konnte die Geschädigte wie folgt beschreiben: Täter 1 (Angreifer): ca. 25 Jahre, 190 cm groß, arabisch aussehend, muskulös, kurze schwarze Haare, gepflegten kurzen Vollbart (Captain Ahab), weißes Tank Top, kurze Stoffhose, vermutlich Hämatom im Augenbereich. Täter 2: ca. 25 Jahre, 175 cm, arabisch aussehend, korpulent, schwarze dünne zu einem Pferdeschwanz gebundene Haare. Wer sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder zu den Tatverdächtigen machen kann, möge sich mit der Polizei Cham unter 09971/85450 in Verbindung setzen.

    Quelle:
    http://www.idowa.de/inhalt.cham-unbekannte-attackieren-frau.b15eb44c-8d4b-458f-be5a-9f8ff631c56b.html

  11. Nehmen wir mal für einen Augenblick an, Europa ist genauso unsicher, wie jeder andere Ort auf dieser Welt. Wohin können dann die Menschen fliehen? Auf den Mars? Da gibt es keine Menschen, die andere, aus welchen Gründen auch immer, bedrohen. Und wenn die ersten Menschen dann dort sind, fangen sie dann damit an, die zu bedrohen, die zeitlich nach ihnen kommen? Oder bedrohen dann die Nachfolgenden, die dann schon länger auf dem Mars sind? Und was folgt als nächstes? Alpha Centauri? Fragen?????????????

  12. Das Neue Deutschland und die Linke Genossin Jelpke melden mehr als DREI Übergriffe auf Geflüchtete am Tag! Man und also auch Sie hochverehrte Frau Holle sollten nicht versuchen diese schwersten Verletzungen deutscher Willkommenskultur durch aufrechnen gegen lediglich NEUN Vergewaltigungen von Eingeborenen am Tag zu verharmlosen. Das haben – liebe Frau Holle – Ihre Linke Volksverträter richtig erkannt.
    htps://www.neues-deutschland.de/artikel/1059564.mehr-als-drei-uebergriffe-auf-gefluechtete-am-tag.html

  13. Barcelona, Helsinki, Berlin, Nizza, London, Manchester, Paris, Stockholm und Brüssel sind auch „unsicher“

  14. Merkels Umvolkung ist in Wirklichkeit eine Unvolkung! Es werden so die Autochthonen vertrieben- wie das bereits bei vielen so ist.
    Fredys „Heimatlos“ ist Realität.

  15. Wenn durch die Wirkung der kommunizierende Röhren Europa genauso unsicher wie Kabumm geworden ist, dann brauchen wir nicht fliehen sondern fühlen uns multi-kultuerell gleichbehandelt und freuen uns unsäglich darüber. Wenn wir unverhofft nach die Ruhe des Biedermeiers zurückverlangen tätenwäre das ein Problem. Die Kabul-Verschickung von Sprenggläubigen würde das sorgfältig austarierte Gleichgewicht der Röhren zerstören. Ich fürchte dass der Wissenschaftliche Dienst des BT dies als Schändung irgendeines – mir noch unbekanntes -Völkergewohnheitsrecht anprangern würde.

  16. Der nächste logische Schritt ist die Gründung einer Partei der „Rechtgläubigen“. Das kommt bald.
    Dann schauen die islamophilen Sozen und Pädos durchs Ofenrohr ins Gebirge.

  17. Meine ich auch. Die Nicht-Nennung der KPD kommt einer Empfehlung und mohammedanisches NIHIL OBSTAT gleich. Nach der Abwanderung der Fünften Kolonne Erdogans von der SPD in die KPD könnte die BT noch spannend werden.

  18. Märchen vom verlorenen Pass
    Urlaubswelle im Irak und Syrien: Flüchtlinge auf Heimaturlaub

    Seit Jahren reisen zahlreiche „Flüchtlinge“ in ihre Herkunftsländer, um dort Urlaub zu machen. Ihr Schutzstatus als Asylbewerber blieb bislang bestehen. So funktioniert der Trick mit dem verlorenen Pass.

    Täglich, so berichten Mitarbeiter, tauchen bis zu 50 Fälle auf

    Folgenlos bleibt hierzulande alles – für Migranten

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/urlaubswelle-im-irak-und-syrien-fluechtlinge-auf-heimaturlaub/

    Nebenbei: Gerade im TV: FC Bayern gegen Bayer Leverkusen: Ist mein TV kaputt oder ist das der Afrika-Cup? Bei Leverkusen ca. 7 Spieler.

  19. Ganz ehrlich, nachdem ich heute Morgen an diese große Demo im Internet erinnert wurde, ging es mir plötzlich am allerwertesten vorbei. Ich kann auch gut auf die Schweigeminute, Warum-Schilder, das blablabla unserer Politiker, den Trauerflor beim Fußball etc. etc. etc. verzichten. Lol, selbst unsere Kleinstadt hat die Flaggen auf Halbmast gesetzt, danke ihr SPD Politiker ich bin tief beeindruckt…

    Gute Güte bin ich abgestumpft worden…..

  20. die neue Partei heißt: Deutsche Mitte (DM) erschein auch auf den Wahlzettel, s Programm auf der Website

  21. Oberrabbiner von Barcelona: „Europa ist verloren“

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 18.08.17 16:36 Uhr

    „Der Oberrabbiner von Barcelona hat die Juden in der Stadt zum Verlassen Spaniens aufgefordert.“
    man sollte sich Gedanken machen weshalb, denk nach

  22. Also ist es sinnvoll, 7,5 Milliarden oder auch schon 8 Milliarden, in einzelne Röhrchen zu separieren, verteilt auf das Universum und den ganzen Rest, trotzdem verbunden in der Hoffnung, kein Tröpfchen möge den Weg von seinem Röhrchen in das Röhrchen eines anderen finden, auf das es keine Konflikte gebe? Vereinzelung des Individuums ist konsequente Befriedung? Kann dies vielleicht eine Lösung sein? Jedem sein Röhrchen und alle auf einem Niveau?

  23. https://www.welt.de/politik/ausland/article167801474/Warum-Marokko-ein-Schluesselstaat-fuer-Spaniens-Terror-ist.html

    Barcelona, Manchester, Stockholm, London, Brüssel, Orlando, Nizza, Paris, Berlin – islamistische Terroranschläge reihen sich als eine immer länger werdende Aufzählung von Städtenamen aneinander.

    Die schiere Menge hat inzwischen natürlich dazu geführt, dass die deutsche Politik ihr Krisenmanagement professionalisiert und sich eine bestimmte Taktik durchgesetzt hat, wie auf Anschläge reagiert wird.

    Die Bundesregierung hat, man muss es so sagen, inzwischen einige Übung darin, politische Kollateralschäden zu vermeiden.

    <<<Was ist daran bitte ein genialer Schachzug? Ich check es grade nicht. Und warum wird so etwas überhaupt behauptet?<<<

    <<<Übersetzt: bei meiner Politik gehört dies als allgemeines Lebensrisiko dazu, aber das möchte ich nicht ausführen. Hauptsache wir zeigen weiterhin ein freundliches Gesicht und vermeiden unschöne Bilder.<<<

  24. Hier brennt die Luft!

    http://www.n-tv.de/reise/Wie-komme-ich-sicher-durch-Mexiko-article19983000.html

    Das Auswärtige Amt spricht derzeit für 25 Staaten eine Reisewarnung aus – darunter beliebte Urlaubsziele wie Ägypten oder die Philippinen (beides Teilreisewarnungen).

    Mexiko steht nicht auf der Liste, obwohl dort – befeuert vom Krieg gegen die Drogen – allein 2016 etwa 23.000 Menschen ermordet wurden. ❗ ❗

    Nur noch in Syrien gab es im gleichen Zeitraum mehr Tote. <<<<

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Bundeskanzlerin-Angela-Merkel-bei-Wahlkampfauftritt-in-Steinhude

    1000 Menschen sind zum Wahlkampfauftritt von Angela Merkel nach Steinhude gekommen.

    In ihrer Rede deckte sie ein breites Spektrum ab: Mehr Polizisten, Europa als Friedensversicherung und Steuersenkungen. Von ein paar rechten Zwischenrufern ließ sie sich nicht stören.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/fotopanne-bei-auftritt-von-angela-merkel-cdu-haus-52907616.bild.html 🙂 🙂

  25. https://www.welt.de/politik/deutschland/article167808456/Hilferuf-aus-Freiburger-Damenbad-nach-Saudi-Arabien.html

    Die Betreiber des Damenbads in Freiburg haben genug: Weil junge Musliminnen immer wieder Polizeieinsätze auslösen, hat der Förderverein eine unkonventionelle Idee, um diese Gäste fernzuhalten – und die Saudis spielen die Schlüsselrolle.

    Wie zuvor in Basel kam es dann auch in Freiburg zu Streitigkeiten unter den muslimischen Frauen. Auslöser waren oft Banalitäten wie Duschzeiten; immer häufiger musste sogar wegen Schlägereien die Polizei gerufen werden.

    Kürzlich sei erneut ein Polizeieinsatz nötig gewesen, weil sich auswärtige Besucherinnen nicht an die Baderegeln des Personals hielten.

    „Mehrere muslimische Frauen hatten den Bademeister in französischer Sprache bedroht, weil der ihnen Hausverbot erteilt hatte“, erzählt Winkler.

    In der „Badischen Zeitung“ war zu lesen, dass „junge Französinnen nordafrikanischer Herkunft unangenehm auffielen“ und sich mit anderen Damen anlegten: „Wie die Regio-Bäder GmbH als Betreiberin mitteilte, wollte der diensthabende Bademeister schlichten. Als die jungen Frauen auch noch das Handtuch einer Freiburgerin nass spritzten, rief diese die Polizei.

    „Da der Bedarf für ein separates Damenbad erkennbar bei den zahlreichen aus dem Elsass anreisenden muslimischen Frauen sehr groß ist, hat der Förderverein im Schreiben an die Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien angeregt, dass dieses Land Geld zum Bau eines Damenbades im Elsass zur Verfügung stellt“, heißt es in der Mitteilung des Freiburger Fördervereins. <<

    Wahnsinn!

  26. Ja, dieses rechtsradikale Pack überall. Allein heut Abend wieder am Bahnhof. Ganz dunkle Nazis, hellbraune Nazis, vollbärtige Nazis, die sich lautstark in Gutturallauten unterhielten und mich aggressiv anstarrten.
    Dann natürlich nicht zu vergessen die Massaker überall. NUR Nazis. Polizeinazis in Spanien, die Folkloretänzer über den Haufen schiessen und dergleichen mehr. Das Naziproblem nimmt echt überhand.

    Zum Glück haben wir Mutti, den Onkel Heiko und den Maddin.

  27. Völlig absurd
    Der Hindukusch wurde kurzfristig in den Schwarzwald verlegt.

    Das ganze heuchlerische System der Altparteien ist nur noch lächerlich.

    In Afghanistan ist die Mission der Bundeswehr eine Mission impossible, mit vielen sinnlosen Toten und Schwerverletzten.

    Und dann lässt die BR die Illegalen auch noch ins Land um die heimische Bevölkerung mit permanentem Terror im eigenen Land zu malträtieren.

    Ein Skandal ohne gleichen in der Geschichte.

  28. @Harembab:
    Es gibt keinen „Terrorzelle“.

    Das ist ein Verniedlungsbegriff des MSM.

    Es handelt sich in Wahrheit um eine Armee aus islamischen Schläfern und Aktivisten, die nur auf ihren Befehl warten um in Europa loszuschlagen.

  29. @ Volker Spielmann 18. August 2017 at 21:30
    Danke für diesen klaren Kommentar.
    Ich dachte schon, du wärst im Urlaub.
    Eigentlich hätte Afgh. nach der „Befreiung“
    in 5 Staaten aufgeteilt werden müssen.
    Jedem Volk seine Heimat mit weiteren 11 Autonomen
    Minderheiten-Provinzen.
    Sozusagen Nationbuilding.
    Den Bleppos von der UNO war das aber zu kompliziert.
    So geht der „grenzenlose“ Krieg weiter.

  30. Es ist einfach so: Moslems passen nicht in die westliche Welt. Weil sie sich nicht anpassen wollen und uns hassen.
    Auch die Neger sind nicht besser, egal ob es Moslems sind oder Christen.
    Neger und Moslems haben gemein, dass sie auf ihren Kulturen bestehen, egal wie untauglich sie sind um sich auf der Welt sinnvoll zu behaupten.
    Deshalb sollen sie unter sich bleiben und lernen, wie sie mit sich und der Welt so umzugehen haben, dass auch sie eine Chance haben. Das müssen die aber selbst. Das kann man denen nicht aufzwingen oder mit gut zureden erreichen.
    Daher:
    Weg mit denen. Die haben alle viel Land wo sie sich austoben können.

  31. Es ist wichtig, dass die Afghanen fest zusammenstehen, um in ihrem Land die gemeinsamen, demokratischen Werte gegen Extremisten verteidigen, damit das Land sicher bleibt und sich nicht von seinen Internationalen Freunden isoliert. Man darf den Radikalen keinen Raum geben, sondern muss am eigenen Lebensentwurf auch in widrigen Zeiten festhalten. Der eine oder andere Straßenpoller mag helfen.

    Die Deutschen sollen so in Deutschland leben, also können die Afghanen und Afghaninnen das auch Afghanistan. Dafür müssen sie nicht extra nach Deutschland kommen. Das Land am Hindukusch ist, wie die BRD auch, noch nie so sicher und wohlhabend gewesen, wie jetzt.

  32. Na dann nix wie nach Heymat!
    Die Syrer bauen ja nun auch fleißig wieder auf! LOL
    Ist die Anrwortfunktion nun ganz weg oder nur deaktiviert?

  33. Da wünscht man sich die zeiten alexanders des Grossen zurück.als er in afghanistan war,gab es noch keinen Islam.und viele hübsche kopftuchfreie frauen soll es damals dort gegeben haben,schrieb aristoteles

  34. an 3141592653 habe ich es wirklich nicht? ist es so? vielleicht bin ich zu blöde dazu
    Vor langer Zeit gab es nur schwarz und weiß, Recht und Unrecht, was ist heute? Die Bevölkerung braucht keine Invasoren die sich nicht integrieren, eigentlich gar keine. Das Folk kann alleine wachsen wenn man den Familien die Möglichkeit gibt! Viel mehr Kindergeld und Unterstützung für die deutschen Familien damit nur ein Partner arbeiten geht und die Frau sich um die Erziehung der Kinder kümmern kann. Heute? Als Familie ist man gezwungen eigene Kinder durch fremde Personen erziehen zu lassen damit man normal leben kann! Verdammt nochmal, ist das Gerechtigkeit? Wie ich viele der Deutschen gehen 40 St. die Woche arbeiten, ich kann mir keine rote Marken Turnschuhe für 380 Euro leisten, wieso ist es so? Wieso laufen die Invasoren in Markenklamotten und die alten Steuerzahler die Mühltonnen durchsuchen? Wird brauchen nicht mehr Polizei, Straßensperren und Betonschutz, wir brauchen Gerechtigkeit in der Politik, Stärkung des deutschen Folkes mit seiner Bedürfnissen. Mann lässt uns ertrinken um die anderen angeblich retten zu können. Was soll das. Regieren heißt dienen, nicht ausbeuten und durch fremde ersetzen !!!

  35. Sie können nicht rechnen. Die Nutzlast sind 116 ausgerüstete Soldaten oder 66 Liegen mit 25 Begleitpersonen. Und das bei einer Reichweite von ~3000 km.
    Der A-400M ist für diese Aufgabe völlig ungeeignet.

  36. Die Soros-finanzierte linke Schlepperorganisation „Welcome to Europe“ (http://w2eu.info) informiert die afghanischen Flutlinge mittels dieses Flugblattes, wie sie mit allen Mitteln eine Ausweisung („Deportation“) verhindern können:

    http://w2eu.info/germany.en/articles/germany-deportation-afghanistan.en.html?file=tl_files/doc/Germany/201701-Against%20the%20fear-Afghanistan_DEUTSCH.pdf

    Als erste Maßnahme sollte man allen linken sog. Aktivisten, die „Kein Mensch ist illegal“, „Keine Grenzen“ und „Freies Bleiberecht für alle“ propagieren, ein paar Flutlinge in die Wohnung setzen und ihr Vermögen zum Zwecke der Flutlingsfinanzierung beschlagnahmen. Mal sehen, wie lange der Idealismus dann halten würde 😉

  37. Nach meinen überschlägigen Berechnungen gibt Schweden für seine unbegleitenden Flüchtlingskinder aus Afghanistan eine Summe aus, die 10% des Bruttoinlandsprodukts Afghanistans entspricht. Der Unterhalt eines unbegleitetenden Flüchtlingskindes kostet dem schwedischen Steuerzahler umgerechnet etwa 300 Euro pro Tag. Die Kosten sind deshalb so hoch, da Minderjährige eine Betreuung rund um die Uhr efordern. Auf Grund erster Altersbestimmungen geht man davon aus, dass etwa 80% dieser „Kinder“ über 18 sind. Die unbegleiteten Flüchtlingskinder kosten dem schwedischen Steuerzahler umgerechnet 2,7 Milliarden Euro pro Jahr. Auf den schwedischen Erwerbstätigen umgerechnet sind das 540 Euro pro Jahr. Meinen Berechnungen gebe ich wegen der Ungenauigkeit verschiedener Quellen einen Fehler von plus minus 15%. Trotzdem sind die Größenordnungen erschreckend. Jedem Gutmenschen muss ein Licht aufgehen, dass hier Geld verpulvert wird, dass anderen Orts besser in die Entwicklungshilfe investiert wäre. Oft scheitert es aber nicht am Geld, sondern an der Ignoranz.

    Übrigens werden solche Überlegungen von manchen schwedischen Zeitgenossen als rassistisch aufgefasst, da es unmoralisch sei Menschenleben mit Geld aufzuwiegen. Dabei vergessen sie, dass das schwedische Gesunheitssystem an allen Ecken spart, wichtige Untersuchungen und Operationen verschleppt oder überhaupt nicht vornimmt, wobei jede Behandlungsmaßnahme einer Dringlichkeits-Beurteilung unterliegt. Es wird im Gesundheitswesen also eine Kosten/Nutzen-Analyse ständig vorgenommen, die das Lebensrisiko betreffen.

    Anfang der 1970er Jahre hatte die Bundesrepublick über 20.000 Verkehrstote pro Jahr zu beklagen. Das Risiko eines gewaltsamen Todes zu sterben war dadurch wesentlich höher als es heute in Afghanistan ist.

  38. OT
    neulich lief im TV mal wieder der Film „Der Schakal“, alte Version aus den 70er. Es geht um ein Attentat auf Charles de Gaule. Eingespielt wurden auch Szenen einer Militärparade in Paris, wohl so um die Ende 60er, Anfang 70er Jahre. Es wurden auch die Zuschauer gezeigt, die am Rande der Parade auf den Straßen stehen. Lauter weiße, normale Europäer, keine Schwarzen, keine Kuff.nucken.
    Was hat die nachfolgenden Regierungen geritten, die ZUkunft Europas zu verspielen?

  39. OT
    Leser Kommentar bei den FAZkes zum Thema Bannon Abgang:
    „— donald trump ist für diesen zustand nicht verantwortlich. US-präsident donald trump muß sich mit den müllbergen US-amerikanischer politik der letzten -zig jahre herumschlagen. alle sollten ihm erfolg bei dieser übel riechenden aufgabe wünschen. d.weise“

  40. Warum sollten Sie nach Hause gehen? In keinem Land wird Ihnen so viel in den Arsch geschoben, wie in Deutschland.

  41. zarizyn 19. August 2017 at 10:11
    “…Was hat die nachfolgenden Regierungen geritten, die Zukunft Europas zu verspielen?”

    ______

    Der “Turmbau zu Babel”, heute NWO (Neue Weltordnung, New World Order) genannt:
    Das ist der Grund.

    Aber die NWO-Eliten haben eines vergessen:
    Bei dem Turmbau zu Babel wurden urplötzlich alle „großartigen“ Pläne der Eliten zunichte. So wird es wieder sein. Der Gott der Bibel schritt damals ein. ER wird auch jetzt wieder einschreiten.

    Bibel, Apostelgeschichte, 1.Kapitel + Psalm 2
    „Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so wiederkehren, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“

  42. Ich denke, es ist auch Egal, was für Zustände in Afghanistan herrschen.
    Immerhin sind wir Deutschen durch den Absurden Bundeswehreinsatz doirt mit Schuldig an den Zuständen.

    Egal welche Zustände. Die Asylbescheide müssen später ALLE einer Revision unterzogen werden (auch weil die Entscheider überhaupt nicht angemessen ausgebildet waren) und die Afghanen müssen ALLE wieder zurück.

    Eine Einbürgerung von Asylanten muß grundsätzlich per Gesetzt ausgeschlossen werden.

Comments are closed.